Abdullah GülHeute kommt der türkische Ministerpräsident Abdullah Gül (Foto) zur Begutachtung seiner künftigen Kolonie nach Deutschland und zeigt mit seiner Beurteilung der deutschen Ausländerpolitik, wo der Hammer hängt. Dem gegenüber hat sich der Bundeswulff in bester Dhimmi-Haltung überaus positiv über die vielfältigen Leistungen der türkischen Mitbürger zur Sicherung des hiesigen Wohlstands geäußert. Sie hätten sogar „in den vergangenen 50 Jahren das deutsche Wirtschaftswunder mit ermöglicht“, wie die SZ zitiert. Man kann über diese Realsatire angesichts von 1 Billion Kosten, die die Zuwanderung seit den 60er Jahren den deutschen Steuerzahler gekostet hat, nicht einmal mehr lachen. Und dass sich ein türkischer Präsident erdreistet, die deutsche Ausländerpolitik als „menschenrechtswidrig“ zu bezeichnen, während in seinem eigenen Land Kurden und Christen massiv unterdrückt werden, ist blanker Hohn. Update: Jetzt mit aktuellem Satire-Video und zahlreichen Zusatzinfos!

(Von Michael Stürzenberger)

Die teilweise christenfeindliche Stimmung führte im vergangenen Jahr bekanntlich unter „Allahu Akbar“-Rufen zum brutalen Mord an Bischof Luigi Padovese. Tilman Geske war zusammen mit seinen christlichen Freunden Necati Aydin und Ugur Yüksel im Jahr 2007 dran. Unter vorausgegangener brutalster Folterung durch fünf offensichtlich fanatische türkische Moslems. Vorwurf: Die Christen hätten „missioniert“. In der Türkei sind weitere Blut- und Gewalttaten gegen Christen sowie Anschläge auf Kirchen dokumentiert, die den Rückschluss zulassen, dass dies keineswegs die berühmten „Einzelfälle“ sind. Sondern vielmehr Ausdruck des Christenhasses, der im Koran an vielen Stellen zu finden ist.

Aber über solche Feinheiten, wie auch die konsequente historische Ausdünnung des Christentums in der Türkei, das Verbot von Priesterseminaren und der Renovierung von Kirchen (von Neubauten ganz zu schweigen) sowie eklatante Behinderungen für christliche Gemeinden, ihre Gottesdienste zu feiern, kann man ja großzügig hinwegsehen. Der Deutsche hat tolerant und offen für alles, also letztlich nicht ganz dicht zu sein. Vielleicht wird Wulff in den kommenden Tagen mal eine vorsichtige Bemerkung über die Rechte der Christen in der Türkei fallen lassen. Dann wird Gül irgendetwas Blumig-Beschwichtigendes von sich geben, worauf sich dann das gegenseitige Honig um den Mund schmieren fortsetzen dürfte. Laut SZ scheint Wulff den türkischen Versprechungen auf Besserung der trostlosen Situation der dortigen Christen tatsächlich Glauben zu schenken:

Ausdrücklich würdigte Wulff die Ankündigung von Premier Tayyip Erdogan, der türkische Staat werde die konfiszierten Besitztümer christlicher Stiftungen in der Türkei zurückgeben, und wo dies nicht mehr möglich sei, Entschädigung leisten. Dies müsse nun auch noch umgesetzt werden, meinte Wulff.

Man darf da wohl eher von orientalischen Lippenbekenntnissen von Erdogan, Gül & Co ohne nennenswerte Chance auf Realisierung ausgehen. Nur dazu geeignet, die vertrauensseligen Deutschen einzulullen. Was ganz offensichtlich Erfolg zeigt:

Bundespräsident Christian Wulff hat den Türken in Deutschland für ihren Beitrag zum deutschen Wohlstand gedankt. „Einwanderer aus der Türkei haben Deutschland vielfältiger, offener und der Welt zugewandter gemacht“, sagte Wulff in einem Interview mit der Süddeutschen Zeitung. Wulff sagte, er sehe in einem weiteren Ausbau der deutsch-türkischen Beziehungen „ein großes Potential“ für beide Länder.

Und wenn die Türkei erstmal in der EU ist, dann wird das Potential noch viel größer sein. Man kann sich im Geiste schon die Millionenscharen türkischer Zuwanderer ausmalen, die das künftige „Türkland“ noch schneller in Besitz nehmen werden. Und Bundeswulff wird dazu sein gütiges Lächeln aufsetzen und alles mit wohlwollenden Worten begleiten. Nichts gegen die gute Integrationsleistung vor allem alevitischer Türken in Deutschland, die bekanntlich den Islam nicht besonders intensiv verinnerlicht haben. Aber in der Masse sieht das Integrationsergebnis bisher doch eher erschütternd aus. Der EU-Beitritt der Türkei wäre ein Schritt zur Selbstabschaffung Deutschlands, was dem Bundespräsidenten aber keinesfalls klar zu sein scheint:

Zu den Chancen der Türkei auf eine Mitgliedschaft in der EU sagte Wulff in dem SZ-Interview, es bleibe dabei, dass die Beitrittsverhandlungen „fair und ergebnisoffen geführt werden müssen“. Die Türkei habe in der jüngeren Vergangenheit große Fortschritte gemacht, in Wirtschaft und Gesellschaft.

Die Verklärung der immer islamistischer werdenden Türkei, in der führende Militär- sowie Richterpositionen durch stramme Gefolgsleute ersetzt wurden (die frühere oberste Richterin Emine Ülker Tarhan warnte im April in der FAZ eindringlich) und sich auf dem Weg zu einem neuen Groß-Osmanischen Reich befindet, ist nicht einmal mehr mit taktischer Diplomatie zu erklären:

Wulff würdigte auch die Rolle der Türkei als Vorbild für die Umbruchstaaten in der arabischen Welt. Die Türkei sei „ein Beispiel dafür, dass Islam und Demokratie, Islam und Rechtsstaat, Islam und Pluralismus kein Widerspruch sein müssen“. Dies sei von „überragender Bedeutung für den Frieden in der Welt“.

Es ist nicht ersichtlich, dass diese Äußerungen satirischer Natur sind. Wulff scheint das tatsächlich ernst zu meinen. Ist ihm die Umwandlung der kemalistisch-islamfeindlichen Türkei durch die islamistische AKP etwa nicht bewusst? Glaubt er durch Fütterung des Krokodils jenes vom Zuschnappen abhalten zu können?

Wie farblos der Bundespräsident ist, zeigt sich an seiner Haltung zum tükisch-israelischen Konflikt. Anstatt klar Position für Israel zu beziehen und die Türkei in ihre Schranken zu weisen, eiert er regelrecht herum und will sich tatsächlich heraushalten:

Zu dem Konflikt der Türkei mit Israel sagte Wulff, weil Deutschland „hervorragende Beziehungen“ zu beiden Staaten habe, „liegt uns so daran, dass beide wieder zu einer vertrauensvollen Zusammenarbeit“ zurückfänden. Eine explizite Vermittlerrolle könne Deutschland dabei aber nicht spielen. Den Weg zu wieder besseren Beziehungen müssten beide Länder schon miteinander finden. An Deutschland gebe es aber generell hohe Erwartungen bei Israelis, bei Palästinensern und auch in den Ländern Nordafrikas. „Das ist eine große Aufgabe für die deutsche Diplomatie“, sagte Wulff.

Mit solch schwammigen Formulierungen ohne klare Positionierung in einem solch eminent wichtigen Bereich der Außenpolitik wird Deutschland mit Sicherheit nicht ernst genommen. Zum skandalösen Vorwurf des türkischen Präsidenten über die deutsche „menschenrechtswidrige Ausländerpolitik“ notiert der Spiegel:

Das 2007 verschärfte Einwanderungsrecht widerspreche den Menschenrechten, sagte Gül am Samstag in einem Interview des ZDF. „Ich empfinde diese Politik als ungerecht.“ Sie stehe nicht im Einklang mit dem Gedanken einer fortschrittlichen Demokratie. Seit August 2007 dürfen Braut oder Bräutigam nur zu ihren in Deutschland lebenden Partnern nachziehen, wenn sie Deutschkenntnisse nachweisen.

Es ist geradezu eine Posse, wenn der Präsident eines Landes, das sich immer intensiver in einen islamischen Gottesstaat transformiert, über „fortschrittliche Demokratie“ faselt. Die „ClownUnion“ hat darauf bereits mit einer Video-Satire reagiert:

(Spürnase: FredoBach)

Ab heute dürfte es drei Tage lang lustig werden: Permanentes Fordern und sich gleichzeitig um die eigenen Versprechungen herumwinden. Und nachdem viele türkische Mamas hierzulande kaum Deutsch sprechen, muss nun auch noch ein Förderprogramm für Kinder gestartet werden:

Am selben Tag will Hayrünnisa Gül mit Präsidentengattin Bettina Wulff und Familienministerin Kristina Schröder (CDU) das Berliner Kinder- und Familienzentrum besuchen. Anlass ist der Start eines Förderprogramms für frühkindliche Bildung. Allein in Berlin leben mehr als 185.000 Menschen türkischer Herkunft, von denen 80.000 einen deutschen Pass besitzen. Es ist die größte türkische Gemeinschaft außerhalb des Mutterlandes Türkei.

Dort wird heute gewählt. Noch sind die Biodeutschen in der Mehrheit. Wir dürfen gespannt sein, ob die Bürger bereit für die dringend notwendigen Veränderungen sind. Aber nachdem bekanntlich ein Viertel der Berliner am Sozialtropf hängt, wird dort das rot-dunkelrot-grüne Kartell auf absehbare Zeit eher nicht zu brechen sein.

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

176 KOMMENTARE

  1. OT – EILMELDUNG

    Berlin-Charlottenburg
    Todesopfer nach Attacke in der U-Bahn

    Auf der Flucht vor drei Angreifern in der U-Bahn ist ein 23-Jähriger am Samstagmorgen in den Tod gerannt. Vor dem U-Bahnhof Kaiserdamm in Charlottenburg überfuhr ihn ein Auto.

    […]
    Zu den Angreifern gibt es nur eine vage Beschreibung. Alle sollen etwa 25 Jahre alt und nordafrikanischer oder arabischer Herkunft sein.

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/polizei-justiz/todesopfer-nach-attacke-in-der-u-bahn/4619474.html

  2. das interessante daran ist ja, das Deutschland Jährlich einige hunderte Asylanten – und damit meine ich diejenigen, die einen Asylantrag stellen und nicht den Familiennachzug – aus der Türkei aufnimmt. Jeder kann sich denken wie groß der Flüchtlingsstrom in die entgegengesetzte Richtung ist. Güls Aussage ist schon mehr als frech!

  3. Was freue ich mich schon auf das heutige Wahlergebnis.

    Der Michel muss noch viel lernen. Und leiden.

    Er hat es sich verdient.

    Ich habe keine Hoffnung mehr, dass sich in den naechsten 15 Jahren irgendwas an der Kriechermentalitaet der Deutschen aendert.

    Sie muessen halt immer den totalen Weg gehen, bevor sie aufwachen.

    Mir ist es mittlerweile egal, was aus dem Land wird. Ich kann mich mit dem Weicheiland nicht mehr identifizieren. Leider.

    Heimatlos im Exil.

    Danke ihr 68er!

  4. Eigentlich ist das Vorgehen der Türkei sehr schlau. Natürlich besonders dann, wenn man Türke ist. Die Türkei vertritt ihr Land. Die Türkei setzt sich für ihre Menschen ein! Die Türkei mischt sich zu ihrem Vorteil in die Belangnisse anderer Länder ein. Die Türkei droht militärisch Israel und Zypern und wird vom Bundeswolf dankend gelobt für Mord, Überfälle und Deutschenhass. Alles sind Talente. Ich muss aufhören, da mir sonst schlecht wird…

  5. “Einwanderer aus der Türkei haben Deutschland vielfältiger, offener und der Welt zugewandter gemacht”

    Blaäa blub schwurbeläää gluck gluck uäää!

    Seit August 2007 dürfen Braut oder Bräutigam nur zu ihren in Deutschland lebenden Partnern nachziehen, wenn sie Deutschkenntnisse nachweisen.

    Das ist nun wirklich ungerecht und diskriminierend. Denn was macht es für Türken jetzt noch für einen Sinn, die Sprache eines Landes zu lernen, was gerade dabei ist sich abzuschaffen? Zeitverschwendung! Und dann noch die Sprache der Schweine- und Kartoffelfresser, der Nazis und Spießbürger und der ewig Schuldigen.

  6. Völkermord an den Armeniern
    „Dagegen bestreiten die offizielle türkische Geschichtsschreibung und die Regierung der aus dem Osmanischen Reich hervorgegangenen Republik Türkei, dass überhaupt ein Völkermord stattgefunden hat“

    Kurden in der Türkei
    „Trotz anders lautenden Bestimmungen im Vertrag von Lausanne (der Artikel 39/4 schrieb vor, dass der Gebrauch der Muttersprache nicht eingeschränkt werden darf) betrieb die Türkei eine Assimilierungspolitik gegenüber den Kurden und leugnete kulturelle und ethnische Unterschiede. So wurde versucht, die Kurden als ein türkisches Volk darzustellen, das aus Zentralasien eingewandert ist. Aufgrund staatlicher Restriktionen konnte die kurdische Kultur nicht frei ausgelebt werden.“

  7. @ #3 Jana Bockenscheid

    das opfer ist italienischer abstammung. hoffentlich haben die angehörigen kontakte zur alten heimat. da sollten sich leute finden lassen, die in der lage sein, die sache in großem stil zu regeln.

  8. Genau, und nur weil unser Einwanderungs“recht“ so streng ist, haben wir auch sowenig von Güls Landsleuten hier.

    Muuuaaahahahaaa…

    Wieviele unintegrierbare türkische Kolonisten mit Wagenburgmentalität wir hier in unserem Land hätten, wenn diese Regeln noch liberaler wären, ist auch denkbar einfach zu beantworten:
    Alle.

  9. OT

    Gerade gefunden. Ein kleiner Lichtblick?:

    17.09.11
    Polizei gegen EU-Pläne zu Grenzkontrollen
    Lübeck

    (dpa/lno) – Die Pläne der Europäischen Union, künftig über Grenzkontrollen zwischen den Mitgliedstaaten mitentscheiden zu wollen, stößt bei der Deutschen Polizeigewerkschaft (DPolG) auf strikte Ablehnung. Die Sicherheitslage in einem Land könnten nur die nationalen Sicherheitsbehörden beurteilen, sagte der Bundesvorsitzende der Gewerkschaft, Rainer Wendt, am Rande einer Konferenz am Sonnabend in Lübeck.
    […]
    Durch die verbesserte Sicherung der östlichen Außengrenze der EU habe sich das Problem der illegalen Einwanderung ins Mittelmeer verlagert, meinte Wendt. «Wir müssen uns darauf einstellen, dass Nordafrika der nächste Schwerpunkt bundespolizeilicher Beratungs- und Ausbildungsarbeit sein wird.»
    […]

    http://www.welt.de/newsticker/dpa_nt/regioline_nt/hamburgschleswigholstein_nt/article13610520/Polizei-gegen-EU-Plaene-zu-Grenzkontrollen.html

  10. Es ist einfach nur widerlich, wie der Wülff der Türkei in den Hintern kriecht. Letztlich versündigt er sich auch an Israel, das er schutzlos den osmanischen Anfeindungen überläßt. Und das arrogante machtbesessene Auftreten von Erdowahn in Köln hat er wohl ganz vergessen. Daß dieser bunte Pseudo-Präsident ausgerechnet von der CDU ist, verwundert heute keinen mehr. Das „C“ steht wohl tatsächlich eher für Cervelatwurst oder sonstwas.

    Das unterwürfige Verhalten wird aber nicht gedankt. Wieso auch? An einen Wurm, der im Staube kriecht, wird man eher immer noch mehr Forderungen stellen. Wo sind die Demonstrationen gegen die Gülle?

  11. Ausdrücklich würdigte Wulff die Ankündigung von Premier Tayyip Erdogan, der türkische Staat werde die konfiszierten Besitztümer christlicher Stiftungen in der Türkei zurückgeben,…

    Bin ich jetzt doof oder gehen die knapp 500 Moscheen ehemalige Kirchen zurück in Christenhand…einschließlich der Hagia Sofia in Istanbul Constantinople.

  12. Ich weißnicht, wer ihn gezeugt hat, ich denke aber, daß es kein ferner Gedanke ist …

    So viel Bullshit (und er glaubt bestimmt sogar dran) … und soviel Macht (man denke an Adolf) können nicht gut sein.

    Jedenfalls habe ich seid geraumer Zeit selten so viel Bullshit gehört. Was noch viel schlimmer ist, der glaubt sogar daran.

    Mit einem „Geschichtsverfälscher“ wie dem „deutschen Bundeskanzler Wulff“ kann sich Gül durchaus auf einer Ebene treffen.

    Wulff weiß, daß er lügt und Gül glaubt an seine Lügen … besser kann man sich nicht vereinigen.

    … Wenn da nur nicht das dumme Wahlvolk wäre, oder was bin ich?

  13. Als menschenrechtswidrig einzuordnen sind gemäß aller denkbaren Konventionen, von hasserfüllten Hackfressen wie obige oder die seines Hass-Lords, Großmeisters der dunklen Seite, in den Medien unvermittelt überrascht zu werden.

  14. Das hat uns noch gefehlt, dass ausgerechnet ein türkischer Despot uns was von Menschrechten erzählt!
    Aber so unrecht hat er gar nicht: Die Menschenrechte werden in Deutschland tatsächlich mit Füßen getreten:

    „Der Islam gehört zu Deutschland“ war ein verfassungswidriges Beitreten zur islamischen Umma!

    Seitdem der drittklassige Wulff sich dazu erdreistet hat, meinen die Türken, sie könnten hier noch tränentriefender Opfer spielen, noch mehr Geld einsacken, hier noch mehr Scharia einführen, uns noch mehr auf den Senkel gehen.

    Die Schuld dafür trägt eindeutig Wulff. Der türkische Despot tut nur das, was man ihn machen lässt.

    http://www.zukunftskinder.org/?p=11234

  15. Ist Herr Gül nun unser erster , oder unser zweiter Bundespräsident ?
    Im übrigen sollte er sich mit seinen Anschuldigungen zurückhalten.

    Noch wollen die Türken gegen uns ja noch keinen Krieg führen, also sachte auftreten Herr Gül.
    Machen Sie sich Sorgen um ihre landsleute, können sie ja die ganz schlimmen Finger mit nach Hause nehmeen.

  16. Seit August 2007 dürfen Braut oder Bräutigam nur zu ihren in Deutschland lebenden Partnern nachziehen, wenn sie Deutschkenntnisse nachweisen

    Warum ziehen Bräutigam oder Braut nicht zu ihren in der Türkei lebenden Partnern?

    Gül plappert sowieso nur das nach was ihm Claudia Roth in ihren Türkeiurlauben vorjammert.

    Und wer ist nocheinmal dieser Wulff? Der hatte doch mal was mit VW zu tun, oder?

  17. Genozidleugner

    1,5 mill. Armenier!!!!
    macht
    1,5 mill. türkische Sozialhilfeempfänger, Vergewaltiger, Intensivtäter, Schläger, Intigrationsverweigerer…

    in Deutschland

  18. @ #21 Auf ein Wort

    Die Frage ist nicht „erster oder zweiter“, sondern wer tiefer (ideologisch) im A…h des anderen hängt (für mich unvorstellbar) … da ist Gül (weil wir kein Gesicht mehr haben) eine Nasenlänge voraus, obwohl Wulff eine Nasenlänge mehr drinnen hängt.

    Ist schwierig, bei genauerem Nachdenken aber nachvollziehbar, … wer will es aber verstehen?

  19. Menschenrechte?

    (…)

    Hayrünnisa Gül trägt ein Kopftuch, in der Türkei „türban“ genannt. Seit sie denken kann, würde sie vermutlich sagen, fragte man sie. Wie die Hälfte, wenn nicht gar zwei Drittel der türkischen Frauen, glaubt man Schätzungen. Die Straßenbilder jedenfalls bestätigen dies. Und sie zeigen auch oft Eintracht zwischen Freundinnen mit und ohne Kopfbedeckung, so als wäre dies tatsächlich die nebensächlichste Sache der Welt.

    Für Hayrünnisa Gül gilt das ganz sicher nicht. Sie ging in Anatolien aufs Gymnasium, bis sie im Alter von 15 Jahren an den 14 Jahre älteren Abdullah Gül verheiratet wurde. Anatolien, das Hinterland der Türkei, unterentwickelt, arm. In Deutschland nennt man dies Zwangsehe, beschwichtigend könnte man von „arrangiert“ reden, um auf frühere Gepflogenheiten in unserem Kulturkreis zu verweisen.

    (…)

    http://www.welt.de/politik/article1139152/Das_Kopftuch_der_Frau_Abdullah_Guel.html

    ___

    Porträt Emine Erdogan „Sie schloss sich in ihr Zimmer ein und weinte“.

    Emine Erdogan, die heute 55-jährige Frau des türkischen Ministerpräsidenten, wurde von ihrem Bruder dazu gezwungen, Kopftuch zu tragen. „Sie schloss sich in ihr Zimmer ein und weinte“, sagte Emine Erdogans Bruder.

    http://www.tagesspiegel.de/meinung/sie-schloss-sich-in-ihr-zimmer-ein-und-weinte/1968928.html

    Aber große Töne spucken? Ausgerechnet diese komischen Figuren? Und dann noch nebenbei ein paar Bomben auf kurdische Dörfer abwerfen, sich aber trotzdem über die Israel und die Lage der Palästinenser echauffieren?

  20. Unser Bundes-Grüßaugust übt sich in perfektem Neusprech. Hat wohl schon das Dictionnaire 2012 😛

    Oder ist es schon Taqiya 🙁

  21. Übrigens: wenn immer die türkische Herkunft der Passdeutschen so herausgekehrt wird, dann sind es nat. keine Deutschen, denn der Türkenpräser fühlt sich ja totahahal für sie zuständig.

    Dann sollen sie den dt. Pass bitteschön wieder dem Besitzer zurückgeben! Dem deutschen Souverän.

    Dann hat ihr „deutsch sein“ nämlich keinerlei Vorteil für die deutsche Gesellschaft, sondern nur und ausschließlich für die Türken und die Türkei, weil sie z.B. ihre kriminellen „Deutschen“ nicht zurücknehmen muss.

    Meine italienische Frau (in D geboren und durchgängig hier gelebt) wird auch nicht die dt. Staatsangehörigkeit annehmen – und besser integriert und assimiliert als sie und ihre gesamte 30-köpfige Familie (Eltern, Schwestern, Onkel, Tanten, Cousins) geht gar nicht. Alle sind Italiener geblieben. Alle sind bestens integriert und assimiliert.

    Was also soll dieses falsche Pass-Deutschtum vieler Türken??

    Ich rede dabei nicht von den Assimilierten, die auf Islam einen Haufen machen! Denn erst, wenn sie das tun, sind sie assimiliert.

  22. @byzanz

    Nicht zu vergessen, dass dieses „Vorbild an Demokratie und des Islams“ am liebsten mit Israel einen Krieg vom Zaun brechen möchte. Oder mit Zypern.

    Falls es nicht eh passiert.

    Wulff ist einfach zum K*****!

  23. Wulff: “Einwanderer aus der Türkei haben Deutschland vielfältiger, offener und der Welt zugewandter gemacht”.

    Wenn ich mich nicht dauerhaft übergebe, erinnere ich mal so spontan und aus der Lamäng an deutsche Weltoffenheit und Marktführerschaft seit 1850 in die ganze Welt, die jenseits und ohne Wissen des verkrüppelten Türkentums existierte:

    Hamburg-Bremen-New York-Sao Paulo-Rio-Kap Hoorn-Iquique-Kapstadt-Melbourne. Kairo war auch dabei. Allerdings nicht bei den Tiefwasserseglern.

    Deutsche Frachtsegler, Handelschiffe und Passagierlinien verbanden die Welt und waren weltoffen. Weizenregatten nach Australien, Rekordstrecken in der Salpeterfracht nach Chile, Passagierdienste nach Nordamerika (New York), das komplette Mittelmeer und Australien.

    Laisz (Flying P-Liners)
    Blohm & Voss
    Hapag Loyd
    Germanischer Loyd
    Albert Ballin

    Unf natürlich beißenden Karikaturisten. Z. B. George Grozß. Berlin-New-York. Werke aus den 20ern. War mal vor dem Islam und nach der Wiesdervereinigung 1994/95 ne dolle Ausstellung in Berlin. Aber für Wulffi und Erdorlf tabu.

    Die deutschen Reedereien und Werften haben u.a. zwei Weltkriege samt dem Desaster der Enteignung überlebt. Sie haben sich (exemplarisch für deutsche Industrie und Know How) zweimal bekrabbelt. Es gäbe noch mehr und differenziertes zu sagen, schreiben, dokumentieren. Samt den großartigen Postern aus den 20ern.

    Aber da kommt Wulff angelatscht und erzählt, daß Deutsche den Türken Weltoffenheit verdanken! Ich habe langer nicht mehr so hingebungsvoll gereiert!!!!

  24. 185.000 Türken in Berlin? Das ist so offensichtlich gelogen, dass man davon ausgehen kann, dass auch die anderen Zahlen bei destatis frisiert sind.

  25. Es ist ein Unterschied, ob ein Bundespräsident anlässlich eines Staatsbesuches höflich ist oder ob er jede Distanz zu Gast und Thema vermissen lässt. Was ein Unterschied doch existiert: Wulff erscheint als rückgratloser Schleimer, während Gül trotz aller Unhöflichkeit die Interessen der Türkei vertritt. Damit sich etwas ändert, muss die EU untergehen und mit ihr die Strukturen dieser schmierigen Parteiendiktatur in Deutschland. Nicht zu fassen, wenn eine Weltwirtschaftskrise notwendig sein sollte, um die Diktatur zu beseitigen. Verbrannte Erde, damit es einen Neubeginn geben kann.

  26. #28 Bernhard von Clairveaux (18. Sep 2011 01:27)

    Zur Auflockerung:

    Was heißt “Windel” auf türkisch?

    NAAAA?

    Richtig, “GÜLLehülle”

    Das kenne ich unter…Was heißt auf türkisch Kondom…Güllehülle

    🙂

  27. was steckt hinter der freundlichen Übergabe an die Türkei ? Hr Wulff ?

    Sie sind ein Kriegstreiber da sich das Volk zur rechten Zeit zu wehren weiss

    Noch nicht auf nürnberg 2.x ?

    Hr Wulff ist so was von Skandal-gespickt , Pozesse warten
    Wnn man Herrn Wulffs Taten rekapituliert .. von Özkan angefangen .. muss man Der Wallstreet Journal Recht geben. Er ähnelt dem Diktator Causescu

    Das amerikanische Wall Street Journal hat den deutschen Bundespräsidenten Christian Wulff (CDU) wegen seines Verhaltens im Fall Sarrazin mit dem 1989 vom Volk getöteten rumänischen Diktator Nicalae Ceausescu verglichen. Ceausescu wurde 1989 nach einem Verhalten, das aus der Sicht des Wall Street Journal heute auch Wulff an den Tag legt, als Volksverräter hingerichtet

    Die renommierte US-Zeitung Wall Street Journal schreibt über den deutschen Bundespräsidenten und sein Verhalten im Fall Sarrazin: »Herr Wulff wird in einem Ceausescu-Augenblick erwischt, wie er vor dem Land steht und keinen sieht, der zurückwinkt.« (Mr. Wulff is caught in a Ceausescu moment as he stands before the country and sees nobody waving back.) Der rumänische Diktator Ceausescu war 1989 auf den Balkon getreten und hatte eine Rede gehalten. Aber das Volk applaudierte ihm nicht mehr. Ceausescu erblickte voller Fassungslosigkeit, wie er von der Bevölkerung ausgebuht wurde und wie die Menge sich während seiner Rede gegen ihn zu wenden begann. Die Liveübertragung im Fernsehen wurde damals abgebrochen. Später wurde der Diktator, der sich den Hass der Rumänen zugezogen hatte, mit Rückendeckung der Bevölkerung erschossen.

    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/udo-ulfkotte/wall-street-journal-vergleicht-bundespraesident-wulff-mit-dem-rumaenischen-diktator-ceausescu.html

  28. Bei solchen Witzen sollte man vorsichtig sein. Linke sind humorlos und verstehen darunter Rassismus…Linke haben bis Heute Das Leben des Brains nicht verstanden.

    Noch Heute sagen die meißten Linken das es eine Jesus Verarschung ist…irrtum. Laut Monty Pythons
    Terry Gilliam und Terry Jones ist es eine Linke-Verarschung.
    Terry Jones:“…wir haben die Bergpredigt gelesen und fanden nichts was schlecht war…!“
    Terry Gilliam:“…dann entschieden wir uns für einen falschen Propheten und den Erfahrungen aus den 60zigern und 70ziger Jahren mit Linken!“

  29. #36 Honest (18. Sep 2011 02:07)

    3 km Luftlinie vom Ort dieser Ceausescu-Rede wurde ich 20 Jahre zuvor geboren.

    Interessanter und auch intelligenter, zutreffender Vergleich des Wallstreet-Journal. Ich erlaube mir, dieses offensichtlich gute Blatt weiter zu zitieren:

    „Ceausescu lebte nach Auffassung des Wall Street Journal ebenso wie heute Bundespräsident Wulff in einer völlig anderen Welt als das Volk – was die Bürger dachten und von ihm erwarteten, interessierte den Machthaber nicht, bis es zu spät war.

    Ceausescu lebte so wie heute die Bundesregierung und die führenden Vertreter der »Qualitätsmedien« in einer irrealen Welt. Denn viele Deutsche sehen in den Befunden des Bundesbankers Sarrazin bestätigt, was sie selbst im Alltag beobachten. Mit wachsender Wut fragen sie sich, warum so viele Muslime, die sich der Integration verweigern, in Deutschland sind. Die Empörung der Öffentlichkeit über Menschen wie Merkel und Wulff hängt wohl auch mit der Dreistigkeit zusammen, mit der über die Thesen und Äußerungen von Sarrazin gelogen wird – wobei man in einer erstaunlichen Allparteienkoalition den Bürger für zu blöde hält, den angeblich untragbaren Wahrheitsgehalt der Äußerungen Sarrazins selbst nachzurecherchieren. Jahrzehntelang haben Politiker der »Volksparteien« das Volk belogen und betrogen und Migration auch aus kulturfernen Ländern als angebliche »Bereicherung« angepriesen.“

    Noch wähnen sie sich sicher. Einige Jahre werden rückgratlose Menschen wie Bundes-Grüßaugust sich auf deutschem Boden noch sicher wähnen können.

  30. #41 Iwan Sirko 1969 (18. Sep 2011 02:33)

    Noch wähnen sie sich sicher. Einige Jahre werden rückgratlose Menschen wie Bundes-Grüßaugust sich auf deutschem Boden noch sicher wähnen können.

    es wird wesentlich schneller gehen als´du denkst

    Die Geschwindigkeit ins Multi-Kulti-Chaos wurde ständig beschleunigt .. jetzt hält keiner mehr den Zug auf der schiefen Ebene auf

  31. #44 felixhenn (18. Sep 2011 02:46)

    Das ist aber jetzt nicht in Ordnung!!!

    Du kannst doch nicht den Wulff einfach da aus dem Wettbewerb ausschließen! Das ist sehr rassistisch!!! Weiterhin gibt es noch viele „deutsche“ Mitbewerber!

    Also diesen Ruhm den Türken einfach kampflos zu überlassen, wird vielen Sozialisten und Liberalisten in Deutschland nicht gefallen! Da geht noch was… 🙁

  32. Nochmals: Es ist blödsinnig, sich an Gül oder Erdogan abzuarbeiten, denn die beiden vertreten die Interessen der Türkei. Die Frage ist nicht zum ersten Mal, wessen Interessen die classe politique vertritt. Deutsche Interessen auf keinen Fall.

  33. xxx.derwesten.de/nachrichten/politik/Moeglicher-Parteispenden-Skandal-um-Wulff-id3720504.html

    http://rettemich.blog.de/2010/07/18/verfassungsklagen-skandale-neuen-bundespraesidenten-bananen-republik-deutschland-8996167/

    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/udo-schulze/von-bundespraesidenten-affaeren-und-dem-unbeachteten-buergerwillen.html

    ein Ceausescu ( Wall Street Journal !!!) wie er leibt und lebt

    Keiner hat ihn gewählt
    Keiner liebt ihn
    keiner hört ihm zu
    keiner winkt zurück

    und ……

  34. Ich hoffe nur, dass Israel das freche Maul dieses Gül(le) bald stopft.
    Wenn der Herr seine türkischen Unterschichten aus diversen Getthos zurücknimmt, kann er sich wieder melden.
    Ein Bettlervolk, das König spielen will, einfach lächerlch.

  35. Danke für den guten Artikel zum deutschen Präsidenten.

    Zur treffenden Anmerkung („Wulff scheint das ernst zu meinen“) kann man ergänzen, dass der Freund des „modernen Islam“ bereits vor elf Monaten den nahezu gleichen Satz von sich gab – mitten in Kleinasien:

    „Die Türkei hat die große Chance zu zeigen, dass Islam und Demokratie, Islam und Rechtsstaat, Islam und Pluralismus überhaupt kein Widerspruch sein müssen.“

    http://www.tagesspiegel.de/politik/das-christentum-gehoert-zur-tuerkei/1961826.html

    was für eine irreführende „einlullend-hypnotisierende“ Assoziation bzw. Gleichung:

    Islam = Demokratie
    Islam = Rechtsstaat
    Islam = Pluralismus

    anders gelesen, damit der Unsinn deutlicher wird:

    Koran = Demokratie
    Kalifat = Rechtsstaat
    Dhimmitude = Pluralismus

    Vom schützenswerten Grundgesetz wird bei einer ernst genommenen derartigen Wulff-Formel nichts übrigbleiben – was dem Bundespräsidenten, der einst als Rechtsanwalt arbeitete, natürlich genau bekannt ist.

    Ach ja: konnte Christian Wulff der Bevölkerung inzwischen erläutern, ob die auch Scharia zu Deutschland gehört? Hat Mitbürger Wulff das Wort Scharia JEMALS ausgesprochen? Er wird sich vermutlich hüten – um noch ein Weilchen seine Macht zu genießen.

    Billigt der Mann, Zweites juristisches Staatsexamen, die religiös begründete Rechtsverschiedenheit (legalisierte Vielweiberei, korankonforme Frauenverstoßung)? Will Wulff die deutsche Rechtsspaltung? Es ist zu befürchten.

    Ganz multikulturell wird man dann „nichtmuslimrechtliche“ Zonen und Familien neben Scharia-Zonen bzw. neben Familien islamischen Erb- und Ehe-Rechts sehen.

    Thomas Tartsch (Rechtsspaltung durch Schari’atisierung der Rechtsprechung) fand das richtige Wort: Apartheitsgesellschaft

    http://www.pi-news.net/2007/03/rechtsspaltung-durch-schariatisierung-der-rechtsprechung/

  36. Der Wulf ist als Bundespräsident wirklich aller unterste Schublade.
    In ihm Verkörpert sich der ganze Schwachsinn und Irrsinn der 68er, auch wenn er damals erst ein Rotzbengel war, aber der scheint er intellektuell heute noch zu sein.
    Zu den Türken:
    Die machen das, was Nationalisten und Islamfaschisten eben so machen: ein fremdes Land in Besitz nehmen.
    Ihre jugendlichen Horden fangen damit in der Schule und auf öffentlichen Plätzen an, indem sie einheimische Kinder und Jugendliche verbal attackieren, sie treten, schlagen, ausrauben und wie Dreck behandeln.
    So soll die einheimische Jugend schonmal gebrochen werden, was eine spätere Eroberung des Landes ungemein erleichtert.
    Dieser Schwachkopf Wulf weiß gar nicht wovon er redet, wenn er die Türken lobhudelt.

  37. Die Türkei sei “ein Beispiel dafür, dass Islam und Demokratie, Islam und Rechtsstaat, Islam und Pluralismus kein Widerspruch sein müssen”. Dies sei von “überragender Bedeutung für den Frieden in der Welt”.

    Der Bundespräsident möchte damit zum Ausdruck bringen, dass Islam ohne Pluralismus Krieg bedeutet.

    Gelungene Konfliktforschung.

  38. #56 Salahadin

    Jurist Wulf kennt die rechtlichen Folgen der Scharia für eine säkulare Demokratie genau und beschweigt sie ganz bewusst. Wulff meint mit Pluralismus nichts anderes als Rechtspluralismus (pluralism of law in Islam).

    Jedem Tierchen sein Pläsierchen – und jedem Dhimmi seine (satanische) Dhimmi-Justiz. Nur Allahs Gerichtsbarkeit, der fiqh, führt uns sittlich Höherwertige in den Himmel.

    Rechtspluralismus in der Islamischen Welt. Gewohnheitsrecht zwischen Staat und Gesellschaft

    http://www.amazon.de/Rechtspluralismus-Islamischen-Gewohnheitsrecht-zwischen-Gesellschaft/dp/3110184559

    Sami Aldeeb gegen Rechtspluralismus und Scharia

    In Kanada wurde das Konzept auch diskutiert…
    … und verworfen. Liberale Muslime fanden, dass dieser Rechtspluralismus Tür und Tor für jegliche Interpretationen öffnet und mit westlichen Normen kollidiert. Staaten, in denen eine Rechtspluralität herrscht, sind in der Regel politisch labil. In Ägypten etwa gibt es nicht ein Familiengesetz, sondern 15. Ähnlich ist es auch im Libanon. Nach der Scharia muss jeder Moslem gemäss seinem Glauben und seinem Recht leben.

    http://bazonline.ch/schweiz/standard/Niemand-zwingt-einen-Moslem-Roeschti-zu-essen/story/30264419

    the Islamic approach and understanding of legal pluralism

    pluralism of law in Islam

    Under a ‘Muslim State’ a group or individual will be tried or have their disputes judged according to their system of law.

    http://tawheedisunity.com/?p=296

    Nach Wulff lobenswerte Gottesfurcht:

    „Wer sich in einer Rechtsstreitigkeit an das Gericht des deutschen Staates oder eines anderen Kufr-Staates wendet, um von diesem abgeurteilt zu werden, der hat Kufr begangen und ist damit auch ein Ungläubiger geworden.“

    http://tawhidikhlas.info/index.php/2010/04/11/der-shirk-des-urteilgesuchs-bei-einem-kufr-gericht

    „Ihr Land verbindet ein modernes Staatsverständnis mit einem modernen Islam“, sagte Wulff zu den türkischen Abgeordneten, nannte die Türkei „eine Brücke zwischen Orient und Okzident“.

    http://alem.de/index.php?id=christian-wulff

    alte Jungfern gibt es nicht:

    Jede siebte Türkin vor 18. Lebensjahr verheiratet

    Viele der Ehen sind arrangiert, zudem gibt es Zehntausende Fälle von Polygamie – obwohl Vielehen gesetzlich verboten sind.

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,738847,00.html

    Das ist Wulffs moderne Türkei, Wulffs moderner Islam: Kinderhochzeiten, Zwangsehen und Vielehen

    187.000 Zweitfrauen … Fast eine halbe Million Türkinnen sind dem Parlamentsbericht zufolge nur nach islamischem Ritus mit ihren Männern verheiratet.

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,738847,00.html

    Frömmigkeit ist Privatsache, die Rechtsspaltung ist zu verhindern.

  39. „Demokratie“ wird im islamischen Sinne anders ausgelegt,als im westlichen.
    Für die AKP und die arabischen Revolutionäre ist die Sharia Demokratie in Reinform.
    Die Denkweise ist da halt,wie auch die Kultur komplett anders als bei uns.

    „Ehrenmorde“ sind da ja auch als „Ehre“ angesehen,wärend sie bei uns als Verbrechen gesehen werden.
    Schlägereien mit 10 gegen 1 werden da auch als „ehrenhaft“ angesehen,solange man gewinnt und den Gegner platt macht.Bei uns wird es als feige angesehen.

    Wulff spielt nur noch den Hofnarren für die AKP,der von der „ungläubigen“ Seite immer mehr Ablehnung erntet und von der „rechtgläubigen“ (isl.) Seitefür seine Kriecherei ausgelacht wird.

  40. Täglich tausendfache gewaltsame Übergriffe gegenüber Inländern und Diskriminierung von Schweinefleischfressern sowie Sozialstaatsabzocke im Gastland sind Menschenunwürdig.
    Der Kerl soll endlich die Kosten der Sozialleistungen für seine Landsleute überweisen.

  41. Zum Glück gibt es Gül und Erdogan als Experten in Fragen Menschenrechte wie die Kurden täglich bestätigen können. Wir wüssten sonst gar nicht wie wir mit unseren Migranten umgehen sollten.

  42. #63 Stolze Kartoffel

    Glaubst du im Ernst,dass der Jihad unnötige Kosten Kosten selbst übernehmen würde,wenn er die Finanzierung geschenkt bekommt??

  43. #62 widerstand (18. Sep 2011 06:32)

    Wulff spielt nur noch den Hofnarren für die AKP,der von der “ungläubigen” Seite immer mehr Ablehnung erntet und von der “rechtgläubigen” (isl.) Seitefür seine Kriecherei ausgelacht wird.

    Das ist falsch. Wulff spielt NICHT den Hofnarren, er IST der Hofnarr. Anders lassen sich seine lächerlichen Äußerungen nicht deuten. Zu Zeiten Heinrich Lübkes haben wir uns gewünscht, dass seine Zeit als Bundespräsident möglichst bald vorbei ist, heute sehnen wir uns nach dieser Zeit.

  44. Schrecklich, dass man ein Millionenvolk erobern kann, indem man einige Dutzend Politiker schmiert.
    Und wir lassen das alles mit uns machen.

  45. Bundespräsident-Wulff:

    Die Dekadenz hat einen Namen!!!!!!!!!!

    ich glaube wenn er könnte,würde er sich selber in den A. kriechen.
    Er soll das Volk repräsentieren.
    Frage: ist die grosse Masse wirklich so blöd???.

  46. Wie viel Dreistigkeit wird eigentlich noch akzeptiert?
    Wie viel an Dummheit in unserem Parlament ist eigentlich tragbar? Sind unsere Abgeordneten alle hirntod?
    Großmacht-Türken (ohne Kohle), Pleite-Griechen (mit viel Stolz), ein Baroso der nicht für die Eu spricht, sondern einzig und allein an Portugal denkt.
    Bei uns das Treiberjäckchen und der Rollstuhl, die nichts, aber aber gar nichts begreifen.
    ARMES DEUTSCHLAND!

  47. Die fortgesetzte Überhöhung osmanischer Islamisten und deren Reflektionen durch sinnfreie deutsche Politiker ist übelstes Possenspiel auf dem Rücken der indigenen deutschen Bevölkerung.
    Wann wird dies endlich mal von der Masse der noch denkenden Mitmenschen in unserem Land umgesetzt, die immer noch nicht begreifen wollen dass all die Türken, die hier in den vergangenen Jahrzehnten die Segregation unserer Städte und Gemeinden vorangetrieben haben auch noch Geld dafür bekommen haben, dies zu tun….

    Herr lass Hirn regnen….

  48. Der Großteil der hier lebenden Türken sind Sozialdiebe, die nur gekommen sind, um die üppigen Sozialleistungen zu ergaunern. Unter Geltung des alten Ausländergesetzes, das Rot-Grün leider 2004 aufgehoben hat, müssten sie unverzüglich Deutschland verlassen bzw. hätten gar nicht erst kommen dürfen. Ist das menschenrechtswidrig, wenn man versucht, Diebe und Betrüger von einem von den Deutschen hart erarbeiteten Solidarsystem fernzuhalten?
    Die Antwort im Beitrag #1 spricht mir aus der Seele.

  49. A propo „menschenrechtswidrig“ findet heute in Augsburg ein „Zeichen“ gegen „fehlende Religionsfreiheit“ in islamischen Ländern statt.

    „Christen informieren am 18. September 2011 über fehlende Religionsfreiheit im Nahen und Mittleren Osten
    Kundgebung mit Kultusminister Ludwig Spaenle und Augsburgs Oberbürgermeister Kurt Gribl auf dem Rathausplatz“

  50. Gül ???

    Mehr als ein Drittel aller Ehen in der Türkei sind Kinder-Ehen. Es ist eine Unsitte, reichen alten Männern junge Mädchen zur Frau zu geben. Gül war 30 Jahre und hat seine Frau Hayrünissa zwei Tage nach ihrem 15. Geburtstag geheiratet. Seine seine Frau ist gleichzeitig noch seine Cousine ersten Grades. Aus dieser Inzestbeziehung sind auch noch Kinder hervorgegangen!

  51. Raffinesse einer Nadelstichtaktik der geschrieben stehenden Taqiyya, welche bedeutet, auch ein Wolf im Schafspelz getarnt, muss hin und wider „wauwau“ sagen, damit die Schafe ihre Bestimmung nicht aus den Augen verlieren.

  52. #76 Schweinebacke

    Damit wäre Gülle ein hervorragendes Beispiel für „gelungene“ Integration,…wenn er hier leben würde.
    Nach solchen „Fachkräften“ kann sich ein rot-grünes Deutschland nur sehnen.
    Unsere Renten wären in Zukunft damit auch gesichert.

  53. GÜL vertritt die Türken (Richtig) vs.
    WULFF vertritt alle, nur nicht die eigenen deutschen Landsleute (Falsch).

  54. Wulff

    …Islam und Demokratie, Islam und Rechtsstaat, Islam und Pluralismus kein Widerspruch sein müssen”….

    vs.

    Dr. Ali Sina, ex-Muslim (Iran)

    Seite iv „…where he learned about freedom of thought and democracy. Democracy is a concept alien to the Muslim psyche — to the extent that there is no equivalent terminology for it in Arabic or in other languages spoken by Muslims. If they have no word for it, if follows that they cannot conceive it. For Muslims, the rule belongs to Allah….“

  55. Der „Führer-aller-Türken-Stellvertreter“ besucht seine osmanischen Provinzen und lässt sich huldigen …

  56. Kabaretist Volker Pispers über die Einwanderung von Türken

    http://www.youtube.com/watch?v=U0JRfYZDHG8

    Call a spade a spade: It’s all about the Turks! Immigrant issues? Stop it!

    03:10 – 04.07 I live in Duesseldorf for 12 years. We have a nice district “Niederkassel”. We have a percentage of foreigners of 25%. BUT these are Japanese, AND NOT FOREIGNERS!

    They are NOT INTEGRATED! You do not have to worry! Very few of the Japanese can speak German!

    Whatever for?

    Japanese kindergarten with Japanse child care worker. Japanese schools with Japanese teacher
    Japanese banks, Japanse stores, Japanese restaurants, Japanse hotel.

    The greatest buddhistic center beyond Asia is located in (distric:)Oberkassel at the “Seestern” (building complex)

    Even the Japanese emperor is comming for the consecration.

    In the supermarket “REWE” thay have a shelve with Japanese products and signs with Japanese graphic characters, a Japanese salesman, who cut the fish how the Japanese eat it.

    They have special Japanese employees in two pharmacies to serve the Japanese.

    THEY HAVE EVEN JAPANESE JEHOVAH’S WITNESS standing at the street corner with the “watchtower” (magazin of Jehovah’s Witness)

  57. Was für eine Aufregung wegen diesem Türken, sind es doch Deutsche
    die diesen Menschen eingeladen haben und sich mit ihm abgeben!
    Deutsche sind es ebenfalls welche für die von vielen Unsern geäußerten Problemzustände verantwortlich sind.
    Eigentlich potenzielle Verräter im eigenen Land!

  58. #76 Schweinebacke
    „Es ist eine Unsitte…“

    Nur aus unserer Sicht, eine Unsitte!

    Aus Sicht des Herrn Gül ist das Kulturgut, (das nun auch zu Deutschland gehört). Es ist auch nicht „menschenrechtswidrig“, da es sich ja bei der 15 jährigen Person um ein Mädchen (Frau) handelt.

    Bei CDU-Spitzenkandidat Boetticher wurde die Liebe zu einer 16 jährigen (Minderjährigen) von den Gutmenschen nicht akzeptiert. Da hört die von unserem Repräsentanten bestätigte Multikulturzugehörigkeit auf!

    „“Einwanderer aus der Türkei haben Deutschland vielfältiger, offener und der Welt zugewandter gemacht”, sagte Wulff“

  59. Dieses Mal wird es von PI wohl keine Wahlempfehlung für die CDU geben.

    CDU Männer sind und bleiben einfach unglaubwürdig. Egal wo sie auftreten. Die sind und waren immer besser informiert als sie vorgeben.

  60. Tolle Vorstellung: Das Land, das man als Staatsgast bereisen will, erst einmal demütigen. Weil Gül genau weiss, dass die Kartoffeln es nicht wagen, ihm gegenüber ein kritisches Wörtlein zu verlieren. Ganz auf die Staatsraison bedacht, macht Wulff das genaue Gegenteil, er erzählt Wunderdinge über die Türken in Deutschland, wo ich mich frage, ob er wirklich Deutschland und die Türken meint, und ob es Beweise gibt für das, was er sagt. Wenn man mir morgen den Posten des Bundespräsidenten anbieten würde, unter der einzigen Bedingung, dass ich dieselben Fantasiegeschichten wie Wulff dem Volk verkaufen müsste, ich würde ablehnen, und zwar strikt!

  61. #76 Schweinebacke (18. Sep 2011 08:13)
    Gül ???

    Mehr als ein Drittel aller Ehen in der Türkei sind Kinder-Ehen. Es ist eine Unsitte, reichen alten Männern junge Mädchen zur Frau zu geben. Gül war 30 Jahre und hat seine Frau Hayrünissa zwei Tage nach ihrem 15. Geburtstag geheiratet. Seine seine Frau ist gleichzeitig noch seine Cousine ersten Grades. Aus dieser Inzestbeziehung sind auch noch Kinder hervorgegangen!

    Wie definieren eben Menschenrechte anders. Gül sieht es als sein Menschenrecht an, eine 15-Jährige Cousine zu entjungfern und zu schwängern und wir brutales Volk verlangen vom Ehegatten Deutschkenntnisse vor dem Nachzug.

  62. Es ist eine Schande, das immer mehr türkische
    Politiker Politik in eigener Sache in Deutschland machen dürfen und Bundeswulff sagt im Namen aller Deutschen herzlichen Dank
    für diese Bereicherung…!

  63. Nur Mohammedaner sind Menschen, Unglaeubige sind Untiere und Dreck.

    Allah wird es richten.

    Die Mohammedaner muessen ihre Rechte wahrnehmen und die widerspenstigen Kafir’s terrorisieren!

  64. Die Reaktion auf die unverschämten Bemerkungen von Herrn Gül durch Merkel und Co kann man sich denken: Verständig nicken, Hofknicks machen, Visapflicht für Türken abschaffen. Ich würde mir eine selbstbewusste Regierung wünschen, die den frechen Forderungen diverser türkischer „Diplomaten“ die entsprechende Antwort erteilt. Sollte es später Ärger oder Verstimmungen geben, könnten wir uns ja unser Temperament geltend machen: „Furor Teutonicus“. Uns ist einfach der Gaul durchgegangen…

  65. Die deutsche Ausländerpolitik ist in der Tat menschen-
    rechtswidrig, da sie zu einer Zwangsüberfremdung geführt
    hat.

  66. BP Wulf: „“…, dass Islam und Demokratie, Islam und Rechtsstaat, Islam und Pluralismus kein Widerspruch sein müssen”. Dies sei von “überragender Bedeutung für den Frieden in der Welt”.“

    „Himmler sah das ähnlich, für seine Zwecke sah er den Islam als viel hilfreicher an, als das Christentum. Aber es waren nicht nur strategische Gedanken, sondern, wie auch die Freundschaft zum Mufti beweist, ideologische Überschneidungen und gemeinsame Wertvorstellungen die Himmler zu einem glühenden Verfechter des Islam machten.

    Diese überschwängliche Begeisterung Himmlers für den Islam ist zwar als Ausnahme zu bewerten, dennoch gab es wie dargestellt durchaus mehrere nationalsozialistische Stimmen, die die Gemeinsamkeiten zwischen der NS-Ideologie und dem Islamismus als bedeutend wahrnahmen.“
    (aus Diplomica Band 26, S.78)

    Zwischen der Meinung des Bundespräsidenten heute und der Meinung der Politiker von vor 70 Jahren, hat sich nichts geändert.

    Man sollte aber noch wissen, dass es sich bei dem genannten „Mufti“ um den Präsidenten des Zentralrates der Muslime in Jerusalem handelte, der auf Kosten Hitlers in Berlin wohnte und von dort aus über den Rundfunk seine antizionistische und antisemitische Propaganda in den Nahen Osten sendete.

    Auch darin hat sich nicht viel geändert.

    Auf selbiger Seite der oben angegebenen Quelle – weiter oben im Text heisst es:
    „Er (Himmler) beschrieb die Türken als religiös tolerant, denn sie würden jede unpolitische Religion bestehen lassen. Selbst gegenüber Unterworfenen seien sie in „völkischer Beziehung“ tolerant gewesen.“

    Bedenkt man dabei das Verhalten der Türken gegen die Armenier, Anfang des 20ten Jahrhunderts, das Verhalten der Türkei gegen die Minderheit der Christen und die Aktionen der Türkei an der Seite Ägyptens heute gegen Israel,
    dann fragt man sich, aus welcher Beeinflussung speist der Bundespräsident seine Überzeugung und auf welchem Bildungsstand agiert unser Bundespräsident, Repräsentierender der heutigen deutschen Bevölkerung?

    („Ich gelobe, Schaden vom deutschen Volke abzuwenden“)

  67. #37 7berjer (18. Sep 2011 02:07)

    Mal was angenehmeres. Gestern ist das Oktoberfest eröffnet worden.

    Das stimmt. Als ich allerdings erfuhr daß in einem Bierzelt jetzt auch Halal Schweinshaxen angeboten werden, war die Freude wieder etwas weniger. Die Türken haben allerdings sofort wieder ein Haar in der Suppe gefunden, und Protest eingelegt.
    Die Halalhaxen werden im gleichen Grill wie die normalen Haxen gegrillt.

  68. Wann macht denn endlich irgendjemand mal diesem Wulf klar, das wir schon genug potentielle Terroristen im Land haben und keinen weiteren Muselmanischen Zustrom mehr wollen.

  69. #92 Altenburg (18. Sep 2011 09:42)

    Man stelle sich mal vor, Bundespräsident und Kanzlerin würden Gül und Erdogan zum Gespräch bitten und das würde folgendermaßen verlaufen.

    Erdogan: „Wir fordern, dass Deutsche mit türkischen Wurzeln erst mal Türkisch lernen und dann Deutsch“.

    Gül – nickt.

    Merkel: „Und wir fordern, dass Deutsche mit türkischen Wurzeln die kein Deutsch sprechen, mit Dir nach Hause reisen, lieber Erdogan. Chartere schon mal Flugzeuge und Busse“.

    Wulff – nickt.

    Erdogan: „Aber die sind doch in Deutschland zuhause und das ist ein Verbrechen gegen die Menschlichkeit“.

    Gül – nickt.

    Merkel: „Eben deswegen, damit wir nicht mehr so viele Verbrechen begehen, nimmst Du die alle mit, lieber Erdy“.

    Wulff – nickt.

    Erdogan: „Aber wir brauchen das Geld doch, das die Hartz IV Empfänger mit türkischen Wurzeln aus Deutschland nach Hause schicken“.

    Gül – nickt.

    Merkel: „Wir auch, Gespräch beendet“.

    Wullf (holt tief Luft) – Merkel: „Schnauze halten“ – und nickt.

    Ach, können Träume schön sein…

  70. #98 oldie (18. Sep 2011 10:02)

    Halal „Schweinshaxen“, wie geht das denn?. Was für eine genmanipulierte Mastsau ist da denn der Lieferant?

  71. #3 Jana Bockenscheid (18. Sep 2011 00:21)

    „Berlin-Charlottenburg
    Todesopfer nach Attacke in der U-Bahn“

    Politisch korrekt hat der kommusozi-RBB gestern nichts über die Herkunft der Mörder gesagt.

    Kein
    Reiner Zufall,
    wollen sie doch ihr Klientel für die heutige Scheinwahl nicht verärgern.

  72. Dieser Anatolenziegentreiber kann nur deshalb diese grosse Lippe riskieren, weil unsere Bonzen dafür gesorgt haben, dass aus der BRD die türkische Provinz Almanya wurde – sein Adenauers Zeiten.

    Kein
    Reiner Zufall,
    waren doch die USA immer daran interessiert, den Türken entgegen kommen zu lassen, damit diese bei der Stange bleiben.

  73. Herr Gül hat Recht, die Ausländerpolitik in Deutschland ist tatsächlich menschenrechtswidrig: Seit Jahrzehnten hält Deutschlands seine Grenzen offen, für eine Massenzuwanderung in seine Sozialsysteme, statt die Zuwanderung an den recht beschränkten Aufnahmemöglichkeiten des deutschen Arbeitsmarktes zu orientieren. Deutschland müsste heute, angesichts von bereits mehr als 11 Millionen Arbeitslosen, dringend einen Zuwanderungsstop verhängen, um nicht noch mehr Zuwanderer zu verführen, sich die Verelendung und Verarmung als Hartz-IV-Empfänger anzutun.

  74. #49 fraktur Ich hoffe nur, dass Israel das freche Maul dieses Gül(le) bald stopft.
    Wer nicht an Gott und die Religion glaubt möge freundlicherweise diesen Beitrag ignorieren.

    Hesekiel 38 u. 39:
    „10 Nationen ( die zur Zeit islamisch sind ) inklusive meiner Heimat und Türkei werden Israel angreifen und zum Teil sogar erobern.
    Sie werden “ etliche“ Frauen vergewaltigen und viele abschlachten.
    Dann läßt der Herr Feuer und Schwefel über die Angreife herab regnen und vertilgt sie alle.
    Die Israeliten schreiben an die Welt: Bitte kommt und helft uns sie zu begraben, es sind ihre zu viele.
    Das begraben der Toten dauert 7 Monate und die Beseitigung ihre Waffen 7 Jahre“.
    Die Umwälzungen in Ägypten, Syrien, Tunesien, Türkei,…… ist die Vorbereitung Islamistische Regime und dieser Krieg gegen Isral ist nicht mehr weit.
    Wer Israel helfen wird ?
    Hesekiel betont mehrere male, “ Israel, du wirst allein sein und trotzdem Gewinnen „.
    Der Arabische Frühling mündet in vielen Islamistischen Regierungen die Antisemitisch sein werden.
    Dies ist die Vorbereitung dieses Krieges.
    Dazu passt:Jeremia 49.
    Weissagung gegen Elam = Iran.

    34 Dies ist das Wort des HERRN, das geschah zu Jeremia, dem Propheten, wider Elam im Anfang der Herrschaft Zedekias, des Königs von Juda:
    35 So spricht der HERR Zebaoth: Siehe, ich will den Bogen ( Armee ) Elams zerbrechen, seine stärkste Waffe,
    36 und will die vier Winde ( der Zerstörung ) von den vier Enden des Himmels über sie kommen lassen und will sie in alle diese Winde zerstreuen, sodass es kein Volk geben soll, wohin nicht Vertriebene aus Elam kommen werden.( das ist heute erfüllt. 5 Millionen Iraner sind Flüchtlinge )
    37 Und ich will Elam verzagt machen vor seinen Feinden und vor denen, die ihnen nach dem Leben trachten, und will Unheil über sie kommen lassen in meinem grimmigen Zorn, spricht der HERR, und will das Schwert hinter ihnen her schicken, bis ich sie aufreibe.
    38 Meinen Thron will ich in Elam aufstellen und will dort den König und die Fürsten umbringen, spricht der HERR.
    39 Aber in der letzten Zeit will ich das Geschick Elams wieder ( zum guten ) wenden, spricht der HERR.
    Wenn jemand wissen will was der Thron Gottes bedeutet, bitte ich um Vorschläge.

  75. gestern waren die ganzen Straßen in Berlin vom Pariser Platz beim Brandenburger Tor über Reichstag und Kanzleramt; die Straße des 17. Juni bis zur Siegessäule sowie die umliegenden Straßen mit türkischen, deutschen und europäischen Fahnen geschmückt. Mir viel auf, dass die europäischen FAhnen eindeutig in der Überzahl waren, die Anzahl der deutschen und türkischen in etwa gleich. Wird das bei jedem Staatsbesuch eines so gehandhabt?

  76. #97 Desiderius

    Na hat Güllegülle seinem Befehlsempfänger Islam-Wulff wieder mal gesagt, was dieser in die Mikros und Kameras in Sachen Islam zu fabulieren hat?

    Hübsch dieses Duo…

    Dieser Scharia-Wulff ist für jeden, der die Menschenrechte auch nur im Ansatz ernst nimmt, kaum noch zu ertragen.

  77. Das dieser Mensch schon im Vorfeld seines Staatsbesuchs die Deutschen
    beleidigt, spricht wie so vieles nicht für das Türkentum.
    Ein Bundespräsident sollte ihm die Zahlen vorlegen, ihn mit den Unsummen konfrontieren, die seine Landsleute hier verursacht haben
    und weiter verursachen.
    Wer hat ihm erlaubt seine Sozialfälle und Kriminellen in Deutschland anzusiedeln.
    Stoppt den neo-osmanischen Kolonialismus ! Stoppt den Moscheebau der
    türkischen Religionsbehörde in Deutschland, beteiligt die Türkei an den
    Integrationskosten jener , die sich hier assimilieren sollen, fordert die Türkei auf , die nicht integrationswürdigen Türken wieder heimzuholen.
    Sollen sie sich halt in der Türkei assimilieren, wenn sie die Integration
    hier als Zumutung empfinden.
    Keine weitere Zuwanderung ,sondern Anreize setzen zur massenhaften
    Rückwanderung.
    Schliesslich freche Forderungen als Unverschämtheit zurückweisen.

  78. Gül vertritt eben, als Mitglied einer sogenannten erzkonservativen Partei, die Interessen seines Landes in allen Belangen.
    Da der deutsche Michel so etwas ja nicht mehr kennt und lieber linksgrüne Träumer wählt ist die Reaktion natürlich nicht verwunderlich.
    Ich vermisse allerdings Proteste oder kritische Kommentare linker Organistationen und Medien wie sie es sonst bei rechtskonservativen Politikern gerne tun.
    Ach, ich vergas, die sind ja mit dem baldigen Papstbesuch beschäftigt. 😉

  79. Die beste Lösung wäre: Alle Türken ohne Beschränkungen hereinlassen, dafür gleichzeitig jegliche Sozialleistungen für diese streichen.
    Dann haben die Neueinwanderer ein massives Problem mit den „Alteingesessenen“, und alles erledigt sich von selbst.

  80. #103 neworder (18. Sep 2011 10:10)
    Gül ist ein Wulff im Schafspelz;-)

    Und der Wulff steht anscheinend auf Gül(le).

  81. Die Verklärung der immer islamistischer werdenden Türkei,

    …und warum wird sie islamistischer? Äußere Einflüsse (Enttäuschungen und offene Ablehnung durch westlich/europäische Partner) spielen absolut keine Rolle? Die Türkei hat seit den 60er Jahren das Versprechen, europäischen Institutionen beitreten zu können, sieht aber seit Jahren ein (meist osteuropäisches) Land nach dem anderen beitreten und merkt, dass für den türkischen Beitrittsprozess scheinbar andere Regeln gelten, die mit den offiziellen Kopenhagener Kriterien nicht übereinstimmen. Das führt zu Verbitterungen und einer immer stärkeren Abkehr von westlichen Idealen. Mit anderen Worten – Typen wie Erdogan beginnen, sich neue Partner zu suchen, denen wir mit Vorsicht begegnen sollten. Eine europäische Türkei ist aus politisch,wirtschaftlich und strategischer Sicht sehr viel eher in unserem Interesse, als eine islamistische Türkei:

    Mich ärgert es immer etwas, wenn ein Zustand zwar korrekt beschrieben wird – die Türkei wird islamistischer – die Analyse, wie man dies verhindern und rückgängig machen kann, dann aber ausbleibt. So als hätte man selbst keinen Einfluss auf das Geschehen – was eben nicht der Fall ist. Wir (also Dt. und andere Länder) können Prozesse sehr wohl negativ als auch konstruktiv-positiv beeinflussen!!

  82. Es gibt diese Studie leider nicht (warum wohl nicht?) für Deutschland, aber die Zahlen aus Österreich lassen sich wohl einfach übernehmen:

    Mehr als die Hälfte der türkischen Migranten wünscht sich laut der GfK Studie, dass das islamische Recht in das österreichische Justizsystem einfließt. Für fast Dreiviertel der jungen türkischen Zuwanderer sei demnach die Befolgung der Gebote der Religion wichtiger als die Demokratie. 70 Prozent der Türken in Österreich fühlen sich eher der Türkei als Österreich zugehörig. Das Ganze wird natürlich immer wieder neu gefüttert, in dem man ständig Türken aus der Heimat importiert. Die DITIB Moscheen, aus Istanbul gesteuert, alimentiert und mit linientreuen Predigern versorgt, bremsen natürlich maximal die emotionale Verbundenheit der Türken mit ihrem realen Heimatland (mind. 2 Generationen sind ja bereits in Deutschland/Österreich) geboren. Ansonsten würden sie sich ja selber abschaffen. Dazu kommt noch die Neigung konsequent innertürkisch zu heiraten (97% der Türkinnen heiraten(zwangsheiraten) Türken, 95 der Türken Türkinnen. So perpetuiert sich die türkische Parallelgesellschaft ad infinitum und die Grün_innen, Link_innen, Gutmench_innen euphemisieren diesen monolithischen Block als Multikulti.

    Hier der Link zur Studie:

    Türken in Austria

  83. #114 WahrerRuebezahl (18. Sep 2011 11:57)

    Wer hat ihm erlaubt seine Sozialfälle und Kriminellen in Deutschland anzusiedeln.

    Das stimmt übrigens wirklich. In den 80er Jahren sind hunderte Mhallamiye nach Deutschland eingereist und haben hier Asyl bekommen.
    Die Polizei fand in mühevoller Kleinarbeit heraus, dass diese Scheinlibanesen in Wirklichkeit türkische Staatsbürger sind.

    Diese importierten Schwerstkriminellen – heute sind es zehntausende – sind zu über 90 % arbeitslos und kriminell.

    Die Türkei hat sich dieses Problems entledigt, indem sie sie kurzerhand ausgebürgert hat.

    So schreibt es jedenfalls Richterin Heisig in ihrem Buch.

    http://harte-zeit.de/wp-content/uploads/2010/11/Berlin_Importierte_Kriminalit%C3%A4t.pdf

  84. #118 Euro-Vison (18. Sep 2011 12:13)

    Das ist Unsinn. Wenn die Türkei je Interesse an der EU gehabt hätte, wären die weder in Zypern einmarschiert, noch hätten die Christen im Land immer weiter unterdrückt. Wenn die Türkei wirklich der EU beitreten möchte, müssen die zuerst mal den Willen dafür zeigen. Solange keine Kirche in der Türkei renoviert darf, ist auch kein Wille vorhanden.

  85. Danke PI und allen Menschen, die für unsere Menschenrechte einstehen!

    Und alles Gute PRO und DIE FREIHEIT für die heutige Wahl!!

    Ende vergangener Woche wurde in den Nachrichten des ersten deutschen Fernsehens Die Freiheit und Pro als Parteien bzw. Wahloptionen nicht mal erwähnt!

    Das kommt einer Phobie gleich, die, wenn sie richtig gut ausgeprägt ist, die vollständige Ausblendung des angstauslösenden Gegenstandes zur Folge hat. Sollte sich dennoch die Konfrontation mit demselben ereignen, brechen Schweiß und Kopflosigkeit gleichermaßen aus den erkrankten Personen aus: es wird wirr und unlogisch….

    Im fluter Nr. 39 steht auf S. 45 ein interessantes Statement:
    „Ein Tagebucheintrag vom 12. Oktober 1949, fünf Tage nach Gründung der DDR, lässt zunehmende Zweifel erkennen: “ ‚Die Deutsche Demokratische Republik‘. Das tobt seit gestern im Rundfunk. Die Präsidentenwahl, die Aufmärsche, die Reden. (…) Mir ist nicht wohl dabei. Ich weiß, dass es nazistisch genauso geklungen hat u. zugegangen ist.“ Zu einer Distanzierung von der DDR konnte sich Klemperer aber nicht aufraffen. 1950 wurde er Abgeordneter der Volkskammer, 1956 nahm er von Präsident Wilhelm Piek den Vaterländischen Verdienstorden entgegen. Innerlich aber empfand er zunehmend Resignation. In seinem Tagebuch steht: „Deutschland ist ein in zwei Stücke zerfahrener Regenwurm; beide Teile krümmen sich, beide vom gleichen Faschismus verseucht, jeder auf seine Weise.“ Nach einem überzeugten Kommunisten klingt das nicht.

    http://www.bpb.de/publikationen/BGWY83,0,Sprache.html

  86. Es freut mich ja, daß die Türken in D Wohlstand geschaffen haben! Aber warum muß das gerade hier sein? Diese klugen und fleißigen Menschen mit ihrer hohen Kompetenz und Motivation könnten doch jederzeit den Wohlstand der Türkei mehren und das dortige Bruttosozialprodukt steigern.

    Mögen die Herren Gül und Erdowahn etwa ihre eigenen Landsleute nicht, daß sie sie lieber bei uns haben als in der Türkei?

    Im Übrigen wird hier interessanterweise von Gül wie dem bösen Wulff in einer Weise argumentiert, die an anderer Stelle schon mit „Nützlichkeitsrassismus“ bezeichnet wurde. Es wird herausgestellt, wie nützlich doch die Türken in D angeblich sind. Auf den Leim sollten wir ihnen nicht kriechen: Wir wollen hier keinen Islam, und wir wollen hier keine seiner Protagonisten. Wirtschaftliche Überlegungen sind allenfalls ein Zusatzargument!

  87. 76% der türkischen Migrant_innen schauen fast täglich türkischsprachiges Fernsehen, das österreichische Fernsehen wird von nur 30% genutzt. Zeigt ja auch schön den Fokus und hilft ja auch nicht gerade den Kindern, die deutsche Sprache wenigstens indirekt zu lehren. Türken haben die höchste Geburtsrate 2,41 (Ösis 1,27), die niedrigste Erwerbstätigkeit 54% (74%) und die höchste Arbeitslosenquote 14%(7%).
    Im Integrationsvergleich schneiden türkische Migrant/-innen mit Abstand am schlechtesten ab. Der hohe Anteil von Personen ohne Bildungsabschluss und die sehr hohe Erwerbslosigkeit unter den Jugendlichen zeigen, dass die Integration dieser Herkunftsgruppe in keinem Bereich wirklich gut verläuft.
    Nur 53% der Türken_innen ist mit der österreichischen Gesellschaft, der Art und Weise, wie die meisten Menschen ihr Leben führen und mit den Werten, nach denen die Menschen ihr Leben ausrichten, sehr oder doch im Großen und Ganzen einverstanden. Der Umkehrschluss: 47% lehnen die Aufnahmegesellschaft ab. Von den Sozialleistungen, der Sicherheit, der Ordnung, der Infrastruktur, sprich den Rahmenbedingungen sicherlich abgesehen. Warum leben 47% in einem Land, dessen Urbevölkerung, dessen Kultur und Brauchtum sie ablehnen? Und DIE Bremse schlechthin ist hier Religion, da die Mehrzahl Ehen mit NichtMuslimen absolut ablehnt. Leider sind die Ösis und Deutschen aber in der Mehrzahl Christen oder Atheisten. Alle diese schönen Zahlen sind belegt. Wo ist die Sendung mit Anne Will? Wo ist die Artikelserie im Spiegel?

  88. <B/B>

    1) Was hat er gegen das Erlernen der deutschen Sprache?

    Offensichtlich zieht es doch viele türkische Bürger nach Deutschland und es ist doch nur zur Vorteil dieser türkischen Menschen, wenn sie ihren deutschen Ehepartner verstehen, denn Deutsche sprechen nun einmal DEUTSCH – oder(?)!!

    2) Warum zieht es so viele stolze Türken in die Bundesreublick?

    Offensichtlich ist die türkische Politik doch nicht so erfolgreich, wie es Herr Erdogan verkündet, denn sonst würde kein stolzer Türke die Türkei verlassen – oder(?)!

    3)Menschenrecht

    Warum werden Christen und ihre Kirchen in der toleranten islamischen Türkei behindert und können nur mit Sondererlaubnis Messen feiern?

    Sehr geehrter Herr Güll.

    Sie mögen ein begnadeter Heuchler sein, kommt offensichtlich bei Präsidenten häufiger vor, nur bei intelligenten Menschen verfängt die Masche nicht. Da können sie ganz sicher sein.

  89. #118 Euro-Vison (18. Sep 2011 12:13)

    Unsinn. Jeder Staat, der sich dem Islam verschrieben hat, hat die immanente Tendenz, immer islamischer und damit immer miserabler und aggressiver zu werden. Früher (also im 7. Jhd.) mußten als Angriffsziele und Buhmänner des permanent und konstituell bedingten aggressiven, mörderischen Islams die nicht islamischen Mächte Rom, Byzanz, Israel (als spirituelle Einheit und Persien herhalten, heute sind es die USA, Israel und die EU.

    Schauen Sie mal in islamische Texte und gucken Sie, wen der Islam explizit als ewigen zu bekämpfenden Feind nennt.

  90. Sorry, PI! Aber für mich ist das alles keine Satire mehr, sondern etwas, was mehr und mehr meinen Schlaf stört…

  91. Wenn man sich die „Zigeunermasche“ anschaut, mit der Zigeuner erst illegal dann legal nach Deutschland einwandern und hier volle Harz4- plus Kindergeldbeträge erhalten, was bitte ist dann menschenunwürdig? Das nicht die ganze Welt über diese Masche hier her kommt???

    Wie die „Zigeunermasche“ in Berlin funktioniert, zeigt SPIEGEL TV hier:
    http://www.youtube.com/watch?v=7laiPDU4NnY

  92. Ich meine, er kann gerne sein folk abziehen ohne anspruch von unsere seite. Wir hätten also in der hinsicht nichts dagegen.

    Deutschland hat klar und deutlich Schwule Politiker, die für eigene interessen das ganze land Steuern. In weiteren jahren werden wir alle diese zeit bereuen, wo wir noch etwas ändern konnten.

    Türkei soll Religionsfreiheit geben.
    Dann Meinungsfreiheit.
    Zwangsheirat abschaffen.
    Menschenrechte schaffen.
    Sein land zurück an die Christen zurück geben bevor er sich in sachen Politik für Palastinänserstaat einsetzt.
    Demokratie in Türkei schaffen.
    Ehrenmorde.
    Morde an Christen.

    Das sin wichtige aspekte in sachen Türkei Politik.

    Aber leider wollen diese alle nicht wissen unsere Deutsche Schwulen Politiker. Sorry aber das ist echt wahr. Man kocht nur innerlich wenn kein Politiker hört der seine meinung dazu sagen kann, sondern nur für die Türkei werbt.

  93. Ach Gülibaby,sie sollten sich um die Menschenrechte im Türkenland kümmern und nicht in Deutschland.Es sei denn,sie betrachten Deutschlandistan als türkische Provinz.Vielleicht hat ihnen der Herr Wulff den Eindruck vermittelt,dass sie mit einen Provinzgouverneur von Erdowahns Gnaden sprechen.Diesen Eindruck kann ich ihnen noch nicht einmal verdenken,da ich mitunter auch das Gefühl habe,dieser Mensch ist mehr damit die Interessen der Türken zu vertreten als Schaden vom DEUTSCHEN VOLK abzuwenden,wie es in seinem Amtseid steht.Aber,Aber,ich weiss Güli,mit dem Amtseid das muss man nicht so verbissen sehen.

  94. Gül :

    “Ausländerpolitik menschenrechtswidrig“

    …ja, da spricht er doch Fälle für den internationalen Gerichtshof für Menschenrechte an.
    Ein Nürnberg 3 muss her um unsere Regierung für diesen Menschenrechts-Missbrauch zu bestrafen zu richten. Am besten geeignet wäre natürlich immer noch der Gerichtshof der Kairoer Erklärung der Menschenrechte. Hans-Gert Poetering Poetering, Ruprecht Polenz plus Erika Co Schäuble können da sicher auch weiterhelfen, wenn´s Stimmen bringt. Und wenn´s wie bisher keine Stimmen bringt, auch .

  95. #5 Deutscher in Irland (18. Sep 2011 00:30)
    Der Michel muss noch viel lernen. Und leiden.
    Er hat es sich verdient.

    Ja, hat er das?
    Natürlich könnte man sagen: wer nicht hören will, muss fühlen…
    Ich bin aus christlichen Erwägungen heraus gegen eine Kollektivstrafe.
    Mit der heutigen Wahl und den Wahlen in zwei Jahren, so nicht ein Wunder geschieht, wird SIPPENHAFT über UNS ALLEN verhängt, nur weil es …Deppen gibt…

    „Macht ist nur die Angst der andern
    und wer Macht hat, nutzt die Angst.
    Macht ist nur die Angst der andern
    und wer Macht hat, nutzt die Angst.
    Schluchzend, jammernd
    liegt ein Mädchen in der S-Bahn,
    und ein Mann
    macht sich über ihr zu schaffen,
    zieht brutal sie zu sich ran.
    Und sie schreit und fleht um Hilfe,
    im Abteil sind andre noch.
    Doch sie schweigen,
    bleiben sitzen,
    kriechen in ein schwarzes Loch.
    Macht ist nur die Angst der andern
    und wer Macht hat, nutzt die Angst.
    Macht ist nur die Angst der andern
    und wer Macht hat, nutzt die Angst.
    Keiner reißt das Ungeheuer
    weg von dieser jungen Frau.
    Niemand zieht an der Notbremse,
    man hat Angst, und das genau
    lässt den Irren nun gewähren,
    und vielleicht ist das sein Kick,
    dass es keiner wagt zu stören,
    das verstärkt sein Monsterglück.
    Macht ist nur die Angst der andern
    und wer Macht hat, nutzt die Angst.
    Macht ist nur die Angst der andern
    und wer Macht hat, nutzt die Angst.
    Und wenn einer schon die Macht hat,
    dass sich andre nicht mehr trauen,
    sag, wie soll es dann erst werden, wenn im kalten Morgengrauen
    in den Straßen Stiefelgleichschritt
    und Faschistengröhlen hallt, ,
    sag: Wer leistet Widerstand dann
    gegen die Gewalt?
    Macht ist nur die Angst der andern
    und wer Macht hat, nutzt die Angst.
    Macht ist nur die Angst der andern
    und wer Macht hat, nutzt die Angst.
    Endlich kommt die Bahn zum Stehen
    und das Mann flieht in die Nacht.
    Weinend schleppt das junge Mädchen
    sich hinaus, doch niemand macht
    sich zumindest mal die Mühe,
    sie zu stützen und hilft ihr,
    nein sie kriecht allein nach Hause
    wie ein wundgeschlagnes Tier.
    Macht ist nur die Angst der andern
    und wer Macht hat, nutzt die Angst.
    Macht ist nur die Angst der andern
    und wer Macht hat, nutzt die Angst.
    Hanna Krauß ist sexuell mißbraucht worden, hat aber den mehrfachen Mord an der Kinderseele überlebt. Sie hat mir ihre Texte und ein unendlich schweres Stück ihres Lebensweges anvertraut. In einem ihrer Briefe schrieb sie mir: „…Aber so viele andere drumherum nehmen nichts wahr von dem Leid, was wir tragen oder reden es weg und wollen, dass alles schnell wieder gut ist. Dabei sind Menschen, die mit einem aushalten und stellvertretend an die Heilung einer zerfetzten Seele glauben, so wichtig…“

    http://www.youtube.com/watch?v=pcx9tJpVteg

  96. Es ist ein Skandal, dass dieser unverschämte ***gelöscht*** jetzt noch einreisen darf. Für Wulf muß man allerdings Verständnis haben. Er hat mit den Türken sehr viel gemeinsam. Wulf wurde von der Bevölkerungsmehrheit nie gewollt. Genau wie die türkische Zwangsbereicherung.

  97. Wunder ist schon richtig: die ArbeiterInnen in den Fabriken haben sich gewundert, dass man die Türken nicht gleich wieder rausgeschmissen hat. 30% und mehr fehlerhafte Ware wurde produziert, während die Spanier, Griechen, Italiener und Deutschen nur maximal 5% fehlerhafte Ware produziert haben….

    Und wo und was wollen diese Dumm-Dödel zum Wirtschaftswunder beigetragen haben??

    Die Türkei hat doch von Anfang an gegen den Vertrag verstossen und Analphabeten aus dem asiatischen Teil der Türkei geschickt, anstatt wie vertraglich festgelegt ausschliesslich aus dem europäischen Teil…

    Ich bin damals lieber zu Fuss gegangen anstatt mit der Strassenbahn zu fahren, die haben immer gestunken, entweder ungewaschen oder penetrant nach Knoblauch als hätten die darin gebadet…

    Das sind doch alles Märchen aus dem Orient, da darf man überhaupt nichts glauben…

  98. Eine riesen Frechheit dieser Kerl!
    Normalerweise müsste er sofort zur unerwünschten Person erklärt werden.
    Idealerweise kann er auch gleich seine ganzen „Schätzchen“ hier einpacken und mit nach Hause nehmen!

    Und was macht „unser Bundespräsident“? Er schleimt sich bei dem Kerl ein….

  99. „Zu dem Konflikt der Türkei mit Israel sagte Wulff, weil Deutschland “hervorragende Beziehungen” zu beiden Staaten habe, “liegt uns so daran, dass beide wieder zu einer vertrauensvollen Zusammenarbeit” zurückfänden.“

    Er setzt für uns die Türkei mit Israel gleich. DAMIT RELATIVIERT ER DEN HOLOCAUST.

  100. Lieber Herr BP Wullf,

    die Türken haben mich nicht weltoffener, sondern verbitterter gemacht. Den Dreck, den die täglich hinterlassen, verschandelt mein schönes Nürnberg. Ich kenne die Südstadt seit 1953 genau, so dreckig war die bis 1964 nie!! Diese Dumm-Dödel-Türken sind zu blöde, den Müll korrekt zu entsorgen, die schmeissen einfach ihren Müll neben die Tonnen. Sperrmüll wollen die auf Kosten der sauberen Mieter entsorgen lassen.

    Sagt man nur etwas, wird man sofort beschimpft und bedroht!!

    Ich war schon Anfang der 60er Jahre mit dem Fahrrad in der Türkei. Schon damals waren die Türken deutschfeindlich. In den Dörfern wurden wir genau wie heute von Jugendlichen verfolgt und mit Steinen beworfen!!

    Wir brauchen die Türken und auch den Islam nicht!

  101. #9 Bernkastel (18. Sep 2011 00:37)
    „“Dieser dreiste Blender gehört umgehend zur persona non grata erklärt und zum Teufel gejagt!““

    WELCHER?? Der Wulf oder der Erdogan oder der Gül??

  102. Ich bedauere zutiefst, dass sich die Türkei von einem Freund zunehmend zu einem Feind entwickelt. Die Türkei Atatürks hat uns leider schon lange verlassen. Mit Leuten wie Erdogan und Gül ist sie nunmehr auf dem Rückweg ins Mittelalter. Derart unverschämte Äusserungen türkischer Politiker und Verhaltensweisen gegenüber Israel sollten Konsequenzen haben. Ich bin für ein Einreiseverbot von Türken und Ausweisung des türkischen Botschafters.

  103. Der Deutsche hat tolerant und offen für alles, also letztlich nicht ganz dicht zu sein.

    So wird eine Broder-Aussage auch nicht zur eigenen Schöpfung.

  104. #12 Rechts Konservativer Patriot (18. Sep 2011 00:44)

    Ein Freund erzählte mir, dass er bewusst die Prüfung zum Schwarzgurt nicht ablegt, damit er sich im Falle der Verteidigung nach einem Angriff nicht strafbar macht, falls er zu feste zuhaut…
    Ja, wie pervers ist das denn?
    Erinnert ja schon an Israelis, die sich im eigenen Land nicht bewaffnen du(e)rf(t)en, während die sie umwabernden Islamisten alle Zeit der Welt zur Aufrüstung nützen …

  105. #15 Karl Martell (18. Sep 2011 00:49)

    „Liebenswürdigkeit“, „Leisetreten“, „Kompromissbereitschaft“, „Freundschaft mit dem Feind“…wird von Islamisten als SCHWÄCHE VERACHTET!!

    Ja, haben Sie das jetzt gelesen, lieber leisetretender Kompromiss-schließender sich als Freund anbiedernder Herr Bundespräsident Wulf???
    …Und wenn ich das schon sehe, dass Ihr Kollege, der schwule Herr Westerwelle, strahlend neben den Schwulenmördern des Islam strammsteht…
    Oder die gülden-gefärbte Rot mit Kopftuch…
    mir bleibt nur noch Verachtung für Sie und Ihresgleichen!!
    Und diese Verachtung…teile ich mit Ihren guten, bereichernden Türkenfreunden, die sich schleimscheissig in die EU eingraben!!
    Igitt, ich kann gar nicht so viel kotzen, wie ich möchte, damit die Übelkeit aus mir herausgeht!

  106. Aber nein, nein, nein, der Islam ist wirklich wahnsinnig nett zu allen allen Menschen auf der ganzen weiten Welt!
    Das kann und muss der Islam sagen!!
    Ein Mensch wird auf ganzer Ebene vom Islam hofiert, jedenfalls, wenn er sich unterwirft:
    „Mensch“ ist im Islam…MANN. ISLAMISCHER MANN.
    Alles andere sind … KEINE MENSCHEN!

    http://www.youtube.com/watch?v=zxKZMYCR-q4

  107. #29 Iwan Sirko 1969 (18. Sep 2011 01:39)
    „“Ich rede dabei nicht von den Assimilierten, die auf Islam einen Haufen machen! Denn erst, wenn sie das tun, sind sie assimiliert.““

    Ein Freund von mir ist Türke. Moslem. Aber nur auf dem Papier. Er hat keinen Bock auf Islam. Weil er aber nicht ganz dumm ist, bleibt er offiziell… Moslem.
    Wie
    dumm
    ist
    das
    alles

  108. Wulff dankt Türken für Beitrag zum Wohlstand

    Als ich das gehört habe, dachte ich, dan kann doch nicht wahr sein. Erst bedankt sich Wulff für das Ende des Ramadan, wozu??? Jetzt kriecht er den Türken auch noch in den Arsch.
    Was für ein Präsident ist das eigentlich oder eher nur ein Grüssaugust? Ich wette, bis Dezember ist er Moslem.

  109. Die Türkei beginnt Amok zu laufen, und die BRD-Politiker schweigen dazu. Oder haben unsere Politiker einfach nur Schiss vor der Türkei, weil aufgrund von Millionen durchweg nationalistisch eingestellten Türken in Deutschland gar keine Kritik mehr geäußert werden kann.

    „Säbelrasseln im östlichen Mittelmeer: Droht Krieg zwischen Griechenland und der Türkei?“

    „Bricht jetzt auseinander, was nicht zusammengehört? Und zwar nicht nur in der Euro-Zone? Auch in der NATO läuten zwischen Griechenland und der Türkei auf einmal alle Alarmglocken. Die Türkei entsendet (von der Weltöffentlichkeit weitgehend unbemerkt) gerade Kriegsschiffe, weil sich Athen und Ankara um gewaltige Rohstoffvorkommen auf dem Meeresgrund streiten. Die Lage könnte sich schnell zuspitzen, denn Ankara droht ja auch Israel mit einem Militäreinsatz .“

    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/enthuellungen/udo-ulfkotte/saebelrasseln-im-oestlichen-mittelmeer-droht-krieg-zwischen-griechenland-und-der-tuerkei-.html;jsessionid=C4408EE08D93153578F93C0AA87AE283

  110. #50 Kormoran (18. Sep 2011 03:50)
    „“was für eine irreführende “einlullend-hypnotisierende” Assoziation bzw. Gleichung:

    Islam = Demokratie
    Islam = Rechtsstaat
    Islam = Pluralismus

    anders gelesen, damit der Unsinn deutlicher wird:““

    NOCH anders gelesen:
    Menschenrechtscharta = fehlende Demokratie
    Menschenrechtscharta = fehlender Rechtsstaat
    Menschenrechtscharta = fehlender Pluralismus

  111. #76 Schweinebacke (18. Sep 2011 08:13)
    „“Gül ???
    Aus dieser Inzestbeziehung sind auch noch Kinder hervorgegangen!““

    Und diese Inzestkinder kommen, uns zu bereichern
    ich freu mich so, ich freu mich so

  112. #85 bwoi45 (18. Sep 2011 08:49)
    „“Was für eine Aufregung wegen diesem Türken, sind es doch Deutsche
    die diesen Menschen eingeladen haben und sich mit ihm abgeben!
    Deutsche sind es ebenfalls welche für die von vielen Unsern geäußerten Problemzustände verantwortlich sind.
    Eigentlich potenzielle Verräter im eigenen Land!““

    Komisch, dass http://www.tagesspiegel.de/politik/beleidigungen-drohungen-und-blanker-hass-/4613654.html
    einen solchen Kommentar natürlich verschweigt!

  113. #118 Euro-Vison (18. Sep 2011 12:13)

    Das sind „gute“ kritische Gedanken, über die nachgedacht werden muss.

  114. Wenn ich der Vorsteher eines Landes wäre, das Kurden brutal unterdrückt und es zu Vergasungen kam*, das Nordtypern einseitig völkerrechtswidrig besetzt hält, das Nicht-Muslime gängelt und an der freien Religionsausübung hindert, ja dann würde ich mein Maul halten und diese Misstände beseitigen.

  115. Am 14.-15. Okt. in Köln: „Das Geschäft mit der Angst. Rechtspopulismus, Muslimfeindlichkeit und extreme Rechte in Europa“ im Forum VHS-Rautenstrauch-Joest-Museum; Eintritt frei. Bin neugierig und gespannt, ob es tatsächlich Platz für eine „demokratische Debatte“ dort sein wird! Anmeldung: ibs@stadt-koeln.de

  116. Der Islam ist eine tickende Zeitbombe in Deutschland, wie auch in ganz Europa.

    Sie muß dringend entschärft werden!!!

  117. #119 Zoopalast

    danke für die Quelle! Brisantes Material aus Österreich, und, ja, sicherlich sehr relevant für Deutschland:

    Auf die Frage, ob sie dafür sind, dass Teile des islamischen Rechtes, z.B. Ehe-, Familien- und Erbrecht in die österreichische Rechtssprechung Eingang finden sollten, also islamisches Recht in Österreich Anwendung findet, antworten

    50 Prozent dafür,

    16 Prozent meinen, es käme darauf an, welche Bestandteile des islamischen Rechts angewendet
    werden sollten,

    22 Prozent dagegen.

    man erinnere sich an die kühle Forderung des bosnsichen Großmuftis:

    f) opening the way for the Muslim law to be recognized in matters of personal status such as the Family Law;

    http://www.militantislammonitor.org/article/id/2044

    besprochen bzw. bequatscht selbst bei Jörg Lau

    http://blog.zeit.de/joerglau/2006/12/01/erklarung-der-europaischen-muslime_62

  118. die 5 Türken, die in Malatya die 3 Christen stundenlang gefoltert und abgeschlachtet haben, sind immer noch nicht verurteilt, obwohl sie auf frischer Tat festgenommen wurden…..

    Der Prozess läuft seit 2007….

    Hätten 3 Christen 5 Türken ermordet, wären inzwischen alle 3 Christen zum Tode verurteilt und das Urteil 2007 schon vollstreckt worden….

  119. …auch vom Stern ist man ja nichts anderes gewohnt, aber solch krude Ratschläge, völlig weltfremd, erschrecken dann doch manchmal wieder aufs neue:

    „Die Türkei, die nach China das größte Wirtschaftswachstum der Welt aufzuweisen hat, muss sich weder von der EU und schon gar nicht von irgendwelchen profilierungssüchtigen CSU-Politikern aus den Niederungen der Provinz demütigen lassen. Dass sich Gül in Berlin hartnäckig für eine Aufhebung der Visumspflicht für seine Landsleute einsetzen wird, ist daher selbstverständlich. Und die Bundesregierung täte gut daran, ihm in diesem Punkt entgegenzukommen – aus eigenem Interesse. Es gefährdet den Standort Deutschland, die Türken angesichts ihres spektakulären Wirtschaftsbooms wie schmarotzende Schmuddelkinder zu behandeln und Geschäftsleuten, die hier investieren wollen, die Einreise zu verweigern.“

    Ich würde gerne lachen, wenn es nicht so traurig wäre…

  120. Das beste Mittel, dem menschenverachtenden System in Deutschland zu entfliehen, ist, dass Sie, Herr Gül, sich dafür einsetzen, dass ihre türkischen Landsleute dieses Land so schnell wie möglich in Richtung Türkei verlassen. Sie hätten dann ein noch größeres Potential an Fachkräften, mit der Sie die Türkei zur vorherrschenden Hegemonialmacht im östlichen Mittelmeer und im Nahen Osten aufbauen können.

  121. So,ich gebs auf! Ich habe mir in der letzten Woche die Mühe gemacht,mit frisch angepöbelten
    Nichtmuslimen zu sprechen.Und zu Fragen, ob sie Wissen warum sie so herrabwürdigend von den Türken behandelt wurden.
    ( Kinderbetreuerinnen in Kaufhäusern und
    Verkäuferinnen ) Die Antwort war,die sind ebend agressiv. „Wenn ich mit der U-Bahn nach
    hause fahre sehe ich immer auf den Boden.“
    Und was wählst du?? DIE GRÜNEN!!
    95% der Nichtmuslime in Deutschland,sind in
    Geschichte und Islam Analphabeten!
    Und auch zu faul das zu ändern.
    Nur diese komischen Menschen,aus dem ehemals
    sozialistischen deutschen Nachbarstaat,Wissen
    woher der Wind weht!! Sorry,bin ja auch so einer!

  122. Komisch, wo ist mein Beitrag hin, schreib ichs halt nochmal sinngemäss.

    Wegen diesem angeblich riesigen Wirtschaftswachstum der Türkei. Laut mir vorliegender Zahlen , allerdings vom Jahresanfang hat die Türkei trotz 7facher (wenn man die hier lebenden auch rechnet 8facher) Bevölkerung, lediglich das doppelte BSP von Griechenland. Sprich nur ungefähr ein Viertel der Wirtschaftsleistung des wohl nicht zu Unrecht als bettelarm bekannten Griechenlands. Oder anders, wenn einer im Monat 100€ verdient und 5€ Lohnerhöhung kriegt, dann hat er zwar prozentuell einen höheren Zuwachs, als derjenige der nen 1000er verdient und 48€ draufkriegt. Trotzdem kann derjenige mit 1048€ mit seinem Geld sicher mehr anfangen als der andere.

  123. Es wäre doch wirklich eine Erleichterung für uns alle und ein Zugewinn an Lebensqualität, wenn die Türken oder Araber in ihre Ursprungsländer zurückgingen, die kriminell, aggressiv, anpassungsunwillig und
    -unfähig sind oder unseren Sozialkassen zur Last fallen. Ganz egal ob das jetzt 50 %, 70 % oder 90 % sind.

    Verstehen die Leute keine Ironie mehr!

  124. Bundespräsident Christian Wulff hat den Türken in Deutschland für ihren Beitrag zum deutschen Wohlstand gedankt.

    Dazu fällt mir nur eines ein:
    Ich habe in meinem Leben ca. 50.000 Schnecken gezüchtet. Doch nicht EINE, war so schleimig wie Wulff!

  125. Ich bin ja sehr dafür, „unseren“ Bundespräsidenten, den niemand gewählt hat, nur noch „Ian Wulff“ zu nennen. Das „Christ“ in seinem Vornamen hat er nicht verdient.

    Vielleicht sollte er aber auch gleich Mehemet oder Mohammed Wulff heißen. Das wäre dann ehrlicher. Der Teil der Bevölkerung, den er vertritt, wüsste so, dass er einer der ihren ist und sie und auch nur sie unterstützt.

  126. An alle Deutschstämmigen in Süd-und Nordamerika wird zukünftig im regelmäßigen Abstand eine Rede von Herrn Wulff niederprasseln.

    Was habe ich mit Herrn Gül zu tun und wer ihn als seinen Präsident ansieht, möge sich ins Flugzeug setzen, in Istanbul sind noch Wohnungen frei.

Comments are closed.