In diesen Tagen erleben wir eine mediale Schlammschlacht von zweifelhafter Güte, die um den jüngsten Mordanschlag in Norwegen kreist. Doch haben die Medien im Falle Breiviks wirklich sorgfältig recherchiert? Nein!

(Von tom62)

Was sie getan haben, ist das ihnen Wohlfeile herauszustellen und künstlich zu überhöhen, das ihnen weniger Genehme unter den Tisch fallen zu lassen. So war das ZDF in Gestalt seines „Experten“ Theveßen einer der ersten Sender, die behauptet haben, der Attentäter sei „fundamentalistischer Christ“ gewesen. Genauere Untersuchungen vor allem seines so genannten „Manifestes“ haben ergeben, dass dies nicht der Fall ist, da ihm alle Eigenschaften eines solchen fehlen: Er glaubt weder an Gott noch an die Bibel und er nennt sich selbst „nicht religiös“. Das Berufen auf eine vorgeblich „konservative“ Kultur, die sich neben anderen Strömungen auch aus dem Christentum speist, hat mit Christsein nichts zu tun. Überdies pflegen die, die man mit diesem Etikett belegt hat – um die mit dem Zusatz „fundamentalistisch“ verbundenen Assoziationen wohl wissend – strittige Auseinandersetzungen nicht mit Gewalt zu lösen. Dass die diversen Medien mit solchen Behauptungen weltweit Christen ans Messer geliefert haben, war diesen Herrschaften wohl entgangen. Hier hat sich eine Hetze ergeben, die selbst in der Kirche noch ihre traurigen Blüten hervorgebracht hat, indem diverse evangelische Leiter aus dem eher liberaleren Spektrum forderten, dass man gegen solche vorgehen solle, wie das Magazin „Idea“ jüngst berichtete.

Die zweite Lüge (so will ich sie bezeichnen) war die Behauptung, dass Breivik hinter Israel stünde. Aus seinem „Manifest“, in dem antisemitische Verschwörungstheorien thematisiert werden, geht zweifelsfrei hervor, dass dem nicht so ist. Einer der Kommentatoren hat darauf hingewiesen. Der Staat Israel war in seinen Vorstellungen lediglich temporäres Mittel zum Zweck seines Krieges, den anzuzetteln Breivik im Begriff gewesen ist. Damit sind wiederum alle die diskreditiert worden, die sich mit dem jüdischen Volk und seinem Staat solidarisch zeigen; ihre Bemühungen wurden damit in den Augen Vieler delegitimiert, ja kriminalisiert; der medialen Judenhatz, die in Form so genannter „Israelkritik“ ihren Dreck über Israel ausgießt, wurde damit weiterhin Vorschub geleistet. Wessen Interessen das dient, dürfte klar sein. Überhaupt ist die Frage wichtig: Cui bono? Wem zum Vorteil?

Die dritte Lüge war der Vorwurf, die Islamkritiker instrumentalisierten dieses Verbrechen, mithin seine Opfer, für ihre Zwecke. Ich habe hier selbst erlebt, wie eine tiefe Erschütterung „durch die Reihen“ gegangen ist. Für wohl kaum jemand anderen kamen diese Terroranschläge ungelegener als für die islamkritische Szene und auch für die ernsthafteren Christen unter uns, denen man diese – wie wir oben gesehen haben – völlig ungerechtfertigt zur Last legte. Wem sie jedoch nützten, waren die Medien im Verbund mit den politischen „Einheitsparteien“ und ihrem verlogenen „Kampf gegen Rechts“, der sich nicht einmal mehr die Mühe macht, zwischen „rechts“ und „rechtsradikal“ zu unterscheiden. Ich habe bislang noch nie so ein unverschämtes Ausschlachten und ein so unverfrorenes Instrumentalisieren von Opfern erlebt wie dies in den letzten Tagen, bis heute, von eben denselben Leuten durchgezogen worden ist, die dies anderen zur Last gelegt haben – warum?

Weil es ihnen nützt.
Weil sie es so wollen.

Das klage ich an.

» Scheinheilige Sympathisantenjagd – von Jan Fleischhauer

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

117 KOMMENTARE

  1. „Ich habe bislang noch nie so ein unverschämtes Ausschlachten und ein so unverfrorenes Instrumentalisieren von Opfern erlebt wie dies in den letzten Tagen,… “

    Ich würde das fast mit Fukushima vergleichen, die Opfer waren egal, hauptsache Die Grünen gewinnen die nächste Wahl !!!

    🙁

  2. dank dem fall breivik wird offensichtlich, wie
    die sogenannte „qualitätspresse“ tickt.
    hier kann keine rede von überparteilichkeit
    oder neutraler berichterstattung mehr sein.
    die sogenannt wertfreien informationen
    werden immer ideologisch gesiebt oder sogar
    „frei“ erfunden.

    wer noch gebühren zahlt oder eine zeitung abonniert hat, sollte dies im eigenen interesse einstellen.

    und übrigens:
    FASCHISLAM IST DER GIPFEL DER INTOLERANZ

  3. Wie ich schon sagte, wenn etwas Gras über die Sache gewachsen ist werden doch einige die Fakten genauer unter die Lupe nehmen und sich doch wieder mit dem Übel beschäftigen. Ich warte nur darauf bis sich eine der 130 im letzten Jahr von “ Bereicherern“ vergewaltigte Frau meldet und die Mißstande- die es in Norge offenbar gibt- offen anspricht. Und anklagt. Und letztendlich wird Anders es sich nicht nehmen lassen und vor Gericht die Gründe für seine Tat vorbringen…bei 77 Einzelanklagen wegen Mord wird er eben 77 mal seine Gründe vortragen. Im übrigen sind etwa 3x soviele Menschen in der zwischenzeit durch Moslems getötet worden.

  4. Sie können lügen und hetzen wie sie wollen, es glaubt ihnen niemand mehr.
    Wer das Internet zu seiner Information nutzt, kommt recht schnell hinter die Lügen der Medien- speziell des Staatsfernsehens.

    Das Breivik kein Christ ist, habe ich gleich vermutet.
    Ich, als gläubiger Christ, weiß, dass solch ein Massenmord an Unschuldigen mehr als unchristlich ist- es ist schlichtweg antichristlich.

    Den Hetzern ging es ja auch um etwas ganz anderes.
    Sie wollten und wollen ihre Ideologie gegen die Islamkritiker verteidigen und die Islamkritik am besten ganz verbieten.
    Das ist ihnen nicht gelungen und dies wird ihnen nicht gelingen.

  5. Bei der Visage dieses Killers kann es einem kalt den Rücken runterlaufen.

    Er scheint sehr mit sich zufrieden zu sein.

    Er hat aller Welt gezeigt, wozu er in der Lage ist.

    Er würde keinen Moment zögern, jeden zu töten, der sich ihm in den Weg stellt, wenn er die Macht dazu hätte.

    Ein wahres Monster, ein Faschist, der hoffentlich sehr sehr gut weggesperrt wird – für immer!

    Wirklich – dieser Gesichtsausdruck – einfach nur schaurig.

  6. Auch heute im DLF wieder- Breivik habe aus Hass auf die moslemischen Einwanderer gehandelt… aber wenn dem wirklich so gewesen wäre.. hätte er sich doch wohl auch Mohammedaner als Ziel gesucht?! Hat er aber nicht! Diese Tatsache bringt die Linksideologen auf die Palme, weil es sich nur unter mühevollsten Klimmzügen den Leuten als „rechtsextrem“ verkaufen läßt. Zudem fällt es auf, dass das Jugendcamp, das Breivik überfallen hat (AUF)- ein Jugendcamp der Jungsozialisten offenbar.. in den deutschen Verblödungsmedien immer als sozialdemokratisches Jugendcamp genannt wird… .

  7. #5

    antichristlich. Habe ich auch sofort gedacht.

    Dem Judas fuhr auch der Satan ins Herz, obwohl er mit dem Christus selbst das Abendmahl feierte.

    So wie diesem Irren auch.

  8. Super Beitrag! Ich kan diesen Fakten nur zustimmen. Wie ein Terroranschlag für Zwecke missbraucht, ja sogar schon fast vergewaltigt werden, ist mir schon so unheimlich und unverschämt geworden, dass man die jetzige mediale Landschaft glatt in die Tonne schmeißen kann. Deren Artikel zu lesen ist schon fast eine Zumutung und verpestet nebenbei die richtige Wahrnehmung der Menschen.

  9. #7 Lies mal sein Manifest.

    Das stimmt schon.

    Er hat die Jungsozialisten als Verräter an Norwegen durch Eigenermächtigung zum Tode verurteilt, weil diese der multikulturellen und marxistischen Gesellschaft Vorschub leisten.
    Und es dann in die Tat umgesetzt.

    Sorry, aber dieses „Er hat ja keine Moslems umgebracht“ Argument geht einfach am Ziel vorbei.

    Er wollte einen Bürgerkrieg in drei Stufen entfachen, der zum Ziel hat nationalistische Kreuzritter Diktaturen in Europa zu errichten, Moslems zwangsweise deportieren oder bei Weigerung exekutieren, Zwangstaufen durchführen und dergleichen faschistische Aktionen.

    Sorry, aber das ist nun mal Fakt.

    Setzt Euch mit den Fakten auseinander.

  10. Alle drei Punkte stimmen, darum

    Die Narren beurteilen einen Menschen nach seinen Worten, der Weise schließt aus seinen Taten.

  11. Es ist doch irre: bei Attentätern, die sich ausdrücklich auf den Islam berufen, schreien alle: „Das hat nichts damit zu tun. Lasst uns andere Motive suchen!“

    Bei einem weißen Mörder, der ein 1500-seitiges vielschichtiges Manifest verfasst, verbeißt man sich in einige der Aussagen und diskreditiert Konservative, Christen und Islamkritiker. Und der Massenmord hat mit diesen ganz viel zu tun.

    Warum dieses Messen mit zweierlei Maß? Warum die Suche nach Bestätigung der eigenen Vorurteile?

  12. #10 Theo (01. Aug 2011 21:34)

    Okay.. werd mir das Pamphlet mal zu Gemüte führen… 😉

  13. Biobauer war er auch – mit Bedarf an Tonnen von Kunstdünger.
    Was ja schein`s aber normal ist, daß Biobauern Kunstdünger verbraten ohne Ende.
    Deswegen ist er überhaupt nicht aufgefallen, als das von ihm bestellt wurde und geliefert bekam.

  14. In einem früheren Kommentar nannte ich Breivik und Stoltenberg direkt hintereinander…….

    Wer den Islam kennt weiß wieso.

    Hier gings um die Frage wie zu werten ist, wenn Seelen den Untergang anderer Seelen wünschen.

    Meiner Meinung nach ist auch die Promotion von mörderischen Ideologien ein Akt welcher in der Nähe der Stufe zu stellen ist von solchen die selbst morden.

    Hitler wäre kein Kapitalverbrecher ….. wenn nur die Kategorie „Aktives Morden“ gälte.

    Da die mörderischen Lehren des einst aktiven Mörders und Mordverherrlichers Mohammed in Norwegen gefördert werden ist klarerweise schuldig wer solches fördert. Demnach auch Stoltenberg.

    Wenn Seelen sich auf Seiten von Mördern und Mordpromotoren stellen – auch wenn diese jung sind – gilt wie auch für Hitler gegolten hätte.
    An dieser Stelle wieder ein Verweis für die massgebliche Einflussnahme des Amin Al Husseini zum Umbau der KZ zu Massenvernichtungslager ….

    Wenn ein Typ wie Breivik den Richter machen will, so kommt mir das so vor, wie wenn der Teufel Justiz ausüben wollte ……… das Ganze hat den „Unterton“, als ob dem Teufel selbst das Spiel mit der „muslimischen Meinungsfreiheit“ viel zu weit geht ………
    Sure 65, Vers 4 ……
    Sure 24, Vers 33 …….

    Doch versuchen das weniger Böse durch noch Böseres besiegen zu wollen – wenn Breivik sich zumindest dies zu Herzen genommen hätte.

    Hätte er mal dort in dem Camp Zettel mit den www Adressen des You tube Video über den Gaza Water Park verteilt ……. und dazu noch die www Adresse auf You tube über die Zerstörungsaktion durch Hamas Aktivisten…….. da wären wohl einige der von den großen Marxistenaktivisten gerattenfängerten ins Denken gekommen …….

    Und mit diesem da hätten viele wohl auf der menschlich richtigen Seite zu dienen begonnen: http://video.google.com/videoplay?docid=3800381023838260593

    Breivik ist wegen seiner Eigensüchte zum Mörder geworden ……. darin unterscheidet er sich um keinen Deut von dem dessen Erbe er vorgeblich zu bekämpfen sucht – Mohammed.

  15. #10 Theo (01. Aug 2011 21:34)

    Breivik ist der Mann der Tarnidentitäten und der Ablenkungsmanöver.

    Auch das Manifest fällt in diese Kategorie.

  16. #11
    Ja – nur hoffentlich machen wir nicht den gleichen Fehler mit umgekehrtem Vorzeichen.

    Ein wenig mehr Selbstkritik sollte schon angebracht sein.

    Ich finde es beispielsweise schon bedenklich, welche Verbindungen er zur EDL hatte, die recht offensichtlich sind, die jetzt auch offensichtlich heuchelnd ihre Hände in Unschuld waschen.

    Und die EDL ist hier bisher auch recht unkritisch behandelt worden.

    Die waren mir schon eine ganze Weile suspekt.

    Nochmal: wir machen hoffentlich nicht den gleichen Fehler mit umgekehrtem Vorzeichen.

  17. „Doch versuchen das weniger Böse durch noch Böseres besiegen zu wollen – wenn Breivik sich zumindest dies zu Herzen genommen hätte.“

    Da fehlt vor dem Bindestrich sowas in dieser Art: „ist klarerweise falsch –

  18. die WO hat in russland recherchiert:

    http://www.welt.de/politik/ausland/article13519897/Wie-der-russische-Rassismus-die-Sicherheit-bedroht.html

    Das Spannungspotenzial dürfte durch die demografische Entwicklung eher wachsen: Die russische Bevölkerung schrumpft mit beängstigender Geschwindigkeit. Schon jetzt gibt es sieben Millionen weniger Russen als noch 1992. Schuld sind vor allem niedrige Geburtenraten.

    Ioffe schätzt, dass in demselben Zeitraum etwa zehn Millionen neue Einwanderer ins Land kommen würden. „Der Mangel an Arbeitskräften wird sie anziehen wie ein Magnet“, sagt er. Russlands kränkelnde Wirtschaft braucht die Einwanderung, doch niemand weiß, wie die Einheimischen auf solch einen Zustrom reagieren werden.

    schöne aussichten. in russland wie auch in deutschland.

  19. #14 Schon möglich.
    Dachte ich auch zuerst als ich sein Foto mit der Geheimlogenkluft gesehen habe.
    Auch hat er sich ja nicht selbst zum Tempelritter „Justiciar Knight“ ernannt – er ist sicher von irgendwem ernannt worden.
    Es wäre wirklich erhellend, wenn man das nachvollziehbar beweisen könnte, auch Strippenzieher im Hintergrund ausfindig machen könnte.
    Das ist eben das Problem bei solchen Geheimbünden, dass sie geheim sind.

  20. Mal was Anderes… Wer hat denn den Polizisten neben Breidings verpixelt? Der war doch tagelang so zu sehen. 😀

  21. Fall Breivik: Haben Medien sorgfältig recherchiert?

    Den Medien geht es gar nicht um korrektes Recherchieren!

    Es geht darum, Stimmung für rot/grün und gegen Konservative zu machen!

    Schuld an allem Negativen sind immer die Rechtspopulisten!

    Sie sorgen für schlechtes Wetter und trotzdem gleichzeitig für die Klimaerwärmung, machen permament den Islam schlecht, versuchen (und das ist besonders verwerflich) überall die unangenehme Wahrheit zu sagen, sind einfach maximal böse!

    Im Gegensatz zu den linksgrünen Rettern der Erwerbslosen, Witwen und Waisen, des Klimas und des Gutmenschentums.

    Die Welt könnte viel schöner sein, wenn alle Menschen das endlich einsähen und alle die SPD/SED/GrünDagegen wählen würden.

  22. Nocheinmal kann ich – passend zu unserer derzeitigen Situation – das Lied „Los“ von Rammstein empfehlen! 😉

  23. #23 Sebastian (01. Aug 2011 21:49)

    Ich bin des Themas müde .

    Gähn, ich auch. Widerlich was aus einem Amoklauf zurechtkonstruiert wird.

    Gute Nacht.

  24. #23
    Das Thema ist noch laaange nicht durch.
    Es hat gerade erst angefangen.
    Zieh Dich lieber warm an, es wird noch richtig ungemütlich werden.

  25. der kommentar ist schön und gut. aber glaubt jemand das die guten grünen und linken menschen auf ihrem weg in die schöne grüne welt fairness walten lassen und diese gelegenheit zur diffamierung ungenutzt lassen? auf jeden der integrationmißstände aufzeigt kann nun munter eingeprügelt werden. es liegt an jedem selbst ob er sich den mund verbieten lässt! WEHRT EUCH LEISTET WIDERSTAND GEGEN DENK UND SPRECHVERBOTE IN UNSEREM DEUTSCHEN LAND!!!

  26. Die Kriminalisierung der islamkritischen Blogger durch die MSM und die linksgrünen Politiker ist jedenfalls gescheitert.

  27. Hier die entscheidenden Aussagen:

    Always mask your real goals, by using the ruse of a fake goal that everyone takes for
    granted, until the real goal is achieved. Tactically, this is known as an ‚open feint‘; in front
    of everyone, you point west, when your goal is actually in the east.

    Diese Strategie wurde u.a. von den Briten im 2. WK angewandt:

    In the Second World War, the Allies‘ Operation Quicksilver created a phantom
    army in Kent complete with faked radio chatter which divided German attentions
    regarding the actual Allied armies and their intended objective of the Normandy landings.

    Dazu gehört eben auch:

    Mask yourself. Either leave flamboyant traits behind, thus going incognito; or just
    masquerade yourself and create an illusion to fit your goals and distract others.

    Man müsste nur lesen können, im Manifest steht alles drin.

  28. #31 Eurabier

    Richtig! Wir erleben wohl grad das letzte Aufbäumen seitens des Spiegel… Viel kommt danach nicht mehr und auch der erstarkenden konservativen Bewegung in Europa wird diese Tat des Irren nicht viel anhaben.

  29. #28 Theo (01. Aug 2011 21:54)

    #23
    Das Thema ist noch laaange nicht durch.
    Es hat gerade erst angefangen.

    Ist doch Logisch!
    Schließlich gibt es nicht alle Tage einen blonden Terroristen?
    Da werden die MSM noch sehr lange von zehren.

    Das in der Zeit von Breiviks Terroranschlag bis heute zwischenzeitlich durch islamischen Terror bereits wieder weit über 1000 Tote weltweit anfielen, ist nun wirklich nicht so wichtig!

    Schließlich gab es da auch keine rechtspopulistischen Verdächtigen!
    Sondern nur islamische Gewohnheitsbomber!

    Ist also insoweit alles in bester Ordnung! 😉

  30. Befinden wir uns in einer unmittelbaren Vorkriegszeit?

    Alle Zeichen deuten darauf hin (Wirtschaft, Staat//Gemeinschaft//-den-es-nur-als-Verwaltung gibt, unbezahlbare Soziallasten, tägliche Gewalt ohne Ahndung, Sprache / Umgang / Konfliktaustragung mit totaler Verrohung, beginnende lokale Konflikte, Ressourcenverknappung, Gesellschaften mit Yought Bulk ohne Zukunft //auch in D, Europa//, etc.)

    Die Gesellschaft ist in feindliche Lager zersplittert. Der Konsens unter Demokraten mit unterschiedlicher Meinung des Weges zu gemeinsamen Zielen hat aufgehört zu existieren. Die Ziele und die Werte sind wohl andere geworden. Eine Wertegemeinschaft existiert nicht mehr, alles ist offen. Die Menschenrechte als unterste Basis eines humanistischen Selbstverständnis sind verloren gegangen.

    Die Masken von vielen Meinungsmachern und Politikern sind gefallen, die Fratzen von Hass und Unmenschlichkeit sind gezeigt worden. Diese armen Menschen kennen nur die Regeln einer Rat Race Gesellschaft und sind Getriebene, Verlorene, eigentlich bedauernswerte Menschen. Andere Politiker mit Gewissen und Werten und sind erschrocken über die Reaktionen und melden sich jetzt vereinzelt zu Wort.

    Es wird wohl zum Schlimmsten kommen müssen – die politischen Gestaltungsmöglichkeiten über Wahlen gehen mit den gescheiterten, alten Parteien nicht mehr.

  31. Schöne, neue, bunte Bildchen mit Begleittext, von dem antisemitischen (antiisraelischen) Indoktrinations- Sommercamp der norwegischen Sozialisten auf Utoya, Tage vor der Katastrophe.

    SUMMER CAMP ? ANTISEMITIC INDOCTRINATION TRAINING CENTER

    „The day of the Norway shooting, I was blindsided by one of the survivor’s statements to the press immediately after the shooting (see above). It was so outside the box, I thought it was the kneejerk response of an anti-semite in shock. I didn’t blog on it because I thought it anecdotal, badly anecdotal. But the more that is revealed about that youth indoctrination center, the more grotesque the whole story becomes. Of course, the genocidal leftists will twist what I write here; I am not condoning the slaughter in Norway or anywhere. I abhor violence (except in regard to self defense). But the jihad-loving media never told us what antisemitic war games they were playing on that island. Utoya Island is a Communist/Socialist campground, and they clearly had a pro-Islamic agenda…“

    Utoya camp was not Islamist but it WAS something not much more wholesome (by our standards, at any rate).

    It was a summer indoctrination camp run by Norway’s ruling Labor Party for up-and-coming children of the ruling elite.

    Glen Beck was not far off when he compared it to the Hitlerjugend or Young Pioneers.

    It’s so the junior members of the aristocracy can be properly told what to think and can network with each other in preparation for their brilliant careers ruling over the peasants.

    I saw at least one article that had photos of previous summers with the little dearies and their handlers assembling Israel-bashing displays.

    „Some of my friends tried to stop him by talking to him. Many people thought that it was a test … comparing it to how it is to live in Gaza.“ Eyewitness statement the day of the shooting. (ABC News)

    http://atlasshrugs2000.typepad.com/atlas_shrugs/2011/07/summer-camp-indoctrination-training-center.html

  32. * Es gibt übrigens klare Beweise, daß Breiviks Facebook-Profil gefälscht wurde, während er bereits in Haft war; eben genau um die Begriffe „christlich“ und „konservativ“ ergänzt wurde, worauf die anschliessende Medienkampagne basierte!

    * Google-Cache zeigt Breiviks FB-Profil am 22.7. 23: 52 GMT ohne die Angaben „Christentum“ & „konservativ“:
    http://www.solidprinciples.com/blog/anders-behring-breivik-facebook-profile-a-fake/

    * Wie konnte „Christentum“ & „konservativ“ bis 23.7. 1:39 GMT (Zeitpunkt des Screenshots!), bevor FB bald darauf dieses Profil löschte!
    http://atlasshrugs2000.typepad.com/atlas_shrugs/2011/07/who-added-christian-and-conservative-to-norway-shooters-facebook-page-yesterday.html

  33. Danke tom62 !!!

    Lassen wir uns nach vorne schauen! Ganz bescheiden…

    WSD-Film: Islam so wie ich ihn seh! (zensierte Fassung)
    http://www.youtube.com/watch?v=EQJQyp_d3ws

    WSD-Film: Die 6 Säulen des Genderismus
    http://www.youtube.com/watch?v=v7AxwrmfQ6s

    Früher oder später werden wir uns entscheiden müssen. Ob wir es wollen oder nicht und weder in für oder wider! Sondern lediglich in wir oder ihr! 🙁

    Das ist der wirkliche Verrat an uns und euch…

  34. Zum Thema Tempelritter:

    Take an institution, a technology, or a method that has been forgotten or
    discarded and appropriate it for your own purpose. Revive something from the past by
    giving it a new purpose or bring to life old ideas, customs, or traditions and reinterpret
    them to fit your purposes.

    Gilt natürlich genauso für Christentum, Freimaurertum etc.

  35. OT: Kann mir irgendjemand sagen, warum die Tagesthemen in Bericht und Anmoderation den Ramadan jeweils als „Heiligen Fastenmonat Ramadan“ bezeichnen?
    …und zwar wortwörtlich, nicht etwa „der im Islam heilige Fastenmonat“ oder der „Heilige Fastenmonat der Moslems“, nein, pauschal jedem allgemeingültig und allumfassend und uneingeschränkt heilig.

    Ich muss immer noch den Kopf schütteln…

  36. Alle, die in der Causa Breivik die Tatsachen verfälschen, sind gewissenlose Geschäftemacher. Es geht ihnen um ideologisches Terrain und um schnöden Mammon.

    Dazu zählen nahezu alle MSM-Medien, die seit Jahren die Fundamente des Abendlandes, von der Institution der Familie über die Tötung ungeborenen Lebens bis zum Verrat von Heimat und Vaterland, zu erschüttern trachten, um die Vollendung der Islamisierung vorzubereiten.

    Ich verachte diese Leute. Zutiefst.

  37. Wohin hat uns die Französische Revolution gebracht? Seit über 200 Jahren zieht sich der Totalitarismus durch die Geschichte Europas, ein genuin christlicher Kontinent. Die erste deutsche Demokratie wurde vom Nationalsozialismus zerstört, nun soll die 49er-Demokratie auch abgeschafft werden und die Linken tun alles, um diesen Prozess voranzutreiben. Die Mittel, die dazu zur Anwendung kommen, verraten das große Ausmaß an Dekadenz, an charakterlicher Verkommenheit und Gewissenlosigkeit. Dank sei den Jüngern der Frankfurter Schule, die den „Kampf gegen Rechts“ erfolgreich gestartet haben, in der Tat haben sie aber den Totalitarismus auferstehen lassen, denn es gibt keinen Unterschied zwischen National- und International-Sozialismus.

    Wir brauchen eine neue Aufklärung! Zurück zu den Wurzeln, zurück zu Moral und Anstand, zurück zu den europäischen Werten!

    Danke, tom62, für Ihre Anklage! Ein sehr guter Artikel!

  38. #35 Techniker

    Ist doch Logisch!
    Schließlich gibt es nicht alle Tage einen blonden Terroristen?
    Da werden die MSM noch sehr lange von zehren.

    Allerdings wird die Tat Breiviks nicht zur „Keule“ gereichen. Wie Du richtig geschrieben hast, kann man das schnell mit der Zahl der islamischen Massenmorde aufrechnen.

    Wenn ich mich auf mein Gespühr verlasse und meine Bekannten höre (die PI nicht kennen), weiß ich, dass der Versuch die „islamkritische Szene“ (die gefühlte 80% der Deutschen ausmacht) in die braune Ecke zu stellen, nach hinten losgeht.
    Die Leute werden zunehmend mißtrauischer ggü Spiegel, DDR1&2, etc. Anscheinend haben die MSM-Schergen nicht schnell genug aus der Sarrazin-Debatte gelernt oder ihr Irrglaube, das „gemeine“ Volk sei dumm, haftet noch immer.

    Auch die Tatsache, dass (wie in Bremen) mittlerweile Unstimmigkeiten bei Stimmauszählungen zu Landtagswahlen (in Deutschland?!) auffallen, zeigt mir, dass die linken Sozialexperimenteusen auf Biegen und Brechen versuchen, ihre Ideologie durchzusetzten. Gelingen wird es ihnen freilich nicht. Die Menschen sind bei weitem nicht mehr so leicht hinters Licht zu führen, wie zu Anfangszeiten des TV!

  39. #1 trainspotter

    Exakt das Gleiche wollte ich auch schreiben, aber du kamst mir deutlich zuvor.

    Wie auch immer: Die Grünen sind eine völlig scheinheilige Partei. Dabei habe ich die jahrelang gewählt …

  40. #46 Toytone

    sagen wir mal, dass meine Bekannten PI schon mal gelesen haben, wenn ich ihnen hin und wieder einen Link per Mail geschickt habe…

  41. #46 Toytone (01. Aug 2011 22:17)

    Wenn ich mich auf mein Gespühr verlasse und meine Bekannten höre (die PI nicht kennen), weiß ich, dass der Versuch die “islamkritische Szene” (die gefühlte 80% der Deutschen ausmacht) in die braune Ecke zu stellen, nach hinten losgeht.

    Das hoffe ich auch, kann ich aber leider aufgrund von Gesprächen im Freundes-, Bekannten- und Kollegenkreis noch nicht so bestätigen.
    Die Unbedarften schwafeln reflexartig von Rechtsradikalen, was wegen der MSM-Berichtserstattung auch kein Wunder ist.

    Allerdings, so glaube ich jedenfalls, konnte ich hierzu einige Überzeugungsarbeit leisten.

  42. Vielen Dank für diesen Kommentar! Das war wirklich wichtig.

    Nicht nur im Zweiten Deutschen Staatsfernsehen, auch bei n24 und ntv, immer wieder der Hinweis “christlicher Fundamentalist.” Alles Lüge! Und dann der Vergleich mit dem islamischen Terror. Unverschämter geht es nicht.

    Gut zu wissen auch die Haltung des Attentäters zu Israel! Viele Christen stehen fest an der Seite Israels!

    Unterm Strich kann man sagen, die MSM haben nur Meinungsmache betrieben. Jeder kann hier den Wahrheitsgehalt der Berichterstasttung klar beurteilen.

    Man darf gar nicht darüber nachdenken, wie weit wir schon gefallen sind!

    Deutschland schafft sich ab!

    Allerhöchste Zeit für DIE FREIHEIT!

    Schalom

  43. Heute habe ich in den Nachrichten gehört, dass die recherchieren wollen, ob der Breivik die letzten 10 Jahre Kontakt zu Rechtsextremisten hatte. Die werden also suchen und suchen und wühlen und wühlen………

  44. #50 Techniker

    Das Thema Breivik ist bei den nächsten Wahlen (ausser der im September in Berlin) soweit entfernt, dass Erinnerungen daran, nicht mehr die Wirkung haben werden, wie ein Wahlentscheid, der unmittelbar ins Haus stehen würde..

  45. #52 Rheinlaenderin

    Und wenn sie was finden? Wen interessiert das? Sind wir hier rechtsradikal? Ich glaube oder besser weiß, dass wir es nicht sind. 🙂

  46. #43 Polen-Kalle (01. Aug 2011 22:12)

    OT: Kann mir irgendjemand sagen, warum die Tagesthemen in Bericht und Anmoderation den Ramadan jeweils als “Heiligen Fastenmonat Ramadan” bezeichnen?
    …und zwar wortwörtlich, nicht etwa “der im Islam heilige Fastenmonat” oder der “Heilige Fastenmonat der Moslems”, nein, pauschal jedem allgemeingültig und allumfassend und uneingeschränkt heilig. …


    Tja, das liegt daran, dass das
    grenzelnlose U-Booten in Sachen Mohammed seit spätestens Thoms Bellut eine der erfolgreichsten Karrierestrategien im öffentlich-rechtlichen Rundfunk ist. Was man nun erlebt, ist der Versuch der ganzen hierarchischen Kriecher-Kette, sich in der gleichen Spur nach oben zu schleimen.
    Motto : … ist jetzt alles so schön schillernd bunt hier. :mrgreen:

  47. DER SPIEGEL hat das als Titelthema, unglaublich. Und wer sind die bösen Menschen?

    Die PI-Rechtspopulisten. Überhaupt die Fragen, die DER SPIEGEL stellt, sind völlig irreführend: Gibt es das Böse? Wie wird ein Mensch böse?
    Es ist unstrittig, dass Psychopathen auch genetisch als Psychopathen geboren werden. Es ist unstrittig, dass es gute und schlechte Menschen gibt. Es ist unstrittig, dass es psychisch labile Menschen gibt, die eventuell mal durchdrehen.

    Lächerlich, dieses Attentat so zu missbrauchen. Typisch Sozialisten.

  48. #39 x-raydevice (01. Aug 2011 22:06)

    Befinden wir uns in einer unmittelbaren Vorkriegszeit?

    Ihr Beitrag hat mich sehr nachdenklich gemacht, berührt er doch einiges, was mich zur Zeit umtreibt. In der Tat steht ein solches Szenario zu befürchten. Es ist an der Politik, hier eine Kehrtwende zu vollziehen, die längst bekannten Probleme anzugehen, die richtigen Schlüsse aus all dem zu ziehen. Bislang darf man sie diese Dinge nicht einmal wirklich benennen, und wenn das doch einmal geschieht, setzen sich jedesmal die falschen Leute an die Spitze der Debatte und würgen dieselbe ab. Ein „Weiter so“ kann und darf es nicht geben. Vielleicht sind meine Hoffnungen naiv. Nun denn, dann hoffe ich eben gegen allen Widerschein.

    Ich persönlich glaube, daß gerade diese Entwicklungen um Oslo vielen Leuten die Maske vom Gesicht reißen werden und schon gerissen haben, und ich hoffe, soweit das noch aussteht, daß dies zur Zeit und nicht zur Unzeit geschieht. Was wir derzeit erleben, sind im Grunde mediale Rückzugsgefechte, die darum so heftig geführt werden, weil diese Leute dabei sind ihre selbstangemaßte Deutungshoheit zu verlieren. Wenn es jedoch Gewalt gibt, dann ist es zu spät. Wie bei den friedlichen Demonstrationen am Ende der DDR, so muß auch hier Gewalt entgegengetreten werden. Es steht auf Messers Schneide. Keine Gewalt! Das verhindern kann die Politik jedoch nur durch eine scheuklappenfreie Benennung und Aufarbeitung der Fakten, und das geht nicht gegen das eigene Volk, das man in eigenem Sinne „umzuerziehen“ sucht, sondern nur mit ihm.

  49. #53 Toytone (01. Aug 2011 22:26)

    Das Thema Breivik ist bei den nächsten Wahlen (ausser der im September in Berlin) soweit entfernt, dass Erinnerungen daran, nicht mehr die Wirkung haben werden, wie ein Wahlentscheid, der unmittelbar ins Haus stehen würde..

    Das sehe ich auch so.
    Die Leute haben ganz allgemein kein langes Gedächtnis, egal, zu welchen Ereignissen.

    Bleibt zu hoffen, dass durch den MSM-Wirbel zum Breivik-Anschlag die Leute kritischer zur islamischen Zuwanderung sensibilisiert sind, als vorher.
    Jeder, der die Wahrheit zu unseren islamischen Bereicherern kennt und durchschaut hat, wird garantiert nie wieder rot/grün und auch nicht Frau Merkel und Co. wählen!

  50. #54 Toytone (01. Aug 2011 22:29)
    Und wenn sie was finden? Wen interessiert das? Sind wir hier rechtsradikal? Ich glaube oder besser weiß, dass wir es nicht sind.
    ————

    Die Gutmenschen wirken auf mich mittlerweile wie ein Hamster im Laufrad 🙂

  51. #52 Rheinlaenderin (01. Aug 2011 22:26)

    Hoffentlich werde ich mal zitiert! Fühle mich durch die Medien vollkommen ignoriert! 🙁

    Ich bin doch ein potenzieller Mörder, wie jeder Soldat, laut „unseren“ Gerichten!!!

  52. Das klage ich an.

    Und das zurecht. Sie fielen her, sie klagten an, sie logen und bezichtigten, ohne Gewissheit zu haben. Und schlugen die Falschen, um ihr Versagen zu vernebeln. Nein, dass Thema ist nicht „durch“. Die Medienhuren werden es immer wieder hervor zerren, um Meinungen totzuschlagen, für die sie nicht bezahlt werden.

    Gut Tom62, Grüße Jaette 😉

  53. #59 Rheinlaenderin (01. Aug 2011 22:36)

    Die Gutmenschen wirken auf mich mittlerweile wie ein Hamster im Laufrad 🙂

    Da gehören sie auch hin!
    Möglichst mit Dynamo dran!
    Um den Ausstieg aus der Kernenergie etwas zu kompensieren!

  54. #58 Techniker

    Richtig. Der Rest fühlt es, wird aber wahrscheinlich schleppend die Konsequenzen ziehen und die entsprechende Partei wählen. Ein bißchen werden wir uns wohl noch gedulden müssen.

    #59 Rheinlaenderin

    …dem die Puste ausgeht. 😀

  55. Bin mir nicht sicher, ob wir diesen Artikel hier schon hatten:

    Anschläge in Oslo und Utoya
    Unmenschlich, aber kein Verbrechen gegen die Menschlichkeit
    von: Dr. Robert Frau 28.07.2011

    Eine Höchststrafe von 21 Jahren Gefängnis für den Mord an mehr als 70 Menschen widerspricht dem Gerechtigkeitsgefühl. Daher ist verständlich, dass die norwegischen Behörden einen Weg suchen, Anders Behring Breivik für möglichst lange wegzusperren. Eine Anklage wegen Verbrechen gegen die Menschlichkeit ist aber nicht erfolgversprechend, meint Robert Frau.
    […]

    http://www.lto.de/index.php/de/html/nachrichten/3878/anschlaege_in_oslo_und_utoya_unmenschlich_aber_kein_verbrechen_gegen_die_menschlichkeit/

  56. #60 WahrerSozialDemokrat

    Ich bin doch ein potenzieller Mörder, wie jeder Soldat, laut “unseren” Gerichten!!!
    ————

    Damit kommst Du nun bestimmt in den Spiegel oder in die BILD 🙂

  57. #62 WahrerSozialDemokrat

    Vielleicht streicht „Panorama“ und andere ja das „potentielle“ aus deinem Kommentar… Dann kommst Du ins TV! 😀 Vielleicht hättest Du noch ein „Ich grüße meine Mutti“ anhängen sollen? 😉 ^^

  58. Viele millionen deutsche Trottel wissen nicht mal mehr, warum Weihnachten oder Ostern gefeiert werden, aber unsere Verdummungsmedien hämmern uns seit tagen ein, was #44 Polen-Kalle beschreibt:

    „OT: Kann mir irgendjemand sagen, warum die Tagesthemen in Bericht und Anmoderation den Ramadan jeweils als “Heiligen Fastenmonat Ramadan” bezeichnen?
    …und zwar wortwörtlich, nicht etwa “der im Islam heilige Fastenmonat” oder der “Heilige Fastenmonat der Moslems”, nein, pauschal jedem allgemeingültig und allumfassend und uneingeschränkt heilig.“

    Erbärmlich!

    Besonders weil sie da oben alle von dem zehren, was Christentum und unsere Vorfahren geschaffen haben.

    Reiner Zufall,
    wenn noch mal ein Bewußsein für die eigene Identität aufkommen sollte.

    Höchstens nach dem Motto:
    Not lehrt beten!

  59. #60 Techniker (01. Aug 2011 22:34)

    #53 Toytone (01. Aug 2011 22:26)

    Das Thema Breivik ist bei den nächsten Wahlen (ausser der im September in Berlin) soweit entfernt, dass Erinnerungen daran, nicht mehr die Wirkung haben werden, wie ein Wahlentscheid, der unmittelbar ins Haus stehen würde..

    Das sehe ich auch so.
    Die Leute haben ganz allgemein kein langes Gedächtnis, egal, zu welchen Ereignissen.

    Fukushima beherrschte noch 3-4 Wochen danach die Schlagzeielen, Oslo ist schon nach einer Woche verschwunden.

    Interessanterweise kamen die meisten PI-Verbotsforderungen von SPD-PolitikerInnen, nicht aber von den LinksgrünInnen!

  60. Bis zu 200 Millionen Mordopfer gehen auf das Konto der Linken – klar, dass dieses Verbrecher, die MSM sind ihr Sprachrohr,mit Hilfe der schrecklichen Ereignisse der Vorwoche ablenken wollen.
    Dieser gottverdammte norwegische Massenmörder ist ihnen da gerade recht gekommmen!!!!

  61. #71 Eurabier

    Interessanterweise kamen die meisten PI-Verbotsforderungen von SPD-PolitikerInnen, nicht aber von den LinksgrünInnen!

    Zumindest die Grün_innen werden von Ihresgleichen bzgl. ihres Auftretens in den MSM geschult, beherzigen es mehr oder finden keine Erwähnung, wenn die Grün_innen in den MSM das für ideologiefördernd halten. Auch bei den Grün_innen ist die Jacke (Grün) näher als die Hose(SPD-rot).
    Die machen das schon ganz schlau. Bis jetzt sieht es auch danach aus, als würde ihnen das Stimmen seitens des wählenden Proletariats bringen. Allerdings arbeitet die (ihrerseits betriebene) Islamisierung gegen sie, solange die importierten Fachkräfte nicht die Grün_innen wählen. So könnte das ganze auch nach hinten losgehen.

  62. #58 marooned84

    „Gibt es das Boese?“
    Warum fragen diese Heuchler vom Spiegel dies nicht die verliebten gesteinigten Mädchen,als lebendigeSchutzschilder missbrauchten Kinder,gehaengten Schwulen,den Millionen Mädchen mit verstuemmelter Vagina,verfolgten Christen, Buddhisten,Hindus,Shiks,den geschlagenen Frauen,verheirateten Kindern, abeschlachteten Schwestern,grausigst qualfoll geschaechteten Tieren,den Dhimmisteuer zahlenden,den nach Sharia gepeitschten u.Verstuemmelten, den Belogenen u.Betrogenen dieser satanischen Politideologie im Heiligenkleid.
    DIESE HEUCHLER !

    5VOR[20]12

  63. Interessanterweise kamen die meisten PI-Verbotsforderungen von SPD-PolitikerInnen, nicht aber von den LinksgrünInnen!

    Tja was wohl daran liegt, daß die sich reichlich an dem Bedienen was wir pösen Burchen und die pösen Ladys hier so schreiben.

    Ohne PI wüsten die doch gar nicht mehr wo die Ihre Meinungstotschlag“argumentation“ herholen sollen denn PI ist (und das bleibt hoffentlich auch so) nicht gleichgeschaltet.

    btw:
    http://www.dnnd.de/

    schon mal versucht PI da anzeigen zu lassen ?
    Die verlinken ja nahezu alles sogar indymedia –

  64. Also in diesem Fall halte ich das für haltlose Spekulation. Schon wegen des Alters der Insassen ist die o. g. Vermutung unwahrscheinlich:

    Celle. Fünf Sicherungsverwahrte der JVA Celle sind am Montag in Hungerstreik getreten. Am Mittag hätten die Männer im Alter zwischen 50 und 71 Jahren erstmals abgelehnt, ihr Essen anzunehmen, sagte ein Sprecher des Justizministeriums in Hannover.
    http://www.abendblatt.de/region/article1976604/Sie-fordern-Pay-TV-Internet-und-freien-Damenbesuch.html

  65. Danke.

    Breivik, warum auch immer Kinder sterben mussten, PI war das nicht.

    Demokraten kämpfen mit Worten, nicht mit Kugeln.

  66. @#74 Ogmios:

    “Gibt es das Boese?”
    Warum fragen diese Heuchler vom Spiegel(…)

    Heuchler für uns, nicht für die Linken.

    DER SPIEGEL sucks! Seite 59 der Ausgabe Nr.24 vom 11. Juni 2011 (Hitler gegen Stalin, nur wegen der DVD gekauft):
    In dem Artikel „Liebliche Hirschkuh“ wird relativiert was das Zeug hält und Fakten verschwiegen, die diesen kolossalen Blödsinn widerlegen würden… SPIEGEL eben, alles muss gleich sein. Ausnahme: Das Christentum muss aber schlimmer als der Islam sein. Es geht um den Umgang mit Sexualität:

    In einer Religion, die sich auf die Bibel stützt, werden Kondome verboten, weil der Geschlechtsakt eine Einrichtung zum Kinderkriegen sein soll. Ihre Priester vergreifen sich im Dunkeln an Ministranten. In der Religion, die sich auf den Koran gründet, kommt es zu Analverkehr, weil die Frauen jungfräulich in die Ehe gehen sollen.
    Christentum und Islam sind sich eigentlich sehr nahe, das ahnt man, als Margot Käßmann und Rabeya Müller nach eineinhalb Stunden auseinandergehen. Die Praxis ist kompliziert, die Theorie doch so einfach: Hirschkuh und Saatfeld.

    Was das alles bedeutet, wird freilich nicht erläutert. Die Frau wird im Islam als ein Saatfeld denunziert, welches dem Mann immer zur Verfügung stehen muss; so wie es das Eherecht vorsieht.
    Frau Müller sagt aber, dass es sich um eine Art Gottesdienst handelt. Auffallend auch, dass die Bibelzitate nicht belegt werden, während man die Aussage mit dem Saatfeld sofort mit Sura und Vers belegt. Warum auch immer.

    DER SPIEGEL macht sich nicht die Mühe, die Unterschiede zwischen Christentum und Islam abzulichten. Nein, das würde dem Weltbild widersprechen… Auch könnte man ja mal über die ganzen muslimischen Vergewaltiger schreiben oder die Kinderschänder in den Koranschulen. Oder über den Propheten Mohammed und seine sexuellen Fantasien. Nein, das wird nicht gemacht.

  67. @tom62 fragt:

    „haben die Medien im Falle Breiviks wirklich sorgfältig recherchiert?“

    Dann wäre der harmonisierte rotarische ** BRD-Qualitätsjournalismus ja nicht mehr „harmonisiert“.
    Breivik ist Freimaurer-Meister; wenn er im Knast keinem Spezial-Selbstmord zum Opfer fallen will, wird er sich schön an sein 5. Gebot halten:

    Der Meister übernimmt bei seiner Erhebung in den Meistergrad die Verpflichtung, alles geheimzuhalten, was ihm als Meister anvertraut wird, und zwar gegen die Lehrlinge und Gesellen wie auch gegen Fremde.

    Der Freimaurer-Meister Breivik „… glaubt weder an Gott noch an die Bibel und er nennt sich selbst “nicht religiös”.“

    Das 5. Gebot seiner „Religion“ schreibt ihm solche Lügen vor. Er glaubt an den „Lichtbringer“, den illuminierenden Lucifer, den vermeintlichen „Baumeister der Welten“. Breivik ist sog. „Meister vom Stuhl“, das ist nach dem Großmeister der zweithöchste Rang in diesen Geheimbünden.
    Sein islamischer Glaubensbruder und Großmeister der türkischen Freimaurer:

    „Unter dem Vorwande, sie durch die Deportations-Verwaltung zu versorgen, sind, ohne Verdacht zu erwecken, die auf den Befehl des Kriegsministeriums durch die Etappenkommandos angesammelten und versorgten Kinder der bekannten Personen en masse aufzugreifen und auszurotten. Wir erwarten Meldung.“
    7. März 1916 Minister des Innern Talât

    Osnabrücker Zeitung klärt uns auf: 🙂

    “ (…) Ihre Ethik kennt keine einmal erreichte Perfektion, sondern nur die unablässige Bemühung. Und noch eine leitende Vorstellung der Freimaurer benennt Vogler: die „Weltbruderkette“. Sie meint die ideelle Gemeinschaft aller Freimaurer – und in der Konsequenz das geschwisterliche Miteinander aller Menschen. Dieser universelle Aspekt sorgt für Dynamik. …“*

    Das geht so:

    Harry Truman, 33. US-Präsident, wurde am Tag nach dem Atombombenabwurf zum Freimaurer 33. Grades nach schottischem Ritus befördert.

    „Ich liebe Krieg. Und obgleich ich weiss, es zerschmettert das Leben tausender, ich kann nichts dafür – ich geniesse jede Sekunde davon“.
    – Winston Churchill, Hochgrad-Freimaurer und intimer Kumpel von „Aleister“ Crowley.

    *
    http://www.noz.de/lokales/55801192/osnabruecker-freimaurer-wir-sind-transporteure-der-aufklaerung

    **
    “ … Ich nenne unter vielen anderen bloß den Rotary-Club, den Round Table Club, … Es sind abgezweigte junge Schößlinge, die vom alten Stamm der Freimaurerei herkommen.“
    – European Masonic Review, April 1964

    Italienischer Mafiafahnder:
    Die Schnittstelle zwischen der Organisierten Kriminalität und der Politik sind die Logen.

  68. Das ist sehr mutig Herr Fleischauer, denn sie schreiben ja für den Spiegel, der sich besonders bei dieser Hetzjagd hervorgetan hat.

    Es fällt überhaupt auf, dass all die Vorwürfe, die der Islamkritik entgegengebracht wird, eigentlich die Vorwerfenden selber beschreibt. Sie sind undifferenziert bzw. „krude“. Alle Islamkritiker sind gleich, Sarrazin, Broder, Pi-News usw. Die neue Schublade ist „Rechtspopulismus“. Nur weiß keiner wirklich, was das ist. Dann wird gehetzt. Das heißt es werden schlicht Lügengeschichten über Menschen oder Blogs veröffentlich, wodurch sie schändlich gemacht und stigamtisiert werden usw. Der ganze Dreck, den die sogenannte „Qualitäts“presse auf die sogenannten „Rechtspopulisten“ schleudert, fällt auf diese zurück.

    Ich habe so etwas auch noch nie so erlebt und bin fassungslos über den Zustand unserer Medien. Ein vernünftiger Meinungsaustausch ist offenbar nicht mehr gewollt. Die Demagogen haben das Sagen im Spiegel, Zeit, Süddeutsche,… Gott sei Dank gibt es das Internet.

  69. @marooned84,

    „… Auch könnte man ja mal über die ganzen muslimischen Vergewaltiger schreiben oder die Kinderschänder in den Koranschulen. Oder über den Propheten Mohammed und seine sexuellen Fantasien.“

    Fantasien??

    „Ibn Sharib erzählt, Ib Abdul Talib habe gesagt: ‚Immer wenn seine Frauen sich in ihrer monatliche Reinigung (d.h. Menstruation) befanden, sah ich den Gesandten Allahs (sws) des öfteren in der Nähe seiner Kamelherde. Dort pflegte er liebevollen Umgang mit den weiblichen Tieren, wandte sich aber mitunter auch den Jungtieren beiderlei Geschlechts zu.'“
    – Sahih Al-Buchari

  70. #47 Gabriele (01. Aug 2011 22:14)
    Dank sei den Jüngern der Frankfurter Schule, die den “Kampf gegen Rechts” erfolgreich gestartet haben, in der Tat haben sie aber den Totalitarismus auferstehen lassen, denn es gibt keinen Unterschied zwischen National- und International-Sozialismus.

    Genau das war auch die Ansicht Breiviks gewesen, Frankfurter Schule hat Schuld, na klar, waren ja auch wieder Juden nicht wahr? Der Kampf gegen Rechts war eine Zeitlang mehr als nötig, oder sollten sie das vergessen haben, wobei auch dort die Begriffe vertauscht wurden, denn Nationalsozialismus ist auch nichts anderes als Sozialismus und die stehen links……

  71. @#80 Zahal:

    Der Kampf gegen Rechts war eine Zeitlang mehr als nötig, oder sollten sie das vergessen haben, wobei auch dort die Begriffe vertauscht wurden, denn Nationalsozialismus ist auch nichts anderes als Sozialismus und die stehen links……

    Die Linken haben schon immer einen fanatischen Kampf gegen Rechts geführt; das war auch bei den Nazis nicht anders. Sozialismus sucks!

  72. #71 Eurabier (01. Aug 2011 23:07)

    Gut beobachtet. Die Islamgrünen machen sie fertig für die Regierung und wollen nicht mehr exzessiv auf die Islamkritiker eindreschen. Sie haben uns auch nicht bisher über die Segnungen des Ramadan informiert, wie im letzten Jahr.

    Dabei ist die SPD z.Z. das Allerletzte, völlig farblos, profillos, es gibt für LinkInnen z.Z. keinen Grund, die SPD den Islamgrünen vorzuziehen, außer sie sind Kumpels oder so. Ihre Zukunft liegt, wie die sozialdemokratische Partei Belgies, darin, die neuen Herren für sich zu vereinnahmen. SPD: Scharia-Partei Deutschlands.

  73. Und wie sehr sich LINKE weltweit gleichen kann man hier sehen, sie sprechen sich ab, weil sie das gleiche Ziel haben und gegen die eigenen Leute agieren. Oder wie Haganah oben schreibt:

    Es gibt eine Linie von Bettina Marx (Deutsche Welle), die sich übrigens bei Neefais.net in einem Verzeichnis für ausgesprochen islamfreundliche Berichterstattung verpflichtet hat, Frankfurter Rundschau, Spiegel bis zu David Duke (Ku-Klux-Klan), die Terroranschläge eines Irren zu antiisraelischer und antisemitischer Agitation zu mißbrauchen.

    Deutsche Kommunisten sehen natürlich die Verantwortung für alles Böse der Welt, also auch für diese Bluttat bei den Zionisten, Neonazis und Klu Klux Klan desgleichen, wie Haganah oben schon als Link hinzugefügt hat.

    http://rotefahne.eu/headline165145.html

    Am Schlimmsten aber finde ich den Rundumschlag von Ury Avnery, übersetzt von der ihm immer zur Seite stehenden linken „israelkritischen“ Ellen Rohlfs, ein absolut unmöglicher Beitrag, dort zieht er sogar den Mord an Yitzak Rabin mit hinein, und wen nützt das Ganze letztendlich?

    http://www.uri-avnery.de/news/148/15/Der-neue-Antisemitismus

    NUN? Frage in die Runde?

  74. #89 marooned84 (02. Aug 2011 00:39)
    Dr. David Duke ist schon seit 30 Jahren nicht mehr beim “Klan”, was nicht heißen tut, dass ich ihn toll finde.

    Trotzdem hat er ein Video ins Net gestellt, daß mehr als 20.000 x angeklickt wurde, die Szene ist nicht tot.

    Einstiger Ku-Klux-Klan-Spitzenfunktionär:
    `Oslo-Massaker von Zionisten begangen´

    http://www.haolam.de/index.php?site=artikeldetail&id=6036

  75. @#90 Zahal:
    Den Artikel lese ich mir nicht durch. Die sozialistischen Medien versuchen den Täter als fundamentalen Christen darzustellen, um Parallelen zum islamischen Fundamentalismus kreieren zu können.

    Fehler Nummer eins: Der Täter war kein Christ. Blödsinn, ihn als frommen Christen darzustellen.

    Fehler Nummer zwei: Fundamentale Christen haben als Fundament das NT. Und sie folgen Jesus Christus. Aus diesen Fundament heraus kann auch in weiteren zwei Tausend Jahren kein Massaker legitimiert werden.

    Fehler Nummer drei: Der Täter hatte ein Motiv und tötete von mir aus auch aus seiner Ideologie heraus. Ihm ging es aber nicht darum, die ganze Welt zu unterwerfen. Ihm ging es nicht einmal ums Töten, wie er feststellte. Sondern um ein Zeichen. Die „auswegslose“ Lage hat ihn zum Mörder gemacht – nicht seine Ideologie; denn er vertritt ein Weltbild, welches viele auf PI zum Großteil absegnen werden.

    Fehler Nummer vier: Er ist nicht Teil einer Gemeinde, wie die Sunna, sondern alleine. Er folgt seiner Ideologie, seinem Manifest – nicht der Bibel.

    Fehler Nummer fünf: Er ist ein geschädigter Typ; ein Einzelfall. Und man könnte fortführen.

  76. Leider ist durch die schrecklichen Ereignisse in Oslo,das
    Alltagsleben in Berlin nach hinten gerückt!Sonst hätte
    man an einem Skandal eingehen müssen,der sicher
    Bundesweit Wellen schlagen muß.
    Vielleicht wurde dies auch bewußt schnell hinter Oslo
    versteckt.Fällt mir auch erst gerade wieder ein.Hier erst mal
    ein link zur Sache:
    http://www.tagesspiegel.de/berlin/neues-video-u-bahn-schlaeger-sieht-sich-entlastet/4430584.html
    Der Rbb fing seine Sendung Aktuell 19:30 Uhr, vom 24.07.2011
    Woche,mit einem äußert ungewohnten Vorstoß an.
    Um nicht noch weiter reingezogen zu werden,wendet man
    sich an die Öffentlichkeit.Der Rbb hat wissentlich,auf
    Wunsch,wohl Staatsanwaltschaft!?,nur den Ausschnitt
    des Videos gesendet;der es als einseitige Tat,darstellt.
    Man war die ganze Zeit im Besitz des ganzen Videos und
    wußte so zu sagen,das man die Öffentlichkeit täuscht!
    Es wäre aber mit Absprache der Justiz so üblich.
    Meine Anmerkung:Der RBB ist schnell vorgeprescht nach
    dem ein Kollege des zuständigen Haftrichters an die
    Öffentlichkeit wollte,da der Haftrichter schwere seelische
    Schaden davon getragen hat;insbesondere nach dem
    Selbstmord der Jugendrichterin Kirstin Heisig!
    Der Haftrichter hat absolut korrekt gehandelt,wurde
    aber mit Hilfe der Bildzeitung so gemobbt, (sein Foto auf
    Seite 1 in Großformat mit übelster Herabwürdigung)
    das sein Kollege Angst um sein Leib und Leben bekam.Wo leben wir?
    Ich finde mann sollte das nicht
    sang und klanglos verschwinden lassen!
    Für alle,die mit der Richterin Heisig,nicht mehr sofort
    Bescheid wissen hier ebenfall ein Link:
    http://www.stern.de/panorama/jugendrichterin-kirsten-heisig-der-selbstmord-eines-justiz-stars-1580061.html

  77. @#93 Rechtschaffen:
    Da ist ja der Jurist ;-). Jetzt wissen wir auch, weshalb er wegen Totschlags angeklagt ist und nicht wegen Mordes, obwohl man ja einen Vernichtungswunsch erkennen kann.

    Die Frage ist nur, ob das spätere Opfer auch beleidigt, gedroht oder gar angegriffen hat. Ich kann ja auch nicht einfach zuschlagen, wenn mir einer etwas sagt, was mir nicht passt. Aber unabhängig davon kann man auch an Hand dieses Falles erkennen, welche Farbe der SPIEGEL hat: Rot.

    Ist der Täter ein Muslim, wäre das nie und nimmer eine Titelstory gewesen. Ich erinnere mich an einen Artikel, wo Deutsche Opfer von Muslimen waren. Die Herkunft der Täter wurde nicht erwähnt. Sind die Täter Deutsche, wird das erwähnt; insbesondere auch dann, wenn das Opfer ein Migrant ist.

  78. Ich kann gut verstehen, dass dieser Breivik langsam aber sicher zum Trauma der Islamkritiker wird (Wer noch nicht den Unterschied zwischen Islamkritik und Islamophobie kennt: Wikipedia).

    In der FAZ fand ich folgendes von Nils Minkmar, der den Terror Breiviks als Nazi-Akt gegen die ewig verfolgte Sozialdemokratie begreift:

    Der theoretische Teil von Breiviks Manifest ist von Seiten wie „Politically Incorrect“ inspiriert, auf denen die Beschreibung der fremden Bedrohung kein Maß und keine Grenze kennt, auf denen der Muslim immer auch der Araber und der immer auch der potentielle Dschihadist ist, und wenn nicht, so verstellt er sich bloß.
    Und ihre ganze Art vererben sie, und nie wird etwas gut, und es gibt gar kein Ende der Gefahr, es sei denn, sie verschwänden oder würden wie wir.

    http://www.faz.net/artikel/C30351/anders-breivik-wahn-und-sinn-30476396.html

    Breivik hat sein Ziel erreicht: Maximalen Schaden + maximale Aufmerksamkeit. Hätte er nicht akribisch dafür gesorgt, dass das Ganze politisch ausgeschlachtet wird, hätte es ihm nur halb so viel „Spaß“ gemacht.

    Es sind genug Details aus dem Manifest bekannt geworden, aus denen man erste Schlüsse ziehen kann:

    1. Breivik schlägt bezüglich seiner VORBILDER einen Bogen von Tempelrittern bis RAF und sieht sich selbst somit als ZEITLOS an.

    2. Er schreibt „Terror ist Theater“, verherrlicht Ego-Shooter und selbst Jihadisten (!„symbiotische Verbindung“!). Sein Ziel ist die maximale SELBSTINSZENIERUNG mit dem MAXIMAL größten PUBLIKUM (Weltbühne!).

    3. Dazu richtet er den MAXIMAL DENKBAREN Schaden an, den ein Einzelner innerhalb kurzer Zeitspanne anrichten kann: Regierungsviertel sprengen, Kinder hinrichten (er hat auch Pläne von Attentaten auf Atomkraftwerke im Manifest!) -> Wunsch 9/11 zu toppen?

    4. Er wählt ganz bewußt den ALLEINGANG und nimmt sich sehr viel Zeit zur Vorbereitung. Ihm kommt es nicht auf baldige Änderung der politischen Verhältnisse an, sondern auf PERFEKTION.

    5. Politisch motivierte Attentate sind i.d.R. nicht das Werk von Einzeltätern. Al-Qaida hat zwar seine Sympathisanten dazu aufgerufen, einzeln oder in kleinen Zellen zu agieren, aber alleine dieser Aufruf zeigt, dass die darauf anspringenden Personen sich als Teil einer Gemeinschaft betrachten, in deren Namen sie handeln. Bei Breivik verhält es sich genau umgekehrt: Er hinterlässt (!) gerade deswegen (!) ein „Manifest“ (!), weil (!) er Einzeltäter (!) ist und dem pathologischen Wahn unterliegt, durch die Taten könne er eine Gemeinschaft aufbauen (!). Er gehört keiner Bewegung an, ist nicht das Produkt einer Bewegung, sondern sieht sich als Führer und Beginn einer neuen (!!!) und eigenen (!!!) Bewegung.

    6. Aus dem Manifest geht hervor, dass er Gleichbehandlung / Gleichberechtigung zutiefst verachtet, sowohl was Mann & Frau, als auch Völker und Kulturen betrifft. Damit ist er vom politischen Typus her Nazi und Islamist in einer Person. Das ist aber keine politische Botschaft von ihm, sondern eine GRUNDEINSTELLUNG und sein MOTIV und gleichzeitig der Grund für die Auswahl der OPFER, denn sie sind ein SYMBOL für Gleichbehandlung. Die Psychologen werden sicherlich aufdecken, warum Gleichbehandlung für ihn ein „Reizthema/Trauma“ ist. Es ist in Verbindung mit seinem ausgeprägten Narzismus zu sehen, der Gleichbehandlung nicht verträgt.

    Breivik ist meiner Meinung nach hochgradig
    – sardistisch (Massenmörder, gnadenloses Töten von jungen Menschen aus nächster Nähe mit Dum-Dum-Geschossen)
    – narzistisch (Selbstinszenierung, Weltbühne)
    – größenwahnsinnig (das Maximum an Schaden, alles übertreffen, eine Bewegung ins Leben rufen, deren Anführer und Held er ist)

    Er ist ein perfider, perfektionistischer Meister der Selbstinszenierung. Das alles ERINNERT uns an Figuren in der Geschichte und die Nazis hätten sicherlich ihre Freude an ihm gehabt. Aber trotzdem sind seine Taten nicht politisch motiviert. Er ist ein hochgradig gefährlicher Massenmörder, der mit grenzenloser Perfektion vorgeht, um die Öffentlichkeit zu haben, die seinen Taten erst den Sinn gibt. Er mordet öffentlichkeitswirksam, weil stilles Morden ihm nicht das geben würde, was ihn antreibt: Aufmerksamkeit, Einmaligkeit, ein Platz in der Geschichte. Ein Nazi im Gleichschritt zu sein, wäre ihm nicht genug – ihr Anführer zu sein, das wäre sein Ding gewesen. Aber den gibt es schon und genau deswegen musste er einen neuen Anführer kreieren: Sich selbst.

    Für ihn ist es das Logischste der Welt, dass er jetzt ein „Führer“ ist und das erste, was ihn nach der Festnahme interessierte war, ob jetzt ein Bürgerkrieg begonnen hätte. Er wollte sich vergewissern, ob er seine eingebildeten Truppen hinter sich gebracht hätte.

    Wir haben es hier also mit einem größenwahnsinnigen Hitler-Typus zu tun. Größenwahnsinnig durch und durch und zu allem bereit, am besten mit einem ganzen Volk, einem Kontinent hinter sich. Es ist kein Wunder, dass Breivik als Nazi eingestuft wird. Das ist die treffendste Bezeichnung, die es gibt. Und zwar einer der obersten Riege, ein Sardist, ein Propagandist.

    Er ist kein Produkt irgendeiner Gesellschaft, sondern ein Selbstläufer, der sich in jedem Land der Welt eine Bühne zum Ausleben seiner Instinkte gesucht hätte. Nicht auszudenken, wenn er dies in Deutschland getan hätte. Alle Deutschen hätten sich gemeinsam einen Strick nehmen können. Es ist schlimm genug, dass es in Norwegen passiert ist. Aber die Norweger haben den sicheren Instinkt, dass er nicht ein Produkt ihrer Gesellschaft ist. Wenn es eine Gesellschaft gibt, deren Produkt er NICHT sein kann, dann ist es Norwegen. Wir hätten an nichts anderes mehr gedacht, als dass er ein Produkt unserer Geschichte und Gesellschaft sein könnte. Und obwohl er nicht hier gelebt hat, denken wir das trotzdem. So weit sind wir schon. Jedenfalls ein Teil dieser Gesellschaft denkt, dass Breivik irgendetwas mit uns und unserem Land zu tun hat.

    Die Norweger machen das einzig Richtige: Sie trauern, sie wollen eine freie Gesellschaft behalten, ihr Ministerpräsident sagt, sie wollen nicht, dass sich das auf die Meinungsfreiheit auswirkt, sie beauftragen psychologische Gutachter und sie werden sich keine Asche aufs Haupt streuen und fragen „Was haben wir falsch gemacht, dass Breivik so wurde und uns das angetan hat?“.

    Gibt es irgendwas, was erklärt, warum Hitler so gestrickt war, wie er war? Nein. Wieso sollte es das dann bei Breivik geben?

    Man kann froh sein, dass Breivik nicht ganz das Potential eines Hitler hat, dadurch dass er ein extremer Einzelgänger ist. Hätte er das Zeug zum großen Redenschwinger, würde die Sache anders aussehen. Sein „Manifest“ wird keine Wirkung entfalten, denn 1500 Seiten lesen ist nicht die Stärke von numben Nachläufern, die einen Führer brauchen, den sie anhimmeln können und nicht einen, der als Geächteter im Gefängnis sitzt.

    Fazit:
    – Es gibt keine politische Bewegung, die etwas mit Breivik zu tun hat und es wird keine geben.
    – Breivik ist nicht politisch motiviert, sondern auf die Kombination maximaler Schaden + maximale Selbstdarstellung programmiert. Mit dem Ziel: Einmaligkeit, Unverwechselbarkeit, in die Geschichte eingehen.
    – Die Krankheit nennt sich Größenwahn und weist Übereinstimmungen mit historischen Figuren auf, aus denen wiederum Rückschlüsse auf politische Motive angedichtet werden.
    – Die Psychiater werden trotzdem übereinstimmend feststellen, dass es sich um einen Psychopathen handelt, der auch mit einem anderen Thema einen perfiden Plan hätte entwickeln können. Aber da er alles Dagewesene toppen wollte, ist natürlich alles, was thematisch mit den „Größen“ Hitler / bin Laden zu tun hat, am reizvollsten.
    – Breivik wird immer mit dem Täterprofil „Nazi“ in Zusammenhang gebracht werden, was ja in Bezug auf bekannte Figuren auch gut passt.
    – Das hat aber nichts mit der Szene der Islamkritiker zu tun, die alles andere wollen als Nazis. Die Schriften der islamkritiker hat er benutzt, um seine Motiv „gegen Gleichbehandlung / Gleichberechtigung / Gleichschaltung“ für andere sichtbar zu machen und möglichst viele potentielle Sympathisanten („Antimarxisten“) hinter sich zu scharen, die er dann als seine geistige Beute verbuchen kann: Maximales Gewaltverbrechen + maximale Weltbühne + maximale Fangemeinde = Platz in der Geschichte.

  79. Leute nur mal so allgemein angedacht: Ich weiß nicht ob es so eine gute Idee ist einem solchen Spinner überhaupt so viel Raum in der Öffentlichkeit zu überlassen. Denn viel schlimmer als ein Attentäter sind zwei von der Sorte.

    Irgendwie ist es schon merkwürdig. Wenn man in die Zeitung kommen will, dann muss man

    a) wirklich wichtig sein
    b) eine wichtige Nachricht haben
    c) oder total bescheuert sein

    Während es in den ersten beiden Fällen richtig ist, dass eine Nachricht entsteht ist es in den anderen Fällen eher falsch. Gibt man dem Verrückten auf diese Art Raum, dann wird er quasi „wichtig“ für diese Gesellschaft und ich finde das man ihm dieses Recht nicht zubilligen sollte.

  80. PS: Sind wir Anders?

    Breivik, ein begeisterter Christ? Ein glühender Europäer? Ein aufrechter Konservativer? Einer, der den drohenden Untergang des Abendlandes nicht einfach hinnehmen will? Ein Islamkritiker? Als all das sieht sich der mutmaßliche Massenmörder von Norwegen selbst, und hätte er für seine Ideen nicht 77 Menschen umgebracht, wäre er damit bloß einer von vielen. Man könnte auch sagen, wenngleich das bestimmt niemand hören will: einer von uns.

    Einer jener 97 Prozent der Österreicher, die bei einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts IMAS im Jahr 2010 erklärten, dem Wort „Islam“ keinerlei Sympathie entgegenbringen zu können. Einer jener 56 Prozent der Deutschen, die nach Angaben der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“ der Ansicht sind, dass der „Krieg der Kulturen“ bereits in vollem Gang ist. Oder einer jener 63 Prozent der Niederländer, die Moslems für nicht fähig halten, sich an die moderne Welt Europas anzupassen.

  81. wie üblich
    Anstatt nach Gründen der Kritiker zu fragen werden diese pauschal abgestraft.
    In ein paar Jahren, wenn Murat, Aysche und Ali ihren Ausbildungsberuf und ihr Studium abgeschlossen haben um sich auf ein Arbeitsleben vorzubereiten, werden die Kritiker gottseidank ad absurdum geführt.

    Mensch, was bin ich froh, dass es so ist und sein wird! Ich mache mir keine Sorgen, niemand hat die Abscicht sich Sorgen zu machen!

  82. Seht es doch mal positiv, auf einen Schlag sind Islamkritiker weltweit bekannt geworden. Und — wir werden jetzt ernst genommen.

    Viel Feind viel Ehr‘.

    Der Norwegischen Regierung sollten die deutschen Medien ein paar ganz kritische Fragen stellen.

    1. Jugendorganisation AUF wollte Israel-Boykott

    2. Tatsächlich hatte die Jugendorganisation AUF seit über einem Jahr vehement in der Öffentlichkeit das Vorgehen Israels gegen die Palästinenser angeprangert.

    Was die DEUTSCHEN Medien bislang versäumten, ist, nachzufragen: Warum hat sich der Terrorist ausgerechnet die Jugendorganisation der regierenden norwegischen Sozialdemokraten ausgeguckt? Und warum gerade zu diesem Zeitpunkt?

    Hatten die Jungpolitiker vielleicht mit irgendetwas den ganz speziellen Hass des Rechtsterroristen auf sich gezogen? Wer nachforscht, wird feststellen: JA, es gibt da etwas, was hierfür infrage kommt – doch davon wurde in den Medien bislang nirgends berichtet.

    http://newsbloggers.ch/2011/07/26/brisant-mussten-die-norwegischen-jugendlichen-sterben-weil-sie-ein-unabhangiges-palastina-wollten/

  83. Utoya – Ein doch nicht ganz so „unschuldiges“ Jugendcamp?

    Simulation der Gräuel Israels

    Von Ulrich W. Sahm

    Wie die israelische Zeitung Jedijot Achronot und norwegische Zeitungen berichten, hielten Teilnehmer des Jugendcamps ein Spruchband mit der Aufschrift „Boikott Israel“ hoch, als der Außenminister auf der Insel ankam. Støre beteiligte sich an einer Podiumsdiskussion mit einer norwegischen Journalistin und der Leiterin eines christlichen Hilfsfond. Beide seien bekannt für ihre anti-israelische Positionen, berichtet die israelische Zeitung. Støre stimmte zu, dass den Palästinensern ein Staat zustehe, wollte sich aber nicht zu einem Boykott Israels äußern.

    Mehrere jugendliche Überlebende des Massakers berichteten, dass sie die Schießerei des als Polizist verkleideten Mörders zunächst für eine Simulierung israelischer Verbrechen an Palästinensern in den besetzten Gebieten hielten. Sie glaubten, dass ihnen so die „Gräuel der israelischen Besatzung“ vor Augen geführt werden sollten.

    http://www.hagalil.com/archiv/2011/07/24/norwegen/comment-page-1/

  84. Ich habe bislang noch nie so ein unverschämtes Ausschlachten und ein so unverfrorenes Instrumentalisieren von Opfern erlebt wie dies in den letzten Tagen, bis heute, von eben denselben Leuten durchgezogen worden ist…

    So ist es. Es ist Zeit echt aufzustehen,
    voran im Gebet…!

  85. Dazu läuft zur Zeit auf allen Kanälen wieder mal Islampropaganda vom feinsten. In nahezu jedem Sender kommen Lobeshymnen auf den Islam, so vor kurzem erst über Spanien unter den Moslems. Da war ja alles Friede, Freude, Eierkuchen. Dass damals massiv Christen umgebracht wurden und der Judenstern keine Erfindung Hitlers war sondern der Araber damals in Spanien wurde natürlich nicht erwähnt. Aber dafür umso mehr, was sich die Spanischen Könige anmassten, nachdem sie die Araber endlich losgeworden waren, etliche ihrer Bauten abzureissen.

  86. #107 uli12us (02. Aug 2011 10:35)

    “.. was sich die Spanischen Könige anmassten, nachdem sie die Araber endlich losgeworden waren, etliche ihrer Bauten abzureissen.”

    Ja, und seit Jahren wird die Seligsprechung der Isabella von Kastilien verhindert.

    Reiner Zufall?

  87. #82 Zahal (02. Aug 2011 00:11)
    #47 Gabriele (01. Aug 2011 22:14)
    Dank sei den Jüngern der Frankfurter Schule, die den “Kampf gegen Rechts” erfolgreich gestartet haben, in der Tat haben sie aber den Totalitarismus auferstehen lassen, denn es gibt keinen Unterschied zwischen National- und International-Sozialismus.

    Genau das war auch die Ansicht Breiviks gewesen, Frankfurter Schule hat Schuld, na klar, waren ja auch wieder Juden nicht wahr? Der Kampf gegen Rechts war eine Zeitlang mehr als nötig, oder sollten sie das vergessen haben

    Was wollen Sie mir damit sagen? Aber gut, dass Sie wissen, dass es keinen Unterschied zwischen den Nationalsozialisten und Kommunisten gibt.
    Ich denke, ich muss Ihnen auch nicht erklären, dass nach Ende des WKII Marxisten wie Horkheimer, Adorno und Marcuse u.a., Gründer der Frankfurter Schule (Vorbilder waren z.B. Stalin und Mao), von der Ostküste der USA, Ursprungsort der PC-Bewegung, nach Frankfurt zurückkehrten, um die Umerziehung der Deutschen zu vollziehen, um die „deutsche Mentalität“ zu schaffen, die in der Tat so geschaffen wurde, wie sie ist, wie sie sein soll. Schließlich war es notwendig, den eigenen Herrschaftsanspruch zu legitimieren, indem sie die Bedeutungshoheit über die Worte erlangten, und umso einfacher war es, ihr Weltbild durchzusetzen sowie ihre Ziele, die ich wohl nicht erwähnen muss, denn der heutige Zustand Europas spiegelt sie 1:1 wider, denn ein Großteil unserer führenden Politiker waren Schüler der Frankfurter Schule, waren 68er und in K-Gruppen aktiv. Dass die Vertreter der Kritischen Theorie Juden waren, entschuldigt natürlich alles. Dass sie Deutschland verließen, war notwendig, aber was sie dann taten, war unentschuldbar, war wohl Rache an Deutschland, nicht wahr? Marx war übrigens auch Jude.

    Und danke, dass Sie mich daran erinnern, dass Breivik dergleichen Meinung war, aber Sie sind nicht der erste (deutsche) Jude, der mir, einer Christin, hier Dinge anlastet, die so nicht in meiner Absicht lagen. Vielen Dank, meine Familie hätte spätestens 1940 auch besser in die USA gehen sollen, dann wäre ihr viel Leid erspart geblieben, vor allem die Vergasung, denn nicht alle waren Nazis, es gab auch andere Menschen.

    Und der Kampf gegen Rechts war nötig, das habe gerade ich sicher nicht vergessen. Dann spielen die Mittel und das Ziel gar keine Rolle, nicht wahr? In Zukunft sparen Sie sich bitte mir gegenüber derartige Zynismen. Spielt aber auch keine Rolle, Geschichte wiederholt sich doch und dann kommen auch „rechte“, konservative Christen wie ich in die Gaskammer.

  88. #99 WahrerSozialDemokrat (02. Aug 2011 08:55)
    82 Zahal (02. Aug 2011 00:11)

    Genau das war auch die Ansicht Breiviks gewesen, Frankfurter Schule hat Schuld, na klar, waren ja auch wieder Juden nicht wahr?

    Sorry! Aber hast du nen “Juden-Komplex”?

    Nein, WSD, hat er nicht…..

  89. Zustimmung, er ist weder Christ noch pro Israel. Trotzdem decket sich seine anti-linke, und anti-islamische, konservative Anschauung wesentlich mit der von PI & co und meiner.
    Da es sich hier nicht um die neue Agenda im Dackelzuchtverein, sondern um esentielle Themen handelt, bei denen es „um die Wurst geht“ , ist die öffentlich gestellte Frage nach Zusammenhängen und auch möglichen Ursachen berechtigt. Sogar mehr als dieses: in eine freie Gesellschaft (wie wir sie ja auch wünschen) gehört sie unbedingt herein! 
    Wir sind dabei es zu beantworten. 
    Nach dem anfänglichem Schock, denke ich, dass nur durch krankhafte psychische Schieflage entwickelter Menschenhass als Ursache gesehen werden kann. Wer eine bessere Welt will, schießt keinen 15-Jährigen ins Gesicht!
            

  90. #13 Theo (01. Aug 2011 21:34)

    Also nachdem hier so viele User einiges an interessanten Informationen beigesteuert haben (danke @all, insbes. an #41 Humphrey & 7berjer), sticht Ihre kritik allerdings nicht mehr so sehr?! In erster Linie war Breivik offenbar hasserfüllt anti-sozialistisch bzw. -kommunistisch.. daraus abzuleiten, er sei rechtsextrem gewesen.. woran würden sie das festmachen? Cel Mare hat darauf hingewiesen, dass Breivik offenbar auch ein „guter Tarner“ war, viele Rollen gespielt hat.. und wenn wir nun auch noch lesen dürfen.. dass sich evtl. jmd an Breiviks FB-Profil zu schaffen gemacht hat (er selber konnte das aus dem Knast heraus ja wohl nicht?!)- muss man sehr zurückhaltend sein, wer Breivik ist, was seine Motive waren. Ohne hier falsch verstanden zu werden- ich glaube der „Fall Breivik“ ist auch deswegen so kompliziert, weil er auf eine teuflische Art und Weise sich seine „Ziele“ sehr clever ausgesucht hat- dieses feige Verbrechen läßt ein Maximum an Auslegungsmöglichkeiten und Interpretationen zu, was seine Wahl der ziele, seine Motivation etc. angeht.. wir erleben es doch auch gerade hier in unserer Diskussion.. und DAS bringt das polit. Establishment ganz sicher auf die Palme, es wäre leicht gewesen, hätte Breivik einen Anschlag auf Moselms verübt.. Nazi, Nazi.. seht her.. ihr Islamkritiker seid auch nicht besser als Mohammedaner… (diese strategie wurde ja – wie zu erwarten war- auch versucht), das hat Breivik aber nicht getan! und DAS… treibt die Realitätsdeuter im Wahrheitsministerium offenbar sehr an.. oder warum sollte sonst nachträglich z.B. an seinem Profil herumgedoktort worden sein.. doch offenbar nur, um diese Wahnsinntstat in einen (gewünschten) politischen Kontext setzen zu können?!

  91. @ #111 Robert de Nitro (02. Aug 2011 14:21)

    Korrekt: Breivik ist nicht Pro-Israel sondern Anti-Muslim.

  92. Wie ich sehe, sind bisher (2. Aug. 17:06) weitere Artikel erschienen, die sich mehr oder weniger mit dem Thema befassen. Es ist gut so, daß sich mit den Hintergründen auseinandergesetzt wird. Jenen, die wähnen, daß „das Thema durch“ sei, sage ich, daß es nicht durch ist: Die Hetze fängt eben erst an, und sie wird nicht nur gegen islamkritische Geister, sondern vor allem gegen die Juden und Christen, die dies jeweils in Wahrheit sind, gerichtet werden. Die alten Feinde der Sozialisten beiderlei Prägung und ihrer Geistesverwandten sind auch die neuen, und auch die alten Allianzen sind ungebrochen. Es kommt zusammen, was zusammen gehört, sowohl auf der Licht-, als auch auf der Schattenseite.

    Hier hat sich indessen eine engagierte Diskussion ergeben und vieles Wissenswerte ist zusammengetragen worden. Dafür, sowie für die freundliche Aufnahme meines ersten Artikels hier, will ich mich bei allen herzlich bedanken.

Comments are closed.