Wer die letzten Wochen aufmerksam die Nachrichten verfolgt hat, wird festgestellt haben, dass gerade eine weitere Kampagne gefahren wird, den verstockten Deutschen die Aufnahme der Türkei in die EU schmackhaft zu machen.

(Von Eisbärin, PI-Gruppe Berlin)

So fühlte sich denn kürzlich der abgetakelte Ex-Außenminister Genscher berufen, die Deutschen zu belehren, wie sehr gerade sie von einer EU inkl. Türkei profitieren. (Komisch nur: Wir profitieren von allem, merken aber nix davon. Muss wohl an unserer Verstocktheit liegen.) Auch der gerade abtakelnde (Noch)-Außenminister Westerwelle verspürte den Drang, uns mit all‘ seiner staatsmännischen Weisheit zu beglücken.

Bei so viel hochmögender Unterweisung der Deutschen konnte nun auch der Weltökonom und Großstratege Dieter Zetsche (Daimler AG) nicht hintanstehen, von dem aufstrebenden „Tigerstaat“ Türkei zu schwärmen (PI berichtete).

Diese Kampagnen lassen jedoch nur allzu leicht den bescheiden aber unermüdlich im Hintergrund zum Wohle der Türkei wirkenden Vorsitzenden des Auswärtigen Ausschusses des Bundestages, Ruprecht Polenz (CDU) übersehen. Dieser Herr ist der Obertürkeilobbyist seiner Partei. Er hat sogar – neben dem aufreibenden 24-Stunden-Job als Parlamentarier – ein Buch verfasst, in dem er alle Einwände gegen den EU-Beitritt der Türkei als unberechtigte Vorurteile entlarvt und widerlegt haben will. (Ruprecht Polenz: Besser für beide: Die Türkei gehört in die EU. Die 10 Euro hierfür lohnen sich jedoch wirklich nicht, siehe die aufschlussreichen Rezensionen bei amazon.de).

Dem netten Herrn Polenz wurde schon einmal die Beitrittseuphoriesuppe kräftig versalzen, als er auf einer vermeintlichen Wohlfühl-Veranstaltung des Deutsch-Türkischen Forums der CDU Berlin für ihn völlig unerwartet mit hartnäckigen Nachfragen und entlarvenden Einwänden konfrontiert wurde, so dass er am Schluss die Contenance verlor und offen zugab, dass auch die CDU die Wählergunst der Zukunft bei den Migranten sucht.

Aber auch ein Herr Polenz möchte sich von schwerer Tagesplage gelegentlich bei einem gepflegten Bier und ein paar knackigen Grillwürstchen erholen, v.a. wenn er dies in dem grünen und praktisch unbereicherten Berliner Bezirk Köpenick tun kann.

„Zufälligerweise“ nun hatte die Ortsgruppe Steglitz-Zehlendorf der FREIHEIT Kenntnis von dem Sommerfest eines Mitglieds des Köpenicker CDU-Kreisverbandes mit der Ankündigung des Spezialgastes Polenz, einem guten Freund des Einladenden, erlangt und wollte diesen nun ebenfalls ganz herzlich begrüßen. Flugs wurde daher eine Demo (oder ein Aufzug, wie es im Amtsdeutschen heißt) bei der Polizei angemeldet mit dem Motto „Gegen den EU-Beitritt der Türkei“, welche ganz zufällig auf der Einfahrtsstraße zum Gartengrundstück des Polenzfreundes stattfinden sollte. Die Polizei hatte keine Einwände und so ging es frisch ans Werk.

Hübsche Begrüßungsplakate mit interessierten Nachfragen und klärenden Tatsachenfeststellungen waren schnell entworfen. Auch ein Ausflug in die Märchenwelt für diejenigen, die nicht so gut sind im Lesen, war dabei, genau wie eine hilfreiche Erinnerungsstütze:

Natürlich durften auch aufmunternde Sprechchöre („Keine Sommersause – Polenz geh‘ nach Hause!“) oder kurzweilige Ratespiele („Knecht Ruprecht, Knecht Ruprecht, wer ist Dein Meister? In Ankara sitzt er und Erdogan heißt er!“) nicht fehlen. Zudem hatten wir uns mit Tröten und Trillerpfeifen eingedeckt, denn: Von der Antifa lernen, heißt … nun, nicht gerade „siegen“ (das können wir auch so), aber immerhin „krachmachen“ lernen.

Die nach und nach eintreffenden Gäste (von örtlicher CDU-Prominenz bis zum Hinterbänkler-MdB) kamen denn auch nicht umhin, die visuellen und auditiven Reize wahrzunehmen. Je nach Temperament wurde das Begrüßungskomitee, das die Plakate zum Ausgleich etwaiger Sehschwächen jedem Gast zuvorkommenderweise unmittelbar vor die Nase hielt, verbissen ignoriert oder herablassend belächelt. Einige Male jedoch konnte jemand in ein Gespräch verwickelt werden, in dem inhaltlich durchaus Zustimmung geerntet werden konnte, meist jedoch nach dem Muster: „Eigentlich habt ihr habt ja Recht, aaaaber…. “.

Überraschenderweise hatten auch die Anwohner und Gartenbesitzer, die sich von dem Lärm und den Plakaten ja durchaus zu Recht hätten gestört fühlen können, in der ganz großen Mehrzahl nicht nur nichts auszusetzen, sondern sie äußerten sich sogar positiv und zustimmend. Das galt ebenso für vorbeifahrende Autofahrer, die meist ihr Tempo deutlich drosselten, um die Plakate besser lesen zu können, wie für die Tramfahrer, die die Daumen hoch hielten oder winkten.

Einzig eine ältliche Radfahrerin äußerte sich fassungslos über so viel „Rassismus“. Auf die Nachfrage, woran sie denn Rassismus erkennen würde, wollte sie wissen, was wir gegen Türken hätten. Unsere Antwort „Wo steht denn das? Wir sind lediglich gegen den EU-Beitritt der Türkei und gegen Politiker, die diesen unterstützen“, antwortete sie: „Das ist doch rassistisch!“. Der Einwand, dass es auch durchaus Türken gäbe, die gegen den Beitritt seien, wurde mit „Dann sind das auch Rassisten!“ kurz und bündig, allerdings sinnlos und merkbefreit vom Tisch gewischt. Was muss es schön sein, ein so geschlossenes Weltbild zu haben!

Wer jetzt – so wie wir – auf den Auftritt des Herrn Polenz wartet, muss leider enttäuscht werden. Ganz offenbar wurde er von seinen Freunden über unsere Begrüßungsdemo informiert, so dass er sich dann nicht mehr nach Köpenick hinaus traute. Die anwesenden Steglitz-Zehlendorfer FREIHEITLER und unterstützende Parteifreunde aus anderen Bezirken haben auch ohne Herrn Polenz an diesem kleinen Probelauf für den Wahlkampf Gefallen gefunden, DIE FREIHEIT zudem auch in einem noch fast unbereicherten Berliner Bezirk weiter bekannt gemacht, und nicht zuletzt in einigen CDU-Mitgliedern den Keim des Zweifels gesät.

Was Herrn Polenz betrifft: Wir sind sehr zuversichtlich, dass er ebenfalls PI liest oder ihm dieser Beitrag von seinen Parteikollegen mitgeteilt wird. Es wird ihn dann sicher trösten, dass er, obwohl er doch den allermeisten Bürgern bislang völlig unbekannt geblieben ist, wenigstens noch einen treuen „Fanclub“ unter FREIHEITlern besitzt, die sein weiteres Wirken aufmerksam verfolgen und ihn noch das eine oder andere Mal bei seinen Terminen herzlich empfangen werden.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

92 KOMMENTARE

  1. Sehr schön. Weiter so unermüdlich bleiben im Kampf gegen antideutsche Maulwürfe! Die sind angezählt.

  2. Großartig gemacht FREIHEITLER, halten Knecht Ruprecht im Auge, dem Mann gehört die Immunität abgesprochen…….

  3. Gute Aktion!!!

    Zur Gutfrau:

    Einzig eine ältliche Radfahrerin äußerte sich fassungslos über so viel „Rassismus“. Auf die Nachfrage, woran sie denn Rassismus erkennen würde, wollte sie wissen, was wir gegen Türken hätten. Unsere Antwort „Wo steht denn das? Wir sind lediglich gegen den EU-Beitritt der Türkei und gegen Politiker, die diesen unterstützen“, antwortete sie: „Das ist doch rassistisch!“. Der Einwand, dass es auch durchaus Türken gäbe, die gegen den Beitritt seien, wurde mit „Dann sind das auch Rassisten!“ kurz und bündig, allerdings sinnlos und merkbefreit vom Tisch gewischt. Was muss es schön sein, ein so geschlossenes Weltbild zu haben!

    Hier noch so ein Exemplar:

    WSD-Film: Ein Gutmensch!
    http://www.youtube.com/watch?v=lk-wq4ybdqA

  4. Das der Autor die Szene mit der „älteren Radfahrerin“ schilderte, ist wichtig… ist doch die Ü60 Generation von den Multi-Kulti-Sendern ARD+ZDF dermaßen indotriniert, dass Argumente bei diesen Deutschen NICHT mehr zählen…

    Man darf also die Einstellung der „Alten“ nicht verkennen… die sind zwar nicht LINKS, aber pro-Multi-Kulti….leider!!!

  5. #5 WahrerSozialDemokrat

    Hier noch so ein Exemplar:

    WSD-Film: Ein Gutmensch!
    http://www.youtube.com/watch?v=lk-wq4ybdqA

    Besser als jegliche Brigitte-Diäten, dieses naiv-doofe Geseier. Es ist fast besser, sich das mit dem Kopf in der Schüssel anzuhören um die krampfartigen Kotzanfälle, die der geistige Durchfall der Intellektamöbe hervorruft, in die richtige Richtung zu leiten. 😉

  6. Ey Polenz, wie hoch sind die Checks aus der Türkei du Volksverräter, Antidemokrat und Faschist! Auf welche türkenfreie Schule schickst du deine Kinder , Rassist?! Du bist der Bodensatz unserer politischen Lobbykaste!

  7. Wenn Wilders nicht rechtzeitig durchstarten kann, wir hier nicht in die Gänge kommen weil irgendwelche am liebsten gleich zurück ins Kaiserreich oder wenigstens so weit Rechts wie möglich … dann haben wir sehr schlechte Karten wenn nicht gar schon jetzt verloren. 🙁

  8. Wenn wir gerade über Türken reden:

    übrigens frauen wm
    in der taz hat ein deniz yüczel in seiner sport kolumne
    seinen senf zur deutschen manschaft ab gegeben.
    zu dem artikel wurden über 200 kommentare gepostet.
    zur zeit ist wohl ihr server zusammen gebrochen.
    überwiegend wird verlangt,den kolumnenschreiben raus zu
    schmeißen,an zu zeigen und etliches mehr.
    habe dort selbst einen artikel gepostet und verlange das
    man morgen sich zum protest vor der taz redaktion trifft
    und verhindert das linke rassisten und sexisten,zugang zu
    freien medien,bekommen.
    hier gehts zum artikel:
    http://www.taz.de/1/sport/die-wm-kolumnen/artikel/1/schaemt-euch-ihr-schlampen/

  9. #8 sasha

    Du bist der Bodensatz unserer politischen Lobbykaste!

    Das gerade leider nicht. Im Gegenteil. Die Anti-Deutschen Volksverräter sitzen mittlerweile in den höchsten Positionen. Polenz ist da sozusagen der Streetworker in Sachen Türkeibeitritt. Der muss sich mit dem Wahl-Fußvolk befassen und merkt, dass seine antideutsche Türkeilobby“politik“ bei den verbliebenen CDU-Wählern nicht ankommt.
    Leider schlägt sich das nur in Wahlenthaltsamkeit nieder. Ist die Freiheit erst etabliert, müssen solche korrupten Figuren um ihre Posten fürchten.

  10. #6 Moralist (10. Jul 2011 14:14)

    Diese „Alten“ können auch nicht mehr zurück, sonst müssten sie zugeben, einer Lebenslüge zu huldigen, die ihre eigenen Enkel in die Versklavung treibt…

    Ich gehe aber nicht davon aus, das es die Mehrheit ist, die Mehrheit hat sich nur selber maulkorbverordnet zurückgezogen…

  11. #7 Toytone (10. Jul 2011 14:18)

    Und jetzt stell dir mal vor, wie es mir erging, als ich das live im WDR 5 das erste Mal hörte, Weckradio, nach vorabendlicher Feier…

    Der Tag war gelaufen… 🙁

  12. Was ist das für ein CHRIST?
    Ruprecht Polenz ist
    Vorsitzender der Christlich-Muslimischen Friedensinitiative

  13. Super-Aktion! Vor allem viele innovative Plakate und witzige Slogans!

    Von beidem brauchen wir mehr!

  14. Jeder dieser Ansätze ist zu begrüßen, wie ich auch immer wieder bei solchen Gesprächskreisen

    http://www.runder-tisch-niederbayern.de

    finde.

    Dennoch muß man auch mal kritisch hier festhalten, warum gelingt es nicht, bei 50 000 Klicken auf PI täglich und bei jedem Beitrag fast 100 Meinungen, solch eine Petition voranzubringen.

    https://epetitionen.bundestag.de/index.php?action=petition;sa=details;petition=18123

    Wer die Kraft nicht besitzt mit zwei, drei kleinen Klicks solch eine Petition zu unterstützen, der wird auch die Türkei nicht verhindern können.

  15. #10 Rechtschaffen (10. Jul 2011 14:25)

    War das Satire oder wie oder was??? Muss man das verstehen? Was will die Taz damit erreichen?

    Da bin ich besser mal wieder sprachlos… 🙁

  16. Spitzen Aktion! Meinen Glückwunsch! So muss es laufen: die Verräter am Volkeswillen bloßstellen und ihnen keine ruhige Minute lassen. Vorallem ist es genau die Zielgruppe die angegangen werden muß – die Politiker die Deutschland verraten! Besser als jede Innenstadt Demo bei der man sich dann nur mit der Antifa rumärgern muß und fast nichts erreicht.
    BITTE WEITERE SOLCHER AKTIONEN UND NOCH MAL AN ALLE DIE MITGEMACHT HABEN: D A N K E!!!!

  17. Ich Empfehle dem Herr in die Türkei Auszuwandern…Mal sehen ob die den da mit offenen Armen empfangen…

  18. Ach Gotttchen, der Polenz. Unser Land braucht solche politischen Kleindarsteller wie ein Loch im Kopf. Oder die Türkei in der EU.

    By the way „Volksvertreter“:

    Wegen der Blockade einer Wahlversammlung der rechtspopulistischen ™ Partei Pro Deutschland wird gegen den grünen Bürgermeister des Berliner Bezirks Friedrichshain-Kreuzberg, Franz Schulz (Grüne), ermittelt. Schulz soll gegen das Versammlungsgesetz verstoßen haben.

    Bleibt zu hoffen, dass der grüne Undemokrat Schulz, der offensichtlich Hand in Hand mit Linksfaschisten die Versammlungsfreiheit abschaffen will, die nötigen Konsequenzen ziehen muss. Wird wahrscheinlich aber nicht der Fall sein – da bin ich mir ziemlich sicher.

  19. Ausspucken möchte man!

    Zum Glück bin ich letztes Jahr aus der CDU ausgetreten, auch wegen solcher Gestalten wie Knecht Ruprecht Polenz. Der und seine Spießgesellen haben nur noch physische Schmerzen bei mir verursacht.

    Seit dem fühle ich mich besser.

  20. Tolle Aktion, super!
    Natürlich liest Polenz PI bzw. läßt lesen. Und er ist auch „bei facebook“, wie er vor einigen Monaten stolz zugab….

    Das Thema Türkei-Beitritt ist m. E. noch viel zu wenig bearbeitet. Da sollten wir viel offensiver rangehen und ständig ins Gespräch bringen.

    Aktuell: „breaking news“
    Jetzt muß vielleicht auch ein Rettungsschirm für Italien her..
    http://www.ftd.de/politik/europa/:kurzfristiges-treffen-in-bruessel-italien-geraet-in-den-fokus-der-eurokrise/60076758.html

  21. Schöne Aktion – und wenn man daran gedacht hätte, die Presse zu informieren, hätte sie der Partei „DF“ auch was gebracht.

    So haben dies jetzt wieviele Leute mitbekommen?

    100? 200?

    Und dabei dürfte keiner wirklich mitbekommen haben von dem diese Aktion wirklich war, steht auf den handgemalten Zettelchen die da als Plakat fungieren ja nicht drauf.

    Sorry, aber bei soviel gutem Willen gepaart mit soviel Stümperhaftigkeit fehlt einem doch wirklich jedes Verständnis.

  22. Ich bitte vielmals um Verständnis, dass mir Ruprecht Polenz meilenweit am A**** vorbeigeht, denn der Mann ist heute nicht einmal so relevant wie es Rudolf Scharpin jemals gewesen ist (Präsident des deutschen Radfahrerordens)!

  23. Einzig eine ältliche Radfahrerin äußerte sich fassungslos über so viel „Rassismus“.

    Ist es nicht genauso Rassismus, einem Volk etwas aufzudrücken, was es gar nicht will?

  24. Köstlich! Ich hoffe auf viele Fortsetzungen and vielen Orten, die „Knecht Ruprecht“ besucht. 🙂

  25. Vielen Danke an die PI Gruppe Berlin und Eisbärin . Es steckt sicher eine Menge Arbeit hinter dieser gelungenen Aktion. Super :-X .

    Wer wie der Herr Polenz :(( gegen alle Vernunft und gegen die Interessen der Bürger den Beitritt propagiert der muß dafür wohl Gründe haben die im Strafgesetzbuch stehen oder wird er irgendwie unter Druck gesetzt ?
    Das Argument das Türkische Wähler die CDU wählen würden stimmt nicht. Das wird sich neutralisieren mit dem Wegfall deutscher Wähler und die SPD und die Grünen würden sich noch Islamfreundlicher geben.

  26. Achso:

    Und genau solche gutgemeinte, mit viel Herzblut vorgetragenen aber organisationspolitisch völlig amteurhaft umgesetzten Aktionen (Hmaburg gestenr fällt ja auch in diese Kategorie) sind es, die dafür verantwortlich sind, dass die DF kaum einer kennt, weshalb sie derzeit folgerichtig ausweislich der aktuellen Forsa-Umfrage in Berlin im unteren 0,x% Bereich liegt und demoskopisch bei 1000 Befragten kaum messbar ist.

    Gut gemeint allein reicht halt nicht – dabei könnten die Leute sicherlich was bewegen, sei es im überparteilichen Vorfeld oder meinetwegen auch in einer Partei, wo gutwillige Aktivisten nicht alleingelassen und somit sinnlos verheizt werden.

  27. Wie heißt der Fachbegriff für eine Fachkraft wie Ruprecht Polenz ????

    Wikipedia hat auch darauf die Antwort! :mrgreen:

    In vielerlei Konfliktlagen wurde und wird der Begriff Kollaboration bzw. Kollaborateur auch in jüngerer Zeit häufig benutzt, um die Zusammenarbeit einheimischer Gruppierungen mit fremden, als Kolonial- oder Besatzungsmächte angesehenen Kräften abwertend zu kennzeichnen

    http://de.wikipedia.org/wiki/Kollaboration#Der_Begriff_.E2.80.9EKollaborateur.E2.80.9C

    Knecht Ruprecht, denk an NÜRNBERG II !!!!

  28. Aber schön natürlich, dass die DF-Berlin über soviel Leute verfügt, die nix besseres zu tun haben, als Veranstaltungen unter Ausschluss der Öffentlichkeit durchzuführen.

    „Eigentlich“ würde man ja denken, dass die Leute statt da dumm auf der Strasse rumzustehen in den zahlreichen Bezirken und Wahlkreisen wo man die Unterschriften nicht zusammenbekommt bis Dienstag noch unterwegs sind um irgendwie einen wenigstens halbwegs flächendeckenden Wahlantritt hinzubekommen.

    Aber da scheint es an der Koordination und Prioritätensetzung zu mangeln. Lieber führt man Veranstaltungen ohne jede Aussenwirkung durch, statt erstmal den Wahlantritt zu sichern.

  29. #38 Antonius (10. Jul 2011 14:59)

    Ich finde das nicht mehr akzeptabel wie nun auf unsere Deutsche Frauen-Fußball-Nationalmannschaft eingetreten wird. Ich bin nun wirklich kein Verfechter dessen und habe immer für eine 10-15% Verringerung der Platzgröße und des Zeitintervalls plädiert, um das Spiel auch Leistungsattraktiver für den Zuschauer zu gestalten. Aber gegen den Weltranglisten Vierten zu verlieren ist nun auch kein Schande und Kampfbereitschaft war vorhanden, nur war halt überall der Wurm drin…

    Hier wollen wohl sehr viele von ihren persönlichen Frauen-Deutschland-Hochmut ablenken und vergessen, das man auch ohne Tränen verlieren darf, besonders und gerade im sportlichen Vergleich.

  30. „Eine Nation kann ihre Narren, und sogar die Ehrgeizigen überleben. Aber sie kann den Verrat aus ihrem Innersten nicht überstehen. Ein Feind vor den Toren ist weniger bedrohlich, denn er ist bekannt und trägt sein Banner offen. Aber ein Verräter bewegt sich frei unter uns innerhalb der Tore, sein listiges Flüstern wispert durch alle Gassen, wird sogar in den Hallen der Regierung selbst gehört. Denn der Verräter erscheint nicht als Verräter; er spricht die Mundart die den Opfern geläufig ist, er spiegelt ihre Minen und ihre Argumente, er spricht die Falschheit an, die tief in den Herzen aller Menschen liegt. Er lässt die Seele der Nation verrotten, er arbeitet heimlich und unerkannt in der Nacht um die Stützen der Stadt zu untergraben, er infiziert den Körper klug, so dass er nicht mehr widerstehen kann. Ein Mörder ist weniger zu fürchten. Der Verräter ist die Pest. – Cicero“

    http://europenews.dk/de/node/45194

  31. #34 ulex (10. Jul 2011 14:54)
    #39 ulex (10. Jul 2011 15:00)

    Akzeptieren Sie doch einfach, dass die DF halt eine andere Strategie führt als Ihre Pro-Partei. 😉

    Wir werden sehen…

  32. Wirklich eine sehr gelungene Aktion mit geilen Sprüchen und tollen Plakaten! Spitze!

    @#6 Moralist

    Das die meisten alten Leute so denken ist Quatsch. Im Gegenteil. Wir haben gerade von älteren Herrschaften eine MENGE Unterstützerunterschriften für die Freiheit bekommen. Und die älteren Unterschreiber waren fast alle politisch ganz gut auf dem laufenden 🙂

  33. Unöglich ist,
    dass nach und nach nahezu alle Verantwortungträger
    in Staat, Politik, Wirtschaft, Medien
    der kollektiven
    – Blindheit
    – Schwachsinnigkeit
    zum Opfer gefallen sind,
    und wider den Realitäten
    zu Islamfreunden, EUro-Islamvertretern, Islamnterroristenrekrutierungs- und Verteidigungs-Vereinigungen wie Hizbullah u.a.!! wurden,
    denn von Konversionen zur Unterwerfung (=Islam) ist dergleichen nicht zu vernehmen.
    Daraus folgt mit sich geradezu zwingend aufdrängender Logik?
    Es gibt eine bzw. Mächte, die hinter den Kulissen aller dieser Institutionen udn personen die Fäden ziehen.
    Wer (nach diesen) suhcet, der findet!
    Tatsächlich ist ist der Analogie zu diesen Überlegungen bestrüzend, welche Macht diese „grauen Eminenzen“ da auf sich vereinen, dass Sie solchen Einfluss haben fast alle + alles (der Islamfanclub ist inzwischen ja ein weltweites Phänomen)zu Predigern oder wenigstens Claqueren der Islamisierung zu machen.
    Da kann einem schon Angst und Bange werden!

  34. #35 WahrerSozialDemokrat (10. Jul 2011 14:55)

    Habe ich auch schon mal hier gesagt. Sollte von Rene vielleicht mal angegangen werden. Weil Wahlen werden ja nicht erst bei der Wahl (ver/ge)fälscht sondern schon im Wahlkampf. Und an Pro Deutschland hat man gesehen wie die Linksfaschisten das durchziehen.

  35. „Wer die letzten Wochen aufmerksam die Nachrichten verfolgt …“

    Nur noch Nettes über das klein-asiatische Islam-Paradies und seine Kulturbereicherung.

    Ein spektakulärer Fall von Zivilcourage und Qualitätsjournalismus:
    Eine 85jährige alte Dame sieht, wie ein Schwerverbrecher ein kleines Mädchen ins Gebüsch zerren will. Sie stellt das Schwein zur Rede, der Gemeingefährliche greift die Dame sofort an und bricht ihr den Arm! Als Anwohner aufmerksam werden, flüchtet der gemeingefährliche Kinderschänder und Gewaltverbrecher, wird aber zum Glück später festgenommen.

    In kargen Worten steht das als harmonisierte dpa-Einheitsmeldung in der BRD-Qualitätspresse.

    WO sind die hochinteressierten Qualitätspressevertreter am Krankenbett der mutigen alten Dame? Wo bleibt der weltoffen-tolerante OB mit einem Riesenblumenstrauß, der unter dem Blitzlichtgewitter der Qualitätspresse die Dame zur Ehrenbürgerin macht, wo bleibt DITIB-Wolff mit dem Bundesverdienstkreuz für beispielgebende Zivilcourage??

    WAZ-Leser schlägt seinem Qualitätsblatt vor, über die alte Dame und deren Schicksal zu berichten.
    Wie geht es ihr? Bekommt sie erstklassige Behandlung? Wird sie nach dem Krankenhaus in ein Altersheim abgeschoben? Das sei interessanter als Promi-Scheiße lesen zu müssen.
    Zum Migrationshintergrund: dpa schreibt NICHT, daß der Schwerkriminelle Deutscher ist.
    „Ein Mann“ – Sehr informativ; vgl. „Jugendliche“.

    In der österreichischen KLEINEN ZEITUNG lesen wir:

    „Der Mann, mehrfach wegen Raubdelikten vorbestraft und im März aus vierjähriger Haft entlassen, flüchtete zunächst, wurde dann aber gefasst und am Samstag einem Amtsrichter vorgeführt.“

    http://www.kleinezeitung.at/nachrichten/chronik/2782827/85-jaehrige-deutsche-beschuetzte-kind-vor-fremden.story

    Sieht so aus, als ob jetzt auch VORBESTRAFTE den wohlwollen Schutz der BRD-Medien genießen. „Man“ will schließlich keine rassistischen Vorurteile gegen unsere schwerkriminellen MitbürgerInnen schüren. In den nächsten Tagen werden wir sehen können, welch geistes Kind unsere Medien sind.

    Zensierte, „harmonisierte“ WELT-Kopie:

    Eine 85-Jährige hat in Duisburg einen Mann davon abgehalten, sich an einem kleinen Mädchen zu vergehen. Für ihren Mut zahlte die Seniorin einen hohen Preis.
    Eine 85-jährige Frau hat in Duisburg ein kleines Mädchen mutig vor einem fremden Mann beschützt und ist dadurch selbst zum Opfer des Gewalttäters geworden.
    Die Seniorin hatte nach Angaben der Polizei gesehen, wie ein Mann versuchte, das Kind in ein Gebüsch zu zerren. Sie stellte sich dem Angreifer entschlossen in den Weg und bewahrte die Siebenjährige so vor dessen Brutalität.

    Doch der Mann schlug die 85-Jährige und verdrehte ihr den Arm so heftig, dass der Knochen brach.
    Schließlich mischten sich Passanten ein, der Übeltäter floh. Die Polizei konnte den Verdächtigen später festnehmen, teilte sie am Samstag mit.

    Die betagte Helferin trug außer dem Bruch auch Platzwunden und Prellungen davon.
    dpa/ras
    welt.de/aktuell/article13478802/85-Jaehrige-rettet-kleines-Kind-vor-Gewalttaeter.html

    Da fehlt doch ‚was? Der Haftrichter ließ den Kunden laufen wg. festem Wohnsitz und supersuper Sozialprognose. Oder?

    „Aus vierjähriger Haft entlassen“ – Dann kann’s ja eigentlich kein „Südländer“ sein, weil ab 3-Jähriger Haft ABSCHIEBUNG angesagt ist.
    Wer wirklich wissen will, was passiert ist, ruft den Polizeipresse-Sprecher an und läßt sich zu der verletzte alten Dame durchstellen. Wer in der nähe wohnt, kann hinfahren und auch die Anwohner fragen. Kann jeder. Nennt man Recherche.
    @ Qualitätspresse: DRAN BLEIBEN!
    Wie geht’S dem Opfer? Wie geht’S dem Täter?

    Warum hat das heldenhafte Opfer keinen NAMEN?

  36. Ihr solltet Euch mal die Facebook Pinnwand von Herrn Polenz anschauen: https://www.facebook.com/ruprecht.polenz

    Dort huldigt er den Islam und islamischen Ländern. Israel wird allerdings gebashed. Er hat dort vor allem muslimische Freunde und Israelhasser.

    Befreundet euch mit ihm und los gehts!

  37. #40 WahrerSozialDemokrat (10. Jul 2011 15:13) #38 Antonius (10. Jul 2011 14:59)

    Hier wollen wohl sehr viele von ihren persönlichen Frauen-Deutschland-Hochmut ablenken und vergessen, das man auch ohne Tränen verlieren darf, besonders und gerade im sportlichen Vergleich.
    ———————————————-
    BESONDERs und GERADE?!?!?
    Und ganz besonders besonders will uns hier ein WAHRER und AUFRECHTER SOZI darlegen, was wir zu glauben und zu vertreten haben?

    MISSionieren Sie um Gottes Willen und gefälligst auf irgendeiner Parkbank, aber nicht mich!

  38. Das Problem ist, die glauben, daß sie mit der Türkei im „Boot“ die ganze arabische Welt in der Tasche haben. Die meinen doch wirklich, die Türkei würde dann dort irgendwie Einfluß nehmen auf ihre Nachbarländer.

    Wie bescheuert muß man sein, um sowas zu glauben? Hier zählt: Eine Krähe hackt der anderen kein Auge aus.

  39. Die deutschen Fußballfrauen haben erhalten, was sie verdient haben!
    Wer KEINE Tore gegen klitzekleine, agile, weibliche und sympathische Japanerinnen erzielen kann, sollte besser TISCHfußball spielen, anstatt sich auf ihre GRÖSZE etwas einzubilden – denn die wahre Größe konnte schon David gegen Goliath beweisen!

  40. Gute Aktion! Sowas ist hundertmal besser als irgendwelche vorher groß angekündigten 10 Personen Demos.

  41. Phylax aus Nr 46
    „ein Mann versuchte, das Kind in ein Gebüsch zu zerren..“
    Ich, (Mann) fühle mich zutiefst diskriminiert.
    Richtig hätte es heissen müssen: Eine Person…
    Sollte es sich aber herausstellen, dass die Person einen M.hintergrund hat, dann warte ich ab, bis es im Volk richtig kracht. Sollte irgendwann in nächter Zukunft eine widerwärtige Dutroux Geschichte hier passieren, wäre es soweit…glaube ich.
    Aller Anfang braucht einen Auslöser. Wie ich die Deutschen kenne, wäre dann eine Geschichte
    über gebratene Hundebabies fast volkszornerregender als geschändete Mädchen oder gar verprügelte Omas.

  42. #39 ulex (10. Jul 2011 15:00)

    Hören Sie doch bitte auf, auf die Vorgehensweise der Bürgerrechtspartei DIE FREIHEIT herumzuhacken, die Unterschriften sind m. W. zusammen und die Aktionen sind gut.

    Wer mitmachen will und hier ist JEDER gefragt:

    Im bevorstehenden Wahlkampf in Berlin warten auf unsere junge Partei viele Herausforderungen. Eine dieser Herausforderungen ist es, DIE FREIHEIT den Wählern nahezubringen. Nichts wäre schlimmer für uns und die Berliner, wenn die Wähler in scheinbarer Ermangelung von Alternativen überhaupt nicht, oder das geringere Übel wählen…

    Die Hauptarbeit werden dabei unsere Wahlkämpfer auf den Straßen in Berlin leisten. Aber auch diejenigen unter uns, die aus den verschiedensten Gründen nicht vor Ort dabei sein werden, können unseren ersten Wahlkampf effektiv unterstützen! Wir suchen dringend Mitstreiter für unser Online-Marketing-Team in folgenden Bereichen:

    1. Online-Werbung

    Mitmachen kann buchstäblich jeder – vom Laien bis zum Profi. Es gibt keinerlei Verpflichtungen – die Mitarbeit ist auf absolut freiwilliger Basis.

    2. Inhalte erstellen

    Für die Online-Werbung benötigen wir Inhalte (Content) unterschiedlichster Art: Texte, Fachbeiträge, Grafiken, Fotos, Videos,… Wer uns hier unterstützen möchte, kann uns dies ebenfalls gern mitteilen. Bei Bedarf melden wir uns dann…

    Nähere Infos gibt es in unserem Netzwerk:
    http://netzwerk.diefreiheit.org/forum/topic/Eure-Mithilfe-ist-gefragt-.htm

    Wer nicht in unserem Netzwerk angemeldet ist, kann seine Daten auch hier direkt eintragen:

    http://geldbombe-für-die-freiheit.de/mitmachen/

    Umso mehr von Euch mitmachen, umso weniger Geld muss unsere Partei für externe Dienstleister ausgeben!! Es sind für jeden nur wenige Minuten Zeitaufwand – aber wir alle zusammen können damit der FREIHEIT mächtig unter die Arme greifen…

    Helft bitte mit, unsere Partei auch online gezielt bekanntzumachen!

    Danke an alle bisherigen und zukünftigen Mitmacher!

    Euer F. Z.und das Online-Marketing-Team

    MITMACHEN und sich melden……Die Partei ist noch nicht ein Jahr alt……

  43. Hut ab und Gratulation für die gelungene Aktion an die Steglitz-Zehlendorfer FREIHEITLER !!

    Genau so wird es gemacht. AKTIV präsent sein hartnäckig und unnachgiebig bleiben. Klasse, schön kreative „Sponti- Sprüche“ !
    Kreativ und schnell agieren: „(Flugs wurde daher eine Demo (oder ein Aufzug, wie es im Amtsdeutschen heißt) bei der Polizei angemeldet…)“ – Das ist ein gutes Rezept. Und vom Gegner kann man nur dazu lernen (auch trillern und Pfeiffen :wink:).
    Jetzt muss verstärkt auch da „Gesicht gezeigt werden“ wo es weh tut, in Kreuzberg, Neuköln u. a. „Ghetto’s“ reihum in der Republik, dann wird das auch was mit der FREIHEIT.

    Ps. Eine Deutschlandfahne würde erklärten Patrioten mit Sicherheit gut tun.

    Also, packen wir es an ! Es gibt noch viel zu tun !

    Glück auf !! 🙂

  44. Wenn ich so lese, was für tolle Dinge Ihr in Berlin auf die Beine stellt, möchte ich fast umziehen, um mitzuhelfen.

  45. @#56

    Sorry,

    aber grad das hab ich doch angemerkt und dafür ist die Kommentarfunktion ja da – die DF ist in Berlin eben NICHT in der Lage ihre Aktionen „bekannt zu machen“, so gut gemeint diese auch sein mögen.

    Dies ist natürlich nicht schuld der jeweiligen gutmeinenden Aktivisten, sondern der nicht-vorhandenen Führung.

    Aber aus diesem Grunde ist jedes Engagement und vor allem auch jede Spende schlichtweg vergebene Liebesmüh.

  46. #52 Antonius (10. Jul 2011 16:13)

    „Die deutschen Fußballfrauen haben erhalten, was sie verdient haben!“

    —————————————————

    Der Sieg der japanischen Mannschaft war absolut verdient, Gratulation !

    Die Japanerinnen haben noch das, was die Deutschen verloren haben:

    Zielstrebigkeit, Nationalstolz, Zusammenhalt und vor allem DISZIPLIN ! 💡

  47. Und NEIN, die UNTERSCHRIFTEN sind seitens der DF natürlich NICHT zusammen.

    Soweit mir bekannt wird man zumindest Tempelhof, höchstwahrscheinlich auch in Spandau nicht antreten und sicherlich auch gut die Hälfte der Direktwahlkreise nicht besetzen können. Was man unter allem Einsatz geschafft hat sind die 2000+ Unterschriften für die Landesliste – aber diese minimale Pflichtaufgabe werden ca 20 „sonstige Parteien“ in Berlin auch schaffen.

  48. Die CDU ist für einen Konservativen nicht mehr wählbar.
    Zu viele 68er-Ideologen treiben in dieser Partei ihr Unwesen.

    Polenz ist ein ganz besonders widerwärtiges Exemplar eines 68ers in der CDU.
    Aber auch Töpfer, Laschet und Konsorten sind nicht viel besser.

    Wer den Beitritt der Türkei zur EU will, ist entweder ein Maulwurf der Islamisten oder aber irre.

  49. #59 ulex (10. Jul 2011 16:52)

    „…Dies ist natürlich nicht schuld der jeweiligen gutmeinenden Aktivisten, sondern der nicht-vorhandenen Führung…“

    ———————————————

    Genau das ist leider, seit den Anfängen von „Die Freiheit“ DAS Manko. Sehr bedauerlich ! 🙁

  50. #61 ulex (10. Jul 2011 16:53)

    Und NEIN, die UNTERSCHRIFTEN sind seitens der DF natürlich NICHT zusammen.

    Die schwierige Sammlung der Unterschriften lässt für den 18. September nichts Gutes erhoffen.

  51. Ich bin 45 Jahre alt und kann mich nicht erinnern, dass jemals politische Inhalte so pfiffig und witzig thematisiert worden sind. Da könnte es ja dank der FREIHEIT tatsächlich mal sein, dass Politik richtig interessant wird. Auf jeden Fall bleiben solche Aktionen deutlich länger im Gedächtnis hängen als das Dödelgesülze der etablierten Politikerkaste. Sollte sich auch in Wählerstimmen auszahlen, wenn klar wird, dass hier Leute am Werk sind, die sich ihre Gedanken nicht nur im stillen Kämmerlein machen…

  52. #56 Zahal (10. Jul 2011 16:39)

    „…Wer mitmachen will und hier ist JEDER gefragt:

    Im bevorstehenden Wahlkampf in Berlin warten auf unsere junge Partei viele Herausforderungen…“

    —————————————————-

    Eine kleine Kritik vielleicht doch noch. Die Freiheit hat sich vielleicht doch zu lange in den Salons bewegt.
    Vielleicht war, oder ist eine gewisse Anlaufzeit doch von Nöten. Aber ok, das war gestern, und der Blick sollte in die Zukunft gerichtet sein. Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen, und man wächst schliesslich zunehmend mit seinen Aufgaben. Man lernt täglich dazu und es kann nur noch besser werden. 😉
    Danke für deinen wichtigen Aufruf und den Anstoß. Den sollte sich jeder zu Herzen nehmen.
    Ich schreib‘ s auf jede Wand….

    „MITMACHEN und sich melden……Die Partei ist noch nicht ein Jahr alt……“

  53. #41 Mastro Cecco

    Schon komisch, dass gerade die Engländer, die sich im Laufe der Jahrhunderte immer mit aller Macht gegen Invasionen vom europäischen Kontinent – sei es gegen die Spanier, die Franzosen oder die Deutschen zur Wehr gesetzt haben, letzendlich von dem 3.welt Land Pakistan in kürzester Zeit kampflos okkupiert werden.

  54. #69 7berjer (10. Jul 2011 17:22)

    Tatsache ist doch, daß diese Partei einfach seit noch nicht einem Jahr aus dem Boden gestampft wurde, sich von Angang an mit auch na ja, dubbiosen Elementen herumschlagen musste, Kontakte europaweit geknüpft hat, was verlangen wir eigentlich?

    Unmögliches wird sofort erledigt und Wunder dauern etwas länger…..

    Ich setze meine ganze Hoffnung auf diese Partei, trotz anfänglicher Schwierigkeiten, wir alle können etwas tun…..

  55. Bei so viel hochmögender Unterweisung der Deutschen konnte nun auch der Weltökonom und Großstratege Dieter Zetsche (Daimler AG) nicht hintanstehen, von dem aufstrebenden „Tigerstaat“ Türkei zu schwärmen

    Vielleicht war ds ja ein Anweisung von oben. Sind nicht die Araber Hauptanteilseigner von Daimler?

  56. Gab es eigentlich auch schon einmal Demos gegen den Bundespräsidenten, oder ist dies unzulässig?

  57. #55 PeterT.

    – Phylax aus Nr 46
    “ein Mann versuchte, das Kind in ein Gebüsch zu zerren..”
    Ich, (Mann) fühle mich zutiefst diskriminiert.
    Richtig hätte es heissen müssen: Eine Person… –

    Ein GEMEINGEFÄHRLICHER vorbestrafter Knochenbrecher.
    Wer läßt solche Kunden auf kleine Mädchen und alte Damen los? btw, einen 27-jährigen Kunden. Dann ist er wohl mit 23 eingefahren. Welche Sozial-Prognosen hatte er noch gleich? Man wollte ihm wohl seine „Zukunft“ nicht verbauen mit einer angemessenen Strafe.

    Ich habe den Eindruck, die WEHRHAFTE alte Dame bekommt jetzt aus dem Grund offizösen Respekt, um vom gemeingefährlichen Täter abzulenken. Der Fall ist dann doch zu spektakulär. Die „Heldin von Duisburg“ sollten sich die FREIHEIT-Leute als verdiente Ikone wählen.

    Die Nationalität der Heldin ist geklärt:

    85-jährige Deutsche beschützte Kind vor Fremden
    http://www.kleinezeitung.at/nachrichten/chronik/2782827/85-jaehrige-deutsche-beschuetzte-kind-vor-fremden.story

  58. Gott, was sind hier nur für elende Jammerlappen unterwegs!

    Natürlich hat es Die Freiheit schwer. Aber wo auf den Fotos oben sind denn all die Kritiker hier zu sehen? Eben! Immer meckern aber selbst weder Zeit noch Geld in die Hand nehmen und dann im September alles vorher gewusst haben. Ihr seid so armselig! Wer mitmacht kann seine Kritik vor Ort einbringen und seine Arbeitskraft für Verbesserungen zur Verfügung stellen.

    Mein Arsch war leider auf dem Sofa, dabei ist Hamburg gar nicht soo weit. Mein Dank an alle Aktiven – jüngst – in Hamburg und Berlin. Wählen werde ich die Partei in jedem Fall!

    P.S. Die Zahl der Seitenbesucher hier sinkt auch bzw. steigt nicht weiter. Ohne medialen Push ein schwieriges Geschäft.

  59. #55 WahrerSozialDemokrat (10. Jul 2011 16:38)

    #52 Antonius (10. Jul 2011 16:13)

    Sorry, den kann ich mir nicht verkneifen! Nur für Sie! 😆
    ——————————————–
    Immerhin haben Sie Humor, eine seltene Eigenschaft bei SOZEN!
    Ich mag die Pius-Brüder, habe selbst in einem kath. Klosterinternat Abitur gemacht 🙂

  60. #60 7berjer (10. Jul 2011 16:52)

    #52 Antonius (10. Jul 2011 16:13)

    “Die deutschen Fußballfrauen haben erhalten, was sie verdient haben!”

    —————————————————

    Der Sieg der japanischen Mannschaft war absolut verdient, Gratulation !

    Die Japanerinnen haben noch das, was die Deutschen verloren haben:

    Zielstrebigkeit, Nationalstolz, Zusammenhalt und vor allem DISZIPLIN ! 💡
    —————————————-
    Und vor allem haben sie WAHRE Größe! 🙂

  61. Großes Lob für Eure Aktion. Nur so gehts. Ich habe in dieser Sache Herrn Polenz schon vor geraumer Zeit angeschrieben. Das bringt nix. Den überzeugen wir nicht mehr. Es geht um die vielen anderen Menschen, die den Beitritt der Türkei zur EU aus nachvollziehbaren Gründen ablehnen und vor allem um die, die sich noch keine Meinung gebildet haben. Weiter so!!!

  62. #75 Antonius (10. Jul 2011 18:05)

    Immerhin haben Sie Humor, eine seltene Eigenschaft bei SOZEN!

    Das mag daran liegen, das ich kein „SOZE“ nach Ihrer Definition bin! 😉

    Ich mag die Pius-Brüder,…

    Ich auch und besonders deren tiefsinniger Humor.

  63. Gefällt mir sehr, sehr gut. Solche kreativen Aktionen braucht es, um Aufmerksamkeit zu erzeugen und wenigstens den einen oder anderen wachzurütteln. Polenz halte ich für einen Türkei-Lobbyisten der ganz, ganz üblen Sorte. Es gibt genügend gute Argumente, einen derart perfiden „Volksvertreter“ in die Enge zu treiben. Vielleicht wäre auch eine nette, höfliche Meinungs-Konfrontation mit Frau Prof. Böhmer („Bereicherungs-Böhmer“) recht vielversprechend – obwohl ich bei der akademischen Dame bisweilen das Gefühl nicht los werde, dass es reine Dummheit und Naivität ist, während ich bei Polenz eine Menge Vorsatz und Berechnung zu erkennen glaube.

  64. OT: Nochmal zum Fußball: Für die deutschen Fußballdamen tut es mir schon leid, die haben alles gegeben, was möglich war. Freude überkommt mich aber, wenn ich an Multikulti-Gender-Zwanziger sowie die blöden Visagen von Merkel und Wulff denke, weil ihr gekünstelter Ablenkungsversuch von ihrer desaströsen Politik („Sommermärchen“) nun doch gescheitert ist.

  65. Grandiose Aktion. Knecht Ruprecht – das Wortspiel ist zu geil. :mrgreen:

    Die Zustimmung für Islamkritik wird allgemein immer größer. Die Mohammedaner kann einfach keiner mehr leiden. Darauf haben sie selbt mit viel Anstrenung hingearbeitet.

    So sehr die linksverdrehte Kriecherpresse den Mu’selmanenkult auch hochzujubeln versucht, so wird sie doch immer öfter von Mohammedanern selbst auf den Boden zurückgeholt.
    Denn die Moslems lassen das Morden Ungläubiger nicht und sorgen damit selbst für die Negativschlagzeilen, um die sich auch Qualitätsjournalisten nicht mehr herum winden können…

  66. @ #25 PI-User_HAM (10. Jul 2011 14:47)

    Ich bin letzten Monat aus der CDU ausgetreten und Der Freiheit beigetreten.

    Ich weiß aus guten Quellen, dass es an der BASIS der CDU brodelt!

  67. @ #76 Pro Deutschland (10. Jul 2011 18:05)

    P.S. Die Zahl der Seitenbesucher hier sinkt auch bzw. steigt nicht weiter. Ohne medialen Push ein schwieriges Geschäft.

    Schon mal was von Sommerferien und Sommerloch gehört?

    Das Sommerloch (engl. Silly season) ist eine Bezeichnung der Massenmedien, besonders der Tagespresse und der Nachrichtenagenturen.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Sommerloch

  68. #72 Zahal (10. Jul 2011 17:40)
    #69 7berjer (10. Jul 2011 17:22)

    Unmögliches wird sofort erledigt und Wunder dauern etwas länger…..

    Ich setze meine ganze Hoffnung auf diese Partei, trotz anfänglicher Schwierigkeiten, wir alle können etwas tun…..

    —————————————————-

    Was noch nicht ist, das kann ja noch werden. 😉

    Wir wählen jedenfalls, Die Freiheit !

    http://tinyurl.com/3eug3df

  69. @ #39 ulex

    Halt doch einfach dein blödes Maul, wenn du von nichts eine Ahnung hast und es nur aufmachst, um Aktionen – zu denen du den Arsch nicht in der Hose hast – schlecht zu machen.

    Wir haben alle Stimmen zusammen und können flächendeckend antreten. Du staunste wa?

    Verächtliche Grüße aus Berlin

  70. Immer mehr Türken nisten sich in unseren Parteien ein. Dadurch gibt es immer mehr Druck von der Basis auf die Regierung, den EU-Beitritt der Türkei voranzutreiben. So sehe ich das.

    Kurzfassung
    Vielfalt im Stadtparlament? Noch große Defizite

    Erste umfassende Studie über Einwanderinnen und Einwanderer in den Räten deutscher Großstädte
    […]
    Betrachtet man die nationale Herkunft der Ratsmitglieder, dann sticht die große Zahl der Deutschtürkinnen
    und Deutschtürken hervor (76 oder 40%)……….Weiter gibt es eine Reihe aus afrikanischen und den arabischen Staaten stammende Ratsmitglieder. Kein Ratsmitglied aber stammt z. B. aus Vietnam oder einem anderen südostasiatischen Staat
    […]
    Die Studie wurde durchgeführt in den Jahren 2010-2011 am Max-Planck-Institut zur Erforschung multireligiöser und multiethnischer Gesellschaften in Zusammenarbeit mit der Heinrich-Böll-Stiftung und unterstützt durch die Stiftung Mercator.

    http://www.boell.de/downloads/20110629_Kurzfassung_Ratsmitglieder_mit_MH.pdf

  71. Genscher -oder auch besser in der ehemaligen Tätärä als „Tulpe“ bekannt- war ein typischer FDP-„Politiker“. Unnütz, nur auf den Vorteil seiner Klientel bedacht.

    Einfach mal unter IM Tulpe googlen. Die Amerikaner -im Besitz der Rosenholz-Files, wussten sehr wohl um die Tätigkeit dieses Mannes. Ein Novum, dass ein amerikanischer Aussenminister (Baker) sich weigerte unter Teilnahme Genschers (damals Aussenminister Moskaus…sorry, der Bundesrepublik) geheim zu verhandeln.

    Danach war der Agent, sorry der Minister, auch ganz schnell von der politischen Bühne weg. Ohne Aufsehen, ohne grosse Presse. Einfach mal recherchieren (Lebenslauf, Akte Rosenholz, IM Tulpe pp.).

  72. Wer die letzten Wochen aufmerksam die Nachrichten verfolgt hat, wird festgestellt haben, dass gerade eine weitere Kampagne gefahren wird, den verstockten Deutschen die Aufnahme der Türkei in die EU schmackhaft zu machen.

    Den Eindruck habe ich auch! Obwohl ich ja eigentlich kein Verschwörungstheoretiker bin, glaube ich allmählich immer mehr, dass System hinter der Sache steckt.

    Die Plakate sind ja wirklich „’ne Wucht“! Besonders die beiden mit dem osmanischen Wolf finde ich außerordentlich gelungen!!!

  73. @ #85 JeSuis

    Ich beobachte die Tageshits seit einigen Monaten. Bestenfalls stabil. Das Sommerloch ist also keine Erklärung.

    Heute hatte ich aber ein schönes Erlebnis auf der Terasse. Einige Bekannte haben sich in lockerer Runde politisch höchst unkorrekt geäußert. Denen konnte ich direkt Die Freiheit empfehlen. Und wieder zwei CDU/FDP-Wähler weniger.

    Hier waren Leute, mit bestimmten Ansichten, denen am Wahltag bislang lediglich das richtige Produkt fehlte. Der Wille ist da, es fehlt bislang am Bekanntheitsgrad.

  74. Terrasse (auch ein Fall für schlimmen Rassismuss, in diesem Fall Terrassismus. Im Sommer aber – noch – straffrei)

Comments are closed.