Man hat Sarrazin aus der Türkenzone – Verzeihung, aus dem Multikultigebiet – vergrault. Ohne die Kameras hätte der couragierte Mann den aggressiven türkischen Mob und seine nützlichen Gehilfen voraussichtlich nicht unverletzt überstanden. Solche Gebiete mit einheimischer Minderheit werden oft sehr effektiv von gewaltbereiten Migranten organisiert, die per Handy rund um die Uhr vernetzt sind.

(Kommentar von Selberdenker)

Die wirklichen Chefs sitzen irgendwo abseits und geben den Ton und die Richtung an, während sie in der Öffentlichkeit von Integration schwafeln oder sogar in städtischen „Integrationsrunden“ sitzen. Alles ist recht effektiv organisiert – eine Art türkischer Staat im deutschen Staate.

Mehr oder weniger offen verfilzt sind diese expansiven sozialen Parallelgebilde – die oft islamische Bethäuser oder „Deutsch-Türkische Kulturvereine“ als kleine lokale Oranisationsbasen nutzen – mit Milli Görüs oder der Vorzeigeislamisierungsorganisation in Deutschland, der türkischen DITIB.

Freiheitlich denkendere Türkeistämmige wissen, dass man sich mit diesem Filz besser nicht anlegt, wenn man nicht Probleme bekommen möchte – daher auch die „freiwilligen“ Absagen des türkischen Unternehmers und des alevitischen Gemeindevertreters. Besonders die Aleviten haben schon in der Türkei erlebt, wie mit Abweichlern umgegangen wird.

Sie wissen auch, dass die deutsche Polizei ihnen hier nicht die nötige Sicherheit garantieren kann, wenn sie sich hier mit türkischen Führern anlegen. Die haben begründete Angst. Die Polizei weiss lange schon um diese Zustände und vermeidet es deshalb möglichst, in den Filz dieses türkischen Wespennestes zu tief hineinzustechen.
Diese rechtsfernen Nester wachsen überall in Deutschland, gefördert durch die deutsche Feigheit, durch das durch Nazizeit und ideologische Verzerrungen danach völlig gestörte kulturelle Identitätsgefühl der Deutschen, durch irrige Toleranzvorstellungen und durch in Deutschland anerzogenen linksideologischen Unterwürfigkeitsdruck dem Fremden gegenüber.

Wenn Probleme auftauchen, kommen Linke in der Regel mit der Floskel „die Gesellschaft trägt Schuld“. In diesem Fall haben sie damit nicht gänzlich Unrecht. Wir haben diese Entwicklung jahrzehntelang beobachtet und sie zugelassen. Wir? Ja, wir Deutschen. Denn unsere Vertreter können wir an- und abwählen – wenn es demokratisch zugeht.

Mit einer weiteren Macht im Staate sieht das leider etwas anders aus: Mit den linksdominierten Massenmedien, die an den Missständen eine große Mitschuld tragen und abweichende Meinungen bis heute unterdrücken. Demnächst werden wir für das wohl auch noch automatisch GEZ-Gebühren abdrücken müssen, was man etwas überspitzt „volkspädagogischer Linksfunk“ nennen könnte.

Jedoch auch die privaten Sender weichen keinesfalls von der politisch korrekt einseitigen Doktrin ab und machen sich nebenbei noch der systematischen Volksverblödung schuldig. Das System steht.

Die wenigen Menschen wie Sarrazin stören dieses System – deshalb wurden auch diesmal wieder die Wespen aufgescheucht. Hat schon jemand mal versucht, einer aufgescheuchten Wespe mit Argumenten zu begegnen? Wohl kaum! Man kann nur versuchen, still zu halten, bis sie abhaut.

Das ähnelt der deutsche Standartreaktion einem einfach strukturierten wütenden Türken gegenüber. Noch anders sieht es aus, wenn man es mit mehreren Wespen zu tun hat oder in ein Wespennest gelatscht ist. Nur Schutzausrüstung kann dann noch helfen – in Sarrazins Fall schützte ihn wohl die mediale Öffentlichkeit.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

72 KOMMENTARE

  1. #1 dwarsliner (17. Jul 2011 21:12)

    die Wespen auf dem Bild sind Bienen!

    Also türkische Bienen und türkischer Honig. Wer ist dann der Imker…?

  2. Ohne die Kameras hätte der couragierte Mann den aggressiven türkischen Mob und seine nützlichen Gehilfen voraussichtlich nicht unverletzt überstanden.

    Darauf sollte man sich auch lieber nicht allzu oft verlassen. Denn wenn es hart auf hart kommt, schwenkt der linke Journalist seine Kamera wo anders hin. Oder gibt die Aufnahmen nicht raus, weil er ja nicht „der Fremdenfeindlichkeit im Lande Vorschub leisten“ will.

    Und selbst wenn es rauskäme, Politik&Medien würden den Angreifern großes Verständnis entgegenbringen. Sind doch die Täter letztendlich Opfer, die von einem „Rassisten“ provoziert wurden und sich somit auch „nur mal gewehrt“ haben.

  3. gefördert durch die deutsche Feigheit, durch das durch Nazizeit und ideologische Verzerrungen danach völlig gestörte kulturelle Identitätsgefühl der Deutschen
    Hitler als Wegbereiter des islam. Ein langer Schatten.

  4. Die „Gesprächspartner“ Sarrazins haben doch sauber bewiesen, dass sie für meinungsfreiheit, kontroverse Diskussionen und somit für die Demokratie NICHT GEEIGNET sind. Niederschreien, sich abwenden, mit drohenden Gesten einschüchtern: diese Dialogkultur brauchen wir in Europa nicht. Die Reaktionen unserer türkisch-muslimischer Mitbürger war typisch für totalitäre, kollektivistische Ideologien. Jeder Einzelne wird durch das Kollektiv tag und nacht kontrolliert, bevormundet und „beschützt“. Dafür muss er auf eigene Gedanken, eigene Meinung, eigenen Lebensplan – ja auf ein eigenes, selbstbestimmtes Leben – verzichten. Islam, Kommunismus, die Sozialismen sind in diesem Punkt gleich…

  5. Ich bitte auch darum das Bild gegen Wespen zu tauschen, weil es Unwissenheit (wenn auch themenfern) offenbart. Themenferne Fehler werden nur allzu oft als Aufhänger für Kritik genommen. Unabhängig davon stimme ich dem Beitrag zu.
    Sarrazins Buch wurde massiv durch das „Juden-Gen“ kritisiert, welches in späteren Auflagen gar nicht mehr vorkam. Also bitte, ein andere Bild. Wespen! (und auch keine Hornissen!)

  6. #1 dwarsliner (17. Jul 2011 21:12)
    die Wespen auf dem Bild sind Bienen!

    …afrikanische Killerbienen, vielleicht ? 🙂
    ………………………………………………………………………………………………

    Wenn Probleme auftauchen, kommen Linke in der Regel mit der Floskel “die Gesellschaft trägt Schuld”. In diesem Fall haben sie damit nicht gänzlich Unrecht. Wir haben diese Entwicklung jahrzehntelang beobachtet und sie zugelassen. Wir? Ja, wir Deutschen. Denn unsere Vertreter können wir an- und abwählen – wenn es demokratisch zugeht.<

    Können wir „unsere“ Vertreter wirklich an- und abwählen ?
    Ich denke eher nicht .

    Die wenigen Menschen wie Sarrazin stören dieses System – deshalb wurden auch diesmal wieder die Wespen aufgescheucht. Hat schon jemand mal versucht, einer aufgescheuchten Wespe mit Argumenten zu begegnen? Wohl kaum! Man kann nur versuchen, still zu halten, bis sie abhaut.

    Still halten hilft nur bedingt, denn wenn die Wespe stechen will, sticht sie . Wegrennen, wie die meisten Deutschen es tun hilft eher, weil man immer noch eine geringe Chance hat zu entkommen .
    Eine Zeitung oä. nehmen und gezielt auf die Wespe rauf dreschen ist jedoch das Wirkungsvollste um dauerhaft, zumindest von dieser Wespe, verschont zu bleiben !

  7. #4 dwarsliner (17. Jul 2011 21:24)

    #2:
    mir doch egal. Mir gehts hier um die negative Assoziation. Bienen sind positiv.

    … und auch bald ausgestorben.

    Insofern vielleicht doch ein ganz passendes Bild.

  8. Ohne die Kameras hätte der couragierte Mann den aggressiven türkischen Mob und seine nützlichen Gehilfen voraussichtlich nicht unverletzt überstanden.

    Ich weiß nicht??? Ohne Kameras wäre evtl. sogar eine weniger aggressive Stimmung da gewesen? Durch die Kamera/ Medienrummel ist meist eine Diskussion nicht möglich, da man in einem oder zwei Kernsätze bei Profilierungsbedarf die standardisierten Aussagen unterbringen muss…

    Womit ich nicht den getroffenen Satz bestreiten möchte.

  9. Er stimmt traurig, der Bericht von Sarrazin in der heutigen Welt am Sonntag. Die Vorgänge in Kreuzberg zeigen, wie wenig die Deutschen Herr im eigenen Lande sind. Und keine Anne Will zur Stelle, die Sonntagabend die Verantwortlichen an den Pranger stellt, voller Betroffenheit über die Intoleranz der Berliner. Wie werden wir Sarrazin in zwei, drei Jahrzehnten sehen? Als peniblen Chronisten des unaufhaltsamen Untergangs oder doch als Wegbereiter eines Aufbruchs?

  10. Gut diagnostiziert. Und immer dran denken: Das ist erst der Anfang, der richtige Spass kommt erst noch (nach und nach)…

  11. Abriegeln, Einheimische und Integrierte evakuieren, freiwillige Heimkehrer in Busse setzen und dann … !

    + + + + + + + + + + + + + + + + + + +

    #1 dwarsliner (17. Jul 2011 21:12)

    die Wespen auf dem Bild sind Bienen!

    Das sind Taqiyya-Wespen. Die ARD ist gerade am Filmen.

  12. Freiheitlich denkendere Türkeistämmige wissen, dass man sich mit diesem Filz besser nicht anlegt, wenn man nicht Probleme bekommen möchte…

    Ich hoffe doch sehr, dass das nicht als Entschuldigung gemeint ist oder verstanden wird!

    Es ist die unbedingte Pflicht aller „freiheitlich denkender Türkeistämmigen“ gegen den totalitären Filz vorzugehen und seine Methoden aufzudecken – wenn auch ggf. anonym, zb. hier über PI!

    Andernfalls kann von „freiheitlich denkender Türkeistämmigen“ nicht die Rede sein, sondern nur von erbärmlichen Mitläufern und somit Mitschuldigen!

  13. Was Sarrazin in Berlin widerfahren ist, zeigt auf, wie weit die Dekadenz in unserem Staat schon fortgeschritten ist. Das ist traurig, gefährlich und lebensbedrohlich. Wenn diesbezüglich keine Gegenmaßnahmen ergriffen werden, wird es den Deutschen dreckig gehen, sehr dreckig.
    Das scheinen die meisten Menschen nicht zu verstehen. Man diskutiert hier über Bienen und Wespen.
    PI soll willentlich diskreditiert werden, denn solche Scheiss-Kommentare hindern interessierte Menschen daran, hier zu lesen.
    Diese Scheiss-Kommentare werte ich aber als verzweifelten Versuch linker Wanzen (die sich in anderen Threads allerdings mehrheitlich tummeln), den Islamkritikern das Wasser abzugraben, aber letztendlich werden die Linken verlieren, denn wenn es dem Michel erst einmal richtig ans Portemonnaie geht – und dieser Tag wird kommen, wird er wach werden. Dann können auch die Linken nicht mehr subventioniert werden. Vielleicht bekommen die H4-Antifanten dann aber noch einen Teller Suppe in der Armenküche.

  14. „freiheit ist immer die freiheit der andersdenkenden, sich zu äußern“. dieses zitat der rosa luxemburg führt wieder einmal jedermann vor augen, wie verlogen in weiten teilen des linken establishment argumentiert wird. und man fühlt sich erinnert an den herbst `89. -dass grüne wie linke, die alljährlich an das grab ihrer „säulenheiligen“ pilgern, mit dieser „freiheit“ nichts anzufangen wissen, war bekannt. das pankower regime hat es ihnen ja jahrzehnte vorgelebt. aber dass weite teile der spd einen der ihren jegliche solidarität verweigert, ist bodenlos unanständig. gerade die spd verstand sich mal als fürsprecher der unterdrückten, als sprachrohr der andersdenkenden. nichts davon scheint noch gültig. nicht einmal die verteidigung des grundrechts auf freie meinungsäußerung lockt diese bis auf die knochen korrumpierte funktionärsclique aus ihren sesseln. diese partei ist durch und durch verrottet! pfui!

  15. #10 WahrerSozialDemokrat (17. Jul 2011 21:35)

    Ohne Kameras wäre evtl. sogar eine weniger aggressive Stimmung da gewesen? Durch die Kamera/ Medienrummel ist meist eine Diskussion nicht möglich …

    Die Kamera hat das Erscheinen gewisser Elemente verhindert, die keineswegs an irgendwelchen Diskussionen interessiert sind.

  16. Ich denke Sarrazin ist schon recht intelligent und er hat den Ausgang dieser Aktion sicher erwartet. Er hat da für die Öffentlichkeit gut dokumentiert wie es dort tatsächlich zugeht.

  17. Dieser orientalische Mob ist überall gleich. Immer in Rudeln brüllend, schreiend, großmäulig, ob Anzug oder Muskelshirt, die Verpackung ist egal.
    Ein widerwärtiges Auftreten.

    Alle dargelegten Fakten und Wahrheiten ignorieren,absolut gesprächsunfähig, drohen, einschüchtern, Menschen in Gestapo- oder Stasimanier bedrängen und jagen.
    Und das wohlgemerkt nur wegen der Veröffentlichung und trockenen Wiedergabe von statistischen Erhebungen.
    Dass Frau Seyran Ates ihren Beruf als Rechtsanwältin in Berlin nicht mehr ausüben kann und ihre Praxis wegen der vielen Drohungen schließen musste, wundert mich bei dem Pöbel nicht mehr.

    Diese Mono-Muslim-Ghettos haben mit Kultur und gelebtem Multikulti nichts zu tun. So etwas gibt es in diesem Lande auch,allerdings mit anderer ethnischer Zusammensetzung. Und die in Kreuzberg lebenden liberalen orientalischen Ausländer knicken vor ihrem eigenen türkischen und arabischen rechten Mob ein. Das ganze Gewäsch von Weltoffenheit, großzügige Gastfreundschaft und freundlicher Aufnahme ist schnell vergessen.

    Güner Balci und Dr. Sarrazin haben es am eigenen Leib erfahren.

    Hat man ja schon in Duisburg gesehen, als die israelische Fahne aus einer Privatwohnung auf Anweisung der Polizei eingeholt werden musste, weil geifernde Islamisten darauf bestanden.

    Wie sagte mir eine Bekannte, die als Deutsche in einem mehrheitlich von Muslimen bewohnten Gebiet wohnt – Zitat eines türkischen Nachbarn –

    „In 10 Jahren trägst auch du Kopftuch“

    Ihre Antwort:

    „Bevor das passiert, leg ich mich mit einer Knarre in den Garten, und du bist der erste“

    Da liegen Lachen und Heulen doch verdammt nah beieinander. Habt ihr Töchter? Dann schützt sie.

  18. Im übrigen bekommen die Muslime auch Pfeffer aus den eigenen Reihen : das höchste Gut ist die Gastfreundschaft im Islam, die muß man auch einem Feind oder Gegner gewähren. Das war ein richtig böser Fehler.

  19. Wer ist denn hier auf die Idee gekommen auf dem Bild seien Bienen zu sehen?Die gehören zwar zu den Bienen , sind aber Wespen.Seid ihr denn alle im Hochhaus groß geworden?

  20. Islam ist nicht Frieden!

    Die Menschen…

    – die aus solchen Vierteln weggezogen sind…
    – die in solchen Viertel nie hinziehen würden…
    – die fern bleiben von solchen Vierteln…
    – die ihren Kindern erzählen, geht nicht dorthin…
    – die ihre Oma oder Opa bitten von dort wegzuziehen…
    – die sich dort einfach nicht mehr zu Hause fühlen…

    wissen es ganz genau und suchen sich zum Trost kleine Oasen, Ausreden und Weltverbesserungs-Träume, um nicht zu implodieren oder gar zu explodieren! Vor lauter Angst sich selbst noch in den Spiegel zu betrachten und die eigene Schuld anzuerkennen!

    R.A.D. – Wir alle haben was zu verlieren!
    http://www.youtube.com/watch?v=g20jRLyCKE4

  21. #13 Stolzer Sachse (17. Jul 2011 21:42)

    Er stimmt traurig, der Bericht von Sarrazin in der heutigen Welt am Sonntag. Die Vorgänge in Kreuzberg zeigen, wie wenig die Deutschen Herr im eigenen Lande sind. Und keine Anne Will zur Stelle, die Sonntagabend die Verantwortlichen an den Pranger stellt, voller Betroffenheit über die Intoleranz der Berliner.

    Nun, dieser Effekt ist von der Regierung aber so gewollt.

    Wenn sich eine Bundesempörungsfettkröte hinstellt, verkündet dass „Deutsche lediglich Nichtmigranten sind, mehr nicht“, dann ist das nicht nur so dahergesagt sondern Ausdruck linksgrün-sozialistischer Politik und von linksgrün-sozialistischer Vorstellung von „sozialer Gerechtigkeit“.

    Eigenleistung zählt nichts, jedem gehört alles, jeder darf partizipieren, auch und besonders dann, wenn er nichts dazu beigetragen hat und beitragen will.

    Dieses fast schon religiöse Dogma zieht sich mittlerweile durch die ganze deutsche Politik.
    Sei es Hartz-Fear, sei es die Einheitsschule oder sei es die Einbürgerungs- und Wahlrechtsvergabepraxis.

    Denn mit diesem Ausspruch „Deutsche sind Nichtmigrantem mehr nicht“ wird die Leistung der Deutschen, die deutsche Kulturlandschaft erschaffen zu haben, verneint und auch unser Rechtsanspruch auf die Hoheits- und Verfügungsrechte über unser Land zurückgewiesen.

    Und wenn auf dieses erklärte Ansinnen von den anderen Parteien keine Reaktion folgt, dann heisst das, dass die herrschende Politik nichts dagegen hat, was die herrschende Politik darüberhinaus mit ihren Handlungen ausserdem noch bestätigt.

  22. #32 nicht die mama (17. Jul 2011 22:42)

    Wer bei deiner Aussage einen Zweifel an der Richtigkeit dieser hat, wird es nie verstehen!!!

    Danke, Gruß WSD

    P.S. Den Ausdruck „Hartz-Fear“ merk ich mir. 😉

  23. @ #38wahrersozialdemokrat
    genau so sieht es aus. und längst betrifft es nicht mehr nur die allseits bekannten brennpunkte in den problembezirken berlins, hamburgs oder kölns. in jeder grösseren westdeutschen kommune finden sich städtische quartiere, die bereitwillig der verwahrlosung durch migranten preisgegeben wurden. hauptsache das eigene, meist gutbürgerliche wohnumfeld bleibt unberührt!

  24. wo ist denn hier die EDIT-Funktion?
    mein Kommentar #1 macht jetzt (zum Glück) keinen Sinn mehr und könnte eigentlich weg…

  25. …per Handy rund um die Uhr vernetzt sind.

    Das muss man sich nur mal auf der Zunge zergehen lassen. Stellt euch vor, Horst ruft euch um 13:30 Uhr an und ihr solltet gemäß seinen Anweisungen alles stehen und liegen lassen, um seinem persönlichen Anliegen Folge zu leisten. Euer Arbeitgeber hat dafür sicher vollstes Verständnis!

    Die Schlußfolgerung daraus:

    Sarrazin hat Recht, wie so oft! Gott, Deutschland! Merkst du wirklich nichts mehr?

    Scheiße!

  26. #36 Rechtschaffen (17. Jul 2011 23:22)

    Stimmt, der international-sozialistische Schlägertrupp pflegt das Andenken der national-sozialistischen Schlägertruppe SA.

    Global-Nazis sozusagen, wie es der Föööhrerr schon gerne gehabt hätte und wie es die EUdSSR nun wieder probiert.

    —————–

    #33 WahrerSozialDemokrat (17. Jul 2011 22:53)

    😉

  27. Ich hoffe, es gibt noch mehr solche Reportagen. Sie zeigen die wahre Einstellung gewisser Migranten.

  28. Kein fremdes Wespennest!!! -> Eigener Verrat!

    R.A.D. – Verrat an unseren Deutschen Vorfahren – Zensierte Fassung
    http://www.youtube.com/watch?v=fOLVJXniaoQ

    Nichts anderes ist es! Sarrazin spürt auch nur die Auswirkungen seiner vergangenen betriebenen Politik! Wenn auch nur duldend??? Oder doch nur profitierend mit schlechten Gewissen???

    Wirkliche Umkehr? Oder doch nur Spiegel für die Anderen und sich selber rein waschen?

    Da sind mir die damals lieber! und die heutigen, nur noch Totengräber-Erben…

    Reichsbanner Schwarz Rot Gold im Kampf seit 1924
    http://www.youtube.com/watch?v=mE9gw1NQOyI

  29. Das was Sarrazin dort widerfahren ist, dass erleben tausende deutsche Schüler an islamisierten Schulen in ganz Deutschland jeden Tag.
    Es wird höchste Zeit, den deutschen Widerstand gegen den Islamfaschismus zu vereinen, um den Sieg des Islams in Deutschland und Europa zu verhindern. Denn wenn der Islamfaschismus siegt, beginnt eine ganz düstere Zeit für die normale Bevölkerung Europas.

  30. Warum können wir uns nicht genauso vernetzen?

    Die Türken etc. können es.
    Die Linken können es.

    Aber hier sind immer Einzelkämpfer, die alleine keinerlei Chance haben.

    Woran liegt es?

  31. #43 ginacalabrese (18. Jul 2011 02:13)

    so ist es und so wird es weiter gehen wenn nicht gegen die faschistische Islamisierung
    Deutschlands unternommen wird.
    Gegen islamische Unterwerfung, Diktatur,
    und Terror.
    Für die FREIHEIT und Demokratie

  32. #45 Silke52 (18. Jul 2011 05:46)
    Zu viele individualisten etc.
    Wie sollen die zusammenfinden?
    Bei den feigen Morden der Islamisten in Mombai gab es 41 Leserkommentare bei PI.
    Islamkritiker sind weniger Gewaltbereit.
    Die Islamgegner müßen sich wohl erst noch organisieren.
    Auf jeden fall ist das alles ein Desaster für Deutschland und Europa.
    Die Demokratie und die Freiheit steht auf dem spiel. Das schein vielen Menschen in Deutschland und Europa noch nicht ganz klar zu sein.
    Wir brauchen 100000 de Freiheitskämper in Deutschland und Europa
    ADE
    W.T.

  33. ?? Gibt es noch Demokratie und Meinungsfreiheit in Deutschland und Europa??
    Bei den Petitionen im Deutschen Bundestag nehmen
    nur wenige PIler und Islamkritiker teil.
    Bei 40-50000 Besucher Kliks täglich.

    Wer zu diesen unhaltbaren Zuständen in Absurdistan Alemanistan schweigt macht sich an der Vernichtung der Menschen und der Demokratie
    in Deutschland mittschuldig.

  34. Gegen die Volksverdummung und Unfreiheit, durch Religionen, Politik und Idiologien….

  35. Auf eine Frage von Güner Balci, ob ich als Gast weiter willkommen sei, antwortete Hikmet Kundakci “Eigentlich sind Türken sehr gastfreundlich, aber ich glaube, ich kann Sie nicht bedienen.”

    … geht, mir auch so. Auf die selbstgestellte Frage, ob man bei Aleviten, vergleichsweise zu anderen Mohammedanern noch etwas hoffen könnte, hatte ich eigentlich immer die sehr überzeugte Meinung, dass sie positiv aus ihnen hervorstächen . Aber ich glaube,
    sie sind kein biss.chen anders und sie sind hier genau so wenig zu tolerieren.

  36. Damit der deutsche Michel und die Michelin die weitere Islamisierung besser hinnimmt, gibt es in den Öffentlich-Rechtlichen wieder einmal verharmlosende Komödien:
    „Salami Aleikum“
    Fantasievolle Culture-Clash-Komödie

    Ein kleiner, verträumter Perser strandet in der ostdeutschen Provinz und verliebt sich in eine große, blonde Automechanikerin. Dabei verstrickt er sich in die größte Lüge seines Lebens. Im Spielfilmdebüt von Ali Samadi Ahadi prallen Tausendundeine Nacht auf den real stillgelegten Sozialismus.
    ZDF 20.15 Uhr heute Abend.

  37. In Berlin fehlen die Warnhinweise, wie sie früher mal dort standen. Achtung sie verlassen den amerikanischen , englischen oder französischen Sektor. Diesen Rassismus will man wohl heute nicht mehr, daher fehlen die Warnschilder vor dem Turkarabsektor in der Deutschenhasserzone Berlins.

  38. Wenn Probleme auftauchen, kommen Linke in der Regel mit der Floskel “die Gesellschaft trägt Schuld”. In diesem Fall haben sie damit nicht gänzlich Unrecht.

    Doch!

    Sie haben gänzlich Unrecht!

    …und ich werde nicht müde werden, der „Selber schuld“-These zu widersprechen, wo immer sie auftaucht. Oft taucht sie in Zusammenhang mit Wahlen auf („Solange das Volk die wählt…“ oder „In einer Demokratie bekommt jedes Volk die Regierung, die es verdient“)

    Zuerst die Schuld bei sich selbst suchen, ist ehrenwert. Aber man sollte es auf das Privatleben beschränken.

    Gesamtgesellschaftlich ist es Unsinn, weil es den Einfluss des Volkes auf die Politik maßlos überschätzt, in Wirklichkeit ist er nahe Null, insbesondere in modernen Demokratien!

    Es ist kein Wunder, dass die Linken (=Personen, die am heftigsten auf Gehirnwäsche reagieren) stets mit „Die Gesellschaft ist schuld“ kommen!

    Es ist Punkt 9 der 10 Punkte für effektive Gehirnwäsche.

    Hier sind alle 10:

    http://le-bohemien.net/2011/06/16/10-strategien-die-gesellschaft-zu-manipulieren/

  39. Hat schon jemand mal versucht, einer aufgescheuchten Wespe mit Argumenten zu begegnen?

    Nein, weil es auch totaler Blödsinn ist. Mit Wespen muß anders umgegangen werden, daß weiß jedes Kind ohne Kuschelerziehung.

  40. Bitte, WahrerSozialDemokrat. Es ist so nett von Dir, es zu erwähnen.

    Ich liebe unser Volk und finde, wir sind lange genug für alles mögliche verantwortlich und runter gemacht worden.

    Wir haben das mit der Mosleminvasion nicht verursacht, wir haben Menschen vertraut, denen man besser nicht vertraut hätte. Aber wie hätte man es wissen können?

    Anderen vergleichbaren Völkern passiert genau das gleiche Elend. Offensichtlich ist das kein Makel, dass wir’s nicht gemerkt haben, sondern einfach die ganz normale menschliche Natur, die gezielt erforscht und ausgenutzt wurde.

  41. #53 Skuld (18. Jul 2011 08:25)
    …und ich werde nicht müde werden, der “Selber schuld”-These zu widersprechen, wo immer sie auftaucht.
    Oft taucht sie in Zusammenhang mit Wahlen auf (“Solange das Volk die wählt…” oder “In einer Demokratie bekommt jedes Volk die Regierung, die es verdient”)

    Vielen Dank für deine Darstellung.
    Genauso wie dort beschrieben habe ich viele Jahre auch gedacht. „Das Volk hätte schon 40 Jahre einfach andere, deutscheserhaltende anstelle von volkszerstörenden Parteien wählen sollen, dann wäre das Ganze nicht passiert“.

    Dann habe ich gemerkt, daß dieser Gedanke uns nicht weiterbringt, daß ich sozusagen in einer Gedankenschleife feststecke, ohne eine Lösung zu finden.

    ***

    Daraufhin habe diesen Gedanken, ohne eine Lösung dafür zu haben, vorerst beiseite gelegt, weil er eben keinen Nutzen bringt.

    Ich gehe jetzt mehr in die Richtung: Was will ich erreichen, und wie kann ich das erreichen.
    Ich will eine gute Welt, und darin sollen alle Völker ihren Platz haben und gut leben können.

    Wenn Multikulti in Deutschland wahr sein wird, dann wird das deutsche Volk ausgelöscht/ ausgerottet/ verdrängt/ durch Vermischung mit einer großen Zahl Nichteuropäer in seinem Wesen nicht mehr vorhanden sein. Teilweise, straßenzugsweise, stadtteilweise, gebietsweise
    ist das bereits heute der Fall. Beispielsweise im Kern des Rhein-Main-Gebiets (Hanau, Offenbach und andere Städte, insbesondere der öffentliche Raum dort).

    Die anderen Völker, Chinesen, Japaner, Koreaner, Türken, Angolaner, Kongolesen, Jamaikaner wird es aber nach wie vor geben, denn diese und 90% aller anderen Völker machen das Multikultispiel eben nicht mit.

    Die Wahrheit aussprechen, ruhig und stetig arbeiten, das ist meine derzeitige Einstellung.
    Wir brauchen nicht für alles und jedes fertige Lösungen zu haben, es reicht, wenn wir uns um das Allerwichtigste bekümmern: Daß unser eigenes Volk seinen Platz auf der Welt hat und daß die Menschen dieses Volkes dort nach ihren Sitten und Gebräuchen ungestört unter sich leben können.
    Allen anderen Völkern der Welt wünsche ich dasselbe, und es ist deren Sache, sich das Leben in ihrem Land so einzurichten, wie es ihnen gefällt.

    Auf keinen Fall aber ist Europa der Abladeplatz für die Bevölkerungsexplosion in den Ländern der Dritten Welt.
    Bereits heute worden in Afrika mehr Kinder geboren als in Europa einschließlich dem europäischen Teil Russlands, Sibirien, Kanada und den USA zusammen.
    Ich gönne den Afrikanern ihre Kinder, aber sie sollen auch selbst zusehen, daß sie diese ernähren. Das ist deren Aufgabe und es ist nicht unsere Aufgabe.

    ***

    Vielen Dank auch für den wunderbaren Hinweis auf
    le-bohemien.net

  42. @ 8 Sebastian

    Eine Zeitung oä. nehmen und gezielt auf die Wespe rauf dreschen ist jedoch das Wirkungsvollste um dauerhaft, zumindest von dieser Wespe, verschont zu bleiben !

    Aber noch wirkungsvoller und die einzige dauerhafte Lösung ist es, das Wespennest ausfindig zu machen und komplett zu vernichten.

    Dann ist für immer Ruhe!

  43. @ 1 dwarsliner

    die Wespen auf dem Bild sind Bienen!

    Quatsch und Blödsinn!

    Die Insekten auf dem obigen Bild sind eindeutig Wespen. Von Bienen sehr gut zu unterscheiden durch ihre schwarz-gelbe Struktur.

  44. Eine Sache am Rande:
    Gestern war das Endspiel im Damenfußball
    In einem Spiel, geprägt von:
    Siegwille und Kampfkraft und Technik und Nervenstärke auf Seiten der Japaner
    und Siegwille und Kampfkraft und Körpergröße und Kopfballstärke auf Seiten der USA entschied das Glück.

    Ein wunderbarer Fußballabend, von der Spannung her geht es einfach nicht besser.
    So etwas gibt es nur, wenn die Welt vielgestaltig ist, wenn es unterschiedliche Völker, unterschiedliche Körpergrößen, unterschiedliche Spielweisen gibt.

    Wäre die Welt so, daß es in jedem Land Multikulti gäbe, dann gäbe es keine Unterschiede mehr zwischen den Ländern, denn es gäbe ja auch keine Völker mehr, die Welt wäre geistig und körperlich arm und einheitlich. Spaß und Freude, Austausch und Wettbewerb, das gibt es nur, wenn die Welt schön und bunt und unterschiedlich ist, das ist der Reichtum unserer Erde.

    Nebenbei:
    der Multikultianteil der Japaner: Nullkommanull.

    ***

    Bei der deutschen Mannschaft wurde dagegen Wochen und Monate vor dem Spiel getrommelt: unsere Spielerin aus dem Kosovo ist die beste, schnellste, schönste und sie zeigt den kartoffeldeutschen Mitspielerinnen, wie das Fußballspielen überhaupt geht, und sie hat die meisten Zeitungsbeiträge, die meisten Werbeverträge und überhaupt, sie wird das „Gesicht dieser Weltmeisterschaft werden“.
    Was die deutsche meinungsmachende Presse da abgeliefert hat, war einfach widerlich.

  45. # 38

    Keine Ahnung ist auch eine Ahnung: der Saalschutz der Nazis wurde gegründet, weil die Versammlungen der Nazis von den roten Horden der Sozialisten und Kommunisten überfallen wurden. Die Nazis wurden dabei schwer verprügelt und auch getötet… erst dann kam der Saalschutz der Nazis…

  46. @Karlfried (#57): Das ist sehr schön ausgedrückt und ich stimme voll und ganz zu.

    Völker sind etwas anderes als nur eine bestimmte Anzahl beliebiger Personen auf dem Gebiet eines Staates.

    Türken wissen das noch!

    Ich glaube daher, die Diskussion darüber, ob die Aleviten jetzt auch richtige Mohammedaner sind oder vielleicht doch was Besseres (Säkulareres), ist unnötig.

    Sie haben gegenüber Sarrazin nicht als Moslems agiert, sondern als Türken.

    Wir sollten es uns selber und – wenn das erfolgreich abgeschlossen ist – auch anderen schleunigst wieder in Erinnerung rufen, wer wir sind….

  47. Unglaublich die Berichterstattung z.B. von n-tv. Dort spricht man von „Berlinern“, die Sarrazin aus Kreuzberg vertrieben hätten. Vermutlich muss man bald den Begriff „Urberliner“ für dort lebende Deutsche und „Ururberliner“ für dort lebende Berliner mit bereits Berliner Vorfahren einführen… 🙁 – Aber wir lassen uns willig von diesen Medien manipulieren, bis es kracht!

  48. Ich habe aus meinem Dachstuhl ein Wespennest erfolgreich entfernt, aber nicht mit Stillehalten. Und entgegen der landläufigen Meinung helfen gegen einzelne Viecher gezielte Schläge, nicht Stillehalten! Ein getroffene Wespe nimmt sofort Reissaus.

  49. @19:
    > Wespen sind schwarz-gelb.

    Also jetzt wollen wir nicht gleich politisch werden wegen des Bildes.

    Ich sehe fünf kleine Bienen Majas. Eingewanderte, mit Migrationshintergrund.

    Kein Grund zur Aufregung also.

    Die geben wie die Ur Bienen ganz viel Honig.
    Man sieht doch die sammeln gerade.

  50. Ich glaube, ich habe mir heute das ERSTE mal eine BILD gekauft. Schon aus Solidarität zur nahezu korrekten Berichterstattung. Buschkowsky hat auch einen ganz guten Kommentar abgelassen.
    Kauft die BILD, damit die merken, womit man heutzutage Auflage macht. *grins*

    Fette Schlagzeile auf dem Titelblatt: Türken warfen Sarrazin aus dem Restaurant (oder so, hab sie gerade nicht hier)

    http://www.bild.de/politik/inland/thilo-sarrazin/mehmet-oezkan-das-ist-der-mann-der-thilo-sarrazin-aus-dem-restaurant-schmiss-18917066.bild.html

  51. #1 dwarsliner (17. Jul 2011 21:12)
    Das sind Wespen oder Hornissen ohne wenn und aber!
    Keine Ahnung von Ackerbau und Viehzucht hier!

  52. In meiner Stadt laufen die Kulturbereicher ständig mit einem Handy am Ohr herum. Haben die eigentlich einen Sondertarif?
    Also,die Reaktion auf irgendwelche Vorkommnisse sind in ihrem Machtbereich sehr kurz. Ich glaube, die leben ständig in Bereitschaft. Wahrscheinlich sind die bestens organisiert, so nach dem Vorbild der Stasi mit IM`s und OibE`s!Sobald du deren Machtbereich z.b. Kreuzberg, betrittst, stehst du unter Beobachtung.

  53. 69 Baio-Warioz
    Handytarif brauchen die nicht.Die haben auch keine Richtantennen.Das macht bei denen alles der Muezzin.Von Minarett zu Minarett.Deswegen
    schreien die auch immer so.“Achmed soll ich dich
    sagen von Machmut,bist du alter Hurensohn von Eschek“

  54. 3. WELT IN BERLIN

    Pack aus der 3. Welt wirft einen prominenten Deutschen aus einem Bezirk der deutschen Hauptstadt raus. Das ist erst der Anfang. Wir gehen auf „lustige“ Jahrzehnte zu. Aber wir wollten es ja so. Unbedingt. Dann sollten wir es jetzt auch genießen.

Comments are closed.