Noch vor kurzem las man, in Saudi-Arabien dürften auch Frauen bald ans Autosteuer. Nichts da! Eben wurde eine Fahrerin zu zehn Peitschenhieben verurteilt, weil sie es gewagt hatte, selber Gas zu geben. Unsere Grünen werden das Urteil begrüßen, denn sie sind sowieso gegen Benzin. Weitere Islam-Nachrichten: 

Moslem-Terroristen  begehen Kriegsverbrechen  in Thailand!
Moslem-Stiefvater der Profi-Boxerin vor Gericht: die Ehre!
Auf dem Irrweg zum deutschen Staats-Islam!
Der Tag der offenen Moschee rückt wieder näher!
Hessen-FDP will Reliunterricht ganz abschaffen!
Norwegen klagt drei islamische Terroristen an!
Sechster islamischer Anschlag auf Israel-Gaspipeline!
Daimler Türktreff und Diversity!
Ägypten: Moslembrüder im Aufwind!
Halal – das neue Bio!
Interkulturelle protestantische Nachricht: Jüdische Jungen werden in Deutschland von Moslems beschnitten??

Kleiner Tipp: Google bietet täglich einen reichen Schatz unter den Stichwörtern Islam, Moslem, Scharia, Kopftuch, Koran, Mohammed, Ehrenmord, Selbstmordattentäter etc.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

45 KOMMENTARE

  1. da hat die Käsmann ja noch mal Glück gehabt,bei Alkohol am Steuer, als Frau, was mag es dafür in naher Zukunft in Deutschland wohl geben?????

  2. Der Tag der offenen Moschee rückt wieder an!

    war das nicht zu früheren Zeiten der Tag der deutschen Einheit?
    Jetzt ist es der Tag der Türkischen Besetzer.Brückenköpfe.

    An dem Tag dürfen Ungläubige einen Vorgeschmack erhalten was unter islamistischer Besetzung alles bezahlt werden muss

    Mir graut schon vor den Geschwätz des ungewählten , unbeliebten Ceausescu-Präsidenten …
    vor den Kniefällen und Bücklingen der links-versifften Presse vor den Herrenmenschen , die angeblich Deutschlnad aufgebaut haben und deswegen gehöre es Ihnen

  3. http://www.welt.de/vermischtes/weltgeschehen/article13626592/Pakistanische-Schuelerin-der-Blasphemie-bezichtigt.html

    Pakistanische Schülerin der Blasphemie bezichtigt

    Eine Achtklässlerin hat bei einem Test in Pakistan zwei Buchstaben vertauscht. Jetzt wird sie der Blasphemie beschuldigt – und darf nicht mehr zur Schule.

    Der Schulrauswurf war jedoch nur der Höhepunkt des Vorfalls: Nachdem Faryal Bhattis Urdu-Lehrerin, Farida Bibi, die Antworten der Schüler eingesammelt hatte, merkte sie augenblicklich das als Lästerung eingestufte Wort „laanat“ auf Faryals Antwortbogen. Sie begann daraufhin, die christliche Schülerin zu beleidigen und auf sie einzuschlagen.

  4. 10 Peitschenhiebe sind aber noch im Bereich der Ordnungswidrigkeiten einzustufen. Sonst gibt es doch immer einige Hundert bis Tausend.

  5. In Malaysien war das ganz anders ..
    bei 10 Hieben Strafe bekams du heute EINEN mit der Gerte , die so richtig zog

    Irgentwann rufen sie dich aus der Zelle für den 2… usw bis nach x jahren die 10 Voll waren ..

    Da gab es Knastbrüder die lieber 3 jahre länger sassen als 10 Hiebe

  6. Das traurige daran ist, das wir mit solchen Unkulturen diplomatische Beziehungen führen. Das ist unendlich peinlich, ja geradezu gruselig, so ein perverses Rechtssystem anzuerkennen. Mit der damaligen DDR die mindestens 1000 Jahre weiterentwickelt war, als Saudi Arabien, weigerte man sich strikt diplomatische Beziehungen zu führen. Lachhaft!

  7. Die irren Satzakrobatien helfen dem Ruf von PI sicher auf die Beine: Freude über Peitschenhiebe weil gegen Benzin.

    Kewilismus in Reinkultur!

    Man darf nur noch staunen.

  8. #11 Titanic

    Sie sollten die DDR noch nicht eimal erwähnen im Zusammenhang mit Saudi-Arabien. Die Links/Grünen werden jetzt hervorheben wie weit die Liberalisierung Fortschritte gemacht hat. Immerhin, sie erhielt “ nur “ zehn Peitschenhiebe und wurde nicht gesteinigt. Wahrscheinlich erhält die inzestiöse Feudalistenbande einen europäischen Menschenrechtspreis nach dem anderen für ihren Humanismus.

  9. „Unsere Grünen werden das Urteil begrüßen, denn sie sind sowieso gegen Benzin.“

    Auch eine Solarautofahrerin würde ausgepeitscht werden… Man darf den Grünen – wie allen Parteien – sicher manches vorwerfen. Aber das ist wirklich Zynismus der billigesten Sorte! Nee, Leute…

  10. …war das nicht zu früheren Zeiten der Tag der deutschen Einheit? Jetzt ist es der Tag der Türkischen Besetzer.Brückenköpf. … An dem Tag dürfen Ungläubige einen Vorgeschmack erhalten was unter islamistischer Besetzung alles bezahlt werden muss … Mir graut schon vor den Geschwätz des ungewählten , unbeliebten Ceausescu-Präsidenten …
    #2 Honest (27. Sep 2011 18:24) –>

    „Als Ministerpräsident von Niedersachsen hatte Christian Wulff nicht nur bestätigt, sich in der Konformistenkonkurrenz der eigenen Partei, sondern auch in der des Parteienkartells durchzusetzen, ansonsten dieses ihn nicht ins höchste Staatsamt gehievt hätte. Nun war seine Loyalität besonders gefragt, denn mit Sarrazins Rücktritt war die Lage keineswegs bereinigt. Sein Buch hatte die Muslime weithin hörbar aufgewühlt und ihr Vertrauen in den Islamgehorsam der Führungsklasse untergraben. Das Gebot der Stunde war nicht nur Schadensbegrenzung, sondern eine
    Unterwerfungsgeste, die einen nachhaltigen Bonus für die Zukunft schuf.

    Als Zahltag für seine politische Schuld gegenüber den Führern wählte Wulff den symbolträchtigen 3. Oktober, der nominell der „Deutsche Nationaltag“, aber faktisch der islamische Expansionstag, nämlich der „Tag der offenen Moschee“ ist. Seine Demutsqualifikation hatte Wulff mit der Ernennung der turkstämmigen Integrationsministerin Özkan bewiesen, die mit dem Abhängen der Kreuze in Niedersachsen die Dominanz des Islam, unterlegt durch eingeschränkte Pressefreiheit, verwirklichen wollte.“

    Aus: Hans-Peter Raddatz:
    Der Banker und der Präsident – Sarrazin- und Wulff-Effekte im Kulturkampf

    „Die politische Klasse löst den demokratischen Rechtsstaat zugunsten islamischer Interessen auf.“
    http://www.die-neue-ordnung.de/
    Nr. 6/2010 Dezember

  11. #18 Biloxi

    …war das nicht zu früheren Zeiten der Tag der deutschen Einheit?
    —————-
    Genau.
    Jetzt ist es der Tag des Großtürkischen Reiches incl. deutscher Kolonie.

  12. Das Problem mit Saudi Arabien ist, dass man sie „frontal“ nicht angreifen kann, denn die Saudis, sind eine Öl-Supermacht, die einzige die es gibt: „Die Bedeutung Saudi-Arabiens bemisst sich nicht allein anhand hoher Produktion und Ölvorkommen, sondern auch anhand seiner Rolle als „Engpassbegleicher“ im Weltölmarkt“,…
    Somit sind die praktisch unantastbar und die Herrscherfamilie kann quasi diktatorisch herrschen.
    Sie wird auch noch von den Religionsgelehrten unterstützt, die eine der strengsten Auslegungen des Islam (Wahhabiten) praktizieren. Wie mächtig die Saudis sind, haben sie 1973, mit der Ölkrise gezeigt, wo sie die Förderrate gesenkt und den Westen in die Rezession gestürzt haben.
    Das folgenreichste dürfe allerdings sein, dass sie sehr viele Petrodollar ausgegeben haben, um im Ausland Koranschulen zu bauen, die ihre Form der Lehre (Wahhabiten) weitergeben, wenn man das mit der Fruchtbarkeit der Muslime in der Welt, sowie den Aussagen des Korans verbindet, bekommt man eine expolsive Mischung, die täglich größer wird.

  13. spiegel ist doch bekloppt: steht da was von 10 peitschenhieben a la scharia und wenn man runterscrollt gehts gegen die schlimmen islamfeinde von PI. wie soll man die noch ernst nehmen.
    nichts davon ist neu, niemand braucht überrascht tun was bei den moslems passiert. normalerweise ist es die berühmte „familienehre“ oder prophetenbeleidigung, hier ist es zur abwechslung mal die StVO.

    macht sich kein linker mal gedanken, was in deren köpfen vorgeht?? der mensch kommt doch als vernunftbegabtes wesen zur welt.

  14. Ein Vorgeschmack auf das, was islamhörige Multikultifetischisten auch hierzulande gern etablieren würden.

  15. Wer Zeit hat:

    http://www.derwesten.de/staedte/duisburg/Buerger-diskutieren-ueber-Umgang-mit-Rumaenen-und-Bulgaren-in-Hochfeld-id5106813.html

    Bereits am Dienstag, 4. Oktober, will Anna Conrads, Landtagsabgeordnete der Linken aus Duisburg, über den verstärkten Zuzug von Roma in Hochfeld sowie in Marxloh mit Experten und Bürgern diskutieren. „Integrieren statt wegsehen“, so das Motto des Abends. Zum Einstieg in das komplexe Thema wird zunächst der Film „Im Ghetto – Die Roma von Stolipinowo“ gezeigt. Ort der Veranstaltung ist um 18.30 Uhr das Bürgerbüro der Abgeordneten an der Kaiser-Wilhelm-Straße 278 in Marxloh.

  16. Die Saudis sind nur besonders vorsichtig. Tempolimit auf der Straße und Peitschenhiebe für AutofahrerINNEN. Dazu noch mehr Peitschenhiebe bei Alkoholkonsum. Vorbildlich!

    Link_innen, Grün_innen und sonstige Vollidiot_innen sollten sich ein Beispiel daran nehmen. Zumindest solange sie ihr Wahlrecht noch haben.

  17. @ #21 Mueslibruder

    Falsch. Wir feiern am 3. Oktober den 1. Geburtstag der „IRB“ (Islamische Republik Buntistan) nach Wulffscher Zeitrechnung.

  18. @ #30 pilot

    Unfug. Wenn ich ordentlich gebechert habe und nicht mehr fahren kann, ist es mir sowas von egal, wer für mich fährt.

  19. wenn das volk den regierenden zu unbequem und aufmüpfig wird sollte es ausgetauscht werden. da bieten sich doch die frommen anbeter des steinzeitlichen sharia kultes geradezu als ersatz an. da diese mit DEUTSCHLAND eh nix am hut haben und lediglich zum sozialamt freundschaftliche kontakte pflegen, besteht sicher nicht die gefahr, das sie sich für politik interessieren und den regierenden unannehmlichkeiten bereiten. da die verehrer des unmenschlichen kultes der sharia in der regel ihre eigene sprache bevorzugen und weder lesen noch schreiben können kann die politik in ruhe ihr süppchen kochen. währenddessen können die wahren gläubigen sich ihrer eigentlichen aufgabe widmen und mit ihren 4 haupt- und den zahllosen nebenfrauen fleißig kinder in die welt der social systems setzen. gerade eben habe ich das lustige RÄUBER UND GENDARM spiel mit dem paten vom kiez als video gesehen. da sieht mann wie erfolgreich ein immigrant in DEUTSCHLAND sein kann. ein bisschen neid ist bei mir aufgekommen als die dame von der polizei, die nicht erkannt werden wollte, die vielen bei den sozialhilfeempfängern beschlagnahmten briefumschläge mit den packen 500 tern vorzeigte. da zeigt sich, was sparsamkeit und fleiß bewirken. gleich morgen werde ich auch anfangen 500ter zu im socken zu sammeln.

  20. OT
    Mahlzeit!

    Lichtenberg
    Vergammelte Dönerspieße beschlagnahmt und vernichtet

    Bei der Kontrolle eines Kleintransporters entdeckte Polizei am Dienstagmorgen auf der verschimmelten Ladefläche ungekühlte Dönerspieße.

    Einen unappetitlichen Fund machte die Polizei am Dienstagmorgen in der Straße Am Tierpark in Lichtenberg. Bei der Kontrolle eines Kleintransporters entdeckten die Beamten gegen 8 Uhr auf der verschimmelten Ladefläche ungekühlte Dönerspieße. Die Temperatur des Innenraums der Ladefläche entsprach rund 14 Grad und lag damit nur knapp unter der Außentemperatur. Das Fleisch selbst, obwohl es als Tiefkühlware von minus 18 Grad deklariert war, hatte einen Wert von -0,5 Grad und waren teilweise angetaut.
    Nach Rücksprache mit dem zuständigen Amt für Gesundheit und Verbraucherschutz, Veterinär- und Lebensmittelaufsicht, erschienen zwei Mitarbeiter vor Ort und stellten die Fleischspieße zum Zwecke der Vernichtung sicher.
    Gegen den Firmeninhaber wurde durch die Lebensmittelaufsicht ein Ermittlungsverfahren wegen des Verstoßes gegen die Tierische Lebensmittel-Hygieneverordnung eingeleitet.

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/vergammeltedoenerspiesse-beschlagnahmt-und-vernichtet/4666168.html

  21. Hier eine nicht ganz ernt zu nehmende Geschichte, könnte aber so gewesen sein.

    Ein Deutscher hatte in Saudi Arabien einen Unfall mit einem Saudi. Der Saudi war schuld.
    Aber der Richter verurteilte den Deutschen mit der Begründung, dass es ohne den Deutschen nicht zu dem Unfall gekommen wäre.
    Der Deutsche war also schuld allein wegen der Tatsache, dass er sich zur falschen Zeit am falschen Ort befunden hatte. 😉

  22. Tschuldigung der Artikel geht ja noch weiter. 😉

    Bei der weitergehenden Überprüfung des Transporters wurden diverse technische Mängel festgestellt, so dass das Fahrzeug zur Erstellung eines technischen Gutachtens sichergestellt wurde und nun einem amtlich anerkannten Sachverständigen für den Kraftfahrzeugverkehr vorgeführt wird. Den 47-jährigen Fahrer und den Halter erwartet ein hohes Bußgeld

  23. OT TV-Tip heute arte:
    Dienstag, 27. September 2011 um 21.05 Uhr

    (Wiederholungen:30.09.2011 um 10:50)

    Projekt Rütli
    (Frankreich, 2011, 26mn)
    ARTE F
    Regie: Jana Buchholz, Géraldine Schwarz

    Das Bekanntwerden gravierender Missstände an der Rütli-Schule in Berlin-Neukölln im Jahr 2006 wurde als Signal für die ungelösten Probleme des deutschen Schulsystems wahrgenommen und löste eine breite politische Debatte aus. Die Dokumentation untersucht anhand der Schulproblematik die Frage nach der Verantwortung des Einzelnen für seine Integration, dem Prinzip der „Leitkultur“ und der Abgrenzung von privatem und öffentlichem Raum.
    Der aufsehenerregende Fall der Rütli-Schule in Berlin-Neukölln dient dem Film als Ausgangspunkt, um die Frage der Gewalt an Schulen zu untersuchen. Am 28.02.2006 schrieb die kommissarische Leiterin der Schule einen von der Gesamtkonferenz verabschiedeten Brief an die zuständige Schulrätin in Neukölln, in dem sie die Zustände an ihrer Einrichtung unumwunden darlegte:
    Respektlosigkeit und Gewaltbereitschaft der Schüler gegenüber den Lehrern, Sachbeschädigungen und Integrationsprobleme von Jugendlichen mit Migrationshintergrund (34,9 % arabisch, 26,1 türkisch, bei einem Gesamtanteil der Jugendlichen nichtdeutscher Herkunft von 83,2 %), die sich in dieser Hauptschule gesellschaftlich ausgegrenzt fühlen und keine Entwicklungschancen für sich erkennen.
    Die Eltern nehmen die Termine nicht war, Telefonate von Lehrern mit Eltern scheitern an deren mangelnden Sprachkenntnissen, oder die Eltern werden aggressiv gegen die Lehrer.
    Dieser Brandbrief wurde als Signal für die ungelösten Probleme des deutschen Schulsystems wahrgenommen und löste eine breite politische Debatte aus. Darin ging es um die Frage, welche Verantwortung der Einzelne für seine Integration trägt und welche Rolle den Institutionen zukommt. Zum ersten Mal wurde offen vom Scheitern des multikulturellen Ansatzes gesprochen.
    Wie steht es in der Praxis mit dem Prinzip der „Leitkultur“, sind die strengen Einbürgerungstests sinnvoll, und woher kommt der erschwerte Zugang von Personen mit Migrationshintergrund zu leitenden Positionen in Politik, Wirtschaft und Medien?
    Dahinter verbirgt sich auch die Frage der Abgrenzung beziehungsweise Durchdringung von privatem und öffentlichem Raum: Bis zu welchem Punkt muss sich die Schule den Eltern anpassen, und in welchem Maße müssen sich Eltern und Schüler an einem Modell ausrichten?

  24. Zetsche: „Sie haben ein Kopftuch, ich ne Glatze„.

    Ich wusste gar nicht, dass Zetsche ein Neo-Nazi ist. Oder ist er vielleicht sogar, als ein in Istanbul geborener, ein grauer Wolf?

  25. Räuber Schäuble hat als Innenminister das BurkaVerbot zum Unsinn erklärt.
    Ich habe damals gefragt, ob Räuber Schäuble Kultus- oder Innen-Minister ist. Als Innenminister sei er für die Sicherheit verantwortlich. Ich vermute, daß Räuber Schäuble schon damals die Idee hatte, mit der Burka einen Überfall zu begehen. Deshalb hat er das Burkaverbot zum Unsinn erklärt.

  26. „Halal – das neue Bio“ , süddeutsche.de, 27.09.11

    dieser Artikel ist jetzt aber schon eine Werbeanzeige, finanziert vom Zentralrat der Muslime oder täusche ich mich da?

    Alles andere wäre ja wohl ein Witz.

    Oder ist die Süddeutsche in ihrem Niveau tatsächlich schon dahin gesunken, wo bei den Muslimen die Sonne nie hineinscheint.

  27. #42 lorgoe (27. Sep 2011 21:01)

    Aus dem Artikel:

    Es gibt viele Vorbehalte gegenüber ‚islamischen Produkten‘. Etwa dass bei Halal-geschlachtetem Fleisch die Tiere ohne Betäubung geschächtet werden. Doch in Deutschland sind diese Bedenken unbegründet. Die Betäubung des Schlachtviehs sei gesetzlich vorgeschrieben und stehe im Einklang mit den islamischen Ernährungsregeln, so Yusuf Çalkara vom Europäischen Halal Zertifizierungsinstitut.

    Die verarschen uns wo sie nur können! Schauen wir doch mal nach bei dem Europäischen Halal Zertifizierungsinstitut:

    http://www.eurohelal.de/images/stories/diverse/EHZ_Halal_Richtlinien_deutsch.pdf

    Siehe Seite 3, Abschnitt: Wichtig

    Entweder ist der Artikelschreiber gekauft oder beherrscht seinen Job nicht, so etwas unhinterfragt zu schreiben. Die Überprüfung hat keine 20 Sekunden gedauert!

    Da es keine Kommentarfunktion dazu gibt und man davon ausgehen kann, das man der sueddeutsche diesen Artikel um die Ohren gehauen hätte, muss von bewusster Fehlinformationsverbreitung ausgegangen werden!

    So was regt mich dann wirklich auf!

  28. Unser täglich Islam gib uns heute…

    10 Peitschenhiebe? Das geht noch, soviel Haut platzt da nicht am Rücken.
    Sonst liest man immer gleich Steinigung, Gesicht verätzen und Hand abhacken.

    Ausserdem ist es eh Wurst, ob die Dame Narben davonträgt, darf ausser ihrem Besitzer eh keiner unverburkat anschauen.

    Ach was? Das ist menschenverachtend und zynisch?

    Stimmt, dass der Islam menschenverachtende Handlungsweisen und Strafen mit sich bringt finde ich ja auch und deshalb kritisiere ich den Islammist, während der Gutmensch, der Linksgrüne, unser Bunter Präser und diverse deutsche Qualitästsmedien den Islam hofieren, zum Teil Deutschlands erklären und Islamkritiker diffamieren und in die rechtsradikale Ecke stellen.

    Na, wer ist nun der Menschenverachtende?

  29. Ex-Muslimin: Sechzehn gute Gründe, den Islam zu verlassen

    Hier steht alles, was man über den Islam wissen muss!!
    Mit einem erstklassigen Kommentar von Michael Mannheimer. Hier ein Auszug daraus:

    „Für linke und gutmenschliche Islamverteidiger ist sie der pure Horror. Sie ist Türkin. Und geborene Muslimin. Sie kennt den Islam. Besser als jeder Linker, der sich schützend vor diese Hassreligion stellt. Und sie ist aus dem Islam ausgetreten. Womit sie nach islamischen Recht ihr Leben verwirkt hat.

    Arzu Toker hat Morddrohungen erhalten. Wie alle Islamkritiker. Und sie kritisiert den Islam aus exakt denselben Gründen, aus denen wir westliche Islamkritiker dies auch tun.

    Daher sind Leute wie Arzu Toker der pure Argumentations-GAU für Linke. Quasi deren mentale Kernschmelze.“

  30. @1 Seidelbast: Das mit der Käsmann war noch schlimmer! Die hat E10 getankt. 10% Alkohol im Tank, das Auto war überhaupt nicht mehr halal! Ist schlimmer als 1 Promill Alkohol im Blut.

Comments are closed.