Nach dem Motto: „Wer will noch mal, wer hat noch nicht“ kommt heute um 21.45 Uhr die nächste Runde der Hexenjagd gegen PI: Diesmal darf mit „Monitor“ das schärfste Sturmgeschütz der linksverdrehten TV-Magazine ran. Bei dieser Sendung sind nicht nur das Logo, die Haarfarbe und das Shirt der Moderatorin tiefrot. So kommt der Titel auch knackig daher: „Muslimfeinde in Deutschland – Volksverhetzer im bürgerlichen Gewand“. JETZT mit Video!

(Von Michael Stürzenberger)

Mittlerweile geht es in Deutschland medial zu wie bei Asterix und Obelix: „Ganz Deutschland wird von linksgrünen Journalisten beherrscht. Ganz Deutschland? Nicht ganz. Ein paar kleine Internetblogs leisten hartnäckigen Widerstand.“ Es sind nur wenige tausend Unermüdliche, die trotz der fast gleichgeschalteten Systemmedien des DDR 2.0-Staatsfunks – zumindest was das Thema Islam anbelangt – weiterhin die Fakten verbreiten. Gleichzeitig leugnen Politik und Medien konsequent die Realität der rasch zunehmenden Islamisierung. Eine ehemalige FDJ-Aktivistin regiert das Land und bezeichnet das Sarrazin-Buch als „nicht hilfreich“, obwohl sie es gar nicht gelesen hat. Der oberste Staatsrepräsentant freut sich, dass eine ganz besonders friedliche Weltreligion – die in ihrer 1400-jährigen bewegten Geschichte geschätzte 700 Millionen Menschen vorzeitig ins Jenseits „befriedet“ hat – endlich auch zu Deutschland gehört. Pippi Langstrumpf würde sagen „Ich mach mir die Welt, wie sie mir gefällt“. Und darin haben wachsende Gegengesellschaften und zunehmende Gewaltexzesse gegen „Ungläubige“ keinen Platz.

In einer solchen Zeit mit kollektiver Dauergehirnwäsche fällt es den Bürgern dieses Landes schwer, die wahre Realität zu erkennen. Solange man in der Fußgängerzone noch shoppen kann, im Supermarkt noch Lebensmittel bekommt und sich abends uneingeschränkt vergnügen kann, bekommt man nichts mit von den raschen Veränderungen in diesem Land. Dazu muss man schon in einem Brennpunktviertel leben, einmal am eigenen Leib eine Bereicherung erleben und das eigene Kind als Minderheit in einer muslimisch dominierten Klasse diskriminiert sehen, um zu begreifen, was hier vor sich geht. Güner Balci hat dies in ihrer Dokumentation „Kampf im Klassenzimmer“ eindrucksvoll beschrieben. Diese wurde allerdings erst im späten Nachtprogramm der ARD gesendet, so dass es leider die wenigsten mitbekommen haben. Denn die öffentlich-rechtlichen TV-Sender haben sich im Zuge der Islamkonferenz verpflichtet, bei mindestens 30% ihrer Berichterstattung von einem liebenswerten, netten, friedlichen und toleranten Islam zu erzählen.

Für alle, die heute nach der mit absoluter Sicherheit hochgradig einseitigen Monitor-Propagandasendung neu bei uns hereinschneien, sei ein ganz besonders anschaulicher Blick in die Wirklichkeit empfohlen. Der koptische Bischof Damian berichtet, wie sein Heimatland Ägypten im Laufe der Geschichte durch die Islamisierung immer mehr entchristlicht wurde. Er warnt eindringlich: Je dominanter der Islam wird, desto schlimmer werden Diskriminierung, Unterdrückung, Gewalt bis hin zu Mord und Totschlag. Bischof Damians Appell an alle Deutschen:

„Ich versichere Ihnen, wenn man wegschaut und wenn man nichts tut, wird das was uns in Ägypten geschieht, auch Ihnen eines Tages in ihrem Heimatland geschehen. Wenn Sie nicht aus unserer Geschichte lernen, sind Sie bald dran. Nehmen Sie das ernst.“

Bischof Damian weiß, wovon er spricht. Wenn sein Rat weiterhin ignoriert wird, dann drohen Deutschland bald ähnliche Zustände wie überall in der islamischen Welt.

Noch ein Nachtrag zu „Monitor“: Stefan Ullrich, der Initiator von Deusvult.info, hat 2004 bereits ähnlich unangenehme Erfahrungen mit diesem Linksfunk bei deren absolut tendenziöser Berichterstattung über den Protest gegen die Einführung eines muslimischen Frauenbadetages in München-Harlaching gemacht. Nachzulesen bei deusvult.info unter „Aktuelles“.

Und hier das aktuelle Monitor-Filmchen über PI. Natürlich ist man mal wieder nur auf den Kommentarbereich losgegangen. Sich argumentativ mit den Artikeln auseinanderzusetzen, hat bisher jeder Staatsfunk-Beitrag vermieden. Da die selbsternannten Zensurwächter faktisch ganz einfach nichts entgegnen können. Die zitierten Kommentare sind heftig, müssen aber auch uralt sein. Dem Autor dieses Beitrags sind alle – bis auf das „Krebsgeschwür“, worüber man durchaus diskutieren kann – unbekannt.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

359 KOMMENTARE

  1. Danke, liebe Moniteusen, für die Werbung! Der Besucherzähler liegt seit Tagen kontinuierlich über 50.000! 🙂

    P.S.: Glaubt ihr wirklich, dass ihr mit den ganzen Lügenreportagen Recht beugen könnt?? 😀

  2. Die Kreise der Religion des „Friedens“ schliessen sich:

    Unterdessen sagte Saif al Islam al Gaddafi, ein weiterer Sohn des Machthabers, die Regierung in Tripolis habe ein „Bündnis“ mit den islamistischen Kräften innerhalb der Aufständischen geschlossen. Der Zeitung „New York Times“ sagte er, „die Liberalen werden fliehen oder sie werden getötet“. Nach der Ermordung des Militärchefs der Rebellen, Abdel Fattah Junes, in der vergangenen Woche war spekuliert worden, dass islamistische Kräfte in den Reihen der Aufständischen die Tat verübt haben könnten.

    http://www.faz.net/artikel/C32315/libyen-konflikt-tanker-cartagena-erreicht-benghasi-30479372.html

  3. viel feind, viel ehr sag ich da nur. aber is schon traurig, dass sich die zwangsfinanzierten an nichts anderem abarbeiten können.

  4. Do 04.08.11 Das Erste
    21.45 – 22.15 Uhr
    Monitor 16:9/UT
    Moderation: Monika Wagener Tipp!

    – Jobwunder Deutschland: Gleiche
    Arbeit – halber Lohn
    – Millionen für die Rüstungsindustrie:
    Die Rechnung zahlt der Steuerzahler
    – Rohstoffe: Dubiose Geschäfte eines
    Weltkonzerns?
    – Muslim-Feinde in Deutschland: Volks-
    verhetzer im bürgerlichen Gewand

    Zuschauer-Tel. während und nach der
    Sendung bis 01.00 Uhr: 0221 / 56789-800
    Monitor im Internet: http://www.monitor.de
    E-Mail-Adresse: monitor(a)wdr.de

    http://www.ard-text.de/?page=326

  5. Die LINKE hat in ihren Büros Abgabestellen für Norweger-Pullover eingerichtet (so wie damals mit den DEUTSCHEN Fahnen zur WM).
    Als kleine Aufmerksamkeit bekommt man ein Wochenende mit Herrn Mannichl …..

  6. Do 04.08.11 Das Erste
    21.45 – 22.15 Uhr
    Monitor 16:9/UT
    Moderation: Monika Wagener Tipp!

    – Jobwunder Deutschland: Gleiche
    Arbeit – halber Lohn
    – Millionen für die Rüstungsindustrie:
    Die Rechnung zahlt der Steuerzahler
    – Rohstoffe: Dubiose Geschäfte eines
    Weltkonzerns?
    – Muslim-Feinde in Deutschland: Volks-
    verhetzer im bürgerlichen Gewand

    Zuschauer-Tel. während und nach der
    Sendung bis 01.00 Uhr: 0221 / 56789-800
    Monitor im Internet: http://www.monitor.de
    E-Mail-Adresse: monitor(a)wdr.de

    http://www.ard-text.de/?page=326

  7. Gehe ich zu weit, wenn ich sage, dass der „Radlerfall“ ein Zeichen von Herrenmenschenmentalität ist? Wie ein britischer Kolonialherr in Indien?
    Mich friert, wenn ich solche Einstellung zum menschlichen Leben sehe!
    Ich denke an den Radler, der ich hin und wieder auch auf Berlins Straßen bin!

    Sorry, ich klinke jetzt aus, aber lieber Pankreaskarzinom, als von so ner Pocke gekillt zu werden!

  8. Na dann ein „Herzlich Willkommen“ an die hunderte MONITOR-Zuschauer, die sich, anstatt dem Verdummungsgetöse der öffentlichen Medien zu glauben, sich selber ein Bild machen möchten.

    Freiheit, Grundgesetz und Menschenrechte!

  9. Ja den gewissen damen wird zwischen den Beinen richtig feucht wenn sie an den skrupellosen Halsabschneider und Kinderf… aehm.. ‚Kinderliebhaber‘ denken, rutscht deren Verstand flugs auf Schleimspur in die untere Etage.

    Da gibts sonst nichts dazu zu sagen. Mit Naivitaet laesst sich beim heutigen Wissen und bei der heutigen Durchsicht solches Verhalten nicht mehr entschuldigen. Eine menschenaechtende Ideologie zu verteidigen waehrend im selben Moment am laufenden Band und rund um die Uhr Maechen an der Vagina verschnitzelt werden, Schwule gehaengt, Terrorattantate veruebt werden, ist an schamlosigkeit nicht mehr zu toppen. Diesen vaginagelenkten Damen [man nannte sie fruehre Weibsbilder] moege man nur die noetige Erfahrung wuenschen. Ab in den Iran, unter die Knute eines zuenftigen Paschas, damit sie lernen kann wo oben und unten ist.

    Inzwischen zeigt die Uhr auf
    5VOR[20]12 !!!!!
    ANNO DOMINI 2011

  10. Vor längerer Zeit wurde PI auch mal in einem ARD-Magazin erwähnt und ziemlich niedergemacht. Da wurde meine Neugier geweckt, da mir „PI“ nichts sagte. Gut, dass man sich selbst ein Bild machen kann, sage ich nur.Nicht mit jedem Kommentar ist man naturgemäß einverstanden, aber man wird doch sehr nachdenklich. Ich denke, vielen Anderen wird es ähnlich gehen, Von daher: sollen sie ruhig ein bisschen Werbung machen!

  11. Sollen doch die Leute auf Grund der vielen Berichte PI im Internet besuchen und sich selbst ein Bild machen.

    Politblogger und Konsorten werden sich vor Wut in den eigenen Hintern beißen.

  12. Monitor ist tiefrot, blutrot.
    Ich kann mich noch lebhaft an die Hetze gegen FJS im Wahlkampf 1980 erinnern.
    Als Monitor tatsächlich glaubte den Faschismus zu verhindern.
    Bin gespannt, was diese Kommunisten heute absondern.

  13. Schöne Werbung. Lasst die Leute ruhig lesen. Irgendwann wirds auch der letzte merken was hier in Deutschland abegeht.

  14. Wird man Bischof Damian jetzt auch vorwerfen, ein Hassprediger und Integrationserschwerer zu sein? Wird man ihm auch vorhalten, Anschläge wie den von Oslo zu begünstigen?

  15. Die Einleitung zur Sendung: „Schönen guten Abend, das sie Eingeschaltet haben. Sie werden es nicht bereuen.“ 😆 Schaun wir mal. 😉

  16. Hallo liebe MONITOR Zuschauer, jetzt schauen Sie mal selbst ….

    Wäre das nicht erfrischend, wenn einfach mal die Fakten berichtet würden …auch bei MONITOR … dann müssten Sie die ganzen schmerzlichen Wahrheiten nicht immer bei uns auf PI-NEWS nachlesen.

    Aber jetzt, wo Sie schonmal da sind … schauen Sie sich um … machen Sie sich ihr eigenes Bild.

    Sie werden täglich wiederkommen 🙂

  17. Die Wahrheit ist schrecklich. Aber es nützt nichts, die Augen davor zu verschließen. Die Entwicklung wird auch vor den „Heile-Welt-Reservaten“ der Gutmenschen nicht Halt machen

    Mach die Augen auf, Gutmensch!

    http://michael-mannheimer.info/2011/07/14/politische-morde-im-auftrag-mohammeds-der-prophet-des-islam-war-ein-auftragsmorder/

    http://michael-mannheimer.info/2011/07/17/die-kriege-des-mohammed/

    Das ist in der Tat kein Spaß. Soll es auch nicht sein.

    Es ist blutiger Ernst. Der Islam will die Weltherrschaft, und diesem Ziel sind in den letzten 1400 Jahren Millionen Menschen zum Opfer gefallen. Durch gutmenschliches SozPäd-Gequatsche kann die Machtergreifung des Islam nicht gestoppt werden.

  18. Na und? Bessere Werbung für PI gibt es doch garnicht! Ratet mal wie ich von diesem Blog erfahren habe. Mittels eines Fotos das Mohammedaner mit einem Plakat zeigte, dass ein verbot von pi-news forderte.

  19. #14 Maxi9 (04. Aug 2011 21:44)

    Nicht mit jedem Kommentar ist man naturgemäß einverstanden,…

    Muss man auch nicht. Das ist Meinungsfreiheit.
    Es gäbe nichts Schlimmeres, als wenn alle einer Meinung wären.

  20. Solange es hier auf PI Artikel gibt wie neulich der Brief vom Frank Furter an den Tagesspiegel kann man mit ruhigem Gewissen auf Erstleser hoffen.

  21. Lange, lange, bevor ich auf PI gestoßen bin, habe ich aufgehört, alle diese „Politmagazine“ zu sehen, weil ich das empörte, aufgeregte Getue um jede falsch abgewogene Portion Pommes nicht mehr ertragen habe.

    Wie viele Millionen Menschen in Deutschland kennen PI noch nicht! Je öfter der Name heute bei den Heuchlern fällt – „haben die Behörden versagt – hat die Politik geschlafen?“ – desto schöner für PI. Und wer hier zum ersten Mal liest, kann sich sein eigenes Bild machen, vielleicht ein wenig länger als einen Bericht, und dann entscheiden, ob er uns verabscheut oder mag.

  22. DER ISLAM IST KEIN SPIEL!
    UND ER KOMMT NICHT IN DIE TÜTE!

    5VOR[20]12 !!!!!
    ANNO DOMINI 2011

    Ogmios-biblical Spirit of Truth

  23. Die Redaktionsleiterin und Moderatorin des WDR-Fernsehmagazins Monitor war angeblich während ihrer Studentenzeit Mitglied der trotzkistischen Gruppe Internationaler Marxisten (GIM) (http://de.wikipedia.org/wiki/Gruppe_Internationaler_Marxisten).
    Interessant ist das Personen mit offensichtlich linksextremen Bezügen im deutschen Staatsfernsehen Karriere machen können. Warum skandalisiert dies niemand. Des weiteren wäre auch einmal zu klären ob auch sie einen STASI Hintergrund hatte ähnlich wie Mahler oder eventuell Ströbele. Denkbar wäre das! Das Netz der STASI Westagenten war sehr ausgeprägt. Vom Lebenslauf, Alter und der pol. Orientierung her passt sie ins Muster einer Diversantin im Auftrag der STASI Hauptabteilung 10: Operative Aufklärung und Desinformation. Insbesondere auch die Unterwanderung westdeutscher Presseorgane war ein Ziel der Stasi.

  24. Beste Werbung für PI. Bitte macht uns weiter schlecht.
    DER SPIEGEL soll ruhig weiter Christentum mit Islam gleichsetzen und die anderen roten Medien sollen ruhig über PI herziehen.

    Dem SPIEGEL laufen die Leser weg, PI gewinnt an Zuspruch.

  25. Cem Özdemirs (Bilderberger 2009) letzter Satz bei einem Interview des Tagesspiegels:

    Wie er sich die Zukunft vorstellt? „In zwanzig Jahren“, sagte Özdemir, „haben wir eine Grüne Bundeskanzlerin und ich berate die türkische Regierung bei der Frage, wie sie ihre Probleme mit der deutschen Minderheit an der Mittelmeerküste in den Griff bekommt.“

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/stadtleben/tuerkisch-fuer-fortgeschrittene/1497172.html

    http://killerbeesagt.wordpress.com/

  26. Im Gegensatz zum heimlichen Linksausleger der ARD, Panorama, wo sich die grün angehauchte Anja Reschke immer betont seriös zu geben versucht, so daß der uninformierte Zuseher leicht darauf hereinfallen kann, ist sich bei Monitor inzwischen auch der letzte darüber im klaren, daß es sich hierbei um linkslinke Propaganda pur handelt.
    Bednarz und Mickich gaben bzw. geben sich noch nicht einmal die Mühe, den Anschein einer Ausgewogenheit auch nur anzudeuten.
    Schön war auch die Ausgabe von Monitor, in der (bei aller durchaus berechtigter Kritik über die Abzocke durch die Versicherungskonzerne!) dem Normalbürger nahegelegt wurde, gar nicht fürs Alter vorzusorgen, da die gesetzliche Rente ohnehin unterhalb der Grundsicherung liegen und privat gespartes Vermögen sowie das daraus erzielte Einkommen – seien es Sparbücher oder eine Riesterrente – angerechnet werden würden, so daß man »letztendlich nur für das Sozialamt« spare.

    Laßt uns alle Hartzer werden, nicht wahr?

  27. OT: Ich finde gut, daß PI eine Kerze für die Terroropfer von Utoya ganz oben anbringt. Allerdings finde ich das dort verwendete Wort „Mordopfer“ fehl am Platz. Was in Utoya geschah, war politischer Terror, denn es handelt sich im Gegensatz zum Mord, bei dem meistens eine irgendwie geartete persönliche Beziehung zwischen Opfer und Täter besteht, beim Terror um das wahllose Töten Unschuldiger, wobei zwischen Täter und Opfer keinerlei pers. Beziehung vorher bestand. Dies ist auch das Kennzeichnen islamischer Terrorverbrechen. Es handelt sich um politisch motivierten Terror. Ich halte auch den Begriff Amok hier für fehl am Platze, denn das passiert, wenn einer in die Enge getrieben, sich für irgendetwas „raechen“ will, siehe (Erfurt).Terror will immer Aufmerksamkeit erheischen und Angst verbreiten, um politisch an Einfluß zu gewinnen. Der Terror kommt immer aus einer Quelle, egal welcher Ideologie oder Begründung er sich gerade bedient. Es gibt auch keine „guten“ oder „milden“ Terror. Er entspringt dem Totalitarismus, dem Willen um jeden Preis Macht zu erhalten über andere. Er arbeitet nach dem Motto: „Bestrafe wenige, erziehe viele“. wobei der Terrorist vollkommen übersieht, daß er gar kein Mandat, weder zum Strafen, noch zum Erziehen hat. Derjenige, der irgendein Terrorverbrechen auch nur in die Nähe einer Entschuldigung rückt, oder verständnisheischend und verklärend herumlamentiert, hat innerlich vom Terror noch sich nicht verabschiedet und schwebt in der akuten Gefahr, eines Tages selbst Opfer seines unsauberen Denkens zu werden.

  28. @PI: Macht ihr eigentlich wegen des Artikels und dem Kommentar von Jörges im aktuellen „Stern“ über PI noch einen eigenes Thema? Ich fänd’s gut.

  29. Muss man Monitor mit Millionen-GEZ-Zwangsabgaben finanzieren, wenn es linke Propaganda verbeitet und scham- und skrupellos hetzt?

  30. @Toytone

    Welche Kerze für Opfer von Utoya???

    Am rechten Rand, über „Der Prophet des Islam“, eigentlich nicht schwer zu finden.

  31. Keine Sorge, die Hetze in den linkslastigen Multikulturalismus-Medienc gegen berechtigte Islamkritik wird sich im Sommerloch totlaufen.

    Die Bürger sehen doch, was in den Städten, in den Schulen etc. los ist. Viele der jungen Leute fühlen sich unter einem Gutmenschen-Gruppendruck. In vertrauter Runde sehen sie vieles wie ein Islamkritiker, der sich traut, den Mund aufzumachen.

    In der JF steht heute, daß sich Türken gar nicht für deutsche Medien interessieren, auch wenn sie gut Deutsch können. Was soll dann das Geschwafel von Integration? Auch das merkt der Bürger, egal welchen Sand ihm die pseudo-edlen Medien in die Augen streuen. Die Vaterlands- und Freiheitszersetzer in der Journaille und im Fernsehen bilden sich ein, sie wären die tollsten Widerständler und haben noch gar nicht gemerkt, daß AH schon 66 Jahre tot ist.

  32. @#36 Brak:
    Tolle Ausführung, danke. Dennoch müssen Mörder nicht zwingend einen persönlichen Bezug zu ihrem Opfer haben. Es gibt Psychopathen, die aus Mordlust einfach morden oder Menschen erniedrigen, foltern und sich daran erfreuen.

    Der Täter ist sicherlich nicht psychopathisch, weil er zum einen selber von einer grausamen Tat gesprochen hat, zum anderen weil er sich vorher mit Drogen vollgepumpt hat. Psychopathen sind eiskalt, die brauchen das nicht.

  33. Ja, liebe Neu-Besucher von PI, hier tummeln sich „Volksverhetzer im bürgerlichen Gewand“ allerschlimmster Sorte. Die Kommentare sind oft unterirdisch. Hier drei ausgewählte Volksverhetzer mit ihren Kommentaren zum Koran:

    „ …dieses heiligen Buches, das uns, so oft wir auch daran gehen, immer wieder anwidert…“ Goethe
    „Jenes unverdauliche Buch, das bei jeder Seite den gesunden Menschenverstand erbeben läßt.“
    Voltaire
    „ … dieses schlechte Buch … ich habe keinen einzigen werthvollen Gedanken darin entdecken können.“
    Arthur Schopenhauer

  34. Das sagt Alles!
    Die Redaktionsleiterin und Moderatorin Sonia Mikich des WDR-Fernsehmagazins Monitor war während ihrer Studentenzeit Mitglied der trotzkistischen Gruppe Internationaler Marxisten (GIM) (http://de.wikipedia.org/wiki/Gruppe_Internationaler_Marxisten).
    Interessant ist das Personen mit offensichtlich linksextremen Bezügen im deutschen Staatsfernsehen Karriere machen können. Warum skandalisiert dies niemand. Des weiteren wäre auch einmal zu klären ob auch sie einen STASI Hintergrund hatte ähnlich wie Mahler oder eventuell Ströbele. Denkbar wäre das! Das Netz der STASI Westagenten war sehr ausgeprägt. Vom Lebenslauf, Alter und der pol. Orientierung her passt sie ins Muster einer Diversantin im Auftrag der STASI Hauptabteilung 10: Operative Aufklärung und Desinformation. Insbesondere auch die Unterwanderung westdeutscher Presseorgane war ein Ziel der Stasi.
    Fazit:
    Wir brauchen dringend einen Radikalenerlaß für den öffentlich rechtlichen Rundfunk und die Durchleuchtung des gesamten Apparates nach ehemaligenen STASI Westagenten. Da ist bis heute nichts passiert!

  35. Interessant ist das Personen mit offensichtlich linksextremen Bezügen im deutschen Staatsfernsehen Karriere machen

    Wo denken Sie hin ?
    Das ist hier eine besondere Qualitätsempfehlung.

  36. Eine politisch nicht ganz korrekte Reportage der ÖR(RBB-KOntraste) aus der prä-Sarrazin Zeit:

    Obwohl in Deutschland geächtet, gehört die Verwandtenehe unter Migranten immer noch zur Normalität.Problematisch wird das beim Nachwuchs. Zeugen Cousin und Cousine ersten Grades ein Kind, ist das Risiko schwerster Anomalien oder Krankheiten beim Kind doppelt so hoch

    http://www.rbb-online.de/kontraste/ueber_den_tag_hinaus/gesundheit/die_cousine_als_ehefrau.html

    Dazu ein passender WELT-Artikel:

    Immer mehr Kinder im Berliner Stadtteil Neukölln kommen mit angeborenen Behinderungen zur Welt. Als Grund wird Inzest vermutet. Die Ehe zwischen Verwandten unter türkischen und arabischen Migranten ist weit verbreitet und ein Tabuthema.

    http://www.welt.de/vermischtes/article732888/Wenn_der_Cousin_mit_der_Cousine_schlaeft.html

    Es ist aufschlussreich für Leute, die sich bei der anfänglichen Sarrazin-Hetze der linken Presse über die These der „vererbbaren Dummheit“ empörten.

  37. „Monitor“ aka die „Aktuelle Kamera West“, war schon immer tief Rot. Man erinnere sich nur an das Heiligsprechen der „Intifada“, gepaart mit obsessiver „Israelkritik“, Ende der 80er durch den Genossen Bednarz…. :mrgreen:

  38. @ #16 ueberblicker

    Ich kann mich noch lebhaft an die Hetze gegen FJS im Wahlkampf 1980 erinnern.

    Als Monitor tatsächlich glaubte den Faschismus zu verhindern.

    „Das Wasser ist trüb, die Luft ist rein –
    Franz Josef muss ertrunken sein.“

    Darüber haben wir Guten damals alle herzlich gelacht, heute in die falsche Richtung gesagt, wäre es ein Rücktrittsgrund. Im Moment ist Heiner Geißler dran, wegen seines Vergleichs der Stuttgart21-Gegner mit den Durchhalteparolen von Joseph Goebbels.

    Vor ein paar Wochen wurde bekannt, dass ein frischgebackener Grünen-Abgeordneter aus Konstanz in einem Interview für eine Abi-Zeitung gesagt hatte, man könne sich gegen nervige Schüler durch Erschießen wehren, übrigens auch gegen lästige Kollegen, Eltern und Schulleiter. Er wurde von seinen Gesinnungsgenossen mit allen Mitteln verteidigt, alle Kritiker wurden als humorlos und zu dumm, Ironie zu erkennen, beleidigt.

    Der Bericht über PI fängt wohl an – als erstes ein mitleiderregender Bericht über einen (ganz sicher!!!) islamfeindlichen Anschlag auf eine Moschee in Bergkamen. Erwähnt wird die „Anschlagsserie“ Ende letzten Jahres in Berlin – die wohl, soweit ich mich an die Berichte hier erinnere, nichts, einfach nichts, mit irgendeiner Gruppierung zu tun hat.

    Die ersten Sätze zeigen: Angeklagt werden diejenigen, die über die Gräueltaten der Muslime berichten. Verteidigt als arme, unschuldige Opfer werden die, welche die Taten verüben.

    Ich habe einmal einen langen, beeindruckenden Roman über Gehirnwäsche im kommunistischen China der ca. 80er Jahre gelesen. MONITOR ist so wie es der Roman beschreibt, nur die Verpflegung ist besser.

  39. und wieder… 2 saudumme Kommentare ausgewählt und damit das ganze Anliegen von PI diskreditiert.
    tausende von guten, sachlichen Kommentaren und Artikeln kein Wort.
    Sich ja nicht mit der Sache auseinandersetzen…aber ich hab ja nix anderes erwartet

  40. Ganz klar ein Fall für Vroni-Plag was die zitierten kommentare angeht!!! es fehlte das zugriffsdatum, die url, und der name des autors!!! chatzimarkakis lässt grüßen

  41. Monitor schaut auch gerne bei den knapp 18.000 Anschlägen, die Muslime in der Vergangenheit begangen haben, weg!

  42. Na,ja. Lief mal wieder nach dem üblichen Schema ab. Man konzentrierte sich nur auf einige extreme Kommentare. Allerdings war die Sendung nicht komplett: Edathy durfte hier keinen Kommentar abgeben.

  43. Uui, da gehen plötzlich die Besucherzahlen in die Höhe. Danke für die Werbung. Ein paar Hundert Zuschauer bleiben PI bestimmt treu.

  44. Das bei Monitor nur Linke (Lötsch) und Grüne (unbekannter Statist) zu Worte kommen zeugt von einer Hetze, bei der man den Anschein hat, Göbbels wäre der Redakteur gewesen.

    Monitor: Wenn Linksradikale Fernsehen machen…

  45. es ist immer wieder interessant (wenn die angelegenheit nicht so ernst waere, koennte man auch sagen: lustig) mit anzusehen, wie die gleichen menschen, die sich auf die fahnen schreiben, fuer die gleichberechtigung der frauen und die rechte fuer lesben und schwule gekaempft zu haben und immer noch zu kaempfen (meist sozen und vertreter der melonenpartei) in einer schleimspur hinter einer menschenverachtenden und als religion getarnten ideologie her kriechen, die all diese rechte mit fuessen tritt und sie an dem tag abschaffen wuerde, an dem sie, durch unsere toleranz und unsere demokratie, an der macht waere.

    die anhaenger dieser ideologie koennen nicht in die westliche zivilisation mit ihren dort vorherrschenden werten und geltenden menschenrechten integriert werden – und sie wollen es auch gar nicht!

    aus diesem grunde plaediere ich -wie in einer gescheiterten beziehung- fuer getrennte wohnungen, d.h. die unintergierbaren verlassen unsere haeuser(= die westlichen, zivilisierten laender) und ziehen zurueck in ihre lehmhuetten (= ihre steinigerzeit-laender).

    multikulti funktioniert nur, wenn die verschiedenen kulturen in etwa vergleichbare werte haben. vertreter einer unkultur passen nicht in diese gemeinschaft. sollten sich die islam-anhaenger irgendwann einmal, so in ein paar hundert oder auch vielleicht paar tausend jahren aus ihrem ideologischen gefaengnis befreit haben, kann man noch einmal darueber diskutieren, ob ein neuer versuch gestartet werden koennte. bis dahin waere es hilfreich, wenn die personen aus diesem kulturkreis unter sich bleiben – in ihren laendern!

  46. Jetzt auch gerade im ZDF:

    Der zerbrechliche Traum – Das Morgenland nach der Revolution:

    „….Folgt auf dem Frühling voller Hoffnungen ein Herbst voller Enttäuschung?“

    Auch atacken von Islamisten auf Christen sind ein Thema.

  47. Tatsächlich hat die einschlägige „Berichterstattung“ des deutschen Fernsehens der ersten und zweiten Reihe mit den Verbrechen von Oslo und Utoja eine traurige neue Qualität erlangt. Das wird nicht nur an Formaten wie „Monitor“ ersichtlich, die zuweilen durchaus einige Dinge richtig wiedergegeben haben, in der Summe jedoch immer tendenziell linkslastig strukturiert gewesen sind. Wenn auch das ZDF sich nicht zu schade dafür ist, sogar die seriöse Orientalistin Bat Ye’Or noch als „rechtsradikal“ oder doch wenigstens als „rechtsradikalen Ideen nahestehende“ Person zu diffamieren, und ihr sogar verdächtigt, Verbindungen zum norwegischen Attentäter unterhalten zu haben – siehe

    http://blog.zdf.de/zdfzoom/2011/08/03/der-eiskalte-moerder-von-norwegen/ sowie den Film aus der Mediathek

    http://www.zdf.de/ZDFmediathek/hauptnavigation/sendung-verpasst/#/beitrag/video/1401228/Der-eiskalte-M%C3%B6rder-von-Norwegen ,

    dann wissen wir wohl, was die Stunde geschlagen hat.

    Bereits die Formulierung der Titelzeile, die Kritik am Islam mit „Muslimhetze“, Rechtsradikalismus und Fremdenfeindlichkeit gleichsetzt, ist tendenziös und volksverhetzend. Offensichtlich sind bei bei solchen Leuten rechtsstaatliche und pro-israelische Überzeugungen lediglich als böswillige Tarnung von Leuten erklärlich, die anderen ans Leder wollen. Damit wiederholen Sie jedoch lediglich Deutungsansätze aus dem linksradikalen Milieu. Wer so weit nach links abgedriftet ist, braucht sich allerdings nicht zu wundern, wenn andere Auffassungen ihm nur noch als „rechtsradikal“ erscheinen. Von einem Sender, der im Grunde ständig durch tendenziell aggressive israelfeindliche „Berichterstattung“ auffällt, ist wohl auch nichts anderes mehr zu erwarten.

    Insofern hat nicht nur die ARD sich stark gewandelt. Die technische Qualität vieler Sendungen hat in dem Maße zugenommen, wie deren fachliche und journalistische Qualität abgenommen hat. Man kann diese einseitige Propaganda niemandem mehr zumuten.

  48. Den Hoppe fand ich sehr peinlich. Sry, aber so was kann man echt nicht wählen.
    Die Kommentare können durchaus von Trollen sein; abgesehen davon, dass sie aus dem Zusammenhabg gerissen wurden…
    Ich find PI trotzdem gut :-))

  49. #49 sincimilia (04. Aug 2011 22:13)

    UNGLAUBLICH!!! Da werden die asozialsten Kommentare benutzt.

    Solche Kommentare habe ich hier noch nicht gelesen.
    Es ist auch einfach sich als Linkes U-Boot hier anzumelden um dann Schrott zu schreiben, den man dann selbst ausschlachtet.

    #51 liberty (04. Aug 2011 22:16)

    und wieder… 2 saudumme Kommentare ausgewählt und damit das ganze Anliegen von PI diskreditiert.
    tausende von guten, sachlichen Kommentaren und Artikeln kein Wort.

    Geht doch nicht, man will doch gegen uns hetzen.

  50. Markus Hoppe machte einen sehr verunsicherten Eindruck. Besonders als man ihm die Bilder präsentiert hat, kam es so rüber, als ob er sich rausreden will. Ich glaube schon ,dass er was mit der PI Gruppe Berlin zu tun hatte.

  51. Habe ich das im Monitor-Beitrag richtig verstanden….der „Danke-Thilo-Mann“ distanziert sich von PI ?

  52. Leute, dass müsst ihr euch mal auf der Zunge zergehen lassen. Da werden die übelsten Kommentare von irgendwelchen Intelligenzbolzen rausgesucht um damit Meinungsmache zu betreiben. Ich hoffe wirklich, dass nur einer von Tausenden die diese stumpfsinnige Sendung gesehen hat und sich darauf hin hierher verirrt, das alles hinterfragt.
    Kein einziges Wort von den anständigen und demokratischen Wortwechseln die hier üblich sind. Kein Wort auf das Recht der Gesellschaft, ALLE Dinge zu erfahren die in ihrem Land passieren.
    Aber eines ist sicher. Diese dunkelroten „Super-Journalisten“ werden den Beitrag noch bereuen.

  53. Was ein „Zufall“ – ARD „berichtet“ über PI und bei denen kracht der Server zusammen. Kein Wunder. Aber eins könnte man wirklich mal anmahnen: Warum löschen die bei PI nicht die wirklich asozialen Kommentare, auf die sich die ARD nun mit Vergnügen stürzt? Ausdrücke wie „Muselaffen“ und Ansagen wie „Warum glauben die Moslems, wir könnten ihnen nicht den Hals durchschneiden“ haben auf einer Seite, die seriös daherkommen will, nichts zu suchen. Wer einen solchen Blog betreibt, hat die verdammte Pflicht und Schuldigkeit, die Kommentare solcher Idioten zu löschen, moralisch sowieso, aber schon allein aus dem Grund, sich nicht in dem Maße angreifbar zu machen, wie es PI gerade erfährt. Verdammte Schlamperei.

    #52 liberty (04. Aug 2011 22:16)

    „und wieder… 2 saudumme Kommentare ausgewählt und damit das ganze Anliegen von PI diskreditiert.“

    Ja, genauso läuft das. Ist doch klar. Dann soll PI eben den Blog sauber halten!

  54. Heftig, wie die sich herausnehmen, sehr tendenziös und auch verlogen zu berichten.
    Dr. rer. nat. Hoppe wird dargestellt, als traute er sich nicht unter Klarnamen Stellung zu beziehen (Zitat Monitor: Er nutzte die Anonymität des Internets).

    Dann das Übliche: Der Mohammedaner aus der Milli Görus-Moschee spricht von Islamophobie (als sei sachliche Kritik eine irrationale, krankhafte Panik).
    Das sind echt die Ewiggestrigen, die da im Staatsfernsehen dreist lügen.

    Die Kommentare, die User unter PI-Artikel gepostet haben, waren wirklich unter aller Kanone:
    „Die Moslems müssen ausgewiesen werden, Endstation Galgen, wie damals in Nürnberg… Die Richter und Staatsanwälte muss man an die Wand stellen.“

    Und dann der Vergleich Synagoge mit Moschee.

    Gäbe es PI nicht, würde ich viel unterschwellige Hetze von den Linken nicht wahrnehmen.

  55. „Wie heißt wohl die nunmehr zweitgrößte Moschee in Deutschland?
    „Yavuz-Sultan-Selim-Moschee“ – moschee-mannheim.de
    Warum benennen die DITIB-Islamfaschisten die Moschee nach einem blutrünstigen Massenmörder, der alle Christen ausrotten wollte?“

    „Yavuz Sultan Selim I. – „Yavuz der Grausame“
    »Selim war blutrünstig und unerbittlich. Er ließ während seines Krieges gegen Ismail I. 40.000 Aleviten hinrichten, da er ein Bündnis der Aleviten mit Ismail befürchtete.«
    wikipedia.org/wiki/Yavuz_Sultan_Selim
    „Noch in Kairo ordnete er [Selim I.] die Hinrichtung von 50.000 Einwohnern an, nachdem zuvor etwa die gleiche Anzahl Schiiten von Todesschwadronen getötet worden war, die er ins gesamte Reich hatte ausschwärmen lassen.
    Nicht genug damit, sollten auch alle im Reiche lebenden Christen liquidiert werden, eine Maßnahme, deren Undurchführbarkeit der agierende Wesir ihm nur mit äußerster Mühe – und natürlich unter Einsatz seines eigenen Lebens – verdeutlichen konnte.“
    – Hans-Peter Raddatz, „Von Allah zum Terror?“, S.140.
    „Mein Kampf geht solange weiter bis Gottesgesetz, die Scharia, auf der ganzen Welt herrscht oder ich sterbe.“
    – Yavuz Sultan Selim, Necdet Sakao?lu, Bu Mülkün Sultanlar?, S.129 (Wiki)
    Wie heißt wohl die nunmehr zweitgrößte Moschee in Deutschland?
    „Yavuz-Sultan-Selim-Moschee“ – moschee-mannheim.de
    Warum benennen die DITIB-Islamfaschisten die Moschee nach einem blutrünstigen Massenmörder, der alle Christen ausrotten wollte?“

  56. Die Geiferei der hochbezahlten Regimesöldner vom zwangsgebührenfinanzierten Staatsfernsehen,kann einen nur noch belustigen.

  57. Was ein „Zufall“ – ARD „berichtet“ über PI und bei denen kracht der Server zusammen. Kein Wunder. Aber eins könnte man wirklich mal anmahnen: Warum löschen die bei PI nicht die wirklich asozialen Kommentare, auf die sich die ARD nun mit Vergnügen stürzt? Ausdrücke wie „M*selaffen“ und Ansagen wie „Warum glauben die Moslems, wir könnten ihnen nicht den Hals durchschn**den“ haben auf einer Seite, die seriös daherkommen will, nichts zu suchen. Wer einen solchen Blog betreibt, hat die verd*mmte Pflicht und Schuldigkeit, die Kommentare solcher Idi*ten zu löschen, moralisch sowieso, aber schon allein aus dem Grund, sich nicht in dem Maße angreifbar zu machen, wie es PI gerade erfährt. Verd*mmte Schlamperei.

    #52 liberty (04. Aug 2011 22:16)

    “und wieder… 2 saudumme Kommentare ausgewählt und damit das ganze Anliegen von PI diskreditiert.”

    Ja, genauso läuft das. Ist doch klar. Dann soll PI eben den Blog sauber halten!

  58. Ist doch klar, dass man bewusste die Passagen aus dem Interview mit Markus Hoppe herausfiltert wo er einen unsicheren Eindruck macht. Ich bin sicher, er hat in dem Interview auch Dinge gesagt, die bewusst nich gezeigt werden.

  59. Die Mehrheit der westdeutschen 1968er Revoluzzer kam aus evangelischen Familien, besonders deren Anführer der diversen K-Gruppen, eine ganze Reihe aus ev. Pfarrersfamilien, die, zum Teil, selber damals schon wieder ev. Theologen geworden, einige sogar mit Pfarreien. Selbst in der RAF waren protestantische Pfarrerssprößlinge oder aus akademischem ev. Familien: Ärzte, Zahnärzte oder Fabrikanten…
    Z.B. Gudrun Ensslin war das vierte von insgesamt sieben Kindern einer evangelischen Pfarrersfamilie und wuchs in Tuttlingen auf…

  60. Meine Mail an die Rotfront. Trotz Havanna Club bin ich sachlich geblieben: Anfangs natürlich die obligatorischen sozialistischen Grüßen.

    Ich hätte einige wenige Anmerkungen zu ihrem Beitrag, den Stalin stolz gemacht hätte. Er war ja auch ein guter. Aber ihr Beitrag hatte leider Mängel

    1. Ihre Zitierweise: Bei Ihren Zitaten gab es keine Nennung der Autoren, des Zugriffsdatums oder der URL. Das macht sogar KT zu G besser.

    2. Ihre Interviewpartner: Da reden Sie mit IM Ströble und SED Gesine. Das ist nicht wirklich objektiv. Das wiederum ist ganz auf Parteilinie. Schön ist es dennoch nicht.

    3. Ihr Vokabular: Zivilisierte Menschen berichten sachlich. Sie bedienen sich einer Stürmerrhetorik, das sich gewisse Menschen vor Freude im Grab drehen. Wirklich traurig. Aber wer Zwangsfinanziert wird, der hat ja narrenfreiheit.

    So verbleibe ich weiterhin mit sozialistischen Grüßen.

  61. Meine lieben Nachbarn aus dem Norden. Ich wusste nicht, dass in Deutschland noch immer folgendes Zitat gilt:

    „Man muss nämlich gut regieren, und für eine gute Regierung auch eine gute Propaganda betreiben. Das eine gehört zum andern. Eine gute Regierung ohne Propaganda kann ebensowenig bestehen, wie eine gute Propaganda ohne eine gute Regierung. Beide müssen sich einander ergänzen.“

    Das soll nicht als Sarkasmus verstanden werden. Dieser Beitrag von Monitor war reine Propaganda, der Zuschauer wird irregeführt und instrumentalisiert. Und das von einem Staatsmedium. Die daran beteiligten Personen haben mit diesem Beitrag die Bezeichnung „Journalist“ nicht verdient.

  62. Monitor macht aus Islamkritikern sofort Islamfeinde, ohne die berechtigten Argumente der Islamkritik zu hinterfragen.

    Das billige Herauspicken vereinzelter und teils extremer Kommentare zur Hinrichtung eines Blogs im Ganzen ist – auf Bayrisch gesagt – einfach nur hinterfotzig. Welchen Gewinn erwarten sich solche Hetzer? Man muß sich hinterher wohl sehr edel und fast gottähnlich fühlen.

    Schreibt an Monitor und zeigt ihnen, daß sie damit die Islamkritik nicht totmachen können.

  63. @biloxi
    „Ja, liebe Neu-Besucher von PI, hier tummeln sich „Volksverhetzer im bürgerlichen Gewand“ allerschlimmster Sorte. Die Kommentare sind oft unterirdisch. Hier drei ausgewählte Volksverhetzer mit ihren Kommentaren zum Koran:

    „ …dieses heiligen Buches, das uns, so oft wir auch daran gehen, immer wieder anwidert…“ Goethe
    „Jenes unverdauliche Buch, das bei jeder Seite den gesunden Menschenverstand erbeben läßt.“
    Voltaire
    „ … dieses schlechte Buch … ich habe keinen einzigen werthvollen Gedanken darin entdecken können.“
    Arthur Schopenhauer“

    ………………………
    Meine Idee: Ein eine ganze Seite, hier auf PI, mit solchen kurzen Urteilen aller Vergangenen oder Gegenwärtigen Persönlichkeiten, mit einem jeweiligen Foto darüber angeordnet.

    „Ein Bild/Persönlichkeit sagt mehr als 1000 Worte“ ….das nennt man dann Wind aus den Segeln nehmen, und macht auch „naive“ für die Fakten empfänglich…etc…

    „Die Faktenkeule“…wer will/ kann einen Goehte etc…schon widersprechen..^^

  64. Durch derartige Realitätsverzerrung bin auch ich auf PI aufmerksam. Ich schlage diese Seite öfters auf als googlenews. Meist regt sich bei mir ein funken Angst, gepaart mit geschockt sein. Ich hoffe das wir noch bekannter werden und Deutschland durch unseren Beitrag aufhört sich abzuschaffen.

  65. Ich finde Markus Hoppe toll,wie er ganz mutig

    sein Gesicht in der Öffentlichkeit gezeigt hat.

    Für mich ist Er ein Vorbild!!!

  66. #69 sincimilia (04. Aug 2011 22:34)

    Diese „übelsten Kommentare von irgendwelchen Intelligenzbolzen“ sollten gar nicht hier stehen bleiben dürfen! Es ist Monitor gelungen, PI mithilfe solcher Kommentare in ein falsches Licht zu rücken. Das hätte IMHO nicht sein müssen.

  67. Man muss dies abhaken unter: Meinungsmache und Staatspropaganda, war in der DDR ebenfalls üblich. Auch in der DDR wurden Kritiker, die nicht regimekonform agierten und Misstände in der Politik aufdeckten, gnadenlos verfolgt.
    Wer George Orwells Bücher gelesen hat, erkennt erschrocken Parallelen.

  68. #66 MR-Zelle (04. Aug 2011 22:29)

    ich lese seit 2 Jahren auf PI…und ja solche Kommentare gibt es. und ja, diese sind „nicht hilfreich“ und sind kontraproduktiv, aber die Anzahl solcher, dürfte weit unterhalb des Promillebreichs liegen.

  69. Natürlich hat Monitor nur die Schnitte gezeigt, in denen Hoppe sich auf den ersten Blick von PI distanziert und unsicher wirkt.
    Würde gerne mal das vollständige Interview sehen. Ist schon klar, warum die rotbraunen Lügenbarone bei Monitor das Interview nicht in voller Länge zeigen (liegts an der Sendezeit? :mrgreen:)!

  70. Vor zwei oder drei Jahren – ich weiß es nicht mehr ganz genau -, hatte ich über den Islam nur die Informationen, die ich in der Presse lesen konnte. Trotzdem erdreistete ich mich, im Kommentarbereich einer Tageszeitung hin und wieder einige kritische oder ironische Bemerkungen zu hinterlassen, die dann auch prompt gelöscht wurden, obwohl ich dabei niemanden beleidigt oder gegen die Nettiquette verstoßen hatte. Das hatte mich stutzig gemacht, schließlich ging ich davon aus, dass in Deutschland Meinungsfreiheit herrsche.
    Zufällig entdeckte ich in einem der Kommentare, bevor er gelöscht wurde, die Adresse von PI, schaute mal nach und war erstaunt. Hier wurden kaum Kommentare gelöscht, Kommentatoren hatten unterschiedliche Meinungen zu Artikeln, und es war spannend, den Austausch der Argumente zu verfolgen. Beeindruckt wurde ich auch durch die Sachkenntnis mancher Autoren und Kommentatoren.
    Nachdem ich eine Weile mitgelesen hatte, hatte ich mich angemeldet und ebenfalls Kommentare verfasst, auch z.T. sehr kritische, die dann trotzdem stehen blieben, ganz anders als in der Tageszeitung.
    Auch wenn ich nicht mit jedem Artikel einverstanden war, muss ich doch sagen, dass hier im Allgemeinen eine angenehme Diskussionskultur etabliert hat, so dass ich mich hier recht wohl fühle. Es hat aber auch zur Konsequenz, dass ich jetzt ein böser, böser Rechtspopulist bin.

  71. Mit solchen Berichten, wie den hier über Markus Hoppe eben, sieht man wieder ganz deutlich, mit welch perfider Propaganda jetzt die islamkritische Szene aufgemischt werden soll.
    So wie man Hoppe durch geschickte Befragung und dem danach passenden Schnitt zum Buhmann gemacht hat, wird man in erster Linie hier gezielt bei PI und bei der Freiheitspartei für großes Unbehagen im Inneren sorgen.

  72. Der unvermeidliche Herr Bahners durfte natürlich auch nicht fehlen.

    Hab mich richtig gefreut, ihn wiederzusehen. Ich hatte schon befürchtet, er hätte sich nach seinem kaum beachteten (es sei denn verrissenen) „Buch“ was angetan.

    Zum Glück gehts ihm gut. Keep catching for the rainbow, Paddy 😉

    „Money-Tor“ ist halt peinlich und tendenziös, aber wenigstens können sich jetzt Frau Kungelberger-Nölenbrück und Herr Wichmann-Popelheim beruhigt zurücklehnen und sich sicher sein, dass sie halt einfach doch wirklich die besseren Mensch_innen sind.

    Über Herrn Hoppe habe ich keine Meinung. Ich gehe nicht davon aus, dass Monitor seine vorteilhaftesten Passagen aus dem „Autodafé“ verwendet hat. Die gezeigten Bilder waren aber in der Tat grenzwertig. Nicht unwahr, aber eben auch nichts, mit dem man die Massen erreichen könnte.

    Was auch immer. Ich muss schlafen. Im Gegensatz zu Ole-Hendrik und Annika-Marie muss ich morgen wieder um 0515 hoch.

    Gute Nacht allerseits und immer dran denken:
    „Niemand hat die Absicht, die Meinungsfreiheit zu unterdrücken“
    😉

  73. Moment mal, die besitzen doch tatsächlich die infame Unverschämtheit, die Moscheebrände in Berlin mit PI in Verbindung zu bringen!

    Die Tatsache, dass die Moscheebrände so überaus geräuschlos zu den Akten gelegt wurden, kann nur einen Grund haben:

    Es waren Insidejobs!

    Der angeblich geistesgestörte Täter wurde von mohammedanischer Seite angestiftet die Brände zu inszenieren, das ist der Grund, warum hier „weggeschaut“ wird!

    Wäre es nicht so, und gäbe es nur den Hauch eines begründeten Verdachtes gegen s.g. Islamfeinde, würde seit Monaten aus allen nur verfügbaren Rohren geschossen, incl. Bundesstaatsanwalt, Sondersendungen & Lichterketten!

    @PI: der Fall der brennenden Moscheen gehört dringend aufgearbeitet, hier stinkt was gewaltig zum Himmel!

    Jeder weiss, dass die Moslemverbände, Mazyeck, Kolat & Co. niemals im Leben, die Angelegenheit auf sich beruhen lassen würden, wenn sie nicht genau wüssten, dass es Insidejobs waren! Niemals!

  74. Allmählich sollte es sich doch bei den Schnellmerkern von PI rumgesprochen haben, dass die Genoss_innen sich die Kommentare von Nazis oder Linksnazis, die sich bei PI im Nazijargon ausdrücken, mit Vorliebe als Beleg gegen PI verwenden.
    Das Nichtlöschen solcher Kommentare ist kein Zeichen von Meinungsfreiheit sondern ein Zeichen großer Naivität der PI-Macher. Wer Linken freiwillig eine solche Angriffsfläche bietet, sollte sich nicht über unfaire Behandlung beklagen.

  75. @#57 TheNormalbuerger (04. Aug 2011 22:23)

    … Mir fehlen die Worte. Das ist übelste Hetze.
    Tausende werden diesen Mist glauben …

    Das war mit Goebels nicht anders.
    Die Linken haben nichts dazu gelernt.

    Heiner Geißler sagte doch vor kurzem etwas an die Linken. Ich will es nicht wiederholen.

    Der Bürgerkrieg kommt und er wird auch für die Linken sehr schlimme Folgen haben.

  76. #80 Max Stirner (04. Aug 2011 22:38)

    Meine Idee: Ein eine ganze Seite, hier auf PI, mit solchen kurzen Urteilen aller Vergangenen oder Gegenwärtigen Persönlichkeiten, mit einem jeweiligen Foto darüber angeordnet.

    Sehr gute Idee!!

    @PI: bitte mal drüber nachdenken

  77. Hallo Fernsehzuschauer des Monitors !

    Habt ihr euch auch schon so manches Mal gewundert, warum die GEZ-Mathematik (zB bezueglich ‚Einzelfaelle’ oder Anzahl der Extremisten aus der Linken und Islamistischen Szene) irgendwie mit dem 1 x 1 nach Adam Riese pausenlos nur kollidiert ? Fragt ihr euch auch immer oefter, warum all die Einzelfaelle ausgerechnet bei euch in der Stadt sind ? Und das es immer mehr Leute aus anderen Staedten gibt, die sich dort genau dasselbe fragen ? Wundert ihr euch auch immer oefter, warum immer nur bestimmte Original-Polizeiberichte von den Medien umgeschrieben oder komplett ignoriert werden ? Findet ihr es auch merkwuerdig, warum schon seit Jahren die Berichte des dt. Verfassungsschutzes mit denen der dt. Medien bezueglich islamistischer und linksextremer Gefahren derartig auseinanderklaffen, dass man den Eindruck erhaelt, dass von 2 verschiedenen Laendern gesprochen wird ? Ja ? Dann seid ihr hier an der richtigen Adresse. Bitte schaut euch um und macht euch selbst ein Bild.

  78. Wow, schon über 54 000 Besucher. Die kritische Darstellung hilft. Wir haben bestimmt auch viele neue Dauerleser gefunden. Ich bin mir sicher oder hoffe, dass noch dieses Jahr der Besucherrekord geknackt wird. Wenn der Terroranschlag in Norwegen, mitte der Woche geschehen wäre, dann hätten wir den Besucherrekord geknackt.

  79. „Islamkritik“ ist genauso berechtigt wie „Kommunismuskritik“, „Christentumskritik“, „Scientologykritik“ oder irgendeine andere Form von Kritik.

    Und wenn es morgen einen Brandanschlag auf die Parteizentrale der „Linken“ gäbe oder auf eine Kirche ode auf ein Scientology-Gebäude, dann wären sie trotzdem immer noch berechtigt.

  80. „Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.“
    Mahatma Gandhi

    Das mit dem ignorieren und lachen hat PI wohl hinter sich…

  81. #83 liberty (04. Aug 2011 22:42)

    #66 MR-Zelle (04. Aug 2011 22:29)

    aber die Anzahl solcher, dürfte weit unterhalb des Promillebreichs liegen.

    Stimmt. Sehe ich auch so.

    #81 maria4 (04. Aug 2011 22:39)

    Ich finde Markus Hoppe toll,wie er ganz mutig

    sein Gesicht in der Öffentlichkeit gezeigt hat.

    Für mich ist Er ein Vorbild!!!

    Zivilisationscourage

    Unsere Generation steht in der Verantwortung, das kostbare Erbe der Zivilisation für kommende Generationen zu erhalten – Der „Danke-Thilo-Mann“ bloggt

    http://zivilisationscourage.net/

  82. @ #51 liberty

    und wieder… 2 saudumme Kommentare ausgewählt und damit das ganze Anliegen von PI diskreditiert.

    Hätten die Öffentlich-Rechtlichen nicht so viele Milliarden durch unsere Zwangsgebühren, müssten sie entweder ihre Kommentarseiten abschalten oder genau so viele Kommentare „daneben“ akzeptieren wie PI. Schon immer lief der, der mit dem Finger auf andere zeigte, auf einem ganz schmalen Grat.

  83. Im Kommentarbereich zum Thema

    http://www.wdr.de/phorum/live/active/read.php?83,141595810,141595824

    wird übrigens von einem User „Marc“ wahrheitswidrig unterstellt (siehe Zitat), daß Michael Mannheimer in seinem Blog

    „zum bewaffneten Kampf gegen Muslime aufgerufen und Verständnis für die Tat in Norwegen geäußert und es im Prinzip als Heldentat (Anfang des Bürgerkrieges) gefeiert“

    habe. Das erfüllt schon den Straftatbestand der Verleumdung, was dort abgeht. Freilich nichts, was man dort nicht freigeben würde.

  84. Vielen Dank an das Erste Deutsche Fernsehen für die Hinweise auf PI.

    Wer neu hier ist und auf die Hinweise bei „Monitor“ hin hier einmal hereinschaut:
    Herzlich Willkommen.

    Hier finden Sie eine Vielzahl von unterschiedlichen Meinungen zum Zustand Europas und zur Zukunft Europas.

    Ich denke, allen Schreibern hier bei Pi ist eines gemeinsam:
    Sie wollen das Gute fördern und das, was uns Europäern im eigenen Land Tod und Untergang bringen wird, das wollen sie verhindern.

    Schauen Sie bitte öfter einmal hier herein und nehmen Sie Gedanken und Anregungen von hier mit.
    Falls es gefällt, empfehlen Sie uns weiter.

  85. Das Zitieren von krassen Kommentaren-wie in „Monitor“ geschehen- sollte doch Anlass sein, sachlich zu bleiben und nicht unbeabsichtigt den Fernsehsendern Steilvorlagen zu liefern!

  86. Winston Churchill:

    Wie furchtbar ist der Fluch, den der Mohameddanismus seinen Jüngern auferlegt! Neben dem fanatischen Wahnsinn, der in einem Menschen genauso gefährlich ist wie die Tollwut in einem Hund, gibt es diese furchtsame, fatalistische Apathie. Die Auswirkungen sind in vielen Ländern offensichtlich: unwirtschaftliche Sitten, unordentliche Landwirtschaft, schwerfällige Methoden in der Geschäftswelt und Unsicherheit beim Eigentum existieren überall dort, wo die Anhänger des Propheten herrschen oder leben.

    Eine degenerierte Sinneslust beraubt das Leben erst seines Liebreizes und seiner Kultiviertheit, danach seiner Würde und Heiligkeit. Die Tatsache, daß im mohameddanischem Recht jede Frau einem Mann als absolutes Eigentum gehören muß – entweder als Kind, Frau oder Konkubine – , muß die endgültige Abschaffung der Sklaverei bis zu jenem Tag verschieben, an dem der Glaube des Islam aufhört, eine große Macht unter den Menschen zu sein.

    Einzelne Moslems können hervorragende Qualitäten zeigen, aber der Einfluß der Religion lähmt die soziale Entwicklung jener, die ihr folgen.

    Kein stärker rückwärtsgewandte Kraft existiert auf Welt. Alles andere als todgeweiht ist der Mohammeddanismus ein militanter und missionierender Glaube. Er hat sich mittlerweile in Zentralafrika verbreitet, wo er auf Schritt und Tritt furchtlose Krieger hervorbringt; und wenn die Christenheit nicht in den starken Armen der Wissenschaft geschützt wäre, jene Wissenschaft, gegen die sich der Islam auf so eitle Weise abmühte, dann würde die Zivilisation des modernen Europa fallen, so wie die Zivilisation des alten Rom fiel.

    Winston Churchill, “The river war”, 1899

  87. Herr Markus Hoppe wirkte sehr unsicher, abwesend, unkonzentriert und als sei er mit irgendwas überrumpelt worden.
    Vielleicht kann er es hier berichten, was vorgefallen ist.

  88. Hervorragend!

    Eine bessere Reklame konnte das Staats-Tv nicht machen.

    Das ist kein
    Reiner Zufall,
    dass nach so einem Bericht viele hier hereinschauen werden.

    Ich habe aus solchen TV-Berichten schon sehr vieles erfahren. Was wohl keineswegs beabsichtigt war. Pech für die Gehirnwäscher!

  89. #110 fritzberger78

    Ist schon was Wahres dran. Allerdings sind solche Kommentare die große Ausnahme!

    99% der Kommentare sind vernünftig. Jeder, der diese Seite besucht, wird keine Äusserungen derart finden. Das Kommentarsystem ist schon gut so, wie es ist. Oder sollen hier Zustände, wie bei WON oder Ähnlichen aufkommen?
    Und wen interessiert diese einfältig-linke und für jeden halbwegs intelligenten Menschen durchschaubare Sendung Monitor schon?

  90. Für die, die neu hier sind, möchte ich sagen, dass PI keineswegs eine fremdenfeindliche Seite ist. Hier gibt es Menschen russischer, jüdischer, serbischer etc. Abstammung. Alle sind hier willkommen!

  91. Ich muss aber Monitor in einem Recht geben: die gebrachten Kommentare sind echt unter aller Sau.

    Es besteht natürlich die Möglichkeit, dass es Monitor-Mitarbeiter oder Linke waren, aber es ist dennoch die Aufgabe von PI, diese Kommentare zu löschen. Auch wenn Ihr viel zu tun habt, die Medien, das merkt ihr, bringen immer aus dem Kommentarbereich.

    Aber gut, da Ihr über PRO berichtet ist eh alles egal.

  92. Und wieder eine schöne Werbung für pi von einer Öffentlichen. Weiter so, die Klickraten sind immer noch steigerungsfähig.

  93. Und wenn ARD & ZDF die besagten 2 Kommentare nicht finden, dann erfinden sie halt 2 geeignete Kommentare. Oder glaubt jemand ernsthaft, dass ARD & ZDF – neben all den andern – zum Lügen nicht fähig sind ! (Ist doch eh alles nicht nachprüfbar; und falls doch: bis das Gegenteil bewiesen ist, ist der Zug eh schon längst wieder weitergefahren; eines ist sicher: die dreiste Lüge ist ebenso Bestandteil der Linken in Ihrem Vernichtungskampf gegen den Gegener).
    Ich jedenfalls habe diese zwei Kommentare hier nicht gesehen.

  94. Ich beschliesse jetzt einfach mal,dass die GEZ Medien jetzt von den Salafisten gesteuert werden.

  95. Ich kenne Markus, er ist ein mutiger und zugleich sehr nachdenklicher, ernsthafter Typ, den die Sorge um die Zukunft unserer (noch) freien Gesellschaft umtreibt.

    Die Art und Weise, wie er hier von den Monitor-Fuzzis gelinkt, diffamiert und bloßgestellt wird, ist total widerlich und beschämend!

    Die einzige Lehre, die man daraus ziehen kann: keine Interviews mehr für die MSM!

  96. Monitor kämpft seit Jahrzehnten gegen das sich erhebende „Vierte Reich“, das man an allen unwahrscheinlichen Ecken und Enden vermutet. Hier ein legendärer Beitrag aus dem Jahr 1969:

    http://tinyurl.com/5w7rnw

  97. #120 Von_Muttis_Gnaden (04. Aug 2011 23:06)

    Ich kenne die auch nicht. Die waren mit Sicherheit von Trollen oder von dem ARD „zusammengestellt“…
    Was soll`s..

  98. #118 Nerathule
    „…Aber gut, da Ihr über PRO berichtet ist eh alles egal.“

    Kannst Du das im Zusammenhang mit der Monitor-Sendung mal erklären?

  99. Hoppe hätte mal besser kein Interview geben sollen. Das gestotter konnte man sich nicht anhören. Und warum distanziert er sich von pi ?

  100. Unsere schlauen Medienleute lieben halt den kleinen Mädchentotschlägerkult. Der großdeutsche Rundfunk liebte auch Hitler.

    Wer einmal gesehen hat wie in diesem abartigen Dreckskult sich 1000 Männer am hellen Tag mitten in der Stadt sich zusammenrotten um eine 17jährige grausam für die Allah unter Allah hu Akber Gebrülle abzuschlachten wird diesen widerwärtigen Kult auf ewig verfluchen.

    Wenn man dann noch hört wie eine Menschrechtlerin erzählt, dass das immer wieder passiert und politisch und gesellschaftlich (also auch imamisch) akzeptiert ist, frage ich mich ob unsere Medienleute einen Knall haben?

    Viel Vergnügen beim zuschauen.
    Islamische Leitkultur halt, topt Hitlers SA bei weitem.
    Kleine gebratene Christenkinder die ihren Familien mit Reis garniert zurück gegeben werden machen sich auch gut. Gibt leider keine Filme darüber.
    Schiebt euch euren geliebten Islam sonst wohin! Mohammed der Vergewaltiger, Kinderschänder und Steiniger, da habt ihr euch vielleicht einen ausgesucht. Man, man, man!

    Und nein, ich bin kein Rechter, war nie ein Rechter und werde auch nie ein Rechter sein.
    Aber ich bin auch kein Schwanzloser!!!

  101. Michael Stürzenberger:

    Kompliment und Dank für Ihren Einsatz!

    Das politische Establishment und die Mainstream-Medien stehen mit dem Rücken an – besser gesagt: in – der Wand und kämpfen geradezu verzweifelt mit allen zur Verfügung stehenden Mitteln gegen die Wahrheit an.

    Meine Erfahrungen: Der Bekannten- und Freundeskreis greift die Informationen – zum Beispiel bei PI – begierig auf. Er empfindet sie nicht als neue Erkenntnis, sondern fühlt sich interessanterweise in seiner eigenen Meinung bestätigt.

    Ich habe heute meiner Mitarbeiterin bei einem kurzen Plausch und einer gemeinsamen Zigarette – wir kamen ganz kurz auf das Thema Politik zu sprechen – Ihren Video-Beitrag auf Pi vorgespielt. Reaktion: Klasse. Das unterschreibe ich genau so.

    Im (immer noch vorhandenen) Steinkohle-Bergbau im Ruhrgebiet in Nordrhein-Westfalen gibt es ein Sprichwort: Ausbleibende Kritik ist ein Lob.

    Kritik an Ihrem Video-Beitrag habe ich bisher nicht wahrgenommen 🙂

    Unterschätzen Sie bitte keinesfalls die Wirkung Ihrer Arbeit und machen Sie bitte weiter so!

    Herzliche Grüße!
    Haydon

  102. # 115 bedavenerabilis

    Macht euer Ding alleine. In der Form werdet ihr nie erfolgreich, sorry. Da sind die Linken besser!

    Guter Witz ! Der Linke GEZ-Kluengel muss praktisch zwangfinanziert werden. Andere Linke Blaetter verlieren pausenlos nur an Boden und mussten teilweise schon verkauft werden. Ich hoffe, dass die Linken Ihrer Definition von Erfolg auch weiterhin treu bleiben.

  103. Die in der ARD-Sendung zitierten Kommentare waren absolut daneben, gar keine Frage. Interessieren würde mich aber schon, wie lang unsere überbezahlten Qualitätsjournalisten danach suchen mussten, denn mir sind solche Zitate – in letzter Zeit – nie untergekommen …

    Aber was war mit Herrn Hoppe los? Der war irgendwie durch’n Wind, wie er gesprochen hat.

    Armselig von den Monitösen aber war die gedankliche Assoziation von Pyromanen, welche Moscheen anstecken, mit Leuten, die sich auf PI informieren. Bin kein Jurist aber nach meinem Empfinden erfüllt das den Straftatbestand der Verleumdung. Sind Anwälte unter uns?

  104. Dr. Schiffer ist auch eine „linke Socke“ (pro-Palesina)

    „leftist is a mental illness“
    Bestseller author MichaelSavage.com

    http://newstime.co.nz/sabine-schiffer.html
    Dr. Sabine Schiffer – Institut für Medien Verantwortung (IMV) — The co-dependent child molester & dhimmi 9:29

    Sie kann mir keine EINZIGEN Gegenargument für meine schweren Beschuldigungen zu dem pädophielen (65:4) Massenmörder Muhammad (Massacre of Banu Quraizah) geben

    & Video mit Pat Condell „Cultural terrorism“

  105. @ #77 Saejerlaenner

    Wer einen solchen Blog betreibt, hat die verdammte Pflicht und Schuldigkeit, die Kommentare solcher Idioten zu löschen, moralisch sowieso, aber schon allein aus dem Grund, sich nicht in dem Maße angreifbar zu machen, wie es PI gerade erfährt. Verdammte Schlamperei.

    Hurra, PI-Redaktion, endlich habt ihr den Mitarbeiter gefunden, den ihr so lange sucht, der ohne einen Cent Bezahlung Tag und Nacht über dem Blog Wache hält und alle Kommentare löscht, die ihn für ARD, ZDF, die Dritten, SPIEGEL, Süddeutsche, ZEIT, Iswestija, Prawda usw .. usw … angreifbar machen!

    “ .. verdammte Pflicht und Schuldigkeit, die Kommentare solcher Idioten zu löschen .. “

    Das reicht schon.

  106. Unglaublich was „Monitor“ da zusammengeschnipselt hat. Wie lange die wohl gesucht haben um solche User- Beiträge zu finden. Oder sind sie gar erfunden? Jedenfalls wäre es toll wenn sie mal was über Islamisten in Deutschland bringen würden. Oh sorry geht ja nicht, das währe ja politically incorrect

  107. # 134 TheNormalbuerger

    Ich konnte die vermeintlichen Kommentare im Google-Cache nicht finden!

    Das ist ja ungeheuerlich ! Wo hat Monitor diese Kommentare her ?

  108. Wenn das nur üble Berichterstattung wäre, könnte ich damit leben. Die gehört genauso zu Deutschland, wie der Islam, Wulff, Erika, die Mörder Karrys, IM-Tulpe, die jetzt regierende
    Kader des KBW/KB, grottenschlechte und berufslose Politiker oder die fehlende durch das Volk legitimierte Verfassung nach der Wiedervereinigung.

    Aber dem ist nicht so. Hinter solch einer massiven Hetze steckt staatlich gelenktes System. Kaum eine Sendung, wo man nicht beim BfV anfragt, ob PI beobachtet wird. Mittlerweile sollte man es doch nun wissen. Darum geht es aber nicht wirklich. Man will die Bevölkerung auf einen neuen offiziellen Staatsfeind vorbereiten: den Islamkritiker, der immerhin Stimmen kosten könnte. Gleichzeitig bekommt der dressierte Michel wieder einmal unmißverständlich gesagt, wo er sich öffentlich nicht einreihen soll. Nein, man droht nicht. Das ist nicht nötig.

    Eine subtile Diktatur zeigt ihre Einfallslosigkeit.

    Wir werden bald ein neues Beobachtungsobjekt in Deutschland haben. Breiviks Rechnung geht auf! Er wollte, dass die neue koservative Bewegung der Verfolgung ausgesetzt wird, weil er sich dadurch den Funken erhofft, der den Bürgerkrieg hier zündet, den nicht nur die CIA erwartet, sondern auch die EUdSR.

    Diesmal war es kein Holländer, sondern ein Norweger, der der (linksfaschistoiden) SA den Grund zur Verfolgung ihrer Gegner liefert.

    Das Video stellt eine Hetze dar, die der Journaille eines Ernst Röhm in nichts nachsteht!

  109. #89 Lockheed (04. Aug 2011 22:44)
    So wie man Hoppe durch geschickte Befragung und dem danach passenden Schnitt zum Buhmann gemacht hat, wird man in erster Linie hier gezielt bei PI und bei der Freiheitspartei für großes Unbehagen im Inneren sorgen.

    Hoppe hat sich selbst zum Buhmann gemacht, denn durch gezielte Rhetorik lässt es sich selbst auf „geschickte“ Fragen geschickt antworten, notfalls bedient man sich der Rabulistik. Das tun doch die Linken ständig – natürlich ihrer „guten Sache“ wegen. Man könnte auch sagen goal-attainment.

    Die Distanzierung von PI, von PI-Berlin, war unklug, denn PI ist ein seriöser islamkritischer Blog, in dem sich normalerweise Menschen zu Wort melden, die vor einem erneuten Faschismus warnen, die aus der Geschichte gelernt haben und die durchaus den Islam des Korans und der Wirklichkeit kennen. Auch PI Berlin identifiziert sich mit dem Blog, wenn sie auch eine separate, von PI unabhängige Gruppe ist. Volksverhetzende Kommentare, die sich durch verbale Entgleisung auszeichnen, sollten gelöscht werden. Es treiben sich hier auch Trolls (samt Sockenpuppen) und Soziopathen herum, genossen bislang aber Meinungsfreiheit.

    Bei allem Respekt vor dem Thilo-Mann, aber es war ein eklatanter Fehler, auf unangenehme Fragen den Blick zu senken und die Augen zu verschließen; jeder Psychologe wertet das als ein Verschließen vor der Wahrheit. Die Sitzhaltung und die Positionierung der Hände konnte man jedoch nicht sehen.

    Eine Karikatur ist auch nichts Schlimmes, schließlich erlebt man doch jeden Tag, dass auch das Christentum, der Papst und auch das Kreuz, sogar Jesus Christus diskreditiert werden. Aber wer weiss, auf welchem Mist diese Karikatur im Stürmer-Stil gewachsen ist? Das war unfair, aber so sind sie. Man muss sie mit den gleichen Waffen schlagen, ohne dabei die Botschaft aus den Augen zu verlieren, denn PI steht für die Wahrheit, vor der allerdings viele die Augen verschließen, und die Wahrheit finden wir in der Geschichte.
    Nie mehr Faschismus!

  110. Heute regen sich die Rotfuzzis vom BRD-Staatsfernsehen noch darüber auf, daß es unter Islamgegnern verbale Entgleisungen gibt.

    Mit dem Fortschreiten der Islamisierung in den nächsten Jahren und Jahrzehnten muß aber leider befürchtet werden, daß zivilisatorische Standards ganz oder teilweise verloren gehen. Hier in Europa und weltweit.

    Die Schuld dafür liegt nicht bei uns. Wir, die Vertreter des westlichen Abendlandes, wir sind nicht die Angreifer, wir sind die Verteidiger.

    Die Schuld liegt bei jenen, die die Zivilisation zerstören wollen, um an deren Stelle die Herrschaft einer primitiven, menschenverachtenden Ideologie zu setzen, einer Ideologie, die sich „Religion“ nennt, aber absolut nichts von den positiven Eigenschaften einer Religion wie z.B. dem Christentum oder dem Buddhismus hat.

    Ziel des Islam ist nicht, die Gläubigen zu Frieden, Menschlichkeit und Nächstenliebe zu erziehen.

    Das Ziel des Islam ist, eine repressive Gewaltherrschaft zu errichten, eine Herrschaft, die dem Menschen das Licht der Hoffnung auf eine bessere Welt nimmt und ihn in einem endlosen Dämmerzustand der Unmündigkeit gefangen hält. Ein Zustand fern jeglicher Rationalität, gekennzeichnet von Unrecht, Unterdrückung, Grausamkeit.

    Wer die Errungenschaften des Abendlandes retten will, wer die menschliche Zivilisation vor der Vernichtung bewahren will, der muss die Islamisierung stoppen.
    Freiheit, Menschenrechte und Demokratie – dafür lohnt es sich zu kämpfen, meine ich.

    Heute können wir die Islamisierung noch mit mit friedlichen, gewaltlosen Mitteln stoppen.

    Wie es in dreißig Jahren aussieht, wissen wir aber nicht.

    Werdet jetzt aktiv, organisiert euch, macht mit, setzt euch ein für eine bessere Welt, eine Welt ohne Scharia, ohne Koran, ohne Mohammed.

    Eines Tages, in einer fernen Zukunft, wenn wir gesiegt haben, wird der Halbmond fallen und die Schrecken der islamischen Herrschaft werden vorbei sein. Die Menschheit wird endlich frei, und die Welt wird eine bessere sein.

    Helft mit, dieses Ziel zu erreichen.

  111. #28 Meinungsfreiheitler (04. Aug 2011 21:52)

    Die Redaktionsleiterin und Moderatorin des WDR-Fernsehmagazins Monitor war angeblich während ihrer Studentenzeit Mitglied der trotzkistischen Gruppe Internationaler Marxisten (GIM) (http://de.wikipedia.org/wiki/Gruppe_Internationaler_Marxisten).

    Warum sind die Medien eigentlich links? Gibt es auch neutrale Journalisten?
    Ist es möglich, dass erwachsene Journalisten freiwillig eine Meinung haben, die nicht links ist?

    Das schrieb Roger Köppel bei
    http://www.profisprecherin.ch/warum-sind-die-medien-eigentlich-links-gibt-es-auch-neutrale-journalisten/
    am 1. Mrz 2011

    Was will man schon erwarten bei der Jounaille, wo doch jahrelang eine stramme Kommunistin sogar die Bundespressekonferenz leitete:
    Christiane „Tissy“ Bruns
    Aus http://de.wikipedia.org/wiki/Tissy_Bruns

    Bruns erlernte den Beruf Lehrerin für Geschichte und Mathematik und gehörte in den 1970er-Jahren der Führung des Marxistischen Studentenbunds Spartakus an. Von 1975 bis 1977 sowie nach Absolvierung ihres Referendariats wieder ab 1979 gehörte sie dem Vorstand der Vereinigten Deutschen Studentenschaften (VDS) an. Nach ihrem Ausscheiden war sie ab 1981 Mitarbeiterin beim Parteivorstand der DKP. Seit 1984 arbeitet sie als Journalistin, zuerst bei der Deutschen Volkszeitung. Von 1991 bis zum Umzug nach Berlin im Sommer 1999 war sie Parlamentskorrespondentin in Bonn, schrieb zunächst für die „tageszeitung“, später für den „Stern“ und die „Wochenpost“.
    Ab 1997 war sie Korrespondentin für den Berliner „Tagesspiegel“. Von April 2001 bis April 2003 leitete sie das Berliner Korrespondentenbüro der Tageszeitung „Die Welt“, wechselte danach wieder zum „Tagesspiegel“. Von 1999 bis 2003 war sie Vorsitzende der Bundespressekonferenz, die ein Zusammenschluss aller Parlamentskorrespondenten ist.

    Heute ist sie Chefin des Tagesspiegel und lügt den Lesern die Hucke voll!

    Es ist kein
    Reiner Zufall,
    da doch die Politik in der Nationalen Front [C*DUC*SUSPDFDPSEDB90] nur noch linkskommunistisch daherkommt!

    Was passiert, wenn jemand für die JF schreibt, kennen wir vom designierten Kultusminister Thüringens: An in den sozialen Verachtungstod!

  112. MuslimFeinde – noch nie gehört!

    Von Islamkritikern, zu Islamfeinden, zu MuslimFeinden.
    Was kommt als nächstes? MuslimInnenHasser?

  113. @ #126 Stefan Cel Mare

    Monitor kämpft seit Jahrzehnten gegen das sich erhebende “Vierte Reich”, das man an allen unwahrscheinlichen Ecken und Enden vermutet. Hier ein legendärer Beitrag aus dem Jahr 1969:

    http://tinyurl.com/5w7rnw

    Mein Gott, bist du gemein! Ich hatte noch die Illusion, diese Magazine wären früher besser gewesen, aber nicht einmal diese selige Erinnerung stimmt: Dieses mit verkniffenem Gesicht vor sich hin Maulen über alle, die bestimmt nicht zurückschlagen, diese solidarisch gezeigte Kassenbrille – das ist ja grauenhaft!

  114. #134 TheNormalbuerger:

    „Ich konnte die vermeintlichen Kommentare im Google-Cache nicht finden!“

    Kein
    Reiner Zufall!
    Die machen sie sich selbst!
    Nichts einfacher als das. Schliesslich werden jeden Tag Dinge aufgetischt, die erfunden wurden, um das Volk zu verblöden.

  115. ot: TV-Tipp, wer zur Entspannung & Abwechslung und ausnahmsweise mal ne gute GEZ-Sendung sehen möchte – auf Phönix laufen gerade nochmal alle Folgen von „Entweder Broder“

    i.M. wird gerade ein oberpeinlicher SED-Trottel von Broder interviewt… 😉

  116. #143 Raymond de Toulouse (04. Aug 2011 23:23)

    # 134 TheNormalbuerger

    Ich konnte die vermeintlichen Kommentare im Google-Cache nicht finden!

    Das ist ja ungeheuerlich ! Wo hat Monitor diese Kommentare her ?

    Der Vollständigkeit halber muss ich erwähnen, dass auch bei Google mal etwas verschwindet.

    Ich kann mit aber nicht vorstellen, dass PI diese Kommentare hätte stehen lassen.

  117. Wirkung von Monitor auf mich heute abend:

    Blutdruck steigt.
    Gehirn wird besser durchblutet.
    Bei PI registriert.

    Mitgelesen habe ich hier schon länger. Darum weiß ich, wie manipulativ diese Monitorsendung ist. Ich hoffe, alle neugierig Gewordenen merken es auch recht schnell.

  118. Herzlich Willkommen an die „Neuen“.

    Hören Sie doch einmal „Helene Fischer: Ave Maria“
    auf dem Filmkanal Y*ou-T*ube.

    Mit diesem Lied wird ausgedrückt, was viele hier
    auf Pi denken und empfinden.

  119. DANKE MARKUS!!!!!!!

    Als „Danke Thilo Mann“ hast Du uns sehr Stolz gemacht.

    Und in diesem Interview hast Du Dich gut Geschlagen. Du hast zu PI gestanden bis diese U-Boot Kommentare kamen. Das die psychologisch geschulte Pressehure die Dir gegenüber saß zwischen den ausgestrahlten und den tatsächlich gestellten Situationen ihre Tricks angewendet hat konnte das geschulte Auge sehen.

    Du hast nicht gelogen als Du Dich von deiner PI-Gruppe distanziertest. Auch in meiner PI-Gruppe verbringen die Neumitglieder der „DIE FREIHEIT“ ihre spärliche Freizeit nicht mehr mit den PI´lern.

    Ich wünsche Dir viel Erfolg bei den Wahlen in Berlin.

    Persönlich möchte ich Dir ausdrücklich für Deinen Mut zu Thilo zu stehen Danken. Du hast das auch für mich gemacht. Ob ich damals den selben Mut gehabt hätte?

    Bleib uns Treu, DANKE!!!

  120. Ich kann mit aber nicht vorstellen, dass PI diese Kommentare hätte stehen lassen.

    Haben sie bestimmt auch nicht, aber es genügt ja, dass sie mal 5 min. da gestanden haben… (nachdem ein Monitormitarbeiter sie selbstverfasst & abgeschickt hat, versteht sich!)

  121. Die zitierten Kommentare im Bericht konnten noch nichtmal mit Bild aufs PI Forum gebracht werden.
    Woher soll man eigentlich wissen,ob die wirklich existiert haben,oder von der ARD frei erfunden wurden?

  122. #141 Fensterzu (04. Aug 2011 23:20)

    Ist das so schwer zu kapieren? Wenn ich in einem nazigeschädigten Land in Form eines Blogs an die Öffentlichkeit gehe und die offensichtlichen Mißstände anprangere, die von bestimmten Zuwanderergruppen ausgeht und die von irgendwelchen Politikern geduldet bzw. forciert werden, dann muß mir bewußt sein, daß ich mich auf dünnem Eis bewege. Insofern sollte es oberste Priorität haben, mich von dem zu distanzieren, was meinem berechtigten Anliegen schaden könnte.

  123. #144 TheNormalbuerger

    Ich könnte gerade auch brüllen vor lauter Wut.

    Dann tue es doch!
    Wenn man das Video gesehen hat, hat man allen Grund dazu. Es ist die die Folge der satanistischen islamischen Leitkultur.

    All das Gequatsche das hätte nichts mit dem Islam zu tun kann ich nicht mehr hören.

  124. Zur Brandstiftungsserie an Moscheen in Berlin:

    Das war ganz anders als im Monitor dargestellt. Kann jeder nachlesen im Tagespiegel und anderen Zeitungen. Übler Trick, fundierte und berechtigte Islamkritik damit zu diskrediteren, den PI-blog damit in Verbindung zu bringen.

    Kleiner Auszug aus dem Tagesspiegel dazu:

    „Wegen Anschlägen auf Berliner Moscheen muss ein psychisch kranker Täter für fast drei Jahre ins Gefängnis. Er soll nach Ansicht des Gerichts kein fremdenfeindliches Motiv gehabt haben.

    Nach mehreren Brandanschlägen auf Berliner Moscheen ist ein 30-Jähriger zu einer Haftstrafe von zwei Jahren und neun Monaten verurteilt worden.

    Anschließend soll der Berliner in eine psychiatrische Einrichtung eingewiesen werden, heißt es in dem Urteil des Berliner Landgerichts vom Mittwoch. Nach Einschätzung des Gerichts leidet der Mann unter psychischen Störungen, ein fremdenfeindliches Motiv stellte das Gericht nicht fest.“

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/moscheen-brandstifter-verurteilt/4363304.html

  125. Schon ne „tolle“ Einleitung :
    ……vom Antisemitismus abgewandt ??

    HALLO MONITOR !!!!
    packt euch mal an eure eigenen Nasen von wegen Antisemitismus.
    „Wir“ sind also alles „ehemalige“ Antisemiten ?

    Und Ihr seid ja so schön objektiv nicht wahr ?

    BTW: 17.552 Anschläge aber ist ja egal nicht wahr ?

    Schlussatz Islamfeindlichkeit bislang schauen „wir“ lieber weg

    … bei Monitor na doll bei den Terroranschlägen könnt Ihr das ja auch auf so wundersame Weise.

    Und eine „Religion“ die solche „Suren“ als Geschäftsordnung hat:

    Sure 2,191
    Pa: Und tötet sie (d.h. die heidnischen Gegner), wo (immer) ihr sie zu fassen bekommt, und vertreibt sie, von wo sie euch vertrieben haben!
    Sure 2,193
    Pa: Und kämpft gegen sie, bis niemand (mehr) versucht, (Gläubige zum Abfall vom Islam) zu verführen, und bis nur noch Allah verehrt wird!
    Sure 9,5
    Pa: Und wenn die heiligen Monate abgelaufen sind, dann tötet die Heiden, wo ihr sie findet, greift sie, umzingelt sie und lauert ihnen überall auf.
    Sure 9,36
    Pa: Und kämpft allesamt gegen die Heiden, so wie sie allesamt gegen euch kämpfen.
    Sure 9,111
    Pa: Nun müssen sie (die Gläubigen) um Allahs willen kämpfen und dabei töten oder den Tod erleiden.
    Sure 98,6:
    Die Ungläubigen unter den Leuten des Buches (Juden und Christen): Sie sind von allen Wesen am abscheulichsten.
    Soll man also „lieben“ oder „akzeptieren“ IHR SEID KRANK SHWER KRANK UND IHR MACHT DEN GLEICHEN FEHLER WIE EURE VORFAHREN AM 30.01.1933

  126. #77 Saejerlaenner (04. Aug 2011 22:37)

    Selbstverständlich müssen menschenverachtende Kommentare, die zur Anwendung von Gewalt aufrufen, gelöscht werden.

    Aufgrund der sehr großen Anzahl an Kommentaren dürfte es für den Betreiber des Blogs aber kaum möglich sein, sofort jeden Kommentar zu lesen und bei Verstößen zu löschen. Da muß jeder Leser hier selbst die Augen aufhalten und reagieren, damit das schneller geht.
    Man sollte aber auch nicht so überängstlich sein und glauben, die wenigen anstößigen Kommentare, die übersehen werden und stehen bleiben, seien eine derart gewaltige Gefahr, daß dadurch schlimmste Gewalttaten verursacht werden.
    Das will uns der politische Gegner einreden, damit wir ein schlechtes Gewissen bekommen und uns schuldig fühlen.
    Es ist aber nicht mehr als billiger Propaganda-Trick, um unsere Bewegung zu schwächen.
    Leute, laßt euch von den BRD-Systemmedien nicht verrückt machen. Die nutzen nur eure Schwachpunkte gnadenlos aus, um euch fertigzumachen.
    Bleibt stark, kämpft weiter, werdet mächtig, jagt die Lügner mit der Wahrheit in der Hand vor euch her.
    Es geht weiter, und wir werden siegen!

  127. Man merkt, es ist Berliner Wahlkampf. Das letzte Mass an versuchter Objektivität verschwindet, allein die Einleitung „vom Antisemitismus abgewendet und im Islam einen neuen Feind entdeckt“ ist bereits eine diffamierende Unterstellung.

    PI wird mittlerweile als Vehikel benutzt, um die Partei DIE FREIHEIT in das rechte, unmöglich wählbare Spektrum zu rücken. Da spielen Wahrheiten oder Lügen wie tatsächliche oder erfundene Kommentare keine Rolle mehr. PI sollte versuchen, seine Artikel noch mehr zu versachlichen, sauberer zu schreiben, besser zu recherchieren, so schwer dies auch für Hauptberufler sein mag, die ihre Freizeit einen Blog opfern. Mehr Qualität statt Quantität.

  128. Unglaublich! Wir haben es bei den Mainstream-Journalisten – in diesem Fall den Monitor-Machern – ja überwiegend mit mindestens durchschnittlich begabten Zeitgenossen zu tun, andere – wie etwa Sonja Mikich – halte ich sogar für intelligent. Dennoch benutzen diese Leute ihre Fähigkeiten ausschließlich, um ihre eigene, kleingeistige, vorurteilsbeladene Welt immer wieder aufs Neue bestätigt zu sehen. Es ist blanke Ideologie und der verzweifelte Versuch, die empfindlich zu treffen und ihnen möglichst die freie Meinungsäußerung zu beschneiden, die mit Fakten und Argumenten, die weh tun mögen, weil sie gut und fundiert sind, das spießige Idyll der linksgestrickten Meinungsmacher in Frage stellen und deren Meinungsführerschaft attackieren.

    Die Monitor-Leute wissen so gut wie nichts über den Islam, kennen allenfalls ein paar immer wieder repetierte Propaganda-Phrasen der primitivsten Machart. In einem Forum wie PI konzentriert sich dagegen geballtes Fachwissen, hier finden sich reichlich Experten, die sowohl die theoretischen Fundamente des Islam als auch dessen Alltagspraxis sowie die fortschreitende Islamisierung im Westen minutiös kennen und zur Thematik zum Teil Fundierteres beizusteuern haben als manche Lehrstuhlinhaber der Orientalistik oder Islamwissenschaften an deutschen Universitäten.

    Ob sich die PI-Basher eigentlich auch mal die Frage stellen, wieviel Toleranz im Allgemeinen vom Islam ausgeht, wenn sie doch permanent die bösen „Rechtspopulisten“ der Intoleranz bezichtigen? Ob sie sich auch ein wenig mit dem Koran und den Hadithen sowie mit den poltischen Ausführungen islamischer Theologen in den letzten Jahren und Jahrzehnten befasst haben? Ob sie sich mit den islamischen Reaktionen auf die Unzahl weltweiter Terroranschläge auseinandergesetzt hat, die im Namen Allahs verübt wurden? Ob sie sich mit der Rolle der Frau in der islamischen Welt, längst auch vorzüglich in hiesigen Vorstädten zu studieren, befasst haben? Ob es ihnen nicht übel aufstößt, wenn Frauen als Besitz des Mannes gelten und zwangsverhüllt ihren Gebietern – wenn sie überhaupt aus der Wohnung dürfen – in ehrfürchtigem Abstand zu folgen haben? Oder überkommt die Panorama-Qualitätsjournalisten wenigstens ein beklemmendes Gefühl, wenn sie die Leichen von durch den islamischen Staat ermordeten Menschen in Teheren an Baukränen baumeln sehen, deren einziges „Verbrechen“ ihre Homosexualität war? Oder sehen sie das gar nicht, weil sie es partout nicht sehen wollen, da der Islam ja so abgrundtief friedfertig ist, dass all das nur perfide Erfindungen gemeingefährlicher Volksverhetzer und Rassisten sein können?

    Würden sie sich damit beschäftigen, würde es ihnen nämlich nicht mehr ganz so leicht fallen, den allgemein recht aggressiv auftretenden Islam in die Opferrolle zu bugsieren und die „bedauernswerten“ Moslems als Mündel zu hätscheln, ausgehend von dem unter Linken verbreiteten Multikulti-Irrtum, wonach alles Fremde per se gut sei, während autochthonen Menschen dagegen etwas latent Böses anhafte. Man stellt eben die „Biodeutschen“ gerne unter eine Art Generalschuld, ein bekanntes, aber nicht allzu schlüssiges Strickmuster. Dies gelingt umso besser, je friedlicher die islamische Welt erscheint Letztlich handelt es sich ganz simpel um weltanschaulich motivierte Agitation von Leuten, die bar jeder Kenntnis der Materie sind und die Moslems im Sinne ihrer verschwurbelten Weltsicht funktionalisieren.

    Diese, etwa in Form der Islamverbände, nehmen die Schützenhilfe gerne an, solange sie noch nicht stark genug sind, aus eigener Kraft Scharia-(Un)recht durchzusetzen. Sobald sich die Kräfteverhältnisse geändert haben – und wir sind auf dem direkten Weg dorthin – werden sie ihre höfliche Maskerade und ihren taktischen „Opferduktus“ fallen lassen und dann werden ihre einstigen Gönner und Förderer zu den ersten zählen, die man ausschaltet.

    Frau Mikich, nutzen Sie doch ihre intellektuellen Fähigkeiten einmal zu echter Reflexion über ein aufwühlendes Thema, nicht immer bloß zu langweiliger Selbstbeweihräucherung!

  129. #166 ComebAck (04. Aug 2011 23:51)

    Ich glaube nicht, dass es ein Schlüsselwort gibt. Ich befürchte aber, dass die massive Hetze den Charakter dieses Blogs soweit zerstört, bis er die gleiche Eintönigkeit hat, wie der Rest der Republik.

    Wir lieben doch alle den Großen Bruder, oder?

  130. Ich habe Heute im Stern erstmalig über PI gelesen und dachte mir, da muß ich mal reinsehen.
    Ich bin überrascht in welcher Offenheit hier dinge angesprochen werden über die ich mich im Stillen schon sehr lange geärgert habe.

    Nicht alle, aber sehr viele Mosleme sind bewußt nicht integrationswillig. Das entnehme ich den Reaktionen die ich beim Zusammentreffen mit diesen Personen erlebte. Als ich beim Bastelnachmittag in der Schule eine moslemische Frau die Ganzkörperverschleiert war freundlich ansprach lächelte sie nur. Als ich etwas langsamer und deutlicher mit einfachen Worten sprach lächelte sie nur. Bis Ihr Mann der auch im Raum war aus dem Hintergrund das Lächeln der frau erklärte. Er tat es mit den Worten: Meine Frau versteht sie nicht, sie spricht nicht die Sprache der UNREINEN: Als Kind der 70er Jahre fragte ich ihn in aller Deutlichkeit: “ Meinen Sie mich mit Unrein“ Und er sagte im ruhigen Ton ja. Ich fragte Ihn wie er dazu kommt mich unrein zu nennen. Er sagte alle Deutschen Frauen seien UNREIN. Ich schaute in die Väterrunde der deutschen Mitschüler ob einer was dazu zu sagen hat. Keiner wollte dazu etwas sagen, alle drehten sich um als ob sie es nicht gehört hätten.

    Solche und andere Erlebnisse hatte ich immer wieder. Darum finde ich dieses Portal sehr interessant. Weil ich offensichtlich nicht alleine mit meinen Erfahrungen bi.

    DAnke an PI dass es Euch gibt nur weiter so und Danke an den Stern dass ich auf diesem Weg über euch erfahren durfte.

  131. @ #146 Gabriele (04. Aug 2011 23:24)

    …Sie haben mich nicht verstanden, Sie sind haargenau auf das hereingefallen was ich mit meinem Kommentar beschrieben hatte. (Schauen Sie sich das Video nochmal genau an und überlegen Sie was Markus Hoppe wirklich konkret „selber“ sagte und das was man im Film vorgibt was Hoppe zu sagen scheint) Ich bin in dem was Sie über PI schreiben voll auf Ihrer Seite.

  132. @ #166 ComebAck

    „Your comment is awaiting moderation.“

    Ähh welches “Schlüsselwort” habe ich übersehen ??

    Mein Gott, wenn jemand seinem Namen alle Ehre erweist, dann bist du es!

    Herzlich willkommen zum … 5. Mal? Und schreib nicht wieder „test“, das ist seit dem 15. PI-Delegierten-Kongress ein unerlaubtes Wort. Kleiner Witz zur Begrüßung, muss auch mal sein. 🙂

  133. Hat Bahners und Konsorten sich eigentlich jemals einen türkisch/arabischen Blog angesehen?

    Da machen die keinen Hehl draus, wes sie von Kufar halten und wie man damit zu verfahren hat.

    Das hat natürlich nichts mit dem Islam zu tun.

  134. Seit ich PI lese (3-4 Jahre) wurden solche Kommentare IMMER recht zügig gelöscht. Ich denke das war auch in diesen Fällen so. Wie kann es also sein das eine Fernsehsendung solche Kommentare in ihren Bericht einbauen kann?

    Ganz einfach:
    1. Redakteur geht auf PI.
    2. Er sucht sich einen x-beliebigen Artikel.
    3. Er legt sich einen Benutzernamen zu.
    4. Er schreibt einen extrem radikalen Kommentar.
    5. Er macht sofort einen Screenshot.
    6. Er baut diesen Screenshot in den Bericht ein.

    Ob der Kommentar nach fünf oder zehn Minuten gelöscht wurde, interessiert dann nicht mehr.

  135. # einige hier:

    „Der Markus Hoppe hat ne schwache Figur gemacht“

    Ja, das hat er definitiv. Dabei ist sein Anliegen sicherlich gerechtfertigt. Da muß er halt noch was dazulernen. Politiker sein bedeutet u.a., daß man seine Position vertreten muß, was sie auch sei – und zahllose A****l***er machen ungeniert vor, wie das geht. Wenn man jedoch von PI kommt und dann aufgrund von Asi-Kommentaren kein PI im Rücken hat, ist man echt angearscht.

    Und jetzt bitte kein Gemaule von wegen bei den Linken sei es anders. Spielregeln sind Spielregeln, und bevor man die bestehenden nicht geändert hat, muß man sich an diese halten. Bleibt einem nix anderes übrig.

  136. Einerseits finde ich es gut, dass man hier offen über die Provleme schreiben kann, die wir alle von der Straße her kennen. Andererseits wäre es vielleicht zu überlegen, ob der Kommentarbereich nicht gestrichen wird und Interviews nicht mehr durchgeführt werden bzw. vorher das OK zum zu sendenden Interview zu geben.

    Zum Thema:
    Ich verstehe einfach nicht, warum so viele Leute ihre Augen verschließen und nicht mitbekommen, wie gewalttätig Türken und Araber sind und wieviele sonstige Gesetzesbrüche durch diese Personengruppe begangen wird. Parallelgesellschaften werden anscheinend nicht mal ansatzweise wahrgenommen. Wieso muss ich als Deutscher Angst vor Ausländern im eigenen Land haben und darf das noch nicht mal kritisieren?

  137. Monitor kritisierte Kommentare, die ich auf PI nicht finden kann.
    Hat PI die Kommentare gleich nach dem MONITOR-Bericht gelöscht (oder schon lange davor)?

    Das Wort „Muselaffen“ findet man hingegen häufiger.

    Vielleicht wäre es an der Zeit, dass man nach so viel Aufmerksamkeit in den MSM und so vielen neuen Lesern allmählich ein wenig mehr den Kommentarbereich auf unzivilisierte Wortbildungen durchforstet (gerade auch deshalb, weil im Koran Juden und Christen als Affen und Schweine bezeichnet werden).

    Der redaktionelle Teil von PI wurde nicht kritisiert.

    PI als eine „Gruppe“ zu bezeichnen, über deren Interna man Bescheid wissen müsse, ist linke Verschwörungsmentalität.

  138. Nach meiner Erfahrung wird bei pi das ausgesprochen, was die Leute denken und worüber sie „privat“ reden. Die Beispiele hab ich mit eigenen Ohren so vernommen:

    Putzfrau mit Migrationshintergrund:“Ich habe nur schlechte Erfahrungen gemacht. Es gibt nichts Schlimmeres als Moslems.“
    Ganz normaler Mainstream-Politiker: „Moslems raus, Koran verbrennen, Grenzen zu. Aber von mir haben Sie das nie gehört.“
    Immobilien-Maklerin: „Die Meisten fragen mittlerweile nach dem Ausländeranteil in der Umgebung und ob es da eine Moschee gibt. Da können die Wohnungen noch so günstig sein – da will keiner mehr hin. Schon gar nicht die Leute mit Kindern. Mir heulen auch Leute was vor, weil sie wissen, dass ihre Häuser an Wert verloren haben wegen der zunehmenden islamischen Nachbarschaft.“
    Manager: „Die Deutschen müssen alles übertreiben. Bis es sie nicht mehr gibt. Dann wird hier der Mohammedaner herrschen. Vorher verabschieden wir uns in die Schweiz. Zweigstelle ist schon da.“
    Unternehmer aus dem europäischen Ausland: „Abwarten, das alles ist eine Frage des Geldes. Wenn die Kassen leer sind, ist die Gelduld zu Ende und unsere Städte werden wieder uns gehören. Ihr Deutschen seid leider die Verrücktesten in dieser Hinsicht. Erst könnt ihr Hitler nicht stoppen, dann das Selbe mit Mohammed. Wahrscheinlich müssen wir euch wieder befreien.“

    Nur ganz vereinzelt gibt es noch Mainstream-Nachplapperer oder „Antifaschisten“. Die sind meisten im „kulturellen“ Bereich tätig und hängen am Tropf der Grünen. Meiner Erfahrung nach höchstens 5-10% der Leute.

    Ich kenne eingefleischte Wähler von Grünen, SPD, CDU: Die Meinung über Islam ist durch die Bank einhellig, die Leute können es nicht mehr hören und sind absolut genervt. Die Meisten sagen, dass sie mittlerweile nicht mehr wissen, wen sie wählen sollen. Das ist wirklich der häufigste Spruch: „Wen kann man eigentlich noch wählen?“ Mit einer bürgernahen Politik könnte die CDU Millionen neue Wähler kriegen. Selber schuld sag ich nur.

  139. Da muss ich doch schnelle noch meiner Sekretärin ein dringendes Diktat für die WDR-Redakteure des Monitor aufnehmen:
    Schreiben Sie bitte:
    ‚Werter Reichspropagandaminister Goebbels‘NEIN, streichen das, schreiben Sie bitte:
    ‚Werter Herr Karl-Eduard Richard Arthur von Schnitzler‘NEIN, so geht das nicht…schreiben Sie:
    ‚An die Redaktion des Ministeriums gegen Gedankenverbrechen beim Völkischen Beobachter‘mmmhhh…streichen Sie bitte ‚Beobachter‘ und ersetzen Sie es durch ‚MONITOR‘!

  140. #173 Westfale (05. Aug 2011 00:04)

    Wie kann es also sein das eine Fernsehsendung solche Kommentare in ihren Bericht einbauen kann?

    Solange die ARD-Redakteure keine nachprüfbaren Belege liefern, ist nichts ausgeschlossen.

  141. Die Sendung bestätigte meine hier mehrfach geäußerte Grundposition auf fatale Weise:

    Zu viele Foristen hier sind Primitivos der untersten Schublade,die gewaltverherrlichende oder zumindest entsprechend insinuierende Blähungen loslassen: Munition für die diffamierungsgeile Gegenseite.

    PI sollte sich wirklich überlegen, ob nicht ein gewisser Grad an Moderation unumgänglich ist.

    Zum Beispiel: Äußerungen wie „denen soll man die Gurgel abschneiden“ sind noch weit unter dem Niveau so mancher islam(ist)ischen Blogger.

  142. Monitor kritisierte Kommentare, die ich auf PI nicht finden kann.
    Hat PI die Kommentare gleich nach dem MONITOR-Bericht gelöscht (oder schon lange davor)?

    Das Wort “Musel ….. affen” findet man hingegen häufiger.

    Vielleicht wäre es an der Zeit, dass man nach so viel Aufmerksamkeit in den MSM und so vielen neuen Lesern allmählich ein wenig mehr den Kommentarbereich auf unzivilisierte Wortbildungen durchforstet (gerade auch deshalb, weil im Koran Juden und Christen als A..ffen und Sch…. weine bezeichnet werden).

    Der redaktionelle Teil von PI wurde nicht kritisiert.

    PI als eine “Gruppe” zu bezeichnen, über deren Interna man Bescheid wissen müsse, ist linke Verschwörungsmentalität.

    —-

    Aha, ich merke, das Wort „Musel … affen“ steht schon im Wortfilterindex.

  143. #168 Tiefseetaucher (04. Aug 2011 23:53)

    Den harten Kern der multikultilinksgrünen Ideologen werden wir mit rationalen Argumenten nicht überzeugen können. Deren Weltbild ist geschlossen, und in diesem Weltbild kommen Moslems nur als Opfer, Deutsche, Europäer, Amerikaner, Christen dagegen nur als Täter vor.

    Was können wir tun? Wir können die Lügen des politischen Gegners aufdecken und der Bevölkerung die Wahrheit auf den Tisch legen. PI und viele weitere islamkritische Blogs leisten hierzu tagtäglich hervorragende Arbeit, und das zahlt sich aus. Schauen Sie mal auf die monatlichen Leserzahlen von „SOS Österreich“
    http://sosheimat.files.wordpress.com/2011/07/unbenannt8.jpg

    Lange wird es nicht mehr dauern, und die Lügner in den Systemmedien werden vom Bürger nur noch ausgelacht! 🙂

  144. Ich habe solche Kommentare hier auf PI noch nie gesehen, wäre mal interessant zu Erfahren, ob es sie wirklich gibt und wenn ja, ob sie nicht ganz gezielt von irgendwelchen Journalisten gesetzt werden, um „etwas in der Hand“ zu haben….

    Schade, das der „Thilo-Mann“ plötzlich nichts mehr mit PI zu tun haben will, warum auch immer….

    Gruss aus Hannover

    Lindener

  145. #171 Fensterzu (05. Aug 2011 00:00)
    Herzlich willkommen zum … 5. Mal? Und schreib nicht wieder “test”, das ist seit dem 15. PI-Delegierten-Kongress ein unerlaubtes Wort. Kleiner Witz zur Begrüßung, muss auch mal sein. 🙂

    Dankeschön und wie gesagt ich war nie „ganz“ weg nur sind ab und an Pausen angesagt.
    Und freu was von Dir zu lesen 🙂

    Mittlerweile ist mein Kommentar ja unter #163 ComebAck (04. Aug 2011 23:49)
    zu lesen Ich hätte halt gerbne gewusst wo iuh da den „Bock“= Schlüsselwort geschossen habe…

  146. Monitor kritisierte Kommentare, die ich auf PI nicht finden kann.
    Hat PI die Kommentare gleich nach dem MONITOR-Bericht gelöscht (oder schon lange davor)?

    Das Wort “M..sel ….. affen” findet man hingegen häufiger.

    Vielleicht wäre es an der Zeit, dass man nach so viel Aufmerksamkeit in den MSM und so vielen neuen Lesern allmählich ein wenig mehr den Kommentarbereich auf unzivilisierte Wortbildungen durchforstet (gerade auch deshalb, weil im Koran Juden und Christen als A..ffen und Sch…. weine bezeichnet werden).

    Der redaktionelle Teil von PI wurde nicht kritisiert.

    PI als eine “Gruppe” zu bezeichnen, über deren Interna man Bescheid wissen müsse, ist linke Verschwörungsmentalität.

    —-

    Aha, ich merke, das Wort „M.sel … affen“ steht schon im Wortfilterindex.

    Das Wort M.sel steht schon lange im Wortfilter. Da muss Monitor aber tief gegraben haben 😉

  147. Langsam bewegen wir uns dahin, wo wir hin sollen.

    Wenn dieser Blog jetzt anfängt die Regeln zu beachten, die man ihm -subtil- versucht aufzuerlegen, war es das gewesen!

    Ich werde -trotz KBW-Monitor-Schmierer- immer wieder sagen, dass der Islam eine faschistoide Weltanschauung repränsentiert. Ich werde immer wieder sagen, dass Mohammed krank, pädophil und -auch für damalige Verhältnisse und in der damaligen Gesellschaft- gemäß seiner Biografie ein Schwerverbrecher war.

    Wenn PI das nicht mehr trägt, löscht mich einfach und ich weiß, wohin die Reise geht.

  148. #185 Nelson (05. Aug 2011 00:16)

    Genau darauf habe ich jetzt gewartet. Gebt dem Mann Admin-Rechte, damit er den Blog endlich anpasst!

    Es geht los!!

  149. Monitor hätte doch ganz einfach den Kommentar nach Datum und Kommentator anzeigen können, wo ist das Problem ?

    Übrigens…. ich sichere mir jeden meiner Kommentare als PDF und das schon seit Jahren das kann mal nützlich sein wenn wieder Lügen verbreitet werden sollten.

  150. Sofern Markus hier mit liest – WIR stehen an Deiner Seite! Ich kenne keinen, der sich so mutig vor die Presse stellt! Du bist der Grund, warum ich der FREIHEIT beigetreten bin!

    btw. Ich bin schon vom Frazzenbuch-Virus infiziert, dass ich die „Like“-Buttons unter den Kommentaren suche…

  151. #173 Westfale, hmm. Der Nachweis für deine Vermutung, dass Monitor oder ein anderes U-Boot solche üblen Kommentare schrieb ist schwierig bis unmöglich.

    Monitor hat sich aber auch die allerübelsten Kommentare rausgesucht. Die aber nicht repräsentativ sind, kann sich jeder selbst überzeugen.

    Bei manchen Usern habe ich den Verdacht, dass sie mit gezinkten Karten spielen. Linksextreme/Antifaschisten, die sich hier anmelden und versuchen, PI-Leser in die rechtsextreme Ecke zu locken, oder auf rechtsextreme Seiten. Es kann ja jeder sich hier anmelden, mit guten Absichten oder mit hinterhältigen Absichten. Stellt sich erst auf die Dauer raus, was er hier will.

    Andererseits habe ich auch so öfter mal Kommentare von alten PI-usern gelesen, die völlig überzogen waren. Und die stehen blieben.
    Solche üblen Kommentare kommen auch bei welt online, aber nach einer Stunde werden die dann gnadenlos gelöscht und die Kommentarfunktion deaktiviert.

    Vielleicht wäre ein „melden“-button nicht schlecht.

  152. #28 Meinungsfreiheitler (04. Aug 2011 21:52)

    Wäre das nicht was für SpürNasen, die Vergangenheit dieser Personen auszuforschen.

    Ich recherchiere schon im Falle des Dr. Ringhofer von der „Schwäbischen Zeitung“ in Leutkirch, der die PiusBrüder in die Pfanne gehauen hat, ob in dessen Dissertation Plagiate zu finden sind.

  153. #164 Mastro Cecco (04. Aug 2011 23:50) „Aufgrund der sehr großen Anzahl an Kommentaren dürfte es für den Betreiber des Blogs aber kaum möglich sein, sofort jeden Kommentar zu lesen und bei Verstößen zu löschen. Da muß jeder Leser hier selbst die Augen aufhalten und reagieren, damit das schneller geht.
    Man sollte aber auch nicht so überängstlich sein und glauben, die wenigen anstößigen Kommentare, die übersehen werden und stehen bleiben, seien eine derart gewaltige Gefahr, daß dadurch schlimmste Gewalttaten verursacht werden.“

    Das ist mir wohl klar, aber man kann im Nachhinein putzen und sollte nichts stehen lassen, was gegen einen verwendet werden kann. Ein Blog wie PI kann und sollte sich nicht einen einzigen strafrechtlich relevanten Kommentar leisten. So etwas wird, wie gesehen, bundesweit verbreitet.

  154. Noch zur Zeit des sogenannten Karikaturenstreits hat die „Monitor“-Moderatorin Sonia Mikich einen islamkritischen Kommentar verfasst, an den sie heute vielleicht nicht mehr gerne erinnert wird. Dennoch könnte ich nach wie vor jeden Satz darin unterschreiben:

    Ich bin beleidigt.

    Eiferer nageln den Schleier an die Gesichter meiner Schwestern in Afghanistan und Pakistan fest und hängen fleißig Frauen, Homosexuelle, Ehebrecher und Ungläubige.

    Aber Menschen-, Frauen-, Freiheitsrechte sind für mich das Erhabenste der Menschheitsgeschichte, so ist nun mal die Tradition, in der ich groß geworden bin. Werte, die die Welt besser und friedlicher machen.

    Ich verlange also, dass sich die Regierungen von Saudi-Arabien, Palästina, Indonesien und Ägypten bei mir entschuldigen. Andernfalls muss ich ihre Bürger leider bedrohen, zusammenschlagen, entführen oder enthaupten. Denn ich bin empfindlich, wenn es um meine kulturelle Identität geht.

    Ich bin beleidigt.

    Fanatiker sprengen die Buddhas von Bamiyan in die Luft, großartige Kulturdenkmäler.

    Aber Kunst drückt für mich universelle Schönheit und Unschuld aus, sie ist ein Wert, der die Welt besser und friedlicher macht, so ist nun mal die Tradition, in der ich groß geworden bin.

    Ich verlange also, dass sich die Hamas, der Sprecher der französischen Muslime, die Leitung der Al-Azhar-Universität sich bei mir entschuldigen.

    Andernfalls werde ich leider nie meinen Urlaub am Tadsch Mahal verbringen, zum Boykott palästinensischen Obstes aufrufen und die Botschaften von Tunesien, Katar und Bangladesch anzünden.

    Denn – so viel Verständnis erwarte ich – meine Gefühle sind absolut und darum global auszudrücken.

    Ich bin beleidigt.

    Auf Videos wird Journalisten, Lkw-Fahrern oder Mitgliedern von Hilfsorganisationen die Kehle durchgeschnitten oder der Kopf abgeschlagen. Juden sehen sich als Kannibalen und Schweine dargestellt, westliche Frauen als dekadente Nutten. Unpolitischen Ingenieuren wird Todesangst gemacht.

    Alles im Namen Gottes.

    Ich verlange also, dass alle Chefredakteure von Zeitungen und Fernsehsendern in der islamischen Welt sich bei mir entschuldigen, weil sie diese Obszönitäten nicht verhindern.

    Viele Menschen sind nun besorgt, dass der Kampf der Kulturen bevorsteht. Ach was, er ist längst da. Und er manifestiert sich nicht nur von Zeit zu Zeit in den oben angeführten Ungeheuerlichkeiten, er erfasst längst den Alltag.

    Wie fragil, wie oberflächlich müssen die religiösen Werte von Muslimen sein, wenn Karikaturen des Propheten in einer unbekannten Zeitung eines kleinen europäischen Staates einen Sturm auslösen und eine Handvoll organisierter Hetzer weltweit Abertausende auf die Straße scheuchen können.

    Der Witz, dass dem Propheten Mohammed im Paradies die Jungfrauen ausgehen, weil so viele Selbstmordattentäter am Eingang Schlange stehen, ist schwarz und gemein. Und angesichts der Realität weltweiter Anschläge unerfreulich bildmächtig – ganz nebenbei.

    Aber ich fand es auch nicht besonders komisch, dass die frauenhassenden Taliban sich routiniert Prostituierter bedienten. Oder Videorekorder und Fernseher öffentlich „hinrichteten“, um privat sich ganz gern Pornos reinzuziehen.

    Zur Erinnerung. Die Erde ist keine Scheibe mehr. Selbstverständlich können Individuen einer säkularen Demokratie Autoritäten karikieren und verspotten, auch religiöse. Sie sollen sich auf Kritik einstellen, aber nicht auf Bestrafung.

    Die Meinungsfreiheit ist sehr groß zu fassen, und es gibt hinreichende Gesetze und Regeln, Missbrauch zu verhindern, wo es nötig wird.

    Der Film „Leben des Brian“ regte viele Christen auf und provozierte Leserbriefe, Boykottaufrufe oder Familienstreit. Aber niemand im fernen Neuseeland konstatierte eine „Stimmungsmache“ gegen das Christentum, niemand in Malta fühlte sich berufen, den Union Jack zu verbrennen.

    Auch politische Autoritäten haben kein Naturrecht auf Schonung. Margaret Thatcher wurde von britischen Journalisten, Komikern und Drehbuchautoren klein gehäckselt und garstig wieder zusammengesetzt, und es war gut für die geistige Hygiene jener Zeit und brachte niemanden um.

    Man konnte ja abschalten, weggucken oder die Zeitung in die Tonne kloppen. Meinungsfreiheit war der siamesische Zwilling der Freiheit von Angst.

    Dass Fundamentalisten aller Couleur frei von jeglicher Fähigkeit zur Selbstreflexion, Selbstkritik oder gar Selbstironie sind, wäre weiter nicht erwähnenswert, wenn sie ihre Herzensangelegenheiten nicht mir und meiner Welt aufdrücken würden. Sie setzen voraus, dass unsereins einen Kotau veranstaltet, weil einer von ihnen bekennt: „Achtung! Religiöse Gefühle! Wir verlassen die Privatsphäre!“

    Gefühle werden zunehmend in der selbstreferentiellen Welt der Gottes-, Allah- oder Jahwekrieger zur Waffe und zur letzten Instanz geadelt.

    Allzeit abrufbar, gnadenlos.

    Im Streit um die Cartoons wird behauptet, dass der Bilderverbot ein verbindlicher Glaubensgrundsatz sei. Ubiquitär zu respektieren, auch im Staate Dänemark.

    Da macht es nachdenklich, dass die Beleidigten zwar effizient mit Internet und anderen modernen Kommunikationstechnologien umgehen, aber wenig über die eigene Kulturgeschichte wissen.

    Ja, in der Blütezeit des Islam wurde der Prophet tatsächlich abgebildet. Zum Beispiel Mohammed, zart verschleiert, zu Pferd gen Himmel reitend – eine wunderbare persische Miniatur im Chester-Beatty-Museum in Dublin.

    Was nun, ferner Bärtiger? Irische Butter boykottieren?

    Ich muss mich nicht für die Verkaufszahlen dänischer Joghurte interessieren. Darum bin ich nicht besonders erpressbar und habe die Freiheit, Immanuel Kants „sapere aude“ vielversprechender für das Zusammenleben von Menschen zu finden als eine Fatwa.

    Ich gebe es hiermit auf, Zartgefühl für ewig Beleidigte zu empfinden. Ich gebe es auf, höflich zu argumentieren, warum Meinungsfreiheit, Vernunft und Humor hochgehalten werden müssen. Ich will Kreationisten nicht mehr wissenschaftliche Beweise vorlegen müssen, dass die Erde älter als 10.000 Jahre ist.

    Und ich warte nicht mehr darauf, dass es bei al-Dschasira irgendwann einmal heißen wird: Kennen Sie den Witz mit dem Bart des Propheten?

    http://www.taz.de/1/archiv/archiv/?dig=2006/02/06/a0132

  155. #167 David08 (04. Aug 2011 23:55)

    #166 ComebAck (04. Aug 2011 23:51)

    Ich glaube nicht, dass es ein Schlüsselwort gibt. Ich befürchte aber, dass die massive Hetze den Charakter dieses Blogs soweit zerstört, bis er die gleiche Eintönigkeit hat, wie der Rest der Republik.

    Wir lieben doch alle den Großen Bruder, oder?

    @#167 David08 (04. Aug 2011 23:55)
    Da ich nur bei diesem Beitrag kurzfristig auf Moderation stand, muss wohl es eine Automatisierung sprich Schlüsselwort gewesen sein.Auch ist mein Kommentar unverändert freigeben worden.

    Und !! Nein ich „liebe“ ihn/den nicht den „grossen Bruder“ da könnte man mich ja auch gleich Fragen ob ich SATAN/Allah „liebe“.

  156. #182 Lindener (05. Aug 2011 00:14)

    Schade, das der “Thilo-Mann” plötzlich nichts mehr mit PI zu tun haben will, warum auch immer….

    Großer Respekt vor dem Thilo-Mann, der sich ganz allein mit einem Schild in Berlin in eine Demonstration gegen Sarrazin wagte. Das war SUPER!!!

    Aber: „Schuster bleib‘ bei Deinem Leisten“.
    Für öffentliche Auftritte und die miese Tour von Journalisten, einen schlecht aussehen zu lassen, der ihnen nicht in den Kram passt, muss er noch eine Menge lernen.

  157. Fazit bleibt, wir haben heute eine Lehrstunde im deutschen Meinungsjournalismus erhalten. Wie steht es doch so schön in Wikipedia:

    Als Meinungsjournalismus bezeichnet man eine Form des Journalismus, in der klar Stellung zu bestimmten Themen bezogen wird. Er unterscheidet sich damit vom interpretativen Journalismus, der mehrere Standpunkte zitiert, um dem Leser zu ermöglichen, sich seine eigene Meinung zu bilden.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Meinungsjournalismus

    Heute ging es in erster Linie ums Diffamieren. Das war das Ziel, ob es erreicht wurde, abwarten.

  158. Da steckt doch System dahinter, denn die Kritik die seid 2 Wochen in den einfach gestrickten Medien über PI läuft ist doch derart hanebüchend, das die Vermutung naheliegt das es dort noch vernüftige Leute gibt, die bei diesen Spiel nicht mehr mitmachen wollen und nun zur Negativwerbung für Pi greifen. 💡
    Die steigenden Zugriffe sind ein Indiz dafür, zwar kein eindeutiges, klar das sich Stammleser vermehrt melden, aber da sich Neue hier einklicken ist nicht von der Hand zu weisen.
    Ich vermute stark das ARD und ZDF zu Teilen von sich selbst die Schnauze voll hatt, denn eine sorgfältige Kritik an ein anderes Medium sieht anders aus…[..]

    *Harren wir also aus der Dinge die da kommen*

    Gruß

  159. #190 Faktencheck (05. Aug 2011 00:23)

    Bisher haben wir solche „Trolle“ hier direkt geoutet.

    Ein Kommentator weist auf einen verdächtigen Troll hin. 5-10 Kommentatoren beobachten ihn. Bestätigt sich es, daß jener ein „Troll“ ist, melden wir ihn. Aber bitte möglichst fair bleiben.

  160. Der Block PI sollte so bleiben wie er ist-Politisch Inkorrekt!!! Was nicht geht, sind Aufrufe zur Gewalt und Beleidigungen unter der Gürtelgrenze(Muselaffen..). Was aber weiterhin möglich sein muss ,ist die Offenlegung des Inhaltes des Korans als faschistoide Ideologie.

  161. #187 David08 (05. Aug 2011 00:20)

    Genau darauf habe ich jetzt gewartet. Gebt dem Mann Admin-Rechte, damit er den Blog endlich anpasst!

    Es geht los!!

    David, Du Juden.sau. Findest Du diese Ansprache gut? 😉

    Jetzt sage nicht, dass zwischen Affe und Sau ein Unterschied besteht.

    Die bei PI zugelassene Wortwahl sehe ich als Reflex auf die Ignoranz der Massenmedien gegenüber dem Islamproblem. Das Islamproblem ist in der Mitte der Gesellschaft angekommen. Also ist es Zeit, seine Wortwahl zu versachlichen.

  162. #186 David08 (05. Aug 2011 00:18)

    Sollte PI den Fehler machen, sich dem linken Mainstream zu beugen, dann wird die Karawane halt woanders hinziehen (glaube aber nicht, daß PI das Geheimnis seines Erfolges einfach so wegwerfen will) :mrgreen:

    ———————————————-

    Türke hetzt auf der kommunistischen Tageszeitung (TAZ) gegen Deutschland

    http://www.taz.de/Kolumne-Geburtenschwund/!75707/

    Wie sehr muß ein Mensch vom Haß zerfressen sein, um so einen Artikel schreiben zu können?

  163. Die Diskussion in diesem Strang, was man schreiben darf oder nicht, ist in einer freien Gesellschaft, wie der USA absolut undenkbar. Wenn die hier lesen würden, was hier abgeht, würden sie es nicht begreifen.

    Aber sehe schon, die Nachwuchskräfte, die den Anstand der deutschen Journaille wahren wollen, sind eifrig.

    Das hat mir immer an kewil gefallen. Dort war auch -und gerade- Emotion ein Markenzeichen.

    Na, und, selbst wenn diese Kommentare hier gestanden haben sollten, hat schon mal einer von Euch „Sanierern“ auf die Seiten unserer linksextremen Freunde geschaut?

    Da geht es echt gut ab.

    Es ist nicht wesentlich was hier steht, sondern, wie die Masse darauf reagiert! Ich sehe es als positiv an, wenn auch solche Dinge da stehen, da ich bislang immer gemerkt habe, dass sich die „Gemeinde“ selbst reguliert. Dass das dann nicht berichtet wird, sollte uns am … vorbeigehen.

  164. #195 Nelson (05. Aug 2011 00:28)

    Ich hätte gesagt, solche Kommentare sind nicht mein Ding. Beim Weiterbohren würde ich fragen: „Hatten Sie keine Jugend?“
    Betreff „Jugend“ gibt es die tollsten Diskurse.

  165. # Fensterzu

    Wie immer ist es auch heute ein Genuss, liebe/r Fensterzu, Deine Kommentare zu lesen. Ein Genuss ist es und ein schönes Betthupferl zugleich.
    MfG

  166. Wo PI jetzt in der Öffentlichkeit steht, sollten wir diesen Zustand ausnutzen, um gemeinsam mit der „Jungen Freiheit“ und der „Freiheit“ für unsere freiheitlich-demokratische Anschauung zu kämpfen. Nur zusammen sind wir stark.

  167. Wurden eigentlich beim Qualitätsmedium Monitor schon mal Koransuren zitiert?

    Im Gegensatz zu Koransuren muss man an pi-Kommentare nicht glauben und kann sie einfach ignorieren oder löschen.

  168. die in ihrer 1400-jährigen bewegten Geschichte geschätzte 700 Millionen Menschen vorzeitig ins Jenseits “befriedet” hat

    Das wäre im Schnitt ungefähr 1 Toter pro Minute!
    Man wird es kaum glauben, aber das entspricht ziemlich genau der „Todesrate“ des Holocaust zwischen 1933 und 1945. Wenn die Zahl tatsächlich stimmt…

  169. Was diese linkspopulistischen Realitätsverweigerer, die ihre Zwangsgebühren nach Mafia-Methode ( ich muss für eine Leistung zahlen, die ich partout nicht will ) eintreiben, von sich geben, geht mir eigentlich am Arsch vorbei. Mir stinkt nur gewaltig, dass ich diesen Müll,wie gesagt per Zwangsgebühr, mitfinanzieren muss. Das ist meiner Meinung nach nicht mehr zeitgemäß und verstösst gegen die Menschenrechte.

  170. #198 Nelson (05. Aug 2011 00:34)
    Du solltest noch mal lesen, was Du da geschrieben hast!

    Auf Deine „Versachlichung“, kann ich verzichten!
    Ich lebe in einem Staat, der so versachlicht ist, dass man überhaupt nicht mehr versteht, was ein Politiker überhaupt sagen will.

    Wie hättest Du es denn gerne:

    So:
    Die Täter in der U-Bahn haben zwei Arme und zwei Beine gehabt. Waren etwa 18 Jahre und Jugendliche.

    oder so:
    Die Täter hießen weder Hans, noch Schwanz, sondern waren Fachkräfte aus Muselmanien, die zum 25.000-sten Mal aufgefallen sind.

    Sorry, das erscheint mir wie eine Mischung aus Pygmalion und 1984!

  171. #208 David08 (05. Aug 2011 00:46) Your comment is awaiting moderation.

    Vielen Dank, Monitor (ing).

  172. Was beleidigende, unflätige und strafrechtlich relevante Kommentare angeht: da muss man nicht lange suchen, wenn man sie finden will. Es reicht, einen beliebigen Thread im SPON-Forum zu öffnen, in dem es um Sarah Palin oder die Tea Party geht. Da wird man alles das zuhauf finden.

  173. Wow, ich frage mich, woher die sogenannten „Journalisten“ diese Zitate beziehen. So wie es dort vor schwarzem Hintergrund gezeigt wird, können die sich das auch aus den Fingern gesaugt haben. Andererseits, wenn es diese Zitate wirklich gegeben hat, sollten die Moderatoren bitte in Zukunft etwas genauer hinschauen, was so geschrieben wird.
    Mfg

  174. #202 David08 (05. Aug 2011 00:36)

    Die Diskussion in diesem Strang, was man schreiben darf oder nicht, ist in einer freien Gesellschaft, wie der USA absolut undenkbar. Wenn die hier lesen würden, was hier abgeht, würden sie es nicht begreifen.

    Very funny, dabei wurde die Politische Korrektheit in den USA erfunden. Jeder, der sich zu Recht oder Unrecht diskriminiert fühlt, hat die Chance auf eine Millionenklage.

    Und der Beleidigungsparagraph ist sicher auch in den USA noch in Kraft?!

  175. #209 David08 (05. Aug 2011 00:46)

    Auf Deine “Versachlichung”, kann ich verzichten!

    Ich will nicht, dass sich dieser schöner Thread nicht zu einem persönlichen Schlagabtausch entwicklt. Deshalb nur dies: Es gibt nicht nur Extreme – zwischen Schwarz und Weiß gibt es ein unendliche Vielzahl von Grautönen.

  176. #212 WhiteRose2Point0 (05. Aug 2011 00:49)

    Um Beispiel sollten sie auf Deinen Link im Nickname schauen, mein besorgter Freund.

  177. Denn die öffentlich-rechtlichen TV-Sender haben sich im Zuge der Islamkonferenz verpflichtet, bei mindestens 30% ihrer Berichterstattung von einem liebenswerten, netten, friedlichen und toleranten Islam zu erzählen.

    Dann lass mal für rbb zusammenrechnen:

    + Schießerei auf Auto
    + Fahrerflucht, Radfahrer liegen gelassen
    + Messerattacke S-Bahn
    + 3 diverse Auslandsnachrichten (Gaddafi & Co, Salafisten in Ägypten…)

    = Reportage wir fasten friedvoll im Ramadan + Vorzeige-Muslima erzählt aus ihrem Emanzen-Leben

    Na, da kommen die ja ordentlich ins Schwitzen, die Gutmenschen-Story-Fahnder…

  178. #198 Jeremias, für „Trolle“ zu beobachten wäre eine PN-Funktion wie beim Spiegel gut. Da kann man sich privat austauschen, ohne dass der Rest da mitlesen muß.

    Ich lese nur gelegentlich bei PI, und auch nicht alles. Aber ab und zu werde ich bei manchen usern mißtrauisch, besonders wenn ich von denen zuvor noch nie was las, und die dann „übereifrig“ islamkritisch argumentieren. Oder einfach nur Zwietracht unter den usern säen wollen.

    Oder Beiträge, die zwar vorderhand islamkritisch sind, aber mit einer Wortwahl und Schreibweise, die man auch bei indymedia finden könnte. Es soll auch Neonazis geben, die versuchen pi-user abzuwerben.

  179. Es ist doch eigentlich eine große Auszeichnung, wenn man von ARD-Monitor (dem Flaggschiff der GEZ-Rotfunk-Magazine) angegriffen wird. Ein Lob von denen wäre viel schlimmer.
    Viele der radikaleren Kommentare dürften auch von linken Provokateuren sein. Ich kann mich jedenfalls noch gut daran erinnern, wie sich Dietmar Nähers Kumpane damals noch auf „politisch korrekt“ über ihre PI-Accounts unterhalten haben. Einer hatte damit angegeben, dass er schon „ziemlich tief mit drin steckt…“.

  180. .. wenn sie beim Islam nur ein Zentel so kritisch wären wie bei der Islamkritik
    dann wäre notgedrungen der Islam in Deutschland schon lange verboten

  181. Tja so ist das halt. Im bösen Internet sagt man Dinge, die dem GEZ-Funk nicht passen. Das kann nur heißen: Weg mit dem Internet und Einführung des Gedankenverbrechens. Alles was nicht der rot-roten Monitor-Linie entspricht, muss weg vom Fenster.

  182. #198 Jeremias (05. Aug 2011 00:33)
    Ich vertraue ganz und gar auf Dich, Du machst das schon mit den Trollen!

  183. #180 querit
    Wo soll denn dieser Kommentar stehen? Ich habe so etwas hier noch nie gelesen.

  184. Ich bin gespannt auf das vollständige Interview mit Dr. Markus Hoppe. Mir fallen da unwillkürlich die Worte des Reporters bei dem Interview zu Sarrazin ein: “ Es wird ja sowiso alles rausgeschnitten“(Oben links Danke-Thilo Mann anklicken) Für mich sieht es nach billiger Meinungsmache aus. Ein rumstotternder Markus und im Stern nur die elendsten Fotos von den pöhsen Islamkritikern.Mielke und Goebbels würden sich scheckig lachen vor diesen dilettantischen Propagandaenten.Dazu dieser sehr aussagekräftige Kommentar:
    “ #134 TheNormalbuerger (04. Aug 2011 23:14)
    Ich konnte die vermeintlichen Kommentare im Google-Cache nicht finden!“

    -Ein Schelm wer arges denkt!

  185. #221 panther1965 (05. Aug 2011 00:58)

    .. wenn sie beim Islam nur ein Zentel so kritisch wären wie bei der Islamkritik
    dann wäre notgedrungen der Islam in Deutschland schon lange verboten

    Wie soll das gehen???

    30% muss positiv sein! („Selbstverpflichtung“!?)
    69% Sind Nachrichten aus aller Welt über den Islam (negativ!)

    Da bleibt dann für analytische Kritik nicht viel übrig… (kommt aber mal vor ab 23:30 Uhr)

  186. #162 Faktencheck (04. Aug 2011 23:45)

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/moscheen-brandstifter-verurteilt/4363304.html

    Nochmal, der Fall stinkt zum Himmel!

    Auch diese schnelle, geräuschlose Gerichtsverhandlung ist ein Indiz dass hier was oberfaul ist,

    „…Tatmotiv unbekannt, Täter einfach nur verrückt, ab in die Klappse und tschüss – der Nächste bitte…“

    sorry, so läuft das nicht !

    Menschen wurden bei den Anschlägen nicht verletzt, der Sachschaden war gering.

    Eben, genau das war das Muster aller 6 Anschläge! Der Sachschaden soll insgesamt nur € 1500,- betragen haben! (eine einzige neue Haustür kostet bereits mehr)… eine Kunst, den Sachschaden so gering zu halten, der Täter – falls wie behauptet geistesgestört – muss dann aber perfekt gebrieft™ worden sein!

    „Sein ehemaliger bester Freund ist doch ein Araber“, sagt seine Mutter Marion K. ungläubig. „Straffällig ist er noch nie geworden.“…

    http://www.bz-berlin.de/tatorte/moschee-zuendler-gesteht-taten-article1096599.html

    tja, wenn das mal nicht merkwürdig ist… sicherlich wurde tunlichst vermieden, dem besten Freund mal näher auf den Zahn zu fühlen – warum wohl?

  187. Nachdem ich mir gerade den Film im ZDF ansah, Kaptitalismus-eine Liebesgeschichte.
    Möchte ich dazu auch die eine oder andere Meinung dazu hören, wenn es genehm ist…natürlich! .:-)
    Wobei ich aber auch anmerken muß, haben doch auch eine Art Kapitalismus hier, in anderer, subtiler und perfider Form……sie nennt sich zum Beispiel….* Integrationsindustrie, Entwicklungshilfeindustrie und Arbeitsbeschaffungsmaßnahmenindustrie*

    Irgentwie scheint der normale Mensch ein schweres Leben auf den Planeten zu haben. 😯
    Aber kümmern wir uns um unsere sehr gute soziale Marktwirtschaft hierzulande, die ich immer noch für das beste gängige System halte, dies muß unbedingt soagar noch gefestigt und stabilisiert werden. 😀

    Gruß

  188. #181 Nelson

    Eben ! Das Wort steht schon lange auf dem Index, das weiß die GEZ hörige Dressurkartoffel aber nicht.

    Mein Vokabular ist heut vlt. auch nicht von Filigranität durchtränkt, aber auf einen groben Klotz gehört ein grober Keil.

  189. #220 C. Mori (05. Aug 2011 00:58)

    Der Abdul und seine Handlanger, die Pfeifen. Wollten uns plattmachen, aber den Machtkampf haben wir gewonnen. Abdul Näher ist heute kein ernstzunehmender Gegner mehr.
    Wer liest heute noch seinen Blog? Höchstens ein paar fanatische S21-Gegner, ein anderes Thema hatte er ja lange Zeit nicht mehr.
    Allerdings: Gerade heute hat er angekündigt, in Zukunft wieder auf PI einzudreschen.
    Er schreibt – Zitat:

    Ein Hinweis noch in eigener Sache: Seit den Anschlägen in Norwegen musste ich erkennen, dass PI nicht einfach ignoriert werden kann. Insofern muss ich meinen Entschluss (…), mich nicht mehr mit PI zu beschäftigen, leider revidieren: Der POLITBLOGGER wird sich künftig wieder mit Stefan Herre und seinen Komplizen beschäftigen.
    Quelle: Blog von Abdul Näher

    Na, da bin ich aber gespannt, Abdul! 😆

  190. Hab mir gerade das Video angesehen. Es gab, wie erwartet, nichts neues, ein paar Kommentare, wie der „Danke-Thilo-Mann“ schon meinte, mit heißer Feder geschrieben, aus denen man selbstverständlich die Mehrheitshaltung der PI-Gemeinde ablesen kann, alles klar. Aber viel interessanter fand ich, daß ein SPD-Bürgermeister das Abfackeln eines islamischen „Gotteshauses“ mit dem Zündeln an nem Müllcontainer bzw an gelben Säcken vergleicht. Jeder Autor (ausser kewil vieleicht^^) und selbst die meisten Kommentatoren hier hätten sich nach Oslo und der aktuellen „Hexenjagd“ diesen vergleich verkniffen. Das ich daß nochmal erleben darf :). P.S. Hab eben die anderen Kommis nur überflogen, wenn dies schon jemand gepostet hat, Mea Culpa.

  191. # 169 luminys

    Danke fuer Ihre interessante Darstellung. Sie reihen sich damit in eine SEHR grosse Schar von Leuten, welche derartige Erfahrungen gemacht haben—zum Teil schon seit Jahrzehnten ! Ich kann da aus eigener Erfahrung mitreden. Hier im Forum habe ich diesbezueglich auch schon die eine oder andere Anekdote losgelassen. Nein, Sie sind absolut nicht allein—weder mit Ihren Erfahrungen mit so manch einem Moslem, noch mit der Erfahrung, dass alleine das wertfreie Erzaehlen dieser Erlebnisse Sie schon mittlerweile in die ‚rechte Ecke’ der verbotenen Gedankenaeusserung stellt. Auch da rede ich aus Erfahrung……

    # 181 Neslon

    Ueber die Bezeichnung „Gruppe“ in Verbindung mit PI hatte ich mich auch sehr gewundert. Damit sollte offensichtlich dem Gedanken in Richtung ‚Verschwoerungscharakter/ staatsfeindliche Organisation’ Vorschub geleistet werden. Jeder, der sich hier anmeldet, kann posten. Um welche „Gruppe“ soll es denn da also handeln ? Um Leute, welche ihre Meinung mal aeussern ???

    # 108 David08

    Gut so !

  192. #180 querit (05. Aug 2011 00:12)
    # alle!!!

    Wenn ihr Kommentare seht, die entsprechend so sind, mit denen ihr riesen Bauchscherzen habt und sie für nicht mehr unter Meinungsfreiheit gedeckt betrachtet, dann meldet diese bitte der PI-Redaktion unter:

    „PI wants you“ (s.o.) dann Rubrik „Lob/Kritik“, Artikel und Kommentar benennen.

    Noch einfacher:

    Ihr schreibt eines der verbotenen Wörter (z.B groß M und direkt danach usel), damit kommt ihr automatisch in die Moderation und gibt den Moderatoren dann direkt den Hinweis! (Evtl. noch „ Hallo Moderator – Kommentar-Alarm “ und dann den Verweis) 😉

    So schwer ist das doch nicht!
    Es können alle helfen!

    Die Moderatoren opfern ihre Freizeit und können, so schön es auch wäre, nicht alle Kommentare lesen!

    Nicht nur delegieren, sondern auch bitte selber aktiv sein!!!

  193. Übrigens interessant, welches Wort im Monitor von 1969, als gegen Perry Rhodan gehetzt wurde, sofort auffällt: krude! Ja, Sie haben ganz richtig gehört. Schon damals scheint dies (in der Zwischenzeit ist mir bis 2010 der Ausdruck nicht mehr untergekommen) ein Totschlagwort linkslinker Propaganda gewesen zu sein.

    PS: Kann jemand den Artikel von Herrn Jörges aus dem heutigen Stern zur Verfügung stellen? Vielen Dank!

  194. Ich muss gestehen, ich hatte heute nicht die Zeit, etwas zu lesen, weiss deshalb nicht, wohin die obige Diskussion über den Monitorbericht gelaufen ist und was da gesagt wurde.
    Ich habe aber den Beitrag von Monitor gesehen, was sagt ihr denn dazu, dass in Deutschland Moscheen angezündet werden? Das sind ja auch keine Einzelfälle. Wenn man jetzt nach pi-Logok argumentiert, sind das ja christliche Verbrechen, also ist da auch irgendwie dann Jesus schuld.
    Oder ist das von Verückten durchgeführt, die weder mir rechts noch mit Islamkritik was zu tun haben?
    Ich berufe mich mal wieder auf den Frankfurter, der dialogbereiten Linken hier eine Stimme eingeräumt hat…
    Grüße

  195. Nächstes PI-Bashing: ARD-Monitor

    Die herausgefischten Kommentare sind zurecht kritisiert worden und sollten dringend mal rausfliegen.

    „Scheiß Moslempack. Denken die etwa, wir können denen den Hals nicht durchschneiden?“
    Das hat Schweinebraten_ z.B. am 02. Aug 2010 um 11:41 tatsächlich abgesondert.

    (PI: Danke für den Hinweis wurde gelöscht!!!)

    Derartige Kommentare dürfen nicht stehenbleiben. Auch nicht aus Wut auf solche Vorfälle:

    Zur Löschung gezwungen! Vor sechs Stunden, verfasste ich eine Rezension über das hier vorgestellte Buch. Da ich bislang bei Amazon recht selten Rezensionen hinterließ, fiel mir nicht auf, daß ich diese Bücherbewertung unter meinem realen Namen ins Netz setzte, den man auch im Telefonbuch findet. Bereits ab 18.30 klingelte bei mir pausenlos das Telefon und man bedroht mich, seitens diverser Migranten aufs Übelste. (Gastbeitrag von scrooge)

    Vom Durchtrennen meines Halses, bis zum Erschiessen ist alles dabei. Ich wurde mündlich dazu verpflichtet, meine Bewertung zu löschen, da meine Bleibe anderweitig in Flammen aufgehen würde.
    Werte Rezensentinnen und Rezensenten, seien Sie nicht so locker im Umgang mit der Herausgabe Ihrer persönlichen Daten, wie ich es in aller Unachtsamkeit war. Die im Buch niedergeschriebenen Fakten erlebe ich nun noch intensiver am eigenen Leib, als
    mir gut tut.

    (Es ging um eine Rezension zu Kirsten Heisigs „Das Ende der Geduld“, die nach übelsten Drohanrufen aus Angst wieder entfernt wurde.)

    Es wird von den „objektiven Qualitätsjournalisten“ mit keiner Silbe auf die Probleme eingegangen, die PI mit voller Berechtigung kritisiert, weil sie Monitor zum Beispiel lieber unterm Teppich weiter gähren lässt. PI wird da lieber mit Horrormusik dämonisiert. Ich hoffe nur, die Konsumenten dieser öffentlich rechtlich „objektiven“ TV-Horrorshow schaffen sich ihr eigenes Bild.

    Was kritisiert wurde, sind wieder nur vereinzelte Kommentare – kein einiger wirklicher Text von PI.
    Inhaltliche Kritik oder Gegenargumente zu den von PI-Autoren verfassten Texten?
    Wie immer:

    Keine

  196. Berichtigung zu (05. Aug 2011 01:25)

    Es soll natürlich heißen:

    Was kritisiert wurde, sind wieder nur vereinzelte Kommentare – kein einzger wirklicher Text von PI.

  197. Ohoho „Krebsgeschwür“ …
    Das ist aber ein krudes Wort.

    Zum Thema Zitate:

    Die PI-Kommentare stammen von hier:
    http://pb-forum.politblogger.eu/viewtopic.php?p=123667&sid=591da0b32a1121090e454eeb1d0ee361

    Die Moslems mussen ausgewiesen werden. … Endstation Galgen wie damals in Nürnberg.

    Stammt von http://open-speech.com/threads/560964-Sollte-sich-der-Zentralrat-der-Muslime-entschuldigen

    Das Zitat ist aus dem Kontext gerissen.

    Nicht die Mu*******, die Politiker, die das …

    Stammt von http://www.reconquista-europa.com/forum.php?s=ba53f667e177b55993821c034d39f507

    Also tatsächlich 3 PI-Kommentare und 2 von anderen Seiten gefunden.
    Wow.
    Ich bin sicher wir finden Kommentare auf Spiegel / BILD / Focus / Stern etc die schlimmer sind.

  198. #237 pent76, die Brandserie in Berlin war die Tat eines psychisch Kranken, ohne fremdenfeindliches Motiv. Diese Tat mit Islamkritik oder dem pi-blog in Verbindung zu bringen war vom Monitor üble Diffamierung.
    Hatte das heute schon mal gepostet. Macht nix, der Strang ist lang, poste die Quelle gerne nochmal:

    „Wegen Anschlägen auf Berliner Moscheen muss ein psychisch kranker Täter für fast drei Jahre ins Gefängnis. Er soll nach Ansicht des Gerichts kein fremdenfeindliches Motiv gehabt haben.
    http://www.tagesspiegel.de/berlin/moscheen-brandstifter-verurteilt/4363304.html

    Nach mehreren Brandanschlägen auf Berliner Moscheen ist ein 30-Jähriger zu einer Haftstrafe von zwei Jahren und neun Monaten verurteilt worden.

    Anschließend soll der Berliner in eine psychiatrische Einrichtung eingewiesen werden, heißt es in dem Urteil des Berliner Landgerichts vom Mittwoch. Nach Einschätzung des Gerichts leidet der Mann unter psychischen Störungen, ein fremdenfeindliches Motiv stellte das Gericht nicht fest.”

  199. #237 pent76 (05. Aug 2011 01:24)
    Mir ist keine Stelle im Neuen Testament bekannt in der dazu aufgerufen wird die Gotteshäuser anderer Religionen niederzubrennen. Von daher lässt sich eine angezündete Moschee nicht mit dem Christentum in Verbindung bringen.

    Wenn aber im Koran Tötungsbefehle gegen Ungläubige niedergeschrieben sind und dies dann auch ausgeführt wird, muss dies Teil der Islamkritik sein.

  200. Dass die Kommentare, auf die sich MONITOR beruft, nicht im Original gezeigt wurden, sagt im Grunde schon alles. Klar kann man auch Originale fälschen oder User faken, selbst die Arbeit macht man sich beim Deutschen ‚Qualitätsjournalismus‘ nicht einmal mehr.

    Hochmut kommt vor dem Fall!

  201. Für Frau Mikich und das Monitor-Team zum Nachdenken: Der erste Mensch aus dessen Mund ich glühende Hitler-Verehrung vernahm, war nicht etwa irgendein hirnamputierter Glatzkopf mit Springerstiefeln und schon gar kein „Rechtspopulist“. Nein, es war ein muslimischer palästinensischer Student an der Johann-Wolfgang-Goethe-Universität Frankfurt, der sich in einer Übung zur Zeitgeschichte (müsste 1980 gewesen sein) zu Wort meldete und in etwa mit diesen Worten „glänzte“: „Hitler war ein ganz großer Mann, nur hat er einen Fehler gemacht, nämlich noch Juden am Leben zu lassen!“

    Das hat mir damals mächtig zu denken zu geben, ich bin am Ball geblieben und habe erfahren, welche Popularität der Verbrecher mit der Rotzbremse gerade unter Palästinensern, aber auch unter Türken – etwa aus dem hier überreichlich vertretenen Milli-Görüs-Milieu genießt. Ich garantiere Ihnen im Übrigen, dass Ahmadinedschad Hitler auch überaus positiv beurteilt. Der friedfertige Islam halt!

    Und dann kommen Mainstream-Journalisten, unbeleckt von jeglicher Islamkenntnis, und versuchen Israelfreunde wie Wilders zu diskreditieren und PI der Intoleranz zu bezichtigen!

    Frau Mikich, Sie sind doch eine Powerfrau, fortschrittlich, emanzipiert und aufgeklärt. Lesen Sie mal ein Buch von Necla Kelek, die nun wirklich authentisch in Reinkultur über das türkisch-islamische Milieu berichtet, und teilen Sie uns dann in einer Monitor-Sendung mit, was Sie vom Frauenbild des Islam halten, wie es uns nicht bloß im hintersten Winkel Ostanatoliens begegnet, sondern millionenfach nach Deutschland importiert wurde. Und lesen Sie mal bei einigen deutschen Autoren jüdischer Abstammung, wie diese die Sachlage beurteilen. Wenn Sie Henryk M. Broder vielleicht nicht mögen, wie wäre es dann mit Ralph Giordano oder Prof. Michael Wolffsohn?

  202. #243 CD
    @
    Drum gehe ich ja davon aus, das dies einige im TV mit Absicht machten, weil die mediale Anklage seitens zu PI war viel zu infantil, das da ein Aufklärungsgrund dahinterstehen sollte…….[..]

    Die führen echt was im Schilde….diese arglistig versteckte Werbung ist zu offensichtlich, allgemein bekannt als * Negativwerbung* 😀

    Man führe sich nur vor Augen , wie eine wirklich gut recherierte Anklage aussehen würde. 😉

    Gruß und Gratuklation, ein wirklicher Erfolg, weiter dran arbeiten und wirkliche Schmuddelkommentare aufmerksam beachten. 🙂

    Gruß

  203. Eine ehemalige FDJ-Aktivistin regiert das Land und bezeichnet das Sarrazin-Buch als “nicht hilfreich”, obwohl sie es gar nicht gelesen hat.

    …möglicherweise bezog sich das berühmte „nicht hilfreich“ auf die Auswirkung, die etwa die These von der vererbbaren „minderen Intelligenz“ auf den Integrationsprozess und das Zusammenleben des migrantischen und biodeutschen Teils der Bevölkerung haben? Die Wirkung dieser Thesen kann jeder bewerten, ohne das Buch gelesen zu haben.

  204. #239 _Kritiker_ (05. Aug 2011 01:23)

    In der Tat, eine interessante Verbindung. Wobei das Wort „krude“ ja von Robert Jungk gebraucht wird, der seinerseits mit der Frankfurter Schule in Verbindung steht. Es deutet mehr und mehr darauf hin, dass es sich einfach um die blinde Eindeutschung des amerikanischen „crude“ handelt.

  205. #250 Faktencheck (05. Aug 2011 01:55)

    Auf dem Monitor-eigenen Forum bekommt die Monitorredaktion überwiegend Gegegenwind.

    Vielleicht hat es ein bischen auch damit zu tun, dass die Leute angesichts des Euro-Dramas und fallender Kurse langsam den Kopf aus dem Sand nehmen, weil sie erkennen, dass ihr persönlicher Wohlstand und Erspartes womöglich nicht mehr lange Bestand hat. Wenn man spürt, dass es einem nun persönlich ‚ans Leder‘ geht, wird man vorsichtig und misstrauisch.

  206. @ #246 Faktencheck….
    das kennen wir ja schon. In diesem Staat, der ja bekanntermassen auf dem linken Auge total blind ist, werden ( Beispiele aus Deutschland, bezieht sich nicht auf obige Moscheenbrandstifter) Täter, bei denen zu Hause NS-Material gefunden wird und die ausländische Mitbürger ins Krankenhaus oder auch auf den Friedhof gebracht haben NICHT verurteilt wegen fremdenfeindlicher oder neonazistischer Gewalttaten. Dahinein passt dann das Beispiel vom Moscheebrandstifter, er war halt ein Verrückter. Aber nix recht oder so. Solange wir so linkgrüne Richter haben ist ja alles gut.
    Ihr mit eurem linksgrün-Gejammer: Wenn die Staatsorgane tatsächlich links wären würdet ihreuch anschauen.

  207. #16 ueberblicker
    Monitor ist tiefrot, blutrot.
    Ich kann mich noch lebhaft an die Hetze gegen FJS im Wahlkampf 1980 erinnern.
    Als Monitor tatsächlich glaubte den Faschismus zu verhindern.
    Bin gespannt, was diese Kommunisten heute absondern.

    ———————————————

    Mir ist das egal, ich gucke so einen Schrott nicht! Wenn ich auf Kommunismus stehen würde, hätte ich ja früher in die DDR auswandern können. Nun sind die hier, und ihre Aktuelle Kamera und den Schwarzen Kanal haben sie gleich mitgebracht.
    Wenn schon DDR 2.0, dann gibt es auch das gleiche Ende!

  208. #252 CD

    Hab heute im Radio gehört dass es diese Woche zum ersten mal mehr Breitbandanschlüsse als herkömmliche Telefonleitungen in Deutschland gibt. Wenn Deutschland nicht bald den chinesischen/iranischen Weg einschlägt hat sichs bald mit der Dressur des Michels. Denn lesen alle nur noch PI 😀

  209. #156 Peter Blum (04. Aug 2011 23:36)

    Du hast nicht gelogen als Du Dich von deiner PI-Gruppe distanziertest. Auch in meiner PI-Gruppe verbringen die Neumitglieder der “DIE FREIHEIT” ihre spärliche Freizeit nicht mehr mit den PI´lern.

    Ja klar distanzieren Herr Blum. PI ist nun pfui und hat eh nur Kaffekränzchen abgehalten und nichts geleistet…Was meinen Sie mit verbringen????

  210. #22 Henry the 9th
    Na und? Bessere Werbung für PI gibt es doch garnicht! …

    ———————————————

    Eben, das ist der Wink mit dem Zaunpfahl: Sie sind der gleichen Meinung wie wir hier, dürfen es aber so nicht sagen. Also wird mit einem vermeintlichen Schlechtmachbericht den Zuschauern nahegebracht, PI-News zulesen. Das ging gerade noch beim Zensor durch. 😉

  211. @ #247 Westfale (05. Aug 2011 01:36)

    Verzeih die harschen Worte, aber wen interessiert, was Dir im NT bekannt ist?
    Für mehr als die Hälfte der Christen gilt auch das AT, welches hier so gerne vergessen wird und was hier Einzelne kennen ist echt nicht wichtig.
    Es ist doch echt blöde zu sagen, die gewaltbestimmten Teilen unserer heiligen Schrift gelten nicht (damit auch die Genesis und all die anderen schönen alten Geschichten), aber bei den Moslems gelten sie. Und zwar vor allem die gewaltverherrlichenden.
    Ich glaube, dass ist der Punkt, weshalb ihr nur eine extremistische Randgruppe seid, unsere christlichen Gewaltgeschichten zählen nichts aber die der Moslems sind wichtiger denn alles andere. Das nimmt euch kein Schwein ab.

  212. #93 Lockheed (04. Aug 2011 22:44)

    Na und! Ich weiß, welche Absicht dahintersteckt.
    Wenn mich einer darauf anspricht, antworte ich: “ Jedes Mal die miese Tour der Medien!“ Und schon ist ein Diskurs eröffnet.

  213. #243 Selberdenker (05. Aug 2011 01:25)

    Nächstes PI-Bashing: ARD-Monitor

    Die herausgefischten Kommentare sind zurecht kritisiert worden und sollten dringend mal rausfliegen.

    “Scheiß Moslempack. Denken die etwa, wir können denen den Hals nicht durchschneiden?”
    Das hat Schweinebraten_ z.B. am 02. Aug 2010 um 11:41 tatsächlich abgesondert.

    (PI: Danke für den Hinweis wurde gelöscht!!!)

    Derartige Kommentare dürfen nicht stehenbleiben.

    ——————-

    Ich finde auch, daß die Berichterstattung, bzw. der Beitrag von Monitor unter aller Sau war (weder objetiv etc., ich stimme hier den meisten PI-Lesern zu).

    Nur:
    im Nachhinein noch Kommentare löschen ist albern und unseriös.

    Dieser Kommentar stand nun einmal hier auf PI; Monitor hat also nicht falsch zitiert.

    Beim nächsten PI-Bashing der ÖR, dem Staatsfernsehen, wird man PI auch dieses vorwerfen können (das wird dann in Richtung „Geschichtsklitterung“ gehen, oder so).

    Zumal man es ja immer noch im Google-Cache finden kann:

    http://webcache.googleusercontent.com/search?q=cache:WKwMwQJIL54J:www.pi-news.net/2010/08/zur-loeschung-gezwungen/+%22Schei%C3%9F+Moslempack.+Denken+die+etwa+wir+k%C3%B6nnen+denen+den+Hals+nicht+durchschneiden%3F%22+site:http://www.pi-news.net/&cd=1&hl=de&ct=clnk&gl=de&source=www.google.de

    Ne, die Löschung empfand ich jetzt wie einen Schuß ins eigene Knie.

    Gruß,
    ich

  214. Wo bei PI sollen diese von MONITOR gebrachten volksverhetzenden Kommentare stehen? Ich habe solche Zitate gesucht und NICHT gefunden…

    In jedem anderen Internetforum, selbst bei größeren Zeitungen, findet sich Müll, der dann auch z.T. erst Tage nach dem Eintrag gelöscht wird…

    Was MONITOR hier bringt, ist gleich nach mehreren Presseratsregeln verwerflich – und unsauberer Journalisten, der zunächst einmal PI verhetzt, da mit keinem Wort die Arbeit von PI beschrieben und illustriert wurde, dafür aber die Arbeit dreier Neonazis in Kommentarzeile 234 – diese Form der „Fakten“ ist unseriös, Monitor, und hat mit fairem Journalismus nichts mehr zu tun!

    Es MUSS ein Forum wie PI geben, dass diese Dinge komprimiert darstellt. Die Medien – auch Monitor – bringen nämlich NICHTS oder kaum kritisches zum Thema Islam & koransische Lehre.

    Foren wie PI gibt es doch nur, weil Sender und Politik ihre eigentliche Aufgabe, dem Warnen vor Gefahren, vernachlässigen.

    Und wenn sie mal warnen, warnen sie vor den Falschen – den Überbringern der schlechten Nachricht – so etwas ist kein Journalismus, sondern fieseste Dämonisierung von notwendiger und legitimer Islamkritik!

  215. #245 mabank (05. Aug 2011 01:30)

    politblogger wird von einem altbekannten PI-Gegner unterhalten: Dietmar Näher. Heute Schöffe an einem Gericht in Stuttgart.
    Deshalb die skandalösen Urteile.

    Hat einen ellenlangen Bart.

  216. Brief an ARD Monitor:

    „Guten Abend wertes Monitor Team und werte ARD.

    Ich habe heute,bzw.gestern Abend ihre Sendung mit u.a.dem Thema „Muslimfeinde in Deutschland – Volksverhetzer im bügerlichen Gewand“ gesehen.

    Schon die Einleitung ihrer Moderatorin zu diesem Thema war,-mit Verlaub- eine absolute Frechheit und Verleumdung ,indem Islamkritiker allgemein so dargestellt wurden,daß sie früher Antisemiten gewesen wären,die sich davon abgewendet hätten,um sich eben mal so ein neues „Feindbild“,den Islam zu suchen.

    Mit solchen pauschalen Unterstellungen,vor allem im Bezug auf Antisemitismus „abgelegt“, bewegen Sie,liebes Monitor-Team sich schon sehr schwer an der Grenze zum strafbaren.

    Es gibt sehr viele Leute,die aus der Geschichte des 3.Reiches,verbündet mit Teilen der arabischen Welt und dem dort verankerten Judenhass gelernt haben und solche Zustände nie wieder haben wollen.

    Ich gehe mal stark davon aus,daß Sie,bzw.die Öffentlich Rechtlichen Rundfunkanstalten mindestens genauso über den tief verankerten Antisemitismus und die Verachtung gegen alles Andersgläubige in der islamische Lehre und großen Teilen solch geprägter Länder bescheid wissen.

    Genauso gehe ich davon aus,daß Sie auch über die Aufforderung des Jihad und den Welteroberungsanspruch der islamischen Lehre,sowie aktiven Bewegungen islamischer Seite,diese Ziele (auch in Europa) zu verwirklichen bescheid wissen,da ihre Sender höchst persönlich des öfteren,über Jahre darüber berichtet haben!

    Falls Sie dennoch weitere Aufklärung benötigen,empfehle ich ihnen mal einen genaueren Blick z.B.nach England zu werfen,wo nicht nur Dutzende Scharia Gerichte seit Jahren bestehen,sondern mittlerweile schon Scharia Zonen in mehreren Stadtteilen von islamischen Organisationen errichtet werden,in denen z.B. ,u.a.Alkohol,Zigaretten,Musik,Prostitution usw. verboten sein sollen,weil es der Islam verbietet.

    Von den Christenverfolgungen in islamisch geprägten Ländern,über Völkermorde,wie im Sudan,bis zu über 17.000 Anschläge von Islamisten (was sie anscheinend alles mit dem pauschalen Niedermachen von Islamkritikern in den Schatten stellen) ganz zu schweigen.

    In Hamburg,Bad Godesberg,etc.werden Leute in Moscheen zum bewaffneten Jihad ermutigt,…in Mönchengladbach,Köln,Bonn,etc.wird in Moscheen,die Einführung der Scharia geplant.
    Der Mord an allen Juden wurde dort sogar von Ibrahim Abu Nagie gefordert.
    (Alles im Internet sehbar und nicht mehr abzustreiten).

    In Frankfurt,Koblenz,werden von den gleichen Leuten öffentliche Veranstaltungen und demonstrative Missionierungen mit mehreren tausend „Allahu Akbar“ Rufen gefeiert.

    Im arabischen Fernsehen wird genau wie bei islamischen Geistlichen,oder Führern offen darüber geredet,wie man den Westen mit Masseneinwanderung, hohen Geburtenraten,Missionierungen und Festsetzen in hohe Positionen einnehmen kann.
    In mehreren deutschen Stadtteilen wird hauptsächlich türkisch und arabisch gesprochen,die Gewalt nimmt zu,(mittlerweile) deutsche Minderheiten und Polizisten werden dort bedroht usw.

    Haben Sie sich überhaupt schonmal gefragt,was die Gründe für Islamkritik sind?
    Oder interessiert Sie das einfach nur nicht und wollen Sie ähnlich,wie im 3.Reich nur „unangenehme“ Stimmen ausschalten?

    Was das Thema PI-News in Ihrem Monitor Bericht,ähnlich wie bei anderen Berichten ihrer Öffentlich Rechtlichen,von Steuern finanzierten Sendern angeht,wurde praktisch nie Bezug auf die Themen,welche bestehende Missstände beleuchten Bezug genommen,sondern lediglich auf ein Paar rausgesuchte Kommentare,die irgendwann mal irgendjemand reingestellt haben kann.

    Auf die ca.90-95% vernünftigen Kommentare wurde von Ihnen auch nicht eingegangen.
    PI-News.net hat sich niemals gegen alle Muslime allgemein ausgesprochen,sondern gegen die untolerante politische Lehre,die vom Islam vermittelt wird,welche sich auch oft auf die Kultur und Traditionen auswirkt und gegen diejenigen,die hier diese Lehre für wichtiger halten,als unsere Gesetze,oder Andersgläubige,Frauen,Homosexuelle,oder Muslime,die sich nicht „islamisch genug“ verhalten auf der Welt unterdrücken.

    Desweiteren werden von Ihnen (der Rundfunkanstalt) hauptsächlich sogenannte „Experten“ präsentiert,welche sich auch nicht wirklich mit den Inhalten der Artikel auseinandersetzen,sondern lediglich darauf aus sind Islamkritik ansich,damit auch große Bevölkerungsteile und auch PI-News komplett zu diffamieren.

    Ähnlich,wie es mit Sarrazin vor gut 1 Jahr bei Beckmann gemacht wurde.
    Da wurde an der einen Seite Sarrazin hingesetzt und an der anderen Seite 4-5 Leute,die einen öffentlichen Schauprozess mit ihm veranstaltet haben,…inklusive dem Moderator und einer zugeschalteten Person.

    Ich könnte jetzt noch ellenlange weitere Sachen hinzufügen,aber das würde in diesem Kommentar zu lang.

    Eines aber noch am Schluss:

    Wenn Sie mit solchen 3.Reich ähnlichen Methoden weiter machen und Leute,die vor Missständen warnen weiterhin mit allen denkbaren,primitivsten Mitteln pauschal diffamieren um diese unangenehmen Stimmen „abzustellen“,tragen Sie eine große Mitverantwortung dafür,wenn die Bevölkerung,welche die Realität auf den Strassen erlebt,oder im weiten Internet alles sehen kann immer mehr Frust aufstaut,weil sie in eine Ecke gedrängt werden,wärend an anderer Seite die nicht mehr abstreitbaren Probleme immer mehr ansteigen.

    Mit freundlichen Grüssen,
    ein Ex-SPD Wähler.

    PS: Ich wäre ihnen sehr verbunden,wenn Sie mir eine Antwort auf meinen Brief zuschicken könnten,welche auch Bezug auf die Ausführungen in meinem Brief nimmt und nicht standardbezogen ist.

    Vielen Dank im Vorraus.

  217. #260 pent76 (05. Aug 2011 02:40)
    Der größte Unterschied zwischen Bibel und Koran ist natürlich auch das die Bibel, wie sie schon sagen, Geschichten erzählt, während der Koran (nach islamischer Beurteilung das letzte, vollendete und für jede Zeit gültige Wort Gottes) Befehle erteilt.
    Des weiteren hat das Christentum eine lange Zeit der Aufklärung hinter sich, die im Islam noch lange nicht absehbar ist.

    Außerdem: Das Christentum spielt im heutigen Europa tatsächlich nur noch eine untergeordnete Rolle. Die meisten Menschen sehen sich, wenn überhaupt noch, als „Kulturchristen“, während in der islamischen Welt (und auch unter den muslimischen Migranten) der Glaube an Allah und den „heiligen Koran“ weiterhin ziemlich ausgeprägt ist.

    Aber grundsätzlich versteh ich sowieso die Ansicht nicht, warum man immer wieder den christlichen Glauben in das Thema Islamkritik mit einbringt. Wollen Sie die islamischen Gewalttaten die sich überall in der Welt abspielen mit christlicher Gewalt relativieren? Das ist genauso lächerlich wie die ganzen Nationalsozialisten die in Diskussionen immer das Argument bringen „aber die Kommunisten…“. Ein Verbrechen wird nicht besser, nur weil ein anderer es auch irgendwann mal begangen hat.

    Im übrigen wüsste ich nicht das der Moscheebrandstifter die Brandstiftungen mit der Bibel gerechtfertigt hat, daher erübrigt sich die Diskussion über einen „christlichen Anschlag“ sowieso.

  218. @ #265 Westfale (05. Aug 2011 03:23)

    Bezugnehmend auf den letzten Absatz:

    Da haben Sie natürlich recht, das war kein christlicher Anschlag, das war ein rechter/ rechtsextremer/ islamfeindlicher Anschlag.

    Sie haben auch damit recht, dass man Pest nicht mit Cholera rechtfertigen sollte.
    Ich bin mir aber sicher, dass die Gläubigkeit und der Fanatismus der Muslime hier in diesem Forum um den Faktor 1/1000 überschätzt wird. Wenn ich mir einen Querschnitt über die Kommentare hier nehme, glaube ich, dass niemand hier ernsthafte Kontakte zu Muslimen hat, höchstens erzwungene, z.B. über die Arbeitsstelle o.ä. Ich kenne viele Muslime vor allem auch aus unteren Schichten ( die ja als Extremismusanfällig gelten) und habe nur wenig gesehen, was auf eine Radikalisierung Einzelner schliessen lässt.
    Meiner Meinung nach wird hier von Leuten, die keine Ahnung haben, totale Panikmache betrieben.

  219. Aua, aua, der Monitor lehnt sich aber weit aus dem Fenster mit seinen Anschuldigungen.

    Abgesehen davon ist äusserst unglaubwürdig, mit irgendwelchen Zitaten ohne Quellenangaben oder Screenshots verächtlichmachende Behauptungen aufstellen zu wollen.

    Enthüllungs- oder gar seriöser Informationsjournalismus geht anders.

    Entweder die Monitor-Redaktion besteht aus Anfängern und Lehrlingen, was ich mir ehrlich gesagt nicht vorstellen kann, oder die Zitate stimmen nicht und werden vorgeschoben, um Stimmung gegen den politischen Gegner zu machen, die Konkurrenz zu diffamieren und damit in den Augen des zu informierenden Bürgers verächtlich zu machen.

    Zumal bei PI jeder kommentieren kann.
    Da ist es ein Leichtes, die „gewünschten“ Zitate plazieren zu lassen und dann den „Beweis“ für sein Engagement zu erbringen und sich als „Enthüllungsreporter von Weltklasse“ entsprechend zu verkaufen.
    Gerade in der überwiegend freiberuflichen Reporterzunft ist man auf seinen „Ruf“ angewiesen.

    Miese Masche.

    Aber gut, ich will nichts unterstellen, was ich nicht beweisen kann.

    Aber widerlegen kann man doch einige Anschuldigungen der „Monitor“-Redaktion.

    Volksverhetzung fiel als Anschuldigung.
    Ein starkes Stück, das ist ein ernster Vorwurf und kein geklauter Kaugummi und er sollte belegbar sein.

    § 130
    Volksverhetzung

    (1) Wer in einer Weise, die geeignet ist, den öffentlichen Frieden zu stören,

    1. gegen eine nationale, rassische, religiöse oder durch ihre ethnische Herkunft bestimmte Gruppe, gegen Teile der Bevölkerung oder gegen einen Einzelnen wegen seiner Zugehörigkeit zu einer vorbezeichneten Gruppe oder zu einem Teil der Bevölkerung zum Hass aufstachelt, zu Gewalt- oder Willkürmaßnahmen auffordert oder

    2. die Menschenwürde anderer dadurch angreift, dass er eine vorbezeichnete Gruppe, Teile der Bevölkerung oder einen Einzelnen wegen seiner Zugehörigkeit zu einer vorbezeichneten Gruppe oder zu einem Teil der Bevölkerung beschimpft, böswillig verächtlich macht oder verleumdet,

    wird mit Freiheitsstrafe von drei Monaten bis zu fünf Jahren bestraft.

    (2) Mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe wird bestraft, wer

    1. Schriften (§ 11 Absatz 3), die zum Hass gegen eine vorbezeichnete Gruppe, Teile der Bevölkerung oder gegen einen Einzelnen wegen seiner Zugehörigkeit zu einer vorbezeichneten Gruppe oder zu einem Teil der Bevölkerung aufstacheln, zu Gewalt- oder Willkürmaßnahmen gegen sie auffordern oder ihre Menschenwürde dadurch angreifen, dass sie beschimpft, böswillig verächtlich gemacht oder verleumdet werden,
    a) verbreitet,
    b) öffentlich ausstellt, anschlägt, vorführt oder sonst zugänglich macht,
    c) einer Person unter achtzehn Jahren anbietet, überlässt oder zugänglich macht oder
    d) herstellt, bezieht, liefert, vorrätig hält, anbietet, ankündigt, anpreist, einzuführen oder auszuführen unternimmt, um sie oder aus ihnen gewonnene Stücke im Sinne der Buchstaben a bis c zu verwenden oder einem anderen eine solche Verwendung zu ermöglichen, oder
    2. eine Darbietung des in Nummer 1 bezeichneten Inhalts durch Rundfunk, Medien- oder Teledienste verbreitet.

    (3) Mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe wird bestraft, wer eine unter der Herrschaft des Nationalsozialismus begangene Handlung der in § 6 Abs. 1 des Völkerstrafgesetzbuches bezeichneten Art in einer Weise, die geeignet ist, den öffentlichen Frieden zu stören, öffentlich oder in einer Versammlung billigt, leugnet oder verharmlost.

    (4) Mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe wird bestraft, wer öffentlich oder in einer Versammlung den öffentlichen Frieden in einer die Würde der Opfer verletzenden Weise dadurch stört, dass er die nationalsozialistische Gewalt- und Willkürherrschaft billigt, verherrlicht oder rechtfertigt.

    (5) Absatz 2 gilt auch für Schriften (§ 11 Abs. 3) des in den Absätzen 3 und 4 bezeichneten Inhalts.

    (6) In den Fällen des Absatzes 2, auch in Verbindung mit Absatz 5, und in den Fällen der Absätze 3 und 4 gilt § 86 Abs. 3 entsprechend.

    Das sind ja klare Definitionen.
    Wir befassen uns hier mit dem Islam und üben Kritik.

    Einige Koranzitate geben uns recht, wie ich finde.

    Sure 4, Vers 89: „Sie wünschen, dass ihr ungläubig werdet, wie sie ungläubig sind, und dass ihr ihnen gleich seid. Nehmet aber keinen von ihnen zum Freund, ehe sie nicht auswanderten in Allahs Weg. Und so sie den Rücken kehren, so ergreifet sie und schlagt sie tot, wo immer ihr sie findet; und nehmet keinen von ihnen zum Freund oder Helfer.“

    Sure 8, Vers 55: „Siehe, schlimmer als das Vieh sind bei Allah die Ungläubigen, die nicht glauben.“

    Sure 9, Vers 5: „Sind aber die heiligen Monate verflossen, so erschlaget die Götzendiener, wo ihr sie findet, und packet sie und belagert sie und lauert ihnen in jedem Hinterhalt auf. So sie jedoch bereuen und das Gebet verrichten und die Armensteuer zahlen, so lasst sie ihres Weges ziehen. Siehe, Allah ist verzeihend und barmherzig.“

    Sure 98, Vers 6: „Siehe die Ungläubigen vom Volk der Schrift (d.h. Juden und Christen) … Sie sind die schlechtesten der Geschöpfe.“

    Jedes dieser Zitate erfüllt den Straftatsbestand der Volksverhetzung, welcher von der „Monitior“-Redaktion allerdings gegen PI und andere islamkritische Seiten erhoben wurde und nicht gegen den Islam, aus deren heiliger, nach dem Verständnis zu vieler Moslems als unveränderbar, ewiggültig und absolut angesehen wird.

    Falls nun irgendwer an meinen (zu kurzen) Ausführungen zweifelt, bitte ich, in einem Koran zu lesen und die oft und entschuldigend gebrachte Behauptung, die fraglichen Verse „wären aus dem Kontext gerissen“ zu überprüfen und als Schutzbehauptung zu erkennen und ich bitte, einen Moslem vorsichtig!! über den Status der Unveränderlichkeit, der Ewiggültigkeit und der Wahrhaftigkeit des Korans zu befragen.

    Nun, es gibt noch mehr Zitate bekannter und respektaber Männer über den Islam.

    Natürlich mit eindeutiger und nachprüfbarer Quellenangabe, wie sich das gehört.

    Voltaire:

    „Doch dass ein Kamelhändler in seinem Nest Aufruhr entfacht, dass er seine Mitbürger glauben machen will, dass er sich mit dem Erzengel Gabriel unterhielte; dass er sich damit brüstet, in den Himmel entrückt worden zu sein und dort einen Teil jenes unverdaulichen Buches empfangen zu haben, das bei jeder Seite den gesunden Menschenverstand erbeben lässt, dass er, um diesem Werke Respekt zu verschaffen, sein Vaterland mit Feuer und Eisen überzieht, dass er Väter erwürgt, Töchter fortschleift, dass er den Geschlagenen die freie Wahl zwischen Tod und seinem Glauben lässt: Das ist nun mit Sicherheit etwas, das kein Mensch entschuldigen kann, … es sei denn, der Aberglaube hat ihm jedes natürliche Licht (des Verstandes) erstickt.“
    1740, Brief an Friedrich den Großen. Aus: Der Spiegel vom 22. Dez. 2001 „Der Glaube der Ungläubigen“

    Übrigens gilt der Prophet als unfehlbar, sein gewalttätiges Leben ist für Moslems vorbildlich und es gilt, Mohammed nachzueifern.
    Und Kritik an Mohammed ist mit Blasphemie gleichzusetzen, worauf im Islam die Todesstrafe steht.

    Arthur Schopenhauer:

    In seinem Hauptwerk „Die Welt als Wille und Vorstellung“ (1819) über die „Metaphysischen Bedürfnisse des Menschen“ (1.Buch, Kap.17): „An plumpen Fabeln und abgeschmackten Mährchen lässt er sich bisweilen genügen; wenn nur früh genug eingeprägt, sind sie ihm hinlängliche Auslegungen seines Daseyns und Stützen seiner Moralität. Man betrachte z.B. den Koran: Dieses schlechte Buch war hinreichend, eine Weltreligion zu begründen, das metaphysische Bedürfnis zahlloser Millionen Menschen seit 1200 Jahren zu befriedigen, die Grundlage ihrer Moral und einer bedeutenden Verachtung des Todes zu werden, wie auch, sie zu blutigen Kriegen und den ausgedehntesten Eroberungen zu begeistern. Wir finden in ihm die traurigste und ärmlichste Gestalt des Theismus. Viel mag durch die Übersetzungen verloren gehen; aber ich habe keinen einzigen wertvollen Gedanken darin entdecken können.“

    „Diese Unannehmlichkeiten des Despotismus und der Vielweiberei sind niemals so groß gewesen wie unter dem mohammedanischen Glauben. Diese Religion, die keine anderen Gesetze als die der Religion selbst anerkennt, stellt dem natürlichen Gang der Vervollkommnung [des menschlichen Geistes] die Mauer des Aberglaubens in den Weg. Sie hat die Barbarei befestigt, indem sie jene [Barbarei] heiligte, die bei ihrem Aufkommen bereits bestand und die sie aus einem nationalistischen Vorurteil heraus übernommen hatte.“

    Anne Robert Jacques Turgot, baron de l’Aulne (1727 – 1781) war ein französischer Staatsmann und Ökonom

    Der türkische Schriftsteller Zafer Senocak bringt es mit seiner Kernaussage auf den Punkt:

    „Auch wenn es die meisten Muslime nicht wahrhaben wollen, der Terror kommt aus dem Herzen des Islams, er kommt direkt aus dem Koran. Er richtet sich gegen alle, die nicht nach den Regeln des Korans leben und handeln, also gegen Demokraten, abendländisch inspirierte Denker und Wissenschaftler, gegen Agnostiker und Atheisten. Und er richtet sich vor allem gegen Frauen.“

    Nun, es gab auch weniger respektable Männer, bekannte Verbrecher sogar, welche sich über den Islam äusserten.

    Hitler monologisierte in seinem Führerhauptquartier:

    „Auch das Regime der Araber in Spanien war etwas unendlich Vornehmes: die größten Wissenschaftler, Denker, Astronomen, Mathematiker, einer der menschlichsten Zeiträume, eine kolossale Ritterlichkeit zugleich. Als dann später das Christentum dahin kam, da kann man nur sagen: die Barbaren. Die Ritterlichkeit, welche die Kastilier haben, ist in Wirklichkeit arabisches Erbe. Hätte bei Poitiers nicht Karl Martell gesiegt: Haben wir schon die jüdische Welt auf uns genommen – das Christentum ist so etwas Fades -, so hätten wir viel eher noch den Mohammedanismus übernommen, diese Lehre der Belohnung des Heldentums: Der Kämpfer allein hat den siebenten Himmel! Die Germanen hätten die Welt damit erobert, nur durch das Christentum sind wir davon abgehalten worden.

    Quelle:
    Adolf Hitler (NSDAP), deutscher Kanzler, 27. Aug. 1942 (Jochmann, „Adolf Hitler – Monologe im Führerhauptquartier“, S. 370)

    Heinrich Himmler über den Islam:

    „Ich muss sagen, ich habe gegen den Islam gar nichts, denn er erzieht mir in dieser [muselmanisch-bosniakischen SS-] Division seine Menschen und verspricht ihnen den Himmel, wenn sie gekämpft haben und im Kampf gefallen sind. Eine für Soldaten praktische und sympathische Religion! ….“

    Wobei zwischen den verachtenswerten Begebenheiten unter der Nazi-Diktatur und der Herrschaft der Moslems im eroberten Spanien durchaus Parallelen gab.

    Google-Tip:
    Oriana Fallaci über Al Andalus.

    Und wenn nun gerade ein geneigter und neugieriger Leser beim Googeln ist:
    Grossmufti von Jerusalem Amin El Husseini und Adolf Hitler

    Nun, wie ist es?

    Auf wen trifft der erhobene Vorwurf der Verhetzung nun eher zu?

    Oder wie ein altes mongolisches Sprichwort (und nicht die breiteste Band der Welt) sagt:

    „Wer die Wahrheit sagt, der braucht ein schnelles Pferd.“

  220. Zu #264 widerstand

    Falls die Redaktion irgendwas mit meinem Brief an Monitor anfangen kann,können sie ihn gerne als Gastkommentar veröffentlichen,oder Teile daraus sonstwie verwenden wenn sie wollen.
    Eventuelle Rechtschreibfehler könnten korrigiert werden.

  221. „Krebsgeschwür“ kommt in 420 Kommentare vor!

    Z.B.: „Faschismus ist wie ein Krebsgeschwür und macht vor keiner Grenze halt“ 18.03.2011

    Und kommt in unendlich vielen verschiedenen Zusammenhängen vor! Gegen Christen über Abtreibung bis zu Gender und oft auch gegen PI… 🙁

    Kein Allein-Anspruch für Mosleme!

    „Gesocks“ kommt in 400 Kommentaren vor

    Meist in Zusammenhang mit rot, grün, links und diese Richtung, selten mit Moslems, auch kein Allein-Anspruch! (Macht es natürlich nicht besser!)

    —-

    Jetzt würde mich mal interessieren, wie oft das Wort „Gesocks“ und „Krebsgeschwür“ gegenüber dem politischen Gegner, von den selbsternannten „Linken, Grünen, Roten“-Schönsprecher verwendet wird? Prozentual und Absolut öfters!!!

    Als Alt-SPD-ler ist mir dieser Sprachgebrauch bekannt! Und noch mehr! Und da viele hier eine „Linke“ Vergangenheit haben, ist es nicht ungewöhnlich, sprachlich in alte Rollenmuster zu argumentieren. Ist traurig, aber nachvollziehbar!

    —-

    Liebes Monitor-Team, nehmen sie sich bitte mal den Koran vor! Da steht viel schlimmeres (um es freundlich auszudrücken) und zwar in Befehlsform, genannt „Allahs-Wort“, unlöschbar und undistanzierend drin, als sie uns in „ihren PI-Kommentaren“ je vorwerfen können und entdecken zu „glauben“ wollen! Selbst die schlimmsten Kommentare haben hier lediglich einen Nummern-Anspruch und keinen Anspruch auf „Wort Allahs“ als nicht zu hinterfragend… Das ist der entscheidende Unterschied!!! Sollte einem Demokrat klar sein!?!?!?

    Nächster Bericht über den Koran? 😉 Trauen sie sich???

    Oder bleibt es wieder an uns hängen? Hauptsache selber Persil? 🙁

  222. #264 widerstand (05. Aug 2011 03:20)

    @
    Sorry… aber… der Bericht von Widerstand muß unbedingt in Umlauf gebracht werden…… 😀

    Gruß

  223. #267 pent76 (05. Aug 2011 03:39)
    Das kann ich nicht beurteilen, ich spreche hier natürlich nur für mich. Ihre Einschätzung das es viele sehr nette, gut integrierte Moslems gibt teile ich auch. Ich habe selber schon eine Menge Moslems kennengelernt und habe auch in meinem aktuellen Bekanntenkreis den ein oder anderen Moslem. Allerdings ist mir aufgefallen, und zwar erst nachdem ich mit PI in Kontakt kam, das diese alle(!) nicht wirklich gläubig sind und denen, auf gut deutsch gesagt, der Islam total am Arsch vorbeigeht. Man kann also schon fast nicht mehr von Moslems reden, höchstens von „Kulturmoslems“ a la Kelek & co.

    Ich kann nur aus meinem Erfahrungsschatz berichten und der zeigt auf, je religiöser der Moslem, desto größer ist der Graben zwischen ihm und den Nicht-Moslems. Da kann man sich als Christ/Buddhist/Hindu/Atheist oder was auch immer Mühe geben ohne Ende, man kommt einfach an diese Personen nicht ran, weil sie, und das lehrte mich der Koran, den Kontakt zu „Ungläubigen“ bewusst meiden. Das ist eine Tatsache die angesprochen werden muss und deswegen werde ich auch nicht müde, den Islam als Integrationshindernis zu bezeichnen. Der Islam ist mehr als „nur“ eine Religion, er ist eine Ideologie. Und zwar eine gefährliche und von Gewalt geprägte.

    Kleine Anmerkung: In fast 25 Jahren hatte ich bisher nur Probleme mit Moslems. Ich bin ein friedliebender Mensch (jeder der mich kennt wird das bestätigen) und hatte nie sowas wie einen „Feind“. Sogar den Menschen die ich nicht wirklich leiden kann begegne ich mit Respekt und Freundlichkeit, aber trotzdem bin ich schon sehr häufig in Auseinandersetzungen mit Moslems geraten. Dabei fielen Beleidigungen wie „Scheiss Kartoffel“, „deutscher Wichser“ oder „Christenschwein“. Seit ich den Koran gelesen habe, weiß ich auch warum das so ist und verschließe nicht mehr die Augen vor diesem Problem.

  224. #262 Tanks_and_Guns (05. Aug 2011 02:48)

    Bzgl. Cache-Kommentar…

    Das ist so eine Sache! Liest man den Artikel und dann den direkt darauf bezogenen Kommentar, könnte man, die ironische Steigerung unmittelbar herauslesen!

    Betrachtet man den Kommentar isoliert, na ja…

    Und „na ja“ ist demokratischer als „oh je“ 😉

  225. #275 WahrerSozialDemokrat

    Danke. Und doch Ex,…muss ich leider zugeben.
    Ein Schmidt wurde leider später durch irgendwelche Schröders,Münteferings und Gabriels ersetzt.
    Und übrigens habe ich das Wort „Genosse“ noch nie gemocht.^^

  226. @#268 pent76:
    Ja und nein. Die Situation ist definitiv schlimmer als von Ihnen dargestellt. Die Frage ist nur: Was ist ein Muslim? Was verstehen Sie unter einem Muslim?

    Es gibt die von mir als Papiermuslime bezeichneten Muslime; diejenigen, die sich Muslime nennen, aber lediglich an Gott glauben und nichts mit dem Koran am Hut haben; die moderaten Muslime; die nicht streng religiösen Muslime; die streng religiösen Muslime; die Muslime zwischen den beiden Fronten; die fundamentalistischen Muslime und die extremistischen Muslime, die den Fundamentalismus auch leben wollen. Sprich Jihad.

    Über 37.000 islamische Extremisten haben wir allein in Deutschland. Ich erwähne auch die Studie, welche die Tage veröffentlicht worden ist: Demnach seien rund 400.000 Muslime anfällig für extremistisches Gedankengut. Geht man von vier Millionen aus, so sind das satte 10 Prozent.

    Geht man ins Ausland, das gleiche Bild. Und was ist mit den Kriminellen? Also, ich sehe beim besten Willen keinen Grund, die Islamisierung schön zu reden!!! Hinzu kommt noch die signifikante Tatsache, dass der Islam an Einfluss gewinnt und somit auch seine Anhänger religiöser werden, was dann immer zur Gewalt führt. Unstrittig und besorgniserregend. Gutes Beispiel auch hier: Frankreich.

    Ich finde es fragwürdig, wenn Sie als Neu-PI-Leser – Sind Sie das? Ich denke schon. – anderen vorwerfen, dass sie keinen Plan haben. Möglicherweise haben Sie sich noch nicht ernsthaft mit der Thematik auseinandergesetzt, ich weiß es nicht. Ich kenne insbesondere auch die Verhältnisse in Frankreich oder Belgien und kann sagen, dass wir in Deutschland mitunter noch utopische Zustände haben, was sich auch noch ändern könnte. Ghettos haben wir jetzt schon, eine dreistellige Zahl an Bürgerkriegs gefährdeten Gebieten haben wir jetzt schon. Und ich spreche von utopischen Verhältnissen und denke mir was dabei…

    Tagtäglich berichtet PI von Berliner Verhältnissen und wenn Sie einem Berliner – bin ich nicht – sagen, dass viele keine Ahnung haben, dann werden Sie schnell Spott und Hohn ernten. Sie können nicht Ihre Erfahrungen mit Mohammedanern auf die BRD übertragen und somit pauschalisieren. Das geht nicht. Andersherum natürlich auch nicht, aber man kann sehr wohl Fakten auf den Tisch legen, die nicht zu widerlegen sind.

    Ich bin mir aber sicher, dass die Gläubigkeit und der Fanatismus der Muslime hier in diesem Forum um den Faktor 1/1000 überschätzt wird.

    Nein, das lässt sich schnell widerlegen. Alleine die Umfrage, dass eine Millionen Muslime unser GG nicht akzeptieren oder die neuerliche Studie, dass rund 400.000 Muslime anfällig für extremistisches Gedankengut sind, widerlegt diese Aussage eindeutig. Kolossaler Unfug!!!

    Meiner Meinung nach wird hier von Leuten, die keine Ahnung haben, totale Panikmache betrieben.

    Meiner Meinung nach wird hier von Leuten, die keine Ahnung haben, totale Schönrederei betreiben.

    @#260 pent76:
    Polemik. Und zum AT: Was wollen Sie damit beweisen? Es gibt keine Gewaltaufforderungen wie im Koran, aber alleine der Vergleich verdeutlicht, dass Sie noch nicht lange auf PI drauf sind… Im AT wird Gewalt beschrieben, Gottes Zorn usw. Die christliche Bibel besteht auch aus dem AT, indes wurde Vieles auch revidiert. Genau das wird von Geert Wilders seit gefühlten 50 Jahren kritisiert.

    Sie werden hier mit Ihrem sozialistischen Denkmustern keine Freunde gewinnen. Der Koran besteht aus zwei Teilen, und die friedlichen Verse wurden abrogiert. Diese gelten nach wie vor, weil die ganze Welt dem Islam zu unterwerfen sei. Die Jihad Doktrin ist nicht alt und auch nicht neu, sie ist Bestandteil des Islam und wurde von Mohammed gelehrt. Sie argumentieren so wie dieser auf PI recht unbeliebte Professor, welcher die These verbreitet – er weiß es freilich besser -, die Gewaltaufforderungen würden sich auf das siebte Jahrhundert beschränken.

  227. #242 pent76 (05. Aug 2011 01:24)

    Ich habe aber den Beitrag von Monitor gesehen, was sagt ihr denn dazu, dass in Deutschland Moscheen angezündet werden? Das sind ja auch keine Einzelfälle.

    Ich kenne die Zahl solcher Anschläge nicht. Was ich aber weiß, ist, daß Gewalt bei den Schreibern wie den meisten Kommentatoren abgelehnt wird. Für einige wenige, die sich nicht im Griff haben, können Sie nicht einen ganzen Blog verantwortlich machen. Gewalt löst keine Probleme, sondern schafft neue. Überdies sind viele dieser Übergriffe nicht politisch motiviert, einige, besonders Schmierereien, sind auch fingiert worden, um sie denen, die gemeinhin mit dem Etikett „böse Rechtspopulisten“ bedacht werden, anzuhängen. Das wird auch im Netz durchaus dokumentiert.

    Wenn man jetzt nach pi-Logok argumentiert, sind das ja christliche Verbrechen, also ist da auch irgendwie dann Jesus schuld.

    Diese Logik wird bei PI nicht verfolgt, sondern wird von außen unterstellt. PI argumentiert gemeinhin nicht gegen Moslems an sich, sondern kritisiert den Islam, die entsprechende kulturelle Sozialisierung und daraus herrührenden Verhaltensweisen. Überdies ist die Verbindung zu christlichem Gedankengut unsinnig, da solche Täter sich nirgendwo auf den christlichen Glauben berufen können. Weiterhin wäre dann aber auch die diversen Störungen von Gottesdiensten und Anschläge zu thematisieren, die auf christliche Kirchen – auch hierzulande – von einschlägigen Tätern verübt worden sind.

    Oder ist das von Verrückten durchgeführt, die weder mir rechts noch mit Islamkritik was zu tun haben?

    Die Problematik dieser Denkweise liegt im Gleichsetzen von Islamkritik = Anleitung zur Gewalt. Nochmal: Wer nicht in der Lage oder nicht willens ist, konträre Dinge anders als mit Argumenten zu lösen, gehört vor Gericht, aber nicht auf die Bühne der Öffentlichkeit. Insofern sind solche Gleichsetzungen falsch.

    #260 pent76 (05. Aug 2011 02:40) bzgl. #247 Westfale (05. Aug 2011 01:36)

    aber wen interessiert, was Dir im NT bekannt ist?
    Für mehr als die Hälfte der Christen gilt auch das AT, welches hier so gerne vergessen wird und was hier Einzelne kennen ist echt nicht wichtig.

    Es hat nichts mit Wahrheit zu tun, andere Ansichten marginalisieren zu wollen, um ihnen die Bedeutung abzusprechen.

    Selbstverständlich gilt den Christen die gesamte Heilige Schrift. Jedoch ist seit Jesus das Alte Testament durch die Brille des Neuen zu lesen. Die Gewaltanweisungen des Alten sind ausnahmslos historisch bedingt; wir Christen lesen sie heute als ideelle, geistliche Anweisungen, das Böse in uns auszumerzen. Die ist im Judentum überdies nicht anders. Wer diesen Dualismus von Altem und Neuem – des Alten im Licht des Neuen – nicht wahrhaben will, der weiß nichts von biblischer Exegese oder will nichts davon wissen.

  228. @#242 pent76:
    Sie sind ein linkes U-Boot ;-). Kommen hier mit Vergleichen, die gibt es gar nicht. Aber ein PI-Leser hat Ihnen hierzu ja schon was geschrieben. Ich wette, Sie fallen auch auf die ZMD Artikel herein… Die manipulieren so wie die Sozialisten.

    Und Sie verspüren den Drang, alles zu polemisieren. Aber na ja, Meinungsfreiheit für alle!!! Auch für Sozialisten, die nicht wahrhaben wollen, dass ihr Traum bald zu Ende ist.

  229. @#280 Tom62:
    Dat isn linkes U-Boot…

    Die Gewaltanweisungen des Alten sind ausnahmslos historisch bedingt

    Ach, es gibt im AT Anweisungen, die Ungläubigen zu töten??? Kenne ich nicht, aber man lernt ja nie aus.

  230. #277 WahrerSozialDemokrat (05. Aug 2011 05:26)

    #262 Tanks_and_Guns (05. Aug 2011 02:48)

    Bzgl. Cache-Kommentar…

    Das ist so eine Sache! Liest man den Artikel und dann den direkt darauf bezogenen Kommentar, könnte man, die ironische Steigerung unmittelbar herauslesen!

    Betrachtet man den Kommentar isoliert, na ja…

    Und “na ja” ist demokratischer als “oh je” 😉

    ————–

    WSD,

    natürlich habe ich die „ironische Steigerung“ herauslesen können.

    Mir ging es nur darum, daß PI nicht im nachhinein Kommentare löschen sollte (wie in meinem Beitrag zu dem Artikel schon erläutert).

    Gruß,
    ich.

    PS: ich bin ein Freund von konstruktiver Kritik; ansonsten kann man „keinen Laden“ zusammen halten.

  231. Ach, wer nimmt, ausser Leuten mit zu viel Langeweilezeit, den Bildungsfernen und/oder Linksidiologen, noch das Staatsrats- und Propagandawerkzeug des TV-Allemania ernst?

    TV, in der Demokratur Republik in Abschaffung, ist eine Droge fuer dergleichen Leute.
    Und von Drogen kommt man, insb. als labiler, willensschwacher, desinteressierter Mensch, eben nur schwer weg.

    Das TV ab(zu)schaffen ist (darf ich nach nunmehr 25Jahren statieren) ein uebergrosser Gutlebenzugewinn.
    Haut das Ding doch endlich in die Tonne. Es lohnt in keiner Hinsicht, unter gar keinem Aspekt, noch TV-Programme zu empfangen.

  232. @#284 Kueltuervertriebener:
    Also, ohne TV könnte ich nicht überleben… Zugegebenermaßen muss das masochistisch sein, sich immer wieder den selben Müll rein zuziehen und auch noch erwarten, dass es irgendwann mal besser wird.

  233. Sie moegen wutkreischen und ideologisch Mordio zetern, die Instrumente weisen und ihre ungelenke Volkshirnwaesche ausbauen, in der linksideologischen Inquisition.
    Ist Schweinswurscht.

    Es erreicht doch, und zunehmend, die von der Realitaet aufgeschreckten, im Bewusstsein laengst anders tickenden BuergerInnen nicht mehr. Das macht Hoffnung, das ist gut so.

    Gaebe es NUR den Staatspropagandaempfang, den ‚Reichsempfaenger’, dann haette die linksideologiosche Inquisition evtl. leichteres Spiel.

    Aber sachinteressierte, wie auch zunehmend wuetende, verletzte, vom linken Establishment voellig ignorierte und an der Nase herumgefuehrte, ausgepluenderte BuergerInnen, die all den linken Nonsens mehr und mehr durchschauen, wenden sich angewidert ab, und haben heute –noch- ein deutlich besseres Informationsangebot und Chancen auf sachbezogenere, der Realitaet naeher kommende Erkenntnissquellen, als in der, vom derz. Establishment nun -mehr und intensiver- re-vitalisierten Propaganda a la ‚DDR‘, in der herbeigesehnten Sowjetunions- und Stalinrenaissance.

    Diese linksmedialen Hirnwaescheversuche verfangen sich nicht mehr. Die Linke, egal ob die heutige, sog. „internationale“, „stalinistische“ Linke, oder auch die der Nationalsozialisten, haben, auch in moderner, ueberteurer Medienverkleidung, kaum noch Chancen auf Akzeptanz oder Wahrnehmungen bei den Buergern.

  234. Betrifft Hoppe:

    Für mich ist es sehr verständlich, wenn Hoppe Schwierigkeiten hatte, sich mit den vorgehaltenen unverschämten Zitaten ohne Angabe von Usernamen und Thread und Datum
    zu identifizieren.

    Wer weiß schon, ob diese angeblichen Drecks-Kommentare am Ende sogar noch von Monitor selber oder Bahner oder ? erfunden wurden, um PI an den Pranger zu stellen und Islamkritik unmöglich zu machen. Warum wurden keine vernünftigen Kommentare angeführt, die es doch in Hülle und Fülle auf PI gibt?

    Aber die Wahrheit wird hoffentlich am Ende siegen. M. E. geht es bei PI um die Wahrheit des Islam, der aufgrund der Koranverse mit unserer Christenkultur einfach nicht kompatibel ist.

    Es lebe PI!!!

  235. zu 193 Maethor (05. Aug 2011 00:26)

    Hallo Maethor,

    ein wirklich toller Artikel in der Taz.

    „..Ich verlange also, dass sich die Regierungen von Saudi-Arabien, Palästina, Indonesien und Ägypten bei mir entschuldigen. Andernfalls muss ich ihre Bürger leider bedrohen, zusammenschlagen, entführen oder enthaupten. Denn ich bin empfindlich, wenn es um meine kulturelle Identität geht. …“

    Und das von einer Monitor-Moderatorin.

    Die dürfen so etwas also „ungestraft“ sagen.

    Naja, was soll man vom Staatsfernsehen auch anderes erwarten.
    Mann oh Mann, der Politelite muß ja der Arsch auf Grundeis gehen!!!

    Für alle neuen hier:

    Nehmt Euch ein wenig Zeit für unserer Seite, und Ihr werdet schnell feststellen das
    WIR die guten sind.

    Alles was man über den Islm wissen muß kann man hier studieren.

    War bestimmt noch nicht mein letzter Kommentar heute.
    Will jetzt erst mal Frühstücken.

    Cyrus

  236. #285 UeberzeugterAntisozialist

    Ich weiss, wovon Sie reden.
    Am Anfang tut ein “Entzug” weh. (War auch mal Raucher.)

    Wenn Frau/Mann aber erst mal will (einen eigenen Willen und Selbstentschossenheit in Selbsterkenntniss setzte ich bei PI-Leuten voraus!) dann geht das auch!

    Die „Flimmerrauschkiste“ erst mal in einen sehr unangenehmen Raum verfrachten, wo, unter unwirtlichen Bedingungen, nur rasch das gesehen werden will, was –dummerweise, wie sich stets danach herausstellt- ausgesucht wurde.
    Irgendwann geht man da nicht mehr hin, und der naechste Schritt, die „Kiste“ dann zu entsorgen, weil man ja Platz haben will, fuer wichtige Dinge, ist dann nur logisch.

    Bei mir verstaubte das –sowieso betagte- Geraet noch f.ganze zwei Jahre im Regal. Nicht eingestoepselt. Ich dachte, na ja, vielleicht, evtl. … willste ja noch mal.
    Dann brauchte ich Platz fuer Buecher und Buerokram im Regal, und … schwups, weil gerade Sperrmuelltermin war, weg mit dem Ding.

    Hab mir dann auch gleich die Freude gemacht eine (persoenliche) „Anti-TV-Party“ zu schmeissen. Die Bude war voll, wir redeten bis spaet nach Mitternacht ueber ‚Politik und Bratkartoffeln’, und ich hab mir nur gedacht, „Mensch, das haette nun auch ein weiterer, sinnloser TV-Abend sein koennen“. So ein Ding kommt mir nicht mehr in die Bude. Basta!

    Hab mich dann auch gleich bei drei Vereinen angemeldet. Bei einem ueben wir Vereinsmeier dafuer anderen was auf’s Muckenohr zu geben, beim Anderen wird was fuer den ‚body’ gemacht, beim Dritten was fuers Hirn. Terminlich huebsch abgestimmt mit der „Cheffin“ daheim. Plus –nun viel mehr- Kochen, Lesen, Musi und diverser Freundeskreistermine, etc.pp., haben wir so auch weder Lust noch die Zeit fuer Zeitverplempereien vor der Glotze.
    Und, ab und an stecke ich Kerzen in der Kirche dafuer an, dass mir/uns daheim auch diese erfolgreiche Suchtbekaempfung „TV“ gelingen wollte.

    Keine Fluppen mehr (hoechstens ab und an mal ’ne lecker Zigarre oder ’n Pfeiffchen, zu passenden Anlaessen), und –j u b i l a t e- keine Flimmerkiste mehr.
    Das ist ein Freiheitsgefuehl. Kann es kaum beschreiben.

    „TV“ ist das Gegenteil von ‚Bereicherung’ im Leben. Wie Rauchen, Saufen, und … nun ja, Sie wissen sicher schon was sonst noch.

  237. Nun ja, Hauptverantwortliche für diesen Bericht ist Isabel Schayani.Schayani gehört zur zweiten Generation von iranischen Einwanderern.
    “ Ihr Vater kam in den 50ern nach Deutschland, um Arzt zu werden. Der iranische Teil ihrer Familie sei immer stärker gewesen, erzählt sie. Ihre Großmutter sprach nur Persisch mit ihr.Sie entschied sich Islamwissenschaft zu studieren und auch noch Arabisch zu lernen. Sie wurde Journalistin und hat sich für die Einwanderer immer am meisten interessiert.“(taz)
    Sie schrieb für Faz und SZ, wechselte später zu Cosmo-TV, dem migrationspolitischen Magazin im WDR, das sie bis 2006 moderierte.
    Schayani ist 42 Jahre alt und besitzt zwei Pässe, einen deutschen und einen iranischen.

  238. zu 291 Kueltuervertriebener (05. Aug 2011 07:43)

    Gratuliere!!

    Wir haben auch seit Jahren kein Fernsehr.
    Und jedesmal wenn wir bei Freunden zu besuch sind, und dann „zwangsweise“ fern sehen,
    stellen wir immer wieder fest das man keinen Fernseher braucht.

    Es kommt tatsächlich fast nur Müll.

    Oder anders gesagt :

    Fernshen ist die totale Verblödung des eigenen Volkes.

    Deswegen muß man etwas gegen die Zwangs-GEZ-Gebühr unternehmen.

    Die soll man ja selbst dann zahlen wenn man gar kein Fernseher hat.

    Da gegen müssen wir opunieren!!

    Cyrus

  239. Das TV ab(zu)schaffen ist (darf ich nach nunmehr 25Jahren statieren) ein uebergrosser Gutlebenzugewinn.

    25 Jahre! Ich bin neidisch auf die vielen Jahre echte Lebenszeit ;-). Herzlichen Glückwunsch.

    Ich mache es erst seit ungefähr drei Jahren und ich kann nur zustimmen! Das ist, als ob man seiner Lebtag unter Drogeneinfluss gestanden hätte und zum ersten Mal klar denken kann. Ein wahnsinniges Gefühl von Freiheit und es entsteht ein Bedpürfnis nach Wissen und Information und da ist so viel, so unendlich viel, das man nicht wusste oder vollkommen falsch wusste.

    Allerdings lasse ich auch Zeitungen und Zeitschriften weg, und suche die Internetauftritte „professioneller“ Medien nur selten einmal kurz auf, wenn sie – wie hier – irgendwo verlinkt werden.

    Ich habe inzwischen nicht mehr die geringste Ahnung von Tagespolitik und weiß auch nicht, wie unsere Minister heißen oder aussehen oder wie Landtagswahlen ausgehen. Man kann das natürlich leicht im Internet nachsehen, wenn man das möchte oder glaubt zu brauchen. Das passiert mir aber nur selten (den grünen MP in Ba-Wü habe ich z.B. kurz mitbekommen und dass die eine Türkin im Kabinett haben, auch. Vermutlich hier. Aber ich wüsste keinen Grund, warum es mich interessieren sollte, wie so eine debile Doppelquotenkuh – Frau und auch noch mit „Migrationshintergrund“ – heißt und was für ein Geschwätz sie absondert)

    ALLES, was Mainstreammedien berichten, ist für das Verständnis der Realität nicht nur irrelevant sondern hinderlich.

    UND DAS IST DIE AUFGABE DER MEDIEN! (und der politischen Frontfiguren)

    Neben offenem dummdreisten Lügen haben sie die gleiche Aufgabe wie die Assistentin eines Magiers im offenherzigen Glitzerköstum – die Blicke vom Magier ablenken. Mit blödem Geschwätz, das sie als „wichtige Politik“ darstellen und „seriöse Information für interessierte Menschen“ bezeichnen.

    Und die Schafherde möchte nichts weniger denn für „ungebildet“ und „unseriös“ gehalten zu werden, und kommt blökend an und frisst den Dreck.

    Mit der Zeit rufen kurze Konsumversuche Ekelgefühle hervor.

    Das habe ich gemerkt, als ich mir das o.a. Video von Monitor angesehen habe.

    Das ist vom Inhalt her billig recherchiert und bestenfalls halbwahr, vom Stil her altkluges, wichtigtuerisches Gequatsche.

    Selbst wenn das alles wahr wäre – was es nicht ist, was es NIE ist – wäre es uninteressant. Eine Sprecherin, die sich gibt wie eine grenzdebile, petzende Göre, die empört ist, weil nicht mal mehr „Tante Verfassungsschutz“ ihr blödes Geschwätz hören kann, ohne zu kotzen. Und dann noch die obligatorischen Türken, die „besorgt sind“ und blahblah. Wenn sie WIRKLICH besorgt wären, würden sie dahin gehen, wo sie hergekommen sind und auch hingehören.

    Das wird nicht besser, Uerberzeugter Antisozialist. Das, was Du unter „besser“ verstehst, ist nicht deren Aufgabe.

  240. nochmal zu 291 Kueltuervertriebener (05. Aug 2011 07:43)

    Ach so, so richtig rauchen tue ich auch nicht mehr.

    Ich habe mir eine Elektrozigarette zugelegt.
    Eine wirklich tolle alternative. 🙂

    Cyrus

  241. Solche Kommentare wie gestern im Monitor gezeigt, habe ich hier noch nie gelesen.

    Man sieht mit welchen diskreditierenden Mitteln die linken Medien von DDR1 arbeiten.

    Egal, wir werden weiterhin erstarken, denn die Bürger sind gar nicht so blöd wie Politik + Medien sie gerne hätten.

    Die rechtskonservative Partei „Die Freiheit“ als Partei am rechten Rand zu beschreiben, ist nur lächerlich.

    Warum bringt der „Monitor“ nicht einmmal einen Beitrag über die türkischen faschistischen „Grauen Wölfe“ = DITIB in unserem Lande ?

    Habe auf einer linken Website einen interessanten Beitrag gefunden, der auch uns interessieren könnte. Vor einigen tagen hatte eine US-Zeitung berichtet wie sehr die dt. Medien die Aktivitäten der „Grauen Wölfe“ in deutschland ignorieren:

    01.08.11 – Antifaschistische Demo in Hannover

    Konkreter Anlass war ein faschistischer Übergriff auf Räumlichkeiten der ATIF und YEK-Kom in Hannover und Peine durch Mitglieder der faschistischen Organisation MHP (Graue Wölfe). Hintergrund ist eine faschistische Kampagne in der Türkei gegen Kurden und fortschrittliche, linke Kräfte. Gleichzeitig wurden die militärischen Aktivitäten in Südkurdistan von Seiten des Iran verschärft.

    Die Demonstration verlief zum Großteil friedlich, jedoch kam es auch zu Provokationen auf der Demoroute. Zum einen hat ein türkisch aussehendes Mitglied des Staatsschutzes (mehrere Mitglieder der ATIF und YEK-KOM kennen ihn bereits) mehrmals Demonstrationsmitglieder provoziert, hat vermeintlich eine Fahne einer in Deutschland verbotenen Organisation erkannt, die jedoch nicht auffindbar war… Zum anderen gab es am Ende der Demonstration eine Provokation der Grauen Wölfe, die mit Türkei-Flagge, Sprechparolen und Symbolen mit ca. 10 Personen auftraten.

    http://www.rf-news.de/2011/kw31/01.08.11-antifaschistische-demo-in-hannover

  242. Diese linken und grünen Gutmenschen sind so wahrnehmungskrank, so kurzsichtig, so naiv, ja, so DUMM, dass sie nich wissen, was sie tun.

    Denn:

    Säße der Islam in Form einer Partei im Parlament, dann säße er ganz, ganz rechts, zusammen mit den Rechtsextremen, denn kennzeichnend für den Islam sind z.B.:

    -Frauen haben nichts zu melden, nicht einmal Wahlrecht (ginge man Koran) und sollen in erster Linie Kinder gebären

    -extreme Männerherrschaft und extremes Pacha- bzw- Machotum

    -ausgeprägter Anti-Semitismus

    -eine totalitäre Weltanschauung: nichts ist gültig außer der Koran

    ALLES Dinge, die in der Ideologie geradezu das Gegenteil der Linken und Grünen darstellen, insbesondere die Rolle der Frau, die gerade bei den Linken absolut gleichberechtigt ist(in diesem kranken Land durch Feminismus gar höher gestellt ist).

    Mit anderen Worten: die Linken und Grünen verteidigen das, nehmen das in Schutz, was ihnen das genaue Gegenteil ist. Mit anderen Worten: sie nehmen Rechtsextreme in Schutz, die sich mit einer Religion tarnen, während sie gleichzeitig die richtigen Rechtsextremen bekämpfen.

    Was für kranke, blinde, naive, weltfremde Menschen…

  243. Was soll man auch anderes von den intellektuell impotenten und rückgratlosen Dhimmies im öffentlich-rechtlichen Rotfunk erwarten, in dem seit 2005 Vertreter von Ditib und den anderen Islamverbände alle Inhalte „überwachen“, die den Islam und die islamische Welt betreffen, um sicherzustellen, dass sie entsprechend der EU-Vorgaben „kultursensibel“ sind („freiwillige“ Selbstkontrolle)?!

  244. Die zitierten Kommentare sind in der Tat ein Problem. Begriffe wie „Muselaffen“ sollten vermieden werden, denn sie werfen ein ganz schlechtes Licht auf uns.

    Viele Menschen können noch nicht zwischen den Kommentaren und den Artikeln unterscheiden. Es ist den Leuten auch nicht klar, dass man in einem Freizeitprojekt wie PI unmöglich hunderte von Kommentaren jeden Tag moderieren kann. Selbst mit der Meldefunktion klappt das nicht immer.

  245. Monitor hat auch unterschlagen, dass die bösen Islamhasser, nämlich PRO-Berlin, selbst eine Belohnung für die Ergreifung des Moscheebrandstifters ausgelobt haben.

  246. #74 muezzina (04. Aug 2011 22:36)

    Dann das Übliche: Der Mohammedaner aus der Milli Görus-Moschee spricht von Islamophobie (als sei sachliche Kritik eine irrationale, krankhafte Panik).

    Da bin ich schon gestern abend hellhörig geworden, wollte aber noch eine Bestätigung recherchieren. Bei dieser Moschee handelt es sich um diese hier:

    http://www.igmg.de/nachrichten/artikel/2011/07/25/brandanschlag-auf-igmg-moschee-in-bergkamen.html

    Es ist in der Tat eine Milli Görus – Moschee. Was Milli Görus ist, erfährt man überblicksweise hier:

    http://www.verfassungsschutz.de/de/arbeitsfelder/af_islamismus/zahlen_und_fakten_islamismus/zafais_2_islamistische_organisationen.html (unten)

    Weiteres Googlen bringt einiges zutage, um was für einen Verein es sch bei Milli Görus tatsächlich handelt. Sicherlich ist nicht zu rehtfertigen, ein Gebäude anzuzünden, ein Skandal ist es aber auch, dass Milli Görus überhaupt eine Moscheebaugenehmigung erhielt.

    Da hätten die ARD-Redakteue auf alle Fälle besser recherchieren und nicht so sehr auf „rechtsradikale Islamkritiker“ einschiessen müssen.

  247. Exakte Zahlen, insb. zu den Ausgaben, zu finden, ist sehr schwierig.
    Vmtl. moechte man auch gern geheim halten, wieviel Bimbes fuer den Unfug sowie Korruptionen in der ‚Staatspropaganda‘ und ‚Volksverbleodung‘ genau und wofuer im einzelnen rausgeworfen wird.

    Siehe aber: http://www.gez.de/gebuehren/gebuehreneinzug/index_ger.html

    Diese -wieweit glaubhafte?- Statistik gibt bspw. fuer 2010 den irrsinnigen Betrag von 7,55Mrd.Euro an.
    Was an sonstigen „Einnahmen“ und „Ausgaben“ f.d. einzelnen Anstalten noch so reinkommt, durch Werbung, Ideologiegeldern und pol.Zuschuessen, „hilfreiche Freundschaftszuwendungen & Foerderungen“, besagt dies ja noch gar nichts.
    Insb. auch die Frage, in welchen Taschen all das Geld korumptiv versickert. DAS weiss nicht einmal –auf Anfrage- die GEZ-Behoerde! B-$

    Verteilung der Gebührenerträge 2010 auf die Rundfunkanstalten
    Rundfunkanstalt Gesamterträge *) in EUR
    Bayerischer Rundfunk 904.226.627,64
    Hessischer Rundfunk 413.624.413,78
    Mitteldeutscher Rundfunk 590.804.392,24
    Norddeutscher Rundfunk 974.763.069,32
    Radio Bremen 42.904.571,22
    Rundfunk Berlin-Brandenburg 367.528.077,83
    Saarländischer Rundfunk 68.115.760,78
    Südwestrundfunk 1.006.731.812,66
    Westdeutscher Rundfunk 1.155.926.130,89
    ARD (insgesamt) 5.524.624.856,36
    Zweites Deutsches Fernsehen 1.827.098.866,44
    Deutschlandradio 193.595.544,96
    Gesamt 7.545.319.267,76.

    Also werden, so zumindest scheint es lt. Behoerden-Angabe zunaechst, Siebenmilliardenfuenfhundertfuenfunvierzigmillionendreihundertneunzehntausendzweihundertsechsundsiebzig Euro „Gebuehren“, ab 2013 sodann Zwangsabgaben, fuer diversen Zwangsrundfunknonsens und Programmklimbim verschwendet.

    Absoluter Irrsinn, und schwindelerregende Geldverplemperung.

    Und dann wird auch noch ueber einen „bedauerlichen Rueckgang des GEZ-Einnahmeaufkommen“ gegenueber 2009 fabuliert.

    Groesser 7,5Mrd.Euro/ano, und NUR schon bzgl. „Gebuehren“, fuer was?
    Das ist ungefaehr der Betrag, der Bundes- und Landesweit fuer Polizei-, Sicherheits-& Ordnungskraefte, ohne StA’en&Justiz fehlt.
    Oder fuer ordentliche Schulen/UNI’s, Strassen, und dergleichen oeffentl. Investitionen in unsere „Zukunft“.

    Der Staatsrundfunk gehoert aufgeloest! Diese Verteilungsmafia gehoert auf den Muellhaufen der noch jungen, deutschen Nachkriegsgeschichte!

  248. Der grösste Skandal ist natürlich, dass ein islamistischer Verein wie Milli Görus in Deutschland überhaupt agitieren darf.

  249. Hallo Pi-Gemeinde, bin erst seit gestern hier und habe mich mit eurer Seite mal auseinander gesetzt und nachfolgenden Brief an diverse Einrichtungen beim WDR verschickt.

    Sehr geehrte Damen und Herren,
    liebes Monitor Team,
    verehrte Journalisten,

    seit nunmehr 11 Jahren bin ich stolzer, aktiver Sozialdemokrat und setze mich für die Rechte von Minderheiten in Deutschland ein. Ich verfolge Ihre Sendung jede Woche sehr gerne und halte diese für sehr Wichtig, weil oft Themen angesprochen werden die sonst in der Öffentlichkeit weniger Beachtung finden. Auch zahle ich gerne Rundfunkgebühren um Ihren unabhängigen Journalismus zu unterstützen. Doch ich werde mir nun überlegen, ob ich eine Rundfunkanstalt unterstütze, die nach dem Bericht von gestern, meiner Meinung nach einseitig und respektlos gegenüber Mitbürger herzieht, die ein Recht auf offene und meinungsfreihe Debatten zu ALLEN Themen unserer Gesellschaft haben.
    Was ich gestern gesehen habe hat mich stutzig gemacht und auch ein wenig misstrauisch.
    Ich spreche Ihren Beitrag “Muslimfeinde in Deutschland – Volksverhetzer im bügerlichen Gewand” an.
    Ich kannte die Seite Politically Incorect nicht und habe mich danach auf diese begeben um mich ein wenig umzuschauen.
    Ich kann nicht nachvollziehen woher Sie Ihre Berichterstattung haben.
    Ich habe dort keinerlei hetzerischen, ausländerfeindlichen, drohenden, oder sonst in irgend einer Art diskriminierenden Kommentare oder Artikel finden können. Vielmehr fand ich, nach längeren durchlesen der Artikel und der dazugehörigen Kommentare, eine sachliche, ehrliche und offene Auseinandersetzung mit dem Thema Islam. Selbst unter dem Berich der den Hinweis auf die Monitor-Sendung enthielt konnte ich keinerlei hetzerischen oder diffamierenden Kommentare finden.
    Deswegen finde ich den Beitrag Ihrer Sendung sehr einseitig und teilweise sehr Klischeehaft. Kein Wort auf unser Recht, als Bürger und Bürgerinnen der Bundesrepublik Deutschland, von Nachrichten zu Erfahren die sich sachlich, kritisch und demokratisch mit bspw. dem Thema Islam auseinandersetzen. Ich finde es sehr einfallslos, mit einigen dummen und an sämtlicher Sachlichkeit fehlenden Kommentaren (noch dazu ohne Quellenangabe), das Thema der Fremdenfeinlichkeit zu erläutern. Ich hätte mehr von Ihnen erwartet um das Thema des Rechtspopulismus in Deutschland zu behandeln. Für eine Kommentarfunktion kann sich jeder X-beliebige in diversen Foren anmelden und dort schreiben was er will. Auch kann ich nicht nachvollziehen wie man ggü. Pi das fehlende Entfernen von Kommentaren als Argument für Hetze anbringen kann. Pi ist wie ich mittlerweile herausgefunden habe, eine zum größten Teil durch Spenden finanzierte Seite. Um tagtäglich tausende von Kommentaren zu überprüfen und ggf. zu zensieren braucht es, um es mal salopp auszudrücken, mehrere Leute die nichts besseres zu tun haben. Und auch deswegen finde ich es umso bemerkenswerter, wie wenig, um nicht zu sagen keine, extremen Kommentare dort zu finden sind.
    Ich erhoffe mir von Ihnen in Zukunft eine weniger einseitige Berichterstattung und etwas mehr Recherche wenn es um solche Themen geht.
    Wir leben in einem demokratischen Land in dem jeder Bürger das Recht hat seine Meinung offen, gewaltlos und kritsch zu JEDEM Thema zu äußern. Das macht unseren Rechtsstaat aus. So sollte man auch so genannten „Islamkritikern“ die Möglichkeit geben, sich zu diesem sensiblen Thema sachlich äußern zu dürfen.

    Darf ich Sie noch fragen wieso ich bspw. von einem Mord in Berlin-Wedding, am 04.08.2011 an mehreren Personen, durch die Bild Zeitung erfahren muss?
    Wie gesagt denke ich wir haben ein Recht darauf über solche Dinge informiert zu werden. Ich bin nicht bereit weiterhin mein GEZ Gebühren für eine solche Berichterstattung zu zahlen und werde deshalb meine Empfangsgeräte abmelden.

    Ich wäre Ihnen für eine Stellungnahme sehr Dankbar
    und verbleibe mit freundlichen Grüßen

    S**********

  250. Hoppe war erschreckend schwach. Es ist mir unerklärlich, warum er so auf Distanz zu PI gegangen ist, obwohl viele Kommentatoren und Autoren hier engagierte Mitglieder der „FREIHEIT“ sind!

  251. Was soll der Aufreger.
    Lasst Juristen die Bericherstattung prüfen und wenn sich eine Möglichkeit ergibt , geht gerichtlich gegen solche Berichte vor .
    Verfahrt ebenso mit Politiker und andere Islamophile.
    Packt sie mit der Justiz.
    Aufheulen im Internet , wer in der Bevölkerung nimmt das zur Kenntnis?
    Die Justiz darf nicht nur die Waffe der islamischen Parteigänger sein.

  252. #301 Osiris Iffla (05. Aug 2011 08:57)

    Was sind den „Rechtsextremisten“?

    Meinen die etwa die Sozialisten vom nationalen Sozenblock? Das sind aber Linke!

    Und, sowieso, ein Verstoss gegen das Gleichbehandlungsgebot, Art.3. Abs.IGG.

    Oder ist ein Bierfestival in Berlin ein ‚Tendenzsaufbetrieb‘?

  253. Das ist alles gut so, kostenlose Werbung. All die verschiedenen Umfragen zum Thema Islam zeigen ein deutliches Bild. Aber unsere Politdeppen ignorieren das.

  254. Also eines dürfen wir nicht vergessen: So lange Jahre haben die Gutmenschen-Fraktion daran gearbeitet, die Meinungshoheit in denMedien zu erreichen und damit „ihre“ Meinungsbildung durchzusetzen. Das hat viel Arbeit gekostet undwar, wie wir ja an den verschiedensten Beispielen sehen auch erfolgreich. Dazu eigentlich erst mal Glückwunsch (auch wenn der Inhalt nicht meiner Meinung entspricht).

    Doch jetzt passiert ihnen etwas, dass sie noch lernen müssen: Es gibt tatsächlich Menschen, die eine andere Meinung haben, „ihrer“ Meinungsbildung nicht folgen und ebenso aggressiv in der Argumentation vorgehen, wie sie es auch taten. Und das ist jetzt, wo man doch an der Spitze steht, etwas unerklärliches für sie. Man konnte immer, mit welcher Propaganda immer gegen etwas sein, jetzt, wo man die Auswirkungen der eigenen Meinung erlebt, muss man sich mit der Kritik daran auseinandersetzen. Seltsamerweise führt das zu einem gemeinschaftlichen Verbrämen jeglicher Äußerungen die nicht der Gutmenschen-Meinung entspricht. Die immer für sie geforderte Pluralität an Meinungen gilt dann nicht mehr und endet somit automatisch in Unterdrückung… hmmm….. woher kenne wir das nur…..

    Na egal, ich sag nur: Willkommen im

    4. Reich (dem grünen Gutmenschenreich)

  255. Um nicht angreifbar zu sein sollte man solche Kommentare wie die in Rede stehenden ausnahmslos löschen, da sie sicht auf eine Seite wie die von PI gehören, sonst arbeite man Leuten wie der Redaktionsleiterin und Moderatorin Sonia Mikich des WDR-Fernsehmagazins Monitor (während ihrer Studentenzeit Mitglied der trotzkistischen Gruppe Internationaler Marxisten (GIM) (http://de.wikipedia.org/wiki/Gruppe_Internationaler_Marxisten) in die Hände – was solche Leute im öffentl. rechtlichen Fernsehen verloren habe kann man sich nur fragen.
    Die Sendung war einseitig und klischeehaft und geht an einer umfassenden zutreffenden und realistischen Information zum Thema vorbei – war also nicht das was man sich unter gutem Journalismus vorzustellen hat.

  256. Vielleicht sollte man aber hier etwas objektiver sein als es der Monitorbeitrag ist. das Monitorblog zb. hält auch den Multikultispinnern gelegentlich den Spiegel vor :

    http://www.wdrblog.de/monitor/archives/2011/07/aussen_grun_und_innen_zum_berl.html

    „“Wenn Sie den Eltern sagen, schickt Eure Kinder auf die Schule der Migranten, habe ich zu einem Berliner Grünenpolitiker gesagt, werden sie Ihnen nie ihre Stimme geben. Er lachte und sagte: Die stimmen mir zwar nicht zu, aber sie wählen trotzdem grün. „“

  257. Man könnte sich ja mal entschlossen gegen jede Art von Brandanschlägen gegen Gotteshäuser (Jeder Art) distanzieren.
    Das wäre ein gutes Signal auf solche kritische Beiträge zu reagieren.

  258. Also ich habe gestern Monitor gesehen uns muss sagen, dass der Kandidat der Freiheitspartei eine ganz schlechte Figur gemacht hat.

    Wenn man eine Alternative zu den bestehenden Politikern darstellen will, muss man souverän und ehrlich auftreten.

    Er stellte sich doch als ein verlogenes kleines Würstchen dar.

  259. #160 Saejerlaenner (04. Aug 2011 23:41)

    “Wenn ich in einem nazigeschädigten Land….”

    Was ist ein nazigeschädigtes Land?
    Geschädigt durch Autobahnen, Düsenjäger, 1.-Mai-Feiertag, steuerfreie Zuschläge, Urlaubsanspruch?

    Reiner Zufall,
    dass hier schon wieder die Nazikeule ausgepackt wird, um Kritiker zu erschlagen?

    Diese Billignummer zieht nur noch bei denen, die ihren Verstand zwecks Bonzenkarriere abgeliefert haben. Alle anderen haben längst erkannt, dass diese angebliche Demokratie in eine Diktatur gemündet ist, und das unter einen fremden Macht, die sich EU nennt.

  260. #313 Reiner-Zufall (05. Aug 2011 09:47) Your comment is awaiting moderation.

    Gibt es einen Begriff, der nicht PI ist?

  261. @Komisch
    Ist doch klar, dass genau die Passagen aus dem Interview verwendet werden in denen der Kandidat einen schlechte Figur macht. Stell dir vor, das Interview hat 1 Stunde gedauert. 55 Minuten davon wird sachlich disskutier. Meinst du die zeigen dann etwas davon?
    DIe wissen schon warum die keinen rene Stadtkewitz einladen. Weil er schlagfertiger ist und die so nicht primitives in der Hand hätten.

  262. Nach dem Anschlag in Oslo stellte ich die rhetorische Frage:

    Wann wird die NPD verboten?

    Heute ist es soweit:
    Die Tagesschau meldete um 9.00, der Innenminister sei bereit!

    WON hat ebenfalls einen Artikel, darunter sehr aufschlussreich steht:

    Sie dürfen auf dieser Seite keine Kommentare mehr schreiben.

    Reiner Zufall
    war das nicht, denn ein Sündenbock muss her und der ist IMMER die VS-Partei NPD.
    Die Spitzel wurden sogar angeführt in der Meldung.
    Man darf gespannt sein, welches Spektakel und Debakel daraus wird.

  263. @ #313 Komisch

    Was soll Ihre unwahre Behauptung? Das Problem war lediglich, dass er leider nichts zu dem gesagt hat, oder. sagen konnte, was die gezeigten Bilder inhaltlich darstellen, nämlich z.B. ein echtes, schwedisches Vergewaltigungsopfer von „Kulturbereicherern“. Damit wäre die SWR-Reporterin in ihre eigene Grube gefallen, die sie dem Kandidaten graben wollte.

  264. Ich glaube, PI sollte die Möglichkeit bieten Kommentare durch Nutzer zu melden, wenn Sie zur Gewalt aufrufen. Hier werden ja täglich tausende Kommentare abgegeben, so dass es schlicht unmöglich ist, alles zu kontrollieren. Aber so ist die Wahrscheinlichkeit gering, dass so ein Gewaltkommentar unbemerkt stehen bleibt.

    Die überwiegende Mehrheit der Kommentare hier ist vollkommen in Ordnung. Ich glaube die Leser können sich davon überzeugen, so dass das Bild, welches Monitor von den PI-Lesern zeichnet, nicht richtig ist.

    Wir PI-Leser könnte ja mal die Foren der Staatspresse nach menschenverachtenden Kommentaren durchsuchen. Ich bin mir sicher, dass wir fündig würden.

    Was, die Bilder der PI-Gruppe Berlin angeht. Das gilt es zu untersuchen.

    Das letzte Bild von dem alten Afghanen mit dem kleinen Mädchen ist zwar schockierend, entspricht aber der Realität. Das Bild hat glaube ich sogar einen Preis gewonnen. Kinderschändung ist legal im Islam. Der Prophet hat es selber betrieben und der Koran regelt, wie man sich von präpubertären Mädchen zu scheiden hat. Es gibt, eine 3-Monatsfrist, um Schwangerschaften abzuwarten. Davon muss man sich also nicht distanzieren.

    Das erste Bild wird sehr kurz eingeblendet. Meine Interpretation: Da wird der Prophet auf einem Grill gezeigt, unter ihm der brennende Koran. Die TAZ hat zwar kürzlich in einem Artikel offiziell zum Grillen von Rechtspopulisten aufgerufen. PI sollte sich nicht auf dieses Niveau begeben. So etwas gehört sich nicht.

    Das zweite Bild ist schockierend, aber leider auch die harte Realität. Moslems sind überproportional an Vergewaltigungen und Straftaten beteiligt. Das bedeutet natürlich nicht, dass jeder Moslem ein Verbrecher ist. Die hohe Verbrechensrate liegt auch an der Missachtung der Kuffar und dem Hass auf die Ungläubigen, den sie beigebracht bekommen. Das ist in allen Europäischen Ländern so. Deshalb beklagten Arabische Immigranten kürzlich in der TAZ, dass sie Ihre Identität verschleiern müssen, wollen sie Deutsche Frauen verführen. Sie geben sich als Franzosen oder Amerikaner aus. Die meisten deutschen Frauen wissen also um dieses Problem und verhalten sich bereits entsprechend.

    Ich glaube, eine klare Stellungnahme dazu gegenüber Monitor wäre gut.

  265. Monitor war schon immer eine von Kommunisten unterwanderte Sendung.

    Der Beitrag gegen PI war tendenziös, übel zusammengeschnitten und voller antikonservativer Propaganda.
    Kein Hinweis auf radikale Moslems , die sich anschicken das Land zu übernehmen.
    Stattdessen wird eine Verbindung mit dem Irren von Oslo hergestellt, der sich selbst inszenierte und dazu die Islamkritik nur als Aufhänger brauchte.

    Aber so werden sie die berechtigte Islamkritik nicht verhindern können, so nicht.

  266. #193 Maethor:

    Ich bin begeistert, dass Sie diesen vorzüglichen Kommentar von Sonia Mikich zum Karikaurenstreit „ausgegraben“ haben. Damals war Frau Mikich also „Politically Incorrect“ und verteidigte die Werte von Zivilisation und Freiheit gegen den Islam und religiösen Fundamentalismus mit wohl gewählten Worten. Nun hetzt und geifert sie gegen kritische Menschen, von denen sehr, sehr viele eine Position vertreten, wie sie es vor fünfeinhalb Jahren getan hat. Was ist inzwischen geschehen? Ist der Islam seitdem auch nur einen winzigen Tick friedfertiger geworden? Oder spielen da ganz andere Interessen mit, um solch ein „Umfallen“ zu erklären? Es trifft mich besonders, wenn jemand schon einmal so nah an der Wahrheit war und dann ins Lager der Islam-Verniedlicher abdriftet – besonders übel, wenn es sich um intellektuelle, gebildete Menschen handelt. Frau Mikich, was ist bloß aus Ihnen geworden?!

  267. In eigener Sache: „Deutschefeinde in Politik und Medien! Mein eigenes Empfinden über dieses Bashing!“ Ich bin ein Parteiloser politik interessierter Mensch, der sich von den Medien und den Parteien als ‚Politik Verdrossener‘ ausgeschlossen fühlt. Solange diese Deutschfeindliche Haltung in den Medien und in der Politik herrscht, sehe ich auch keinen Grund gegen PI vorzugehen. Ich schütze die Verfassung und unseren Rechtsstaat, indem ich mich mit den Fakten über den Islam auseinandersetze. All das fehlt in der Politik und deswegen betrachte ich die 5 Parteien auch nicht mehr als Wählbar, weil sie einem geschönte und mit 30% ProIslamisch verpflichtete Berichterstattung leisten!

  268. Kostenlose Werbung für PI, danke Monitor!

    Alle, die aufgrund dieser Hassattacken der Staatsmedien hier vorbeischauen und noch selbst denken können, werden sofort erkennen, wer die „Volksverhetzer im Monitorgewand“ sind.

    Denn fast alle Menschen, mit denen ich über Politik ins Gespäch komme, sind politisch unkorrekt.

    Allen anderen ist sowieso nicht mehr zu helfen.

  269. #291 Bo-Stachel   (05. Aug 2011 07:46)  
    Nun ja, Hauptverantwortliche für diesen Bericht ist Isabel Schayani.Schayani gehört zur zweiten Generation von iranischen Einwanderern.

    die Dame ist mir schon sehr oft negativ aufgefallen.Ihre Berichterstattung scheint meist oberflächlich ok, doch zwischen den Zeilen und beim weglassen von Informationen merkt man genau woher der Wind weht.

    Ein U-boot.

    Das erste mal viel sie mir auf als eine Muslima im Gerichtssaal von einem Russen erstochen(?) wurde.Fr.Schayani tat in ihrer Berichterstattung alles daran einen Rassismusvorwurf im Raum stehen zu lassen und kein Wort darüber das der Täter eben kein deutscher war.
    Danach ist mir noch mehrmals sauer aufgestossen und ich bin immer auf ihren Namen als verantwortliche gestossen.
    Ich ärgere mich,dass ich das nicht dokumentiert habe und die Beispiele nicht nennen kann.
    In Zukunft werde ich das tun.
    Fr.Schayanis Berichterstattung sollte unter die Lupe genommen werden,
    damit man belegen kann was hier gespielt wird.

  270. Es ist immerhin gut zu wissen, dass all diese so genannten Journalisten hier mitlesen: Vielleicht lernen sie dann was. Ich halte es zum Beispiel für sehr wichtig, dass sie endlich mal lernen, dass man Aussagen, die andere Menschen treffen (z.B. hier) in den Zusammenhang stellen muss, in dem sie gefallen sind. Jedes Kind weiß doch, dass man Menschen nicht wegen ihrer Nase verflucht; dass sie schon etwas angestellt haben müssen, bevor man ihnen die Pest an den Hals wünscht; dass Menschen nun mal dazu neigen, „übertrieben“ zu reagieren, wenn ein Kind von muslimischen Kopftretern in einer U-Bahnstation behandelt worden ist.
    Das ficht aber von MONITOR nicht an. Die reißen alles aus dem Zusammenhang, um zu „beweisen“, was für Unmenschen sich hier tummeln.

  271. @310 malleusmaleficarum

    „… Leuten wie der Redaktionsleiterin und Moderatorin Sonia Mikich des WDR-Fernsehmagazins Monitor (während ihrer Studentenzeit Mitglied der trotzkistischen Gruppe Internationaler Marxisten (GIM) (http://de.wikipedia.org/wiki/Gruppe_Internationaler_Marxisten) in die Hände – was solche Leute im öffentl. rechtlichen Fernsehen verloren habe kann man sich nur fragen. …“

    Ganz einfach, linke, links-linke und radikal-linke Genossen sind in Staatspropaganda voellig unter sich!
    Ein traumhaftes Kommunisten- und Sozialisteninselbiotop.
    Da kuschelt und fummelt es sich dermassen wohlig untereinander, und mit mehr als ueberreichlich viel „imperialistischem“ Geld ausgestattet, wie im Sozenhimmelparadies.

    Leistungen, ausser gehoeriger Ideologieentschlossenheit bei glaubhafter Empoerungsritualteilnahme, werden in den Staats-Verrundfunk-Kampfzellen und Sende-Kommunen nirgens verlangt.
    Dafuer koennen maenninen&frauInnen den lieben langen Tag, als aufrechte SoziInnen Stuss daherfabulieren und fuer die Volxpropaganda sinnlose Programmblasen absondern.

    Bedenken Sie, werte(r) malleusmaleficarum:
    Ideologen ohne Propagandagrossapparate sind nackt und hilflos.
    Das haben die -bisher, und dafuer immerhin respekt- gefi.kt eingeschaedelt.
    Ohne jegliche Taetigkeitskontrolle und fernab der Realitaet und Einflussnahmen von Rechtsstaat und Finanzaufsicht.

    Ob dieser Verve, werden selbst die somalischen Piraten sogar noch blass vor Neid!

  272. #268 pent76 „Wenn ich mir einen Querschnitt über die Kommentare hier nehme, glaube ich, dass niemand hier ernsthafte Kontakte zu Muslimen hat, höchstens erzwungene, z.B. über die Arbeitsstelle o.ä.“

    —–

    Eigentor! Wem wollen Sie hier etwas erzählen?! Ich z.B. war acht Jahre mit einer Muslimin verheiratet, die sich jetzt über einen Teil meines vormaligen Rentenanspruchs freut. Soll sie aber, ich gönne es ihr. Ich hatte Islam tagtäglich in meiner Vier-Zimmer-Wohnung, allerdings in einer gemäßigten Form aus einem Nicht-arabischen und Nicht-türkischen Teil der Welt „importiert“. Aber ich kenne die Fakten und Zusammenhänge schon und sicher nicht nur vom Hörensagen. Und auf PI sind zahlreiche Ex-Muslime, koptische Christen, sogar koptische Geistliche, türkische Säkularisten, Atheisten und Agnostiker, persische Regimekritiker und wer auch immer vertreten – die wissen in aller Regel noch viel besser über den Islam und seine Fundamente Bescheid als ich. Zudem posten hier eine Reihe von Leuten, die lange in islamischen Ländern gelebt haben. Verschließen Sie die Augen nicht vor der Realität – Ihre Pseudo-Argumentation ist zu billig und armselig!

  273. Bald kommt die Zwangs-GEZ-Gebühr, dann brauchen sich solche Meinungsterroristen überhaupt keine Sorgen mehr zu machen.

    Man stelle sich vor, jeder müsse den Abopreis für eine Tageszeitung bezahlen, auch wenn er gar kein Abo hat.

    Wo bleiben die Klagen vor Gericht?

  274. @ 328!

    Diese Frau Sonia Mikich-Seymor ist eine Hetzerin übelster Sorte.
    In MONITOR Nr. 564 am 21. Juni 2007

    deklamierte sie als Sonia Mikich:

    Das glaubt der Westler: Neonazis und Rechtsradikale sind ein Ost-Produkt und toben sich nur in Dunkeldeutschland [Volksverhetzung schlimmster Art!] aus. Der Reflex im Westen: Fördergelder rüberschicken, Opferhilfen installieren und den Kopf schütteln.

    Falsch! Die braunen Kameraden machen sich eben nicht nur in Schwedt, sondern auch in Schaumburg breit.

    Kein
    Reiner Zufall,
    daß der Verweis http://www.wdr.de/tv/monitor/beitrag.phtml?bid=891&sid=165# tot ist.
    Angeblich haben kommerzielle das verbieten lassen. Das Rundfunkgesetz wurde geändert, aber der wahre Hintergrund ist, daß man nicht mehr nachlesen kann, was so alles über unsere Sender an Hetze und Lüge läuft.

  275. #332 Mueslibruder (05. Aug 2011 11:30)

    „Man stelle sich vor, jeder müsse den Abopreis für eine Tageszeitung bezahlen, auch wenn er gar kein Abo hat.“

    Das befürchte ich schon lange.
    Wäre kein
    Reiner Zufall,
    um die Lohnschreiber noch weiter zu beschäftigen.

  276. #268 pent76 “Wenn ich mir einen Querschnitt über die Kommentare hier nehme, glaube ich, dass niemand hier ernsthafte Kontakte zu Muslimen hat, höchstens erzwungene, z.B. über die Arbeitsstelle o.ä.”

    Ich kenne den Islam noch aus meiner Schulzeit, ausserdem geht es hier nicht nur um Argumentation, Argumente Bringen die Ex-Muslime, Kopten, Christliche Mitte und andere und ich weis aus meiner Erfahrung, dass diese Leute hier recht haben! Ich selbst habe auch Kontakte zu Muslimen und kenne daher auch Gegenargumente. Mir geht es hier darum, dass eine bestimmte Meinung nicht sein darf und dass man die Fakten ignoriert. Wir lassen uns nicht von den Medien tod reden und werden hier nicht schweigen.

  277. @ 304 sincimilia
    Danke für den angenehm sachlichen Protestbrief an den WDR. Falls Sie eine Antwort erhalten, wäre diese sicher interessant für alle hier.
    Und ein herzliches Willkommen hier auf PI! Ich lese schon seit Jahren hier und bin durch einen externen link auf PI gestoßen. Erst konnte ich mir gar nicht vorstellen, dass die Dinge tatsächlich schon so schlimm stehen, aber dann merkt man, sobald man für das Thema (insbesondere den unheilvollen Einfluss der Meinungsmacher in Zusammenarbeit mit Lobbyislamverbänden – man lese nur mal den Abschnitt „Islamkonferenz“ bei Fleischhauer…) erst einmal sensibilisiert ist, das Wirken überall.

    Uns allen zum Trost, es gibt den zutreffenden Spruch: „Man kann sie nicht zwingen, die Wahrheit zu sagen, aber man sie zwingen, immer dreister zu lügen“ – Genau das haben wir gestern gesehen!

  278. Ich habe mir heute Morgen erst das Video ansehen können.

    Ehrlich mal Ihr Lieben, für mich war das wie „geistige Onanie“. Zu sehen wie sie zetern und geifern, sabbern und Gift und Galle spucken.

    Ich hab es ja schon seit dem (für mich berühmten)Artikel des Users Frank Furter gesagt. „Ich glaube an die Kraft der Worte“ und davor haben sie Angst. Riesengroße Angst. Erinnert mich ein wenig an die Endzeitstimmung in der DDR.

    Aber keine Angst Ihr lieber Herrschenden, noch ist es nicht soweit. Es fehlt noch etwas „sobibor bias“. Aber das kommt schon noch.

    Zumindest scheinen ja die Worte in den Artikeln hier so viel Kraft zu haben, daß man schon langsam nicht mehr umhin kommt von den PI-lern zu berichten.

    Hallo liebes Monitor Team.
    Weiter so !! Super 7,8,9,10 Klasse.

    Und herzlich Willkommen den Neuen.

  279. zu 173 Westfale (05. Aug 2011 00:04)

    Daran habe ich auch schon oft gedacht.

    Ich bin mir auch sicher das es hier Linke U-Boote gibt die uns mit sollchen Kommentaren schaden wollen.

    Vieleicht sogar Moslems!

    Cyrus

  280. Zitat…#313 Komisch (05. Aug 2011 09:45) Also ich habe gestern Monitor gesehen uns muss sagen, dass der Kandidat der Freiheitspartei eine ganz schlechte Figur gemacht hat.

    Wenn man eine Alternative zu den bestehenden Politikern darstellen will, muss man souverän und ehrlich auftreten.

    Er stellte sich doch als ein verlogenes kleines Würstchen dar.

    ___________________________________________

    Eben… das war keine Wahlempfehlung+++

  281. #332 Mueslibruder (05. Aug 2011 11:30)

    „Bald kommt die Zwangs-GEZ-Gebühr …“

    Nein, „Gebuehr“ darf sich das ja nicht mehr nennen. Zwangsabgeben heissen ‚Steuern‘, oder ’sonstige Abgaben‘, wie ‚Sonderabgaben‘, ‚(Zwangs-)Beitraege‘ oder eben ‚Geldstrafen/Geldbussen‘. 😉

    Und wie man die nette Behoerde ‚Gebuehreneinzugszentrale‘, als, wenngleich ueberfluessigen „Job-&Pfruenderetter in der Not“ dann noch am Leben erhaelt, unklar. Aber eine Behoerde kann, wie wir aus der Geschichte wissen, auch gut ohne jedweden Auftrag oder Taetigkeitsprofil prima weiterleben. Die administrieren sich dann sozusagen selbst.
    Kohle fuer Behoerden-Nonsens und nutzlose Sesselpupser ist ja satt vorhanden, in Allemania. 🙂
    Also, jedenfalls fuer nutzlose Verwaltungen.
    Nur fuer wichtige Behoerden, wie Sicherheitsbehoerden und Daseinsfuersorge, heisst es immer, Budget null oder im Minus.

  282. Das Absurde ist, dass man diese quasi verbeamteten und sehr gut bezahlten Gehirnwäscher auch noch mit seinen GEZ-Gebühren zwangsweise finanzieren muss. Bei den „Privaten“ bezahlt man wenigstens nicht noch für die Dauer-Verdummung.

  283. #335 MZeus (05. Aug 2011 12:05)

    „…glaube ich, dass niemand hier ernsthafte Kontakte zu Muslimen hat…“
    ———————————————
    Als ob es im Heute die Möglichkeit gäbe, sich des Kontaktes mit Mohammedanern zu entziehen.
    Außerdem braucht es nicht des Kontaktes mit Mohammedanern, um zu wissen, was die eigenen Interessen sind (ganz so wie der Mohammedaner mich nicht braucht, um zu wissen, wie seine Interessen, Wünsche, Vorstellungen gelagert sind).
    Wie wärs mit mehr Emphathie des Mohammedaners gegenüber uns Deutschen.

  284. [blockquote]
    #7 Antifo
    (04. Aug 2011 21:40)

    OT:

    Gefangener israelischer Soldat Schalit geht zum Islam über
    http://de.rian.ru/miscellaneous/20110804/259987950.html
    [/blockquote]

    Wenn man sich im Machtbereich der Mohammedaner befindet, muß man sich an deren Regelungen halten.

    Das erlebt doch auch jeder Reisende, der im Ramadan auf einen mohammedanischen Flughafen umsteigen muß.

    Da wird man doch auch dringlichst darauf hingewiesen, daß man während des Aufenthaltes nicht essen, trinken oder rauchen darf.

    Selbst deutsche Polizisten wurden von ihren Dienstherrn angewiesen, sich während des Ramadans in den Mohammedanervierteln islamkonform zu verhalten, um unsere Bereicherer nicht zu erzürnen und den Dhimmistatus zu demonstrieren.

    Schließlich gehört der Islam zu Deutschland und irgendwann gehört dann Deutschland zum Islam.

  285. Hey cool, ich wußte garnicht, das ich im Fernsehen war und dann noch so gut getroffen ;o))

  286. [blockquote]
    #321 Bhigr (05. Aug 2011 10:31)

    Moslems sind überproportional an Vergewaltigungen und Straftaten beteiligt. Das bedeutet natürlich nicht, dass jeder Moslem ein Verbrecher ist. Die hohe Verbrechensrate liegt auch an der Missachtung der Kuffar und dem Hass auf die Ungläubigen, den sie beigebracht bekommen. Das ist in allen Europäischen Ländern so. Deshalb beklagten Arabische Immigranten kürzlich in der TAZ, dass sie Ihre Identität verschleiern müssen, wollen sie Deutsche Frauen verführen. Sie geben sich als Franzosen oder Amerikaner aus. Die meisten deutschen Frauen wissen also um dieses Problem und verhalten sich bereits entsprechend.
    [/blockquote]

    http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Datei:Herkunft_Intensivt%C3%A4ter.png&filetimestamp=20100410163731

  287. #343 Eduard (05. Aug 2011 13:46) OT

    [blockquote]Gefangener israelischer Soldat Schalit geht zum Islam über

    dies ist eine Verlautbarung der Hamas, die in die Rubrik „Propaganda“ einzuordnen ist; diese Leute lügen in der Regel. Ungeprüfte Übernahme vom Propaganda ist kein Zeichen von Seriosität. OT Ende.

  288. Das ist doch aufklärerischer Investigativjournalismus. Immer alle Seiten beleuchten und niemals den Empfänger täuschen. Kein Wunder, dass diese Qualitätsjournalisten einen schönen Batzen Geld über die GEZ-Gebühren von jährlich 7.500.000.000 Euro verfügen – wie gesagt Jahr für Jahr!

    Da muss man doch einfach die Wahrheit schreiben – damit die Geldquellen nicht versiegen.

    Die Macht der Massenmedien ist alleine schon an diesen gigantischen Milliardenbeträgen zu erkennen.

    Ziffer 1 des Pressekodex Wahrhaftigkeit:

    Die Achtung vor der Wahrheit, die Wahrung der Menschenwürde und die wahrhaftige Unterrichtung der Öffentlichkeit sind oberste Gebote der Presse.
    Jede in der Presse tätige Person wahrt auf dieser Grundlage das Ansehen und die Glaubwürdigkeit der Medien.

    Muahahahahaha…Allahhhhhhh

  289. Wir haben gestern abend auch diesen Bericht gesehen und ich sagt noch zu meinem Mann, schau dir doch mal an, wie dort alles verdreht wird. Da nimmt man Einträge, die weiß Gott hier nicht an der Tagesordnung sind, als Standard. Kein Forum kann sich davor schützen. Der Bericht war unsachlich und tendenziös.

  290. Volksverhetzer im bürgerlichen Gewand

    Wenn ein Linker das Wort „Volk“ in den Mund nimmt, müsste es sofort nach Pech und Schwefel riechen.

  291. @348 Bohne

    ich lese hier seit ca. 2 Jahren mit und schreibe selbst ab und zu Kommentare. Solche Kommentare wie die in dem Monitor-Bericht gezeigten habe ich hier noch nie gesehen. Die Kommentare sind in ihrem Niveau zwar sehr unterschiedlich aber noch nie so verhetzend und beleidigend wie in der Fernsehsendung. Ich vermute, diese sind der kranken Phantasie einiger Journalisten entsprungen.

    Übrigens war der Bericht nicht nur voller Unterstellungen und subtiler Manipulation (Musik), sondern auch sachlich falsch. Die Brandanschläge auf Berliner Moscheen wurden nachweislich von einem geistesgestörten Einzeltäter verübt, der keine Verbindung zur islamkritischen Szene hatte. Die Bürgerbewegung Pro Deutschland hatte eine Belohnung für die Ergreifung des Täters ausgelobt und auch ausgezahlt. Einige Brandanschläge sind von Imamen der betroffenen Moscheen selbst verübt worden, um sich besser als Opfer darstellen zu können. Das wurde in dem Bericht natürlich nicht erwähnt. Insgesamt war die ganze Sendung ein ekelerregendes, infames Stück Propaganda. Ich hoffe, dass sie durch diese Sendung eine kritische Einstellung zu unseren Medien bekommen haben.

  292. #351 Dichter (05. Aug 2011 16:42)
    Das Zitat:
    “Dieses Gesockse sollte man im Klo runterspülen” kam mir irgendwie bekannt vor.
    Fritz Schramma (CDU) nannte doch die Leute von PRO-Köln eine braune Soße, die man im Klo runterspülen muss.
    Ulrich Breite (FDP) sagte: “Mit diesem Kongress stinkt pro Köln nach braunem Exkrement und ihre Politiker stinken mit.”
    ————————————-
    HALLO MONITOR,
    DAS OBEN SIND DOCH DIE MENSCHENVERACHTENDEN ZITATE, DIE IN DER ÖFFENTLICHKEIT NIX VERLOREN HABEN – SOGAR MIT ANGABE AUTOR BZW. ABSENDER.
    HEISST DAS NUN, DAS CDU UND FDP EINGESTAMPFT WERDEN MÜSSEN ?!!! UND DER JARGON VON GRUE UND DER PARTEI DIE LINKE SCHAUT BEKANNTLICH AUCH NICHT ANDERS AUS.

  293. Lange nicht hiergewesen. Aber gestern abend monitor gesehen.
    Das hat mich wieder aufgemuntert.

    Soviel werbung und ganz umsonst, finde ich grosse klasse.

    Ob sich schon neue mitglieder gemeldet haben?

  294. Ob das wohl ein Freudscher Versprecher des Herrn Bürgermeister im Beitrag war, oder hat da jemand nur die vereinbarte Sprachregelung nicht befolgt?

    Und das [Anm.: der Brand in einer Moschee] is einfach auf der selben Ebene für mich wie das Anstecken von Müllcontainern“

    Das lässt man am besten so stehen – und wirken …

  295. Meine Fragen an die dummen Monitor-Tussen.

    Hab ich das richtig verstanden, der Islam ist eine Person, die man nicht beleidigen darf?

    Und wer den (die Religion) Islam kritisiert, ist auf jeden Fall ein Rassist und rechtsradikal, richtig?

  296. Beinahe hatte ich erwartet, dass auch noch Godwin’s Law bemüht und ein wahnwitziger „Vergleich“ mit der Judenverfolgung im Dritten Reich konstruiert würde; das Schlagwort Synagoge wurde von Monitor ja schon dezent eingebracht. Dumm nur, dass die Gegenseite nicht darauf angesprungen ist. Och menno! Dann eben nächstes Mal!

  297. Aber, aber, wo hat den „Monitor“ PI-Bashing betrieben? Ich sah und hörte nichts dergleichen. Das war neutrale Meinungsäußerung in bester Stürmer-Qualität.
    Julius Streicher wäre sehr stolz auf darauf. Behauptungen ohne Quellenangaben, Unterstellungen ohne schlüssige Beweise, Kriminalisierung von Bevölkerungsteilen und Suggestivfragen an einen sichtlich überforderten Vertreter einer „Partei“, was natürlich auch, ich unterstelle, redaktionell so geschnitten wurde, um gerade diesen Eindruck zu erwecken. Erstklassiger Journalismus somit, solide recherchiert und neutral wiedergegeben, wie es nur einem staatlichen Sender gelingen kann, der jegliche journalistische Moral in die Gosse geworfen hat. Wäre ich für Polemik anfällig, würde ich doch glatt unterstellen, die Betreiber der natürlich rein zufällig ausgewählten, „dauerbebrandanschlagten“ Synagoge, nein falsch, Moschee,(aber guter Versuch, die Nazikeule zu schwingen…) haben der Redaktion,speziell… nein keine Namen, mit einer großzügigen Spende, nun ja, den Verstand bereichert. DITIB? Natürlich noch nie gehört! Und Diyanet? Natürlich völlig unwichtig, oder?
    Was gabs noch? Ja, die „Neue Richtervereinigung“ meldete sich. Gut das die Genossen (Ver.Di lässt grüßen, Stegemann auch?) nicht der „Deutsch Richterbund“ sind.
    Der ist leider objektiv, wie auch der gescholtenen Verfassungsschutz. Schade, liebe Qualitätsjournalisten. Das wäre doch etwas gewesen, wenn der VS auch noch Ihre einseitige Denke unterstützen würde.
    Und dann noch Bahners: Da braucht es keine Worte, Bahners eben, daneben wie immer. Man könnte in sogar einen realitäts-fernen „FAZken“ nennen. Wie gesagt, man könnte.
    Prädikat: Erbärmlich, was zu erwarten war! Und schlimm, dass dafür auch noch GEZahlt werden muss.

    An die neuen Gäste hier, die den Vorgang angemessen kommentiert haben: Herzlich willkommen und danke, dass Sie noch selber denken wollen und können. Das ist wichtig!

  298. Und zu den Verantwortlichen bei Monitor die dies zuliessen:

    A) Der „geistige“ Brandstifter heißt Mohammed !
    B) SEIN ANTISEMITISMUS BEFLÜGELTE DAS MÖRDERISCHE ZUSAMMENGEHEN VON HITLER UND AMIN AL HUSSEINI
    C) ICH KENNE KEIN SCHRIFTWERK WELCHES VERHETZENDER; RASSISTISCHER UND MÖRDERISCHER IST WIE DEN KORAN !
    D) IHR SEID KEINE RICHTIGEN JOURNALLISTEN IHR SEID SCHWERSTKRIMINELLE DIE EINEM MÖRDERISCHEN KULT VORSCHUB LEISTEN; DER NUR SO LANGE IN DECKUNG BLEIBT BIS DIE „KRITISCHE“ GRÖSSE IHRER SEKTENMITGLIEDER ERREICHT IST.
    E) UND SOWAS IN DER BRD MIT DIESER VERGANGENHEIT …..
    F) IHR SELBST GLAUBT AN KEINEN GOTT WÄHLT ABER ALS EURE SCHÜTZLINGE DIE MÖRDERISCHSTE UNTER ALLEN SEKTEN !

    http://video.google.com/videoplay?docid=3800381023838260593

    G) IHR SEID DUNKLE MEISTER IM MANIPULIEREN DURCH WEGLASSEN; ÜBERSPRINGEN UND SUCHT NUR DIE LÜGE ….

    H) AN DER SPITZE DES KULTS STEHEN VERSE WIE SOLCHE: VERS 111, SURE 9.

    I) UND MITTLERWEILE KOMME ICH ZUM SCHLUSS; DASS DAS ZENTRALE VERSTÄNDNIS ÜBER DEN ISLAM IN DIESEN VERSEN ZU SUCHEN IST …. IN DERN VERSEN ÜBER DAS BEKOMMEN VON 72 HURIS IM ALLAHITISCHEN „PARADIES“ UND SOLCHEM BEREITS AUF ERDEN: SURE 65, VERS 4, SURE 24, VERS 33 …….

    J) FRÜHER DACHTE ICH NOCH; DASS DIE ZENTRALSTE ABSICHT IN SUREN WIE DER „SURE ZUR BEUTE“ ZU FINDEN WÄRE …….

  299. Hallo PI , ich wurde durch MONITOR auf PI aufmerksam und hab mich jetzt erst mal etwas umgeschaut , freut mich dass es PI gibt und ich nicht ganz alleine mit meinen unterdrückten ( kruden ) Ideen unterwegs bin. Eigentlich war ich ( geb 1950 ) eher links von der Mitte zu finden.
    Das hat sich im Laufe der letzten Jahre geändert. Seit vielen Jahren bin ich beruflich viel in islamisch geprägten Ländern unterwegs. Dies hat meine Einstellung zum Islam ( geprägt in meiner Jugend durch Karl May ) geändert. Ich habe viele Freunde unter anderem in der Türkei und im Iran. Islam heisst UNTERWERFUNG ( Unterdrückung ) und darin sehe ich ein Haupt Problem. UNTERWORFENE suchen sich jemanden den sie unterwerfen können. UNTERDRÜCKTE suchen sich jemanden den sie unterdrücken können. Sei es die Frau , die Familie , die Kinder oder die Schwester. Oder Anders Gläubige ( nicht Unterdrückte )
    Danke an PI und weiterhin viele Leser.

  300. #351 Dichter (05. Aug 2011 16:42)

    #358 Jaette (05. Aug 2011 18:37)

    Treffer, versenkt.

    😀 😀

Comments are closed.