Der verpflichtende Sprachkurs, für einwandernde ostanatolische Importbräute zum Beispiel, verletzt nach Ansicht des türkischen Präsidenten Gül die Menschenrechte. Dabei wurde bei diesen Sprachkursen ja dermaßen beschissen, daß eine totale Revision stattfinden mußte. Die meisten Bescheinigungen waren getürkt. Was verletzt eigentlich nach Ansicht der Türken die Menschenrechte nicht? Deutsche Sozialhilfe und Duldung von islamischen Intensivtätern ist doch auch ein Menschenrecht! Die Türken sind nur frech und werden immer frecher! Natürlich haben sie gemerkt, daß im Westen charakterlose, feige Politiker regieren, denen man jede Unverschämtheit vor den Latz knallen kann, und die Dhimmis  küssen einem dann immer noch ergebenst die Stiefel.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

81 KOMMENTARE

  1. Genau so isses kewil.

    Gül verletzt Menschenrechte. Reist nach Armenien, ohne sich für den Genozid zu entschuldigen Leugnet diesen somit. Verweigert Wiedergutmachung.

    Lässt massive Gängelung von Christen in seinem Land geschehen.

    Soll er den Christen erst mal alle Kirchen, die in den letzten Jahrhunderten gestohlen wurden zurückgeben, einschließlich Hagia Sophia.

    Dann unterhalten wir uns über die Menschenrechtswidrigkeit von Sprachkursen, du lächerlicher Witz mit Schnurres.

    Obige Antwort hätte eigentlich unser Bundes-Grüßaugust von sich geben müssen!

  2. Leider muss ich Gül in dieser Sache Recht geben. Sprachkurse verletzen Menschenrechte – NÄMLICH UNSERE MENSCHENRECHTE!!!

    Sprachkurse kosten Geld und werden somit vom Steuerzahler bezahlt. Als Steuerzahler darf ich aber nicht entscheiden oder mitentscheiden, WER diese Sprachkurse bekommt. TOTALE MEGASAUEREI!

    Wenn ich türkisch lernen will, muss ich zuvor arbeiten, d.h. früh aufstehen, zur Arbeit fahren, arbeiten. Das gilt erst Recht, wenn ich Türkisch in der Türkei lernen will. Die jedoch kommen hierher und bekommen die Sprachkurse einfach so. Und genau deswegen sind meine Menschenrechte verletzt!

  3. Weekly Jihad Report
    Sep 10 – Sep. 16
    Jihad Attacks:
    38

    Allah Akbars:
    3

    Dead Bodies:
    218

    Critically Injured:
    531

  4. Zwei Fragen an alle:

    1. Darf man in Deutschland eigentlich für die Absetzung des Bundespräsidenten demonstrieren?

    2. Egal ob man aus verschiedenen Gründen für oder gegen einen EU Austritt ist, sicher ist doch es würde uns die Türkei vom Leib halten, oder?

    (Worauf warten wir noch…?)

  5. Und so wie ich die deutschen linken Duckmäuser kenne, werden sie sich entschuldigen und alles tun, um den Islam (der ja angeblich zu Deutschland gehört), ja nicht nochmals zu beleidigen. Man ist ja schließlich tolerant.

  6. Hier die Deutsche Welle mit einem türkischen Kommentator, alles Schei…benkleister!

    http://www.dw-world.de/dw/article/0,,6622359,00.html

    Gül tritt selbstbewusst und fordernd auf

    In Berlin hat der türkische Präsident Abdullah Gül die Aussage wiederholt, der EU-Beitritt sei für die Türkei ein „strategisches Ziel“. Zu Recht, sagt Baha Güngör in seinem Kommentar.

    Ein „kranker Mann am Bosporus“ ist die Türkei der Gegenwart keinesfalls. Diese Persiflage aus der Zeit des Endstadiums des Osmanischen Reiches als Ausdruck der Geringschätzung der Türkei hat längst ausgedient. Das heute wirtschaftlich starke Land ist nur noch geographisch an der Peripherie Europas. Geopolitisch steht es inzwischen im Zentrum der internationalen Aufmerksamkeit.

    Europa und allen voran Deutschland wissen, dass sie ihre wirtschaftlichen und sicherheitspolitischen Interessen in der Zusammenarbeit mit der Türkei weitaus besser absichern können als ohne sie. Und in den arabischen Ländern wird gegenwärtig darüber diskutiert, ob die Türkei als ein Modell für die Möglichkeit einer Koexistenz von Islam und Demokratie, basierend auf einer säkularen Grundordnung, dienen kann.

  7. „Ich sollte dann zu einer Frau gehen, , die ebenfalls zum Islam konvertiert war. Sie sollte mich unterrichten….Er wurde agressiv und er fing an mich auf arabisch zu beschimpfen. Ich wurde geschlagen, misshandelt und in den Flurschrank eingesperrt.
    Ich durfte das Haus nicht mehr ohne seine Zustimmung verlassen. Ich musste für ihn Geld besorgen. Dann misshandelte er mich bis ich ihm die Bankkarte gab. Er vergewaltigte mich bis ich ihm die Pin nannte.
    Ich lebte in der Hölle….

    STOPLOVERBOYS.NU

  8. Diese Arroganz ….und unsere Krawattenträger lassen sich demütig von diesem grössenwahnsinnigen islamistischen Wesir vorführen

    ……..Gül fordert größere Wertschätzung türkischer Einwanderer

    „Sie haben Deutschland dabei geholfen, wieder auf die Füße zu kommen“, sagte Gül in einem gemeinsamen Interview der Wochenzeitung „Die Zeit“ und der türkischen Zeitung „Zaman“. „Die türkischen Gastarbeiter haben mit Schweiß auf der Stirn ihren Beitrag dazu geleistet, dass Deutschland eine der stärksten Wirtschaftsmächte der Welt geworden ist
    http://de.nachrichten.yahoo.com/g%C3%BCl-fordert-gr%C3%B6%C3%9Fere-wertsch%C3%A4tzung-t%C3%BCrkischer-einwanderer-155735203.html

    Keiner da , der den Mund aufmacht und dem Grössenwahn mal übers maul fährt !

  9. Sprachkurse verletzen die Ehre türkischer Herrenmenschen, die sich doch nicht von Schweinefleischfressern vorschreiben lassen wollen, was sie zu tun und zu lassen haben.

    Der Türke wird immer frecher.
    Aber einmal werden auch ihm die Frechheiten abgewöhnt werden.

  10. In keinem Land Europas könnte sich Gül und Konsorten solche Frechehiten leisten.
    Schicken wir ihnen ihre Sozialfälle zurück und verbringen unseren Urlaub mehrheitlich nocht dort. Spätestens dann wird es vorbei sein mit der türksichen Überheblichkeit.
    Ein Bettlervolk spielt König, einfach nur lächerlich. Das ist gefährlich. Wohin Grössenwahn führen kann, zeigt die Geschchte. Kaum haben die Türken den aufrechten Gang gelernt, meinen sie schon, das Osmanische Reich wäre wieder auferstanden.

  11. Wilhelmine hat recht!!!
    Aller Anfang ist schwer. Der Aufschwung wird kommen, wenn alle Deutschen – und besonders die „Grünen“ den Koran gelesen haben!!!

  12. Schurkenstaat Kanada:

    http://www.canadainternational.gc.ca/germany-allemagne/visas/immigrate-immigrer.aspx?lang=deu&view=d

    Canadian Experience Class / Catégorie de l’expérience canadienne

    Diese Kategorie richtet sich an Personen, die sich aufgrund Ihrer Erfahrungen in Kanada für die Einwanderung nach Kanada qualifizieren. Sie wendet sich an zeitlich befristete Arbeitnehmer (temporary workers/travailler temporairement) oder Absolventen mit einem kanadischen Bildungsabschluss, die nach Kanada einwandern möchten. Alle Antragsteller benötigen eine den Mindestanforderungen entsprechende berufliche Qualifizierung oder einen Bildungsabschluss, sowie nachweisliche Sprachkenntnisse der Englischen oder Französischen Sprache.

  13. … und die Dhimmis küssen einem dann immer noch ergebenst die Stiefel.

    … genau, und erfüllen untertänigst alle Forderungen der Gegenseite (wieso eigentlich „Gegen“seite, fragt man sich, sollte wohl besser heißen: „Ober“seite), z.B. auch so unverschämte Ansinnen wie die Nicht-Assimilation:
    http://zettelsraum.blogspot.com/2011/09/zitat-des-tages-bundesprasident-wulff.html
    (gerade in Thread unten gestellt, aber paßt hier noch viel besser; diesen nicht gesehen.)

  14. Wer schert sich eigentlich um unsere Menschenrechte? In nur einer Generation die nationale Identität geraubt zu bekommen, kulturell und religiös überwalzt zu werden mit dem Potential, das gleiche Schicksal wie die nordamerikanischen Indianer erleiden zu müssen – ist das nicht eine eklatante Schändung unserer Menschenrechte? Und davor werden wir noch finanziell geknechtet, um den Halunkenstaaten wie Griechenland, den Migranten und Scheinasylanten etc. ein schönes Leben zu gewährleisten.

    Man kann das durchaus als Verrat der verantwortlichen Politiker am eigen Volk empfinden.

  15. Stimmt, die Aufforderung seinen Lebensunterhalt selbst zu bestreiten ist auch eine Menschenrechtsverletzung. Die unverschämten Forderungen von Güllemann sind eine Zumutung. Wir brauchen keine anatolischen,analphabetischen Kohorten. Wir brauchen auch keine Gebärmaschinen die weitere Kopftuchmädchen und Intensivtäter produzieren. Gül soll sich um seine Probleme kümmern, um die Probleme Deutschlands kümmern wir uns selbst. Herr Wulff,ich verachte ihre Unterwürfigkeit. Sie sind in der BRD ganz schön deformiert worden. Lernen sie endlich den aufrechten Gang. Gerade klare Menschen wär’n ein schönes Ziel,Leute ohne Rückgrat haben wir schon zuviel.

  16. in Österreich hatten ALLE Parteien gemeinsam den unerträglichen türkischen Botschafter aus dem Land gefeuert

  17. #8 Wilhelmine

    Was dieser Journalist(?) Lau da absondert ist ja weit unter der Gürtellinieine. So nennt er Stadtkewitz eine „verachtenswerte Figur“. Und solche Leute hetzen gegen PI & Co. weil diese angeblich Hass verbreiten. Immerhin geben die Kommentare ihm ordentlich Zunder. Mich wundert allerdings, dass solche alles andere als politisch korrekten Kommentare stehen geblieben sind. Möglicherweise hat der Chef-Zensor heute Urlaub.

  18. jetzt gilt es, schleunigst die wogen zu glätten: endlich mehr geld für den kampf gegen rechts, endlich eine willkommenskultur etablieren, endlich die eingliederung der brd ins osmanische weltreich!

  19. #21 Karl Martell (20. Sep 2011 19:02)

    Verdorben eben, im Sinne dieses Aphorimus` von Friedrich Nietzsche:

    „Ich nenne ein Tier, eine Gattung, ein Individuum verdorben, wenn es seine Instinkte verliert, wenn es wählt, wenn es vorzieht, was ihm nachteilig ist.“

    Oder auch: Man zieht die Interessen anderer vor, und wenn es einem auch noch so sehr schadet. Krank und pervers, Verlust des Überlebens- und Selbstbehauptungsinstinkts. Eben: „verdorben“.

  20. @ #12 Brak

    Hmmmm … Möllemann, war das nicht das U-Boot der arabischen Liga in Deutschland, welches so urplötzlich auf den „Boden“ der Tatsachen zurückgeholt wurde?

    Nur, um dem Big-Brother-Spaß-Partei-Guido-Mobil-Fahrer den Posten zu überlassen?

  21. Jeder der für Demokratie in Deutschland ist und zugleich den Islam mit allen Mitteln verteidigt, sollte auch dazu gezwungen werden, gleichzeitig das GG und den Koran zu lesen. Ich frage mich, ob diesen Menschen dann auffällt, dass es dort „Unstimmigkeiten“gibt bzw. ob diese beiden Lektüren miteinander vereinbar sind.

  22. Was ich hier alles lese, sind ja ganz nette Vorschläge zur Behebung des Problems…Helfen kann das alles aber nicht.
    Wie wärs mit dauerhaften, gewaltfreien aber viralen Demonstrationen dafür, dass die Zahlung von irgendwelchen Geldern an ausländische Gäste in Deutschland unverzüglich zu stoppen ist.
    Dafür muß man demonstrieren gehen, mit der Mitteilung, nicht mehr dafür zur Zahlung bereit zu sein! Immer wieder, immer wieder, dann reduziert sich das Problem bald auf mindestens die Hälfte!

  23. JUHU! Endlich werden meine Steuern sinnvoll eingesetzt, nämlich um den neuen Kunstbegriff „Antimuslimischer Rassismus“, laut dem nun auch Pierre Vogel einer anderen Rasse angehört, zu etablieren:

    http://www.zentrum-für-demokratie.de/images/downloads/was_koennen_sie_sagen_web.pdf

    Der Verein, ist ganz doll demokratisch und bringt deshalb auch nur Pamphlete über „Rechtsextreme bzw. -populisten“ raus, aber keine über die in Berlin dominierenden Linksterroristen.

    Echt voll total demokratisch und so. Deshalb freuen die sich bestimmt auch über jeden, der mit ihnen in Dialog tritt:

    Zentrum für Demokratie Treptow-Köpenick (ZfD)

    Ansprechpartner:
    Kati Becker, M.A.
    Björn Malycha, M.A.
    Yves Müller, M.A.

    Besuchsadresse:
    Michael-Brückner-Str. 1/Spreestraße, direkt gegenüber S-Bhf Schöneweide

    Postadresse:
    c/o Villa offensiv
    Hasselwerder Str. 38-40
    12439 Berlin

    E-Mail: zfdtk@t-online.de
    Tel/Fax: 030-65487293

  24. Ha Ha Ha Ha Ha Ha, ich kann nicht mehr…

    Kewil, war das Absicht?

    ..Die meisten Bescheinigungen waren GETÜRKT…

    HA HA HA HA….

    und

    #13 Honest (20. Sep 2011 18:53)

    ……..Gül fordert größere Wertschätzung türkischer Einwanderer

    Ich glaube, die kämen bei einer fairen Schätzung ziemlich schlecht weg, oder…

    anders herum, ich fordere auch größere Wertschätzung türkischer Einwanderer, uns und unserer Kultur gegenüber…

  25. Alle Staaten haben ein Interesse daran, dass die Bürger nicht auswandern. Die DDR hatte aus diesem Grund sogar eine Mauer.

    Wieso will Gül die Auswanderung seiner Landsleute vorantreiben indem er bei uns die schnellere, einfachere Einbürgerung fordert?´

    Will er so demnächst sämtliche türkischen Verbrecher nicht mehr ins Gefängnis stecken sondern kostengünstiger nach D abschieben?

  26. #26 Hausarrest (20. Sep 2011 19:14)

    …endlich eine willkommenskultur etablieren, ….

    Wiso, die ist bei den Türken doch längst etabliert, jeder der nichts taugt, WILL KOMMEN und zwar hierher zu uns…
    ;-(

  27. Ich weiß nicht was an der deutschen Sprache schwer ist
    man sagt zwar deutsche Sprache schwere Sprache
    aber von wegen!!
    Ich wurde hier in die deutsche Schule eingeschult,
    Einen Monat und ich hatte die Sprach drauf, ohne Extra-Kurse oder sowas, einen weiteren Monat Urlaub, wo ich ein deutsches Kinderbuch gelesen habe (Urmel aus dem Ei) und ich kannte perfekt lesen und schreiben, was mir ab da im Leben alle Wege freigemacht hat!
    Deutsch lernen ist so pillepalle einfach, gerade wenn man in Deutschland lebt, ALLE ANDEREN AUSLÄNDER haben kein Problem damit, nur die Muslime, Araber, Türken wollen da wieder mal Sonderrechte!
    Ich lebe in Deutschland und will kein Arabisch lernen, nur damit Araber und Türken mich verstehen – aber manche Deutsche lernen wirklich Türkisch damit sie in Kreuzberg sich noch in einem Markt Lebensmittel kaufen können (was für eine absurde Welt)

  28. bei genauerem nachdenken: tiefen respekt für den türkenpräsident! der setzt sich gnadenlos für seine mischpoke (zumindest im ausland) ein und verfolgt das ziel, sie zu stärken. er lotet die grenzen aus, und wo er nicht gestoppt wird, überschreitet er sie. so einen deutschen präsidenten hätte ich auch gerne, dann würde ich mich stärker fühlen.
    dumm nur, dass wir von knetfiguren regiert werden.

  29. @31 Mit perfektem deutsch übrigens 🙂

    „Tabubruch als vermeintlichen benennen!
    Z.B. „Natürlich dürfen Sie das sagen, so wie
    alle anderen, die das tun auch. Trotzdem
    bin ich nicht Ihrer Meinung, weil…“

  30. Er habe sich „mannhaft“ gewehrt, sagte gestern unser aller bunte Präsident (hat der Gül sogar unseren Wuff überfordert!).
    Das aus seinem Munde zu hören hat mich fast umgehauen. „Mannhaft“, dass ich nicht lache!!

  31. der asiatische Vizekanzler in Deutschland spricht gut Deutsch..Ein zukünftiger türkischer Bundeskanzler oder indischer Ausenminister sollte das auch können..Es ist überhaupt strategisch sehr vorteilhaft die Sprache des zu übernehmenden Landes zu beherrschen..Effizienz der Eroberung wird dadurch beträchtlich gesteigert und man gewinnt Zeit.Umso schneller kann dann die vorherige Landessprache gelöscht werden……

  32. Eine Bundesregierung mit Würde würde sich Güls Forderungen verbitten und Gül ermahnen, erstmal im eigenen Land für Ordnung zu sorgen.

    Gerade in der Assimilations- sowie in der Völker- und Menschenrechtsfrage bestehen in der Türkei gewaltige Defizite.

    Erdolf zum Beispiel bezeichnet die Assimilation von zugewanderten Türken als Verbrechen gegen die Menschlichkeit und Gül hält seinem Föörerr selbstverständlich die Stange.

    Nur sieht Föörerr Erdolf die Assimilation von Aramäern, Kurden und auch Armeniern, welche immerhin vor den Türken auf dem Gebiet der heutigen Türkei lebten, nicht als Menschenrechtsverbrechen.

    Wie war das gleich nochmal mit unterschiedlichen Behandlungen aufgrund Abstammung und Herkunft?
    Genau… 😉

    Nun, jetzt werden einige denken:
    „Wenn sich Ureinwohner nicht von Eroberern assimilieren lassen müssen, müssen Einwanderer das auch nicht.“

    Stimmt nicht, sonst dürften sich Tibeter nicht gegen China auflehnen und der Kolonialismus in Afrika wäre ebenfalls nicht zu beanstanden und Tibeter und N*e*ger wären lediglich xenophobe Ausländerhasser.

    Diese Menschen konnten es sich nicht aussuchen, dass die Türken das Land eroberten, aber die Türken können es sich aussuchen, ob sie auswandern.

    Völkerrechtlich steht diesen Ureinwohnern der Autonomie- und Minderheitenstatus zu, was natürlich Föörerr Erdolf mit seiner kruden Theorie des reinen Türkenstaates, der türkischen Blut-und-Boden-Philosophie und dem erdolf`schen Prinzip des Ewigkeitstürken -einmal Türke, immer Türke- gehörig im Wege steht, weswegen sich Erdolf und seine Wasserträger die Erwähnung der eigenen Verbrechen verbitten.

    So ganz nach dem Motto:

    Wirf Unschuldigen lautstark erfundene Verbrechen vor, um die eigenen Verbrechen zu relativieren und davon abzulenken.

    Erdolf ist nicht der erste Föörerr, der das praktiziert.

  33. Ich kann den Gül schon verstehen. Natürlich verletzt so´n Sprachkurs die Menschenrechte. Besonders wenn man den bestehen muß. Nachdem Türken häufig innerhalb der Familie heiraten und merkwürdige Kinder bekommen ist es natürlich für die deutlich schwerer solch einen Test zu bestehen.
    Natürlich verletzt Zwangsheirat keinesfalls die Menschenrechte, ebenso das Heiraten der Cousine (da war sie 15, 8 Jahre älter als die Lieblingsfrau vom Mohamed)

  34. #3 jhunyadi (20. Sep 2011 18:46)

    Die jedoch kommen hierher und bekommen die Sprachkurse einfach so.

    Da solltest Du Dich mal ein wenig informieren!

    Diese Sprachkurse werden im Herkunftsland gegeben, das an deren Ende stehende A-1-Zertifikat ist Voraussetzung für ein Visum der Kategorie C (nationales Visum).

    Allerdings hat die Gülle-Tülle verschwiegen, daß die Türken das längst umgehen. Da fährt der Cousin zur Cousine und schwängert sie, schon darf sie ohne A 1 rein, weil das Produkt ja als „Deutscher“ ohnehin nach Absurdistan darf und die Mutter dann wegen Art. 6 GG beim „deutschen“ Kind in Absurdisatan.

    Als meine Frau nach DE kam, kannte noch keiner solche Sprach- oder Integrationskurse, dennoch lernten die Thais gut die deutsche Sprache und integrierten sich. Die Schätze haben es für alle integrationswilligen Ausländer versaut, aber das sagt keiner.

  35. #2 Brak
    Das kommt davon, wenn man Appeasement betreibt und mit Terroristen verhandelt.
    Man stelle sich vor, die Alliierten hätten nach dem 2.WK Verhandlungen mit der NSDAP aufgenommen. Einfach lächerlich.

  36. #42 nicht die mama (20. Sep 2011 19:42)

    So ganz nach dem Motto:

    Wirf Unschuldigen lautstark erfundene Verbrechen vor, um die eigenen Verbrechen zu relativieren und davon abzulenken.

    Stimmt auffallend.
    Das haben die Bolschewisten, im Gegensatz zu den Nazis ein wenig schlauer angestellt.
    Die haben ihre Lager vollgestopft und behauptet es diene dem Fortschritt…

    Und was ist passiert…

    Enten legen ihre Eier in aller Stille.
    Hühner gackern dabei wie verrückt. Was ist die Folge? Alle Welt ißt Hühnereier.
    Henry Ford,

    Nicht das an beiden Vorgehensweisen irgend etwas zu tolerieren, oder gar zu verzeihen wäre…

  37. #41 nicht die mama (20. Sep 2011 19:42)

    …und Gül hält seinem Föörerr selbstverständlich die Stange.

    Ferkel!

  38. Verstößt die Hartz4-Förderung für unqualifizierte, arbeitsunwillige Wirtschaftsflüchtlinge aus Kurdistan auch gegen die Menschenrechte?

    Oder sind Herr Gül und Consorten insgeheim froh darüber, diesen sozialen Ballast nach Nordwest-Europa, insbesondere nach Deutschland exportieren zu können?

  39. Der angebliche Anschlag ist doch nur ein Vorwand um gegen die Kurden eine Offensive zu starten. Die arabische Bevölkerung hat Erdowahn schon auf seine Seite gebracht. Nun kanns losgehen.

  40. In der Türkei mag das stimmen, denen kanns egal sein, ob jemand nicht am Arbeitsmarkt teilnehmen kann, weil er die Sprache nicht spricht – H4 gibts da keins. Schon gar nicht für Ausländer 🙂

  41. Ist es jetzt soweit, dass wir uns von dem Türken die Zuwanderungsbedingungen diktieren zu lassen haben? – Deutschland schafft sich ab!

  42. Allein das türkische Geheule um den (lach) extrem schwierigen Einbürgerungstest.

    Diese Paar Fragen die beantwortet werden müssen, und der Antwortkatalog wird auch noch mitgeliefert.

    Türken und ich glaube der Zentralrat der Zigeuner waren die einzigen Migranten die da anfingen was von Diskriminierung zu labern.

    Im Einbürgerungstest kamen so schwierige Fragen wie:

    In Deutschland dürfen Menschen offen etwas gegen ihre Regierung sagen, weil:

    hier Religionsfreiheit gilt.
    die Menschen Steuern zahlen.
    die Menschen das Wahlrecht haben.
    hier Meinungsfreiheit gilt.

  43. @ #1 Iwan Sirko 1969 (20. Sep 2011 18:43)

    Wenn doch endlich einmal das ewige und grenzdebile „Entschuldigen“ sein längst verdientes Ende fände!
    Nahezu jeder wird unentwegt genötigt, sich für jeden noch so abseitigen Quatsch zu entschuldigen! In wenigen Tagen hierzulande sicherlich der Papst dafür, daß er in seinen Meßfeiern (hoffentlich!) nicht somalischen Weihrauch aus „Fairem Handel“ verkokelt.
    Der Gül soll sich nicht für den Mord an den Armeniern entschuldigen, dann daran hat er nicht teilgenommen. Würde er sich als türkischer Präsident bei den Armeniern namens der türkischen Republik für das Morden entschuldigen, dann wäre das überfällig, würde den Dahingemetzelten aber auch nicht mehr helfen.
    Stellt die Täter zu Lebzeiten vor ein Strafgericht!!
    Mit diesem Appell stelle ich mich ausdrücklich hinter einen Internationalen Gerichtshof. Aber nicht hinter einen, der als politische Marionette agiert und beispielsweise serbische Schlächter vor das verdiente Gericht zerrt, die mohammedanischen Anstifer des Konflikts und deren wahabitischen Hintermänner aber gänzlich ungeschoren läßt und gar zu Opfern erklärt.
    PS: Nur gut, daß Nicolas Sarkozy hier vermutlich nicht mitliest! Wo er doch nur allzu gern den Wüstendschinn Ghaddafi vor Gericht brächte… Nicht zu vergessen: Vor sein Gericht!
    Würde der „Weltbürger“ über die Besetzung der Richterstellen eines Internationalen Gerichtshofs entscheiden, stünde der Franzose ebenfalls vor Gericht. Und das weiß der Kerl.

    Don Andres

  44. Dieses Auftreten wundert mich nicht. Ein Pfiff aus Ankara und hier tobt der Mob. Das wissen unsere Politiker auch…..und nehmen es schweigend hin. Pure Angst.

  45. Sprachkurs hin oder her, aber es gibt schon seit vielen Jahren keinen vernünftigen Grund mehr, Türken in Deutschland ein dauerhaftes Bleiberecht zu gewähren. Warum um alles in der Welt wird nun darüber diskutiert, ob ein Sprachkurs Menschenrechte verletzt, und nicht darüber, wann die hier durchgefütterten und mit Sozialleistungen gemästeten Türken endlich in ihre angestammte Heimat zurückkehren? Es gibt Franzosen, Engländer, Italiener, Schweden, Norweger und so viele andere, die sich problemlos in unsere Gesellschaft integrieren lassen, warum müssen es ausgerechnet diese hinterwäldlerischen Vorzeitmenschen mit ihrer primitiven „Kultur“ sein, die sich hier breitmachen und seitens der Regierung auch noch unterstützt werden? Ich verstehe es einfach nicht.

  46. Hat jemand die Rede des Bundespräsidenten gehört? Habe wohl noch nie eine derartige unterwürfige unermessliche Freudensbekundungen über die Deutsch-Türkische Partnerschaft gehört.
    Wie hat der Bundespräsident eigentlich reagiert, als der Türkenpräsident das Kämpfen Seite an Seite im Weltkrieg angeführt hat?
    Solches martialisches Heldentum ist in Deutschland doch höchst verpöhnt.

  47. @Hausarrest: So sieht es aus – „Knetfiguren“ trifft die Sache ziemlich gut! Witziger Ausdruck für ein Armutszeugnis von politischem Gewäsch…

    @Wintersonne: Dein Beitrag hätte auch in der Form von Kewil stammen können! 😉 Und nein, nicht integrationswillige Wirtschaftsflüchtlinge die im Auswanderungsland ihre Heimat infiltrieren und das Auswanderungsland ausschalten wollen, möchte wohl niemand…

  48. @Hausarrest: So sieht es aus – „Knetfiguren“ trifft die Sache ziemlich gut! Witziger Ausdruck für ein Armutszeugnis von politischem Gewäsch…

    @Wintersonne: Dein Beitrag hätte auch in der Form von Kewil stammen können! 😉 Und nein, nicht integrationswillige Wirtschaftsflüchtlinge die im Auswanderungsland ihre Heimat infiltrieren und das Auswanderungsland ausschalten wollen, möchte wohl niemand…

    Klar, lasst sie alle kommen – die Türken, Bulgaren, Roma. Hier kommt das Gold in flüssiger Form aus Wasserhähnen und Geldbäume stehen am Straßenrand! Der goldene Westen, schon klar! Dann haben wir irgendwann 160 Mio. Einwohner, die Hälfte stellt Antrag auf H4 und Kindergeld – ob das wohl funktioniert, ihr lieben Roten und Grünen? Hmmm…

  49. Wenn man bedenkt, dass eine zweite Sprache lernen schon die Menschenrechte verletzt, dann muss das Leben in der Türkei eine wahre Wonne sein. Alles was Mühe macht verletzt die Turkischen Menschenrechte. Es wird ihnen ja auch furchtbar einfach gemacht.
    Stellt euch vor: Niemand verbringt seinen Urlaub in der Türkei, alle Transfers werden eingestellt,Amerika löst seine NATObasis in der Türkei auf — Dann ist die Türkei ganz klein und hässlich! Türkei lebt von unseren Gnaden, das scheint niemand zu wissen.

  50. die türken verarschen uns hier ohne ende. heute eine bekopftuchte auf der straße gesehen mit ihrem etwa 5 jährigen kind (!) im schlepptau. kind auch schon bekopftucht. denke, sie provozieren mit immer größerer lust die dummen deutschen.

  51. Hiermit erstatte ich Anzeige gegen meine chinesische Ehefrau!
    Delikt: Verletzung der Menschenrechte gegenüber meinem chinesischen Stiefsohn, bzw. ihrem leiblichen Sohn.
    Hergang: Bevor er vor 3 Jahren mit 15 zu uns kam, wurde er von meiner Ehefrau motiviert, in China Deutschkurse zu besuchen, um, wie sie insistierte, schneller Anschluss und „Integration“ in Deutschland zu finden.
    Ergebnis: Nächstes Jahr macht er das bayrische Abitur und wiederum hat sich seine Mutter in den Kopf gesetzt, dass er mit besser als 2,0 abschneiden muss, um anschließend das Studium seiner Wahl zu belegen.
    Bedenkliche psychische Auswirkungen: Er hat vorwiegend deutsche Freunde, was die „Buntheit“ in seiner Umgebung erheblich geschmälert hat. Es ist zu befürchten, dass er sich eines Tages eine deutsche Frau angelt. Er bevorzugt deutsche Kost gegenüber chinesischem Sea Food. Er interessiert sich für europäische Kultur und Geschichte.

    Verantwortlich für die fortgeschrittene „verbrecherische Assimilation“ ist meine chinesische Ehefrau. Meine wiederholten Hinweise auf die vorbildliche Sprach- und Kulturabstinenz anderer Zuwanderer, z. B. aus dem muslimischen Kulturkreis, wurden von meiner Frau mit so verwerflichen Kommentaren zurückgewiesen, dass sie hier nicht wiederholt werden müssen. Ich fürchte, meine Chinesin ist ausländerfeindlich???
    Um Rückantwort und Benennung der von ihnen geplanten Massnahmen darf ich bitten.

    Mit freundlichen Grüssen

  52. # 59

    Hat der Türkenpräsident auch gesagt, dass die Türkei 1945, als Deutschland zerbombt und zerstört am Boden lag, kurz vor Kriegsende den Krieg erklärt hat?? Sehr mutig, so wie halt jetzt auch die Türken in Deutschland, die zu fünft einen Jugendlichen verprügeln und zertreten….

  53. Es gibt keine Menschenrechte, es gibt nur Türkenrechte und das ist das Recht der (musl.) Herrenmenschen, dass wir das noch nicht begriffen haben? Wülffi wird’s schon richten.

  54. Wie weit sind wir hier eigentlich?
    Ich kann’s nicht glauben, aber es ist anscheinend Realität:

    Was heimischen Klubs seit Jahrzehnten versagt blieb, darf jetzt einer von drei Migranten-Fußball-Clubs: Er spielt auf dem „Traditionsrasen“ des Ludwig-Jahn-Stadions …

    …nachdem die Vertreter von DITIB JSK höflich um Trainings-Terrain baten:

    — Zitat:
    Die Vertreter von DITIB JSK gaben sich derweil selbstbewusst. „Wir machen unsere Trainingseinheiten auf dem Rathausplatz“, hatte Vereinschef Deniz Karakoc dem Ersten Bürgermeister Konrad Seigfried angedroht.

    Die ganze abendländische Geschichte gibt’s hier im Lokalblatt der Barockstadt:

    http://www.lkz.de/home/lokales/stadt-kreis_artikel,-Querelen-um-Migrantenvereine-beendet-_arid,42187.html

    Dem Deutschen Michel einfach eine „GUTE NACHT“

  55. #58 Wintersonne (20. Sep 2011 20:45)

    Im Focus (Print) vor ca. 2 Monaten gelesen, dass uns allein die Sprachkurse rund 160 Mio Euro kosten – und dabei die Abrechnungen überwiegend „getürkt“ werden …

    Aber wir haben’s ja (eigentlich schon lang nicht mehr – aber wir können uns was leih’n) und so ganz einfach viel Gutes tun …

  56. Nach welchen Einwanderungsgesetz sind denn die oft genannten Einwanderer gekommen?
    Sollte darüber keine umfassende Erklärung kommen dann wird es sich wohl um keine Einwanderer handeln sondern um irgentwelche Zuwanderer, oder gar nur gedulteten Asylerschleicherung oder anderes Fragwürdigen. 😯

    Gruß

  57. Bei Gül wieder Frechheit gepaart mit Dummheit – wie neulich beim türkischen Botschafter. Wahrscheinlich hat Erdogan gar kein qualifiziertes Personal.

    Ist bei seiner Partei nicht verwunderlich – sie wird von Ziegenhirten gewählt und hat entsprechendes Niveau.

  58. Gül hätt´s ja auch noch kürzer sagen können :

    „Alles ausser Sozialhilfe verletzt die Menschenrechte der Türcken in Deutschland.“

    PS : „aber wir integrieren uns auch, denn wir nehmen auch Weihnachtsgeld ohne zu murren.“

  59. Herr Gül sollte uns lieber seine Vorstellungen , einer Beteiligung der Türkei an den immensen Kosten der Einwanderung mitteilen .
    Ausserdem sollte Herr Gül uns anbieten Straftäter mit türkischen Wurzeln in der Türkei anstandslos aufzunehmen .
    Weiterhin kann man von Herrn Gül erwarten die anfallenden Kosten für die Integration seiner Landsleute in Deutschland zu übernehmen .
    Was wir nicht brauchen ist die Einmischung in unsere innerdeutsche Politik von Diplomaten aus Schwellenländern .

  60. Mit großem Interesse habe ich als deutscher Staatsbürger mit Migrationshintergrund die Beiträge auf dieser Seite verfolgt. Durch die in letzter Zeit sehr harsche Kritik vieler Medien zu betreffend PI bin ich auf diese Seite aufmerksam/neugierig geworden. Meinungsfreiheit ist das größte Gut einer Demokratie. Auch politisch anders denkenden gegenüber Toleranz aufzuweisen gehört meiner Meinung nach zur Selbstverständlichkeit. Mein Bekannten-/Freundeskreis besteht aus vielen sehr/extrem Konservativen bis hin zu politisch leicht rechts angesiedelten Menschen. Nie habe ich das Gefühl gehabt, nicht toleriert und akzeptiert zu sein, ganz im Gegenteil. Oftmals führen wir rege Diskussionen zu aktuellen Ereignissen, insbesondere was die Ausländerpolitik oder die Problematik der radikalen Islamisten angeht. Es geht niemanden dabei um Persönlichkeiten, sondern um die Sache und Problematiken. Auch mir gefällt vieles betreffend Migranten oder Muslimen hier in deutschland überhaupt nicht. Ich vetrete die Meinung, dass man seine politische Einstellung auch wenn sie ins radikale driftet IMMER ohne Bedenken äußen sollte, frei nach dem Motto „Jedem das Seine“. Es gibt m. E. dabei nur eine Regel, die da Sachlichkeit heisst. Beiträge wie die Nr. 67 von Kooler sind es, die diese Sachlichkeit nicht annähernd beinhalten und dieses von vielen sehr kritisch gesehene Forum somit defamiert.

  61. #65 Yanqing

    Sehr schöner Beitrag. Da werden unsere unverzichtbaren Talente aber ein wenig betrübt sein.
    1492 / 1683 und 1967 diese Zahlen fand ich schon immer sehr symphatisch und vielleicht kommt ja irgendwann einmal eine 20er dazu – das fänd ich richtig schön…………..

  62. #65 Yanqing

    Prima, guter Text. Daumen hoch.

    Schick den Text an unseren Bundeswulff, der wird sich bei dir bedanken und deine Frau des Landes verweisen.

  63. Ein Sprachkurs verletzt Menschenrechte, so einen dämlichen Spruch kann nur ein Türke von sich geben……und unser Bundeswulff bedankt sich dafür.

Comments are closed.