Der islamische Terrorist Atilla Selek hat rechtmäßig seine deutsche Staatsbürgerschaft verloren, entschied das Verwaltungsgericht Sigmaringen. Ach, wie beruhigend sich das immer anhört. Da er aber seinen türkischen Paß schon längst abgegeben hat, ist er nun – Berufung kann auch noch kommen – vorerst staatenlos. Und ein solches armes Würstchen kann natürlich nie aus dem Land geworfen werden, sondern wird auf Lebenszeit beim deutschen Sozialamt hängen bleiben. Weitere Links gemixt:

» Stuttgart: Grüne wollen kleine Dienstwagen wg, CO2, SPD nicht!
» Kampf gegen Rechts: Rudolf Heß ausgegraben!
» FC Bayern steht zu Gerd Müller! Danke!!
» Türkische Moslems klagen sich in evangelische Schule!
» Ökoterroristen wieder einmal gewalttätig gegen Gentechnik!
» Wie Ökoterroristen funktionieren!
» Euro-Interview mit Wilhelm Hankel!
» „Demokraten“ rauben Ägyptens Museen aus. Wetten daß?
» Grüner Özcan Mutlu findet Rauswurf Sarrazins in Kreuzberg gut!
» Sarrazin, Kreuzberg und der Vorbürgerkrieg!
» Bundesfinanzhof entscheidet heute über Soli!
» Goldrausch in Berlin!
» Darf Mieter Piratenflagge aus dem Fenster hängen?
» Mannheimer: 3500 geschlachtete Christen in Srebrenica!
» Wiwo-Interview mit Vermögensverwalter Felix Zulauf über den Euro

Das Foto oben zeigt Griechenlands Beitrag zur Euro-Rettung heute. Das deutsche Konsulat in Thessaloniki wurde beschmiert. Man beachte die Jahreszahlen!

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

32 KOMMENTARE

  1. Man Man Man wir werden doch nur noch Verarscht.
    Ab auf dem Sozialamt gibt der den LinkenFaulenzern die Rechte Hand.
    Unglaublich was hier in Deutschland alles möglich ist. Und keiner macht was und die was machen wollen werden von den Medien als Rechtspopulisten beschimpft oder ganz tot geschwiegen…

    Armes Deutschland was ist nur aus dir geworden???

  2. ein guter anfang, daß er die staatsbürgerschaft überhaupt verloren hat, daß aber dieses talent weiter hier schmarotzen darf ist $&%“?§#*!.
    so ist leider unser buntes deutschland.

  3. Es besteht die große Wahrscheinlichkeit, daß er Doppelstaater ist, deswegen doch ausgewiesen werden kann.

    Gerade damals haben die Atas immer einen auf Doppelpaß gemacht, gegebenenfalls auch mit einem heimlichen Türken-Paß im Ärmel.

    Achtet mal drauf: Die deutsche Staatsangehörigkeit kann nur dann entzogen werden, wenn dadurch keine Staatenlosigkeit entsteht! Würde er staatenlos, dürfte das Gericht die Staatsbürgerschaft nicht entziehen – heißt im Umkehrschluß?

  4. 1. Helgoland „deutschenfrei“ machen.
    2. alle staatenlosen, kriminellen Sozialschmarotzer dorthin deportieren
    3. wenn Insel voll: Atomwaffentests

    Anders wird man das Problem nicht lösen können…

  5. Habe jetzt einmal die Sache von Selek mit Mutlu verglichen:

    Hier der mohammedanische Terrorist, dort der „integrierte“, linksgrüne MohammedanerIn mit deutschem Pass.

    Gut, Mutlu ist selbst noch nie gewalttätig geworden (zumindest wissen wir das nicht), aber wer den Raussschmiss des zivilcouragierten Bürgerrechtlers Dr. Thilo Sarrazin aus dem ehemaligen deutschen Kulturraum im Süden Berlins begrüßt, der zeigt, dass er genauso wenig in unserer okzidentalen Hochzivilisation angekommen ist wie sein bombenlegender Landsmann Selek!

    Wie Sarrazin in der Welt schon über den Restaurantbesitzer schrieb:

    Unter Druck gehöre die Loyalität dieses erfolgreichen deutsch-türkischen Geschäftsmannes offenbar eher den Krawallmachern der eigenen Volksgruppe als dem deutschen Gast

    Es gibt also nur marginale Unterschiede zwischen Mutlu und Selek, beide leben ohne eigene Wirtschaftslesitung vom deutschen Steuerzahler, beide verachten Demokratie und unser Grundgesetz.

    Mutlu hat zwar den deutschen Pass, den ihm rotzgrün geschenkt hat, aber seine Loyalität bleibt bei den TurkmohammedanerInnen, die alles Okzidentale verachten, bis auf die Steuern der Kartoffeln, von denen sie so gut leben!

    Multikulturalismus ist VorbürgerInnenkrieg!

    Multikulturalismus ist Völkermord wie der Holocaust, nur subtiler und (zumindest am Anfang) langsamer!

    2050 – Kölner Dom wird Claudia-Fatima-Roth-Moschee

  6. #4 Amarillo Sky (21. Jul 2011 07:16)

    Keine Bange, die EUdSSR wird notfalls gerne auch hier zu Gunsten ihrer Schützlinge intervenieren:

    Srebrenica, Zypern, Taiwan…

    Der Westen setzt gelegentlich merkwürdige Prioritätetn!

    Als die USA 1972 die Volksrepublik China anerkennen wollten, musste Taiwan seinen Platz bei der UNO dem großen Nachbarn frei machen!

    Nun droht die Türkei in Bezug auf die EU-Ratspräsidentschaft Zyperns.

    Wird die EU evtl. Zypern zugunsten der Türkei opfern?

  7. In Ägypten beginnt die Zeit der islamischen Geschichtsschreibung, die mit der Vernichtung aller vor-islamischen Artefakte einhergeht.
    Wir kennen das aus Indien, Zypern/Türkei, Kosovo, Iran usw. In Saudi Arabien droht jedem die Todesstrafe, der vor-islamische Kulturgüter sichert.Vor dem Islam war die Zeit der Unwisenheit, durch die Zerstörungen wird das „bewiesen“.

    Zum Hass der Moslems auf Statuen schreibt Hugh Fitzgerald:

    Er basiert einfach auf der sklavischen Akzeptanz der Verbote Mohameds aus einer weit bekannten Hadith, in der von ihm berichtet wird er habe gesagt: “ Ich werde kein Haus betreten in dem es Hunde und Statuen gibt.”

    Das ist eine seltsame, und sogar rätselhafte Verbindung dieser zweier als Haram bezeichneten Objekte: “Statuen und Hunde”. Warum, kann man fragen? Ich denke ich kenne den Grund. Statuen wurden natürlich in den Häusern von Christen gefunden und wenn diese Statuen eindeutig als haram bezeichnet werden, und wenn Moslems gesagt wird, dass Mohamed, der perfekte Mann( al-insan al-kamil), kein Haus mit Statuen betreten würde , dann würde es auch kein Moslem tun. Das wäre eine deutliche Linie die die Moslems von den Christen in deren eroberten Ländern trennen würde, und es wäre eine Möglichkeit, den Moslems die Pflicht aufzuerlegen mit den Christen nicht zu freundschaftlich umzugehen, ihre Häuser nicht zu betreten, was für manche Christen eine wünschenswerte Sache sein könnte ( sie würden es nötig haben die Gunst der Moslems, die nun über sie herrschten, zu erlangen ) sie würden möglicherweise selbst eher wünschen Statuen und Ikonen jeder Art fortzuschaffen.

    Der Jihad wird auf allen Ebenen geführt.
    Den vollständigen Artikel stelle ich in der Übersetzung nachher zur Verfügung. Es geht auch um den grausamen Hundehass der Moslems.

    Hier das englische Original:
    http://www.newenglishreview.org/blog_display.cfm/blog_id/36543

  8. #12 JeanJean (21. Jul 2011 08:25)

    Vor fast genau 10 Jahren haben die Taliban die Buddha-Statuen von Bahmian gesprengt, der Aufschrei der Mutlus war kaum zu hören.

  9. Im bunten Deutschland kann man auch als „Staatenloser“ bestens leben und lukrative illegale Geschäfte betreiben – siehe Miri Clan.

    * Staatenlos bedeutet Freifahrtschein.

    * Ausweisung in die Türkei wäre der richtige Schritt.

    +++Übereinkommen über die Rechtsstellung der Staatenlosen – Staatenlosenübereinkommen+++

    vom 28. September 1954 !!1

    ( Das Übereinkommen sollte mal dringend überarbeitet werden !)

    http://www.aufenthaltstitel.de/staatenlose.html

  10. Eisbär Sigmar aus Goslar passt halt nicht in einen Polo. Da muss man schon Verständnis zeigen.
    Und wenn man ihn im Viehanhänger hinterher ziehen würde wäre die CO 2 Bilanz genauso schlecht wie bei der gehobenen Oberklasse.
    Vielleicht sollte man ihn auf eine Europalette tackern u. auf eine Leerfahrt von DHL warten. Das schont die Umwelt am meisten.

  11. Wie werden die Ergebnisse der Ermittlungen lauten, wenn die TäterInnen nicht der multikulturellen Wunschwelt Hannelore Krafts entsprechen sollten?

    http://www.derwesten.de/staedte/bochum/Staatsschutz-ermittelt-gegen-Urheber-uebler-Schmiererei-an-Kirchenwand-id4892322.html

    Kriminalität

    Staatsschutz ermittelt gegen Urheber übler Schmiererei an Kirchenwand

    Bochum. Der Staatsschutz ermittelt inzwischen gegen Urheber des Aufrufes „Tötet die Deutschen“, der auf eine Wand der Christuskirche am Rathaus geschmiert wurde. Über die Motive wird noch gerätselt.

    Die Forderung „Tötet die Deutschen“, die seit kurzem in Form eines Graffitis am Gemäuer der Christuskirche am Rathaus hängt, beschäftigt die Bürger. Doch nicht nur sie spekulieren derzeit über Täter und Bedeutung, sondern auch die Ermittlungsbehörden. Sie prüfen aktuell, ob es sich um bloße, gedankenlose Sachbeschädigung oder möglicherweise um eine ideologisch aufgeladene Tat handelt.

    „Der Staatsschutz ermittelt intensiv“, berichtet Kristina Räß, Pressesprecherin der Polizei Bochum. „Dies ist der erste Akt seiner Art. Auch in den umliegenden Städten ist so etwas bisher nicht aufgetreten“, so Räß. „Hinweise, dass es sich um eine religiös oder politisch motivierte Tat handelt, gibt es bisher nicht.“ Auch könne man das Graffiti nicht in einem terroristischen Kontext sehen.

  12. Staatlich verordnetes Feiern wie in der DDR: Fünfzig Jahre Türken in Deutschland

    In Massen haben wir jetzt türkische Fachkräfte für Messerstechereien und Jugendgewalt, für Gammelfleisch, Rauschgifthandel und Ehrenmord, für Vergewaltigung, Raubüberfälle und Inländerfeindlichkeit, für islamischen Terror und Beleidigung, für Leistungserschleichung, Sozialhilfe- und Versicherungsbetrug.

    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/udo-ulfkotte/importiertes-elend-fuenfzig-jahre-tuerken-in-deutschland.html;jsessionid=4174B9C7156472B901C7F5AF4F1FE2F0

  13. Verdammter Rassismus!

    Der wurde doch nur Terrorist, weil es in Deutschland fliessendes Wasser gib, ausgebaute Straßen, eine florierende Sozialidustrie und in den ärmsten der armen Länder nicht. Da muß man doch etwas tun, damit sich das ändert. Ihn auzubürgern, das hilft doch niemandem, außer vielleicht den Deutschen, jedenfalls aber nicht den hungernden Kindern in der Welt.

  14. Wie war das mit den Kindergärten neulich? Diese müssen nicht mehr illegal hier lebende Kinder melden, damit Ihre illegal lebenden Eltern Ihren illegalen Arbeiten nachgehen können?

    In diesem Geiste wäre es doch längst überfällig die Ausweispflicht in Deutschland abzuschaffen!

    Mal davon abgesehen wie oft Sozialbetrügereien von Mehrfachanmeldungen stattfinden, würde das doch erheblich die Situation vereinfachen. Wir brauchen keine Diskussionen mehr darüber ob Migranten in der Mehrheit sich nicht integrieren lassen wollen und stellen demgegenüber immer ein paar Muster Migranten. Nein. Wir nivellieren, genauso wie im Schulsystem, alles auf das unterste Niveau und fertig ist der paradiesische Multikulti Staat!

  15. Der Selek-Fall ist der reine Wahnsinn. Durch die Einbürgerung 2005 tauschte der Mohammedaner seine türkische gegen die deutsche Staatsbürgerschaft. Indem nun Sigmaringen die Aberkennung seiner deutschen Staatsbürgerschaft für rechtmäßig erklärt hat, nachdem schon das RP Tübingen seinen Widerspruch dagegen verworfen hatte, ist der M staatenlos, so dass er wohl nicht mehr in die Türkei abgeschoben werden kann. Man kann also nicht mehr den Zustand, wie er vor der Einbürgerung bestand, herstellen, nämlich dass der M Türke ist. Verhaftet wurde er 2008, im März 2010 wurde er zu fünf Jahren verurteilt, heute ist er bereits wieder auf freiem Fuß. Er war also gerade mal drei Jahre in Haft. Jetzt bekommt er seinen Lebensunterhalt vom deutschen Steuerzahler, wobei er sicherlich die Frau, die er vor 2008 in der Türkei geheiratet hat, nach Deutschland nachkommen lassen kann. Es ist naiv zu glauben, das dieser M dem Allahkrieg abgeschworen hat, da er zu diesem ja durch seine Religion verpflichtet ist.
    Selek hätte nie nach Deutschland einreisen dürfen, nachdem er sich in der Türkei aufgehalten hatte. Aber das war wohl nicht zu verhindern, weil er ja 2008, als er wieder nach Deutschland kam, die deutsche Staatsangehörigkeit hatte.

    http://www.schwaebische.de/region/sigmaringen-tuttlingen/sigmaringen/stadtnachrichten-sigmaringen_artikel,-Sauerland-Terrorhelfer-Ausbuergerung-war-rechtens-_arid,5106569.html

  16. Komisch. Jetzt auf einmal klappen Ausbürgerungen. So was sollte bei jedem schweren Verbrechen automatisch passieren.

  17. #22 Brennus

    Optimist! Sie hat erst dann geklappt wenn der gute Mann nicht mehr in Deutschland, sondern wieder in seiner schönen Türkei lebt und auch nicht mehr hierher zurückkommt.

    Aber das wirft ja gleich wieder rechtliche Fragen auf. Wenn z.B. seine Frau hier einen Putzjob anfängt. Ist er ja automatisch wieder hier mit krankenversichert…

    Deutschland – Das Irrenhaus und kein Ende

  18. @JeanJean Danke für den Artikel

    Die Frage, warum die Moslems keine Hunde und keine Statuen (Menschen)ertragen können, findet hier eine Erklaerung:

    http://www.latein.at/phpBB/viewtopic.php?f=11&t=32625

    Der Hund ist ja nur ein „gezaehmter“ Wolf. Dahinter mag auch die Allergie der alten Oströmer gegen Römer sich verbergen. Zu dulden ist dieses Verhalten keinesfalls.

  19. #6 Ausgewanderter (21. Jul 2011 07:24)

    Sehr richtig, so stehts im Gesetzbuch.

    Die Berichterstattung fährt hier mal wieder auf der Mitleidsschiene und liefert mit dieser Lüge gleich auch die „logische Erklärung“ fürs Volk, dass der Typ bis zum St.Nimmerleinstag bei uns im Sozialsystem zeckt und sich überlegt, wie er das nächste Mal erfolgreicher den Koran befolgen Heiligen Krieg praktizieren kann.

  20. Diese verschwenderische Art der deutschen Regierung, die ganze Welt durchzufüttern auf dem Sozialamt wird spätestens dann aufhören, wenn das Geld eines Tages mal alle ist. Dann werden auch die linksgrünen Meinungsmacher aussterben und jämmerlich verrecken und niemand muss sich die Finger daran schmutzig machen. Warum? Weil diese Typen nicht lebensfähig sind in der realen Welt. Außerhalb ihrer bunten Republik würden die gnadenlos den Bach runtergehen. Man stelle sich mal solche Typen in Afghanistan vor (ohne Bodyguards!)…

    Die Natur kennt keine Gnade und früher oder später wird sie diese Typen einholen und alles vernichten, was widernatürlich ist…

  21. #10 Eurabier

    Ich stelle mit erschrecken fest, dass mich Dein Beitrag zum lachen gebracht hat. Rotzgrün! Einfach genial die Seitenhiebe.

    Bin ich im Film Dr. Seltsam und reite jauchzend auf der Bombe die gerade den Bombenschacht verlassen hat?

  22. Da gibt es nur eine Möglichkeit; sollte Jemand durch gewise Umstände Staatenlos werden, so ist ihm per Dekret die Staatsbürgerschaft seines leiblichen Vaters anzuerkennen!
    In diesen Fall Selek ist das leicht herauszufinden, denn die steht ja in seinen Unterlagen die zu seiner Einbürgerung vorlagen…[..]
    Das wäre auch die natürlichste und gerechteste Lösung, dem sich jedes Land beugen muß. 😀

    Gruß

  23. kewil

    Das Foto oben zeigt Griechenlands Beitrag zur Euro-Rettung heute. Das deutsche Konsulat in Thessaloniki wurde beschmiert. Man beachte die Jahreszahlen!

    Und man beachte, dass das Hakenkreuz ebenfalls falsch hingeschmiert ist.

    Gibt’s das eigentlich das eine Nation garnichts kann ;)?

  24. #29 Franz.Nadasdy (21. Jul 2011 16:14)

    Gibt’s das eigentlich das eine Nation garnichts kann 😉 ?

    Und bevor ich heute wieder hundert mal „dass“ schreiben und sagen muss, korrigiere ich mich lieber gleich selber ;)!

Comments are closed.