Das Bayerische Fernsehen sendet heute Abend um 20:15 Uhr im Magazin „quer“ eine Reportage über „Islam-Hass„. Es geht allerdings nicht etwa um den Hass, den der Islam verbreitet. In der Unterzeile des Titels wird klar, in welche Richtung das Visier ausgerichtet ist: „Wie gefährlich sind die neuen Rechten?“ Wie so oft in der Geschichte wird der Überbringer der schlechten Botschaft angeklagt, nicht die Botschaft selbst. JETZT mit Video!

Von Michael Stürzenberger

Zu dieser Reportage wurde auch ein PI-Autor interviewt. Es dürfte von der eher linksgestrickten „quer“-Sendung aber kaum eine objektive Beurteilung der islamkritischen Szene und PI zu erwarten sein. Vielmehr wird – ähnlich wie in der „Report-Mainz“-Sendung vom vergangenen Montag – eher etwas Kritisches kommen, um es vorsichtig auszudrücken. In der Sendungsbeschreibung des BR wird klar, wie die Zielrichtung ist: Die Islamkritik als theoretische Grundlage für die Motive des Oslo-Terroristen darzustellen:

In einem 1500 Seiten langen “Manifest” hat der Massenmörder von Norwegen sein islamfeindliches Weltbild dargelegt. Er vertritt dabei eine neue Form des Rechtsextremismus: Er ist kein Antisemit und er distanziert sich von klassischen Neonazis. Auch in Deutschland findet sich eine ähnliche europa-, fremden- und islamfeindliche Bewegung: Sie tritt nicht mehr in Springerstiefeln auf, sondern gibt sich intellektuell und will damit rechtskonservative, bürgerliche Kreise ansprechen. Extremismusexperten sind sich völlig uneinig, wie die Gesellschaft mit diesen neuen Rechten umgehen sollte.

Es fällt selbst linksgestrickten Journalisten ganz offensichtlich schwer, die bürgerlich-liberal-konservative islamkritische Bewegung zu stigmatisieren. Die üblichen Schubladen funktionieren bei Menschen, die ihren Platz in der Mitte der Gesellschaft haben, eben nicht. Aber man darf davon ausgehen, dass die faktischen Argumente von Islamkritikern weiterhin ignoriert werden. Denn es kann nunmal nicht sein, was nicht sein darf.

Eins aber ist auch klar: Wenn dieser mediale Feldzug gegen PI & Co und damit die Argumentationslinie der kollektiven Sippenhaftung jetzt durchgehen sollte, dann darf ab sofort auch die gesamte Apo-Szene der 60er und 70er Jahre für den mörderischen Terror der RAF verantwortlich gemacht werden. Ströbele, Fischer, Roth & Konsorten können sich dann sehr bald auf viele unangenehme Fragen einstellen. Quid pro quo..

Hier das Video:

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

141 KOMMENTARE

  1. Danke für den Tip, werde ich mir auf jedenfall ansehen. Mal sehen ob die Pöohsen Nazis von PI auch wieder mit drin sind. Ihr könnt den Sekt für die neuen ja schon mal kalt stellen. unsere Medien sind sowas von Dumm, oder ist das Absicht, das die PI soviel Aufmerksamkeit zuschanzen?

    Jetzt mal das Quiz des Tages:

    2 Türkische Lira = 1 Euro

    1,95583 DM = 1 Euro

    Was fällt auf?

    Jetzt mal das Quiz des Tages:

    2 Türkische Lira = 1 Euro

    1,95583 DM = 1 Euro

    Was fällt auf?

  2. http://www.dw-world.de/dw/function/0,,83389_cid_15273744,00.html

    Auf den Philippinen wieder heftige Gefechte mit Islamisten

    Von den Philippinen werden die schwersten Gefechte zwischen Regierungstruppen und islamistischen Untergrundkämpfern seit Monaten gemeldet. Bei den Auseinandersetzungen in Patikul auf der südlichen Insel Jolo seien sieben Soldaten getötet und mehr als 20 verwundet worden, berichtete ein Armeesprecher. Auch die Milizionäre der Abu-Sayyaf-Gruppe hätten schwere Verluste erlitten, als Regierungseinheiten zufällig auf einen Stützpunkt der Islamisten gestoßen seien. Das Regionalkommando habe gegen die Rebellen Unterstützung durch zusätzliche Truppen und Hubschrauber angefordert. – Die Abu Sayyaf kämpfen im moslemischen Süden der Philippinen für einen islamischen „Gottesstaat“.

  3. #1 DK24 (28. Jul 2011 12:24)

    Noch ein Quiz:

    Was haben etablierte Parteien und Moslem Verbände gemeinsam?

  4. Wir werden auch in Zukunft in der Kommunikation ausschließlich damit konfrontiert, was den angeblichen Hass der deutschen Bevölkerung auf „Fremdes“ angeht. Dass „Fremdes“ inzwischen diesen Ductus einseitig prägt, ist vielen nicht bewusst. Alles, was an Kritik – auch sachlicher – in Richtung des „Fremden“ vorgebracht wird, blenden Politik und Medien aus. Wir sind durch die Ereignisse von 1933 – 1945 belastet und haben nunmehr kein Recht mehr, die Wahrheit zu sagen oder zu hören.

  5. #3 Zamboanga (28. Jul 2011 12:26)

    Das hat alles nichts mit DEM Islam zu tun.
    Und wenn dann haben die den Koran falsch verstanden!!!

    Das sind Philippinos und keine Araber. Der Koran ist aber nur auf Arabisch unverfälscht!!!

    😉 😉 😉

  6. …da möchte ich Hr. Stürzenberger aber widersprechen… das Stigma „Rechtsextremist“ kommt den linken MSM doch ganz fließend über die Lippen, wenn sie uns „ISLAM-Kritiker“ meint…

  7. #7 Moralist (28. Jul 2011 12:31)

    Rechtsextremistisch ist bei Linken jeder der ne andere Meinung hat als sie. Deshalb sind auch alle Diktaturen Links. Siehe: National-Sozialismus, Kommunismus (Stalin/PolPot/Mao) komisch ist auch, dass Libyen sich Islamisch-Sozialistische Republik nennt. Ebenso Syrien und andere.

  8. Islam & Hass, zwei dinge die untrennbar miteinander verbunden sind.

    Sure 5, Vers 52: „Oh Gläubige, nehmt weder Juden noch Christen zu
    Freunden.“ Siehe auch Sure 3, Vers 118 : „Oh ihr, die ihr glaubt
    schließet keine Freundschaft außer mit euch. …“

    Sure 8, Vers 12: „… Wahrlich in die Herzen der Ungläubigen werfe
    ich Schrecken. So haut ein auf ihre Hälse und haut ihnen jeden Finger
    ab.“

    „Sure 2, Vers 191: „Und erschlagt sie (die Ungläubigen), wo immer ihr
    auf sie stoßt, und vertreibt sie, von wannen sie euch vertrieben;
    denn Verführung [zum Unglauben] ist schlimmer als Totschlag. …“;

    Sure 2, Vers 193: „Und bekämpfet sie, bis die Verführung [zum
    Unglauben] aufgehört hat, und der Glaube an Allah da ist. …“ (Die
    „Ungläubigen“ stellen wegen ihrer heidnischen Auffassung eine
    Verführung dar und müssen allein deshalb bekämpft werden.)

    Sure 2, Vers 216: „Vorgeschrieben ist euch der Kampf, doch ist er
    euch ein Abscheu. Aber vielleicht verabscheut ihr ein Ding, das gut
    für euch ist, und vielleicht liebt ihr ein Ding, das schlecht für
    euch ist; und Allah weiß, ihr aber wisset nicht.“ (Gemeint ist der
    Kampf mit Waffen.)

    Sure 4, Vers 74: „Und so soll kämpfen in Allahs Weg, wer das
    irdische Leben verkauft für das Jenseits. Und wer da kämpft in Allahs
    Weg, falle er oder siege er, wahrlich dem geben wir gewaltigen Lohn.“
    (Diesen „Verkauf“ ihres Lebens haben die Attentäter von New York
    offensichtlich vollzogen. Siehe unter 6. Jenseitsvorstellungen des
    Islam)

    Sure 4, Vers 76: „Wer da glaubt, kämpft in Allahs Weg, und wer da
    nicht glaubt, kämpft im Weg des Tagut. So bekämpfet des Satans
    Freunde. Siehe, des Satans List ist schwach.“

    Sure 4, Vers 84: „So kämpfe in Allahs Weg; nur du sollst (dazu)
    gezwungen werden; und sporne die Gläubigen an. …“

  9. Hauptverantwortlich für die Taten des irren Attentäters von Oslo sind die etablierten Parteien.
    Sie haben die Misstände erst geschaffen, die ein schizoider Wirrkopf glaubte durch Gewalt beseitigen zu können.

    Genau diese Leute wie Gabriel versuchen nun die Kritiker dieser untragbaren Zustände mundtot zu machen.
    Thilo Sarrazin hat nichts als die Wahrheit geschrieben.
    Ob das Gabriel passt oder nicht.
    Auch in Deutschland sind und waren es gerade Sozialisten, die mit dem Islam kuscheln gehen und die Verbrechen des Islam relativieren oder gar schön reden.

    Herr Gabriel und Gesinnungsgenossen sind für das Massaker von Oslo indirekt verantwortlich.

  10. Ja, liebe mitlesende Freunde des Islam.

    ***gelöscht***

    Der Islam ist für jeden Menschen, der Fakten und Wahrheit sehen und annehmen kann, der Unfriedensstifter Nummer 1 auf unserer Erde. Und das mit ganz, ganz großem, gewaltig großem Abstand.

    Der Islam ist weltweit jeden einzelnen Tag verantwortlich für tausende Untaten der Unterdrückung, des Menschenquälens und -abschlachtens, der Freiheitsberaubung.

    Im Namen Allahs und Mohammeds werden täglich Menschen brutal gequält, gefoltert und geschlachtet – der erfundene Gott des Mohammed will das so und seine Anhänger geben es ihm – jeden einzelnen Tag.

    Alle Relativierer, Schönfärber und Leugner der Fakten rund um Islam, Koran, Hadithen, Sunnah, Fatwas usw. sind es, die reinstem Rassismus, reinster Gewalt gegenüber „Ungläubigen“, also Christen, Juden, Hindus, Atheisten usw. den Weg ebnen, bis hinein in den Kern unserer angeblich demokratischen und freien Gesellschaft.

    Diese Islamfreunde übersehen, besser gesagt ignorieren sehr gerne, dass mitten unter uns seit langem Menschen im Namen des Hass-Gottes unterdrückt werden und ihnen die Freiheit, die unser Grundgesetz ihnen garantiert, entzogen wird.

    Was macht aus angeblichen Demokraten Fürsprecher der Unfreiheit und Unterdrückung?

    In den meisten Fällen ist es der widerlichste, schleimige Opportunismus: das Erhaschen eines kurzfristigen beruflichen oder sonstigen Vorteils innerhalb des pseudointegrativen Komplexes unter Verrat und Verkauf all unserer über Jahrtausende erarbeiteten Grundwerte.

  11. In der Weltwoche ist ein sehr treffender Artikel über den norwegischen Massenmord publiziert. U.a. heiss es darin: Ohnmacht, der Massenmörder von Norwegen steht nicht für eine politische Bewegung, sondern für ein politisches Problem. Breivik ist das Resultat einer Unzufriedenheit und Ohnmacht, die europaweit von der elitären, der Lebensrealität der Leute immer stärker entrückten politischen Klasse verursacht werden. Breivik ist die pervertierte Variante des europäischen Wutbürgers. Damit ist die wachsende Zahl von Frustrierten und Alleingelassenen gemeint, die sich im politischen Spektrum nicht mehr wiederfinden. Die Abgehobenheit der Politik in den meisten europ. Staaten hat ein ungesundes Mass erreicht. Speziell die EU ist an sich ein Monument der Bürgerferne.

  12. Nachtexpressattacke Februar 2009 in Dortmund:
    Gericht verhöhnt das Opfer – Bus-Wachleute vom Vorwurf unterlassener Hilfleistung freigesprochen (sie hatten tatenlos zugeschaut bzw. weggeschaut)

    http://www.youtube.com/watch?v=fPRaCUwMSoA

    http://www.derwesten.de/nachrichten/im-westen/Warum-hat-diesem-Mann-niemand-geholfen-id52034.html

    http://www.derwesten.de/staedte/dortmund/video/Zivilcourage-bringt-fuer-Dortmunder-nur-Enttaeuschungen-id4911568.html (aktueller Artikel)

  13. Kennen Sie noch dieses Zitat von Heiner Geißler (Attac)?

    http://www.wdr.de/themen/kultur/stichtag/2008/06/15.jhtml

    Am 15. Juni 1983 hält CDU-Generalsekretär und Bundesfamilienminister Heiner Geißler im Bundestag eine Rede zur Verteidigungspolitik. Er zitiert sinngemäß aus einem „Spiegel“-Interview mit dem grünen Abgeordneten Joschka Fischer: „Es sei angesichts von Auschwitz zu bedenken, ob jetzt wieder eine Massenvernichtung vorbereitet werde; früher entlang dem Koordinatensystem der Rasse und heute entlang dem Ost-West-Konflikt.“

    Fischer ruft dazwischen: „Sie sollten sauber zitieren!“

    Geißler fährt fort: „Der Pazifismus der 30er Jahre, der sich in seiner gesinnungsethischen Begründung nur wenig von dem unterscheidet, was wir in der Begründung des heutigen Pazifismus zur Kenntnis zu nehmen haben, dieser Pazifismus der 30er Jahre hat Auschwitz erst möglich gemacht.“

    Tumulte brechen aus.

  14. Extremismusexperten sind sich völlig uneinig, wie die Gesellschaft mit diesen neuen Rechten umgehen sollte.

    vielleicht sollten sich diese „Experten“ ersteinmal mit der Ursache dessen beschäftigen sprich dem islamisch basierten Terrorismus und dessen 17.512 Anschlägen seit dem 11.09.2001 btw. gut 25 Anschläge sind bei „denen“ seit Freitag dazugekommen.

    Ich bin noch dabei die Toten und Verletzten zusammenzurechnen aber alleine vom 22.07. bis 27.07.11 gab es von der ROP laut DROP 50 Tote.

    Also „Experten“ Koran lesen Suren lesen sharia lesen und dann die Rückschlüsse ziehen.

    Und @Experten warum soll man etwas nicht „hassen“ was einem selber letzendlich die Vernichtung androht und dise auch durchführen wird ?
    EBEN

  15. Langweilig und einfallslos! Alles hohle Phrasen, die vollkommen an der Realität vorbeigehen. Darum läuft dieser Mist wahrscheinlich auch im DDR-Spartenkanal, der übrigens von uns mitfinanziert wird. Höchste Zeit dem ein Ende zu setzen.

  16. Ich denke dass kann nützen. Die Abschaffungsmaschinerie wird zwar keine Skrupel haben Gegner der Islamisierung zu stigmatisieren, aber ich hoffe dass viele Menschen schlau genug sind dieses falsche Spiel zu durchschauen. Evt. werden so immer mehr Menschen auf unsere Argumente aufmerksam und beginnen sich vom links-islamischen Meinungsdiktat zu emanzipieren 😉

  17. #15 Landsmann (28. Jul 2011 13:09)

    Darum läuft dieser Mist wahrscheinlich auch im DDR-Spartenkanal, der übrigens von uns mitfinanziert wird. Höchste Zeit dem ein Ende zu setzen.

    Ab 2013 wird das GEZwangsfinanziert. 😕

  18. Man kann sich etwa ausmalen, was an dieser Sendung zum vorneherein rauszukommen hat. Aber sie können tun und machen was sie wollen. Wie aus gewissen Kommentaren in Medien klar hervorging, es gärt in Europas Landen und es gärt immer mehr. Viele Leute lassen sich immer weniger durch Ideologen beeinflussen, denn immer mehr sehen und erfahren ganz einfach selbst zuviel was falsch läuft in dieser Gesellschaft.

  19. Yassin Musharbash vom Sturmgeschwätz der Demokratie ist empört:

    FBI-Schulungsmaterial
    Agentenausbildung mit islamfeindlicher Schlagseite

    Besonders brisant ist indes die Liste empfohlener Literatur. Da wird etwa „The Politically Incorrect Guide to Islam“ angepriesen. („Wer hätte das gedacht: Muhammed hat keineswegs Frieden und Toleranz gepredigt!“) Oder ein Buch namens „The Truth about Muhammad“, Untertitel: „Der Gründer der intolerantesten Religion der Welt.“ Beide Bücher hat Robert Spencer geschrieben, einer der einflussreichsten islamophoben Publizisten. Der norwegische Terrorist Anders Breivik zitiert Spencer ausgiebig in seinem hinterlassenen Pamphlet.

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,777123,00.html

    Ich finde wunderbar, was das FBI so liest. 😀

    Und Musharbash könnte keine zwei Minuten gegen Spencer bestehen. Für alle Neuleser: Spencer bildet. Schaut mal vorbei:

    http://www.jihadwatch.org/

  20. #17 WahrerSozialDemokrat (28. Jul 2011 13:22)

    Waren wir nicht früher alle mal links, modern uns tolerant bis die Realität nicht mehr mit unserem Weltbild kongruent war?

    Gruß,

    Eurabier

  21. Es ist schon beeindruckend, dass bei fast jedem Artikel über sog. „Islamhasser“ die oben gezeigten Anti-Moschee-Plakate zu sehen sind.

    Pro NRW bzw. Pro Deutschland haben mit diesem Logo einen echten Volltreffer gelandet, der Gold wert ist.

  22. #16 MR-Zelle (28. Jul 2011 13:15)

    Ja leider, darum das Buch „Erfolgreich gegen den Rundfunkbeitrag 2013“ von Bernd Höcker kaufen und lesen.

  23. Das Allerbeste ist die Formulierung

    gibt sich intellektuell

    Wie muss man sich das vorstellen?

    Wahrscheinlich ungefähr so:

    Der Englisch-Lehrer beschliesst, im Unterricht Klein-Fritzchen aufzurufen. Es geht um die Übersetzung eines halbseitigen Textes aus dem Englischen ins Deutsche.

    Klein-Fritzchen, der in Wirklichkeit ewig-gestrig und strunzdumm ist und somit kein Wort Englisch versteht, beschliesst, es dem Lehrer zu zeigen und „sich intellektuell zu geben“. Entsprechend liefert er eine perfekte Übersetzung des Textes ab…

    Stellt ihr Qualitätsjournalisten Euch das ungefähr so vor?

  24. Es könnte aber auch sein, daß der ganze Mist nach hinten losgeht, nämlich einen „“Ankereffekt“ auslöst.

    Zitat:

    Es wurde seit der Tat oft geschrieben, daß dieser norwegische Massenmörder der Sache eines selbstbewußter agierenden Europa geschadet hätte (meist wird es drastischer formuliert). Ich sehe das überhaupt nicht. Er hat sein Thema gesetzt. Er hat einen Ankereffekt erzeugt. Er dürfte sich in seiner Zelle über seinen vollständigen Erfolg freuen.

    Man kann das alles an der Wirkungsgeschichte der Baader-Meinhof-Bande, der sogenannten RAF, sehen.

    Ihr ursprünglicher Plan war es gewesen, in Deutschland einen blutigen Bürgerkrieg zu entfachen, an dessen Ende die Diktatur des Proletariats stehen sollte (siehe Marginalie: Was waren die Ziele der RAF?; ZR vom 24. 11. 2008). Der Staat sollte zu Gegenmaßnahmen gegen die Anschläge der Terroristen gezwungen werden, die diesen – das war die Strategie – immer weitere Anhänger zutreiben würden.

    Das ist gescheitert. Aber die RAF-Mörder haben dennoch das politische Spektrum in der Bundesrepublik nachhaltig beeinflußt. Kaum ein demokratischer Rechtsstaat ist heute so sehr nach links gerückt wie Deutschland. Die Überlebenden der RAF dürfen sich daran einen wesentlichen Anteil gutschreiben.

    Also abwarten.

    http://zettelsraum.blogspot.com/2011/07/propaganda-der-tat-die-morderische.html

  25. Man kann nicht oft genug darauf hinweisen:
    Der arabische Begriff D?r al-Harb? ? d?r al-harb, DMG d?ru ?l-?arb heißt wörtlich übersetzt „Haus des Krieges“ oder besser: „Gebiet des Krieges“ und bezeichnet alle nicht unter islamischer Herrschaft stehenden Gebiete der Welt, die kein D?r-al-ahd (Gebiet des Vertrages) sind. Die Bewohner der D?r al-Harb sind die Harbis, für die eigene rechtliche Bestimmungen gelten. Weitestgehend mit gleicher Bedeutung wie D?r al-Harb wird auch der Begriff D?r al-Kufrwörtlich „Gebiet des Unglaubens“ gebraucht. Im Gegensatz dazu werden Gebiete unter islamischer Herrschaft Dar al-Islam genannt. Der Begriff taucht nicht im Koran auf, sondern geht Yusuf al-Qaradawi zufolge auf den Begründer der hanafitischen Rechtsschule, den islamischen Rechtsgelehrten Abu Hanifa (699-767) zurück. [1]

    Kriegszüge gegen die D?r al-Harb werden aus traditioneller Sicht des Islam nicht als Kriege betrachtet und deshalb auch nicht als Kriege, sondern als „Öffnungen“ (?? Futuhat) bezeichnet. Nach traditioneller islamischer Auffassung kann es keinen Sal?m („Frieden“) mit der D?r al-Harb geben, sondern nur eine zeitlich begrenzte Hudna („Waffenstillstand“).

    Wer den Dschihad betreibt, wird als Mudschahid , pl. Mudschahidun, bzw. im Genitiv und Akkusativ Mudschahidin? bezeichnet. Der Dschihad ist keine Pflicht des individuellen Muslims, sondern Pflicht für die Gesamtheit der Muslime (fard kifâya).

  26. @ #11 ueberblicker (28. Jul 2011 12:51)

    Hauptverantwortlich für die Taten des irren Attentäters von Oslo sind die etablierten Parteien.
    Sie haben die Misstände erst geschaffen, die ein schizoider Wirrkopf glaubte durch Gewalt beseitigen zu können.

    Genau diese Leute wie Gabriel versuchen nun die Kritiker dieser untragbaren Zustände mundtot zu machen.

    Die Politiker sollten ihre Fehler nicht mehr unter den Teppich kehren, sondern JETZT aus ihnen lernen, sonst wird es noch massiver unter der Oberfläche brodeln.

    Je schlimmer die Realität, desto lauter wird verkundet wie toll sie sei.

  27. Übrigens, und ich lasse mir den Mund nicht verbieten, hätten es wesentlich weniger Tote geben können, wenn diese Camp nicht ein sozialistisches Gehinwäsche Kadercamp gewesen wäre.

    Zitat: Wenn man seinen Mörder nur für einen Teil eines anti-israelische Rollenspiels über die ‘zionistischen Verbrechen’ hält…

    Breivik massakrierte nicht ein beliebiges Ferienlager für Kanu- oder Pferdefreunde, sondern eine politische Kaderschmiede, die sich u.a. durch tiefen Israelhass auszeichnete. – Es ist jetzt schon klar, dass man das Massaker nicht nur allen Islamkritikern, sondern auch allen Pro-Israelis und Zionisten anhängen will um sie zu diskreditieren. So geht man jetzt auf Henryk M. Broder als eine Art ‘geistigen Brandstifter’ (unter anderen) der Tat los und auf der Wikipediaseite wird er gleich oben als “Zionist” beschrieben.

    Aber was sich fast wie israelische Propaganda anhört ist leider wahr:

    Die Jugendlichen auf der Insel veranstalteten eine Art antiisraelisches Sommerlager mit interaktiven Spielen uber die bösen Juden in ‘Palästina’ mit Minenfeldattrappen, die irgendwas mit Sabra und Schatila zu tun haben sollen und riefen nur einen Tag (!) vor dem Massaker offen vor ihrem Aussenminister zum Boykott Israels auf!

    Und das Heftigste und bis jetzt zumindest in den deutschen Medien am hartnäckigsten Verschwiegene kommt erst noch: Überlebende Jugendliche berichteten, dass sie die Schüsse anfangs für ein dargestelltes Szenario der israelischen Verbrechen hielten! Sie dachten, man wollte ihnen, die angebliche Armeebrutalität der bösen Juden in ‘Palästina’ vorspielen, was anscheinend nicht soweit weg von dem war, was man da sonst so tat.

    http://aro1.com/wenn-ein-europaer-zum-terror-uebergeht/

    In der Tat wird zum Beispiel über ein Spielchen berichtet, wo sich verschiedene Gruppen in ‘Gasa-Hilfsflotten’ verwandelten und die Blockade durchbrechen mussten. Wer zu erst durchkommt, gewinnt…

  28. Wird Zeit, dass die jetzige Politikergeneration der geklonten Islamistenstreichler von Gabriel bis Wulff endlich von der nachfolgenden Generation abgelöst wird.
    Die hat die Religion des Friedens häufig am eigenen Leib erlebt und geht auch weitaus weniger mit solch eklatanten Bildungslücken ans Werk.

  29. #2 Islam-Nein-Danke

    2 Türkische Lira = 1 Euro
    1,95583 DM = 1 Euro

    Ich erinnere mich noch an meinen Türkei-Urlaub vor etwa 10 Jahren, da war ich Lira-Millionär!
    Leider noch mit den alten Lira, die dann 1:1000000 umgewertet wurden.

    Aber was soll denn da nun eigenlich auffallen?

  30. @ #13 Eurabier (28. Jul 2011 13:02)

    Geißler fährt fort: “Der Pazifismus der 30er Jahre, der sich in seiner gesinnungsethischen Begründung nur wenig von dem unterscheidet, was wir in der Begründung des heutigen Pazifismus zur Kenntnis zu nehmen haben, dieser Pazifismus der 30er Jahre hat Auschwitz erst möglich gemacht.”

    „Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt.“
    Thomas Mann

  31. Merkel hat, bevor sie in den Urlaub entfloh, auch noch gegen Hass aufgerufen :“Hass auf den Anderen, Hass auf den Andersartigen, auf den anders Aussehenden, den vermeintlich Fremden…“. Ok, wenn sie meint, es tun zu müssen, dann sollte sie aber auch den Hass ansprechen, der zum Aufruf der Tötung Ungläubiger und zu „Ehrenmorden“ etc. führt.

    Europäische Politiker tragen eine Mitschuld an der aufgeheizten und bedrohlichen SITUATION (nein, nicht an kriminellen Taten – auf dieses Glatteis begeben wir uns nicht), wenn sie meinen, Ihre Völker maß- und grenzenlos mit „Fremden“ und „Kulturen“ fluten können, die null Affinität zum bisher Bestehenden in Europa haben.

  32. Und für den norwegischen Botschafter in Israel gibt es eben GUTEN TESSORISMUS (Araber gegen jüdische Zivilisten) und bösen Terrorismus (Europäer gegen Sozialisten) Widerlich…..

    Zitat: Der Norwegische Botschafter in Israel, seine Exzellenz Svein Sevje, plaudert es unumwunden aus: Wenngleich Terror nicht schön anzusehen ist, sondern ein schmutziges Geschäft – fast so schmutzig wie die „Politik“, vielleicht? – so ist er eben manchmal gut und manchmal böse. Ach so.

    „Gut“ ist Terror, wenn er gegen Israel geht. Der ist „vernünftig“ zu verstehen und zu begründen: Durch die „Besetzung“, mit der bislang noch immer erfolgreich die Abschaffung des Judenstaates verhindert wird – da muss man doch zum Terroristen werden, dünkt es seine Exzellenz offenbar.

    http://aro1.com/norwegischer-botschafter-terror-gegen-israel-ist-aber-verstaendlich/

  33. Auch in Deutschland findet sich eine ähnliche europa-, fremden- und islamfeindliche Bewegung: Sie tritt nicht mehr in Springerstiefeln auf, sondern gibt sich intellektuell und will damit rechtskonservative, bürgerliche Kreise ansprechen.

    Genau! Ich verkleide mich auch immer als stinknormaler Spießbürger, wenn ich auf die Straße gehe. Sonst fällt das doch auf, oder?

    Man man man, mit was für Intelligenzbestien hat man es bei den selbsternannten Experten und Medienleute nur zu tun? Dabei wundert es nicht mehr, dass diese mischpoke aus Journalisten, Pastoren, Parteien, Bankern und selbsternannte Experten und Gutmenschen dieses Europa an die Wand gefahren haben. Wann kapieren die endlich das man zwar ein Europa will, aber ohne diese Völkerfeinde und Verräter aus Einheitsparteiensystemen, die den Verdienst von Generation für ein paar Siebenlinge verscherbeln und Europa dem Islam und den Türken ausliefern, aus purer RACHE! Haut ab nach Islamistan, dort könnt ihr mit den Mohammedanern und Türken ein moderates Europa errichten. Die Türken kennen sich ja aus, die haben ja schon Deutschland aufgebaut, mit all ihren Ingenieuren und Spezialisten. So was wird tatsächlich schon in der Schule gelehrt.

  34. Noch etwas zum Nachdenken:

    Zitat: Ist doch ganz klar erfreulich: Jetzt muss man nicht mehr bis 1995 auf Timothy McVeigh zurückgreifen, um einen „christlichen“ Terroristen anführen zu können. Jetzt haben wir Anders Behring Breivik. Mit dem werden jetzt alle Islamkritiker, evangelikalen Christen und Israel-Unterstützer niedergemacht. Warum eigentlich?

    Abgesehen davon, dass weder McVeigh ein gläubiger Christ war, noch das von Breivik gesagt werden kann, gibt es hier ein enormes Missverhältnis im Umgang mit Terror. Ein Missverhältnis, das anhand von zwei Zahlen enorm deutlich wird (will man es denn sehen): Anschläge „christlicher“ Terroristen seit 1995: 2. Anschläge islamischer Terroristen seit 9.11.2001: 17.512

    http://heplev.wordpress.com/2011/07/26/zahlen-und-fakten-zu-terroristen-und-tater-vorwurfen/

  35. „Quer“ des BR und seine geistigen, Brandstifter sind im Rahmen des Qualitätsjournalismus ungefähr so sehr an der Wahrheit interessiert wie die das Erlangner „Institut für Medienverantwortung“.
    Der Unterschied ist nur, dass die Protagonisten dieses „Magazins“ viel subtiler vorgehen und per Massenverblödung eine tatsächliche Macht ausüben.

    Wer die Sendung nicht kennt, kann sie ja mal objektiv ansehen. Journalismus funktioniert nunmal so:
    http://www.bild.de/unterhaltung/tv/vera-int-veen/landesmedienanstalt-leitet-verfahren-gegen-rtl-ein-19088614.bild.html

  36. Charels Manson hatte gedacht, er höre Befehle in dem Beatles Song „Helter Skelter“ und beging so einen Massenmord. Es gab aber keine Befehle zum Töten in dem Song.

    Sind die Beatles jetzt für die Morde des Charles Manson verantwortlich?

    Die Morde, die Breivik begangen hat werden benutzt, um jeden Widerstand gegen den weltweiten Djihad und den islamischen Rassismus in Misskredit zu bringen.

  37. The European

    Lars Mensel…. ? Ich glaube Lars Mensel ist realitätsfern.

    „Radikalisierung im Netz“

    Der deutliche Unterschied liegt allerdings darin, dass das Internet solche ehemaligen Nischenmeinungen massiv zu Tage treten lässt – eine Seite wie pi-news.de bekommt täglich 50.000 Besucher.

    Doch wo sind diese Menschen in der echten Welt? Besucherzahlen wie die von pi-news zeigen, dass die Kommentatoren in ihrer Masse unmöglich alles netzaffine Neonazis sein können, viele dieser Stimmen also aus der Mitte der Gesellschaft kommen. Während sie im Internet jedoch anonym pöbeln können, ist in der echten Welt größtenteils Stille. Als großes Massenmedium wird das Internet also auch zu einer Plattform, auf der Meinungen publiziert werden, die einem regulären Diskurs nicht standhielten. Das ist feige – und zudem gefährlich, wenn es zur Radikalisierung beiträgt.

    http://www.theeuropean.de/lars-mensel/7525-radikalisierung-im-netz

  38. Ich mag es, in muslimische Länder zu fahren: Die Menschen sind unfassbar gastfreundlich und der Kaffee schmeckt großartig.

  39. #MR-Zelle

    „Islam-Feindlichkeit“ ist das verabscheungswürdige Vergehen, zu welchem ich mich nun offensichtlich auch bekennen muss.
    Von einem zivilisierten Menschen wie mir, könnte man schon Verständnis dafür erwarten, dass es einfach die Pflicht eines anständigen „Gläubigen“ ist, mich zu töten. Nicht nur die von MR-Zelle aufgeführten einschlägigen Zitate dieses grauenerweckenden Buches habe ich gelesen, sondern das ganze Buch von vorne bis hinten, zwangsläufig einschließlich seiner perversen Beschreibungen des Höllenfeuers. Ich darf also keine „feindlichen“ Gedanken hegen, gegenüber einer Religion und den ihr angehörigen Menschen, für welche die Ermordung meiner Person und meiner Familie heilige Pflicht ist, da „Gottes eigene Worte“ dies verlangen.
    Ich werde mich also bemühen, diesem Schicksal mit Freundlickeit und Verständnis entgegenzusehen?
    Allerdings muss ich zugeben, dass mir das beim Gedanken an die Zukunft meiner Kinder nicht leicht fallen wird. Vielleicht aber empfehle ich denen nach China, der Heimat meiner Ehefrau, auszuwandern. Die Regierung dort hat das Problem „Islam“, dank autokratischer Struktur und konsequentem Handeln, am besten in der Welt im Griff.
    Machen wir uns keine Illusionen, die Islamisierung Europas ist nicht zu stoppen. Gründe:
    a) Die Geburtenraten der Migranten werden auf Dauer höher bleiben, als die der einheimischen Bevölkerung. Ich erwarte sogar weiter sinkende Raten bei den Einheimischen. Nämlich, wer traut sich noch Kinder in die Welt zu setzen, bei der Zukunft, welche sie erwartet.
    b) Auch wenn die Bemühungen zur Verhinderung einer nach Europa schwappenden Menschenflut aus Nordafrika sich verstärken sollten, ist diese nicht komplett zu verhindern.

    In der Geschichte der Menschheit hat es immer wieder, meist kriegerische, Verschiebungen der Bevölkerungsstrukturen bis hin zur Völkerwanderung gegeben. Nicht die Träger großer Kulturen sind aus diesen Kämpfen als Sieger hevorgegangen, sondern die Vandalen, die Hunnen, die räuberischen, die mörderischen!
    Jede Familie muss früher oder später für sich entscheiden, wie sie mit dem Gedanken an Eurabia umgeht, bzw. welche Konsequenzen sie aus der Unumkehrbarkeit der Dinge zieht.
    Gegen Windmühlen zu kämpfen macht jedenfalls keinen Sinn. Markige Worte sind ebenfalls wirkungslos.
    Martialische Gedankenspiele können in der Schublade bleiben. Das Sendungsbewußtsein des Welt-Islam wird keinen Sieg der Verteidiger unserer Kultur zulassen.

  40. Flimmerstunde für Nicht-Denker, ohne mich, die Glotze bleibt aus .
    …darf es ja auch nicht anschauen, zahle ja keine GEZ .

    #19 Eurabier (28. Jul 2011 13:27)
    #17 WahrerSozialDemokrat (28. Jul 2011 13:22)
    Waren wir nicht früher alle mal links, modern uns tolerant bis die Realität nicht mehr mit unserem Weltbild kongruent war?

    Ich glücklicher Weise nie, wahrscheinlich wurde ich zu früh bereichert ! 😉

  41. Diejenigen die sich auf die Seite dieser menschenächtenden ideologie stellen haben alle Dreck am Stecken und das But deren Opfer an der Haenden kleben, auch wenn man es nicht sieht.
    ES IST DA !
    SCHÄMT EUCH in den Boden hinein, ihr skrupellosen Heuchler! Keinen Finder werdet ihr ruehren fuer die unzaehlbaren Millionen verfolgert Hindus, Christen, Buddhisten, Sikhs, Bahai, etc etc etc, keinen Finder werdet ihr ruehren fuer die 8000 vaginamutilierten Maedchen am Tag im Namen einer Gottheit genannt Allah die bekanntlich groesser ist [als was?] als Eure Ignoranz ???

    5VOR[20]12 !!!

  42. Auch Spiegel-Musharbash, der immer so klug über den Terror aus der islamischen Welt berichtet, läßt jetzt immer deutlicher seine islamische Sozialisation hervortreten. Sogar FBI-Lehrmaterial sei voll islamophob, weil es Bücher eines der größten Islamhasser verwendet, nämlich von Robert Spencer.
    http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,777123,00.html

    Musharbash könnte es besser wissen, aber er sieht den Zeitpunkt wohl als günstig an, auch die seriösesten Islamkritiker zu diskreditieren.

  43. Wer es sich antun mag:
    Günter Grass im Gespräch mit Rainer Burchardt um 19.15 Uhr im Deutschlandfunk.

  44. Schrieb gestern Nachts noch einen Artikel zur Familie Sürücü, kam aber nicht durch (immer Webside-Fehler!!)
    Denn dieser ARD-Film vom Mittwoche 27.7. sollte jeden Tag als „Dokumentarfilm“ gezeigt werden, wie verlogen und „non-existent“, dieses „Integrationsgesülze ist!
    Im Gegenteil, durch die Permissivität der europ. Regierung werden die Muslime hier immer radikaler, und denken gar nicht mehr daran, sich irgendeine Mühe zu geben sich hier einzuleben. Müssen sie auch nicht. Sie bekommen die Staatsbürgerschaften nachgeschmissen, obwohl sie Erdogan in der BRD als „unserenMinisterpresidenten“ affichieren, und die europ. Ungläubigen verachten. Und so viel Stütze – dass sie noch Milliarden!! in die Türkei überweisen können!
    Hier eine eingewanderte Kurdenfamilie, ohne ein Wort Deutsch -auch nach 25 Jahren- zu erlernen. Neun Kindrer zeugen, ohne Beruf, nur auf Grund von deutschen Steuerleistungen lebend! Die Kinder fundamental erzogen, zu Mördern geworden. ohne Beruf oder Bildung.
    Und das nennen Merkel, und der unsägliche de Maiziere – 85-90% „Integration“. Eine unerhörte Frechheit den Steuerzahlern gegenüber.
    Und noch nach 25 Jahren Deutschland fühlen sich diese Kindrer als Türken, sind nur dem Frömmigkeits-und Geshorsamszwang verpflichtet, und machen sich über diese doofen Deutschen lustig.
    Wie kamen solche Leute überhaupt herein. Kriminelle Grossfamilien in Berlin, Essen, Bremen, die bis zu 2000 Verwandte zählen, und die kriminelle Unterwelt fest in ihrer Hand haben, und dazu noch „Stütze“. Da wird immer die Rassismuskeule herbvorgeholt, aber der unertägliche Fremdenhass und Gwaltandrohung des Korans namentlich gegen Christen und Juden, darf nicht erwähnt werden!Solches gab es noch nie. Ebensowenig der Inländerhass der Muslime „Schweinefresser, „du Nutte“ zu Frauen ohne Koipftuch – „Ey, Frau willst du Mann?“ Danke nein. Sowas gehört gar nicht nach Europa.
    Jetzt wird in Oslo täglich das- von Rechts verübte „Unglück“ zelebriert. Für die 350 ermordeten Kinder in Beslan, und die 300.000 ermordeten Darfur Muslime, ermordet von arab. Muslimen- nix Celebration. Nix Gedenken. So kann man alles dämonisieren, inkriminieren, oder hochjubeln, glorifizieren.
    Wer gibt diesem Kontinent mit diesen Polit-Dilettanten noch eine Chance?

  45. Was fuer eine Schamlosigkeit! Warum erzaehlen sie das ueber unseren angebliche ‚Hass‘ nicht den verliebten gesteinigten Mädchen,als lebendige Schutzschilder missbrauchten Kindern,gehaengten Schwulen, Millionen Mädchen mit verstuemmelter Vagina, verfolgtenChristen, Buddhisten,Hindus,Shiks, geschlagenen Frauen,verheirateten Kindern, abeschlachteten Schwestern, grausigst qualfoll geschaechteten Tieren, den Dhimmisteuer zahlenden, den nach Sharia gepeitschten u.verstuemmelten, den Belogenen u.Betrogenen dieser menschenaechtenden Politideologie im Heiligenkleid

    Diese grenzenlose Schamlosigkeit hat ein Ende!

    5VOR[20]12!!!

    Die die heute darueber lachen, sind die ersten die danach deren Hosen voll haben. ZU SPAET !

  46. „Als großes Massenmedium wird das Internet also auch zu einer Plattform, auf der Meinungen publiziert werden, die einem regulären Diskurs nicht standhielten. Das ist feige – und zudem gefährlich, wenn es zur Radikalisierung beiträgt.“

    HA HA HA HA HA HA HA

    1.
    Einem regulären Diskurs nicht standhalte? Die Gesinnungsfaschisten der anderen Seite meiden doch den Diskurs, weil sie genau wissen, das sie unsere Argumente eben nicht mit Gegenargumenten entkräften können.
    2.
    Feige?
    Das ist Selbtschutz, vor
    – sozialer Ächtung
    – gesellschaftliche Ausgrenzung
    – Konsequenzen am Arbeitsplatz, wobei die Mitte der Gesellschaft es deutliche schwerer haben dürfte, ohne Job zu überleben als prominente Islamkritiker
    – oder einfach nur, um der unmittelbaren Bereicherung durch die islamischen Herrenmenschen, oder der Umerziehung durch den Rotfrontkämpferbund zu entgehen.

    AUFWACHEN, Erde an Lars Mensel…..

  47. Pressemeldung
    Eingabe: 28.07.2011 – 10:55 Uhr
    Räuber mit Lichtbildern gesucht

    Friedrichshain-Kreuzberg

    # 2787

    Mit der Veröffentlichung von Lichtbildern aus einer Überwachungskamera erhofft sich die Polizei Berlin Hinweise zur Aufklärung eines Raubüberfalls am 31. Mai 2011.
    Die beiden Täter hatten gegen 5 Uhr 30 mit ihrem späteren Opfer die U-Bahn der Linie 7 am U-Bahnhof Gneisenaustraße verlassen und waren der 56-jährigen Frau gefolgt. Noch im Bereich des U-Bahnhofs entriss der Täter mit weißem Sweatshirt der Frau ihre Handtasche. Mit der Beute ergriffen er und sein Komplize die Flucht. Die 56-Jährige erlitt bei dem Raub Verletzungen an der Hand.

    Täterbeschreibungen:

    Täter 1: Südländer, 20-25 Jahre alt, circa 180cm groß, kräftig bis dick, kurze dunkle gegeelte Haare, bekleidet mit weißem Sweatshirt mit V-Kragen
    Täter 2: Südländer, 20-25 Jahre alt, circa 170 cm groß, Dreitagebart, trug dunkles Basecap, Lederjacke, rotes Poloshirt, dunkelblaue Jeans

    Die Polizei fragt:

    Wer kann Angaben zu den beiden gezeigten Personen und deren Aufenthaltsort machen?
    Wer kann sonst sachdienliche Angaben machen?

    Hinweise nimmt die Kriminalpolizei der Direktion 5 unter der Rufnummer (030) 4664- 573100 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

    Südländer ? War wohl ein Tipfehler und sollte Süddeutscher heissen !

  48. #32 mabank (28. Jul 2011 13:54)

    Na das 1 DM heute genauso viel WErt ist wie eine Türkische Lira! Wenn man das sich mal vor Augen führt. Welche Währung hat jetzt gewonnen und welche hat Verloren?

  49. Freunde, es gibt Neuigkeiten aus dem Irrenhaus Deutschland:
    http://kopp-online.com/video.html?videoid=520
    Die SPD macht Sarrazin indirekt für Oslo verantwortlich. Ohne Worte. Auch die BILD hat sich diesbezüglich geäußert, und fällt Sarrazin nicht in den Rücken.

    Zum Artikel:

    Quid pro quo..

    Ich musste sofort an Das Schweigen der Lämmer denken – geiler Film!

    Quid pro quo.. Clarice, die arme Katerin die wartet. Hammer!!!

  50. Ich frage mich die ganze Zeit, warum Breivik keine Moschee in die Luft gesprengt und kein Mohammedanerlager überfallen hat, wenn er doch von Islamkritik motiviert war.
    Er hat aber die Regierung und den Nachwuchs der Sozialisten angegriffen. Vermutlich deshalb weil diese, ähnlich wie die RotgrünC*DU-lerInnen in Deutschland, das Land verraten und ohne Not an die mohammedanischen Besatzer übereignen.

  51. @#60 sunsamu:
    Ja, das war auch seine Motivation. Er dachte, er befindet sich im Krieg. Im Grunde genommen hat er ja recht, nur unschuldige Menschen zu opfern ist halt ein Verbrechen.

    Islamophobie war hingegen nicht sein Motiv, aber die Muslime versuchen jetzt alles, um das Massaker zu instrumentalisieren. Ebenso die Sozialisten.

  52. Nicht nur bei Quer! Heute ist wohl wieder Anti-Rechts-Tag im BR: Auch schon in der Abendschau!
    Da heißt es im Programm:

    28.07.2011 – Die Themen der Abendschau
    Heute um 17.30 Uhr
    Wie gefährlich sind Bayerns Nazis? Nach den Anschlägen von Oslo entdeckt die Politik den rechten Rand als Gefahrenpotential.

  53. ““Sie tritt nicht mehr in Springerstiefeln auf, sondern gibt sich intellektuell und will damit rechtskonservative, bürgerliche Kreise ansprechen. Extremismusexperten sind sich völlig uneinig, wie die Gesellschaft mit diesen neuen Rechten umgehen sollte.““

    Solch Statements sind Beweis, dass die politische Elite mit ihrem Gemisch aus Stereotypen („Springerstiefel“), Doppelmoral („neue“ Rechte) und Halbwissen (‚gibt sich intellektuell’—nein, wir „geben“ uns nicht intellektuell, sondern haben die Argumente, die ihr offensichtlich nicht entkraeften koennt !) am Ende ist.

    Und wenn die sog. Extremismusexperten noch nicht ganz die Bodenhaftung verloren haben sollten, wird ihnen ja wohl klar sein, dass, z.B. basierend auf der entsprechenden Resonanz des Sarrazin-Buches in der grossen Mehrheit der Bevoelkerung, die ‚neuen’ Rechten wohl viel eher ‚die Gesellschaft’ repraesentieren als eine abgehobene politische Elite, die mittlerweile wohl selbst daran glaubt, dass ihnen ‚ihre’ Medien Volkes Meinung schreiben.

    ————————————–
    Und dann noch eine OT-Info

    Im FoxNews-Ticker wurde kuerzlich gemeldet, dass mindestens ein US-Militaerangehoeriger (vielleicht sogar 3) unter Terrorverdacht verhaftet wurde. Die Person(en) hatte(n) anscheinend eine Wiederholung des Fort Hood-Attentats geplant.

    “””Fox News has learned that at least one U.S. military serviceman — and possibly three — is under arrest allegedly for plotting an attack on Fort Hood, Texas, the site of a 2009 shooting that left 13 people dead, 30 wounded.”””

  54. #5 ventos frigidos (28. Jul 2011 12:28)

    … Alles, was an Kritik – auch sachlicher – in Richtung des “Fremden” vorgebracht wird, blenden Politik und Medien aus. Wir sind durch die Ereignisse von 1933 – 1945 belastet und haben nunmehr kein Recht mehr, die Wahrheit zu sagen oder zu hören.

    Wenn es denn so wäre, dass die Deutschen
    immer etwas „gefremdelt“ hätten, dann
    blieb doch eine Gruppe „Fremder“
    davon immer auffällig ausgeschlossen.
    Rate mal welche ? …und warum. .:roll:.

  55. @#65 wolaufensie:
    Guckst Du hier: http://iranopoly.wordpress.com/2011/07/25/sammelklage-gegen-pi-news-nach-dem-oslo-massaker-muss-was-passieren/

    Hat jetzt nichts mit dem Diskurs zu tun, ist aber dennoch interessant. Zu dem Kommentar Nummer 5: Nicht nur in Deutschland wird mit Keulen gearbeitet, sondern überall, wo die Sozialisten wieder an Einfluss gewinnen…

    Ihr fanatischer Kampf gegen Rechts nimmt wie damals immer groteskere Züge an. Celente behält aber recht ;-).

  56. Frau Dr. Sabine Schiffer wird auch in diesem Beitrag von PI und den Kommentaren lauter Verdachtsmomente für § 130 StGB finden… walten Sie ihres Amtes werte Institutsleiterin.

  57. Dann noch mal ohne Verweis:

    Vielleicht sollte die deutschenfeindliche BR-Journaille mal vor der eigenen Türe kehren.

    So werden in München Ausländer privilegiert

    „Hälfte der Sozialwohnungen für „Zuwanderer” reserviert

    So widmete die Wochenzeitung Die Zeit dem seit 2001 laufenden kommunalen Münchner Wohnungsprogramm „KomPro“ vor einigen Wochen einen entlarvenden Beitrag, in dem über die Gratis-Umsiedlung einer kinderreichen serbischen Familie vom Hasenbergl in ein luxusrenoviertes Haus im Münchner Nobel-Stadtteil Bogenhausen berichtet wurde. Die Renovierung des schicken Gründerzeit-Hauses hatte sich die Stadt sage und schreibe 1,7 Millionen Euro an Steuergeldern kosten lassen, außerdem gibt es kostenlose Dauer-Betreuung durch Sozialpädagogen.

    Münchner Wohnungssituationsbericht – zufolge waren 2009 stattliche 39,5 Prozent der Münchner Sozialwohnungen von Ausländern belegt – obwohl der Münchner Ausländeranteil offiziell „nur“ bei rund 23 Prozent liegt. Bei den Vormerkungen für den Bezug einer Sozialwohnung lag der Aus-länderanteil sogar bei 50,1 Prozent (Eingebürgerte dazugerechnet, liegt der Anteil der „Migrationshinter-gründler“ noch höher).

    Mehr als die Hälfte der Münchner Sozialwohnungen für Ausländer – unerträgliche Bevorzugung von Zuwanderern gegenüber einheimischen Münchnerinnen und Münchnern.

    Wie viele sozialschwache Münchner suchen händeringend eine erschwingliche Sozialwohnung – und bekommen keine, weil Ausländer bevorzugt werden?“

    Reiner Zufall,
    dass dort wirklich die Uhren anders gehen, aber ganz anders, als viele meinen, die immer noch meinen in Dindl und Lederhose ist die Welt noch in Ordnung.

  58. heute morgen im DFL in den Frühberichten zwischen 05:00 – 07:00 ein Bericht nach dem anderen über die „Rechtsradikalen“ die hier überall aus dem Boden schießen.
    Ein Dr. Experte und Wissenschaftler nach dem anderen kam zu Wort.
    Und daß wir das Asylrecht erweitern müssen auf sog. „Hungerflüchtlinge“ . Da sind die „neuen Radikalen“ auch dagegen.
    Es wird aus allen Rohren geschossen auf die „Islamhasser“ und „Rechtsradikalen“
    So brutal und masiv habe ich das nun zum
    1. mal gehört in einem eigentlichen seriösen Rundfunksender.
    Habe das Radio ausgemacht, wollte für heute nichts mehr hören und mich auch nicht mehr weiter erziehen lassen.
    Bin enttäuscht, was sich gerade so abspielt.

  59. Leute, wann wacht ihr eigentlich endlich mal auf? Jeder kennt sicher einen „netten“ Türken in der Nachbarschaft.
    Aber meine Kollegen sind zu 95% Moslems: Türken, Araber, Afrikaner etc.
    Ich bin tief in die Materie eingestiegen, mit mehreren Hundert Gesprächsstunden. Gerne wollte ich wissen, wie Muslime ticken, denn ich finde das Christentum und seine Heuchelei wirklich abscheulich. 5 x am Tag beten, fasten, Gott fürchten, sein Brot teilen…
    Das sollten wirklich ehrliche, respektvolle Menschen sein!
    Aber weit gefehlt. Ich habe nun wirklich schon „einige Jahre auf dem Buckel“: einen fürchterlichen Menschenschlag habe ich nirgends erlebt. Ein Freund von mir, den ich wegen seines guten Charakters hingegen sehr schätze (er ist Moslem) ist gerade mal Anfang 30. Was mich sehr erschüttert: es gibt keine Diskussion über Gott und seinen Glauben – er ist verbohrt wie ein alter Mann.
    Nicht nur: nicht kritikfähig, sondern auch unfähig, sich nur einer Diskussion zu stellen.
    Armes Deutschland ;-(((((((((((((((

  60. Ich vermute mal, bis endlich eine Partei im Bundestag und im EUDSSR-Parlament sitzt und politische Forderungen stellen kann, wird es noch viel härter werden überhaupt noch etwas fordern zu können. Aber ich bleibe Frankfurters These treu, zu deutschland gehört nur, was kompatibel zu unserer Gesellschaft steht, sich in ihr wieder findet und keine Parallelgesellschaften bildet. Womit wir wieder beim Thema Islam wären. Es kann doch nicht so schwer sein, die Parteien mit den wahren Problemen zu konfrontieren. Am liebsten würde ich GEZ-Fernsehen ja beukotieren, nur zahlen müsste ich trotzdem.

  61. Stoltenberg sagte, als Antwort auf das Massaker werde man in Norwegen jetzt noch weltoffener und toleranter werden.

    Viel Freude, ihr Norweger, und sperrt eure Mädchen und Frauen ein!!!

  62. Ich empfehle jedem, der auf seinen Blutdruck achten muss, diese Sendung nicht anzusehen! “quer” ist eine der übelsten streng halblinks ausgerichteten, einfallslosesten Sendungen, die es gibt. Dieter Hildebrandt ist zum Glück nach fünfzig Jahren sich selbst wiederholenden Kabaretts vor einiger Zeit abgetreten, „quer“ ist in gleicher Mission leider immer noch unterwegs:

    Wenn die Stichwörter CSU, CDU, manchmal SPD konservativ, Behörden, Regierung, Ämter, Konzerne fallen, ist das folgende automatisch lächerlich, Verschwendung von Steuergeldern, dreist, unverschämt, bürgerfeindlich und menschenverachtend. Der Rest ist langweilig.

    Unvergessen, wie als Gast der große Hans-Jochen Vogel, SPD-Oberbürgermeister in München (der „Oberlehrer“) den Schwätzer Süß in ein Phrasen-Loch fallen ließ, nach dem jeder Mensch mit Anstand eine andere Arbeit gesucht hätte. Schade, dass Vogel sich nicht mal den Plapperer Christian Ude mit den unsichtbaren Kleidern aus Petro-Dollar-Noten vorgeknöpft hat!

  63. Grade habe ich mittels TV-Browser (tolle Software!) das Fernsehprogramm dieses Abends studiert. Der Terminus „Politische Gleichschaltung“ ist in jeder Hinsicht untertrieben. Es ist viel schlimmer… nur fällt mir kein geeigneter Begriff ein, um dies zu umschreiben.

    Das ist eine konzertierte Aktion gegen alles was in diesem Land „politisch konservativ“ ist. Das alles liest und hört sich an als wäre es generalstabsmässig vorbereitet worden.

    Wie ist soetwas überhaupt möglich? Leben wir medial betrachtet in einer Art rotgrün-linksextremen Räterepublik ?

    Der Deutschlandfunk hörte sich heute morgen übrigens an wie die „Stimme der DDR“ seeligen Angedenkens.

  64. @ #52 unermuedlich

    Wer es sich antun mag:

    Günter Grass im Gespräch mit Rainer Burchardt um 19.15 Uhr im Deutschlandfunk.

    Danke, dass du mich noch einmal daran erinnerst! Heute morgen habe den Hinweis darauf gehört, und allein die selbstgefällig nachdenklich-reuige Stimme von Grass hat mich schaudern und mir vornehmen lassen, dem Radiogerät von viertel vor sieben bis morgen früh nicht näher als einen Meter zu kommen!

    Ich habe zum Beispiel die „Hundejahre“ mit Begeisterung gelesen, aber später war von Grass nur noch der Schatten von einem roten Schal, einer Pfeife und eines Blechtrommlers für die SPD zu sehen.

  65. @ #77 Cendrillon

    Das ist eine konzertierte Aktion gegen alles was in diesem Land “politisch konservativ” ist. Das alles liest und hört sich an als wäre es generalstabsmässig vorbereitet worden.

    Wie ist soetwas überhaupt möglich? Leben wir medial betrachtet in einer Art rotgrün-linksextremen Räterepublik ?

    Mich hat vor Jahren eine Weile lang -ganz privat – sehr interessiert, wie in den kommunistischen Ländern, vor allem der Sowjetunion, die Menschen ihr ganzes Leben lang mit einem gefilterten, gefärbten, verdrehten Bild von der Welt leben konnten. (Eine Kollegin hat mir viel später kühl erklärt, dass sie dort einfach ihr alltägliches Leben gelebt hätten wie wir auch und die Politik hingenommen hätten wie schlechtes Wetter oder eine Erkältung.)

    Je älter ich werde, desto mehr erkenne ich, dass wir genauso halbblind leben! Solange der Strom nicht ausfällt, das Auto fährt, wir Arbeit und Geld haben, hören wir das Geschwätz der Medien, Politiker und Wissenschaftler, zucken unbewusst zusammen, weil unsere innere Stimme uns warnt, aber dann schalten wir schnell um, gehen aus dem Haus oder schimpfen ein wenig auf PI, um dann schnell wieder zu vergessen.

  66. Er vertritt dabei eine neue Form des Rechtsextremismus: Er ist kein Antisemit und er distanziert sich von klassischen Neonazis.

    Ja, Scheiße! Der „Rechtsextremismus“, die bald letzte Daseinsberechtigung der GrünLinken, nachdem Merkel sogar die bösen Atomkraftwerke abschalten wird, droht auszusterben! Da muss dieser Begriff schnellstens und heftigstens irgendwohin übertragen werden, damit die vielen hundert Millionen für den Kampf gegen Rechts und für Dummschwatz nicht endgültig verloren gehen!

    Da werden sogar die Neonazis schnell zu Klassikern erklärt. Dümmer geht nimmer.

  67. Wer es sich antun mag:
    Günter Grass

    Nein!

    Zu der Zeit, als „Mein Freund Ausländer“ zu sein hatte, hat Günter Grass der Bundesregierung anläßlich irgendeiner „Verschärfung“ (ich meine) des Asylgesetzes, Ausländerfeindlichkeit vorgeworfen.

    Das muß vor ca. 10 Jahren gewesen sein. Ich hatte mich bis dahin um Grass nie gekümmert und seitdem auch nicht mehr.

    Die Verschärfung des Asylgesetzes sah ich nicht als ausländerfeindlich an, sondern als eine Möglichkeit auch zur Verbesserung der Lebensbedingungen echter Asylbewerber.

    Eher sah ich die „Gutmenschenkampagne“, dass mein Freund Ausländer sei, als schädlich für Ausländer an.

    Denn statt die tatsächlich existierenden Probleme der zunehmenden, schon viel früher so genannten Verausländerung von Stadtvierteln in Angriff zu nehmen, sollten diese durch einen dämlichen Spruch unter den Teppich gekehrt werden. Das aber erschwert natürlich auch denjenigen Ausländern oder Migranten das Leben, die hier problemlos integriert sind.

    Man kann also weder sagen, dass die Regierenden ausländerfeindlich oder -freundlich sind. Was die sind weiß ich nicht wirklich. Sie müssen sich allerdings so verhalten als seien sie ausländerfreundlich (und mittlerweile halt vorwiegend islamfreundlich) und wenn es nur durch dumme Sprüche untermauert werden soll. Sonst gibts u. a. von Grass die Rassismuskeule.

    Zusätzlich gilt: die Regierenden können sich nie ausländer- oder islamfreundlich und antirassistisch genug „verhalten“, um nicht von Leuten wie Grass die Keule zu bekommen. Und das lassen die sich „bieten“.

  68. @ #54 janeaustin

    Schrieb gestern Nachts noch einen Artikel zur Familie Sürücü, kam aber nicht durch (immer Webside-Fehler!!) …
    Jetzt wird in Oslo täglich das- von Rechts verübte “Unglück” zelebriert. Für die 350 ermordeten Kinder in Beslan, und die 300.000 ermordeten Darfur Muslime, ermordet von arab. Muslimen- nix Celebration. Nix Gedenken.

    Hallo janeaustin,

    deinem Beitrag hört man noch die nächtliche Wut über die Zustände und die schlechte Verbindung in jedem Wort an! 🙂

    Du hast völlig recht in Sachen unterschiedliche Berichte über muslimische Gewalt- und Gräueltaten und rechtsextreme Anschläge! (Von linksmotivierten Schweinereien ganz zu schweigen.) Mir ist zum Beispiel aufgefallen, dass noch vor kurzem mit ein wenig Suchen(!)zu lesen war, dass für die womöglich nächsten Hunderttausenden Toten in Somalia die muslimische Shebab-Miliz verantwortlich sei. Seit dem Attentat in Norwegen wird nur noch von verfeindeteten Parteien oder Bürgerkriegsparteien geschrieben.

    Nach dem Anschlag in New York mit 3.000 Toten wurde schnellstmöglich der Islam reingewaschen von jedem Verdacht, auch nur für einen gebrochenen kleinen Finger mitverantwortlich zu sein.

    Nach den Anschlägen in Norwegen wurde erst mal zutiefst bedauert und angeklagt, dass man zuerst „Islamisten“ verdächtigt hatte. Dann wurde sofort die Verfolgung und Ausrottung jedes rechten Gedankenguts gefordert, ohne Rücksicht auf Ungerechtigkeiten und Verluste.

  69. Welcher PI-Autor wurde denn interviewt? Da bin ich ja jetzt dann mal gespannt. Muss aber erst mal den Bayern-Sender finden.
    Evtl. das Video wieder hier hochladen. Danke!

  70. “Wie gefährlich sind die neuen Rechten?”

    Bisher war ich auf Grund meiner Einstellungen für viele Menschen ein „Linker“.
    Weil ich islamkritisch bin und auch etwas gegen Ausländer und Passdeutsche habe, die das Sozialsystem schamlos ausnutzen und meine Mitmenschen prügeln, vergewaltigen und töten, befinde ich mich jetzt angeblich in der „rechten“ Ecke.

    So schnell geht das. Da kann es einem schon schwindelig werden. 😕

  71. #65 marooned84

    Ach,sieh einer an „den Koran kann man nicht übersetzen und ausserdem hast Du die Verse aus dem Kontaxt gerissen“ wird da einem unserer Freunde vorgeworfen. Immer die gleiche Leyer derjenigen, welche die Abartigkeiten des Koran nicht wahrhaben wollen.
    Als einer, welcher in aller Welt federführend an der Verfassung komplizierter Verträge (in englischer Sprache) beteiligt war und dessen Verträge in alle Weltsprachen zum sicheren Verständnis der Einheimischen übersetzt wurden, auch ins Arabische, kann ich Ihnen sagen, dass JEDE Sprache bei entsprechend hoher Kompetenz der Übersetzer, bzw. Fachübersetzer, übersetzbar ist. Das schließt nicht aus, dass es in manchen Sprachen treffende Vokabeln gibt, welche in dieser Klarheit in anderen fehlen. Dafür gibt es Synonyme. Noch nie gab es da Probleme wegen unterschiedlicher Interpretationen von Vertragsbestimmungen.
    Auch die Wortwahl früherer Jahrhunderte lässt sich in der Übersetzung sinnvoll wiedergeben, wie die Bibel beweist.
    Auf die Nerven fällt ja immer mal wieder, wenns denn gerade passt, das Gejammere, dass da tatsächlich jemand „was aus dem Kontext“ gerissen hätte. Ich habe den Koran von vorne bis hinten und von oben bis unten in der weit anerkannten Übersetzung von Hans Zirker inhaliert. Die von unserem Freund wiedergegebenen Zitate ergeben bei mir kein anderes Bild, als wenn man diese Stellen im Fluß des Textes liest.
    Die menschen- und frauenverachtenden Brutalitäten, die sadistischen Beschreibungen des Höllenfeuers bleiben im oder ausserhalb des Kontex die gleichen.
    Nur ein kleiner Teil der Muslime spricht arabisch, aber alle, von der Türkei bis nach Indonesien, behaupten, dass sich der Muslim wortgetreu an dden Wortlaut zu halten habe. Worte in welcher Sprache denn, Farsi (Iran), Turkmenisch, Pakistanisch, Malayisch, Indonesisch, usw. ?

  72. @TheNormalbuerger# genau das gleiche Gefühl überkommt mich mehr und mehr. Es ist erschreckend, dass man heutzutage mit einer gesunden und auch kritischen Meinung gegenüber dem Islam und dessen Handeln, siehe z.B. Solmalia, als rechts abgestempelt wird.

  73. Gerade im BR: selbstverständlich wieder übelste linke Hetze gegen PI.
    Zitat: »Was 1933 im Parteiprogramm der NSDAP der Jude war, ist heute für die Islamkritiker die Muslima.«
    Und gegen die »Freiheit« wird selbstverständlich ebenso polemisiert.

    Unterster Journalismus, wie man ihn bisher ansonsten nur vom »Schwarzen Kanal« her kannte. Und dafür zahlen wir GEZ …

  74. Islamkritik wird in den Medien fast immer so dargestellt als ob sie sich gegen jeden Moslem richten würde und es wird behauptet das sei dasselbe was die Nazis damals mit den Juden gemacht haben.

    Dabei werden nicht alle Moslems pauschal kritisiert, mit Ausnahme der Konvertiten haben sie ihre Religion ja nicht selbst gewählt und viele von ihnen nehmen den Kram glücklicherweise auch nicht besonders ernst. Viele kommen mit gesundem Menschenverstand selbst darauf dass es wohl besser ist Allahs Vorschriften nicht zu befolgen.

    Es heisst schliesslich Islamkritik nicht Moslemkritik o.ä. Man könnte auch den Begriff Korankritik, Schariakritik usw. verwenden. Wer sich da als Moslem beleidigt fühlt ist selber schuld!

  75. Die erste Ansage von Christoph Süß war ja soweit noch o.k. Dann aber die üblichen Lügen und Verleumdungen über PI. Sogar Michael Stürzenberger wird als „Hetzer“ dargestellt, Sarazzin sowieso usw…..
    Sogar der abgehalfterte Uhl kommt zu Wort.
    Das übliche, linke Blablabla…
    Uuups, und jetzt auch noch ein Beitrag in München-Milbertshofen über die Terrorisierung von „Jugendlichen“ gegen katholische Kirchen….
    Kann noch spannend werden

  76. Der jetzige Beitrag ist auch interessant: In Milbertshofen wird eine Kirche durch „Jugendliche“ geschändet, z.B. Urin im Weihwasser. Der Pfarrer hat die Polizei noch nicht eingeschaltet.

  77. Das wird ja immer besser. So ein Bericht auf BR3. Ich bin erstaunt ….
    Rund um St. Georg entsteht ein Klima der Angst.Die Anwohner und Priester fürchten sich, da immer neue Anschläge erfolgen…

  78. wir haben 2013 alle die Möglichkeit, etwas zu verändern. Ich hoffe inständig, dass die Freiheit bis dahin ein vernünftiges Parteiprogramm aufstellt.

  79. Perfekte Abstimmung der Beiträge:
    Zuerst PI, dann Jugendliche Anhänger der Religion des Friedens die Christen terrorisieren und deutsches Kulturgut zerstören.
    Es scheint nicht an Erziehung zu mangeln, sondern die Erziehung gemäß Koran ist erfolgreich angewendet worden. Die Lösung: Mehr Immigrierte, vom Staat bezahlte „Streetworker“. Aber die dürfen dann auf keinen Fall Kuffar sein!

  80. Tolle Werbung für PI im BR. Quer find ich gut.
    Keine Sorge! Immer mehr Menschen merken welch ein Unsinn da verbreitet wird wenn sie den gesendeten Blödsinn mit der Realität vergleichen. Der gesunde Hausverstand wird gewinnen.

  81. Es ist schon sehr eigenartig, dass, wenn Islamisten Anschläge verüben, dann sind es immer nur einzelne Personen oder kleine Gruppen. Im jetzigen Fall sind auf einmal alle schuld, welche sich auch nur ansatzweise kritisch gegenüber dem Islam äußern. Da braucht sich keiner mehr wundern, wenn die meisten Bürger in Deutschland politische Ohnmacht erleiden und sich als verraten von der eigenen Politik fühlen. Kein Politiker begreift, was er damit auslöst…

  82. @ #89 _Kritiker_

    Gerade im BR: selbstverständlich wieder übelste linke Hetze gegen PI.
    Zitat: »Was 1933 im Parteiprogramm der NSDAP der Jude war, ist heute für die Islamkritiker die Muslima.«

    Allein schon die unterwürfige Anbiederung an den jeweils neuesten Sprechbefehl ist widerwärtig: Vom Mohammedaner zum Moslem zur „Muslima“. Die Beschwichtiger sind so dämlich, dass sie glauben, wenn sie die Eroberer so nennen, wie die es befehlen, dann kann ihnen nichts passieren. Ausgerechnet die Verteidiger der „Freiheit“ …

  83. @ #97 Anti-EU

    Ekelhafte, sachlich falsche und einseitige Meinungsmache war das!

    Ich habe euch (#78) gewarnt! Und mir die Deppen-Sendung Gottseidank erspart. 🙂

  84. #93 marie (28. Jul 2011 20:41)
    Auch die unkenntlich gemachten „Jugendlichen“ kamen zu Wort und konnten behaupten, dass ihr Vandalismus an der Kirche nur die Antwort auf angeliche Beleidigungen gegen Muslime sei. Auf diese Behauptungen (die ja wohl grundlos sind, oder es gibt Belge) wurde überhaupt nicht eingegangen. Das ist auf schäbige Weise tendenziös und schlechter Journalismus. Hoffentlich beschwert sich jemand aus dem Sendegebiet des BR. Offenbar ist Milbertshofen aber sowieso schon verloren.

  85. #74 sommerwind (28. Jul 2011 18:11)
    Im Moment läuft es ganz schlimm. Auf WDR 2 konnte eben Sabine Schiffer in der Sendung arena auch ihre Forderung nach einem Verbot von PI unterbringen.
    Bei Zeit-online ist ein Artikel über die Grünen, die jetzt endlich auch das Innenministerium haben wollen….

  86. Das war ja pure Verleumdung und Hetze!

    Hat die Hölle einen Kabelanschluss? Wenn ja, dann tanzt der Goebbels mit seinen Kumpanen gerade eine Freuden-Polonaise. Jeden Meister erfreut es, wenn seine Schüler ihn überholen.

  87. Habe mir den besagten Fernsehbericht angesehen – Rotfunk halt…

    Wann wird endlich den Rotfunkmitarbeitern das Handwerk gelegt???

  88. #108 Held
    „Bin gespannt, ob PI dann auch bei Panorama um 21.45 auf Ard genannt wird:“
    Hoffentlich. Gibt keine bessere Werbung 😉

  89. Hab nur die ersten 5 Worte der linken Moderatorin gehört und schalte jetzt ab. „Kann gar nicht so viel fressen wie ich k…..“

  90. @#110 marie:
    100%.

    Die Sozialisten wollen uns denunzieren, aber sie schießen sich nur selber ins Bein. Ich erinnere an den politischen Prozess gegen meinen Erlöser, welcher mit einem Freispruch endete.
    Jetzt weiß die ganze Welt, wie schlimm der Islam tatsächlich ist; denn keiner kann jetzt behaupten, Wilders würde lediglich Hetze betreiben und den Islam schlimmer darstellen als er ist.

    Macht uns ruhig weiter schlecht, ihr linken Schw***!!!

  91. #112 marooned84 (28. Jul 2011 21:48)

    Macht uns ruhig weiter schlecht, ihr linken Schw***!!!

    So, mein Lieber! Heute will ich es wissen. 😯

    Warum sind diejenigen, welche uns Islamkritiker ablehnen, diffamieren und angreifen, grundsätzlich alle „Linke“?

    Meiner Beobachtung nach kommen diese Politiker, Medienmacher, Publizisten usw. aus unterschiedlichen Lagern. Ich behaupte auch, dass sie verschiedene Motivationen für ihr Handeln haben. Nicht selten wird Unwissenheit oder Existenzangst eine Rolle spielen.

    Definiere bitte „links“! Und eventuell auch „rechts“.

  92. @ 52 unermuedlich

    Wer es sich antun mag:
    Günter Grass im Gespräch mit Rainer Burchardt um 19.15 Uhr im Deutschlandfunk.

    Der SS-Mann ist einer der widerlichsten Heuchler überhaupt. Wie eine Gesellschaft so etwas als „moralische Instanz“ ansehen kann, ist für mich absolut unverständlich.

    Der SS-Mann ist nur stramm gegen rechts, sonst nichts. Damit ist er seiner ursprünglichen Gesinnung aus der Hitler-Diktatur bis heute treu geblieben. Denn auch die nationalen Sozialisten standen links und betrachteten das rechts stehende Bürgertum als Feind. Demokrat ist der Grass nicht. Gegen eine islamische Diktatur hat er genauso wenig Einwände, wie gegen eine sozialistische linke, mit der er auch schon liebäugelt hat.

  93. Manche Beiträge im Fernsehen sind so tendenziös und verfolgen nur das Ziel, Kritik an antiliberalen und totalitären Tendenzen sowie deren Auswüchse zu unterbinden und begonnene Diskurse auf diesem Wege zu beenden. Erst haben sie auf Sarrazin eingedroschen, nun ist PI dran.

  94. @#113 TheNormalbuerger:

    So, mein Lieber! Heute will ich es wissen.

    Warum sind diejenigen, welche uns Islamkritiker ablehnen, diffamieren und angreifen, grundsätzlich alle “Linke”?

    Nicht alle, aber viele. Zumindest viele, die links wählen. Ich weiß indes auch, dass wir von rechts auch angemacht werden.

    Meiner Beobachtung nach kommen diese Politiker, Medienmacher, Publizisten usw. aus unterschiedlichen Lagern. Ich behaupte auch, dass sie verschiedene Motivationen für ihr Handeln haben. Nicht selten wird Unwissenheit oder Existenzangst eine Rolle spielen.

    Das unterschreibe ich. Aber zum großen Teil sind es Sozialisten. Und diese üben Druck – insbesondere durch die Medien – auf Liberale oder Konservative aus.
    Den Punkt Unwissenheit kann man heutzutage vielleicht noch nicht streichen, aber immer mehr wachen eben auf – wenn auch sehr langsam.

    Definiere bitte “links”! Und eventuell auch “rechts”.

    Ich gehe nicht davon aus, dass Du davon ausgehst, ich wüsste nicht, wovon ich hier spreche.
    Links ist sozialistisch, starker Staat, eher antibürgerlich, progressiv, antitraditionell, international. Rechts steht für liberal, wenig Staat, konservativ, eher bürgerlich, traditionell, religiös und nicht Opium fürs Volk These, nationalistisch.

    Vorsicht ist geboten!!! Die Begriffe sind dehnbar – nicht wie Gold, aber dehnbar – und auch abhängig von Ort und Zeit!!!

  95. #115 unauthorized user (28. Jul 2011 22:53)

    Denn auch die nationalen Sozialisten standen links und betrachteten das rechts stehende Bürgertum als Feind.

    Auch so eine Legende, über deren Ursprung ich gern mal etwas erfahren würde.

  96. Danke #73 marooned84 (28. Jul 2011 17:53)

    „@#71 Reiner-Zufall:
    Das mit dem reinen Zufall finde ich übrigens jut .“

    Es ist aber kein
    Reiner Zufall,
    dass das hier nicht alle so sehen.

    Wurde schon angemeckert. Na ja….

  97. @#119 TheNormalbuerger:
    Was sagst Du zu meinem Beitrag? Zufrieden, unzufrieden oder geht so?

    Zur NSDAP: Diese Partei war links. Oder anders formuliert, besser formuliert: Sie hatte mit rechts nichts zu tun.

  98. #118 marooned84 (28. Jul 2011 23:14)

    Die Begriffe sind dehnbar – nicht wie Gold, aber dehnbar – und auch abhängig von Ort und Zeit!!!

    Darauf wollte ich hinaus. Diesen Definitionen nach sitze ich nämlich zwischen zwei Stühlen.

    #121 marooned84 (28. Jul 2011 23:37)

    Was sagst Du zu meinem Beitrag? Zufrieden, unzufrieden oder geht so?

    ,

    Das ist doch keine Sache der Bewertung, sondern des Meinungsaustausches.

    #121 marooned84 (28. Jul 2011 23:37)

    Zur NSDAP: Diese Partei war links. Oder anders formuliert, besser formuliert: Sie hatte mit rechts nichts zu tun.

    Ich bin eher „linksorientiert“ als „rechts“. Bin aber national eingestellt und möchte, dass unsere Traditionen erhalten bleiben. Bin ich ein Nazi?

    Die Nationalsozialisten sind durch erfolgreiche volksnahe Propaganda stark geworden, aber sie waren – im herkömmlichen Sinne – keine linke Partei.
    Meiner Meinung nach.

  99. @#123 TheNormalbuerger:

    Darauf wollte ich hinaus. Diesen Definitionen nach sitze ich nämlich zwischen zwei Stühlen.

    Interessant.

    Das ist doch keine Sache der Bewertung, sondern des Meinungsaustausches.

    Einverstanden. Aber bitte eines nicht vergessen, weil Du vorhin einen anderen User gefragt hast: Rechts verhindert grundlegende Änderungen oder gar Revolutionen. Und da Hitler und seine Mannen – unabhängig wie man sie politisch einordnet – nun einmal alles umkrempeln wollten, musste rechts bekämpft werden.
    Und so ist es heute auch noch! Das ist der Grund, weshalb ich zwischen den verschiedenen Spielarten des Sozialismus keinen Unterschied anerkennen mag, weil dieses Gesellschaftsmodell wie der Nationalsozialismus eine Art Religion darstellt. Die Realität wird falls notwendig vollständig negiert, um sich die Welt so zu zimmern, wie es einem gefällt. Das macht überzeugte Linke so gefährlich: Ihr Fanatismus.

    Sicherlich gibt es auch fanatische Konservative oder Liberale, aber das kann man nicht vergleichen, weil diese Gesellschaftsformen prinzipiell in eine Demokratie zu packen sind. Der Sozialismus ist nicht durch die Bank kompatibel mit Demokratie.

    Ich bin eher “linksorientiert” als “rechts”. Bin aber national eingestellt und möchte, dass unsere Traditionen erhalten bleiben. Bin ich ein Nazi?

    Also ein Nazi bist Du definitiv nicht, aber mich würden Deine Überzeugungen schon sehr interessieren.

    Die Nationalsozialisten sind durch erfolgreiche volksnahe Propaganda stark geworden, aber sie waren – im herkömmlichen Sinne – keine linke Partei.
    Meiner Meinung nach.

    Die Frage muss lauten, ob die NSDAP im herkömmlichen Sinne überhaupt eine politische Partei war. Das war eher eine Verbrecherbande. Aber dennoch hat sie mit rechts nicht viel am Hut, mit linkem Gedankengut indes schon mehr.

  100. @marooned84

    Gerade in diesen Tagen werden alle, die sich über den Islam kritisch äußern, in den großen „rechten“ Einheitstopf geworfen.
    Ebenso falsch ist es, wenn wir alle Andersdenkenden in eine gemeinsame Form pressen. Auch wenn sehr viele Roths, Stegemanns und andere Fahnenpinkler dabei sind.

  101. @#125 TheNormalbuerger:
    Da gebe ich Dir recht. Unabhängig davon können auch Linke patriotisch sein, aber das ist jetzt ein anderes Thema.
    Ich habe Dir gerade auch per YouTube eine Mail geschrieben, da ich mich in der Moderation befand. Der Kommentar ging schnell durch.

    Zu Roth und Stegemann: Beide sind weder rechts noch links, sondern Menschen mit Problemen… Stegemann hat ein Problem mit sich selber und Frau Roth weiß ich noch nicht so genau. Die

    Antifa ist eine Form des Narzissmus. Diese Menschen sind total kaputt, wollen auch mal was sein und bilden sich daher ein, moralisch top zu sein. Sie erfreuen sich deswegen, wenn sie die bösen Rassisten der Freiheit und PI News fertig machen. Sie werten sich selber dadurch auf. Andere Antifa Mitglieder wollen einfach nur was kaputt machen und dafür ist die Antifa prädestiniert. Steine Werfen und Mülleimer anzünden, eventuell noch einen Polizisten verprügeln.

  102. @#125 TheNormalbuerger:
    Nachtrag:
    http://www.youtube.com/watch?v=8FUcDWHySYE

    Das ist die antideutsche Fraktion der Antifa, die wirklich nichts anderes kann, als Deutschland zu hassen und Fahnen zu bepinkeln. Dafür bestehlen sie auch Migranten, die Deutschland leiben und Fahne zeigen. Das sind die Migranten, die uns sympathisch sind.

    Viele haben einen Nazikomplex, weil der Vater oder Großvater ein überzeugter Nazi war. Ich kenne so einen, der wählt grün und hasst Fahnen sowie Hymne. Ein 68er, der indes keine Fahnen klauen würde. Diese Menschen merken nicht, dass sie die totale Meinungsdiktatur verinnerlichen.

  103. #124 marooned84 (29. Jul 2011 00:21)

    … aber mich würden Deine Überzeugungen schon sehr interessieren.

    Ich lehne u.a. gewisse machtpolitische Strukturen ab. Besonders diejenigen, welche sich global über Weltanschauungen, Nationalitäten und Religionen hinwegsetzen und eigentlich das Grundübel aller wesentlichen Probleme sind. Egal, ob sie eine kapitalistische oder pseudosozialistische Basis haben.

    Keine Ahnung, welcher offizielle Begriff einer politischen Ausrichtung zu mir passt. Das ist mir eigentlich auch egal. Nur hin und wieder komme ich ins Schwanken und bekomme „Identitätsprobleme“. 😉

  104. @#128 TheNormalbuerger:

    Ich lehne u.a. gewisse machtpolitische Strukturen ab.

    Die Strukturen nennt man unfähige Politiker oder Lobbypolitiker ;-). Machtpolitische Strukturen lehne ich als Liberaler ebenfalls ab. Die Macht soll vom Volke ausgehen – daher ist auch mehr direkte Demokratie zu begrüßen: Volksherrschaft – und der Staat soll sich den Bedürfnissen des Volkes anpassen, das Individuum tolerieren.

    Das alles findest Du bei links nicht!!! Es ist neben Lobby und Dummheit also auch eine Frage des politischen Standpunktes.

    Keine Ahnung, welcher offizielle Begriff einer politischen Ausrichtung zu mir passt. Das ist mir eigentlich auch egal. Nur hin und wieder komme ich ins Schwanken und bekomme “Identitätsprobleme”.

    Die habe ich auch ;-). Vielleicht biste ja mehr Mitte, liberal und etwas konservativ. Konservativ aber nicht im religiösen Sinne, sondern einfach im Angst um Deutschland Sinne, da unsere Kultur weggeschmissen wird.

    Möglicherweise sind wir uns näher, als Du denkst.

  105. @marooned84

    Dank der FDP habe ich beim Begriff „Liberalismus“ leider immer ein seltsames Zucken.
    Die haben diesen Begriff verhunzt.
    Aber eigentlich hast du Recht.

    Ich muss dann mal …

  106. @#130 TheNormalbuerger:

    Diese Autonomen, Deutschlandhasser und Profilneurotiker haben doch im Grunde nichts mit wirklicher Politik am Hut.

    Das wollte ich auch sagen. Bis auf wenige Antifa Mitglieder sind das alles Mitläufer oder verführte Kinder…
    Diese wurden instrumentalisiert, programmiert und werden dann eben zu Steine werfenden Antifa Leuten. Die meisten wissen nicht um was es geht, sagen einfach nur scheiß Kapitalismus, Castro ist ganz toll und Fascho. Und andere Dinge, die nicht weiter kommentiert werden müssen. Dennoch findet insbesondere die Partei DIE LINKE gefallen an der Antifa, was kein Zufall ist. Und in dieser Partei stecken nicht nur Mitläufer oder Verführte, sondern knallharte Marxisten, welche in der Tat politische bzw. gesellschaftliche Ziele verfolgen – und diese Ziele muss ich nicht toll finden, zumal sie auch Gegenstand vom Verfassungsschutz sind.

  107. @#131 TheNormalbuerger:

    Dank der FDP habe ich beim Begriff “Liberalismus” leider immer ein seltsames Zucken.
    Die haben diesen Begriff verhunzt.
    Aber eigentlich hast du Recht.

    Ich muss dann mal …

    Ach, die FDP… Das mit der FDP war Gemein ;-). Hauptsache wir bleiben Verbündete!!! Ich bin ein Geert Wilders Fan und Mitglied der Parte DIE FREIHEIT, und das von der ersten Stunde an. Mit denen kann ich mich gut identifizieren.

    Geert Akbar, mein Erlöser.

  108. #132 marooned84 (29. Jul 2011 01:13)

    Dennoch findet insbesondere die Partei DIE LINKE gefallen an der Antifa, was kein Zufall ist.

    Die anderen Parteien sind doch bestimmt auch sehr erfreut über deren Tun.

    Hitler musste seine Sturmabteilungen bezahlen und bei Laune halten. Frau Merkel hat die Antifa für lau. Sie kann ja schlecht die Junge Union mit Trillerpfeifen und Wurfgeschossen zu Versammlungen der Konkurrenzparteien schicken.

  109. @#134 TheNormalbuerger:
    Scherzkeks ;-).

    Man muss auch dazu sagen, dass überhaupt die ganze Republik – einschließlich Parteienlandschaft nach links – gerückt ist. Die CDU hat schon Sachen gebracht, die haben mit christlich, bürgerlich oder konservativ nichts zu tun.

    DIE FREIHEIT wird zurecht gefürchtet, weil das Potential enorm ist. Sofern es denn ausgeschöpft werden kann. Hiermit sind die wahlberechtigten Bürger gemeint, die hoffentlich auch wählen werden. Der CDU könnten auch einige Stammwähler Richtung DIE FREIHEIT flöten gehen, dasselbe gilt auch für SPD und sogar Bündnis 90/Die Grünen.

    Ich habe mich schon mit einigen Homosexuellen unterhalten, die die Gefahr des Islam erkannt haben, oder einfach die Lügen der Grünen satt sind!!!

  110. #135 marooned84 (29. Jul 2011 01:32)

    … oder einfach die Lügen der Grünen satt sind!!!

    Ich verstehe sowieso nicht, dass nach all den Jahren immer noch Menschen auf die GRÜNEN hereinfallen. Die kann man doch schon alleine durch die Infos der Standardmedien durchschauen.

    Bin weg …

  111. Letztlich ist das gute Werbung für PI-News. Die Schuldzuweisung überzeugt nicht, denn PI-News ruft nicht zu Gewalttaten auf.

    So richtig wohl fühlen sich die Autoren über Ihr denunziatorisches Vorgehen auch nicht. Deshalb wird als ausgleichende Gerechtigkeit, bemängelt wir Sarrazin in Kreuzberg von einem Mob mit Migrationshintergrund mundtot gemobt wird und Kinder mit Migrationshintergrund (Muslime) eine katholische Kirche beschmieren.

    Die „Rechtspopulisten“ scheinen also Recht mit Ihrer Kritik zu haben.

  112. Auch wenn ich „Quer“ ansonsten für ein gutes gesellschaftskritisches Magazin halte, die „Angst“ vor PI hat was.

    @116 RDX

    Üble Hetze gegen PI, um dann im nächsten Bericht zu bestätigen, dass PI doch recht hat!

    Genau das waren auch meine Gedanken.
    Oder wollte uns die Sendung eine andere Botschaft übermitteln ? Frei nach dem interviewten FDP-Politiker:“ Die Kirche ist selber Schuld, wenn sie die ganzen Jahre sich für die Leute im Wohnumfeld eingesetzt und somit die Probleme mitvergrößert hat. „

  113. Für wie blöd hält das Bayrische Fernsehen die Bevölkerung eigentlich? Oder ist es sich so sicher dass keinem (aus Angst vor Rassismus- oder Islamhassvorwürfen) der Widerspruch in der Sendung auffält oder zu sagen traut?

    Zuerst heißt es Islamhass, Islamkritik, usw. ist völlig unbegründet oder sind nur Vorurteile und direkt der nächste Beitrag handelt von Kirchenschändungen begangen von muslimischen Jugendlichen, die nicht nur die Kirche sondern das ganze Viertel terrorisieren.

    1984: „Freiheit ist die Freiheit zu sagen, dass 2+2=4“ Aber das ist rassistisch!
    Nach dem Bayerischen Rundfunk ist das aber scheinbar 5.
    Aber 2+2 bleibt 4, egal ob das rassistisch, islamophob oder sonstwas ist.

    Und in dem Video muss man wirklich nur die beiden Beiträge zusammenzählen um zu sehen dass Islamkritik nicht unbegründet ist.

Comments are closed.