Der Polit-Rassist Dirk Stegemann vom „Bündnis Rechtspopulismus stoppen“ zeigt sich einmal mehr von seiner verfassungsfeindlichen Seite: in einem Brief an alle Berliner Gastwirte, der PI-News vorliegt, fordert der Extremist die Gastronomen auf, den Parteien DIE FREIHEIT und PRO-Deutschland keine Räume zur Verfügung zu stellen. Wer sich weigert, muss damit rechnen, mit „Aktionen zum Umdenken“ gebracht zu werden.

In dem von politischer Verblendung und Selbstüberschätzung durchzogenen Brief heißt es unter anderem:

Die Parteien DIE FREIHEIT und pro Deutschland vertreten die rassistischen und sozialdarwinistischen, pseodowissenschaftlichen Thesen eines Thilo Sarrazin und reduzieren damit den Wert eines Menschen auf seine Nützlichkeit (Nützlichkeitsrassismus).

Spätestens nach diesem Satz dürfte an der unheilbaren Geisteskrankheit von Dirk Stegemann kein Zweifel mehr bestehen. In Wahrheit ist er es, der rassistische, linksdarwinistische, pseudodemokratische Thesen vertritt und damit den Wert eines Menschen auf sein Linkssein reduziert (Unnützlichkeitsrassisumus).

Dirk Stegemann ist ein Politrassist. Erkennbar wird das spätestens an der Wahl seiner Mittel. So prahlt er am Ende des Briefes damit, dass bereits etliche Veranstaltungen dieser Parteien durch „antirassistische“ (sprich: links-rassistische) „Intervention“ (sprich: Verbrechen) vereitelt werden und Gastronomen mit „antirassistischen“ (sprich: gewalttätigen) Aktionen zum „Umdenken“ (sprich: Angst-haben) gebracht werden konnten.

So ist auch Stegemanns Drohung am Ende zu verstehen:

Wir würden es natürlich sehr ungern sehen, wenn Ihnen selbiges passieren würde.

Während also Seiten wie PI und Parteien wie DIE FREIHEIT oder PRO, aus deren Umfeld keine einzige Gewalttat dokumentiert ist, von linksextremen Zeitungen wie den DuMont-Blättern mit den wildesten Vorwürfen überzogen werden, verschicken deren politische Kollaborateure Hetz- und Diffamierungsbriefe, in denen nicht nur offen mit Gewalt gedroht wird, sondern die ihre Gewalttätigkeit auch schon unzählige male unter Beweis gestellt haben.

Wer die Offenbarungen des Politrassisten Stegemann in Gänze lesen will, wird hier fündig. Aber Vorsicht: die geballte Ladung linksextremistischen Schwachsinns kann zu spontanen Kopfschmerzen, Übelkeit und Erbrechen führen.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

170 KOMMENTARE

  1. Betroffene Gastronomen könnten Stegemann anzeigen. Je mehr das tun, desto wirkungsvoller. Eine Massenanzeige von Mitgliedern dF hat Stegemann ohnehin bereits am Hals. Natürlich erfordert das bei derart kriminellen Feinden Mut.

  2. Kann man da nicht gerichtlich gegen die Hetze vorgehen?
    Das ist Hetze gegen DIE FREIHEIT und Pro und gleichzeitig eine Drohung an die Wirte.

  3. darf ich erfahren wie sich die Schutzstaffel von dem Herrn nennt? Brennen dann Autos der Wirte? Die Sturmabteilungen der roten formieren sich??? Ruhe bewahren!!!!

  4. @#1 Wilhelmine:
    Gegen den gibt es knapp 300 Strafanzeigen, und aus dem Schreiben des Juristen Herrn Beyer, DIE FREIHEIT, war zu entnehmen, dass es eventuell Anklage erhoben wird.

    Teuer wird es für den Dirk aber auf jeden Fall.

  5. blablablubb ….sozialdarwinistischen, pseodowissenschaftlichen Thesen eines Thilo Sarrazin und reduzieren damit den Wert eines Menschen auf seine Nützlichkeit… bla

    Hat Stegemann jemals eine Schule von innen gesehen? Weiss er, dass es Gene gibt?

    Den letztgenannten Satz kann man definitiv als Drohung auffassen. Jedem Wirt sei angeraten, anwaltlich darauf zu reagieren.

  6. „…und reduzieren damit den Wert eines Menschen auf seine Nützlichkeit (Nützlichkeitsrassismus).“

    – Aha, er findet also auch, dass die unnütz sind, möchte nur nicht, dass der Wert dieser Personen darauf reduziert wird, oder wie?

    Solch öffentliche Drohungen sollten polizeilich verfolgt werden!

  7. Gott, was ein fürchterlicher Brief. Das ist doch Satire? So beschränkt, verbohrt und unverschämt kann doch kein Mensch sein? Welche muslimischen Bräuche sollen wir denn akzeptieren? Zwangsheirat, Ehrenmord, Schächtung? Wenn ich Wirt wäre, würde ich mich bedroht fühlen und Anzeige erstatten. Der Mann ist krank und gehört in die Geschlossene.

  8. .. es zeigt sich immer mehr wie krank die ganze linke Baggage ist.

    Man kann sich nur fragen wie die noch halbwegs demokratischen Parteien (CDU, FDP und SPD) dies zulassen können oder manche Mitglieder sogar noch offen damit sympathisieren.
    So jemand (von jenem Stegemann wollen wir gar nicht reden) hat eigentlich schon die Grundlagen der freiheitlich demokratischen Grundordnung verlassen.

    Umso wichtiger dass jetzt eine Gegenbewegung gegen die dumm-linke Diktatur entsteht.

  9. Hand aufs Herz – in Deutschland wird doch de facto jeder bedroht, der sich der rot-grünen Umerziehungspolitik, der Umvolkung, dem Multi-Kulti-Wahn, der politischen Korrektheit und dem Main-Stream widersetzt.

    Wer es noch nicht realisiert hat, wird es zu fühlen bekommen. Irgendwie. Irgendwann.

  10. Gegen Leute des Schlages Stegemann ist die Mafia ja fast ein Kindergartenverein – denen langt ein finanzielles Entgegenkommen 😉 . OK, deren Methoden bei Ungehorsam sind noch brutaler und reichen sogar bis zu Mord. Soweit geht ein Stegemann (noch) nicht. Welch ein „netter“ Zeitgenosse!

  11. Ich habe mir auich das Programm der Linkspartei angetan, man bekommt einfach nur Kopfschmerzen, wenn man versucht zu denken, welcher Hinterhalt hinter diesem Programmen steckt.

  12. StGb §240 Nötigung ist da gegeben.
    Auch StGb §241 Bedrohung ist gegeben, man kann davon ausgehen, dass die angedrohte Gewalt sich auch gegen anwesende Menschen richtet.
    Volljuristen machen da mehr draus incl. Anstiftung zu einer Straftat, u. v. a.

    Der Täter (Tatverdächtige) spielt wahrscheinlich darauf ab, das er mittellos ist und 3 Jahre Freiheitsentzug als nicht wahrscheinlich eingestuft werden.

    Dennoch muss hier ein Zeichen gesetzt werden um diese Menschenfeinde aus dem Verkehr zu ziehen.
    Auf jeden Fall zur Anzeige bringen!

  13. … So prahlt er am Ende des Briefes damit, dass bereits etliche Veranstaltungen dieser Parteien durch „antirassistische“ (sprich: links-rassistische) „Intervention“ (sprich: Verbrechen) vereitelt werden und Gastronomen mit „antirassistischen“ (sprich: gewalttätigen) Aktionen zum „Umdenken“ (sprich: Angst-haben) gebracht werden konnten.

    Terror = Angst, Schrecken

    Demnach hat sich Stegemann bereits als Terrorist qualifiziert.

    „Der Preis der Freiheit ist stetige Wachsamkeit“ – John Philpot Curran, Irland

  14. Tja, da merkt man, wie weit der Rechtsstaat bereits abgeschafft ist. Dieser Mann darf offensichtlich ungestraft ALLE Gastwirte erpressen, nur noch Organisationen nach seinen bzw. den Vorstellungen des Mainstreams zu beherbergen. Und genau da liegt der Irrtum des Autors dieses Threats. Stegemann leidet keineswegs an Selbstüberschätzung. Er kann sich das erlauben, weil er den Rückhalt der „Eliten“ Berlins hat, allen voran den von Wowereit, der ihm vor einiger Zeit eine Auszeichnung verliehen hat. Es ist offizielle Politik, konservativ/ bürgerlichen Gedanken und Parteien jedwede Chance auf Wachstum zu nehmen und den Zeitgeist immer weiter nach links zu verschieben. Früher sind Leute wie Strauß noch dagegen angegangen und haben explizit davor gewarnt. Die Zeiten sind spätestens seit einem Ruprecht Polenz und eines „Bundespräsidenten“ Wulff vorbei. Die CDU hat kapituliert, ist nur noch ein Schatten ihrer selbst.

  15. by KDL on Sep 16, 2011 at 18:07

    Diesem Typen ist es scheissegal ob bei einer seiner „Aktionen“ einer draufgeht, soviel ist sicher. Das ist allerbeste MfS-Manier, Zersetzung. Wuerde mich nicht wundern wenn der bei der HVA gelernt hat. Brandgefährlich.

  16. Anzeigen den Kerl!!!

    Das ist Bedrohung in Tateinheit mit schwerer Nötigung.

    Solche Linksfaschisten können sich in unserem Land wohl wirklich alles erlauben.

  17. Vom unterirdischen Inhalt mal abgesehen, würde bei mir ein Brief, der bereits in der Anrede die unsägliche Gender-Gap verwendet, umgehend im Papierkorb landen.

  18. Wenn es sich bei diesem Brief nachweislich um diesen Typen als Absender handelt, dann wird der selbst in diesem Staat bestraft werden. Auch wenn die Justiz auf dem linken Auge etwas schlecht sieht, aber damit darf niemand durchkommen. Anzeige sofort!

  19. Na ja in Berlin herrscht halt der Pöbel .
    Diesem Hänfling sollte mal jemand seine eigene Medizin verabreichen .

  20. Dieser Stegemann ist ein vorbildlicher Faschist.

    Er will ganz einfach anderen das Denken verbieten.
    Demagogisch verblendet und gehirngewaschen (?)ereifert er sich im marxistischen Sinne eine stegemannsche Gesinnungsdiktatur durch Pöbelei, Nötigung, Bedrohung und tätlicher Gewalt zu errichten.
    Stalin, Goebbels, Mao und Co. hätten sich keinen Besseren gewünscht.
    Im Falle Stegemann bin ich etwas traurig, dass Islam-, EU-, und Diktaturkritiker alle gesetzestreue Demokraten sind….

  21. Wir brauchen ein „Buendnis Anti-Demokraten Stoppen“ eine „Blaue-Hilfe“ und einen Fonds, der es ermoeglicht solche Straftatbestaende, wie diese offene Drohung, gerichtlich zu verfolgen, im Zweifel auch auf eigene Rechnung. Desweiteren faende ich es begruessenswert, wenn sich ein paar Anwaelte einfinden wuerden (sollten wir einige hier haben?), die sich bereit erklaeren wuerden ggf. kostenreduziert oder bevorzugt dem Rechtsschutz der Rechten im Lande nachzukommen.

  22. UMDENKEN, UMVERTEILEN, UMERZIEHEN.
    Alles Ausdrücke, die mich irgendwie an die sozialistische Vergangenheit in der damaligen CSSR. In der Ostzo.. Pardon – in der DDR, war es wohl auch nicht anders.

  23. #8 islaminfo (16. Sep 2011 17:57)

    SA- Methoden!

    Was heisst hier „Methoden“? Wir haben es schon längst wieder mit echten Sturmabteilungen zu tun – allerdings diesmal bekanntlich mit Linksfaschisten!

    http://de.wikipedia.org/wiki/Sturmabteilung

    Ich war (wie einige andere hier auch) selbst Zeuge, wie zb. die Sarrazin-Lesung in Aachen von der SA der Linken/Grünen/SPD im wahrsten Sinne des Wortes gestürmt werden sollte, was nur durch gut 100 Polizeikräfte verhindert werden konnte!

    Es ist ein Skandal, dass diese Kriminellen und insb. ihren Rädelsführer, wie Stegemann, nicht längst im Namen des Volkes vor Gericht stehen!

    Es geht hier schliesslich um eines der hochrangigsten Grundrechte unseres GG überhaupt: der Versammlungsfreiheit!

    http://de.wikipedia.org/wiki/Versammlungsfreiheit

  24. „Gaststättenbetreiber_innen, Rassist_innen, Rechtspopulist_innen, Migrant_innen, Betreiber_innen, Gastronom_innen,…
    Und durch die Intoleranz gegenüber muslimischen Bräuchen wie Steinigen von Ehebrecher_innen und Hängen von Homosexuell_innen an den Baukran beweisen sie ihre Islamophopbie und ihren antimuslimischen Rassismus.“

    Also, ich glaube, ich muss Stegemann anzeigen wegen schlimmer Diskriminierung von Personen, die sich weder dem männlichen noch dem weiblichen Geschlecht zugehörig fühlen. Die müssen nämlich politisch korrekt jetzt auch erwähnt werden.
    Allerdings glaube ich, dass sich Stegemann im Endstadium der linken Verblödung befindet und wir uns den Prozess sparen können.

  25. Ich fühle mich immer mehr wie in den 1930-40er Jahren.
    So wurden die Leute damals auch eingeschüchtert.

  26. Diese Info s.u. ist noch aus dem Cache von WIKI, das mittlerweile gelöscht wurde.

    Dirk Stegemann ist ein Berliner Linksextremist und Kopf des „Berliner Bündnis Rechtspopulismus stoppen“[1], welches schon öfter durch Verleumdungskampagnen und teils gewalttätige Übergriffe auf demokratische Parteien und deren Mitglieder auffiel.

    Inhaltsverzeichnis [Verbergen]
    1 Selbstverständnis
    2 Aktivitäten
    3 Verbindungen zur Politik
    4 Verhältnis zum Grundgesetz
    5 Strafrechtliche Konsequenzen
    6 Einzelnachweise
    7 Weblinks

    Selbstverständnis [Bearbeiten]Das „Berliner Bündnis Rechtspopulismus stoppen“ sieht sich als „breiten Zusammenschluss aus antifaschistischen und antirassistischen Initiativen, translesbischwulen Gruppen, Migrant_innenselbstorganisationen, zivilgesellschaftlich und politisches Gruppen, Parteien, Gewerkschaften und Einzelpersonen.“ Dirk Stegemann sieht sich selbst als „Kämpfer gegen rassistische Ressentiments“ und lokalisiert diese vor allem bei bürgerlichen, konservativen und islamkritischen Parteien und Organisationen.

    Aktivitäten [Bearbeiten]Das Bündnis machte Schlagzeilen durch teilweise gewalttätige Proteste gegen den Bundesparteitag von Pro Deutschland, gegen deren Büroeröffnung in Marzahn-Hellersdorf und gegen den Besuch von Geert Wilders auf Einladung von Pax Europa und dem islamkritischen Weblog Politically Incorrect. Auch die Bürgerrechtspartei Die Freiheit wurde schon Opfer seiner Kampagnen. Stegemann steht im Verdacht, im Vorfeld des von der Partei Die Freiheit geplanten Landesparteitages, durch Einschüchterungen zweier Vermieter, diesen verhindert zu haben. Auch bei einer spontan von René Stadtkewitz (Parteichef Die Freiheit) zum 12. Januar 2011 anberaumten Pressekonferenz fielen Stegemann und seine linksextremen Störer durch ihre Aggressivität auf.[2] [3] Dirk Stegemann feierte diese Aktion als Erfolg und sah die zum Teil mit Gewaltandrohungen verbundenen Störungen als Notwendigkeit „für ein gemeinsames friedliches Miteinander“.[4]

    Dirk Stegemann machte unter anderem durch die inszenierte „Vertreibung“ Thilo Sarrazins aus Kreuzberg, als dieser mit der türkischstämmigen Journalistin Güner Balci für einen Beitrag zur Sendung „Aspekte“ eine alevitische Gemeinde besuchen wollte, von sich reden. Entgegen der vorher an den Erfolgsautor Sarrazin ausgesprochenen herzlichen Einladung, empfing ihn ein Mob von „Hau ab!“-Rufern vor dem alevitischen Gemeindezentrum und ein Sprecher verlas eine Erklärung, warum man mit Sarrazin nicht mehr reden wolle. Der Verdacht liegt nahe, dass Stegemann nicht nur maßgeblich an der Inszenierung der Proteste beteiligt war, sondern auch eben jene Erklärung verfasst und mit Druck auf die Gemeinde deren Verlesung bewirkt hatte. Dieser Verdacht ist insofern berechtigt, als dass Stegemann kein Mitglied der alevitischen Gemeinde ist, sich aber mit Mitstreitern maßgeblich in den Vordergrund drängte.[5] Erst im Juli 2011 beteiligte sich Stegemann an der gewalttätigen Blockade vor dem Kreuzberger Rathaus in Folge derer der zuvor noch gerichtlich legitimierte Parteitag der Bürgerbewegung Pro Deutschland verhindert wurde. [6] Mehrere Demonstranten und Polizisten wurden bei den unter anderem von Stegemann organisierten Krawallen verletzt.

    Verbindungen zur Politik [Bearbeiten]Ungeachtet der Tatsachen, dass der polizeibekannte Stegemann mehrfach durch aggressives Verhalten und gewalttätige Aktionen seiner Gefolgsleute auffiel, wurde ihm vom Regierenden Bürgermeister der Stadt Berlin, Klaus Wowereit das „Band für Mut und Verständigung“ verliehen.[7] Die Rückendeckung, die Stegemann trotz seiner teils illegalen Methoden seitens der Politik erfährt, lässt sich auf seine Beziehungen zu diversen linken Parteien und Gewerkschaften zurückführen. So finden sich in seiner Unterstützerliste namhafte Organisationen und Partein wie ver.di, die DGB-Jugend, die IGM-Jugend, das Bezirksamt Lichtenberg sowie SPD, Die Linke, Die Grünen und die DKP.[8]

    Verhältnis zum Grundgesetz [Bearbeiten]Artikel 5 des Grundgesetzes für die Bundesrepublik Deutschland garantiert die Rede- und Meinungsfreiheit im Rahmen der geltenden Gesetze. Genehmigte Versammlungen müssen zur Not durch die Ordnungskräfte in ihrem störungsfreien Ablauf gewährleistet werden. Dagegen ist Dirk Stegemann der Auffassung, dass diese Regelungen für das „Berliner Bündnis Rechtspopulismus stoppen“ und andere „Antifaschistische“ Initiativen nicht zutreffen. Aus diesem Verhältnis zu den grundgesetzlich verbürgten Rechten ergibt sich die Illegalität seiner auf Blockade und Bedrohung ausgerichteten Aktivitäten. Oft wird dabei die gewaltsame Konfrontation mit politischen Gegnern und der Polizei in Kauf genommen bzw. gesucht.

    Strafrechtliche Konsequenzen [Bearbeiten]Zur Zeit sieht sich Stegemann einer Welle von Strafanzeigen gegenüber. In diesen wird ihm vorgeworfen, mit dem Ziel der Verleumdung und Beleidigung, Mitglieder der Bürgerrechtspartei Die Freiheit als Rassisten zu bezeichnen und sie in einem Atemzug mit der Bürgerbewegung Pro Deutschland und der NPD zu nennen. Ein auf der Webseite des „Bündnis Rechtspopulismus stoppen“ als Download verfügbarer Briefkastenaufkleber spricht bei den 3 vorgenannten Parteien von „Rassist_innen“.[9]

    Einzelnachweise [Bearbeiten]1.? Website des „Bündnis Rechtspopulismus stoppen“
    2.? Video der improvisierten Pressekonferenz von René Stadtkewitz am 12. Januar 2011
    3.? Weiteres Video der improvisierten Pressekonferenz von René Stadtkewitz am 12. Januar 2011
    4.? Pressemitteilung von Stegemann vom 12. Januar 2011
    5.? Video der Sendung „Aspekte“ mit Güner Balci und Thilo Sarrazin, im Vordergrund sitzend Dirk Stegemann und Phillip Stein
    6.? Zeitungsartikel aus der „Jungen Freiheit“ vom 1. Juli 2011
    7.? Blogeintrag auf Stegemanns Website zur Verleihung des „Band für Mut und Verständigung“
    8.? Unterstützer des „Bündnis Rechtspopulismus stoppen“
    9.? Im Verdacht der Verleumdung stehender Briefkastenaufkleber

  27. # Wilhelmine
    Das ist es, was die Linken aus der Historie gelernt haben: Es war doch nicht alles schlecht damals: Und willst Du nicht mein Bruder sein,…
    Eigenartig dabei ist nur, dass sie ihre Denkweise Andersdenkenden unterstellen.

  28. Abgesehen vom grausigen Inhalt dieses Schreibens, welches nur als (virtuelles) Klopapier benutzt werden kann, heißt es gleich im allerersten Satz: „da Sie einen gastronomischen Einrichtung in Berlin betreiben“ Die deutsche Rechtschreibung ist offensichtlich nicht die Stärke des Herrn Stegemann_Innen. Naja, er will ja Deutschland abschaffen, dann passt das ja wieder. Jetzt mal ehrlich, der Typ gehört verknackt für die linke Sülze, die er verbreitet und zwar lebenslänglich (und zwar NICHT nach der Definition der linken und islamophilen deutschen Muschi-Justiz).

  29. @ #36 Wilhelmine

    ——–
    Löschkandidaten

    Dirk Stegemann (SLA) [Bearbeiten]

    Kein biographischer Artikel, sondern ein vor POV nur so triefendes Polit-Pamphlet, garniert mit Vermutungen und dubiosen Quellen (Blogs und Youtube-Videos). WP:BIO ist zu beachten. Stefan64 18:42, 9. Sep. 2011 (CEST)

    das ist eine Abrechnung mit dem unliebsamen Gegner aber kein Artikel SLA wäre die richtige Lösung PG 18:48, 9. Sep. 2011 (CEST)

    das Pamphlet wurde bersets schon einmal schnellgelöschtl, erneut SLAt – — ????I – talk with me Bewertung 18:51, 9. Sep. 2011 (CEST)

    Heute mehrfach gelöscht. Einstweilen auch vor Neuanlage geschützt Koenraad Diskussion 18:53, 9. Sep. 2011 (CEST)
    ——–

    Einfach mal etwas neuraler formulieren und schon hat mach chances das laenger im Netz zu lesen…..Wikipedia ist nicht PI.

  30. Die Geschichte scheint sich wieder einmal zu bewahrheiten. Nur diesmal kommt das neue Nazitum von links.

  31. #36 Wilhelmine (16. Sep 2011 18:30)
    Dirk Stegemann WEBCACHE WIKI

    Gespeichert

    #38 Her Meggido (16. Sep 2011 18:38)
    spricht da der Anwalt Dirks ??

  32. @ #37 Taotie (16. Sep 2011 18:33)

    „Es war doch nicht alles so schlecht damals“

    So reden auch die Groß- und Urgroßeltern von der Zeit vor WWII, obwohl sie alle zahlreiche Verwandte im Krieg verloren haben, pervers.

    So was nennt man Verdrängung.

  33. #41 Honest

    Nein, das ist die Diskussionsseite der Wikipedia Autoren (alles oeffentlich, zu jedem Artikel)

  34. Da habe ich mir mal dieses Buch gekauft !!

    nur ei kleiner Schritt !!!

    Autor/in: HÖLLER Franz.
    Titel: Von der SPD zur NSDAP. Ein dokumentarischer Bildbericht.

    Herausgegeben von Franz Höller Gaupropagandaleiter Sudetenland.

    Verlag: Neustadt a. d. W. Pfälzische Verlagsanstalt. 1939.
    Kurzinfo: 12 Textseiten u. ca. 100 Bildseiten auf Kunstdruckpapier mit sehr zahlreichen fotografischen Abbildungen

  35. Leider haut uns die Realität voll auf die 12. Die Berliner Staatsanwaltschaft hat sich hinter Stegemann gestellt: Er darf im Wahlkampf weiterhin jeden als „Rassisten“ beleidigen, sogar sich selber. Jede Strafanzeige in dieser Richtung wird abgeschmettert. Wir müssen weiter davon ausgehen, dass die geballte Staatsmacht, egal ob Medien, die Politiker oder die Judikative verlinkst ist und jeden Widerstand blockieren wird. Es wird ein harter Kampf, aber wir dürfen nicht aufgeben. Es lebe die Freiheit

  36. … hatte ich es schon erwähnt ?
    Ich wähle DIE FREIHEIT.
    Am Sonntag.
    In Berlin.
    🙂
    🙂
    🙂
    LinksfaschistInnen stoppen !!!

  37. @ #40 Kritischer Betrachter (16. Sep 2011 18:40)

    Ja, aber dieses mal gibt es kräftig Gegenwind!

    Wir müssen damit rechnen, dass der bei den Wählern (ist mir unverständlich warum weil der so ein Stoffel ist) beliebte rotz-freche Peer Steinbrück , nächster SPD-Kanzlerkandidat wird !

    Dann ist CDU -Merkel weg vom Fenster.

    Und dann regiert in Deutschland rot-grün.

    Es gibt sehr viel zu tun für uns !

  38. Macht der Herr Stegemann das extra oder glaubt der tatsächlich an sein Gestammel?

    Im 1. Fall wäre er ein Verbrecher.
    Im 2. Fall wäre er verrückt.

    In beiden Fällen also für die menschliche Gesellschaft entbehrlich.

    Hat irgend etwas mit „Nützlichkeitsrassismus“ zu tun.

    Ach übrigens, was ist „Nützlichkeitsrassismus“?
    Ist die „Nützlichkeit“ eine Rasse?

    Gibt es eigentlich auch eine Rasse der Fahrradfahrer? Oder der Biertrinker, oder der Schokoladenesser?

    Herr Stegemann gehört demnach der Rasse der Wahnsinnigen an.

  39. Die Jens-Nydahl-Grundschule an der Kohlfurter Straße (Kreuzberg). Hier haben 99 Prozent der 313 Schüler Migrationshintergrund. Bei 285 werden die Eltern vom Staat finanziell unterstützt.?

    „Die deutschen Kinder werden als ‚Schweinefleischfresser‘ gehänselt.“

    Eine Erzieherin zu BILD: „Wir haben vergeblich versucht, Deutsche an die Schule zu bekommen. Jetzt konzentrieren wir uns auf die Klientel, die wir haben. In der Mensa gibt es kein Schweinefleisch mehr.“

    Die Sorgen der Eltern und Lehrer sind dem Bezirk offenbar egal. Schulstadträtin Monika Herrmann (47, Grüne): „Es ist vollkommen egal, wie viele Kinder mit Migrationshintergrund da hingehen.“

    http://www.bild.de/regional/berlin/berlin-aktuell/wir-sind-die-letzten-3-deutschen-an-unserer-schule-19983038.bild.html

  40. Hört endlich auf zu jammern und nach dem Staat oder einer
    Justiz zu rufen – es hört Euch niemand zu.
    Es gilt sich einfach mal mit diesem Herrn Stegemann zu
    unterhalten und diesen zu überzeugen.
    Das sollte gehen – wetten !

  41. Kann mir mal bitte jemand erklären, warum das Gebaren dieses Psychopathen noch in die Rubrik der Politik fällt? Der Mann gehört weggesperrt.

    Stegemann bezeichnet sich als einen Linken, ist aber ein aktuelles Beispiel dafür, wie ein angeblicher Verfechter der sozialistischen Theorien seine höchsteigenen kriminellen Energien auslebt.

  42. @ #50 Fraenkl (16. Sep 2011 18:56)
    „Die Jens-Nydahl-Grundschule an der Kohlfurter Straße (Kreuzberg).“

    Wenn ich mir das Bild so anschaue, muss ich heulen.

  43. ot: „Gucci-Helle“ erlöst(™) Dänemark vom Rechtspopulismus

    http://www.welt.de/politik/ausland/article13609662/Gucci-Helle-erloest-Daenemark-vom-Rechtspopulismus.html

    Machtwechsel im Norden: Die Ära der Rechtspopulisten endet mit einem knappen Wahlsieg Thorning-Schmidts – eine Absage der Dänen an die restriktive Zuwanderungspolitik…

    na das wollen wir aber erst mal abwarten, ob die Dänen den mohammedanischen Subprekariats-Tsumami wirklich so sehr vermisst haben sollten?

    Ich gehe mal schwer davon aus, dass die Dänen – egal wer regiert – an den überaus vernünftigen, bewährten und weiterhin dringend gebotenen Zuwanderungsbeschränkungen der Rechtspopulisten™ festhalten werden!

  44. #49 Wilhelmine

    Bei allem Wohlwollen, muss man das verstehen?
    Ich war bisher der Meinung, die Beiträge an dieser Stelle sollten etwas zum Ausdruck bringen und anderen eigene Gedanken vermitteln.
    Aber vielleicht habe ich da etwas missverstanden.

  45. @ #57 Taotie (16. Sep 2011 19:05)

    Das habe ich so gemeint wie ich es geschrieben habe – ein Kompliment.

  46. In einem normalen System würde man diesen Berufschaoten Stegemann in die Psychiatrie,geschlossene Abteilung,einweisen.In dieser kranken Gesellschaft hofiert man diesen Absch…Man benötigt diese rotlackierte SA ,die zu jeder Tag-und Nachtzeit abrufbar sind,um politisch mißliebige Parteien oder Personen fertigzumachen.Geht dieser Stegemann eigentlich einer geregelten Arbeit nach?

  47. der Mann ist ein gewöhnlicher Krimineller, Erpressung ist ein Offizialdelikt, Morddrohungen ebenso. In einem anständigen Land geht der Strizzi für Jahre in den Knast oder besser ins Arbeitslager, in Bananistan, fürchte ich, bekommt der vom Grüßaugust das Bundesverdienkreuz.

  48. #58 UeberzeugterAntisozialist (16. Sep 2011 19:09)

    @#55 TheNormalbuerger:
    Tut Dir als Linker besonders weh, ich weiß. Du bist mehr Mitte – SPD – als links: Grüne oder DIE LINKE.

    Meine Meinung.

    Sagen wir mal so: Ich habe viele Jahre die SPD gewählt. Dann auch mal aus Protest die Linken.
    Ich bereue und versuche, (weltliche) Buße zu tun. Aber ich lehne nicht alles ab, was links der Mitte steht.

  49. @ # 59 Wilhelmine
    Na, dann will ich nichts gesagt haben, obwohl ich meine, dass „süß“ mit der Nebenbedeutung „niedlich“ diesem Bekenntnis nicht wirklich gerecht wird.
    Man sollte für jeden Wähler, der dem Zeitgeist Paroli bietet, dankbar sein.
    Allerdings machen es einem die konservaten Parteien nicht gerade leicht, wenn sie sich noch gegenseitig bekämpfen.

  50. Schutzgelderpresser arbeiten mit der gleichen Masch. Sie sagen dem Gastwirt: „Diese Stadt wimmelt von gewalttätigen Elementen, die gern Kneipen zu Bruch hauen. Das würden wir natürlich ungern sehen. Wenn sie uns x Dollars zahlen, können wir verhindern, dass Ihnen so etwas ebenfalls passiert.“

  51. @#64 TheNormalbuerger:
    Okay, darauf kann man sich vielleicht einigen. Aber DIE LINKE bitte nicht mehr wählen :-(.

    Marxismus ist ein anderes Wort für Realitätsverweigerung. Hoffentlich wählst Du jetzt DIE FREIHEIT.

  52. @ #63 UeberzeugterAntisozialist (16. Sep 2011 19:16)

    Habe folgendes schon unter einem anderen Artikel erwähnt.

    Wenn ich mir das Bild von diesem Torben P. so anschaue, fällt mir immer der Fall der ermordeten Psychologin im Spandauer Wald ein.

    Diese Taten sind zwar unterschiedlich, aber ich würde trotzdem gern wissen ob Torben P. im Jahr 2009 ein rotes Fahrrad hatte ?

    Tote Sportlerin im Spandauer Wald –

    Tatverdächtiger mit Video gesucht –

    Staatsanwaltschaft lobt Belohnung aus
    Tatzeit 20. Juni 2009; Tatort Spandauer Forst

    Notfall
    Service
    Wir über uns
    Pressemeldungen
    Wir bitten um Mithilfe
    Zeugen gesucht
    Gesuchte Personen
    Vermisste
    Mordfälle
    Unbekannte Tote
    Sachfahndung
    Polizei in den Bezirken
    Prävention
    Straßenverkehr
    Ausbildung, Beruf & Karriere
    Kriminalität
    Spezialaufgaben
    InternetwacheAbschnittssucheA bis ZImpressumZeugen gesucht
    Tote Sportlerin im Spandauer Wald – Tatverdächtiger mit Video gesucht – Staatsanwaltschaft lobt Belohnung aus
    Tatzeit 20. Juni 2009; Tatort Spandauer Forst

    Mit der Veröffentlichung eines Bildes der im Spandauer Forst getöteten Sportlerin und eines Videos bitten die Staatsanwaltschaft Berlin und die 7. Mordkommission des Landeskriminalamtes die Bevölkerung um Mithilfe.

    Die 39-Jährige Kirsten Sahling war am 20. Juni 2009 früh gegen 8 Uhr 50 von einem Unbekannten im Jagen 31 (Nähe Kuhlake, siehe Umgebungskarte) niedergestochen worden. Hierbei wurde sie schwer verletzt und verstarb einige Stunden später in einer Klinik.

    Bisherige Ermittlungen ergaben, dass die Frau gegen 8 Uhr 20 mit ihrem Mann im Spandauer Forst angekommen war. Während der Gatte mit dem Joggen begonnen hatte, machte das Opfer zunächst Chi-Gong-Übungen.
    Gesucht wird nach einem unbekannten Mann, der wie folgt beschrieben wird:

    etwa 15 bis 20 Jahre alt
    etwa 175 cm groß und schlank
    kurze, mittel-/dunkelblonde Haare
    mitteleuropäischer Typ
    kein Bart, keine Brille
    bekleidet mit einem weißen Oberteil und einer langen, weißen Hose
    insgesamt gepflegte Erscheinung
    mit einem auffällig rotem Fahrrad unterwegs

    http://www.berlin.de/polizei/presse-fahndung/archiv/131291/index.html

  53. blockquote>… in einem Brief an alle Berliner Gastwirte (…) fordert der Extremist die Gastronomen auf, den Parteien DIE FREIHEIT und PRO-Deutschland keine Räume zur Verfügung zu stellen. Wer sich weigert, muss damit rechnen, mit „Aktionen zum Umdenken“ gebracht zu werden.

    Geschichte wiederholt sich; immer und immer wieder. Hier ist gerade zu beobachten, wie die Roten und ganz Dunkelroten sich aufraffen und Alles daran setzen, dass dritte zum Himmel stinkende Mordregime auf deutschem Boden zu errichten.
    .
    Die Presse- und Meinungsdiktatur – als Vorstufe – ist ja schon auf bestem Wege zur Vollendung; wie jeder weiß, der erkennt, wie bezüglich Islam, Ökoterror, angeblich anthropogenen Klimawandel, „Erneuerbarer Energien“, „Atom“-Igitt, €urorettung, der Umwandlung des Etatismus’ in eine „Krise der Marktwirtschaft“, etc. pp. massiv in der veröffentlichten Meinung manipuliert, weggelassen und schlicht dreist gelogen wird.

    _________

    Gut, dass es PI gibt: Den Nukleus einer Revolution der Presselandschaft, die sie frei machen wird vom links-grün-faschistischen Dauertenor des 68iger-Ungeistes!

  54. Was schreibt der Mann für einen Müll in seinem Brief?

    „Die Freiheit“ würde Ängste schüren vor einer angeblichen Bedrohung durch Überfremdung mit Migranten?

    Existiert diese Überfremdung in Berlin wohl nicht oder hab ich was verpasst?

    BILD:

    Wir sind die letzten 3 deutschen Kinder an unserer Schule

    Auf dem Schulhof verstehen Talina (11), Svenja (11) und Jason (9) kein Wort. Denn hier sprechen ihre Klassenkameraden nur Türkisch und Arabisch.

    Hier haben 99 Prozent der 313 Schüler Migrationshintergrund. Bei 285 werden die Eltern vom Staat finanziell unterstützt.?

    http://www.bild.de/regional/berlin/berlin-aktuell/wir-sind-die-letzten-3-deutschen-an-unserer-schule-19983038.bild.html

  55. @ #65 Taotie (16. Sep 2011 19:19)

    Das war ein emotionaler Ausbruch, nimms nicht persönlich, war positiv gemeint. Ich freue mich über jeden der Die Freiheit wählt.

  56. #67 UeberzeugterAntisozialist (16. Sep 2011 19:20)

    Hoffentlich wählst Du jetzt DIE FREIHEIT.

    Ich bin Fördermitglied und ich habe beim Berliner Wahlkampf meinen Anteil geleistet.

  57. Oh, jeh; … hier nochmal hoffentlich ohne Fehler:

    … in einem Brief an alle Berliner Gastwirte (…) fordert der Extremist die Gastronomen auf, den Parteien DIE FREIHEIT und PRO-Deutschland keine Räume zur Verfügung zu stellen. Wer sich weigert, muss damit rechnen, mit „Aktionen zum Umdenken“ gebracht zu werden.

    Geschichte wiederholt sich; immer und immer wieder. Hier ist gerade zu beobachten, wie die Roten und ganz Dunkelroten sich aufraffen und Alles daran setzen, dass dritte zum Himmel stinkende Mordregime auf deutschem Boden zu errichten.
    .
    Die Presse- und Meinungsdiktatur – als Vorstufe – ist ja schon auf bestem Wege zur Vollendung; wie jeder weiß, der erkennt, wie bezüglich Islam, Ökoterror, angeblich anthropogenen Klimawandel, „Erneuerbarer Energien“, „Atom“-Igitt, €urorettung, der Umwandlung des Etatismus’ in eine „Krise der Marktwirtschaft“, etc. pp. massiv in der veröffentlichten Meinung manipuliert, weggelassen und schlicht dreist gelogen wird.

    _________

    Gut, dass es PI gibt: Den Nukleus einer Revolution der Presselandschaft, die sie frei machen wird vom links-grün-faschistischen Dauertenor des 68iger-Ungeistes!

  58. Tja, da merkt man, wie weit der Rechtsstaat bereits abgeschafft ist. Dieser Mann darf offensichtlich ungestraft ALLE Gastwirte erpressen, nur noch Organisationen nach seinen bzw. den Vorstellungen des Mainstreams zu beherbergen. Und genau da liegt der Irrtum des Autors dieses Threats. Stegemann leidet keineswegs an Selbstüberschätzung. Er kann sich das erlauben, weil er den Rückhalt der “Eliten” Berlins hat, allen voran den von Wowereit, der ihm vor einiger Zeit eine Auszeichnung verliehen hat. Es ist offizielle Politik, konservativ/ bürgerlichen Gedanken und Parteien jedwede Chance auf Wachstum zu nehmen und den Zeitgeist immer weiter nach links zu verschieben. Früher sind Leute wie Strauß noch dagegen angegangen und haben explizit davor gewarnt. Die Zeiten sind spätestens seit einem Ruprecht Polenz und eines “Bundespräsidenten” Wulff vorbei. Die CDU hat kapituliert, ist nur noch ein Schatten ihrer selbst.

  59. #31 havel (16. Sep 2011 18:22) UMDENKEN, UMVERTEILEN, UMERZIEHEN.
    Alles Ausdrücke, die mich irgendwie an die sozialistische Vergangenheit in der damaligen CSSR. In der Ostzo.. Pardon – in der DDR, war es wohl auch nicht anders.

    Jetzt fiel mir noch eteas ein:
    WER NICHT FÜR UNS IST, DER IST GEGEN UNS.

    Das war doch Demokratie. Heute ist es aber vielerorts nicht anders.

  60. #65 The Normalbuerger

    Gesunde Einstellung! Marx war alles andere als ein Realitätsverweigerer ( bezieht sich auf den Antisozi ). Oriana Fallaci war auch eine Linke,hat den Islam aber realistisch gesehen.Eine mutige Frau!

  61. Ich wundere mich über die Passivität der betroffenen Parteien.

    Warum kann man so einen Gesinnungsfaschisten nicht wegen einschlägiger Delikte anzeigen?

  62. Laberkommentare nützen da leider nichts. Die entsprechenden Parteien und verantwortliche Personen müssen dem Treiben dieses Spinners und Antidemokraten ein juristisches Ende setzen oder zumindest entsprechendes Nachspiel bereiten.

    Alles andere hilft leider nicht und über das übliche PI-Gelaber und Gezetere der vielen hier sehr aktiven, aber ansonsten real untätigen „Verbalaktionisten“ lacht der Mann sich sicher kaputt.

  63. Dieses Schreiben erfüllt definitiv den Straftatbestand der „Bedrohung“. Sofort anzeigen und SStegemann ist weg vom Fenster!

  64. Eine solche Handlungsweise ist doch Usus bei Leuten vom Schlag Stegemann.

    Nicht erst in Köln beim Anti-Islamisierungs-Kongreß gab es Hotels, die ihre Gäste mit den Koffern vor die Tür gesetzt haben aufgrund linksextremistischer Aufhetzung.

    Übrigens denken nicht nur Stegemann & Konsorten so, sondern „ganz normale Politiker“ äußern sich mitunter so (in den nachfolgenden Beispielen über den Anti-Islamisierungs-Kongreß in Köln in 2008):

    „Verfaulte Clique des Eurofaschismus“
    und „braune Soße, die in die
    Toilette gehört“

    (der ehemalige Kölner CDU-Oberbürgermeister Fritz Schramma)

    „Diese Typen sind die Pest der deutschen
    und europäischen Politik, und
    wir werden sie als solche therapieren.“

    (SPD-Politiker Jürgen Wilhelm)

    „Mit diesem Kongreß stinkt pro Köln
    nach braunem Exkrement, und ihre
    Politiker stinken mit.“

    (der Kölner FDP-Fraktionsgeschäftsführer Ulrich Breite)

    „Soll die braune Soße doch im Rhein
    versinken.“

    (der Kölner SPD-Bezirksbürgermeister Josef Wirges)

    Und so schrieb die Allgemeine Frankfurter Zeitung über diese Dinge:

    Intoleranz kommt groß in Mode. Der
    Kölner Oberbürgermeister rühmt sich
    seiner Intoleranz gegen eine kleine
    Gruppe in seiner Stadt, die sich vor
    Muslimen fürchtet … Früher war es
    das Vorrecht der Bürger, gegen die Politik
    auf die Straße zu gehen. Neu interpretiert
    wird seit einiger Zeit auch
    der Begriff Zivilcourage. “Mut” zeigt,
    wer mit der ganz großen Mehrheit
    gegen (gewaltlose) Minderheiten vorgeht
    … Deshalb werden dort auch Anschläge
    auf Mitglieder von “Pro Köln”
    stillschweigend toleriert. Diese Mode
    ist wirklich zum Fürchten.

    Kein Gericht hat diese volksverhetzenden Aussagen etablierter Kölner Politiker verurteilt. Und kein Gericht wird auch diesen Herrn Stegemann verurteilen. Jedenfalls nicht bei der derzeitigen politischen Lage.

    Das kann sich ändern – auch wenn es die Betreffenden gar nicht glauben.

  65. @ #46 fairmaster (16. Sep 2011 18:51)

    Leider haut uns die Realität voll auf die 12. Die Berliner Staatsanwaltschaft hat sich hinter Stegemann gestellt: Er darf im Wahlkampf weiterhin jeden als “Rassisten” beleidigen, sogar sich selber. Jede Strafanzeige in dieser Richtung wird abgeschmettert. Wir müssen weiter davon ausgehen, dass die geballte Staatsmacht, egal ob Medien, die Politiker oder die Judikative verlinkst ist und jeden Widerstand blockieren wird. Es wird ein harter Kampf, aber wir dürfen nicht aufgeben. Es lebe die Freiheit

    Ist das wahr? Ich bin für ein Klageerzwingungsverfahren!

  66. Meine Güte, ist der gestört. So was hätte man in der DDR ins Griesinger verfrachtet und mit Gurten versehen. War eben doch nicht alles schlecht im Osten…

    #50 Fraenkl (16. Sep 2011 18:56)

    Die Jens-Nydahl-Grundschule an der Kohlfurter Straße (Kreuzberg). Hier haben 99 Prozent der 313 Schüler Migrationshintergrund. Bei 285 werden die Eltern vom Staat finanziell unterstützt.?

    Sind solche Meldungen neu für Sie? Diese Schule hat im Übrigen schon in den 90 ern auf türkisch alphabetisiert… in den umliegenden staatlichen Kindergärten gab es damals schon kaum noch deutsche Kinder; die Gutmenschen in X-Berg ließen ihre Kinder in privaten EIKitas betreuen, das hatte natürlich üüüüüüüüberhaupt gar nichts mit den vielen Türken und Arabs in den staatlichen Kitas zu tun….neeeeeiiiiiiiiin, niiieee.
    Wer hier glaubt, dass wir noch was reißen können…. Nix da. Als Nächstes wird sich Merkel von der Wichtigkeit der Visafreiheit für Türken überzeugen lassen, wo die nicht Stress machen, sind es die Zigeuner. Sorry, aber auch wenn die Christen sind- es ist fürchterlich. Wir zaheln wirklich nur noch Steuern und Sozialabgaben für Pleitestaaten und Ausländer. Für unsere Gören ist nix mehr da. Und die selbst sind meist so links indoktriniert,dass die fröhlich zum Karneval der Kulturn laufen und sich täglich Döner reinhauen, weils alles so schön und easy und das Leben ist scheeeeeeeeeeeeeen ist. Die kriegen gar nicht mit, wie sehr sie von den eigenen Leuten zur Hanswurst gemacht werden.

  67. #77 Z1363NB36LÜCK3R

    Anzeigen ist eine gute Idee. Das sollten Wirte auch gegen Schutzgelderpresser von der Mafia machen. Aber bekanntlich traut sich fast kein Erpresster die Mafia anzuzeigen. Und das ist bei Wegemann & Co. sicher auch nicht anders. Auch wenn dessen Mehoden etwas subtiler sind…

  68. Dieser GenderInnen-Formulierungswahn geht mir völlig auf die Klötzer. Die verbale Gleichstellung von Männlein und Weiblein ist ja auch viel einfacher, als einer älteren Frau die Tür aufzuhalten oder in der Straßenbahn einen Platz anzubieten.

  69. „Antirassismus“ oder „Antifaschismus“ ist der Vorwand hinter dem sich machtgeile Psychopathen verbergen.

    Stimmt doch Dirky boy, oder…. ?

  70. #77 Z1363NB36LÜCK3R
    Da wäre ich mir bei unserer Justiz nicht so sicher. Immerhin ist Stegemann Träger des „Bandes für Mut und Verständigung“, höchstpersönlich verliehen durch den alten wie voraussichtlich neuen BM Pobereit siehe #35. Der ganz normale Wahnsinn hierzulande.

  71. @#82 TheNormalbuerger:
    Naturwissenschaft, Anthropologie, Biologie, Genetik, Verhaltensforschung und Psychologie werden geleugnet.

    „Selbst die naturwüchsigen Gattungsverschiedenheiten, wie Rassenunterschiede etc…können und müssen historisch beseitigt werden.“ (MARX 1845, S. 449)

    Das ist Gender. Gender bedeutet, dass ich keinen Penis habe. Mal überspitzt formuliert. Ihr Gender Psychopathen:
    Ich habe einen Penis und den lasse ich mir von Euch nicht wegnehmen!!!

  72. # 80 Leserin

    Der Artikel der FAZ ist wirklich interessant.Wahrscheinlich gibt es noch Redakteure die begreifen,dass sich die geschürte Hysterie eines Tages gegen sie selber richten könnte.Einige unser beschränkten Politiker fühlen sich schon als Helden wenn sie eine Straße blockieren,um gegen einen Aufmarsch von 50 NPDlern zu protestieren.Sie wissen genau,spätestens wenn sie militanten Islamisten auf die Pelle rücken würden,hätten sie keine ruhige Minute mehr.Deshalb arbeiten sie sich an weniger gefährlichen Dingen ab.

  73. havel (18:22):
    >>UMDENKEN, UMVERTEILEN, UMERZIEHEN. Alles Ausdrücke, die mich irgendwie an die sozialistische Vergangenheit in der damaligen CSSR. In der Ostzo.. Pardon – in der DDR, war es wohl auch nicht anders.<<

    Entschuldigen Sie sich doch bitte nicht dafür, was offensichtlich und richtig ist!
    .
    Gehen wir doch einen realen Schritt weiter (und historisch nur ganz wenige Jahre zurück) und ersetzen die Vorsilbe > UM NEU < und schon sind wir in bester nationalsozialistischer Doktrin: NEUDENKEN, NEUVERTEILEN, NEUERZIEHEN .
    .
    Tja; da die dunkelrote (braune) Ideologie sich als jünger, moderner und damit fortschrittlicher ansah als das ebenso elende und ekelerregende Gebräu der Marxisten-Leninisten, hat sie das auch sprachlich zum Ausdruck gebracht.
    .
    Die Lehre aus diesen widerwärtigen Ideologien ist damit eindeutig: Zum Teufel mit dem, der politisches Um/Neudenken will; zum Teufel mit dem, der Um/Neuverteilen will; zum Teufel mit dem, der politisch Um/Neuerziehen will.
    .
    Merke: Wer immer das Paradies auf Erden versprochen hat, hat stets und in Konsequenz damit die Hölle für jeden Einzelnen auf dieser errichtet. Die Menschheit muss sich wohl damit abfinden, dass es dieses Paradies auf Erden nicht geben wird.
    .
    Das soll jetzt bestimmt keine religiöse Meinungsäußerung sein; aber ein Paradies auf Erden wird nicht zu errichten sein. Jeder Versuch in dieser areligiösen Richtung ist immer in einer barbarischen Hölle geendet. Wie oft wollen wir’s denn noch versuchen? Wieviele Millionen Tote, wieviel Millionenleid sind uns das Wert?
    .
    Meine Schlussfolgerung: Demokratie und Freiheit des Individuums sind sicherlich die schlechtesten Formen des Zusammenlebens mit Ausnahme aller anderen (in sinn gemäßer Anlehnung an ein wirklich Mal echtes Churchill-Zitat; entgegen Allem, was ihm neuerdings so angedichtet wird).*

    __________

    * Wobei ich ein anderes (wiederum tatsächliches) Churchill-Zitat hinzufügen möchte:

    Das wirklich widerwärtige Wesen der Demokratie erkennt man, wenn man sich nur mal fünf Minuten mit einem durchschnittlichen Wähler unterhält.

    😉

  74. @ #83 spektacool

    Na und? Ich habe die Goldmedaille in KiBoTu – trotzdem würde man mich bei Bedrohung anklage 😉

  75. Jetzt dreht Stegemann offenbar völlig am Rad.

    Bei diesem Brief, immerhin im Namen des „Bündnis Rechtspopulismus stoppen“, handelt es sich um eine offizielle Bedrohung eines jeden Menschen, der seine Grundrechte wahren möchte.

    Das „Bündnis blablabla“ muss von der Justiz nun faktisch als verfassungsfeindliche Organisation eingestuft und verboten werden.

    Immerhin generiert sich Stegemann hier völlig nach dem Vorbild der sozialistischen SA vor und kurz nach der Machtübernahme, als die sozialistische Schlägertruppe SA die berühmten Saalschlachten androhte und bei Zuwiderhandlung anzettelte um Andersdenkende niederzuknüppeln.

    Offenbar ist Sozialist Stegemann, wie seinerzeit schon Goebbels, der Meinung, dass die Gewalt den idealen Weg zum Politikwechsel darstellt -ich zitiere oben Verlinktes- :

    Straßen- und Saalschlachten [Bearbeiten]

    Schon im Juni 1926 hatte Goebbels geschrieben: „Der Machtstaat beginnt auf der Straße. Wer die Straße erobern kann, kann auch einmal den Staat erobern.“ Hierbei wollte er „Terror und Brutalität“ einsetzen und so den „Staat […] stürzen.“ Dieses Programm wurde in Berlin zur blutigen Realität. Die früher bisweilen mit Sympathie betrachteten Kommunisten wurden jetzt zu seinen erbittert bekämpften Gegnern.

    Die Vorwürfe der Stegemänner wegen diversen „Rassismen“ sind doch fadenscheinigst und lediglich vorgeschoben, um sich vorm indoktrinierten, unmündigen Blödbürger als „die Guten“ darstellen und im Hintergrund in Ruhe an ihren antidemokratischen Netzwerken arbeiten zu können.

    „Nützlichkeitsrassismus“, das muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen und versuchen, in diesem Wortkonstrukt einen Sinn zu entdecken.
    „Nützlichkeitsrassismus“.
    Nächstens kommen die Stegemänner noch mit „nicht-in-die-Wohnung-lassen-Rassismus“ für Leute, die Türschlösser haben und „nicht-poppen-lassen-Rassismus“ für Menschen, die nicht mit Stegemännern ins Bett wollen.

    „Nützlichkeitsrassismus“ = Moralkeulenerweiterung, Version 375.0

    Der Kölner Stadtanzünder nannte PI das „Netzwerk des Bösen“, aber wenn man sich bei den Linksradikalen die Vernetzung ansieht und deren antidemokratische Gesinnung anhand ihrer Verhaltensweisen realisiert, dann war das mit diesem Schlagwort „Netzwerk des Bösen“ definitiv an die falsche Adresse gerichtet.

    Die Antidemokraten stehen eindeutig links.

  76. Eine strafbare Nötigung, verbunden mit der Androhung von Gewalt gegen Menschen oder Sachen. Diesen Herrn muß man anzeigen.

    Stegemann behauptet:

    Die Parteien DIE FREIHEIT und pro Deutschland vertreten die rassistischen und sozialdarwinistischen, pseodowissenschaftlichen Thesen eines Thilo Sarrazin und reduzieren damit den Wert eines Menschen auf seine Nützlichkeit (Nützlichkeitsrassismus).

    Nun habe ich sowohl Programm der „Freiheit“ als auch viele der Aussagen Sarrazins zu Gemüte gezogen. Bei beiden sind diese Dinge nicht zu finden; sie sind nicht nachweisbar. selbstverständlich hat Sarrazin die richtige These vertreten, daß ein Mensch auch ein nützliches Glied der Gesellschaft sein müsse. Er vertritt aber durchaus nicht die Ansicht, daß jemand, der weniger Leistung „bringe“ wie in anderer, darum „weniger wert“ sei und darum aus der Gesellschaft „entfernt“ werden müsse. Genau diese These haben die Nationalsozialisten vertreten; interessant aber ist, daß sie selbst diese und andere einschlägige Thesen von „linken“ Vordenkern übernommen haben, wie dieselben Ideen auch im Kommunismus besonders „sowjetischer“ Prägung ihren Niederschlag gefunden haben.

    Zur offensichtlichen Blindheit Stegemanns, geschichtliche Dinge betreffend, gesellt sich damit auch der Straftatbestand der Verleumdung und der Volksverhetzung.

    Die Vorgehensweise dieses ob der ausgefallenen Strafverfolgung mittlerweile völlig abgehobenen Herrn ist jedoch haarscharf dieselbe, die schon die roten und braunen Sozialisten in den Jahren vor Hitler anwandten, als SA und RFB etc. sich noch um die Lokale prügelten.

  77. @#88 nicht die mama:
    Guter Beitrag, danke. Dass das Bündnis „Rechtspopulismus bla bla“ mit Linksextremisten zusammenarbeitet, ist bekannt und nicht verwunderlich.

    Viele Vereine werden beobachtet. Ich kann nur hoffen, dass Herr Beyer recht behält und Anklage gegen den guten Dirk erhoben wird. Alleine seine Rassismus Vorwürfe gegen uns Freiheitsmitglieder verdeutlichen, welches Kind er ist…

  78. Öhm, erfüllt das Schreiben nicht den Tatbestand der Nötigung?
    Dumm gefragt, wieso dann keine Anzeige gegen Stegemann. Und wieso hat der vom Partywürgermeister nen Preis bekommen? Sollte man da nicht höflich bei Wowi anfragen, sind ja grad Wahlen, die vor der Tür stehen, mal sehen was er anwtortet.

    Gruß Gunvald

  79. Wir haben den und seine Kindergartentruppe bei der Veranstaltung mit Prof. Schachtschneider erlebt. (tolle Vorträge übrigens, der Schachtschneider ist echt ein Erlebnis, auch Lord Pearson war absolut spitze – leider wurde nicht genug Werbung gemacht, daher waren viel zu wenig Zuhörer da. Ich glaube aber, es gibt einen Videomitschnitt. Lohnt sich wirklich).

    Der hat doch tatsächlich 16-18jährige Kids vorgeschickt, die uns mutig, mutig als „Rassisten“ und „Nazis“ beschimpften und hat selbst unten im Foyer gewartet, weil er wohl schlicht Schiss hatte. Es war sooo lächerlich.

    Die Kiddies selbst waren eigentlich ganz ok, icb bin sicher, in ein paar Jahren schämen die sich in Grund und Boden, dass die auf „Sugardaddy“ Stegemann reingefallen sind.

    Das war dann wohl sein „breites Bündnis“ gegen Rechtspopulismus. Hatte schon was Surreales.

    Immerhin: ohne seine Auftritte wär der Wahlkampf nur halb so lustig gewesen.

  80. Schickt doch diese Nazikreaturen die anderen das Wort verbieten wollen in den Krieg. Zeigt sie an wegen dieser Bedrohung als Wirt muss man ja Angst haben vor denen. So hebeln die das Selbstbestimmungsrecht jedes Einzelnen aus. Das ist Nazidiktatur!

  81. Mensch PI! Ihr seid aber auch unsensibel. Hättet ja wenigstens die Telefonnummer von Gestapo-Rottenführer Stegmann (01771768633) unkenntlich machen können!

  82. #86 Z1363NB36LÜCK3R
    Sie Glücklicher! Immerhin mussten Sie nicht diesem linken Hinterlader bei der Medaillienübergabe die Hand schütteln. Im Gegensatz zu Stegemann, der mußte! *lol*

    Pobereit zeichnet die obskursten Figuren aus. Der eigentliche Skandal ist aber, dass so jemand auch noch wiedergewählt wird.
    Bei diesem BM hat Stegemann seitens der Justiz wenig zu befürchten. Gegenseitige Loyalität ohne Rücksicht auf Anstand und Moral ist in diesen Kreisen offensichtlich üblich.

  83. #71 Wilhelmine (16. Sep 2011 19:04)
    ziat
    @ #50 Fraenkl (16. Sep 2011 18:56)
    “Die Jens-Nydahl-Grundschule an der Kohlfurter Straße (Kreuzberg).”

    Wenn ich mir das Bild so anschaue, muss ich heulen.
    zitatende
    …ich heule mit dir. als achtjähriger war ich für ein jahr auf der schule. dann haben sie mich aber wegen eines leichten lispelfehlers auf die „sprachheilschule“ geschickt. ja, so war das damals anfangs der fünfziger. vielleicht waren wir ja sogar klassenkameraden/innen *grins*

  84. #61 Wilhelmine
    „ist ja süß“
    betrachte ich mal als Wohlwollen 🙂
    Ob das süß ist sei dahingestellt,
    da ich mittlerweile nur noch bewaffnet aus dem
    Haus gehe (… ihr wißt schon: zertrampelte
    Schädel bis der Brei rausquillt usw.)
    Leider.
    Früher war es sorgloser in der U-Bahn.
    Früher hieß mein Stadbezirk „Mitte“.
    Heute ist Mitte irgendwie rekursiv aus
    Tiergarten, Moslem-Wedding und Mitte
    zusammengekittet.
    Es widert mich an.
    Ich wähle DIE FREIHEIT.
    Am Sonntag.
    In Berlin.

  85. Leute, immer daran denken, dass der linke Terror von unseren Politikern und deren Strippenzieher so gewollt und auch reichlich unterstützt wird, sogar von der EU. Wie z.B. auch diese Seite:

    Impressum
    What we can do wird herausgegeben von:

    Antifaschistisches Pressearchiv und Bildungszentrum Berlin e.V. (apabiz)

    Lausitzerstr. 10
    10999 Berlin
    […]

    Dieses Projekt wurde mit Unterstützung der Europäischen Union finanziert.

    http://www.whatwecando.de/content/impressum.htm

    Sehr interessant sind die Tipps im Menü „HANDELN > aktionen:
    z.B.
    …..„Wir gehen auf ne Demo
    […]
    Auf jeden Fall solltet ihr immer auf den eigenen Selbstschutz achten. Also möglichst dicke, feste Kleidung anziehen. Am besten sind natürlich Dinge wie Armschützer (gibt es als Knieschützer in Sportgeschäften, Zeitungen in den Ärmeln gehen auch) zur Knüppelabwehr. Auch Tücher oder Masken sind praktisch, denn sie können vor neugierigen Kameras schützen, weil die Demos oft massiv abgefilmt werden.
    Soviel zur sinnvollen Theorie, denn praktisch sind Vermummung (dazu können schon Kapuze und Sonnenbrille zählen) und auch »passive Bewaffnung« (Helme, Armschützer …) leider alle verboten, wenn es auch von der Polizei von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich toleriert wird. Wichtig sind auch vernünftige Schuhe, in denen ihr notfalls auch schnell rennen könnt und Handschuhe…….“

    Da stellt sich die Frage: Wenn man auf eine Demo geht, wieso braucht man dann dicke, feste Kleidung, Armschützer, vernüftige Schuhe zum Wegrennen und muss sich Vermummen?

    Antwort: Weil man die Absicht hat, Krawall zu machen und Gewalt anzuwenden.

    Und das alles mit Fördergeldern des Staates und der EU.

  86. @ #93 UeberzeugterAntisozialist (16. Sep 2011 19:26)
    @#68 Wilhelmine:

    Der Torben ist zwei Meter groß.

    Danke für die Info, bei der Größe passt er wohl nicht ins Raster.

  87. Da werden ständig mehr Mittel im Kampf gegen Rechts gefordert und dieser Mistkerl droht Gastwirten in Berlin flächendeckend mit Terror. Und nichts wird durch die Staatsanwaltschaft gegen diesen Verbrecher unternommen. Irgendwas stimmt doch nicht in diesem Land.

  88. Die Parteien DIE FREIHEIT und pro Deutschland vertreten die rassistischen und sozialdarwinistischen, pseodowissenschaftlichen Thesen eines Thilo Sarrazin und reduzieren damit den Wert eines Menschen auf seine Nützlichkeit (Nützlichkeitsrassismus).

    Nützlichkeitsrassismus! Ich glaube, solche Leute verbringen den ganzen Tag damit, im Rahmen eines steuerfinanzierten „Projekts“ des migrantisch-industriellen Komplexes aus ihren Wahnwelten neue krude Wortschöpfungen zu synthetisieren.

    Da wird es ja manchem Unternehmer auch bald an den Kragen gehen, der seine Mitarbeiter nach dem Nützlichkeitsprinzip bezahlt!

    Auch viele Ehepaare werden von den Stegemann-Horden sicher bald niedergestiefelt werden, diskriminieren sie doch durch ihr exklusives Verhältnis Millionen von anderen potentiellen Lebenspartnern und …Innenen.

    Und wenn einige von diesen Paaren es dann auch noch wagen, Kinder zu bekommen, dann können sie sich aber erstmal so richtig frisch machen! Bevorzugen sie ihre eigenen Kinder gegenüber anderer Leute Brut, dann wird ihnen der edle und ebenso mutige wie selbstlose Gerechtigkeitskämpfer Stegemann aber sowas von gnadenlos die Nazi-Maske herunterreißen!!!

    Und was ist eigentlich mit Frau Käßmann? Hat die nicht auch ihre autochthonen Körperzellen gegenüber den bereichernden Krebszellen aus Nützlichkeitserwägungen heraus bevorzugt. Woher hat sie denn das moralische Recht dazu genommen, zu sagen, dass diese Zelle besser ist als jene und diese Zelle eine größere Daseinsberechtigung hat als jene? Steht nicht geschrieben: „Du sollst nicht töten!“?

  89. @#136 beaniberni:
    Die Marxisten haben alles unterjocht, das ist das Problem. Wäre das nicht der Fall, würde der gute Dirk merklich stiller werden.

    Er bekommt vom regierenden Bürgermeister unserer Republik einen Preis. Man fragt sich: für was? Für Terrorismus? Psychopathie? Gewaltandrohung?

    Ja!

  90. Da hilft nur ’ne Bürgerwehr.

    Suche eine große Lokalität in Berlin für politische Veranstaltungen. Kennt jemand ein freies Gastroobjekt in geeigneter Größe?

  91. Die BerlinWahl abwarten und dann laufen diese Dinge.
    Die warten nur bis viele Verfahren wegen Belanglosigkeit eingestellt werden können.
    Dann haben sie beim Rest Überblick und freie Hand.

  92. #137 UeberzeugterAntisozialist
    Stelle Dir mal vor Rene Stadtkiwitz würde einen vergleichbaren Brief an die Gastwirte Berlins schicken, mit der Aufforderung keine Räume mehr an Rot/Grüne zu vermieten. Ganze Polizeihundertschaften stünden noch am selben Tag vor seinem Büro.

  93. Das ist nicht nur kriminell, das sind schon deutliche Anzeichen von terroristischem Gedankengut.
    Ist ja nichts neues, denn die überwiegende Mehrheit der Terroristen in Deutschland kam immer aus der Linken Szene.
    Anfang der Siebziger Jahre wäre er gleich in den Blickwinkel des Verfassungsschutzes geraten.

  94. Nur keine Panik!

    Das haben sie mit der „Jungen Freiheit“ auch
    gemacht. Sie haben sogar die Druckerei abgefackelt.

    Heute ist es die beste Zeitung, die in
    Deutschland gibt.

  95. Keine Ahnung was mit diesem Berlinerchen Dirk
    los ist jedenfalls schlage ich ihm vor für die Freiheit von Christen Bspweise in Somalia einzutreten -möglichst in Somalia direkt …oder in Afghanistan oder im Irak bzw Iran oder in Pakistan oder in ….wenn im das zu riskant erscheint kann er durchaus auch für den Atheiismus in diesn Ländern auflaufen…aber hier sollte er einfach ruhig sein und erst nachdenken bevor er den Mund aufmacht-was bei unserer Medienlandschaft sicher durchaus schwer fallen kann…

  96. @#146 Akkon:
    Der Dirk soll mal in einen kommunistischen Staat gehen und sich so aufführen… Er träumt ja vom Kommunismus, also soll er doch dort hingehen, wo der Kommunismus herrscht.

    Der Mann würde sich umgucken.

  97. Wir schicken die Linken einfach mal auf eine Kreuzfahrt. Ist doch das Niveau der Antifanten.

    09.09.2011
    Kreuzfahrt in Nordkorea
    Karaokeparty und Matratzenlager

    Urlaub in Nordkorea? Bislang war das kommunistische Land nicht gerade für seine Gastfreundschaft bekannt. Nun will man hier Touristen locken – mit einer Kreuzfahrt zum fotogenen Kumgang-Berg. Ein 40 Jahre alter Frachter wurde dafür aufgemöbelt, doch von Betten fehlt jede Spur.
    […]
    An Bord der „Man Gyong Bong“ wird frischer Kaffee serviert, außerdem getrockneter Fisch und nordkoreanisches Bier. Eine Karaokeparty soll Urlauber bei Laune halten – und das ist auch nötig bei dem Standard, der auf dem Schiff herrscht: Aus den Wasserhähnen kommt meistens kein Wasser, und statt Betten gibt es Matratzenlager.
    […]

    http://www.spiegel.de/reise/aktuell/0,1518,785131,00.html

  98. Sozialisten ändern sich nie:

    „Die Neuordnung, die in Europa ansteht ist die Ordnung des Sozialismus“

    Zitat aus dem Artikel „Das ist wahrer Sozialismus Herr Churachill“ im „das schwarze Corps“ Zentralorgan der Waffen-SS vom 13.2.1941, einsehbar in allen Universititätsbibliotheken.

    Hört das denn nie auf mit diesen sozialistischen Psychopathen. 100 Varianten des Sozialismus sind inzwischen weltweit erprobt worden alle sind gescheitert. Die Bilanz sind 100.000.000 Tote, 30.000.000 alleine in China und 20.000.000 Hungertote in der Sowjetunion und immer wieder findet sich ein Irrer, der uns erzählen will „wir haben nun den wirklich funktionierenden Sozialismus gefunden“.

  99. Dirk Stegemann will ein anderes Deutschland, einen „kultursensiblen“ autoritären Staat, in welchem Islamkritik zu kriminalisieren ist, damit die einzig richtige Lebensweise, das Kalifat, langsam ausreifen kann.

    Bei den Führer Necmettin Erbakan (1926-2011) treu ergebenen deutschen Radikalen der Milli Görüs stellt man Dirk Stegemann als Mitdiskutanten der Berliner Islamwoche (März 2011) vor, der gemeinsam mit der den Muslimbrüdern nahe stehenden Berliner Bewegung INSSAN zum Thema Islamfeindlichkeit „informierte“ (wir sollten sagen: desinformierte).

    http://www.igmg.de/nachrichten/artikel/2011/03/24/islamwoche-in-berlin.html

    Mustafa Yoldas (Schura Hamburg) mit seinen IHH-Verbindungen durfte dabei nicht fehlen.

    http://www.islamwoche-berlin.de/?page_id=2&RS_SESSIONID=gvrt9s9ir6k26evubu28q3i6p5

  100. aus dem Dunstkreis des Dirk Stegemann: Mustafa Yoldas.

    „Ich bin Mitglied der IGMG – Islamische Gemeinschaft Milli Görü? seit meiner Jugend. … Seit vorgestern ist es mir untersagt, im Namen der IHH zu sprechen. Daher stehe ich heute vor Ihnen als Bürger und Einzelperson, der die IHH seit März 2009 bis vorgestern ehrenamtlich geleitet hatte. Als ich vorgestern früh von bewaffneten Polizisten aus dem Bett geholt worden bin … lag mir der Gedanke fern, dass die IHH jemals verboten, geschweige denn als Gehilfe einer Terrororganisation kriminalisiert werden würde.“

    http://www.schura-hamburg.de/index.php?option=com_content&view=article&id=103:presseerklaerung-von-dr-mustafa-yoldas-zum-verbot-der-ihh&catid=46:startartikel

  101. Interessant: Norbert Müller, der 2002 ein Statement abgeben durfte zu

    Muslime im säkularen Rechtsstaat – zur Diskussion der ‚Islamischen Charta‘ in Deutschland (auf Podium 3: – Muslime und Islam in Europa)

    Top-Islamist Nadeem Elyas und Deutschlands erste Ausländerbeauftragte Barbara John fehlten auf dem Kongress ebenso wenig wie Taqiyya-Profi Aiman Mazyek und der linke Guru Claus Leggewie.

    http://www.bpb.de/veranstaltungen/M8UU1L,0,0,Programm.html

    Rechtsangelegenheiten: Norbert Müller (Initiative für islamische Studien)

    http://www.schura-hamburg.de/index.php?option=com_content&view=article&id=48&Itemid=34

  102. Stegemann erinnert mich an Pierre Vogel, der öffentlich drohte, dass „Allah Frau Merkel schon in diesem Leben strafen könne“. Es ist jedenfalls nicht verwunderlich, dass sich die Stegemänner so vehement für die Vögel in diesem Lande einsetzen. Diese Fanatiker sind einfach wie für einander geschaffen.

  103. Wenn ich Gastwirt in Berlin wäre, würde ich mir einige Trainingskollegen einladen und ihnen Freibier und Freifrikadellen und Freiprotein verabfolgen.

    Dann würde ich die erwähnten Kakerlaken wegen des Versuchs der Nötigung anzeigen, da sie unter Androhung eines empfindlichen Übels (meinen Laden platt machen), versucht haben, mich dazu zu veranlassen, einer demokratischen und als solcher legitimierten Partei keinen Raum zu vermieten.

    Dann würde ich voller Vorfreude im Kreise meiner Lieben darauf warten, zum Umdenken motiviert zu werden.

    Die Fortsetzung könnt Ihr Euch dann denken.

  104. Wenn Dirk Stegemann am 04.01.1970 Geburtstag hat, dann war er hauptamtlicher Mitarbeiter der Stasi. (Google-Guck nach MA_Stasi.txt)

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    040170400892;18;34;00;;STEGEMANN, DIRK:;;;6570,00

    040170 = 04.01.1970 = Geburtstag

    008 = Rostock-Stadt = PA ausgestellt

    18 = Wachregiment „Feliks Dzierzynski“ Berlin

    6 570 Mark Jahresgehalt

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

  105. @ 30 bundeskanzlersarrazin

    Er kann sich das erlauben, weil er den Rückhalt der “Eliten” Berlins hat, allen voran den von Wowereit, der ihm vor einiger Zeit eine Auszeichnung verliehen hat.

    So wie früher die nationalen Sozialisten unter Hitler ihre berüchtigte Sturmabteilung SA gegen das Bürgertum prügeln ließen, so haben heute auch die roten Sozialisten unter Wowereit ihre Sturmabteilung, die sich gegen das freie Bürgertum richtet. Getarnt als sog. „Antifaschisten“. Mich überrascht das nicht, denn Sozialisten aller Zeiten sind immer der selbe Abschaum, also hochgradig asozial, kriminell und demokratiefeindlich. Sie sind die wahren Nachfolger des 3. Reiches.

    Wenn Politik und Justiz sich dieses Problems nicht annehmen wollen, dann hat der Bürger ein Notwehrrecht gegen den Stegemann, sowie seinen Komplizen aus Politik und Parteien.

    Also wird es wohl eines Tages Bürgerwehren geben müssen, die sich um den legitimen Schutz von Meinungsfreiheit und Veranstaltungsorten kümmern und diese Rechte notfalls auch mit Gewalt gegen die linken sozialistischen Mob durchsetzen.

    Eine logische Entwicklung, an der Wowereit und die gesamte SPD maßgeblich Mitschuld trägt.

  106. #9 islaminfo (16. Sep 2011 17:57)
    SA- Methoden!

    @Nicht nur! Schließlich hatten die Kommunisten ja auch ihre eigene Paramilitärische Propaganda-und Schlägertruppe den „Rot Frontkämpferbund“ (RFB). http://de.wikipedia.org/wiki/Roter_Frontk%C3%A4mpferbund

    Interessant ist folgendes aus Wiki:
    Am 3. Mai 1929 wurde der RFB vom preußischen Innenminister verboten. Seine Mitglieder agierten in Nachfolgeorganisationen oder wechselten die politische Heimat.

    – „wechselten die politische Heimat“ näher wird bei dem links populistischen Wikipedia nicht darauf eingegangen, weil so viele RFB Leute zur SA wechselte das ganze SA-Stürme aus ehemaligen RFB Leuten bestanden. Diese wurden von „alten SA-Männern“ als „Beefsteakstürme“ bezeichnet außen Braun und innen Rot!
    Das passt natürlich nicht in das Linke Weltbild, ist aber bezeichnend wie nahe sich die verschiedenen Sozialisten wirklich sind, und ihre Methoden lassen auch keinen Unterschied erkennen.
    Geschichte wiederholt sich!

  107. #132 einhaltgebieten (16. Sep 2011 21:24)

    Das ist ein Aufruf zu Gewalt

    @PI Selber Schuld, wenn sowas hier geduldet wird! Ein gefundenes Fressen für die entspr. „Auszüge unserer ? Gegner. Aber stellt mich ruhig weiter unter Moderation. Habe die Ehre…..

  108. Was dieser Kriminelle da macht, erinnert tatsächlich stark an SA-Methoden aus den späten 30igern des letzten Jahrhunderts. Viele fragen, warum der längst im Knast sitzt. Die politisch Verantwortlicher müssten doch mehr als blöd sein, wenn die diesen Deppen jetzt in den Knast schicken würden. Die betrachten den gerade jetzt in der heißen Wahlkampfphase doch eher als nützlichen Idioten, der für sie (ohne Gegenelistung ???!!!)die Drecksarbeit macht. Ist doch praktisch. Wenn die Wahlen gelaufen und die Schäfchen im Trockenen sind, kann man Deppen immer noch vor ein Pseudogericht stellen und ihm eine symbolische Strafe (ZwangsMitgliedschaft in der NPD oder täglich 10 Gammelfleischdöner usw.) aufbrummen.

  109. Wenn PI einem „kewil“ ein Forum überläßt, in dem dieser in aggressiver Form sich als Schreiberling betätigt, wundere ich mich nicht über einen Dirk Stegemann, der mit anderen Vorzeichen in die gleiche Kerbe schlägt. Ziehen Sie „kewil“ aus dem Verkehr, dann wird PI glaubwürdiger!

  110. #166 camba (17. Sep 2011 10:46)

    Haben Sie keine anderen Probleme als gegen gewisse Pi-Autoren zu hetzen??? 🙄 Leute Mundtot zu machen entspricht ja wohl eher dem Linken Spektrum und das hat ja bekanntlich mit Meinungsfreiheit und -vielfalt nicht viel am Hut! 😥

  111. #159 Mosquitoes, interessant, interessant.

    Ich habe mir das Stasi-File runtergezogen.
    Was bedeutet bei:
    040170400892;18;34;00;;STEGEMANN, DIRK:;;;6570,00
    nach 040170 die 04?
    und nach 0401704008 die 92?

    Und wenn man den Stegemann reden hört, dann berlinert er.
    Zum Beispiel bei diesem Video:
    1.Mai Nazifrei 2010 in Berlin
    http://www.youtube.com/watch?v=_wdqciinojY
    „Ebent, drinne,..“ Und was redet der von „Allierte Kontrollratsgesetze“? Wo hat er DAS denn her. Davon redet doch sonst keiner mehr darüber.

    (Es gibt noch einige andere Stegemann-Videos bei youtube. Die anderen Videos können sich auf den Blutdruck auswirken, obiges ist da noch unbedenklich).

  112. = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = =
    Dirk Stegemann und Rote Gewalt Stoppen

    = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = =

    Hier die

    >FRONTFIGUREN

    >UNTERSTÜTZER

    >ORGANISATIONEN

    der ULTRALINKSPOPULISTISCHEN ORGANISATION
    „Rechtspopulismus stoppen“

    Quelle:
    http://rechtspopulismusstoppen.blogsport.de/unterstuetzung/

    Bisherige Unterstützende für die Proteste gegen Geert Wilders (2. Oktober) und „Pro Deutschland“ (3. Oktober):

    Einzelpersonen:

    Dirk Stegemann, Berliner VVN-BdA e.V., AK “Marginalisierte-gestern und heute“

    Salih Alexander Wolter, Journalist, Berlin

    Editha Ilyapour, Ärztin, Berlin

    Hans Coppi, Vorsitzender Berliner VVN-BdA e.V.

    Sascha Schlenzig, DIE LINKE, Berlin

    Susan Navissi, Berlin

    Sevim Dagdelen, MdB, DIE LINKE

    Lars Buchholz, Bezirkssekretär IG Metall Jugend Berlin-Brandenburg-Sachsen

    Mechthild Rawert, MdB, SPD

    Lars Rauchfuß, Vorsitzender SPD Mariendorf, Vorsitzender Stolpersteine an der B 96 e.V.

    Clara Herrmann, MdA, Bündnis 90/ Die Grünen

    Ramin Agha Kazem Schirazi

    Tülin Duman, Geschäftsführerin GLADT e.V.

    Kati Ziemer, ver.di-Berlin

    Peter Schrott, Stellv. Vorsitzender ver.di Bezirk Berlin

    Hans Erxleben, Sprecher Buendnis fuer Demokratie und Toleranz TK

    Carola Scheibe-Köster, Bündnis 90/ Die Grünen Neukölln

    Yasemin Aktay, DIE LINKE Tempelhof-Schöneberg

    Lars Buchholz, Bezirkssekretär IG Metall Jugend Berlin-Brandenburg-Sachsen

    Harald Weinberg, MdB, DIE LINKE

    Uwe Hiksch (Bundesvorstand NaturFreunde Deutschlands)

    Christine Buchholz, MdB, DIE LINKE

    Dagci Tacettin, DIE LINKE Tempelhof-Schöneberg

    Inge Höger, abrüstungspolitische Sprecherin der Linksfraktion im Bundestag

    Claudia Haydt, Informationsstelle Militarisierung Tübingen

    Paul Grasse, Landesarbeitsgemeinschaft (LAG) Frieden und internationale Politik der Partei DIE LINKE Berlin

    Carsten Albrecht, Mitglied DIE LINKE Berlin-Neukölln

    Organisationen:

    Berliner VVN-BdA e.V.

    Gladt e.V.

    Coop Cafe Berlin

    DGB-Jugend Berlin-Brandenburg

    Verband für interkulturelle Arbeit (VIA), Regionalverband Berlin/Brandenburg e.V.

    Inssan e.V.

    DIE LINKE. Tempelhof-Schöneberg

    RAW tempel e.V.

    Lichtenberger Bündnis für Demokratie und Toleranz

    BerlinSoundStrike

    Bezirksamt Lichtenberg

    AK „Marginalisierte-gestern und heute“

    Jusos Berlin

    SPD Tempelhof-Schöneberg

    Antifaschistische Revolutionäre Aktion Berlin(ARAB)

    Bündnis 90/ Die Grünen LV Berlin

    Jungdemokraten/Junge Linke Berlin

    Ver.di Berlin

    Gruppen der Friedenskoordination Berlin

    Brandenburger VVN-BdA e.V.

    SPD Mariendorf

    DIDF Berlin

    IG Metall Jugend Berlin-Brandenburg-Sachsen

    Flüchtlingsrat Berlin

    AG Aktiv gegen Rechts Bündnis 90/Die Grünen Berlin

    DIE LINKE. Neukölln

    Intiative Stolpersteine B96 e.V.

    NaturFreunde Berlin

    DKP Berlin

    DIE LINKE BO Schillerpark

    SDAJ Berlin

    Jusos Berlin

    Erstunterzeichner_innen des Aufrufs gegen den Bundesparteitag von „Pro Deutschland“:

    Einzelpersonen:

    Hans Coppi, Vorsitzender Berliner VVN-BdA e.V.

    Salih Alexander Wolter, Journalist, Berlin

    Dirk Stegemann, Berliner VVN-BdA, AK „Marginalisierte-gestern und heute“

    Gina Pietsch, Sängerin, Schauspielerin und Brecht-Interpretin, Berlin

    Uwe Hiksch, Bundesvorstand der NaturFreunde Deutschlands

    Anja Schillhaneck, MdA Berlin, BÜNDNIS 90/ Die Grünen

    Petra Pau, Vizepräsidentin des Deutschen Bundestages, MdB Fraktion DIE LINKE

    Volkmar Lucius, Diplomsportlehrer, Berlin

    Tobias Pflüger, Vorstandsmitglied der Informationsstelle Militarisierung,
    Mitglied im Parteivorstand DIE LINKE

    Lutz Bucklitsch, Berlin, Sprecher Bündnis Mitte gegen Rechts

    Evrim Baba, MdA Berlin, DIE LINKE

    Sebastian Friedrich, Redaktion stattweb.de

    Tülin Duman, Geschäftsführerin GLADT e.V.

    Yasemin Aktay, DIE LINKE Tempelhof-Schöneberg

    Katayun Pirdawari M.A., Berlin

    Dagci Tacettin, DIE LINKE Tempelhof-Schöneberg

    Wolfgang Klose, Vorsitzender des Diözesanrates der Katholiken im Erzbistum Berlin

    Clara Herrmann, MdA
    Berlin, BÜNDNIS 90/ Die Grünen

    Kati Ziemer, ver.di-Berlin

    Peter Schrott, Stellv. Vorsitzender ver.di Bezirk Berlin

    Carsten Becker, Vorsitzender ver.di Betriebsgruppe Charité

    Ulrich Maurer, MdB Fraktion DIE LINKE

    Dr. Serge Embacher, Mitglied des Kreisvorstandes der SPD Tempelhof-Schöneberg

    Dr. Heinz-Jürgen Voß, Hannover

    Barbara Seid, Fraktion DIE LINKE in Friedrichshain-Kreuzberg

    Susan Navissi, Berlin

    Lars Oberg, MdA Berlin, SPD

    Niema Movassat, MdB Fraktion DIE LINKE

    Michael Grunst,
    Mitglied Landesvorstand Die Linke Berlin

    Beate Winzer, Berlin

    Carola Scheibe-Köster, Bündnis 90/Die Grünen Neukölln

    Dr. Diether Dehm, MdB Fraktion DIE LINKE

    Prof. Dr. Carmen Gransee, Hamburg

    Alexander Frehse, Vorsitzender BO Drewitz DIE LINKE

    Daniel Gollasch, Koordinator AG Aktiv gegen Rechts; Bündnis 90/Die Grünen Berlin

    Mechthild Rawert, MdB, SPD

    Monika Lazar, MdB, Bündnis 90/Die Grünen

    Kadriye Karci, MdA Berlin DIE LINKE

    Dr.Sohela Jandi, Ärztin Berlin

    Ulla Jelpke, MdB Fraktion DIE LINKE

    Christian Kopp, Berlin Postkolonial e.V.

    Ricardo Cristof Remmert-Fontes,
    Vorsitzender von Aktion Freiheit statt Angst e.V.

    Halina Wawzyniak, MdB Fraktion DIE LINKE

    Ramona D`Aurelio, Berlin

    Dr. Gisela Notz, Berlin

    Nadine Müller, Sozialwissenschaftlerin, Berlin

    Udo Böhlefeld, stv. Kreisvorsitzender
    Die Linke.Potsdam-Mittelmark

    Dipl.Ing. Dipl.Soz. Andreas Heilmann, HU Berlin

    Sascha Schlenzig, Die LINKE.Pankow

    Prof. Dr. Dr. Jochen Fuchs, HS Magdeburg

    Ulli Schneeweiß, Rechtssekretär / stv. Geschäftsführer ver.di Bezirk Mittelfranken

    Antje Schwarzer, Vorsitzende der SPD Friedenau

    Ralf Buchterkirchen, Hannover, Sprecher_in DFG-VK Hannover

    Manfred Schulz-Neues, Berlin

    Carsten Schulz, Vorsitzender des Bezirksvorstandes DIE LINKE Tempelhof-Schöneberg

    Human Hafezi, Berlin

    Yilmaz Arslan,
    IG-Metall Berlin, Mitglied der Migrationsausschusses

    Ines Pohl, Integrationspolitische Sprecherin Linksfraktion Pankow/ AG Antifaschismus
    und Antirassismus der Linkspartei Pankow

    Georg Dorn, Berlin

    Dimitrios Koios, Arzt, Berlin

    Patrick Technau, Linksfraktion BVV-Pankow

    Lars Rauchfuß, Vorsitzender SPD Mariendorf, Vorsitzender Stolpersteine an der B 96 e.V.

    Dr.Hans Erxleben, Die Linke Treptow-Köpenick

    Martina Hartleib, Beisitzerin AsF-Landesvorstand

    Dilek Kolat, MdA Berlin, SPD

    Celal Altun, Berlin, Türkische Gesellschaft e.V.

    Gerlinde Schermer, SPD Abteilungsvorsitzende

    Silke Fischer, Berlin

    Lars Buchholz, Bezirkssekretär
    IG Metall Jugend Berlin-Brandenburg-Sachsen

    Christoph Limbach

    Harald Gindra, Bezirksverordneter Tempelhof-Schöneberg (DIE LINKE)

    Prof. Dr. Detlef Joseph und
    Dr. Ursula Joseph

    Inge Höger, MdB, DIE LINKE

    Carsten Albrecht,
    aktiv bei der Linken in Berlin-Neukölln

    Lotar Küpper, Aktion Freiheit statt Angst e.V.

    Hans Canjé, Journalist, Berlin

    dr. motte, Berlin

    Sevim Dagdelen, MdB DIE LINKE

    Ramin Agha Kazem Schirazi, Berlin

    Paul Grasse, LAG Frieden und internationale Politik (LAG_FiP) der Partei DIE LINKE, Berlin

    Andrej Hunko, MdB DIE LINKE

    Claudia Haydt, Informationsstelle Militarisierung Tübingen

    Matthias Geisthardt, SPD Friedenau

    Tamara Siebenmorgen-Koch, Berlin

    Organisationen, Vereine …:

    bunte-liga-berlin e.V.

    AK „Marginalisierte – gestern und heute“

    Bundesausschuss Friedensratschlag, Kassel

    DIDF-Berlin

    Antifaschsistisches Bündnis Süd-Ost (ABSO)

    Jusos Berlin

    Bezirksverband DIE LINKE Steglitz-Zehlendorf

    Alternative Europa Liga e.V.

    DIE LINKE. Berlin

    Verband für interkulturelle Arbeit Berlin/Brandenburg

    Antifaschistische Initiative Moabit (AIM)

    Jusos Tempelberg

    VVN-BdA Berlin-Pankow e.V.

    Bezirksvorstand DIE LINKE Tempelhof-Schöneberg

    Antifa Hohenschönhausen (AH)

    NaturFreunde Berlin

    AKL – Antikapitalistische Linke Berlin

    Grüne Jugend Berlin

    Interkultureller Arbeitskreis der Evangelischen Kirche Neukölln

    Emanzipative Antifaschistische Gruppe (EAG)

    SJ – Die Falken LV Berlin

    LAG Antifaschismus DIE LINKE Berlin

    Berliner arbeits-obdachlosen-mitmachzeitung querkopf e.v.

    Plattform gegen Rassismus

    Allmende e.V. -Haus alternativer Migrationspolitik und Kultur

    Humanistischer Verband Deutschlands / Landesverband Berlin e.V.

    Antifa Friedrichshain (AFH)

    IG Metall Jugend Berlin-Brandenburg

    Netzwerk Selbsthilfe e.V., Berlin

    AG Migration der Berliner SPD

    Türkische Gesellschaft e.V.

    VVN-BdA Lichtenberg

    KONTAKTE-KOHTAKTbI e.V.

    DIE LINKE. Neukölln

    Die Linke BO-Gesundbrunnen

    Berliner Bündnis Freiheit für Mumia Abu-Jamal

    ver.di, Bezirk Berlin

    ReachOut, Beratungsstelle für Opfer rechter, rassistischer und antisemitischer Gewalt in Berlin

    DIE LINKE. Potsdam-Mittelmark

    Kurdistan Kultur- und Hilfsverein e.V.

    Daad, Band, Berlin

    Aktion Freiheit statt Angst e. V.

    SPD Tempelhof-Schöneberg

    CLOF e.V.

    Projektleitung United Nation Festival – Friedensfestival

    Flüchtlingsrat Berlin e.V.

    Lichtenberger Bündnis für Demokratie und Toleranz

    VVN-VdA e.V. (ehem. Westberlin)

    Autonome Neuköllner Antifa

    VVN-BdA Brandenburg

    Avanti – Projekt undogmatische Linke

    Gruppen der Friedenskoordination Berlin

    Kreisverband Potsdam DIE LINKE

    BO Drewitz DIE LINKE

    DKP queer

    MLPD Berlin

    Interkulturelles Haus Schöneberg

    dielinke. SDS

    internationale sozialistische linke (isl) Berlin

    Landesvorstand der Partei DIE LINKE in Bremen

    Migrationsausschuss der IG Metall Berlin-Brandenburg-Sachsen

    AG Schwusos Berlin

    ZAKA in Deutschland e.V.

    HaSfO e.V.

    DGB Jugend

  113. Für die roten Sozialisten ist der Amoklauf des norwegischen Irren Anders Breivik so etwas wie der Reichstagsbrand für die
    National-SOZIALISTEN mit ebenfalls blutroten Parteifahne.

    Jetzt kann man ohne Skrupel über die verhassten Unter-Menschen mit anderer Meinung herfallen –
    wie mit den Juden zur Zeit der roten Hakenkreuz-SOZIALISTEN:

    Und wie die Hakenkreuz-SOZIALISTEN träumen sie davon, ein Exempel zu statuieren.

    Phase 1 – denunzieren,

    Phase 2 – stigmatisieren

    Phase 3 – umzingeln

    Phase 4 – das ‚Handwerk‘ legen*)

    *) Unter einem Pogrom versteht man eine gewaltsame, auch organisierte Massenausschreitung gegen Mitglieder nationaler oder andersartig definierter Gruppen einer Bevölkerung, oft verbunden mit Misshandlungen sowie Mord

  114. Ergänzung zu #168 Faktencheck und #159 Mosquitoes:
    Ich habe mittlerweile eine Seite gefunden, mit der man den Stasi-Schlüssel entschlüsseln kann, nicht ganz entschlüsseln, aber weiterentschlüsseln kann:
    http://www.heise.de/tp/artikel/5/5684/1.html

    Die 4 bzw. 5 nach dem Geburtsdatum steht für das Geschlecht, 4 für männlich, 5 für weiblich (insofern war ’04‘ von mir falsch geschrieben, weil die 0 noch zum Geburtsdatum gehörte).

    Danach ein dreistelliger Block für die für die Registrierstelle beziehungsweise das Ordnungsamt – bei Stegemann 008, laut Mosquitoes ist das Rostock-Stadt = PA ausgestellt.

    Die nächsten zwei Ziffern sind eine Prüfkennziffer (was immer das genau ist. Bei Stegemann die 92.

  115. das sind nazimethoden. die NSDAP hat genaus so, wie diese rote naziratten, gastwirte bedroht, die politische gegner bewirtet haben.

    diese linke faschos sind kein deut besser, als die schlägertrupps der SA in den 30ern.

  116. #172 Faktencheck

    Aufbau und Berechnung der Personenkennzahl (PKZ):

    http://www.ddr-wissen.de/wiki/ddr.pl?Personenkennzahl

    Aufbau des MfS-Diensteinheitenschlüssels (1989, vereinfacht):

    Gruppe 1, zwei Ziffern: Stellvertreterbereich, Bezirksverwaltung (BV), JHS oder Wachregiment; die Codierung der BV folgte der allgemein verwendeten Nummerierung der Bezirke.
    01 – BV Rostock
    02 – BV Schwerin
    03 – BV Neubrandenburg
    04 – BV Potsdam
    05 – BV Frankfurt (Oder)
    06 – BV Cottbus
    07 – BV Magdeburg
    08 – BV Halle
    09 – BV Erfurt
    10 – BV Gera
    11 – BV Suhl
    12 – BV Dresden
    13 – BV Leipzig
    14 – BV Karl-Marx-Stadt
    15 – BV Berlin
    17 – Juristische „Hochschule“ Potsdam-Eiche
    18 – Wachregiment „Feliks Dzierzynski“ Berlin
    94 – Bereich des Stellvertreters Wolfgang Schwanitz
    95 – Arbeitsgruppe des Ministers (AGM) ?
    96 – Bereich des Stellvertreters Werner Großmann
    97 – Bereich des Stellvertreters Gerhard Neiber
    98 – Bereich des Stellvertreters Rudi Mittig
    99 – Bereich des Ministers

    Gruppe 2, zwei Ziffern: Linie (u.a.); entsprechend Gruppe 1 also Hauptabteilung oder Abteilung etc. (hier Auswahl).
    01 – Linie I (NVA/Grenztruppen)
    02 – Linie II (Spionageabwehr)
    03 – Linie III (Funkaufklärung, vgl. HA III)
    06 – Linie VI (Grenzverkehr)
    07 – Linie VII (MdI/Volkspolizei)
    08 – Linie VIII (Beobachtung/Ermittlung)
    09 – Linie IX (Untersuchung)
    10 – Abteilung X der Zentrale des MfS (Internationale Verbindungen)
    11 – Abt. XI der Zentrale (Chiffrierwesen)
    12 – Abt. XII der Zentrale (Archiv)
    13 – Rechenzentrum (Zentrale)
    14 – Linie XIV (Haftvollzug)
    15 – Aufklärung
    17 – AG XVII der Zentrale des MfS (Besucherbüros Westberlin)
    18 – Linie XVIII (Volkswirtschaft)
    19 – Linie XIX (Verkehr)
    20 – Linie XX („Untergrund“)
    22 – Linie XXII („Terrorabwehr“)
    26 – „Linie“ 26 (Telefonüberwachung)
    29 – Zentrale Koordinierungsgruppe (ZKG, Flucht/Übersiedlung)
    bzw. Bezirkskoordinierungsgruppe (BKG)
    30 – Operativ-Technischer Sektor ? (OTS)
    bzw. Abt. Operative Technik (OT) der BVfS
    40 – HA KuSch ?
    bzw. Abt. Kader und Schulung der BV
    41 – SED-Kreisleitung der Zentrale des MfS
    bzw. Parteiorganisation der BV
    43 – Hauptabteilung Personenschutz (HA PS)
    bzw. Referat PS der BV
    44 – Rechtsstelle des MfS
    45 – AGM/B ? (Mobilmachung/Schutzbauten; Zentrale)
    50 – Zentraler Operativstab (ZOS; Zentrale)
    51 – „Linie“ M (Postkontrolle)
    53 – ZAIG ?
    bzw. AKG der BV
    54 – (Zentrale) Arbeitsgruppe Geheimnisschutz (Zentrale und BV)
    55 – Büro der Leitung (BdL; Innere Sicherheit des MfS)
    60 – Arbeitsgruppe des Ministers (AGM ?; Zentrale)
    bzw. Arbeitsgruppe des Leiters (AGL) der BV
    61 – Fahndungsoffizier (nur BVfS)
    64 – Abteilung BcD ? der Zentrale des MfS
    bzw. Referat Bewaffnung und chemische Dienste der BV
    65 – Abteilung N (Nachrichten)
    66 – AGM/S ? (bis 1988, vgl. HA XXII)
    69 – Wach- und Sicherungseinheit (WSE; Objektschutz)
    77 – (Zentraler) Medizinischer Dienst (ZMD der Zentrale und MD der BV)
    78 – Abteilung Finanzen
    80 – Rückwärtige Dienste (RD; Zentrale und BV)
    81 – RD/Planung
    82 – RD/Bauwesen
    83 – RD/Versorgungsdienste
    84 – RD/Kfz-Dienste
    99 – Leitungsfunktionen (unspezifisch, bei diversen Diensteinheiten)

    Gruppe 3, zwei Ziffern: Unterabteilungen, Kreisdienststellen usw.; die Bedeutung ergibt sich nur in Kombination mit den beiden vorhergehenden Gruppen (Beispiele).
    01 – Leiter (bei Hauptabteilungen, selbstständigen Abteilungen u.ä.)
    02 – 1. Stellvertreter des Leiters
    10 – persönlicher Referent des Leiters
    11 – Sekretariat
    12 – Auswertungs- und Kontrollgruppe (AKG; „12“ nur bei HA/Abteilungen der Zentrale)
    19 – SED-PO-(Parteiorganisations-)Leitung der Diensteinheit (nur HA/Abteilungen der Zentrale)
    40 – Kreisdienststellen (Nummer folgt deren Anzahl; nur im BV-Bereich)
    ferner auch Objektdienststellen ? (OD)
    (41, 42 ff.) – (- “ -)
    80 – Rückwärtige Dienste (RD, siehe oben)

  117. Linke Kampf-
    …..System-
    ………..Tendenz-
    ……………..Einschüchterungs-
    ……………………Hetz-Presse

    WIE IMMER BEI SOZIALISTEN:

    WAHRHEIT IST ZU 99% DAS GENAUE GEGENTEIL VON DEM, WAS SIE BEHAUPTEN !
    (01*)

    Unwahrheit ist die Hauptschlagader der
    Hakenkreuz- & Hammer/Sichel-Sozialisten

    Während also Seiten wie PI und Parteien wie DIE FREIHEIT oder PRO,

    aus deren Umfeld keine einzige Gewalttat dokumentiert ist,

    von linksextremen Zeitungen wie den DuMont-Blättern mit den wildesten Vorwürfen überzogen werden,

    verschicken deren politische Kollaborateure Hetz- und Diffamierungsbriefe,

    in denen nicht nur offen mit Gewalt gedroht wird,

    sondern die ihre Gewalttätigkeit auch schon unzählige Male unter Beweis gestellt haben.

    Auch DuMont ist nur ein Mosaikstein im gewaltigen, milliardenschweren SPD-Medien-Imperium.

    Und wie oben mit der Markierung (01*) beschrieben:
    Die roten Medien kreischen bei jeder Gelegenheit zB. „Murdoch – Medien-Mogul!“
    UND:
    DER Medienmogul IST DIE >SPD<

Comments are closed.