Norbert Röttgen (CDU), derzeit Bundesumweltminister mit Fachbereich aber ohne Sachkompetenz, hat laut einer Meldung des FOCUS die Begrenzung des Klimawandels als „Menschheitsaufgabe“ bezeichnet.

(Von Eckhardt Kiwitt)

Was jedoch einer Sisyphus-Arbeit gleichkommt – denn wann in der Erdgeschichte hat sich das Klima mal nicht geändert, sind die mittleren Temperaturen nicht mal gestiegen und dann wieder gesunken?

Kanzlerin Angela Merkel befürchtet gar, dass die Erderwärmung ohne stärkere Klimaschutzverpflichtungen um mehr als zwei Grad ansteigt. In welchem Zeitraum dieser Anstieg der mittleren Temperatur auf der Erde laut Merkel erfolgen könnte, schreibt der Focus nicht. Vielleicht schon während des zweiten „Petersberger Klimadialogs“ in Berlin – oder erst in 1000 oder 10.000 Jahren?

Aus Eisbohrkernen, die man in der Arktis gewonnen und analysiert hat, weiß man, dass sich die mittlere Temperatur auf der Erde manchmal innerhalb von nur 50 Jahren um sieben Grad Celsius erhöht hat. Im Vergleich dazu sind die paar Zehntel Grad, die wir in den vergangenen 100 Jahren beobachtet haben, verschwindend gering, werden aber uns Menschen als den Verursachern dieser „Klimakatastrophe“ zur Last gelegt.

Herr Röttgen, die Erderwärmung spart Heizkosten und mindert somit den angeblich ach so schädlichen CO2-Ausstoß. Darüber schon mal nachgedacht? „Die Natur“ ist ein sich selbst regulierendes komplexes Räderwerk.

Haben Sie jemals einen Blick auf die Klimageschichte der Erde in den vergangenen Jahrmillionen oder längerer, aber auch kürzerer Zeiträume geworfen? Während dieser vielen, vielen Jahre hat sich das Klima auf der Erde ständig geändert – von ganz allein und ohne jedes menschliche Zutun. Anthropozentrischer Wahn ist des Erdklimas Sache nicht. Das ändert sich, wann und wie es will bzw. wie es die natürlichen Gegebenheiten bedingen – z.B. die sich überlagernden Zyklen der Sonnenflecken-Aktivität im Zusammenspiel mit der Präzession und der Nutation (Taumelbewegungen der Erdachse oder Neigung der Erdachse gegen die Ekliptik). Das war in der Vergangenheit so, und so ist es heute.

Mal sind die durchschnittlichen Temperaturen auf der Erde für ein paar Jahrhunderte oder Jahrtausende runtergegangen – dann gabs eine Eiszeit mit mehrere Kilometer mächtigen Gletschern, die sich, ganz ohne unsere Mitwirkung oder gar Zustimmung das Recht herausgenommen hatten, bis nach Mitteleuropa vorzudringen, z.B. bis an die Börde in Norddeutschland – oder, wie von Anfang des 15. bis in das 19. Jahrhundert hinein, die „Kleine Eiszeit“. Hab’ ich schon in der Schule gelernt. Sie auch, Herr Röttgen?

Dann und wann sind die durchschnittlichen Temperaturen hier auf der Erde wieder gestiegen und aus Savannen wurden Wüsten. So etwa vor ca. 5.000 Jahren, als aufgrund eines natürlichen, nicht von Menschen induzierten Klimawandels mit deutlichen Temperatur-Erhöhungen im Norden von Afrika eine Sand- und Geröllwüste entstand, die wir heute Sahara nennen. Im Hochmittelalter (um das Jahr 1.000 ff) war es in Europa erstaunlich warm war und man konnte selbst in Schottland Wein anbauen – woran heute nicht im Traum zu denken ist.

Herr Röttgen, haben Sie eine Erklärung für das Klimageschehen auf der Erde während der vergangenen Jahrmilliarden – von Warmzeit zu Kaltzeit und immer wieder hin und zurück, Temperaturen rauf, Temperaturen runter? Alles ganz ohne CO2-Ausstoß aus Fabriken, Autos etc. Überlegen Sie bitte mal, statt das Thema Klimawandel zwar politisch korrekt, aber wissenschaftlich völlig unsachlich umzumünzen!

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

54 KOMMENTARE

  1. Die können nicht mal das Wetter von nächster Woche vorher sagen, aber 30-40 Jahre können die in die Zukunft sehen. Mutti sollte sich ne Kugel Kaufen und sich auf dem Jahrmarkt ne neue Beschäftigung suchen.

  2. Märchen aus Tausend und einer Nacht

    Fängt mit Klima an geht über Fachkräftemangel
    Missbrauchsandale der Kirche ,Waldsterben ,Ozonloch,usw.usw,
    nur eins ist die Wahrheit,zahlen für alles müssen wir.

  3. Fakten:
    Seit 1995 gibt es LEIDER keine Erderwärmung,
    seit 2002 wird es ZUNEHMEND kälter.

    „Berlin hat am Sonnabend mal wieder einen Rekord aufgestellt: Noch nie seit Beginn der Wetteraufzeichnungen war es an einem 2. Juli derart kalt. Tief Jörg schaffte es, den bisherigen Kälterekord von 14, 1 Grad Tiefsttemperatur aus dem Jahr 1962 knapp zu unterbieten.“
    – TAGESSPIEGEL 3.7.2011

  4. Meine Güte, es geht doch gar nicht um den Klimawandel, sondern um eine geschickte Ablenkung, die das Versagen der politischen „Eliten“ kaschieren soll.
    Schaut Euch dazu mal die DDR-Geschichte an, wie dort ein westliches Feindbild aufgebaut wurde, um vom eigenen Versagen abzulenken.
    Die Politik von Frau Honecker-Merkel ist doch so einfach gestrickt, daß sie eigentlich jeder durchschauen kann.

  5. Ein Wort, und die KLIMALÜGE ist pulverisiert:
    KLIMAOPTIMUM

    Warmzeiten sind gute Zeiten:
    Das römische Klimaoptimum

    Die Klimaalarmisten bestehen hitzig darauf, dass der Grad globaler Wärme in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts der höchste der letzten zwei Jahrtausende war, wie es im Papier von Mann und Jones (2003) explizit stand. Und warum verteidigen sie dieses Szenario so vehement? Weil es ihnen hilft, ihre Behauptung zu zementieren, dass die „noch nie da gewesenen“ hohen Temperaturen der letzten Jahrzehnte nur die historische Zunahme des CO2-Anteils in der Atmosphäre zur Ursache haben.

    Folgerichtig können sie unmöglich tolerieren, dass es vor etwa 1000 Jahren während der mittelalterlichen Warmperiode MWP genau so warm oder sogar wärmer war als derzeit, weil es damals viel weniger CO2 in der Luft gab als heute.

    Schlaraffenland Warmzeiten

    Genauso sträuben sie sich dagegen zu akzeptieren, dass die Temperatur vor zweitausend Jahren während der römischen Warmperiode RWP ebenfalls höher lag als heute, weil die CO2-Konzentration damals noch geringer war. Folgerichtig sprechen die Alarmisten nicht einmal von der römischen Warmperiode. …“
    http://www.extremnews.com/berichte/vermischtes/bc1413004cb63b1

  6. Allmählich merken unsere Klima- Sektierer, wie sehr sie sich verrannt haben. Aber die eigenen Fehler einzugestehen und umkehren, dafür fehlt es dann doch an notwendigem Mut und Rückgrat, also laufen die Lemminge ungebremst in Richtung Abgrund. 😉

  7. Die letzten zwei Winter und dieser Sommer sind doch das beste Beispiel für die Erderwärmung.

  8. TV-Tip

    ARD -Report Mainz

    und ab 22:15Uhr RTL Türken schlagen ihre Frauen- Natürlich ganz Kloran Konform.

  9. Co2 Gehalt = 0,04 Prozent.

    Man lasse also einen Furz in einem
    40-stöckigen Hochhaus und Röttgen erklärt uns, dass durch den Furz im Erdgeschoss die Temperatur im 40sten Stockwerk um 2 Grad gestiegen ist. 🙂

  10. #2 cosanostra100 (04. Jul 2011 21:29)

    Berlins Schüler werden in Gefahrenklassen eingeteilt???

    http://tinyurl.com/6jdqpg8

    Unfassbar!

    „In Berlins Schulen sind die Zustände bereits so eskaliert, dass der städtische Senat einen Notfallplan veröffentlichte – nach dem Schüler in Gefährdungsstufen eingeteilt werden.
    Stufe 1 entspricht Beleidigungen und Sachbeschädigung,
    Stufe 2 beinhaltet sexuelle Übergriffe, Erpressung und Morddrohungen;
    die letzte Stufe deckt schließlich Geiselnahme, Totschlag und Schusswaffengebrauch ab.

    Die im Plan verankerte Vorbeugung und Schlichtung findet jedoch meist nicht statt, da die Lehrkräfte um ihr eigenes Leben fürchten müssen, sollten sie es wagen, einzugreifen.
    50 Prozent ihrer Schüler sind laut Einschätzung einer Schulleitung so lernunfähig, dass sie besondere Betreuung bräuchten.

    Einige Schüler haben einen Clan gebildet, üben großen Druck aus und erpressen andere Schüler, ihnen etwa die neuen Turnschuhe für die Sportstunde abzugeben, während diese dann barfuß Fußball spielen müssten. Generell gibt es eine starke Tendenz auszugrenzen. Die Migranten identifizieren sich eher mit ihren Herkunftsländern. Die Araber kämpfen gegen die Türken. Und beide gegen die Deutschen.“

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article13437242/So-chaotisch-geht-es-an-deutschen-Schulen-zu.html

  11. Bitte sofort ein Fieberthermometer für Herrn Norbert Röttgen.

    Eine Erhöhung der Temperatur um zwei oder womöglich mehr Grad kann damit zweifelsfrei festgestellt werden.

  12. Wetter und Klima sind nicht das gleiche. Ich glaube, es gibt gute Gründe zu glauben, dass es einen Zusammenhang zwischen der Erderwärmung und dem CO2-Anstieg in der Luft gibt. Es wird allerdings spannend, wie man jetzt Atomausstieg und CO2-Ausstoß gleichzeitig unter einen Hut bringt.

  13. 1. Dieser anthropogen verursachte Klimawandel ist ein totaler Schwindel!
    2. Wenn es den Klimawandel doch geben sollte, dann siehe: #24 byrdland
    3. Wenn es Merkel und Röttgen ernst meinen, dann sollten sie nicht ohne Not die Kernkraftwerke abschalten. Die deutsche CO2-Bilanz für 2011 wird katastrophal ausfallen…

  14. In Deppendeutschland ist eben nichts unmöglich!

    IM Erika will das Weltklima nicht über 2°Grad steigen lassen und der irre Norbert jammert vor jeder „Klimakonferenz“, was passieren würde, wenn es ihm nicht gelänge, das Klima zu stoppen.

    Eigentlich tolle Comedy, nur lacht niemand in diesem Land über diese Spinner!

    Deutschland 2011 – noch dümmer, noch bunter, noch kranker.

    #5 Moderater Taliban (04. Jul 2011 21:38)

    Lach nicht! Diese Tunte wird nächster Bundeskanzler wenns Türken-Cem nicht schafft!

    OT

    It´s Independence Day!

    http://www.youtube.com/watch?v=Gdn0__GHfcE&feature=share

  15. .

    Eine Lösung zur CO2-Verminderung und Klimaverbesserung:

    Energiesparlampen sofort verbieten ,Glühbirnen wieder einführen und verbessern !
    .

    Außer einer Vermehrung der Energiegewinnung durch Atomstrom (politisch in Deutschland z.Z leider uncorrect) und Verminderung der Verbrennung von fossilen Energieträgern zur Vermeidung von CO2 wäre es natürlich auch sinnvoll , in Mitteleuropa und Nordeuropa Lichtquellen zu entwickeln , die bei ihrer Lichtentwicklung möglichst viel Wärme mitproduzieren , die man dann an Heizenergie einsparen kann !
    (heute 4.7.2011 8.37.MESZ waren es z.B. 12,1 Grad Celsius Außentemperatur am mittleren Niederrhein in Mönchengladbach )
    Unnötiges Heizen im Sommer und in den Übergangszeiten (Frühjahr /Herbst) wird dann hier seltener notwendig !
    Ein erster vernünftiger Schritt in diese Richtung wäre z.B. sofortige das Verbot von sog.“Energiesparlampen“ durch unsere allseits geliebte Eurobürokratie und das sofortige Wiedereinführen und Weiterentwicklung der guten alten Glühbirne für/in Mitteleuropa und Nordeuropa !

    Alles klar ? !…..schönen Abend
    wünscht Advocatus Diaboli Kölschdoc !

    .

  16. #3 fundichrist

    […] Missbrauchsandale der Kirche ,Waldsterben ,Ozonloch,usw.usw,

    … Holocaust, Mondlandung, der Tod von Elvis, usw. 😉

    #9 Pedo Muhammad

    Die Atmosphäre hat nur 0.038% CO2 … NOCH FRAGEN?

    Ja und? Was soll das aussagen? Wenn du 0.038% Zyankali in Wasser auflöst, ist das dann völlig ungiftig? Probier doch mal.

    #15 suebia
    Ich sehe das mal als Witz. Ernst meinen wirst Du diese „Argumentation“ hoffentlich nicht.

    Nein, ich bin kein Anhänger der Theorie der Menschengemachten Klimaänderung. Ich halte aber einige Aussagen / Argumentationen hier für komplett sinnfrei. Solange „Kritiker“ so argumentieren, kann man sich nur über sie lustig machen.

  17. *Gääähhhn*

    Und nach der Griechenland- und der EHEC-Sau wird zur Abwechslung mal wieder die Klimawahn-Sau durchs Dorf getrieben.

    „Sanyasin Röttgen sagt, der Guru Merkel habe ihn erleuchtet…gebt mir all Euer Geld, damit der Guru Euch das Leben retten kann…“

    Idioten-Voodoo für Vollverstrahlte.

  18. Immerhin könnte dieser Aufruf aber auch dazu dienen, dass niemand auf die Idee kommt, bereits im Sommer zuzuheizen.
    Und wenn doch, dann bitte keinesfalls atomausstiegsgeschädigte und zusammenbruchsgefährdete Stromnetze belastend CO2-unneutral.

    :mrgreen:

  19. Dankesehr an Eckhardt Kiwitt. Klimawandel wird ja schon seit längerem als vernebelnde Umschreibung von Islamisierung erkannt.

    „Aufgabe“ hat zwei Bedeutungen, einmal Arbeitsauftrag bzw. Herausforderung …

    … und zum anderen „etwas wegschmeißen“, kapitulieren (vgl.: „Erbarmen, ich gebe auf!“).

    Menschheitsaufgabe (Norbert Röttgen) könnten wir also frech mit Kapitulation vor der Scharia übersetzen, „ich geb`s auf, Allahs Gesetz ist stärker als AEMR und GG“, „ich gebe die ganze Menschheit auf“ …

    … Menschheits-aufGabe eben.

    Die eigentlich den allgemeinen Menschenrechten verpflichtete politische Elite zieht sich zurück aus dem wissenschaftlich begründeten Recht. Wenn die Kassen knapp werden, kommt halt die Rechtsspaltung.

    Scharia = kostenbewusst.

  20. Man hat fast einen Traum der super Besteuerung verwirklicht-die Luft zum atmen zu besteuern.
    Wer atmet produziert CO2.
    laut UNO Klimabericht beträgt die Menge des Menschen gemachten CO2 0.0015% der gesamt Menge.
    Ein Prozent wäre ein hunderstell, 0.1 % ein tausenstell, 0.01 ein zehntausenstell und 0.001 ein hundertausenstell…
    Dreisatz, ganz einfach.
    Hab mal auf der Realschule CO2 in einen Ballon gefüllt, plumste wie ein Stein zu Boden, hängt mit der Molmasse zusammen, C=12, O=16 in Summe bei CO2 44 gr pro 22,4 L, übrigens gut für die Pflanzen, die brauchen CO2.
    Aber Respekt vor den Klimatologen, Nobelpreise eingesackt jahrelang ordentlich Kohle abgezogen mit Unsinn.

  21. Klimaerwaermung…my ass!

    Wir hatten hier in Irland Anfang JUNI BodenFROST!

  22. Es gibt keine Klimaerwärmung.

    Chuck Norris war kalt und er hat die Sonne einfach hochgedreht!

    Aber gegen Chuck Norris sind selbst alle Ökofaschisten machtlos 😀

  23. 1,6 Billionen Dollar Staatsdefizit haben die USA???
    Das ist ja weniger als Deutschland hat 😉

    Die WELT meinte wohl 1,6 Trillion $.

  24. Norbert Röttgen (CDU), derzeit Bundesumweltminister mit Fachbereich aber ohne Sachkompetenz,

    Lol…..wegen solcher Sätze besuche ich PI – genial 😉

    Apropos Röttgen – ist eigentlich bekannt, dass er inzwischen zu einer Art „Kronprinz“ von Merkel mutiert ist? Wahrscheinlich ist er auch so eine Art Teflonpolitiker, an dem dank einer diffusen Mischung aus Harmlosigkeit und Mittelmäßigkeit, nichts hängenbleibt. Inzwischen ein Merkmal erfolgreicher und beliebter CDU-Politiker. Warum sich die Menschen bevorzugt von derartigen Politkertypen einlullen lassen, konnte ich mir bisher nicht erklären. Vielleicht weil sie harmlos wirken und man von ihnen keine „Grausamkeiten“ erwartet bzw. sich ihnen intellektuell ebenbürtig fühlt? Vor wirklicher Intelligenz und Kompetenz fürchten sich scheinbar viele Menschen….

    Leider weisen in der derzeitigen Regierung viele Minister eine mangelnde Sachkompetenz auf. Ich bin mir gar nicht sicher, bei wem es mich am meisten stört- wahrscheinlich bei Herrn Rösler, der sein Ministeramt nur deswegen „tauschte“ weil er und parteiinterne Strategen glaubten, dass ein „Wirtschaftminister“ mehr Gewicht als ein Gesundheitsminister haben würde und Herr Westerwelle – bedauerlicherweise – partout nicht vom Amt des Außenministers zurücktreten wollte. Wahrscheinlich, weil er so beliebt ist und über eine enorme Sachkompetenz verfügt. Eine derart offensichtliche Farce und die FDP knackt trotz allem wieder knapp die 5% Hürde…das ist nach der Leistung und mit dem Personal absolut surreal.

  25. Wenn dieser Sommer nass und kühl werden sollte und der kommende Winter wieder so hart wie die beiden Winter zuvor, wird auch dem dümmsten Deutschen klar sein, das es keinen Klimawandel gibt.

    Und dann ist es vorbei mit Merkels Klmiawahnsinn.

    Das könnte dann der Anfang vom Ende der Klimaretterin Merkel sein.

  26. #40 ueberblicker (05. Jul 2011 02:58)

    Du hast aber NICHTS verstanden! Erderwärmung ist etwas Globales. Also ist das hiesige Kälterwerden kein Widerspruch zur Erderwärmung. Das bedeutet, dass während Du hier im Sommer frierst, und es in den USA und in Sibirien im Winter noch kälter wird, irgendwoanders wärmer wird. Wo? Na am Nordpol, das sieht man daran, dass die Eiskappe immer dünner wird. Logisch.

    Dass die Eiskappe am Südpol immer dicker wird, bedeutet also wahrscheinlich auch Erderwärmung, weil dafür woanders noch wärmer wird. Logisch.

    Ironie off.

  27. 1974 hat der Spiegel einen 8seiter unter sich gelassen, der verbreitete bis 2000 käme eine neue Eiszeit. Dann kam das Waldsterben, was nicht funktionierte, der saure Regen, Ölkriese, ……….

    Bei Broder habe ich mal den Satz gelesen:
    Seit die Menschen nicht mehr an Gott glauben, glauben sie nicht mehr an nichts, sondern an alles.

    Und so laufen wir IM Erika hinterher wie eine Herde von Kreuzungen aus Schaafen und Lemmingen.

  28. #29 mabank(04. Jul 2011 23:18)

    #9 Pedo Muhammad
    Die Atmosphäre hat nur 0.038% CO2 … NOCH FRAGEN?
    Ja und? Was soll das aussagen? Wenn du 0.038% Zyankali in Wasser auflöst, ist das dann völlig ungiftig? Probier doch mal.

    Ich sehe das mal als Witz. Ernst meinen wirst Du diese “Argumentation” hoffentlich
    nicht. 😉

    #15 suebia
    Ich sehe das mal als Witz. Ernst meinen wirst Du diese “Argumentation” hoffentlich nicht.

    Nein, ich bin kein Anhänger der Theorie der Menschengemachten Klimaänderung. Ich halte aber einige Aussagen / Argumentationen hier für komplett sinnfrei. Solange “Kritiker” so argumentieren, kann man sich nur über sie lustig machen.

    So wie es in den Wald hineinschreit…
    Im übrigen halte ich „Zyankali-Vergleiche“
    für komplett sinnfrei und für „nicht hilfreich“;-).
    Co2 wird zum Pflanzenwachstum gebraucht.

  29. Es ist für einen Schwätzer viel leichter über das Weltklima zu fabulieren, als ein Streichholz zu beurteilen. Das ‚ungeheuerlich Große‘ verbirgt das Plappermaul in allen Fakultät.

    Mogel & Co produzieren Prämissen, aber keine Konklusionen.

    „Prämissen ohne Konklusion haben wirklich eine frappante Ähnlichkeit mit dem Phosphor:
    beide verpuffen“ (Kierkegaard).

  30. Gestern im Radio (weiss ned mehr welchen Sender) haben die doch in einer Sendung über die Umwelt allen Ernstes gesagt, es sei die Aufgabe (der Deutschen) den Planeten zu retten….wortwörtlich haben die das so gesagt…

  31. Die Situation der globalen Klimapolitik ist kurz zusammenfassbar: Es gibt sie nicht.

    Insbesondere die wachsenden Volkswirtschaften Asiens lassen sich ihre Wachstumsmöglichkeiten durch verpflichtende Kohlenstoffdioxidminderungen nicht beschneiden. Überall auf der Welt werden Klimagesetze beerdigt oder auf Eis gelegt. Insbesondere das viel gepriesene Instrument Emissionshandel ist ein Auslaufmodell und steht nicht etwa vor einem Durchbruch. China, Indien und Australien winken ab.

    In den USA wurde die Chicagoer Klimabörse nach den letzten Zwischenwahlen zum US-Kongress geschlossen. Kurz vorher hat der selbst ernannten Klimapapst Al Gore noch seine Anteile der Börse verkauft. „Klimapolitik ist ein totes Projekt“. heißt es in Washington.

    Die EU hält an allen Maßnahmen fest und diskutiert sogar deren Verschärfung. Dabei stehen wir mit den politischen Kosten der CO2-Minderung weitgehend allein. Man ignoriert die internationalen Realitäten mit einer bemerkenswerten Hartnäckigkeit.

    http://www.science-skeptical.de/blog/nur-europa-glaubt-noch-an-die-klimarettung/004890/

  32. Frage an Prof. Richard Lindzen: In den Medien ist es üblich, jeden Sturm oder Hurrikan auf die globale Erwärmung zurückzuführen, aber lässt sich das wissenschaftlich begründen?

    “Das ist reine Propaganda. In jedem meteorologischen Lehrbuch kann man nachlesen, dass die Ursache von Wetterstörungen der Temperaturunterschied zwischen den Tropen und den Polargebieten ist. Erwärmt sich das Klima weltweit, wird die Differenz kleiner. Das würde bedeuten, dass es weniger Stürme und weniger Schwankungen gibt. Aber das klingt nicht nach Katastrophe, deshalb wird uns das Gegenteil erzählt.“
    (Prof. Richard Lindzen, Massachusetts Institute of Technology, Boston)

    “Globale Erwärmung durch CO2 ? Das ist der größte Betrug in der Geschichte der Menschheit!“,
    (John Coleman, Gründer des in den USA sehr populären „Weather Channel“)

    „Wir können nicht behaupten, dass das CO2 das Klima bestimmt, denn das hat es in der Vergangenheit nachweislich zu keiner Zeit getan. Die Eiskernbohrungen zeigen eindeutig: Erst ändert sich die Temperatur, die CO2-Konzentration folgt im Abstand von etwa 600 bis 800 Jahren nach. CO2 kann definitiv keine Temperaturveränderungen hervorrufen, es folgt der Temperatur.Das IPCC vertauscht demzufolge Ursache und Wirkung.“
    (Prof. Ian Clark, einer der weltweit führenden Geologen, Universität Ottawa)

    „Es gibt in der Arktis keine Anzeichen für eine Klimakatastrophe.“
    (Prof. Syun-Ichi Akasofu, Leiter Arktisches Forschungszentrum)

    „Der Global-Warming-Alarm kommt im Gewand der Wissenschaft daher, aber es handelt sich dabei nicht um Wissenschaft. Es ist Propaganda.”
    (Prof. Paul Reiter, Pasteur Institute Paris, ehem. Mitglied des IPCC)

  33. „Wäre das CO2 für die Klimaerwärmung verantwortlich, so müssten sich nach den Klimamodellen die Temperaturen in der mittleren Troposphäre stärker erhöhen als die Bodentemperaturen. Das Gegenteil ist aber der Fall. Man kann also sagen, dass die These der durch den Menschen verursachten globalen Erwärmung durch die Fakten widerlegt ist.“
    (Professor Fred Singer, Universität Virginia)

    „Es gibt keine Hinweise darauf, dass die Temperaturentwicklung im 20.Jahrhundert in einem direkten Zusammenhang mit CO2 stehen könnte.“
    (Prof. Nir Shaviv, Universität Jerusalem)

    „Die Sonne bestimmt das Klima. CO2 ist irrelevant.“
    (Dr. Piers Corbyn, Meteorologe und „englischer Wettergott“)

    „Das, was einen am meisten ärgert, ist, dass die wissenschaftlichen Berater von Regierungsleuten genau wissen, dass das verkehrt ist, und dass sie trotzdem den Leuten diesen Blödsinn andrehen!“
    (Prof. Gerhard Gerlich, Technische Universität Braunschweig)

    “Eine Abkühlung würde der Menschheit große Probleme bereiten. Eine Erwärmung wäre hingegen eine sehr angenehme Sache.“
    (Prof. Bob Carter, James Cook Universität, Australien)

  34. #41 Osiris Iffla

    Die Temperaturen fallen auf der ganzen Welt.
    Die antropogene Klimaerwärmung ist Nonsens.

  35. Ein sehr gut – und kompetent – geschriebener Artikel, Herr Kiwitt! Warum nicht einfach als offenen Brief per Mail oder Post an Herrn Röttgen schicken? Als Naturwissenschaftler wäre ich persönlich jederzeit bereit, einen solchen Brief zu unterschreiben!

  36. Auch in Sachen Klimaschutz wird Deutschland wieder eine Vorreiterrolle einnehmen.
    Logische Konsequenz: Abschaltung aller Kohle- und Gaskraftwerke.

    Das ist wie alle anderen Entscheidungen dieser Regierung selbstverständlich „altenativlos“.

Comments are closed.