Zwei Tage Aufregung für nichts: Die Slowakei, auf der viele Hoffnungen der Rettungsschirm-Gegner ruhten, hat heute im zweiten Anlauf nach einigen Polit-Intrigen für die Erweiterung des Euro-Rettungsschirms EFSF gestimmt. Bei der Abstimmung sprachen sich 114 Abgeordnete aus Regierung und Opposition dafür aus, nur 30 dagegen, dazu 3 Enthaltungen. Damit haben die Euro-Retter erstmal freie Fahrt. Bundeskanzlerin Merkel ist sowieso schon in der Mongolei und macht andere Milliarden-Deals.

image_pdfimage_print

 

81 KOMMENTARE

  1. Vermutlich reist Merkel jetzt durch die Welt um nachzufragen, wen Dautschland noch alles retten darf…

  2. Heute morgen kam in den Fernsehnachrichten das Schäuble über einen „Schuldenschnitt“ für Griechenland nachdenkt….und wie vermieden wird, das Portugal und Italien folgen.

    Es ist doch nur eine Frage von Wochen bis das Kartenhaus EUDSSR zusammenbricht.

  3. In der Politik laufen im Hintergrund Sachen ab, von denen die meisten von uns nichts wissen. Eine hand wäscht die andere und Westeuropa schafft sich ab. Ich kann den großen Crash nicht mehr abwarten. Dann wachen die meisten auf und fangen an zu handeln. Hoffentlich…

  4. Welch Überraschung. 😉

    In der EUdSSR hat man eben so lange abzustimmen, zu zuckerbroten oder zu peitschen, bis das Ergebnis der EUdSSR auch gefällt.

    …. Heil EUdSSR.

  5. Es ist schon enttäuschend, hat sich die letzten Tage aber abgezeichnet. War auch zu erwarten, dass die EU sich vom Volk nicht von der Durchsetzung ihrer zunehmend totalitären Politik abhalten lässt. So kann das nicht weitergehen. Deutschland braucht eine Rückkehr zur Mark, die Abschaffung der EZB, bei der für unsere Zinsen etliche Milliarden über Gebühr bezahlen mussten und eine Rückkehr zum Nationalstaat. Das man Größe allein nicht zum Erfolg benötigt, beweisen die Schweizer jeden Tag.

  6. #5 unverified__5m69km02 (13. Okt 2011 18:47)

    Ein mongolisches Sprichwort lautet:

    “Wer die Wahrheit sagt, braucht ein schnelles Pferd.”

    Hat jemand Angela auf dem Pferdemarkt von Ulan Bator gesehen ?

    Unverkäuflich, die ist zu teuer.

  7. Im Moment glauben halt alle in Europa, man könne sich aus dem fetten Kadaver des geistig-mroalisch verwesenden Deutschlands nach Belieben große Stücke herausreißen und dann im Überfluß schwelgen. Denn Deutschland zahlt bedingungslos alles und lädt jeden dazu ein sich beherzt zu bedienen. Sie übersehen dabei, daß all‘ die großen Fleischstücke, die man derzeit aus Deutschland herausreißt in Wahrheit keimverseuchtes Gammelfleisch sind und daß über kurz oder lang alle – sowohl die Beutemacher als auch die Beute – an diesem Kannibalenmahl zugrunde gehen werden.

    Auf die junge Generation Gesamteuropas kommen schreckliche Zeiten zu. Diese Kinder werden ihre Eltern verfluchen für das was sie ihnen durch Trägheit, Untätigkeit und Mitläufertum angetan haben.

    Hoffentlich gibt es einen rächenden Gott oder eine ausgleichende Gerechtigkeit, die dann dafür sorgt, daß die Polit-„Elite“, die uns in den Euro und die EUdSSR gezwungen hat ihre Strafe nicht entgeht.

  8. Es gibt keine Hoffnung. Rotte und Ratten haben längst okkopiert, was sie über 90 Jahre änterten. Sie drangen ein, wohin sie auch konnten, auch PI wird weitgehend von ihnen beherrscht. Solange man das nicht erkennt, ist alles umsonst. Wahrscheinlich soll es das auch sein. Mehr Verwirrnis war noch nie und selten boten sich soviele Mitglieder desselben Milieus als Überwinder ihrer eigenen Lügen an.

  9. Es gibt keine Hoffnung. Rotte und Rat.ten haben längst okkopiert, was sie über 90 Jahre änterten. Sie drangen ein, wohin sie auch konnten, auch PI wird weitgehend von ihnen beherrscht. Solange man das nicht erkennt, ist alles umsonst. Wahrscheinlich soll es das auch sein. Mehr Verwirrnis war noch nie und selten boten sich soviele Mitglieder desselben Milieus als Überwinder ihrer eigenen Lügen an.

  10. Heute in der Zeitung: 54 % der Deutschen wollen die DM zurückhaben. Im Osten sind es sogar 67 %. 18% würden eine Partei wählen in deren Wahlprogramm die Wiedereinführung der DM verankert ist. Im Osten würden 22 % eine solche Partei wählen. Jetzt fehlt nur noch die Partei!

  11. Gourmet – Kinder? Diese verfetteten Monstranzen, noch mehr wollenden Etwasse mit großem Maul und großer Degeneration? Jenen, denen die CSU (mit Nachhaltigkeits-Söder) beschied, Lärm sei ihre eigentlich Sprache und man solle sie deshalb und darum fördern?! Meine Güte. Es ist alles vorbei. Nur „ef“ und „jf“ huldigen noch Lenas und Jauchens und binden, was einst anders war. Das Spiel ist vorbei. Das Spiel war immer ein Spiel.

  12. Und so haben sie sie gekauft…

    BRATISLAVA (Dow Jones)–Das slowakische Parlament hat am Donnerstag im zweiten Versuch der Ausweitung des Euro-Rettungsfonds EFSF zugestimmt und das Vorhaben damit als letztes der 17 Euro-Länder ratifiziert. Damit erhöht sich das mögliche Ausleihvolumen des EFSF auf 440 Mrd EUR, die auch für Käufe von Staatsanleihen am Sekundärmarkt eingesetzt werden können. Im Unterschied zu der bisherigen Regelung können zudem auch Anleihen von Ländern gekauft werden, die sich nicht in einem Anpassungsprogramm befinden. Zuvor hatte das slowakische Parlament vorgezogene Neuwahlen beschlossen und sich damit die Unterstützung der Sozialdemokraten für den EFSF gesichert.

    Zuvor hatte das slowakische Parlament vorgezogene Neuwahlen beschlossen und sich damit die Unterstützung der Sozialdemokraten für den EFSF gesichert.

    Machtgeile Politiker halt, oh wie liebe ich solche A….l….

  13. Das ist unfassbar wie hundert Abgeordnete von heute auf morgen eine andere Meinung haben… Bestechung und Erpressung machens möglich…

    Widerlich und ekelhaft ist was in Europa passiert…

  14. #11 pellworm (13. Okt 2011 18:56)

    Heute in der Zeitung: 54 % der Deutschen wollen die DM zurückhaben. Im Osten sind es sogar 67 %. 18% würden eine Partei wählen in deren Wahlprogramm die Wiedereinführung der DM verankert ist. Im Osten würden 22 % eine solche Partei wählen. Jetzt fehlt nur noch die Partei!

    Hoffentlich gibt es bald so eine – seriöse – Partei, die nicht mit U-Booten der Blockparteien durchsetzt ist. Denn wenn das Elend noch lange so weitergeht werden viele Menschen auch x-beliebige Extremisten wählen, nur um den Systemfunktionären ihre Verachtung zu zeigen.

  15. OT : Neue Masche bei den Linken Zeitungen !! mit fadenscheinigen Gründen
    Würde Niemals einer Linken Zeitung meiene Echtdaten geben

    redaktion.online@swp.de
    Liebe/r Honest ,

    Ihre Meinung ist uns wichtig! Wir wollen, dass Sie Artikel und Berichte auf swp.de
    kommentieren, über Themen diskutieren – in einer fairen und sachlichen Art und Weise.

    Daher haben wir auf swp.de die Diskussionsregeln geändert: Ab sofort ist es nicht mehr
    möglich, unter einem Pseudonym Kommentare zu veröffentlichen. Sie müssen sich mit Ihrem
    echten Namen registrieren. Wenn Sie bereits registriert sind, werden Sie bei der nächsten
    Anmeldung auf swp.de aufgefordert, Ihren Klarnamen (Vor- und Zunamen) einzugeben.
    Wir behalten uns vor, nach Ablauf einer Frist bis zum 31. Oktober 2011 alle anonymen
    Anmeldungen zu löschen!

    Warum wir das machen? Wir sind davon überzeugt, dass es einen positiven Einfluss hat, wenn
    sich Kommentarautoren mit vollem Vor- und Zunamen zu erkennen geben. So ist ein fairer,
    gehaltvoller, sachlicher und niveauvoller Meinungsaustausch möglich.

    Wir wissen, es gibt Argumente gegen die Umstellung auf Echtnamen. Das wichtigste
    Argument: Das Internet vergisst nichts. Wer unter einem Pseudonym veröffentlicht, kann
    seine Privatsphäre schützen. Aus diesem Grund wollen wir Ihnen auf swp.de so viel Kontrolle
    über Ihre privaten Daten geben, wie möglich:

    Alle Kommentare, die vor der Umstellung auf Klarnamen veröffentlicht wurden, sind
    wie bisher Ihrem Pseudonym (und nicht dem echten Namen) zugeordnet.

    Wir tragen darüber hinaus technisch Sorge dafür, dass Suchmaschinen so wenig wie
    möglich von Ihnen speichern.

    Trotzdem können wir nicht kategorisch ausschließen, dass Ihr Name im Kontext eines Nutzer-
    Kommentars von einer Suchmaschine gefunden wird. Dies könnte zum Beispiel eintreten,
    wenn Ihr Beitrag auf einem Internetangebot (Forum, Blog) zitiert wurde. Darauf haben wir
    leider keinen Einfluss.

    Gemeinsam mit Ihnen, liebe Leser, wollen wir dafür sorgen, dass auf swp.de künftig fair und
    gehaltvoll über Themen diskutiert werden kann.

    Wir sind auf Ihre Beiträge gespannt!

    Steffen Wolff
    Channel Manager Online Content

  16. Die „Fachkräfte“ freuen sich schon und verkünden grussmundig und glücklich die „Lösung der Schuldenkrise“!

    Stefan Bielmeier: Die aktuelle Entwicklung an den Börsen beruht auf der Hoffnung, dass die Politik endlich eine umfassende Lösung für die europäischen Schuldenprobleme findet. Entscheidend ist dabei, dass es einen Rettungsschirm gibt, der groß genug ist, um Italien und Spanien im Notfall aufzufangen. Dass dies gelingt, wird am Markt nun zunehmend geglaubt – das hat die Kursrallye ausgelöst. Und das ist durchaus nachhaltig, denn wenn die Schuldenprobleme gelöst werden, dann sind auch die Banken außer Gefahr. Dann ist die Kreditversorgung der Wirtschaft gesichert und damit eine Rezession zunehmend unwahrscheinlich. Deshalb sind es auch vor allem konjunktursensible Aktien, die derzeit die Kurserholung anführen.

    http://www.welt.de/finanzen/article13658998/Schuldenkrise-ist-Ende-2011-endgueltig-geloest.html

    Bisher war ich immer der Meinung, dass, wenn man Schulden beseitigen will, das Geld zurückzahlen muss.
    Bisher wurde doch angeblich „nur“ garantiert?

    Auf gut Deutsch heisst das, dass entweder die Schuldenkrise wirklich weg ist, weil die Schulden nun mit unseren Spareinlagen incl. Renteneinlagen faktisch bezahlt sind oder es bedeutet, dass das Ministerium für Agitation und Propaganda eine neue Ausgabe der Wochenschau freigegeben hat, um dem Reichsbürger den Endsieg der EUdSSR zu vermitteln.

  17. #16

    Würde Niemals einer Linken Zeitung meine Echtdaten geben.
    Dann habe ich morgen den linken Terrorismus vor der Haustür

  18. #16

    Würde Niemals einer Linken Zeitung meine Echtdaten geben.
    Dann habe ich morgen den linken Terrorismus vor der Haustür

  19. #12 TanjaK (13. Okt 2011 19:01)

    Gourmet – Kinder? Diese verfetteten Monstranzen, noch mehr wollenden Etwasse mit großem Maul und großer Degeneration? Jenen, denen die CSU (mit Nachhaltigkeits-Söder) beschied, Lärm sei ihre eigentlich Sprache und man solle sie deshalb und darum fördern?! Meine Güte. Es ist alles vorbei. Nur “ef” und “jf” huldigen noch Lenas und Jauchens und binden, was einst anders war. Das Spiel ist vorbei. Das Spiel war immer ein Spiel.

    Das Spiel fängt erst an. Und es wird ein hartes Spiel. Verfettete und linksgrün-verschwuchtelt-lebensunfähige Mitspieler werden sehr schnell ausgelesen und am Ende haben wir eine andere, eine neue und – hoffentlich – bessere Welt.

  20. Mich erstaunt’s nicht. War doch abzusehen. Politik ist nun mal ein verlogenes, dreckiges, ja auch abartiges Geschäft. Enttäuscht? Ein glattes NEIN.

  21. Es kam so wie es damals bei den Franzosen und den Iren kam.

    Jetzt ist die Frage was die Slowakei dafür bekommt.
    Vielleicht übernimmt Deutschland ja noch die 3,5 Milliarden mit.

  22. @14 Pellworm

    Alles zu spät, wir sind längst schon viel zu sehr Untertan geworden und damit meine ich nicht die wenigen Mutigen, sonder den Durchschnitt der Bundesbürger.

    Wir marschieren auf die Klippe zu.

  23. #15 Gourmet

    Volle Zustimmung! Die Leute die in Sachsen und Mecklenburg-Vorpommern die NPD in den Landtag gewählt haben, die haben es zum Teil nicht deshalb gemacht weil sie die NPD so toll finden, sondern weil es keine andere Alternative gab. Das Wählerpotential für eine neue Partei ist vorhanden, es muß nur abgeschöpft werden.

  24. War doch klar, dass das durchgewunken wird. So ist es eben bei ‚alternativlosen‘ Talfahrten.

  25. #33 Kulturbanause (13. Okt 2011 19:23)

    IM Erika hat ihr Ziel, die Vernichtung Deutschlands, bald erreicht!

    Alle, die Deutschland – und damit Ehrlichkeit, Anständigkeit, Fleiß, Verläßlichkeit und Treue vernichten wollen, vernichten am Ende auch sich selbst. Denn wenn die ehrlichen fleißigen und so abgrundtief naiven und gutmütigen Deutschen weg sind, ist keiner mehr da, der die anderen ernähren kann.

    Wir sind mittlerweile wirklich an einem Punkt angekommen, wo man als Deutscher alle Tugenden über Bord werfen und nichts mehr arbeiten und schaffen, sondern sich auch auf die faule Haut legen sollte. Die Früchte der Arbeit werden einem ohnehin weggestohlen.

    Wenn wir uns bewußt zurückhalten, nicht mehr rackern für nichts und uns nicht länger vom System bestehlen, sondern – über H-IV-Sozialknete, Schwarzarbeit, Eigenwirtschaft, Nachbarschaftsringe etc. – vom System ernähen lassen, bzw. ebenso skrupellos seine Lücken nutzen wie die „Elite“, dann gehen denen bald die Sklaven und Nutztiere aus.

  26. Die Mongolei hat 3 Millionen Einwohner. Ich bezweifle, dass da auch nur eine Milliarde im Umlauf ist.

  27. Na war ja klar !
    Wenn’s nicht gepasst hätte, wäre eben noch mal abgestimmt worden, so what…
    Kein Wunder, Tommies oder die Norweger zB, werden den Teufel tun sich Monopoly- Geld drucken zu lassen.
    Auch Schweden und unsere polnischen Nachbarn wollen mit dem Rettungsschirm- Geld nichts am Hut haben:

    Schuldenkrise
    Euro verliert an Anziehungskraft

    „Polen sieht angesichts der schwelenden Euro-Krise derzeit keinen Grund, der Währungsunion beizutreten. „In diesen turbulenten Zeiten erscheint es uns weise, der Euro-Zone fernzubleiben…“

    http://www.focus.de/finanzen/news/staatsverschuldung/schuldenkrise-euro-verliert-an-anziehungskraft_aid_630389.html 💡

  28. Wer hätte das gedacht, daß der polnische Zloty einmal attraktiver sein könnte als die Währung die Deutschland – gezwungenermaßen – hat.

    Unsere Polit-„Elite“ hat uns weit gebracht.

  29. Wieder ein Mal wurden die Banken und die „neoliberale“ EU gerettet. Die Linkspartei tobt bestimmt. ^^
    Wir brauchen endlich eine gemeinsame Wirtschaftspolitik, damit folgende Krisen in Zukunft verhindert werden können.

  30. War doch klar, dass das im zweiten Anlauf durchgeht. Nur naive PIler sahen schon die Kavallerie am Horizont.

    Und was Frau Merkel angeht, es geht um Seltene Erden und dabei solltet ihr sie unterstützen, sonst landet das auch noch in China.

  31. krass

    heute dagegen morgen dafür

    kennen wir ja aus Doitschland

    WOLLT IHR DEN TOTALEN EURO !?!?!?!?!

  32. #19 Honest (13. Okt 2011 19:04)

    Neue Masche bei den Linken Zeitungen !! mit fadenscheinigen Gründen
    Würde Niemals einer Linken Zeitung meiene Echtdaten geben

    Ist das die Südwestpresse?
    Bitte Link hier reinstellen! DANKE!

  33. OT

    Deutschland nimmt 150 Schwerverletzte aus Libyen auf

    Tripolis (dpa) – Deutschland wird in seinen Krankenhäusern 150 schwer verletzte Kämpfer des libyschen Übergangsrates gesund pflegen. «Wir wissen, dass sie Helden des libyschen Volkes sind», sagte Bundeswirtschaftsminister Philipp Rösler (FDP) am Donnerstag in Tripolis.

    http://newsticker.sueddeutsche.de/list/id/1217834

  34. Die Slowaken-Sozies waren jedenfalls cleverer (bzw. noch niederträchtiger) als unsere und haben die Abstimmung für einen Regierungssturz missbraucht.

    Das ist mal richtig abartig – erst dagegen zu sein, dann dafür, um dann erst dagegen, dann aber dafür zu stimmen. Das hat mit Demokratie und der Umsetzung des Wählerwillens auch nichts mehr zu tun….

    Die Slowaken werden noch mehr verarscht als wir… und das will schon was heißen!

    …“Nicht immer war Radicova so eine opferbereite Befürworterin der Euro-Rettung. Im Wahlkampf im vergangenen Jahr hatten sie und das gesamte bürgerliche Lager noch gegen die Schulden-EU gewettert und versprochen, dass die vergleichsweise arme Slowakei keinen Cent an das viel reichere Griechenland zahlen werde. Es war dieses Versprechen, mit dem sie am Ende die Wahl gewonnen haben.“…

    http://www.welt.de/print/die_welt/politik/article13657844/Rettungsschirm-gerettet-slowakische-Regierung-gestuerzt.html

  35. ist doch auch absurd, das Heil von den Slowaken zu erwarten, damit sind die schlicht überfordert. Wenn der Rest der Europäer zu faul oder zu blöd ist sich gegen die Brüsseler Diktatur und das lokale Geschnatzel zu wehren schaffen die Preßburger das auch nicht. Die letzte Barriere gegen den Wahnsinn einer EU Diktatur wäre die Straße, mit Dachlatte und Mistgabel. Solange aber die europäische Linke im Zustand totaler Verblödung den Weg in den Abgrund bejubelt und jeden Gegner diffamiert wird die Horde der EU Lemminge weiterrasen.

  36. das war doch schon geschwollene Scheixxe das man vorgestern in der Slowakei erst am späten Abend abgestimmt hat. Sowas habe ich ja noch nie gesehen.
    Auf N24 konnte man dann am zu sehr später Stunde die Wortmeldungen der einzelnen Abgeordneten noch mal verfolgen (natürlich mit Übersetzungen). Die haben auch alle Scheixxe geredet (egal ob pro oder contra).
    Ich meine so ein Zwergenstaat wurde einfach überbewertet – und die ganze Debatte im Parlament wirkte auch eher laienhaft (also so wie bei uns auch).

    Also meiner Meinung nach haben die sich einfach mal feiern lassen. Die Liberalen stehen natürlich jetzt als die da die immer Wort halten (was ja auch ok ist).
    Sie Sozis sind jetzt an der Macht – werden vom Volk gehasst – von der EU allerdings geliebt… und alles geht so weiter wie bisher.

  37. Was keiner diesen Politik-Ganoven den Usern sagt, ist dass alles aus den Altersvorsorgen der Europäern beglichen wird.
    Das ist Betrug!
    Ich rufe alle dazu auf sämtliches Geld bei den Banken abzuheben und möglichst in festen Werten einzutauschen.
    Sollen doch Politik und Finanz zusehen wo sie bleiben!

  38. OT

    200 Polizisten bei Drogen-Razzia in Herne

    Rund 200 Beamte durchsuchten Spielhallen, Teestuben und eine Gaststätte im Herner Stadtteil Sodingen. Die Geschäftsräume sollen Umschlagplätze für Drogen sein.

    Im Mittelpunkt stand jener Teil der Mont-Cenis-Straße in Sodingen, den der Strukturwandel noch nicht erreicht hat. Schaufenster sind dort mit Sperrholzplatten vernagelt, eine Eingangstür ist mit Gittern geschützt, neben den wenigen alteingesessenen Geschäften, die man an einer Hand abzählen kann, gibt es dort Wettbüro, Dönerbude, Spielhalle und Teestube.

    http://www.derwesten.de/staedte/herne/200-Polizisten-bei-Drogen-Razzia-in-Herne-id5155338.html

  39. #61 Wilhelmine (13. Okt 2011 20:44)
    OT

    „…200 Polizisten bei Drogen-Razzia in Herne

    Rund 200 Beamte durchsuchten Spielhallen, Teestuben und eine Gaststätte im Herner Stadtteil Sodingen. Die Geschäftsräume sollen Umschlagplätze für Drogen sein…“

    ——————————————————

    Und bevor die Razzia statt gefunden hat, wurde wahrscheinlich, nach einem kleinen Tip von Mihigru- „Beamten“, alles fein säuberlich an einem sicheren Ort in der Moschee deponiert. 😆

  40. @ Wilhelmine

    Hierzulande wird danach gestrebt so ziemlich alles zu „vergesellschaften“, zu „sozialisieren“ aka verstaatlichen.
    Warum wohl, hat unser Staat ausgerechnet unter einer Rot- Grünen Regierung das Wettmonopol aus den Händen gegeben ?
    Die reinste ABM, da sind für unsere „Fachkräfte“ eine Menge „Arbeitsplätze“ geschaffen worden. :mrgreen:

  41. das alles haben wir der rotgrünen SCHRÖDER/FISCHER regierung zu verdanken. absichtlich haben sie die aufnahmekriterien für griechenland nicht beachtet. mancher freut sich schon auf die abwahl von schwarz/gelb in 2013. aber dann werden die rot/grün/dunkelroten kommunisten mit den gleichen methoden die türkei und alle balkanstaaten in die EU und den € aufnehmen. ausserdem werden wir dann das einwanderungsland nr. eins und das sozialamt für die ganze welt!

  42. Demokratie 😆
    Herrschaft des Volks 😉

    Ich frage mich warum es so viele von diesen „durchgeknallten“ Verschwörungstheoretikern gibt.

    Die Sache ist ganz Einfach:
    Die Wahlberechtigten gehen zur Wahl, geben unbestechlichen, aufrichtigen Menschen ihre Stimme, die dann das Beste für ihr Land tun, ohne sich von fremden Mächten beeinflussen zu lassen.

    Und was das Beste für das Land ist, das bleibt es auch. Manchmal sogar für einen ganzen Tag! bevor sich alles um 180 wendet.

  43. #42 Serapio: „Und was Frau Merkel angeht, es geht um Seltene Erden und dabei solltet ihr sie unterstützen, sonst landet das auch noch in China.“

    Völlig egal, worum es geht. Diese perfide, niederträchtige, ekelerregende Frau wird von mir in diesem Leben in gar keiner Frage mehr irgendeine Unterstützung erhalten – das ist alternativlos und unumkehrbar!

  44. @#38 Pecos Bill (13. Okt 2011 19:32)
    Laut http://en.wikipedia.org/wiki/Mongolia
    sogar nur 2,75 Mio Einwohner ein Jahr später.
    Verdammt und ich dachte heute schon bei den Radiomeldungen von unterzeichneten Verträgen „Die tut ja was für Deutschland“
    Ein BIP von 4-6 Mrd $ (2009 / 2010, immerhin stark steigend).
    Vorwiegend Agrarwirtschaft und steigender Dienstleistungssektor, toll, da wird unsere Wirtschaft sicher ganz viel mit dnen verdienen.

  45. Tja…da weiß man vorher schon wie die Abstimmung ausgeht und fiebert trotzdem irgendwie mit.

    Was so ein „Trinkgeld“ doch so alles bewirken kann. Einfach unglaublich.

    Geld regiert die Welt!!!

    Wer besitzt das Geld?

  46. Nun mögen sich die Regierungschefs für ein paar Wochen freuen, aber der Sog nach Unten bleibt bestehen.
    Aus dem Sumpf kommen die EUler nicht mehr heraus.

  47. hat etwa jemand ernsthaft etwas anderes erwartet?
    Scheinbar muß jeder, der als Volkszertreter in ein europäisches Parlament kommen möchte, vorher den Nachweis erbringen, daß sein Rückrat irreversiebel entfernt wurde!
    Die wenigen Aufrechten haben sich offensichtlich irgendwie durchgemogelt.
    Zum Glück kann sich niemand mehr darauf berufen, nichts gewußt zu haben!
    Ich freue mich auf Nürnberg 2.0!

  48. Slowakei stimmt EU-Rettungsschirm zu

    ,

    Das war ohnehin klar, deswegen war ich wegen des ersten „Neins“ auch nicht beunruhigt. Das „Nein“ war – wie wir ja wissen- innenpolitisch motiviert und hatte mit dem Euro nichts zu tun. Die Opposition wollte die Regierung zu Fall bringen, ebenso wie Herr Sulik, der bemerkte, dass man als Teil der Regierung Realpolitik betrieben muss und so ganz schnell an Zustimmung im Volk verliert- seine dänischen und niederländischen Kollegen waren schlauer und haben nur Minderheitsregierungen unterstützt. So hat man Einfluss, kann aber gleichzeitig Opposition sein und jedem alles versprechen bzw. gegen die „eigene“ Koalition lustig opponieren…ein schäbiges,unsolidarisches Verhalten. Sulik wollte hingegen alles; aktiv regieren und opponieren. Das konnte nicht gutgehen.

    Zwei Tage Aufregung für nichts: Die Slowakei, auf der viele Hoffnungen der Rettungsschirm-Gegner ruhten,

    ,
    …was ist eigentlich ein „Rettungsschirm-Gegner“? Ein unsolidarischer Zeitgenosse? Jemand der nicht in der Lage ist, die großen Zusammenhänge zu erkennen und sich weigert, über den Tellerrand zu schauen? Jemand der nicht merkt, dass er deutschen Interessen schadet und es natürlich nicht um Griechenland oder andere Staaten geht? Jemand der die Rolle der Banken in unserem Wirtschaftssystem nicht versteht? Ein irrationaler Mensch, der negativen Gefühlen folgt, statt kühle Logik walten zu lassen? Ich verstehe schon diese Wortschöpfung – von einem Europäer! – nicht?! Gegner der „Rettungsschirme“ können doch nur nicht – europäische Konkurrenten oder gar Gegner Europas sein!

    Damit haben die Euro-Retter erstmal freie Fahrt.

    ,
    Eine bessere Nachricht kann es nicht geben…wobei Ökonomen immer wieder darauf hinweisen, dass der Euro nicht gerettet werden muss und es sich um eine Krise der Nationalstaaten – dank hoher Verschuldung – und des Bankenwesens (mal wieder) handelt. Der Euro ist stabil.

    Bundeskanzlerin Merkel ist sowieso schon in der Mongolei und macht andere Milliarden-Deals.

    ,
    ….im Interesse der BRD. Dafür sollte man sie nun wirklich nicht kritisieren.

    #7 nicht die mama   (13. Okt 2011 18:50)  
    Welch Überraschung.
    In der EUdSSR hat man eben so lange abzustimmen, zu zuckerbroten oder zu peitschen, bis das Ergebnis der EUdSSR auch gefällt.

    ,

    Quatsch, es hat in der Slowakei immer eine parlamentarische Mehrheit für den EFSF gegeben…das erste „Nein“ war ausschließlich innenpolitisch motiviert und hat seinen Zweck (Neuwahlen) erfüllt. Oder ist das auch ein Plan aus Brüssel?! Das kann doch niemand glauben!!

  49. @#72 wolfi (13. Okt 2011 22:06)
    @#38 Pecos Bill (13. Okt 2011 19:32)
    Wobei es hauptsächlich um Bodenschätze ging. Seltene Erden halte ich für sinnvoll: die Kokskohle verstehe ich nicht; geht es nur um Fördertechnik oder um deutschen Import aus der Mongolei?

  50. So läuft das in Europas Scheindemokratien:
    Es wird so oft abgestimmt, bis das Ergebnis passt.

    Nach der ersten Probeabstimmung kennt man die Abweichler und kann sie „bearbeiten“, bis sie umfallen.

    Gute Nacht Europa!

  51. Ich bin völlig Überrascht!

    (Ironie off)

    Das haben die doch schon vor der ersten Abstimmung angekündigt!

Comments are closed.