„Die USA haben seit 1805 weltweit 17 bis 20 Millionen Menschen getötet, das sind viel mehr als Hitler, wenn auch in einem größeren Zeitraum.“ Wo fiel dieser Satz? Bei einer NPD-Sonnwendfeier? In Horst Mahlers Gefängniszelle? In einem Traum von Michelle Hunzikers Leibwächter? Neeiin! Alles falsch!

Dieser Satz fiel in der Friedensstadt Tübingen bei einer Friedenswoche, und stammt vom norwegischen Friedensforscher Johan Galtung. Er fiel bei der Auftaktveranstaltung unter Anwesenheit des grünen OBs Palmer (Foto). Die Südwest Presse schreibt:

Sein Folgeredner, der norwegische Friedensforscher Johan Galtung, kritisierte die westliche Außenpolitik, besonders die der Vereinigten Staaten: „Die USA haben seit 1805 weltweit 17 bis 20 Millionen Menschen getötet, das sind viel mehr als Hitler, wenn auch in einem größeren Zeitraum“, sagte der 80-jährige Träger des Alternativen Nobelpreises.

Deutschland sei „Teil des US-Imperialismus“, fügte er an. „Der Herr Deutschlands sitzt seit 1945 in Washington und der heilige Geist ist die Nato.“ Auch Galtung betonte die wachsende Bedeutung von Städten bei Friedensinitiativen weltweit und appellierte an Palmer: „Verbünden Sie sich mit anderen Städten!“

Extreme berühren sich, der Kreis kann geschlossen werden. Wann wird Horst Mahler nach Tübingen eingeladen? Er hat schon alle Stadien durchschritten.

image_pdfimage_print

 

144 KOMMENTARE

  1. Manchmal kann ich nicht glauben was ich hier lese. Dann stelle ich mir immer ein Burka-Ballett vor, das den Schwanensee in Teheran tanzt.

  2. Der Tübinger OB Palmer war mir in letzter Zeit sehr positiv aufgefallen. Schade das man solche Idioten einlädt.

    Ich will die US Politik der letzten 200 Jahre nicht komplett loben, aber einen Teil der Toten durch die USA waren eben auch SS Einheiten, Kommunisten in Vietnam und Korea etc.

    Wenn der Mann da keinen Unterschied sieht, ob jemand unschuldige Menschen zu Millionen vergast oder ob jemand um solche verbrechen zu verhindern tötet, dann ist er total Meshugge.

  3. Auch Galtung betonte die wachsende Bedeutung von Städten bei Friedensinitiativen weltweit und appellierte an Palmer: „Verbünden Sie sich mit anderen Städten!“

    Das ist mir auch schon aufgefallen. Ich schreibe bei jeder in der Presse berichteten städtischen „Veranstaltung“ eine Gegenvorstellung an die Kommunalaufsicht mit dem Hinweis, dass die jeweilige Kommune aus dem Grundgesetz nicht befugt sei derlei Veranstaltungen durchzuführen. Leider ist die Resonanz der Kommunalaufsichtsbehörden sehr zurückhaltend. In einer Vielzahl der Fälle beugt man das Recht und entscheidet sich nicht einzuschreiten und begründet dies damit, dass es einen Bezug zur örtlichen Gemeinschaft gäbe (was bitte hat Hiroshima mit Bremen, Wuppertal oder Essen zu tun?). Da man als Bürger selbst in keinem subjektiven Recht betroffen ist, kann man dagegen nichts machen.

    Außer weiter Gegenvorstellungen schreiben.

  4. Glaubt einer der macht sich sorgen um die Rekordhinrichtungen in Teheran oder um die taeglich 8000 vaginamutilierten Maedchen im Namen seines heimlichen Liebliegsgoetzen Allah, und wovon 2-3000 taeglich elend von den Folgen krepieren. Wenn man diese Zahlen auf 1400 Jahre hochrechnet kommt man leicht in die Milliarde an Opfern, nur dass diese sich fuer seinen kranken Komplexe nicht missbrauchen lassen. Das sind Leute die gehoerten nicht aufs Podium sondern zum Psychologen.

  5. Ich weiß nicht, was es da aufzuregen gibt. Die USA spielen sich wahrlich immer wieder ganz offen als Weltpolizei auf und meinen, alles regeln und ordnen zu müssen, was ihnen nicht in den Kram passt. Bei Ländern wie Saudi Arabien, wo ebenfalls die Menschenrechte missachtet werden, halten sie aber brav den Mund. Und durch amerikanische „Befreiungskriege“ sind wirklich schon sehr viele Menschen ums Leben gekommen.

    Der amerikanische Einfluss macht sich aber nicht nur in der Politik bemerkbar. „Englische“ Namen gewinnen in „good old Germany“ an Popularität, eigene Sitten und Bräuche versinken wie die Titanic. Amerikanische Sendungen und „Shows“ erobern die deutschen Fernseher oder zumindest deutsche Versionen davon, die es sich bei den Nachbarn hinter dem großen Teich abgekuckt haben. Nichts gegen eine militärische Partnerschaft mit Amerika. Aber die Cowboys gehen mir ab und an und ziemlich häufig schon ein wenig auf den Geist…

  6. Deutschland sei „Teil des US-Imperialismus“, fügte er an. „Der Herr Deutschlands sitzt seit 1945 in Washington und der heilige Geist ist die Nato.“

    Beweise mal einer das Gegenteil.

  7. #8 b3cKs

    „Bei Ländern wie Saudi Arabien, wo ebenfalls die Menschenrechte missachtet werden, halten sie aber brav den Mund.“

    SAudi Arabien hat sich beispielsweise von Seiten Bushs weiderholt scharfe Kritik gefallen lassen muessen, sowas kann man von einem knickschen-machenden amerkanischen Praesidenten weniger erwarten.

    Abgesehen davon ist beeindrucken mich die Leute nicht die selbst die keine vergleichbar verantwortlichen Entscheidungen treffen muessen hinterher aber immer die Schlaueren waren.

    Drittens eine Frage: Was tun sie wenn sie zwei Uebel vor sich haben. Warten sie bis ihnen beide ins Bein beissen oder versuchen sie sie gegeneinander auszuspielen ?

    Gruss
    Ogmios

  8. #8 b3cKs
    Abgesehen davon beeindrucken mich die Leute nicht die selbst keine vergleichbar verantwortlichen Entscheidungen treffen muessen hinterher aber immer die Schlaueren waren.
    Amerka wird von Menschen regiert wie andere Laender auch, mich Macken und mit Fehlern aber oft genug hab ich die Amerikaner um deren Praesidenten beneidet. Ich glaube nicht dass wir da in einer Position sind von oben herunter zu urteilen, oh nein, das sind wir wahrlich nicht mit unserer Geschichte und Gegenwart.

  9. Johan Galtung? Friedensforscher? Na ja, von irgendwas muss man ja leben. So ein Depp.

  10. Mich interessiert nicht, was der besagte Friedensforscher gesagt hat, aber trotz all meiner Islamkritik und meiner Abneigung gegen das linke Gutmenschentum lasse ich mir auch von niemandem sagen, ich sei links nur weil ich nicht ( das habe ich nie getan ) in den Chor der USA-Verherrlicher und – bewunderer einsteige und das Hohelied DER Nation des Friedens, der Menschenrechte, der Demokratie schlechthin, DES Modellstaats der westlichen Welt einstimme. Sind nicht gerade all dies ritualisierte Phrasen, welche die politische Kaste in Deutschland in aller Regel für sich verbucht und sie bei jeder sich bietenden Gelegenheit generiert??? Entspricht nicht gerade all dies dem Geist der politischen Korrektheit? Ich habe diese Unterwürfigkeit den USA gegenüber nie verstanden und wir sehen ja, wohin uns dieses unkritische Kopieren und Imitieren der amerikanischen Lebensweise mit ihrem verlogenen Ideal des Multikulturalismus geführt hat. Gerade Deutschland ( aber nicht nur ) offenbart eine regelrechte sklavisch-masochistische Unterwerfung unter die USA.
    Ja ja, ich weiß, dieses Land ist dem großen Retter zu ewiger Huld und ewigem Dank verpflichtet und das bis ans Ende aller Tage und PI ist geradezu ein Paradebeispiel der USA-Verherrlichung und ich bin sicher, dass all die USA Adepten hier Kritik an ihrem Liebesobjekt völlig undifferenziert als „links“ abtun.

  11. #8 b3cKs
    Jeder sollte seine Identitaet pflegen und erhalten, aber wenn schon Einfluss dass ist mir der amerikanische Geist der Freiheit allemal tausendmal lieber als der islamische Geist der Unfreiheit und Soppression. Unsere Eliten haben sich fuer letzteren entschieden und die Massen schnallen immer noch nicht wirklich was ablaeuft.

  12. Diese sinnentleerten Äußerungen sind zu begrüßen, trotz des Falles in Norwegen werden immer mehr Leute wach.
    Es wird Zeit, zum Tagesgeschäft zurückzukehren. Hier ein OT, mittlerweile verzweifeln auch Gutmenschen an der Sinti- und Romaplage in Duisburg-Hochfeld
    http://www.rp-online.de/niederrhein-nord/duisburg/nachrichten/hochfelder-sind-am-ende-1.1338775
    Vielleicht ganz kurz noch meine Meinung zum Fall in Norwegen. Die Tat als solche ist natürlich abzulehnen. Bei der bei welt.de abgedruckten Begründung für die Tat muß ich allerdings feststellen, dass ich in Anbetracht der beschriebenen Zustände eine große Schnittmenge mit dem Täter habe, denn seine subjektive Wahrnehmung der Zustände deckt sich nun doch mit meinen subjektiven Wahrnehmungen.
    Das diese Tat nun wie von einigen befürchtet das Ende der Islamkritik sein soll, kann ich mir nicht vorstellen. Dafür sind die Missstände viel zu deutlich und nicht mehr unter den Teppich zu kehren oder schönzubeten.
    Ganz im Gegenteil: Ich gehe davon aus, dass immer mehr Menschen erkennen werden, dass „falsches Multikulti“ früher oder später so enden muß wie in Norwegen, also mit Gewaltausbrüchen von beiden Seiten bis hin zu bürgerkriegsähnlichen Auseinandersetzungen.

    Darum sage ich ganz deutlich: Islamkritik ist demokratische Pflicht, Islamkritik jetzt erst recht!!!

  13. @#20 Maethor

    Hat denn Deutschland einen rechtsgültigen Friedensvertrag mit den Allierten? Ich will Beweise, kein dummes Zeug,

  14. #20 Maethor

    Mal neil Armstrong fragen, ob er gekostet hat. Vielleicht hat er sich auch ne Mondkäse-Butterbemme für den Rückweg geschmiert. ^^

  15. gott sei dank sind diese alternativen stammtischqutschologen alle über 60 und
    biologisch abbaubar.

  16. Achja, unsere defetistischen Bolschewisten mit der eisernen Friedenstaube, die einen roten Stern auf dem Heck, Raketen unter den Flügeln und eine Atombombe im Bauch hat. Deren Hauptziel ist es, Typen wie Gaddafi und Assad an der Macht zu halten. Krieg ist Frieden und die USA schlimmer als Hitler, da haben wir unsere Querfront mit Taubengefieder, der es nur darauf ankommt, die freie Welt mit ihrer Taubenkacke zu bombardieren. Hoch lebe die Diktatur ist deren Motto, sogar Hitler ist für die verzeihbar, da sieht man woher der Wind weht.

  17. @#18 lobo1965 :

    „Die engagierten Bürger des Stadtteils wissen sich gegen die Probleme mit Rumänen und Bulgaren kaum noch zu wehren. “

    Find ich gut…das muss alles noch schlimmer werden in Duisburg !!!

  18. @ #22 aus die maus

    Bitte keinen KRR Reichskäse, der stinkt so sehr das ihn selbst die Fliegen verschmähen. Mit Wachsstiften und Fingerfarben selbstgemalte KRR Reichsausweise bitte nur im Irrenhaus verteilen, um Unbeteiligte nicht zu belästigen.

    Danke, ihr behandelnder Arzt.

  19. Galtung habe ich schon in den 70er Jahren in der Rostlaube bei einem Vortrag erlebt. Wer kann das schon von sich sagen?

  20. #16 Ogmios

    Jeder sollte seine Identitaet pflegen und erhalten, aber wenn schon Einfluss dass ist mir der amerikanische Geist der Freiheit allemal tausendmal lieber als der islamische Geist der Unfreiheit und Soppression.

    Ich halte auch viel von den USA. Aber man sollte sich keiner Illusion hingeben, die USA hat sich Multikulti auf die Fahne geschrieben. Sollte Europa die Grenzen für den „islamischen Geist der Unfreiheit“ schließen, dann wird die USA auf Seiten des Islam sein. So haben sie in Jugoslawien die Christen zugunsten der Moslems gebombt. Und im Irak sind die Christen auf der Flucht.

    Übrigens war ich beim Sturtz von Saddam noch optimisisch, zumal die Iraker relavtiv gebildet sind. Mittlerweile habe ich aber den Islam verstanden. Das amerikanische Außenmisterim kritisiert dagegen bereits das heutige Deuschland, weil wir angeblich die Moslems diskriminieren würden.

  21. OT:

    Da die Gerüchte offenbar weiter verbreitet werden, die Medien laufen sich ja auch erst warm, hier eine Erklärung von Fjordman, der im Internet, von einigen Irren und wohl auch bei weltohnehirn in einen Zusammenhang mit den Anschlägen gebracht wird.

    http://gatesofvienna.blogspot.com/2011/07/fjordman-speaks-out.html

    Stellungnahme von Fjordman
    Ich habe bemerkt, dass bestimmte Blogger so wie Charles Johnson von den Little Green Footballs fortfahren das vollkommen falsche Gerücht verbreiten, dass ich der furchtbare Schütze von der Insel Utoya , der Insel außerhalb Oslos sei.

    Ich habe nicht die geringste Ahnung, wer dieses Gerücht in die Welt gesetzt hat und aus welchen Grund. Zu Protokoll, ich habe zu den schrecklichen Ereignissen life geblogged, was von fast einem Dutzend Personen bezeugt werden kann.

    Ich habe nicht früher auf die Gerüchte geantwortet denn ich war emotional zu erschöpft durch die gestrigen Ereignisse. Es war schwer solchen Sachen Aufmerksamkeit zu widmen, aber ich fühle jetzt, dass ich es muss. Ein paar Leute wollen mich wirklich so übel verleumden.

  22. Hier mal was für diejenigen Realitätsverweigerer die ja angeblich Deutsche sind und daran glauben, dass Deutschland weltweit nur das geringste zu sagen hat. Ihr sollt zahlen bis ans Ende Eurer Tage. Hat unsere Generation irgendwelche Kriege angezettelt?
    #

    Der langjährige EU-Kommissar Günter Verheugen (SPD) spricht bei Maybrit Illner (9. Dez. 2010) Klartext: Das ganze Projekt “Europäische Einheit” sei wegen Deutschland notwendig geworden. Es sei darum gegangen und gehe noch immer darum, “Deutschland einzubinden, damit es nicht zur Gefahr wird für andere”.

    Damit widerlegt Verheugen (unbewusst?) die seit zwanzig Jahren von den Mainstreammedien verbreitete Lüge, die Europäische Union und der Euro würden Deutschland angeblich nutzen. Denn wie der (international-) sozialistische Verheugen selbst erklärt, dient die EU dazu, Deutschland den Zahn zu ziehen, soll also als Behinderung fungieren, damit Deutschland politisch und wirtschaftlich ungefährlich bleibt.

    Da es logisch nicht möglich ist, gleichzeitig jemanden zu behindern und ihm zu nutzen, muss die Schlussfolgerung lauten: Die EU ist nicht nur eine große Behinderung und ein großer Schaden für Deutschland, sondern wurde laut Verheugen sogar explizit zu diesem Zweck geschaffen.

    http://www.videogold.de/guenter-verheugen-konstrukt-eu-um-deutschland-zu-schwaechen/

  23. Die linken Vögel haben mit ihren Gesetzen zum Massenmord bereits in Deutschland ca. 4-8 Mio. tote Kinder auf dem Gewissen. Verlogene Moralapostel.

  24. Palmer hat nicht annähernd das Format eines Horst Mahlers. Hier solche Vergleiche aufzustellen ist von ähnlicher Schlichtheit wie auf alles mit der Nazikeule draufzuschlagen was nicht dem Mainstream entspricht.

  25. Mao, Stalin und Pol Pot waren gaaanz liebenswürdige Onkel.

    Jedenfalls waren sie schneller als die Amerikaner: Sie haben in kürzerer Zeit mehr Menschen gemordet.

  26. #40 Hokkaido

    Eben. Vielleicht sollte sich mal der „Friedensforscher“, der sich so hasserfüllt am Morden ausgesuchter Nationen ergötzt, mal damit beschäftigen. Achnee, das ist ja die Ideologie der Guten. :/

  27. Wie ich gestern schon schrieb, nach dem Anschlag in Oslo, ist Johan Galtung einer der schlimmsten Amerikahasser. Er sitzt auch als „Friedens“ und „Dialog“Berater im „Friedensnobelpreiscomittee“, und hat den Friedensengel Hussein Obama forciert.
    In Bruce Bawers’s Buch „While Europa slept“, sind diesem Herrn und seinen Hasstiraden viele Zeilen gewidmet.
    Ich fürchte die sogenannte „Demokratisierung“, mit der permissiven Einwanderungspolitik von besonders fanatischen Pakistanis, Somalis und Iraker wird noch in vielen anderen Norwegern den Hass auf diese „grüne“ und „islamische“ Demokratie hervorrufen.
    Besonders da Stoltenberg drohte, die einzige Antwort auf diese Tat – wäre noch mehr Demokratie.
    Die Abwärtsschraube dreht sich immer schneller. Das sind die Totengräber der „Demokratie“, denn dies ist alles andere – ausser Demokratie. Dies ist „Laisser faire-laisser allez zur Islamisierung. Danke Herr Stoltenberg und Co. Gerade so hat man sich die EU vorgestellt. „Inschallah“!

  28. Ja, dieser boese Ami:

    Furchtbar, wie der Cowboy pausenlos in Kreissaal herumlungert und den armen Muettern den Schwur zur englischen Namensgebung abzwingt. Oder dem deutschen Prolli mit vorgehaltener Knarre die Fernbedienung entreisst, damit endlich das entsprechende Fernseprogramm in der Klotze laeuft. Nicht zu vergessen auch die Scharen von Cowboys, die Tag und Nacht vor saemtlichen McDonalds, Burger Kings, und Subways mit schwingenden Lassos den armen unbedarften Deutschen zum Burgerkauf zerren. Und die vielen, vielen Ladenbesitzer, die anscheinend dem boesen US-Imperium Schutzgeld in Form der Anbringung von „Sale“-Aufklebern auf ihren Schaufenstern ableisten. Ja, grausam, der Cowboy ist doch wirklich ueberall und wacht ueber euch. Und mit dem Verzehr von Starbuck’s Kaffee und Brownie laeuft schon seit Jahren das CIA-Projekt „Operation German Matschbirne“, wobei nach und nach das BBQ-Gen installiert wird.

    # 18 lobo1965

    Sehe ich auch so.

    # 36 aus die maus

    Genau. Gute Zusammenfassung.

  29. #8 b3cKs

    „Jeder sollte seine Identitaet pflegen und erhalten,
    1. aber wenn schon Einfluss dass ist mir der amerikanische Geist der Freiheit allemal tausendmal lieber als der islamische Geist der Unfreiheit und Soppression.
    2. Unsere Eliten haben sich fuer letzteren entschieden und die Massen schnallen immer noch nicht wirklich was ablaeuft.“

    Es geht nicht um irgendeine Alternative, zu der wir gezwungen sind.
    Wenn ich sehe, dass seit Generationen nicht mal mehr ein deutsches Volkslied gesungen wird, dann ist das zum kotzen! Erbärmlich.
    Stattdessen wird im Rausch herumgejault in lauten, die man nicht als Sprache bezeichnen kann, dass sich einem der Magen umdreht.
    (Weinhaus hat jedenfalls ausgeweint.)
    Islamistisch und in Burka hat jedenfalls noch keiner gejault.

    2. Es ist kein Befehl unserer Eliten in und vor unsere die Läden Schilder zu stellen, auf denen SALE steht. Wen soll das denn anlocken? Etwa die Mu…..s?
    Ich habe schon mal gefragt, ob das eine neue firma ist. Den Blick hätte man filmen sollen, den die Verkäuferin zuwarf.

    Es wäre
    Reiner Zufall,
    wenn man einmal sehen und hören würde, dass endlich unserer Kultur den Stellenwert einräumt, den sie hat.
    Einem kulturlos gemachten Volk werden Schmierereien aus Kot und blut als Kunst angeboten!
    Schlimmer gehts nimmer!

  30. #43 janeaustin

    Besonders da Stoltenberg drohte, die einzige Antwort auf diese Tat – wäre noch mehr Demokratie.

    Ja, habe auch gehört. Das grenzt an Hohn. Er muss sich versprochen haben. Richtig wäre Eusdssr-Demokratur gewesen.

    Schlußfolgerungen scheinen nicht seine Stärke zu sein. Zum Glück gibt es da ganz andere Sozialdemokraten, wie schmidt, Sarrazin oder WSD. 😉

  31. #45 Anonymous (23. Jul 2011 23:42)

    FALSCH.

    Die US-Amerikaner haben kein Multi-Kulti wie wir es haben. (Sie wollen es auch nicht.)

    Jeder US-Amerikaner möchte möglichst „amerikanisch“ sein. Je mehr, desto besser.

  32. @ #33 Lupos (23. Jul 2011 23:23)

    Übrigens war ich beim Sturtz von Saddam noch optimisisch, zumal die Iraker relavtiv gebildet sind. Mittlerweile habe ich aber den Islam verstanden. Das amerikanische Außenmisterim kritisiert dagegen bereits das heutige Deuschland, weil wir angeblich die Moslems diskriminieren würden.

    auch hier in den usa wachen die leute langsam auf. allen west und herman cain sind in sachen islam zwei wichtige figuren in der politik. leider denken viele amerikaner noch, dass der islam eine religion ist und wir haben ja „freedom of religion“, etc. und damit gesteht man denen teilweise narrenfreiheit zu – aber wie gesagt: auch hier dreht sich der wind, da kann der unborn nowhereman o’bowma mit seiner linken bande noch so sehr die mo’s in den himmel heben und es ermoeglichen, dass sich die mo-verbaende die klinke im weissen haus in die hand geben, glaeubige mo’s in schluesselpositionen der homeland security setzen, bei islamisch motivierten verbrechen innerhalb der usa vor vorverurteilungen und verallgemeinerungen warnen (nicht anders als in allahmania), etc. – die menschen wachen langsam auf, es formt sich widerstand – nicht zuletzt durch aufklaerungsarbeit islamkritischer websites….

  33. Aber ohne diese Amerikanischen Toten wären wir heute noch Nationalsozialistisch. Na ja, mit 80 kann man mal schon ein bißchen verkalkt sein und nicht mehr ganz zurechnungsfähig und outet sich dann als heimlicher Hitlerfan wie Jopi Heesters.
    Und dass die Grünen Hitlerfans sind, zumindest was ihre Sehnsucht nach einem totalitären System angeht , ist ja nichts neues.

  34. In der Rostlaube, das war zur Zeit der Nachrüstungsdebatte, ging es schon gegen die Nato. An den sowjetischen Mittelstreckenraketen hatte der Friedensforscher Galtung nichts auszusetzen. Alle Dozenten empfahlen diesen Galtung den Studenten wärmstens. War sozusagen eine Plichtveranstaltung. Nicht zu dem Galtung-Vortrtag zu gehen, wäre schon ein Zeichen einer schlechten Gesinnung gewesen.

  35. Gerade wurde mein letzter Kommentar abgelehnt mit der Begruendung, dass ich zuviele Kommentare schreibe. Ich habe heute lediglich einen Kommentar geschrieben. Soll das ein Witz sein ?

  36. Wie viele Menschen hat der Islam seit dem Jahre 622 getötet? Viel mehr als Hitler und viel mehr als die USA.

    Wer nennt mir einen sog. „Friedensforscher“, der kein antiwestlicher Hetzer ist? Ich kenne keinen.

    #2 1Eternia (23. Jul 2011 22:25)

    Der Tübinger OB Palmer war mir in letzter Zeit sehr positiv aufgefallen.

    Wie das? Mir ist er nur als Israel-Feind in Erinnerung. Palmer dürfte genau auf der Linie von Galtung liegen:

    http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/boris_palmer_is_not_amused

  37. #31 talkingkraut (23. Jul 2011 23:19)

    Galtung habe ich schon in den 70er Jahren in der Rostlaube bei einem Vortrag erlebt.

    Wie alt war er dann da? 12? (Nach dem Foto zu urteilen.)

  38. #58 Israel_Hands

    Galtung, nicht Palmer. 😉

    Aber beim geistigen Alter könntest Du Recht haben. ^^

  39. Sorry, alter Hut, aber warum nich?

    Die Ikonen der Linken

    Ho Tschi Min = 1 Million Tote für die gute Sache
    Lenin = 10 Millionen Tote für die gute Sache
    Mao Tse Tung = 50 Millionen Tote für die gute Sache

  40. Natürlich ist das ein unfassbares Verbrechen, was sich auf dieser Insel ereignet hat. Aber man muss sich schon fragen, ob es nicht ein Missbrauch ist, wenn man 600 Jugendliche in einem Jugendlager auf so einer kleinen Insel zusammenpfercht. Das ist doch nur, weil die Sozialisten die Jugendlichen einer Gehirnwäsche unterziehen wollen. Szon schreibt von einem Ferienparadies und einer Idylle. An Luftaufnahmen von der Insel kann man ja erkennen, dass die Insel verdammt klein ist. Eignet sich also bestens, damit die Sozialisten eine totale Kontrolle über die Jugendlichen ausüben können.

    http://www.schwaebische.de/region/wir-im-sueden/baden-wuerttemberg_artikel,-Norwegen-unter-Schock-%E2%80%9EUt%C3%B8ya-wurde-zur-Hoelle%E2%80%9C-_arid,5108336.html

  41. Der Vater von Palmer ist doch ein paar Mal mit dem Hitlergruß aufgefallen, wenn ich mich Recht entsinne.

    Auch eine SPD-Ministerin fand es lustig Hitler und Bush zu vergleichen. In Tübingen natürlich.
    Tübingen scheint so etwas wie das Mekka der USA-Hitler-Vergleiche zu sein. :mrgreen:

  42. Es gibt nichts schlimmeres als die USA und die Juden, das wussten schon die Nazis sowie die maoistischen und selbst die stalinistischen Mörder und der Neue gutlinke Europäer weis es auch.

  43. Ach, wenn man die ganzen ausgerotteten Indianer zusammenzählt, kommt man schon auf eine gewisse Zahl…

  44. Das sind die selben die verleugnen das Stalin und Mao neben Hitler die größten Massenmörder waren. Fällt euch was auf ? 2 von 3 sind Rote !

    – Ob Braune oder Rote –
    – Sozialisten bleiben Sozialisten –

  45. Was ist denn ein Friedensforscher? Kann man sowas studieren oder verleiht man sich da selbst den Doktor?

  46. #58 Israel Hands

    Um korrekt zu sein, Galtung in der Rostlaube war nicht in den siebziger Jahren, sondern das muss 83 oder 84 gewesen sein. Möglich, dass die Linken Galtung nach einer gewissen Zeit austauschen, um immer einen Galtung im gesetzten Alter zu haben.

  47. Selbstverständlich haben die USA (so wie praktisch jedes Land der Erde) Dreck am Stecken, das sollte man ehrlich zugeben. 2 Millionen durch Napalm-Bomben verbrannte Zivilisten in Nordkorea und ebenso viele in Vietnam, und nein, das waren keineswegs alles feindliche Kombattanten…

  48. Also die Idiotie einiger dieser Beiträge ist ja unfassbar. Wer ist Johan Galtung? http://bit.ly/9SBufr Das ist Johan Galtung! Ich glaube ihr habt sie nicht mehr alle. Galtungs Vater war Opfer der Nazis und saß im KZ. Galtung und Antisemit? Weil er schlicht und ergreifend die unrechtmäßigen Opfer der Persil-Demokratie schlechthin zu zählen wagt und es ihm auffällt, dass die Zahl in der Liga des unmenschlichen schlechthin spielt? Ich glaube es hackt. Sein Sohn und seine Enkelkinder haben eine jüdische Ehefrau und Mutter (wer was vom Judentum versteht begreift dieses Detail) und leben in Jerusalem, wo ich ihn letztes Jahr 2010 im Dezember in Tel Aviv interviewt habe. Meine Güte wie schnell Rufmord begangen werden kann in diesem ach so bieder aufgeklärten Deutschland. Im übrigen wiederhole ich, dass die USA bis zu 20 Millionen Menschen außerhalb der USA zum Erhalt ihres Imperiums auf dem Gewissen haben. Das ist reine Empirie. Lesen!!!! Ergründen! Zusammenhänge und Kontinuitäten historischer Natur erfassen. Mal im Ernst! Etwa hier, die Memoiren eines emeritierten CIA Beamten: http://bit.ly/oeVcXI

    Galtung und Mahler in einem Atemzug nennen ist einfach sträflich dämlich.

  49. #4 Ogmios (23. Jul 2011 22:32) Glaubt einer der macht sich sorgen um die Rekordhinrichtungen in Teheran oder um die taeglich 8000 vaginamutilierten Maedchen im Namen seines heimlichen Liebliegsgoetzen Allah, und wovon 2-3000 taeglich elend von den Folgen krepieren. ….

    ,

    Es ist gar nicht notwendig so weit zu gehen. Von den Mohammedanern wurden rund 12 Mill. Sklaven nach Amerika verkauft, weiter rund 13 Millionen Schwarzafrikaner wurden von den Mohammedanern als Sklaven gekauft, wenn man davon ausgeht, dass auf jeden Sklaven 4 weitere getötete kommen, sind das in 200 Jahren rund 125 Millionen Menschen, und heute geht der Sklavenhandel der Mohammedaner weiter, es ist natürlich nicht mehr so öffentlich, aber der Sklavenhandel in mohammedanischen Ländern existiert immer noch.

    Warum spricht niemand davon.

  50. #8 b3cKs (23. Jul 2011 22:42) Ich weiß nicht, was es da aufzuregen gibt. Die USA …
    Nichts gegen eine militärische Partnerschaft mit Amerika. Aber die Cowboys gehen mir ab und an und ziemlich häufig schon ein wenig auf den Geist…

    ,

    Ich bin Cowboy und sei gefälligst nicht so rassistisch!

  51. #40 kewil (23. Jul 2011 23:31)

    Hier das Programm aus Tübingen:

    http://www.tuebingen.de/index_34296.html

    ———————————————-

    Izmir übel !

    Wenn ich mir den Schmu so näher betrachte, fühle ich mich stimmungsmäßig in einen sowjetischen Satellitenstaat der 60er Jahre zurückversetzt. 😯

  52. Warum regen sich denn schon wieder alle so auf? Die Politik der USA hat halt ihre Macken und bei Kriegsverbrechen und Menschenausrotten sind sie auch ganz vorne mit dabei.
    Immer dieses aber der und der ist auch ganz böse Verhalten..

  53. Johan Galtung zum sovietischen Regime http://bit.ly/qJCSTs

    Johan Galtungs Imperialismus Analyse
    http://bit.ly/pT3huY

    Das einzige was man über diesen Mann wissen muss, ist dass er Gewalt einfach scheiße findet. Fertig. Ob von Nero, Hitler, von Mao, von Stalin, von Bush, von Churchill, von Dshinghis Khan, von De Gaulle, von Arafat oder eben auch von Sharon, Bibi oder heiligen Mutter Gottes. Das ist sein Standpunkt. Habe ewig zu ihm recherchiert und kam zu folgendem schluss: Der Mann ist kein Antisemit. Das ist völlig verfehlt. Er ist schlicht und ergreifend Anti!Gewalt! Und zwar fundamentalistisch gegen Gewalt. Egal wer sie verübt. Gewalt ist für ihn einfach primitiv und nur zu Zwecken der Selbstverteidigung legitim. EGAL wer sie betreibt. Gerechtigkeit muss Galtung nach, durch gewaltlosen Widerstand und gewaltfrei verhandelt werden.
    Also alle wiedermal beruhigen und sich

  54. Undankbare Sch(m)eißfliege.

    Er würde, wenn er könnte wie er wollte, wohl heute noch liebend gerne die SS-Uniform tragen.

  55. Bla Bla Bla… Was soll dieses gesamte US-Imperialismus Gerede, dieses, die haben auch dies oder das getan. All jene sollten sich mal fragen: Welche Grossmacht ist noch eine Demokratie? Keine. Und wir wissen soviel über die USA, weil sie eine freie Gesellschaft, eine funktionierende Demokratie ist und diese Gesellschaft als Korrektiv agiert. Ich wette, wenn wir soviel von den Russen, Chinesen, oder gar den Iranern wüssten, würde die USA wie ein ‚unprofessioneller Idiot‘ in Sachen ‚Kriegsverbrechen‘ und ‚Menschenausrotten‘ wirken. Halbwahrheiten und Hetze beginnt dann, wenn man sie nicht in den Kontrast setzt, und sie nur im Vakuum bewertet, ohne Bezug um sich herum.

    maccabi, tel aviv

  56. Und zu Vietnam: Die Ersten, die gegen den Krieg in Vietnam aufgestanden sind, waren die Amis selbst, nicht etwa die Europäer! Die haben sich grösstenteils daran profilieren wollen um ihren ‚friedlich-sozialen‘ Imperialismus zu etablieren. Jedes Land ist imperialistisch. Siehe Kubas ‚Engagement‘ in Südamerika oder Afrika, siehe Venezuela, China, die Russen, die Deutschen, usw.

    Als Somalia Anfang der 90er im Dreck versunken ist, hat die GESAMTE WELT sich aufregt über die katastrophale Lage dort. Wer musste am Ende des Tages die Kohlen wieder aus dem Feuer holen: die Amis. Und sie haben bitter dafür bezahlen müssen. Also hier sollten einige mal von ihrem hohen Ross runterkommen und einmal wenigstens vor ihrer eigenen Haustür kehren!

  57. „Die USA haben seit 1805 weltweit 17 bis 20 Millionen Menschen getötet, das sind viel mehr als Hitler, wenn auch in einem größeren Zeitraum“,

    Stimmen die Zahlen – hat das mal jemand überprüft?

    Deutschland sei „Teil des US-Imperialismus“, fügte er an. „Der Herr Deutschlands sitzt seit 1945 in Washington und der heilige Geist ist die Nato.“

    Darum weniger auf „große Brüder“ bauen und das Schicksal in die eigene Hand nehmen. Da man dazu alleine logischerweise nicht in der Lage ist, geht dies nur zusammen mit den europäischen Nachbarn und Freunden. Wenn wir nicht für unsere Interessen einstehen, wird dies garantiert auch kein anderer für uns tun – große Brüder denken nämlich zuerst an sich selbst!

  58. Was ist denn ein Friedensforscher? Kann man sowas studieren oder verleiht man sich da selbst den Doktor?

    #69 Morgenrot (24. Jul 2011 00:43)

    …wie kann man nur so ignorant fragen ?!?
    Berühmt sind doch die “Gender and Peace Studies” für mindestens zwei Jahre im Sudan!! Stichwort : A. Lührmann-Wissenschaften.
    …oder in Bielefeld, am
    Heitmeyer-Denk-Flatulantium.

  59. Natürlich ist es politisch überaus korrekt, zu sagen, es gibt kein Scheusal auf dem Erdenrund, das Adolf Hitler übertrifft. Andererseits ist es aber auch politisch korrekt, jedermann mit Hitler zu vergleichen. Mit den Bushs fing es wohl an und heute muß sich jeder kleine Schlächter am Führer und Reichskanzler Adolf Hitlers messen lassen, dessen Taten dadurch immer geringer werden.

    Andererseit haben die Vereinigten Staaten von Amerika gleich nach ihrer Gründung Kriege geführt, um westliche Werte, Freiheit und Demokratie zu verbreiten, mit wechselndem Erfolg aber die Millionen können sich da schon läppern.

    Gut, sie haben jetzt nicht unbedingt, wie Hitler, eine nach Millionen zählende Volksgruppe entrechtet, die Schwarzen nämlich, weil sie ihnen gar keine Rechte erst zubilligten, inbesondere im Süden Amerikas nicht, aber sie haben sie nie in Lager gesteckt, sieht man mal von den amerikanischen Staatsbürgern japanischer Herkunft ab, denn es war Krieg und da mußte das sein, Kriegsnotwendigkeiten versteht doch jeder.

    Wie Hitler hat Amerika, wie wir die Vereinigten Staaten gerne nennen, auch niemals die Opposition verfolgt, die Kommunistenschauprozesse waren einfach notwendig, um die guten Amerikaner von den bösen zu trennen, und das ist auch etwas völlig anderes, als wenn das ein Diktator tut und der hat sie dann auch noch verprügeln und ermorden lassen, Amerika hat sich da sehr zurückgehalten, was wir heute noch bewundern.

    Nein, diese Vergleiche sind so etwas von hahnebüchen, denn immer wenn Amerika ein Land in Chaos und blut stürzt, dann geschieht das stets aus edlen Motiven heraus, um die Demokratie zu errichten, denn das ist es doch, was sich die Menschen Wünschen. Demokratie und das Handeln politischer Führer, deren Weitsicht lediglich von einem Wahltermin zum nächsten reicht.

  60. Holla die Waldfee, wie viele antiamerikanische Tiraden hier zu lesen sind.
    Da gibt’s ein paar, die können sich überhaupt nicht mehr im Zaum halten.

    Das sozialistische Jahrhundert in diesem Land hat tiefe Spuren hinterlassen.

  61. Wenn man diesen Tübingen-Bubi bei den S21-Verhandlungen mit seinem Berufskollegen Geisler live gesehen hat, dann wurde einem schnell klar, welch kranken und hinterfotzigen Charakter man vor sich hat.

    Warum wählt eine Bevölkerung nur solche Vögel?

  62. Das ist aber ein seltsamer „Friedensforscher“. Der Vergleich der USA mit Hitler ist eine völlig behämmerte Aussage. Man kann doch einen Staat nicht personalisieren. Das wäre so, wie wenn man den Autoverkehr mit einem Serienmörder vergleicht.

  63. @#88 schmibrn

    Hiermit protestiere ich, daß Dein kommentar mit einer 88 gekennzeichnet ist. Es ist unerhört, wie sich antidemokratische Kräfte hier im Kommentarbereich tummeln. Wir wissen doch Beide, wofür bei den Neo – Nazis die 88 steht.

    Und das mit den antiamerikanischen Tiraden finde ich genauso bedrückend. Wenn ein Land zig Millionen in Kriegen mit gutem Gewissen hinmeucheln darf, dann ist es das Geburtsland der Menschenrechte. Außerdem will ja wohl keiner unter einem Hegemon China leben. Der kauft vielleicht, wie in Afrika, nur die Rohstoffe, statt ständig die Regierungen der Verkäuferländern zu stürzen. Und jeden Tag Reis, das kann ja nun keiner wollen! Außerdem ist deren Schrift uns Sprache auch sehr kompliziert. 🙂

  64. #47 Reiner-Zufall
    (23. Jul 2011 23:442. Es ist kein Befehl unserer Eliten in und vor unsere die Läden Schilder zu stellen, auf denen SALE steht. Wen soll das denn anlocken? Etwa die Mu…..s?
    Ich habe schon mal gefragt, ob das eine neue firma ist. Den Blick hätte man filmen sollen, den die Verkäuferin zuwarf
    ——————————————-gut so,auch ich mache dies bei jeder Gelegenheit so.Bei telefonischen Werbeangeboten mit Anglizismen lehne ich dies dann sehr schnell mit der Begründung “ ich möchte nur mit einer Deutschen Firma eine Geschäftsbeziehung eingehen ab“. Auch bei Werbung, auf Firmenautos mit Anglizismen,mache ich mir den Spass.
    Es sind nur Mosaiksteinchen aber ich fühle mich danach besser.

  65. @36 aus die maus

    Damit widerlegt Verheugen (unbewusst?) die seit zwanzig Jahren von den Mainstreammedien verbreitete Lüge, die Europäische Union und der Euro würden Deutschland angeblich nutzen. Denn wie der (international-) sozialistische Verheugen selbst erklärt, dient die EU dazu, Deutschland den Zahn zu ziehen, soll also als Behinderung fungieren, damit Deutschland politisch und wirtschaftlich ungefährlich bleibt.

    „Militärisch“ hast Du vergessen. Den Todesstoß hat die Bundeswehr von „Dr“ Guttenberg erhalten. De facto haben wir keine funktionierende Armee mehr, bestenfalls einen lächerlichen Haufen zahnloser Tiger, Spezialität: Deeskalation.

    In Deutschland hat das Durchfüttern parasitärer Gruppen aus wahlarithmetischen Gründen Vorrang vor der Finanzierung einer schlagkräftigen Armee.

    Danke, Trittin, Fischer, Ströbele, Roth, Cohn-Bendit usw. Keine Angst, Ihr werdet unvergessen bleiben…

  66. Was ich den USA massiv vorwerfe: daß sie ständig Leute mit Waffen und (geliehenem) Geld unterstützen, von denen die Spatzen von den Dächern pfeifen, daß sie demnächst (oder bereits jetzt) Feinde der USA sind. Jüngstes Beispiel: Libische „Rebellen“.

    „Der Feind meines Feindes ist mein Freund“ greift da zu kurz, weil Verfalldatum absehbar, „er ist zwar ein Hundesohn, aber er ist UNSER Hundesohn“ ist nicht viel besser…

  67. Der liebe Karl Eduard scheint sich hier gar nicht wohl zu fühlen. Hier reden alle so komisch, hm…

  68. @47 Reiner-Zufall

    Einem kulturlos gemachten Volk werden Schmierereien aus Kot und blut als Kunst angeboten!
    Schlimmer gehts nimmer!

    Hat mich auch schon immer angewidert. Der Deutsche lässt es- vollgefressen und teilnahmslos – über sich ergehen.

  69. @61 HomerJaySimpson

    Ho Tschi Min = 1 Million Tote für die gute Sache
    Lenin = 10 Millionen Tote für die gute Sache

    Mao Tse Tung = 50 Millionen Tote für die gute Sache>/i>

    Kann mich noch erinnern, wie sie hier in Deutschland an den Unis mit der Mao-Bibel in der Hand und auf den Strassen untergehakt in 20er Querreihen duch die Strassen sind mit „Ho-ho-ho-tschi-minh“ – diese halbgebildeten, altklugen Deppen…

    Was soll Dein Nickname – versteh ich nicht…

  70. #47 Reiner Zufall
    Das von dir angeführte Zitat stammt nicht von mir (:

    Und natürlich steht die amerikanische Kultur noch vor der islamischen. Das steht außer Frage. Trotzdem bevorzuge ich die deutsche über alle Maßen und würde ihr gerne wieder den Respekt zukommen lassen, den sie verdient. Unsere Geschichte zog sich nicht nur über 12 Jahre (1933-1945) hin.

    Deine Lebenseinstellung gefällt mir, ich tue es genauso. Wenn mich jemand mit Anglizismen zuballert, so bitte ich denjenigen höflich, dass er doch bitte deutsch mit mir reden möge. Es ist allein schon den Gesichtsausdruck des Gegenüber wert 😉

  71. @#22 aus die maus (23. Jul 2011 23:05):

    Hat denn Deutschland einen rechtsgültigen Friedensvertrag mit den Allierten? Ich will Beweise, kein dummes Zeug,

    Die Westmächte haben den Kriegszustand mit Deutschland 1951, die UdSSR 1955 rechtsgültig beendet, siehe WP: Westintegration.

  72. 1/2 OT

    Und wieder ein bisschen oeffentlich-rechtliche, gehaessige Israelhetze frei Haus an das deutsche Sofa in der 20.00 Uhr Tagesschau.

    Diesen Judenstaat interessiert halt nichts und niemand anderes – schon gar keine Moral – ausser sich selbst. Danke an Herrn Schneider von der ARD fuer die Anstachelung der Israelfeindschaft unter Verwendung von sehr alten und hasserfuellten Klischees…

    Herr Schneider stellt sich in Israel vor die Kameras und spricht in Deutschlands meistgesehenster und prominentesten Nachrichtensendung den folgenden Satz ueber diesen ollen Judenstaat

    Unmoralischer, egomanischer Judenstaat’ – Was ein fies antiisraelischer Stammtischspruch Herrn Schneiders in der 20.00 Uhr Tagesschau ueber deutsche, oeffentlich-rechtliche ‘Qualitaetsberichterstattung’ verraet…

    http://aro1.com/unmoralischer-egomanischer-judenstaat-bei-der-tagesschau/

  73. @#97 Lady Bess (24. Jul 2011 09:41)

    Natürlich haben wir den Amis einiges zu Verdanken…
    Dies ist aber alles nun schon ein paar Jahre her und das darf und kann ja nun nicht heißen, das wir zu allem Ja und Ahmen sagen müssen!

    Neben der vielen anderen geäußerten Kritik hier, die ich voll Teile,fallen mir spontan die beiden Kriege im Irak und Afghanistan ein, deren Sinn ich bis zum heutigen Tage nicht verstehe…

    Außer unzähligen unschuldigen Opfern, hat dieser Irrsinn nichts gebracht, aber auch gar nichts!
    Zusätzlich hat uns dieser Irrsinn hunderttausende islamische „Flüchtlinge“ eingebracht, auf die ich sehr gerne verzichten kann.

    Nein, in den letzten Jahren kann man leider kaum etwas positives über die USA schreiben.

    Gruss aus Hannover

    Lindener

  74. Gegen die USA und Israel hetzen, aber im gleichen Atemzug ihre Technologien und Filme nutzen bzw. konsumieren. So sind sie unsere USA- und Israelfeinde, verlogen bis in den letzten Winkel.

  75. OT

    Oje

    Anette Groth Bundestagsabgeordnete – DIE LINKE

    Freie Fahrt für Gaza-Freedom-Flottille!

    Die griechischen Behörden hindern die Gaza-Freedom-Flottille daran, auszulaufen und haben den amerikanischen Kapitän der „audacity of hope“ festgenommen. Hierzu erklärt Annette Groth, menschenrechtspolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE:

    „Ich fordere die Bundesregierung auf, sich für die Freilassung des amerikanischen Kapitäns der „audacity of hope“ einzusetzen. Die Boote haben ihre Inspektionen durchlaufen. Ich fordere die griechische Regierung auf, die Boote auslaufen zu lassen. Die Bundesregierung soll die griechische Regierung darin unterstützen und dem einstimmigen Beschluss des Bundestages vor einem Jahr gegen die völkerrechtswidrige Blockade des Gaza Streifens endlich Taten folgen lassen. Die Bundesregierung muss unter Beweis stellen, dass die Achtung der Menschenrechte und des Völkerrechts in der Tat ein wesentlicher Pfeiler ihrer Außenpolitik sind. In allen Kooperations- und Assoziationsabkommen schreibt die Europäische Union fest, dass die Wahrung der Menschenrechte ein wesentlicher Bestandteil der internationalen Zusammenarbeit ist. Die Blockade des Gaza Streifens muss, ebenso wie andere Verletzungen des humanitären Völkerrechts und menschenrechtlicher Konventionen, Konsequenzen für das Assoziationsabkommen der EU mit Israel haben.“

    http://www.groth.die-linke-bw.de/index.php?id=4872&tx_ttnews%5Btt_news%5D=7225&tx_ttnews%5BbackPid%5D=4884&cHash=94cb083903

  76. OT
    PS: Anette Groth DIE LINKE

    H.E. :
    „Arme Annette Groth, und arme Menschen, die sich diesem Aufruf anschließen. Sie spricht/schreibt von Völkerrecht und Menschenrechten. Doch sie scheint überhaupt nicht zu wissen, was dies bedeutet.

    Einerseits vertritt sie eine Partei, deren ideologische Grundlagen in der Praxis für viele Millionen Tote, Unrecht und Elend in (zum Teil ehemaligen) sozialistischen/kommunistischen Staaten stehen. Andererseits spricht sie von Völkerrecht, ohne die Abkommen zwischen Israel und der Palastinenserregierung (Oslo-Abkommen) zu kennen, die Israel die Grenzkontrolle für den Gazastreifen, einschließlich der Seegrenze, überträgt.

    Von den Rechten eines souveränen Staates (Israel) zum Schutz des eigenen Hoheitsgebietes und der Menschen im Lande – gemäß dem Völkerrecht – hanz zu schweigen. Menschenrechte? Davon hat sie offensichtlich genauso wenig Ahnung.

    Wo ist ihre Verurteilung der palästinensischen Terroristen im Gazastreifen und im Westjordanland, der ständigen Raketen- und Mörserangriffe auf die israelische Bevölkerung, die Ermordung von Juden (auch Kindern!!!) im Westjordanland? – Nein, Frau Groth hat jegliches Eintreten für Völkerrecht und Menschenrechte verwirkt.

    Sie vertritt nicht diese Rechte, sondern nur das, was sie gerne hätte – so wie sie es gerne hätte. Vor allem ist sie aber eine Abgeordnete, die in der Öffentlichkeit die Menschen manipuliert, mit falschen Informationen und irrigen Forderungen.“

  77. @#113 Reiner-Zufall (24. Jul 2011 11:09):

    Die 50. Generalversammlung der UNO hat die Feindstaatenklausel als obsolet und als zu Streichen bezeichnet, d.h. die Mehrheit der Mitgliedstaaten der UNO will, dass von dieser Klausel keinen Gebrauch mehr gemacht werden muss und deshalb gestrichen wird.

  78. Galtung hat sich schon mal zu Israel geäussert.
    http://www.haaretz.com/print-edition/features/ingredients-for-a-true-peace-process-1.229229

    Übrigens:
    Generalsekretär des Zentralrats der Juden nimmt
    Hitler-Vergleich zurück
    http://www.firmenpresse.de/adpics/Der Generalsekretär des Zentralrats der Juden in Deutschland, Stephan
    Kramer, hat seinen Hitler-Vergleich im Zusammenhang mit der Ausländerkritik des früheren Berliner
    Finanzsenators Thilo Sarrazin (SPD) zurückgenommen. „Ich wollte Sarrazin nicht unterstellen, wie Hitler und
    Goebbels zu sein – das ist überzogen -, wohl aber, die Sprache und Gedanken der heutigen Neonazis zu
    verwenden“, schreibt Kramer in einem Beitrag für „Tagesspiegel“ (Dienstagsausgabe). Nazivergleiche seien
    immer problematisch, daher müsse er sich jetzt selbst kritisieren. Weiter schreibt Kramer: „Die Parallele war
    auch der Sache selbst nicht dienlich, droht doch der Wirbel um den Vergleich Sarrazin im Kampf um seinen
    schmählich verlorenen Ruf zu helfen. Das wäre erst recht bedauerlich.“ Er bleibe bei seiner Einschätzung,
    dass Sarrazins Äußerungen rassistisch seien und auf niedrigste Instinkte zielten. Thilo Sarrazin hatte sich
    kritisch zu in Berlin lebenden Türken und Arabern geäußert und damit für große Empörung gesorgt.
    http://www.firmenpresse.de/pdf-pressinfo126261.pdf

  79. Wo er recht hat hat er recht! PI kann nur ernst genommen werden werden auch solch unliebsame Wahrheiten ausgesprochen werden.

    Bei aller Sympathie für die Amis und Israelis,sie sind nicht ohne Schuld!

  80. PI: Alle Kommentare als “Anonymous” und/ oder ohne E-Mail-Angaben werden zukünftig ohne Überprüfung automatisch gelöscht! Bitte einloggen!

  81. Ich kann diese These, dass die USA das gefährlichste Land ist, nur unterschreiben.
    Für mich ist Amerika hochkrimminell. Kein anderes Land hat soviel Tote auf dem Kerpholz.
    Wie pervers muss man sein wenn man das Morden in gut oder schlecht unterteilt.
    Gehen Sie zu ihrem Nachbarn und schlagen ihn Tod nur weil er nicht nett zu seiner Frau ist??

    Also bitte.

  82. @ #118 Klaus Stoertebeker (24. Jul 2011 12:09)

    Der ewige Sündebock?

    „Den Antisemiten erkennt man daran, dass er leugnet, einer zu sein“, sagte 2005 ein Referent des „antideutschen“ Bündnisses gegen antisemitische Lehrveranstaltungen an der Universität Hamburg, nachdem er sich als „hauptamtlicher Antisemitenjäger“ vorgestellt hatte.

  83. @ #119 Tacko01 (24. Jul 2011 12:34)

    Ich kann den Schwach- und Blödsinn nicht mehr lesen und hören, dass immer die USA an allem schuld sind.

    Wenn diejenigen, die diesen Blödsinn verzapfen, doch endlich weg aus dem bösen Westen gingen und in den Osten = sprich China, Nordkorea, oder Südamerika = Kolumbien, Venezuela usw. , wäre der ganzen Welt geholfen.

    Sagt mal, ob Ihr Euer Geseiere wirklich selber glaubt!

  84. Die Amerikanische Politik hat sehr viel Leute auf dem Gewissen,und auch sonst werden in den Regionen in denen Sie tätig waren auch in Zukunft Kriege neu aufflammen,da Sie das ganze Land destabilisiert haben.Ich wusste schon damals als die ganzen starken Eu Staaten und die Usa gegen mein Land waren um terroristen und Mujaheddins zu unterstützen,ihr werdet eines Tages das gleiche Schicksal erfahren es sei Europa würde daraus was lernen,hat es aber nicht.Ich hab Pi schon mit mails darauf aufmerksam gemacht mal auch ein Augenmerk auf den Balkan zu legen denn dort wurde die Islamisation wenigstens versucht zu bekämpfen….Pro Israelisch ist ok aber Pro Amerikanisch versteh ich nicht wirklich dann lieber pro-serbisch :-)Und der Grund weswegen auf Saudi-Arabien nicht eine Bombe abgeworfen ist wo dieses übel ja offensichtlich herkommt ist das sich die Amis von denen fürstlich bezahlen lassen….Geld spielt in diesem Fall aber keine Rolle wenn das überleben der freien Menschheit gefragt ist!

  85. #121
    Genau, Amerika hat nicht arme kleine schmächtige Kinder mit N A P A L M B O B E N beworfen, dass sie mit verbrannten, runterhängenden Hautfetzend schreiend von diesen Bestien versuchten davonzulaufen.
    Amerika hat nicht A T O M B O M B E N auf Japan gworfen und unzählige Hunderttausende Menschen in den Tod geschickt.
    Geistlose, amerikanische Hirnis laufen heute noch bewaffnet bis an die Zehne durch den Irak und durchkämmen mit äuserster und unvorstellbarer Brutalität zivile Häuser und erschiessen schreiende Kinder und Frauen. Sie machen noch nicht mal halt vor Hochzeitfeiern – nein auch da bombt dieses unmenschliche hochkrimminelle Regiem rein – WIDERLICH !
    Für mich ist Amerika das Land was an Widerlichkeit und Menschenverachtung nicht zu toppen ist. Es ist das aller, aller hochkrimminellste und verbrecherischste Land auf dieser Erde.
    Und diese dümmliche Argumentation, dass man dann in den Osten gehen sollte, ist mehr als dämlich und stellt sie mit den Verbrechern der USA auf eine Stufe.

  86. @ #122 Tacko01 (24. Jul 2011 13:37)

    Du schreibst komplett wirres Zeugs, aus welcher Klapsmühle bist Du denn abgehauen?

    Haben nicht zuerst die Japaner die USA angegriffen, siehe Pearl Harbor?!

    Quote:
    Seit 1937 führte Japan in China den Zweiten Japanisch-Chinesischen Krieg. Die Vereinigten Staaten waren anfangs neutral, jedoch änderte sich ihre Haltung in den folgenden Jahren auf Grund des Panay-Vorfalls sowie sich häufender Berichte über japanische Gräueltaten wie zum Beispiel das Massaker von Nanking zugunsten Chinas.

  87. Wenn ich von „norwegischen Friedensforschern“ hoere, stehen mir die Haare zu Berge.

    Aus welchem Institut is Johan Galtung entflohen?

    Und wieso war er nicht auf dem Marxistischen Indoctrinationsinsel um die Einfaltspinsel dort mit Israel-Boycott und ‚Apartheid‘ vollzustopfen?

  88. #124
    Auch typisch.
    Eine andere Meinung wird von den meisten Menschen nicht geduldet ( und genau deswegen gibt es Krieg und Todschlag auf diesem Planeten).
    Was hat meine Meinung nun damit zu tun, dass ich in den Osten gehen soll oder auf Linke Seiten?
    Seit ihr so erbärmlich ärmlich das ihr andere Meinungen nicht ertragen könnt? Sehr primitiv, äusserst primitiv.

  89. @ Ratko Kritikern
    Unser Freund ist bestimmt etwas emotional und drückt sich leicht unübersichtlich aus.
    Doch seine Abneigung gegen die Amerikaner sowie Eu ist nachvollziehbar.
    Kann mir einer sagen wie Islamische Kämpfer aus Afghanistan in Kriegszeit in Bosnien gelangen ohne serbisches oder Kroatisches Territorium zu passieren?
    Dort haben diese „edle“ Soldaten allahs vorzugsweise das gemacht was sie immer machen: sich an schwächere wie Frauen und Kinder vergriffen.

    @PI
    Ich bleibe dabei; Mahler ist ein Wirrkopf und Holokaustleugner, doch er legt mehr Mut am Tag als viele virtuellen Patrioten und Tatstaturhelden hier.
    Nun könnt ihr im Namen der Meinungsfreiheit meine Meinung tilgen, so wie einst die Stasi es pflegte vorzugehen, und mein Beitrag löschen!

  90. @JeSuis
    Ich bin keinesfalls Tacko, und ja, die USA haben auch Dreck am Stecken, ob es dir nun passt oder nicht.

  91. @ #129 Braccobaldo (24. Jul 2011 14:46)

    Merkwürdig, Dein Deutsch ist mindestens genau so schlecht wie das von Tacko.

  92. @ #132 Braccobaldo (24. Jul 2011 14:55)

    Der andere große Sündenbock unserer Zeit sind die USA. Über die Politik einer Großmacht lässt sich immer kontrovers diskutieren, doch das Bild von den USA, wie es europäische Medien mittlerweile entworfen haben, ist – zumindest solange ein “Republican” wie Reagan oder Bush US-Präsident ist – geprägt von einer Anti-Haltung, die seit ’68 aus einer subkulturellen Minderheitenmeinung heute offenbar zum gesamtgesellschaftlichen Konsens geworden ist. Bei aller berechtigten Kritik – die USA sollten mit demselben Maßstab gemessen werden wie jede andere Nation. Die bisher vorherrschende Methode bei den Amerikanern besonders strenge moralische Maßstäbe anzulegen, bei deren Kontrahenten auf allen Feldern aber recht nachlässig zu sein, nennen wir „diffamierend“ und lehnen sie als „Feindbildpflege“ ab.

    http://www.pi-news.net/leitlinien/

  93. ad: erst denken, dann schreiben! man muss sich vorstellen, ich recherchiere sogar, bevor ich schreibe. Kannte johan Galtung nicht, weil ich das Mulitkultigeschwurbel gar nicht beachte. Und leider auch von „google“ oft in Stich gelassen werde!
    Da kommt mein riesiges Archiv gerade Recht. Und da hat ein Bruce Bawer, Amerikaner, der in Norwegen lebte, ein interessantes Buch geschrieben. „While Europa slept (How Radical Islam ist destoying the West from Within). Am Schluss des Buches findet sich ein Namensregister, und da kann man seitenlang über den „Friedenspabst“ und „Dialogspezialisten“ Johan Galtung lesen, leider nix Positives.
    Es ist mein Pech, dass ich allergisch bin – gegen „Gutmenschen“ „Grüne“ „Ostermarschierer“, Dialogisten“, „Islambefürworter – die „auch“ einen Juden kennen“ und Leute, die Islam für eine „Friedensreligion“ halten.
    Wenn man Bruce Bawer liest, muss man Norwegen für den l. Staat halten, der sich freiwillig dem Islam ergibt.
    Cicero (Verrat am Volk) und Oswald Spengler lassen grüssen!

  94. @JeSuis
    Persönlich finde ich, die USA MÜSSEN mit besondere Härte vorgehen, und Israel hat gar keine andere Wahl.
    Doch wenn es zum Schaden von Europa und christlich geprägten Kulturkreisen geht, kann ich nicht schweigen.
    In Bosnien tauchten aus dem Nichts Mudschahjidin Kämpfer auf die sich an Zivilisten vergriffen haben.
    Frage dich also JeSuis, wer die dorthin gebracht hat, oder bringen konnte.
    Diese Kämpfer sind auch dort geblieben, oft in Häuser von serbische Vertriebene, haben bosnische Pässe erhalten und sich unter anderem in spanischen Bahnhöfe in die Luft gesprengt.
    Nun kannst du gut lachen, da vermutlich in deiner Familie niemand daran gestorben ist.
    Doch verantwortlich sind dafür, die die diese Menschen nach Bosnien eingeschleust haben, bestimmt auch mit Hilfe deiner Steuergeldern.
    So ganz nebenbei haben wir als Folge auch ein islamischer Staat in Europa welcher nicht überlebensfähig ist, und du auch als Deutsche Steuerkartoffel bezahlen wirst.

    In weiteren Fälle gedenke ich nicht die USA oder Israel mit „besonders strenge moralische Maßstäbe“ zu belegen, im Gegenteil.

  95. wenn man die Oferzahlen statistisch zusammenrechnet gebe ich dem Mann Recht( Zahlenmässig).Ich glaube aber ,das die Opfer unter Hammer und Sichel sowie unter dem Roten Stern weitaus höher ausfallen.Man sieht, das die Welt nach dem Nationalsozialismus keineswegs friedlicher geworden ist.Tja…!!!so ist das.

  96. Pro-amerikanisch:
    Hab mal die obige Diskussion überflogen. Heißt pro-amerikansch, dass man alles ohne Kritik hinnehmen muss? Ich fand z.B. den Kommentar oben sehr nett, der die amerikanisch-saudische Freundschaft betonte. Das frage ich mich nämlich auch seit Jahren: Wieso man nicht in Saudi-Arabien einmarschiert. Dies Bastarde sind es doch, die sich am Westen durch den Verfkauf von Öl ne goldene Nase verdienen. Diese verdammten Saudis sind es doch, die den Wahabismus in Europa von Bosnien bis Bierre Vogel finazieren. Diese Bastarde sind es doch, die die Taliban finanziell unterstützen. Jeder weiß das und keiner spricht es aus. Auch keine Republikaner in den USA. Pro-amerikanisch heißt nicht, dass man beim Anblick von G. Bush ne Samenexplosion bekommt, sondern dass man sich gemeinsam zu westlichen Werten bekennt. Pro-amerikanisch schließt auch nicht aus, dass man sich unter Freunden Kritik erlauben darf. Aber man muss eben differenzieren!

  97. @ #138 Einstellung (24. Jul 2011 15:28)

    aber „das die Amis sich die BRD einverleibt hat,das kann ja nicht sein.“

    ??????

    Was ist das denn??

    Führt hier jemand Selbstgespräche?

    Eine Diskussion mit Leuten die Deutsch radebrechen, und die Realitäten bzgl. USA in Deutschland offensichtlich nicht kennen, ist kaum möglich.

    Die Reduzierung der US-Armee in Deutschland

    Mit großer Sorge sehen nun die betroffenen Kommunen dem geplanten Abzug der US-Armee entgegen.

    http://www.rk-mgk-bayreuth.de/index.php?option=com_content&view=article&id=385:die-reduzierung-der-us-armee-in-deutschland&catid=26:ausgabe-22004&Itemid=59

  98. @

    #136 Braccobaldo (24. Jul 2011 15:12)

    USA im Bosnien-Krieg:

    Für das Pentagon gab es drei Möglichkeiten

    1.Wir überlassen es den Europäern… (guter Witz gehen wir lieber zu Punkt 2.)

    2.Wir schicken unsere eigenen Jungs runter. (für diese Barbaren? nächster Punkt)

    3.Wir geben den Waffen…Jep davon haben wir genügend und der Rest löst sich von selber auf…

  99. Recht hat er!
    An dieser Aussage ist nichts falsch.
    Irgendwie komisch mit manchen Leuten hier sind
    dagegen das sich der Islam ausbreitet,aber das die Amis sich die BRD einverleibt hat,das kann ja nicht sein.
    Genauso wenig wie England unbedingt den Weltkrieg wollte.Aber dies ist ja nicht wahr.
    Keiner will mehr einen Krieg-aber genau darauf steuern wir zu.

  100. @JeSuis

    Punkt 4

    Was haben die USA dort überhaupt verloren?

    Ich erinnere daran, dass sich alles ereignete als Billyboy C. in der Blowjob Affäre verwickelt war.
    Doch die Korankrieger werden länger dort anwesend sein, als Billyboy C. leben wird, mit Vielehen und entsprechende Nachkommenschaft, optimal eingerichtet in Häuser die an Christen enteignet wurden in einem pseudo-Staat welcher sich bereits wie ein Blutegel an den Solidaritätsschatullen der hauptsächlich von Deutschland finanzierte Europäische Union angeheftet hat.

  101. Für Johan Galtung gibt es im Englischen eine passenden Ausdruck: „useful idiot“.

    #120 Tacko01, you stupid arse Kraut. Schlage vor mal sich mal kurz mit japanischer Geschichte zu beschäftigen. Ahou. Und bitte niemals nach Japan oder die USA fahren. Euro-peons braucht man dort nämlich nicht und Leute wie du geben allen Ausländern einen schlechten Ruf.

  102. @122 Jesuis

    Wieso gehst du nicht,du passt doch dort viel besser hin….Ich kann das Linke Lumpenpack nicht ab,genauso wenig wie die Ami-Politik der letzten Jahre.Dir scheint letzteres aber zuzusagen,ich bin nicht gegen Amerikaner sondern lediglich gegen deren Politik.Wenn das mit Pi nicht kompatibel ist komm ich eben nicht mehr.Vielleicht bist du auch einfach ein Serben-hasser würde einiges erklären solche Leute haben die Kroatischen Nazis auch mit Waffen aus Deutschland unterstützt…..

  103. @ Quizfrende:
    Was ist das für ein Heini auf dem Foto???

    Fototechnik betreffend:
    Es ist ein Weltwunder, wenn die Linse von der Kamera des Fotografen, der diesen Heini ablichtete, nicht weggefault ist…

  104. #8 b3cKs (23. Jul 2011 22:42)

    Ich weiß nicht, was es da aufzuregen gibt. Die USA spielen sich wahrlich immer wieder ganz offen als Weltpolizei auf und meinen, alles regeln und ordnen zu müssen, was ihnen nicht in den Kram passt
    – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – –

    Hey du Mütze, kann es sein, daß du Pol Pot als Weltpolizisten bevorzugst ?

    (ok ok- und WO finde ich dann deinen Schädel ?)

Comments are closed.