Die Grünen sind nach eigener Einschätzung die Herolde und die Leuchttürme der Demokratie. Die Bevölkerung soll überall mitbestimmen dürfen, Volksabstimmungen wie über Stuttgart 21 sind angesagt. Worüber dürfen die Baden-Württemberger am 27. November aber abstimmen? Ist es die klar verständliche Frage „Sind Sie für Stuttgart 21, Ja oder Nein?“ Weit gefehlt!

Der Text lautet – kein Witz:

Stimmen Sie der Gesetzesvorlage ,Gesetz über die Ausübung von Kündigungsrechten bei den vertraglichen Vereinbarungen für das Bahnprojekt Stuttgart 21 (S-21-Kündigungsgesetz)‘ zu? Ja/Nein

Nehmen wir an, Sie sind für den neuen Bahnhof, was würden Sie da ankreuzen? So etwas ist doch keine Volksabstimmung, stattdessen macht man den Wähler zum Affen.

Die grünrote Regierung in Stuttgart hat inzwischen viele weitere Beispiele ihres diktatorischen Demokratieverständnisses abgeliefert. Die Landschaftsverschandelung mit bis zu 200 Meter hohen Windrädern soll durchgepeitscht werden. Welches Schwarzwalddorf, das auf Touristen wartet, will das? Im Nordschwarzwald soll derweil ein Nationalpark für Borkenkäfer entstehen, der Widerstand der Bevölkerung ist bereits jetzt massiv! Und für den Türkei-Beitritt zur EU ist die Stuttgarter Regierung auch, wie sie Gül mitgeteilt hat! Die unnötige Türkenministerin Öney richtet derweil einen Runden Tisch für die Moschee ein, damit sie sagen dürfen, wo ihnen schon wieder der Schuh drückt. Und zu guter Letzt wurde die Grunderwerbsteuer  im Land der Häuslebauer ebenfalls erhöht! Eine tolle Bilanz in einem halben Jahr!

Wenn Sie übrigens FÜR den S21-Bahnhof sind, müssen Sie NEIN ankreuzen!

image_pdfimage_print

 

116 KOMMENTARE

  1. Gegen diese unklare Fragestellung werden bestimmt einige Befürworter von S 21 klagen. Die Volksabstimmungsgewöhnten Schweizer schütteln darüber wohl nur ihre Häupter.

  2. Grünspeak? Eher Greenspeak. Besser Grünspuck. Die Grünen spucken auf die Demokratie und pissen auf die deutsche Fahne.

  3. Absichtsvoll, Kewil, man macht den Wähler zum Affen. Das ist die Nebelsprache der verschwiemelten Dunkelmänner, mit der heute der Alltag zugekleistert wird.
    Zu den finsteren Wirklichkeiten von heute ein hell vorausschauender Blick aus dem Jahr 1973. Man sollte diese 38 Jahre alten Worte mit wachen Augen lesen. Ein lange verstorbener Schriftsteller, der getrost dem linksliberalen Spektrum zugerechnet werden darf (welchem sonst?), sprach damals, fünf Jahre nach ‘68, von der neuen „Putschistengesinnung“: „Wir haben unter unseren Zwanzigjährigen heute einen neuen und düsteren Radikalismus, der mich ans schlimmste Christentum erinnert. lauter Savonarolas, die geißelschwingend durchs Land ziehen. Lauter Asketen, Bußprediger und strenge Dogmatiker – die wissen einfach alles. Kommt das vom Haschisch? Die haben die ganze Wahrheit der Geschichte persönlich serviert bekommen. Wer daran zweifelt, wer aufmuckt, in Frage stellt, gehört verbrannt. Ich sehe Scheiterhaufen kommen für die, die ja und nein und einerseits, andererseits sagen. Es sollte uns diese farbfrohe, fröhliche Popszene im Vordergrund nicht täuschen: Wir leben in finsteren, dogmatischen Zeiten, wieder. Es sind Glaubenskriege.“
    Prophetische Worte eines Beobachters. Die radikalen Zwanzigjährigen von damals sitzen heute in den Parlamenten. In den Palaverbuden des Fernsehens spielen sie auch weiter die farbfrohe, fröhliche Popszene. Gehen die Lichter im TV-Studio aus, wird es auf der Stelle finster und dogmatisch.

  4. Ich finde den Abstimmungstext nicht schlecht.

    So ist zumindest jeder damit gezwungen sich diese Gesetzesvorlage auch anzuschauen.

    Desweiteren wird dieses Gestz auch den Möglichkeiten des Landes Baden-Württemberg gerecht, das ja nicht Bauherr ist und somit gar nicht in der Lage ist ein eindeutiges Ja oder Nein zu S21 abzufragen.
    Es geht also hier nur um die Beteiligung an der Finanzierung.

    Bei dem abgebildeten plakat der Grünen handelt es sich um Wahlbetrug, weiles die Illusion weckt, es könnte tatsächlich über S21 abgestimmt werden.
    übrigens gilt die verwirrung nicht nur für die Anhänger von S21, sondern auch für die Gegner, eine falle für notorische Nein-Sager.

  5. ganz einfach jedes projekt eine bürgerinitiative gründen ein paar einheimische finden sich immer die gegen ein projekt sind u einige profi demonstrierer u u gegner aus ganz d hernakarren
    mögen die grünen ihre eigene medizin kosten
    obwohl ich persönlich nix gegen windräder in ca 100m abstand vn meinem fenster hab weil jede energieform ihre nachteile hat
    wenn sich ertmal jedes projetkt verzögert verteuert oder manche abgebrochen werden dan ist die grüne zwangsbeglückungspolitik sabotiert harhar rechtspopulisten können auch piraten sein

  6. Gibt’s zum Text wenigsten noch eine Erklärung, wie „wer mit nein stimmt, ist für S21“? Ansonsten ist das doch völlig unverständlich, weil niemand diese Gesetzesvorlage kennt (außer damit beschäftigte Beramte und eventuell Parlamentarier).

    Hier soll manipuliert werden ….. wie bei den Nazis und Kommunisten…. Leute, wacht auf, die Demokratie ist schleichend schon längst wieder abgeschafft!

  7. Für ein Weilchen noch heißt die Schura „Runder Tisch“, aber die Befreiung vom blasphemischen Recht der Ungläubigen Naht!

    (Wiki)
    Sch?r? arabisch ? ????? sch?r?, DMG š?r? , (auch: musch?wara; masch?ra) bedeutet Beratung; Ratgebergremium; Urteilsberatung. Sie ist ein wichtiger Grundsatz (q??ida) des islamischen Rechts. Gemäß der Rechtslehre ist die Beratung, die Einberufung eines Ratgebergremiums in der Rechtsprechung, ferner in staatlichen Belangen und politischen Entscheidungen Pflicht (w??ib):
    „Dem Herrscher obliegt es, sich mit den Gelehrten darüber zu beraten, was er selbst nicht weiß und was ihm in religiösen (Var. weltlichen) Fragen als unklar erscheint. (Er hat sich) ferner mit den Heeresführern über die Kriegsführung, mit hochstehenden Persönlichkeiten über Fragen des Gemeinwohls, mit Beamten, Ministern und Gouverneuren über das Wohl und die Führung des Landes (zu beraten).“

    Daher sind bei allen politischen Gremien diese Räte oder „Runden Tische“ angegliedert!

    Vorerst nennt sich das bescheiden „Teilhabe“.

  8. So ist es halt, wenn dunkelrote versuchen sich grün einzufärben. Dann kommt braun dabei raus. Die Fragestellung ist ein Frechheit. Die Frage, die im Land diskutiert wird lautet: Bist du für oder gegen Stuttgart21. Die setzten ganz klar darauf, das die „Klugen und Schönen“ schon dagegen sein werden und das verstehen, während dem alte Weibchen in der Wahlkabine schwindelig wird.

    Aber selbst mit solch manipulativen Tricks wird „Gauleiter Hermann“ aus dem Verkehrsministerium auf die Schnauze fallen. Ich freue mich schon drauf… 🙂

  9. Jedes Volk bekommt die Regierung die es verdient. Möchte wissen wie viele sich lieber die Hand abhacken würden, als nochmals Grün zu wählen. Aber es muss halt immer erst weh tun bevor mans kapiert. Wie bei kleinen Kindern.

  10. Selber schuld. Soviele nicht-wähler. Man hätte es wissen können…

    Naja die fragestellung sollte schon klarer sein, aber jeder der ein wenig ahnung von wirtschaft und vertragsbedinungen hat kann wissen was er anzukreutzen hat!

  11. Dann sollen sie sich mal beeilen, solange sie noch Zeit haben.

    Kaum hat die EUdSSR die deutsche Kohle im Sack, läßt sie die Katze aus dem selben:

    Barroso will die Macht der EU-Staaten beschneiden

    Der EU-Kommissionspräsident fordert eine mächtige Brüsseler Zentrale mit weniger nationalen Einfluss. Barroso nennt das Verhalten einiger Staaten „schlampig“.

    http://www.welt.de/politik/ausland/article13634594/Barroso-will-die-Macht-der-EU-Staaten-beschneiden.html

    Habt ihr auch genug Chips und Bier für den gemütlichen Fernsehabend?

  12. Schon gemerkt? Seit ein, zwei Wochen sind die Klickzahlen auf stabil über 50.000 gestiegen. Danke Dumont! Wir sollten für einen Blumenstrauß sammeln!

  13. Integrationsministerin Bilkay Öney will einen Runden Tisch Islam einrichten.
    In Frage kämen nur Personen und Organisationen, die nicht im Visier des Verfassungsschutzes stünden.

    ,

    Also Wir PI !!!!

  14. „Stimmen Sie der Gesetzesvorlage ,Gesetz über die Ausübung von Kündigungsrechten bei den vertraglichen Vereinbarungen für das Bahnprojekt Stuttgart 21 (S-21-Kündigungsgesetz)’ zu? Ja/Nein“

    Ich könnte mich kringeln vor lachen bei folgendem Bild:
    Ein Parkschützer wacht so ca. 15:30 am Tag der Volksabstimmung auf und begibt sich noch vollkommen schlaftrunken (normalerweise steht er später auf) zu der „Abstimmungsstelle“ (wie auch immer das heisen mag). Er bekommt seine Abstimmungsunterlagen und begibt sich in seine Box, liest den Text und … „HÄ?“

    Ich könnte mich kringeln vor lachen …

  15. Die Grünen wollen die Wähler abstimmen lassen, ob sie Vertragsbruch begehen sollen. Wenn das Volk dem zustimmt, dann können sich die Grünen ihre Hände in Unschuld waschen. Aber welcher Investor wird dann noch in dieses Bundesland investieren?

  16. @ #23 Donaufalterzeitung

    Geht es dir noch gut?
    Deine PRIMATEN kannst du dir ***.

    Die sind nur die GRÜNEN 2.0 – wer sowas wählt, kann gleich zu Telepolis abwandern, denn die sind links, zuwanderungsgeil und weltfremd.

  17. @ #6 Pinneberg

    Von wem stammt denn das Zitat?

    „Sind Sie dafür, daß diejenigen, die dagegen sind, dafür sind, daß die Gesetzesvorlage für diejenigen, die dafür sind, akzeptabel formuliert wird?“

  18. #1 pellworm
    Hallo.
    Ja, das ist mir gerade passiert. Und ich schüttle immer noch mein Haupt.
    Kein Wunder denken die Eliten, dass das Volk zu „blöd“ ist um etwas zu verstehen.
    Ich jedenfalls bin Volksabstimmungen gewohnt.
    Aber solche irreführenden Texte wie oben beschrieben (nein stimmen wenn man dafür ist) gibt es manchmal auch bei uns. Da wird z.B. oft mit dem Wort NICHT manipuliert. Und dann heisst es einfach aufpassen und die Frage akribisch analysieren :mrgreen:

  19. @ #23 Donaufalterzeitung

    Wohl mal wieder zu viel Nebel im Donautal, dass man den Wald vor lauter Bäumen nicht sieht?!

    Man kann durchaus Feuer mit Feuer bekämpfen, aber das hier wäre Benzin! Hier geht die Rechnung nicht auf, da deshalb keine rot(z)grüne Partei weniger im Parlament sitzt.

    Hinzu kommt: Die sammeln dann völlig zu unrecht das ganze „difuse Protestpotential“ ein, so dass wieder vier fünf Jahre die echten Probleme des Landes ignoriert werden… 🙁

  20. @ #7 prinz eisenherz

    Schönen Dank auch. Mein Tag ist jetzt praktisch im Rektum.

    Ich habe selten so widerwärtige Taqyyia vom Großmeister erlebt, wie in diesem „Beitrag“. Man merkt, dass der ZDF-Chef Bellut ganz auf Linie seiner Frau arbeitet.

    Ich musste wirklich fast meinen Mageninhalt leeren, als die wieder den EINEN Mord an der Ägypterin in Dresden monumentalisiert haben, aber in keiner Silbe die Dutzenden aus Deutschen- bzw. „Ungläubigen“-Hass von Moslems begangenen Morde erwähnten.

    Einfach nur WIDERLICH.

  21. OT
    Geert Wilders: „Die Europäische Kommission hat den Verstand verloren!“

    30. September 2011 von derpatriot
    Am Mittwoch, 28. September 2011 gaben der türkische Außenminister und der türkische Verhandlungsführer bei der Europäischen Union Egemen Bagis auf einer Pressekonferenz bekannt, dass die Türkei und die EU einen Fortschritt bei ihren Verhandlungen erzielt hätten.

    Weiter lesen…
    http://sosheimat.wordpress.com/2011/09/30/die-europaische-kommission-hat-den-verstand-verloren/

  22. Und der ganz grosse Witz ist, anhand dem obigen Abstimmungsplakat scheinen auch die Grünen nicht zu wissen, ob man jetzt mit Ja oder mit Nein stimmen soll. Ich schlage vor, das Kreuz mittig zwischen dem Ja- und dem Nein-Kringel zu machen. Einfach aus Protest.

  23. OT? `tschuldigung!

    Diese verlogene emotionalisierende Verbalgülle hat mich heute geweckt:

    (Kam im SWR1 RLP)
    —————————————–

    Stefan Bergmann, Kaiserslautern, evang. Kirche Gott ist größer

    Bei allen großen Unterschieden zwischen Christen und Muslimen gibt es große Gemeinsamkeiten

    Nach dem Gemeindefest sitzen wir noch lang zusammen. Reden über Gott und die Welt. Irgendwann wird es kontrovers. Das liegt am Thema: Es geht um den Islam. Vielen passt es nicht, dass in Deutschland Muslime ihren Glauben praktizieren, mit Kopftuch und Moscheebau. Die wollen sich nicht integrieren hier, heißt es dann.

    Wie zum Beispiel die Familie Yildirim. Die wohnt gegenüber vom Gemeindehaus. Ömer der Großvater, hat immer eine weiße Kappe auf. In den 70igern kam er als Gastarbeiter nach Deutschland. Seine Kinder sind hier geboren und die Enkel auch. Ömer ist praktizierender Muslim. Er hat seine Art zu glauben aus der alten mit in die neue Heimat genommen. Ömer hat immer die Tsbih, die islamische Gebetskette in der Hand.

    „Das ist der Untergang des Abendlandes“, führt einer in unserer Diskussion an. Da ergreift Frau Müller Partei: „Früher hab´ich auch so geredet. Seit 30 Jahren wohnen Günther und ich neben den Yildirims. Nie haben wir außer Guten Tag ein Wort miteinander geredet.
    Aber in der Zeit als Günther krank war und ich wochenlang um sein Leben gebangt habe.

    Da hab´ ich die Nachbarn richtig kennen gelernt. Wieder mal stand der Krankenwagen bei uns vor der Tür. Und sie haben meinen Günther mitgenommen. Ich hab allein zu Hause gesessen. Ich habe mich gefragt, wie es weiter gehen soll, warum passiert das gerade uns?
    Da hat es an der Tür geklingelt. Die große Enkelin von den Yildirims stand da:
    Mein Opa schickt mich. Wissen sie er kann nicht so gut deutsch. Aber wir haben gesehen, dass der Notarzt bei ihnen war. Und mein Opa hat gesagt: Birsen, sag der Nachbarin:
    Wir beten alle für ihren Mann. Gott ist barmherzig. Gott ist sehr groß. Allahu akbar“

    Still ist es geworden, als Frau Müller erzählt hat von Günther und Ömer und Birsen.
    Sicher gibt es viel, was Christen und Muslime unterscheidet und voneinander trennt.

    Ich bin überzeugt, es bringt uns, die wir hier in Deutschland leben, näher zusammen, wenn wir auf die Gemeinsamkeiten sehen. Gott ist barmherzig. Daran glauben Christen genauso wie die Muslime. Und Gott ist groß. Größer als wir alle es uns vorstellen können.
    ——————————————

    Dieser volksverdummende Wahrheitsverdreher geht nicht auf die Religion ein, auf die Tötungsaufrufe an Christen, auf die Unterdrückung der Frau oder auf die Lebenserwartung Homosexueller!

    NEIN! Er fabuliert eine fiktive Situation zusammen die sich mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit NIE so zugetragen hat.

    ICH HABE VERDAMMT SCHLEICHTE LAUNE!

  24. Wer den Text dieser „Volksbefragung“ verfasst hat sollte zukünftig weniger Gras rauchen, das macht Blöd!

  25. @ #39 prinz eisenherz

    Ja, Schramm ist immer gut. Einer der letzten aufrechten deutschen Kabarettisten, die ihr Programm nicht nach der Windrichtung justieren.

    Deshalb ist er auch aus der stark nach dunkelrot abgedrifteten Sendung „Neues aus der Anstalt“ ausgeschieden. Er hat zwar gesagt, dass es wegen seinem Fokus auf Soloauftritte geschah, aber man merkt ganz genau, wo die Reibungspunkte seiner Satire und der weichgespülten Soße von Priol waren.

    Schramm spielt nicht nur den Preußen – er ist einer!

  26. Schwabenstreich

    Ein Mensch, der sich nicht täuschen lässt,
    sieht die Gefahr der grünen Pest.
    Die einstmals Kommunisten waren
    sind heute grün mit grauen Haaren.
    Das höchste Amt wird anvertraut,
    dem Pauker, der das Land versaut.
    Am grün gefärbten Ökowesen
    soll das Schwabenland genesen?
    Die breite Masse jubelt laut,
    weil sie das Unheil nicht durchschaut.

    Helmut Zott

    %%%%%%%%%%%%%%%%%

  27. So sind unsere grünen Bazillen. Von Demokratie reden, aber der wirkliche Volkswille ist denen völlig egal.
    Am liebsten währe denen das wenn nur grüne Mitglieder abstimmen dürfen, die sind ja das echte Volk. Die anderen sind ja Nazis, Rechtspopulisten und so´n Zeug.

  28. #28 cosanostra100 (30. Sep 2011 11:18)

    Mein Gott, das darf doch langsam alles nicht mehr wahr sein.

    Wer stoppt diese Wahnsinnigen
    bloss?

  29. Ich meine, die Fragen zu Volksabstimmungen sind immer so oder ähnlich kompliziert formuliert, vielleicht auch aus der Notwendigkeit juristischer Genauigkeit, so daß auch Initiativen genaue Anweisungen geben, ob man „ja“ oder „nein“ ankreuzen soll. Das dürfte eher keine „grüne Gemeinheit“ sein.

  30. #38 warthog (30. Sep 2011 11:38) OT

    “überarbeiteter” Artikel über PI in Wikipedia:

    Ich lach mich darüber scheckig, wie wichtig diese Knalltüten nicht nur sich selbst, sondern auch PI nehmen.

    Wer sich so obsessiv wie „Toter Alter Mann“ oder „Fröhlicher Türke“ auf jeden Furz, den die Dumontpresse lässt, stürzt, muss schon einen an der Waffel haben. Mittlerweile nimmt PI bei wikipedia dreimal so viel Platz als der SPIEGEL und 10mal so viel wie die Huffington Post.

    Vor drei Jahren haben sich die Herrschaften noch mit Händen und Füßen dagegen gewehrt, dass PI überhaupt bei wikipedia erwähnt wird.

    Das ist jetzt mehr wie ein Ritterschlag, wie erbärmlich wirkt dagegen den Artikel über telepolis 🙂

    http://de.wikipedia.org/wiki/Telepolis

  31. Weil das Volk nicht den linksgrünen DresseurInnen folgen will:

    http://www.gruene-bundestag.de/cms/presse/dok/392/392256.rechtsextremismus_bekaempfen_fuer_eine_k.html

    Wir fordern die Bundesregierung auf, diese Kürzung zurückzunehmen. Außerdem sind die Mittel auf 50 Millionen Euro aufzustocken und ausschließlich gegen Rechtsextremismus und andere menschenfeindliche Haltungen, wie Rassismus, Antisemitismus, Sexismus und Homophobie, einzusetzen. Dabei gehört auch die „Mitte der Gesellschaft“ in den Fokus.

  32. BERLIN. Die Grünen haben die Bundesregierung aufgefordert, die Mittel für den „Kampf gegen Rechts“ erheblich aufzustocken. Die Mittel für „Extremismusbekämpfung“ sollen nach den Plänen der Partei von derzeit 29 auf fünfzig Millionen Euro jährlich steigen und ausschließlich für den „Kampf gegen Rechts“ verwendet werden. Schließlich habe der Wiedereinzug der NPD in den Landtag von Mecklenburg-Vorpommern gezeigt, daß die „Nazis viele Stammwählerinnern und Stammwähler sowie Sympathisantinnen und Sympathisanten“ hätten.

    http://www.jungefreiheit.de/Single-News-Display-mit-Komm.154+M5492d6ea7ca.0.html

  33. Für mich ist das Frage klar und eindeutig. So wird die Frage auch Abgeordneten gestellt.

    Die Grünen machen einen Vorschlag und statt der Abgeordneten werden diesmal eben die Bürger gefragt, ob sie diesen unterstützen oder ablehnen.

    Wofür die Grünen stehen weiß man ja und damit ist auch die Antwort eindeutig. Man ist für den Vorschlag der Grünen, also gegen den Ausbau, oder gegen den Vorschlag der Grünen, also für den Ausbau.

    Wenn Bürger mitbestimmen wollen, dann liegt es auch in ihrer Verantwortung sich zu informieren.

  34. Die Grünen haben recht!

    VOLKSABSTIMMUNG JETZT!!!

    Stimmen Sie dem Gesetzentwurf ,zur Änderung des Gesetztes zu Übernahme von Gewährleistungen im Rahmen eines Europäischen Stabilitätsmechanismus (Drs. 17/6916, 17/7067 und 17/7130) zu?“

    Nein!

    Stimmen Sie dem Plan zur Errichtung einer supranationalen, zentralistischen EU Behörde mit weitestreichenden Bufugnissen auch und gerade oberhalb der Nationalen Parlamete zu, um ein für alle mal Frieden und Stabilität in Europa auch für zukünftige Generationen zu sichern?

    Nein!

    Stimmen Sie zu, im Rahmen der europäische Einigung und des Friedens auf die nationale Währung (DM) zugunsten einer europäischen Einheitswährung (Euro) auch dann zu verzichten, wenn die zukünftige Geldwertstabilität nicht mehr durch nationale Maßnahmen beeinflußt werden kann?

    Nein!

    Stimmen Sie zu, das aufgrund der besorgniserregenden demographischen Entwicklung in Deutschland es für die Stabilität der Rente und den künftigen Wohlstand der Bevölkerung unerlässlich ist, eine massive Einwanderung von Fachkräften, explizit aus Ost-, Südosteuropa, dem nahen und mittleren Osten zu forcieren?

    Nein!

    Stimmen Sie, in Hinblick auf Frieden und Stabilität in Europa zu, das die BRD als eigenständiger Nationalstaat aufgelöst wird und stattdessen in einem vereinigten, freien und friedlichen Europa aufgeht?

    Nein!

    Stimmen Sie, aufgrund der Erfahrungen, die Sie persönlich mit Migranten gemacht haben, den Beobachtungen in ihre Innenstadt, ihrem Wohnumfeld usw. den „kruden und rassistischen Thesen“ eines Thilo Sarrazin zu?

    JA!

    Stimmen Sie zu, das eine direkte Demokratie nach Schweizer Vorbild unerlässlich ist, um den demokratischen deutschen Nationalstaat vor dem völligen Ausverkauf durch diejenigen zu retten, die einst geschworen haben, den Nutzen des deutschen Volkes zu mehren?

    JA!

    VOLKSABSTIMMUNG JETZT!!! S O F O R T !!!!!!!

  35. #8 prinz eisenherz
    Können sie einen nicht vorwarnen? Jetzt ist meine ganze Tastatur mit Erbrochenem verschmutzt!

  36. Text oben / Zitat:
    Die Landschaftsverschandelung mit bis zu 200 Meter hohen Windrädern soll durchgepeitscht werden.

    Machen wir doch das Windrad
    zum Markenzeichen der Grünen:

    Drei Arme – aber kein Hirn !

    Polemisch ? – Keine Spur !

    Beispiel Stuttgart :

    JA zur Schiene – NEIN zu Bahnhof !

  37. #39 Peter Blum (30. Sep 2011 11:40)

    Die Journalisten vom SWR1 haben mal wieder keine Ahnung. Das normale Gebet (Ritualgebet = Salat) ist kein Bitt- oder Dankgebet wie im Christentum, sondern eine Unterwerfungsgeste. Daher ist auch die Bewegung wichtiger als das gesprochene Wort. Das Bitt- oder Dankgebet (Du’a) gibt es auch, es hat aber eine völlig untergeordnete Bedeutung. Um die Genesung eines ungläubigen Nachbarn zu bitten, das grenzt ja fast an Blasphemie! Praktisch unmöglich, eher konvertiert der Papst zum Islam.

    Da hat sich ein arroganter und uninformierter Journalist wieder mal eine Story aus dem Hut gezaubert.

  38. #48 Karl Martell (30. Sep 2011 12:01)

    SZ-Online meldet:
    (…)
    http://www.sueddeutsche.de/karriere/magazin-der-bundeswehr-universitaet-studenten-halten-rechten-aktivisten-als-chefredakteur-im-amt-1.1153245(…)

    Ich hab´s durchgelesen… Meine Güte, da steht wörtlich:

    An der Fakultät für Staats- und Sozialwissenschaften befürchten viele Professoren weiter eine Unterwanderung des Magazins durch rechts-konservative Kräfte. „Wir sehen das als extreme Überdehnung der soldatischen Meinungsfreiheit“, sagt ein Mitglied der Fakultät.

    Unterwanderung durch rechts-konservative Kräfte? Also CSU oder was?
    Und diese Menschen sind „Professoren“????
    Geht´s noch?

    Ich bin seit gestern fest davon überzeugt, daß Gott sich von Deutschland abgewandt hat und uns selber überläßt. Wie im Römerbrief:
    „(…) darum hat Gott sie dahingegeben in unwürdige Gesinnung (…), Habsucht, Bosheit, (…), solche, die Gerüchte verbreiten, Verleumder (…)“ Römer 1,26-32

    #57 brazenpriss (30. Sep 2011 12:18)
    Das ist intellektuelle Selbstbefriedigung bei den WP-Schreiberlingen. Und das geistige Ejakulat verseucht das Netz…
    Die Statements von „Fröhlicher Türke“ z.B. sind doch so eindeutig, die könnten direkt von der DITIB stammen.
    Wenn diese Personen interne Mails als Bestätigung ihrer Vorurteile sehen, reicht der Diskussionsthread von denen ebenfalls als Beleg für Beleidigung und Hetze.

  39. Stimmt, die Formulierung ist einfach nur schlecht! Richtig Irreführend „…für das Bahnprojekt Stuttgart 21…“. Da würden, schätze ich mal, so 10%-20% blind „Ja“ ankreuzen.

  40. @ #70 Herr Bert

    Und da sag noch einer, wir haben „Fachkräftemangel“.

    Ich werde das Gefühl nicht los, dass wir eher einen Fachkräfteüberschuss haben …

  41. #74 Kaiman Mazyek (30. Sep 2011 12:59)

    Klar haben wir einen Überschuss.

    Dazu kommt ja noch, wie bei den Gesuchten oben, das Leute ins Koma geprügelt werden und wenn schon jemand im Koma liegt, reicht vielleicht noch 1-2 Schläge um das Opfer zu töten. Finde das Schläger wie diese wegen versuchten Mordes angeklagt werden sollten!

  42. #8 prinz eisenherz (30. Sep 2011 10:43)
    Dieser Mayzek ist tatsächlich nur mit äußerster Beherrschung auszuhalten. Dass das ZDF sich schon so anbiedert, sagt alles.
    Auch wenn es eine Zumutung ist, sollten sich alle den Beitrag in voller Länge antun. Denn hier zeichnet Mayzek im Grunde die wesentlichn „Argumente“ und Absichten der Islamisierung auf.
    Es fängt an mit dem Märchen, dass die Gastarbeiter (natürlich meint er die Muslime) Deutschland nach dem Krieg aufgebaut hätten. Das steht ja mittlerweile in den Schulbüchern…
    Neu ist ein anderes Märchen, über das man eigentlich schmunzeln könnte: Die Muslime waren auch wesentliche Akteure bei der deutschen Einheit, alles klar….
    Dann kommt natürlich die Islamkritik dran, Fall Marwa, angebliche Brandanschläge auf Moscheen etc.
    Am Ende dann die Forderung nach dem Doppelpass, wobei er aber wegen der offensichtlichen Widersprüche kurz in Stottern kommt: Nur dann sei die Integration erst möglich, so Mayzek. Gleichzeitig weist er auf die angeblich zwei Drittel von Migranten (er meint Muslime) hin, die ja schon den deutschen Pass hätten, es würde nur noch „ein Drittel“ fehlen. Genau ist ihm wohl bewußt geworden, dass jetzt jeder fragen würde: Wieso sind denn die „zwei Drittel“ nicht richtig „integriert“ bzw. ein „Problem“?
    Leider war schon der fragende „Journalist“ vom ZDF nur üble staffage, da es wohl nur ein Islamisierungs-PR war.

    http://www.zdf.de/ZDFmediathek/beitrag/video/1453460/Muslime-im-Osten?setTime=115#/beitrag/video/1453460/Muslime-im-Osten

  43. #78 Belfast 1969 (30. Sep 2011 13:17)

    Wahnsinnserfindung, dafür bekommen die Moslems bestimmt einen Nobelpreis 😉

  44. Wäre ein Artikel wert:

    http://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.integrationsministerin-oeney-keine-missionare-am-runden-tisch.061bf2d8-dda4-4770-9cf7-4d7faf6032f7.html

    Integrationsministerin Bilkay Öney will einen Runden Tisch Islam einrichten. Beim ersten Treffen am 24. November in Stuttgart solle es darum gehen, wie der Islam in der Öffentlichkeit wahrgenommen wird, sagte die SPD-Politikerin am Donnerstag bei einer Tagung der Katholischen Akademie in Stuttgart-Hohenheim.

    Nichtmuslime sollen vorläufig nicht an den Treffen teilnehmen.

  45. nachtrag: habe ich richtig gehört, dass es laut Mayzek im o. g. Beitrag 250.000 Muslime in den neuen Länder geben soll? Und stimmt das?

  46. @#65 Herr Bert

    Weil ja hier in Berlin unsere muslimischen Fachkräfte alle fleißig schubbern und überhaupt keine Zeit haben Straftaten zu begehen, muß sich die Berliner Polizei und angrenzende Organe einen anderen Feind aussuchen um der Bevölkerung vorzugaukeln, das Berlin eine sichere Stadt ist.

    Heute Morgen im Radio:
    Eine Einsatzgruppe des Berliner SEK stürmt früh morgens und 06.00 Uhr ein Vereinsheim der Rockertruppe Hells Angels. Und was hat man da gefunden? Ihr werdet es jetzt nicht glauben. „Eine Gasdruckpistole.“

    Wow dachte ich, als ich das heute Morgen gehört habe. Sieh mal an eine Gasdruckpistole also. Wie gut daß wir das SEK haben, die mal mit den Rockern so richtig aufräumen. Hat man ja auch jeden Tag. Immer wieder und überall. Schon früh Morgen wenn man aus dem Haus kommt, immer diese vielen Rocker. Schlimm ist das sag ich Euch. Und dann sollen die auch noch…..jetzt haltet Euch fest, im Rotlicht und Drogenmilieu tätig sein. Das ist ja n Ding dachte ich so bei mir. Da ist ja der Miri Clan in Bremen ein Scheißdreck gegen die Gasdruckpistole mit ihren 50 Millionen Drogenumsatz im Jahr.

    Daher möchte ich mal der Berliner Polizei und dem SEK aufrichtig danken für diesen mutigen selbstlosen Einsatz für uns Bürger. Bestimmt haben die früh um 06.00 Uhr hunderte von Rockern aus dem Vereinsheim geholt. Die Burschen treiben sich nämlich immer so zeitig dort umher.

    Vielen vielen Dank, sehr beeindruckende Aktion !!!!!

  47. #81 trainspotter (30. Sep 2011 13:22)

    Öney:

    „Positive Aspekte muslimischen Lebens hingegen würden ignoriert“

    LOL

  48. #58 brazenpriss (30. Sep 2011 12:18)

    „Fröhlicher Türke“ hat sicher direkt unter Mielke gelernt 🙂
    Das ist der, der eine Nanosekunde, nachdem man einen Artikel bei Wikipedia änderte, daß Dinge per Script wieder zurückstellt in die alte Version.

  49. #81 trainspotter (30. Sep 2011 13:22)

    „Der Erfurter Kommunikationswissenschaftler Kai Hafez bemängelte, dass das Wissen über den Islam und die islamische Welt zu gering seien. „Hier ist noch einiges im Argen.““

    Was soll man dazu noch sagen?

  50. #78 Belfast 1969

    Mecca-Cola gibt’s schon lange hier zu kaufen.
    Ich warte allerdings immer noch auf Mecca-Beer, gebraut nach dem mohammedanischen Reinheitsgebot.

  51. @ #78 Belfast 1969

    Ja, was sind da schon das Fernsehen, der Otto-Motor, der Raketenantrieb und die Quantenphysik und der restliche Deutsche Müll gegen so eine grandiose Erfindung!

    Wir sollten noch viel mehr dieser Erfinder-Brutstätten (Moscheen) in Deutschland bauen, damit mehr solche Erfindungen gemacht werden.

    Immerhin brauchen wir noch Halal-Klopapier, Halal-Haargel und Halal-Luft für unsere Lieblinge!

  52. Im Nordschwarzwald soll derweil ein Nationalpark für Borkenkäfer entstehen, der Widerstand der Bevölkerung ist bereits jetzt massiv

    Der Widerstand der vergeht noch; im Nationalpark Bayerischer Wald ist auch nur noch ein Häuflein „Unverbesserlicher“ über, die dagegen sind, den anderen ist es egal oder sie leben direkt oder indirekt davon und sind dafür.

  53. Abstimmung und Fragestellung sehe ich viel optimistischer!

    Aus S 21 kommen sie nur raus, wenn sie vom Volk die mehrheitliche Genehmigung zum Vertragsbruch erhalten. Ein nachträglich „legitimierter Vertragsbruch“ ist an sich aber wieder rechtswidrig.
    Und die daraus entstehenden Schadensersatzzahlungen an die Vertragspartner haben garantiert fast das Volumen des Gesamtprojektes. Außergerichtlich wird das kaum geklärt werden.

    Nach den Umfragen liegen aber die Befürworter vorne, und bei einer Abstimmung müssten die Gegner zusätzlich ein Drittel der Gesamtabstimmungsberechtigten im ganzen Bundesland auf ihre Seite bekommen.
    Dies ist unmöglich zu schaffen ❗

    Also werden die Gegner bei der Abstimmung scheitern.

    Da Linke aber keine guten Verlierer sind, geht´s dann erst richtig los.
    Bei der Dresdner Waldschlößchenbrücke z.B. haben 68% für die Brücke gestimmt, und die Linken haben erst danach richtig mobil gemacht.

    Egal wie es kommt, für Winfried Kretschmann und seine Grünen wird es ein Disaster.

  54. #81 trainspotter (30. Sep 2011 13:22)

    „Der Dialog zwischen den christlichen Kirchen und Muslimen sei ein wichtiger Beitrag, um solche Defizite zu beseitigen und zur Verständigung beizutragen, sagte Öney. Weitere Schritte seien der Ausbau des islamischen Religionsunterrichts und die Ausbildung von entsprechenden Lehrkräften.“

    Was bildet sich die Integrationministerin eigentlich ein? Anstatt faulen Migranten (der deutsche Sprache nicht mächtig und/oder arbeitslos und/oder Kriminell) Feuer unterm Hintern zu machen, werden Migranten weiter dazu angespornt so zu leben wie bisher oder sich noch weiter abzugrenzen.

  55. @ #75 Herr Bert

    „Versuchter Mord“? Das wäre nicht „kultursensibel“ genug.

    Wie wäre es mit „enthusiastisch gelebter Religionsfreiheit“?

  56. Grüne und Volksabstimmung? Das geht aber gar nicht! Das muss doch sicher bunte Bevölkerungsabstimmung heißen, oder?

  57. Herlich das BW und dessen Wähler nun auch seine schönen Windräder bekommt und nicht nur der Osten Deutschlands zugespargelt wird.
    Hier in Brandenburg dürfen diese Objekte jetzt auch im Wald und in Naturschutzgebieten aufgestellt werden. Soviel zum Thema Natur und Umweltschutz der Grünen.

  58. Das ist wie wenn ich in den Oktoberwahlen gefragt würde wollen Sie SP oder SVP.Ich musste den Text dreimal lesen und hoffe ich habe ihn einigermassen verstanden.Die Wahl ist ein Witz.Als Schweizerin schüttle ich tatsächlich denKopf.Viel vergnügen bei der komischen Wahl!

  59. DEUTSCHLAND schafft sich nicht ab, DEUTSCHLAND wird abgeschafft. durch doe grün angestrichenen ÖKODIKTATOREN. schaut euch noch einmal die bilder der linken aufstände ab 68 an. von demokratie war nie die rede. stattdessen wurden fahnen mit dem konterfei von massenmördern hochgehalten. stalin, mao. pol pot, che , ho tch min und wie sie alle heißen. nach dem “ GANG DURCH DIE INSTITUIONEN “ sind sie nun oben angekommen und können ihr schändliches werk vollenden und alles was deutsch ist ausmerzen.

  60. Das ist so eine linke Nummer. Ich hab eben 5 Kollegen gefragt wie sie stimmen würden. ALLE LAGEN FALSCH!!! Sie sind alle für den Bahnhof und hätten daher mit JA gestimmt.
    Das ist doch kein Zufall. Das erinnert mich an das neue Wahlrecht hier mit den 20 Stimmen die man an alle Parteien verteilen kann. Sauerei.

  61. Dazu passt ja auch der Artikel, den ich eben auf weltonline gelesen habe.
    „Union hält Lex Lammert für rechtlich zweifelhaft“
    um dann weiterzulesen:
    „Das Rederecht für die schwarz-gelben Euro-Rebellen (oder Abweichler wie ich auch schon lesen durfte :mrgreen:)verärgert die Unionsfraktion …….
    Also wenn das doch nicht eine Demokr…. Diktatur ist, was denn dann ??

  62. Die Grünen ihres Zeichens eine rote Tarnorganisation .

    Stuttgart 21, Grün hat die Hosen runtergelassen.

    Im Schatten der weltpolitischen Ereignisse von Fukushima, Libyen, Syrien schleichen die Grünen an die Macht.

    Die Kampagne für die Pole Position läuft auf Hochtouren. Bilderberger wie Cem Özdemir bringen den „Atlantiker“ Fischer als Kanzlerkandidat in Stellung.

    Mit 1.000.000 € staatlichen Mitteln und Gebühren wurde ein rührseliger Propagandafilm über Leben und Wirken des Kriegsverbrechers Joseph Martin Fischer produziert.

    Beteiligt sind u. a. Südwestrundfunk (SWR), arte, Rundfunk Berlin-Brandenburg (RBB), und Schweizer Fernsehen (FS).

    Grüne Gefahr! Warum?

    Kein ARD/ZDF Morgenmagazin mehr ohne grünen Senf zu jedem Klacks.

    Denkt an Libyen, Afghanistan, Hartz IV und Stuttgart 21.

  63. „…Stimmen Sie der Gesetzesvorlage ,Gesetz über die Ausübung von Kündigungsrechten bei den vertraglichen Vereinbarungen für das Bahnprojekt Stuttgart 21 (S-21-Kündigungsgesetz)’ zu? Ja/Nein

    Nehmen wir an, Sie sind für den neuen Bahnhof, was würden Sie da ankreuzen? So etwas ist doch keine Volksabstimmung, stattdessen macht man den Wähler zum Affen…“

    ———————————————

    Nennt man so was denn nicht: „Arglistige Täuschung“ ? 😯

  64. #4 antidott (30. Sep 2011 10:40)
    Der Bürger hat Grün und rot gewählt. Er bekommt nun das was er will/wollte.
    —-
    Genau. They have asked for it and they have got it!

  65. Weil die wissen, dass die meisten Michel das nur oberflächlich lesen, ohne darüber nachzudenken. Und schon haben sie das Kreuz an der richtigen, bzw. verkehrten Stelle gemacht.

  66. Die Härte ist ja das das Abstimmungsteil so verpfuscht ist das man nur als Mann mit Fachkompetenz das richtige ankreuzt und nicht versehendlich das Kreuz am Falschen punkt setzt.

    Wenn es eine Ehrliche sache gewessen währe, währe ja für Weiterbau und nein fürs Kündigungsgesetzt aber so ists halt einge Getürkte sache…

  67. Die „Grünen“ werden den Teufel tun und von ihrer bewährten Praxis der Begriffs- und Formulierungsumkehrung abweichen.

    Es funktioniert doch bestens:

    Islam ist Frieden

    „Anti“Faschistische SturmAbteilung/SchutzStaffel

    Bereicherung

    Deutsche sind Nichtmigranten, mehr nicht und deshalb haben Deutsche nicht mehr Rechte an ihrem Heimatland als jeder Ausländer

  68. Im Grunde genommen finde ich es gut, wenn man mehr Volksabstimmungen macht.

    Aber wieso über so einen unwichtigen Unsinn? Und wieso dieses Täuschungsmaneuver mit der umgekehrten Fragestellung ? Ahnen die Grünen etwa, daß die Mehrheit FÜR den Bahnhof ist und wollen nun DEREN Stimmen einfangen ??

    Und die nächste, wichtigere Frage lautet: wenn man schon über so ein Provinzprojekt wie einen Bahnhof ein ganzes Bundesland abstimmen läßt, wieso denn nicht über zentrale Fragen wie Ausmaß der Zuwanderung, Währungsunion und vieles mehr ???

  69. Also diese Fragestellung ist zwar etwas kompliziert formuliert, aber für mich absolut eindeutig: Wenn ich dem neuen Gesetz über die Ausübung des Kündigungsrechtes zustimme (Ja), dann bin ich gegen den Bahnhof, da ja mit diesem Gesetz die bestehenden Verträge gekündigt werden können.

    Aber ich halte es ebenso für gut möglich, dass das elitäre Bildungsbürgertum aus Harz-4-Schichten seine Probleme mit dieser Art der Formulierung haben dürfte.

Comments are closed.