Harzerstraße in BerlinAm Freitag hat die Redaktion von SPIEGEL-TV einen interessanten Magazin-Beitrag auf Youtube online gestellt. Mit schonungslosen Worten – man spricht von einer „Auswanderungswelle in den goldenen Westen“ – beschreiben die Autoren dabei, wie sich (O-Ton) „ein Trek von Armutsflüchtlingen aus Osteuropa“ in die Sozialsysteme unserer Großstädte einschleicht.

(Von Thorsten M.)

Berlin und Städte wie Duisburg und Dortmund in NRW scheinen dabei besonders im Fokus der vor allem rumänischen Einwanderer zu stehen. Wie die WELT schon vor fast einem Jahr gemutmaßt hatte, dürfte ein Gutteil der vermutlich 200.000 in Berlin abgetauchten Ausländer Roma-Einwanderer sein. In Duisburg spricht man ebenfalls inzwischen von 4.000 „Rumänen und Bulgaren“, die sich innerhalb kurzer Zeit angesiedelt haben.

Die Masche der Roma-Einwanderer ist dabei denkbar einfach. Wohl wissend, dass man sich als Tourist nur drei Monate legal in Deutschland aufhalten kann und keinen Zugang zu den Sozialsystemen hat, melden die Kulturbereicherer einfach eigene Gewerbe an.

Wie der SPIEGEL spottet, müsste mit inzwischen 90 Gewerbeanmeldungen das Problemkitz Harzerstraße/Treptowerstraße (Foto oben) eine echte Boomregion in der Hauptstadt sein. Doch schnell erläutert uns im Beitrag der PI-lern hinlänglich bekannte SPD-Bezirksbürgermeister Heinz Buschkowsky, dass unseren deutschen Richtern bereits der Nachweis von (monatlich?) 130 bis 200€ Einnahmen als „Abrissunternehmer“ ausreichen, um die Ernsthaftigkeit der Gewerbetätigkeit anzuerkennen. Belohnt wird dies dann mit einer dauerhaften Aufenthaltserlaubnis und dem Anspruch auf „ergänzendes Hartz IV“. Da interessiert dann auch nicht, dass keiner der „Unternehmer“ auch nur einen Briefkasten, eine Visitenkarte oder gar ein Werbeschild an den Meldeadressen vorweisen kann.

Dass ausgerechnet in der Har(t)zerstraße überwiegend „Abrissunternehmer“ angemeldet sind, ist das Quäntchen Ironie, dass man dem SPIEGEL-Beitrag noch abgewinnen kann. Tatsächlich wird dort doch die Axt an unser Hartz IV-Sozialsystem gelegt.

Mit dem Thema Eigentums- und sonstiger Delikte hält sich der Beitrag dagegen gar nicht erst auf. Man beschränkt sich darauf zu schildern, wie Wohnungen verwahrlost werden, ein lukratives Geschäft mit illegal untervermieteten Betten entsteht, so dass eine Vier-Zimmer-Wohnung inklusive Keller ganz schnell einmal von fast 30 Personen bewohnt wird. Und natürlich wird deutlich, wie einheimische Nachbarn aus den Kiezen vergrault werden.

Offenbar wird auch, dass man darauf spekuliert, sehr bald – wenn es noch nicht erfolgt ist – Zugang zum deutschen Kindergeld und sonstigen Hilfen zu bekommen. Im Vergleich zu den acht Euro Kindergeld pro Kind in Rumänien erwartet eine achtköpfige Familie da schließlich ganz schnell ein wahrer Geldregen. Gar nicht zu reden von Sozialbetrieben wie der „Humanitas Kinderhilfe“, die den „Invasoren“ Kühlschränke und Möbel zur Verfügung stellen, wovon man auf dem Balkan nur träumen kann.

Die Politik scheint diese „demographische Bereicherung“ nicht zu kümmern. Man ist ja schließlich „pro-europäisch“. Eine dieser Totschlagsvokabeln, die zur Not jeden Unsinn rechtfertigen, da diese Haltung – wie wir inzwischen wissen – ja „die einzige Alternative zum Krieg“ ist. Dazu kommt: Wenn ein Politiker mit den selben Worten wie der SPIEGEL sich dieses Themas annehmen würde, wäre er sogleich ein böser, menschenverachtender Rechtspopulist, den die selben „Journalisten“ in der Luft zerreißen würden.

Darum ist es eine Frage der Zeit, bis die heute schon in unsere Sozialsysteme eingesickerten Roma hier vollen Zugang zu Sozialleistungen haben werden. Wenn sich dies dann in Rumänien und den anderen Herkunftsländerern herumspricht, in denen je nach Schätzung acht bis 12 Millionen Angehörige dieser Volksgruppe – größtenteils innerhalb der EU – leben, wird es kein Halten mehr geben. Es ist ein offenes Geheimnis, dass Bürger und teilweise auch die Politik dort darauf spekulieren, sich durch diesen Trek nach Norden einmal mehr dank unserer Großzügigkeit „eines Problems zu entledigen“.

Allein in Rumänien schätzt man die Zahl der Roma auf 2,2 Millionen. Der SPIEGEL schließt seinen Bericht lapidar: „Übrigens, Rumänien hat 21 Millionen Einwohner. Die Auswanderungswelle in den goldenen Westen hat gerade erst begonnen.“

Berlin hat gestern genau die Politiker nicht gewählt, die es bräuchte, um diesen Trek noch aufzuhalten. Die ganze Welt ist ein Irrenhaus. Vielleicht ist Berlin tatsächlich die Zentrale?!

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

195 KOMMENTARE

  1. Hier in Schlesien gibts keine, woran das wohl liegt ?

    Ich vermute das schlechte Wetter und die fehlende „Willkommeskultur“.

    Aber da frage ich besser nochmal Claudia Fatima Roth.

  2. @ #1 Irish_boy_with_german_Father

    Ich hätte ja nichts gegen 1000 Zigeuner in Claudia Fatima Roths Vorgarten. Ob sie das auch so sieht?

    P.S.
    Immer dran denken:
    Wenn Frau(?) Roth mehr Krötentunnel fordert, geschieht das nicht ohne Eigennutz …

  3. Vorallem klauen die wie die Raben.

    Als ich/wir noch in Hamburg lebten, dass war in Wandsbek, dort gibt es das Quarre (Einkaufsmeile). Ganz schlimm.

    Wenn Euch so ne Zigeuner Braut mit Kinderwagen aber ohne Kind drinne entgegen kommt – Taschen schliessen.

    Vorallem wenn sie im Rudel auftreten, wenn ich im Cafe gesesen habe konnte ich das immer richtig gut erkennen.

    Das könnte fast schon ein Ausbildungsberuf sein, so profi mäßig läuft das ab.

    So liebe Link_Innen und Grün_Innen jetzt dürft ihr einen Screenshot machen.

    Der irische Rassist hat es gewagt :mrgreen:

  4. Berlin hat gestern genau die Politiker nicht gewählt, die es bräuchte, um diesen Trek noch aufzuhalten. Die ganze Welt ist ein Irrenhaus. Vielleicht ist Berlin tatsächlich die Zentrale?!

    Dieser Satz sagt eigendlich alles aus! Auf den satz könnte man den ganzen Bericht reduzieren!

    Regen sich die Leute wirklich über diese Zustände auf! Ich kann nur sagen nein!Denn alle die Parteien von LinkegrüneSPD die 80 % der Wähler gekriegt haben und die Wahlenthalter die auch zufrieden sind sonst hätten sie vorhandene Alternativen gewählt! Sind eindeutig und ohne Ausreden für weitere stärkere Zuwanderung in unsere Sozialsysteme und höhere Steuern deswegen für Indigene Deutsche
    Wir damit meine ich us sind wie die Wahl gezeigt hat nur eine kleine unbedeutende untereinander zerstrittene Sekte die keiner ernst nimmt!

    hier mal was erbauliches Satire
    von Corvin Schreckhas

    Biografie Der alternativlose Prophet

    Gruß Andre

  5. Mit offenen Augen in den Untergang!

    Wie dumm kann eine Gesellschaft sein?

    Ich denk da immer an die Mayas, wie sie in grenzenloser Toleranz und Freude die Spanier begrüßt haben……..

  6. @ #11 lindener2010

    Ja, super! Wenn sich DF und Pro zusammenschließen, kommen wir gemeinsam auf 2,2 %. Ach nee – halt: Weil viele damit nicht einverstanden sind, werden sie dann dieses Gemeinschaftsprojekt nicht mehr wählen.

    Also sagen wir mal 1,9 %. Da können wir ja richtig das System in die Knie zwingen, was?

  7. Was der nach 30 Jahren Maloche arbeitslos gewordene Ingenieur wohl empfindet, wenn ihm seine Argebetreuerin mitteilt, dass er nach einem Jahr ALG I Bezug erstmal seine Rücklagen aufbrauchen muss, ehe er Hartz IV bekommt und dass er gar nichts erhält, sollte er eine Ehefrau haben, die etwas Kleingeld verdient?
    Und dann wählen die Berliner die SPD wieder?

  8. #8 spiegel66 (19. Sep 2011 21:15)

    Ja, wir werden die künftigen Indianer Europas sein.

    Aber irgendwann zwischen heute und dieser Zukunft wird der Zeitpunkt kommen, von dem an wir die Problem-Migranten, die übers Land ziehenden Zigeuner, die Asylmißbraucher etc. nicht mehr finanzieren können. Da wird’s uns dann natürlich auch dreckig gehen. Retten uns dann die Griechen, die osmanischen „Eroberer“, Moscheen-Errichter etc.?

  9. An die Moderation:
    Warum schmeißt ihr den Lindener raus? Irgendwie hat er doch recht… Es ist – gelinde gesagt – irritierend, wo Deutschland seine wahren Probleme sieht…

    PI: Das DF/Pro Thema ist zur Genüge bei sämtlichen anderen Strängen vertreten

  10. Einspruch! Manche von denen gehen ganz ehrenwerten Berufen nach, z.B. als Spendensammler für gemeinnützige Einrichtungen…jahaa!
    Erst vor Kurzem hatte ich es mit einer solchen zu tun. Ich stand mit meinem Fahhrad an der Ampel als mit auf einmal jemand antippt, ich drehe mich um da steht ein Kind neben mir (wohl so um die 12 oder 13 Jahre alt) und hält mir ein Klemmbrett mit einer Unterschriftenliste unter die Nase, irgendwas mit „Unterstützung für Taube“, ich habs kurz überflogen während das Kind mich dauern angrabbelte und streichelte(!), hat wohl nach dem Geldbeutel gesucht, zu dem Zeitpunkt war ich aber zu verdattert um da zu bemerken. Dann fing sie an was zu brabbeln, hat sich wohl so anhören sollen als ob sie Taub wäre….zufälligerweise ist meine Nichte hörgeschädigt und ich weiss wie Menschen mit dieser Behinderung sprechen, also war mir schlagartig klar dass da was faul ist.
    Ich las mir diese „Unterschriftenliste“ nochmal genau durch, und am Ende stand „Betrag“…5-6 Leute hatten schon vor mir fleissig „gespendet“, meine Spende war ein freundliches „verpiss dich“.

  11. @ #15 Thorsten M.

    Ich würde mal sagen, weil er das von dir erstellte Thema zur Verbreitung seiner Schimpftiraden missbraucht hat.

  12. @ #16 verbalsniper

    Scheiß Nazi! Erst steckst du ihre Großeltern ins KZ und dann willst du ihr noch nichtmal Geld geben! Pfui, pfui, pfui!

  13. #16 verbalsniper (19. Sep 2011 21:25)

    Die e.V (gemeinnützig) Masche haben aber auch die Deutschen drauf.

    „Drücker-Kolonen“

    Das Kernproblem „ist und bleibt das Gutmenschentum“

    Zum Schutze aller Eurer Bürger, auch der Migranten die was leisten wollen.
    An die denken die Gutmenschen nämlich garnicht.
    Das fällt alles auf sie zurück.
    Es gibt genüged gute Migranten die selbst den Kopf schütteln.
    Viellcht sollte da die DF mal anfangen.

    Die „Fleißigen“ wo her sie auch mögen kommen zu vereinen.

    Denkt mal nach 😉

  14. In Hamburg gibts inzwischen auch genug davon. Die Frauen erkennt man an langen Jeans-Röcken. Lustig aber wahr 😀 Die Männer sind ungepflegt, es wird immer laut geredet, usw. Von Manieren und Kultur wissen die wohl nichts. Sind unangenehm, aber ne richtige Plage sind die noch nicht geworden.

    PS Die Gutmenschen sagen oft, es gehe um Bulgaren und Rumänen. Man sollte die Sachen mit eigentlichen Namen nennen, es sind Zigeuner, oder wie mans heute so schön nennt – Sinti und Roma. Ich weiß nicht, wie es mit den Rumänen aussieht, aber die Bulgaren sind ein sehr nettes Volk, hilfs- und arbeitsbereit und hassen Türken über alles^^.

  15. Ich kann mich noch daran erinnern, dass früher gewarnt wurde, dass aufgrund der höheren Lebenserwartung der Deutschen und des geburtenrückgangs jeder Arbeitnehmer bald für zwei Rentenempfänger arbeiten müsse.
    Nun hat man millionenfach Fachkräfte nach Deutschland geholt oder kommen lassen, von denen ein großer Teil für unsere Rente arbeitet Sozialleisungen empfängt, und es kommen immer mehr Talente zu uns. Das bedeutet doch, dass jeder Arbeitnehmer nicht nur für zwei Rentner, sondern auch noch für mindestens einen Kulturbereicherer Facharbeiter oder Abrissunternehmer arbeiten muss, von den Zahlungen zur Rettung anderer Länder einmal abgesehen.
    Das Lohn- oder Gehaltniveau ist zwar schon gesunken, aber nicht so stark, wie man es eigentlich vermuten würde. Damit wir das nicht merken sollen, verschuldet sich der Staat mit Billionen über mehrere Generationen hinweg. Die Rechnung für unsere Großzügigkeit müssen dann unsere nachkommen mit einem vielgeringeren Lebensstandard bezahlen. Oder sehe ich das falsch?

  16. In anderen Ländern gibt es inzwischen breiten Widerstand der Bevölkerung gegen Zigeuner, weil diese schlicht und ergreifend die Nase voll davon hat, ständig beklaut, bedroht und angebettelt zu werden, von der Verwahrlosung des Umfeldes dieser unwillkommenen Mitbürger ganz zu schweigen. In Deutschland hingegen fühlt sich nicht nur keiner so recht verantwortlich, dem Treiben diverser Bettelbanden, klauender Frauen und Kinder, unwillkommmener Autoscheibenputzer & Co. ein Ende zu setzen, es gibt sogar noch hoffnungslos dem wohltätigen Wahnsinn verfallene Organisationen, die diesen betrügenden und schmarotzenden Subjekten Unterstützung in jeglicher Form angedeihen lassen. Von den naiven Mitmenschen, die wider besseren Wissens auf diese Bettelbanden und ihre Maschen hereinfallen, möchte ich gar nicht erst anfangen. Sollen doch die deutschen Städte vom „fahrenden Volk“ geflutet werden, die Zigeunerromantik wird spätestens dann vergehen, wenn man selbst betroffen ist.

  17. #20 Irish_boy_with_german_Father
    Stimmt natürlich schon, nur werden bei den „üblichen“ Drückerkolonnen dazu keine Kinder mißbraucht….das sagt schon einiges über die Mentalität aus.

  18. Sozialsysteme was die Roma angeht, kann nicht stimmen, denn um H4 zu bekommen braucht man dauerhaft einen festen Wohnsitz.

    Die Bettelei und die Prostitution mit deutschen Männern lohnen hier mehr, das ist klar.

  19. #27 Wilhelmine

    hast Du das Spiegel TV Video überhaupt angeschaut?

    Nichtmal Deutsch können die Leute…traurig sowas…

  20. Hallo,
    erst wenn auch der letzte Idiot feststellt das kein Geld mehr in der Kasse ist wird diese Verblödungsgesellschaft feststellen das der Arsch ab ist.
    Das Gutmenschensymdrom hat inzwischen alle Teile der Bevölkerung infiziert. Aber am stärksten die aus den Rotweingürteln der Städte. Hier kommt der Dreck von der Straße als letztes an. Und hier ist die Verblödung auch am stärksten ausgeprägt, man suhlt sich in seinem Gutmenschentum und merkt nicht wie das Schiff auf dem man reist am absaufen ist.

  21. Lest euch mal in aller Ruhe das ganze interview mit dem Roma-Kenner Bauerdick durch. Er äußert (aus Erfahrung) völlig unkorrekte Ansichten über die Hintergründe. So wirft er ihnen eine falsche Opferperspektive vor:

    (Auszug)

    Autor sieht Opferperspektive als hinderlich an
    Rolf Bauerdick im Gespräch mit Katrin Heise
    Viele Roma-Familien leben in bitterer Armut, sagt der Autor und Fotograf Rolf Bauerdick.

    http://www.dradio.de/dkultur/sendungen/thema/1367479/

  22. @ #31 ISteinerI (19. Sep 2011 21:58)

    Die Zustände sind mir bekannt, dennoch finde ich aus vielerlei Gründen Hetze gegen Roma nicht angebracht. Islamkritik ist mehr als berechtigt, aber das Roma-„Problem“ ist zu vielschichtig.

  23. #27 Wilhelmine (19. Sep 2011 21:55)
    es stimmt allerdings, dass die Roma insgesamt für niemals solche Probleme verursachen werden, wie es die wachsende Islamisierung bzw. Zuwanderung bildungsferner Muslime in Zukunft tuen werden.

  24. #24 verbalsniper (19. Sep 2011 21:53)

    Es ist nicht die Schuld der Verbrecher, sie sind es nach Euren Rechtssytem/Justiz nicht einmal.

    Teilweise bewgehen sie sogar kriminelle Dinge auf Euren §. Nennt sich bei Euch „Grauzone“

    Es ist, das Gutmenschentum

    Das könnte man sofort abschalten, für alle gleichermaßen.

  25. Zu diesem Artiekl kann man leider nur sagen:

    Volle zustimmung! Ich darf gar nicht an die wahlen von gestern denken…

  26. @ Wilhelmine

    „Die Roma sind nicht unsere Feinde und das Wandern liegt ihnen im Blut.“

    Sie mögen bitte in deinen Vorgarten, so du einen hast, wandern, dort kampieren und von dir verköstigt und versorgt werden, dann würde ich sie zumindest nicht mehr als meine Feinde betrachten.

  27. Kommt mir irgendwie bekannt vor

    KATH.NET: Was sagen Sie zur Medienberichterstattung rund um Papst Benedikt in Deutschland?

    Seewald: Wir sind in diesem Bereich auf dem Weg zu einer subtilen Meinungsdiktatur, in der Verfälschung und Unterdrückung von Nachrichten als Normalität hingenommen werden. (…)In den so genannten „Leitmedien“ ist inzwischen eine so ungeheure Schieflage entstanden, dass man von Manipulation sprechen muss. Sie geschieht durch Nachrichtenunterdrückung, Instrumentalisierung unbedeutender Vorkommnisse, bis hin zur Fälschung.

    http://www.kath.net/detail.php?id=33118

  28. PI – Wechselt endlich euren Server, mit diesen Ausfall bzw. Verbindungsproblemen ist das echt schlimm!!

    Guter Artikel!! Scheiß Thema, wie immer -.-*

  29. @ #39 Wintersonne (19. Sep 2011 22:04)

    Haben sie schon, aber als ich ihnen eine Standpauke hielt, waren sie wirklich brav und folgsam !
    Habe da schon meine Erfahrungen gesammelt, und trotzdem….

    weiß ich nur eines, die Zigeuner sind nicht unsere Feinde. Sie haben ihre Probleme , die sich vermutl. nie ändern werden.

    Aber, sie wollen nur überleben, während uns die Mohammedaner letztendlich ans Eingemachte wollen.

    Zigeuner liegen uns allgemein nicht mit H4 auf der Tasche!
    Sie mögen hier und da klauen, betteln und die jungen Frauen sich prostituieren…, aber OHNE H4.

    Die ganzen Türken, Araber mit fester Sozialwohnung in Neukölln etc., die kosten uns !

  30. @ #42 Wilhelmine

    Das ist zwar richtig, aber sollten wir nur, weil die Islamisierung das größere Problem ist, die anderen ausblenden?

    Lies dir mal den Artikel über Rumburk (Tschechien) durch.

  31. #29 Wilhelmine (19. Sep 2011 21:57)

    Sozialsysteme was die Roma angeht, kann nicht stimmen, denn um H4 zu bekommen braucht man dauerhaft einen festen Wohnsitz.

    ACHTUNG

    Die holen sich einfach einen Gewerbeschein und schon kommt Sozialgeld nach SGB 2 &co.

    Wir haben nicht nur Reisefreiheit, wir haben auch Niederlassungsfreiheit- auch was ein „Betrieb“ angeht.

    Und nach deutschen Recht haben diese parasitären Lebensformen ein Gewerbe.

    DIE VERARSCHEN EUCH NACH STRICH UND FADEN

    IHR DUMMEN DEUTSCHEN TROTTEL

    Siehe meinen ersten Eintrag, die kommen zu Euch, weil sie alle Wälder sehen wollen, klar.

    Die beuten Euch aus und gehen alle samt als gemachte Mäner_Innen in die Heimat.

    Meine Fresse, das ist der Wahrheit 😉

  32. @ #41 Z1363NB36LÜCK3R (19. Sep 2011 22:08)

    der ungeregelte Zuzug.

    Das ist der Knackpunkt, der Zuzug passiert ohne Strategie und Plan.

  33. #44 Irish_boy_with_german_Father (19. Sep 2011 22:13)

    DIE VERARSCHEN EUCH NACH STRICH UND FADEN

    IHR DUMMEN DEUTSCHEN TROTTEL

    Damit meine ich natürlich die politische Elite in DE, die Ausländer sind einfach nur schlau und nehmen sich von Euch Trotteln was ihnen zusteht :mrgreen:

  34. „Wie die WELT schon vor fast einem Jahr gemutmaßt hatte, dürfte ein Gutteil der vermutlich 200.000 in Berlin abgetauchten Ausländer Roma-Einwanderer sein. In Duisburg spricht man ebenfalls inzwischen von 4.000 „Rumänen und Bulgaren“, die sich innerhalb kurzer Zeit angesiedelt haben.“

    Dazu noch die 200.00 Afrikaner die hier dauerhaft angesiedelt werden sollen. Es wird immer schlimmer und wieder einmal werden die Bürger nicht befragt und über ihren Köpfen hinausentschieden. Zum erbrechen!

  35. @ #45 Wilhelmine

    Ja, aber Gutmenschismus und EU-Freizügigkeit gilt soweit ich weiß, nicht in Tschechien – und trotzdem haben die noch gravierendere Probleme – woran liegt’s?

  36. Klasse! Ich muss seit drei Jahren von meinen Ersparnissen leben, da ich trotz aus gesundheitlichen Gründen entstandener Arbeitslosigkeit keinen Anspruch auf ALG2 habe. Der Grund: ich habe während meiner Berufstätigkeit freiwillig Konsumverzicht geübt und gespart. Zur Strafe für das Sparen muss ich die Ersparnisse nun erst komplett aufbrauchen bis auf das lächerliche „Schonvermögen“ i.H.v. 150,-€/Lebensjahr. Und diesen Menschen werfen unsere Politiker das Geld hinterher und zahlen ihnen auch noch regelrechte Prämien für’s massenhafte Kinderkriegen und am Ende werden natürlich alle eingebürgert.

  37. Jaaaaa , ich weiß ich weiß, aber die Roma werden uns niemals so belasten wie gewisse ANDERE!

    Deutschland müsste dafür sorgen, dass Rumänien und Bulgarien sich um ihre Roma kümmern, damit diese endlich Perspektiven im eigenen Land erhalten!

    Deutschland müsste Druck ausüben, aber Deutschland ist schwach.

  38. Der schlechte Ruf der Zigeuner liegt m. E. auch in der Wahl der „Zielgruppe“ ihrer „Aktivitäten“ begründet. Würden ausschließlich Menschen wie @ Wilhelmine beklaut, betrogen und mit unnützen Dienstleistungen behelligt werden, gingen die Beschwerden gegen diese liebenswerte Bevölkerungsgruppe gegen Null, denn von denen werden sie ja schließlich verstanden. Wirklich schade, dass die Realität anders aussieht.

  39. @ #48 Herr Bert

    Doch, die Bürger wurden befragt. Erst gestern.
    Sie haben sich an der Wahlurne FÜR ALL DAS entschieden.

  40. Gleich morgen werd´auch ich ein Gewerbe anmelden…..dann mach ich in Abriss 😉

    Mal sehen ob das als Nichtroma auch klappt!

  41. Da müssen wir halt auf die Zähne beißen und bis 70 Ackern, dann bekommen wir diese Schätze auch noch mit durch 🙂

  42. Berlin hat gestern genau die Politiker nicht gewählt, die es bräuchte, um diesen Trek noch aufzuhalten. Die ganze Welt ist ein Irrenhaus. Vielleicht ist Berlin tatsächlich die Zentrale?!
    ——–

    „Deutschland muss durchrasst werden!“, hat mir mal ein Linker in einem Forum geschrieben. Noch Fragen?

  43. @ #51 Glasklar

    Traurig. Das wichtigste Dokumentationszentrum für „kulturelle Bereicherung“ geht uns damit verloren.

  44. @ #21 Feniks (19. Sep 2011 21:38)

    Nein, es sind die Roma nicht die Sintis.

    Die Sintis sind gepflegt und können gut musizieren.

  45. @ Wilhelmine

    „Haben sie schon, aber als ich ihnen eine Standpauke hielt, waren sie wirklich brav und folgsam !
    Habe da schon meine Erfahrungen gesammelt, und trotzdem….“

    Ach, daher weht der Wind, man hat sich schon mal als „Löwenbändiger“ versucht und es hat funktioniert. Wenn du so erfolgreich warst, solltest du die im Artikel genannten Problemviertel missionieren, vielleicht ist ja deine Vorgehensweise die Lösung aller Probleme, die seit Jahrhunderten existieren.

  46. #52 Glasklar (19. Sep 2011 22:19)

    Blödsinn, gehackt.

    Sollen sie doch. Der kluge macht ein „Backup“

    Was war den linken den an der Seite unangehnem ????

    Etwa die 5 Mio. Einzelfälle von „zufällig“ orientalischen Kulturbereicheren ?

  47. #11 flucina (19. Sep 2011 21:21)
    OT: http://www.einzelfaelle.net ist vom Netz .
    Sie sind zu dem Entschluss gekommen die Seite mit sofortiger Wirkung zu schließen, was rein private Gründe hätte….
    _______________________________________

    @PI

    Kann man da in bisschen nachrecherchieren?? Da stinkt was unheimlich.

  48. @ #66 Wintersonne (19. Sep 2011 22:25)

    Nein, das würde ich nie schaffen, aber das Roma Problem muss man wirklich differenzierter angehen.

    Die wollen uns auch nicht schaden, die wollen nur überleben.

    Die Roma gibt es seit rund 700 Jahren in Europa und sie haben den Gesellschaften insgesamt nie geschadet.

  49. #23 Wintersonne (19. Sep 2011 21:52)
    Sollen doch die deutschen Städte vom “fahrenden Volk” geflutet werden, die Zigeunerromantik wird spätestens dann vergehen, wenn man selbst betroffen ist.

    Zur Zigeunerromantik passt doch dieses schöne Lied:
    http://www.youtube.com/watch?v=6pP4hmxPU5c

    ..brauchen dem Kaiser kein Zins (Steuern) zu geben.
    Der deutsche Steuer- und Abgaben-Zahler wird’s schon (bis zum bitteren Ende)bezahlen…

  50. #15 Thorsten M. (19. Sep 2011 21:24)

    Der wollte sich doch abmelden. Ist wohl mit neuem Namen da. Vielleicht hat er ja FDP gewählt.Ein Umfaller sozusagen 😉

    Zum Thema:

    Das braucht Berlin. Immer rein damit. Es sind noch viel zu wenige…
    Wer so Wählt wie gestern hat es nicht anderst Verdient. Und es kann keiner sagen es gab keine Alternativen!!!

    Die müssen an ihrem Bereicherungsmüll erst ersticken bevor die Aufwachen. Das zählt natürlich LEIDER NICHT nur für Berlin. Sondern für ganz D

  51. #56 Z1363NB36LÜCK3R (19. Sep 2011 22:19)

    Schon übel gell. Warum nicht noch 10.000.000 Chinesen aufnehmen, die „politisch verfolgt“ werden, oder so? Dazu noch 5.000.000 Inder, 5.000.000 Pakistaner und 5.000.000 Brasilianer.

    Die Deutschen können ja in die Nordsee oder in die Ostsee auswandern und wenn jemand nicht lernt unter Wasser zu atmen hat er halt pech gehabt.

    Sarkasmus off

  52. Das Budget, das für Dr.-Hartz-4 ausgegeben werden kann, ist auch nicht unbegrenzt!

    Bald wird es so sein, dass die Zigeuner sich mit dem Moslems darum prügeln, wer noch eine Auszahlung erhält und wer nicht.

    😉

  53. #39 Wintersonne (19. Sep 2011 22:04)
    Die Roma haben aber NICHT diese Ideologie, die man Islam nennt. Das heißt also, man könnte dieses Problem mit entsprechnendes Handeln der „Administration“ bewältigen. Geldkürzung, konsequente Beschulung, natürlich auch Rückführung etc….
    Bei der anderen Gruppe geht das (nicht) mehr so einfach.

  54. @ #70 Heinz Ketchup (19. Sep 2011 22:29

    Ein gutes Lied, lieber finanziere ich mit ein paar Spenden ein paar katholische Romas, als Mohammedaner die uns hassen.

  55. OT

    Das Telefonat mit Griechenland heute abend mit dem Finanzminister soll angeblich ganz kurz gewesen sein…. Morgen soll noch mal telefoniert werden…..

    Ob so die „geordnete Insolvenz“ anfängt?

  56. #69 Wilhelmine (19. Sep 2011 22:29)

    @ #66 Wintersonne (19. Sep 2011 22:25)

    Nein, das würde ich nie schaffen, aber das Roma Problem muss man wirklich differenzierter angehen.

    Die wollen uns auch nicht schaden, die wollen nur überleben.

    Die Roma gibt es seit rund 700 Jahren in Europa und sie haben den Gesellschaften insgesamt nie geschadet.

    ————————————–

    Sorry, aber selten so einen blanken Unsinn gelesen!

  57. @ Wilhelmine

    „Deutschland müsste dafür sorgen, dass Rumänien und Bulgarien sich um ihre Roma kümmern, damit diese endlich Perspektiven im eigenen Land erhalten!“

    Bitte was? Deutschland soll sich um das Zigeunerproblem von Rumänien und Bulgarien kümmern? Ich weiß ja, dass die Verblödung in diesem Land fortgeschritten ist, aber soweit kann es doch noch nicht sein?

    „Deutschland müsste Druck ausüben, aber Deutschland ist schwach.“

    Deutschland ist nicht schwach, sondern blöd. Sieht man ja an deinem Beitrag.

  58. Das mit einzelfaelle.net ist wirklich eigenartig. Die Seite ist mit Sicherheit gehackt worden. So hätten die Betreiber sich niemals ohne Gewaltandrohung ausgedrückt!

  59. @ Wilhelmine

    „Die wollen uns auch nicht schaden, die wollen nur überleben.“

    Das sollen sie. Aber bitte auf deine Kosten bzw. derer, die dafür freiwillig bluten wollen.

  60. #56 Z1363NB36LÜCK3R (19. Sep 2011 22:19)

    Wenn Berlin so Links wählt, kann man ja den gesamten MultiKulti(Europäer zählen nicht zum MultiKulti) von der BRD nach Berlin umsiedeln. Die Berliner wollen es ja nicht anders. Jeder soll doch das bekommen was er haben möchte. Achso…und nach der Umsiedlung Berlin pleite gehen lassen. Dann ist dort jeden Tag „Bombenwetter“, „Sylvester“ oder so was in der Art wie man es in Frankreich sieht oder auch wie zuletzt in England!

  61. @ Hoffmann v. Fallersleben

    „Die sind noch pflegeleicht im Gegensatz zu muslemischen Türken!“

    Kommt darauf an, wie man sie erlebt. Die Toleranz wächst mit Abstand zum Problem.

  62. #72 Herr Bert (19. Sep 2011 22:29)

    Schon übel gell. Warum nicht noch 10.000.000 Chinesen
    —–

    Nicht Chinesen, aber Uiguren. Das ist ein Turkvolk im Nordwesten Chinas, selbstredend Muslime. Die fühlen sich furchtbar bedränkt weil die autochtonen Chinesen die Rohstoffe in „ihrem“ Land (das Stammland der Turkvölker wäre eigentlich irgendwo in der zentralasiatischen Steppe) ausbeuten wollen. Die Uiguren sind dafür aus uns wohlbekannten Gründen niemals fähig. Jetzt machen es halt andere und diese anderen nehmen wenig Rücksicht auf die Befindlichkeiten der Allahbeter. Also, lassen wir die Uiguren doch nach Deutschland kommen, dieses arme unterdrückte Volk! *mirkommenbeinahedieTrännen*

  63. Die absolute Mehrheit der deutschen Bevölkerung hat diese Situation gewollt, zumindest die 98%, die keinerlei Handlungsbedarf sehen, sich nicht informieren wollen und links, linker, am linkesten wählen, oder was war da gerade in Berlin?

    Ist mir mittlerweile scheißegal.

    Wer nicht hören will, nicht denken kann, der muß mit den Konsequenzen leben; ich lauf doch nicht ständig mit dem Kopf gegen eine Betonmauer aus Ignoranz, Unwissen und Dummheit und laß mich als Belohnung noch als Rassist und Nazi beschimpfen.

    Und hier noch ein Beweis für die Kompetenz unseres bunten Präsidenten:

    „…dass Islam und Demokratie, Islam und Rechtsstaat, Islam und Pluralismus kein Widerspruch sein müssen“. Dies sei von „überragender Bedeutung für den Frieden in der Welt“.

    http://www.express.de/panorama/saudi-arabien-wegen–hexerei—mann-gekoepft,2192,10873040.html

  64. #69 Wilhelmine (19. Sep 2011 22:29)
    @ #66 Wintersonne (19. Sep 2011 22:25)

    Nein, das würde ich nie schaffen, aber das Roma Problem muss man wirklich differenzierter angehen.

    Die wollen uns auch nicht schaden, die wollen nur überleben.

    Die Roma gibt es seit rund 700 Jahren in Europa und sie haben den Gesellschaften insgesamt nie geschadet.
    __________________________________________
    @wilhelmine

    nein, Zigeuner gibts seit etwa 1000 (!) Kahren in europa, ursprünglich aus Indien, wurden sie von den Moslems von dort vertrieben. Aber wieso sind sie nach 1000 Jahren in Europa in ihren Gastgesellschaften aufgehen??? 1000 Jahre sind lang genug, um anzukommen, geht doch normalerweise in der 2. Generation.

    Quelle:
    http://roma-und-sinti.kwikk.info/?page_id=197

  65. Achtung! Taschentücher bereit halten:

    Kein Kinderrecht auf Gesundheit, Bildung und Entwicklung? Die Bundesregierung verwehrt 40.000 Flüchtlingskindern ein Leben in Würde. Wie Kinder davon betroffen sind und was Sozialministerin von der Leyen und ihre Länderkollegen tun müssen, erfahren Sie in diesem Infofilm. Bitte unterstützen Sie die Kampagne „Kinderrechte kennen keine Herkunft“

    „Mauern verletzen Flüchtlingerechte“ ist der Titel des diesjährigen Heftes zum Tag des Flüchtlings – ein aktueller Titel, denn Europa zieht die Mauern höher und höher. Das Heft bietet nicht nur einen guten Überblick über die aktuelle Asyl- und Flüchtlingspolitik, sondern auch über die Tätigkeitsbereiche von PRO ASYL.

    …(schluchz)…noch mehr…(sniiiiff)…Tränendrüsen-Durchspüler gibt’s…(sniff)… hier:

    http://www.proasyl.de/

    Bevor der Körper völlig dehydriert schnell den SPON-Artikel aus dem Jahr 2002 lesen:

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,222459,00.html

  66. #55 Wintersonne (19. Sep 2011 22:19)

    Sehr gut argumentiert, auch Deine anderen Kommentare!

    Wilhelmine scheint ja ein hoffnungsloser Fall zu sein, da helfen auch keine Pillen mehr. 🙂

  67. Die Türkische-Invasion lief damals nach dem gleichen Strickmuster ab.

    Stellt sich nur die Frage, wie lange man sowas noch mit Schulden finanzieren kann. Kleinkinder, Kranke und Rentner (… also einfach mal die körperlich Wehrlosen), werden die ersten Opfer sein (aus deutscher Seite gesehen).

    Nur wird das ganze über kurz oder lang zum kompletten Kollaps unseres kompletten „Wertesystems“ führen. … Wir leben aber offensichtlich in einer „Spaßgesellschaft“ die den Ernst der Lage nicht sehen will oder sehen kann.

    Die paar Piraten in Berlin werden Deutschland nicht zugrunde richten, es werden die ewig Gleichgültigen und Mutlosen sein, die ihre eigene Heimat verschenken und danach niergendwo mehr Zuhause sein werden.

    … Hauptsache, „wir haben Spaß“.

  68. @ johann

    „Die Roma haben aber NICHT diese Ideologie, die man Islam nennt.“

    Da hast du völlig Recht. Nichtsdestoweniger sind die „Aktivitäten“ dieser „ethnischen Minderheit“ oder wie auch immer man sie bezeichnen mag, ein real existierendes Problem, dem man sich annehmen muss. Niemandem ist damit geholfen, wenn man dieses ins Verhältnis zu den Gegebenheiten des Islam stellt, ganz im Gegenteil. „Wehret den Anfängen“ wäre hier wohl angemessener, so man überhaupt noch von Anfängen sprechen kann.

  69. #49 Herr Bert (19. Sep 2011 22:17)

    Wieso wird der Bürger nicht gefragt? Gestern war in Berlin Wahl. Und die Berliner kennen doch die Zustände in ihrer Stadt. Wenn die dann so Blöd sind und ne Partei mit Halbem-Programm Wählen. Selber Schuld!!!

    Habe ja ne Theorie: Die Berliner wählten die Piraten weil die dachten das wäre ne neue Demokratische Partei aus Nordafrika die mit dem Schiff hergekommen ist 🙂

  70. #86 Serapio (19. Sep 2011 22:42)

    #72 Herr Bert (19. Sep 2011 22:29)

    Schon übel gell. Warum nicht noch 10.000.000 Chinesen
    —–

    Nicht Chinesen, aber Uiguren. Das ist ein Turkvolk im Nordwesten Chinas,

    Kein Problem, die bekommt ihr auch, Claudia Roth ist an der Sache dran 😉

    http://www.youtube.com/watch?v=hviDUlwgibw

  71. Ihr Artikel, wie auch der Spiegel-TV-Beitrag, ist rassistisch und verletzend. Anstatt die Menschen zu beschimpfen, sollte man ihnen zumindest das kommunale Wahlrecht und Grundsicherung gewähren, um ihnen so die Teilhabe an der Gesellschaft zu ermöglichen. Deutschland ist ein Einwanderungsland und die „Deutschen“ müssen aus ihrer Vergangenheit lernen.(Ironie aus)

  72. #54 Wilhelmine (19. Sep 2011 22:19)

    Deutschland ist nicht schwach.

    Deutschland ist FEIGE!!!und nix anderes

  73. Was gehen uns denn Sinti und Roma in ihrer Eigenschaft als bulgarische, rumänische oder sonstwas-Staatsbürger an?

    Wenn die wer zu alimentieren oder zu integrieren hat, dann ihre eigenen Landsleute.

    Ach was? Das ist unsozial, unsolidarisch und „nützlichkeitsrassistisch“?

    Stimmt, ich finde auch, dass es unsozial und unsolidarisch von Rumänien und Bulgarien ist, uns die Alimentierung ihrer Staatsangehörigen aufzuhalsen.

    Da kann die EUdSSR Protestnoten schreiben und maulen, wie sie will.

    Kein Volk ist völkerrechtlich verpflichtet, Nichtstaatsangehörige zu füttern und für Nichtstaatsangehörige den Lebensunterhalt stellvertretend zu erarbeiten.

    Falls die EUdSSR das anders sieht, kann ja die EUdSSR diese Menschen auf ihrem Staatsgebiet, dem EUdSSR-Parlamentsgebäude in Brüssel, aufnehmen.
    Mal sehen, wie gut sich Zigeuner in den Betrieb des EUdSSR-Staatsvolkes, dem EUdSSR-Parlament, integrieren lassen.

    Immerhin, das Nehmen und Beanspruchen ohne jegliche Legitimierung klappt schon ganz gut.

  74. #97 Islam-Nein-Danke (19. Sep 2011 22:51)

    Genau und über die Überfahrt, der Demokraten von Nordafrika, wurden 4 Teile namens Fluch der Karibik (Piraten) in Hollywood gedreht und als Schleichwerbung eingesetzt. Besser hätte es Z1363NB36LÜCK3R nicht ausdrücken können 😀

  75. @ Tirola

    „Wer zahlt den Zigeunern eigentlich die Miete?“

    Welche Miete? Die kurven doch nur in den teuersten Autos nebst Anhängern herum, und falls sie tatsächlich mal „sesshaft“ werden, was auch immer das bei denen zu bedeuten hat: Na ja, eigentlich sollten es Zigeunerversteher wie @ Wilhelmine sein, welche dafür zur Kasse gebeten werden, aber da sich deren Bekenntnisse in der Regel aus leeren Mitleidsblasen und inhaltslosem Gewäsch zusammensetzen, wird wohl mal wieder die Allgemeinheit dafür aufkommen müssen. Macht ja nix. solange die Zigeunerromatik Einzelner erhalten bleibt …

  76. #98 Irish_boy_with_german_Father (19. Sep 2011 22:53)

    Bin etwas sprachlos nachdem ich das Video mit Fatima gesehen habe…

  77. #73 Holzer (19. Sep 2011 22:30)

    Falsch. Es gibt den Länderfinanzausgleich!

    Es passiert erst was wenn man folgendes macht:

    Für jeden Roma oder Mohamedaner den NEU nach Deutschland kommt und Hartz4 will, muss eine Deutsche Kartoffel auf seine Sozialleistungen verzichten!!!

    Dann und erst dann passiert was…

  78. Ach so laeuft das mit der dauerhaften Aufentaltsgenehmigung in Deutschland. Ohne Ausbildung und keinem mueden Euro auf der Naht.

    Das versuche ich morgen auch mal bei den Botschaften der USA, Kanada und Australien. Mal sehen, ob das da auch geht…:)

  79. http://www.wz-newsline.de/home/politik/frankreich-fahrendes-volk-in-der-sackgasse-1.176051
    Mindestens 700 Roma sollen ab morgen aus Frankreich nach Rumänien und Bulgarien abgeschoben werden. Ihre nicht genehmigten Lager sind bereits geräumt. Hintergrund ist die Entscheidung der französischen Regierung, beim Thema innere Sicherheit eine härtere Linie einzuschlagen und rund die Hälfte der wilden Roma-Siedlungen abzureißen.

    wenn man die europäische Landkarte kennt,kann man sich denken wohin ihr Weg führt

  80. @ Heinz Ketchup

    „Wilhelmine scheint ja ein hoffnungsloser Fall zu sein, da helfen auch keine Pillen mehr.“

    Eben. Kein normaler Mensch verteidigt Zigeuner, auch wenn sich kaum jemand offen gegen diese Leute ausspricht. Einen so miserablen Ruf muss man sich erst einmal erworben haben.

  81. #109 Herr Bert (19. Sep 2011 23:10)

    Tja, der Teufel nimmt viele Gestalten.

    Aber so schlampig ?

    Claudia Roth, dass ist doch ein bekenntnis 😉

    Im Ersnt, die zählt in Eurer Polit-Caste noch zu den klugen Menschen(?).

    Und da wundert Euch eins, der Erenisse

  82. 2 Jahre, 10 Monate für 18jährigen U-Bahn-Schläger (halte ich für zu wenig). Was mich aber bitter aufstoßen läßt, … es war ein Deutscher, an dem man das „Exempel“ statuiert hat.

    Gewalt sollte immer „Stigmatisiert“ werden. Innenpolitik wird in der BRD klein geschrieben, vielleicht ist das genau der Ansatzpunkt, an dem die „neue konservative Partei“ ansetzen sollte. Machen wir keine Unterschiede, welcher Nationalität, sondern verfolgen (und komentieren) solche „Ereignisse“. … „Zwei Fliegen mit einer Klappe“

    Wir lernen doch dazu, oder?

  83. #114 Irish_boy_with_german_Father (19. Sep 2011 23:15)

    Habe da eine Idee, man kann auch Deutschen die deutsche Staatsangehörigkeit wegnehmen und abschieben. Das Land in das Sie dann abgeschoben werden, richtet sich nach den Lieblingsländer der einzelnen Person. Bei Fatima wäre es wohl die Türkei feat. Osmanisches Reich „mit all ihren Konflikten“! 😀

  84. Man sollte schmarotzende Einwanderer nicht unterscheiden, ob sie muslimisch sind oder nicht. Sonst verstehe ich schon Muslime oder Türken, die sagen man hat sich gegen sie verschworen. Ein türkischer Gemüsehändler ist mir doch lieber als ein Rom, der nur kommt um Sozialgelder zu beziehen.

  85. #97 Islam-Nein-Danke (19. Sep 2011 22:51)

    Und die Berliner kennen doch die Zustände in ihrer Stadt.

    Wohl wahr, aber anscheinend haben sie den Kampf gegen die Zuwanderer-Politik schon aufgegeben.
    Anders ist dieses Wahlergebnis nicht zu erklären.

  86. #118 Heinz Ketchup (19. Sep 2011 23:25)

    Wenn Eurer Knall kommt 😉

    Mein Papa sagt: „Der Deutsche kämpft erst, wenn er kein Brot mehr hat“.

    Der könnte kommen, nur wäre es heute ehr TV und Bundesliga.

  87. #115 Wonderland (19. Sep 2011 23:20)

    Artikel 3 GG

    Ja und in Hamburg muß ein Prozess neu aufgerollt werden, weil das Urteil gegen den migrationshintergrundhabenden Totschläger zu hart war. Dann kann man als Richter bei ähnlichen Fällen nur darunter bleiben.

    Sie erinnern sich?

    http://www.n24.de/news/newsitem_6489944.html

  88. JedeR der den ungehinderten Zuzug fordert, müsste sofort verpflichtet werden einige dieser Personen in die eigene Wohnung aufzunehmen und für deren Unterhalt zu sorgen.
    Und es sollten Wohncontainer in die Villenviertel von Politikern gestellt werden, damit diese Leute mal mit den Problemen direkt
    konfrontiert werden.

  89. @ #120 tanjamaria

    Sie haben recht, so ist kein Staat zu machen. Mir ging es bei meiner Ausführung auch mehr um die „Ungleichbehandlung“.

    Bosbach ist in diesem Forum auch nicht unbekannt, den habe ich auch mal angeschrieben (Thema: „18-21 Jahre und deshalb Minderjährig“ … also nicht strafmündig). Da habe ich von ihm eine Antwort bekommen, die mir gezeigt hat, daß Politik und der tägliche Wahnsinn nicht „politisch zu lösen sind“.

    … Man muß anfangen, daran zu arbeiten (und es wird wirklich schwer). Es wird auch Niederlagen geben, … Augen zu und durch.

  90. “ … „ein Trek von Armutsflüchtlingen aus Osteuropa“ in die Sozialsysteme unserer Großstädte einschleicht. “

    Wieso ´einschleicht´? Die schleichen sich nicht ein, sie werden von unseren Politikern herbeigerufen. Diese Politiker wurden von meinen deutschen Mitmenschen mehrheitlch gewählt. So sind meine deutschen Mitmenschen Schuld, wenn ich demnächst von den Zugewanderten ausgeraubt werde. Deshalb werde ich nicht die Zugewanderten sondern die deutschen Mitmenschen zur Verantwortung nehmen.

    Aber nur, wenn ich wirklich ausgeraubt werde, dann aber, falls ich das überlebe, richtig und massiv.

  91. Ich finde den Beitrag von SPON recht erfrischend. Was allerdings nicht erwähnt wird: Das deutsche Ausländerrecht sieht vor, dass ein Ausländer, der für sich oder einen Angehörigen Sozialleistungen beantragt, ausgewiesen werden kann. D.h., es existiert bereits ein gesetzliches Instrumentarium gegen diesen dreisten Massen-Missbrauch, dessen Hinnahme keinesfalls alternativlos ist. Die eigentlich Frage ist also: Warum wird dieses Instrumentarium nicht angewandt?

  92. Es muss doch einen Grund geben, weshalb die osteuropäischen Roma nicht gewollt werden.
    Da sollte mal in der Slowakei, in Rumänien, in Bulgarien, in Ungarn und anderen Ländern nachgefragt werden.
    Ich selbst habe ellenlange Berichte gelesen und gesehen , die über haarsträubende Zuständen im Zusammenleben Erkenntnisse geben.

    Ich habe Zigeuner in Frankreich und in Spanien gesehen und kennengelernt, die leute dort sind Fahrensleute und nicht so arg wie die Roma.

    Natürlich war ich auch persönlicher Zeuge, als die linke Hand bettelte und die rechte Hand einen dicken Batzen Geldscheine trug.

    Ich musste aber auch feststellen, dass ich nicht bestohlen wurde, als ich tagelang in meinem Fahrzeug und in deren absoluten Nähe übernachten musste.
    Da muss sch so meine Konvergenz gebildet haben und ein Schutzmechanismus, ich konnte ungehindrt schlafern.

    Ich könnte jertzt schreiben es doch alles gut.

    Nichts ist gut, ich war aus besonderen Gründen dort anwenden.

  93. @ #123 Antilinksfaschist

    Die Frage zu beantworten wird genauso geheimnisvoll sein, wie die Frage „18-21“, … der eine schiebt es auf den anderen.

    … Da könnten wir was ändern (bestimmt mindestens so spannend wie „Islamkritik“, „Rechtspopulisten“ usw.)

  94. #122 Wonderland (19. Sep 2011 23:48)

    … Man muß anfangen, daran zu arbeiten (und es wird wirklich schwer). Es wird auch Niederlagen geben, … Augen zu und durch.

    Wie schwer das werden kann sieht man an Normalbürgers Interesse:

    Meistgelesene Artikel in Focus-online am heutigen Tage:

    19.09.2011
    Herr Kittel testet die Welt: Ein Date mit der Playmate am Sylter Strand
    19.09.2011
    Serienunfall auf der A5: Baby stirbt einen Tag nach Massenkarambolage
    19.09.2011
    Frage an Udo Walz: Was war los mit Wowereits Haaren?

    Das Vorstehende habe ich von der Focusseite kopiert.

    Das ist das was das Volk interessiert, neben GZSZ und der schwafelnden Familie Roman und Carmen Geiss im Fernsehen, ob der Köllner Dom vor oder nach Christi Geburt gebaut wurde. Was gehen uns die Zahlungen an die Zigeuener an, das ist Sache des Staates und der kann doch soviel Geld drucken wie er braucht.

    Des Volkes Denke ist sein Himmelreich!

  95. das gewerbe, das angemeldet wurde und das tatsächlich ausgeübte, stimmt in der regel nicht überein. wie in der presse berichtet, fielen vor einigen monaten in DORTMUND tausende türkisch sprechender roma prostituierte samt ihren zuhältern ein und begannen den straßenstrich zu übernehmen. die kriminalitätsrate stieg gleichfalls drastisch. auf intensive proteste der um ihre kinder fürchtenden betroffenen bürger reagierte die verwaltung mit ausweitung des sperrbezirks auf die ganze stadt. daraufhin mußten die neubürger sich zur ausübung ihres gewerbes in die umliegenden ruhrgebietsstädte wie gelsenkichen, gladbeck usw. begeben. daraufhin sank in DO die verbrechensrate staek. in den 90 ziger hatten wir schon einmal eine einwanderungswelle wegen der balkankriege von vertretern des volkes das sich selbst ZIGAUNER nennt, was wohl soviel heißt wie ZIEHENDE GAUNER. damals kannte ich die 10 meter regel noch nicht und ich mußte deshalb auf einer verkaufsveranstaltung mein lehrgeld bezahlen. ein kurzes abstubsen und meine geldbörse mit 40 DM hartgeld war aus meiner hosentasche verschwunden auf nimmerwiedersehen. deshalb mein dringender rat: mindestabstand zu agressivbettlern und ziehenden gauner immer 1o meter. heute würde ich anzeige erstatten. aber damals erschien mir das zuviel aufwand und sinnlos. ich habe mich daraufhin mit der materie beschäftigt. ein ziehender gauner geht bei einer menschenansammlung, einer verkaufsausstellung oder einem großen flohmarkt als späher umher. vergleichbar mit einer katze auf einem bauernhof die umherspaziert und dabei die schlupfwinkel der mäuse genau beobachtet oder einer löwin, die in der savanne liegt und unweigerlich das leichteste opfer aus einer zebraherde herausfindet und das ihren artgenossen instinktiv mitteilt, so registriert der ziehende gauner beim herumschlendern in der menschenmenge automatisch wo jeder händler sein geld aufbewahrt und wo der kunde seine geldbörse hinsteckt. vom kleinstkindalter an trainiert ist dieses jagdverhalten in fleisch und blut übergegangen. der späher verständigt durch gaunerzeichen seine jagdgefährten und dann geht alles sehr schnell. sobald sich die passende gelegenheit ergibt, zieht ein gauner die geldbörse. obwohl ich versucht habe das geschehen zu überblicken, sah ich meist nur noch wie der gauner sich plötzlich absetzte. im absetzen wird die geldbörse einem in die andere richtung gehendem komplizen übergeben aus der dieser sofort das geld entnimmt und den rest unauffällig in einen papierkorb wirft und das geld wiederum einem dritten übergibt. die opfer merken meist erst später das ihr portemonnè weg ist. die diebe wählen meist den zugriffszeitpunkt sehr geschickt nach einer zahlung, sodas bis zum nächsten einkauf einige zeit vergeht. wenn es darum geht händlern in die kasse zu greifen werden oft kleinere kinder eingesetzt die von unten hinter den stand kriechen. wird einmal ein kind erwischt, wie ich selber einmal gesehen habe, erscheint sofort der ganze clan und macht ein furchtbares theater und beschimpft die bestohlenen als NAZIS. ich rate dazu, papiere immer getrennt vom geld in einer verschlossenen innentasche aufzubewahren und nur die nötigsten mitzuführen. kleinere geldbeträge zur bezahlung lose in der tasche mitzuführen und größere in einem brustbeutel oder geldgürtel am körper zu tragen. die faustregel lautet. wirst du von ziehenden gaunern als opfer ausgesucht, so bekommen sie auch dein geld. kommt dir in einer menschenmenge etwas nicht geheuer vor, dann dreh dich auf dem absatz um und bring dich in sicherheit. übrigens sind die strafen, wenn einmal ein vertreter des ziehenden volkes erwischt wird, dank unserer kuscheljustiz lächerlich gering und oft bleibt es bei einer ermahnung. die polizei in den herkunftsländern verfährt wesentlich härter und deshalb sehen viele in deutschland das gelobte land. wir stehen, wie im artikel trefflich beschrieben, erst am anfang der entwicklung. die politik hat vorgesorgt. immer wenn die überfälle und einbrüche und die allgemeinen unsicherheiten größer geworden sind, wurden die bürger konsequent entwaffnet, was natürlich nicht für die verbrecher gilt. schutzhunde wurden verboten, die polizei verringert und an die leine gelegt. bei uns sind zudem noch die strafen stark herabgesetzt worden und jugendliche unter 14 können jedes noch so grausige verbrechen straffrei begehen. und das in einer zeit, wo 13/14 jährige sich schon als vergewaltiger betätigen. allerdings wird sich das wohl alles ändern wenn aufgrund der alterspyramide in wenigen jahren die sharia in deutschland eingeführt wird. ich hoffe, das ich das nich tmehr erleben werde.

  96. #125 Antivirus (19. Sep 2011 23:56)

    OT :

    Türkei ->

    —-

    Hab ich gelesen. Ich habe aber auch mal die Grafik der Entwicklung des Türkischen Pfund der letzten 5 Jahre gefunden. Die legt nahe, dass dieser Boom nicht zuletzt mit Gelddruck angetrieben wurde. Die Währung hat gegenüber dem Euro in den letzten Jahren stetig einiges an Boden verloren.
    Wäre mal interessant, was ein Finanzexperte dazu meint.

  97. @ #128 tanjamaria

    Sie haben geschrieben : „Des Volkes Denke ist sein Himmelreich!“

    … Sehe ich nicht so, bei den (max) 10 Jahren, die ich noch habe, frage ich mich manchmal schon, … „warum“?

    … Ich bin so erzogen, halte ich mir entgegen.

    Und ich habe niemandem den Schädel eingetreten, habe niemanden mit einem Messer traktiert, habe keiner Oma die Handtasche geraubt, … bin ich so schlecht erzogen?

  98. Zuwanderung im allgemeinen ist ein Problem, eine richtige Einwanderung aber eben nicht….[.]
    So einfach ist das…[..] :mrgreen:

    Gruß

  99. Oja die Deutschen lassen sich lieber von den Moslems ausnehmen als von Romas aus dem Ostblock. Obwohl Romas aus dem Ostblock meistens Christen sind. Leider sind sie stigmatisiert ob sie anständig sind oder nicht spielt keine Rolle. Was die Deutschen nicht schaffen werden die Moslems erledigen und die Romas fortjagen so wie aus Indien.

  100. @ #128 tanjamaria
    “Des Volkes Denke ist sein Himmelreich!”

    Von wem ist das? Google schweigt.

    Aber egal, diesen Satz kann man gefährlich vieldeutig verstehen.

  101. @ #133 Indianer Jones

    Mit Ihrer hier getätigten Aussage, irren Sie gewaltig. NRW z.B. wäre ohne „die Polen“ nicht existent.

    Mir stellt sich mehr die Frage, inwieweit man den wirklichen „Deutsch, West und Kapitalistenhassern“ noch das Wort reden lassen soll. … Wer ernährt diese „Hassprediger“? Genau, Sie mit Ihren Einkünften und ich mit meiner verminderten Rente! … Hoffentlich kommen wir uns bald mal näher.

  102. Es scheint hier unbekannt zu sein, dass dieses System in Berlin schon lange existiert.
    Jeder zweite Dönerladen oder asiatische Blumenladen erhält ergänzende Sozialhilfe. Die Romas haben also nur das nachgemacht, was ihnen Türken und Vietnamesen vorgemacht haben.
    Um einen Irrtum auszuräumen – diese Romas erhalte nicht Hartz IV, sondern Sozi. Diese Zahlungen gehen also zu Lasten der Städte und Gemeinden und nicht zu Lasten der Agentur für Arbeit.

  103. #138 fraktur (20. Sep 2011 00:36)

    Versteh ich nicht. Gib mal ne Quelle.

    Hartz4 = Arbeitsfähig

    Sozialhilfe = Arbeitsunfähig

  104. Also im Raum Köln sind es Metallsammler und keine Abriss Unternehmen.

    Auffällig sind die Exportkennzeichen, mit denen man alte Klein LKWs günstigst temporär versichern kann.

  105. @ #140 Islam-Nein-Danke

    … Und wenn Sie, ich und alle anderen „mündigen Bürger“ diese „Unterscheidung“ nicht verstehen dürfen, was berechtigt uns dann, zu wählen?

  106. PS: Ob die Kantholzbande, mit Spezialisierung auf Edelmetalle (Juweliere) im Zusammenhang zu bringen sind, k.A. Aber da auch Türkische Läden zum Opfer fallen, festigt meine Vermutung.

  107. @ 140 Islam-nein-danke
    Hartz IV erhält nur der, der bei der AfA als arbeitlos gemeldet ist und vermittelbar ist.
    Wer ein Gewerbe angemeldet hat, ist nicht arbeitslos, sondern ein Gewerbetreibender, der nicht über ausreichende Einnahmen verfügt.
    Zigeuner erhalten in D keine Arbeitserlaubis, können sich deshalb auch nicht als Arbeitslose bei der AfA melden. Deshalb gehen sie den Umweg über die Niederlassungsfreiheit.
    Türken haben dieses System verfeinert. Der Dönerladen macht dann angeblich kaum Gewinne, angestellt ist aber die ganze Verwandtschaft auf 400 Euro-Basis. Damit ist ein ganzer clan fast zum Nulltarif krankenversichert.

  108. Sozialhilfe normalerweise über 65 Jahre oder unter 4 Stunden täglich arbeitsfähig, vorher Hartz IV ergänzend auch als Selbständiger……

  109. @ 145 Icetrucker
    Die Sache ist etwas komplizierter. Das Sozi muss zahlen, auch wenn du nicht bei der AfA gemeldet bist. Das Sozi muss dem Selbstständigen eine längere Frist einräumen, bis sich das Geschäft rentiert. OVG Lüneburg ZfG 1997, 130. Vergleiche auch die Bestimmungen des Bundessozialgesetzbuchs.
    Was du meinst, ist etwas anderes. Ist man arbeitslos gemeldet, kann man einen anrechenbaren Nebenverdienst mit meinem Gewerbe haben. Zigeuner können sich nicht arbeitlos melden, da sie keine Arbeitserlaubnis haben. Sie haben nur den Weg über Gewerbeanmeldung und Sozi.

  110. Hatte man nicht diese EU-Verteidiger-Verbrecher schon vor Jahren genau vor dieer gefahr des ungezügelten Zuzugs gewarnt ??

    Ein Blinder mit Krückstock hat diese Probleme vor JAHREN bereits vorausgesagt!!

    Und jetzt tut der blinde Spiegel überrascht ??

    Lügner Heuchler Verbrecher !!!

  111. Das sind traumhafte Zustände. Richtig erkannt haben den Wahnsinn im Gegensatz zum deutschen Michel übrigens unsere zugewanderten Schätze aus dem Orient. Wer da einige kennt sollte sie mal drauf ansprechen. Die lassen ihrem Hass auf die Zigeuner freien Lauf. Die wissen was da an kriminellen Aktivitäten noch kommen wird. Ganz einfach aus der Erfahrung heraus wie sie sich damals hier haben breit machen können.

  112. Lass sie kommen ich habe es in Manchen Orten gesehen das die Romas sich mit Türken hauen ,sie werden sich schon um die Beute schlagen .Und unseren so bequemen Bürgern wird es klar werden
    was ihnen die Politik eingebrockt hat, hoffentlich ist es dann nicht zu spät wenn die Städte verdreckt sind ,kein Geld mehr in den Kassen ,Banden durchs Land ziehen und alles was
    brauchbar ist klauen.Anarchie vom Feinsten!!!!

  113. Hatte nicht Ulkotte bereits 2002 geschrieben : Vorsicht Bürgerkrieg in den Städten ?

    Aber der Prophet gilt ja im eigenen Land nichts

    Gunnar Heinsohns Söhne und Weltmacht. Er schrieb in dem schon 2003 erschienenen Buch, dass die Völker der Entwicklungsländer – besonders der islamischen Länder, deren Bevölkerung sich in den letzten 800 Jahren verachtfacht hat – ein ungeheures Heer von gewaltbereiten, kriegerischen jungen Männern hervorgebracht habe. Dieser Überhang perspektivloser junger Männern, die niemand brauche und die sowieso keine Aussicht auf Erfolg oder Akzeptanz und ein Leben mit einer eigenen Familie und einer akzeptablen Lebensqualität haben, ist nach Heinsohn leicht radikalisierbar und hoch aggressiv. Die hohen Geburtenraten in den schwarzafrikanischen und islamischen Ländern werden zudem noch weiter ansteigen. Es entstehe ein Millionenheer wütender und zu allem entschlossener Söhne ohne Zukunft, deren einzige Chance laut Heinsohn im Heroismus, Eroberung und Märtyrertum liege.

  114. BND-Szenarien

    „Eine lang anhaltende globale Krise“ könne derzeit nicht ausgeschlossen werden, urteilt der BND, der „Massenarbeitslosigkeit und Wanderungsbewegungen in einem bisher unbekannten Ausmaß“ sowie stark eskalierenden Nationalismus und schwerste internationale Spannungen für diesen Fall einkalkuliert

    gehört wenig Fantasie dazu, sich die daraus folgenden Konflikte auszumalen“, heißt es über das Weltkriegspotenzial von „Szenario drei“.[7]

    http://www.nrhz.de/flyer/beitrag.php?id=13926

    was zu WELTKRIEG III führen wird
    Den hält keiner mehr auf

  115. #137 Wonderland (20. Sep 2011 00:34)
    @
    Da irren sie aber gewaltig, denn die Polen zu Ende dess 19.Jahrhunderts waren praktisch Einwanderer, man sieht wie schwer das für Manche zu verstehen ist.

    Nochmal…….Zuwanderung ist problematisch, eine geordnete Einwanderung aber nicht…….. 😀

    Gruß

  116. Am Freitag hat die Redaktion von SPIEGEL-TV einen interessanten Magazin-Beitrag auf Youtube online gestellt. Mit schonungslosen Worten – man spricht von einer „Auswanderungswelle in den goldenen Westen“

    Na und ??? hatte der Spiegel nicht 1973 „mit schonungslosen Worten die Masseneinwanderung der Türken beschrieben ?
    Hilfe die Türken kommen –rette sich wer kann ??
    http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-41955159.html

    Was ist passiert seitdem ?? Es kam noch schlimmer dank der Verbrecher-Clique der RAF-Grünen

  117. #137 Wonderland (20. Sep 2011 00:34)
    @
    Wer hatt sie denn dazu bewogen mir sowas anzuhängen, haben sie einen Knall?…ich sprach doch klar zwischen den Unterschied von Zuwanderung und Einwanderung…[..]
    So muß es auch Ihnen schlüssig sein, das Polen die Ende dess 19.Jahhunderts hier zum arbeiten kamen und dann bliben, was auch gut war……doch wohl nicht mit Hergekommen als Zuwanderer zu vergleichen sind . 😈

    Gruß

  118. Und auf Sarrazin wird wegen seines Buches herumgehackt.

    Dabei sagt er doch nur die Wahrheit mit dem Titel „Deutschland schafft sich ab.“

    Verdammte Heuchelei!

  119. Ich wäre da für eine etwas andere Freizügigkeit in Europa:

    Jeder darf wohnen wo er will, etwaige Kosten (für Hartz-4 oder Haftaufenthalt) zahlt das Herkunftsland. Man könnte es auch so einrichten, dass man den Leuten genau DAS an Unterstützung zahlt, was sie auch in ihrem Heimatland bekommen würden. Wenn das nicht reicht, muss er eben zurück.

  120. Wo romas Vermietern Zwangszugewiesen wurden , herrscht die blanke stinkende Müllhalde

    Man versucht die Quadratur des kreises .

    Duisburg will 8000 Romas / Jahr „Integrieren ( eine Grosstadt!
    http://politik.forumieren.com/t322-8000-zigeuner-bulgaren-jahr-kommt-die-zwangs-raum-zuweisung-wieder

    Nebenbei : Die Romas haben von den Türken gelernt :

    Sie FORDERN Haus Arbeit Schule , da sie ja FACHKRÄFTE sind , die Deutscland fehlen würden

    http://politik.forumieren.com/t316-zigeuner-fordern-billige-hauser-fur-ihre-potentiellen-fachkrafte

  121. Es ist davon auszugehen, dass es mit den Sozialsystemen in der bisherigen Form ohnehin bald aus sein wird und dann kann ja der Verteilungskampf um die noch ausrichtbaren stark reduzierten Zahlungen beginnen.

  122. Ich kenne einige Rumänen. Sie sind gut ausgebildet und arbeiten.Die Zigeuner auch Roma genannt assoziiert man mit der Rumänen – falsch!
    Selbst in Rumänien will man mit diesen Leuten nichts zu tun haben. Mir tun nur die Kinder Leid. Wer in solch einem Umfeld aufwächst, der hat seine Zukunft verspielt. Die Kinder müssen weg von den Eltern, wo sie zur Schule gehen und einen Beruf erlernen.

  123. Die Völker auf dem Balkan freuen sich, wenn Deutschland bereitwillig ihre Zigeuner aufnimmt. Vor allem in Rumänien und Bulgarien gelten sie als Plage. Die gezeigten Zustände an der Harzerstrasse sind bestenfalls ein Vorgeschmack darauf, was auf Berlin bzw. Deutschland zukommen wird. Zigeuner wissen seit Generationen, wie staatliche Vorgaben zu umgehen sind. Ihre Tricksereien sollten hinlänglich bekannt sein. Genauso wie ihre Vermehrungsrate erschreckend ist, die Alte wirft jedes Jahr einen schwächlichen Balg. Falls jemand annimmt, dass diese Zigeuner an geregelte Arbeit zu gewöhnen wären, wird irgendwann zu einer gegenteiligen Einsicht kommen. Die Naivität der Verantwortlichen ist wirklich unfassbar.

  124. Das ganze entbehrt ja nicht einer gewissen Schizophrenie der Deutschen Zipfelmütze. Wenn man bedenkt, wie der Deutsche Michel sonst um sein Eigentum kämpft, wenn es z.B. um ein paar Äpfel oder Blätter bei einem Nachbarschaftsstreit geht oder sonst um sein bedrohtes Wohlergehen wegen ein paar läppischer Baumaßnahmen. Gegenüber diesen von Europa aber verordneten Komplettruin halten wir Tiefschlaf.

  125. Die Zigeuner die nach Deutschland kommen haben es in gewisser Weise leichter als die Türken in den 60ern und 70ern. Sie haben schon einen Zentralrat der es meisterhaft versteht, den Deutschen das Geld aus der Tasche zu ziehen. Für diese Leute ist es schon eine Verletzung der Menschenrechte,wenn man die Zigeuner auffordert sich eine Arbeit zu suchen.

  126. Hab den Spiegel-TV-Bericht im Fernsehen zufällig gesehen. Da sträuben sich jedem Deutschen die Haare zu Berge, einfach nur noch abartig, was hier abläuft. „Unsere“ Politikerkaste in Berlin ist anscheinend vollkommen verblödet, deutschenfeindlich und abartig!

    Durch unsere mittlerweile völlig idiotischen Sozial- und Asylgesetze wird das gesamte Prekariat Europas, Vorderasiens und Nordafrikas geradezu aufgefordert, hierher zu kommen und die Wohltaten unseres Sozialsystems zu genießen – auf unsere Kosten natürlich! Für unsere Alten, Kranken und Kinder wird bei so viel falsch verstandener Nächstenliebe bald nichts mehr übrig bleiben.

    Sozusagen Selbstmord auf Raten!

  127. @ #169 pellworm (20. Sep 2011 10:34)

    Das stimmt so nicht. In meiner Gegend arbeiten viele Zigeuner für die Bauern auf den Feldern für 1 oder 2 Euro die Stunde, wer von uns „tollen“ Deutschen würde sich dafür hergeben?

    Die dt. Arbeitslosen breiten lieber ihren fetten Arsch auf dem Sofa und vor dem Compi aus und kassieren H4 fürs Nichtsstun.

    Ich sehe wirklich eine große Gefahr durch die Islamisierung, aber ich bin nicht gegen JEDEN der eine andere Lebensphilosophie hat und dies schon seit wie o.g. 1000 Jahren.

  128. In einem spiegeltv Bericht wurde auch mal über die Roma- „Bereicherung“ berichtet: Und das war vorallem eine Bereicherung an Müll. Da lag Abfall, Gerümpel u.s.w. auf dem Hof – alles verwahrlost. Folge: Ratten ! Ein verbliebener deutscher Bürger wurde noch bedroht und wollte nur noch weg da. Diebstähle und Geldautomatenbetrug gehen einher mit den „Bereicherern“ Man muss doch mal fragen: Warum will denn keiner, ob in Ungarn, Rumänien oder Tschechien oder halt im Westen diese Leute ?

  129. Die Deutschen müssen auch mal den Mut haben sich abzugrenzen. Wir sind nicht gezwungen jeden aufzunehmen. Ein Staat ist eine Gruppe von Menschen wie andere Gruppen auch. Keine Gruppe nimmt gerne Leute auf, die nur Ärger machen oder sich durchschnorren.

  130. Komisch. Alle meine Vorfahren haben sich jahrhundertelang vor Zigeunern in Acht genommen. Aber wir sind schlauer als all unsere Vorväter und -mütter und tragen denen Wohnungen, Möbel und Geld hinterher…

    Vielleicht müssen wir den Griechen und dem Euro noch dankbar sein, dass sie uns ruinieren werden. Dann hört dieser ganze Wahnsinn nämlich ganz schnell auf… 🙁

  131. @Unzeitgemaesser: So ist es, aber warum nehmen wir dann soviele von denen auf ? Wenn sich die Roma nicht in ihren Heimatländern (hat ja wohl jeder) integrieren können, warum sollten sie es ausgerechnet hier. Es kann doch nicht sein, dass eine bestimmte Bevölkerungsgruppe Jahrhundertelang nur umherzieht- dass dann als „Kultur“ bezeichnet wird und die Gastländer diese Leute aufnehmen muss. Wir brauchen diese Leute nicht. Seltsam (TssTss) : Von Ingenieuren oder Ärzten mit Roma-Herkunft hört man gar nichts. Nur von Diebesbanden, Autoknacker, Fensterputzer u.s.w. Woran liegt das denn bloss ???

  132. Man muss auch den Zusammenhang sehen: Die Einreise von Romani-Asylbewerbern hat damit zu tun, dass die Herkunftsstaaten beim Abbau von Ungleichheit versagt haben.

  133. Aber wir sind doch die Exportsklaven Europas.

    Und damit wir für andere Länder arbeiten dürfen, müssen wir diese und deren Bürger alimentieren.

    Das am Ende die Kosten größer sind, als der Nutzen und dazu unsere Innere Sicherheit leidet, interessiert niemanden.

    Die Schulden zahlen ja zukünftige Generationen und auf den Straßen abgezogen wird ja auch nur der einfache Bürger.

    Der Exportmanager kann sich Zaun und Alarmanlage leisten.

    Auf welchem Menschenrecht basiert das einsickern in unsere Sozialsystem zu lasten deutscher, arbeitenden Friseurinnen, Kassiererinnen, Handwerker usw. die den Irrsinn und Volkssuizid mit ihren Steuern und Abgaben finanzieren müssen?

  134. @ #178 Reconquista2010 (20. Sep 2011 12:24)

    Bist Du von adliger Herkunft?

    Die meisten Bürgerlichen die ich kenne, wissen noch nicht einmal die Namen ihrer Urgroßeltern.

  135. @ #181 Stolze Kartoffel (20. Sep 2011 13:15)

    „zukünftige Generationen“ ???

    Das sind dann sowieso schon die Generationen der geburtenfreudigen Türkinnen aka Geburten-Djihad.

    Wir werden das hoffentlich nicht mehr erleben.

  136. #182 Lady Bess

    Teilweise in der Tat.

    Ich habe die Ehre, dass in meinem Haus als Erbstück der Original-Stammbaum meiner Sippe hängt… Die Familien-Ahnenforschung konnte bei uns teilweise bis ins 14./15. Jahrhundert vorstoßen… 😉

  137. „“Wenn ein Politiker mit den selben Worten wie der SPIEGEL sich dieses Themas annehmen würde, wäre er sogleich ein böser, menschenverachtender Rechtspopulist, den die selben „Journalisten“ in der Luft zerreißen würden.““

    …das habe ich mich auch gefragt: wie kommt eigentlich der Spiegel dazu, einen solchen Bericht so ungut scharf abzulichten??? Sollte sich die Medienlandschaft allmählich bekehren lassen?
    Oder ist das nur ein mieser Trick, mit dem versucht wird, „die Nazis auf die Straße zu locken“…um sie anschließend gemütlich lynchen zu lassen?
    Denkbar ist doch alles in diesen wirren Zeiten.

  138. @#21 Feniks: Ganz richtig! Ich kann nur hinzufügen, dass alles, was Sie über die Bulgaren gesagt haben, auch für die Rumänen passt 🙂 Der kleine Unterschied wäre nur, dass die Rumänen nicht 500 Jahre (wie die Bulgaren) sondern „nur“ 400 Jahre (als Vasallen) unter dem osmanischen Joch gelitten haben! Und werden jetzt offiziell (von mehreren NGOs auch aus Westeuropa)dazu gefordert, das Wort „Zigeuner“ aus dem Sprachlexikon zu streichen und mit „Roma“ zu ersetzen!

  139. #181 Stolze Kartoffel (20. Sep 2011 13:15)
    „“Auf welchem Menschenrecht basiert das einsickern in unsere Sozialsystem zu lasten deutscher, arbeitenden Friseurinnen, Kassiererinnen, Handwerker usw. die den Irrsinn und Volkssuizid mit ihren Steuern und Abgaben finanzieren müssen?““

    Auf dem Menschenrecht der Selbstlosigkeit und dem, sich mit vollem Verstand gegen das Richtige entscheiden zu dürfen, ja, mehr noch, auf dem Menschenrecht der Wenigen, den Vielen kein adäquates Menschenrecht der Selbstbestimmung und freien Meinungsäußerung zuzugestehen.
    Das ist doch ein gewaltig hohes Privileg.
    Wir haben quasi das Recht zugesprochen bekommen, auf unser Recht verzichten zu müssen.
    Ein wahrer Rechtsstaat ist das. Ohne linke Masche, ganz offensichtlich vor unseren sehenden Augen, ohne Tabu und Wenn und Aber.

  140. #187 Mambo:

    „Auf welchem Menschenrecht basiert das einsickern in unsere Sozialsystem zu lasten deutscher, arbeitenden Friseurinnen, Kassiererinnen, Handwerker usw. die den Irrsinn und Volkssuizid mit ihren Steuern und Abgaben finanzieren müssen?”“

    Auf dem Unmenschenrecht unserer Geschichte!

    Kein
    Reiner Zufall,
    erklärt uns doch jeden Tag der Geschichtsbereiniger Knopp, wie wir uns zu sehen haben – wegen unserer Geschichte, die er immer grausliger schildert, je länger sie zurückliegt.

  141. #188 Reiner-Zufall (20. Sep 2011 14:57)

    Da muss was dran sein:
    warum werden noch fast 70 Jahre nach Kriegsende die Gräuel dieses Krieges erwähnt, jedenfalls im deutschen Geschichtsunterricht?
    Werden in allen anderen Nationen, deren Vorfahren mordend Angst und Schrecken verbreitet haben, ebenso masochistisch deren sadistische Taten seziert und als Knebelvertrag festgeschrieben?
    Was ist denn nun mit dem Holocaust an den Indianern und dem Bison bison, deren Ermordung eng miteinander im Zusammenhang stehen?-
    oder mit dem armenischen Volk oder oder oder
    Also zumindest „in der Öffentlichkeit“ haben die Vertreter dieser beiden genannten Mordnationen nicht ein so unterwürfiges Selbstbewußtsein wie wir gruseligen Deutschen…
    siehe Gülle und weitere Unbenennbare

  142. Zitat Reconquista2010:

    Vielleicht müssen wir den Griechen und dem Euro noch dankbar sein, dass sie uns ruinieren werden. Dann hört dieser ganze Wahnsinn nämlich ganz schnell auf…

    So ist es. Hoffen wir, daß wir uns auch auf Spanien, Portugal und Italien verlassen können. Je länger der eigentlich schon existierende Staatsbankrott durch Gelddrucken weiter verheimlicht werden kann, desto weiter geht der Vormarsch der Zigeuner und sonstiger problematischer Migrantengruppen durch die Kreissääle und desto geringer die Chancen, daß am Ende noch ausreichend starke einheimische europäische Gesellschaftsstrukturen existieren, die einen Neuaufbau ermöglichen würden.

  143. #190 Mambo

    Werden in allen anderen Nationen, deren Vorfahren mordend Angst und Schrecken verbreitet haben, ebenso masochistisch deren sadistische Taten seziert und als Knebelvertrag festgeschrieben?

    Leider ja, das ist das selbe in grün bei den Amis, Franzosen, Engländern,… Auch dort haben die 68er-Gutmenschen das Ruder übernommen und reden den Leuten ein schlechtes Gewissen ein, was sie verteidigungsunfähig macht gegen die Invasion… Alle glauben sie, dadurch etwas wieder gutmachen zu können… 🙁

  144. Anstatt einheitliche Wirtschaftsstandards zu schaffen, sollte die EUdSSR erstmal allen Mitgliedsstaaten die Schaffung einheitlicher Sozialstaats-Standards als Teilnahmekriterium vorschreiben, um die Armuts-Wanderschaften auf ihrem „Staatsgebiet“ zu verhindern.

    😀 😀 😀

    Viele Probleme würden sich damit in Luft auflösen, und das nicht nur bei der Zuwanderung in unsere Sozialsysteme 😉

  145. #192 Reconquista2010 (20. Sep 2011 15:36)
    „“Alle glauben sie, dadurch etwas wieder gutmachen zu können…““

    Wenn wir das wieder gut machen wollten, was wir verbrochen haben, müssten wir das jüdische Volk mit aller Macht verteidigen und deren noch heute lebenden Moslem-Nazi-Verbrecher sanktionieren!
    Weil wir selbst aber durchdrungen sind von diesen noch heute lebenden aktiven Mördern und Mordhelfern, können wir ohnehin das nicht wieder gut machen, was böse Menschen in der Vergangenheit böse gemacht haben.
    Wir sollten uns als ganzes Volk von den paar kranken Heiligen an unserer politischen Spitze allerdings nicht an die Leine nehmen lassen und uns von den besudelten Massenmordmedien auch nicht der Volksverhetzung „überführen“ lassen, nur weil wir den Mörder den Mörder und das Opfer das Opfer nennen!
    Solcherlei „Schauprozesse“ gab es in der (katholischen) Vergangenheit zur Genüge und wie man sieht, sind sie in der muslimischen Welt („Hexer“ erlangt das Todesurteil) noch heute topaktuell!

  146. #173 Wilhelmine (20. Sep 2011 10:57)

    Das stimmt so nicht. In meiner Gegend arbeiten viele Zigeuner für die Bauern auf den Feldern für 1 oder 2 Euro die Stunde, wer von uns “tollen” Deutschen würde sich dafür hergeben?

    Die dt. Arbeitslosen breiten lieber ihren fetten Arsch auf dem Sofa und vor dem Compi aus und kassieren H4 fürs Nichtsstun.

    Sie haben etwas Ähnliches schon vor ein Paar Monaten geschrieben.
    Ich habe es kommentiert. Sie haben meinen Kommentar entweder nicht gelesen oder wollen ihn nicht zu Kenntnis nehmen.

    Also noch mal. Drücken Sie meinen Kommentar am besten aus und hängen Sie ihn an den Spiegel, damit Sie ihn jeden Morgen lesen können bis Sie es begreifen.

    DIE DEUTSCHEN ARBEITEN AUF DEN FELDERN NICHT, WEIL SIE DAVON NICHT LEBEN KÖNNEN.
    Man kann niemanden vorwerfen, dass er sich ökonomisch vernünftig verhält.

    Ausländer arbeiten auf den Feldern, nicht weil sie fleißiger als deutsche Arbeitslose sind, sondern weil sie davon in ihrer Heimat leben können.
    Stimmt es irgendwann nicht mehr, dann kommen sie auch nicht (wie z.B. Polen).

    WENN SIE DAS IMMER NOCH NICHT KAPIERT HABEN, DANN PROBIEREN SIE ES SELBST. Das hilft wirklich!

    Und Ihre Bewunderung für Zigeuner, die für 1 oder 2 Euro die Stunde für Bauern arbeiten, ist seltsam. Lohn 1 oder 2 Euro die Stunde ist kriminell und darf nicht geben. Wenn Sie das wissen, müssen Sie Anzeige erstatten.
    WIR BRAUCHEN KEINE ZIGEUNER, SONDERN ANSTÄNDIGE LÖHNE, DAMIT EINHEIMISCHE ARBEITEN KÖNNEN.

Comments are closed.