Ein Nazi ist, wer an Führers Geburtstag einen Sekt trinkt oder ein Hakenkreuz an Nachbars Garage malt. Klar! Ein Nazi ist auch, wer Sarrazins Buch gut findet. Ein Nazi ist, wer nicht an den Klimawandel glaubt. Ein Nazi ist, wer genug hat von Asylbetrügern und anderen Einwanderern ins Sozialamt. Ein Nazi ist, wer (wie Huntington) denkt, der Islam habe blutige Grenzen und sei so friedlich nicht. Ein Nazi ist, wer behauptet, Frauen seien den Männern körperlich unterlegen und sollten deshalb nicht zur Infanterie oder auf den Besan-Mast der „Gorch Fock“.

Ein Nazi ist, wer die JF oder die Sezession oder PI liest. Ein Nazi ist, wer René Stadtkewitz‘ Partei DIE FREIHEIT wählt. Und ein Nazi ist auch, wer die DM besser findet als den Euro und die Schnauze voll hat von Überweisungen nach Athen, Lissabon oder Bukarest. Olaf Henkel hat das auch gemerkt. Hier ein neuer Artikel von ihm:

In keiner Demokratie werden von der herrschenden Political Correctness abweichende Positionen so gnadenlos verfolgt wie bei uns. Zuletzt erlebten wir das bei „Sarrazin“ und „Atomstrom“. Jetzt breitet sich ein neuer Gesinnungsterror beim „Euro“ aus.

Richtig! Die Gesinnungs-Nazis bilden die Mehrheit bei CDU/CSU, SPD, bei den Ökofaschisten und der Gysi-SED, genauso wie in den Redaktionen von SPIEGEL, ZEIT, Süddeutsche, ZDF, ARD und den ganzen gleichgeschalteten Presse-Hampelmännern im Land samt Universitäts-Professoren mit Denkverboten und den Kommissaren der Brüsseler EUdSSR! Die ganze deutsche Elite besteht in Wirklichkeit nur noch aus politkorrekt gehirngewaschenen Faschos, die keine anderen Ideen neben sich dulden! Das Foto zeigt zwei alternativlose Euro-Retter heute nachmittag!

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

146 KOMMENTARE

  1. Tja, der €wird auch dann zerfallen, wenn man ihn gut finden muss.
    Da ändert auch Dumpfbagge Merkel nichts daran, selbst wenn sie sämtliches Deutsches Vermögen dafür verbratet.
    Selbst das reicht nicht.

  2. Ich stimme ja selten mit dem überein, was PI schreibt, aber dass sich die Leute so gern gegenseitig als Nazis und Faschisten bezeichnen, ist wirklich ziemlich albern.

  3. Die meinungsbildenden Eliten behandeln uns wie Vieh. Sie zwingen uns, unsere Kinder in staatliche Einrichtungen zu schicken, um sie von Kleinauf zu indoktrinieren. Das passiert hinter verschlossenen Schultüren, durch gutbezahlte, unantastbare Beamte in einem mit Milliardenberge finanzierten System. Wir werden gezwungen, die staatlichen Massenmedien zu bezahlen, die uns dann sagen, dass wir böse Nazis sind, wenn wir nicht genau das Nachplappern, was man zwischenzeitlich als Mainstream bezeichnet. Sollte man auch nur eine Handbreit von der vorgegebenen Meinung abweichen, kann man damit rechnen, dass die eigene Existenz und die der Familie bedroht ist.

    Und wenn wir die Wahlergebnisse ansehen, dann muss man sagen: das alles funktioniert mit den Massenmedien besser als je zuvor in der Menschheitsgeschichte.

    Sind wir ehrlich: die meisten Menschen sind werden von ihren Eliten gehalten, wie pawlowsche Hunde, die zur Wahlurne gehen…

  4. Ein Nazi ist, wer behauptet, Frauen seien den Männern körperlich unterlegen und sollten deshalb nicht zur Infanterie oder auf den Besan-Mast der “Gorch Fock”.

    Es gibt genug Männer, die den Frauen körperlich und geistig unterlegen sind.

  5. Es ist doch so schön, wenn man einen voller Überzeugung und mit Inbrunst als „Nazi“ anschreien kann. Man fühlt sich dann so toll als würde man zu den Jüngern Jesu gehören (bis auf Judas natürlich).

    Es ist ja auch einfacher, als sich den Kopf mit differenzierten Analysen und ohne Vorverurteilung zermartern zu müssen.

    Zwischen Gesinnungs-Nazis und Gulag-Wächtern dürfte nicht so viel an Unterschied bestehen.

  6. Tja, so geht das.

    Früher war ein National-Sozialist derjenige, der den sozialistischen Hitler und seine Grossreichs-Fantasien gut fand und Juden hasste.

    Heute ist der „Nazi“ derjenige, der das international-sozialistische Grossreich EUdSSR ablehnt, der gewaltverherrlichende und faschistoide Ideologien wie den Islam verabscheut und der den Juden viel Erfolg im Kampf gegen die intoleranten und gewalttätigen Anhänger des Islam wünscht.

    Auch hier war die linke Praxis der Bedeutungsumkehrung der Wörter erfolgreich.

  7. Wie ich in einem anderen Artikel schon geschrieben habe, stand ich heute am Berliner Hauptbahnhof am Bahsteig neben Wolfang Gerhardt (FPD), der die Welt in der Hand hielt und mich anlächelte, woraufhin ich ein angewidertes Gesicht machte und mich wegdrehte.
    Beim Einsteigen in den ICE merkte man ihm eine gewisse Unsicherheit deutlich an.

    Keinen Fußbreit der antideutschen, im Bundestag sitzenden Islamlobby, die unser Land ausverkaufen und den nachfolgenden Generationen nichts als Schulden und Kriege bescheren!

  8. Hallo,
    was ist der direkte Weg in den Untergang?
    Der Glaube! Die Grünen Bessermenschen glauben etwas sicher zu wissen. Die Euro Hörigen an eben diesen. Der große Knall kommt es ist nur eine Frage der Zeit.
    Sie glauben, aber sie wissen es nicht.
    Wer in der realen Welt Glaube mit Wissen vertauscht wird bald feststellen das man das in der Kirche gut machen kann aber in der richtigen Welt das in den Ruin führt. Das ständige Beformunden und Besserwissen ist richtig zum Kotzen. Wenn diese Bessermenschen wenigstens in die Kirche gingen und dort den Klingelbeutel füttern würden statt den Menschen ständig ihr irres grünes Gesülze vorzulabern.

  9. Du hast was vergessen Kewil! Deswegen nehme ich nun den Groll der PI-Gemeinde auf mich!

    Ein Nazi ist, wer gegen Homo-Ehe ist und gegen Homo-Spielchen im Kindergarten und Schulen ist! Ein Nazi ist, wer gegen Abtreibung ist und ein Nazi ist auch, wer sich erlaubt der Meinung zu sein, das Mutterglück was tolles ist und das Kinder in den ersten drei Lebensjahren bevorzugt zur Mutter aber auch zum Vater nach Hause gehören!

    Ein Nazi ist auch jemand, der Frauen nach Hause bringt und sie nicht alleine schutzlos gehen lässt, ohne direkt ihr wisst schon was zu wollen… und ne Nazifrau ist eine, der das auch noch gefällt beschützt zu werden…

    Aber egal! Alles eh Nazis…

  10. #4 muezzina

    Von einer geistigen Überlegenheit der Männer war nicht die Rede. Aber eine körperliche Überlegenheit der Männer ist nunmal naturgegeben. Bei der Minderheit ist dies umgekehrt. Das ist nunmal Fakt.

  11. #10 WahrerSozialDemokrat

    habe schon drangedacht! Wollte auch heute mittag drüber schreiben, aber jemand anders kam mir zuvor! Gruss kewil, habe Stuttgart nicht vergessen!

  12. Das bild hab ich schon mal gesehn – wenn die beiden sich küssen würde sich niemand mehr vermehren – is ja ekelhaft … mal ehrlich

    allgemein sagt man dass die demokratie das geringere übel ist, aber so scheint es was die herrschafteninnen so zusammenbrauen zu sowas waren frühere Herrscher gar nicht nicht fähig, denn sie mussten noch immer ihre eigenen prioritäten bewahren und ein Herrscherinnen einer demokratie kann davon rausschaufeln soviel er will, es geht ihm defakto nichts an, er lebt und profitiert von der Diätenerhöhung – wos Geld her kommt es wird gedruckt und der Strom kommt aus der Steckdose mit und ohne kraftwerke mit und ohne klein und mittelbetriebe und sonstwas is eh klar

  13. Ach Leute, treiben sich hier eigentlich nur alte Männer rum? Immer dieses Frauen-Bashing und der Homosexuellen-Hass…das nervt doch. Eben DAS wollen die Muselmanen ja auch…

    Mal ehrlich, sind hier auch Leute mit Abitur, Studium und unter 50?

  14. #11 Toytone (20. Jul 2011 20:38)

    #4 muezzina

    Von einer geistigen Überlegenheit der Männer war nicht die Rede. Aber eine körperliche Überlegenheit der Männer ist nunmal naturgegeben. Bei der Minderheit ist dies umgekehrt. Das ist nunmal Fakt.

    man kann eher von einer geistigen überlegung der frau reden

    im islam wird dies umso deutlicher – da man sehr darauf bedacht ist die frau klein zu halten – frauen überreisen naturgemäss viel besser den ganzen hokuspokus und schwindel der dahintersteht

  15. Theoretisch hast du Recht, aber wenn ich mir die Kommentarspalten der meisten Webseiten / Online-Medien anschaue, sind doch ziemlich viele Mitbürger unserer Meinung…

    Die Nazi-Keule wird jeden Tag stumpfer !

  16. #4 muezzina:

    das problem ist nicht, das es nicht entsprechende frauen gäbe. das problem ist, das frauen beim einstellungstest in der bw ca 80% vom sporttest leisten müssen, männer allerdings die 100%. d.h. eine frau mit 81% kriegt den job, ein mann mit 99% nicht. das ist der knackpunkt an der sache.

  17. #4 muezzina

    Es gibt genug Männer, die den Frauen körperlich und geistig unterlegen sind.

    Warum hat man denn im Sport getrennte Wettkämpfe von Männern und Frauen? Wieso sind die Gewinner von Nobelpreisen fast nur Männer und wieso hat noch nie eine Frau eine Fieldsmedalie gewonnen?

  18. Diese Spinner würden selbst aus Juden noch Nazis machen.
    Mit ihrem Antizionismus stehen sie ja kurz davor aus Juden Nazis zu machen.

    Man darf sich von diesen Idioten einfach nicht einschüchtern lassen.

    Wenn man die Wahrheit auf seiner Seite hat, kann man den Kampf mit diesen Naziantinazis bestehen.

  19. #4 muezzina (20. Jul 2011 20:24)
    Ein Nazi ist, wer behauptet, Frauen seien den Männern körperlich unterlegen und sollten deshalb nicht zur Infanterie oder auf den Besan-Mast der “Gorch Fock”.

    Es gibt genug Männer, die den Frauen körperlich und geistig unterlegen sind.

    ,

    Klar doch, aber die lässt man auf keinen Fall auf den Besanmast der Gorch Fock!

  20. Ausnahmsweise und zum letzten Mal OT.

    Bitte legt nochmal bei der moneybomb für die Freiheit nach. Z.Zt. 46.000 €.

    Wowi hat für seinen Wahlkampf 2 Mio € + die Systempresse hinter sich.

  21. #14 Mathilde (20. Jul 2011 20:43)

    Mal ehrlich, sind hier auch Leute mit Abitur, Studium und unter 50?
    ————————

    Hier!
    (Und zudem hab ich weder was gegen Frauen, im Gegenteil^^, noch gegen Schwule…)

  22. Tja, was will man erwarten, wenn man feststellt, daß der ganze Bundestag voll ist von Personen, bei denen gesunder Menschenverstand abhanden gekommen ist… Oder kann sich einer von Euch vorstellen, diese sogenannten Volksvertreter als Chef eines mittelständischem Unternehmen zu sehen? Die Politiker, die heute im Bundestag sitzen, hätten NIE eine Chance auf dem realen Arbeitsmarkt? Oder würde einer von Euch Frau Roth oder Herrn Ströbele oder Herrn Ernst oder Frau Merkel oder Herrn Gabriel als Chef eines mittelständischem Unternehmen akzeptieren?

    Früher gab es mal einen Spruch: Wer nichts wird, wird Wirt und wenn auch das nicht klappt, macht er in Versicherungen.. Heute scheint es populär zu sein, daß wenn man nichts kann, dann geht man in die Politik. Dort finden dann auch Quotentürken/innen ihre sichere Einnahmequelle, in dem sie mal kurz zur Integrationsministerin auserkoren werden.
    Tja.. Hauptsache der Steuerzahler finanziert es. …. Irgendwie erinnert mich all dieses an griechische Zustände??? !!!!

  23. #4 muezzina (20. Jul 2011 20:24)

    Es gibt genug Männer, die den Frauen körperlich und geistig unterlegen sind.

    Wer sind denn „die Frauen“? Der statistische Durchschnitt? In diesem Fall kann man allerdings genausogut formulieren:

    Es gibt genug Männer, die den Frauen körperlich und geistig überlegen sind.

    Beides ist eine Null-Aussage.

  24. #24 Prof.Kantholz
    wenns ein studium auch tut??
    unter 50 keine ahnung wie alt ich bin, da hat die schulbildung ausgesetzt

  25. #14 Mathilde (20. Jul 2011 20:43)
    Ach Leute, treiben sich hier eigentlich nur alte Männer rum? Immer dieses Frauen-Bashing und der Homosexuellen-Hass…das nervt doch. Eben DAS wollen die Muselmanen ja auch…

    Mal ehrlich, sind hier auch Leute mit Abitur, Studium und unter 50?

    ,

    Also, ich habe Abitur, habe studiert und bin 68 (kein 68er)

    Ich möchte doch ganz herzlich bitten, hier nicht wegen meines Alters diskriminiert zu werden!

    Ironie off

    Ich kann ganz gut mit den Vorwürfen von 14 Matilde leben und denke, dass sie noch viel lernen muss.

    Ich möchte sie natürlich nicht diskriminieren, weil sie so jung ist.

  26. #27 no Irenismus

    Ich kann leider nur mit einem abgebrochenen Studium aufwarten, bin aber erst Anfang 30. ^^

  27. http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,775361,00.html

    Die Münchner Bundeswehr-Uni ist wegen der eigenen Studentenzeitschrift alarmiert: In dem Blatt werden krude Thesen über den Militärdienst von Frauen verbreitet. Dazu erscheint die Anzeige einer fragwürdigen Organisation. Die SPD verlangt eine Klarstellung des Verteidigungsministers.

    Grund ist die Studentenzeitschrift „Campus“, die in ihrer jüngsten Ausgabe durch eine Anzeige des rechtslastigen Instituts für Staatspolitik (IfS) und extrem frauenfeindliche Thesen aufgefallen war.

    SPD-Mann Gantzer forderte Verteidigungsminister Thomas de Maizière (CDU) auf, „den Vorgang zu untersuchen und gegebenenfalls disziplinarrechtlich zu regeln“.

    diskussionskultur und meinungsfreiheit in D, ein trauerspiel sondergleichen.

  28. @ WSD

    Ein Nazi ist,… Außer Sekt, der mir nicht bekommt und Hakenkreuz bin ich da voll bei kewil und lasse mich aus den genannten Gründen mit Freude als solchen bezeichnen. Aber Ihr #10? Nein WSD, dass ist wider eine dieser Provokationen, die ich nicht kommentieren will, aber muss: DAS NENNT MAN NICHT NAZI, DAS NENNT MAN EWIG GESTRIG, SIE FOSSIL! 😉

  29. #28 mylordbiker43
    alles fliest oder so – na alter mann??? manche jungen kommen mir aber noch vergreister vor – um mal meine bescheidene subjektive meinung auszudrücken – lebt nach dem moto: denkt euch nichts scheisst euch nichts , denkt es wäre krieg…

    ich halt meine meinung nicht zurück sei es im bus oder Cafee alles sollen und können es hören und die jungen genieren sich.. – ihr jungen hosenscheisser..

  30. Faschismus- und Nationalsozialismuszeihungen sind nichts weiter als Totschlagargumente,, quasi die moderne Variante der „Judensau“. Die braucht man nur, wenn man eine pol. Diskussion abkürzen oder nicht führen will. Oder um Leute unmöglich zu machen, die einem auf den Nerv gehen. Deshalb sollte man vielleicht gerade bei PI mal etwas sparsamer damit umgehen. Oder wollen wir uns mit „Rechtspopulismus stoppen“, oder wie die Clowns heißen, wirklich gemein machen?

  31. #27 no Irenismus (20. Jul 2011 21:03)

    Ehrlich gesagt, mir wäre wohler, wenn bei den anstehenden Aufgaben mehr Handwerker als „Verkopfte“ auf meiner Seite stünden
    😉

    Aber was kann ich dafür, dass ich zwei linke Hände habe? Da konnte ich doch nur studieren
    😀

  32. @schmibrn:
    Du schreibst:“(…) Das passiert hinter verschlossenen Schultüren, durch gutbezahlte, unantastbare Beamte in einem mit Milliardenberge finanzierten System.(…)“

    Sag mal, eine Ahnung hast du wirklich nicht – oder?
    Ich kann dir mal einen kurzen Insider-Bericht aus der Sicht deutscher Lehrer geben.
    1. Lehrer müssen mit Druck von Seiten der Politik, Schülern etc. leben
    2. Eltern sind mittlerweile in keinster Weise mehr kooperativ (die Art und Weise wie sie mit Lehrern reden und ihr Desinteresse an ihre Kinder vermitteln, ist unterirdisch)
    3. In jedem Kollegium sitzt mindestens ein/eine GutmenschIn, die auf die politisch korrekte Umsetzung aller Details achten
    4. Lehrer sollen jeden windigen, ideologischen Kram umsetzen. Das heisst, das bald geistig behinderte Kinder und sozial auffällige Kinder ohne Sprachkenntnisse und Sprachvermögen und nenneswerte Begabungen in einer Klasse bschult werden sollen.
    5. Als weibliche Lehrkraft hast du an einer mit Migranten (vor allem Muslime und Russen) bestückten Schule ohnehin nichts zu lachen. Da wird man schon mal als weibliches Genital etc. beschimpft, verlacht oder anderweitig lächerlich gemacht.
    6. Die Räumlichkeiten der meisten Schulen sind in einem derart desolaten Zustand (Asbest etc.), dass der tägliche Unterricht gesundheitsschädigend ist.
    7. Bei welchem desolaten sozialen Gebahren auch immer hast du als Lehrer keinerlei Handhabe…du bist quasi eine zahnlose Katze.
    8. Du sollst als Lehrer alle paar Jahre an der Uni erdachte Konzepte etc. (von Nicht-Lehrern ohne Basisbezug) in die Tat umsetzen. Z.B. lustige Konzepte für offenen Unterricht, wohl gemerkt, ohne Sinn und Verstand.
    9. Du darfst als verbeamteter Lehrer nicht einmal Kritik üben oder gar diesbezüglich politisch aktiv werden. Denn du bist ja, wie jeder erraten kann, Staatsdiener…
    10. Du darfst nicht einmal dein Niveau beibehalten, du musst dein Niveau an die Schüler anpassen. So sind übrigens auch alle so genannten Vergleichsarbeiten und Zenralprüfungen ausgelegt.
    11. Du sollst Kindern ohne Sprachvermögen und nötige Umgangsformen beispielsweise Französisch beibringen…auch ohne Talent und sichtliche Erfolge musst du dies tun, denn jeder soll ja die Chance auf ein Abitur haben.
    12. Als Lehrer musst du mittlerweile eine Art Elternerstaz für mehrere Hundert Kinder sein, jeder will eine Scheibe von dir abhaben…
    13. Du musst teilweise mit geistig minderbemittelten Kindern Grundsätzlichkeiten des Verhaltens ausdiskutieren. In allem stehen die Eltern auch IMMER hinter ihren Kindern.

    Die Liste ließe sich endlos weiterführen…es läuft aber darauf hinaus, dass der soziale und psychische Druck auf Lehrer enorm ist. Von allen Seiten kommt NUR Druck. Da muss man sich als begabter Mensch mit gutem Abitur, Latinum, mehreren Sprachen und vieler anderer Fähigkeiten schon mal fragen, warum man sich tatsächlich für diesen Beruf entscheiden möchte.

  33. @Lupos: Über Frauen herziehen aber selbst keine Rechtschreibkenntnisse haben…lustig.^^

  34. #25 Realitywoman   (20. Jul 2011 21:03)  

    Kenn ich so:

    Wer nichts wird, wird Wirt;
    Ist’s dir nicht gelungen, machst du in Versicherungen;
    ist dir das dann noch zu schwer, werde doch Politiker.

  35. #4 muezzina (20. Jul 2011 20:24)

    Ein Nazi ist, wer behauptet, Frauen seien den …

    ist doch blödsinn, deswegen sollten wir uns nicht streiten, in österreich fällt mal wer vom berg sei es männlein oder weiblein – weil der kreislauf gerade mal nen knick hat, wenn das am mast passiert – nur angenommen – blöd gelaufen – unfälle passieren eben und militär ist eine unfallträchtige arbeitsumgebung, immer und überall jemanden zu suchen der verantwortlich gemacht werden kann etc. is nur mehr blöd und an die jungen hier vor 20-30 Jahren passierten noch unfälle – das hat man zur kenntnis genommen und in der Presse stand gerade einmal was in der lokalen unter todesanzeigen – darum gehts und nicht um wer unter oder überlegen ist so ein murks,.. die weiber klettern hier auch auf den bergen rum und manchmal knaltt mal eine oder einer runter und?? not risk not fan – was solls??

  36. #41 Arthur Dent (20. Jul 2011 21:19)
    waonst nix kaonst und nix bist, gehst zur post oder zur eisenbaohn
    so gehrt das..

  37. @ #15 Mathilde (20. Jul 2011 20:43)

    Ach Leute, treiben sich hier eigentlich nur alte Männer rum? Immer dieses Frauen-Bashing und der Homosexuellen-Hass…das nervt doch. Eben DAS wollen die Muselmanen ja auch…

    Mal ehrlich, sind hier auch Leute mit Abitur, Studium und unter 50?

    also ich habe hier (zumindest bei diesen thema und bisher) kein frauen-bashing erkennen koennen. dass es gewisse unterschiede zwischen mann und frau gibt, duerfte doch wohl klar sein. wir koennen zwar sicher festhalten, dass es frauen gibt, die eher fuer die bw geeignet waeren als maenner, aber das duerfte jetzt mal nicht die regel sein und diese maenner sollten dann auch nicht zum bund. nicnts gegen frauen beim bund, aber es muessen ja nicht gerade aufgaben sein, bei denen es auf gewisse koerperliche eigenschaften ankommt.

    was die homosexuellen angeht: man muss kein „homo-hasser“ sein, um die homo-ehe abzulehnen. von mir aus kann jede/r zusammen leben mit wem er/sie will aber eine ehe ist nun mal (IMO) eine verbindung zwischen mann und frau. period. alle anderen koennen ihre lebensabschnittsgemeinschaft nennen wie sie wollen, privatrechtliche vertraege darueber abschliessen oder was weiss ich alles. das ist mir schnurzpiepegal.

  38. #33 Jaette

    Erstaunlich, daß Sie jemanden, der gegen Homo-Koffer für Erstklässler etc. pp. ist, als „Ewig-Gestrigen“ bezeichnen.
    Ich stimme WSD in allen Bereichen zu (bis auf die Homo-Ehe, die m.E. zwar erlaubt sein, jedoch nicht den Status einer sinnhaften Normalo-Ehe haben sollte) und wundere mich, wie man es für verwerflich hält, wenn sich WSD dafür ausspricht,

    […]daß Mutterglück was tolles ist und daß Kinder in den ersten drei Lebensjahren bevorzugt zur Mutter aber auch zum Vater nach Hause gehören!

    Ein Nazi ist auch jemand, der Frauen nach Hause bringt und sie nicht alleine schutzlos gehen lässt, ohne direkt ihr wisst schon was zu wollen… und ne Nazifrau ist eine, der das auch noch gefällt beschützt zu werden…

    ???

    Hauptsache gegen WSD, was Jaette? Den Denkapparat einzuschalten soll helfen, habe ich gehört. 😉

  39. #37 Prof.Kantholz (20. Jul 2011 21:15)
    ich bin bezw. war beides, aber nicht mehr gefragt..

  40. Ganz offensichtlich ist Hans-Olaf Henkel, bei aller z. T. heftigen Kritik, die ich ihm aus meiner Sicht hier und da habe angedeihen lassen müssen, kein Mann, der frühere Positionen nicht als Irrtümer bekennen und von daher nicht revidieren könnte. Damit hat er sich als ein Mann der Ehre erwiesen und verdient Hochachtung. Damit steht er jedoch auch im Gegensatz zu denen, die Volk und Vaterland längst an die Euro-Diktatoren verkauft haben. Denn das, was man heute als „political correctness“ benennt, der man sanktionsfrei nicht widersprechen kann, war bereits aus den Tagen der „DDR“ bekannt, über deren Politik bereits „Genosse“ Walter Ulbricht („Niemand hat die Absucht eine Mauer zu errichten“) schwadroniert hatte, sie müsse „demokratisch“ aussehen.

    Das alles währt so lange, bis es kein Volk und Vaterland mehr gibt und wir Sklaven anderer Mächte und internationaler Konsortien aus Wirtschaft und Bankenkapital geworden sind. Das ist wohl auch das Ziel. Für „Wehret den Anfängen“ ist es zu spät. „Macht das Tor für derlei Umtriebe endlich zu“ wäre die richtigere Antwort.

    (Für „Welt Online“ war dieser Kommentar offensichtlich zensierungswürdig.)

  41. um die 48.000 bomberl würde ich nicht sagen aber immerhin ein kleiner knallkörber – legt noch was drauf damit wir den Knallkörper den richtigen in den a.. schieben können

  42. „man kann eher von einer geistigen überlegung der frau reden

    im islam wird dies umso deutlicher – da man sehr darauf bedacht ist die frau klein zu halten – frauen überreisen naturgemäss viel besser den ganzen hokuspokus und schwindel der dahintersteht“

    Muhahahaha!!!! Wenn man sich so ansieht, wer in diesem Land gutmenschlich und arschkriecherisch gegenüber dem islam daher kommt, dann stehen gerade Frauen in vorderster Front Frauen!

    Und zum Thema körperliche Überlegenheit des Mannes gegnüber der Frau:

    Ich bin männlich, 28, Studium der Biologie. Und ich bestätige: Ein Mann ist der Frau in körperlichen Belangen grundsätzlich überlegen; das ergibt sich alleine schon aus der Relation Muskelgewebe zu Körperfett. Dass sich innerhalb des Spielraumes Ausnahmen ergeben, ist klar; eine gut trainierte Frau ist einem nur auf der Couch sitzenden Mann sicherlich körperlich überlegen, ein trainierter Mann wird einer trainierten Frau aber unter gleichen Ausgangsvoraussetzungen (Körpergröße) immer überlegen sein.

  43. irgendetwas scheint zu fehlen, daß die völlig ungestraft seit vielen Jahren einfach immer weitermachen können.

    Es muß damit zusammenhängen, daß sich zu ihnen keine gegenmacht aufbauen kann, die sie aus ihren Ämtern entfernt.

    Wenn das so ist, daß wir, daß die Bevölkerung ohnehin nichts machen kann, entmachtet ist, sich vorschreiben lassen muß, wie man sie wirtschaftlich aushöhlt udnn ihrer Werte betaubt, dann können wir uns eigentlich auch unsere Schreiberei hier sparen.

    Wir sind ganz offensichtlich machtlos gemacht worden.

  44. HenKels Verhalten zeugt nicht von Ehre sondern von Schläue. Die richtige Revolution werden wir nämlich erleben, wenn der Michel sein Guthaben verliert. Und für den Fall möchte der Herr auf der richtigen Seite stehen. Der Euro war übrigens der Preis für die deutsche Einheit, und zwar ein sehr hoher. Denn die Alliierten, besonders Frankreich, haben die Einheit nicht deshalb befürwortet, weil Kohl so rin netter Mann in Strickjacke war. Sondern weil man das eigene Land auf Kosten der Deutschen sanieren wollte.

  45. #51 The_Nothing
    is aber eine nullaussage eine frau hat auch weniger körpergewicht und wenn frauen bergsteigen können, dann ist eine mastkletterpartie kein problem, kann jeder mensch der noch jung ist und ausdauernd was gemacht hat wenn man stolbert oder es fällt kurz der strom aus (kreislauf) – blöd gelaufen – ihr verfluchten memmen hört doch auf bei jedem arbeitsunfall einen schuldigen zu suchen – sicherheit ja, aber man kann die welt nicht in watte packen ich hoffe für die kadetin, das ganze hat ihr spass gemacht und ist zum schluss blöd gelaufen, aber ihr leben hat sinn gehabt, weil ise das machte was sie wollte ehre wem ehre gebührt

  46. ich hatte es schon länger vermutet, war hin- und hergerissen, war mir meiner Gefühle und Ängste nicht sicher. Konnte bisher mit niemandem darüber sprechen.
    Aber nun kann ich mir endlich sicher sein.
    Ich bin ein NAZI

  47. Es fällt mir schwer. Wirklich.

    Aber ich muss Kewil zur Seite springen.

    Er hat das schön satirisch beschrieben. Frauen und Militär. Real gibt es in Israel verstärkt Zweifel über die Einsatzfähigkeit weiblicher Soldaten bei kämpfenden Truppen.

    Aber ich sehe das eben als Anlagen die uns die Natur mitgab. Aufgabenverteilung.

    Und das alte Thema…Mann und Frau. Mann und Frau sind nicht gleich. Sie sind gleichwertig.

    Und das die Juden die neuen Nazis sind, das steht doch schon lange fest…Wie sagte eine Polizist in meinem Büro als er auf meine hinter mir hängende Israelfahne schaute: Wie kann ein Nazi eine Israelfahne aufhängen…

  48. #33 Jaette (20. Jul 2011 21:11)

    DAS NENNT MAN NICHT NAZI, DAS NENNT MAN EWIG GESTRIG, SIE FOSSIL!

    Wissen Sie was der Witz dabei ist, wer in diesen Punkten der Meinung ist, weiter so und sich zu den Überlebenden zählt, wird selbst zum wirklichen Fossil werden! 😆

    Zumindest deren ungeborenen Kinder und deren Kindeskinder, egal ob abgetrieben, verhütet oder im ehelichen Popo-Sex ungezeugt oder durch abgeschobene Kinder in staatlichen Sexualanstalten, das scheint sich ja nun als Hauptaufgabe durchzusetzen und nicht mehr die Bildung… 🙁

    Individuelle Freiheit gönne ich mir auch, aber staatliche Zwangs- und Knechtschaft ist mir zu Wider… Und dabei sind Kinder, Frauen und Homos die größten Opfer…

  49. #55 Justinianus (20. Jul 2011 21:35)
    mein sohn. die einsicht ist schon der beste weg zur besserung, von der kassa bekommst du mal einen urlaub in ägypten als therapie aufenthalt – hier bei den grünen einen kurs wie man ein ordentlicher dimmhi wird usw. also reiss dich zusammen

  50. „ich hoffe für die kadetin, das ganze hat ihr spass gemacht und ist zum schluss blöd gelaufen, aber ihr leben hat sinn gehabt, weil ise das machte was sie wollte ehre wem ehre gebührt“

    Einer der interessantesten Beiträge, die ich zu dem tragischen Unfall bislang lesen durfte. Presse und sonstige Medien eingeschlossen.

    Der Hoffnung schließe ich mich einfach mal an.

    Ein erfülltes Leben, dass halt einfach durch nen blöden Unfall endet, ohne dass man sich vorher über Sinn und Unsinn des eigenen Lebens geärgert hätte.

    Viel schöner kann man eigentlich kaum abtreten (außer nach einem erfüllten Leben sanft entschlafen und vorher Gelegenheit zum Abschied gehabt zu haben… klar).

  51. Auch isch bün ein Nazi (- und stolz einer zu sein).

    Grün-rot-links ist nur noch peinlich. Die geistige Elite Europas ist rechts – und nein, die echten Nazis waren nicht rechts. Sie waren – wie ihr Name schon sagt – National-Sozialisten.

    Aber bei der heutigen Definition von Nazi muss ein wacher Zeitgenosse einfach zu dem Schluss kommen, dass das eine Ehrenbezeichnung ist.

  52. #40 Mathilde

    @Lupos: Über Frauen herziehen aber selbst keine Rechtschreibkenntnisse haben…lustig.^^

    Wer Fakten nennt, der zieht über Frauen her, klar das kennen wir ja schon von Sarrazin. Duden online hat nur einen Tippfehler gefunden, der ist hier korrigiert:

    Warum hat man denn im Sport getrennte Wettkämpfe von Männern und Frauen? Wieso sind die Gewinner von Nobelpreisen fast nur Männer und wieso hat noch nie eine Frau eine Fields-Medaille gewonnen?

  53. „Richtig! Die Gesinnungs-Nazis bilden die Mehrheit bei CDU/CSU, SPD, bei den Ökofaschisten und der Gysi-SED, genauso wie in den Redaktionen von SPIEGEL, ZEIT, Süddeutsche, ZDF, ARD und den ganzen gleichgeschalteten Presse-Hampelmännern im Land samt Universitäts-Professoren mit Denkverboten und den Kommissaren der Brüsseler EUdSSR! Die ganze deutsche Elite besteht in Wirklichkeit nur noch aus politkorrekt gehirngewaschenen Faschos, die keine anderen Ideen neben sich dulden!“

    Ach, habt ihr das auch schon gemerkt? 😉
    Ich sag´ ja, die Entnazifizierung war erfolglos. Sonderlich viel haben manche Herrschaften nicht aus ihrer Geschichte gelernt, und es sind ebendiese Leute, die heute an entscheidenen Positionen unseres Landes sitzen, besonders in den Medien.
    Glücklicherweise schenken aber immer weniger Menschen den Lügnern und Propagandarobotern Glauben, sondern informieren sich aus alternativen Quellen. Das weckt bei mir zumindest ein bisschen Hoffnung, daß sich an dieser momentan nur noch unterträglichen Situation vielleicht langsam mal was ändert.

  54. http://www.sezession.de/25808/zur-sache-campus-interview-mit-oberleutnant-martin-bocker.html

    Das Schmiermittel der Demokratie – soviel sei vorausgeschickt – ist das Gespräch, der Dialog, und mehr: der wohlwollende, auf Verständnis und Verständigung angelegte Austausch und Streit mit Worten, an dessen Ende der Kompromiß, jedenfalls keine Ausgrenzung steht.

    Ich habe nichts Verbotenes getan. Ich habe das Recht, mich zu äußern, ich habe das Recht, Argumente des Instituts für Staatspolitik aufzugreifen und zur Debatte zu stellen; und ich habe sogar das Recht auf Irrtum. Ich bitte darum, mich zu korrigieren.

    BÖCKER: Mir ist nicht klar, warum Sie die Argumente zum Thema „Frau als Soldat“ für rechts halten. Aber das ist ein anderes Thema. Mir ist viel wichtiger, eines klarzustellen: Konsens ist langweilig, wenn er am Anfang der Debatte steht. Er kann am Ende stehen, muß es aber nicht. Am Anfang muß nur der Konsens über die Diskussionsregeln stehen

  55. #60 AtticusFinch (20. Jul 2011 21:40)
    ob du religiös bist oder nicht

    satan herr der Finsternis – Verwirrung – genau das is es, man kann es auch im übertragenen Sinn sehen.. oder als herr der fliegen unsere politiker die auf den ausgeweideten resten einer kultur herumschwirren

  56. #45 Toytone

    Sind Sie die Sockenpuppe vom WSD, um das „Ich ignoriere Jaette“ – Dogma elegant zu umschiffen? Wen nein, einfach einmal die Tastatur pausieren lassen, um es höflich auszudrücken. Ansonsten scheint Ihnen entgangen zu sein, dass Flacherde und Hohlerde nicht existieren, das Ding auf dem wir leben, eine Kugel ist und die Zeit vergeht, das Mittelalter vorbei ist und der Rahmen des Grundgesetzes weiter gesteckt ist als rückständige Denkansätze, die jedoch das Denken als Basis haben oder einen Betreuer bedingen, der es für Sie vornimmt. Brauchen Sie einen ?

  57. eine kurze, aber ernst gemeinte frage an pi:
    gibt es irgendeinen logisch nachvollziehbaren grund weshalb ich unter moderation stehe?
    nicht nur deutschland schafft sich selbst ab – auch pi arbeitet eifrig daran!

  58. #56 Freikorps

    Habe eben gesehen, dass Sie hier zugegen sind. Konnte mich gestern nicht zu Ihrem „Treppensturz“ äußern (Notebook extrem langsam).

    Tut mir leid, was Ihnen passiert ist. Auf alle Fälle: Gute Besserung!

  59. In dankbarer Erinnerung an einen anderen alten Nazi, Bolko H.:

    http://germanhistorydocs.ghi-dc.org/sub_image.cfm?image_id=3405&language=german

    Als absolut bemerkenswert empfinde ich es, mit welcher Klarheit einige Männer freien Geistes die späteren Entwicklungen schon in den ’90er-Jahren haben kommen sehen. Hier ein sehr sehenswerter Beitrag von Ende Jannuar ’98 (Man beachte auch die tendenziöse MSM-Stimmungmache!):

    http://www.rbb-online.de/kontraste/ueber_den_tag_hinaus/wirtschaft/die_angst_vor_dem.html

  60. auch wenn alle auf mich gleich fliegen werden..

    wie sagte nitsche ?? „eine frau ist sowohl in der liebe als auch im hass brutaler“
    emotionaler durchgeknallt sind die damen sowohl posetiv als auch negativ, das gestehe ich ihnen zu und da laufen wir männer, aber bitte lebt das nicht hier aus

  61. Hallo Kewil – mal wieder 100% ins Schwarze getroffen !
    PS #15 Mathilde- ich fühle mich jetzt diskriminiert, da deutlich unter 40, zwei abgeschlossene Studiengänge (MINT) und promoviert… LOL

  62. #43 Mathilde
    Kann ich erwiedern
    #44 no Irenismus
    Aber meins reimt sich schöner.

    Um nochmal zum Thema zurückzukehren: Es ist doch gut zu hören, daß die PC immer mehr Leuten auf den Sack geht. Die Installation derselben hat ja nun 30 Jahre gebraucht, da dauert die Deinstallation natürlich auch seine Zeit. Ich empfehle die Leserkommentare der taz bei Multikultithemen. Sogar die taz-Leserschaft ist mittlerweile von ihren grünen Meistern genervt. Da geht noch was. In einem demokratischen System (ja, ich weiß, aber lassen wir das einfach mal so stehen) ist Veränderung leider ein zäher Prozess. Da beneide ich die Mitteldeutschen um ’89. Aber dazu geht es uns zu gut.

    Und frohundheiter (#52): Nichts nach dem II. WK war jemals dafür vorgesehen „das Volk“ mehr als nötig mitbestimmen zu lassen, oder? Das haben die Herrschenden aus Weimar gelernt, lies mal das GG.

  63. #68 Jaette (20. Jul 2011 21:45)

    Gestehen Sie doch einfach anderen Menschen eine eigene Meinung zu! So als Versuch! Könnt spannend werden…

    Und dieses von oben herab ist schon wieder mal so ein Ding von Ihnen!

    Glauben Sie wirklich, die Erde hat sich „damals“ und ich habe überhaupt nicht von „damals“ geredet, sondern von heute und morgen, aber Sie wollen alles von gestern zementieren, also – glauben Sie wirklich, die Erde hätte sich „damals“ nicht auch gedreht…

    Das eine hat doch mit dem anderen nichts zu tun. Wir reden dabei über Gesellschaft und nur bedingt über Naturwissenschaften, ausser was Kinderkriegen angeht, wenn Sie es denn so wollen… 😉

  64. #67 no Irenismus

    Bin Christ. Ja, unsere Politiker scheinen geistig verwirrt und der Gedanke, dass eine „dunkle Macht“ dahintersteht, ist mir schon oft gekommen. Wer das nicht in christlichem Kontext sehen will, kann es auch symbolisch so deuten. Da sind wir einer Meinung.

  65. #76 AtticusFinch (20. Jul 2011 21:55)
    und ich gehe noch einen schritt weiter (um endgültig einen platz in der klapse zu bekommen) kann es nicht sein dass, filme sagen wir mal wie herr der ringe oder auch harry potter von sowas wie einem unbewussten geist durchdrungen sind, der uns auf irgendeine versteckte art warnen will – so klar kann ich mich nicht ausdrücken, aber versuch das mal zu verfolgen, du kannst es auch nicht religiös betrachten, jeder autor ist bewusst unbewusst von seiner umwelt beeinflusst und bring vielleicht etwas rein was er so gar nicht beabsichtigt..

  66. #68 Jaette

    Wie wäre es zur Abwechlung mal, wenn Sie, anstatt zu beleidigen, ihre Kritik konkret an den von WSD genannten Punkten festmachen oder kommen Sie da ins Schleudern (haben gar Angst, sich lächerlich zu machen)? 😉

  67. #57 WSD

    Nun gehe ich friedlich auf meine Kissen, sage Danke und entschuldige mich für #67 bei Ihnen, aber nicht beim gefühlten Legastheniker, dem es galt. Ich bin in großen Teilen bei Ihnen, aber bei Individuelle Freiheit gönne ich mir auch, aber staatliche Zwangs- und Knechtschaft ist mir zu Wider… völlig. Und dass kompromisslos!

  68. #80 Jaette

    Und dass kompromisslos!

    Wie war das doch gleich mit dem „gefühlten“ Legastheniker? 😀

    Gute Nacht! ^^

  69. Wie sehr ich früher links war, sehe ich daran, dass ich Olaf Henkel, der damals (d.h. vor ca. 5 Jahren) viel häufiger in Talkshows auftrat als derzeit, verachtet und mich stets über dessen Aussagen geärgert habe. Und jetzt halte ich ihn für einen überaus klugen Kopf, von dem ich mir wünschte, dass er viel mehr politischen Einfluss bekommt. OK, ich jedenfalls bin lernfähig, was man von den meisten linken Politikern und Medienvertretern leider nicht sagen kann.

  70. #79 Toytone

    Wie wäre es damit, sich einfach einmal herauszuhalten, wenn sich alte Bekannte unterhalten? Oder leiden Sie am Tauchsiedersyndrom?

  71. „Ein Nazi ist, wer …“

    Dem kann man nur entgegenwirken, in dem man zu seinem „Nazitum“ steht.
    Zugegeben, wenn man an herausragender Stellung steht, braucht man dafür Mut. Wir brauchen mutige Männer und Frauen!

  72. Hier stellt die Badische Zeitung ein Buch vor, das gemeinsam von dem Schuster, OB Stuttgart und CDU, und dem Özdemir herausgegeben wurde. Handelt von Türken, die es trotz Diskriminierung in Deutschland zu was gebracht haben, von Türken, die ihren Kindern Deutschland nicht zumuten wollen, und deswegen das Land wieder verlassen, was ganz schlimm sei, weil wir die türkischen Fachkräfte unbedingt bräuchten. Der Schuster meint laut dieses Artikels, es brauche eine Willkommenskultur, damit sich Türken bei uns wohl fühlten. Das hört man ja allenthalben von der CDU, so dass ganz sicher nach dem Gesinnungsterror der Dressurelite in unserem Land auch der ein Nazi ist, der diese Masseneinwanderung aus der Türkei und anderen vom Islam dominierten Staaten nicht gutheißt. Die CDU ist voll auf der Süßmuth-Linie, die auch einen Beitrag in diesem Buch verfasst hat. Das ist schrecklich, dass die CDU solche Hetzschriften herausgibt, in denen wir Deutsche nur diejenigen sind, die diese Türken, die bei diesem massenhaften Auftreten bei uns einfach nichts verloren haben, diskriminieren und die Türken die armen Diskriminierten, die es trotzdem zu was gebracht haben. Was soll denn an diesen Leuten, die nur von unserem Geld leben und die unsere Städte verdrecken, so willkommenswürdig sein.
    Der Schuster und der Özdemir haben dieses Buch herausgegeben anläßlich des 50. Jubiläums des Anwerbeabkommens mit der Türkei. Die sollten mal nachlesen, was in diesem Anwerbeabkommen steht, nämlich dass die Türken nach zwei Jahren wieder verduften sollten.
    Wer sich den Artikel antun möchte:

    http://www.badische-zeitung.de/kommentare-1/aufstieg-trotz-diskriminierung–46235332.html

  73. #82 KDL   (20. Jul 2011 22:06):
    Ich glaube schon, das die Linken lernfähig sind. Aus ihrer eigenen Eroberung der Macht haben sie gelernt, daß man den Gegner beizeiten bekämpfen muß. Wenn man sich erstmal auf Diskussionen mit ihm einlässt, hat er den Fuß schon in der Tür. Und sie lernen gerade daß der Erhalt der Macht schwieriger als die Ergreifung derselben ist.

  74. #80 Jaette (20. Jul 2011 22:02)

    Mich haben und können Sie nicht beleidigen!

    Ich fand Ihre Attacke gegen #Toytone so ziemlich unterirdisch, egal ob drehend, flach oder hohl…

    Auf jeden Fall war es selbst unter Ihrem Niveau, denke ich, hoffe ich?

  75. #49 prinz eisenherz

    Zum xten mal: das Ding da hinten ist kein Rad, ich habe einen Rücken noch nie umherrollen sehen wie ein Rad. Es ist ein Grat, im
    Sinne von Erhebung, Rand. Es heißt also Rückgrat.

  76. #68 Jaette (20. Jul 2011 21:45)

    Rotationsellipsoid bitte, die Erde ist ein Rotationsellipsoid.

    Danke, dass Sie mir klargemacht haben, wie immanent wichtig Kleinigkeiten doch sein können.
    😉

  77. #90 WahrerSozialDemokrat

    Die (oder der?) Jaette war halt müde… Und gegen 2 und dann noch Deine Argumente ist aber auch unfair! 😉

  78. #86 Toytone

    Nicht doch, schon die Vorstellung, dass Sie meine Krokodilstränen trocknen wollten, ist ein Grund, zu lachen. 😆

  79. #78 no Irenismus

    (Ich hoffe, hier hören nicht allzu viele mit.)

    Sie haben dieselben Gedanken wie ich. Harry Potter habe ich in den letzten Monaten immer als „Zeichen von Gott“ interpretiert, das den Menschen die Fakten von Totalitarismus in einer fiktiven Welt vor Augen führt, um sie zu warnen. Sie sind der erste Mensch, der ähnliche Gedanken äußert.

  80. #94 Jaette

    Ja, ich pack mich grad weg (*gähn*). Aber keine Angst, ich käme nicht auf solch eine abwegige Idee. 😉

  81. Mal was zwischendurch…….Klingt wie Satire, ist aber keine.
    Unser Bundeshosenanzug macht nur das, was auch ihre „Merkel-Zellen“ machen 🙂

    17.04.2007
    Jeder Mensch besitzt 60 Milliarden Merkel-Zellen
    Die meisten Menschen kennen „Merkel“ in erster Linie als Politikernamen.
    […]
    Sie reagieren, kontrollieren und dirigieren, geben Informationen über Druck, Berührung und Vibrationen an das zentrale Nervensystem weiter. Somit sind Merkel-Zellen also Sensoren. Sie sind fest eingebunden und kontrollieren ihr Ressort. Keine Zeit zur Vermehrung.
    […]
    …….Einen langanhaltenden, dumpfen Schmerz zu vermitteln ist, kurz gesagt, ihre Funktion…..
    […]

    http://www.welt.de/welt_print/article814400/Jeder_Mensch_besitzt_60_Milliarden_Merkel_Zellen.html

  82. In Israel dürfen Frauen in Kampfeinheiten dienen und wenn man sich die militärischen Siege Israels nur ansieht, lässt sich gut erkennen, dass deren Militär absolut schlagkräftig ist. Mehr muss man zu Infanteristinnen nicht sagen, meine ich mal – aber hey, laut Kewil muss man ja ganz links unterwegs sein, um gleiche Rechte (und Pflichten!) unter gleichen Auflagen bei Frauen gutzuheißen.

  83. Ein Nazi ist, wer behauptet, Frauen seien den Männern körperlich unterlegen und sollten deshalb nicht zur Infanterie oder auf den Besan-Mast der “Gorch Fock”.

    diese Aussage beruht ürsprünglich auf einer Studie der US-Army über Frauen in Kampfeinheiten!
    Die heute hier vertretene Ideologie geht von einer „Gleichheit“ aus, welche in der Natur aber nicht vorgesehen ist.
    Frauen und Männer sind Gleichwertig aber nicht Gleich!

    Das mag in der Realität ja auch ein Grund sein, weshalb noch niemand ernsthaft auf die Idee gekommen ist, gemischte Fußballmannschaften zu erlauben bzw. Boxen: Frauen gegen Männer!

    Aber seit wann kümmern sich Ideologen um die Realität?

  84. Und hier noch ein „Nazi“.
    Ist das evtl. der Mann, der alleine quer durch Deutschland fährt und von dem PI auch schon vor einiger Zeit berichtet hat ?
    Zu der aktuellen Sache habe ich nur den unten stehenden kurzen Artikel gefunden. Die Duisburger nehmen die Islamisierung auch noch nicht wahr.

    Fremdenfeindlichkeit
    Anzeige wegen Volksverhetzung
    Duisburg, 19.07.2011, DerWesten

    Duisburg. Die Polizei sprach am Dienstag einem 57-jährigen Mann aus Herne einen Platzverweis auf der Königstraße in Duisburg aus.

    Der polizeibekannte Mann zog den Missmut vieler Passanten auf sich, weil er mit einem Plakat über die Einkaufsstraße lief auf dem er Türken und Muslime diskreditierte. Vorbeilaufende Passanten protestierten lautstark gegen den Mann. Die Polizei erstatte außerdem Anzeige wegen des Verdachts auf Volksverhetzung. Eine, im Rollstuhl sitzende Passantin, die sich ebenfalls lautstark gegen die Plakate und die Parolen des 57-Jährigen verbal zu wehr setzte, soll von zwei schwarzgekleideten Männern bedroht worden sein. Die jungen Männer, die offenbar zum Plakatträger gehörten sollen der Frau damit gedroht haben, sie aus ihrem Rollstuhl zu werfen. Als die Polizei in Sichtweite war, sollen die Männer die Flucht ergriffen haben.

    http://www.derwesten.de/staedte/duisburg/Anzeige-wegen-Volksverhetzung-id4889064.html

  85. Der Spargel hat noch mehr Nazis entdeckt. In einer Bundeswehr-Zeitung!
    Nach viel Bla Bla, kommt das skandalöse Zitat: „Frauen als Kämpfer einzusetzen, bedeutet einen strukturellen Kampfwertverlust“.

    „Ultrakonservativ“ und „rechtsextrem“ ist das.
    Die simple Wahrheit kann es natürlich niemals sein. Das wäre ja Autobahn 😉

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,775361,00.html

    Sogar Michael Wolffsohn steckt der Spargel in die Nazi-Ecke. Die schrecken vor nichts mehr zurück.

  86. #101 Maximilian G. (20. Jul 2011 22:34)
    ja ja is eigentlich eh klar soviele leute sind die nicht im 3ten reich mussten auch die frauen in der heimat ihren mann stehen und haben die ganze infrastruktur und kriegsindustrie aufrecht erhalten (etwas mehr als nur bürotussy für zarte frauen)- wenn frauen ihren mann stehen, dann tun sie es nicht schlecht trotz aller vorbehalte und dass nichts steht (aber letzeres muss ja nicht?)

  87. #98 no Irenismus

    Ja, würde mich auch freuen. Bin in der Freiheit in Hessen, nicht in einer PI-Gruppe; die gibt’s im hessischen Hinterland leider nicht!

    Gut’s Nächt’le!

  88. #101 Maximilian G.

    Dir ist auch klar, das man das nach ’48 stark reduziert bzw faktisch abgeschafft hat, weil der gemeine Mohamedaner nicht geneigt ist, sich Frauen zu ergeben?

  89. #107 AtticusFinch
    vielleicht über den moderator kontakt??? bin etwas weiter weg gute nacht

  90. #105 Hayek

    Meine Güte! Nazis überall. Ein Copy&Paste-„Journalist“ beim Spiegel etc. muss sich doch fast schon wie ein kleiner Stauffenberg vorkommen. 😀

  91. „Wer gegen Euro und EU ist, der ist ein Nazi!“

    Der Euro und die EU haben mit der Nazizeit mehr gemeinsam, als den normalen halbinformierten GEZ-Opfern bewußt ist:

    Wenn man es ganz böse überspitzen will, dann ist diese EU wichtiger Teil der Buße Deutschlands für die Nazizeit.
    Die EU ist aus der EGKS, der „Europäischen Gemeinschaft für Kohle und Stahl“ hervorgegangen.
    Insbesondere Frankreich hatte nach dem 2 WK Angst vor der wirtschaftlichen Stärke Deutschlands, insbesondere vor der Recourcenstärke und der Schwerindustrie des Ruhrgebietes.
    Das alte Spiel, wenn man bedenkt dass Frankreich schon nach WK 1 das Ruhrgebiet besetzt hatte und damit den Radikalen in Deutschland noch zusätzlichen Aufwind gegeben hatte – mit den bekannten Folgen.
    Der Gedanke der „Vergemeinschaftung“ von Recourcen um weitere Kriege zu verhindern war der zündende Funke für diese EU.
    Kriege zu verhindern ist sicher ein redliches Ziel.
    Aber auch der Euro und das Ende der DM war eine Gegenleistung Deutschlands für die Zustimmung Frankreichs zur Wiedervereinigung.
    Ging es da noch drum, Kriege zwischen Deutschland und Frankreich zu verhindern?
    Wohl kaum.
    Fakt ist, die EU und den Euro gäbe es so nicht ohne die Schuld Deutschlands durch die Nazizeit.
    Das ändert nichts an der Verantwortung Deutschlands für die Nazizeit, es erinnert aber daran, welch entscheidende Rolle Deutschland bei EU und Euro gespielt hat.
    Aber Euro und EU sind ja eh „alternativlos“ und somit eigentlich unkritisierbar.
    Und wir alle wissen ja, dass Deutschland ohne Euro und EU dem Untergang preisgegeben wäre…oder?

    „Vergemeinschaftung“ und „der Starke hilft dem Schwachen“ sind urlinke oder kommunistische Ziele, soviel ist klar.
    Linke kommen auch immer mit dem Wort „Gerechtigkeit“.
    Hier sitzt aber der Haken der Sache.
    Ist es gerecht, wenn eine Gruppe Menschen, von denen kaum noch jemand irgendeine Rolle in der Nazizeit gespielt hat, ihren erarbeiteten Wohlstand mit unabsehbarem Risiko immer für andere verpfänden müssen, ohne vorher gefragt zu werden? Ist die ewige Konservierung der „Schuld der Deutschen“ eine gute Basis für ein gemeinsames Europa der selbstbewußten Völker?

  92. #105 Hayek (20. Jul 2011 22:37)

    Der Spargel mal wieder. 😀

    Eindeutiger kann man den Fachkräftemangel in Deutschland nicht demonstrieren, nichtmal für seriösen Journalismus reichts noch bei den Salonbolschewiken.

  93. #4 muezzina (20. Jul 2011 20:24)

    Es gibt genug Männer, die den Frauen körperlich und geistig unterlegen sind.

    Naja, also körperlich sind die Männer uns meistens überlegen, da sollte man schon ehrlich sein.

  94. #40 Mathilde

    @Lupos: Über Frauen herziehen aber selbst keine Rechtschreibkenntnisse haben…lustig.^^

    Interpunktion sollte man aber schon beherrschen, bevor man sich über die Orthographiekünste seiner Mitmenschen lustig macht…

  95. #110 Toytone (20. Jul 2011 22:42)

    Ja, überall Nazziss, auch in den Augen von #4 muezzina (20. Jul 2011 20:24), weil gegen Klitschko noch keine Frau antreten durfte.

  96. #111 Selberdenker (20. Jul 2011 22:52)

    Insbesondere Frankreich hatte nach dem 2 WK Angst vor der wirtschaftlichen Stärke Deutschlands, insbesondere vor der Recourcenstärke und der Schwerindustrie des Ruhrgebietes.
    Das alte Spiel, wenn man bedenkt dass Frankreich schon nach WK 1 das Ruhrgebiet besetzt hatte und damit den Radikalen in Deutschland noch zusätzlichen Aufwind gegeben hatte – mit den bekannten Folgen.

    Vor dem WK I war es nicht nur Frankreich, sondern auch England welche den (wirtschaftlichen) Konkurrenten Deutschland ablehnten.
    Danach hat die Politik der Sieger nicht nur den Radikalen in D Aufwind gegeben, sondern die Ablehnung dieser Politik war in allen Parteien Deutschlands Konsenz! Von den Kommunisten über SPD bis zu den Nazis

    http://www.vorkriegsgeschichte.de/component/option,com_frontpage/Itemid,1/

    oder das Buch von Gerd Schulze-Ronhof, GenMaj a,D.
    „1939-Der Krieg, der viele Väter hatte“

    Dieses Werk ist der absolute Hammer!
    Wir werden seit Jahrzehnten systematisch belogen und verarscht!

  97. #101 Maximilian G. (20. Jul 2011 22:34)

    In Israel dürfen Frauen in Kampfeinheiten dienen und wenn man sich die militärischen Siege Israels nur ansieht, […]

    Du erzählst einen Sch… sondergleichen.

    1. In Israel MÜSSEN Frauen seit der Staatsgründung Wehrdienst leisten, weil Israel sich im Krieg befindet. Also sind Frauen nicht gleichberechtigt, sondern gleichverpflichtet. Mit VIELEN Ausmahmen:

    2. Männer 3 Jahre, Frauen 2 Jahre.

    3. Frauen müssen nicht zur Armee, wenn sie verheiratet und/oder schwanger sind.

    4. Frauen dürfen Wehrdienstverweigerer sein, Männer nicht.

    5. Frauen dürfen in Israel in Kampfeinheiten (was ist das?) eingesetzt werden: Ja, ja. Logo. Wie in den Royal Marines, in der spanischen BRIPAC, im deutschen KSK und in der franz. Fremdenlegion. Na klar: Sie DÜRFEN es.

  98. #115 Osiris Iffla

    Ich muss sagen, als jemand, der (mit einem abgebrochenen Studium) eine Schwester hat, die Juristin ist, und weiß, dass (wohl unbestreitbar) Frauen sich in der Schule durchweg mehr anstrengen, fleißiger sind und daher auch ungleich besser abschneiden als Männer, muezzina in so einigen Punkten Recht hat.
    Sofern man davon ausgeht, dass Frauen ihre Defizite in Sachen Durchsetzungsvermögen bei der Besetzung von Chefposten in Unternehmen aufholen, bleibt in der körperlichen Ebene wohl unbestritten, dass es zwischen Männern und Frauen Unterschiede gibt. Die sind nicht vom Tisch zu wischen, ebenso wie die Bildungsunterschiede zwischen Männern und Frauen.

  99. #117 Osiris Iffla

    Frauen dürfen ins KSK. Es hat nur noch keine geschafft, weil dort Frauen und Männer (absolut) gleich behandelt werden.

  100. # 28

    ich bin gleicher Jahrgang, habe KEIN Abi und habe trotzdem BWL/Volkswirtschaft studiert, neben Beruf und Familie, abends und Samstags…

    ich habe absolut weder etwas gegen Homos noch Lesben, ich akzeptiere diese, sehe die aber trotzdem nicht als „normal“ an..! Man muss in seiner Meinung ja nicht immer den MSM folgen…

  101. #118 Toytone (20. Jul 2011 23:38)

    1. Als Ehemann, Sohn, Bruder vieler Frauen (wir waren 12 Geschwister, fast alle Akademiker, angefangen mit den Weibern) kann ich Dir nur Recht geben.

    2. als Bewunderer der westlichen Kunst, die die Frau seit 3000 Jahren heiligt (Bibel, nordische Sagen etc.), insbesndere seit dem Christentum und der Heiligen Maria,

    3. aber nicht nur! Wir Juden haben da Defizite: Judith, Sarah etc., alles wunderbar. Werden unsere jetzigen Frauen so heiliggepriesen, wie Johanna von Orleans, Theresia von Avila, Theresia von Lisieux, Bernadette etc.? Warum gibt es keine heilige Golda Meir?

  102. #122 Osiris Iffla

    Als Nicht-Jude fällt es mir etwas schwer Dir zu folgen, aber, so kann man wohl festhalten, haben Frauen ebenso, wie Männer die Geschichte geprägt. Die von Dir angesprochene Golda Meir ebenso wie eine Maggie Thatcher, oder (leider auch) ein Bundeshosenanzug. Ob nun positiv oder negativ. M.E. gibt es da zwischen Frauen und Männern da nur einen Unterschied: Die Konsequenz fehlt mir bei den Frauen eindeutig, wenn es um das letzte und unausweichliche Mittel (nach der Diplomatie) geht, das Entschlossene Handeln, ergo den Krieg. Selbiger lässt sich, geschuldet der Natur des Menschen (/Tieres) nicht vermeiden – zumindest sind wir noch nicht soweit.

  103. #120 Osiris Iffla

    Sorry, klang nur ein wenig sarkastisch. Bei den Navy Seals gilt soweit ich weiss ja immernoch: Kerl oder raus.

  104. #123 Toytone (21. Jul 2011 00:25)

    Die von Dir angesprochene Golda Meir ebenso wie eine Maggie Thatcher, oder (leider auch) ein Bundeshosenanzug. Ob nun positiv oder negativ. M.E. gibt es da zwischen Frauen und Männern da nur einen Unterschied: Die Konsequenz fehlt mir bei den Frauen eindeutig, wenn es um das letzte und unausweichliche Mittel (nach der Diplomatie) geht, das Entschlossene Handeln, ergo den Krieg.

    da liegst du, zumindest was Maggie Thatcher anbelangt, etwas daneben.
    1982 hat sie im sog. Falklandkrieg gegen Argentinien sehr entschlossen gehandelt.

  105. #119 Juniortuete (20. Jul 2011 23:51)

    Hallo Gefreiter!

    Bei uns in der BRIPAC (Fallschirmjägerbrigade Spanien) gab es jede Menge Frauen, mit dem Schwarzen Barett und abends tollen Sprüchen in der Kneipe, von wegen „Es lebe der Tod“ und blabla. Abgesprungen sind die Wenigsten, und im Auslandseinsatz…

    Auch wenn das staatliche Fernsehen sie immer bei jeder Parade gefilmt hat, lautete der Spruch stets: „Alles in der Brust (Warzen), nichts auf der Brust (Abzeichen und Orden)“.

  106. #126 Osiris Iffla

    Obergefreiter 😉

    Sache ist halt die, wer meint er/sie kann mit den Besten mitziehen, der kann auch mit den Besten bluten und sterben.

  107. #125 Wotan47

    Ja, Du hast recht. Vielleicht liegt es daran, dass ich die nötige Bettschwere bereits erreicht habe. Persönlich glaube ich aber, dass ich mich da zu sehr von solchen „Nichtsen“, wie IM Erika hab‘ beeinflussen lassen. 😉

    Es ist Zeit, ins Bett zu gehen. Gute Nacht zusammen! 🙂

  108. Die kindischen Streitereien sind ja mehr als peinlich. Habt ihr ein ehrliches Anliegen, oder geht es euch nur darum euch abzureagieren?
    Es geht doch hier um Ernsthaftes, nämlich dass genau in der Nazi-Vergangenheit Deutschlands das Dilemma verborgen liegt, dass Deutschland und wir einzelnen Deutschen sofort einknicken wenn der Nazi-Ruf aus welcher Ecke auch immer erschallt. Die Vergangenheit eines Teiles unserer Großeltern und Urgroßeltern wird heute noch auf widerliche Weise von einschlägigen Kreisen benutzt, um aufkommenden Stolz auf unsere Leistungen, wozu auch die grandiose Wiederaufbauleistung der Nachkriegsgeneration zählt, im Keim zu ersticken. Ebenso schizophren ist unser Verhalten, wenn es um die Verteidigung unserer, in den letzten 50 bis 60 jahren wieder gefestigten aufgeklärten Kultur christlichen Ursprungs gegen eine fremde Eroberungsideologie geht. Selbsthass mag nachvollziehbar sein, wenn man sich selbst Untaten vorzuwerfen hat. Selbsthass auf sich persönlich und auf ein ganzes Volk, wegen Verbrechen, welche von Teilen unserer Ahnen vor bald einem Jahrhundert begangen wurden, ist wirklich selbstmörderisch und durch nichts zu rechtfertigen.
    Natürlich ist nicht zu übersehen, dass es ja auch wirklich Neo-Nazis gibt. Die gibt es selbst in den USA und in GB. Sie bilden dort, ebenso wie hier, eine verschwindende Minderheit, welche sich größtenteils aus dem selbstgemachten Frust eines kleinen Teils der Unterschicht erklärt, welche nach rechts zieht und nicht nach links. Es ist dies die gleiche Bevölkerungsgruppe, welche genauso gut den Salafisten folgen könnte, um dort ihren Hass auf jeden und alles abzureagieren.
    Was die Rechten, Linken und Konvertiten dieser Bevölkerungsgruppe gemeinsam haben, ist ihre Neigung sich mit extremen Flügeln zusammen zu tun und die Mitte auszulasssen. So stehen sich die Leute aus dem ursprünglich gleichen problematischem Milieu dann als Todfeinde gegenüber.
    Was das Thema „Frauenpower“ anbetrifft, solten wir über das was uns unterscheidet glücklich sein und die Unterscheidung pflegen.
    Die erotische Anziehungskraft wird sicher nicht größer, wenn wir uns immer ähnlicher werden. Frauen und Männer unterscheiden sich vielfältig und das ist gut so. Eine Wertung ergibt sich daraus jedoch nicht. Ist es mehr wert, eine Auto reparieren zu können, als einem Patienten dazu zu verhelfen, wieder gesund zu werden? Ist es mehr wert, am Reck Hochleistung zu zeigen, als eine wunderschöne Kür bei der rythmischen Gymnastik hinzulegen?
    Ist es mehr wert in Mathematik zu glänzen als im deutschen Aufsatz?
    Was nun Militär und „Kampfeinsätze“ anbetrifft, so würde ich meine Tochter z. B. nicht in Afganistan sehen wollen, angesichts eines Feindes, dem sein Koran lehrt, dass die Frauen der geschlagenen „Ungläubigen“ zur Kriegsbeute zählen, während die Männer besser gleich zu töten sind, dem sein Koran weiter lehrt, dass ihm die Haltung von „ungläubigen“ Sexsklavinnen ermöglicht ein „ehrenhaftes“ Leben zu führen, was bedeutet dass er die „gläubigen“ Frauen unbehelligt lässt.
    Frauenfußball finde ich gut, weil Frauen anders spielen als Männer. Frauenboxen finde ich nicht gut, weil auf die Brust prasselnde Schläge andere Langzeit-Wirkungen haben könnten, als bei Männern. Eispaarlauf finde ich wunderschön, weil dieser die körperlichen Unterschiede der Geschlechter auf ästhetische und erotische Weise aufgreift und betont.

  109. Ein Nazi ist, wer behauptet, Frauen seien den Männern körperlich unterlegen und sollten deshalb nicht zur Infanterie oder auf den Besan-Mast der “Gorch Fock”.

    Der hat höchstens ein sehr konservatives Rollenverständnis der Frau.
    Während das im Durchschnitt sicherlich der Wharheit entspricht, schließt das nicht aus, dass Frauen diesen Dienst tun. Das ist in der Israelischen Armee übrigends Gang und Gebe.
    Der Unterschied zwischen einem körperlich fitten Wehrdienstleistenden und einem körperlich schwachen ist vermutlich größer, als der zwischen Mann und Frau. Also wenn unsportliche Männer Infanteristen werden können (und das ist nicht selten), dann können sportliche Frauen das auch.
    Die Ursache für den Unfall auf der Gorch Fock war auch sicherlich nicht, dass Frauen dafür ungeeignet sind, sondern, dass der Vorgesetzte die Leitungsreserven falsch eingeschätzt hat. Hätte genausogut einem Mann passieren können.

    Ansonsten stimme ich aber voll zu.

  110. #95 AtticusFinch (20. Jul 2011 22:24)

    Aber erst ab Buch 5. Und in der Tat gibt es da einen deutlichen Bruch. Während die ersten 3 Bücher noch weitgehend harmlose Kinderliteratur waren, sind die Bücher 5-7 von einer düsteren Weltuntergangsstimmung geprägt (in Buch 4 wird der Übergang angedeutet). Für einen harmlosen 10jährigen, der die Reihe am Stück liest, sind die letzten 3 Bücher ganz schön harter Tobak.

    Irgendwas ist da mit Joanne K. Rowling passiert.

  111. 131 mabank, Frauen tun nicht nur in der israelischen Armee Dienst. Die Frage ist, ob Frauen gleiche Dienste in den Armeen verrichten oder verrichten müssen. Das ist nicht der Fall, auch nicht in Israel.

    Auch eine israelische Frau unterscheidet sich von einem Mann, insoweit sind die Folgen für den Einsatz als Soldat überall auf der Welt vergleichbar. Das gilt auch für Israel.

  112. Ein Nazi ist, wer die JF oder die Sezession oder PI liest. Ein Nazi ist, wer René Stadtkewitz’ Partei DIE FREIHEIT wählt. Und ein Nazi ist auch, wer die DM besser findet als den Euro und die Schnauze voll hat von Überweisungen nach Athen, Lissabon oder Bukarest

    Richtig, volle Zustimmung an kewil und andere Kommentatoren. Ich möchte nur auf eines hinweisen, etwas was wir oft vergessen: Auch ich bin ein kleiner Scheissbürger, der leider seinen Unterhalt mit „prekären“ Dienstleistungen verdient. (Arbeitsberatung & Migrationsberatung in Berlin-Neukölln), obwohl mir als Person eher daran liegt, diese ganze Branche abzuschaffen und die ausländischen & schon mit deutscher Staatsbürgerschaft beschenkten Unintegrierten auszuschaffen!
    Nein, ehrlich. Oft sogar ist mir zuwider und unverständlich, dass hier Kommentatoren über Ausweisung reden. Fakt ist, und das wird leider im Jahr 2011 nicht gesehen, daß der meisste „Abschaum“, über den wir reden, längst die deutsche Staatsbürgerschaft hat, oder ein Teil der krimnellen Familie ist. Da gilt es intelligente, juristische Dinge zu formulieren… Und spruchreif auszuerarbeiten. Das muß man auch dem Volk sagen: Kriminelle Moslems, sind schon lange, lange in unser Staatssystem über die Staatsbürgerschaft „integriert“! Das ist ein verdammter Fakt!!!
    Überfremdung, Landname, Forderungen, türkisch-arabisches „Brauchtum“ sind längst Realität in westdeutschen Städten und aber auch in Kleinstädten und Gemeinden. Es ist viel schlimmer, als das, was wir uns hier uns vor Augen führen. Ich lade jeden ein, zu mir nach Berlin-Neukölln zu kommen, und ein Wochenende zu verbringen. Ich habe einen langen Atem, bin jetzt aber am Wegziehen, für immer. (Ich habe schon woanders und im Ausland gelebt).
    Die Überfremdung & Landname ist viel krasser und umfassender, als jemand „vom Lande“ denken mag!
    Letztendlich, ist das, was PI hier berichtet, nur ein kleiner Ausschnitt dessen, was wirklich ist. Fakt ist: Die Einschläge kommen näher, und das ist Artillerie. „Land unter“! Glaubt es mir.
    Und es stellt sich die Frage, wofür wir stehen, wo gegen, ist klar. Wenn wir was erreichen wollen, „was metern wollen“, dann müssen wir darüber reden, wofür wir stehen: Z.B. für Freiheit, Fortschritt, Vernunft, Wissenschaft, Aufklärung, „klassische“ Werte, Ausdruck und letztendlich Kampf!
    Wenn ich diese Artikel lese, wo ist was halal, dann kann ich nur schmunzeln: Berlin ist flächendeckend helal, bzw. halal, zeige mir „das Normale“! The Clash of cultures, der Kampf der Kulturen und der Werte, ist schon lange im Gange, und wir sind auf dem Weg ihn zu verlieren, weil wir uneins, unorientiert, oft ungebildet und scheinbar fern des Schlachtplatzes sind! Aber der Kampf ist im vollen Gange, wir sind auf uns gestellt, die „Obrigkeit“ hat uns verraten, weil sie Bescheuerte & Bekloppte sind (Ja, die wir gewählt haben…!) Aber auch Vorgesetzte, Projekleiter und das ganze Geschmeiß, sind vom gleichen Kaliber, von dem ich mich knechten lasse (und Du wahrscheinlich auch)!
    Der Widerstand muss größer und mutiger sein, als nur eine neue Partei zu wählen!. Der Widerstand muß Opfer bringen, unterstützt, von der Gemeinschaft der Widerständler! Ich bin bereit mein Opfer zu bringen…!

  113. …ich glaube, ich verstehe den Sinn und Inhalt dieses „Artikels“ nicht – ist es der Versuch einer Ironisierung? Ich erkenne nur zuviel „schwarz/weiß“, zu viele „Tabus“, die längst keine mehr sind, zu viel Opferrolle, zu wenig Objektivität und Inhalt.

    Schon die Überschrift ist problematisch

    Olaf Henkel – ein Nazi gegen Euro und Hellas

    Henkel ist nicht gegen den Euro, er will sogar zwei Eurozonen – also Europa spalten und damit schwächen. Was hat das aber mit den NS-Sozialismus zu tun? Nichts. Es ist schlicht ein unsinniger und objektiv unrealistischer Vorschlag- trotzdem wird unterschwellig so getan, als dürfe er seine wirren Thesen nicht ausgiebig und in fast jeder Talkshow vertreten…ich denke, ihm wurde ausgiebig Raum zu Werbezwecken für sein Buch zur Verfügung gestellt, wie Sarrazin übrigens auch. Und darum geht es ja letztendlich, nur Idealisten glauben an einen selbstlosen und treuherzigen Einsatz für eine gute Sache. Wake up, so ist die Welt nun mal nicht. Es ist auch PI das zu erkennen und zu akzeptieren bzw. sich nicht für fremde Interessen instrumentalisieren zu lassen.

  114. Sooooooooo leicht wird Mann/Frau in Deutschland von den Dummmenschen zu Nazi.
    Die Dummmenschen wollen die Meinungsfreiheit und Demokratie in Absurdistan Alemanistan abschaffen.
    Perverses Pack diese Dummmenschen.

  115. #135 Pilger (21. Jul 2011 02:53)
    So ist es…
    20.Juli 2011
    Wir baruchen wieder Widerstands und Freiheitskämpfer in Absurdistan Alemanistan.!

  116. Nach der Auslegung der Dummmenschen sind alle außer die sog. Gutmenschen Nazis in Deutschland.

    Diese Nazi Inflation verliert ihre Glaubwürdigkeit.

    Der langjährige Sozialdemokrat Sarrazin ist sog. Nazi auch Broder und jeder andere Islamkritiker wird so genannt.
    Diese Dummmenschen haben doch nicht alle Tassen im Schrank

  117. #9 jobo

    Zwischen Glauben und Wissen liegt ein tiefer Fluß.
    Darin sind schon viele Menschen ertrunken. Sie glaubten.

    So wird es auch unseren Schlechtmenschen von den Grünen passieren.
    Ich finde die Bezeichnung Gutmenschen daneben, weil sie es eben nicht sind.

  118. #101 Maximilian G.

    Dass in Israel Frauen bei der Infanterie sind, halte ich für ein Gerücht. Das war mal vor 50 jahren so, hat man abgeschafft!

  119. geben wir es zu, es wimmelt überall von Nazis. Ich kenne in weitem Umfeld niemand, der nicht mindestens eines der Kriterien erfüllt. Also, verhalten wir uns endlich auch mal wie Nazis und geben den roten Hetzern was sie so eifrig beschwören.

  120. Daß nirgendwo abweichende Positionen so gnadenlos verfolgt werden wie bei uns, ist kein Wunder.

    Solange es Maulkorbgesetze gibt, die sich wohl letztendlich auf JEDEN anwenden lassen, solange sind Begriffe wie Demokratie, Meinungsfreiheit, Menschenwürde nur Hohn!

    Es wäre
    Reiner Zufall,
    daß diese Fesseln von oben her abgenommen werden, denn dann bräche das Vasallen-Kartenhaus BRD zusammen.

    Die auf 12 Jahre zusammengeschrumpfte Geschichte ist IMMER der Aufhänger für alle Maßnahmen, die sich gegen uns richten. Und am schlimmsten ist, daß ein Teil diese Propaganda verinnerlicht hat und der andere Teil in Angst lebt, sich verdächtig zu machen.

    In der DDR konnte man sich öffentlich nicht äußern, aber im Volk konnte man die Propaganda nicht verankern, wobei man sich derart verblödende Gehirnwäschen á la Knopp verkniffen hat. Nur Sudel-Ede am Montagabend geiferte eine halbe Stunde herum, was sich niemand antat.

    Warum fragt denn niemand WARUM es sein kann, dass:

    “Die Gesinnungs-Nazis bilden die Mehrheit bei CDU/CSU, SPD, bei den Ökofaschisten und der Gysi-SED, genauso wie in den Redaktionen von SPIEGEL, ZEIT, Süddeutsche, ZDF, ARD und den ganzen gleichgeschalteten Presse-Hampelmännern im Land samt Universitäts-Professoren mit Denkverboten und den Kommissaren der Brüsseler EUdSSR! Die ganze deutsche Elite besteht in Wirklichkeit nur noch aus politkorrekt gehirngewaschenen Faschos, die keine anderen Ideen neben sich dulden!”

  121. Soweit kommt`s noch, dass ich mir von den rot-grünen Männchen und Weibchen vorschreiben lasse, wann, an welchem Datum, ich Sekt genießen dürfe, und wann nicht. Selbstverständlich schmeckt ein Glas Sekt auch an einem 20. April sehr gut.

  122. … Die Gesinnungs-Nazis bilden die Mehrheit bei CDU/CSU, SPD, bei den Ökofaschisten und der Gysi-SED,….

    Richtig erkannt! Aber was kann der einzelne Steuer-Zahlmeister – Verzeihung: Bürger – dagegen tun?

    Sein Wahlverhalten ändern, und damit meine ich nicht, die Wahl am Wahltag zu boykottieren.

    Ob sich dann was zum besseren ändert, weis man vorher nicht. Sicher ist aber zu 100 %, dass sich unter der oben genannten Politclique nichts ändern wird.

    Es besteht aber die Hoffnung, dass die Schwarz-Gelb-Rot-Grün-Linke-Koalition wachgerüttelt werden könnte, sollten verstärkt „Sonstigen Parteien“ die 5 %-Hürde knacken.

    Jeder der sich über die hiesigen Zustände beschwert, aber nicht bereit ist, sein Wahlverhalten zu ändern, ist daran mitschuldig.

  123. #143 Reiner-Zufall (21. Jul 2011 10:24)

    Daß nirgendwo abweichende Positionen so gnadenlos verfolgt werden wie bei uns, ist kein Wunder.

    Solange es Maulkorbgesetze gibt, die sich wohl letztendlich auf JEDEN anwenden lassen, solange sind Begriffe wie Demokratie, Meinungsfreiheit, Menschenwürde nur Hohn!

    Es wäre
    Reiner Zufall,
    daß diese Fesseln von oben her abgenommen werden, denn dann bräche das Vasallen-Kartenhaus BRD zusammen.

    Zustimmung!

    Die auf 12 Jahre zusammengeschrumpfte Geschichte ist IMMER der Aufhänger für alle Maßnahmen, die sich gegen uns richten. Und am schlimmsten ist, daß ein Teil diese Propaganda verinnerlicht hat und der andere Teil in Angst lebt, sich verdächtig zu machen.

    auch hier Zustimmung!
    Wobei auch gerade in Bezug auf die 12 Jahre gelogen wird, daß die Stahlträger brechen.
    Damit will ich auf keinen Fall die Verbrechen, welche durch Deutsche und im deutschen Namen begangen wurden relativieren!
    Es geht dabei ausschließlich um wahr oder unwahr!

  124. #90 WSD

    Lese gerade, dass ich gestern etwas unterirdisch war. Stimmt, ich gebe es zu. Und auch nicht in Form. Lag wohl daran, dass ich Ein Nazi ist, wer gegen Homo-Ehe… lesen musste und mir die unseligen Streitereien zum Thema wieder einfielen, was aber auch am Rotweinpegel liegen konnte. Wenn man sich hier einfach darauf einigen könnte, dass man es und sie – also Homosexualität und die Betroffenen – nicht mag, ohne ständig darauf und darüber herum zureiten, wäre das einmal ein Gewinn. Und es gäbe weniger Unterirdisches, Hohles oder Flaches… 😉

Comments are closed.