Al Qaida erteilte Irans Präsident Ahmadinedschad in ihrem Magazin „Inspire“ vergangene Woche einen ernsten Rüffel: Er möge doch bitte mit seinen „lächerlichen Verschwörungstheorien“ aufhören und endlich anerkennen, daß 9/11 ein reiner „Verdienst“ der Al Qaida war. Das verwirrt uns jetzt etwas, schließlich behaupten viele Moslems, dass 9/11 vielmehr ein Inside-Job der Amerikaner gewesen sei. Islam bedeute ja schließlich Frieden. Können Moslems tatsächlich lügen? Einer muss ja – entweder die Djihadistentruppe oder der Iranführer..

(Von Michael Stürzenberger)

Im „Inspire“ liest sich das so:

“The Iranian government has professed on the tongue of its president Ahmadinejad that it does not believe that al Qaeda was behind 9/11 but rather, the US government,” it said. “So we may ask the question: why would Iran ascribe to such a ridiculous belief that stands in the face of all logic and evidence?”

Da werden einige Verschwörungstheoretiker aber sehr enttäuscht sein. Al-Qaida bezeichnet deren geistige Ergüsse also als „lächerlichen Glauben“, der jeder Logik und jedem Beweis widerspreche. Ob die hiesigen Links-Gutmensch-Islamversteher-Moslem-Dawaisten-Truther nun innere Zwiespälte angesichts ihrer mit größter Akribie gepflegten Sprengungs-Passagieraustausch-Raketen-Drohnen-Theorien zu 9/11 bekommen?

„If Iran was genuine in its animosity towards the U.S., it would be pleased to see another entity striking a blow at the Great Satan but that’s not the case. For Iran, anti-Americanism is merely a game of politics,” reads Inspire’s article. “Iran and the Shi’a in general do not want to give al Qaeda credit for the greatest and biggest operation ever committed against America because this would expose their lip-service jihad against the Great Satan.”

Die muslimischen Terrorfürsten wollen sich diese „größte Operation gegen Amerika“ also unbedingt auf ihre eigene Fahne schreiben. So ein Pech aber auch. Nun muss es zur Diffamierung des Großen Satans USA also reichen, dass die Mondlandungen allesamt Studiofakes waren, ihr Präsident John F. Kennedy von CIA/FBI/Militärapparat/Hoover etc.pp. abgemurkst wurde und sie auch der Versenkung ihrer Kriegsschiffe in Pearl Harbour bewusst zugesehen haben. Schließlich brauchten die Amis ja immer wieder einen Grund für ihr Lieblingshobby: Krieg führen gegen Nazis, Kommunisten, Islamisten und andere nette Zeitgenossen dieser Welt. Wie friedlich könnte die Welt doch ohne die pöhsen Amerikaner sein..

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

67 KOMMENTARE

  1. Die „FAS“ berichtet, Pofalla habe gesagt: „Wenn ich so eine Scheiße höre wie Gewissensentscheidung.“

    Als Bosbach zu beschwichtigen versucht und zu Pofalla sagt: „Ronald, guck bitte mal ins Grundgesetz, das ist für mich eine Gewissensfrage“, habe dieser schon auf der Straße vor seinem Dienstwagen geantwortet: „Lass mich mit so einer Scheiße in Ruhe.“

    Wenn man solche Einblicke in die Machenschaften unserer Polit-Eliten bekommt, erübrigt sich jeglicher Kommentar.

  2. Da werden einige Verschwörungstheoretiker aber sehr enttäuscht sein.

    Nicht wirklich 😉

    Es gibt schon noch Menschen, die auch ganz gut ohne den Respekt von „Al Qaida“ leben können und darüber hinaus auch nicht alles für bare Münze nehmen, was irgendwelche islamistischen Sockenpuppen absondern.

    Übrigens: Wenn zwei Leute unterschiedliche Ansichten – z.B. zur Urheberschaft von 9/11 – hegen, heißt das nicht zwangsläufig, dass einer davon lügt. Es kann auch sein, dass einer sich irrt, weil er sich nicht ausreichend mit der Thematik befasst hat.

  3. # 2

    Noch schlimmer ist ja, dass die Abgeordneten überhaupt nicht wussten, über was sie abstimmen….

    – Millionen, Milliarden?

    – die genaue Summe weiss ich nicht

    – wer schon Geld bekommen hat weiss ich nicht

    – hat Griechenland, Italien Geld bekommen aus dem Rettungsschirm?

    so die Antworten unserer Volkszertreter….

    PS: die befragte türkische Abgeordnete „im deutschen Parlament“ wusste gar nichts, die wusste gar nicht um was es ging, hat aber mit ja gestimmt, weil ihre SPD das so wollte…

  4. Tja, wem soll man jetzt glauben? Den Wüsten-Wahabiten oder dem Proll-Perser? Die einen haben immerhin schon einen (oder zwei) Treffer „gelandet“, der andere hat noch nicht mal ***gelöscht***.

    Tja, Achi, sieht nicht gut aus für dich!

    I.off

  5. Übrigens: Wenn zwei Leute unterschiedliche Ansichten – z.B. zur Urheberschaft von 9/11 – hegen, heißt das nicht zwangsläufig, dass einer davon lügt. Es kann auch sein, dass einer sich irrt, weil er sich nicht ausreichend mit der Thematik befasst hat.

    @ skuld:
    …und wer ist in diesem von Ihnen dargelegten Fall der sich Irrende, Ahmadinedschad oder Al Qaida?

  6. Blöd für Achmachdingens und auch blöd für unsere Beschöniger und Inside-Job-Gläubigen.

    Da geben sie sich soviel Mühe, den Islam sauber zu waschen, lügen, dass sich die Balken biegen und konstruieren die wildesten Geschichten über den CIA, den Mossad, über Reichsflugscheiben, Reinkarnatioen von Elvis und Adolf, möglicherweise sogar noch in Personalunion mit Supermann und dann….

    …dan kommt ei islamischer Heiliger aus seiner Moschee gekrabbelt und gibt ganz rotzfrech zu, dass selbstverständlich die islamische Al-Kaida Djihadisten dem Vorbild Mohammeds gefolgt und auch in den Heiligen Krieg gezogen sind und mal eben den Koran befolgt haben, indem sie Ungläubige bekämpft, ermordet und abgeschlachtet haben, um als islamische Mehrtürer sofort und ohne Zwischenstation in Allahs Puff-Paradies zur zweiundsiebzigjährigen Popojungfrau Anwar Al Awlaki zu gelangen.

    Tja, es kann der Schlaueste keine Taqiyya betreiben, wenn der Dummstolze nicht seine Klappe halten kann.
    😀

    Nein, der Schlussspruch stammt nicht von Eimann Mazyek…..

  7. …und wer ist in diesem von Ihnen dargelegten Fall der sich Irrende, Ahmadinedschad oder Al Qaida?

    Ich habe das allgemein, bzw. auf uns bezogen gemeint.

    In dem speziellen Fall irrt sich keiner. Die Figuren, die uns als „Al Kaida“-Sockenpuppen präsentiert werden, lügen. Oder es sind islamische Spinner, denen der djihadistische Hochmut das Hirn vernebelt hat.

    Die offizielle 9/11-Geschichte widerspricht den Natugesetzen.

  8. Das 9/11 ein Inside-Job war, steht ja nun mittlerweile vollkommen außer Frage. Wer immer noch an die Täterschaft Osama bin Ladens und seiner 19 Räuber glaubt, WILL die vorhandenen Indizien offenbar nicht zur Kenntnis nehmen. Dennoch, dieser Umstand ändert nichts an der Rückständigkeit des Islam und dessen bejahenden Einstellung zur Gewalt gegen Andersgläubige. Kann man schließlich überall auf der Welt, wo die Moslems die Mehrheit stellen, beobachten.

  9. Einer vom Aspen-Institut weist darauf hin, dass der Artikel „von jemandem im Yemen“ stammt, und merkt an: „This sort of response might have been expected, though, since Iran, which is predominantly Shiite, and al-Qaida, which is fiercely Sunni, hate each other almost as much as they both hate us.” Da liegt wohl der Hund begraben.

    Iran sagt, dass „Inspire” vom CIA verbreitet wird:

    http://publicintelligence.net/iran-says-inspire-magazine-is-written-by-the-cia/

    Hier kann man „Inspire“ Nr. 7 angeblich runterladen:

    http://occident.blogspot.com/2011/09/al-qaida-in-arabian-peninsula-releases.html

  10. Alles Quatsch.
    Die WTCs waren nur Filmkulisse für Roland Emmerichs Film Intependance Day, und wurden effektvoll zum Einsturz gebracht.
    Und die Moscheen in Deutschland und Europa sind eigentlich aufblasbare Hüpfburgen, bei denen man nur vergessen hat wieder die Luft raus zu lassen.

  11. @ 6 Jens T.T

    Wahre Truthers, lassen davon sich nicht beeinflussen.
    http://www.youtube.com/watch?v=ItzBYGz0EO8

    Ein echt toller Beitrag!

    Ich bin hocherfreut über die medizinischen Fortschritte. Bisher war ich der Meinung, dass Hirnamputationen nicht möglich sind. Beim Todenhöfer hat das aber offenbar ganz gut geklappt.

    Klar, ein paar Abstriche bei der kognitiven Leistungsfähigkeit muss man schon machen, aber das Überleben ohne Hirn scheint ansonsten ja ganz gut zu funktionieren.

  12. @Skuld

    Da sind die zahlreichen Fachleute, die unmittelbar mit dem Fall zu tun haben/hatten oder gar mit entsprechenden Untersuchungen betraut waren sicher froh, wenn Sie sie über die Naturgesetze aufklären. Was wissen die denn schon, im Vergleich zu Koryphäen der Wissenschaft, wie Gerhard Wisnewski.

    Ich hab diesen ignoranten ideologisch verbrämten Verschwörungsscheiss sowas von satt. Wird man nicht wenigstens hier davon verschont?

  13. Komisch: Während den Islamisten jede billige Taqiyya-Lüge geglaubt wird („Islam ist Frieden“), werden die Amerikaner ständig als Lügner hingestellt

    http://www.youtube.com/watch?v=1LHdbfXNnSI

    Hetze gegen Amerika: Mehrheitsfähig in der BRD

    Kritik am Islam/an Moslems: Lebensgefährlich in der BRD

    Übrigens: Daß viele der sogenannten „Fakten“, die beweisen sollen, daß die USA 9/11 selbst inszeniert haben, sich als Unfug herausgestellt haben (ähnlich wie bei der Behauptung, die Amis wären nie auf dem Mond gelandet), das konnte den Aberglauben leider auch nicht stoppen.

    Andere Frage: WER hat eigentlich ein Interesse daran, daß wir glauben, 9/11 wäre ein „Inside-Job“ gewesen?

  14. #19 Partei der Vernunft (02. Okt 2011 16:58)

    Da Ihre, auch gern verlinkte Partei sich aus jeglichen Verschwörungsecken speist, inkl. ein wenig Israelfeindlichkeit, hat diese für mich, trotz guter Finanz- und Wirtschaftspolitischen Ansätzen, jegliche Grundlagen der Vernunft verspielt.

    Habe mich sowohl mit Ihre Partei aus politischen Gründen, wie auch mit 9/11 aus beruflichen Gründen nun mehr als ausreichend beschäftigt und denke, ich kann beides ganz gut beurteilen.

    Nur Narren glauben an Verschwörungen! Das manchmal die Linke Hand unabhängig von der rechten Hand, gemeinsam agieren, hat mehr mit Automatismus als mit Planung zu tun…

    http://verschwoerungen.info

  15. Da Mohammedaner nicht lügen, bleibt nur der Schluss, dass Al-Kaida zusammen mit der US-Regierung die Anschläge durchgeführt hat. 🙂

  16. @ #8 WahrerSozialDemokrat (02. Okt 2011 15:49)

    Jetzt schreibe ich was, von dem ich nie gedacht hätte es je zu schreiben:

    In diesem Punkt gebe ich Al Qaida mal recht!

    Das hast Du sehr schön geschrieben.

  17. @ #25 WahrerSozialDemokrat (02. Okt 2011 17:28)
    Ohne es zu merken, bedienen Sie sich gerade der Methoden, deretwegen man hier schon des öfteren die MSM zurecht als unseriös bezeichnet hat. Beispilesweise dient der Begriff „Verschwörungstheoretiker“ ausschließlich dazu, diejenigen, denen die offizielle Darstellung des 11.9. nicht ansatzweise glaubhaft erscheint, zu diskreditieren und sich einer Auseinandersetzung geschickt zu entziehen. So machen das auch die Linken, die rufen: „Neonazi“ und schon ist die Diskussion beendet. Und um auf Nummer Sicher zu gehen, dass auch jeder versteht, was sie genau unter „Verschwörungstheoretikern“ verstehen, lassen Sie uns alle wissen:

    Nur Narren glauben an Verschwörungen!

    Die Verschwörungstheorie aus dem Hause Bush habe ich zumindest keine Sekunde lang geglaubt…

  18. Man sollte den Pro – Amerikanismus aber auch nicht übertreiben. Sie haben auch viele Schweinereien abgezogen. Sie haben auch gelogen wenn es ihnen zweckmäßig erschien.

  19. In diesem Punkt gebe ich Al Qaida mal recht!

    Das ist ja auch eine glaubwürdige Quelle.

    Ich könnte schwören, wenn ich auf einer dubiosen Internetseite rumschmieren würde, ich wäre CIA-Agent und hätte an 9/11 mitgewirkt, würdest Du das nicht glauben. (Zu Recht. Es stimmt auch nicht, aber es wäre leicht, das ins Internet zu stellen, und es gibt genug glaubhafte whistleblower)

    So muss halt jeder wissen, wen er für vertrauenswürdig hält.

  20. Europa, allen voran Deutschland und Frankreich, entfremdet sich immer mehr von Amerika. Doch das 21. Jahrhundert wird nicht in Europa entschieden sondern im asiatisch-pazifischen Raum. Die europäische Arroganz gegenüber Amerika ist unangebracht und lenkt von den eigenen historischen und gegenwärtigen Sündenfällen ab.

    „Dieser Text von Ralph Peters ist 2003 in der FAZ erschienen und erschreckend aktuell.“

  21. #31 Partei der Vernunft (02. Okt 2011 18:16)

    Ich denke, ich bin da noch ein wenig freier.

    Mein Problem ist besonders, das 9/11 Bezweifler nicht nur eine Idee, sonndern 1001 „Erklärungsmodelle“ haben. Sobald man das eine widerlegt, kommt aber ein Ja, aber und dann geht es immer so weiter….

    Das erinnert mich immer an einem Freund, der auch 1001 Anzeichen sah, das seine treue Frau ihn betrügen würde, da war irgendwann nix mehr zu machen. Nun sind sie getrennt, sie ist glücklich neu verheiratet, hat zwei Kinder und er traut keiner Frau mehr und ist einsam!

    http://verschwoerungen.info

  22. reiner “Verdienst” – ne, ein reines Verdienst.
    Der Verdienst = Gehalt, Lohn
    das Verdienst = Leistung und Anerkennung anderer Art.

  23. Zitat: „Das erinnert mich immer an einem Freund, der auch 1001 Anzeichen sah, das seine treue Frau ihn betrügen würde, da war irgendwann nix mehr zu machen. Nun sind sie getrennt, sie ist glücklich neu verheiratet, hat zwei Kinder und er traut keiner Frau mehr und ist einsam!“

    Ja, und dem geht es wie den Verschwör…, er hat nix dazu gelernt.
    Sie werden es nie lernen, also, dumm sterben lassen.
    Dara2007

  24. Nun muss es zur Diffamierung des Großen Satans USA also reichen, dass (…), ihr Präsident John F. Kennedy von CIA/FBI/Militärapparat/Hoover etc.pp. abgemurkst wurde

    Moooment, da wollen wir aber mal schön die Füße still halten. Videoaufnahmen, Augenzeugenberichte und Vertuschungen der Untersuchungskommission sind dort noch wesentlich eindeutiger als bei 9/11. Selbst Lyndon B. Johnson hat in nem Interview gesagt, dass die Kennedy-Untersuchung ne Menge Ungereimtheiten aufweist. Und über 70% der Amis sehen das ähnlich. Die Verschwörungstheorie nimmt mir so schnell keiner.

    Aber keine Angst, die Mondlandung halte ich für echt 😉

  25. #23 Thomas A.

    Mich nerven Verschwörungstheoretiker auch gewaltig. Zudem weiß ich auch nicht, was diese mit ihren „Theorien“ aussagen wollen. OK, bei Palästinensern kann ich es ja noch nachvollziehen, wenn diese glauben (wollen) dass es der Mossad war, bei allen anderen ist es mir schleierhaft. Egal, die beste Strategie ist solche Beiträge nicht zu kommentieren, sie schaffen es sonst jeden Thread zuzumüllen. Anonsten gilt für diese Leute wie für religiöse Fanatiker: Wenn sie glauben, dass Wasser den Berg rauffließt, dann sollen sie es doch glauben.

  26. bei allen anderen ist es mir schleierhaft.

    Es ist Dir deswegen schleierhaft, weil Du nach einer psychologischen/ideologischen Begründung suchst. Die wirst Du nie finden, weil es keine gibt.

    Die Frage ist aber, was bringt Dich und viele andere dazu, gar nicht in Erwägung zu ziehen, dass es Menschen gibt, die ideologiefrei Fakten begutachten?

    Ob die offizielle Version möglich oder unmöglich ist, ist vollkommen unabhängig davon, was man von Moslems hält und was man von Ameriknaern hält. Wer das nicht erkennen kann, lebt in einem Wahnuniversum.

  27. Al Qaida rüffelt Ahmadinedschad wegen 9/11

    Dass die USA sich die Türme selbst gesprengt haben, um Krieg führen zu können, ist in Dötschland keine reine Verschwörungstheorie mehr.
    Das ist nicht nur unter türkischen und arabischen Migranten aller Bildungsstufen sehr sehr stark verbreitet, das hat mir meine Nachbarin schon leise zugeflüstert, während meine andere Nachbarin wissend dazu nickte.
    Das normale deutsche GEZ-Opfer ist durch zahlreiche Andeutungen und Mauschelungen in irgendwelchen Reportagen von ARD und ZDF verschwörungstechnich stark angefixt.
    Selbst wenn Al-Sawahiri persönlich in einer Videobotschaft beweisen würde, dass Islamisten für die Anschläge die Verantwortung tragen, würde es noch lange dauern, bis auch der letzte Pannemann die Realität anerkennt.

  28. @ #38 WahrerSozialDemokrat (02. Okt 2011 18:32)

    Mein Problem ist besonders, das 9/11 Bezweifler nicht nur eine Idee, sonndern 1001 “Erklärungsmodelle” haben.

    Kann ich so nicht bestätigen. Sicher, die „Truther-Szene“ ist ja, genau wie die „islmakritsche“, keine homogene Gruppe. In den MSM werden dann auch häufig die wirklich absurdesten Ideen, von denen selbst ich z.T. noch nie etwas gehört hab ( und ich hab schon allerhand gelesen/gehört/gesehen ), groß und breit getreten. Aber von den Ungereimtheiten, die nicht so einfach als Quatsch abzuqualifizieren sind, lässt man dann doch lieber die Finger, oder findet Erklärungen, die schlicht hanebüchen sind. Die meisten Zweifel sagen daher auch: Wie es gewesen ist, weiß ich nicht, dass es jedoch so nicht gewesen sein kann, wie man es uns hochoffiziell verkündet hat, weiß ich ganz sicher.

  29. Das klingt jetzt aber sehr künstlich. Ich finde in der Sache die Skepsis von Ahmadinedschad berechtigt. Und auch sonst sind seine reden nicht uninteressant. er wird hier genauso aus den Nachrichten der Mainstream-Medien verbannt, wie es mit Gert Wilders geschieht. Beide sind kritisch und unbequem, nur mit dem Unterschied, dass von den Niederlanden kein Feindbild aufgebaut werden soll wie dies mit dem Iran geschieht.
    Was hat der Iran Deutschland denn getan?!
    Hier springen viele mal auf den Mainstream auf und mal wieder nicht. Wie es gerade passt.
    Ist mir klar, dass da wieder viele „beleidigt“ sind und mit Beschimpfungen kommen……….
    manchmal tut Wahrheit eben weh.

  30. #46 Partei der Vernunft (02. Okt 2011 20:41)

    Wie es gewesen ist, weiß ich nicht, dass es jedoch so nicht gewesen sein kann, wie man es uns hochoffiziell verkündet hat, weiß ich ganz sicher.

    Dann einigen wir uns doch auf Folgendes vorerst:

    – 2 Flugzeuge in 2 Türme geflogen! Stimmt!
    – Sprengung der beiden Türmen und WT 7 ohne monatelange unerkannte Vorbereitung unmöglich! Stimmt!
    – Konstruktion der Türme erklärt genau den statischen Verlauf des Einsturzes! Stimmt!
    – WT 7 Bauweise erklärt genau den Einsturz des Gebäudes! Stimmt!
    – Die Attentäter waren vorhanden! Stimmt!
    – Die Attentäter waren Moslems! Stimmt!
    – Das inkompetente Handeln (während die Maschinen noch in der Luft waren) weißt darauf hin, das niemand so darauf vorbereitet war! Stimmt!

    Bis dahin.

    Bzgl. Bauweise und Sprengung und so, weise ich darauf hin, das ich konstruktiver Bauingenieur bin und auch ein wenig durch BW mit Sprengungen vertraut bin, nicht wirklich für „Wolkenkratzer“, aber das macht nix! Mich hat das damalige Ereignis, hört sich jetzt brutal an, nur beruflich interessiert, wie konnte es statisch so geschehen, ideologisch war es mir damals vollkommen egal! Da habe ich überhaupt nicht kapiert worum es ging…

  31. Was für Deppen, habens die Al Qaida-Spinner nicht anfangs abgestritten, dass sie was mit 9/11 zu tun hätten? Naja aber nachdem sie gemerkt haben wie feierlich 9/11 in der islamischen Welt aufgenommen wurde, mussten sie sich halt doch mit fremden Federn schmücken.

    Übrigens find ich die USA-Gläubigkeit einiger Leute schon recht erstaunlich, wie massiv wurden und werden denn islamische Gruppierungen und Länder von den USA militärisch und finanziell unterstützt?! Siehe allein schon der Arabische Winter äh „Frühling“… Ohne die ach so tollen Amis wären die radikalen islamischen Kräfte niemals so stark geworden wie sies heute sind. Und solch ein Land soll man toll finden? Nein danke.

  32. – Sprengung der beiden Türmen und WT 7 ohne monatelange unerkannte Vorbereitung unmöglich! Stimmt!

    Unmöglich? Was ist mit den Wochenenden/Feiertagen? Da sind die Gebäude leer, also niemand da, der etwas bemerken könnte. Es wurde ja auch von dem Hausmeister berichtet, dass es vor den Anschlägen „Arbeiten“ in den Gebäuden gegeben habe, von wem diese jedoch durchgeführt wurden oder was genau dort gemacht wurde, konnte er jedoch auch nicht sagen.

    – WT 7 Bauweise erklärt genau den Einsturz des Gebäudes! Stimmt!

    Von welcher Bauweise reden Sie? Kartenhaus-Bauweise? 😀 Jenfalls halten bisher genau 1613 verifizierte Architekten und Bauingenieure die offizielle Erklärung, was den Einsturz betrifft, für eher unglaubwürdig.

    – Die Attentäter waren Moslems! Stimmt!

    Beweise?

    – Das inkompetente Handeln (während die Maschinen noch in der Luft waren) weißt darauf hin, das niemand so darauf vorbereitet war! Stimmt!

    Haben Sie eigentlich schon mal davon gehört, dass die komplette Luftverteidigung ZEITGLEICH zu den Attentaten eine ÜBUNG durchgeführt hat, die genau dieses Flugzeugentführungsszenario zum Inhalt hatte und das genau deswegen keine effektive Abwehrmaßnahmen ergriffen worden sind?

  33. diese ganzen anhänger einer jüdischen weltverschwörung hier sind eine schande für pi-news und die freiheit. wenn ihr glaubt, dass 9/11 ein inside job war, werdet muslim oder tretet der npd bei.
    ihr seid dafür verantwortlich, dass die msm immer noch glauben, wir seien rechtsextrem.
    danke.

  34. #50 Partei der Vernunft (02. Okt 2011 21:52)

    Nur ganz kurz!!! Weil mich diese fruchtlosen endlosen Diskussion mittlerweile nur noch anwidern und Sie sowieso nur mit neuen Dingen dann kommen!

    Unmöglich? Was ist mit den Wochenenden/Feiertagen?

    Sie können auf N24 oder sonstigen Doku´s sehen, wie lange die Vorort-Vorbereitung der Sprengung eines Rohbaus! dauert! Bei einer Stahlskelett-Bauweise mit lediglich einem inneren Kern in Massivbauweise ist das noch ne Sache für sich! Oder glauben Sie ernsthaft mit 100 Mann am Wochenende bekommen Sie das unauffällig hin??? Mal davon abgesehen das Sie bei Stahl zuvor „anschneiden“ und „einpacken“ und bei Beton „bohren“ müssen? Von dem ganzen Kabelgedöhn sehe ich mal ab, könnt ja per Handy 😆 ausgelöst sein….

    Von welcher Bauweise reden Sie? Kartenhaus-Bauweise?

    Leider ist das weniger witzig! Weil es fast stimmt! Ihre 1613 waren ausschließlich Architekten, die nennen sich in Deutschland auch alle Dipl.-Ing. und haben von Statik max. 1. Semester Ahnung!

    Diesmal (bei WT 7), das hat mich auch verblüfft, sind die inneren tragenden Stützen und Träger aus Stahl und der Korpus ist mehr oder weniger Massiv! Durch die herabfallenden brennenden Teile wurde ein Brand ausgelöst und durch die gespeiste Feuerung aus den internen Öllagern haben die Stahlträger durch Plastifizierung dieser, der Grundlast nicht mehr stand gehalten und dadurch ist tatsächlich ein „Kartenhauseffekt“ eingetreten. Die Frage, warum diese unsichere Konstruktion gewählt wurde ist allerdings interessant!!! Normalerweise sorgt ein „Statiker“ dafür, das genau so etwas nicht geschehen kann! Mal salopp gesagt, 25 % der tragenden Bauteile müssen versagen können ohne über eine Teilzerstörung hinaus zu kommen! Das erinnert mich wirklich an Brücken, wo am Beginn und Ende in der Mitte „Kanalschächte“ zu entdecken sind, ohne einer vorhandenen Kanalisation! Aber dann wäre ja alles schon beim Bau geplant … 😉

    „Die Attentäter waren Moslems! Stimmt! ?“
    Beweise?

    Gut! Geschenkt! Wenn Sie von der CIA ausgehen… Ich gehe aber von den Terroristen im Flugzeug aus…

    Und bzgl. Luftverteidigung wird ein permanent stattfindender Pups zu einem Popanz aufgebauscht, zumal es bei der Übung nicht um einen inneren Angriff ging, sondern von einem äußeren, also nicht Passagiermaschinen…

    Aber egal! Sie wollen das so glauben!

    Geschenkt!

    Nur mal so für Sie…

    Wahrheit – Alles Lüge! Wie das Gehirn Wirklichkeit konstruiert ist 1/4
    http://www.youtube.com/watch?v=rjGZ7IwFRCY&feature=channel_video_title

  35. wir dürfen solchen spinnern keine plattform bieten. da muss man mal handeln und die kommentatoren mit hinweis auf die npd verbannen.

    http://www.pi-news.net/leitlinien/

    denen geht es am ende gar nicht um den islam, ***gelöscht***

    wir hingehen wollen die muslime aus den ketten ihrer politideologie befreien!

  36. ach und die juden, die schließlich für 9/11 verantwortlich sind, anschließend auch. deshalb ist die FREIHEIT den einzig richtigen weg gegangen: sich ausnahmslos von solchen induvidien mit npd etc. vergangenheit abzugrenzen.

  37. Da muss man Al-Quaida wohl tatsächlich mal recht geben.

    Ich hatte das Vergnügen, Bilder von WTC7 von kurz vor dem EInsturz zu sehen, die von hinten geschossen wurden, also von der Seite, die der in den Medien kursierenden, hübschen Frontaufnahmen gegenüberlag. Von dem Gebäude war „dank“ dem Einsturz der großen Türme fast nichts übrig, es grenzte an ein Wunder dass es überhaupt noch einige Stunden stand. Wer da noch von „Sprengung“ spricht, der will es so haben und nicht anders.

    Die Passagiere aus dem abgestürzten Flugzeug, deren Telefongespräche aufgezeichnet wurden, haben bestimmt alle gelogen oder waren alle Fakes, als sie von arabischsprechenden Islamisten sprachen, oder?

    Und das Märchen, dass am 11.09. keine bis kaum Juden im WTC waren, weil „die“ sich ja alle abgesprochen (=verschworen) hätten, ist ungefähr so wissenschaftlich, wie die Schädelvermessungen in Auschwitz.

    Die großen Türme sprengen? Wie der wahre sozialdemokrat schon geschrieben hat, wären dabei hunderte, wenn nicht tausende beteiligte, mitwisser, zeugen etc. da, die anschließend irgendwie zum Schweigen gebracht werden mussten. Keiner von denen wird jemals singen, nicht einmal im Sterben liegend, nicht einmal im Suff, nicht einmal in einem anonymen Brief an eine Zeitung? Einach nur lächerlich.

    Eines steht fest: Wer tatsächlich an eine 9/11-Verschwörung glaubt, der will einfach daran glauben. Der hat sich von Scheinargumenten, zurechtselektierten Fakten und subtilen, nicht beantwortbaren Fragen auf eine Spur leiten lassen, die von Leuten gelegt wurde, denen alles daran lag und liegt, Amerika schlecht zu reden. Entweder man gehört zu denen, oder zu deren Feinden. Entweder ist man Komplize Ahmainedschads, links- und rechtsextremer Antiamerikanisten, Antisemiten und Hasser der westlichen Zivilisation (Ahmadinedschad läßt grüßen), oder man ist auf der Seite Europas, Amerikas, Israels – der Seite der Vernunft und Wahrheit.

  38. @ #53 WahrerSozialDemokrat (02. Okt 2011 22:43) & #57 Neunmalklug (03. Okt 2011 00:18)

    Mich würde mal interessieren, was Sie eigentlich von den Angehörigen der knapp 3000 Getöteten halten, die eine unabhängige Untersuchung der ganzen Geschehnisse des 11.9. verlangen. Halten Sie die auch für „Anti-Amerikaner“? Widern Sie diese Leute und deren Weigerung, die offiziell verbreitete Verschwörungstheorie zu glauben, ebenso an wie Diskussionen mit Leuten wie mir?
    Achja, hier noch ein paar Worte zu meinem Lieblings-Widerlegungs-Argument:

    Wie der wahre sozialdemokrat schon geschrieben hat, wären dabei hunderte, wenn nicht tausende beteiligte, mitwisser, zeugen etc. da, die anschließend irgendwie zum Schweigen gebracht werden mussten.

    Wie kriegt man das eigentlich hin, praktisch überall auf der Welt, dass 10.000de Geheimdienst-Mitarbeiter ihre Klappe halten und eben keine Dienstgeheimnisse ausplaudern?
    Naja, wer die offizielle Version aus den achso vertrauenswürdigen Massenmedien glauben will, die ja wirklich nichts anderes wollen, als uns allen stets die reine Wahrheit und nichts als die Wahrheit mitzuteilen, der kann eben wohl nicht anders. Geschenkt…

  39. #7 Skuld

    „““Übrigens: Wenn zwei Leute unterschiedliche Ansichten – z.B. zur Urheberschaft von 9/11 – hegen, heißt das nicht zwangsläufig, dass einer davon lügt. Es kann auch sein, dass einer sich irrt, weil er sich nicht ausreichend mit der Thematik befasst hat.“““

    Was heißt hier Ansicht ? Meinst du die irren sich, dass sie es getan haben ? Sie behaupten doch, dass sie es getan haben, das ist doch keine Ansicht. Und als Täter mit der Thematik nicht befasst ?

    Wenn also ein Ladendieb etwas klaut und er zugibt, dass er es geklaut hat, dann könnte er sich also irren, dass er es geklaut hat ?

    Dann dürfte man auch keinen Mörder mehr glauben, der ein Geständnis ablegt. Der könnte sich ja irren.

    Ausserdem, wenn sie behaupten, sie hätten es getan und es stimmt nicht, ist das auch eine Lüge, oder nicht ?

    So eine verquerte Logik hört man selten.

    Es gibt ja nur 3 Möglichkeiten:

    Entweder sie haben es getan……..dann sprechen sie die Wahrheit.

    Oder sie haben es nicht getan, dann lügen sie.

    Oder sie sind komplett verrückt, haben den Überblick verloren und wissen nicht mehr, was sie getan oder nicht getan haben.

    In allen 3 Fällen disqualifizieren sie sich, genauso wie der Irre von Teheran.

    **kopfkratz**

  40. #43 WahrerSozialDemokrat (02. Okt 2011 19:23)

    Bei dem Link, den Sie geposted haben, bin ich mir gerade wirklich nicht ganz sicher, ob Sie mir nun zustimmen oder nicht. Ich nehme mal schwer Letzteres an. Aber ganz unabhängig davon, wenn Sie hier wirklich so miserabel recherchierte Seiten verlinken, sollten Sie sich wirklich fragen, ob Sie die geistige Reife besitzen, an einer Diskussion zwischen erwachsenen Menschen teilzunehmen.
    Da ist ja der Schmarrn, den die ganzen 9/11 Truther verbreiten noch glaubwürdiger.

  41. #60 Heinz Peter (03. Okt 2011 06:47)

    Was den Punkt angeht bin ich eher neutral! Da ich mich emotional überhaupt nicht davon betroffen fühle.

    sollten Sie sich wirklich fragen, ob Sie die geistige Reife besitzen, an einer Diskussion zwischen erwachsenen Menschen teilzunehmen.

    Das haben Sie aber schön erwachsen erklärt und das sobald Ihnen nicht jemand 100% zustimmt.

    Und bei der verlinkten Seite geht es ja überhaupt nicht um richtig oder falsch. 😉 Sondern mehr um Rede und Gegenrede. Denken muss dann schon jeder selber…

    Allerdings steht, wie fast überall, auch dort Mist drin.

  42. @Sarrazin Fan: Ich habe in Kommentar 18 schon geschrieben, dass ich den Hinweis darauf, dass bei zwei sich widersprechenden Aussagen nicht zwangsläufig mindestens einer lügt, sondern dass auch ein Irrtum vorliegen kann, ALLGEMEIN gemeint habe.

    Beziehungsweise auf uns bezogen – insofern war es ein (kläglicher) Versuch, die Aggressivität aus UNSERER Debatte zu nehmen. Jemanden, von dem man annimmt, er irrt sich, patzt man nicht so bösartig an wie jemanden, von dem man annimmt, er lügt.

    Ich gehe davon aus, dass die Mehrheit (nicht alle!) derer, die die offizielle Erklärung verteidigen, sich irren. Umgekehrt wird uns das nicht zugestanden, sondern sofort unterstellt, dass wir bösartig sind und eine geheime Agenda verfolgen, z.B. die Agenda, Amerika schlecht zu machen und die Botschaft zu verbreiten, dass Islam Frieden heißt. (letzteres ist übrigens eine Lüge, die integraler Bestandteil der offiziellen 9-11-Lüge ist. Die beinhaltet nämlich, dass die Attentäter die Religion des Friedens nicht richtig verstanden und MISSBRAUCHT haben… nur zur Präszisierung).

    Ich habe weiter geschrieben, dass ich in dem speziellen Fall nicht der Ansicht bin, dass jemand sich irrt, sondern dass die Al-Kaida-Figuren lügen – wenn nicht die ganze alberne Meldung ein Hoax ist, und zu der Ansicht neige ich stark.

    Dann dürfte man auch keinen Mörder mehr glauben, der ein Geständnis ablegt.

    Natürlich darf man das nicht grundsätzlich glauben. Es gibt falsche Geständnisse. (die sind dann allerdings keine Irrtümer sondern Lügen).

    Insbesondere muss man das dann in Zweifel ziehen, wenn das Geständnis keine Nachteile bringt (und das bringt es „Al Kaida“ nicht, der „Krieg gegen den Terror“ läuft bereits und hängt von solchem Geschwätz nicht ab), sondern Vorteile (Prestige bei der eigenen Klientel).

    Auch bei den Morden in Oslo und Utoya hat irgendein Islamistenclub schnell die Verantwortung übernommen. Glaubst Du, die waren das?

    Falls nein, warum nicht? Sie haben doch gestanden?

    Es ist irrelevant, was irgendwelche Achmedinedschads, echte oder erfundene Islamisten, Politiker und Mainstreammedien über 9/11 sagen. Das sind alles Lügner mit einer Agenda. Am esten blendet man ALLES aus, was aus solchen schmutzigen Quellen kommt, es irritiert nur und behindert die klare Sicht.

    Ich finde es aber nicht irrelevant, was der NIST-Report dazu sagt und was AE911Truth zum NIST-Report sagt.

    Ich wünsche einfach, dass wir dahin zurückkehren, Dinge auf diese Weise zu betrachten… und nicht so ideologisiert und so sehr abhängig von irgendwelchen Schwätzern Windhunden, Lügenbeuteln, Fantasiefiguren und Verneblern, die uns durch die Medien in die Gehirne gehämmert werden.

  43. #53 WahrerSozialDemokrat (02. Okt 2011 22:43)
    #50 Partei der Vernunft (02. Okt 2011 21:52)

    Ich habe es früher schonmal geschrieben:

    Durch die NYer Bauverordnung der 60er Jahre war vorgeschrieben, dass jedes Hochhaus über eine Vorrichtung zur Notfallsprengung verfügen muss, sonst wurde eine Baugenehmigung nicht erteilt.
    Bei WTC 8 u. 9 war das eine sog. Zerobox, ca. 70 Meter unter dem Fundament zur Anbringung einer Atommine. Ergo: Lange Vorbereitungen zur Sprengung waren nicht notwendig.
    Dimitri Khalezov(google hilft) erklärt es ausführlich. Er war zu Zeiten des Kalten Krieges in einer Einheit, deren Aufgabe es war weltweit unterirdische Atomtests aufzuspüren.

  44. #65 postman (03. Okt 2011 11:35)

    Eigentlich ist mir das zu blöd. Man muss sich nur die Einstürze anschauen, um zu erkennen, das es von oben nach unten geschieht!

    Als Nächstes kommt noch die Neutrinostrahlung, die sich von unten nach oben ohne Schaden in den Wolkenkratzer hochgearbeitet hat und sich dann als brennendes Flugzeug manifestierte…

  45. #66 WahrerSozialDemokrat (03. Okt 2011 12:20)

    Das ist richtig. Im Hinblick auf eine unterirdische Atomdetonation sagt das aber erstmal garnichts aus. Was unterirdische Atomtests angeht können wir uns gegenseitig wohl nicht das Wasser reichen. Khalezov spricht aber von unterschiedlichen Zonen, die so eine unterirdische Detonation bildet:
    erstmal geschmolzenes Gestein, welches verdampft, dann eine sog. Crushed Zone und noch eine dritte, die mir jetzt aber nichtmehr einfällt. Jedenfalls sind die Stoffe in der Crushed Zone ohne jede Stabilität, während die Form beibehalten wird.
    Ich bin kein Experte, die Auführungen von Dimitri Khalezov über unterirdische Atomtests sind aber schlüssig. Und solange ich keine andere Erklärung dafür habe, wie es sein kann, dass noch Monate nach dem 11.9. glühender Stahl aus den Trümmern geborgen wird nehme ich seine. Gib mir ne bessere, dann nehm ich deine 😉

Comments are closed.