In der badischen Stadt des Rechts ist es im Asylantenheim an der Durlacher Straße zu einer bunten Auseinandersetzung gekommen. Die Polizei konnte bei dem Treiben kaum mithalten und musste alle Karlsruher Streifenwagen ins Spiel bringen. Doch der Reihe nach.

„KA-News“ erzählt die Geschichte so:

Karlsruhe (pol/trs) – Die Polizei musste am späten Montagabend zwei Mal zu gewalttätigen Auseinandersetzungen in die Landesaufnahmestelle für Flüchtlinge (LAST) in der Durlacher Allee ausrücken. Gegen 21 Uhr kam es zunächst zu verbalen Streitigkeiten zwischen zwei Personengruppen unterschiedlicher Nationalität. Im weiteren Verlauf bekam ein 18-jähriger Mann eine Glasflasche auf die Stirn geschlagen und erlitt eine stark blutende Platzwunde oberhalb des Auges.

Die Gruppe um einen bislang unbekannten Tatverdächtigen zog sich im Anschluss in verschiedene Zimmer der LASt zurück. Wenig später wurde bekannt, dass im Rahmen dieser Auseinandersetzung auch ein 20-jähriger Mann mit einem Messer am linken Arm verletzt wurde.

Beide Verletzten wurden zur Behandlung in Krankenhäuser gebracht. Gegen 23 Uhr musste die Polizei erneut mit starken Kräften in der LASt einschreiten, weil sich nach Aussagen eines Anrufers mehrere mit Messern bewaffnete Personen zusammengerottet hätten, die sich für die vorausgegangenen Übergriffe rächen wollten.

Nachdem alle zur Verfügung stehenden Streifenwagen vor Ort eingetroffen waren, gestaltete sich die Klärung der Geschehnisse jedoch schwierig, da keiner der anwesenden Personen Angaben machen wollte. Verletzte Personen wurden bislang nicht festgestellt. Allen anwesenden Männern wurde im Falle weiterer Auseinandersetzungen der Polizeigewahrsam angedroht, wie die Polizei Karlsruhe mitteilt.

Man spürt förmlich die herzliche Dankbarkeit der „Flüchtlinge“, dass sie der Gewalt ihrer Heimatländer entfliehen konnten…

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

41 KOMMENTARE

  1. Der Name dieser Anstalt ist ja genial – LASt. Könnte passender nicht sein, wirklich köstlich, was sich die Beamten da ausgedacht haben, Chapeau!

  2. Werden die Kosten für den Einsatz den Verursachern berechnet (so wie das bei Facebook-Partys geschehen soll)?

    Auf den Krankenhauskosten bleibt eh wieder der Beitrags- oder Steuerzahler sitzen…

  3. Die Schuld liegt eindeutig bei uns, in unserer mangelnden Willkommenskultur!

  4. Als Ayaan Hirsi Ali damit begann, den Gutmenschen auf die Nerven zu gehen, hatte man auch keine Hemmungen, ihr die Asyl-Schwindeleien, die man ansonsten nach Kräften fördert, vorzuhalten…

    Ganz genauso lief es, als man den Sozialisten DSK reinwaschen wollte, indem man die Glaubwürdigkeit des afrikanischen Zimmermädchens untergrub:

    http://aron2201sperber.wordpress.com/2011/07/01/die-ny-times-und-die-asylbetrugerin/

    Beides schöne Beispiele für die linke Scheinmoral…

  5. Polizeigewahrsam angedroht ❓ da machen die sich auch was draus.
    Rausschmiß androhen, dann geben die Ruhe. Dann ist nicht mehr mit sozialer Hängematte.

  6. Hätte man nicht einfach die Türe abschließen können???

    Aber ernsthaft!

    Bei „unterschiedlicher Nationalität“ ist es meist einfach: Pack schlägt sich, Pack verträgt sich!

    Aber sind es unterschiedliche Ethnien oder Religionen, dann wird es komplizierter…

    Und einfach sagen, die müssen alle ganz lieb als Gast sein, ist wohl zu einfach, wenn Vergewaltiger und Vergewaltigte, Unterdrücker und Unterdrückte, Verfolger und Verfolgte zusammen in ne Zwangs-WG gesperrt werden…

    Wie fast überall, ist eine ethnische und religiöse Trennung zur Spannungsvermeidung bei untoleranten Menschen angebracht!

  7. Waren das nun fremdenfeindliche Fremde, flüchtlingsfeindliche Flüchtlinge oder rassistische Nichtrassisten?

  8. Und die Grün_Innen möchten das solche Subjekte sich in der ganzen BRD rumtreiben dürfen.

    Selbst das sie sich in -wie in einigen- Bundesländern frei Bewegen dürfen ist für Gutmensch_Innen noch menschenunwürdig.

    Bei solch ein Verhalten ist wohl ehr Käfigpflicht angesagt bis die Formalitäten durch sind für den Heimflug.

  9. Dänische Gefängnispsychologen haben vor gut einem Jahr publiziert, dass die einzige wirkungsvolle Massnahme mit abschreckender Wirkung für kriminelle Migranten (und in Dänemark sind das praktisch ausschliesslich Muselmanen) die konsequente Abschiebung mit Einreiseverbot ist. Im übrigen waren diese Psychologen alles andere als Rechte, vielmehr in aller Sozialisten. Dies dürfte mit ein entscheidener Grund für die beabsichtigte konsequente Abschiebung aller krimineller Ausländer nach Haftverbüssung in Dänemark sein.

  10. Bin ich froh, dass man von diesem Pack hier (noch) verschont ist…habe heute seit Monaten die ersten 3 Kopftuecher gesichtet. Hat mir den halben Tag vermiest. Wenigstens war kein Kinderwagen dabei:)

  11. Wir brauchen jeden einzelnen dieser Schätze, immerhin geht es hier um unser aller Rente!

  12. Wie viele CNC-FräserInnen, CAD-Designer, Luftfahringenieure wohl im Hotel wohnen und ihrer „Teilhabe“ durch den rassistischen BRD-Staat beraubt werden….

  13. Dieses „Scharmützel“ dürfte wohl auf eine fehlende Willkommenskultur des Aufnahmelandes zurückzuführen sein!

    (Pseudoedit: #3 -> ein Gedanke…)

  14. So schlimm hört sich das ja noch gar nicht an – aber wehe, wenn bei diesen Kampfübungen ein Feuer ausgebrochen wäre, oder einer dieser sehnlich erwarteten Menschen wäre schwer verletzt und fünf Sekunden später als irgend möglich von fünf Notärzten behandelt worden:

    Rassismus, Frendenfeindlichkeit und Ausländerhass!

    (Der Deutschen.)

  15. In Schweden geht man mit den friedlichen Kulturbereicherern und Facharbeitern anders um, wenn es zu „bunt“ wird:

    Ein Fall aus 2005 findet sein Ende:

    http://politisktinkorrekt.info/2011/07/05/hogsbymordet-foraldrarna-fick-10-ar-och-utvisning-pa-livstid/

    zu deutsch:
    Weil sich Abbas Rezai mit Zarah Ataei traf, übergoß ihn die Mutter zunächst mit heißem Fett, dann schlug ihn die Familie gemeinschaftlich tot, zerstach und skalpierte seine Leiche.
    Ist natürlich alles nur Folklore!!! Kann ich gut verstehen. Wer würde das nicht tun??

    Die Täter (Sohnemann Abdulmajjid damals 17 Jahre alt, 4 Jahre Jugendstrafe, in der er eine Gefängniswärterin schwängerte und heiratete. Die bedrohte er als alten Folkloretrick mit einem Strick um den Hals, misshandelte sie und würgte sie! Eltern 10 Jahre Gefängnis) werden nach dem Verbüßen ihrer Haftstrafen abgeschoben
    -mit lebenslangem Einreiseverbot.

    So geht das!

    Na dann werden wir sie ja in 10 Jahren spätestens bei uns in Türken-Wulffi´s buntem Paradies begrüßen dürfen!
    Den Namen Abdulmajjid können wir uns jetzt schon merken! Denn der ist bestimmt schon hier und übt sich mit seinem Steuerzahlerfinanzierten BWM X5!

    Was soll der arme Junge denn sonst machen?!

  16. #18 Eurabier (05. Jul 2011 21:38)

    Da wird wohl ne neue Stelle frei 😎

  17. #18 Eurabier (05. Jul 2011 21:38)

    Wobei ich nur mit schweren Herzen auf die Frage „Der Klimawandel ist…???“ mit „eine Lüge“ geantwortet habe!!!

    Richtiger wäre gewesen: „Natur“ oder „Existent“ oder „Normal“ oder „Schon immer da“ oder „Wichtig“ oder „Nicht beeinflussbar“ oder einfach „OK!“

    Und besonders ist er anders als dargestellt und eine Schande die Menschen darüber zu belügen…

  18. Bald dürfen sie die deutsche Mehrheitsbevölkerung mit ihrer Herzlichkeit beglücken. Dafür werden Grüne, Linke, Pro-Asyl und wie diese Spinner alle heißen schon sorgen. Mit ein bißchen Glück trifft es dann vielleicht einmal die Richtigen.

  19. Wieviele von diesen „Schätzen“ dealen und werden nie erwischt? Hauen ab in USA und kommen nie in Abschiebehaft, weil (hintenrum) Kohle fließt?

    Wieviele von denen haben deutsche Mädchen auf dem Gewissen?

    Wieviele von denen tun „supernett“ und schicken deutsche Mädchen nebenbei zum Anschaffen?

    Denkt vielleicht darüber mal einer nach ,oder herrscht bei der Polizei mittlerweile Angst vor der Liebenwürdigkeit der Migranten?

    http://www.donaufalter-zeitung.de/friends/parser.php?artikel=1314

  20. #14 Eurabier (05. Jul 2011 21:21)

    Wie viele CNC-FräserInnen, CAD-Designer, Luftfahringenieure wohl im Hotel wohnen und ihrer “Teilhabe” durch den rassistischen BRD-Staat beraubt werden….

    —————————————-

    Muss ich mir als CAD-Designer etwa wegen einer „Konkurenz aus dem Asylantenheim“ ernsthaft Sorgen machen?
    Wohl kaum…..es sei den das Ingenieurbüro will sich mutwillig selbst gegen die Wand fahren!
    Zum Glück zählt in jenem Bereich noch weitesgehend Leistung und Intellekt….wer sich als Niete „bewährt“, wird bei uns gnadenlos aussortiert und das ist gut so!

  21. Aus dem Artikel von Der Westen:
    Trotzdem sind die Deutsch-Türken bereit, sich zu integrieren – zumindest theoretisch. 70 Prozent geben an, sich unbedingt in die deutsche Gesellschaft integrieren zu wollen. 91 Prozent sagen, dass Kinder von klein auf Deutsch lernen müssen. Aber: Fast die Hälfte aller Türken hat seltener als einmal in der Woche Kontakt zu Deutschen. 40 Prozent möchten am liebsten nur mit Türken zusammen sein.
    Wenn man bedenkt das viele nicht die Wahrheit sagen, tja, tolle Sache mit den Türken 🙂

  22. # 18
    Nicht gewusst? Informieren Sie sich doch einmal über die Publikationen von Prof. Alt (TH Aachen), die leider nur Insider kennen.

  23. #10 Deutscher in Irland (05. Jul 2011 21:13)

    Bin ich froh, dass man von diesem Pack hier (noch) verschont ist…habe heute seit Monaten die ersten 3 Kopftuecher gesichtet. Hat mir den halben Tag vermiest. Wenigstens war kein Kinderwagen dabei:)

    Nicht zu früh freuen, das kann sich schnell ändern. Wenn erst mal die Produktion von kleinen Kopftuchmädchen in Gang kommt, gibt es kein Halten mehr.

  24. #24 Glockenseil (05. Jul 2011 22:06)

    Da würde ich mir bei dieser Politik in Deutschland nicht so sicher sein.

    Wenn über Frauenquote diskutiert wird, ist die Migrantenquote auch nicht mehr weit.

  25. unnötige Polizeigewalt!

    Der UNO Bericht ist zurecht scharf. WArum haben die Asylanten nur Messer und keine Macheten?

  26. Komisch, ich dachte, dass sind alles händeringend benötige Fachkräfte; also Datenbankspezialisten, Hirnchirurgen etc. Oder alternativ edle Demokratische Oppositionelle, Schriftsteller, Forscher, Journalisten.
    Und dann prügeln die sich wie die Asozialen?
    Sind das etwa doch Taugenichtse, Kriminelle und Wirtschaftsflüchtlinge?

  27. #1 digestif (05. Jul 2011 20:40)

    Ja, manchmal haben Beamte Humor: In Berlin gibt es das Landesamt für Arbeitsschutz, Gesundheitsschutz und technische Sicherheit Berlin (LAGetSi). Drehen Sie die Abkürzung mal um…

  28. 15 Eurabier (05. Jul 2011 21:21) Wie viele CNC-FräserInnen, CAD-Designer, Luftfahringenieure wohl im Hotel wohnen und ihrer “Teilhabe” durch den rassistischen BRD-Staat beraubt werden….

    ———————————————

    Darüber mach ich mir in meinen Beruf auch keine Sorgen, keiner von denen hat meine Ausbildung.

    Nungut, unsere Politdeppen sehen das anders, allerdings leben die auch nicht mehr in der Realität.

  29. #6 WahrerSozialDemokrat (05. Jul 2011 21:01) Was willste den mit dem Text sagen?
    Die sollen am besten von Familien gleich adoptiert und versorgt werden??

    Der Rest ist doch bekannt und es wird so weiter gehen …… brech, würg!

Comments are closed.