News gegen den Mainstream · Proamerikanisch · Proisraelisch · Gegen die Islamisierung Europas · Für Grundgesetz und Menschenrechte

Alaa AlsaeghEinen weiterern Beleg für den mohammedanischen Hass auf Juden findet sich in der grausamen Geschichte eines irakischen Einwanderers in den USA wieder. Alaa Alsaegh, ein Schriftsteller, schrieb für eine Webseite Gedichte, in denen er seine Solidarität mit Israel und Trauer über den Holocaust zum Ausdruck brachte. Trotz mehrfacher Drohungen schrieb Alsageh weiter für die christliche Webseite ArabsForIsrael.com. Read more


Die Kommentare zu den Beiträgen geben nicht die Meinung des PI-Teams wieder. Wir behalten uns vor, sie zu kürzen oder zu löschen. Das betrifft auch Kommentare, die zu sehr vom Thema des Beitrags abweichen (OT). Kommentatoren, die gegen unsere Policy verstoßen, werden gesperrt oder unter Moderation gestellt. Wir bitten unsere Leser, entsprechende Kommentare dem PI-Team zu melden. Kommentare, die mehr als zwei Links enthalten, gehen automatisch in Moderation. Unterstützen Sie die Arbeit von PI.

Achtung: Der Kommentarbereich wird jeweils 48 Stunden nach Erscheinen eines Artikels geschlossen. Kein OT bei den ersten 10 Kommentaren!

Hiermit gratulieren wir dem moslemischen Weihbischof in Hamburg, seiner Exzellenz Dr. Hans-Jochen Jaschke (Foto), zum 70. Geburtstag ganz herzlich! Sie fragen sich vielleicht warum. Nun ganz einfach, der ehemalige Katholik Jaschke glaubt nicht mehr an Jesus Christus, oder höchstens noch zu einem Drittel, aber mindestens ein weiteres Drittel hat er für Allah reserviert. Bei einem Interview mit BILD erklärte der studierte Theologe auf die Frage: Read more


Die Kommentare zu den Beiträgen geben nicht die Meinung des PI-Teams wieder. Wir behalten uns vor, sie zu kürzen oder zu löschen. Das betrifft auch Kommentare, die zu sehr vom Thema des Beitrags abweichen (OT). Kommentatoren, die gegen unsere Policy verstoßen, werden gesperrt oder unter Moderation gestellt. Wir bitten unsere Leser, entsprechende Kommentare dem PI-Team zu melden. Kommentare, die mehr als zwei Links enthalten, gehen automatisch in Moderation. Unterstützen Sie die Arbeit von PI.

Achtung: Der Kommentarbereich wird jeweils 48 Stunden nach Erscheinen eines Artikels geschlossen. Kein OT bei den ersten 10 Kommentaren!

Sarrazin-Vortrag in GrazWo immer Thilo Sarrazin hinkommt: Er sorgt – wie auch heute bei seinem Auftritt in der Landeshauptstadt der Steiermark – für überfüllte Säle. Wie üblich kommen aber nicht nur interessierte Bürger, die sich über die Migrationsthesen des Ex-Bundesbankers informieren möchten, sondern auch viele linke Störer, die seit Dienstag unter dem Motto “Rassismus ist kein Beitrag fürs Zusammenleben” gegen Sarrazin demonstrieren. Den Vortrag und die anschließende Diskussion hat die “Kleine Zeitung” LIVE im Internet übertragen. JETZT mit Video-Aufzeichnung des Vortrags! Read more


Die Kommentare zu den Beiträgen geben nicht die Meinung des PI-Teams wieder. Wir behalten uns vor, sie zu kürzen oder zu löschen. Das betrifft auch Kommentare, die zu sehr vom Thema des Beitrags abweichen (OT). Kommentatoren, die gegen unsere Policy verstoßen, werden gesperrt oder unter Moderation gestellt. Wir bitten unsere Leser, entsprechende Kommentare dem PI-Team zu melden. Kommentare, die mehr als zwei Links enthalten, gehen automatisch in Moderation. Unterstützen Sie die Arbeit von PI.

Achtung: Der Kommentarbereich wird jeweils 48 Stunden nach Erscheinen eines Artikels geschlossen. Kein OT bei den ersten 10 Kommentaren!

Steven Geyer und Jörg Schindler, die zwei linken Pipilottl aus der Dumont-Presse – Journalisten kann man diese falschen Fuffziger nicht nennen – mußten heute schon wieder in der Berliner Zeitung und der FR ihren Senf verzapfen, um den Verfassungsschutz zur Beobachtung von PI zu bringen. PI habe der Behörde in diesem Beitrag gedroht, man werde Wege finden, „die Wahrheit auszusprechen“. Ach so? Read more


Die Kommentare zu den Beiträgen geben nicht die Meinung des PI-Teams wieder. Wir behalten uns vor, sie zu kürzen oder zu löschen. Das betrifft auch Kommentare, die zu sehr vom Thema des Beitrags abweichen (OT). Kommentatoren, die gegen unsere Policy verstoßen, werden gesperrt oder unter Moderation gestellt. Wir bitten unsere Leser, entsprechende Kommentare dem PI-Team zu melden. Kommentare, die mehr als zwei Links enthalten, gehen automatisch in Moderation. Unterstützen Sie die Arbeit von PI.

Achtung: Der Kommentarbereich wird jeweils 48 Stunden nach Erscheinen eines Artikels geschlossen. Kein OT bei den ersten 10 Kommentaren!

Wie zu befürchten haben Union und FDP der Aufstockung des Euro-Rettungsschirms mit der Kanzlermehrheit zugestimmt. 315 Abgeordnete der Regierungskoalition stimmten für den Rettungsfonds – vier mehr, als für die Kanzlermehrheit benötigt. Es gab 15 Abweichler: In der Union stimmten zehn Abgeordnete mit Nein, einer enthielt sich. Bei der FDP votierten drei Abgeordnete gegen das Gesetz, es gab ebenfalls eine Enthaltung. Ein Nicht-Erreichen der Kanzlermehrheit wäre als starker Vertrauensverlust für Kanzlerin Angela Merkel gedeutet worden. Read more


Die Kommentare zu den Beiträgen geben nicht die Meinung des PI-Teams wieder. Wir behalten uns vor, sie zu kürzen oder zu löschen. Das betrifft auch Kommentare, die zu sehr vom Thema des Beitrags abweichen (OT). Kommentatoren, die gegen unsere Policy verstoßen, werden gesperrt oder unter Moderation gestellt. Wir bitten unsere Leser, entsprechende Kommentare dem PI-Team zu melden. Kommentare, die mehr als zwei Links enthalten, gehen automatisch in Moderation. Unterstützen Sie die Arbeit von PI.

Achtung: Der Kommentarbereich wird jeweils 48 Stunden nach Erscheinen eines Artikels geschlossen. Kein OT bei den ersten 10 Kommentaren!

Rezwan FerdausEin amerikanischer Terrorist wollte mit Minifliegern das Pentagon angreifen, wie heute morgen überall berichtet wird. Da stellt sich wieder einmal die Frage, ist es tatsächlich ein “US-Bürger”, wie die WELT schreibt, ist es “ein Mann”, wie die FAZ schreibt, oder ist es wieder mal ein Moslem? Read more


Die Kommentare zu den Beiträgen geben nicht die Meinung des PI-Teams wieder. Wir behalten uns vor, sie zu kürzen oder zu löschen. Das betrifft auch Kommentare, die zu sehr vom Thema des Beitrags abweichen (OT). Kommentatoren, die gegen unsere Policy verstoßen, werden gesperrt oder unter Moderation gestellt. Wir bitten unsere Leser, entsprechende Kommentare dem PI-Team zu melden. Kommentare, die mehr als zwei Links enthalten, gehen automatisch in Moderation. Unterstützen Sie die Arbeit von PI.

Achtung: Der Kommentarbereich wird jeweils 48 Stunden nach Erscheinen eines Artikels geschlossen. Kein OT bei den ersten 10 Kommentaren!

Um uns in Sachen Rettungsschirm übers Ohr zu hauen, ist der Regierung und der EU-hörigen Presse kein noch so durchsichtiges Manöver zu lachhaft, als daß es nicht doch noch als schlagkräftiges Argument dafür herhalten müßte, daß wir beruhigt zahlen können. Als Papandreou neulich hier war, forderte er Respekt für Griechenland und verbreitete die Nachricht, das Parlament in Athen habe der Einführung einer Grundsteuer zugestimmt. Darum seien unsere Kredite nun noch sicherer. Berlin zeigte sich respektvoll hocherfreut. Read more


Die Kommentare zu den Beiträgen geben nicht die Meinung des PI-Teams wieder. Wir behalten uns vor, sie zu kürzen oder zu löschen. Das betrifft auch Kommentare, die zu sehr vom Thema des Beitrags abweichen (OT). Kommentatoren, die gegen unsere Policy verstoßen, werden gesperrt oder unter Moderation gestellt. Wir bitten unsere Leser, entsprechende Kommentare dem PI-Team zu melden. Kommentare, die mehr als zwei Links enthalten, gehen automatisch in Moderation. Unterstützen Sie die Arbeit von PI.

Achtung: Der Kommentarbereich wird jeweils 48 Stunden nach Erscheinen eines Artikels geschlossen. Kein OT bei den ersten 10 Kommentaren!

Ashura-Fest in Bonn-Bad GodesbergFür reichlich Verblüffung und Entsetzen unter der Bevölkerung sorgte am Samstag in Bonn-Bad Godesberg der Aufmarsch schiitischer Muslime, die das Ashura-Fest feierten (siehe Beitrag “Selbstgeißelung in Bad Godesberg” in der WDR-Mediathek). Die Veranstaltung wurde als Trauermarsch angemeldet und fand unter strengen Auflagen statt: Selbstgeißelung mit Peitschen oder gar Schwertern waren nicht erlaubt. Read more


Die Kommentare zu den Beiträgen geben nicht die Meinung des PI-Teams wieder. Wir behalten uns vor, sie zu kürzen oder zu löschen. Das betrifft auch Kommentare, die zu sehr vom Thema des Beitrags abweichen (OT). Kommentatoren, die gegen unsere Policy verstoßen, werden gesperrt oder unter Moderation gestellt. Wir bitten unsere Leser, entsprechende Kommentare dem PI-Team zu melden. Kommentare, die mehr als zwei Links enthalten, gehen automatisch in Moderation. Unterstützen Sie die Arbeit von PI.

Achtung: Der Kommentarbereich wird jeweils 48 Stunden nach Erscheinen eines Artikels geschlossen. Kein OT bei den ersten 10 Kommentaren!

Der heutige Donnerstag wird – sollte dies nicht noch ein anderes Euro-Land verhindern – als schwarzer Tag in die deutsche Geschichte eingehen. Der Deutsche Bundestag wird – mit oder ohne Kanzlermehrheit bei den Regierungsparteien – mit überwältigender Zustimmung die Ausweitung des sogenannten „Euro-Rettungsschirms“ auf 780 Mrd. Euro beschließen.

(Von Thorsten M.) Read more


Die Kommentare zu den Beiträgen geben nicht die Meinung des PI-Teams wieder. Wir behalten uns vor, sie zu kürzen oder zu löschen. Das betrifft auch Kommentare, die zu sehr vom Thema des Beitrags abweichen (OT). Kommentatoren, die gegen unsere Policy verstoßen, werden gesperrt oder unter Moderation gestellt. Wir bitten unsere Leser, entsprechende Kommentare dem PI-Team zu melden. Kommentare, die mehr als zwei Links enthalten, gehen automatisch in Moderation. Unterstützen Sie die Arbeit von PI.

Achtung: Der Kommentarbereich wird jeweils 48 Stunden nach Erscheinen eines Artikels geschlossen. Kein OT bei den ersten 10 Kommentaren!

Weltwoche-Cover vom 28.9.2011Als ich heute morgen diesen Artikel editierte mit dem zitierten Satz, das “ultimative Ziel eines ambitionierten Journalisten” sei “die Zerstörung einer Karriere”, hatte ich unsere ehemalige Mitarbeiterin Christine Dietrich im Sinn, die derzeit von deutschen und schweizerischen Medien in übelster Art und Weise angegriffen wird. Ziel ist, sie als evangelische Pfarrerin abzuschießen, weil sie einst bei PI geschrieben hat, übrigens sehr viele Artikel über Israel! Jetzt hat der renommierte Journalist und Rechercheur Philipp Gut in der aktuellen WELTWOCHE 39/11 den folgenden Artikel über Christine veröffentlicht, den wir hier ungekürzt wiedergeben: Read more


Die Kommentare zu den Beiträgen geben nicht die Meinung des PI-Teams wieder. Wir behalten uns vor, sie zu kürzen oder zu löschen. Das betrifft auch Kommentare, die zu sehr vom Thema des Beitrags abweichen (OT). Kommentatoren, die gegen unsere Policy verstoßen, werden gesperrt oder unter Moderation gestellt. Wir bitten unsere Leser, entsprechende Kommentare dem PI-Team zu melden. Kommentare, die mehr als zwei Links enthalten, gehen automatisch in Moderation. Unterstützen Sie die Arbeit von PI.

Achtung: Der Kommentarbereich wird jeweils 48 Stunden nach Erscheinen eines Artikels geschlossen. Kein OT bei den ersten 10 Kommentaren!

Polizei vor dem RTL-Gebäude am Mittwoch Nachmittag in Köln-Deutz.Nachdem heute Nachmittag Anhänger der verbotenen kurdischen Arbeiterpartei PKK in Köln-Deutz den Fernsehsender RTL besetzt haben, hat die Polizei mit einem „Überraschungsangriff“ in das Geschehen eingegriffen. Doch wer vermutet, es sei dabei zu Verhaftungen gekommen, sieht sich weit gefehlt. Vermutlich bei einer Tasse Tee diskutiert man jetzt über den Fortgang der Ereignisse. Read more


Die Kommentare zu den Beiträgen geben nicht die Meinung des PI-Teams wieder. Wir behalten uns vor, sie zu kürzen oder zu löschen. Das betrifft auch Kommentare, die zu sehr vom Thema des Beitrags abweichen (OT). Kommentatoren, die gegen unsere Policy verstoßen, werden gesperrt oder unter Moderation gestellt. Wir bitten unsere Leser, entsprechende Kommentare dem PI-Team zu melden. Kommentare, die mehr als zwei Links enthalten, gehen automatisch in Moderation. Unterstützen Sie die Arbeit von PI.

Achtung: Der Kommentarbereich wird jeweils 48 Stunden nach Erscheinen eines Artikels geschlossen. Kein OT bei den ersten 10 Kommentaren!

Während in Deutschland Überlegungen kursieren, Islamkritiker durch den Geheimdienst überwachen zu lassen, werden in den diktatorischen Staaten der „Religion des Friedens“ weiter regelmäßig Grausamkeiten verübt. So wartet aktuell der iranische Pastor Youcef Nadarkhani (Foto) wegen „Verbreitung nichtislamischer Lehre“ und „Abfall vom islamischen Glauben“ auf seine Hinrichtung. Read more


Die Kommentare zu den Beiträgen geben nicht die Meinung des PI-Teams wieder. Wir behalten uns vor, sie zu kürzen oder zu löschen. Das betrifft auch Kommentare, die zu sehr vom Thema des Beitrags abweichen (OT). Kommentatoren, die gegen unsere Policy verstoßen, werden gesperrt oder unter Moderation gestellt. Wir bitten unsere Leser, entsprechende Kommentare dem PI-Team zu melden. Kommentare, die mehr als zwei Links enthalten, gehen automatisch in Moderation. Unterstützen Sie die Arbeit von PI.

Achtung: Der Kommentarbereich wird jeweils 48 Stunden nach Erscheinen eines Artikels geschlossen. Kein OT bei den ersten 10 Kommentaren!

Suche...