Falls Sie Türke oder Araber sind und in Neukölln etc. wohnen, empfehlen wir Ihnen die Wahl eines BIG-Kandidaten am 18. September. (Kandidatinnen gibt es sowieso kaum, wenn man die Vornamen anschaut.) BIG fordert Wahlrecht für alle, die Doppelstaatsbürgerschaft für alle, die deutsch-türkische Zweisprachigkeit und eine migrantische Sensibilität der Behörden, dazu die Abschaffung des Zinses bei den Banken, also Scharia-Sparkassen, plus ein Sarrazin-freies Berlin Neukölln. Herz, was willst du mehr? Wählen Sie BIG! Hier die Kandidaten und die Landesliste!

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

144 KOMMENTARE

  1. Ich empfehle der BIG die Kenntnisnahme und das Studium der ausländerfeindlichen Gesetze der Türkei, wie z.B. die Liste der für Ausländer in der Türkeit verbotenen Berufe:
    http://www.migration-online.de/beitrag._aWQ9MjE5NQ_.html

    Die Angehörigen der BIG sollten sich in der Türkei engagieren. Da gibt es ein bißchen mehr für die Integration zu tun für sie als in Deutschland.

  2. Dieses „Partei-Programm “ hätte von Erdo-Khan sein können. ein einziges Programm für eine Parallelgesellschaft , die nur FORDERT , aber nichts einbringt!
    Kein EINZIGER PUNKT was TÜRKEN tun müsssen , um sich zu INTEGRIEREN

    Ist dies der Vorbote für ein türkisches Kalifat ??

  3. @1

    Ein Glück….Schuhputzer ist für Nichttürken erlaubt. Nur die Herstellung von Schuhen nicht. Wunderbar, da habe ich ja meine Zukunft: Schuhputzer in der Türkei!

    Oder ist das auch verboten?

  4. @ #1 landsman (01. Aug 2011 06:48)

    Unfassbar, in der Türkei dürfen DeutschInnen weder ZahnärztInnen , ChemIkerinnen noch DienerInnen im Hotel werden.

  5. Gute Aussichten für uns: wer BIG hat, braucht die GrünInnen und LinkInnen nicht mehr. Der Mohr hat seine Schuldigkeit getan, hihi.

  6. Sorry, noch ein OT:

    Nachricht aus der wirklichen Welt: Der Islamismus ist auf dem Vormarsch

    Während hierzulande sogenannte “Islamkritiker” (zur Kritik und Differenzierung dieses schwammigen Schlagworts siehe hier) von einschlägigen publizistischen Leuchten pauschal als geistige Anstifter des Massenmörders von Oslo und Utøya angeprangert werden, während parallel dazu, wie kaum anders zu erwarten war, antisemitische Verschwörungstheorien über die Hintergründe der grauenvollen Bluttat ins Kraut schießen (und von den unvermeidlichen “Antizionisten” das perfide Gerücht gestreut wird, bei dem norwegischen Attentäter handele es sich um einen “Israelfreund”), gehen draußen in der wirklichen Welt von unserer redundanten “Debattenkultur” weitgehend unbeachtete, aber für unsere Zukunft einschneidende Dinge vor sich.

    http://freie.welt.de/2011/07/31/nachricht-aus-der-wirklichen-welt-der-islamismus-ist-auf-dem-vormarsch/

  7. #1 landsman

    Unglaublich und bei uns spuckt ein Erdogan große Töne!

    Wenn wir türkische Staatsbürger und Muslime im allgemeinen in der BRD so behandeln würden wie die Türkei nichttürkische STaatsbürger und Nichtmuslime im allgemeinen behandelt dann wären wir die gaaaanz bööösen Rassisten.

    Unglaublich!

    Islam = fleischgewordene Doppelmoral!

  8. Das ist genau die Partei die den Rot-Rot-Grünen und leider auch den Schwarzen das Wasser abgraben wird. Aber es gbt da ja auch immer noch die Freiheit.

  9. Warum erinnert mich das politische Geschehen in letzter Zeit alles immer mehr an die Weimarer Republik?

    Zitat Wikipedia:
    „Die meisten politischen Parteien hatten ihre ideologische Ausrichtung von ihren unmittelbaren Vorgängern im Kaiserreich übernommen und vertraten weitgehend die Interessen ihrer jeweiligen Klientel. Die Aufteilung nach Interessengruppen und Sozialmilieus wie Arbeiterbewegung oder Katholiken wurde als Partikularismus gescholten.“

  10. Besteht die BIG Partei etwa aus türkischen Rechtspopulisten oder türkischen Nationalisten?

    Ich bin für ein BIG-Verbot.

  11. Je mehr Türken die BIG wählen, desto weniger Stimmen für Rot/Grün. Da schadet doch etwas mehr Werbung für BIG nicht.

    🙂

  12. Habe gerade mal die Bilder gallerie durchgeschaut. Habt ihr euch mal das Plakat von dem Felgentreu gesehen? Der muß auf Arabisch seine Wähler ansprechen die Deutschen wählen ihn wohl nicht oder es gibt keinen mehr.

  13. Finde jetzt den Link nicht, aber in den Niederlanden waren wohl einige autochtone PvdA-Kandidaten (quasi SPD) ziemlich enttäuscht, dass sie nicht gewählt wurden, dafür aber ihre allochtonen Parteifreunde.

    Ich denke, Erfolge bei Islamparteien werden primär auf Kosten von LinksgrünInnen und GrünlinkInnen gehen, die Geister, die sie riefen!

  14. Kaum zu glauben, aber der Irrsinn nimmt noch weiter zu!

    Die CDU/CSU/FDP/SED/GrünDagegen schauen tatenlos zu!

    Deshalb diese Partein mit ihren Politikern sofort und überall abwählen!

  15. @ #9 Toytone (01. Aug 2011 07:27)

    Breivik ist ein Israelfreund, na und?
    Das sind viele , ich auch.
    Vor allem hatte er ein Problem mit Norwegens sozialistischer Arbeiterpartei.

    Das „iranische“ Press TV lanciert(dubioser TV-Sender) solche Gerüchte gezielt und bezeichnet Breivik als „Christlichen Zionisten“.

    http://www.presstv.com/detail/191439.html

    Für die deutschen MSM:
    Sieht so ,s.u., die Facebookseite eines angeblich „Rechtsradikalen“ aus?

    http://iranopoly.files.wordpress.com/2011/07/anders-behring-breivik-facebook.pdf

  16. Ein sehr schöner Kommentar im Gästebuch gibts da:
    *Serkan Kilic schreibt:
    Sehr gute Partei. Sie muss auch gegen die Diskriminierung bei der Polizei kämpfen. Die Polizei sagt, dass 80 % der Intensivtäter in Berlin Türken und Araber sind. Das ist rassistisch. Wir sollten in Berlin Polizisten aus der Türkei haben, die hier Hilfe leisten, damit es nicht mehr so rassistisch zugeht.*

    Geil ne, Tatsachen zu bennen ist rassistisch. Und wenn man mehr Türken und Araber in die Polizei aufnimmt gibts die 80% Intensivtäter nicht mehr lol

  17. Habe dann mal die Doku „The soviet story“ mit deutschem Untertitel hochgeladen, da sie zuvor ja nur in englisch vorhanden war.
    http://www.youtube.com/watch?v=_wsLflPmDlE

    Für die weiteren Teile, einfach den Titel in das Suchfeld bei YT eingeben und das entsprechende „Die sowjetische Geschichte x/6“ ändern

  18. #1 landsman

    Leider passt das nicht ganz ins Konzept der „kulturellen Dialogkulturalisten“ von BIG.
    Es würde ja ihrem Ziel zur Durchsetzung ihrer importierten Regeln im Weg stehen.

    Ausländerfeindlichkeit,oder Unterdrückung von Religionen und Kulturen werden bei denen,genauso wie beim türkischen Staat halt anders definiert als bei uns.

  19. @xxSaschaxx

    Hab den Film auch erst kürzlich gesehen. Kann nur jeden empfehlen. Ich als ukrainer wusste gar net was da so abgelaufen ist.

  20. #6 Wilhelmine

    Unfassbar, in der Türkei dürfen DeutschInnen weder ZahnärztInnen , ChemIkerinnen noch DienerInnen im Hotel werden.

    Kann ich gut verstehen, es ist die Angst:
    Umgläubige ChemikerInnen könnten Sprengstoff herstellen.
    Und schön wäre es nicht, eine Bombe in der Zahnfüllung zu haben oder gar im Hotelklo?
    Beim Zahnarzt und auf dem Klo wäre man doch den Ungläubigen total ausgeliefert.

    Wer selber gerne bombt, entwickelt eben eine Paranoia. Ihre eigene Angst ist die Frucht, welche diese Ideologie immer und überall gesäht hat.

  21. BIG – Bündnis für Innovation & Gerechtigkeit

    BIG ist eine von Menschen aus unterschiedlichen Kulturen gegründete politische Partei.

    Wenn man sich die Liste ansieht, sind die alle nur aus einer „Kultur“

    http://www.big-neukoelln.de/

    und die Kleine auf dem Bild hat noch kein Kopftuch auf. Wie lange noch ….?¿?

  22. Für ein Sarazzin freies Berlin so der Slogan von BIG???

    Soso immer das gleiche.
    Fakten und die Faktenüberbringer verbieten???

  23. Wieviele SPD- und LinksgrünInnenkandidaten hassen die Quote?

    Angenommen, sie sind der erfahrenste, kompetenteste Bürgermeisterkandidat und plötzlich meint jemand, nun müsse aber mal eine Frau ran oder ein Migrant und die/der wird dann auch als Kandidatin aufgestellt……

    In der Politikwissenschaft nennt man das den „Anna-Lührmann-Effekt!“

    http://www.spiegel.de/karriere/ausland/0,1518,771834,00.html

    Tja, Quote hat seinen Preis, erst für die Kandidaten und dann für die Allgemeinheit!

    Trost für LinkInnen und Grün_innen:

    Parteien wie BIG werden autochtonen Kandidaten wieder mehr „Teilhabe“ ermöglichen… 🙂

  24. #27 mylordbiker43

    und die Kleine auf dem Bild hat noch kein Kopftuch auf. Wie lange noch ….?¿?

    Aller Erfahrung nach reichen da wohl ein paar „handfeste Argumente“ (autsch), bis sich die Kleine „freiwillig“ entscheidet.

  25. Für diesen Monat ist auch der Ramadan ein Teil von Deutschland und die WAZ jubelt:

    http://www.derwesten.de/nachrichten/panorama/Grossteil-der-deutschen-Muslime-fastet-zu-Ramadan-id4917232.html

    Essen. Für rund vier Millionen Muslime in Deutschland beginnt am Montag der Fastenmonat Ramadan. Rund 80 Prozent der türkischstämmigen Migranten befolgen die Regeln der Fastenzeit und verzichten tagsüber auf Essen und Trinken.

    ….

    „Der Ramadan hat nicht nur eine religiöse, sondern auch eine soziale Komponente“, sagte Uslucan. Demnach versuchten Muslime während dieser Zeit eine neue Form des Zusammenlebens zu finden und beispielsweise Streitigkeiten oder Feindschaften beizulegen sowie innerfamiliäre Probleme zu lösen.

    Dann wollen wir mal in vier Wochen die Polizeiberichte auswerten…

  26. #20 X-540 (01. Aug 2011 07:52)

    Die Polizei sagt, dass 80 % der Intensivtäter in Berlin Türken und Araber sind. Das ist rassistisch.

    Die Aussage ist tatsächlich rassistisch, weil ganz sicher nicht 20 % der Intensivtäter in Berlin von anderen als Türken und Arabern gestellt werden.

    Die Quote arabischer und türkischer Intensivtäter dürfte in Berlin deutlich über 95 % liegen!
    Bei der restlichen 5 % dürfte es sich hauptsächlich um maximal Pigmentierte aus Afrika handeln!

    Deshalb wehre ich mich als autochthoner Deutscher (Preuße) gegen rassistische Aussagen dieser Art ganz entschieden! 😉

  27. #22 Hildebrand

    Vor allem die Politiker,die noch weiterhin das Volk solchen Gefahren,wie hier bekannt (die immer mehr Formen annehmen und kaum noch zu verbergen sind) aussetzen müssen vor Gericht gezogen werden.

  28. Diese Big-Partei ist doch ein direkter Ableger von der Milli Görus, also die, die einen Schariastaat anstreben.

    Hab mir auch die Liste der für Deutsche verbotenen Berufe in der Türkei angeschaut. Zahnarzt ist verboten.
    Dieser Kandidat auf der Berliner Liste, Dr. Ismail Özkanli, ist jedenfalls Zahnarzt in Deutschland.
    Der hat trotzdem noch eine ganze ganze Menge über seine Wahlheimat, das rassistische, integrationsfeindliche Deutschland, zu schimpfen.

    Zum Beispiel fordert die Partei Erhalt und Förderung von muttersprachlichem Unterricht.
    Das heißt: von Türkischunterricht für Türken. Aber: bezahlt vom deutschen Steuerzahler.

    Aber das kennt man ja: Fordern, fordern, fordern. Zum Schaden der Deutschen.

  29. Die Partei fordert in ihrem Programm u. a. :

    Interkulturelle Qualifizierung von Angestellten im öffentlichen Dienst.

    (Sie fordert NATÜRLICH auch, mehr Türken im öffentlichen Dienst).

    Was bedeutet das, wenn ein Angestellter im öffentlichen Dienst interkulturell kompetent ist?
    Das heißt, er muss lernen, zurückzuschreien, wenn ein unverschämter Anatolier sofort Hartz4 auf die Hand haben möchte?
    Er muss autoritär auftreten?
    „Ali, mach Sitz und halt die Fresse!“
    Was auch immer das heißen mag, kulturell kompetent zu sein…

  30. #39 muezzina

    Interkulturelle Qualifizierung :
    „Gibsu misch 1000 Euro, kriegsu Hartz IV, Bruda.“

  31. Dagegen hilft nur eins: die rechtsdemokratische Partei wählen, die als einzige in Neukölln für die Landesliste, für die BVV-Liste und in 5 von 6 Direktwahlkreisen wählbar ist.

    Und das ist PRO Deutschland.

    Interessanterweise heißt das Wahlkampfmotto „Wählen gehen für Thilos Thesen“. Mit besten Grüßen an diese sog. BIG.

    😀

  32. BIG NEUKÖLLN BERLIN – BIG: BÜNDNIS FÜR INNOVATION & GERECHTIGKEIT – FORUM

    Sinan Kolat 01 August 2011 06:40 |
    Ich finde das gut das es bei BIG keine Frauen hat. Schaut euch doch die Frauen bei den Grünen an, das Politikmachen ist nicht gut für sie. Seien wir doch mal erlich, es stimmt doch schon wenn der Prophet sagt: Die Mehrzahl der Frauen ist von schlechtem Charakter und schwachem Verstand. Die deutschen Politiker sind nur zu feige und zu schwach um das zu sagen.

    …ohne Worte !

  33. #42 Sebastian (01. Aug 2011 08:52)

    Schaut euch doch die Frauen bei den Grünen an, das Politikmachen ist nicht gut für sie.

    Manchmal überlegt man sich, ob man vielleicht nicht doch konvertieren sollte! 🙂

  34. Sorry, OT: Ramadan
    heute morgen auf WDR5, ca. 8:15,Interview mit Mohammedanern über den Fastenmonat(wieso überhaupt, wo doch garnicht gefastet wird?):
    ein junger Mann sagte, man dürfe im Fastenmonat nicht lügen und täuschen!!! Also sonst wohl?Und dann… festhalten, man solle sie nicht durch Essen und Rauchen provozieren.
    Also nochmal: nicht gucken, rauchen und essen. Ist denn die Inhalierung von Atemluft nicht auch provozierend? Schließen die Dönerbuden jetzt für einen Monat?

  35. Interessanterweise gibt es ebenfalls unter dem Kürzel BIG einen Verein, der sich Bündnis islamischer Gemeinden nennt und seinen Schwerpunkt in Norddeutschland zu haben scheint. Dieser Verein soll zu Milli Görüs gehören, eine Vereinigung, die vom Verfassungsschutz beobachtet wird. Eine personelle Verknüpfung zwischen beiden BIGs besteht z.B. durch Herrn Yasar Erdogan, der auch im Zusammenhang mit der Union Europäisch-Türkischer Demokraten genannt wird, einer Vereinigung, die als verlängerter Arm von MP Erdogans AKP angesehen wird. (Quellen: TAZ Hamburg und Stadtanzeiger Esslingen).

  36. BIG-Partei fordert außerdem getrennten Schwimmunterricht für Jungen und Mädchen.

    Hülya Dogan, mit islamistischem Kopftuch geschmücktes Bonner Ratsmitglied auf meine Befragung hinsichtlich einiger Suren des Heiligen Korans: Habe noch nie etwas von diesen Suren gehört, kenne den Koran nicht so genau.

    Noch Fragen?

  37. Ist doch gut, dass es die BIG gibt. BIG ist bestens geeignet, Rot-Grün Stimmen wegzunehmen. Hoffentlich wird diese Partei von möglichst vielen Migranten aus dem turk-arabischen Raum gewählt. 10% +x in Neukölln wäre ein Traumergebnis.

    #42 Sebastian (01. Aug 2011 08:52)

    Sinan Kolat 01 August 2011 06:40 |

    Ich finde das gut das es bei BIG keine Frauen hat. Schaut euch doch die Frauen bei den Grünen an, das Politikmachen ist nicht gut für sie. Seien wir doch mal erlich, es stimmt doch schon wenn der Prophet sagt: Die Mehrzahl der Frauen ist von schlechtem Charakter und schwachem Verstand. Die deutschen Politiker sind nur zu feige und zu schwach um das zu sagen.

    Herrlich, Migrantenstadl, wie er leibt und lebt. Werden wir am Wahlabend in Berlin ein paar dumme Gesichter bei den Rot-Grünen sehen?

  38. aus dem Gästebuch von BIG:

    Sinan Kolat 01 August 2011 06:40

    Ich finde das gut das es bei BIG keine Frauen hat. Schaut euch doch die Frauen bei den Grünen an, das Politikmachen ist nicht gut für sie. Seien wir doch mal erlich, es stimmt doch schon wenn der Prophet sagt: Die Mehrzahl der Frauen ist von schlechtem Charakter und schwachem Verstand. Die deutschen Politiker sind nur zu feige und zu schwach um das zu sagen.

    Mit Gruß an Frau Roth….

  39. @ #9 Toytone (01. Aug 2011 07:27)

    Norway’s Jews Mourn and Worry About Future

    The Jews need to know that they have a lot of friends in Norway, but the Norwegian politicians are not our friends.”

    Norway has just 1,500 Jews.

    If the Norwegian public is looking for a larger villain than Breivik, Jews here are worried that Zionism and pro-Israel organizations may be singled out.

    Joakim Plavnik, a young Norwegian Jew who works in the financial sector, said he’s already worried by news reports that have focused on the seemingly pro-Zionist parts of Breivik’s writings.

    – Norway’s foreign minister, Jonas Gahr Store, recently said that Oslo soon would announce its support for an independent Palestinian state – makes Zionism difficult to promote here.

    In an interview published Tuesday by the Israeli daily Maariv, Norway’s ambassador to Israel, Svein Sevje, said it was important to recognize the distinctions between the Norwegian attacks and terrorism in Israel.

    http://sheikyermami.com/2011/07/28/norways-jews-mourn-and-worry-about-future/

  40. #43 Eurabier (01. Aug 2011 08:58)

    #42 Sebastian (01. Aug 2011 08:52)

    Schaut euch doch die Frauen bei den Grünen an, das Politikmachen ist nicht gut für sie.

    Manchmal überlegt man sich, ob man vielleicht nicht doch konvertieren sollte! 🙂

    Hier sind viele latent oder offen frauenfeindlich. Ein ganz typischer Ansatz der rechten Szene. Deshalb engagieren sich in sog. „rechten“ Parteien auch fast keine Frauen.
    Guckt euch doch die männlichen Politiker an! Trittin, Fischer, Gerhard Schröder a. D., Mäurer in Bremen. Hört auf mit dem Frauenbashing. Ohne uns Frauen werdet ihr nichts erreichen.
    Soweit ich weiß sind Wilders und Freysinger nie frauenverachtend aufgetreten und werden zum großen Teil von Frauen gewählt.

  41. #52 muezzina (01. Aug 2011 09:09)

    Ich meinte damit nicht die Frauen sondern die Grünen, die alles durchgendern wollen und alle Völker der Welt einladen und dann wollen die eingeladenen Völker gar nicht gegendert werden, das ist die Ironie des linksgrünen Gendermultikulturalismus!

  42. Mein Wahlslogan für die BIG PArtei lautet:

    „Multi Kulti“ ist für diese Partei
    nur der islamische Einheitsbrei.

  43. #53 Eurabier (01. Aug 2011 09:15)

    Ich meinte damit nicht die Frauen sondern die Grünen

    Das ist ja auch lustig, ich versteh das schon. Aber die Mehrheit der Männer bei den Grünen ist genauso grenzdebil.
    Über komische Frauen bei den Grünen kann man privat witzeln, aber nicht im öffentlichen Blog.

  44. #36 widerstand

    Wichtig dabei wäre aber,dass das längerfristige AKTIVE politische Handeln dieser Personen,welches gegen ihren Eid verstösst genauer recherchiert würde und nicht einfach nur irgendwelche einzelnen Sätze.

  45. „Ihr Linksextremen, Viel Spaß in Berlin mit BIG“

    Berlin droht bei großem Stromausfall das Chaos

    Im Falle eines mehrtägigen Stromausfalls droht der Hauptstadt einer Studie zufolge ein Chaos.

    Das größte Risiko sind laut Studie die Problembezirke der Hauptstadt, deren Einwohner sich ohnehin benachteiligt fühlten.

    Wenn sie dann noch das Gefühl hätten, im Katastrophenfall nicht beachtet zu werden, würden sie schnell „sehr, sehr wütend“. Plünderungen und Ausschreitungen wären die Folge, heißt es in der Untersuchung.

    http://regionales.t-online.de/berlin-droht-bei-grossem-stromausfall-das-chaos/id_48480750/index

  46. Unfassbar, in der Türkei dürfen DeutschInnen weder ZahnärztInnen , ChemIkerinnen noch DienerInnen im Hotel werden.

    Dagegen ist überhaupt nichts einzuwenden.

    Wer für das „Selbstbestimmungsrecht der Völker“ auch nur halbwegs glaubwürdig eintreten will, muss das akzeptieren.

    Das ist mit großer Wahrscheinlichkeit auch eine äußerst demokratische Regelung. Obwohl ich natürlich keine Umfragen dazu kenne, gehe ich nämlich schon davon aus, dass eine Mehrheit der Türken das befürwortet.

    Dass Regelungen gelten, die eine Mehrheit des Volkes befürwortet, ist demokratisch im Wortsinn. Bei uns hingegen wird der Begriff vollkommen verzerrt benutzt.

    Wenn die Türkei in die EU kommt, ist es aber aus mit solchen Freiheiten. Natürlich wird sich in der Praxis dennoch kaum etwas ändern, da es wohl nicht allzu viele Europäer geben dürfte, die es für die Berufung ihres Lebens halten, z.B. als Schuhmacher in der Türkei zu wirken.

    Dass Türken diesbezüglich eine haarsträubende Doppelmoral vertreten, ist mir auch klar. Aber überall, wo eine Doppelmoral herrscht, muss man sich fragen: Welche Hälfte der Doppelmoral ist die Richtige? (Stures „Alles-ist-dann-gut-wenn-es-nur-überall-gleichermaßen-gilt“ ist unsinnig)

    Und in dem Fall ist die türkische Regelung meiner Ansicht nach die richtige und unsere die falsche.

  47. Wofür stehen wohl die Begriffe:
    – „Innovation und Gerechtigkeit“?
    Lautet das im Klartext:
    Islamisierung und Sharia?

  48. @ #20 X-540

    weisst du, ganz ehrlich gemeint: Ich würde im sinne von internationaler Amtshilfe eine türkische Hundertschaft der Polizei für Neukölln begrüßen. Evt. als Projekt für 6 Monate. Allerdings nur, wenn diese auch so handeln darf und auch handelt, wie es in der Türkei üblich ist. Da würden unsere ganzen Intensivtäter aber gehörig was auf die Fresse kriegen, da wäre nix mit zum x-ten mal beim klauen erwischt und die Polizei fährt dich unversehrt nach Hause. Da würden unsere lieben Schätzchen verprügelt zu Fuß ohne Schuhe irgendo aus einem Wald in Brandenburg zurückgekrochen kommen.

  49. Kommentar im Gästebuch der BIG…

    Chessie 01 August 2011 06:38 |
    Serkan :
    Sie vrwechseln „Nationalistisch und Rassistisch mit Heimatverbundenheit

    Deutschland wird sich NIE von den nationalistischen , rassistischen Türken übernehmen lassen

    Merke :

    Wenn man in ein Land geht, das nicht das eigene ist, und von den Einwohnern verlangt, Gesetze, Gepflogenheiten, Sprache zu ändern, ihnen eine Terror-„Religion“ durch Botschaften vom Turm aufzwängt, ständig durch Herrenmenschen-Forderungen auffällt, sich selbstverständlich rundherum versorgen lässt , sie auf übelste Weise „bereichert“ , —> dann ist man kein Migrant, sondern ein übler Besetzer-Kolonialist.

    Damit ist das Verhalten vieler Türken-Moslems, nicht nur in Europa, sondern auf der ganzen Welt auf den Punkt gebracht.

  50. @ #9 Toytone (01. Aug 2011 07:27)

    Der Attentäter lebt, spätestens beim Prozess wird man seine Version hören.

  51. Da zeigt sich die muslimisch-osmanische Bedrohung gepaart mit der Gefahr des Multikulturalismus und der Islamisierung Europas. Und das Ganze wird unterstützt durch das Gutenmenschentum. Man könnte von einem „Zweifronten-Bürgerkrieg“ sprechen.

  52. BIG ist eine 5. Kolone. Ihr Ziel besteht darin, die Macht legal in Deutschland für die Türkei zu erringen. Und in mehrheitlich türkisch geprägten Tegionen solltei hnen das auch mittelfristig gelingen.
    Warum wehren sich die Deutschen nicht, dass sie immer mehr verdrängt werden? Angst, dass sie als Nazis stigmatisiert werden?
    Was unterscheidet denn die NSdAP von CDUCSUFDPSPDGrüne? Die einen wollten die Juden aus Deutschland ausrotten, die anderen wollen die Deutschen verdrängen…… und wir sind wie die Lemminge, rennen mit offenen Augen in den eigenen Untergang. Unsere Kinder und Kindeskinder werden uns hassen!

  53. BIG-
    da werden Klausi Pobereit und Gender-Zwitter Künast bei überflüssig.

    Die Oberdhimmis haben ihre Schuldigkeit getan.

  54. #67 Paedo-Prophet

    Polenz sollte wohl besser in die BIG eintreten,als das C in der CDU weiter für die Abschaffung des C`s zu missbrauchen.

    „Polenz ist Vorsitzender der Christlich-muslimischen Friedensinitiative[1] und Kuratoriumsmitglied der Christlich-Islamischen Gesellschaft sowie stellvertretender Vorsitzender des Kuratoriums von Aktion Deutschland Hilft e. V.,“
    http://de.wikipedia.org/wiki/Ruprecht_Polenz

  55. OT
    Zwei Muslime aus Solingen sitzen derzeit in britischer Untersuchungshaft. Der Staatsanwalt vermutet Verbindungen der deutschen Islam-Konvertiten zum Terrornetzwerk al Qaida. NRW-Politiker sind besorgt.

    Solingens Oberbürgermeister Norbert Feith (CDU) zeigte sich „erschrocken, dass wieder religiöser Fanatismus als Hintergrund für die Verbreitung von Angst und Schrecken dient“. Die Bürger der Stadt stünden „in einem guten, offenen Dialog mit allen Religionsgemeinschaften“, betonte Feith.

    Die Festgenommenen unterhielten offenbar regelmäßigen Kontakt zum in Solingen ansässigen „Deutsch-Islamischen Zentrum“.

    Peter Biesenbach, Innenexperte der CDU-Landtagsfraktion, zeigte sich besorgt. „Angesichts der hohen Zahl der Gefährder, die sich in unserem Ballungsraum aufhalten, ist es wohl nur eine Frage der Zeit, bis Anschlagspläne von Islamisten auch in NRW realisiert werden“, sagte der Unions-Politiker.

    „Gleichzeitig zeigt der Fall, dass unsere Wachsamkeit nicht nachlassen darf.“

    http://nachrichten.rp-online.de/titelseite/solinger-unter-terrorverdacht-1.1346479

  56. #17 Eurabier:

    Du schreibst: „Ich denke, Erfolge bei Islamparteien werden primär auf Kosten von LinksgrünInnen und GrünlinkInnen gehen, die Geister, die sie riefen!“

    Glaub ich auch. Bei diesen Aussichten darf man sich auf die Berlin-Wahl ja sogar ein bisschen freuen.

    Dass Grüne und Alternative „im wahren Leben“ nicht verschont bleiben, zeigte sich neulich in einem TV-Bericht, in dem durch Bezirk-überschneidende Schuleinzugsgebiete auf einmal auch Kinder von GRÜNEN in eine türkisch-arabische Grundschule gehen mußten, die Eltern waren völlig fassungslos, obwohl sie doch genau dafür immer eintreten: Für ein buntes Berlin.

    Lösung: Rein deutsche Mini-Extra-Klassen – eine Unverschämtheit gegenüber den armen Rest-Deutschen mitten in Neukoelln, denen diese Möglichkeit nicht eingeräumt wird.

    Aber wählen werden die natürlich wieder die „Antifa“-Parteien, allein schon aus Angst ausgegrenzt zu werden von ihren ach so toleranten „eigenen“ Leuten, den Gut- und Bessermenschen (zurzeit noch deutschsprachig – und Party machen ist nunmal wichtiger als Zukunft sichern für den Nachwuchs.

  57. @ #73 Lady Bess

    Mit der Formulierung „Islam-Terrorist“ kommen wir der Sache endlich näher. Weg mit „islamistischer Terrorist“ und her mit der Wahrheit!

  58. @ 74 Toytone

    Der Kommentar war mein allgemeiner Beitrag zum Thema Verschwörungstheorien. Es ist einfacher Verschwörungstheorien zu spinnen, wenn Attentäter tot sind.

  59. #78 Gegenrede (01. Aug 2011 10:22)

    Dass Grüne und Alternative “im wahren Leben” nicht verschont bleiben, zeigte sich neulich in einem TV-Bericht, in dem durch Bezirk-überschneidende Schuleinzugsgebiete auf einmal auch Kinder von GRÜNEN in eine türkisch-arabische Grundschule gehen mußten, die Eltern waren völlig fassungslos, obwohl sie doch genau dafür immer eintreten: Für ein buntes Berlin.

    Toleranz wächst mit der Entfernung zum Problem! Kommt der Islam dem Gutmenschen zu nahe, wird der Gutmensch zum Rassisten!

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/landespolitik/kreuzberger-fluchtbewegung/1264798.html

    „Von freier Schulwahl keine Spur, selbst Geschwisterkinder werden nicht aufgenommen“, heißt es in der Einladung, die „Taz“-Mitbegründer Max Thomas Mehr gerade in seinem Kreuzberger Kiez verteilt hat.

    Er wollte seine Tochter an der beliebten Charlotte-Salomon-Grundschule unterbringen und gehört zu den vielen, die einen Ablehnungsbescheid erhalten haben. Eine akzeptable Alternative sieht er ringsherum nicht: Freie Plätze gibt es nur an Schulen, die von der sozialen Zusammensetzung her nicht für Familie Mehr in Frage kommen.

  60. BIG 2011: Bildungsferne Immigranten in Germanien
    BIG 2030: Bürgerkrieg In Germanien

    Erdowahns Demokratieverständnis scheint hier schon Wurzeln geschlagen zu haben: „Die Demokratie ist nur der Zug, auf den wir aufsteigen, bis wir am Ziel sind. Die Moscheen sind unsere Kasernen, die Minarette unsere Bajonette, die Kuppeln unsere Helme und die Gläubigen unsere Soldaten“.

    Claudia Roth, bitte sprechen Sie doch mal mit Ihren Türkenfreunden.

  61. #21 xxSaschaxx (01. Aug 2011 07:53)
    Habe den Film „The soviet story“ angeschaut. Der letzte Teil zeigt auch Putin mit heutiger Position.
    Ich frage mich ja, wer der eigentliche Verantwortliche für die jüngste Flugzeugkatastrophe von Katyn ist. Ob er jemals zur Verantwortung gezogen wird?

    Ich komme gerade von einer Städtereise nach Moskau und Petersburg zurück. Wir waren beeindruckt von den kostbaren Zarenpalästen. Die Reiseführer haben uns aber die Greuel der Soviets immer nur als „Verteidigung“ gegen ihre Feinde (Schweden, Tataren usw.) verkauft.

    Die Denkmäler des 2. Weltkrieges sind überaus kolossal. Überall wird man beobachtet von Polizisten oder Soldaten ? oder Wachpersonal? Auch im Supermarkt gegenüber von unserem Hotel. Es ist etwas gewöhnungbedürftig.

    Allerdings habe ich keine einzige Burka gesehen.

  62. Ich denke, bei der BIG sieht man ganz deutlich, daß die Gastarbeiter wie immer in deutschen Landen den Job machen, den die Deutschen einfach nicht machen wollen.

    Politiker in Neukölln

  63. Etwas Remmi-Demmi zum Ramadan:

    http://www.zeit.de/politik/ausland/2011-08/china-uiguren-kashgar-terrorismus

    Uiguren-Provinz? China bezeichnet Messerattacken von Kashgar als Terroranschlag

    Die chinesischen Behörden verschärfen nach den Angriffen in der unruhigen Uiguren-Provinz Xinjiang ihre Sprache. Die Täter sollen der uigurischen Minderheit angehören.

    ….

    Bei Messerstechereien in der Stadt Kashgar waren am Wochenende 19 Menschen getötet worden, 40 Menschen wurden verletzt. Laut der Staatsagentur habe eine Gruppe „bewaffneter Terroristen“ am Sonntag ein Restaurant gestürmt und den Besitzer und einen Gast getötet. Das Restaurant hätten sie in Brand gesetzt. Auf ihrem weiteren Weg hätten sie Passanten wahllos niedergestochen, vier von ihnen getötet und weitere zwölf verletzt. Unter den Verletzten seien drei Polizisten.

    Bereits am Samstag hatte sich eine ähnliche Messerattacke auf einem Markt in Kashgar ereignet. Dabei hätten zwei „Aufrührer“ sieben Menschen getötet, berichtete Xinhua.

    Da die TäterInnen nicht blond und blauäugig waren, wird sich Edathys „Empörung“ in Grenzen halten!

  64. „BIG: Bündnis für Innovation & Gerechtigkeit“

    „INNOVATION“ = Erfindung und Einführung neuer Methoden, Steuerkartoffeln auszunehmen.

    „GERECHTIGKEIT“ = Quotenmoslems in allen Bereichen der Gesellschaft.

  65. #87 WahrerSozialDemokrat (01. Aug 2011 10:40)

    Umfrage bei BiG:

    Was ist das wichtigste Problem in Berlin? BIG Partei Lösen Muss.

    Ich habe “Gewalt an Schulen” angekreuzt!

    Doofi. Du musst Drogensucht ankreuzen. Die Dealer sind die Mohammedaner, aber kaum einer ist Konsument.

  66. @ #83 WahrerSozialDemokrat

    Im animierten Banner oben rechts steht ab und an „Für ein Sarrazinfreies Berlin“.

    Sollte man Thilo nicht raten, eine Strafanzeige zu stellen? Wer kennt sich hier aus mit dem Strafrecht? Ist das nicht eine Form von Bedrohung?

  67. oder hier

    Mehmet Cambaz
    BIG Direktkandidat für Köln-Chorweiler

    Familienstand/Kinder: verheiratet 4 Kinder

    Fremdsprachenkenntnisse: Türkisch, Englisch und Arabisch

    Freizeitbeschäftigung:
    Reisen und Probleme von unsere Gesellschaft Lösen

    Politische Ziele:

    – Brücken und Dialog Bauen zwischen Kulturen unserer Gesellschaft
    -Förderung von Hartz IV Familien
    -Förderung für kleine Unternehmen
    -Förderung für Bildung und Studien
    -Förderung für Rentner

    http://bignrw.de/?page_id=351

  68. Kann mir hier mal einer erklären was eine

    „Fachoberschulreife mit Qualifikation“

    sein soll?

  69. Diese AKP-Milli Görüs-Islam-Partei (siehe u.a. Grundsatzprogramm: Zinsverbot) sollte korrekt PIG heißen:

    Partei für
    Innovation (= Islam) und
    Gerechtigkeit (= Scharia)

    Herzhaft-derb auf Deutsch: Schweinkram, den im 21. Jahrhundert keine Sau braucht.

  70. #93 Paedo-Prophet (01. Aug 2011 10:51)

    Im animierten Banner oben rechts steht ab und an “Für ein Sarrazinfreies Berlin”.

    Sollte man Thilo nicht raten, eine Strafanzeige zu stellen? Wer kennt sich hier aus mit dem Strafrecht? Ist das nicht eine Form von Bedrohung?

    Danke für den Hinweis, da habe ich nicht drauf geachtet! 🙁

    Ich denke schon, dass es irgendwie strafrechtlich relevant sein könnte!

    Es ist zwar nur eine Person angesprochen, aber Herr Sarrazin steht auch symbolisch für viele Menschen und somit erfüllt es schon die Form von Diskriminierung oder gar Volksverhetzung!?

    Ich hab es mal gesichert:
    http://tinyurl.com/4x5h5w6

    P.S. Sarrazin ist auch noch falsch geschrieben! 🙁 Sehr respektlos…

  71. Hihihi…. das ist wohl die grüne Phantasie das „der Migrant“ oder „der Türk“ schon richtig wählen wird BIG in die Hose gegangen.

    Aus Schaden wird man klug….ob das auch für die Grünen gilt?

  72. Die BIG-Anhänger sind kampferprobte Antisemiten, die gegen Israel hetzen. Das sind islamische Nazis.

  73. Warum heißt es eigentlich „Bündnis für Integration und Gerechtigkeit“ und nicht „Partei„?

  74. Prüfet Alles, das Gute behaltet…

    Das Zinsverbot, auch wenn es „islamic banking“ ist, ist eine gute Sache. Stammt ursprünglich aus der Bibel und ist schon ca. 2.800 Jahre, wurde also lediglich adaptiert.
    Stellt Euch nur mal vor, Griechenland müßte keine horrenden Zinsen zahlen, sondern die laufenden Zahlungen würden sofort tilgen. Oder Eure eigenen Schulden ohne Zinsen. Dann gäbe es zwar auch keine Guthabenzinsen, aber macht Euch nichts vor: da die Schuldzinsen als Kosten in die Kalkulation aller Produkte eingehen, zahlt jeder Normalbürger (also die meisten hier) mehr Zinsen als er einnimmt.
    Nicht umsonst gibt es den Begriff der Zinsknechtschaft. Wer für ein Eigenheim 100.000 aufnimmt, zahlt alleine ca. 200.000 an Zinsen.
    Die Bank gewinnt nämlich immer, notfalls eben so
    http://www.youtube.com/watch?v=5AbZKLLK5h0
    oder so
    http://www.youtube.com/watch?v=pwyXpw2ZJHU&feature=related

    Die islamische Ausformung dieses Zinsverbotes ist aber größtenteils unsinnig, weil die Bank Zwischeneigentümer wird.

  75. #92 muezzina (01. Aug 2011 10:49)
    #87 WahrerSozialDemokrat (01. Aug 2011 10:40)
    Doofi. Du musst Drogensucht ankreuzen. Die Dealer sind die Mohammedaner, aber kaum einer ist Konsument.

    Stimmt, die hauen sich stattdessen kiloweise Tidilin in den Hals, weil Sie das nicht als Droge definieren und um wenigstens halbwegs „standhaft“ zu sein, wenn es mal wider zu einer Schlägerei kommt und das Verhältnis mal nicht 10 zu 1 ist ! Na dann, lasst es Euch schmecken, Ihr Lutscher !!

    http://www.spiegel.de/video/video-22053.html

  76. „Türkiye Türklerindir!“
    So fordert es täglich die „Hürriyet“ an unseren Kiosken, unter dem Atatürk-Bild: „Die Türkei den Türken!“
    Ja, bitte, denke ich mir, worauf wartet Ihr denn?
    Und Deutschland den Deutschen!
    Wem denn sonst?
    Dann hätten wir alle einen großen Sack Probleme weniger.

  77. Wer tritt denn in Berlin sonst noch an? Bei der letzten Kommunalwahl im März waren es Frankfurt vier Immigranten- bzw. Moslemparteien, und allein das BIG, Bündnis für Innovation und Gerechtigkeit (Milli Görüs/IGMG), konnte mit 0,2 Prozent ein darstellbares Ergebnis erzielen, 32 Hanseln standen auf dem Stimmzettel.

    #45 Chester:

    BIG heißt im Norden „Bündnis der islamischen Gemeinden in Norddeutschland“, Vorsitzender ist Ramazan Ucar, Imam an der Hamburger IGMG-Centrum-Moschee, der neue IGMG-Vorsitzende Kemal Ergün sagte im Mai, man braucht sich nicht mehr zu tarnen:

    Die Muslime in Europa müssten sich nicht als Migranten fühlen. Er erinnerte an die muslimische Präsenz in Europa in Andalusien, Sizilien und zur Zeit des Osmanischen Reiches. „Wir haben die Verantwortung, zu unseren historischen Wurzeln zurückzukehren. Doch dabei müssen wir aus der Gegenwart in die Zukunft blicken, nicht aus der Vergangenheit. Unsere Geschichtsdeutung legt die Grenzen unseres Horizonts fest. Eine gesunde Beziehung zu unserer Vergangenheit wird in einer positiven Zukunft resultieren“:

    http://www.deutsch-tuerkische-nachrichten.de/2011/05/90303/

  78. @ #90 Eurabier

    Ich kann mich noch an eine Sendung auf Deutschlandradio „Kultur“ erinnern, in der es um die Endlagerung von „unschuldigen“ Guantanamo-Urlaubern ging. Und man empörte sich darüber, warum sich die Deutschen so anstellen, eine Handvoll Uiguren aufzunehmen, da diese immerhin besonders ganz doll friedliche Muslime sind und völlig zu unrecht Cuba-Ferien machen mussten.

    Ja, die armen unterdrückten Uiguren – müssen sich mit Mord und Brandschatzung Gehör verschaffen.

  79. #106 Sebastian (01. Aug 2011 12:26)

    Das heißt wohl Tilidin und wird sich wohl auch strafmildernd auswirken…

    Bei soviel Strafmilderungsgründen, bekommen die irgendwann noch Bonus-Prämien… 🙁

  80. #111 WahrerSozialDemokrat (01. Aug 2011 12:49)
    Das heißt wohl Tilidin und wird sich wohl auch strafmildernd auswirken…

    Oh, mein Fehler, wie peinlich … 🙁
    Kenne mich mit Drogen nicht so gut aus, hätte wohl vom Spiegel abschreiben sollen … 🙁

  81. #67 Paedo-Prophet: „NEUES VOM OBERSTEN VATERLANDSVERRÄTER: http://de.nachrichten.yahoo.com/forderungen-die-t%C3%BCrkei-021418331.html

    ——

    Das ist schon heftig, da fordert dieser Türkei-Lobbyist seinen Auftraggeber noch auf, die Gunst der Stunde auch wirklich zu nutzen und den letzten Rest von Atatürks Statsphilosophie und des Säkularismus wegzufegen. Und dies tut er angeblich im Namen der Demokratie und mit der Autorität des Vorsitzenden des außenpolitischen Bundestagsausschusses – dummdreist und unverschämt!

  82. #1 landsman

    das ist ja der Hammer! Bei uns in Deutschland bekommen Türken jeden Job, sogar als Ministerin, und in der Türkei dürfen Deutsche nicht einmal Kellner oder Zimmermädchen werden!?!

    Und der Erdogan, der grüne Fahnenpisser und fast die gesamte schwarz-rot-grüne Lügen-AntiVolksfront-Partei behaupten, frech Türken (Ausländer) würden in Deutschland diskriminiert!

  83. #90 Eurabier

    Die Uiguren haben bestimmt Sarrazin gelesen, sind wütend geworden, und deswegen auf die Chinesen losgegangen.

  84. #78 Gegenrede (01. Aug 2011 10:22)
    ich glaube, dass es nicht „rein deutsche extra-Klassen“ sind, sondern dass man jetzt öfter in Brennpunktgrundschulen Klassen mit „Deutsch-Garantie“ anbieten will. Also alle, die in diese Klasse wollen, müssen gute Deutschkenntnisse nachweisen (Kinder!).
    So will man auch den genannten Gutmenschen-Eltern den Schulbesuch dort attraktiv machen.

    Im Prizip ist das m. E. ein gutes Konzept.
    Aber haben wir nicht ständig von Gutmensch u. co. gehört, dass es keine „Selektion“ schon so früh geben soll? Nichts anderes ist doch auch die „Deutschgarantie“.
    Dort kommen nämlich dann die Kinder aus bildungsbewußten Migrantefamilien mit den deutschen Kindern in eine Klasse, und der sozial Hintergrund wird auch so ähnlich sein.
    Die anderen sind dann in den Klassen ohne „Deutsch-Garantie“ und den ganzen anderen Problemen.

    Das Modell könnte ja noch attraktiv sein, wenn man auf dem Schulhof und dem Weg zur Schule noch eine „Nicht-mobbing-Garantie“ und „Nicht-Abzieh-Garantie“ verankern könnte. Darauf wird man sich aber wohl nicht einlassen wollen……

  85. #106 Aktivposten

    Das Zinsverbot, auch wenn es “islamic banking” ist, ist eine gute Sache.“

    Scharia-Banking ist totale Heuchelei, weil die nämlich auch Zinsen nehmen, nur nennt man es anders. Und nicht die Zinsen sind das Problem, sondern Konsumwahn, die Gier und zu lasche Reglementierung der Banken.

  86. Die Muslime in Europa müssten sich nicht als Migranten fühlen. Er erinnerte an die muslimische Präsenz in Europa in Andalusien, Sizilien und zur Zeit des Osmanischen Reiches. „Wir haben die Verantwortung, zu unseren historischen Wurzeln zurückzukehren.

    Das ist gut!

    Das ist sehr vernünftig. Das müssen wir auch.

    Und das ist sogar richtig edelmütig von den Moslems, uns an Isabella von Kastilien und Ferdinand von Aragon zu erinnern.

  87. Ich wundere mich nur, dass die Homepage von „BIG“ auf deutsch ist!

    Dass dort nur Männernamen auftauchen, wundert mich nicht im geringsten.

  88. Auf der Internetseite der Partei steht:
    „BIG ist eine von Menschen unterschiedlicher Kulturen gegründete politische Partei.“
    ABER: sowohl die Mitglieder als die BIG-Kandidaten stammen aus einer „Kultur“ – sie alle sind Mohammedaner aus der Türkei. Fazit: BIG ist eine getürkte türkische Partei, ähnlich wie DITIB oder IGMG. Bei allen haben wir mit mohammedanischen Kasernen zu tun, die den Sieg des Islam anstreben!

  89. Hallo nochmal !
    Tastaturhelden haut in die Tasten-und zwar bei eBay.
    z.Bsp: Vistaprint oder andere,Visitenkarten und Aufkleber von PI News selber für kleines Geld machen lassen und verteilen.
    Akzeptanz ist in der Bevölkerung da,wir müssen nur noch mehr wachsen,so bin ich auch auf PI aufmerksam geworden.(Selbstgemachte Flyer mit Sarrazin Foto und Hinweiss pi-news)
    Ich hatte gestern von mir berichtet (31.07.2011 Kirchenaustritte und Taufe #12)
    Ich kann mir gut vorstellen das sehr viele nervös werden wenn wir täglich die 100.000-200.000 oder mehr Klicks haben.
    Sowas kann dann nicht mehr ignoriert werden!
    Haut rein und schreibt hier in den Blog was ihr so von meinem Vorschlag haltet.
    viele Grüsse an alle PI’er…

  90. Komplett in die Heimat zurückführen wäre Pflicht angesichts einer rein-islamischen und daher konträr zu Deutschland ausgerichteten Lügenpartei!

  91. Überschrift des Parteiprogramms:

    Unsere Forderungen

    Das ist ja echt Realsatire! Ich kann nicht mehr! Kein weiterer Kommentar!

  92. Auf ihre Gruppe bezogen tragen sie am wenigsten zum BIP bei, kosten dem deutschen Staat jede Menge Steuergeld in Form von Integrationsprojekten, Kindergeld und Hartz4. Stellen die höchste Kriminalitätsrate und Schulabbrecherquote in vielen Städten, aber fordern ununterbrochen neue Rechte von uns ein.
    So darf es in Deutschland nicht mehr weiter gehen. Dieser Virus Islam wütet schon viel zu lange hier. Zeit für ein Gegenmittel.

  93. Der Ikram Ghouri von der Landesliste kommt unglaublich vertrauenserweckend und sympathisch rüber. Von so jemandem fühlt man sich doch gut vertreten. Den wähl ich glatt.

  94. #128 Xrist
    „“BIG ist eine von Menschen unterschiedlicher Kulturen gegründete politische Partei.”
    ABER: sowohl die Mitglieder als die BIG-Kandidaten stammen aus einer “Kultur”…“

    Doch doch, es sind schon Menschen mit unterschiedlichen Kulturen – jeder Biochemiker wird das bestätigen können.

  95. BIG ist eine von Menschen aus unterschiedlichen Kulturen gegründete politische Partei.

    Seit wann gehören die Türken unterschiedlichen Kulturen an?

  96. Warum soll man sich auf schwierige Integrationsprozesse einlassen wenn man sich als Moslem so so richtig schön abgrenzen kann,
    meine ehemaligen rot grünen Freunde nennen das dann seit ein paar Jahren Multikulti

  97. Am besten gefällt mir der Zahni „Professor“. Einfach mal seine Bio googeln und den Hintergrund seines Titels recherchieren. Dann schon lieber abschreiben…

  98. 😀

    Ich find die BIG-Partei auch gut. 😀

    Bisher hatten linksgrüne Parteien gut am mohammedanisch-migrantischen Rand gefischt, nun ist damit wahrscheinlich schluss.

    Den Migranten mit Mohammedhintergrunz waren die „Grünen“ mit ihren Quotenregelungen für Frauen, Schwule und Lesben und dem Genderquatsch eh suspekt. Mit diesem qualifikationsnegierenden und unmohammedanischen Bevorzugungsquatsch nichtmohammed-konformer Gruppen kann man keinen strammen Mohammedaner ködern, nur die Mohammedanerbevorzugung sicherte den Linksgrünen diese Stimmen.

    Ich freu mich, wenn „grüne“ Genderneutren bei den mohammedanischen Herren wegen Koalitionsverhandlungen vorkriechen und sich bei der monokulturellen Multikultipartei BIG eine ungutmenschliche Abfuhr einhandeln. 😀

  99. Bei der NRW Wahl kläglich gescheitert.
    Ich bin mal gespannt, wer generell am Ende die Nase vorn hat: Eine islamkritische Partei oder eben BIG. Sollte letzteres der Fall sein, werden wir uns wohl langsam auf richtig harte Zeiten einstellen können. Es ist schon eine Schande, dass es so eine Partei mit solchen Forderungen gibt. Daran sieht man allerdings, wie sehr die etablierten Parteien alles haben schleifen lassen. Nun wittert BIG Morgenluft und lacht sich eins ins Fäustchen.

Comments are closed.