Die Entchristianisierung Deutschlands hat sich im vergangenen Jahr weiter beschleunigt. Erstmals vermeldete die Katholische Kirche für die Bundesrepublik, dass die Zahl der Kirchenaustritte die der Taufen überschritten hat. D.h. in 2010 kehrten 181.193 Katholiken der Kirche den Rücken, während lediglich 170.000 Menschen katholisch getauft wurden. Auch wenn immerhin 11.000 Menschen gleichzeitig in die Katholische Kirche eintraten, täuscht das nicht darüber hinweg, dass die Zahl der Kirchenmitglieder deutlich von 24,9 Millionen auf 24,6 Millionen sank. Schließlich muss man berücksichtigen, dass zusätzlich noch rund 253.000 Katholiken gestorben sind.

(Von Thorsten M.)

Damit beträgt der Anteil der Katholiken an der Bevölkerung Deutschlands mit 30,2% vermutlich letztmals über 30%. Die Zahl der katholischen Priester unterschritt dagegen bereits letztes Jahr eine magische Marke, nämlich die der 10.000: So waren in 2010 noch 9.857 Pfarrer im katholischem Kirchendienst.

Die Reaktionen auf diese Entwicklung sind erwartungsgemäß sehr unterschiedlich. Eher linksgestrickte Reformer, wie Christian Weisner von der Kirchenvolksbewegung „Wir sind Kirche“, sehen das Heil in einem Kniefall vor dem Zeitgeist. Die Kirche müsse Scheidung, Wiederverheiratung und alleinerziehenden Eltern gegenüber „endlich dialogfähig“ werden.

Die römische Kirche dagegen sieht die Lage aus ihrem globalen Blickwinkel wesentlich entspannter. Wie z.B. Kardinal Walter Kasper (Foto) am Samstag der Schwäbischen Zeitung gegenüber einräumte, gehe in Deutschland zwar die Zeit der Volkskirche zu Ende. „Wir kommen in eine Missionssituation.“ „Davor brauche man nicht unbedingt Angst zu haben, sagte er weiter. Wenn nämlich aus der Volkskirche eine wache, kreative, kleinere Kirche entstehe mit Menschen, die sich bewusst für sie entschieden haben, dann sehe ich das gar nicht schwarz.“ Hinzu kommt, dass der Entchristianisierung Deutschlands doch ein deutlicher Zuwachs in anderen Weltregionen gegenüber stehe, wie z.B. in Lateinamerika, dem südlichen Afrika oder auch Asien.

Sollte sich dieses Gesamtsaldo von etwa 253.000 Abgängen pro Jahr auch nur weiterhin verfestigen, während ebenfalls der Zuwachs der Muslime in Deutschland mit über 100.000 im Jahresdurchschnitt seit 1972 stabil bleibt, dürften Katholiken und Muslime spätestens im Jahr 2060 zahlenmäßig gleichgezogen haben. Aufgrund der in den nächsten 30 Jahren stark steigenden Sterbeüberhänge der Biodeutschen ist gleichwohl wesentlich früher mit dieser historisch bedeutenden Wendemarke zu rechnen.

Man darf gespannt sein, ob sich Kardinal Kasper bei der angekündigten Missionierung in Deutschland auch an die Muslime heranwagen wird.

image_pdfimage_print

 

280 KOMMENTARE

  1. Wieder einmal eine gute Nachricht!
    Bloss weil viele hier auf PI den Islam als die wesentliche Gefahr für Freiheit und Aufklärung erkennen, heißt das nicht, dass man den Teufel mit dem Beelzebub austreiben muss.
    Alle Religionen sind gegen Aufklärung und logisches Denken gerichtet. Werdet evolutionäre Humanisten oder PEARL-Anhänger (physical evidence and reassured logic), aber lasst Euch das nicht Gehirn durch JEDWEDE Religion vernebeln!

    😉 Oddball

  2. Der Kardinal hat mit der kreativen, wachen Kirche m.M.n. Recht. Eine Diasporagemeinde hat einen ganz anderen Gemeinsinn als eine zahlenmäßig überwiegende.
    Ein Gesellschaft ohne Glauben hat aber schlechte Überlebenschancen, denn die ist ein gemeinsamer sozialer Nenner, der stärker ist als jeder Verein.

    Was die katholische Kirche stark macht, ist die Verschlossenheit vor dem Zeitgeist. Sie ist wie Petrus – ein Fels im Meer des Zeitgeistes.
    Kennt Ihr in „Die unendliche Geschichte“ die Episode mit dem Kloster der Weisheit? Das hat immer die gleiche strengen Aufnahmeregeln, egal ob vier oder vierhundert Mönche gerade dort lebten.

    Die Kirche stellt es einem frei, wieviel man von ihren Lehren glaubt. Sie fordert nur, unter der Prämisse Gutes zu tun, zu handeln.
    Das ist gegenüber dem Mittelalter ein Fortschritt.
    Wenn mir dagegen die Zeugen Jehovas erzählen, daß sie das alttestamentarische Verbot, Blut aufzunehmen (–> Schächten!), dahin interpretieren, daß Bluttransfusionen verboten sind, dann sehe ich so was als rückständig an und als Mißachtung des gottgegebenen Intellekts, der lebensrettende Techniken ermöglicht.

  3. hurra, jetzt wird es Zeit das unsere „Regierung“ auföhrt den Saftladen mit Milliarden zu Subventionieren

  4. #1 Oddball

    „Werdet evolutionäre Humanisten“ …
    dann könnt ihr selber entscheiden, wer Mensch ist und wer nicht. (Derjenige, der die und die Kriterien nicht erfüllt, verliert die Menschenrechte).

  5. Solange die Zahl der Religionskritiker, in besonderer Hinsicht gegenüber dem unaufgeklärten Islam zunimmt, sehe ich keine Probleme.

  6. hurra, jetzt wird es Zeit das unsere “Regierung” auföhrt den Saftladen mit Milliarden zu Subventionieren

    Eine Organisation mit (immer noch) 24, 6 Mill. Mitgliedern wird die Regierung sicher nicht ignorieren. Das sind mehr Mitglieder als alle Parteien und Gewerkschaften zusammengenommen haben.

  7. Mal ehrlich,

    wer braucht schon eine Kirche?

    Man kann ja glauben was man will, aber eine solche Einrichtung, die derartige Macht ausübt und sich in gewissen Fällen noch dem Ilsam anbiedert … sprich: sich unterordnet und damit mittelfristig abschafft?!

    Ich bin gewiss nicht gläubig, aber mir ist eine christliche Kirche weitaus lieber als ein Islam, der dann hier an diese Stelle treten wird – in hoffentlich erst vielen, vielen Jahren!

    Religion gehört als Privat einzuordnen, somit darf keine Religion den Staat tangieren!!

    Keine Macht jeglicher Religion!!

    Für das Zusammenleben reichen die Gesetze völlig aus, und da wir eh meist christlich geprägt sind, sind die 10 Gebote sowieso usus.

    Ich bin nicht dafür die Religion abzuschaffen, aber man sollte ihr sowenig Macht im Staat zugestehen wie möglich!

  8. @#8 Zaphod Beeblebrox:
    Der Islam hat doch schon längst ausgespielt. Bald bricht das Europäische Imperium auseinander.

    Und noch was zur religiösen Macht: Diese darf laut GG schon gar nicht geben. Eigentlich.

  9. Hallo an alle Wiederstandskämpfer von PI !
    Wir können auch mit sehr kleinen Mittel auf uns aufmerksam machen,wir wachsen langsam aber wir wachsen…
    In eigener Sache: Ich habe im Lokalblatt in Wuppertal Kleinanzeigen aufgegeben,kosten nicht viel und sind im Flomarktbereich manchmal sogar umsonst(ca.4€ sind schmerzfrei vertretbar)
    Lustig wenn in der gesteuerten WZ Zeitung www-pi-news steht,ihr glaubt gar nicht wie die Linken tanzen und den Redakteur die Kinnlade herunter fällt.
    Auch sehr,sehr wirksam: Aufkleber !!
    habe ich auf eigene Kosten für kleines Geld anfertigen lassen und im Libanon (Wuppertaler Osten) verteilt.
    In Bussen,Schwebebahnen,Laternenpfahl u.s.w.
    köstlich wenn bebrillte Emanzen diese entfernen wollen,sind stundenlang damit beschäftigt… 🙂
    Auch wunderbar : Visitenkarten !! 500St. für ein Taschengeld,kann man in Bars,Diskos oder im Büro der Grünen diskret liegen lassen.
    Ich kann jedem empfehlen bei eBay einfach VISITENKARTEN oder AUFKLEBER eintippen.
    Reisst euch zusammen und macht mit !! Auch solche Kleinigkeiten bewirken viel,wir müssen grösser werden denn Akzeptanz ist in der Bevölkerung vorhanden.Es ist unser Land!
    viele Grüsse an alle PI ler

  10. #9 marooned84 (31. Jul 2011 08:04)

    Demnach stand Mahler von 1967 bis 1970 im Dienst der Stasi. Die Zusammenarbeit mit der Hauptverwaltung Aufklärung des Ministeriums für Staatssicherheit (MfS) habe erst geendet, als Mahler für die linksterroristische Rote Armee Fraktion (RAF) in den Untergrund ging.

    Für wen hat er dann gearbeitet? So einen wertvollen Mitarbeiten lassen die Dienste nicht so einfach fallen. Russen, Bulgaren, Tcheschen? In den 60ern waren z.B. die Tschechen in Operationen mit falschen Rechten spezialisiert. Vor den Landtagswahlen pinselten sie z.B. in Bayern Hakenkreuze an den Wänden…

  11. Die Verrätervereinigung der sogenannten evangelischen Kommunen und auch die an Effektivität nachgelassenen katholischen Kirchen nötigen einen schon zu Korrekturmaßnahmen.

    Statt nur in der Kirch auf die Schäfchen zu warten und degenerierte Anteile der Bevölkerung zu versorgen, sollte man offensiver für das Christentum werben!

    In Polen klappt dies z.B. auch sehr gut. Ebenso in Griechenland und in Italien.

    Christliche Nächstenliebe heisst, auf einander zuzugehen und die Probleme auszudiskutieren.

    Beispiele mit einer solchen vorbildlichen Haltung gibt es viele im Ruhrgebiet in Nordrhein-Bosperusfalen.

    Verurteilte Asylbetrüger und bekennende Moslems werden von verwirrten Geistern der Kirche vor der Ausweisung beraten, um auch weiter die Sozialkassen auszubeuten und sich Leistungen zu erschleichen. Aber Gott hat einige von Ihnen auch bestraft. Ich selbst kenne einen, den hat der Krebs dahingerafft – ausgleichende Gerechtigkeit?

    Und ob diese Mutter hier ein Christ war, mag ich doch sehr bezweifeln:
    Mehrere Jugendliche befinden sich mit eindeutigen Tatwerkzeugen in der Nähe frisch verklebter Antifa-Propaganda und werden von der Polizei aufgegriffen. Da müssen dann nicht auffindbare Nazis für einen Überfall herhalten.

    Und eine Mutter eines beschuldigten Linksextremisten verhält sich vorbildlich:

    Bei der Personalienfeststellung „erschien eine 54-jährige Dortmunderin, Mutter eines der Beteiligten, am Einsatzort und begann, massiv und anhaltend die Polizeibeamten bei deren Arbeit zu behindern“, so der Polizeibericht. Da sie einem Platzverweis nicht nachgekommen war, wurde sie in Handschellen in einen Streifenwagen verfrachtet.

    http://www.derwesten.de/staedte/dortmund/Linke-fuerchteten-um-ihr-Leben-bei-Angriff-von-Rechtsradikalen-in-Dortmund-Wellinghofen-id4919059.html

  12. #12 Osiris Iffla (31. Jul 2011 08:16)
    #9 marooned84 (31. Jul 2011 08:04)

    Nachtrag:

    Die Bulgaren waren die Handlanger fürs Grobe (Regenschirmattentat, Papstattentat etc.), während sich die Russen die heikelsten und erfolgbringendsten Vorgänge vorbehielten.

    So wurden verschiedene linke Vereine im Westen durch die Stasi gegründet und später von den Russen übernommen. Wegen der professionnellen konspirativen Vorgehensweise und Abschottung von Grünpiss z. B. würde es mich nicht erstaunen, dass dieser Verein aus dem Ostblock heraus geründet, ausgebildet, finanziert und gelenkt wurde.

  13. Obwohl ich schon lange vom Glauben zum Wissen konvertiert bin, finde ich das Kirchengebimmel angenehmer als das Minarettstoehnen. Dem Geschaeft mit Wundern und Versicherungs- Vertraegen fuers Jenseits bleiben immer mehr Kunden weg, weil heute ‚Selbstdenken‘ angesagt ist. Ich hoffe nur, dass sich der Trend auch bei den noch rueckstaendigen Muslims bald durchsetzt. Probleme lassen sich leider nicht wegbeten.

  14. Die Kirche ist (teilweise) daran nicht ganz unschuldig.
    An der einen Seite verlangt sie Steuern für ihre Mitgliedschaft,an anderen Seiten liefert sie oft ihre eigenen Glaubensbrüder aus,indem sie (wie hier ja bereits bekannt) Kulturen und Religionen hofiert,die absolut feindlich gegenüber Christen ansich sind,usw.

    Es gibt viele Christen,die weiterhin christlich denken,an Gott und Jesus glauben,…aber auf ihre eigene spirituelle Art,ohne Steuern für eine Kirche zahlen zu müssen,von der sie selbst ans Messer geliefert werden.

    Die Kirche sollte sich darüber mal ein paar Gedanken machen.

    Ich selbst bin katholisch,stehe für christliche Werte ein und sehe die Lehre von Jesus als etwas gutes an.
    Aber ich kann nicht einfach hinnehmen,daß man immer nur jede Wange hinhält und dabei zusieht,wie andere drangsaliert,oder verkauft werden,…oder man sowas sogar noch fördert.

  15. Nicht der Islam wird stärker,die christlich Abendländische Kultur wird schwächer!

    In letzter Zeit wird viel über die Krise der katholischen Kirche publiziert und schwadroniert,es geht um Sexualmoral,wobei das Wort Moral selbst schon auf der Mülldeponie einer Linken ,Pseudoliberalen Ideologie kompostiert,Zölibat Frauenpriestertum.Missbrauchsfälle die gleich den Morden in Norwegen instrumentalisiert werden um ein NICHTlinkes Gedankengut auszumerzen.
    Wenn das die von Kirchen und Gottfeindlichen „Kritikern“ angepranerte Krise ist, so kann man nur sagen,das im laufe von 2000 Jahren weitaus schlimmere Dinge abgelaufen sind.
    Man braucht sich um den Zustand der Kirche keine Sorge zu machen,die wird auch noch die nächsten 2000 Jahre existieren,ob das auf diese Gesellschaft zutrifft wage ich zu bezweifeln.
    Die Krise der Krche ist herbeigeredet,die ware Krise ist dabei diese Gesellschaft zu zersetzen.

  16. In einer aufgeklärten Gesellschaft wird letztlich immer das Wissen gegenüber dem blinden Glauben siegen.

    Aber freut euch nicht zu früh, Ihr Freidenker: Noch ist die Kirche nicht tot!

  17. Ich bin damals aus der Kirche ausgetreten,da ich mir mal ausgerechnet habe was mir der ganze Spaß gekostet hätte wenn man Monat für Monat Kirchensteuer bezahlen müsste,aber dafür NICHTS von Seiten der Kirche erhält. Nicht mal sein Grab bezahlt später. Zumal ich jetzt auch nur glaube was ich sehe.Von dem Geld könnte man sich glatt ein kleines Häuschen kaufen.

  18. „in 2010 kehrten 181.193 Katholiken der Kirche den Rücken, während lediglich 170.000 Menschen katholisch getauft wurden.“

    Wenn man mal davon ausgeht, das es sich bei den getauften Menschen vielfach um Säuglinge / Kleinkinder handelt, die sich noch nicht „wehren“ können, bzw. deren Eltern die Entscheidung zur Taufe getroffen haben, die diese Kinder später evtl. mit einem Kirchenaustritt wieder rückgängig mahen, dann ist das angegebene Verhältnis noch geschönt.

    In Wahrheit sieht es wohl noch düsterer für die Menschenfischer aus.

  19. Die Kirche ist das Geschäftsmodell zum Glauben.

    Christentum braucht keinen Klerus.

    Ich würde mich schämen, demnächst zu Weihnachten „Ihr Kinderlein kommet“ oder „morgen Kinder wird’s was geben“ usw. zu singen.
    Welche Gesinnung oft dahinter steckt, sieht man doch schon daran, dass Frauen in der katholischen Kirche nichts zu melden haben, obwohl es Tatsache ist, dass Frauen religiöser sind als Männer.

    Ich war nie in der katholischen Kirche und bin aus der evangelischen seit ein paar Jahren ausgetreten. Die Entscheidung war richtig.

  20. #21 marooned84:

    aha, jetzt ist es bereits provokativ, wenn ich etwas Positives über die Kirche sage!

    Wie verbohrt kann mann denn noch sein?

  21. #20 meikel49 (31. Jul 2011 08:56) Ich bin damals aus der Kirche ausgetreten,da ich mir mal ausgerechnet habe was mir der ganze Spaß gekostet hätte wenn man Monat für Monat Kirchensteuer bezahlen müsste,aber dafür NICHTS von Seiten der Kirche erhält. Nicht mal sein Grab bezahlt später. Zumal ich jetzt auch nur glaube was ich sehe.Von dem Geld könnte man sich glatt ein kleines Häuschen kaufen
    ____________________________________________

    Es gibt ettliche soziale Projekte und Organisationen die von der Katholischen Kirche betrieben oder unterstützt werden.
    Besonders herausheben möchte ich hier einmal die „FAZENDAS DE ESPERANCA“eine INTERNATIONALE Bewegung die schwerstabhängigen Jugendlichen in aller Welt eine neue Perspektive geben.Ich bin überwältigt von dem Erfolg dieser Menschen ,die hier durch Gottes Hilfe eine neue Zukunft gefunden haben.
    Der stille Erfolg der Kirche in vielerlei Hinsicht mehr als ein „kleines Häuschen“ sondern eine riesige Kathedrale.
    http://www.facenda de esperanca

  22. Ich war nach dem Auszug aus dem Elternhaus, zehn Jahre lang der Kirche ferngeblieben. Mittlerweile weiß ich das Ritual des Kirchgangs zu schätzen und das Gefühl, daß man nicht alles selber managen muß. Das nennt sich Glauben.
    Mit Logik kann man das eben nicht beweisen.

  23. #19 fritzberger78 (31. Jul 2011 08:55) In einer aufgeklärten Gesellschaft wird letztlich immer das Wissen gegenüber dem blinden Glauben siegen.

    Der Nationalsozalismus und auch der „realexestierende“ Sozialismus geanspruchten für sich eine aufgekärte Gesellschaft zu sein,beide sind im guten Wissen zugrunde gegangen .Gesiegt haben beide nicht.

  24. Ich bin vor 17Jahren ausgetreten ,wie sich bestätigt war es richtig . Kinderschändung und die Anbiederung an den Islam-Faschismus von Seiten der Kirchen ,ist mir zu wider .Aber dieser Papst wird der letzte sein,die Kirchen werden abstürzen wie das Amen in der Kirche! Sie verraten ihre Schäfchen an die islamische Welt ,da koennen auch einzelne Kirchliche Vertreter die dem Islam entgegen treten nichts ändern . So wie dieser mutige äyptische koptischer Bischof . http://www.youtube.com/watch?v=_JJKDdqEI2Q%feature=player_embedded

  25. #26 fundichrist:

    Und was haben, bitteschön die Ideologien Kommunismus und Nationalsozialismus mit Aufklärung zu tun?

    Eine Ideologie ist wie die andere – sie führt immer in die Verdummung und zur Abschaltung eingenständigen Denkens.

  26. Da lobe ich mir die Lehre von Bhagwan Shree Rajneesh. Nicht umsonst wurden von der Kirche gegen ihn Bannflüche ausgesprochen und wurden von extremistischen Muslimen, Hindu und anderen, Mordanschläge auf ihn verübt. Die etablierten Religionen wollen Macht über die Menschen erlangen, sie kontrollieren und manipulieren. Bis dahin, der Teufel seines Nächsten zu sein.
    Schon Jesus hebelte alle Gesetze, Verbote und Bestrafungen aus. Er sagte:“Der Mensch ist nicht für die Gesetze gemacht, sondern die Gesetze für die Menschen.“, als seine hungrigen Jünger am heiligen Sabbat Feigen und Früchte aßen. Also sind alle Dogmen und Verbote der Kirche und des Islam als verräterisch und unmenschlich zu benennen.

  27. Und was haben, bitteschön die Ideologien Kommunismus und Nationalsozialismus mit Aufklärung zu tun?

    Es war und ist der Anspruch solcher Ideologien sich über Denken Handeln und Kultur Anderer hinwegzusetzen,immer im guten Gewissen im Namen einer Aufklärung von eigenen Gnaden zu handeln.

  28. Ab dem Moment, ab dem klar wurde, dass die Kirchen nicht nur nichts gegen die Islamisierung tun, sondern diese sogar aktiv unterstützen, habe ich jeglichen Respekt vor diesen Institutionen verloren.

    Wer seine Glaubensgeschwister in aller Welt im Stich läßt und meint hier dem Zeitgeist und der politischen Korrektheit hinterher laufen zu müssen, hat es verdient, auseinander zu fallen.

    Zu Weihnachten kann man hierzulande eine Predigt über die Solidarität mit Palästina hören, oder etwas darüber, dass man sich den Muslimen anpassen soll, weil die ja nun mal hier sind.
    Die Pfaffen hierzulande glauben doch selbst nicht mehr an ihren Katechismus.

    Einfach nur erbärmlich.

  29. #1 Oddball

    Noch so ein Vollpfosten der die Leute vom Regen in die Traufe konvertieren will und nicht einmal den Unterschied zwischen Religion und Kirche kennt, geschweige zwichen blutigen Plagiatoren und schlachtenden ‚Friedensaposteln‘ alla Hitler, MOhammed, Pol Pot, Kim Yong, Stalin, Saddam, Gaddhafi etc einerseits und den authentischen Spirituellen wie Christ, Buddha, Krishna etc und deren erhellenden, von hoechsten Charachter und Einsicht zeugenden Lebensbeispiele.

    Nichts inhumaneres und unlogischeres als die menschliche Komponente des Menschen zu verleugnen, ihn zur Maschine zu reduzieren.

    Die Anhaenger der religion evolutionaerer Humanisten und der PEARL-Religion, sind nichts weiter als eine neue Variante gruenlinker Populisten ohne jedliche Prinzipien.

    Die Apostel und deren sogenannten „Wissenschaftler“ von der Sorte der PEARL-Religion standen in der Geschichte der Menschheit den groessten Tyrannen zur Seite und lieferten unter anderen die wissenschaftlichen Begruendungen hierfuer dass die hebraeische Rasse minderwertig sei und ausgerottet gehoert.

    ABER ICH BITTE DICH DOCH !
    Spar dir deine geistlose Schaefchensuche, und dreh um! Es ist
    5VOR[20]12 !!!

    Ogmios – biblical Spirit of Truth – the living Wort of Christ

  30. Letztens wohnte ich einem Firmgottesdienst bei, die der anscheinend schon geistig verwirrte Domkapitular Dr. Günther Raab wohnhaft „im Schatten der Domtürme“ zu Bamberg hielt.

    Der alte xxxx von über 70 Jahren forderte doch glatt die Gemeinde auf, in die Welt hinauszugehen und den Siegeszug der Christen fortzusetzen. Dies gelänge vor allem, wenn man auf Schwache und Minderbemittelte zuginge.

    Unter den Firmlingen befanden sich sogar Kinder aus anderen Konfessionen. Die gesetzliche Regelung
    und Eintragung beim örtlichen Einwohneramt, welcher Glaubensgemeinschaft man angehört, interessiert die katholische Kirche anscheinend überhaupt nicht und/oder mehr.

    Es zählen eben nur die gezählten Schafe in den eigenen Mauern, auch wenn diese aus rein finanziellen Gründen in die selbigen gelockt werden.

    Einfach nur Kopfschütteln für diese selbsternannten, sich selbst feiernden Vertreter Gottes!
    So ist der Untergang des Christentums vorprogrammiert!

  31. #37 Niketas von Byzanz

    Kritisieren.. nichts einfacher und billiger als das.
    Was wollen sie denn der Islamisierung entgegensetzen? DAS ist hier doch die Frage.

    Ich sage dir eines:
    Wenn man zwischen Pest und Grippe waehlen muss, dann waehlt man die Grippe!!!

  32. #37 Niketas von Byzanz

    Dass der besagte Kirchegeisliche nicht einen blutigen Siegeszug sondern einen geistigen Siegeszug gemeint haben koennte, ist Ihnen noch nicht eingefallen ?

    Seien sie nur froh wenn die Kirche wieder ein Minimum an Selbstvertrauen zurueckgewinnt, anstelle dass sie sich zum Dhimmiregiment des Islam in Europa machen laesst.

    Bitte etwas mehr nachdenken!

  33. wenn real madrid, man you oder die bayern
    probleme haben gibt es wechsel auf der bank
    und neue spieler.
    würde der kirche auch nicht
    schaden.
    🙄

  34. So wie sich die Evangelen momentan als Steigbügelhalter der Islamisierung Europas geben, kann man nur hoffen, daß ihnen auch die Schäfchen davon laufen.

    Im Angesicht der neuen Bedrohung (nachdem wir die alte mit dem Ende des Kalten Krieges überstanden haben), wäre eigentlich eine Stärkung des Christentums vonnöten. Aber mit „geistigen Überläufern“ und Kollaborateuren ist das nicht zu machen.

  35. Wusstet ihr, dass laut Sarrazin katholische Landbevölkerung statistisch einen niedrigeren IQ hat als evangelische? Weil über Jahrhunderte die smarten Jungs eher Priester geworden sind und dadurch keine (naja sagen wir „weniger“) Kinder in die Welt gesetzt haben?

    Schwerter zu Pflugscharen! Kirchen zu Kletterhallen! (Und an nem Minarett kann man außen sicher auch doll hochklettern, wenn man sauber ein paar Griffe befestigt…)

    Auch und Danke Oddball!

  36. dürften Katholiken und Muslime spätestens im Jahr 2060 zahlenmäßig gleichgezogen haben.

    Ja habt ihr aber eine Ahnung. Die Zeiten haben sich geaendert meine lieben Leute. In Zeiten des Internet erreichen Parteien innerhalb von wenigen Jahren von Null aus die 20 Prozent und stellen damit die politische Landschaft ganzer Laender auf den Kopf.

    Ohne das Einschreiten des vom Heiligen Geiste inspirierte Legion haette der Islam vor ca 5 Jahren eine mit Politik und MSM konzertierte Propaganda- und Konvertierungswelle losgetreten wie wir sie im Westen noch nicht gesehen haben. Sogar die christichen Kirchen waren schon bereit mit ins Boot zu springen…!!!

    Die Ahnungs- und Fantasielosigkeit der Statisten und Buchstabenreiter erstaunt mich immer wieder von neuem.

    5VOR[20]12 !!!
    Ogmios – biblical Spirit of Truth

  37. Was sich da so alles Katholisch nennt, ist auch so eine Sache!

    Viele meiner „Mitstreiter und Mitstreiterinnen“, sind da kaum im Leben und Geist als Katholisch zu erkennen und auch so einige Priester die ich kennen lernen durfte, würde von euch niemand als solche erkennen.

    „Wir sind Kirche“ sind streng genommen schon Protestanten und weigern sich die freie Entscheidung zu treffen die Institution entsprechend zu wechseln, sondern wollen entsprechend ihrem Zeitgeist direkt die ganze kath. Kirche ändern, zumindest was die Deutsche Bischöfe angeht nicht ganz erfolglos.

    Wenn wir von max. 5% „wirklicher“ Katholiken (Definition mal außen vor) ausgehen, dann wären das immerhin noch 1,5 Millionen Menschen. Solange diese einen Maulkorb durch die eigene Kirche und die staatliche Kirchensteuer verhängt bekommen, wird der Trend auch so weiter gehen.

    Die Jubel-Arien auf PI waren klar, tatsächlich halte ich sie für scheinheilig und wenig durchdacht, denn durch diese Abnahme wird nichts gewonnen, außer einer zunehmende Orientierungslosigkeit oder glauben die Jubelhälse tatsächlich, das deswegen mehr Kampf-Atheisten als verfügbare Masse, im Kampf gegen die Islamisierung Europas zur Verfügung stehen?

  38. Die Antwort auf den Islam kann nur eine repuklikanisch demokratische sein, im Sinne der europäischen Aufklärung. Wer meint den Islam mit Christentum bekämpfen zu müssen, der kann auch gleich Öl ins Feuer gießen.

  39. Sehr gute Nachricht!
    Der moderne Mensch wird sich sein Leben von KEINER Religion bestimmen oder regeln lassen. Wer heute noch Märchenbüchern und verstaubten Riten nacheifert, der ist selber Schuld. Was Religionen über die Jahrhunderte angerichtet haben, sollte auch den letzten zum Handeln bewegen.

  40. Ist ja ein wenig unfair ein solches Thema am Sonntag Morgen zu setzen, zu der Zeit, da die meisten Christen sich versammeln 🙂

    Der christliche Glaube vernebelt weder die Sinne, noch ist er wahrheitsfeindlich, noch ist er fortschrittsfeindlich.
    Aber ja, es hat in der Kirchengeschichte immer wieder Fehlverhalten von „Gottes Bodenpersonal“ gegeben. Das tut mir leid.

    Johannes 8:31: Da sprach nun Jesus zu den Juden, die an ihn glaubten: So ihr bleiben werdet an meiner Rede, so seid ihr meine rechten Jünger
    Johannes 8:32: und werdet die Wahrheit erkennen, und die Wahrheit wird euch frei machen.

    Freiheit ist ein grundlegender Wert des Christentums. Das Ziel der Reden Jesu ist unsere Freiheit. Das Leben und auch die Bibel lehrt uns, dass wir für die Freiheit kämpfen müssen. Sie ist nicht billig zu haben.

    Hier in diesem Blog wird für unsere Freiheit gekämpft.

  41. Die Kirche ist die einzige Institution, die seit ca. 2000 Jahren lebt. Auch die sogenannte Aufklärung hat ihr nicht wirklich vors Schienbein hauen können. Außerdem ist die Kirche die einzige Institution, die bereits jahrhundertelang gegen den Islamismus gekämpft hat, zwar meistens erfolglos (Kreuzzüge), aber immerhin. Die paar Austritte in Deutschland können die katholische Weltkirche nicht erschüttern. Der aufgeklärte, scheinbar atheistische deutsche Dackel mag den Mond anbellen wie er will, er wird dadurch nicht aus der Umlaufbahn gebracht. Auch wenn in Deutschland keiner mehr katholisch sein sollte: Die Zahlen der Katholiken nehmen zu und sind so das einzig wirksame Bollwerk gegen den Islamismus.

  42. #31 fritzberger78 (31. Jul 2011 09:33)
    Und was haben, bitteschön die Ideologien Kommunismus und Nationalsozialismus mit Aufklärung zu tun?
    Eine Ideologie ist wie die andere – sie führt immer in die Verdummung und zur Abschaltung eingenständigen Denkens.

    Genauso ist es !
    Immer, wenn die Argumente versagen, wird die Keule der Diktatur raus gekramt ! Geradezu lächerlich, jedes Thema mit den Nazis oder Kommunisten in Verbindung zu bringen …

    Bei dieses Thema werdet Ihr nie zu einem gemeinsamen Nenner gelangen, denn die Christen erzählen von Nächstenliebe und Abendland, währen die Atheisten, ihrerseits, Mißbrauchsfälle und Kreuzzüge als Argumentationsgrundlage benutzen !
    Freut Euch Ihr Christen, daß Ihr etwas habt, an das Ihr glauben und Euch in schweren Zeiten festhalten könnt, aber hört auf zu missionieren und jedem Euren Glauben, als den einzigen Lebensinhalt zu verkaufen .
    Für Christen und Atheisten gilt :

    Wer glaubt, etwas zu sein, hat aufgehört, etwas zu werden.

  43. #44 WSD

    Nun sehen wir uns einmal diesen sinnfreien Satz an: Die Entchristianisierung Deutschlands hat sich im vergangenen Jahr weiter beschleunigt. Oder laufen lediglich die Menschen der Institution davon?
    Christen werden sie wohl trotzdem bleiben. Der Rückzug einer großen Zahl Menschen aus etablierten Institutionen, wie Verbänden, Parteien und den beiden „Kirchen“ ist eigentlich das Zeichen, was Hoffnung bringen sollte, da es zeigt, das die Vertretung durch selbstherrliche „Funktionäre“ nicht mehr als hilfreich empfunden wird. Es ist eher Chance und nicht zu bedauern. Somit ist der Artikel als solches nur im Sinn der „Funktionäre“: Das einzige, was diese bedauern, ist Machtschwund sowie das Wegbrechen ihrer Finanzbasis. Krokodilstränen sozusagen… Die Menschen sind denen seit langer Zeit völlig egal.

  44. #38 Ogmios (31. Jul 2011 10:18)
    #37 Niketas von Byzanz

    Kritisieren.. nichts einfacher und billiger als das.
    Was wollen sie denn der Islamisierung entgegensetzen? DAS ist hier doch die Frage.

    Ich sage dir eines:
    Wenn man zwischen Pest und Grippe waehlen muss, dann waehlt man die Grippe!!!

    ……………………………………………………………………………………………..

    Auch an einer Grippe sterben jährlich Tausende, es kommt immer auf den Erreger an …

    Wenn man sich für oder gegen irgendetwas entscheiden muss, so sollte man sein Gehirn benutzen und im Zweifel mit der Krankheit leben oder sterben .
    Jeder sollte den Weg gehen, den er für den Richtigen hält, dazu muss man sich nicht für eine der beiden Religionen entscheiden !

  45. Es steht jedem frei aus der christlichen Kirche auszutreten. Einfach zum Amtsgericht und fertig. Ergebnis: Man zahlt keine Kirchensteuer mehr und sonst nichts.
    Das gleiche Spiel als Moslem und im Islam?
    Genannt Apostasie, der Abfall vom Islam.
    Ergebnis: Todesstrafe auch hier in Deutschland und das wird dann auch ausgeführt.
    Nee is klar, Islam heißt Frieden

  46. „Die Entchristianisierung Deutschlands hat sich im vergangenen Jahr weiter beschleunigt.“

    Ich finde den Satz nicht sinnfrei, Jaette. Es ist doch so. Immer weniger Deutsche bekennen sich zu ihren Wurzeln. Immer weniger Deutsche haben Lust, sich mit dem christlichen Glauben auseinanderzusetzen. Immer mehr Deutschen ist Religion lästig, behindernd, eingrenzend usw. Viele sagen: Warum sollen wir uns von der Katholischen Kirche verbieten lassen, unsere Kinder abzumurksen? Das ist doch Fortschritt! Wir können doch stattdessen ausländische Arbeiter auf den Markt holen. Was brauchen wir noch Nachwuchs? Wir dürfen die Realitäten nicht übersehen.

  47. #52 Sebastian

    Aber was werden sie den von Verstand reden, wenn sie nicht wissen was das ist. Was wollen SIE denn dem Islam entgegensetzen. Verstand? Ja dann gehen sie hinaus und predigen den Verstand und wir werden sehen wie weit sie kommen sie superschlauer.
    Realitaetferne hat noch nie jemanden weitergeholfen. Sie betaetigen sich damit nur selbst als der groesste Demagoge. Ob wir wollen oder nicht werden wir ohne der Kirche der islamisierung nichts entgegenzusetzen haben. Es gibt Menschen die erwarten mehr vom Leben als nur „Verstand“. Sie erwarten Liebe, Emotionen, Glaube, Hoffnung und vieles mehr das ein seelenloser „Verstandes“mensch nicht kennt.

    Und authentische Religion ist mehr als 1+1=2.

    5VOR[20]12 !!!

  48. #52 Sebastian
    Und lernen sie erst mal die Definition von Religion kennen und zweitens den Unterschied zwischen Religion und Ideologie, bzw zwischen Originalen und dem Plagiat, damit sie auch wissen von was sie reden, denn sie scheinen die letzten 5 Aufklaerungjahre hinter dem Ofen verschlafen zu haben.

    Religion ist eine Frage der Perspektive, eine Projektion in Form eines oder mehrerer Vorbilder [Archetypes] fuer die Zukunft der Menschheit, und nicht die Beschreibungen eines Ist-Zustandes oder Politik oder gar mit den Machenschaften der Menschheit in der Vergangenheit zu verwechseln.

    „Der Islam ist weder eine Religion noch ein Kult. in seiner vollständigen Form ist er ein komplettes, totales, einhunderprozentiges System für das Leben. Der Islam hat religiöse, juristische, politische, wirtschafliche, soziale und militärische Komponenten. Die religiöse Komponente ist eine Tarnung aller anderen Komponenten. Islamisierung geschieht wenn sich genügend Moslems in einem Land befinden um für ihre sogenannten religösen Rechte zu agitieren. >>>>fortseztung
    [‚Sklaverei, Terrorismus & Islam‘ von Dr.Peter Hammond]

  49. #52 Sebastian

    Lernen sie auch erst mal zwischen Religion und Kirche zu unterscheiden. Kirche existiert nicht ohne Religion. Religion aber auch ohne Kirche. Schon mal soweit gedacht?

  50. #52 Sebastian

    Gemeint ist die Kirche als Insitution. Wenn wir aber von der Kirche als Gemeinschaft reden, sind Religion und Kirche zwei Teile eines Ganzen.

  51. #57 Ogmios (31. Jul 2011 12:04)

    Es ist grundsätzlich richtig, wenn Sie schreiben, daß Menschen vom Leben erwarten, Hoffnung; Liebe, Glaube und Emotionen, die allerdings kann auch ich als, wie Sie schreiben „Seelenloser“, meinen Nächsten geben, denn nur atheistisch zu denken, heißt nicht im Umkehrschluß ein seelenloser Eisberg zu sein .
    Ich, habe für meine politische Einstellung in der DDR mehrere Jahre in Haft eingesessen und würde dies auch in der BRD tun, ohne meine Ideale zu verraten .
    Und genau das ist, was ich schrieb, es ist wichtig Ideale zu haben und für diese einzustehen, ob dies christliche oder weltliche sind, spielt dabei keine Rolle !
    Ich habe nicht mal ansatzweise etwas gegen Christen oder gläubige Personen, was ich auch in meinem obigen Kommentar zum Ausdruck brachte . Jedoch, habe ich etwas gegen Menschen, die versuchen einem die eigenen Argumente, als die einzig richtigen zu verkaufen .
    Man kann darüber reden, diskutieren, oder auch streiten, jedoch halte ich halbherzige Diffamierungen und Missionsversuche für unangebracht .
    Oder müssen jetzt alle, die etwas gegen Nazis haben, sich zum Judentum bekennen, um mal Ihrer Argumentation zu folgen ?
    Nein, man kann gegen den Islam kämpfen, ohne Christ zu sein, denn jeder sollte den Weg wählen, den er für den Richtigen hält !
    Und, am wenigsten „kämpft“ momentan die Kirche gegen den Islam .
    Ich gehe selber (meiner Tochter zuliebe, denn Sie ist evangelisch und getauft) in die Kirche, habe dort jedoch nie eine offene Abgrenzung zum Islam erfahren, eher das Gegenteil war der Fall, denn die Zeit der Kreuzzüge sind vorbei und auch die Kirche hat heute eine andere Einstellung zu vielen Dingen ….
    Ich habe jedenfalls noch keine sich zum Christentum bekennenden Funktionäre auf einer Anti-Islam Demo getroffen, auf den Gegenveranstaltungen, sieht man diese Leute häufiger …

  52. #52 Sebastian

    Lassen Sie sich nicht Kirre machen.
    PI und Religion waren schon immer ein eigenwilliges Thema. Das hat nicht wenige von diesem Blog vertrieben.

  53. #55 7.Oktober1571

    Nun, normalerweise antworte ich nicht auf Postings, die sofort Warum sollen wir uns von der Katholischen Kirche verbieten lassen, unsere Kinder abzumurksen? Das ist doch Fortschritt! als Totschlagargument anführen und dem Gegenüber den moralischen Zeigefinger präsentieren. Das ist hier bekannt und ich werde es, wenn möglich, weiter so halten.
    Ich gestatte mir lediglich darauf hinzuweisen, dass es gem. GG der BRD jedem frei steht,sein Leben so zu gestalten, solange es sich im Rahmen der gültigen, darauf basierenden Rechtsordnung bewegt. Ebenso steht es in diesem (!) Rahmen jedem frei, sich ohne Zwang zusätzlich religiösen Regeln zu unterwerfen. Zwingt er diese jedoch anderen auf, verlässt er den Boden der bestehenden Ordnung und marschiert in einer Reihe mit Diktatoren, Meinungsfaschisten und angeblichen Besitzern der einzigen Wahrheit.
    Ich hoffe, die Aussage ist unmissverständlich.

  54. #64 Sebastian
    Es ist ja schoen wenn sie fuer Ideale kaempfen. Auch Nationalkommunisten, Totalkommunisten und Islamisten kaempfen fuer Ideale. Doch das alleine ist nicht genug. Man sollte schon auch fuer die WAHREN ideale kaempfen nicht nur fuer die vermeintlich wahren.

    Zitat:

    INDEED, THERE ARE MANY WAYS, HIGHWAYS, ROUNDABOUTS WHICH AT THE END ALL ‚LEAD TO ROME‘. EXCEPT THE NO THROUGH ROADS. IF YOU WANT TO BE SAVE IN TIME, THIS IS A PERSONAL DECISION WHICH EVERYONE CAN MAKE FOR HIMSELF:

    JUMP!

    SO THAT THE LORD AND ITS ANGELS LEGION/TEAM CAN

    OPEN THEIR UMBRELLA OVER YOU!

    ——————–
    http://www.herbertpedron.com/ogmios/Muslims4JesusChrist.html

  55. #50 Sebastian (31. Jul 2011 11:33)

    Die Christen glauben an: (sehr vereinfacht, daher ev. missverständlich)
    – Den einen Gott
    – Die Bibel
    – Die Versammlung der Gläubigen

    Dieser Glaube ist zu interpretieren.
    Dies geschieht vielfältig und
    nicht für alle verständlich und nachvollziehbar.

    Auch das Erkennen der „Wahrheit“ wie ich sie in meinem vorherigen Posting erwähnt habe geschieht höchstens häppchenweise, wie selbst Paulus in der Bibel schreibt. Dies hält demütig.

    Deswegen sind Christen die ihren Glauben leben noch lange nicht fertig.
    Sie werden immer noch.
    Sagt auch die Bibel so.

  56. #58 Ogmios (31. Jul 2011 12:08)

    Bevor Sie mich mit Ihren Gegendarstellungen bombardieren, wäre es nett, wenn Sie mir die Zeit einer Antwort geben, um meinen Standpunkt auch zu beschreiben !
    Sie sollten sich vielleicht die Kommentare auch vollständig durchlesen, denn dann könnten Sie sich einige Antworten ersparen ! Ich habe in keinem Kommentar gegen Angehörige einer Religion geschrieben, was ich mir auch von Ihnen nicht vorhalten lasse !
    Entweder haben Sie den Kommentar #50 Sebastian(31. Jul 2011 11:33) nicht vollständig gelesen, oder nicht verstanden !
    Aber, genau das wäre Vorraussetzung für eine weiterführende Diskussion .

  57. #67 yam850

    Ich korrigiere.
    CHRISTENTUM leitet sich weder von Gott noch von Kirche, noch von Bible noch von Klerus oder sonst was ab, sondern von

    CHRISTUS!!!

    5VOR[20]12 !!!
    Ogmios – biblical Spirit of Truth

  58. #70 Sebastian (31. Jul 2011 12:38)

    Ich habe nichts, von dem angezweifelt oder bestritten !

    Dann habe ich den fetten Satz:
    „Wer glaubt, etwas zu sein, hat aufgehört, etwas zu werden.“
    falsch verstanden oder etwas hineininterpretiert.
    Sorry.

  59. #66 Ogmios (31. Jul 2011 12:36)

    Sie sind mir zu verbohrt und ich kann und will Ihrer Argumentation nicht mehr folgen !
    Jetzt noch ein letztes Mal :
    Ich habe nicht gegen Christen und möchte Ihren Glauben nicht in Frage stellen, aber bitte verschonen Sie mich mit Ihrer „einzig wahren Argumentation“, ich bin alt genug und Sie werden mich, vor allem aufgrund der dünnen Argumente nicht bekehren !
    Ich wiederhole mich, wenn ich schreibe, daß Sie bitte meine Kommentare vollständig lesen sollten und sich nicht nur Teile raus picken, um mich dann als „seelenlos Christenhasser“ hinzustellen !

    suum cuique

  60. #68 Sebastian

    checken sie einfach mal die Websteite durch die ich ihnen gelinkt habe, danach bin ich gerne wieder fuer sie da.

    Der Satz:
    Wer glaubt, etwas zu sein, hat aufgehört, etwas zu werden.

    ist irrefuehrend. Der Mensch ist was er glaubt. Wir sollten schon etwa sein und etwas glauben. Denn nichts glauben ist nichtsein.

    Der Satz sollte heissen
    Wer glaubt angekommen zu sein, hat aufgehoert sich weiter zu entwickeln.

    —-

    Das Problem was wir heute haben ist dass die Menschen deren Herkunft und deren Lebenssinn vergessen haben, und damit keine Prinzipien mehr brauchen. Und warum? Weil die prinzipienlosen Polit-Tunten uns einen gestohlenen Wohlstand auf kosten unserer Kinder bescheren, sodass das neueste Haendy heute zur Religion geworden ist.

    UND DAS IST NICHT IN ORDNUNG. Denn dieserart billige, verwoehnte und kaeufliche Lebenseinstellung oeffnet Tuer und Tor der Demagogie, da die Menschen nicht mehr wissen wo oben und unten ist.

    Gruss
    Herbert

    5VOR[20]12 !!!

  61. Tja der Artikel zeigt das größte Dilemma Europas

    Mit sinkender Anzahl der praktizierenden Christen
    stirbt noch extremer die deutsche Bevölkerung aus.

    Das Aussterben der Völker ist „nur“ in jedem „mehrheitlich atheistischen Land“ ein gewaltiges Problem (oder wo Völker kriegerisch vernichtet werden), kein mehrheitlich religiöses Land hat das Problem mit sinkender Bevölkerung/Geburtenrate.

    In Europa ist Irland Beispielhaft, eines der religiösen Länder, und das einzige Europas mit steigender Bevölkerung…

    Aber es ist unmöglich das umzudrehen,
    weil man allgemein Atheisten (wie mich) nicht zu Christen bekehren kann und Atheisten sind leider Bevölkerungsmäßig die egoistisch unfamiliersten schlechthin

  62. #51 Jaette

    Sie haben den Artikel nicht zuendegelesen. Da steht dass im selben Zeitraum der Islam jaehrlich um 100.000 Mitgleidern zunimmt. Der entstehende ‚Freiraum‘ wird also durch die Religion des pedophilen Halsabschneiders gefuellt. Was SIE daran als ‚erfreulich‘ betrachten, tut sich meiner Wenigkeit nicht erschliessen. Vielleicht helfen sie mir einfach mal auf die Spruenge

    5VOR[20]12 !!!

  63. PS: und die missionierungs-eifrigsten Christen (mit ihrer arroganten Art & einzig gepachteten Wahrheit) sind zudem die größten Feinde des Christentums, weil sie das Christentum in die Lächerlichkeit ziehen (kein echter Priester macht diesen Scheiß was die selbsternannten Kleriker machen)

  64. So, habe Ihre Webseite „gecheckt“ .
    Und ? Tatsächlich, ich bin bekehrt ! Halleluja !
    Danke, ich schmeisse jetzt nur noch schnell mein I-Phone weg und gehe dann in die Kirche um mich taufen zu lassen und ein besserer Mensch zu werden !
    Mann, alles das, was Sie schreiben, bin ich als nicht gläubiger Mensch auch in der Lage zu fühlen und umzusetzen !

    Gehe jetzt mit meiner Familie auf den Flohmarkt, bis später .

    Grüsse aus Berlin, Sebastian

  65. War mir klar, daß die Gegner der christlichen Kirche die paar Christen, die hier versammelt sind, wieder versuchen, über das Stöckchen springen zu lassen, welches sie ihnen in schönster Regelmäßigkeit und in bester SpON-Manier hinhalten.
    Leider sind da keine Diskussionen möglich, denn in einer unsachlichen emotional aufgeheizten Atmosphäre ist kein echter Gedankenaustausch gegeben.

    Mir ist das auch egal, ob da wer kirchlich ist oder nicht, letztlich muß sich alle Welt und jeder Mensch der Wahrheit stellen.
    Mich amüsiert immer, wenn Atheisten oder solche die sich dafür halten, den religiösen Menschen ihre eigenen Lebensweisheiten anbieten:
    Diese Schlagwörter – humanisteisch, wissenschaftlich, bewiesen, befreit von Dogmen, was auch immer, es ist derselbe Einheitsbrei, eine ungenießbare Kommunistensoße.
    Es gibt viel mehr antichristliche Missionierung (schon der Name zeigt wer drin steckt, nämlich der Antichrist) als irgendwelche christliche Missionierung.
    Selbst die Zeugen Jehovas sind Waisenknaben gegen die Hirnwäsche und Indoktrinierung, die durch MSM erfolgt und sehr viele sind drauf angesprungen, sie suchen nun nach Feindbildern wieder im Außen, aber den Feind in ihrem Innern, den erkennen sie nicht.

    Wer sich aufregt über die Medienverdummung durch MSM und gleichzeitig wettert gegen religiöse ´Verdummung` – der ist MSM schon auf den Leim gegangen. Denn niemand hat so raffiniert gegen alles Gute und Wahre, besonders gegen die Katholiken, gekämpft wie der Zeitgeist, den man auch den Geist der Welt nennen kann.

    Aber was soll´s. Die Karawane zieht weiter, die Dominosteine purzeln alle, sobald der erste gefallen ist (und der ist gefallen)- und die Menschen erkennen die Wahrheit immer mehr und damit erkennen sie Gott.
    Und wie sie sich auch sträuben und wehren und um sich schlagen (in aller Welt ist das jetzt so) wenn das Licht erscheint (ein neues Bewußtsein über alles was den Menschen bisher noch nicht aufgedeckt war), kann sich dem keiner entziehen.
    Da kann sich jeder, der sich furchtbar schlau und wissenschaftlich gebildet nennt und alles abstreitet, was außerhalb seines eingeengten Gesichtsfeldes liegt, gar nichts dagegen machen.
    Und das ist gut so.
    Noch spielen die tapferen atheistischen und sonstigen Geisteskrieger gegen das Christentum ihre tolle Rolle, dann werden sie erkennen, daß sie damit niemand anders als dem Antichristen (Islam gehört mit Sicherheit dazu) in die Hände wirtschaften.
    Die können sich aber damit trösten, daß Gott der Herr die Unwissenden nicht bestraft, sondern nur die geisten Verursacher ihrer Freiheit beraubt – und das für immer.

  66. #74 Ogmios (31. Jul 2011 12:48)

    Der Satz:
    Wer glaubt, etwas zu sein, hat aufgehört, etwas zu werden.

    ist irrefuehrend. Der Mensch ist was er glaubt. Wir sollten schon etwa sein und etwas glauben. Denn nichts glauben ist nichtsein.

    Der Satz sollte heissen
    Wer glaubt angekommen zu sein, hat aufgehoert sich weiter zu entwickeln.

    ………………………………………………………………………………………………..

    Genau das, sollte das Zitat ausdrücken ! Jeder sollte sich und seine Ideale ständig hinterfragen und nicht verbohrt auf ihnen beharren, denn das macht engstirnig, radikal und man verschließt sich gegen die Argumente gegenüber Andersdenkender !

  67. #71 Ogmios (31. Jul 2011 12:39)

    Ihre „Korrektur“:
    „CHRISTENTUM leitet sich von CHRISTUS ab“
    kann ich so gut stehen lassen.

    Meine drei Punkte (Gott, Bibel, Versammlung der Gläubigen) kommen in den meisten Glaubensbekenntnissen vor welche Christen verfasst haben.

    Meine Absicht war, zu zeigen, dass ein Mensch/Christ, obwohl er an diese drei Punkte glaubt, noch lange nicht fertig ist, sondern immer noch im werden ist.

    Es heisst auch, dass der biblische Geist der Wahrheit uns in die Wahrheit „führen“ werde (Joh. 16,13). Es ist also ein Prozess. Ich weiss nicht alles und ich kann mich irren.

    Deshalb bleibe ich demütig und halte mich an das, was ich bis jetzt erkannt habe. Und das ist, weiss Gott, schon Herausforderung genug.

  68. Nur keine Sorge liebe Atheisten und Hüter der Aufklärung und der Menschenrechte. Die Entwicklung ist nicht zufällig sondern gewollt. Die kath. Kirche hat in ihrer Geschichte immer einen inneren Kampf zwischen menschlichen Machtgelüsten und der Lehre Christi geführt. Der Kampf ist „verloren“. Man einigt sich immer mehr auf die religiosübergreifende Ökumene. Das Ergebnis ist der Verrat an der Lehre Jesu. Freut euch, denn die Menschenrechte haben die Gebote Gottes abgelöst.
    Dass aber in der Menschenrechtscharta ähnlich pikante Details stehen wie z.B. im Lissabonvertrag stört dabei anscheinend nicht.
    So ist der Besitz von Eigentum zwar erlaubt, aber nur wenn andere KEINEN Anspruch darauf erheben.
    Nur weiter liebe Menschen, one-world, one-nation, one-worldgovernment. Auflösung der Nationalstaaten, Abschaffung nationaler Identität, unterschiedliche Ansichten und Lebenseinstellungen werden zum Feindbild deklariert. Und die meisten von uns werden dann mitmachmachen. Ich für meinen Teil halte es da lieber mit Jesus, auch auf die Gefhr hin früher oder später als Fundi oder Feind betitelt zu werden.

  69. Sehr gute Neuigkeit. Jeder der gegen den Islam ist sollte auch gegen jeden Einfluss des Christentums auf unsere säkulare Ordnung haben.

    Natürlich ist Isalm an einem anderen Zeitpunkt der Geschichte im Moment, dies macht aber das Christentum nicht zu Hüter der Demokratie und Aufklärung.

  70. #82 Forelle (31. Jul 2011 13:04)

    Wir rufen iiiimmmmer seinen Naaamen, hosianna hosianna!

  71. Und gleizeitig propagiert die Kirche ganz selbstlos die Massenmigration anderer Religionen.

  72. #85 yam850
    Der biblische Geist der Wahrheit spricht gerade zu Ihnen, und durch ihn spricht -wie auch von Johannes und Christus selbst prophezeit- Christus, und es ist 5VOR[20]12.
    Der Herr ist mir DIR.

  73. #84 Ogmios (31. Jul 2011 13:07)
    Ihr klerikalen Fanatiker seit keinen deut besser als das was wir zu bekämpfen suchen.
    Ihr seit kein bisschen besser als die Muslime.
    Herzlich willkommen im Mittelalter.

  74. Ich bin PI ler und habe ein Gewissen.
    Wozu brauche ich die Kirche !
    Traurig wenn manche Menschen nur imstande sind wegen „höherer Belohnung“ gegen das Böse zu kämpfen.
    Ich habe nichts gegen Christen, ich würde sie nur gerne von den Fesseln der Religion befreien.
    Gegen tolerante Christen die privat ihre Religion leben ist nichts einzuwenden.
    Solange ich frei unter dem Christentum leben kann kämpfe ich auch Schulter an Schulter mit Ihnen.

  75. #62 Sebastian (31. Jul 2011 12:28)

    Ihre Feststellung, dass in den meisten christlichen Kirchen eine wohlwollende oder indifferente Haltung gegenüber dem Islam herrscht teile ich und es stört mich ebenso.

  76. eine kleine feine sreng christliche kirche das könnte in D funzen aber in sollte sich die katholische kirche als absolute mehrheitskirche schon ein bischen den taufscheinchristen anpassen.
    Diese Masse an taufscheinchristen wird sicher nicht zu streng christlichen gemeinen wechseln wie den adventisten zb wir wollen einfach spaß haben u xmas u odtern feiern mit nem losen zugehörigkeitsgefühl zu einer offenen kirche die sich nicht theologisch einmauert.

  77. @MR-Zelle
    Dieses Statement erinnert mich an Broders Kommentar in einer Talkshowrunde bei Illner. Auf die Frage hin: Henryk, wir haben uns doch früher immer für Minderheiten eingesetzt, was ist denn nur mit dir passiert?
    Broder: Ich bin älter geworden, vielleicht auch etwas weiser. 🙂

  78. #91 Kritische Masse
    Kenne wir uns ?
    Wer sind sie denn, ein selbsternannter Inquisitor der unbekannte verfolgt?

    Reden sie wann sie was zu sagen haben, oder lassen sie es ganz einfach sein.

    Zuallererst will ich von ihnen wissen WAS SIE DER ISLAMISIERUNG entgegensetzen ausser ihren duemmlichen Egoismus, den diesen Prozess erst moeglich gemacht hat.

  79. #91 Kritische Masse
    Zuallererst will ich von ihnen wissen WAS SIE DER ISLAMISIERUNG entgegensetzen ausser ihren duemmlichen Egoismus, DER diesen Prozess erst moeglich gemacht hat.

  80. #65 Jaette

    Ich gestatte mir lediglich darauf hinzuweisen, dass es gem. GG der BRD jedem frei steht,sein Leben so zu gestalten, solange es sich im Rahmen der gültigen, darauf basierenden Rechtsordnung bewegt.

    Dann darf ich wohl ebenfalls darauf hinweisen, dass der erste und mit Abstand gewichtigste Artikel eben jener Verfassung der Artikel 1 ist, dessen erster Absatz da lautet: „Die Würde des Menschen ist unantastbar. Sie zu achten und zu schützen ist Verpflichtung aller staatlichen Gewalt.“

    Also möchte ich doch, liebe Freunde der Aufklärung, eine der vier großen philosophischen Fragen Kants in den Raum stellen: Was ist der Mensch?

    Denn um Abtreibung befürworten zu können und dabei logisch-konsistent zu sein, ist es notwendig, dass der Embryo als Nicht-Mensch definiert wird. Da frage ich allerdings: welcher Spezies gehört er denn dann an? Und wie kommt es, dass sich der Embryo, der ja etwa 12 Wochen einer anderen Spezies angehört an einem bestimmten Stichtag urplötzlich in einen Menschen verwandelt? Die naheliegende Erklärung ist: der Embryo ist schon von Beginn an Mensch, er entwickelt sich als Mensch, und nicht etwa erst zum Menschen. Das ist im übrigen ein völlig areligiöse Erkenntnis.

    Aber menschliches Leben zu Unmenschen umzudefinieren, das ist kein besonders neues Muster. Das hat unsere Spezies mehrfach im 20. Jahrhundert erlebt.

    Aber wie ließ Goethe schon den Mephisto über den Menschen sagen:
    „Der kleine Gott der Welt bleibt stets vom gleichen Schlag, und ist so wunderlich als wie am ersten Tag.
    Ein wenig besser würd er leben, hättst du ihm nicht den Schein des Himmelslicht gegeben;
    Er nennt’s Vernunft und braucht’s allein, nur tierischer als jedes Tier zu sein.“

  81. Mit Gläubigen und Drogensüchtigen soll man nicht diskutieren. Wenn Sie und andere im übrigen nicht angesprochen werden wollen, für diese Diarrhoe welche Sie von sich geben, sollten Sie sich vielleicht ein widerspruchsloses Forum suchen.
    Eventuell wärw die Partei Bibeltreuer Christen zu empfehlen.

  82. Ohne die heilige römische Kirche gäbe es niemanden mehr der die zentralen Irrtümer unserer Zeit mit göttlicher Vollmacht verdammen würde.

    Eine wellt, in der Irrtümer nicht mehr verdammt werden, verwandelt sich rasch wie von selbst in eine lebensfeindliche Welt.

  83. #101 Kritische Masse
    Reden sie wann sie was zu sagen haben. Leute die zu nix faehig sind ausser zu kopflosen Verschmaehungen sind es doch nicht wert dass mein eine Sekunde seines Lebens mit ihnen vergeuded. Das sind Menschen die maximal zur Spitze ihres Schwanzes zu denken befaehigt sind, und dazu bedarf es keines Hirns.

    Ihre Posting nummer sagt alles was zu sagen ist

    1 WARNUNG und 1 CHANCE
    5VOR [20]12 !!!
    Ogmios – biblical Spirit of Truth

  84. @#101 Kritische Masse
    Mit Verlaub, aber auch Sie haben Überzeugungen und Lebensauffassungen, auch sie glauben an etwas. Sollte man ihrer flachen Logik nach nicht mit ihnen sprechen?

  85. #92 schriller
    Sie glauben doch nicht im Ernst dass der Oslo Massenmoeder nicht auch von sich behauptet ein Gewissen zu haben, oder dass auch nur ein einziger der 1.4 Milliareden Muslime das nicht auch von sich behaupten wuerde. Der Grad der Oberflaechlichkeit mit der gewisse Leute sich dereen Selbstgerechtigkeit zusammenstricken ist schier und einfach erschreckend.

    5VOR[20]12 !!1

  86. #102 Ogmios (31. Jul 2011 13:40)

    Aber, aber. Sie sollen mich doch lieben wie sich selbst.

  87. #100 zeitraffer

    Eine sprachlich gut verpackte Provokation bleibt in der Regel immer noch eine.
    Nur soviel: Das GG kennt keine „gewichtigsten“ Artikel, es existiert in sich. Ansonsten guter Versuch…

  88. Vor einigen Tagen kam ein Bericht vom ORF:

    „Pilgerweg: Zutritt für Priester verboten

    Mit einem Betretungsverbot für von Geistlichen geführte Jugendgruppen auf dem Mariazeller Pilgerweg in der Obersteiermark sorgt ein Waldbesitzer für Aufregung. Er wolle damit ein Zeichen setzen und gegen den Umgang der Kirche mit dem Thema Mißbrauch protestieren.“

    Da hat einer ein „Kinderschutzgebiet“ eingerichtet, das seinesgleichen sucht.
    Und das kommt dann ins Fernsehen für Mio. Zuseher.

    Als ob die katholische Kirche nichts anderes ist als ein Kinderschänderhaufen.
    Aber das ist und war die Botschaft der letzten Jahre, um die letzte Bastion der Werteerhaltung zu schleifen.

    Da ist es kein
    Reiner Zufall,
    daß Mitglieder abspringen, zumal sie die Steuern sparen wollen.

    Seit Jahrzehnten werden die Familien zielgerichtet zerstört. (FS)
    Viele Kinder werden unehelich geboren und wachsen meistens ohne Vater auf. Außerdem massenhaft Einzelkinder, die später zu kranken Einzelgängern werden.

    Damit werden die Grundlagen für die völkische und religiöse Basis zerstört. Das Volk wird abgeschafft zugunsten der ominösen marxschen GESELLSCHAFT.

    Es gibt keine Seelen mehr, die ist durch Psyche ersetzt, einem technischen Fremdbegriff.
    Menschen glauben ihr Seelenheil im Konsum zu finden. Das halten sie auch noch für Freiheit. 🙂
    Darum sind immer mehr seelisch krank und die Heilanstalten quellen über.

    So ist er, der sogen. Westen. Gewinnorientiert und gottverachtend.

  89. #107 Kritische Masse
    Wer hat ihnen gesagt dass ich das nicht tue?
    Sie haben nur ein falsches Verstaendnis oder besser gesagt ueberhaupt keines von was Liebe ist.

  90. Die Anzahl der Christgläubigen ohne Kirchenmitgleidschaft dürfte auch wachsen.

    Die Frage ist, wie man diese Gruppe statistisch verortet. Ist jeder Ausgetretene ein Konfessionsloser? Auch wenn er fromm an Gott den Dreifaltigen glaubt?

    Misst sich der politische Einfluss der Christgläubigen an der Anzahl der Kirchensteuerzahler? Diese Anzahl gilt vielleicht zurecht als Proxy für die Anzahl der Christgläubigen. Aber dieses Proxy wird immer ungenauer.

    Besonders spannend finde ich jene, die aus der Kirche austreten, weil sich die Kirche nicht an die Lehre der Kirche hält. Das ist die interessanteste Gruppe unter den Ex-Kirchensteuerzahlern.

  91. #104 Ogmios (31. Jul 2011 13:44)

    Ja bitte, ich differenziere. ich hoffe sie tun das auch.

  92. Die Entchristianisierung Deutschlands ist doch endlich mal eine gute nachricht. Eine Entislamisierung wäre natürlich eine noch bessere.

    Deswegen: Verbot von Religionsunterricht, Abschaffung der Kirchensteuern, keine Steuergelder mehr für den Bau von religiösen Bauten (außer die unter Denkmalschutz stehenden) und die Ausbildung von Geistlichen aller Religionen, und Überwachung der Predigten durch den Verfassungsschutz.

    Sollen die alle sich doch aus Mitgliedsbeiträgen speisen, und nicht mehr aus Steuergeldern.

  93. „ Du wirst niemals mehr beten, niemals mehr in endlosem Vertrauen ausruhen. Du versagst es dir, vor einer letzten Weisheit, Güte, letzten Macht stehen zu bleiben. Du hast keinen fortwährenden Wächter und Freund für deine sieben Einsamkeiten. Mensch der Entsagung, in alledem willst du entsagen? Wer wird dir die Kraft dazu geben?(..) „

    “ Es gibt keinen Gott, ist der anschwellende Ruf der Massen. Damit wird aber auch der Mensch wertlos, in beliebiger Zahl hingemordet, weil er nichts ist. „

    „ Gott wird es verschmerzen können, dass Atheisten seine Existenz leugnen. „
    John Boynton Priestley

    Mir als Katholik ist völlig egal ob der Atheist an das Universum ohne Schöpfer glaubt. Warum nörgeln diese nervtötenden Worklauberer aber ständig gerade am Katholischen Glauben herum.

    Was ist am Konzept des Atheistmuß eigentlich positiv. Der Atheist kann sich über jedes Gesetz erheben er kann Massenmord bergehen wenns gerade passt, was scherts ihn gibt es doch keinen Gott der ihn dafür straft.

    Fast in jeder anderen Religion wird der Mensch aber für gute Taten belohnt für schlechte muß er zum Beispiel im Buddhismus noch eine Runde drehen. Ob man jetzt an Gott glaubt oder nicht diese positiven Religionen dienen der Gesellschaft sie fördern den Wohlstand und den Frieden.

  94. Nur soviel: Das GG kennt keine “gewichtigsten” Artikel, es existiert in sich. Ansonsten guter Versuch…

    Doch, man kann im Grundgesetz sehr viel auf demokratischem Wege ändern, tatsächlich wurde die Verfassung schon mehr als vierzigmal seit Bestehen der Republik verändert. Nur die Prinzipien des Artikels 1 (Menschenwürde, Menschenrechte) und 20 (Förderalismus, Rechtsstaatsprinzip, Demokratieprinzip, Sozialstaatsprinzip) und der Artikel der dies schützt (Art. 79 III) sind unabänderlich. Nur zu, schnappen Sie sich ein Staatsrechtslehrbuch und schlagen sie es nach. Stichwort: Ewigkeitsgarantie.

    Im Übrigen weiß ich ja nicht wodurch Sie sich provoziert fühlen. Sie können ja gerne ein Argument vortragen, warum ein Embryo ihrer Meinung nach kein Mensch ist, so dass die Menschenrechte auf ihn nicht anwendbar sind.

  95. Der Niedergang des Katholizismus in Deutschland hat sicher auch mit der Art und Weise seiner Einführung zu tun. Dies erfolgte stets nur durch Zwang und Gewalt. Man nannte dies „Bekehrung mit Feuer und Schwert“. Im kollektiven Bewusstsein der Deutschen ist dies immer in Erinnerung geblieben. Zu Beginn der Reformation waren zeitweise nur noch 10 % der Bevölkerung katholisch. Auch während der sog. Gegenreformation wurde nur auf Zwang und Gewalt gesetzt. Es kann nach allem nicht verwundern, dass nachdem der obrigkeitliche Zwang erst einmal weggefallen ist, auch der Katholizismus wieder verschwindet. Wahrscheinlich werden sich die Mitgliederzahlen der röm.-karh. Kirche in der Nähe des Sektenniveaus „stabilisieren“.

    In meinen Augen stellt die kath. Kirche keine reale Bedrohung für Freiheit und die Organsisation von Staat und Gesellschaft auf rationaler Grundlage mehr dar. Soll man sie dabei in Ruhe lassen, wenn sie zur Sekte schrumpft.

    Immerhin wird sie auch langfristig in Deutschland überleben. Auf evangelischer Seite wird dies wohl nur den sog. Freikirchen gelingen. Die sog. „Amts- und Landeskichen“, ob lutherisch oder uniert, werden sich auflösen, wenn sie auf Grund abnehmender Größe für die Herrschenden uninteressant geworden sind, und deshalb von staatlicher Seite keine Gelder mehr fließen werden, die die Kirchenfunktionäre abgreifen können. Die heutigen Funktionäre der Amtskirche werden dann versuchen, anderswo Geld abzugreifen. An Gott glauben sie schon heute nicht mehr.

  96. #118 Rationalist64 (31. Jul 2011 14:04)

    Der Niedergang des Katholizismus in Deutschland hat sicher auch mit der Art und Weise seiner Einführung zu tun. Dies erfolgte stets nur durch Zwang und Gewalt. Man nannte dies “Bekehrung mit Feuer und Schwert”. Im kollektiven Bewusstsein der Deutschen ist dies immer in Erinnerung geblieben. Zu Beginn der Reformation waren zeitweise nur noch 10 % der Bevölkerung katholisch. Auch während der sog. Gegenreformation wurde nur auf Zwang und Gewalt gesetzt. Es kann nach allem nicht verwundern, dass nachdem der obrigkeitliche Zwang erst einmal weggefallen ist, auch der Katholizismus wieder verschwindet. Wahrscheinlich werden sich die Mitgliederzahlen der röm.-karh. Kirche in der Nähe des Sektenniveaus “stabilisieren”.

    Für diese These hätte ich gerne eine seriöse Quelle als Beleg, denn ich wage diese zu bezweifeln.
    Welcher Glaube hat denn dann zu dieser Zeit dominiert?
    Meines Wissens nach dominiert über lange Zeit das HRRDN und dort dominierte der Katholizismus.

    Außerdem: Seit haben haben die Deustchen denn bitte ein kollektives Bewusstsein? Die Bevölkerung ist ersten zutiefst gespalten und zweitens ist für ein kollektives Gedächtnis eine kollektive Auseinandersetzung mit einem Thema erforderlich. Wäre mit neu, dass eine kollektive Auseinandersetzung zu diesem Thema – das ich ohnehin anzweifle – vorhanden ist.

    LG

  97. Das Christentum wird das ANTIchristentum besiegen, und eine Erneuerung und Wiedergeburt erleben dass all den seelenlosen Kommunistenaparatschicks hier vor lauter Neid und Komplexen die Schaemesroete ins Gesicht steigen wird. Wieder einmal sind SIE die Loser der Geschichte. Alles was sie bisher zustandegebracht haben waren totalitaere Systeme und Apparaturen und blutige kommunistische Ideologien in allen moeglichen Varianten.
    Ach was seid ihr doch fuer fantasielose flachdenkende Existenzen.

    5VOR[20]12 !!!

  98. Ich bin auch für eine Abschaffung der Kirchensteuer. Außerdem braucht der Staat meinetwegen die Kirche nicht zu subventionieren.

    Meine einzige Bedingung wäre die Rückübereignung alles nachreformatorisch enteigneten Kirchen- und Ordenseigentums.

  99. #121 Ogmios (31. Jul 2011 14:16)
    Ich befürchte das von Ihnen ein großes Unglück ausgeht. Sie wirken auf mich fanatisiert, beim kleinsten widerspruch. Das Rüstzeug für jeden Amokläufer.

  100. Zwei Threads an einem Wochenende, in deren Kommentarbereiche zum wiederholten Mal ergebnisfreie Diskussionen über Sinn bzw. Unsinn von Religionen geführt werden!
    Nichts weiter los in der Welt?

    Hatten wir nicht erst vor einer Weile einen Bericht zum Mitgliederschwund?

    + + + + + + + + + + + + + + + + + + + +

    #12 Frank Castle (31. Jul 2011 08:07)

    Alle Achtung!
    Hoffentlich kommen die Leser Ihrer Botschaften erst in den nächsten Tagen hier vorbei.

  101. Viele hier sehen als Atheisten dem Rückgang des Kazholizismus mit Freude zu wie mit Ärger dem Zuwachs des Islam auf unserem Territorium.
    Das beides miteinander zu tun hat, fällt ihnen nicht immer auf.
    Doch das ist der springende Punkt: Wer seine eigene Kultur nicht schätzt (und das ist bei uns zunächst das Christentum und dann, als Beigabe, die Aufklärung) und zulässt, dass die Linke in ihrer Medienkampagne des letzten Jahres auf der Kirche herumtrampelt, braucht sich nicht wundern, wenn man geschwächt dasteht. Sturmreif geschossen von, ja, Verrätern, die dann mit Frohlocken das Pferd einholen.
    Also: Erst mal wieder zu sich selbst finden, dann kann man sich auch behaupten, sonst gehen menschliche Systeme den Weg der Physik: Vakuum zieht Materie an.

  102. #122 Kritische Masse (31. Jul 2011 14:21)

    #121 Ogmios (31. Jul 2011 14:16)
    Ich befürchte das von Ihnen ein großes Unglück ausgeht. Sie wirken auf mich fanatisiert, beim kleinsten widerspruch. Das Rüstzeug für jeden Amokläufer.

    Was erwarten Sie denn? Der Fanatismus und die Intolleranz der Atheisten weckt natürlich auch extreme Gegenbestrebungen. Wirklich aggressiv agieren in den meisten Fällen doch eher militante Atheisten. Diese nennen sich dann nur allzu gerne rational, aber wenn man dann wiederum rational argumentiert, dann werfen jene einem abermals sozaildarwinismus vor. 🙂

  103. Ganz ehrlich, ich würde mich freuen wenn das Christentum UND der Islam aussterben würden.

    Ich bin noch Christ auf dem Papier aber aus politischen Gründen, wenn ein Moslem zusammen mir mir Atheist oder konfessionslos wird mache ich meinen Ausstritt.

    Solange der Islam stärker wird trete ich nicht aus.

  104. #122 Kritische Masse

    WER
    hat Probleme mit dem demokratischen humanistischen aufgeklaerten Geiste Christi wenn nicht die offenen und verdeckten Faschisten, die Funktionäre des Egoismus in deren tausend Facetten ?

  105. #117 zeitraffer

    Nun, was hat der von Ihnen als „Ewigkeitsgarantie“ bezeichnete, mir als Ewigkeitsklausel bekannte Sachverhalt in Sachen Gewichtung im GG zu tun? Und wer strebt hier eine GG-Änderung an? Fragen über Fragen…

    Weiterhin:

    Sie können ja gerne ein Argument vortragen, warum ein Embryo ihrer Meinung nach kein Mensch ist, so dass die Menschenrechte auf ihn nicht anwendbar sind.

    Weshalb sollte ich das? Ich habe keinerlei Interesse an diesem, hier immer wieder aufgezwungenem Thema, was ich sicher schon hinreichend ausführte. Sollten Sie sich daran abarbeiten wollen, steht es Ihnen natürlich frei, es zu versuchen. Es wird jedoch an der gängigen Praxis nichts ändern noch scheint es geeignet, eine sachliche Diskussion zu führen.

  106. #122 Kritische Masse
    Dass die geistlosen Kommunistenapparatschicks und Systemtunten die Freiheit fuerchten die der Teufel das Weihwasser und die Demokraten und Intelligenzia zur Gefahr und Militanz erklaren waehrend sie deren Faschistensysteme zur ‚Demokratischen Republiken‘ ernennen, ist uns nicht neues.

    Wir sehen nur dass dieser Typus immer noch unter uns weilt und immer noch dasselbe Taqiyya Spielchen spielt. Diesmal aber ziehen wir euch die Hosen runter und raus mit dem Luegenluller !

  107. #39 Ogmios
    Erst in Ruhe lesen, versuchen zu verstehen und dann antworten!
    Anscheinend haben Sie dies nicht, da Ihre oberlehrerhafte Antwort unqualifiziert ist.
    Ich bin der Meinung, dass das Wort SIEG in der Kirche und im Glauben nichts zu suchen hat.
    Blutig interpretieren sie hinein. Ferner finde ich es nicht angebracht mit der Glaubensverbreitung bei Schwachen und Minderbemittelten zu beginnen.

    Außerdem bin ich nicht Ihrer Meinung, dass die Kirche – vor allem die katholische- mehr Selbstvertrauen zurückgewinnen muss. Je höher der kirchliche Posten umso arroganter, machtbesessener und „gottnäher“ geben sich die Geistlichen und entfernen sich zwangsläufig von ihren Schäflein.

    Um an das Gute zu Glauben benötige ich keine selbsternannten Gottesvertreter und Selbstbeweihräucherer ebenso wenig lasse ich mich von angeblichen Kulturbereicherern dominieren.

    Ich denke vielmehr, dass Sie die Kritik an der katholischen Kirche auf die Palme bringt.
    Bei Gelegenheit werde ich aber auch wieder über die evangelische Kirche herziehen, denn deren Gebaren in Bezug auf Benachteiligung der eigenen Anhänger gegenüber Moslems ist mir ebenso zuwider!

  108. Hört mir mal auf mit den „bösen Kirchensteuern, die vom bösen Staat eingetrieben werden“. Niemand MUSS sie entrichten, wenn er es nicht möchte.

  109. #128 Osiris Iffla (31. Jul 2011 14:42)

    Hört mir mal auf mit den “bösen Kirchensteuern, die vom bösen Staat eingetrieben werden”. Niemand MUSS sie entrichten, wenn er es nicht möchte.

    Shalom 🙂

    Vollkommen richtig!

  110. #122 Kritische Masse
    „Du bringst Das Rüstzeug für jeden Amokläufer.“

    Damit haben sie nun das perfekte Argument fuer die Errichtung der naechsten Diktatur geoutet.

    Wir brauchen die naechste Diktatur um Amoklaeufer zu verhindern!

    Ihr seid doch alle aus exackt demselben stinkfaulen Faschistenholz geschnitzt.

    Sind es nicht die Islamfaschisten die den Islam als Medizin gegen islamischen Terror anbieten. Zuerst den Brand legen dann Feuerwehrmann spielen.

    Das freie Wort macht keinen Amoklaeufer. Im Gegenteil!
    Es sind die GRUNDLAGEN DES HASSES, die DOKTRINEN Des DIKTATES, die SYSTEME VON EUCH GEISTLOSEN SOZIOPATEN die Menschen durchdrehen lassen.

  111. #130 Augustus (31. Jul 2011 14:50)

    Was wiederum bedeutet, dass es Leute gibt die sich aufregen, dass andere eine „Steuer“ freiwillig entrichten, die sie selber nicht entrichten. Entweder entfalten sie plötzlich eine übernatürliche Nächstenliebe, oder es ist einfach eine Krankheit.

  112. Ich habe mich vor geriner Zeit mit einem Moslem unterhalten, der einen intereligiösen Dialog mit Priestern führt. Er war schockiert, dass selbst die Priester nicht mehr an die Existenz der Hölle glauben und aber noch mehr, dass diese dem Vatikan in vielen Dingen direkt widersprechen.
    Noch mehr war ich überrascht, dass er extra im Katechismus nachliest um überhaupt sich ein Bild machen zu können was eigentlich als katholischer Glaube aufgefasst wird.
    Die Kirche macht sich hier in Deutschland komplett unglaubwürdig.
    Der laxe Umgang mit Schwerstverbrechern in den eigenen Reihen, der Glaubensabfall vom eigenen Evangelium und die Hoffierung des Islam als Glaubensbrüder macht die Kirche insgesamt immer Unglaubwürdiger.
    Das ist Schade. Ich werde nie austreten, weil ich einen Eucharistischen Glaube habe und ich noch hoffe, dass bessere Zeiten kommen.
    Allerdings kann ich verstehen, wenn Menschen wütend sind und austreten. Wütend bin ich auch.

  113. #138 PIusX

    Die bessern Zeiten, die Sie erhoffen, die kommen bestimmt, wie genau – wissen wir nicht.
    Die Kirche in Deutschland ist geschwächt und scheint sich in einer Schockstarre zu befinden.
    Ich werde den Verdacht nicht los, daß sie zu sehr untertaucht. Als wäre die Kirche seit langem gezielt von gegengöttlichen Kräften unterwandert worden, die inzwischen den Weg zu bestimmen versuchen in Richtung evangelisch.
    Rom ist weit und viele wollen ihr eigenes machen. Aber das nur am Rand.
    Wenn jetzt Katholiken austreten, haben die Feinde Gottes einen Sieg errungen.
    Ich erinnere mich an den Spruch 1989 `Wir sind das Volk, wir bleiben hier.´
    Eine größere Drohung gibt es nicht.
    Drinzubleiben und darauf zu achten, daß die Lehre von Jesus Christus wieder unverfälscht und unverkürzt verkündet wird, darauf haben Katholiken ein Recht.
    Warum sollen sie austreten, weil es schwarze Schafe in der Führung gibt? Diesen scheint es egal zu sein, wohin sie die Menschen führen und Verantwortung vor Gott scheinen sie nicht zu spüren. Ich glaube die deutsche Kirche ist noch nicht am Tiefpunkt, aber auch hier wird die Wahrheit Einzug halten und eine Reinigung stattfinden.
    Dann ist auch wieder Kraft und Strahlkraft drin, aber momentan sehe ich das nicht.

  114. Ich wollte eigentlich Katholisch konvertieren, schätze aber das wird bis zur rente nichts. Es gibt ja nur noch eine bescheidende Gemeinde hier. Mir gefällt die Evangelische nämlich nicht. Aber das ist ein anderes Thema. Ich denke auch, dass sich die Kirchen insgesamt sehr unglaubwürdig gemacht haben. Wiedersprechen sie doch ihren eigenen Vorstellungen stark und hoffieren dem Zeitgeist (Ausnahme Kath. Kirche ) und ausser der Koptischen Kirche hoffieren alle dem Islam. Wie unsere Politiker auch. Ich finde mit der Haltung ist kein Blumentopf zu gewinnen. Kirche muß Missionieren! Immer! Das spielt keine Rolle ob das Muselmänner, Juden, Atheisten oder was auch immer sind, Kirche muß missionieren. Hey ich will die Puppen bei den Katholiken mal tanzen sehen. Hopp Hopp vielleicht konvertiere ich dann doch.

  115. Der Austritt aus der Kirche kommt wohl eher einer Rechristianisierung gleich.
    Anständige Christen treten aus!

  116. #138 PiusX:

    Und ich kenne einen, der ist ausgetreten, als die Mitgliedschaft in einer verbrecherischen Gesellschaft in Deutschland unter Strafe gestellt wurde.

    Das war die witzigste Begründung, die ich je gehört habe.

  117. Ohne eine gemeinsame Wertegrundlage, wie sie das Christentum über Jahrzehnte gebildet hat, wird man dem islamischen Expansionsdrang nicht widerstehen können. Allein: Das europäische Christentum ist im Untergang begriffen…

  118. Wenn ich schon von der „Abschaffung der Volkskirche“ im Anbetracht einer gewissen „Kreativität“ lese, ist doch klar, daß dieser Trend des Rückganges der Mitglieder noch weiterhin zunehmen wird, denn wo die Kirche keine Heimat mehr ist, ist sie nur noch eine seelenlose Sozialstation ohne Harmonie. Die „Kreativität“ sieht dann wahrscheinlich so aus:

    http://de.gloria.tv/?media=26720

    Zur Freude der „kleinen Kirche“, verweichlichte Männer und wichtige Hausfrauen mit emanzipierter Kurzhaarfrisur aus dem „Pfarrteam“.

  119. @Osiris Iffla

    Sehe ich auch so. Daran sieht man doch, dass es jenen gar nciht um die Steuer (die ja freiwillig ist) an sich geht, sondern um eine Kirchenfeindliche Haltung, der sie unter diesem Vorwand ein Sprachrohr geben wollen.

    @MZeus

    Wenn Sie die Kirchen für unglaubwürdig halten und sich eine traditionelle Kirche wünschen, so bleiben Ihnen als Optionen:

    Die Kopten (keine Ahnung ob die jemanden aufnehmen)

    Die orthodoxen Christen

    und

    die Piusbruderschaft (katholisch)

    Alle sie haben eins gemeinsam: Kritische Haltung zum Islam.

  120. #139 Forelle (31. Jul 2011 16:02)
    #138 PIusX

    Du bist Petrus (ein Fels), auf diesem Felsen will Ich Meine Kirche bauen, und die Pforten der Hölle sollen sie nicht überwältigen!

    Menschen geringen Glaubens! Soll euch jetzt ein Jude an eure Klassiker erinnern?

    😉

  121. PI: Die Entchristianisierung Deutschlands hat sich im vergangenen Jahr weiter beschleunigt.

    Natürlich ist der Satz „sinnfrei“ (Jaette), wenn verschwiegen wird, warum im letzten Jahr Katholiken massenhaft ihrer Kirche den Rücken gekehrt haben, dpa: „,Der Anstieg der Kirchenaustritte im Jahr 2010 steht auch für einen Vertrauensverlust, den die Kirche besonders durch die Missbrauchsfälle erlitten hat‘, räumte der Kölner Generalvikar Dominik Schwaderlapp ein. ,Das ist schmerzlich für uns, weil offenbar viele Menschen den Kirchenaustritt als ihre persönliche Form des Protests und des Abscheus vor diesem Skandal gewählt haben.‘“

  122. Wen wundert das, bei den Missbrauchsfällen weltweit. Das scheint ja in den USA und in Irland noch größere Ausmaße angenommen zu haben, als bei uns. Die diesen Menschen (katholischen Priestern) aufgezwungene Lebensweise produziert Perversionen.
    Das ist aber nicht alles. Der Machtanspruch und die immer noch praktizierten Einmischungen in säkulare Angelegenheiten (Mixa/von der Leyen) bringen die Menschen auf.
    Auch ist es falsch, die Relation der Anzahl von Mitgliedern der Amtskirchen ins Verhältnis zu den islamischen Migranten zu setzen, um irgendwelche Stärke/Schwäche-Aussagen zu treffen.
    In erster Linie besteht Europa aus einer aufgeklärten Gesellschaft, wenn auch mit christlichen Wurzeln. Die meisten islamkritischen Europäer kämpfen für den Erhalt unserer über 150 Jahre errungenen Gedanken- und Meinungsfreiheit. Sie haben nicht die Absicht einen weitgehend abgelegten Aberglauben gegen einen neuen einzutauschen. „Christlicher“ Fanatismus ist ebenfalls zu bekämpfen, wo immer er noch sein häßliches Gesicht zeigt.

  123. #144 Augustus (31. Jul 2011 16:30)

    Es gibt sogar katholische Kopten (der Ritus bleibt derselbe), die ukrasinische Unierte Kirchen, die Petrus-Bruderschaft und was weiß ich alles. Ob die kath. Kopten und Ukrainer in Deutschland vertreten sind, das weiß ich nicht.

    keine Ahnung ob die jemanden aufnehmen

    Solange man Katholik ist, braucht man nicht „aufgenommen“ zu werden, einfach hingehen und mitmachen! Es dürfte aber in den allermeisten Fällen an naheliegenden Sprachbarrieren happern… (Können sie Koptisch oder Ukrainisch? Immer dasselbe singen ist schnell drin, aber die Predigt verstehen?)

    Für meinen Verein werde ich hier tunlichst keine Werbung machen, die Islamkritik hält sich in den Jüdischen Gemeinden Deutschlands sehr, sehr in Grenzen. Viele deutsche (oder russische) Juden sind wohlhabend und zu sehr mit anderen Dingen beschäftigt. Für sie ist die Gefahr des Islams zu sehr abstrakt, viele sind nie in Israel oder Marxloh gewesen, und viele Vorstände haben einfach zu sehr mit sich selbst und dem Antisemitismus von 3000 Rechtsextremisten zu schaffen.

    /diplomacy off

  124. #143 Columbin

    Das genau ist der Punkt, den ich befürchte.
    Darauf läuft momentan alles hinaus und das wird ein bitteres Erwachen, wenn unsere Gesellschaft sich anschauen muß, was sie verspielt hat.

  125. @#149 Osiris Iffla (31. Jul 2011 16:56)

    Ich war eigentlich eher immer der Auffassung, dass die Kopten eher eine orthodoxe Version des Christentumes sind, oder hab ich da was verworfen?

    Richtig, das größte Hindernis dürfte stets die sprachliche Barriere sein.

    Ja, genau das ärgert mich oft bei den jüdischen Gemeinden in Deustchland. Sie sind so auf den gestrigen Feind eingeschossen, dass sie ihren Feind in der Gegenwart zu übersehen scheinen. Wobei ich es bei Ihrer Geschichte – zumindest bei jenen, die die Zeit des NS noch miterlebt haben – nur allzu gut verstehen kann. Dabei würden die jüdischen Gemeinden in der Diskussion wirklich gebraucht.

    @#148 Yanqing (31. Jul 2011 16:54)
    Es kommt auch immer ganz darauf an was man nun für Missbrauchsfälle meint. In den Medien wird ja kaum noch ein Unterschied zwischen einer Ohrfeige und sexuellem Missbrauch gemacht. Zudem werden oft noch Zeiten miteinbezogen, in denen körperlische Züchtigung noch erlaubt war.

    Wenn die Kirche sich für die körperliche Züchtigung von damals noch entschuldigen soll, dann erwarte ich nun eine Entschuldigung der Knazlerin dafür, dass mein Vater damals an einer Staatlichen Schule mit dem Rohrstock die Finger wund geschlagen bekam!

  126. #148 Yanqing (31. Jul 2011 16:54)
    Hervorragende Ansicht!
    Sie haben absolut Recht!

  127. #148 Yanqing (31. Jul 2011 16:54)

    Die diesen Menschen (katholischen Priestern) aufgezwungene Lebensweise

    😆

    Wie, jetzt? Sind die Priester Kriegsgefangene, die man in Soutanen mit der Maßgabe gesteckt hat, sie sollen jetzt Priester spielen, sonst werden sie erschossen?

  128. #144 Eisenritter

    Tanzen kann er wenigstens einigermaßen. :-)))
    Wir hier würden nur ein infantiles Gehopse oder Geschleiche zusammenbringen. Ja es ist dramatisch, was sich hier abspielt.
    Bei den Evangelen ist das schon lange so, nur noch Events auf Kindergartenniveau.
    Ja, wenn das Salz seine Kraft verliert, wirft man es weg und tritt drauf.

  129. Wer wegen dem Offenbarwerden des sexuellen Missbrauchs (s. M.) die Kirche verließ, war nur Spreu. Dieser geht übrigens ungebrochen weiter, nur redet man nicht darüber, da er nicht die Kirche betrifft. Die Flut der laufenden Anzeigen ist nur die Spitze eines Eisbergs. Inwiefern die ständige gesellschaftliche „totale Sexualisierung“ hier Vorschub leistet, das wäre einer Untersuchung wert.

    Die Austritte sind überwiegend eine Folge der Missbräuche nach dem II. Vaticanum. Kein Glaubensinhalt, der nicht theologisch zerriben wurde. Statt Hl. Messe gelgentlich nur – mit Verlaub Herr Kardinal- Kasperletheater. Missionierung ist obsolet, da jeder in den Himmel kommt (Rahner) und Juden und Muslime tödlich beleidigen würde. Früher hieß es am Ende der Messe: Ite, Missa est – geht, es ist Mission (missioniert also). Heute heißt es: Geht nach Hause! Da fehlt jede Dynamik. Die Verprotestantierung bringt ein weites Feld der Beliebigkeiten. Man klammert sich an den Finanztropf des Staates und nicht an Jesus (wer nicht zahlt wird, entgegen einer Weisung aus Rom, aus der Kirche entlassen). Auch sorgen sich Pfarrer mehr um die Integration der Muslime als um das Wohlergehen ihrer Schäfchen. Da es kein Volk mehr gibt, kann es auch keine Volkskirche mehr geben. Auch so kann man sich selbst zu Grabe tragen.

    Die Pfarrer halten nur Schönwetterpredigten. Sie fürchten um den Rest der Gemeinde und die Mehrheit der deutschen Bischöfe lebt an der Grenze zu einem Schisma. Da geht Glaubwürdigkeit nach Null Grad Kelvin!

    In den nächsten Jahren wird die Welt derart durchgerüttelt werden, dass ein heute nicht vorhersehbares Ergebnis herauskommt. Nur eines ist sicher: Es wird eine andere Welt sein. Die Magmakammern sind allerorten zum Bersten gefüllt.

  130. #146 Osiris Iffla (31. Jul 2011 16:39)

    Du bist Petrus (ein Fels), auf diesem Felsen will Ich Meine Kirche bauen, und die Pforten der Hölle sollen sie nicht überwältigen!

    Die Pforten der Hölle werden sie auch niemals überwältigen, da sorgt schon Papst Benedikt dafür, der ein echter und gottnaher Petrus zu sein schein, aber hier in Deutschland kann man schon ins Grübeln kommen.

  131. #151 Augustus (31. Jul 2011 17:08)

    Ich war eigentlich eher immer der Auffassung, dass die Kopten eher eine orthodoxe Version des Christentumes sind, oder hab ich da was verworfen?

    Bei fast allen Ostkirchen (Assyrer, Chaldäer, Russen, Ruthenische Griechen, Syrer, Armenier, Melkiten, Kopten und was weiß ich alles) gibt es eine (meist zahlenmäßig unterlegene) kath. Variante, die äußerlich von der orthodoxischen kaum zu unterscheiden ist. Wie gesagt, der Ritus bleibt gleich (die Sprache auch).

    Die Ukraine bildet eine Ausnahme, da die gesamte ukrainisch-orthodoxische Kirche Ende des 16. Jh zum Katholizismus en bloc übertreten ist. Die paar verbliebenen Orthodoxen (im Osten des Landes) sind russisch-orthodoxisch.

    Derzeit erleben die Anglikaner in GB, USA und Australien aufgrund des massiven Werteverlusts ihrer eigenen Kirche eine massive Erosion in Richtung Rom: Bischöfe, Priester, Gläubige, ganze Gemeinden lassen sich katholizisieren, wobei Rom, was Äußerlichkeiten anbelangt, sich sehr komprommissbereit zeigt und ein besonderes Eingliederungsprogramm entwickelt hat.

  132. #156 mettnau

    Sie bringen es auf den Punkt. Wenn die Menschheit nicht umdenkt und umkehrt, wird sie noch schwere Zeiten vor sich haben. Aber anders können Menschen denke ich auch nicht zu Rückbesinnung auf die christlichen Werte und Gebote kommen. Keine Neugeburt, wenn es auch gleich eine geistige Neugeburt ist, vergeht ohne Schmerzen. Uns selbst zu erkennen, wird uns sehr sehr bitter hochkommen.

    Trotz allem: Gott vergibt.

  133. @#158 Osiris Iffla

    Klingt plausibel, was Du über die Ostkirchen sagst.

    Ja, richtig. Neulich waren doch auch hochrangig anglikanische Geistliche zum Katholizismus konvertiert, wenn ich mich recht erinnere.

  134. #156 mettnau (31. Jul 2011 17:18)

    Kann ich nur bestätigen. Wenn ich reise, besuche ich gerne die Monumente, dazu gehören nunmal die Kirchen mitsamt Gottesdienst wenn man ein wenig geistesoffen und kulturneugierig ist, auch wenn man Jude ist.

    Und Eins kann ich Ihnen sagen: Ich schaue mir lieber einen Evangelikalen-Gottesdienst mit Gitarre und Schlagzeug in Florida an, als eine katholische Messe in Deutschland. Zumindest weiß ich bei den Amis, dass es von Anfang an so war, dass sie von ihrem Gott predigen und dass es sich nicht um irgendetwas Denaturiertes handelt. In Deutschland wird nicht mehr von Gott gepredigt, die Sprüche von der Kanzel sind mit denen von Verdi fast identisch, und der moderne Ritus ist unesthätisch bis zum Gehtnichtmehr. Kein Wunder, dass die Leute wegrennen!

    Die Orthodoxen scheinen da noch recht treu zu bleiben, so meine Erfahrung in Russland und im Nahen Osten. Deren Gottesdienst ist noch würdevoll, fromm, sowie musikalisch und linguistisch sehr wertvoll.

  135. #158 Osiris Iffla

    Erosion in Richtung Rom:

    Die nicht von Jesus autorisierten Kirchen haben auch nichts zu bieten, weil keine wahre Gottverbindung vorhanden ist. Sie haben mehr den Charakter christlicher Organisation und zerfallen tatsächlich im Eiltempo.
    Menschen haben ein Gespür für das Göttliche, trotz aller Versuche, Glauben ganz zu verfälschen oder auszurotten.
    Der Druck sich Gott wieder zuzuwenden, sich in Jesus wiederzufinden, der kommt von ganz alleine. Weil die Seele (die man hinterlistigerweise so gut wie ad acta gelegt hatte) keine Ruhe gibt. Und die Seele ist immer stärker, weil sie Gottes Eigentum ist.
    Wenn der menschlische Wille seiner Seele keinen Raum zu geben bereit ist, wird der Körper zerstört.
    Eine ´leere´ Religion ist dann nur Tünche.
    Am Ende wird alles wieder heimgeführt werden, jedes Volk, jede Religion hatte seine Daseinsberechtigung in der Freiheitsprobe des Menschen.

  136. #1 Oddball (31. Jul 2011 05:52)

    Wieder einmal eine gute Nachricht!
    Bloss weil viele hier auf PI den Islam als die wesentliche Gefahr für Freiheit und Aufklärung erkennen, heißt das nicht, dass man den Teufel mit dem Beelzebub austreiben muss.
    Alle Religionen sind gegen Aufklärung und logisches Denken gerichtet. Werdet evolutionäre Humanisten oder PEARL-Anhänger (physical evidence and reassured logic), aber lasst Euch das nicht Gehirn durch JEDWEDE Religion vernebeln!

    😉 Oddball

    100% Zustimmung

    http://www.kirchenaustrittsjahr.de/node/71

    Die meisten Menschen in Deutschland glauben, dass ohne die Kirchen
    das Sozialsystem in Deutschland zusammenbrechen würde. Tatsächlich
    ist dies jedoch ein Mythos. Denn auch wenn „Kirche“ draufsteht, ist
    nur selten „Kirche“ drin. Krankenhäuser und Altenheime werden nicht
    aus der Kirchensteuer finanziert, sondern aus den Töpfen der
    Sozialversicherungen. Bei anderen Einrichtungen wie Kindergärten ist
    die kirchliche Beteiligung an den Kosten gering. Insgesamt geben die
    beiden großen Kirchen nur rund 10% ihrer Kirchensteuereinnahmen für
    öffentliche soziale Zwecke aus – Tendenz fallend. Dafür lassen sie
    sich von der öffentlichen Hand alljährlich in Milliardenhöhe
    bezuschussen, sogar zahlreiche Bischöfe beziehen ihr Gehalt durch das
    jeweilige Bundesland.

    Die Kirchenaustritsskampagne will die Bürgerinnen und Bürger nun über
    dieses Finanzgebaren aufklären, dazu wurde das Jahr des
    Kirchenaustritts ausgerufen, Flyer wurden verteilt und Anzeigen
    geschaltet. Bislang mit achtbaren Erfolgen. Allerdings müssen wir
    noch mehr Menschen erreichen und dazu wollen wir anlässlich des
    Papstbesuches in Berlin Großflächenplakate schalten. Das kostet
    allerdings eine Kleinigkeit. Insgesamt 7000 Euro werden benötigt, um
    rund 20 Plakate in Berlin für die Zeit des Besuches seiner
    Scheinheiligkeit aufhängen zu lassen. Damit wird dieses Ziel
    erreichen können,-sind wir auf Spenden angewiesen.

    Die einfachste Möglichkeit für die Aktion zu spenden bietet helpedia.
    Hierzu bitte einfach dem Link folgen. Das Geld wird dann einfach von
    Ihrem Konto eingezogen.

    http://www.helpedia.de/spenden-aktionen/kirchenaustrittsjahr

    Wenn Sie helpedia nicht nutzen möchten, dann überweisen Sie bitte auf
    das Spendenkonto des IBKA. Als Verwendungszweck geben Sie bitte
    Plakataktion an!

  137. #35 Ogmios (31. Jul 2011 09:56)

    #1 Oddball

    Noch so ein Vollpfosten der die Leute vom Regen in die Traufe konvertieren will und nicht einmal den Unterschied zwischen Religion und Kirche kennt, geschweige zwichen blutigen Plagiatoren und schlachtenden ‘Friedensaposteln’ alla Hitler

    Mit Gott und den Faschisten. Der Vatikan im Bunde mit Mussolini, Franco, Hitler

    An die Katholiban:
    Ohne die Faschisten gäbe es keinen Vatikanstaat und kein Besuch des
    sogenannten Staatsoberhaupt Ratze im Bundestag

    Mit Gott und den Faschisten. Der Vatikan im Bunde mit Mussolini,Franco, Hitler und Pavelic
    http://www.youtube.com/watch?v=kGvQnU0Q5tI&feature=view_all&list=PL9B
    A7A019778625B8&index=0

    http://www.amazon.de/Faschisten-Vatikan-Mussolini-Franco-Pavelic/dp/3
    774600880

  138. @ Ogmius
    Sie sind kein kleines bisschen besser als die Islamisten, so wie sie sich hier präsentieren.

  139. #164 wt:

    Auf dem Blog der Wissenden ist dazu gerade ein aufruf erschienen, in dem allerdings der Spendenaufruf fehlt. Sie sollten ihn dort anbringen 😉

  140. Ach, sie sind wieder da und protestieren gegen den Papst in Berlin. War ja abzusehen.

    Was auch immer, eure Plakate reißt der kleinste Wind weg und eure Proteste sind nur witzlose Manöver, kleine , niemand wirklich störenden Flecke gegenüber der großen Freude, die der Besuch von Papst Benedikt XVI. in Berlin auslöst.

    Ihr wißt gar nicht, gegen wen ihr hier antretet und euch – entschuldigt das Wort – zum Affen macht vor der ganzen Welt.

    Ich freue mich jetzt schon auf den Trubel und die tollen ehrfürchtigen Berichte, die das Staatsfernsehen über euch revolutionäres kleines Völklein bringt.
    Da wird sicher der Papstbesuch selber ganz in den Hintergrund treten.
    Und wenn das entchristianisiert Deutschland das Stadio nicht voll besetzt, die Polen kommen ganz bestimmt in hellen Scharen.

    Mir kommen die Tränen.
    …Vorsicht Ironie.

  141. #51 Jaette   (31. Jul 2011 11:39)  

    „…Christen werden sie wohl trotzdem bleiben. Der Rückzug einer großen Zahl Menschen aus etablierten Institutionen, wie Verbänden, Parteien und den beiden “Kirchen” ist eigentlich das Zeichen, was Hoffnung bringen sollte, da es zeigt, das die Vertretung durch selbstherrliche “Funktionäre” nicht mehr als hilfreich empfunden wird…“

    —————————————————–

    Mein Teekesselchen auch !

    Pffffffffffff 🙂

  142. Erstmal Austritt ist erstmal nicht zwingend, dass man nicht mehr Christ ist. Die Kirche ist nur eine Organisation. Gleichfalls sind eingetragene Christen nicht automatisch wirklich christlichen Glaubens.

    „Der Islam gehört zu Deutschland“ Das ist totaler Schwachsinn und totale Unkenntniss, damit hat sich der Möchtegern-Bundeswulff deklassiert.

    Aber das Christentum ist auch kein essientieller Bestandteil Europas.

    Man darf zwar nicht unterschlagen, die Aufklärung konnte nur das Christentum hervorbringen. Der Islam hatte schon vorher einen zaghaften Versuch der scheiterte. Nur im Christetum konnte die Aufklärung durchsetzen. Und schließlich durch die anpassungsfähigen – und willigen Juden auch im Judentum.

    Die Aufklärung, das kritische Hinterfragen, ist das Fundament europäsicher Kultur. Zum Bollwerk gegen die Islamisierung ist die Haltung der Aufklärung am Besten geeignet. Da sie keinen Glauben bedingt oder vorschreiben muss.

    Allerdings steckt ihm Menschen das Bedürfnis nach Religiösität, Mysthik, das Eingebundensein in Höheres, den eigenen Tod Überdauerndes. Man kann sich ja,wenn man das Bedürfnis verspürt, sich mit dem Christentum und anderen Religionen auseindersetzen.Oder was Eigenes entwickeln.

    Wenn man sich vom christlichen Glauben entfernt, ist man nicht gezwungen Moslem zu werden um religiöse Gefühle ausleben und erleben zu können. Es gibt viel Konkurrenz. Auch im nicht-religiösen Bereich.

    Aufklärung,Liberalismus und Rechtsstaat sind die übergeordneten Prinzipien die es zu verteidigen gilt und die Vorrang vor der Religion haben müssen.

    Wenn das Christentum auf dem Rückzug ist, ist das noch nicht der Untergang der abendländischen Kultur. Sie kann mit und ohne Christentum leben. Sie kann aber in der jetzigen Form ohne Liberalismus, Aufklärung und Rechtsstaatlichkeit nicht leben.

    Taoismus und Buddhismus wären auch schöne Alternativen zum Christentum (und dem Islam). Sie sind beide sehr kompatibel mit den europäischen Werten, sogar mit Atheismus und anderen Religionen und wirklich friedlich.

  143. #171

    Ich habe mehrere Tippfehler, mal ein Wort und ein paar Kommas vergessen. Habe aber jetzt kein Bock die alle aufzuführen.

  144. Und das wird auch so bleiben, wenn die Kirchen weiter beim vorherrschenden Multikultikommunismus mitmachen anstelle gegen antikirchliche Kampfblätter wie DEN SPARGEL vorzugehen.

  145. @#165 wt:

    An die Katholiban:

    Ohne Worte. Dieser Christenhass kann nur von einem Homo kommen. Im Übrigen hat Hitler insbesondere von Protestanten Stimmen erhalten, was völlig unstrittig ist. Und das Hitler das Christentum gehasst hat, geht schon aus „Mein Kampf“ hervor; er hat die Kirche lediglich instrumentalisiert.

    Der NationalSOZIALISMUS sah sich selber als eine Religion, auch das ist unstrittig. Aber von Katholiban zu sprechen verdeutlicht schon, wer am anderen Ende der Leitung sitzt.

  146. @#173 marooned84:
    Nachtrag: Man sollte auch wissen, ab wann die Gewalt anfing… Nämlich ab dem Zeitpunkt, als sich das Dritte Reich von Gott distanzierte.

    Besonderes auffallend ist auch, dass unser Freund die zahlreichenden muslimischen Helfer nicht anführt, sondern ausschließlich auf die Katholiken einprügelt. Das verdeutlicht doch, dass er provozieren will.

  147. @#165 wt

    Dein Hass spricht für sich und Deine „Argumente“ sind von wahrlich fadenscheiniger Natur.

    Der Vatikanstaat/ Kirchenstaat existierte bereits, als von einem „Deutschland“ oder einem Italien kaum etwas zu sehen war.

    Wie soll also etwas, was kaum existent war etwas, was schon lange vor ihm existierte geschaffen haben? Ist das selbe als ob man sagt, das Kind kann seine eigene Mutter erschaffen. Hassender Nonsens ist es, den Du von dir gibst.

  148. @ wt on Jul 31, 2011 at 18:29

    Mit Gott und den Juden:

    Dass irgendwelche linke Spinner und Religionshasser behaupten, die Kirche sei mit Hitler im Bunde gewesen, muss ich als Jude entschieden zurückweisen. Die kath. Kirche hat um die 800.000 Juden vor dem Tod gerettet, dies ist mittlerweile unumstritten, die Propagandaaufträge von Hochhuth und Konsorten wurden seinerzeit vom KGB im Auftrag gegeben.

    Fragen sie ruhig Prof. Dr. Rabbiner Dabin, die Generäle Pacepa und Agayants, Golda Meir, Albert Einstein, Eugenio Zolli, die ukrainische Kirche, die spanische Regierung (vor Zapatero) und die spanische jüdische Gemeinde, den argentinischen Botschafter in Rom, Prof. Bartolome Nennassar, … und Josef Goebbels persönlich, der Pius XII. als den Judenpapst bezeichnete.

  149. @#175 Augustus:
    So argumentieren Homos. Auch wenn ich erst einmal kein Problem damit habe, da mich insbesondere meine Mutter tolerant erzogen hat, Homosexuelle kennt und ich teilweise auch bei einem ihrer Freunde war, der auf mich aufgepasst hat.

    Aber ich erkenne diese Argumente sehr schnell, insbesondere wenn es einseitig wird und Franco ins Spiel kommt. Auch die Sprache Katholiban spricht Bände. Nur wenn er Hilfe braucht, sind die Katholiban nett und menschlich – ansonsten stehen sie alle unter Verdacht grausame Tiere zu sein. By the way: Selbst Gysi warnte vor einer gottlosen Gesellschaft.

  150. #170 7berjer

    Ähm ja… Wie jetzt? Dass Dampf (PPffffffffffff) Schmerzen verursachen kann? Klären Sie mich auf. 😉

  151. #174 marooned84:

    Nachtrag: Man sollte auch wissen, ab wann die Gewalt anfing… Nämlich ab dem Zeitpunkt, als sich das Dritte Reich von Gott distanzierte.

    Man kann sich nicht von etwas distanzieren, was nicht existiert. Ausserdem haben die Nazis das in ihrer Dummheit auch gar nicht getan, im Gegenteil haben sie von der göttlichen Vorsehung geschwafelt.

  152. @#176 Osiris Iffla:
    100%. Danke. Aber er ist kein Sozialist, sondern ein potentieller Homo. Die argumentieren so. Unsachlich, von Hass beseelt und einseitig.

  153. @#180 fritzberger78:
    Kann man schon, wenn man an Gott glaubt. Und dass das so war, wie ich es beschrieb, ist Fakt. Hinzu kommt, dass Hitler den Nationalsozialismus als Religion sah. Wie oft denn noch???

    Mein Kampf lesen und nachdenken. Er hat auch das Christentum gehasst, war bei der Kirche aber vorsichtig. Ist doch klar, er brauchte und instrumentalisierte sie. Interessant aber, dass Du mich nicht vollständig zitiert hast… Das verrät einen immer recht schnell.

  154. @ marooned84 on Jul 31, 2011 at 19:29

    Ach ja, Franco… Ein besonders übler Nazi, da er ja mit der Kirche unter einer Decke steckte.

    Ich bin im franquischen Spanien von jüdischen Eltern geboren, wir haben nie Probleme gehabt, und jeder spanische Jude kannte während des Krieges mindestens einen jüdischen Asylanten.

  155. @#183 Osiris Iffla:
    Darf ich fragen, wie alt Du bist? Habe übrigens einen spanischen Vater. Jedenfalls kamen seine Eltern aus Spanien, er selber ist – wie meine Mutter – in Frankreich geboren.
    Ob ich jüdische Wurzeln habe, lasse ich überprüfen. Mich interessiert das sehr, es gibt diese Tests, welche die Herkunft analysieren können.

  156. #156 mettnau (31. Jul 2011 17:18)

    1a-Kommentar.

    Sie haben das Übel im Kern erkannt.

    Jeder kann nun wissen, was schief läuft.

  157. @ marooned84 on Jul 31, 2011 at 19:35

    Vollkommen richtig. Es war eine Religionsparodie mit ihren satanischen Priestern, ihren Götzendiensten, ihren (schwarzen und braunen) Orden und ihren Kultstätten.

    Sogar ein auserwähltes Volk gab es: die Arier.

  158. @#178marooned84

    Ich nehme mal an, dass Du dich auf „wt“ beziehst, oder?

    @#184 Osiris Iffla

    Jap. So sieht es auch aus. Auch Mussolini war an sich kein Antisemit.
    Mussolinis Bündnis mit Hitler hat jedoch seine Position – durch militärische Abhängigkeit – zurückgedrängt.

    Ähnlich wie Hindenburg. Er ließ sich zu Lebzeiten noch versichern, dass den jüdischen Veteranen des ersten Weltkrieges Sicherheit versporchen wird… nur war Hindenburg früher weg…

  159. @#186 Augustus:
    Ja. Auf wt. Ich meine, auch er kann sich auf Artikel 4 und 5 GG beziehen und glauben und sagen, was er will. Aber mir gehen diese Katholiban Geschichten auf den Wecker!!!

    Nicht nur das: Die Geschichte wird einseitig dargestellt und mitunter auch politisch gefärbt: Die 68er lassen grüßen. Katholiban bleibt aber das Highlight des heutigen Tages. In der Regel verziehen sich diese Provokateure sehr schnell, wenn man sie demaskiert. Sieht man ja.

  160. Wie traurig, daß so viele Menschen die kostbare Perle des Glaubens wegwerfen wegen vördergründigen Mißstände (sexuellen Mißbrauch usw.)in den Reihen der Kirche. Schon im Mathäus-Evangelium ist die Rede vom „Unkraut im Garten Gottes“. Ich will diese Verfehlungen nicht kleinreden, Fakt ist aber, auch katholische Würdenträger sind fehlbare Menschen und nicht allesamt Heilige. Für mich ist es kein Trost zu erfahren, daß das Christentum sich in anderen Erdteilen ausbreitet, wenn sein Einfluß hier zurückgeht. Um den vielverschmähten Bischof Mixa zu zitieren: „Europa wird auch in Zukunft christlich sein,oder es wird überhaupt nicht mehr Europa sein.“

  161. @#188 Noddy:
    Richtig. Viele Geistliche sind im Übrigen ebenfalls homosexuell – ich beziehe mich auf meinen Diskurs -, wenngleich ich nicht Pädophilie mit Homosexualität in Verbindung bringen möchte. Nicht, dass es hier zu Missverständnissen kommt.

    Aber es gibt Studien, die ich mal raussuchen muss. Viele davon stammen aus der Nachkriegszeit und haben Hass auf die Katholische Kirche. Dass sie selber Geistliche werden ist kein Widerspruch.

  162. #187 Katholiban84:

    Ich weiss gar nicht was Sie haben? Marooned ist doch längst ein gängiger und zutreffender Begriff für die fanatisierten Katholiken.

  163. @ marooned84 on Jul 31, 2011 at 19:43

    Bin Baujahr 1966, habe aber den Großteil meiner Kindheit in Afrika in einer katholischen Gemeinde verbracht.

    Soso, Spanier aus Frankreich? Die sind aber bei uns nicht so gern gesehen, die Meisten sind Rote 😉
    Die franz. Kultur bewundere ich, ich kenne mich dort ziemlich gut aus und mein Französisch ist ziemlich fehlerfrei (auch mündlich, selten für einen Iberen). Liegt schon wieder an meiner afrikanischen Kindheit…

  164. #187 marooned84 (31. Jul 2011 19:51)

    @#186 Augustus:
    Ja. Auf wt. Ich meine, auch er kann sich auf Artikel 4 und 5 GG beziehen und glauben und sagen, was er will. Aber mir gehen diese Katholiban Geschichten auf den Wecker!!!

    Nicht nur das: Die Geschichte wird einseitig dargestellt und mitunter auch politisch gefärbt: Die 68er lassen grüßen. Katholiban bleibt aber das Highlight des heutigen Tages. In der Regel verziehen sich diese Provokateure sehr schnell, wenn man sie demaskiert. Sieht man ja.

    Ok 🙂
    Ich wollte nur Missverständnissen vorbeugen 🙂

    Ich sehe es allerdings etwas anders und bin der Meinung, dass er sich nicht auf die von dir genannten Artikel des GGs berufen kann, denn Beleidigung ist keine freie Meinungsäußerung. Vielmehr gilt für das was wt hier absondern Artikel 5 Absatz 2:

    Diese Rechte finden ihre Schranken in den Vorschriften der allgemeinen Gesetze, den gesetzlichen Bestimmungen zum Schutze der Jugend und in dem Recht der persönlichen Ehre.

    Sein Ausdruck „Katholiban“ ist bewusst kriminalisierend richtung Terrormillieu gewählt. Zudem ist es eine Beleidigung, weil er eine Begründung für seine Aussagen – die für jene Wortanalogie nur Terrorherrschaft, Anschläge und Morde sein könnten – zwangsläufig schuldig bleibt.

    Demnach könnte man seine Aussagen rein theoretisch sogar im strafrechtlichen Sinne ahnden.

  165. @#192 fritzberger78:
    Ich bin zum einen kein fanatischer Katholik, zum anderen habe ich mich klar von Intoleranz gegenüber Homosexuellen distanziert und auch erklärt, weshalb das so ist: Erziehung.

    Und: Du stehst mit Deinen Kommentaren ebenfalls unter Verdacht. Da bleibe ich bei.

  166. @#193 Osiris Iffla:
    Ist ja interessant! Also Dein Lebenslauf. Hoffentlich darf ich noch Du sagen, bin Baujahr 1984 ;-).
    Aber keine Sorge: Wir sind keine Sozialisten ;-). Da muss ich schmunzeln. Ich kann kein Wort Spanisch, meine Mutter ist übrigens ethnische Französin. Ich bin Multi-Kulti und nicht gescheitert, sondern gescheit.

    @#194 Augustus:
    Jurist? ;-). Über diesen Sachverhalt habe ich gerade noch gar nicht nachgedacht. In der Tat unfreundlich, seine Katholiban Geschichte. Was ich von Anwälten halte: http://www.youtube.com/watch?v=_LZruNjrU4s (Hihihihi)

  167. #176 Osiris Iffla

    die Propagandaaufträge von Hochhuth und Konsorten wurden seinerzeit vom KGB im Auftrag gegeben.

    Womit nun auch endlich geklärt ist, dass Rolf Hochhuth durch die Veröffentlichung von „Eine Liebe in Deutschland“ den untadeligen Marinerichter Filbinger im Auftrag des KGB zu Fall brachte und Inhalt seines „Der Stellvertreter“ natürlich absolut nicht der Realität entsprach. Es ist bestürzend, was hier stellenweise für Meinungen veröffentlicht werden. Mir bleibt nur noch, mit Hochmuths Mädchen aus dem „Stellvertreter“ zu antworten:

    „Keine Hoffnung, Geliebter, daß du mich findest.Kalt wie die Pracht in San Giovanni ist Gott.Ihn rührt nicht, daß die Schwangere neben mir niemals zur Mutter wird, daß ich dir niemals gehöre. Gott ist kalt, die Hände werden steif, wenn ich sie falte.“

    Ja, Osiris Iffla, hier geht es um Auschwitz, von dem keiner etwas gewusst haben will, obwohl es offenbar war. Auch die, die Sie nun reinwaschen wollen, wussten es, was eine Schande darstellt. Und sie waren Teil des Systems, duldend, tragend und profitierend. Selbst wenn Sie nun reflexartig Lüge schreien werden, ändert es nichts an den schändlichen Fakten.

  168. Dein Alter hatte ich schon in einem anderen Fred mitbekommen. Ist schon gut, Spanier duzen auch ziemlich jeden.

    Und Deine Schimpferei kannst Du für Dich behalten. Ich verrate Dir etwas, das Du für Dich behalten und auf keinen Fall im Internet verbreiten solltest: Jurist bin ich ebenfalls (DEA en Sorbonne!).

  169. @#201 Noddy:
    Professor Doktor Bolz kann noch denken. Und dass er den SPIEGEL kritisiert hat und ihm vorwarf nur noch das rot-grüne Weltbild zu bestätigen, fand ich zu geil.

  170. Stört der Baum,so hift es nicht,die Blätter zu beseitigen.Stört Malaria,so muss man den Sumpf trocken legen,in dem die Mücke wächst.
    Die kranken parasitären Geschwüre,genannt „Monotheistische Religionen“ muss man an der Wurzel packen,logistisch gesprochen: „am Nachschub“. Kinder sind bei Geburt weder muslimisch,noch christlich. Den kriminellen Prozess der frühkindlichen Indoktrination durch strenggläubige Eltern,Lehrer(Art7 GG) und vor allem Religionsschwätzer wie Pfaffen und Imame muss man abstellen,zB.durch Jugendschutzgesetze.Dann gäbe es sicherlich ganz neue Zahlen,die Religionszugehörigkeit betreffend.Welcher 14-jährige würde noch an Jumgfrauengeburt oder an einen Dschinn glauben,wenn er nicht vorher indoktriniert wurde.
    Mich stört,dass wir so tun als sei es ein Naturgesetz,dass Kinder die Religion der Eltern annehmen.Ein paar kleine Jugendschutzgesetze wären hilfreich…
    Dann stirbt das Geschwür beizeiten,hoffentlich…

  171. na klar, Jaette. Alle Welt wusste das mit Auschwitz. Außer der dorthin deportierten Juden aus den Ghettos, die nur irgendwelche Gerüchte vernahmen. Außer der britischen Luftaufklärung, die Auschwitz 1944 überflog und sich über den Komplex wunderte, ohne ihn zuordnen zu können. Quelle: Simon-Wiesenthal-Zentrum in „Auschwitz – Bilder aus der Hölle“.

    Aber Jaette war bestimmt damals bereits im Bilde und darf daher ihren mahnenden Finger in Richtung der reflexartigen Lügner erheben. Sag mal, habe ich Dir schon gesagt, dass ich Jude bin?

  172. @#203 mychavolk:
    Und der nächste Provokateur. Auch „verdächtig“.

    Die kranken parasitären Geschwüre,genannt “Monotheistische Religionen” muss man an der Wurzel packen,logistisch gesprochen: “am Nachschub”.

    1. Bitte Christentum nicht mit Islam gleichsetzen, was auch juristisch nicht möglich ist wie auch Professor Schachtschneider in seinem Buch feststellt.
    2. Es wird Hass ersichtlich, wenn man das Christentum als parasitäres Geschwür bezeichnet.

    Kinder sind bei Geburt weder muslimisch,noch christlich. Den kriminellen Prozess der frühkindlichen Indoktrination durch strenggläubige Eltern,Lehrer(Art7 GG) und vor allem Religionsschwätzer wie Pfaffen und Imame muss man abstellen,zB.durch Jugendschutzgesetze.

    Kinder sind nicht von Geburt Christenhasser, sie lernen den Hass entweder von den Eltern oder von anderen Menschen. Insbesondere bei Homosexuellen ist das der Fall. Diese hassen das Christentum, weil sie dem Christentum alles in die Schuhe schieben. Ihren Selbsthass, die Probleme mit ihrem Vater – einfach alles.
    Man muss die Jugend von heute vor solchen Christenhassern schützen!!!

    Dann gäbe es sicherlich ganz neue Zahlen,die Religionszugehörigkeit betreffend.Welcher 14-jährige würde noch an Jumgfrauengeburt oder an einen Dschinn glauben,wenn er nicht vorher indoktriniert wurde.

    Welcher Homosexuelle würde noch daran glauben, dass er normal ist, wenn man ihn nicht diesbezüglich indoktrinieren würde??? Die Sexualisierung unserer Kinder in der Grundschule ist auch eine Folge hiervon.

    Mich stört,dass wir so tun als sei es ein Naturgesetz,dass Kinder die Religion der Eltern annehmen.Ein paar kleine Jugendschutzgesetze wären hilfreich…
    Dann stirbt das Geschwür beizeiten,hoffentlich…

    Mich stört, dass wir so tun, als sei Homosexualität beim Menschen was ganz normales. Ein Naturgesetz. So könnte ich auch argumentieren.

  173. mychavolk, Du hast jetzt Sendepause, die erwachsenen Menschen mit Geist und Seele statt Materie unterhalten sich hier.

  174. #203 mychavolk (31. Jul 2011 20:30)

    Willkommen in der DDR Version 2.0. Die hatten auch schon mal solche Ideen. Und auch deren braune Vorgänger haben sich, dies betreffend, nicht lumpen lassen.

    Gottlob darf hierzulande jeder glauben und sagen, was er will, solange er damit nicht das Recht anderer tangiert. Nur leider gibt es eben nicht nur solche aus dem „religiösen“ Lager, bei denen die Botschaft noch nicht angekommen zu sein scheint…

  175. @ marooned84

    Langsam krieg ich irgendwie doch Angst vor Deinem Schwulendetektor. Nicht dass ich befürchten würde, diesem als Opfer zu fallen, aber er scheint mir doch statistisch ziemlich überproportional anzuschlagen…

  176. @#207 Tom62:
    Nachtrag: In sich ist seine Argumentation schon widersprüchig, zumal er sich auf das GG bezieht, aus welchen nun einmal die Glaubensfreiheit zu entnehmen ist. Und für die Erziehung sind primär die Eltern zuständig. Er will offensichtlich in die Erziehung eingreifen – mit seinen Jugendschutzgesetzen – und die Erziehung verstaatlichen.

    Karlsruhe vertritt eine andere Rechtslehre.

  177. Sorry, aber ihr Erzkatholen seid auch nichts anderes als verkappte Sexualverbrecher!!!!!!!!!

  178. @#210 Osiris Iffla:

    Langsam krieg ich irgendwie doch Angst vor Deinem Schwulendetektor. Nicht dass ich befürchten würde, diesem als Opfer zu fallen, aber er scheint mir doch statistisch ziemlich überproportional anzuschlagen…

    Fürchte Dich nicht! Ich bin doch da. Nein, aber es ist so: Dieser Hass – womöglich auch durch meine eindeutig nicht homophoben Kommentare zuvor indirekt mit eingeleitet -, ist nicht untypisch für ein bestimmtes Klientel. Er hat sich wohl gedacht: Dem marooned84 muss ich noch eins reinwürgen.

  179. @#212 Kritische Masse:

    Sorry, aber ihr Erzkatholen seid auch nichts anderes als verkappte Sexualverbrecher!!!!!!!!!

    Der kommt auch auf meine Liste.

  180. #204 Osiris Iffla

    Das ist keine Antwort, eher ein Armutszeugnis,
    die vermutete Polemik, gespeist von Unwissen und Arroganz!

    Sag mal, habe ich Dir schon gesagt, dass ich Jude bin?

    Und? Das ist sogar hilfreich, wenn auch nicht zu verifizieren. Dann darf ich Sie hier auch Schmock nennen, da Ihnen der Begriff geläufig sein dürfte. Warum? Nun, wer Operation „Seat 12“ anführt, was Sie hier taten, ist es nicht wert, anders bezeichnet zu werden. Ein Relativierer barbarischer Verbrechen… Sie sollten sich schämen.

  181. @#216 Jaette:
    Warum argumentierst Du eigentlich immer mit den Nazis? Auch verdächtig, Du kommst auch auf meine temporäre Liste. Dort wirst Du jetzt geführt.

  182. #213 marooned84 (31. Jul 2011 20:54)

    Entzückend schauen Sie aus! Aber Sie sollten sich mal die Zähne putzen damit sich keiner vor Ihnen erschreckt.

  183. #203 mychavolk (31. Jul 2011 20:30)
    Danke! Sie sind der Größte!
    Man muß die Welt vor diesen religiösen Schwerverbrechern warnen.

  184. @#220 Kritische Masse:
    Ihr steht beide in meiner Liste. Vermutlich auch Opfer geworden? Das würde mir leid tun, gibt Ihnen aber nicht das Recht, jeden Katholiken unter Generalverdacht zu stellen.

    Ich stelle ja auch nicht jeden Atheisten unter Generalverdacht homosexuell zu sein.

  185. #197 marooned84 (31. Jul 2011 20:04) @#194 Augustus:
    Jurist? 😉 . Über diesen Sachverhalt habe ich gerade noch gar nicht nachgedacht. In der Tat unfreundlich, seine Katholiban Geschichte. Was ich von Anwälten halte: http://www.youtube.com/watch?v=_LZruNjrU4s (Hihihihi)

    *lach*

    Jurist… na ja, einen leichten juristischen Hintergrund schon, aber glücklicherweise weniger Anwalt 🙂

    Ja, der Film ist gut, den kenne ich auch noch 🙂
    Aber ich mag „in den Straßen der Bronx“ mit de Niro lieber 🙂

  186. „Kirchenaustritt“ bedeutet in der BRD, dass sich eine Person aus dem staatlichen Melderegister abmeldet um keine Steuern zu zahlen. Es handelt sich hier nicht um einen Glaubensabfall, solange die Person nicht beim Ortspfarrer genau dieses behauptet.

    Es gibt sehr gute Gründe keine Kirchensteuer mehr zu zahlen.
    Die deutsche „Nationalkirche“ hat auch nicht mehr viel mit der katholischen Kirche zu tun, bereits seit Jahrzehnten handeln deutsche Bischöfe gegen Verordnungen aus Rom.
    Nein „Austritt“ ist sogar löblich um die ganze Mannschaft von Kirchengegnern die in der deutschen Nationalkirche angestellt sind als „Pastoralreferenten“ „Religionslehrer“ oder sogar Pfarrer nicht mehr zu unterstützen ist geradezu nötig!

    Das einzige was diese Nationalkirche in der BRD wieder auf Kurs bringen kann ist ein zugedrehter Geldhahn, selbst wenn der Staat seine historischen Verpflichtungen wieder einmal auf den Burger abgewälzt hat ist es für die Kirche nur heilsam endlich kein Geld zu haben – dann leistet Sie wenigstens Widerstand statt alles abzunicken!

  187. #217 marooned84

    Sicher wäre es… Nein Verschwendung. Also verkürzt:
    Sie langweilen mich Kindchen… Wiederholt und nachhaltig ❗

  188. Jaette ist eine seltene Nervensäge. Belabert und betitelt ständig ihre Mitmenschen als Lügner, wenn es nicht weiter geht. Und diese ständigen pseudoakademischen Allüren, von oben herab…

    Mann, wie frustriert, verstaubt und verfaltet muss dieses Weib sein! Zwischen zehn Haufen von Büchern hockend, PC-Tastatur auf dem Schoss, und gibs ihnen diesen armseeligen Unwissenden aus dem Internet!

    Von Agayants nie gehört, vom ersten (zufälligen) Überflug von Auschwitz durch Alliierte anno 1944 nie gehört, von der Blauäugigkeit der Opfer nie gehört, die dachten nach Galizien deportiert zu werden, als man sie aus ihren Ghettos rausprügelte.

    Jaette wusste schon 1933 von Auschwitz. Deswegen sind alle Andere Relativierer und Revisionisten. Typische Goy-Braut, die noch mehr Holocaust-Anteile besitzen will, als jeder Jude dieser Erde, weil es akademisch-schick-antinazi schmeckt.

    Ab in die Ecke und schäm Dich!

  189. @#226 Osiris Iffla:
    Das hast Du wunderbar beschrieben:

    Jaette ist eine seltene Nervensäge. Belabert und betitelt ständig ihre Mitmenschen als Lügner, wenn es nicht weiter geht. Und diese ständigen pseudoakademischen Allüren, von oben herab…

    Ich wurde auch erniedrigt.

    Jaette wusste schon 1933 von Auschwitz. Deswegen sind alle Andere Relativierer und Revisionisten.

    ;-). So ähnlich funktioniert die Taktik der 9/11 Leugner, die gerne dem „Weltjudentum“ alles in die Schuhe schieben wollen.
    Man braucht die kolossalen Lügen der 9/11 Leugner nur anzusprechen und schon wird man als „Desinfoagent“ denunziert. Eine regelrechte Paranoia, die sich im WWW – insbesondere auf YouTube – ausbreitet.

  190. Du wurdest nicht erniedrigt! Versuch am untauglichen Objekt und mit untauglichen Mitteln! Hombre!
    😀

  191. #195 marooned84

    Ich stehe unter Verdacht, Katholiban zu sein? Irgendetwas ist ihnen da wohl durchgerutscht.

  192. Jaja, ich weiß, wir Juden sind überall. Jud Rotschild verkauft sogar weltweit Bordeaux-Wein (mit geheimen Zutaten) und vergiftet dadurch das Universum, das zuvor von Jud Einstein als unendlich bezeichnet wurde. Jud Alvarez war Minister unter Franco, Jud Perez General der Guardia Civil. Jud Milch war Stellvertreter Görings und Jud Baur Kommissar für jüdische Angelegenheiten im Vichy-Frankreich.

    Deswegen sind wir die schlimmsten Nazis und Relativierer und Revisionisten seit Abraham.

    Ironie off, sch**ß Linke!

  193. @#231 Osiris Iffla:

    sch**ß Linke!

    Könnte auch von mir stammen ;-). Ich habe die Tage einem 9/11 Leugner, der sich sicher ist, dass Israelis hinter dem Anschlag stecken und auf gar keinen Fall die Taliban, erklärt, dass es das WTC Gebäude nie gegeben hat und somit seine ganzen Thesen per se schon nicht stimmen können.

    Ich sagte ihm, dass das WTC ein von Juden erschaffener Mythos ist. Postkarten, Filme, Augenzeugen – alles eine Illusion des Mossad. Die Besucher des WTC waren nie wirklich im WTC, man hat ihnen das lediglich eingetrichtert. Die Juden haben eine ungeheure Macht. Daraufhin war er beleidigt und warf mir Antisemitismus vor.

    Eine kranke Welt voller kranker Menschen!

  194. Stimmt! Die Episode „WTC“ hatte auch ich vergessen! Auch da waren wir voll drin! Nicht Mohammed Atta ist geflogen, sondern Osiris Ifflatta von der Mossad-Lufwaffe.

    Hatte ich übrigens nur deshalb vergessen, weil unsere weltweite Verschwörung derzeit Wichtigeres zu tun hat: Die Gletscher der Goyim zum Schmelzen bringen.

    :mrgreen:

  195. #226 Osiris Iffla

    Erstklassik oder armselig, je nach Standpunkt, am Thema Hochhuth/Seat 12 vorbei argumentiert, ohne zu verbergen, dass die Nähe zu Richard Williamson nur durch ein Blatt Papier definiert ist.
    Argumentieren Sie sachlich am Thema oder packen Sie ihr homophobes,listenschreibendes, kreischendes Baby ein und trollen Sie sich, Sie shoah-leugnender, vorgeblich katholischer Fake-Jude.

  196. @#233 Osiris Iffla:

    Hatte ich übrigens nur deshalb vergessen, weil unsere weltweite Verschwörung derzeit Wichtigeres zu tun hat: Die Gletscher der Goyim zum Schmelzen bringen.

    ;-). Dieser Typ brachte Sachen, die gibt es gar nicht. Ich träume heute noch davon:

    – Es ist Fakt, dass kein Flugzeug in die WTC Türme geflogen ist (No Plane These)

    – Es ist Fakt, dass das WTC Gebäude gesprengt worden ist (These der Sprengung)

    – Es ist Fakt, dass die Amerikaner sofort Öl angezapft haben und viel Geld verdient haben (Ich habe ihm gesagt, wie viel Geld der Krieg gekostet hat und ihn gebeten, mir mal ein paar Quellen zukommen zu lassen)

    – Es ist Fakt, die Muslime nicht so skrupellos sein können

    – Es ist Fakt, dass die Verbrecher ungehindert Sprengsätze anbringen konnten, weil sie viel Macht haben

    – Es ist Fakt, dass er nicht weiß wie sie gesprengt worden sind, aber ganz sicher weiß, dass sie gesprengt worden sind (Thesen wie Thermit aber auch thermonukleare Geschichten wurden kolportiert…)

    – Es ist Fakt, dass ich ihm Sir Isaac Newton dreimal erklärt haben und er immer noch denkt, 9/11 wäre eine Lüge und die Flugzeuge waren Hologramme

    – Es ist Fakt, dass er für keine seiner Thesen eine Quelle angegeben hat

    – Es ist Fakt, dass er behauptet, die Verschwörer hätten das Internet vergessen und wir sie daher aufdecken können

    – Es ist Fakt, dass dieselben Leute zum Großteil auch hinter den anderen Medien stecken, allerdings die Provider etc. nicht daran hindern können, die Wahrheit zu verbreiten, obwohl sie so viel Macht haben…

  197. #205marooned84,#206 Osiris blabla,Kritische Masse
    hey Süsser(maroneed84),ich habe nichts gegen Homosexuelle.Aber ich bin auch keiner,nur Demokrat.Ich bin auch kein Christen-oder Muslimhasser.Ich hasse aber die beiden Bücher:Bibel und Koran!Ist nicht strafbar.
    Das geistige Niveau einen unliebsamen Kritiker sexuell zu diffamieren, kennt man von der Staße aus vorwiegend muslimischen Mündern:Schwuchtel ist hochfavorisiert.Aber ja,die monotheistischen Religionen sind Vorreiter in der Intoleranz.Ihre abenteuerliche Vorstellung zur Entstehung von Homosexualität ist sicher was für Comedy,weniger für vernünftige Betrachtungen der Realität.
    Sie oh Sie,Osiris,wat man gut,dass Sie nicht Chef sind.Ich hoffe nur,Sie haben keine Kinder,denen Sie ständig den Mund verbieten.Das täte einer offenen Gesellschaft nicht gut,wenn die Kinder Ihre despotischen Werte weitergeben würden.
    Oh Tom62,lesen Sie bitte genauer!In Ihrem Kämmerlein dürfen Sie meinetwegen an die weiße Zahnfee glauben.Aber bitte behalten Sie diesen lächerlichen Glauben für sich,ohne wehrlose Kinder damit zu belästigen.Das ist ein Unterschied.Erwachsene oder Kinder,da ist der Unterschied!Ich hatte kein generelles Religionsverbot gefordert.Nix mit DDR 2.0!!
    Mangelnde Bildung ist das Problem. Religion als Bekenntnisunterricht hat mit Bildung nichts zu tun.
    Ich persönlich will nicht in die Erziehung eingreifen sondern,dass die klerikalen Dummschwätzer mit ihrem abergläubischen Gefasel und ihren überflüssigen Verhaltensvorschriften aus dem Erziehungsbetrieb unserer Kinder ferngehalten werden,gerne auch durch Karlsruhe,eine gute Idee.
    Noch besser wäre eine gerichtliche Erkenntnis,dass Islam mit GG definitiv unvereinbar ist.Siehe Schachtschneider.
    Danke Kritische Masse.Ja Schwerverbrecher passt auch.

  198. – Es ist Fakt, dass man die Frage Wie kann man eine Aussage vergessen, die das Selbstwertgefühl angegriffen hat? nicht stellen braucht, wenn man geistig auf dem Damm ist. :mrgreen:

    Gruß, K.F.R.

  199. #230 matrone:

    @#229 fritzberger78:
    Sie stehen auf meiner Liste. Und Sie werden nicht als Katholiban geführt.

    Das ist ja wirklich spannend! Sie planen für ihr antifaschistisches Nürnberg 2.0? 🙂

    Jetzt habe ich ja richtig Angst, Schudder, Zitter.

    Jetzt habe ich bereits drei Body-Guards engagiert, die mich vor den von mir angegriffenen Salafisten schützen. Jetzt müssen wohl noch zwei dazu kommen, die mich vor Angriffen der Katholiban-Matrone bewahren 🙂

  200. @#236 mychavolk:
    Ihre Kommentare sind unsachlich. Und sie widersprechen sich mitunter selber, auch wenn das durch Artikel 5 GG gedeckt sein mag. Mich mit Muslimen zu vergleichen ist schwachsinnig. Im Übrigen sage ich nicht jedem, der nicht mit meinem Weltbild einverstanden ist, Homosexualität nach. Das haben Sie falsch verstanden.

    Informieren Sie sich doch lieber mal richtig, bevor Sie die Bibel mit dem Koran vergleichen. Das ist genau der Punkt, den Geert Wilders immer und immer wieder anspricht. Wegen diesem Relativismus haben wir viele Probleme und diese Vergleiche werden von den Linken gnadenlos instrumentalisiert. Selbst wenn Sie kein Fan von Religionen sind, müssten Sie dennoch einen signifikanten Unterschied feststellen können.

    @#238 fritzberger78:
    Dasselbe werfe ich Ihnen vor. Interessant, oder? Ich bin mit Sicherheit keiner, der sozialistische Ideen absegnet. Ich hasse den Sozialismus!!! Aber die sozialistischen Ideen werden insbesondere von Atheisten unterstützt, was auch zu unserem Problem geführt hat.

  201. #236 mychavolk (31. Jul 2011 22:44)

    Das geistige Niveau einen unliebsamen Kritiker sexuell zu diffamieren, kennt man von der Staße aus vorwiegend muslimischen Mündern:Schwuchtel ist hochfavorisiert.Aber ja,die monotheistischen Religionen sind Vorreiter in der Intoleranz.Ihre abenteuerliche Vorstellung zur Entstehung von Homosexualität ist sicher was für Comedy,weniger für vernünftige Betrachtungen der Realität.

    Genauso ist es.

    Dieser marooned84 „argumentiert“ auf dem Niveau der Gosse.

    Als ernstzunehmender Diskussionspartner hat er sich disqualifiziert.

  202. #239 Matrone:

    Wie kommen Sie auf die verrückte Idee, ich sei Sozialist? Das war ich noch nie in meinem Leben! Ebenso wenig war ich jemals homosexuell (und das weiss ich definitiv seit meinem 14. Lebensjahr). Also, was soll der ganze Quatsch? Für Sie ist offensichtlich jeder intelligente Mensch ein homosexueller Sozialist. Das kann man guten Gewissens als Fazit nehmen.

    Liegt es vielleicht an Ihrem engen Weltbild, dass Sie dergleichen Unsinn propagieren? 😉

  203. @#240 Rationalist64:
    Sie stehen auch auf meiner Liste.

    Und Sie sollten sich lieber mal durchlesen, was Sie so alles von sich geben. Ich erinnere auch an gestern. Sie kommen mit Geschichte an und so weiter. Wie schlimm die Christen doch seien.
    Der Witz ist, dass ich selber kein Christ bin, indes den Blödsinn permanent widerlegen muss, den Relativisten wie Sie hier von sich geben.

    Auf Grund dieser Vorgehensweise haben wir den ganzen Schrott!!! Warum machen Sie das? Weshalb provozieren Sie so? Alleine die Sache mit dem Kruzifix am Ground Zero verdeutlicht, welches hasserfüllte Kind Sie sind.

    @#241 fritzberger78:
    Weil die meisten Homos so argumentieren, selbst wenn Sie selber keiner sind.

  204. #234 Jaette (31. Jul 2011 22:29)

    Argumentieren Sie sachlich am Thema […], Sie shoah-leugnender vorgeblich katholischer Fake-Jude.

    Sage mal, Tante Jaette, ganz dicht bist Du wirklich nicht.

    Shoah-Leugner, ich? Wo steht das? Ich verbitte mir diese Unverschämtheit. Das ist wirklich der Gipfel. Troll Dich mit Deinen braun-roten Genossen, Du Judenhasser!

    Und von wegen Fake-Jude: Soll ich dir ein Bild meines beschnittenen Teils posten? Nee, würde dir nicht einleuchten, könntest nicht einmal anatomisch einordnen.

    So weltfremd, herablassend und hasserfüllt ist doch niemand hier. Troll Dich lieber bei Indy oder Altermedia, da kannst Du weiter von jüdischen Shoah-Leugnern erzählen. Ansonsten empfehle ich dir dringend Dr. Christian Pawelka vom Otto-Wagner-Spital in Wien, ich glaube nur noch er kann dir helfen.

  205. #236 mychavolk (31. Jul 2011 22:44)

    Oh Tom62,lesen Sie bitte genauer! In Ihrem Kämmerlein dürfen Sie meinetwegen an die weiße Zahnfee glauben. (…)

    Ich verneige mich vor diesem Übermaß an Großmut. Nun, ich habe immerhin so genau gelesen, als daß ich realisiert habe, daß Sie möchten, daß der Staat in die Erziehung der Kinder eingreife. Und das ist, mit oder ohne Zahnfee, exakt DDR-Politik 2.0. Was Sie wollen, ist demnach eine andere Gesellschaft, in der nur noch die Inhalte von Mensch zu Mensch gesagt werden dürfen, die Ihnen passen. Und nur darum geht es und nicht daran, was ich, wo auch immer, glauben oder nicht glauben dürfe.

    Sie sprechen auf den Prof. Schachtschneider an. Der Mann hat recht. Nur werden Sie bei ihm wohl eher nicht auf Gegenliebe stoßen, wenn Sie dessen Islam-Urteil nun auch auf den christlichen Glauben an sich beziehen wollen. Der ist nämlich verfassungskonform, und darum hat auch Schachtschneider sich dazu entsprechend geäußert.

    Ich hatte kein generelles Religionsverbot gefordert. Nix mit DDR 2.0!!

    Ich habe mich da offensichtlich nur verlesen (Zitat:)

    „Stört der Baum,so hift es nicht,die Blätter zu beseitigen.Stört Malaria,so muss man den Sumpf trocken legen,in dem die Mücke wächst.
    Die kranken parasitären Geschwüre,genannt “Monotheistische Religionen” muss man an der Wurzel packen (…)
    Dann stirbt das Geschwür beizeiten,hoffentlich…“

    Sie wollen also nicht die Religionen abschaffen, was einem Verbot im Grunde gleichkommt – dazu noch mit einer Rhetorik versehen, die mich an finsterste Zeiten erinnert?

  206. Nun, Marooned84, ist Papa schon im Bett? Schade eigentlich. Die Antwort des selben wäre spannend geworden…
    Noch ein Hinweis: Wer den Degen schwingen will, sollte vorher sicher sein, dass ihm nicht nur ein benutzter Zahnstocher als Waffe dienen wird. Das beziehe ich explizit nicht auf Ihren zweifellos vorhandenen überragenden Intellekt. Obwohl, auch hier bestehen erhebliche Zweifel. Nun, explizit streiche ich einfach, setze „nicht“ zwischen „zweifellos“ und „vorhandenen“ und finde es nicht einmal vermessen.Warum auch?

    PS: @ KFR: #237 KFR war mir ein Rätsel. Da ich Rätsel liebe, habe ich versucht, es zu lösen. Der Weg zur Lösung verursachte Lachkrämpfe! Grossartiges Posting… :mrgreen:

  207. #242 Matrone:

    Wir hatten hier vor einiger Zeit schon einmal jemanden, der Listen geführt hat in all seiner Unbeholfenheit. Der hiess wohl (oder wurde so genannt) „Altölengel“ und seine Spezialität war neben den Listen Lothar Matthäus.

    Viel hört man von dem in letzter Zeit nicht mehr. Die Zeit geht über alle „Listenführer“ gnadenlos hinweg. Tel Aviv! 🙂

  208. #247 marooned84 (31. Jul 2011 23:51)

    So wars auch gemeint.

    Aber mit der Frage, ob Papa schon im Bett ist, erübrigt sich plötzlich Dr. Pawelka. Da hats eher mit Dr. Freud zu tun! 😆

  209. marooned84
    Ist das Drohung?:“Sie stehen auf meiner Liste.“ Entscheiden Sie sich bitte,ob Sie als Stasi oder Pfaffe auftreten.Als Gossen-Sprachler und Pfaffe haben Sie sich ja schon bestätigt.
    Pfaffen beleidigen auch gerne und bedauern danach das Opfer.
    Ach ja,was ist der Hauptunterschied zwischen Bibel und Koran? Der Koran ist verlogen,unmenschlich,rachsüchtig,unterdrückerisch,menschenfeindlich,widersprüchlich in sich selbst,archaisch,frauenfeindlich,dumm,arrogant,naiv,unwissenschaftlich und und und…
    Und die Bibel? Die Bibel ist
    verlogen,unmenschlich,rachsüchtig,unterdrückerisch,menschenfeindlich,widersprüchlich in sich selbst,archaisch,frauenfeindlich,dumm,arrogant,naiv,unwissenschaftlich und und und…
    Was haben sie nun aber gemeinsam?
    Sie entstanden auf Treibsand von ungebildeten Kamelhirten…
    Beide Bücher liefern keine gute Vorlage für eine vernünftige Orientierung.

  210. #249 TheNormalbuerger (31. Jul 2011 23:57)

    Das kannst Du laut sagen. Echt unglaublich, was hier läuft.

  211. Probleme traten mit der Umsetzung meiner letzten Zeilen auf.Gemeint war:…unterdrückerisch,menschenfeindlich,
    widersprüchlich in sich selbst …naiv,unwissenschaftlich und und und
    Sorry

  212. @#245 Jaette:
    Ja was denn nun? Bin ich jetzt klug oder dumm?

    @#246 fritzberger78:
    Also, ich hieß hier schon immer marooned84. Aber Sie scheinen gefallen an mir zu haben… Sie bleiben auf der Liste.

  213. @#249 TheNormalbuerger:
    Hi! Es gibt einfach zu viele Provokateure, die auch mal was sein wollen. Das ist das Problem.

    Eben keine Normalbürger.

  214. @#249 mychavolk:
    Kein Drohung. Sie werden nur gelistet. Ich bin übrigens weder Pfarrer noch Gossen-Sprachler, aber dass ausgerechnet dieser Vorwurf von Ihnen kommt, ist das Highlight des Tages.

    Beide Bücher liefern keine gute Vorlage für eine vernünftige Orientierung.

    Genau diese Feststellung – und die Relativierung zuvor – unterstützen diesen Wahnsinn doch nur. Wenn Sie klug wären, würden Sie nicht relativieren, die Unterschiede ansprechen und gut ist. Eine vernünftige Orientierung lässt sich aus dem NT sehr wohl ableiten, aber das gilt nicht für die sexuelle Orientierung.

  215. Tom62
    So blöd kann man nicht sein! Der bekenntnisorientierte Religionsunterricht hat in Schulen nix zu suchen:Das ist doch nicht gleichbedeutend,dass der Staat wie in der DDR eine Ideologie in die Schule hereintragen soll!
    Ideologie hat in der Schule nix zu suchen! Jetztkapiert?Wissenschaftliche, philosophische und künstlerische Betreuung müssen die Grundlagen für Schulen bilden,und nicht Staatsterrorismus wie in der DDR oder Religion bei uns.

  216. #243 Osiris Iffla

    Schön, dass es noch einmal spricht und gleich in alter völkisch nationalsozialistischer Tradition den Andersdenken ins Spital schicken will. Weiter so, es passt, obwohl die Argumente langsam überschaubar, ja geradezu göbbelsgleich, werden. Ich behaupte ZIONISM IS NOT A CRIME, was meine Überzeugung ist.
    Was wollen Sie, der vorgibt, Berit Mila als Rechtfertigung dagegen einzubringen, hierzu sagen.
    Nichts! Was Sie auch sind! Ein pöbelnder, evangelikaler Troll, der mit Phrasen, die selbst kreuz.net-tauglich sind, hier auftaucht und Stimmung machen will. Also hinweg, zurück in den Sumpf, wo Ihre Meinung sicher bejubelt wird. Und besudeln Sie nie wieder die Geschundenen, die Ermordeten, die Opfer der von Ihnen relativierten Verbrechen geworden sind.
    Vögel wie Sie sind Nazi-Christen, ein Fluch, der allen wirklichen Christen leider anhängt und sie zwingt, sich immer aufs Neue rechtfertigen zu müssen, obwohl sie keinen Anteil an der Schuld haben, die Sie tragen. Verschwinden Sie hier! Hier ist nicht der Platz für Wesen wie Sie!

  217. #254 marooned84 (01. Aug 2011 00:05)

    Hi! Es gibt einfach zu viele Provokateure, die auch mal was sein wollen. Das ist das Problem.

    Ich bin auch kein unbescholtenes Blatt und habe auf PI meine Ansichten über Religionen mehrmals ausführlich verteidigt. Aber man muss es auch mal gut sein lassen. Es bringt doch nichts. Abgesehen von Frust und vertaner Zeit.
    Das gilt für alle Seiten!

    Ich rufe jetzt mal den Herrn Geißler an. 😯

  218. maroonded84
    Es gibt ne Menge besserer Bücher als Bibel und Koran!
    Wenn Sie eine Ladung Eier kaufen und bei der ersten Prüfung lauter faule darin finden,schicken Sie die gesamte Ladung zurück.Oder glauben Sie etwa in Ei #1000 eine
    Perle zu finden?
    Aus dem NT lässt sich auch nur widersprüchlicher Mist ableiten:Es wird ein Zähneknirschen geben…Die Absurdität der Trinität sucht noch den Weg ins Guinnessbuch für Höchstleistung an Idiotie…Lächerlich!

  219. @#259 Jaette:
    Was ist mit meiner Frage? Deinen letzten Kommentar habe ich nicht verstanden, das Rätsel ebenso wenig. Niemand hilft mir dabei.

    @#260 TheNormalbuerger:
    Na ja, eigentlich haste ja recht. Aber uneigentlich? … Niemand hilft mir bei dem Rätsel, obwohl nur ich gemeint sein kann 🙁

  220. #259 Jaette (01. Aug 2011 00:20)

    Eigentlich hatte ich mich bereits verabschiedet. Da ich es meinem südländischen Temperament getreu pflege – und so steht es auch im NT -, so gut es geht Streitigkeiten vor dem Schlafengehen zu bereinigen, bitte ich Sie höflich mir genau zu erklären, was Sie mir konkret vorwerfen.

    Im Einzelnen:

    Wo und wie ich die Shoah geleugnet oder relativiert haben soll.

    Irgendwie muss ich mich so ausgedrückt haben, dass Sie (und bisher nur Sie) mich falsch verstanden haben.

    Hätten Sie die Güte?

  221. @#261 mychavolk:
    Schon mal was von der „Goldenen Regel“ gehört?

    Schon mal was von „liebe Deinen nächsten wie Dich selbst gehört“? (Wird bei Ihnen nicht viel nützen, da Sie sich ja selber hassen, aber bei den meisten Menschen hilft dieses Credo sehr weiter! Ohne Altruismus würde die Welt anders aussehen.)

    Schon mal was von der Feindesliebe gehört? Denn welchen preis kann man erwarten, wenn man nur die liebt, die einen selber lieben???

    Schon mal was von „wer von Euch ohne Sünde ist, der werfe den ersten Stein“ gehört? Oder von „richtet nicht, damit ihr nicht gerichtet werdet“?

    Schon mal von „wer sich selbst erniedrigt, soll erhöht werden und wer sich selbst erhöht, soll erniedrigt werden“ gehört?

    Es gibt eine Menge Weißheiten im NT, insbesondere den Dialog mit Pilatus – Jaette wird was zu Meckern haben, sich echauffieren -, der verdeutlicht, wie das Leben ist.

    Überhaupt Pilatus: „Seine Hände in Unschuld waschen“, kennen Sie bestimmt auch. Oder?

  222. @#265 TheNormalbuerger:
    Ich rätsle nicht. Aber wenn es einer raus hat, kann er es mir ja sagen. Ist nicht wirklich wichtig, sondern nur wichtig.

  223. Zwar nur ein Tropfen auf den heißen Stein: Ich bin eingetreten!

    Die Zahl der Austritte hat in erster Linie etwas mit der gesunkenen Kaufkraft zu tun. Die meisten treten aus, um die Kirchensteuer zu sparen. Würde sich die Kirche nur aus Spenden und Wirtschaftsaktivitäten finanzieren, bräuchte sie sich um Mitgliederzahlen nicht zu kümmern.

    Zur Mission von Moslems: Ich kenne eine konvertierte Muslima, die mehrfach umziehen musste wegen Verfolgung durch die Familie. Dabei stammt sie noch nicht mal aus Hardcore-Gefilden, sondern aus Europa (Bosnien).

    Noch mehr Mut zeigen die Iraner, die in großer Zahl heimlich dem Christentum beigetreten sein sollen:
    http://religionsbehoerde.wordpress.com/2011/01/20/christen-im-iran/

  224. Was bin ich froh mir das diesmal nicht angetan zu haben!!!

    Aber das Ziel ist klar, einige wollen den Untergang des „Christlichen Abendlandes“, koste es was es wolle und der Preis wird hoch sein! Doch die katholische Kirche wird es überleben, so wie sie auch den Ostblock überlebt hat…

  225. @#270 WahrerSozialDemokrat:
    Absolut! Und ich kämpfe gegen diese Leute an. Das Schlimme: Es sind mitnichten nur muslimische U-Boote. Im Gegenteil.

    Viele sind militante Atheisten, die zudem homosexuell sind. Ich muss es einfach aussprechen, es ist die Wahrheit. Und die anderen begreifen nicht, in welchem Dilemma sie sich befinden. Die eigene Kultur zu retten geht nämlich nur, wenn man sich zur eigenen Kultur bekennt. Basta!

    Gott behüte Geert Wilders, den ich nach wie vor bewunder und sympathisch finde. Der Mann hat was. Eines meiner Vorbilder: Oskar Schindler. Die Sozialisten werden sagen: Che.

  226. DER SPIEGEL sucks! Seite 59 der Ausgabe Nr.24 vom 11. Juni 2011 (Hitler gegen Stalin, nur wegen der DVD gekauft):
    In dem Artikel Liebliche Hirschkuh wird relativiert was das Zeug hält und Fakten verschwiegen, die diesen kolossalen Blödsinn widerlegen würden… SPIEGEL eben, alles muss gleich sein. Es geht um den Umgang mit Sexualität:

    In einer Religion, die sich auf die Bibel stützt, werden Kondome verboten, weil der Geschlechtsakt eine Einrichtung zum Kinderkriegen sein soll. Ihre Priester vergreifen sich im Dunkeln an Ministranten. In der Religion, die sich auf den Koran gründet, kommt es zu Analverkehr, weil die Frauen jungfräulich in die Ehe gehen sollen.
    Christentum und Islam sind sich eigentlich sehr nahe, das ahnt man, als Margot Käßmann und Rabeya Müller nach eineinhalb Stunden auseinandergehen. Die Praxis ist kompliziert, die Theorie doch so einfach: Hirschkuh und Saatfeld.

    Was das alles bedeutet, wird freilich nicht erläutert. Die Frau wird im Islam als ein Saatfeld denunziert, welches dem Mann immer zur Verfügung stehen muss; so wie es das Eherecht vorsieht. Frau Müller sagt aber, dass es sich um eine Art Gottesdienst handelt. Auffallend auch, dass die Bibelzitate nicht belegt werden, während man die Aussage mit dem Saatfeld sofort mit Sura und Vers belegt. Jeder soll es nachschlagen? Weiß der Geier.

    DER SPIEGEL macht sich nicht die Mühe, die Unterschiede zwischen Christentum und Islam abzulichten – nein, das würde dem Weltbild widersprechen…

  227. An die Katholiban

    http://hpd.de/node/7530?page=0,0

    Der Bestand der antiken Literatur ist vom späten vierten in das sechste Jahrhundert im Verhältnis von etwa 1: 1.000 verfallen. Parallel nahm die Analphabetisierung der Bevölkerung und der Rückzug der Wissenschaften und Künste zu. Wo liegen dafür die Ursachen? *)

    Wie bei keinem anderen römischen Kaiser wird die Regierungszeit des Kaisers Theodosius (379-395) mit der Zerstörung der traditionellen Kultur- und Kultstätten und mit harten Eingriffen in die religiöse Freiheit des Einzelnen verbunden.

    Bücherverbrennungen
    Jubel über die Zerstörungen
    Das Schulwesen verschwindet
    Allianz von Staat und Kirche
    Römisch-katholische Kirche

    Wie die Taliban haben die Christen im 4-ten Jahrhundert gewütet.
    Für Leute, die sich informieren wollen, ist die Krimalgeschichte des Christentums von Karlheinz Deschner nicht schlecht.

    Einige Christen fühlen sich auf die Füße getreten, wie es sonst nur Moslems bei Islamkritik machen.

  228. #272 Matrone:

    Wilders würde sich erheblich gegen Ihren dummen Wunsch verwahren. Der Mann ist ein intelligenter Atheist, der sich übrigens auch für die Rechte der unterdrückten Homosexuellen einsetzt, die Sie fortwährend schmähen.

    Sie haben seltsame Allianzen in all Ihrer Verblendung 🙁

  229. @#274 wt:
    Er begreift es immer noch nicht. Steht schon in meiner Liste. Er sucht sich geschichtliche Sachen heraus, die ich teilweise sogar richtig stellen müsste und agitiert gegen das Christentum.

    Für Leute, die sich informieren wollen, ist die Kriminalgeschichte des Christentums nicht zu empfehlen. Es gibt Bücher, die vernichten die beinhalteten Thesen schnell und verdeutlichen, wer hinter diesem Buch steckt…

    WT kappiert nicht, dass die Gewalt nicht genuine mit dem NT zusammenhängt und wir heute eben Probleme mit Muslimen haben. Aber ich sehe solche Leute gerne am Galgen:
    http://gaywest.files.wordpress.com/2007/09/irangay1.jpg

  230. @#275 fritzberger78:
    Ich liebe Geer Wilders und wenn Sie meinen, dass ich dumm bin, bitte, dann ist das Ihre Meinung.

    Sie sollten aber langsam mal lernen, Texte zu verstehen. Ich habe meine Erziehung ins Spiel gebracht und bin für die sexuelle Selbstbestimmung und habe nichts gegen Homosexuelle. Im Gegenteil: Auch das ist ein Punkt, der mir an Geert Wilders sehr gut gefällt.

    Wilders würde sich erheblich gegen Ihren dummen Wunsch verwahren.

    Glauben Sie mir: Der Mann würde mich so sehr mögen, wie ich ich ihn mag 😉 😉 ;-). Im Übrigen heiße ich nicht Matrone, das ist eine weitere Unhöfligkeit Ihrerseits.

  231. @#274 wt:
    Frage zwischendurch: Wenn es Ihnen hier nicht gefällt, wieso kommen Sie immer wieder???
    Da bin ich jetzt mal gespannt.

    Um zu provozieren, richtig? Ganz elendig ist das, wenn man nichts anders im Leben hat. Irgendwo tun Sie mir leid. Aber okay, wenn Sie Spaß an dem Band haben, so will ich Ihnen wenigstens das lassen.

  232. @#279 Stefan Cel Mare:
    Ja! Der wt ist entweder ein Christentum hassender Homo, ein Muslim oder ein linkes U-Boot, der sich über PI aufregt, weil er auf diese ganzen Manipulationen rein fällt.

    Reine Provokation, mehr nicht.

Comments are closed.