Wenn in Berlin elf Hakenkreuze in einer Nacht hingeschmiert würden, stünde der Bericht bereits flächendeckend in allen Zeitungen. Wenn in einer Nacht elf Autos aus politischen Gründen abgefackelt werden, bringt bis dato (7 Uhr) nur der FOCUS diese winzige dpa-Meldung:

Berlin (dpa) – Brandstifter haben in der Nacht in Berlin wieder zugeschlagen. Insgesamt wurden elf Fahrzeuge in Brand gesetzt, weitere Autos wurden durch die Flammen in Mitleidenschaft gezogen. Genauere Zahlen gibt es nach Angaben der Polizei noch nicht. Da ein politisches Motiv für die Brandstiftungen nicht ausgeschlossen werden könne, habe der polizeiliche Staatsschutz die Ermittlungen übernommen. Die Brandserie begann in Westend und zog sich bis nach Charlottenburg.

Und dies sind seit den Brandnächten in England nicht die einzigen Fahrzeuge, die in Berlin gebrannt haben. Das linke Gesockse dort wurde durch die Verbrecher in London frisch angetörnt. Und wie auf der Insel wird auch unser Pöbel vom Staat, den sie bekämpfen, durchgefüttert.

Und der Staatsschutz ermittelt und ermittelt und findet niemand. Wo kein Wille ist, ist auch kein Weg. Gestern abend kam in WISO ein Bericht, daß Hunderttausende von Berlinern unter falschen Adressen leben und von dort aus nach Herzenslust betrügen können. Der Senat hat zwei Mitarbeiter angestellt, die solchen falschen Adressen nachgehen und versuchen, die Leute zu finden. Zwei!

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

96 KOMMENTARE

  1. Überall wo Sozialisten oder Muslime leben, gibt es Gewalt.

    Erst recht, wenn beide Spezien in ein und demselben Ort leben.

  2. Klarer Fall!
    Rechtspopulisten haben die Autos angesteckt, um Sozen und Kommunisten in Mißkredit zu bringen!

  3. Da ein politisches Motiv für die Brandstiftungen nicht ausgeschlossen werden könne, habe der polizeiliche Staatsschutz die Ermittlungen übernommen.

    Da fällt mir ein, der vom Staatsschutz ermittelte Brandstifter Lau läuft immer noch frei rum. War ja aber auch nicht politisch, sondern religiös motiviert (s. Art 4 GG -> die Religionsausübung wird gewährleistet)…

  4. Überlege, ob ich nach Berlin umsiedele und ein Parkhaus eröffne. Scheint mir derzeit die einzig krisensichere Anlageform in diesem Land zu sein.

  5. #7 Eurakel (16. Aug 2011 07:39)

    Überlege, ob ich nach Berlin umsiedele und ein Parkhaus eröffne. Scheint mir derzeit die einzig krisensichere Anlageform in diesem Land zu sein.

    Gold und Waffen kaufen ist auch gut.
    Oder Brandbeschleuniger für Kommunisten.

  6. Ja, dafür wird heute im ARD/ZDF Moslem-Magazin mit Filmbeitrag darüber berichtet, wie Bolivianer gegen eine geplante Autobahn protestieren. Ist wichtiger.

  7. Hi , moin Kewil
    ja nee, das kann man doch nicht vergleichen.
    Sieh es doch einfach mal so.
    Dass Autoabfackeln ein unbürgerliches Grundrecht
    ist, das zur freien politischen Meinungsäusserungskultur gehört. Ein Autoabfackler ist wie ein Mensch, nämlich nie nicht, und schon gar nicht in Berlin, illegal.

  8. Also zur Ehrenrettung unserer faktisch gleichgeschalteten Massenmedien muss man sagen, dass die Brandstiftungen in Berlin durch linke Antifa das SAT.1-Frühstücksfernsehen in ihren Nachrichten gebracht hat.

    Aber alle anderen Gutmenschen-Medien tun linke Gewalt und Sachbeschädigungen einfach totschweigen. Das passt nicht in ihr krudes Weltbild wo Linke immer die Guten sind und alle anderen die Nazis sind.

    Die Berichterstattung unserer Gutmenschen-Medien erinnert doch stark an das Weltbild einer „Aktuellen Kamera“ des DDR-Staatsfernsehen. Da wurde auch alles ausgeblendet was nicht in das Weltbild der Sozialisten passte, die ihr eigenes Volk eingemauert hatten um ihnen den Segen des Sozialismus zukommen zu lassen.

    Es stimmt. Hätte auch nur ein Spinner ein Hackenkreuz an eine Moschee geschmiert, dann wäre das in unseren Gutmenschen-Medien als Hauptaufmacher gebracht worden.

    Und da zeigt doch mal wieder dass die Gutmenschen nach ihren großen Vorbild einer Pippi Langstrumpf agieren.

    Dann mach ich mir die Welt wie es mir gefällt!

  9. #9 0815 (16. Aug 2011 07:46)

    Ja, dafür wird heute im ARD/ZDF Moslem-Magazin mit Filmbeitrag darüber berichtet, wie Bolivianer gegen eine geplante Autobahn protestieren. Ist wichtiger.

    Logisch!
    Wahscheinlich wurde ein Juchtenkäfer auf der Baustelle gesichtet!
    Hält Trittin ein Rede dazu im ARD/ZDF?

  10. Gott sei Dank gibt es PI!

    Was das Westfernsehen für die Bürger der ehemaligen DDR war ist PI für die Bürger des wiedervereinigten Deutschlands.

    Wenn ein DDR-Bürger sich objektiv und sachlich informieren wollte, dann hat er nicht die manipulierten Nachrichten des DDR-Staatsfernsehen angeschaut, sondern Westfernsehen. Und heutzutage muss man um sich nicht zu einseitig manipuliert zu werden einfach ins Internet.

    Und da ist PI die Wahl Nummer eins!

    Danke noch an alle Macher von PI! Danke für die Infos und Nachrichten, die unsere Gutmenschen einfach wegzensieren oder uns vorenthalten! Danke für den Kampf gegen den Versuch der Gutmenschen uns zu manipulieren und Danke für den Kampf gegen die Zensur der “Politischen Korrektheit”!

    Danke an PI!

  11. #13 UeberzeugterAntisozialist (16. Aug 2011 07:48)

    Brandbeschleuniger für Kommunisten ist gut.

    Bestimmt ein sehr guter Markt!

    Gelegentlich brauchen auch Muslime so etwas.
    Bei uns hatte mal ein Iraker die Wohnung seiner Tante abgefackelt.
    Wegen Versicherungsbetruges!

    Bevor das aber geklärt wurde, hatten natürlich die Sozen und Grünen sich zu einem rechtsradikalen Anschlag in der Presse weit aus dem Fenster gelehnt.

    Nach der Blamage hat eine Grünentussi im Zeitungs-Interview gesagt:
    “Das Schlimmste daran ist, dass es so hätte gewesen sein können”!

    Das ist kein Witz!

    So ist das linke Gutmenschenge@indel halt!

  12. Man muss dem Brandstifterpack ja nicht noch zur Selbstbefriedigung Platz in den Schlagzeilen einräumen. Das weckt nur begehrlichkeiten für Trittbrettfahrer, die auch ihre 10min Ruhm wollen.
    Andererseits sollte das für Links und Rechtsextremisten gleichsam gelten.
    Die Polizei muss die Kräfte haben oder bekommen, um entsprechend ermitteln zu können.
    Insgesamt muss man sich aber auch die Dimensionen von Berlin mal vorstellen. Ein Bezirk ist oft größer als die Städte in denen ihr lebt. Da kann nicht an jeder Ecke Polizei stehen. Und wenn doch, dann ist es auch wieder nicht recht. 11 abgebrannte Autos darf man nicht kleinreden insbesondere nicht wenn man die Gesamtzahlen der letzten Jahre sieht, aber es ist wirklich schwer das zu verhindern oder aufzuklären. Da läuft ja keiner mit nem Molli in der Hand rum und schmeißt das rum.
    Wurde einer ermittelt, dann muss es zweifelsfrei klar gemacht werden, daß er und nur er das Auto angezündet hat. Wie will man das rechtstaatlich machen?

    Die Polizei allein kann es nicht, sondenr ist auf Zeugen angewiesen. Also haltet bitte die Augen auf und helft mit!

    http://www.blaulicht-blog.net

  13. Das läuft doch jetzt alles nach dem rot-rot-grünen Motto:

    „Prekarier, Proletarier, Sozialisten und Muslime aller Länder vereinigt euch!“

    Auf der Straße tobt der Mob und nebenher wird Deutschland faktisch abgeschafft. Die Aufgabe staatlicher Souveränität läuft jetzt „alternativlos“, vielschichtig und schrittweise ab: Transferunion/Eurobonds,EU-Ministerien, EU-Steuern, weitere Kastration der Bundeswehr usw.
    Das ist ein Staatsstreich der herrschenden politischen Klasse gegen das eigene Volk.

  14. @#16 Techniker:
    Ich kann mich da an was erinnern. Wäre auch nicht der erste Fall gewesen. Und zur grünen Tussi: OHNE WORTE.

    Da bleibt einem die Spucke weg. Andererseits muss man aber auch schmunzeln ;-).

  15. #18 Obrigkeit (16. Aug 2011 08:01)

    Die Polizei allein kann es nicht, sondern ist auf Zeugen angewiesen. Also haltet bitte die Augen auf und helft mit!

    Vielleicht läuft es besser, wenn einige Polizisten vom Kampf gegen Rechts abgezogen werden und dafür das linke Mob-Ge@indel stärker observieren!

  16. #20 UeberzeugterAntisozialist (16. Aug 2011 08:03)

    Da bleibt einem die Spucke weg. Andererseits muss man aber auch schmunzeln 😉 .

    In der Tat!
    Kein Kabarettist hätte es besser hinbekommen!

  17. Bevor das aber geklärt wurde, hatten natürlich die Sozen und Grünen sich zu einem rechtsradikalen Anschlag in der Presse weit aus dem Fenster gelehnt.

    Nach der Blamage hat eine Grünentussi im Zeitungs-Interview gesagt:
    “Das Schlimmste daran ist, dass es so hätte gewesen sein können”!

    Das ist kein Witz!

    So ist das linke Gutmenschenge@indel halt!


    Hey, das ist doch kein Witz, das ist täglicher Standard.
    Beim Mannichlfall schrieben so gänzlich wissenslos die Qualitätsjournalisten der Süddeutsche Zeitung…
    Fazit : egal was die Süddeutsche & Co schreiben, es hätte Qualitätsjournalismus sein können… 😀

  18. Linksgrüner Verfall allüberall:

    http://www.derwesten.de/nachrichten/panorama/Lockere-Radmuttern-vor-dem-Praesidium-id4968233.html

    Düsseldorf. Im Juni waren es lose Radmuttern an Autos von Bundeswehrangehörigen, jetzt wurden gelockerte Radmuttern bei Autos festgestellt, die vor Polizei-Dienstgebäuden geparkt waren.

    In Nordrhein-Westfalen sind in den letzten Wochen an zahlreichen Privatfahrzeugen, die vor Dienstgebäuden der Polizei standen, gelockerte Radmuttern festgestellt worden.

    Solche Vorfälle seien von den Polizeibehörden Aachen, Bergheim, Euskirchen und Köln gemeldet worden, berichtet die „Rheinische Post“ (Dienstagausgabe) unter Hinweis auf Informationen aus Justizkreisen. Nach Auskunft des Landeskriminalamts gebe es bislang jedoch keine Hinweise auf eine Straftat.

    Im Juni hatten Berichte über eine bundesweite Sabotagewelle gegen Fahrzeuge von Angehörigen der Bundeswehr für Aufsehen gesorgt. Auch in diesen Fällen waren lose Radmuttern festgestellt worde

  19. #18 Obrigkeit (16. Aug 2011 08:01)

    Wieso gibt es in Berlin oder in Hamburg keinen politischen Willen die Brandstifter dingfest zu machen? Nur weil es keine Nazis sind?

    Wahrscheinlich! Wären es Rechtsradikale, (oder gar Islamkritiker!), dann hätten wir tägliche Sondersendungen in unseren Gutmenschen-Staatsfernsehen. Aber so wird linke Gewalt einfach totgeschwiegen.

    Den Berliner Autobesitzer kann ich nur raten etwas ganz und gar „rechtspopulistisches“ zu machen:

    Gründet Bürgerwehren, bewaffnet euch und setzt doch einfach Belohnungen zur Ergreifung der linksradikalen Brandstifter aus! Wenn es um Geld geht vergisst manch linker Straßenkämpfer sein krudes sozialistisches Weltbild und liefert seine Komplizen den Behörden aus.

  20. Das Leben des Allgemeinen ist dem politischen Berlin völlig schnurz. Hauptsache „fetisch“, will es doch gerade das Discrimen zum Allgemeinen – aber nicht auf eigene Rechnung, sondern auf Rechnung des Allgemeinen.

  21. @ #15 Real Germany (16. Aug 2011 07:57)

    Und wer sich im 2. Weltkrieg informieren wollte, hörte heimlich BBC im Radio.

    Dennoch, ohne nennenswerten Widerstand der Bevökerung konnte ein Hand voll skrupelloser Männer den 2. Weltkrieg anzetteln, der das Bild von uns Deutschen in der Welt bis heute prägt. Seine Bilanz : über 50 Millionen tote und vermisste Zivilisten und Soldaten.

    Warum gab es so viele Täter und Mitläufer, aber so wenige Deutsche im Widerstand?

    Abermillionen Verwundete , Verkrüppelte und Vertriebene, tausende auf die Grundmauern niedergemachte Dörfer und Städte… Wie konnte es im land der Dichter und Denker , im Industrie- und Kulturstaat Deutschland überhaupt so weit kommen?

    Warum wurden die Täter im Nachkriegsdeutschland nicht konsequenter verfolgt????

    Und warum werden im Jahr 2011 die Linksextremisten nicht konsequenter verfolgt.

    Und warum wird es in Deutschland wieder immer sch1immer ??????

    Wehret den Anfängen, wir hatten das alles schon einmal.

  22. @#26 walter:
    Und dann hätten wir den Überwachungsstaat. Nur weil wir so viele Muslime ins Land lassen und nichte gegen die sozialistischen Psychopathen tun.

  23. #23 wolaufensie (16. Aug 2011 08:12)

    Hey, das ist doch kein Witz, das ist täglicher Standard.

    Ich vermute auch, dass die untergeschobenen Tatbestände Rechter mehrmals höher sind, als die wirklich von denen begangen wurden.

    Und ganz sicher ist auch, dass die verbrecherischen Tatbestände von Linken und Muslimen mehrere Tausend mal höher sind, als jene von Rechten.

  24. Wurde doch von der RAF II angekündigt :

    http://jungesdeutschland.wordpress.com/2011/08/09/linksextreme-meinen-auch-berlin-muss-brennen/

    Nachdem es in London zu heftigsten Ausschreitungen kam, ruft nun das größte linksextremistische Internetportal indymedia in einem Appell „London brennt – Wann folgt endlich Berlin?“ zu Gewalt in Deutschland auf. „Die Insignien des Kapitalismus und der rassistischen Ausbeutung“ sollten „in Flammen aufgehen“. Gleichzeitig werden Angriffe auf Häuser und Autos reicher Bürger Berlins gepriesen.

  25. #26 walter (16. Aug 2011 08:15)

    Kameras müssen her wie überall in London. Dann wäre der Spuk rasch vorbei.

    Kameras sind für viele Plätze gut geeignet!
    Aber man kann nicht überall Kameras installieren, weshalb der Spuk nicht gleich vorbei wäre.
    Es gibt einfach zu viele Muslime und Kommunisten im Land! 🙁

  26. #33 Wilhelmine (16. Aug 2011 08:22)

    Brandanschläge, Überfälle, Messerattacke –
    Gewalt zwischen Linken und Rechten in Berlin eskaliert
    Gibt es bald Tote?

    Die Weimarer Republik läßt grüßen!

    Nur die Messerattacken sind neu, – weil es damals noch nicht so viele Türken im Land gab!

  27. Chaoten prägen das Bild von Berlin. Die Rot/Rot-Regierung zeigt sich unfähig beim Schutz des Eigentums der Bürger.

  28. Am Dienstag ist Gesine Lötzsch, die umstrittene Vorsitzende der Partei „Die Linke“, zu Gast. Lötzsch hat unter anderem durch ihre Thesen zum Kommunismus auf sich aufmerksam gemacht, ihre Partei steht aktuell mit ihrer Haltung zum Bau der Berliner Mauer im Fokus.

    Heute im Morgenmagazin „Berliner Frühstück“: Talk mit Werner Sonne
    Dieser Ultra-Linke , der sonst keinen zu Wort kommen lässt , lies Lötsch in Ruhe die Mauermörder-Unterstützer-Partei-Lüge wiederholen , das die Mauer wegen den Nazies wichtig gewesen wäre !!!

  29. Die Senatsverwaltung für Gesundheit, Umwelt und Verbraucherschutz sollte jetzt dringend darauf hinweisen, dass brennende Autos zur globalen Erwärmung beitragen und die brennende Plastikteile gesundheitsschädlich sind. Das hilft sicherlich.

  30. Ich frage mich gerade wieso bei den hunderten von Brandstiftungen in Berlin bis heute noch kein einziger Brandstifter verhaftet wurde.

    Als ich vermute, dass aus politischen Gründen gar kein Wille zur Strafverfolgung da ist.

    Die rot-rote Regierung bracht die linken Antifa-Schläger-Truppen noch um Andersdenkende im Berliner Wahlkampf zusammenschlagen zu lassen.

    Und deshalb muss die Polizei mit angezogener Handbremse gegen die Brandstifter der faschistische Antifa-Schläger ermitteln.

  31. #36 Wilhelmine (16. Aug 2011 08:30)

    Die Rot/Rot-Regierung zeigt sich unfähig beim Schutz des Eigentums der Bürger.

    Wenn die Rot/Rot-Regierung erfolgreich beim Schutz des Bürgereigentums wäre, könnte sie ihren eigenen Wählern schaden zufügen!

  32. Miterweile hat sich diese Seuche bereits von den linken Vierteln ins sog. gutbürgerliche Berlin ausgeweitet, um es den bösen Kapitalisten mal so richtig zu zeigen. Vielleicht erwischen die ja auch mal den ein oder anderen AMG Benz der neu eingewanderten drogenhaendler oder ein paar von BMW von Murat oder mahmoud, dann könnte ich dem ganzen noch etwas gutes abgewinnen.
    Ich empfehle als Tatort die neu islamisierte Wilmersdorfer Straße / thrasoltstrasse. Feuer frei!

  33. @ #35 Techniker (16. Aug 2011 08:28)

    Nur die Messerattacken sind neu, – weil es damals noch nicht so viele Türken im Land gab!

    So was nennt man eigentlich Kulturbereicherung!

  34. #40 Techniker (16. Aug 2011 08:36)

    Wenn die Rot/Rot-Regierung erfolgreich beim Schutz des Bürgereigentums wäre, könnte sie ihren eigenen Wählern schaden zufügen!

    Wollen Sie damit sagen, KommunistInnen würden nicht das Eigentum achten und bewachen? 🙂

    http://www.ddr-wissen.de/wiki/ddr.pl?Waldsiedlung_Wandlitz

    In der Nähe des Ortes Wandlitz nahe dem Liepnitzsee befandt sich die Waldsiedlung Wandlitz, wo sich abgeschirmt die Wohnanlage mit den Häusern der wichtigsten SED-Politbüromitglieder befand (heute ein Klinikum).

    Die Ansiedlung der SED-Führung in einem gesonderten, speziell gesicherten Komplex ging auf einen entsprechenden Politbüro-Beschluss aus den späten 1950er Jahren als eine der Lehren aus dem 17. Juni 1953 zurück. Die Häusersiedlung wurde 1958-1960 erbaut und ständig erweitert. Die Waldsiedlung Wandlitz war leichter durch das MfS abzuschirmen als die früher in Berlin-Pankow am Majakowski-Ring konzentrierten Stadthäuser der Politbüromitglieder. Am Liepnitzsee befand sich das „Haus am See“, das Wochenendhaus des sowjetischen Botschafters in der DDR.

    Die Bewohner lebten in nach DDR-Verhältnissen eher großzügigen Zweifamilienhäusern und hatten Zugang zu einer Sonderverkaufsstelle, Klubräumen und Schwimmbad. Bedienstete des MfS bewachten das nicht öffentlich zugängliche Areal und stellten Putz- und Hausmeisterdienste sicher.

  35. #42 Wilhelmine (16. Aug 2011 08:37)

    Berlin 2011 ist Weimar mit einem Hauch Mekka, Goethe wäre begeister! 🙂

  36. Das Recht auf freie Meinungsäußerung durch Brandstiftungen gehört zu den elementarsten linken Menschenrechten.

    Solange es die Linken gibt, wird es auch Brandstiftungen geben.

    Wo liegt das Problem?

    Schuld sind die Autos selbst. 😉

  37. Die Polizei allein kann es nicht, sondenr ist auf Zeugen angewiesen. Also haltet bitte die Augen auf und helft mit!

    http://www.blaulicht-blog.net

    by Obrigkeit on Aug 16, 2011 at 08:01

    Wenn ich Zeuge sein sollte, wie jemand mein Kfz ansteckt wird dann eher ein Krankenwagen benötigt anstatt einer Streife, soviel ist mal sicher.

  38. Die bundesdeutsche Polizei fordert reflexhaft -wie unsere Vertreter der Migrationsindustrie auch- immer mehr Geld und Personal, ohne sich einmal selbst im Hinblick auf Effizienz zu reflektieren.

    Genau wie alle staatlichen Institutionen unterliegt die Polizei einer „Grunddressur“, die sie arbeitsunfähig macht. Ich würde jetzt einmal behaupten, dass die amerikanische Polizei -egal welcher Staat oder welcher County- um ein vielfaches effizienter ist.

    Deutschlands Polizei wird von linken Berufsvertretungen nach außen medial dargestellt. Dabei wird -gerade von der GdP- ein Bild der Republik gezeichnet, das nicht real ist. Aber, was soll eine Polizei vertreten, wenn sie nicht in der Realität lebt (leben darf). Hinzu kommt noch die Radikalisierung und linke Gleichschaltung der deutschen Justiz, die jede Bemühung in der Endphase der Lächerlichkeit preisgibt.

    Die deutsche Polizei ist fleißig! Sie bereitet unzählige Powerpoint-Präsentationen vor, arbeitet in Gender-Mainstream- und Migrantenworkshops, kämpft unablässig gegen rechts und arbeitet von 07:30 Uhr – 16:00 Uhr. Ein Job eben, bei dem es hinderlich ist für die Karriere, wenn man das tut, wofür man ausgebildet sein sollte.

    Ich finde es aber trotzdem gut, dass es den Blaulicht-Blog gibt. Es zeigt, dass es doch noch Leute gibt, bei denen die 1984-er Dressur nicht angeschlagen hat.

  39. nach wie vor aktuell:

    http://www.vorwaerts.de/blogs/radikal-mutig/

    Hanna Poddig, geboren 1985, ist Vollzeit-Aktivistin. Sie war fünf Jahre lang bei der Umwelt­organisation Robin Wood aktiv und ist außerdem engagierte Globalisierungskritikerin, Rüstungs- und Militarismus­gegnerin. Sie lebt in einer 12er-WG am Görlitzer Bahnhof in Berlin. Vor kurzem erschien ihr Buch „Radikal mutig – Meine Anleitung zum Anderssein“

    Bei einem Spaziergang neulich sah ich in einem kleinen Dörfchen in Bayern Naziaufkleber an einer Straßenlaterne und wurde schief angeguckt, als ich sie abpulte – für mich war das selbstverständlich und ich würde mich freuen, wenn es für mehr Leute selbstverständlich würde.

    In Berlin brannten schon Kleinwagen, Luxusautos und DHL-Transporter – das sind für mich drei sehr unterschiedliche Dinge. Wenn während einer Kampagne gegen die Rolle der DHL als Dienstleister für die Bundeswehr Fahrzeuge aus dem DHL-Fuhrpark kaputt gehen, setzt das ein deutliches und verständliches Zeichen und übt Druck auf die Konzernführung aus. Auch wenn Propagandamobile für Gentechnik oder der Bundeswehr in Flammen aufgehen, vermittelt sich die Botschaft sehr eindrücklich.

    Den Effekt, dass Menschen mit teuren Autos sich in manchen Stadtteilen Berlins ungemocht fühlen (was ja eines der Ziele solcher Aktionen sein kann) hat es sicherlich. Ich persönlich habe weder Mitleid mit den Inhaber_innen der Nobelkarossen, noch finde ich solche Aktionen besonders kontraproduktiv.

  40. #24 Eurabier

    Solche Vorfälle seien von den Polizeibehörden Aachen, Bergheim, Euskirchen und Köln gemeldet worden, berichtet die „Rheinische Post“ (Dienstagausgabe) unter Hinweis auf Informationen aus Justizkreisen.

    Das Gebiet liegt fest in Salafistenhand. Wo die Scharia gilt, wird nicht an Autos rumgeschraubt. Kann gar nicht sein.

    Nach Auskunft des Landeskriminalamts gebe es bislang jedoch keine Hinweise auf eine Straftat.

    Seh ich genauso.

  41. Kameras müssen her wie überall in London. Dann wäre der Spuk rasch vorbei.

    by walter on Aug 16, 2011 at 08:15

    by Techniker on Aug 16, 2011 at 08:25

    Hatte er wohl eher als Scherz gemeint. Hoffe ich…..

  42. #44 Eurabier (16. Aug 2011 08:40)

    Wollen Sie damit sagen, KommunistInnen würden nicht das Eigentum achten und bewachen? 🙂

    Das Eigentum der Bonzen schon!
    Das Eigentum der Bürger nicht! 😉

  43. In Berlin kann die Polizei nicht mal die Bevölkerung richtig schützen.

    Wenn es ab und an vorkäme, daß Abfackler und Verbrecher bei der Tat erschossen werden würden, dann wäre das Problem schnell eingehegt.

  44. selbst schuld, ist doch nur sozial gerecht wenn atze und keule von der antifa der meinung sind das jeder so eine rostschleuder fährt wie sie, wenn jemand dann auf ein teueres auto gespart hat dann muss das natürlich bestraft werden, so eine scheiss spiessige verhaltensweise kann nicht tolleriert werden!!

    MACHT KAPUTT WAS EUCH KAPUTT MACHT!

    …und wenn man nur einen fiat im wert von 50 euro fährt, macht es einen halt fertig das andere neue mittelklasse wagen fahren…nur logisch…da muss gehandelt werden

  45. by Real Germany on Aug 16, 2011 at

    Verhaftet wurde schon, sogar in u Haft saßen welche. Wurden aber wieder laufen gelassen weil ihnen die tat nicht nachgewiesen werden konnte. Grillanzuender darf jeder nachts mit sich herumtragen. Könnte ja sein, dass man plötzlich grillen muss um halb 3 morgens.

  46. #61 Wilhelmine (16. Aug 2011 09:00)

    OT
    Erhebung der Bundesagentur für Arbeit
    Jeder 5. Hartz-IV-Empfänger ist Ausländer!
    ( und mindestens jeder 2. H4 Empfänger vermutlich Pass-Deutscher! )

    Jo!
    Und die kosten dem Deutschen Steuerzahler, vorsichtig gerechnet

    ca. 42 Milliarden €/Jahr.

    (3,5 Millionen x 1000 €/Monat x 12)

    3,5 Millionen sind 50 % von 7 Millionen H4ler in Deutschland.

    Man gönnt sich ja sonst nichts! 🙂

  47. http://www.welt.de/politik/ausland/article13546430/Scotland-Yard-soll-nicht-laenger-kuscheln-duerfen.html

    Wie wenig das zur Krisenverhütung beitrug, berichtete am Wochenende Peter Power, ein Berater der Regierung in Fragen des Konfliktmanagements. Wer unter den Jugendlichen partout auf Diebstahl, Raub und Bandenaktivität aus sei, so führte Power aus, nehme selbstverständlich nie an den Gesprächen mit der Polizei zur Entschärfung sozialer Brandsätze teil.

    Es träfen sich letztlich meist nur Enthusiasten des Friedens, typische Repräsentanten wie christliche Leitfiguren oder verschiedene Vertreter sozialer Verpflichtungen. Wie diese Zusammensetzungen künftigen Gewaltausbrüchen vorbeugen sollten, ist niemandem so recht deutlich.

    Man las den Bericht vor allem als Parteinahme für die „Opfer der Polizei“, die Rechte aktueller und potenzieller Täter standen deutlich im Vordergrund. Entsprechend waren damals die Vorschläge zur Anwendung von polizeilicher Gewalt im Umgang mit Ordnungsstörungen ausgefallen.

    Zu den Regeln, die seitdem gelten, gehört auch, dass Gefangennahmen von zwei Beamten vorgenommen werden müssen, die einen Albtraum erleben allein mit der Dauer der anschließenden bürokratischen Dokumentation. Sollten die Indizien der Gefangennahme sich nachträglich als „ungenügend“ herausstellen, müssen die betroffenen Polizisten obendrein mit disziplinarischen Maßnahmen rechnen.

    respekt, herr kielinger, für diesen artikel.

  48. #35 Techniker

    Nur die Messerattacken sind neu, – weil es damals noch nicht so viele Türken im Land gab!

    Neuerdings werden diese als „westasiatisch“ aussehend beschrieben:

    Nach Messerattacke auf Lutherplatz: Suche mit Haftbefehl
    Nach der Messerattacke auf dem Lutherplatz am Donnerstag ist nun vom Amtsgericht Kassel gegen einen 39-Jährigen aus Baunatal Haftbefehl erlassen worden. Er wird wegen versuchten Totschlags gesucht, sagte Polizeisprecher Wolfgang Jungnitsch am Montag.

    Der Gesuchte ist 1,80 Meter groß und schlank. Er hat dunkle, glatte Haare und eine Stirnglatze. Der mutmaßliche Täter hat ein auffälliges Muttermal auf der Nase und markant vorstehende Wangenknochen. Sein Aussehen beschreiben Zeugen als „westasiatisch“. Der 39-Jährige spricht Deutsch mit türkischem Akzent.

    http://www.hna.de/nachrichten/stadt-kassel/kassel/haftbefehl-nach-attacke-messer-1361434.html

  49. Wirklich bedenklich! Eine Verwahrlosung sondergleichen und Rot-rot-grün will es nicht wahrnehmen. Erst werden Autos angezündet …
    Hoffentlich werden diese kriminellen Brandstifter ermittelt und juristisch schonungslos verurteilt.
    Der eigentliche Skandal ist, dass Brandstiftung in diesem Ausmass nicht umgehend Schlagzeilen in den MSM auslöst. Die Grünen wollen doch immer so besorgt sein für eine giftfreie Stadt – was allerdings so aus 11 Feuern weglodert ist beträchtlich.
    Die abgefackelten Fahrzeugbesitzer erleiden neben happigen finanziellen Einbussen und vielerlei Umtrieben auch heftige emotinale Erschütterungen. Ein weniger verächtliches, neid- und hasserfülltes Miteinander in ‚Multi-Kulti‘-geplagten Städten wie Berlin wäre mehr als wünschenswert.
    Bei „WISO (ZDF)“ wurde gerade gezeigt, dass gerademal 2 Beamte angestellt sind um rund 700’000 Bewohner in Berlin zu kontrollieren, ob sie dort wohnen, wo sie angemeldet sind bzw. wer die Wohnungen eines Haus bewohnt, einen Briefkasten angeschrieben hat usw., keiner der Migranten/Zigeuner versteht deutsch … Zustände, welche auch eine Verwahrlosung bei den städtischen Behörden offengelegt haben.

  50. Die brennenden Autos sind entweder folge technischer Defekte, oder wenn es wirklich mutwillige Zündeleien sind, dann sind es politisch unmotivierte anonyme Autonome.

    Letzteres ist sogar besser, da die Brandanschläge vom Verfassungschutz dann nicht als linksextreme Straftaten gelistet werden.

  51. #66 Stracke (16. Aug 2011 09:07)

    #35 Techniker
    Nur die Messerattacken sind neu, – weil es damals noch nicht so viele Türken im Land gab!
    Neuerdings werden diese als “westasiatisch” aussehend beschrieben:…

    Ich sage ja immer, – die GEZ-Gebühren sind viel zu niedrig und die Zeitungen viel zu billig!

    Man bekommt jede Mange Sarire und Kabarett gratis! 🙂

  52. @ #66 Stracke (16. Aug 2011 09:07)

    Neuerdings werden diese als “westasiatisch” aussehend beschrieben.

    Schlagen, rauben, zustechen, vergewaltigen, einschüchtern .. das nennt man Kulturbereicherung und hat Frau/Mann zu erdulden!

    Westasiatisch Wiki !

    +++Warum so kompliziert wenn es auch einfach geht ???!+++

    „Es umfasst Anatolien (den asiatischen Teil der Türkei), das Kaukasusgebiet, die Arabische Halbinsel sowie den Iran.“

    http://de.wikipedia.org/wiki/Vorderasien

  53. @ #61 Wilhelmine (16. Aug 2011 09:00)

    Aber Sarrazin hat ja sooooooooooooo unrecht mit seinem Buch.

    Würde man in Deutschland Statistiken erfassen zu: H4 – Deutsch / Deutscher Pass / Ausländer (inkl. Herkunftsland) und Kriminalität nach Straftat und Herkunftsland.

    Auch de Maizière seine 10-15% integrationsunwillige AUSLÄNDER lassen sich noch toll aufschlüsseln nach Herkunftsland und unter Berücksichtigung von Passdeutschen.

    Gegen die Zahlen war der Wahlhelfer Tsunami nur eine lächerliche Welle (nur dieses mal mit umgekehrten Vorzeichen).

  54. Erst werden Autos angezündet und dann Menschen. Immerhin gab es ja schon Versuche, in ihre Polizeiwache eingesperrte Polizisten zu verbrennen aber das fällt gewiß unter Diskussionskultur.

  55. 16.08.2011 | 20:15 Uhr
    ZDF
    Der Heilige Krieg
    Das Schwert des Propheten

    Dokumentation | Wie die Kreuzzüge des Mittelalters auch heute noch unsere Denkweise beeinflussen
    Im September jährt sich der Anschlag auf das World Trade Center zum 10. Mal. Aus diesem Anlass zeigt die 5-teilige Reihe, wie schon vor Jahrhunderten religiöse Gefühle für politische Zwecke eingesetzt wurden. Den Auftakt macht die Schlacht von Tours und Poitiers im Jahr 732. Angeführt von Karl Martell besiegten Verbände aus Frankreich und Italien die aus Spanien einfallenden Mauren, was als Rettung Europas vor den Muslimen angesehen wird .

  56. Ich habe schnell auf „weltonline“ und bei der Bild nachgeschaut. NICHTS über dieses Thema (brennende Autos) gefunden.

    Aber bei Bild findet man wenigstens einen Artikel (den ich aber nicht lesen werde) über
    PIPPAS PO.
    Jeder weiss doch wer PIPPA ist, oder ? :mrgreen:

  57. #75 Eurabier (16. Aug 2011 09:36)
    #73 DK24 (16. Aug 2011 09:33)
    ZDF-Gehirnwäsche, wir sollten einen Thread darüber eröffnen!

    Das ist dann aber kein Schonwaschgang 🙂

  58. das ganze hat auch seinen nutzen. die autoindustrie kann neue autos verkaufen. die versicherer die prämien erhöhen und die geschädigten werden motiviert mehr zu arbeiten um den verlust auszugleichen. und ausserdem füllt der giftige qualm brennder autos das ozonloch aus. das ganze ist aktiver umweltschutz.

  59. Interessant ist für mich ja auch, dass es sich bei dem verniedlichend genannten „Auto-Abfackeln“ gem. §§ 306 ff StGB ausnahmslos um Verbrechenstatbestände handelt, was aber offensichtlich hierzulande kaum einen zu stören scheint, jedenfalls keinen unserer Politiker. Würden in einer ähnlichen Häufigkeit andere Verbrechen begangen werden (Tötungsdelikte, Vergewaltigungen, Raubstraftaten o. ä.), gäbe es wohl einen Aufschrei.

  60. Naja. Schlimm, dass sich am Eigentum von anderen vergriffen wird. Aber sind das wirklich politisch motivierte Taten? Oder nicht doch eher Lust am Zerstören?

  61. Ich habe einen Bekannten in Berlin der pensionierter Kripobeamter ist.

    Er sagt:

    „Kriminalität wird in Berlin nur noch verwaltet.“

  62. ___________Berlin , Hauptstadt der verwalteten Verbrechen, da wird sich doch keiner seinen ROTEN Propheten K. Wowereit im Septemper abwählen lassen! Da könnt Ihr hier schreiben was Ihr wollt, die Berliner H4 wissen was für sie gut 🙂 ist.______________Hier kann jeder nach seiner Facon glücklich werden, scheinbar auch politische Brandstifter.________

  63. Das ist Terrorismus.
    Aus der Linken Ecke werden die Fahrzeuge durch Brandstiftung vernichtet.

    In Berlin wird überlegt, ob es einen politischen Hintergrund hat.
    Die Berliner Behörden scheinen wirklich mit der größten Weisheit dieser Welt geschlagen zu sein.
    Muss man an den Verantwortlichen des Staates nun endgültig zweifeln?

  64. Laut ZDF waren es
    16 Autos
    + 1 Motorrad
    + 1 Fahrrad
    innerhalb von 15 Minuten
    an 9 verschiedenen Stellen
    in Berlin.

    Interviewte Dumpfbacke: „Politisch kann es nicht sein, weil es so oft passiert…“

  65. Es brennen nicht nur Autos in Berlin und Hamburg.

    Es brennen Autos in Dresden, Köln, Aachen, Leipzig, Darmstadt, Bremen, Düsseldorf, auch in der Provinz.
    Und sogar Wohnmobile.

    Das muss man sich mal vorstellen, wenn Menschen in ihrem Womo übernachten und werden von dem linkskriminellen Pack verbrannt.

    In Hamburg kennt man die Bande, aber droht ihnen nur mit dem Finger:
    http://hamburger-szene.de/magazin/specials/2011/08/05/zahl-der-autobraende-in-hamburg-gesunken vom 5.8.11

    „In Hamburg ist in den vergangenen Wochen die Zahl der Autobrände deutlich zurückgegangen. Das sagte Innensenator Michael Neumann im Gespräch mit NDR 90,3

    Insbesondere das Ansprechen potentieller Täter oder derjenigen, denen wir solche Taten zutrauen, hat offensichtlich dazu geführt, dass sich das in der Szene rumspricht, dass die Polizei der Szene auf den Füßen steht.“

    Reiner Zufall
    ist es nicht, dass Linksterroristen davonkommen. Man braucht sie für den Krampf gegen rechts.

    In Berlin bekam ein Auto-Brandstifter nur Bewährung!
    Studiert gerade auf „Sozialmännetscher“!

    Vielleicht muss erst ein Haus mit abbrennen, damit ein wenig Bewegung in die Strafverfolgung kommt?!

  66. Da ein politisches Motiv für die Brandstiftungen nicht ausgeschlossen werden könne, habe der polizeiliche Staatsschutz die Ermittlungen übernommen.

    Und der Staatsschutz macht was?

    Im Kiez rumlaufen und Fragen stellen? 😀

    Köderfahrzeuge unter Beobachtung parken? 😆

    Bei linksextremen Webseiten wie Indy mitlesen und hoffen, dass einer von den Nachwuchsterroristen so blöde ist, unter Klarnamen und Andressenangabe zu Gewalt aufzuhetzen?
    Muuuaahahahaaaa….

    Diese Ankündigungen sind doch nur Schlaftabletten fürs Volk.
    So lange wie die BRD ihre erklärten Gegner mit Steuergeldern alimentiert, so lange wie die BRD das Geld der Bürger dazu missbraucht, Linksextreme den „Kampf gegen Rächtz“ führen zu lassen und so lange, wie in der BRD linksextremes Gedankenschlecht hoffähig gemacht, an Schulen und Unis verbreitet und von „Politikern“ wie Zottel-Thierse und Hummer-Wagenknecht vorgelebt wird, so lange werden Linksextreme ihre als „Klassenkampf“ verherrlichte Gewalt- und Zerstörungsbereitschaft fleissig weiterführen.

    Wäre es dem LinksStaat ernst mit dem Kampf gegen den Linksextremismus, wären als Erstes einschlägige Treffpunkte und „autonome“ Zentren frei von jeglicher Alimentierung und sonstiger Unterstützung durch Staat und Kommunen.
    Die Schliessung dieser Multiplikationspunkte für linksextremes Gedankenschlecht käme dann sogar von selbst bzw. könnte der Staat anhand der Spenden die Hintermänner auch mitnehmen.

    „Gehen Sie in das Gefängnis, gehen Sie nicht über Los und ziehen Sie keine 3000 Öcken ein“

    Plöd nur, dass dabei neben Erzasseln auch wohlstandsverwöhnte Kinder von diversen Vertretern der „Elite“, der Politik und der Wirtschaft ins Gefängnis müssten.

    Der Linksextremismus ist in der Mitte der Gesellschaft angekommen und nicht, wie fälschlicherweise behauptet und überwiegend von Linksextremen zur Gewaltrechtfertigung beklagt, der Rechtsextremismus.

  67. Der Staatsschutz ermittelt,da pinkel ich mir regelmäßig vor Lachen in die Hose. Die sind permanent damit beschäftigt,Bürger dingfest zu machen,die den Arm irgendwann mal auf Brusthöhe gehoben haben.(faschistischer Gruss)

  68. Eben beim ZDF-Heute wird kurz darüber berichtet und folgender Spruch abgelassen „es werden Oberklassen Autos angezündet“, dazu werden Bilder von einem abgefackelten Smart und einem Mecedes A-Klasse gezeigt. 🙄

  69. Hallo,
    die Annahme das es sich bei den Abfackern um Linke handelt entbehert doch jeder Grundlage! Ich gehe davon aus das die Täter Nazis waren (Der Adolf und seine Schergen sind aus der Hölle über uns gekommen) die den Harzern nicht das Auto für das Abholen der Sozialstütze gönnen.

  70. #93 jobo (16. Aug 2011 21:23)

    Ich gehe davon aus das die Täter Nazis waren (Der Adolf und seine Schergen sind aus der Hölle über uns gekommen) die den Harzern nicht das Auto für das Abholen der Sozialstütze gönnen.

    Verständlich!
    Schließlich geht es jedem Harzer heute viel besser als allen Arbeitern und Angestellten im 3. Reich!

  71. Wenn die sich (wegen der Nazi-Vergangenheit der Familie Quandt) mal wenigstens auf BMWs beschränken würden…
    😉

    Es hört wahrscheinlich erst auf , wenn alle Bonzenkarossen abgefackelt sind, und danach die Autos der Linken in Kreuzberg und Friedrichshain brennen.

  72. Berlin ist nach der Wende völlig verkommen.
    Es sieht viel schlimmer als Ost-Berlin zu DDR-Zeiten aus.

    Von der alten Pracht sind nur ein Paar Flecken geblieben. Die neuen Bauten sind an Scheußlichkeit nicht zu überbieten. Ansonsten Anzeichen von Verfall und Armut überall.
    Aber was soll’s: wie die Republik, so auch die Hauptstadt.

    Es ist nicht verwunderlich, dass in dieser Stadt die Kriminalität ausufert.
    Wahrscheinlich inspiriert Berlin dazu.

  73. #96 yyy123 (16. Aug 2011 23:57)

    „Berlin ist nach der Wende völlig verkommen.

    Von der alten Pracht sind nur ein Paar Flecken geblieben. Die neuen Bauten sind an Scheußlichkeit nicht zu überbieten.“

    So ist es. Ich habe berlin noch in trümmern gesehen, danach im aufbau. Jetzt ist es ekelerregend.
    Das regierungsviertel schlimmer als ein gewerbegebiet.
    Ein scheusslicher anblick.
    Und dann die viele hundescheisse. In manchen gegenden sind die fenster im parterre vergittert, soviel angst haben die leute.

    Balin, wie haste dir verändert – zum schlechten.

Comments are closed.