Die FAZ bringt eine kurze Geschichte der Euro-Rettung. Es ist an der Zeit, daß die einzelnen Stationen festgehalten werden, man verliert längst den Überblick, und der Vorgang ist eine endlose Geschichte und längst nicht erledigt. Weitere Links gemischt:

Anne Wills neue Quasselshow niveaulos!
30 Zigeuner in einer Wohnung und weitere Bereicherungen!
Nicht gesendeter NPD-Wahlspot geht zum Bverfg!
Rassismus in Südafrika mit Bischof Tutu!
Dänische Volkspartei will mehr Grenzkontrollen!
Bundesregierung beschließt Schwulen-Stiftung!
Schützen bald Söldner unsere Schiffe vor Piraten?
2000 Illegale durch ägyptisch-israelische Grenze in 1 Monat!
Schwindel mit Öko-Lebensmitteln!
Menschenjagd in Libyen – 50.000 Tote bisher!
La maldición de ser subsahariano en Trípoli!
Indien: Schreibmaschine überlebt Computer!
Enzensberger-Interview über das Monster Brüssel!
Multikulti Mallorca: Nigerianer contra Zigeuner!
Miersch: 19-Punkte-Verteidigung des Kapitalismus!
Wirtschaftskrise: Es gibt nicht „den“ Hauptschuldigen!
NATO und Islamisten beim Töten Seit‘ an Seit‚!
60-Watt-Birne verboten – Energiesparlampen teurer!

Bitte gerne Links posten! Danke!


Update: Hier ein Video, das den ESM-Vertrag recht anschaulich erklärt (mit Dank an WahrerSozialDemokrat):

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

35 KOMMENTARE

  1. Auch wieder ein geschickter Versuch der Verblödung!

    Man tut so, als wäre der Unrettbare schon gerettet.
    Und wenn er dann endgültig abschmiert, weiß natürlich keiner mehr etwas von diesen bestellten Artikeln.
    Es ist wie mit der seit Jahrzehnten nicht vollzogenen Integration.

  2. Es ist an der Zeit, daß die einzelnen Stationen festgehalten werden, man verliert längst den Überblick…

    Ja ja, bis meine LAndsleute so aufwachen…

    Ich habe z. B. eine Datei mit 240 eng beschriebenen Seiten über Euro-Einführung und Rettung.

    Beginnt mit

    Stabilität oder mehr Inflation?, Spiegel Nr. 15 v. 06.04.1992, S. 41 ff.

    Daneben existieren aber noch andere Dateien, z. B. mit sämtlichen Briefen von Frederik Forsyth an Kohl, Schröder und wie diese Banausen alle hießen oder auch Andrew Gimson:

    „Kohl ist ein Lügner“SPIEGEL Nr. 10 v. 03.03.1997, S. 45

    Kanzler Helmut Kohl ist in politischen Fragen ein Genie, in wirtschaftlichen aber ein Dummkopf. Es wird ihm leichtfallen, jene politischen Argumente beiseite zu wischen, die Außenminister Malcolm Rifkind in Bonn vorgetragen hat. Mr. Rifkind warnte vor der Gefahr, die Demokratie zugunsten von ungewählten Institutionen in Brüssel zu schwächen.

    Deutschlands Politiker verschwenden dagegen überhaupt keinen Gedanken an die Demokratie. In John le Carrés Roman „Eine kleine Stadt in Deutschland“, der in der westdeutschen Hauptstadt spielt, heißt es: „Bonn mag eine Demokratie sein, aber es herrscht ein erschreckender Mangel an Demokraten.“

    Wer die gegen Kostenbeitrag als pdf haben will:

    GaGa.2500(at)gmx.de

  3. An dieser Stelle. Am 17.09.2011 findet die wohl letzte Demo vor der Abschaffung der Demokratie gegen den ESM i Stuttgart statt.

    Damit die Bevölkerung im SED Bundestag wahr genommen wird wären 250.000 Menschen notwendig aber 25.000 ist auch schon ein guter letzter Schriit. 17 Leute haben schon über Facebook ihre Teilnahme bestätigt.

    Die 50.000 PI Leser sind auch alle eingeladen auch alle U-Boote die ein schönes Gruppenfoto machen können. Partei Fahnen sind unerwünscht da es um Demokratie geht die dann ja mit der Oopposition im Bundestag am 29. September abgeschafft wird!

    http://www.youtube.com/watch?v=Ny0603dntlA

  4. Linksgrün würgt, Folge 23616/09/2011:

    http://www.preussische-allgemeine.de/nachrichten/artikel/ratten-und-wildschweinplage-durch-biogas.html

    Ratten- und Wildschweinplage durch Biogas

    31.08.11

    Durch den massenhaften Anbau von Mais und Raps für die Gewinnung von Biogas- und -diesel explodiert die Ratten- und Wildschweinpopulation. Die Schadfresser finden auf den riesigen Monokulturen ideale Nahrungs- und Rück­zugs­bedin­gungen. In Jägerkreisen kursieren Schätzungen über die gesamten landwirtschaftlichen Wildschäden in Deutschland von mittlerweile einer Milliarde Euro. Das Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) fördert Biogasanlagen und den Anbau von Mais mit hohen Subventionen. CR

  5. Die Zigeuner jedoch WOLLEN hier bleiben!

    Das verwundert absolut nicht, bekommen sie hier doch alles, was das Herz begehrt – ohne auch nur einen Finger dafür zu krümmen. Im Gegenteil: Sie dürfen uns dafür mit ihrer hygienischen Lebensweise, ihrer herzlichen Geselligkeit und ihren nachtaktiven Engagements bis zum St.-Nimmerleins-Tag -und noch darüber hinaus!- bereichern!

    Deutschland schafft sich nicht ab, nein!
    Deutschland wird diese „Fachkräfte“, genauso wie andere europäischen Staaten, sehr bald wieder loswerden müssen, weil sonst der innere Frieden nicht mehr gilt!
    Daran führt KEIN Weg vorbei!

  6. #3 17.09.2011 Stuttgart (01. Sep 2011 08:16)

    Ich bin seit Jahren einer der 50.000. Aber… 10 Stunden mit dem Bus von Seka (Nongkhai) nach Bangkok, anschließend (je nach Maschine) zwischen 10 und 12 Stunden Bangkok/München oder so… Und das Ganze wieder zurück. Nee.

  7. zu dem obigen Link : Zigeuner in einem Haus

    Duisburg 4000 / in den letzten Monaten = 8000/ Jahr und Duisburg will diese „Kleinstadt von Fachleuten “ integrieren

    http://politik.forumieren.com/t322-8000-zigeuner-bulgaren-jahr-kommt-die-zwangs-raum-zuweisung-wieder

    und der Bund der Sintis will uns diese Analphabeten als “ POTENTILLE Fachkräfte “ verkaufen und FORDERT Haus Schule Krankenkasse Versorgung usw usw

    http://politik.forumieren.com/t316-zigeuner-fordern-billige-hauser-fur-ihre-potentiellen-fachkrafte

  8. Link: http://ef-magazin.de/2011/08/31/3164-parteien-misteln-im-baum-der-sozialordnung

    Parteien: Misteln im Baum der Sozialordnung
    von Roland Woldag

    Auszug: „… Jeder, der „Partei“ wählt, wählt also automatisch links, denn er wählt Marktmanipulation, Geldsozialismus und die Ausplünderung der Wertschöpfenden zugunsten „demokratisch legitimierter“ Interessengruppen. Die Parteien und ihre durch Zwangsabgaben finanzierten Medien, die Legislative, die Judikative und die Banken sind ein symbiotischer Organismus – die Staatshydra.

    Warum werden die Banken von den demokratischen Politikern um jeden Preis, der durch nur noch ca. 25 Prozent Bevölkerung zu zahlen ist, gerettet? Warum ist die Medienwelt zur Endsiegpropaganda gleichgeschaltet? Warum sieht das Parlament Rechtsbruch und Hochverrat zu? Warum werden die Banken immer wieder mit staatlichen Notenbankgeldern geflutet? Warum verschleppt das Bundesverfassungsgericht alle Klagen gegen die Bailouts und die Transferunion?

    Weil es ein Kartell ist…

    (Hervorhebungen hinzugefügt)

  9. Derweil liegt die Lösung der Eurokrise auf der Hand:

    Deutschland und andere währungsstabile Länder treten aus dem Euro aus

    Was das bedeuteut das?

    – Vorteil für Deutschland & Co: Die neue Währung erfüllt die Forderung der Bundesbank nach Währungsstabilität.

    Vorteil für Griechenland, Italien & Co: Der Euro könnte sofort abgewertet werden. Die Schulden in den nationalen Haushalten auf Euro-Basis leicht beglichen werden. Voraussetzung für einen Neuanfang. Die Anleihen-Spekulanten müssten sich an den Kosten der Abwertung beteiligen. Keine politische Unruhen.

    Warum wird dieser Weg nicht weiter verfolgt?!

  10. Mutmaßlicher Täter nach Missbrauch in U-Bahn identifiziert

    HAMBURG. Nur einen Tag nach der Öffentlichkeitsfahndung nach einem Mann, der eine Zwölfjährige in einer U-Bahn der Linie U 2 sexuell missbraucht haben soll, ist die Identität des mutmaßlichen Täters geklärt. Bei dem Gesuchten handelt es sich um einen 64-jährigen Türken, gab die Polizei gestern Mittag bekannt. Der Mann, der in Stellingen wohnt, lebe derzeit in der Türkei, wo er seinen Zweitwohnsitz habe.

    Ein Haftbefehl wurde nicht ausgestellt. Derzeit gebe es keine Haftgründe, sagte die Sprecherin. Die Ermittler sehen keine Fluchtgefahr, zudem habe der Mann einen festen Wohnsitz.

    http://www.abendblatt.de/hamburg/polizeimeldungen/article2010985/Mutmasslicher-Taeter-nach-Missbrauch-in-U-Bahn-identifiziert.html

  11. Ha ha ha, von den Indern lernen heisst bald siegen lernen. …der Bericht kommt keine Sekunde zu früh angesichts herannahenden Winters. Wo, wie gestern im Fernsehen beschieden wurde, der Strom knapp werden könnte wegen zu wenig Winds und (wer hätte DAS gedacht) zu wenig Sonne. Und wenn die Spannung zwischen 220 und Null Volt schwankt, was liegt da für den schriftsetztenden Computeranwender näher, als es eben wieder mit der Schreibmaschine zu treiben. Damit lassen sich sogar, wie Spreu vom Weizen gute von schlechten Programmieren trennen. Die guten schreiben ihre Programme eben „kalt“ in die Schreimaschine. Jagen sie bei Stromfluss durch die Schrifterkennung und das Ding läuft. Bei den schlechten läuft es eben nicht. Vielleicht kommt sogar die Lochkarte wieder (stanz, stanz, so ganz ohne Strom) zum Einsatz. Siehe, – unsere Vergangenheit ist voll bis obenhin mit ungenutzten Öko-Ideen. Und die Edathys dieser Republick mit ihren Soziologiestudiengängen hatten so recht genau DAS zu studieren. Schliesslich geht es nach Abschlass auch so richtig schön ohne Strom weiter. Allerdings sind da die Fachkräfte in Bonn und Bielefeld schon etwas weiter : Die können hinterher, nach Abschluss ihrer Wissenschaftsausbildung, so ganz ohne Strom jederzeit den Koran vorwärts und rückwarts repetieren. (Oh freu) wir werden führend in Nichtstromtechnik und Wisschenschaften. So wie die Inder. So wärmt dann der Koran über alle Stromschwankunden hinweg die Herzen der wahren Wisschenschaftler. Schätze mal, dass Lederlesben- und Heitmeyer-Fachbereiche, nur mit Schreibmaschinen bestückt, auch gut über die Runden kommen.

  12. Dänische Volkspartei will mehr Grenzkontrollen!

    Ich zitiere nur mal einen Satz aus dem Artikel…

    „Kritiker werfen der rechtspopulistischen Partei vor, mit der Forderung ihren Wahlkampf anheizen zu wollen.“

    …und rege an, diesen sich einfach mal auf der Zunge zergehen zu lassen.

    Der Vorwurf macht eigentlich nur dann Sinn, wenn Einigkeit darüber herrscht, dass „Wahlkampf“ etwas grundsätzlich Verbotenes ist und die „Anheizung des Wahlkampfes“ erstrecht!

    Falls man „Wahlkampf“ und „Anheizung des Wahlkampfes“ als etwas grundsätzlich Legitimes betrachtet, kann der Satz/Vorwurf beim besten Willen keinen Sinn mehr ergeben!

    Ausser, man gesteht den „Wahlkampf“ (= Recht auf Meinungsfreiheit) nur bestimmten Gruppen zu…

    Hat wer jemals schonmal irgendwo solch einen Satz gelesen?:

    „Kritiker werfen den GRÜNEN vor, mit der Forderung (Ausstieg aus der Atomkraft) ihren Wahlkampf anheizen zu wollen.“

    Ich schenke jedem ein Sixpack Bier seiner Wahl, der ein solches Zitat – auch nur sinngemäss – in einer deutschen Zeitung findet! 🙂

  13. #16 wolaufensie (01. Sep 2011 09:04)

    Bezüglich Computer kann man vorbeugen.

    Wir haben hier das Problem ständig schwankender Spannungen (und gelegentlichen Stromausfall, aber nicht wegen abgeschalteter AKW), das geht zunächst tierisch aufs Mother Board und kostet mitunter viel Arbeit. Der kluge Mann beugt vor und hängt sich einen Akku zwischen Netz und Rechner, dann geht der Kelch an ihm vorbei.

    #18 unrein (01. Sep 2011 09:14)

    Den ersten Vorwurf findest Du auch in deutschen MSM oft, den zweiten eher nicht.

  14. @ Antonius

    Deutschland wird diese “Fachkräfte”, genauso wie andere europäischen Staaten, sehr bald wieder loswerden müssen, weil sonst der innere Frieden nicht mehr gilt!

    diese “Fachkräfte” werden genauso hierbleiben wie die moslem-“Fachkräfte” oder die schwarzen “Fachkräfte” etc etc, wollen wir wetten ? es wird sich gar nichts ändern, im gegenteil, mit jeder „gelungenen integration“ kommen noch mehr von denen nach. kurzum:es werden fakten geschaffen.

    wenn’s nicht ernst gemeint wäre, könnte man über den folgenden schwachsinn noch schmunzeln.

    http://www.jungefreiheit.de/Single-News-Display-mit-Komm.154+M553974ed4c3.0.html

    Der Zentralrat forderte zudem die Qualifikationen der Zigeuner aus ihren Heimatländern anzuerkennen.

    Rose warnte, die jetzt nicht geförderten Zigeuner-Kinder seien die „potentiellen Fachkräfte“, die Deutschland in absehbarer Zeit fehlen würden.

    dieser artikel über zigeuner ist von 1990:

    http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-13500312.html

    geniessen sie ihn.

  15. #21 crohde01 (01. Sep 2011 09:49)

    Im Arabischen bedeutet „Abd“ sowohl „schwarzer Mann“ als auch „Sklave“. Was sagt denn der FDP-PolitikerIn Aiman Mazyek dazu?

  16. Ist es nicht lustig, dass eine so stabile und „harte“ Währung wie der Euro alle zwei Wochen gerettet werden muss?

    Oder ist bei der letzten Rechtschreibreform die Bedeutung von „stabil“ umdefiniert worden?

    Für alle die keine Lust haben, die FAZ zu lesen, habe ich die Euro-Rettung in knapp drei Minuten zusammengefasst:

    http://www.youtube.com/watch?v=FgivoC7_Hl4

  17. Sexuelle Attacke auf 15-Jährige von einem Unbekannten in Friedrichshafen am hellichten Tag. Der Personenbeschreibung nach handelt es sich um einen Kulturbereicherer.

    http://www.suedkurier.de/region/bodenseekreis-oberschwaben/friedrichshafen/Unbekannter-belaestigt-15-Jaehrige-im-Fallenbrunnen;art372474,5083965

    Man kann wohl schon sagen, dass der mohammedanische Terror gegen Frauen im öffentlichen Raum Teil des Dschihads zur Installierung der Scharia ist und dass dieser Dschihad von dem bunten Präsidenten, der wissen muss, dass die Scharia nicht mit unserer Wertordnung zu vereinbaren ist, unterstützt wird, wenn er sagt, der Islam sei ein Teil Deutschlands und wenn er mit den Mohammedanern mohammedanische Feste feiert.

  18. Zum Thema Euro:

    Wenn es auf dem europäischen Kontinent 5 schwach besiedelte Staaten mit funktionierender Wirtschaft und 15 höher besiedelte mit schlecht funktionierender Wirtschaft gibt, dann ist Europa als Gesamtfläche ein schlechter Absatzmarkt.

    Wenn man viele Konsumgüter in Europa verkaufen möchte, muss man also dafür sorgen, dass Europa so umorganisiert wird, dass die Gesamtkaufkraft steigt.

    Kein ausländischer Produktmanager hat beispielsweise etwas von den Bausparverträgen der Deutschen, die dort in einem geschlossenen System ihr Geld für Eigenheime horten.

    Also muss man den Deutschen dieses „überflüssige“ Geld wegnehmen und es nach Griechenland, Italien, Spanien usw. umlenken, um dort die Kaufkraft zu erhöhen. Dann kann man insgesamt eine viel größere Menge Konsumgüter in Europa absetzen. Was zählt, ist die kontinentale Kaufkraft.

    Noch mehr Konsumgüter kann man in Europa absetzen, indem man den Kontinent mit mehr Menschen auffüllt, die ebenfalls konsumieren müssen und möchten.

    Das Geld, was die Deutschen normalerweise in ihren Bausparverträgen angehortet hätten, wird also nun woanders ausgegeben und die Deutschen bezahlen dies an der Supermarktkasse. Das nennt man Inflation.

    Deutsche, die trotzdem ihr Eigenheim bauen wollen, müssen sich stärker verschulden.

    Verdienen an dem System tun also die Banken und die Konsumgüterwirtschaft. Es werden mehr Kredite nachgefragt (dazu wird der Zins wird künstlich niedrig gehalten), die Menschen verschulden sich stärker. Die gesamteuropäische Nachfrage wird durch Umverteilung von Geld angeregt.

    Angefangen hat diese Entwicklung unter Schröder. Und zwar damit, dass sich die Politik von „Unternehmensberatern“ wie Mc Kinsey ins Handwerk fuschen ließ. Bei Merkelowa geht die Deutsche Bank ein und aus.

    Jetzt ist das System auf seinem Zenit angelangt, da man den Banken vollen Zugriff auf das Geld der Bürger gibt. Sie werden es so lange umverteilen bis die Kaufkraft in Europa vollständig nivelliert ist und damit die kontinentale Konsumgüternachfrage auf einem Maximum ist.

    Gleichzeitig wird die maximal mögliche Besiedlungsdichte durch Migrantenzufluss angestrebt, wodurch die kontinentale Kaufkraft weiter erhöht wird bis kein Deutscher mehr auch nur einen Cent übrig haben wird für sein Sparbuch.

    100.000 Afrikaner besitzen auf dem europäischen Kontinent sehr viel mehr Kaufkraft als auf dem afrikanischen.

    Das alles zusammen nennt man Globalisierung.

    Noch etwas zu Abegordnetenwatch:

    Die Partei Die Freiheit wird von Abgeordnetenwatch boykottiert.

    Die Freiheit würde genauso wie Geert Wilders die Transferunion ablehnen. Als einzige Partei in Deutschland. Wenn alle Deutschen das wüßten, würden sie Die Freiheit wählen.

    Zwischen den deutschen Wählern und der Politik sitzt aber „Abgeordnetenwatch“. Der Betreiber wird finanziert von „Ashoka“. Ashoka ist ein „Nonprofit“-Ableger der Unternehmensberatung Mc Kinsey und arbeitet mit „Partnern“ wie Goldman Sachs zusammen.

    Goldman Sachs sind diejenigen, die die griechischen Bilanzen gefälscht haben, also dafür gesorgt haben, dass die Umverteilung in Europa beginnen kann.

    Ashoka und Mc Kinsey sitzen im selben Gebäude in Frankfurt.

    Ashoka ist ein multinationales, sektenähnliches Netzwerk, das in 70 Ländern operiert und „change“ will. Dazu rekrutieren sie „change-maker“. Als „Fellows“ (höchste Kaste bei Ashoka) werden Studenten aus brotlosen Zünften angeworben(Politik, Philosophie…), die hervorragende „Netzwerkqualitäten“ haben und einen gesellschaftlichen Umwandlungsdrang besitzen (Studenselbstverwaltung, Atomdemos…).

    Diese Typen sind anfällig für Ashoka, weil sie nur mittels Ashoka die Chance auf einen Benz bekommen. Sie bekommen Stipendien und werden zu „Nonprofit-Management“ Studien ins Ausland geschickt.Dann arbeiten sie einige Zeit bei Mc Kinsey, um dann „aus der Profitgier“ auszusteigen und in den „Nonprofit“-Bereich umzuschwenken.

    Danach fungieren sie vor allem als Headhunter, um weiteren Nachwuchs zur gesellschaftlichen Umerziehung zu rekrutieren. Dazu gehen sie auch gezielt in Schulen hinein! Sie suchen dort nach jungen, innovativen Kräften. Lehrergewerkschaften monieren das bereits.

    Ziel ist es, das „Nonprofit“-Netz weiter auszubauen und eine Fördermaschinerie zu installieren, die Staat und Kirchen aus dem Sozialsektor drängt und die Wirtschaft dort einfluten lässt, denn das ist ein gigantischer Markt, den hauptsächlich die Kirchen „unter ihrer Fuchtel“ haben.

    Man überlege: Jeder Euro Kirchensteuer, der von den Deutschen NICHT bezahlt wird, setzt Steuergelder frei (Steuerrückerstattung wegen Gemeinnützigkeit): Geld, das Ashoka haben will.

    Ashoka ist nämlich auch gemeinnützig! Jede Spende an Ashoka kostet den deutschen Steuerzahler bares Geld.

    Die Förderprojekte, die Ashoka organisiert, laufen so ab, dass sie hauptsächlich im Migrantenmilieu eine breitflächige Wirkung haben sollen. Sie sind so konzipiert, dass Multiplikatoren für noch mehr Förderung geschaffen werden (Migrationsmaschinerie).

    Eine Partei wie die Freiheit würde das ganze Konzept der Geldumverteilung, Kirchenbeseitigung und Migranteneinflutung nur stören. Deswegen wacht Abgeordnetenwatch darüber, dass die Freiheit nicht bekannt wird.

    http://www.zukunftskinder.org/?p=9953

  19. Das ist in der Tat ein neues Ermächtigungsgesetz.
    Mit diesem Gesetz wird aus Europa endgültig eine Haftungs- und Transferunion.
    Und wir Deutschen zahlen für alle Ewigkeiten die Zeche.
    Bei uns wird gespart werden und in den Südländern fleißig unsere Gelder verprasst werden.
    Es glaubt ja wohl keiner, dass die „Südländer“ ihre Mentalität ändern.
    Man kennt das Spielchen doch von der deutschen Transferunion.
    Hier ändern die Nehmerländer auch nicht ihre Mentalität, sondern fordern frech und dreist noch höhere Zahlungen von den Geberländern.

    Gekrönt wird dieses undemokratische Machwerk von einer Immunität vor allen Gerichten und Gesetzen.

  20. In Graz hat der Kampf gegen ein „feindliches Türkenbild“ begonnen.

    Da an der Dommauer ein Fresko aus dem Jahr 1486 die „drei Gottesplagen Pest, Heuschrecken und Türken“ abbildet, darf nun der deutsch-türkische Künstler Nasan Tur die Ritter als nackte Skulpturen, nur mit Helm und Brustpanzer, aufstellen und der allgemeinen Belustigung preisgeben.

    Die Figuren sind übrigens Abgüsse des eigenen Künstlerkörpers. Wer sich dafür interessiert, wie der Künstler ohne Kleider ausschaut, sollte den „Kurier“ http://kurier.at/kultur/4146937.php aufrufen.

    Erläuterungen dazu in den „Salzburger nachrichten“ auf http://www.salzburg.com/online/nachrichten/newsletter/Erwiderung-auf-feindliche-Tuerkenbilder.html?article=eGMmOI8VfvuGswgZVXpTZpZ1Dcfln57AHasghyI&img=&text=&mode=

  21. Die vielbeschworene Parlamentarische Demokratie in Deutschland ist dabei, sich selbst abzuschaffen. Die systemrelevante Kontrollfunktion der Regierungsparteien durch die Oppositionsparteien findet nicht (mehr) statt. Der bevorstehende Kompetenzverlust des Parlaments wird von der Opposition sogar noch geschlossener begrüsst als vom Regierungslager. Bis auf wenige kritische Stimmen (Bosbach und Co.) will die Regierung, ohne Widerspruch der Opposition (!), die Haushaltskompetenz (inklusive einer 211 Mia. Euro Hochrisiko-Bürgschaft zu Lasten des Steuerzahlers) des Bundestags in den EU-Moloch wegwerfen. Da der von Sarkozy und Merkel beschlossene „Staatsstreich“ auch von den übrigen Parlamente der Eurozone (Terminologie Schäuble) befürwortet werden müssen, bleibt Deutschland nur zu hoffen, dass andere Parlamente (Slowakei? Finnland?) diesen Wahnsinn abwenden könnten.

  22. #30 jojo

    “drei Gottesplagen Pest, Heuschrecken und Türken

    Dann waren die Bevölkerung im Jahre 1486 besser informiert als 2011!

  23. @Eurakel

    ich hatte mich mal bei Abegordnetenwatch beschwert, weger Manipulationen und die habe die sogar selbst zugegeben.

    Hier die Rückantwort:

    Sehr geehrter Herr (Klarname),

    vielen Dank für Ihre Mail und das damit verbundene Interesse an abgeordnetenwatch.de.

    Wir haben in den letzten Tagen feststellen müssen, dass einigen Kandidaten offenbar von Sympathisanten gezielt Fragen gestellt werden. Der Verdacht liegt nahe, dass dies geschieht, um den jeweiligen Kandidaten zu helfen, in der Kandidatenübersicht auf abgeordnetenwatch.de ganz vorne zu erscheinen.

    Diese Manipulation der Kandidatenübersicht führt zu einer Irreführung unserer User. Daher haben wir beschlossen, die Profile von Kandidaten, bei denen ein begründeter Manipulationsverdacht besteht, hinter allen anderen antwortenden Kandidaten auf zu führen. Wir haben uns für diese Form der Sortierung entschieden, weil in solchen Fällen nicht mehr die Zahl der Fragen und Antworten relevant ist, sondern alleine die Tatsache, dass geantwortet wurde.

    Im Falle des Direktkandidaten Marc Doll wurden allein in der ersten Woche nach Start der Kandidatenbefragung mehr als 20 meist stichwortgebende Fragen gestellt. Da die große Mehrheit dieser Fragen zudem aus dem gesamten Bundesgebiet und nicht aus Berlin gestellt wurde, sehen wir den begründeten Verdacht, dass hier ein Manipulationsversuch vorliegt.

    Folglich führen wir das Profil von Marc Doll hinter allen anderen antwortenden Kandidaten auf.

    Wir hoffen auf Ihr Verständnis.

    Mit freundlichen Grüßen,
    Team abgeordnetenwatch.de

  24. Da es sehr unwahrscheinlich ist, dass es jemals Kontroll- und Sanktionsmechanismen geben wird, die verhindern können, dass es in Zukunft wieder zu diesen gigantischen Staatsverschuldungen innerhalb der EU-Länder kommt – gibts nur den einen Weg: Entweder Deutschland aus dem EURO raus, oder die leistungsschwachen Länder aus dem EURO raus.

    Da die leistungsschwachen Länder vom EURO und von den Geberländern profitieren, wollen sie natürlich den EURO behalten. Deshalb bleibt nur übrig, dass Deutschland aus dem EURO austritt. Andere EU-Länder kommen auch gut ohne EURO aus, wie Finnland, Großbritannien, Polen, Schweden.

    Die bestehenden Kontrollmechanismen innerhalb des Stabilitäts- und Wachstumspaketes sind ein Witz. Wenn Länder gegen diese Kriterien verstoßen, dann kann die EU-Kommission Strafen verhängen, und dann auch nur wenn der EU-Ministerrat das mit qualifizierter Mehrheit beschließt.
    http://de.wikipedia.org/wiki/Stabilit%C3%A4ts-_und_Wachstumspakt#Vertragsentstehung

    Und so und deshalb kam es nie zu einer Strafe, obwohl Italien, Griechenland, Deutschland, Österreich, Belgien, die Niederlande, Portugal, die Slowakei, Slowenien und Tschechien, Spanien, Irland, Malta die Stabilitätskriterien überschritten.

    Auch der neue Merkel-Sarkozy-Plan – die Schuldenbremse in den Verfassungen der EU-Ländern zu verankern, wird nicht zum Ziel führen.
    Erstens ist bis jetzt nur Spanien, Frankreich, Deutschland gewillt, die Schuldenbremse in die Verfassung aufzunehmen.

    Zweitens: Wenn nun trotzdem EU-Länder gegen die Verschuldungskriterien verstoßen, Strafe zahlen müssen, aber nicht können oder wollen, und die Lage so kritisch ist, dass andere Länder mit runtergezogen werden, dann sind wir wieder so weit, dass diesen Ländern ein Rettungsschirm aufgespannt wird.

Comments are closed.