Robert Spencer (Foto r.) mit PI-Gründer Stefan HerreDer amerikanische Religionswissenschaftler und Buchautor Robert Spencer (hier mit PI-Gründer Stefan Herre) hat seine Teilnahme an der Veranstaltung der FREIHEIT am Samstag in Berlin aus gesundheitlichen Gründen abgesagt. Dies gab er heute überraschend auf seinem Blog Jihadwatch bekannt. Die geplante Rede des US-Amerikaners ist hier in englischer Originalversion abzurufen und wird voraussichtlich am Samstag bei der Wilders-Veranstaltung in deutscher Fassung von einem Spencer-Vertrauten vorgetragen.

» Stellungnahme der FREIHEIT zur Spencer-Absage

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

70 KOMMENTARE

  1. Das ist keine Politik sondern Personenkult.

    Und was können Spencer oder Wilders bitte schön zur Problembehebung in Berlin bzw. Absurdistan beitragen? Nischt!

    Ferner: Was haben Sie neues zu sagen? Unter dem Strich kommt nichts Neues dabei heraus, was ein regelmäßiger PI-Leser nicht schon weiß.

    Abgesehen davon lese ich Sacheiträge lieber, als mir solche Reden anzuhören, weswegen mich auch die ganzen Videos hier nerven. Aber klar, dient der Bequemlichkeit des Michels.

  2. sagen wir es mal so, auch wenn das wass Stadtkewitz sagt stimmen mag, hat der eine Ausstrahlung und Motivation das man dabei einschlafen kann.

    Bisschen mehr Pepp könnte er wohl gebrauchen, außerdem redet er meiner Meinung nach zu viel über Wirtschaft und co. Klar eine Partei sollte nicht nur das Gebiet Islam haben, aber in Stadtkewitz seiner Rede habe ich eindeutig zu wenig das Wort Islam oder Muslime gehört.

    Also der deutsch Wilders ist er meiner Meinung nach (noch) nicht.

  3. #1 enidblytonfan
    #2 17.09.2011 Stuttgart
    #3 Ausgewanderter (01. Sep 2011 22:35)

    Und wieso übermittelt keiner gute Genesung? Ich tu es hiermit!

    Vermutlich die, die mit Robert noch nicht mal ein Bier in Stuttgart getrunken haben? Warum? War ja kaum einer da, hatten alle wichtigeres zu tun!!!

    Weil es die bekannten Dummschwätzer sind, die man Vorort sowieso nie sehen wird! Wenn Robert absagt, dann ist er wirklich krank oder es gibt sonst welche schwerwiegende Gründe! Er ist nicht nur ein intellektueller Schreiber, sondern besonders ein unermüdlicher Ackergaul!

    Und um einen Ackergaul umzuwerfen, dazu gehört schon was!

    Sehr schade! Für uns alle!

    Ihr Pfeiffenheinis! Und der Rest kann sich gerne dazu einreihen! Genossen…

    Die letzten drei Tage machen mich echt malade! 🙁 Besonders wegen uns…

    Wir sind, Du und Ich, ein echter Scheißhaufen! Sorry, muss sein…

  4. 8 WahrerSozialDemokrat:

    🙂 🙂 🙂

    Auch von mir herzliche Grüße an Robert Spencer verbunden mit den besten Wünschen für baldige und vollständige Genesung.

  5. Hoffentlich kann man ihn noch auf anderen Veranstaltungen in den nächsten Jahren erleben. „Vor PI“ hatte ich überhaupt keine Ahnung, wer Spencer ist.
    Auch von mir alles Gute.

  6. Der oben benannte Vertraute, der am Samstag die Rede vorträgt, ist nicht evtl auf dem Foto zu diesem Beitrag? 😉

    Aber ernsthaft, Robert Spencer hat auf der Kölner Anti-Islamkonferenz 2007 und vor wenigen Monaten bei BPE erlebt, in welchem SAntifa gesteuertem Fiasko es bei uns regelmäßig endet.
    Seine Rede auf Jihadwatch hat er trotzdem so ausgerichtet, dass Rene Stadtkewitz mit Wilders, Freysinger und ihm in einer Reihe stehen wird.

    Wenn ihm nun der vermutliche Ausgang der Berliner Wahl bekannt wird und er sich überlegt, wofür er sich noch zwanzig Stunden in den Flieger setzt, erscheint mir „a bit ill“, wie er schreibt, sehr nachvollziehbar.

  7. Also, wenn Mr.Spencer seinen Redetext vorab zu Übersetzungszwecken
    übersandt hat, würde ich eigentlich erwarten, daß die Freiheit den Text
    auf Deutsch veröffentlicht.

    Will die Freiheit nicht von Deutschen bei einer Wahl in der Deutschen Hauptstadt gewählt werden ?
    Es geht doch nicht nur um die Insider, deren Stimmen eh sicher sind.

    Ihr müsst nicht beweisen wie weltgewandt Ihr seid, Ihr müsst zeigen, daß Ihr die Sorgen der vielen Demokrativerdrossenen ernstnehmt und
    aufgreift.

    Ihr müsst erklären, warum das Wahlvolk überhaupt noch wählen gehen
    soll, konkret, wie wird die Freiheit unterscheidbar, nicht was macht sie
    noch stromlinienförmiger…

  8. Erstmal nochwas zur Veranstaltung selbst:

    Ich fand die Eintrittspreise erst für manche Bevölkerungsgruppen und auch zur Anziehung neuer Interessenten problematisch,aber da hat die FREIHEIT ja jetzt wirklich starke Einschnitte gemacht und ist den Leuten MEHR als nur entgegen gekommen.
    Jeder Besucher,der mit der Dringlichkeit solcher Veranstaltungen vertraut ist,sollte wirklich jetzt seinen Beitrag dazu leisten und soviel,tatkräftig oder finanziell mit helfen,wie es ihm möglich ist.

    Jeder,der die Möglichkeit besitzt nach Berlin zu kommen,sollte sich aufrappeln und den Saal füllen.

    Auch ein Vorschlag für diejenigen,die aus irgendwelchen Gründen nicht nach Berlin kommen können:

    Man kann auch von außerhalb solche Veranstaltungen mit unterstützen und versuchen die Aufwände dafür mit ein paar Euro auszugleichen.
    Ihr wisst,wie ERNST die Sache ist und wie dringend solche Bewegungen sind.Und dass man ohne Unterstützung nicht lange bestehen kann.

  9. kein Mensch hat F.J.Strauß seine Verfassungstreue abgesprochen aber er nannte die Grünen „Ratten und Schmeissfliegen“ 😉
    Wehner, Schmidt usw. scheuten sich nicht kräftig auszuteilen, Bundestagsdebatten waren lebhaft und interessant, Unterschiede waren
    überdeutlich, es wurde kräftig polarisiert und auf die Pauke gehauen,
    gerade bei Wahlkämpfen.
    Es wurde gekämpft und gerungen und die Wahlbeteiligung war entsprechend groß. Heute sind doch alle Medien auf Krawall gebürstet,
    ein laues Lüftchen hat Null Wirkung.
    Die Pfarrerstöchter wählen längst alle grün.

  10. #8 WahrerSozialDemokrat (01. Sep 2011 22:51)

    yup

    Sinnbildlich:

    Zwei rostige Recken, die sich auf dem Rücken eines äusserst störrischen Zwergmaulesels (wir), sich gegenseitig die Nudelhölzer über den Schädel ziehen.

    Ein wahrlich furchterregendes Bild…

  11. die sich auf dem Rücken eines äusserst störrischen Zwergmaulesels (wir), gegenseitig die Nudelhölzer über den Schädel ziehen.

    nicht

    „die sich auf dem Rücken eines äusserst störrischen Zwergmaulesels (wir), sich gegenseitig die Nudelhölzer über den Schädel ziehen.“

    sry

  12. #13 Thundergod (01. Sep 2011 23:09)

    Nach dem eher schwachen Auftritt von Stadtkewitz im RBB der nächste Rückschlag.

    Eine Hand an der Maus, eine in der Hose? Immer emsig suchend nach neuen Infos, über die man sudelnd herfallen kann.

    Es wird langweilig. Sie erinnern mich an jemanden hier bei PI.

  13. #8 WahrerSozialDemokrat (01. Sep 2011 22:51)

    Die letzten drei Tage machen mich echt malade! Besonders wegen uns…

    Wir sind, Du und Ich, ein echter Scheißhaufen! Sorry, muss sein…

    Manchmal sind Sie Ihre Kommentare schwer zu verstehen. Aber ich weiß, was Sie meinen. 😉

  14. Auch von mir herzliche Grüße an Robert Spencer verbunden mit den besten Wünschen für baldige und vollständige Genesung.

    Hoffentlich bleiben die anderen Gesund!

    Übriegens ist meiner Meinung Manfred Rouhs (Pro Deutschland) in der RBB-Sendung der beste Spitzenkandidat gewesen.

  15. #3 Ausgewanderter

    Schön,dass dich sowas nervt,für andere ist sowas aber von hoher Bedeutsamkeit.

    Außerdem gibt es noch viel zu viele Leute,die noch nicht so genau über unsere Zustände bescheid wissen.
    Spencer,Wilders,Freysinger sind Meilensteine,ohne die enorm viel zur Aufklärung beigetragen haben und das auch in ihrer Politik einbringen.

    Ich weiß zwar nicht wohin du ausgewandert bist,aber jedenfalls tun und bewirken solche Leute etwas im Gegensatz zu Leuten,die einfach abhauen und nur rummotzen und haben Anerkennung für ihre Standhaftigkeit verdient.

    Finds sehr schade,daß Spencer jetzt ausfällt,aber hoffe sehr,dass er sich gut erholt und wir ihn in Zukunft auch wieder in Deutschland sehen können.
    Vielleicht lässt sich so ein Treffen ja nochmal nachholen.

    Und für die verbliebenen Hochkaräter Wilders,Freysinger mit der FREIHEIT hoffe ich auf eine gute Veranstaltung.

  16. Deutsche verlieren Vertrauen in die Politik

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,783900,00.html

    Hier müßte es tägliche Pressemitteilungen geben, Facebook ist für
    Kinder, massenkompatibel ohne Geschwurbel, nicht auf das Interesse der Medien warten, sondern offensiv die Medien nutzen, im Sinne von
    erstmal deren Aufmerksamkeitsschwelle überspringen…

    als wenn Neugierige Wahlinteressenten, die sich auf der Homepage umsehen, den langen englischen Text Robert Spenders durchlesen,
    also echt, das gehört in dieser Form ins Intranet

  17. Schade, Spencer ist locker & sympathisch. Aber erkrankt über den Atlantik zu reisen, empfiehlt sich nicht. Besser, er kuriert sich aus. Gute Besserung, Robert Spencer!

  18. Fällt mir gerade jetzt erst auf. Das Foto scheint von Stuttgart zu sein, entweder hab ich auf den Auslöser gedrückt oder… aber egal!

    Und wo waren die Klugschwätzer???

    Heute hab ich mal wieder ne Wut gegen alle Möchtegern-Retter, ok, ich mach zu wenig, das ist klar, aber hingehen und applaudieren oder kopfschütteln kann nun wirklich jeder!

    Ich mach mein bestes und es ist zu wenig! Verzeihung! Aber wenigstens guten Tach sagen, ist doch nicht zuviel verlangt…

    Oder bin ich zu naiv???

  19. Man merkt, dass einige Leute immer dünnhäutiger werden, nachdem sich das Unvermeidliche immer deutlicher abzeichnet.

    Jeder weiß natürlich, was die Absage nit der diplomatischen Begründung „verhindert wegen Krankheit“ zu bedeuten hat. Auch jemand wie Spencer sieht sich gezwungen, seine Zeit und seine Kräfte sinnvoll einzusetzen. Es gibt eben auch in der Politik (und in Wahlkämpfen)
    ungeschriebene Gesetze. die eine Partei bei Strafe der Wahlniederlage nicht ungestraft ignorieren darf.

  20. noja.. wenn jemand gesundheitliche Probleme hat, muß man es verstehen. Trotzdem sehr schade!!Ich hätte mir gewünscht, Robert Spencer in Deutschland zu hören!

  21. @ 18 WahrerRuebezahl

    Von jemandem der das Deutsche so betont wie Sie, erwarte ich zuumindest eine korrekte Schreibweise der Muttersrache.
    Aus Ihren Beiträgen spricht eine gewisse Sympathie für die Pro- Bewegung.
    Glauben sie wirklich Die Freiheit bedarf der Ratschläge der Pro-Sympathisanten?
    Wenn Sie Ratschläge erteilen wollen,dann doch bitte bei den Pros´s ( die haben das bitter Nötig)Da Sie ja scheinbar die Weisheit mit dem Schaumlöffel gefressen haben, sei mir eine Frage erlaubt.Warum sind Sie nicht als Wahlkampfleiter oder in leitender beratender Stellung tätig? Da Sie ebenfalls genau wissen, was eine Partei braucht, warum haben Sie keine eigene geründet? Oder sind Sie doch nur eine kleine Tastaturhure?

  22. #26 libertylover (02. Sep 2011 00:07)

    „Na, immer noch auf der Suche nach Susanne Winter und Taylor Rose?“

    Nö, ich suche gerade im Grundsatzprogramm der FREIHEIT nach dem Abschnitt mit der Ernährungsschulung und der Magnetschwebebahn.

  23. Zuerst mal gute Genesung an Robert Spencer

    @ #35 WahrerSozialDemokrat

    Stimmt WSD. Das Foto war von Stuttgart. Oder genauer gesagt, na du weist schon der Biergarten [dort war frühr mal die AntiFa mit einer Veranstaltung, schon länger her, kam auch auf PI, aber lassen wird das] war ja nicht direkt in Stuttgart. Oh, du hast geknipst? Warst du es auch der mich anschließend mit Robert geknipst hat?

  24. Auch eine sehr gute Ergänzung für ähnliche Veranstaltungen wie hier,könnte eventuell ein sehr erfahrener Mann,wie Walid Shoebat sein.

    Was meint ihr?

  25. Nachtrag. Ich finde es sehr Schade dass Robert keine Rede in Berlin halten kann. In Stuttgart hat er wegen der Randale der Militanten eine improvisierte Rede halten müssen. Er hat es so auf den Punkt gebracht, da wurde mancher von den Linken nachdenklich. „Ich kämpfe für eure Freiheit“

  26. #42 GrundGesetzWatch

    Ja Robert Spencer ist,ähnlich wie Wilders einer der besten und anständigsten Leute im öfftenlichen,internationalen Raum.

    Der Mann weiß wovon er spricht und er tut es aus Überzeugung und bewegt sich von Kontinent zu Kontinent um auch Leuten in anderen Ländern zu helfen.

    Deshalb kann ich auch die Kritik an Stadtkewitz geplanten USA Besuch zu 9/11 nicht nachvollziehen.
    Stadtkewitz gibt damit an die USA und Leute wie Spencer etwas zurück,was sie auch für uns tun.
    Und das ist sehr ehrenwert.

    Wir können in Deutschland nicht nur klatschen wenn andere uns helfen wollen,aber sie dann in ihren Ländern alleine lassen.

  27. #42 GrundGesetzWatch

    Nachtrag:

    Das mit der Kritik an dem USA Besuch war natürlich nicht auf dich,sondern auf manche andere Stimmen hier bezogen.

  28. #27 widerstand (02. Sep 2011 00:12)

    #3 Ausgewanderter

    Ich weiß zwar nicht wohin du ausgewandert bist,aber jedenfalls tun und bewirken solche Leute etwas im Gegensatz zu Leuten,die einfach abhauen und nur rummotzen und haben Anerkennung für ihre Standhaftigkeit verdient.

    Hier spricht der Blinde von Farben.

    Aber als Neuer hier solche Unterstellungen abzulassen, ist schon deftig. Darum zu obigen Punkten kurze Informationen (die hier weithin bekannt sind):

    1. Ins Land des Lächelns, manchmal auch des Hechelns.

    2. Ich habe etwas getan und mußte einsehen, daß mit den deutschen Schnarchhähnen kein Staat zu mache ist, also bin ich gegangen.

    Ich war bereits Mitte der 90er, als Ihr noch selig geschlafen habt, zusammen mit Jan Timbke in der STATT-Partei aktiv.

    Also künftig erst informieren dann labern.

  29. #8 WahrerSozialDemokrat (01. Sep 2011 22:51)

    #3 Ausgewanderter (01. Sep 2011 22:35)

    Und wieso übermittelt keiner gute Genesung? Ich tu es hiermit!

    Weil man die 1. persönlich übermittelt und 2. Spencer hier eh nicht mitliest. Kann er überhaupt Deutsch?

    Vermutlich die, die mit Robert noch nicht mal ein Bier in Stuttgart getrunken haben? Warum? War ja kaum einer da, hatten alle wichtigeres zu tun!!!

    Wow, jetzt weiß wenigsten jeder, daß Du mit ihm heldenhaft ein Bier getrunken hast. Chok dee.

    Weil es die bekannten Dummschwätzer sind, die man Vorort sowieso nie sehen wird! Wenn Robert absagt, dann ist er wirklich krank oder es gibt sonst welche schwerwiegende Gründe!

    Du solltest wissen, daß ich aktiv war.

    Und richtig, mich wird man vor Ort nicht mehr sichten, weil ich

    1. Absurdistan freiwillig nie wieder betrete,

    2. zu weit weg bin (Bier trinken kann ich hier auch und mache es heute Abend auch).

    Ich hoffe, neben dem Biertrinken kommen auch mal wieder ein paar Filmchen?!

  30. die Freiheit entwickelt sich fuer mich immer mehr zur diesjaehrigen Enttaeuschung im berliner Wahlkampf. Gestern hatte ich vor der Kaufhalle einen ihrer Kandidaten getroffen.

    Andere Parteien geben ihren Kandidaten wenigstens einen Aufsteller (einige Latten und zwei Plakate reichen zum selbst basteln) oder sogar Stand mit. Bei diesem Kandidaten nichts ausser einen kleinen DIN-A6 Flyer, welche er im Stil eines schlechten Promotors verteilte. Zumindest war das Gespraech gut und informativ gewesen. Zum Abschluss brachte er noch ein einsames Plakat an einer Laterne unten am Boden an (ist seit der letzten Gassirunde gestern ca. 1,50m hoeher 😉 ). Das Plakat duerfte trotzdem keinen gross auffallen, denn der Stil aehnelt dem fast aller Parteien.

    Ich hoffe das die Freiheitler endlich mal aktiver werden, denn sonst braucht man von einem Einzug ins berliner Abgeordnetenhaus und die BVVs nicht einmal traeumen.

    Das ein Auftritt von Wilders in Berlin und Stadtkewitz in NY kein Ersatz fuer einen Wahlkampf ist, muesste selbst der optimistischste zugeben. Das Geld hierfuer sollte man lieber in den Strassenwahlkampf (Staende, Plakate und Flyer) stecken und so der Basis zur Verfuegung stellen.

  31. Nachtrag: der Flyer enthielt nur den Hinweis die Freiheit in die BVV zu waehlen und keinen Hinweis auf Ambitionen zum Abgeordnetenhaus 🙁

    BVV = Bezirksverordnetenversammlung

  32. Um ehrlich zu sein, ich weiß nicht was ich davon halten soll.

    Früher als Kinder haben wirs immer an den Knöpfen abgezählt. Es stimmt, es stimmt nicht, es stimmt, es stimmt nicht u.s.w. u.s.w.

    Ich will aber mal davon ausgehen, dass es stimmt.

  33. Jetzt wird die Freiheit wieder runtergemacht (bin so enttäuscht, blablabla schwurbelschwurbel), nur damit man ambivalent bleiben kann. Wieviele Alternativen gibt es denn in D noch, die nicht vom Verfassungsschutz überwacht werden?
    Herrgott noch eins: die Deutschen sind alle untereinander so zerstritten, dass sie wahrlich untergehen. Der Vorposter hat wirklich recht: „Judäische Volksfront'“ und „Volksfront von Judäa“, wie sie sich unterm Palast von Pontius Pilatus zu Tode kloppen. Ziel nicht erreicht.
    Ich bin viel in Online-Foren unterwegs und gut informiert. Meine Lieblingsbeschäftigung ist das Lesen von Kommentaren. Deutschland – ein einig Volk von Besserwissern und Korinthenkackern. Mehr als heiße Luft ist nicht, bis auf wenige Ausnahmen.
    Der gemeine Deutsche weiß alles besser, kann alles besser, tut alles besser. Wenn er nur mal seinen Hintern vom Sessel hochkriegte.
    Demokratie will erarbeitet sein.
    Ach, was bin ich enttäuscht von den Deutschen. Von mir selbst übrigens auch. Irgendwie geht’s ja noch, oder? Ist noch nicht ganz schlimm, oder? Rente kommt ja noch pünktlich, oder? Supermarktregale sind ja noch voll, oder? Sprit gibt’s an der Tanke, wenn auch teuer, oder?
    Stück für Stück wird täglich ein Quäntchen mehr unserer persönlichen Freiheiten beschnitten. Und was tun wir ?
    Posten.
    Wir haben alles, das kommt nicht besser verdient. Die meisten von uns. Mann bin ich frustriert. Ich nehme mich davon nicht aus.
    Und jetzt könnt ihr wieder auf mir rumhacken.

  34. Ich glaube nicht, dass die Freiheit das Auftreten haben wird, wirklich die Verbreitung des Islams zu stoppen oder besser noch zurück zu drängen. Ich erwarte von einer Islamkritischen Partei, die mir als Wahloption zu verfügung stehen soll schon, dass sie mir ein Konzept gibt. Vielleicht riechen das unsere Verbündete auch schon, ich würde mich nicht wundern, wenn Wilders der einzige ist, der noch versuchen wird diese Partei weiter aufbauen zu helfen. Ich weis nicht warum faselt die Freiheit ständig von gemäßigten Muslimen? Was wäre den ein gemäßigter Nationalsozialist? Beides ganz sicher nicht aktzeptable. Die Freiheit muß schon von dem kurs weg den Islam im Land zutolerieren oder ich betrachte sie als versuch die Kommunity zu sabotieren. Sollen diese Leute doch abschwören, oder konvertieren, nur eins sollen sie nicht, dort bleioben wo sie jetzt sind.

  35. Rose Nylund

    Ich bin auch der Meinung, das die Deutschen lieber schreiben als ihre meinung ins Gesicht sprechen.

    Das hat etwas mit Ehre zu tun.
    Wenn ein Mensch keine Ehe hat nimmt die Situation kaum realistisch.
    Als Kind haben Auländischer Deutsche Kinder in der Schule beschipft wie (I.. F…. D…. Mu….), und was hat er Deutsche geantwortet. Mach doch, wieso fragst du mich. Das sagt kaum ein Ausländer, weil sie Ehre besitzen.

    Sorry wenn ich das sagen muss aber Deutschland setzt sich ab und der Islam nimm fuß.
    In England werden jedes ja zwischen 80.000-100.000 Tausend Frauen den Islam an. Ich frage mich dabei. Haben sie ihre eigene Religion verstanden oder gelesen bevor sie in die falle geraten wurden.
    Leider geht es auch in Deutschland so, dass Blinde frauen einfach den Islam Blind vertrauen. Jede frau die in Afrikanische Arabische Welt reist, bringt einen mit.
    Früher waren die Deutsche frauen auf Italiener gefallen heute auf Moslems.

    Mut sollte man sich sammeln.

  36. #53 MZeus (02. Sep 2011 08:47)

    Ich glaube nicht, dass die Freiheit das Auftreten haben wird, wirklich die Verbreitung des Islams zu stoppen oder besser noch zurück zu drängen.

    Mensch Kerl, überleg doch mal – wie denn auch?

    Einmal unterstellt, sie käme auf sagenhafte 10 Prozent der Sitzplätze, sind immer noch 90 Prozent Gegenstimmen. Und wir reden hier nur von Berlin, keineswegs den einzelnen Ländern oder gar dem Bund!

    Da ist auch nichts mit dem steten Tropfen, der über die Jahre den Stein hölt. Seit Jahren bekommen die Müslimen Extra-Schweinswürste gebraten und dann – nicht zu übersehen – die Demographie.

    Leider denken die Jubel-Perser so weit nicht.

  37. #46 Ausgewanderter

    1.bin ich nicht mehr ganz so neu hier bei PI (also seit 2006).

    und 2. bleibe ich dabei,daß Leute,die sich aus dem Staub machen und nur über andere Leute rummaulen,mal über sich selbst nachdenken sollten.

    Glaubst du etwa Spencer,Wilders und Co. hätten mal schnell von heute auf morgen losgelegt?

    Und Timke setzt sich (wohl im Gegensatz zu dir,nach deiner eigenen Aussage) immer noch in Deutschland ein.
    Und deine sogenannten früheren Aktivitäten erzeugen dann auch keinen besonderen Eindruck mehr,jedenfalls nicht verglichen mit bestimmten anderen.

    Übrigens war ich selbst Mitte der 90er noch in einer Phase,wo ich noch Mitschüler von meiner Berufsschule vor agressiven Arabern verteidigen musste.Das politische Interesse kam dann mit dem Erwachsenenalter mehr und mehr.

  38. Nachtrag:

    Kann auch sein,dass ich mich 2007 hier angemeldet habe.
    Jedenfalls war es um den Dreh Ende 06/ Anfang 07.

  39. Die „Absage“ in englischer Sprache habe ich mir, leider wegen unzureichender Kenntnisse in dieser Sprache, nicht angetan. Dennoch drängt sich, wegen der Länge der Absage, der Verdacht auf, der Mann kneift. Hat er sich bei der FREIHEIT zu weit aus dem Fenster gelehnt?

  40. #47 Ausgewanderter (02. Sep 2011 06:38)

    Ich hoffe, neben dem Biertrinken kommen auch mal wieder ein paar Filmchen?!

    Hast recht, wird mal wieder Zeit. Dumm schwätzen, so wie ich, können auch die anderen! Was beschwer ich mich! 🙂

  41. Eine gute Genesung, Robert. Ich freue mich trotzdem schon jetzt auf die Berichterstattung zum FREIHEIT-Event! Kann leider nicht teilnehmen, da ich arbeiten muss 🙁 Aber mit dem Herzen sind wir dabei!

  42. Robert Spencer sagt ab, Veranstaltung noch nicht ausverkauft,…alles nebensächlich, denn dass Wilders kommt ist ein Aufreger, darüber berichten die Medien, wenn auch nur meist im negativen Sinn – und damit wird das Totschweigen der Medien über die Partei Die Freiheit durchbrochen, und das ist die Hauptsache!

    Siehe heute der Tagesspiegel:
    Geert Wilders, Islamfeind im bürgerlichen Gewand
    Der Rechtspopulist Wilders hat in den Niederlanden weiter viele Unterstützer. Nun hilft er auch der deutschen Bruder-Partei „Die Freiheit“ mit einer Rede am Samstag. “
    http://www.tagesspiegel.de/politik/islamfeind-im-buergerlichen-gewand/4565942.html

  43. #46 Ausgewanderter (02. Sep 2011 05:11)
    #27 widerstand (02. Sep 2011 00:12)
    #3 Ausgewanderter
    Ich weiß zwar nicht wohin du ausgewandert bist,aber jedenfalls tun und bewirken solche Leute etwas im Gegensatz zu Leuten,die einfach abhauen und nur rummotzen und haben Anerkennung für ihre Standhaftigkeit verdient.

    Hier spricht der Blinde von Farben.
    Aber als Neuer hier solche Unterstellungen abzulassen, ist schon deftig. Darum zu obigen Punkten kurze Informationen (die hier weithin bekannt sind):
    1. Ins Land des Lächelns, manchmal auch des Hechelns.
    2. Ich habe etwas getan und mußte einsehen, daß mit den deutschen Schnarchhähnen kein Staat zu mache ist, also bin ich gegangen.
    Ich war bereits Mitte der 90er, als Ihr noch selig geschlafen habt, zusammen mit Jan Timbke in der STATT-Partei aktiv.
    Also künftig erst informieren dann labern.

    Gegen konstruktive Kritik ist nichts einzuwenden, schließlich werden daraus neue Erkenntnisse gewonnen, die richtungweisend sein können, aber ein Kommunikationsstil, der sich lediglich auf Beleidigungen und Diffamierungen beschränkt, kann nicht zielführend sein und bringt das gesamte PI-Blog in Misskredit, die hier gewährte Meinungsfreiheit wird pervertiert und es wird nicht das zum Ausdruck gebracht, was Meinungsfreiheit bedeutet.

    Ich bin selbst keine Biodeutsche, habe auch schon die Mentalität der Deutschen bemängelt, wenngleich man nicht alle über einen Kamm scheren kann. Ich halte die Deutschen teils für unaufgeklärt, teils für hedonistisch und egoistisch. Das liegt aber in der Natur des Menschen und diese Natur wurde geschickterweise instrumentalisiert. Die Deutschen haben eine Umerziehung erfahren, die so einmalig ist, was erschwerend hinzukommt.

    Vorwürfe habe auch ich dem Großteil der Deutschen gemacht und oft gedacht, wenn Deutschland eben islamisiert wird, so haben sie es nicht anders verdient. Trotzdem betrachte ich Deutschland als meine Heimat und hoffe, dass sich doch noch alles zum Besten wendet, denn das deutsche Volk hat Großes errungen. Nicht umsonst spricht man vom „Land der Dichter und Denker“. Kein Land hat es geschafft, nach zwei verlorenen Weltkriegen zu einer prosperierenden Weltwirtschaftsmacht aufzusteigen. Die Deutschen und auch andere Europäer waren innovativ, intelligent, strebsam, fleissig und fortschrittlich. Hier zeigen sich der Wurzeln der abendländischen Kultur, die um jeden Preis erhalten werden muss. Die Deutschen und nur die Deutschen haben Deutschland aufgebaut, denn bevor die ersten „Gastarbeiter“ kamen, war die gesamte Infrastruktur bereits wieder errichtet. Die Gastarbeiter arbeiteten hier und bekamen auch einen guten Lohn.

    Nun, Deutschland hat eine lange Geschichte, die nicht nur von 33-45 reicht, jedoch liegen auch für diese Zeit die Wurzeln tiefer: Die Französischen Revolution war Vorreiter für Totalitarismus, für Linksfaschismus, Robespierres Schreckensherrschaft war Vorbild für den „Sozialismus“. Ohne die Französische Revolution hätte es Marx und Lenin, der die Jakobiner verehrte, nicht gegeben. Goebbels brüstete sich damit, dass der „Umbruch“ das deutsche Gegenbild zur Französischen Revolution sei. Demokratie pervertierte zum Gegenteil, versank im Meer von Guillotinen. Auch heute pervertiert die Demokratie zur linken Diktatur, zumindest leben wir in der Gesinnungsdiktatur, in der uns mittels einer political correctnessvorgeschrieben wird, was wir zu denken haben, wie wir uns zu verhalten haben, was wir sagen dürfen.

    Und heute erkennt man, wohin Wohlstand, Konsum, Frieden und Sattheit führen kann, man erkennt auch die Früchte der 68er-Bewegung. Die PC sitzt wie ein Chip in den Hirnen der Menschen fest. Auch ich bin enttäuscht, aber ich würde Deutschland deshalb niemals verlassen wollen, denn es ist meine Heimat und noch ist nichts verloren. Das hoffe ich zumindest. Vielleicht ist auch die Zeit noch nicht reif, der Mehrheit der Deutschen geht es gut.

    Ausgewanderter, mir ist aufgefallen, dass Sie unentwegt andere User in verletzender und arroganter Art und Weise angreifen, und Beleidigungen und Diffamierungen haben nichts gemein mit berechtigter Kritik. Sie wissen nicht, was andere Menschen schon getan haben und noch tun. „Schnarchhähne“ mag es geben, aber nicht alle „haben selig geschlafen“, sind „farbenblind“, „labern“ nur, sondern haben etwas getan, sind nicht pessimistisch und werfen die Flinte schnell ins Korn. Was mich angeht, werde ich nicht ins Land meiner Väter gehen, ich bin Deutsche, liebe Deutschland (liebe natürlich auch Polen, meine Wurzeln und Herkunft), aber ich werde Deutschland erst verlassen, wenn es in Schutt und Asche versunken ist, wenn alles vergebens war – so ich es überlebe. Erst dann gehe ich nach Pommern zurück, nicht vorher!

    Das unterscheidet viele User von Ihnen. Vielleicht hatte ja auch Ihre thailändische Frau nur Heimweh, Sehnsucht nach ihrer Familie, denn Thailand mit seinen schönen Stränden ist in der Tat nicht zu verachten?

  44. Hallo Gabriele, du sagtest:

    Ich halte die Deutschen teils für unaufgeklärt,

    Kannst du das bitte näher erklären? Woran machst du das fest, wodurch hast du diesen Eindruck gewonnen?

    Dein Beitrag war interessant zu lesen, zur Abwechslung mal eine halb-Außen-Perspektive über Deutschland.

  45. @ #64 Faktencheck (02. Sep 2011 11:55)

    Deine Frage möchte ich gern beantworten, und zwar dachte ich einst, dass die Phase der Aufklärung abgeschlossen ist, dass also die Deutschen erkannt haben, dass die Moslems Deutschland erobern wollen, islamisieren wollen. Man muss sich nur mit der Geschichte des Islams befassen und man erkennt unweigerlich deren Strategie. Sie können und dürfen sich gar nicht integrieren, sondern, um ins Paradies zu gelangen, müssen sie alle Völker, die gesamte Welt, islamisieren. Der Islam ist keine Erlösungsreligion, sondern eine strenge Gesetzesreligion, der Dschihad ist jedem Moslem vorgeschrieben. Sie fühlen sich als Herrenmenschen, wollen die Herrschaft, die perfiderweise sogar göttlich legitimiert ist. Daher hält sich die Herrschaft der Moslems bis heute, der Expansionsdruck ist enorm. Stalin oder Hitler waren nicht so clever, haben übersehen, dass der Mensch ein Homo religiosus ist. Glaube verleiht Flügel, bringt Massen zusammen, führt zu einem einzigartigen We-Feeling, macht stark. Das haben die führenden Moslems erkannt, das erkannte schon Mohammed.

    Ich meine, dass die Deutschen den Islam, die Geschichte des Islams (viele kennen nicht einmal die eigene Geschichte) und die Zustände in islamischen Staaten nicht kennen, es fehlt der Hintergrund, um die Zustände, die hier herrschen, zu verstehen. Mir kann keiner erzählen, dass unsere Politiker sowie deren Berater das nicht wissen, aber sie kommen aus der Nummer nicht mehr heraus, die ungezügelte Einwanderung zeigt ihre Folgen. Demokratische Gesetze zeigen auch ihre Folgen, wobei Deutschenhasser das beabsichtigen, aus Neid wollen sie Deutschland, das Land der Dichter und Denker, das wohlhabende Deutschland zerstören. Neid auf die Fleissigen und Klugen, die Totalmobilmachung des Neides ist Doktrin der Linken. Der Rest heult mit den Wölfen, glaubt, dieses Dilemma in den Griff zu kriegen, indem sie die Menschen verdummen.

    Gestern fiel es mir wieder auf, wie indoktriniert die Menschen sind, als man in die Gesichter derer schaute, die nur dämlich grinsten, als Stadtkewitz, Voigt und Rouhs sprachen. Wie unaufgeklärt die meisten Menschen sind, fällt mir vor allem in vielen Gesprächen auf. Alle merken, dass sich alles verändert, alle bemerken die Überfremdung, merken, dass Moslems Vorzugsbehandlungen erhalten, merken, dass es uns schlechter geht, dass vieles im Argen liegt. Stadtkewitz zählte viele Fakten auf, als er im Stadtparlament sprach.

    Alle merken was, aber sie wissen nicht viel. Große Augen, wenn man über den Islam aufklärt, wenn man erwähnt, was in Ägypten mit den Kopten geschieht, mit Andersdenkenden im Iran, in Saudi-Arabien. Das ist Islam und nur wenige wissen es.

    Nur wenige wissen auch, was es mit der Frankfurter Schule auf sich hat, was Linksfaschismus ist, dass auch Goebbels und Hitler Linke waren, dass es keinen Unterschied gibt zwischen National- und International-Sozialismus, dass die Französische Revolution der Vorreiter für die faschistischen Diktaturen war. Wenige wissen, dass uns die political correctness beherrscht, der Chip ist im Hiorn verwachsen, Selbstverleugnung, Unstolz und Unterwürfigkeit sind an der Tagesordnung, man will ja nicht fremdenfeindlich sein, man buckelt lieber und eliminiert sich. Patriotismus, Traditionalismus sind out, dabei ist es die Pflicht eines Staates, zunächst für die autochthone Bevölkerung, für die Arbeiter und Steuerzahler zu sorgen, das ist legitim.

    Das meine ich damit, dass die Deutschen unaufgeklärt sind. Woher sollen sie es auch wissen, es steht nicht in den Geschichtsbüchern. Ein perfides System, das es zu durchbrechen gilt.

  46. Wichtig zu erwähnen wäre noch, dass die Linken und Linksgrünen, die sich ja so tolerant geben (Toleranz ist ja „in“, hat gesellschaftliche Akzeptanz erreicht, wobei nach Thomas Mann Toleranz zum Verbrechen wird, wenn es dem Bösen gilt), nicht durchschaut werden. Sie gelten als modern, tolerant, aufgeschlossen, offen und umweltbewusst, aber sie sind die Helfershelfer der Moslems, sie sind der eigentliche Satan. Linksfaschismus und Islam weisen hinsichtlich ihrer Ideologie (Totalitarismus, Führerprinzip, imperialistisches Sendungsbewusstsein) Analogien auf, so benutzen die Linken die Moslems als Vehikel, um ihre Ideologie durchsetzen zu können, um ihr kommunistisches Paradies zu errichten. Aber sie bemerken nicht die Gegensätzlichkeiten, die Daniel Pipes beschrieben hat, und sie bemerken nicht oder wollen es nicht bemerken, dass die Moslems sich nicht benutzen lassen werden. Moslems waren immer Freunde der Faschisten, wobei jeder nur jeden benutzen und dann erst entsorgen will. Spätestens, wenn die demographischen Verhältnisse sich zugunsten der Moslems verschoben haben werden, sind die Linken die Ersten, deren Köpfe rollen.

  47. Ihr pflegt den deutschen Selbsthass mehr als die Linken und Grünen. Das ist nicht gut. Wir sind ein intelligentes und anständiges Volk.

    Hört auf damit, Euch etwas anderes einzureden.

    Selbstkritik ist prinzipiell richtig, aber manchmal sind wirklich andere schuld, und dann ist sie fehl am Platze und macht blind.

    Entwicklungen, die dazu führen, dass man sich dermaßen selbst zerfleischt und sich fast nur noch in abfälligen Äußerungen über das eigene Volk ergeht, die jeder hier in dieser extrem antirassistischen Gemeinschaft (keine Ironie!)verurteilen würde, wenn sie über ein anderes Volk gemacht würden, sind keine guten Entwicklungen.

Comments are closed.