Vor einem Monat erschoss der 25-jährige Kurde Mehmet Yildirim (Foto) im Wedding Mutter und Schwester seiner Ex-Frau Feride (24) und verletzte ihren Bruder lebensgefährlich. Die Presse berichtet nun einhellig, er habe gemordet, weil ihm durch die Scheidung eine Abschiebung drohte. Müssen wir uns also fragen lassen, ob WIR schuld an den Morden sind? Hätten wir den netten jungen Mann, der doch nur zur „Bereicherung“ à la Böhmer eingereist war, gar nicht mit Abschiebung bedrohen dürfen?

Ist er wegen uns zum Doppelmörder geworden? Wenn man die Presse liest, ist man nicht ganz sicher, ob die Artikel so gemeint sind. Auch einer fehlenden Übersetzung, was unsere Bringschuld ist, denn nach sechs Jahren Deutschland kann einem Kurden nicht zugemutet, daß er Deutsch beherrscht, wird Mitschuld gegeben.

Schuld sind die Berliner Behörden aber selbstverständlich schon. Der Kurde war 2005 illegal nach Deutschland gekommen, als Asylant abgelehnt und nicht gleich wieder rausgeschmnissen worden! Stattdessen heiratete er die Türkin Feride, um sich eine Aufenthaltsgenehmigung zu erschleichen.

Nachdem er fremdgegangen war, reichte seine Frau die Scheidung ein, und in seiner „Verzweiflung“ (WELT) mußte Mehmet dann einfach ein paar Menschen erschiessen, und zwar genau zu dem Zeitpunkt, als er einen Termin bei „einer Betreuerin vom Migrationsrat Berlin-Brandenburg“ hatte, „unter anderem, um über einen Integrationskurs zu sprechen“. Nach sechs Jahren Berlin sicher nicht zu früh, oder doch?

Denn Mehmet war natürlich schon früher straffällig geworden, was in Berlin bei jungen moslemischen Türken, Kurden, Libanesen und Arabern total normal ist und keine Konsequenzen hat. So fiel er mehrmals durch Gewalttätigkeiten und öfters durch Morddrohungen auf. Auch seinem Anwalt kündigte er eine Kugel in den Kopf an, falls er nochmals eine Rechnung schicke! Echt cool, der Typ! Lesen Sie hier ein paar der Links und bilden Sie sich selbst ein Urteil, ob wir zu hart mit Mehmet Yildirim umgesprungen sind:

Drohende Abschiebung Motiv für Weddinger Morde?
Hätte der Weddinger Doppelmord verhindert werden können?
Verfahren 5 Monate verzögert, weil Übersetzer fehlte!
Weddinger Doppelmörder drohte Abschiebung!
Wedding Killer drohte Abschiebung!
SPIEGEL dazu!
BILD über die moslemische  Beerdigung der Mordopfer!

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

66 KOMMENTARE

  1. OT. – Euro-Pa Presse – EUDSSR – Diktatur – Hauptsitz Brüssel

    Jetzt offiziell! und von deutscher Presse verschwiegen!

    Brüssel beginnt mit den Studien um über die Ausgabe von Euro Bonds zu entscheiden!!

    5 September 2011

    http://www.elpais.com/articulo/economia/Bruselas/inicia/estudios/decidir/emision/eurobonos/elpepieco/20110905elpepieco_2/Tes

    La iniciativa choca con la frontal oposición de Alemania. (Die Initiative prallt frontal auf den deutschen “Wiederstand”). In Spanien wissen sie nur nicht das sich der deutsche “Wiederstand” gegen Euro Bonds bald in Luft auflöst! Nicht wahr Frau Merkel, Herr Schäuble und SED Bundestag?

    Demo Frankfurt (Heute Montag 18 Uhr 05.09.11), Berlin (Mittwoch 18 Uhr 07.09.11), Suttgartt (11 Uhr 17.09.11), Hamburg (offen)

    info:

    http://eurodemostuttgart.wordpress.com/

  2. Die Presse berichtet nun einhellig, er habe gemordet, weil ihm durch die Scheidung eine Abschiebung drohte.

    Nochmal: In Deutschland wird keiner abgeschoben.
    Die Gesetze können gar nicht eingehalten werden.
    Jeder RA weiß das.
    Nur ein kleines Beispiel: Die Ärzte beim Gesundheitsamt schreiben grundsätzlich Reiseunfähigkeitsbescheinigungen.

    Seit ca. 1 Jahr ist es in Deutschland auch offizielle Vereinbarung seitens des Gesetzgebers, dass nicht abgeschoben wird.

    Wer einmal in Deutschland ist, läuft durch’s Anerekkenungsverfahren. Das dauert i. d. Regel mind. 4 Jahre. Danach wird geduldet.

    Besonders unsere türkischen Einwanderer wissen das.
    Jeder türkische Anwalt in Deutschland weiß das.

    In Deutschland wird keiner abgeschoben!

    Dass die Presse das schreibt, kann ich mir nur so erklären, weil sie uns dumme Bevölkerung mal wieder in Sicherheit wiegen will. Wir sollen denken: Es gibt staatlicherseits eine Maßnahme gegen illegale Einwanderung und kriminelle Ausländer.
    Wir sollen denken, es ist ja irgendwie gerecht.

    Zum dritten Mal: In Deutschland wird keiner abgeschoben.

  3. Nunja, Mörder wie Mehmet Yildirim machen die Ausschaffung von Islamisten häufig überflüssig, weil diese sich meistens untereinander umbringen.

    Muß der Weg aber immer das Ziel sein?

    Ich meine nicht!

  4. Wenn man durch drohende Abschiebung rückwirkend (Scheidung war im Mai) zum Mörder wird dann haben wir ja noch einiges zu erwarten.
    Klar sind wir schuld und nein das hat alles nichts mit dem Islam zu tun.
    Schuld bei einem musl. Mördern ist grundsätzlich immer erst woanders zu suchen nur nicht bei den Personen selbst.
    Islam ist Friede, wissen wir doch!

  5. Wenn ein völlig verrückter Gewalttäter mordet, müssen seine äusserst grosszügigen Gastgeber nachher ihr Gewissen anrufen? Soweit kommt ’s noch! Deutschland kostet der Kurde leider noch Unsummen während seiner Gefängnisstrafe, danach ist er dann endlich nach seiner Heimat abzuschieben.

  6. Natürlich sind wir dafür verantwortlich.
    Wer auch sonst, wenn nicht der eigentliche Täter?

    Ein wichtiger Teil des Umerziehungsprogramms:
    Ent-Krimininalisierung – durch verbale Künststückchen werden Täter zu Opfern und Opfer zu tätern gemacht.

    Und was soll man sagen?
    Es funktioniert…

  7. Ich bin dafür die Strafen für Diebstahl, Raub, Einbruch, Sozialbetrug und Körperverletzung und anderes (…) generell abzuschaffen.

    Ich möchte nicht polemisch sein und behaupten das sei die Haupteinahme quelle eines hohen Prozentsatzes der Einwanderer (ich verweis ausdrücklich nicht auf Sarrazin). Nein.

    Aber dieser Fall hat mir die Augen geöffnet. Wenn wir die Strafen für diese Delikte abschaffen sinkt die Kriminalitätsrate rapide ab. Denn die meisten Opfer (Also Ihr wisst schon, Täter) bei solchen Vorfällen tun das ja nur, weil unsere Gesetze so grausam ungerecht zu Ihnen sind.

    Also weg mit diesen Rassistengesetzen in der BRD! Ein Einwanderer hat schließlich ein Recht darauf uns scheiss Deutsche abzumessern und sich so zu verhalten als sei er mitten in der mittelaterlichen Türkei!

  8. Also, jetzt droht die Abschiebung auf jeden Fall nicht mehr, sondern Schwimmbad, Kraftraum und geregelte Mahlzeiten deutscher Esskultur. Es sind eben nicht nur platte Analysen, die im deutschen Blätterwald zum Besten gegeben werden, sondern ebenso schärfste analytische Abhandlungen, die die Quapre (Qualitätspresse) unter die Patina des Gesellschaftlich-Konfusen blicken lässt. Chapeau!

  9. Man kann sich schwer des Eindrucks erwehren, dass die Gewalt mohammedanischer „Migranten“ in der Bananenrepublik Deutscheland politisch gewollt ist, sonst würde von staatlicher Seite sicher härter durchgegriffen.

    So haben wir Millionen Hartz IV-genährter Zeitbomben im Lande und jeder Mahner wird als Nazi diffamiert!

  10. #8 Puseratze (05. Sep 2011 08:03)

    Das habe ich auch gedacht, als ich den Bericht die Tage gelesen hatte und es ist in der Tat merkwürdig, das ausgerechnet schlachtfähige Tiere verschwunden sind, passend zur Zeit des Fastenbrechens.

  11. #8 Puseratze (05. Sep 2011 08:03)

    Der Schäfer kann eine Rechnung an das Buntespräsidialamt schicken, immerhin ist Schafe stehlen auch ein Teil von Deutschland.

    Vor 20 Jahren hat das Bundesamt für Verteidgungslasten auch immer bei Landwirten die Schäden reguliert, wenn Migranten im August in M-60s oder Chieftains oder AMX-30s Felder verüstet haben… 🙂

  12. ❗ ❗ ❗ ❗ ❗ ❗ ❗ ❗ ❗ ❗ ❗

    OT. Prioritäten & Zeitfenster

    PI Team und Leser abzüglich U-Boote und Antidemokraten

    Es ist wichtig alle wichtigen Themen anzuprechen aber noch wichtiger ist es jetzt Farbe zu bekennen und auf die Strasse zu gehen da in 2 Tagen das Bundesverfassungsgericht mit aller Wahrscheinlichkeit die Demokratie aushebeln wird.

    Es gibt keine Opposition mehr im Bundestag!

    http://www.freiewelt.net/blog-3321/der-vertragsentwurf-zur-transferunion-ist-%F6ffentlich%28%21%29—ziel-ist-die-beendigung-staatlicher-haushaltssouver%E4nit%E4t.html

  13. „Nach der Trauerfeier werden die Toten mit dem Flugzeug von Schönefeld nach Ankara geflogen und von dort aus 200 km weiter in die Stadt Konya gebracht.“

    Dieser Satz aus einem der beigefügten Links fiel mir auf. Die Frage nach der Heimat dieser Menschen stellt sich offenbar nur zu Lebzeiten und solange die Kasse klingelt.

  14. Apropos Türkei. Ich hätte diesen Gedanken ja gerne unter Seeblockade rechtens, Militäreinsatz “brutal” geschrieben, aber der Thread ist schon zu.
    Vielleicht ist es hier auch schon mal gefragt worden.

    Zum Thema: http://www.rp-online.de/politik/deutschland/Israel-entschuldigt-sich-nicht-fuer-Angriff-auf-Hilfsflotte_aid_1018867.html

    Wo ist eigentlich der Links gesponsorte Konvoi zu den Kurden? Mit Claudia Roth an der Spitze mit dem Auftrag Brot und Wasser zu den von den Türken bedrängten Kurden zu bringen? Und ich sag mal salop, dass die Kurden mindestens genauso lang, wenn nicht länger unter einer Nichtakzeptanz Ihrer Kultur leiden. Ich formuliere das nun fälschlicherweise etwas vergleichend mit Palestina, aber es soll ja keiner sagen wir sind so blind wie es unsere Linksextremisten sind.

    Und noch eins (jetzt wird es schon fast satirirsch): Bei einem Konvoi in die Türkei für die Kurden werden die Linken gewaltbereite Kurden (PKK) genausoleich finden wie den Messerbewaffneten
    Friedensaktivisten Mob auf den Schiffen nach Israel!

    Dann möchte ich doch mal gerne den Militärstaat Türkei sehen, wie sie reagieren. Und das dann zum demokratischen Staat Israel im Vergleich haben.

  15. OT sorry

    Das könnte einige Islam-Spezialisten bei PI interessieren.

    SZ Printausgabe von heute, S. 16:
    „Der Weg zur einen Wahrheit – Thomas Bauer über die ‚Kultur der Ambiguität‘ im Islam“.

    Thomas Bauer ist Professor für Islamwissenschaft in Münster und hat ein entsprechendes Buch geschrieben. Dieses trägt auch noch den Untertitel „Eine andere Geschichte des Islams“.

  16. 12 achot

    Der Gedanke kommt zwangläufig, beim letzten mal als Schafe verschwunden und Kadaver in einer Böschung Nähe Meerbusch aufgetaucht sind
    war rein zufällig Erdogan in Düsseldorf und es gab ein großes Grillfest.
    Dabei gibt es in Willich einen Bauern wo unsere Kulturbereicherer sich den Kofferaum voll laden können und das auch machen.
    Sehr gespenstische Aktion, wer es mal gesehen hat.
    Vielleicht gibt es ja noch Hinweise, genial jedenfalls das die Schafe entwurmt und noch nicht verzehrt werden dürfen 🙂

  17. Ist Islam in Deutscheland nicht auch ein Stück weit Emanzipation?

    http://www.derwesten.de/staedte/moers/14-Jaehrige-zueckt-bei-Streit-auf-Kirmes-ein-Messer-id5030687.html

    Moers. Mädchen im Teenager-Alter haben sich auf der Kirmes in Moers am Sonntag eine blutige Auseinandersetzung geliefert. Laut Polizei gingen rund 20 junge Frauen aufeinander los. Eine 14-Jährige stach mit einem Messer auf eine 16-Jährige aus Duisburg ein.

    Ein Streit zwischen jungen Frauen hat am Sonntagabend die Polizei auf der Kirmes in Moers beschäftigt. Wie die Ermittler berichteten, waren die beiden Gruppen am frühen Abend aufeinandergetroffen. Es entwickelte sich ein Streit, etwa 20 Personen gingen aufeinander los, verletzten sich gegenseitig.

    Besonders brutal zeigte sich dem Polizeibericht zufolge ein 14 Jahre altes Mädchen: Die Moerserin habe ein Messer gezückt und auf eine Kontrahentin aus Duisburg eingestochen. Die 16-Jährige habe eine oberflächliche Stichverletzung am Oberarm erlitten und sei im Krankenhaus behandelt worden.

    Die 14-Jährige wurde vorläufig festgenommen. Die Ermittlungen zum Tathergang laufen. (we)

  18. #11 Eurabier (05. Sep 2011 08:13)
    Man kann sich schwer des Eindrucks erwehren, dass die Gewalt mohammedanischer “Migranten” in der Bananenrepublik Deutscheland politisch gewollt ist, sonst würde von staatlicher Seite sicher härter durchgegriffen.

    Glaube ich so nicht!
    Weil die verhätschelten Migranten sich vornehmlich gegenseitig in Deutscheland umbringen.
    Das ist sicher nicht im Sinne der rot/grünen Multikulti-Fuzzies!

  19. Wenn aus dem Appeltatenfest ein Asylantenfest wird:

    http://www.derwesten.de/staedte/gladbeck/Schlaegerei-trotz-Praeventiv-Massnahmen-id5027428.html

    Gladbeck. Trotz Einsatzes und vieler Aktionen des Jugendamtes sowie massivem Polizeieinsatz kam es am Rande des Appeltatenfestes in Gladbeck schon wieder zu Ausschreitungen hinterm Rathaus. Die Ausschreitungen erinnern an den Fall „Kevin“ vom Mai.

    Die gewalttätigen Ausschreitungen unter Jugendlichen auf dem Platz hinter dem Rathaus am Appeltatenfest-Sonntag erinnern an den Fall Kevin aus dem vergangenen Mai bei „Gladbeck total“. Die Situation eskalierte trotz präventiver Vorbereitung und trotz der Präsenz der Ordnungsbehörden erneut. Selbst Vertreter verschiedener Migrationsverbände waren vor Ort, um auf ihre Landsleute beschwichtigend einzuwirken, wie die Polizei mitteilte. Offensichtlich vergeblich.

  20. #19 Techniker (05. Sep 2011 08:29)

    Das sind doch nur Kollateralschäden, die wir nach Marieluise beck (Bürgerkrieg90/GrünInnen) auszuhalten haben!

  21. #17 Puseratze (05. Sep 2011 08:26)
    … genial jedenfalls das die Schafe entwurmt und noch nicht verzehrt werden dürfen 🙂

    Wird man selber auch entwurmt, wenn man trotzdem davon isst?

  22. 13 Eurabier

    Keine schlafenden Hunde wecken, nachher werden die Schäfer noch verpflichtet ihre Schafe zu kennzeichen ob sie frei von Entwurmungsmedikamenten sind.

  23. #21 Eurabier (05. Sep 2011 08:31)
    Das sind doch nur Kollateralschäden, die wir nach Marieluise beck (Bürgerkrieg90/GrünInnen) auszuhalten haben!

    Wenn die Kollateralschäden größer werden wähle ich jetzt demnächst doch noch Bürgerkrieg90/GrünInnen! 😉

  24. #24 Wilhelmine (05. Sep 2011 08:32)

    OT
    Friedrich warnt vor islamistischem Terror

    In Deutschland halten sich Innenminister Friedrich zufolge fast 1000 Menschen auf, die als „mögliche islamistische Terroristen“ bezeichnet werden können.

    Das dürfte stark untertrieben sein!

    Wir können von Glück reden, dass die meisten potentiellen islamischen Terroristen etwas Minderbemittelt sind, möchte ich einmal vorsicht formulieren.
    Wenn die alle so könnten, wie sie wollten, hätten wir sicher täglich Terroranschläge in Deutschland!

  25. #26 Puseratze (05. Sep 2011 08:36)

    Ich baue auf eine schöne Leberschädigung 🙂

    Immerhin die Leber!
    Hirn würde ja nichts bringen!

  26. http://www.bild.de/politik/inland/hans-peter-friedrich/1000-islamistische-terroristen-leben-bei-uns-19754288.bild.html

    BILD: Welche Rolle spielt der Islam als Religion bei der terroristischen Bedrohung?

    Friedrich: „Der militante Islamismus missbraucht die Religion als unmenschliche Kampf-Ideologie. Es gibt deshalb ein gemeinsames Interesse muslimischer Vereine und Einrichtungen sowie der Sicherheitsbehörden, diesen Missbrauch zu stoppen. Ein positives Zeichen ist für mich, dass die Islam-Vertreter sich im Juni an unserer Präventionskonferenz beteiligt haben.“

    Dann können wir ja beruhigt sein, dass der Islamismus nichts mit dem Islam zu tun hat.

  27. Der Kicker schreibt: „Klose und Podolski werden es sich hingegen sicherlich nicht nehmen lassen, in Danzig zu spielen. Immerhin ist es für den 33-jährigen Klose der erste fußballerische Auftritt in dem Land, in dem er am 9. Juni 1978 in Opole geboren wurde. Auch heute noch spricht Klose deshalb von „meinem Heimatland“. „Ich freue mich sehr darauf. Das ist schon ein besonderes Spiel und eine besondere Reise für mich. Das ist sehr emotional“, gibt er unumwunden zu. Mit Podolski unterhält sich Klose vornehmlich auf polnisch.“

  28. @ #27 Techniker (05. Sep 2011 08:42)
    #24 Wilhelmine (05. Sep 2011 08:32)

    Friedrich warnt vor islamistischem Terror

    Das dürfte stark untertrieben sein!

    Wohl wahr !

    Nach dieser Aussage bekommt Friedrich bestimmt wieder mediale Schelte .

  29. Der bekommt, wie in Deutschland üblich, den Migrantenbonus.

    Warum werden so Typen nicht sofort abgeschoben?

    (Gut, weil die Justiz weichgespült ist.)

    Aber vielleicht regeln das die Osmanen unter sich. Gibt ein paar Schlagzeilen, und dann ist wieder Ruhe.

    Schlimm, daß es so weit ist.

  30. Aber ja! Diese knuddeligen Mörder, Diebe oder Vergewaltiger sind immer nicht verantwortlich für ihre Taten. Verantwortlich ist immer die pöhse Gesellschaft, der pöhse Spießer, daß andere besser gelernt haben und damit die Jobs bekamen, die pöhse Demokratie, die solche Gesetze ermöglichte usw., usw..

    Nach linksgrüner Auffassung sind solch edle Wilde geistig gar nicht in der Lage, unsere Art von Sitte und Tradition zu erfassen und sie sollen es ja auch nicht einmal, denn wird nicht immer von hoher staatlicher Stelle bestätigt? Mord bereichert uns. Mord macht unsere Gesellschaft bunter.

    Es sei, man gehört selber mal zu den Ermordeten.

  31. #35 Karl Eduard (05. Sep 2011 09:09)

    Nach linksgrüner Auffassung sind solch edle Wilde geistig gar nicht in der Lage, unsere Art von Sitte und Tradition zu erfassen …

    Diesmal hat links/grün Recht!

  32. #10 Pete (05. Sep 2011 08:09)

    Also, jetzt droht die Abschiebung auf jeden Fall nicht mehr, sondern Schwimmbad, Kraftraum und geregelte Mahlzeiten deutscher Esskultur.

    Vorerst! Schwimmbad nein, Kraftraum ja, geregelte Mahlzeiten ja, deutscher Eßkultur eher nein.

    Und nach seiner Verurteilung geht der in einen Hochsicherheitsknast, da herrschen rauhe Sitten, denn viele, die dort sitzen, haben nichts zu verlieren. Vom Celler Hochsicherheitsknast (Niedersachsen) habe ich mal gehört, daß ein Gefangener dem Wärter ein Auge mit einem Stielkamm ausgestochen haben sollte, als der durch das Guckloch gesehen habe (der Spion hatte gefehlt).

    Solche Ausländer werden aus Kostengründen nach Verbüßung der Halbstrafe in die Heimat abgeschoben. Kommen sie zurück und werden erwischt, gibts den Rest gratis.

  33. „In seiner Verzweiflung“ ….

    Zeigt , wer bereits in den Redaktionssesseln das Sagen haben .
    Der Artikel in der Welt ist von einem Mehmed Yildrim raffiniert aufgesetzt , der anscheinend tiefstes Verständnis für die islamistische Ehrenmord-Macho-Kultur und für die illegale Schleuser-Einwander-Banden aus Anatolien besitzt

    Solche Personen an solchen Pressestellen sind Zyanid-Gift für das Volk

  34. Je tiefer die links-liberalen den Karren in den Dreck fahren, desto lauter wird der Ruf nach der Abschaffung des Links/Rechts – Denkens. Dabei ist gerade das Verschwimmen dieser Grenzen ursächlich für die Zustände in diesem Europa.

  35. #31 TanjaK (05. Sep 2011 08:52)

    Beim Spiel gegen die Ösis hatte ich zumindest den Eindruck, daß Klose unsere Nationalhymne mitgemurmelt hat. Podolski schwieg, Özil schwieg ebenfalls und schaute dabei auch noch auf den Boden.

    Löw sollte denen mal Nachhilfe geben nach dem Motto „wes Brot ich eß, des Lied ich sing“.

  36. Da sehen wir mal wieder, wie dringend wir die flächendeckende Anwendung der Scharia brauchen. Kein Schariagericht hätte die Scheidung zugelassen. Man hätte die offensichtlich stark verwestlichte Ehefrau zur Ordnung gerufen und das brutale deutschen Abschiebungsregime hätte dem jungen Mann nichts anhaben können.

    Imam Rauf (Ground Zero Mosche) im Interview mit einer schottischen Tageszeitung:
    „Ein notwendiges Element dieser Verflechtung der Kulturen, sagt er, wird die Einarbeitung der Scharia in die Rechtswesen Europas und der USA sein. In diesem Punkt stimmt er mit dem Erzbischof von Canterbury überein, der sagte, die Übernahme einiger Aspekte des Gesetzes der Scharia “scheint unausweichlich zu sein”.

    Mit Frau Leutheuser Schnarrenberger ist er sich da einig. Scharia rettet Menschenleben.

  37. Ein Beweis für die Strategie, die die Medien seit Sarrazin verstärkt anwenden: keine Gelegenheit auslassen, um der einheimischen Bevölkerung eine Schuld oder Teilschuld für die Gewalttaten von Migrahis zuzuschieben. Der Bürger muß die Zuwanderung gutheißen, bereits der geringste Gedankenansatz dagegen soll unterdrückt werden. Wie einmütig über den Mord und die Beweggründe berichtet wird, dazu brauchen wir keine Staattssicherheitspolizei, die Presse ist gleichgeschaltet.

  38. Wenn ich mir in Deutschland Beschimpfungen und Mordandrohungen
    anhören muß ist dafür die Regierung verantwortlich und schuldig.

    Wer wählt denn diese politischen Verbrechensförderer jedes Mal ?

  39. Dieses Gesindel scheint schwer bewaffnet zu sei. Ein Grund mehr, warum es nicht zum Bürgerkrieg sondern zur Kapitulation kommen wird. Als gesetzestreue Bürger sind wir natürlich unbewaffnet und wehrlos.

    Innenminister Zimmermann meint, die Islamisten würden die Religion des Islam „missbrauchen“!
    Falsch!
    Im Gegenteil, es sind dies die Vorbilder, welche den im Koran festgeschriebenen Worten Gottes konsequent folgen. Sie sind die wahren Hüter der Religion!
    Die Missbraucher hingegen sind doch diejenigen, welche Bier trinken, nicht mehrmals täglich ihre Hintern in den Himmel recken, wenn sie sich gen Mekka gewandt „unterwerfen“, sich von den Dhimmis bei der Arbeit herumkammandieren lassen, entgegen den Anordnungen Allahs nicht die Absicht erkennen lassen, Ungläubige zu massakrieren, jedoch die Frechheit besitzen, sich trotzdem als Muslims zu bezeichnen.

    Ein weiterer Fall neben dem BKA-Chef Ziercke, welchem man unterstellen muss, dass er die Grundlagen des Islam einigermaßen kennt, aber, um sich nicht gezwungen zu sehen unbequeme, „incorrecte“ Entscheidungen treffen zu müssen, sich selbst und dem Volk vorgaukelt, dass der „moderate“ Islam ja eigentlich „friedlich“ sei.

  40. Wenn ich mir in Deutschland Beschimpfungen und Mordandrohungen
    anhören muß ist dafür die Regierung verantwortlich und schuldig.

    Wer wählt denn diese politischen Verbrechensförderer jedes Mal ?

    Ich nicht!

  41. Friedrich:Der militante Islamismus missbraucht die Religion als unmenschliche Kampf-Ideologie. Fast richtig und dennoch total falsch. Es müsste heißen, der Islam missbraucht die Religion als unmenschliche Kampf-Ideologie. Man kann den Religionsterrorismus der Mohammedaner nur bekämpfen, wenn man gegen den Islam vorgeht. Wer jedoch den Islam unterstützt, vor allem indem er die Islamisierung unseres Landes vorantreibt, unterstützt eine unmenschliche Kampf-Ideologie.

  42. Frage außer der Reihe zu folgenden Meldungen:

    Mysteriöser Angriff:
    Am Sonnabend, gegen 18:45 Uhr, wurde in der Pichelsdorfer Straße in Spandau ein 25-Jähriger völlig grundlos von einem anderen Passanten mit einem Messer in den Bauch gestochen.
    Ein Zeuge bestätigte den merkwürdigen Tathergang.
    Das Opfer wurde ins Krankenhaus gebracht.
    Warum der Mann einfach zustach und ob Opfer und Täter sich eventuell kannten ist bislang noch völlig unklar. Die Kriminalpolizei hat jedenfalls die Ermittlungen aufgenommen.

    http://www.bz-berlin.de/tatorte/spandau-mann-sticht-grundlos-zu-article1263700.html

    Behinderter im U-Bahnhof überfallen

    5 Unbekannte haben am Sonntagmittag einen Gehbehinderten am U-Bahnhof Weinmeisterstraße (Mitte) überfallen.

    Der 18-Jährige befand sich gegen 13 Uhr auf einer Zwischenebene des U-Bahnhofs, als ihm das Quintett plötzlich seine Krücke aus der rechten Hand trat. Der 18-Jährige hatte eigenen Angaben zufolge daraufhin das Gleichgewicht verloren und war gestürzt.
    Als er sich wieder aufrappelte, stellte er fest, dass ihm seine Geldbörse aus der Hosentasche entwendet worden war.

    Die Täter flüchteten mit einer einfahrenden U-Bahn in unbekannte Richtung. Der 18-Jährige wurde nicht verletzt. Ein Raubkommissariat der Polizeidirektion 3 hat die Ermittlungen übernommen.

    http://www.bz-berlin.de/tatorte/behinderter-im-u-bahnhof-ueberfallen-article1264133.html

    Wie ermitteln die eigentlich, ohne Fahndung ? Oder ermitteln die gar nicht, weil weder Tote noch schwer Verletzte ?
    Weder in der Zeitung, noch unter Polizei Berlin – Zeugen gesucht – eine Täterbeschreibung
    Kann mir das mal einer erklären ?

    Wurden alle 6 in der Intensivtäter-Datei wiedererkannt – kultursensible Ermittlung und so?

    Berlin verstehen ?

  43. Da ist jemand bereit, Morde zu begehen, nur um in Deutschland bleiben zu können?

    Bestimmt ist der Mörder noch nie Frau Claudia F. Roth begegnet. Diese weiss zu berichten, dass es in der Türkei doch tatsächlich „Sonne, Mond und Sterne“ gibt und „Konflikte“, die man einfach nur „lieben“ müsse …

    http://www.youtube.com/watch?v=UpAUQY4Wwlo

  44. Hätten wir den netten jungen Mann, der doch nur zur “Bereicherung” à la Böhmer eingereist war, gar nicht mit Abschiebung bedrohen dürfen?

    Nein, hätten wir wirklich nicht dürfen. Wir alle sind also mitschuldig. Aber das war ja sowieso klar. Ein ganz kleines Bißchen natürlich auch die Frau, die sich von ihm scheiden ließ. Aber wirlich nur ein Bißchen, schließlich ist sie ja Türkin. Und nicht nur Frau Böhmer findet diese Art Lebensfreude ganz toll, auch Frau Merkel hat ja deutlich gemacht, daß sie auf solche Talente auf keinen Fall verzichten will.

  45. Also das, was hier so euphemistisch „Fremdgehen“ genannt wurde, ging so:

    Der Yildirim hat seiner 18jährigen Nachbarin gesagt, wenn sie nicht mit ihm vögeln würde, dann würde er sie eben vergewaltigen. Daraufhin hat seine vollverschleierte Gattin dann die Scheidung eingereicht.

    Das alles war natürlich Grund genug, die Härtefallkommission im Falle einer drohenden Abschiebung erfolgreich (***Kopfbatsch***) anzurufen, denn Leute wie der Herr Yildirim müssen in den Augen von „Menschenrechtsaktivisten“ natürlich vor Ungemach geschützt (!!!) werden.

    Wenn das nicht die „Umwertung aller Werte“ ist, dann weiß ich auch nicht.

  46. Dieser Dumm-Dödel-Mörder ist doch Mörder wegen NICHTABSCHIEBUNG. Hätten die diesen Illegalen gleich abgeschoben, hätte er hier niemanden umbringen können.

    Illegale Türken sollen doch in ihrem Heimatland gegen die Abschiebung klagen…

  47. # 6

    das glaubst aber nur DU! In Berlin hat sich ein Mörder erst kürzlich erfolgreich gegen die Abschiebung gewehrt. Das Gericht gab ihm recht, dass er hierbleiben kann, er wäre doch in der (Mörder) Gesellschaft sehr gut integriert…

  48. Keiner fragt wie der an eine Waffe gekommen ist? Ach ja, nur den Biokartoffeln wird die WBK, geschweige denn das Recht eine KW zu fuehren, immer mehr erschwert. Unseren Bereicherern kann man natuerlich nicht zumuten ohne Knarre rum zu laufen.

    Sorry fuer die Berliner hier, aber die dumme Mehrheit der Berliner will scheinbar so leben (und sterben) und werden wieder schoen RotGruene waehlen.

  49. #52 oldie; Damit hast du natürlich Recht, wir hätten ihm nicht drohen dürfen, sondern den Typen schon vor Jahren aus unserem Land werfen müssen.

  50. Die Linken sind einfach nur pervers!

    Sie schaffen erst das juristische und politische Umfeld, welches solche Taten erst ermöglicht und schieben dann die Verantwortung auf die Allgemeinheit, sprich den Bürger ab, der sich allerdings nicht wehren kann.

    Schauen wir uns Breivik an. Der Massenmörder von Oslo wuchs in der sozialistischen Traumwelt einer zerstörten Famile auf, in der verantwortungslos Sex und das Nichtkümmern um Kinder das Ziel ist. Mechanistische Kinderbetreuung in Kitas ohne elterliche Liebe!

    Da Breivik inlamkritische Blogs gelesen hat sind natürlich, aus Sicht der Linken, Islamkritiker die Schuldigen.

    Kennen wir das nicht auch aus der Verwendung Hitlers gegen demokratische Bürger?

    Richtig! Obwohl Hitler & Co. Linke, Sozialisten und Kommunisten, waren, hauen uns ihre Nachfolger ihren Hitler um die Ohren.

    Wir müssen erkennen, wer die Massenmörder bzw. die Massenmord-Ideologie ist.

    Massenmord ist und war immer sozialistisch/kommunistisch konnotiert!

    Das fing in neueren Zeitgeschichte mit der franz. Revolution an, wo auch der „Wohlfahrtsausschuß“ die „Köpfe rollen“ ließ und setzte sich fort über Gulags und KZs und.

    Heute bedrohen uns Brandstifter und ANTIFAnten aus dem linken Lager.

    Lassen wir uns nicht von „sozialer Gerechtigkeit“ und falscher Solidarität“ ködern, denn Neid und Raub waren und sind immer ihr Geschäft.

  51. Mehmet Yildirim – Mörder wegen Abschiebung

    Nein.

    Mörder wegen widerrechtlicher Duldung

    Wer nicht „hier“ ist, der kann auch niemanden ermorden.

    Grenzen und Aufenthalts- bzw. Einbürgerungskriterien hatten den Sinn, nicht jeden überall leben zu lassen, wo er möchte.
    Nur wer sich an die Gepflogenheiten und das Rechtsverständnis der hiesigen Bevölkerung halten wollte, kam rein und dürfte vielleicht drin bleiben, wenn er sich als geeignet dazu erwies.

    Leider ist dieses sinnvolle, seit jahrtausenden erprobte Prinzip durch unrealistische Träumer aus den Reihen der Multi-Kulti- und alle-Kulturen-sind-gleich-Gläubigen in unverantwortlicher Art und Weise aufgeweicht worden.

    Die Toten, welche durch inkompatible Einwanderer verursacht wurden, gehen auch auf das Konto der Multi-Kulti-Gläubigen!

    Tja, im Namen von Religionen und religionsverwandten, irrationalen Ideologien starben bisher noch die Meisten.

  52. #34 Hokkaido (05. Sep 2011 09:09)

    Der bekommt, wie in Deutschland üblich, den Migrantenbonus.

    Warum werden so Typen nicht sofort abgeschoben?

    (Gut, weil die Justiz weichgespült ist.)

    Aber vielleicht regeln das die Osmanen unter sich. Gibt ein paar Schlagzeilen, und dann ist wieder Ruhe.

    Schlimm, daß es so weit ist.

    Falscher Ansatz.

    Die Beiden waren „rechtmässig“ verheiratet.
    Indem sich der Acker vom Pascha scheiden lassen wollte, hat sie in der turk-osmanischen „Kultur“ Schande über den Ehepascha und über die eigene Familie gebracht.
    Bei Traditions-Osmanen hätte, wenn der Ehemann seine Ärä nicht zuerst widerhergestellt hätte, ein Mitglied aus der Familie der Frau mit einem Schandmord die Ärä der Familie widerherstellen müssen.

    Andere Länder, andere Sitten.

    Aber alle Kulturen müssen ja gleich sein.. :kotz:

  53. Kurden sind Wirklich die Strenggläubigsten Muselmanen aus der Türkei.
    Dagegen sind Türken viel besser Integriert.

  54. @ muslimDeutschland:

    Da gebe ich Dir zu hundert pro recht,

    bin selber KURDE aber kein Moslem und da gebe ich Dir recht.

    Was mich aber an dieser ganzen Diskussion auffällt, dass KEINER jemals schreibt, dass es auch sehr guterzogene und gebildete, westlich denkende und lebende Menschen wie mich gibt, aber auch viele andere Muslime!

    Es sind nicht alle Leute schlecht!

  55. Ja Silav (Nr. 65), Du hast Recht. Man unterscheidet zu wenig zwischen Mohammedanern und zivilisierten Einwanderern. Vielleicht solltes Du mal bei den Medien protestieren. Sie sind es, die undifferenziert von Türken, Aus- oder Südländern bzw. von Menschen mit Mihigru sprechen. Dabei sind es Mohammedaner, die unser Land kolonialisieren, uns mit Gewalt überziehen und ausbeuten. Den Menschen, die hier lesen und schreiben, ist diese Differenzierung längst bewusst und eine Selbstverständlichkeit, die eigentlich nicht mehr erwähnt werden muss.

Comments are closed.