(Gefunden von PI-Leser luxlimbus auf der Frankfurter Zeil)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

35 KOMMENTARE

  1. Auf der Zeil!!!

    Das war einst eine wirkliche Vorzeigeadresse.

    Das passt aber zum Migranten- und Schülernetz Eplus.

  2. Ramadan-Spezial: Deutschland – Türkei. Nur Hinflug. Getränke an Board. Preis: 0,- Euro (bezahlt die BRD).

  3. Die Bekleidung der beiden Schaufensterpuppen rechts neben dem Schild passt noch nicht, man hätte konsequenterweise Burkas drüber stülpen müssen. Kommt aber mit Sicherheit auch noch.

  4. @#3 Toytone

    Jawoll, aber nur Tagflüge, die kommen uns billiger, jetzt im Pseudofasten.

  5. he — gilt das auch für Ungläubige?

    Andernfalls fühle ich mich diskriminiert und bin vorsorglich auch schon mal beleidigt…

  6. Und das ganze bitteschön mit Birgenair (die haben jetzt die Sitze rausgenommen: es passen mehr rein, und die 10 min. kann man ja wirklich stehen).

  7. Darf man damit eigentlich auch vor Sonnenuntergang telefonieren, oder gilt das nur für Essen & Trinken.
    Außerdem ist das sowieso haram. Zu Zeiten des selbsternannten Propheten (sars) gab es sowas noch nicht, und wahrhaft Gläubige senden auch heute noch Rauchzeichen mittels brenndem Kameldungs, tragen Bärte, vögeln ihre Ziegen und Töchter und importieren ihre Bräute aus Ostanatolien. Aber so’n modernes Teufelszeugs….der Prophet würde sich im Grabe umdrehen, wenn er denn eines hätte.

  8. 🙂
    …im Doischelan und Türkei nur…

    Sehr vielsagend… Man achte, auf die kopflosen (geköpften) weiblichen Schaufensterpuppen !

  9. Naja solche Handyshops werden ja auch zu 90% von Moslems betrieben. Die bieten sicherlich auch lustige Klingeltöne (Müezingeschrei) an…

  10. Der Ramadan wurde später Mohammed sehr wichtig, weil er damit seine Räuber an ihre früheren Tage erinnerte …… in welchen seine Strolche damals noch Hungers litten.

    Damit sie auch nicht in allzukurzer Zeit zuviel an Reichtümern durch Plünderungen und Morden und Versklaven anhäuften und dann mit ihren Beuten wieder verschwanden verbot Mohammed in den „heiligen Monaten“ (mehrere (4?) über den 12 Monatszyklus verteilt)das Brechen von Verträgen mit Ungläubigen.
    Doch wenn diese Monate vorbei …….

    Die Koranstelle suche ich euch noch heut abend raus.

  11. DAS ist das foto des tages?!? wer sucht die denn aus? oder wird abgestimmt?

    sowas unspektakuläres hab ich lang nicht mehr gesichtet.

  12. Jo…klasse Foto ! 😀

    Ramadan…und nebendran die Schaufensterpuppen mit den spitzen Nippeln…das passt ja… 😉

    😀

  13. #7 Stalker (19. Aug 2011 20:50)

    .. und wenn man vor Sonnenuntergang telefoniert, explodiert es mit dem Ruf “Allahu Akbar”

    *GRÖHL*
    Sehr gut :))

  14. @ #13 Real Germany (19. Aug 2011 21:06)
    @ #15 Wilhelmine (19. Aug 2011 21:09)

    Danke für den Link. 🙂

  15. Zum vorigen meinigen Kommentar die Referenzstelle im Koran: Sure 9

    Verse 4 und 5

    4 Ausgenommen diejenigen von den Heiden, mit denen ihr eine bindende Abmachung eingegangen habt, und die euch hierauf in nichts (von euren vertraglichen Rechten) haben zu kurz kommen lassen und niemanden gegen euch unterstützt haben. Ihnen gegenüber müßt ihr die mit ihnen getroffene Abmachung vollständig einhalten, bis die ihnen zugestandene Frist abgelaufen ist. Allah liebt die, die (ihn) fürchten.
    5 Und wenn nun die heiligen Monate abgelaufen sind, dann tötet die Heiden, wo (immer) ihr sie findet, greift sie, umzingelt sie und lauert ihnen überall auf (wa-q`uduu lahum kulla marsadin)! Wenn sie sich aber bekehren, das Gebet (salaat) verrichten und die Almosensteuer (zakaat) geben, dann laßt sie ihres Weges ziehen! Allah ist barmherzig und bereit zu vergeben.

    ———————————————–

    Wenn die vielen Europäer und Europäerinnen auf die „““Liebe“““ Allah`s nicht verzichten wollen werden auch hier die Verhältnisse ähnliche, wie in Saudi Arabien, der Türkei, im Libanon, in Syrien, in Tunesien, in Lybien, in Indonesien, im Süden Thailands, auf den Phillipinnen speziell um Mindanao, in Nigeria, im Nordsudan, in Somalia, in Afghanistan, im Irak, im Iran, in den nordwestlichen Gebieten Indiens, in den östlichsten Gebieten Chinas, in Algerien, in Ägypten, im Jemen, im Bahrain, im Oman, ……

    Und die Hölle wird gefüllt werden bis an ihre Ränder ……. oder ein Zubau wird nötig werden um Raum zu schaffen für all die Lästerer des Ewigen, die bis in diese Zeit – 2012 – immer noch eine der gigantischsten Lügen verinnerlichen wollen, Allah wäre der Ewige.

    ? Sind gar Nacht und Tag schwierig zu unterscheiden

    ? Sind diese gierige geile Hitze gepaart mit blutrünstiger Kälte und den Endergebnissen mörderischer Finsternis und sklavischer Unterdrückungen so schwierig zu scheiden von wirklichem Lieben, dem sanften Ziehen, dem Heilen, Helfen, dem Mahnen bis hin zu Drohung und Zorn ….. und jegliche seiner Regungen hinführen zu dem einem wahrlichem Ewiglichem und seinem Reich, wo Friede und Freude sind welche tausende Sonnen nicht geben können, weil solches ohne das wirkliche Lieben sind. Solche versteckten Mithraskultanhängern in Stammbuch geschrieben die hier immer wieder bei PI Texte veröffentlichen und kommentieren.

  16. Und ein klein wenig OT:

    Sure 9 Vers 20

    20 Diejenigen, die glauben und ausgewandert sind und mit ihrem Vermögen und in eigener Person um Allahs willen gekämpft haben, stehen bei Allah in höherem Ansehen (als die anderen). Sie sind es, die das große Glück gewinnen.

    ————————————————-

    Da möge Herr Friedrich mal abwiegen, was eher von Muslimen an Gewichtigkeit genommen wird: Koran oder die Verse seiner Integrationsbemühungen.

    Lieber Herr Friedrich am ehesten sind Muslime mit solchen zu Ex-Muslimen zu erziehen: Sure 65 Vers 4, die „Schambeharrungshadith“ über das Überlebenlassen von Kindern für die Sexsklaverei, Sure 24, Vers 33 und ähnliche ……. denn dies wird bis auf Typen wie Bin Laden, Khomeini, vielen Sauds, Ahamadinedschad, etc den meisten doch viel zu steil …. diesen allahitischen Bogen wollen die meisten, speziell jene die wirkliche Väter sein wollen und wirkliche Mütter, … diesen Bogen wollen sie nicht nehmen.

    In diesen Versen – zentralste Verse des Korans und zentralste Hadith zur Beschreibung diesbezüglicher Zustände in Mohammeds Räubertruppe – wird die Gier so dominierend, daß nur wenige dort den Spin halten und nicht hinausfliegen aus solch „Glaube“.

    Und speziell für die Geschwätzigen: MEINUNG ist immer nur als Vorstufe von WISSEN zu betrachten !

  17. #18 HaGanah   (19. Aug 2011 21:13)
     
    … dann war das Morden auch nur ein Ramadan-Event:
    UNTER DEN ERMORDETEN ISRAELIS WAREN ZWEI KINDER

    ************

    Eigentlich sollten die tapferen „Krieger“ im Ramadan, der immerhin noch bis zum 30. August dauert, fasten: ihren Glauben hinterfragen, entschlacken, reinigen… Gemäss unumstösslicher Richtlinie aus dem Koran dürften sie erst nachher wieder auf Beutezug gehen:

    „Sind aber die heiligen Monate verflossen, so erschlaget die Götzendiener, wo ihr sie findet… So sie jedoch bereuen und das Gebet verrichten und die Armensteuer zahlen, so lasst sie ihres Weges ziehen.“ (Sure 9,5)

    „Götzendiener“ hinterrücks zu erschlagen – dabei auch Kinder – steht offenbar noch über dem Fastengebot. Was ist nun mit der „reinen“ Lehre? Ob der grosse Prophet das gutgeheissen hätte? Vielleicht wurde auf dem Tahrir-Platz eine Fatwa dazu erstellt?

  18. @ #19 rufius79

    DAS ist das foto des tages?!? wer sucht die denn aus? oder wird abgestimmt?

    sowas unspektakuläres hab ich lang nicht mehr gesichtet.

    Dann muss das Foto ja genau die empfindsame mohammedanische Seele getroffen haben. Warum findest du übrigens die SHIFT-Taste, wenn du ganz wichtig tun willst, aber nicht, wenn es um die ganz normale Groß- und Kleinschreibung geht? Soll ich mal eine Sure in meiner eigenen eigenen verzerrenden Schreibweise in die Welt hineinwerfen und fröhlich auf das beleidigte Geheul warten?

  19. Vor 30 Jahren war ich zum ersten und bisher einzigen Mal in Frankfurt und habe mich als Bube vom Land über die finsteren Gestalten gewundert, die dort am hellen Tag durch die Einkaufsstraßen gewandert sind. Ich habe das für ein Großstadtproblem gehalten. Jetzt ist es längst in der Stadt angekommen, in der ich inzwischen wohne.

    Ja, ich bin fremdenfeindlich und wahrscheinlich rassistisch. Und ich warte sehnsüchtig auf die Studie, die international, neutral und über jeden Zweifel erhaben beweist, dass Vorurteile – wie zum Beispiel Xenophobie und Rassismus – bei jedem Menschen nicht weit hinter den Gewohnheiten das alltägliche Leben vereinfachen und zum großen Teil überhaupt erst möglich machen, ohne sich bei jedem Blick wenden erst 20 Minuten überlegen zu müssen, was man jetzt sozialistisch korrekt zu denken habe.

  20. Vorsicht, das ist eine schariatische Mogelpackung. 😀
    Korankonform kann man damit erst nach Sonnenuntergang telefonieren.

    Wer es vorher versucht, bekommt eine Tonbandermahnung mit 110DB zu hören.

  21. #7 Stalker
    .. und wenn man vor Sonnenuntergang telefoniert, explodiert es mit dem Ruf “Allahu Akbar”
    ———————
    Und nach Sonnenuntergang gibt`s einen kostenlosen Halal-Döner beim Türken um die Ecke!

  22. Hier der neueste Auftritt von Thilo Sarrazin im ARD-Morgenmagazin (zweiteilig):

    http://mediathek.daserste.de/sendungen_a-z/435054_morgenmagazin/7945272_berliner-fr-hst-ck-mit-thilo-sarrazin—teil-1?t

    http://mediathek.daserste.de/sendungen_a-z/435054_morgenmagazin/7945232_berliner-fr-hst-ck-mit-thilo-sarrazin—teil-2?type=null

    Das der Interviewer Werner Sonne Herrn Sarrazin ständig ins Wort fällt und versucht ihn aus dem Konzept zu bringen sowie die harten Fakten von Sarrazin zu leugnen oder zu verdrehen sind wir ja leider schon von dieser Gossenjournaille gewohnt. Ich frage mich trotzdem, wie dumm oder käuflich muss man sein, um es trotzdem immer wieder zu versuchen und sich so bis auf die Knochen zu blamieren.

    P.S.: Das Video lässt sich leider nicht herkömmlich speichern, vielleicht kann das jemand trotzdem sichern auf Livingscoop.com? Danke!

  23. @#31 Fensterzu schreibt
    Ja, ich bin fremdenfeindlich und wahrscheinlich rassistisch.

    Kommt drauf an … der Unterschied zwischen blankem Rassismus und Islamkritik ist, dass der erstere aus Verrohtheit und einem Hass auf alles Andersartige entstammt, die Islamkritik jedoch aus einer klaren Wahrnehmung der Realität der zunehmend freiheitsberaubenden Islamisierung dieses Landes stammt.

    Will meinen: Ersteres schaut weg, letzteres schaut genau hin.

    Islamkritiker gibt es aus allen Nationalitäten, Herkünften, Religionen, etc. wie es Michael Mannheimer so wunderbar klar und deutlich geschildert hat, und sie gehen den demokratischen Weg des Widerstandes.

    Der rohe Rassismus passt eher zum Islam als zur Islamkritik…

    Was die sozialistische Kopfschere angeht, niemand hat das Recht in der Dachstub einzuziehen, es sei denn, man erlaubt es 😀

    Bzgl Frankfurt frage ich mich schon lange was mit Petra Roth geschehen ist. Da hat die Politik der Eskandari-Grünberg bereits derart gewütet, daß man mittlerweile auch in den feineren, seinerzeit unbereicherten Stadtvierteln am hellichten Tag oft nicht mehr sicher ist…

    Da wo Kirchenvertreter am Römer willig Stühle und Equipment an Salafistenprediger als freundliche Leihgabe ausgeben, ist Hopfen und Malz schon lange verloren!

Comments are closed.