In Bremen wurden zwei Polizisten bei einer Kontrolle von einer sechsköpfigen Gruppe massiv angegriffen. Die „extrem aggressiv agierenden“ Täter schlugen den Jüngeren zu Boden, und es wurde mit Füßen gegen Kopf und Oberkörper getreten. Er erlitt schwere Kopfverletzungen. Auch der Ältere wurde massiv angegriffen und verletzt. Steckbrief-untauglich  liest man es so heute  in den linken Mainstream-Medien. 

Bremen ist aber so rotlinks verfilzt, daß sich dort auch die Polizei-Presse nicht mehr getraut, die Täter zu nennen. Ob es sich um den kurdisch-libanesischen Miri-Verbrecherclan oder andere Südländer handelt, ist unklar, aber die Details zeigen eindeutig auf Mihigrus.

So lesen wir in POL-HB, die Täter hätten vor der Polizei ausgespuckt – was wahrscheinlich angespuckt heißen müßte. Wehrlose am Boden ins Koma zu treten, ist ebenfalls eine Ausländerspezialität, Ausnahmen wie der wochenlang herausgestrichene Torben aus Berlin bestätigen nur die Regel. Aber dieses Detail zerstreut jeden Zweifel:

Mit Unterstützungskräften konnten ein 23 Jahre alter Tatbeteiligter und die beiden Frauen im Alter von 22 und 25 Jahren in einer Wohnung vorläufig festgenommen werden. Auch dort kam es zu weiteren Widerstandshandlungen, an denen sich auch Familienangehörige beteiligten.

Da deutsche Kartoffeln in ihrer Wohnung gar keine schlagkräftigen Familienangehörigen mehr haben, ist es ganz klar, wer hier Polizisten ins Krankenhaus geprügelt hat. Bald gibt es wieder Bewährung. Laut Spiegel ist der einzige bisher Festgenommene schon wieder zu Hause. Und nach den Polizisten kräht kein roter Hahn.

Wenn man aber schon auf POL-HB ist, guckt man noch schnell rum. Rentnerin bei Überfall im Wohnhaus gefesselt! Täter Südländer! Hatten wir doch erst. Die Alten sind leichte Beute! Und solche Geschichten ereignen sich täglich, in Bremen und überall anders. Was liegt da näher, als auch in der Hansestadt 50 Jahre Anwerbeabkommen als Bereicherung zu feiern. Ob die Polizei auch mitfeierte?

image_pdfimage_print

 

80 KOMMENTARE

  1. 6 Verbrecher gegen 2 Polizisten. Damit ist doch alles klar. Da bekommt man eher einen 6er im Lotto, als daß man falsch liegt.

    Der Hintergrund ist der Polizei bekannt. Sein Verschweigen ist auch Informationsfälschung – von der Politik der Polizei aufgezwungen. Die bewußte Unterschlagung von Warnhinweisen an die autochthone Bevölkerung macht die Schreibtischtäter mitschuldig an ähnlichen künftigen Verbrechen.

    (Ich hab’s schon mal als Kommentar zu einem OT-Kommentar in einem Artikel unten gebracht. Aber eine gewisse Redundanz schadet ja nicht.)

  2. Naja als Polizist hat man hierzulande in einer derartigen Situation folgende Wahl:

    entweder sich (mehr oder weniger) tottreten lassen

    ODER

    Dienstwaffe benutzen und anschließend vom Rotmob gelyncht zu werden.

    Fazit: die Wahl zwischen Pest und Cholera.

  3. #1 Karl Martell

    Polizei, Politiker und Medien versschweigen wer die Täter sind.

    Mehr Informationen brauch man als Deutscher heutzutage nicht mehr, um zu wissen, aus welcher Richtung die Täter kommen!!!

  4. Schuld an den Verletzungen des armen Polizisten ist der Kollege! Geholfen hätte der ihm nur, wenn der die Beteiligten ***gelöscht***… haben die nur Softair-Waffen??

  5. Ich hatte das Thema auf der Facebook-Seite der CDU Bremen gepostet. Dauerte keine 2 Min bis es gelöscht war. Der zweite Post war dann schon nach 30 sek. gelöscht.

  6. #3 alec567

    Oder BIW zu wählen. Und das wurde auch genutzt.
    Und weil Herr Timke dort einen guten Job macht, werden das noch ein paar mehr werden.
    Auch die Polizei hat die Faxen richtig dicke.

  7. #6 Icetrucker66

    die 6 hätten das mal in den USA machen sollen, die wären jetzt alle ein paar Gramm schwerer. Aber in der rot-grünen Schafe-BRD darf die Polizei anscheinend keine anständige Eigensicherung mehr durchführen. Alle Vorteile im Falle einer Auseinandersetzung haben bei den Kriminellen zu liegen!

  8. Nicht böse sein liebe Polizisten und gute Genesung von ganzen Herzen!!!

    Aber wie kann es sein, das zwei Polizisten nicht mit sechs Kindern fertig werden! Oder war es ein Angriff aus dem Hinterhalt?

    Wofür ist die Bewaffnung links und rechts am Gürtel vorhanden? Wofür ist die Kampfsportausbildung gut?

    Diese Fragen und noch mehr müssen euch gestellt werden und nur ihr könnt diese beantworten!

    Von dem könnt ihr noch was lernen:

    BNP man brawls with Asian youth
    http://www.youtube.com/watch?v=awE3RA4JHGw

  9. #6 Icetrucker66 (30. Okt 2011 19:16)

    Schuld an den Verletzungen des armen Polizisten ist der Kollege! Geholfen hätte der ihm nur, wenn der die Beteiligten ***gelöscht***… haben die nur Softair-Waffen??

    ********************************************************************************************
    Nna na na, wer wird denn gleich so brutal sein wollen?

    Scheibenschiessen wäre angebracht gewesen:
    genauer gesagt Kniescheibenschiessen ❗

  10. Wie schon geschrieben, in Amerika hätte es 2 Helden und 6 Begräbnisse gegeben. Die einzige Sprache die diese Schätze verstehen.

  11. Danke kewil, für den Beitrag. Es fehlt nur der Hinweis auf die Täter den Miri-Clan in Bremen. Das Schema passt genau und das explizit kein Mihigru genannt wird und die Beteiligten gleich wieder laufen gelassen werden zeigt, wie groß die Angst der Bremer Polizei vor dieser korrupten Kurdenkaste ist.

  12. Auch dort kam es zu weiteren Widerstandshandlungen, an denen sich auch Familienangehörige beteiligten.
    —————————————–
    So ist das nun einmal in diesen „feinen Familien“, da hilft man sich noch gegenseitig – das gab es früher bei uns auch!
    Wird Zeit, dass wir die alten Sitten wieder für unseren Kulturerhalt und unsere Nachkommen zu neuem Leben erwecken!

    Ich für meinen Teil kann solche Situationen recht gut meistern – wenn ich jedoch schreibe, wie ich das mache, werde ich sogar von PI gelöscht! 🙂

  13. Die Polizei in Bremen muss jetzt umgebaut werden. Nur muslimische Polizisten können kultursensibel deeskalieren.

  14. Es wird nicht nur der Migrationshintergrund verschwiegen, die sechs Verbrecher werden von SPON u.a. auch noch als „Jugendliche“ bezeichnet, obwohl der jüngste 19 und mindestens vier andere 22-25 Jahre alt sind.

    Halbe Kinder.

    Ich vermute, die Beamten bekommen zu wenig Schießtraining.

  15. #11 WahrerSozialDemokrat

    durch systematische jahrzehntelange rotgrüner Indoktrienierung traut sich kein Deutscher mehr gegen den eigenen Untergang zu wehren. Selbst deutsche Wähler trauen sich nicht einmal mehr, eine harmlose Partei wie die Freiheit zu wählen. Obwohl die Wahl geheim ist.

    Polizisten wissen seit Jahrzehnten, wer sich gegen die politisch-korrekten Täter wehrt hat gleich die grün-roten Staatsanwälte/Richter, Politiker und Journalisten am Hals, zumindest außerhalb Bayerns. Dann besser nicht wehren.

  16. @#20 walter (30. Okt 2011 19:36)

    Das ist schon richtig, damit diese Täter später nach Jugendstrafrecht verurt..hätschelt werden können. Begründung: Geistig und sozial zurückgeblieben.

  17. #20 walter

    waren die Täter womöglich Türken?

    Ich tippe mal darauf das es Türken waren. Warum tippe ich auf Türken? Weil gerade die staatlichen Jubelfeiern zum 50-Jahrestag des deutsch-türkischen Anwerbeabkommens laufen, und diese verlogenen Jubelfeiern sollen nicht gestört werden!

    Das Ausmaß in dem die BRD-System-Medien lügen und vertuschen erreicht längst das Weltniveau der ehemaligen DDR-Propagandamedien!!

  18. #21 BePe (30. Okt 2011 19:37)

    Polizisten wissen seit Jahrzehnten, wer sich gegen die politisch-korrekten Täter wehrt hat gleich die grün-roten Staatsanwälte/Richter, Politiker und Journalisten am Hals, zumindest außerhalb Bayerns. Dann besser nicht wehren.

    Und genau das ist die Abwätsspirale!!!

    Kein ehrenwerter, vernünftiger Mensch will mehr Polizist werden! Wenn ich so höre und sehe wer heute alles den Traumberuf Polizist hat, dann bekomme ich so richtig Angst um unsere Zukunft…

  19. TV Programm Tip :
    Heute Nacht 03:55 Uhr in Phönix : „Faszination Glaube- Gotteshäuser der Welt.“

    Info dazu : Der Film geht der Frage nach wie muslimischer Alltag heute tatsächlich aussieht. Er zeigt die große Moschee König Hassan II in Casablanca/Marokko, wo Imam Radouan …den Koran rezitiert.

    -Und danach konvertieren dann möglichst viele-
    Auch eine Möglichkeit das Islam Problem zu „lösen“.

  20. Hier ein Fall aus Bad Waldsee. Ein 45-jähriger Mann führt vor einer Woche am frühen Sonntagmorgen seinen Hund aus. Dabei trifft er auf eine Dreiergruppe junger Männer. Zwei (20, 22) aus der Gruppe reißen ihn zu Boden und beginnen dann auf seinen Kopf einzutreten. Als ein Zeuge die Tat bemerkt, flüchten die Täter. Der Mann wird mit Frakturen am Kopf und schweren Gesichtsverletzungen ins Krankenhaus eingeliefert. Zwei der drei werden kurze Zeit später festgenommen. Die Polizei sagt über sie, sie seien polizeibekannt und hätten schon beim Altstadtfest zugeschlagen und seien darüber hinaus schon mit ähnlich gelagerten Straftaten aufgefallen. Die Tat als solche lässt mit ziemlicher Sicherheit auf Kulturbereicherer schließen. Man fragt sich, warum solche Leute nicht weggesperrt werden, eigentlich müsste doch die Wiederholungsgefahr als Grund, sie in U-Haft zu bringen, ausreichen.

    http://www.schwaebische.de/region/oberschwaben/bad-waldsee/stadtnachrichten-bad-waldsee_artikel,-Fuer-brutalen-Ueberfall-gibt%E2%80%99s-nur-%E2%80%9EOhrenzeugen%E2%80%9C-_arid,5153248.html

  21. # 24 BePe

    Dann kennen Sie aber die “ DDR – Propagandamedien “ äußerst schlecht. Die war häufig so grottenmies aufgezogen, dass man nur mitleidsvoll grinsen konnte. Die übererfüllten Ernteberichte waren sogar lustig. Diese Lügen sind weitaus dreister, da würde vermutlich noch ein Goebbels vor Neid erblassen. Was einem in der DDR erwartet hätte wenn er einen Vopo nur mit dem kleinen Finger berührt hätte, können Sie sich mit Sicherheit denken. Es gab noch kein System in Deutschland, die so wenig hinter ihren Staatsdienern standen. Dieses System kann man nur abgrundtief verachten.

  22. Ein ganz schwieriger Fall!

    Waren es Menschen, die spuckten und zuschlugen? Oder Personen? Jugendliche? Angreifer? Ältere oder Jüngere? Extrem aggressiv Agierende? Angehörige einer Gruppe? Familienmitglieder?

    Oder gar – Gott behüte! – Täter?

    Als Rechtsradikaler, der ich automatisch bin, wenn ich hier kommentiere, wage ich sogar die Vermutung in die Fahndung zu werfen: Hätten es im unwahrscheinlichsten Fall sogar jugendliche, jüngere, angreifende, extrem aggressiv agierende Angehörige einer Gruppe von Tätern mit Migrationshintergrund gewesen sein können?

    Die Antwort muss lauten: Nein! Jugendliche, jüngere, angreifende, extrem aggressiv agierende Angehörige einer Gruppe von Tätern mit Migrationshintergrund können nicht jugendliche, jüngere, angreifende, extrem aggressiv agierende Angehörige einer Gruppe von Tätern mit Migrationshintergrund sein!

    q.e.d.

  23. Einige Fragen!

    Wieviel Polizisten gibt es in D.?
    Wieviele davon kennen ähnliche Situationen?
    Wieviele davon wählen CDU,Linke u.Grüne?

    Sie suchen ihren Metzger selber aus!
    Ein solcher Polizist, der noch in der
    Wahlkabine vor der eigenen Courage Angst hat,
    der hat den Beruf verfehlt.
    Warmgeduschte Weicheier braucht kein Staat
    als Polizeibeamte!

    Gruß:der Schnitter!

  24. Ich wusste gar nicht, dass Deutsche Kartoffelpolizisten überhaupt noch die zugewanderten Herrenmenschen kontrollieren dürfen. Wird Zeit, dass der europäische Gerichtshof für Herrenmenschenrechte da mal eine Fatwa gegen die unverschämten „Affen und Schweine“ ausspricht.

    Halb OT: Kriegstreibermedium N24 vermeldet heute schon den ganzen Tag auf seiner Nachrichtenleiste ( wahrscheinlich erleichtert ), dass Gaddafi doch nicht gelyncht wurde. Er verstarb an einer Gehirnblutung, also praktisch eines natürlichen Todes, wenn auch hervorgerufen durch eine Kugel oder ein Schrapnell. Gefoltert und geschlagen wurde er laut Obduktionsbericht auch nicht.

  25. Tja, hätte der Polizist sich mit seiner Waffe geschützt und ihn ein Richter wegen Überschreitung der Notwehr verurteilt, dann hätte der Polizist sicher seine Arbeit und Pensionsansprüche verloren. Arbeitslose Männer werden nicht dann auch noch von ihren Frauen verlassen. Der Mann hatte also richtig was zu verlieren – er hat sich leider für den Verlust seiner Gesundheit entschieden.

    Das Problem sind nicht die „weichen“ Polizisten, sondern die linke Justiz und die Politiker.

    Ich wundere mich nur, dass unsere Beamten nicht öfter mal durchdrehen. Ich will nicht wissen wie hoch die Krankheitsrate ist. Unsere Schätzchen greifen sogar Feuerwehrleute und Sanitäter an. Einfach nur krank….

  26. #21
    die Jugendgerichtshilfe erkennt bei Straftätern ais einem bestimmtem „Miljöh“ sehr oft auf eine erhebliche Reifeverzögerung die sich dann im Urteil in einer Ermahnung oder Bewährung niederschlagen.
    So kommt es nicht selten vor, dass selbst über 21-jährige nach Jugendstrafrecht verurteilt werden.
    Diese Reifeverzögerung wird den Autochtonen nicht in dieser Häufigkeit zugebilligt.

  27. #38 Colin (30. Okt 2011 20:35)

    So kommt es nicht selten vor, dass selbst über 21-jährige nach Jugendstrafrecht verurteilt werden.

    Ich halte das für ein dummes und schädigendes Gerücht!

    Habe es jetzt schon ein paar Mal gelesen!

    Doch keine Quelle, geschweige verifizierbare gefunden!

    Zumindest aus meiner Zeit als Jugendschöffe ist mir das unbekannt!

    Erbitte verifizierbare Quelle!

  28. In den USA hätte es nach dem Vorfall zwei leicht verletze Polizisten und 6 mohammedanische Beerdigungen gegeben.

  29. Am Boden liegende gegen den Kopf treten bis das Hirn aus der Nase quillt…das ist wohl die Spezialität dieser Herrschaften. Die verstehen ihr Handwerk. Echte Facharbeiter eben…

  30. @moppel

    …wie groß die Angst der Bremer Polizei vor dieser korrupten Kurdenkaste ist.

    Falsch.
    Korrupt ist der, der Schmiergeld annimmt.
    Nehmen die Miris etwa Schmiergeld an? 😉

  31. Also mal im Klartext:
    Wieso müssen beide Polizeibeamte so nahe
    u. inmitten diese Gruppe gehen?
    Einer kontrolliert u.der zweite hält etwas Abstand,die Hand an der Waffe.Nicht die
    Waffe schon in der Hand!
    Kommt ein tätlicher Angriff,so ist es ganz
    klar ein Angriff auf das Gewaltmonopol des
    Staates.§113 Strafgesetzbuch.
    Hier kann u. muß zwingend von der Waffe
    Gebrauch gemacht werden!
    Ein Warnschuß bewirkt oft Deeskalation.

    Gruß:der Schnitter!

  32. Es scheint so auszusehen, daß den lieben Ordnungshütern Karriere und Pensionsansprüche wichtiger sind als Leben und Gesundheit der eigenen Kollegen. Das kann man ja schon als eine Art von Korruption auslegen.
    Wie tief kann man noch sinken?

    Und solche xxx sollen dann noch uns Bürger schützen??? Da lachen ja die Hühner.

  33. Warum muss ich so etwas immer wieder lesen?
    Polizist am Boden bedeutet, der Staat liegt am Boden! Vor 6 „Jugendlichen“? Das kann, das darf nicht sein!

    @ WSD:

    JGG §32, hier Alters u. Reifestufen + Gutmenschen + Sozpäds = Sozialstunden! 👿
    Nein keine Links, es ist schließlich Sonntag!

  34. Heute bin ich richtig gut daruf!

    Erst im Spiegel der Bericht über die Todesursache von Gadaffi – nicht gelyncht, sondern dem ist einfach die Luft weggeblieben, dann in der Tagesschau die Böhmer mit ihrer Lobhudelei auf die 730000 türkischen Gastarbeiter, die Deutschland aus der Scheisse gezogen haben, weil die 60Millionen deutschen Bürger zu doof dazu waren und nun noch der Bericht aus Bremen.

    Wer diesem Staat dient, der hat eigentlich nichts anderes verdient als diese Polizisten. Sie sollten jeden Tag Allah danken, dass sie so glimpflich davongekommen sind.

    Ironie / Off

  35. Die Nichtbestrafung bestimmter Zuwanderer fördert natürlich deren Tatendrang …
    Aber „man“ verzeiht ihnen. Bedroht werden dann die deutschen Opfer. Die haben natürlich zu schweigen und …
    Merkel: „Wir müssen Migrantengewalt akzeptieren!“

  36. #39 WahrerSozialDemokrat (30. Okt 2011 20:48)

    „Die Kapuze hatte der langjährige Mitarbeiter der Kindereisenbahn tief ins Gesicht gezogen, als er das Gericht betrat. Daniel P. hat sieben Jungen, die ihm bei der Parkeisenbahn Wuhlheide anvertraut waren, sexuell missbraucht. 47 Fälle und damit alle Vorwürfe der Anklage gestand der 26-Jährige. Der Mann aus Friedrichshain kam mit einer eher milden Jugendstrafe von zwei Jahren Haft auf Bewährung davon. „

    Quelle : http://www.tagesspiegel.de/berlin/polizei-justiz/schaffner-der-kindereisenbahn-wuhlheide-missbrauchte-sieben-jungen/5733578.html

  37. Auferstanden aus Ruinen
    durch des Türken fleiss’ge Hand
    Sollst du nun dem Muslim dienen,
    Deutschland, einig Dhimmiland.

    Mein Beitrag zum 50.Jahrestag des Beginns des Bevölkerungsaustausches in der Bundesrepublik Deutschland.

  38. #49 Sebastian (30. Okt 2011 21:43)

    Klassischer Fehler!!! Journalisten sind aber auch bewusst doof! Gehört wohl zur Grundausbildung…

    Jeder Kindesmissbrauch wird vor dem Jugendgericht verhandelt! Wie bei jeder Tat wo die Opfer Kinder und Jugendliche sind (oder sogar relevante Zeugen sind)!!! Da die (Kinder- und Jugend-) Opfer und Zeugen unter besonderen Schutz stehen und die Öffentlichkeit jederzeit ausgeschlossen werden kann!

    Die Tat (ab 21 fast automatisch) wird aber nach Erwachsenenstrafrecht verurteilt! (Da kann man dann in diesem Fall drüber nachdenken, ob angemessen???)

    Auch ich hatte als Schöffe im Jugendgericht zwei Fälle, beide bzgl. Promiskuität (bewusst neutral gehalten) von Erwachsenen gegenüber Kinder im „Aqualand“ in Köln, was dort nicht unüblich ist! (Mal so als Tipp für Eltern!)
    Wir verurteilten bzw. auch leider nicht, aber nach regulärem Strafrecht und nicht nach „Jugendrecht“!

    Unkenntnis ist ganz gefährlich!

  39. #46 Jaette (30. Okt 2011 21:28)

    „Für mehrere Straftaten, die gleichzeitig abgeurteilt werden und auf die teils Jugendstrafrecht und teils allgemeines Strafrecht anzuwenden wäre, gilt einheitlich das Jugendstrafrecht, wenn (!!!) das Schwergewicht bei den Straftaten liegt, die nach Jugendstrafrecht zu beurteilen wären. Ist dies nicht der Fall, so ist einheitlich das allgemeine Strafrecht anzuwenden.

    Bitte selber genau beim eigenen Verweis bleiben! Und nicht einfach mal was reinwerfen für die dummen Schweine…

    War jetzt allgemein böse, aber treffen sollte es nur dich! Da besserwissend!?!?!?

  40. #52 WahrerSozialDemokrat (30. Okt 2011 22:40)
    Unkenntnis ist ganz gefährlich!

    Stimmt ! Nicht lesen zu können, ist es nicht minder…

    Ich schrieb nicht von einem Jugendgericht, sondern von der Verurteilung nach Jugendstrafrecht !
    Der Angeklagte wurde trotz seines Alters von 26 Jahren nach Jugendstrafrecht verurteilt !

    Vor ein Jugendgericht kam der Fall, weil die Serie begann, als der Angeklagte erst 15 Jahre alt war .
    Davon habe ich aber nicht geschrieben, sondern lediglich von der Verurteilung nach Jugendstrafrecht !

    Also, auch für Dich, der alles zu wissen scheint, gilt :
    Erst lesen, dann verstehen, dann motzen !

  41. #53 WahrerSozialDemokrat

    Oh, diese Wut…:lol: (Schenke Dir ein „s“, damit Du mir kein „r“ vormachen musst)
    Das besagte wenn ist kein zwingender Rechtsbegriff, der mit „nur wenn“ gegeben wäre und Schwergewicht eben so wenig weil relativ. Und zu gleichzeitig muss ich mich wohl nicht einlassen, da gemeinhin wohl bekannt ist, wie lange es dauert, bis Serienstraftäter endlich einmal dort stehen, wo sie hingehören und dort ihr Leben verbringen, wo sie nicht mehr gefährden können.
    Theorie und Praxis, du Zornhorn, liegen nun einmal weit auseinander. Wäre es anders, müsste der Vollzug längst via Outsourcing erbracht werden, da die Hafthäuser hier schlicht überquellen würden.
    Und nun reg Dich wieder ab, ziehe einmal Gesamtwürdigung und tatrichterliches Ermessen in Betracht und beachte den 105er im JGG. 😉

  42. #54 Sebastian (30. Okt 2011 23:04)

    Sorry, aber du hast mir einen Link zum Fressen vorgeworfen von einem Fall!

    Oder lese es dir bitte nochmal durch!

    Und das in Kombination mit meinen Kommentaren von #52 und #53 !!!

    Ich habe immer noch Recht!

  43. #56 WahrerSozialDemokrat (30. Okt 2011 23:24)

    Ich habe Dir eine Textpassage „zum Fressen vorgeworfen“, wo ich die für mich wichtigen Schlagwörter noch fett markiert habe und den Link dazu angehängt .
    Kommentar #52 war an mich gerichtet, Kommentar #53 an Jaette .
    Also, antworte ich Dir auf den an mich gerichteten Kommentar .

    Ob Du juristisch gesehen Recht hast, spielt keine Rolle, da ich nicht behauptet habe, daß das nicht der Fall ist .
    Du sprachst vom Jugendgericht, ich von einer Verurteilung eines Erwachsenen nach Jugendstrafrecht, aber eigentlich ist es mir auch scheißegal …
    O.K., Du hast Recht und ich geh schlafen !

  44. #55 Jaette (30. Okt 2011 23:23)

    blablabla!!!

    Sorry! Aber so erscheint es mir!

    Auf 105 beruht fast das Jugendstrafrecht alleine!

    Ich bin ja für eine Heruntersetzung insgesamt, das hat aber nichts mit dem geltenden Recht zu tun!

    Ich bin für Bestrafung ab 10 Jahre! Notfalls Eltern in Strafhaft oder Erziehungsentzug bzw. Betreuung!

    Spätestens ab 16 Erwachsenenstrafrecht! Dazu gehöhrt dann aber auch Alkohol- und Fahrerlaubnis! Entweder oder! Entweder Erwachsen oder nicht! Das muss klar vermittelt werden! Übergänge sind zu minimieren!

    Das ganze Jugendliche-Gedöne ist Erwachsenen-Gequatsche von immer noch kleinen Kindern!

  45. #34 der schnitter (30. Okt 2011 20:02)
    Einige Fragen!

    Wieviel Polizisten gibt es in D.?
    Wieviele davon kennen ähnliche Situationen? -FAST ALLE
    Wieviele davon wählen CDU,Linke u.Grüne? CDU DIE, DENEN DAS ALS KLEINSTES ÜBEL ERSCHIEN: LINLE? DA KENN‘ ICH KEINEN KOLLEGEN; DER DIE WÄHLEN WÜRDE!! GRÜNE: NUR UNINFORMIERTE ODER VON UNSEREN MEDIEN VERDUMMTE!

    Sie suchen ihren Metzger selber aus! NENN MIR MAL BITTE EINE ALTERNATIVE!!! Auf die wartet halb Deutschland! Warum schmeißen sich ein Herr Sarazzin, Herr Schäffler, Henkel, Gauweiler etc. – die wahren Standhaften – nicht endlich zusammen und gründen eine NEUE PARTEI, eine, die nicht wie die NPD immer mit den alten Kamellen von wegen „Nazis“ etc. niedergemacht werden kann. Eine Partei, die ausnahmslos kluge Köpfe an der Spitze vereint, und nicht Glatzen? Wo ist diese Partei, auf die sooo unendlich viele warten? Die sich dieser Politikerkaste entgegenstellt? DIESE PARTEI GIBT ES LEIDER NOCH NICHT!
    Ein solcher Polizist, der noch in der
    Wahlkabine vor der eigenen Courage Angst hat,
    der hat den Beruf verfehlt. ICH und viele meiner Kollegen haben keine Angst, das Kreuzchen woanders zu machen! Aber in Bayern gab es mit der CSU immer noch eine „Alternative“ und Zustände wie in Bremen kennen wir hier zum Glück noch nicht. Aber auch schwarz ist hier keine Alternative mehr!
    Gruß Helene (in Uniform auf Streife!)

    Gruß:der Schnitter!

  46. #57 WahrerSozialDemokrat

    Ich wünsche Dir auch noch einen schönen Abend,
    da #57 leider keine Basis dafür bietet, das besagte Thema zivilisiert/ziel führend ab zu handeln.
    Schade, ich nahm an, dass Du sachlich argumentieren würdest, Und nicht einfach mal was reinwerfen für die dummen Schweine… hätte aber Indiz sein müssen, dass es nicht gegeben scheint. Enttäuschend… 🙁

    BTW: Wenn Mensch einen schlechten Tag hat(te), soll(te) er nicht bloggen. (Eine Selbsterkenntnis, WSD, den mal darüber nach!)

  47. # 39

    du musst nur PI richtig lesen und mal den Links nachgehen:

    seit letzter Woche steht eine ganze 6er Gruppe der Bereicherer vor der Jugendstrafkammer, Alter 20 bis 30 !!!!! Jahre

  48. #12 Jan van Werth (30. Okt 2011 19:24)

    #6 Icetrucker66 (30. Okt 2011 19:16)

    … haben die nur Softair-Waffen??

    Deutsche Rentner sind besser Bewaffnet: Intensivtäter aus Neumünster tot
    Rentner schießt auf Räuber – Ermittlungen eingestellt

    Es war Notwehr. Die Ermittlungen gegen den Rentner aus Sittensen, der einen flüchtenden Räuber aus Neumünster erschossen hatte, wurden eingestellt.

    Die tödlichen Schüsse auf einen jugendlichen Räuber werden kein juristisches Nachspiel für einen Rentner haben. Die Staatsanwaltschaft stellte die Ermittlungen gegen ihn wegen des Verdachts auf Totschlag ein. Der 77-Jährige hatte im Dezember 2010 auf fünf flüchtende Räuber geschossen, die ihn auf seinem Grundstück in Sittensen überfallen hatten. Einen 16-Jährigen traf er tödlich im Rücken…

    http://www.shz.de/nachrichten/top-thema/article//rentner-schiesst-auf-raeuber-ermittlungen-eingestellt.html

  49. Berichterstattung über Straftaten wird die Zugehörigkeit der Verdächtigen oder Täter zu religiösen, ethnischen oder anderen Minderheiten nur dann erwähnt, wenn für das Verständnis des berichteten Vorgangs ein begründbarer Sachbezug besteht.Besonders ist zu beachten, dass die Erwähnung Vorurteile gegenüber Minderheiten schüren könnte.

    Die Meldungen einer Behörde und der Medien sollten auch die gesellschaftliche Realität wiedergeben und offensichtliche Mißstände nicht verschleiern, denn die Bürger sind es zunehmend leid, wenn die Wirklichkeit aus Gründen der politischen Korrektheit beschönigt und verharmlost werde.

    Das der Anteil ausländischer Tatverdächtiger und Deutschen mit Migrationshintergrund bei verschiedenen Verbrechenskategorien, vor allem Gewalt und Aggressionsdelikten, deutlich höher ist, als es entsprechend ihrem Anteil an der Wohnbevölkerung zu erwarten wäre, kann jeder der Kriminalitätsstatistik des statistischen Bundesamtes entnehmen.
    Hinzu kommen noch etliche andere Statistiken, z.B aus dem Kriminologisches Forschungsinstitut Niedersachsen e.V.

    Das es sich hierbei fast ausschliesslich nur um muslimische Ausländer und Deutsche mit Migrationshintergrund handelt, wird ebenso klar aufgezeigt.

    Der „Migrantenbegriff“ vernebelt und verschleiert nur und diskrimniert ungerechtfertigter Weise diejenigen Migranten, die sich in der BRD integriert haben.

  50. #57 Sebastian (30. Okt 2011 23:34)

    Du sprachst vom Jugendgericht, ich von einer Verurteilung eines Erwachsenen nach Jugendstrafrecht, aber eigentlich ist es mir auch scheißegal …

    Nein! Ist es nicht! Jugendgericht bedeutet nicht automatisch „Jugendstrafrecht“, aber wie auch #Jaette hinwies nicht automatisch „Erwachsenenstrafrecht“ vor „Normalgericht“!

    Und bei beiden sind unterschiedliche Intentionen, aber es bleibt dabei, ab 21 automatisch Erwachsenstrafrecht, entsprechend der Schwere und Alterszugehörigkeit! Auch wenn ich es selber für viel zu spät halte, aber Pflichten, bedingen auch Rechte! Da ich für mehr Rechte bin, bin ich auch für mehr Pflichten und stärkeres Strafrecht!

    Bzgl.
    #54 Jaette (30. Okt 2011 23:23)

    Das ich dich persönlich angepisst habe, tut mit leid! Bist du aber selber Schuld, unabhängig von berechtigter Kritik an unnötiger Langzeitigkeit der Verfahren, das war doch nur nachgeschoben! Allerdings sehr wichtig! Ist aber nicht das Prinzip, sondern ein Problem!

  51. #65 PI-Mod, ehemals #63 WSD, schon wieder modifiziert zu… :mrgreen:, aber siehe unten ->

    ***gelöscht***

    Ich bin nur „not amused“ darüber. Waffenstillstand?

  52. „Was liegt da näher, als auch in der Hansestadt 50 Jahre Anwerbeabkommen als Bereicherung zu feiern.“

    Naja, ich muss sagen, die erste Generation an „Angeworbenen“ ist weitaus weniger negativ in Erscheinung getreten als die ihr folgenden.

    Abgesehen davon ist ein Großteil der Verbrecher sowieso nicht „angeworben“ worden, sondern sie kamen später als staatenlose „Flüchtlinge“, Asylbewerber, etc.

    Nach wie vor wäre ich dafür, kriminelle Ausländer, die Gewaltstraftaten begehen und rechtmäßig verurteilt werden, direkt ohne weitere Rücksicht auszuweisen.

  53. #66 Jaette (31. Okt 2011 01:18)

    Ich bin nur “not amused” darüber. Waffenstillstand?

    Kein Waffenstillstand! Hoffe ich! 😉 Das war aber tatsächlich “not amused”! Aber wirklich nicht böswillig in meiner Absicht!!!

    Aber Treffer und versenkt! 🙁

    Keine Wiederholung bzgl. ***gelöscht***

    Mein Fehler!

  54. #59 Helene
    Habe richtig gehofft,daß mir ein Polizist
    antwortet.Gebe zu,es war etwas provokativ.
    Aber Unsereins kann oft den fehlenden
    Selbstschutz von Euch nicht so richtig
    verstehen.
    Ich würde jedem Polizisten sofort helfen.
    Und ich betrachte es geradezu als unser
    Aller Pflicht.

    Gruß:der Schnitter!

  55. Leider sind Polizisten auch nicht mehr das, was sie waren.
    Die Anwärter werden von den Handlangern rot-grüner Politik ausgesiebt.
    Dabei geht es weder um körperliche Fitness noch um Menschen, die Recht und Ordnung durchsetzen wollen.
    Ausgewählt werden möglichst Bewerber die sich als Sympathisanten des linken Lagers outen, weder aggressionspotential noch Interesse an Waffen haben.
    Am liebsten werden nette, blonde, dickliche Mammitypen genommen, die schon durch ihr äußeres Erscheinungsbild deeskalieren.
    Ich habe da schon Erfahrungen mit solch traurigen Gestalten gemacht, die eine Anzeige gegen Gewalttäter als persönliche Beleidigung empfinden, mindestens aber als Störung ihres Hausfriedens!

  56. Wenn so etwas schon bewaffneten, ausgebildeten Polizisten passiert, was für eine Chance gegen solche Fachkräfte hat da eine Ottonormal Biokartoffel? Dieser Staat und Europa (sieht ja auch nicht besser aus) stellt sich selbst ein erbärmliches Armutszeugnis aus! 👿

    #58 Helene
    In eurer Haut möchte ich nicht stecken, als Polizist muß man doch völlig von Selbstzweifeln zerfressen sein in Anbetracht der Tatsache das ihr Euren Dienstherren verpflichtet seid, ihr aber nur von selbigen nur Nackenschläge bekommt. Ich kenne einen Bundespolizisten der fühlt sich jedenfalls ganz schön Ohnmächtig in dieser Situation und Unzufriedenheit macht krank. Daher der Krankenstand innerhalb der BP ist exorbitant hoch. Das ist aber kein Thema für die Öffentlichkeit, denn in der Bunten Republik hat schließlich „Friede, Freude, Eierkuchen“ zu herrschen! 🙄

    <b<Sich erheben, immer und immer wieder, bis die Lämmer zu Löwen werden.

  57. Im Polizistenforum wird auch schon diskutiert:

    http://www.copzone.de/phpbbforum/viewforum.php?f=14

    Ob die Jungs auch irgendwann einmal aufwachen und vernünftig wählen ?

    Der Leidensdruck scheint auch für Polizisten noch nicht hoch genug zu sein. Jedenfalls dauerte es auch in diesem (doch eher überschaubarem) Forum nicht lange, bis der erste politisch korrekte Bedenkenträger die Ausländerfeindlichkeitskeule heraus holte.

    Auch wenn die Beamten wohl mit am meisten unter kultureller Bereicherung zu leiden haben: Ich erwarte von der Polizei diesbezüglich nicht mehr viel.
    Das sind Beamte. Karriere und Pensionsanspruch kommen da noch weit vor der dringend benötigten Courage.
    Vielleicht auch kein Wunder. Was soll jemand machen, der mit 18 zur Polizei ist und sonst nichts gelernt hat?

    Erfüllungsgehilfen für das System, mehr sind die nicht. Man hat es ja bei diversen Pro Auftritten gesehen, oder auch in England als EDL-Anhänger erst vom Moslemmob und dann noch von der (zuvor untätigen) Polizei gejagt wurden.
    Ich mache mir da keine Illusionen, auf wessen Seite die stehen wenn es hier mal knallt.

    Da verspreche ich mir mehr von der Bundeswehr. Kein Wunder, dass unsere Machthaber die Streitkräfte momentan kastrieren und abschaffen wo es nur geht, während (sogar von Grünen) auf der anderen Seite mehr Polizei gefordert wird.

  58. #71 Senator

    ich denke schon, daß unsere Polizei sehr gut ist, mann muss sie nur lassen. Allerdings scheint es mir, sie werden politisch korrekt gegängelt und verhalten sich auch so. Wer will es ihnen verdenken, schliesslich müssen auch sie ihren Lebensunterhalt verdienen.
    Der Dienstherr bestimmt nunmal das Verhalten.

  59. #7 Elink (30. Okt 2011 19:19)

    unglaublich. Soviel zum Thema: Demokratie, Meinungsfreiheit und Rechtsstaat ja sowieso

    zum ko*****

  60. …zwei Polizisten bei einer Kontrolle von einer sechsköpfigen Gruppe massiv angegriffen. Die “extrem aggressiv agierenden” Täter schlugen den Jüngeren zu Boden … es wurde mit Füßen gegen Kopf und Oberkörper getreten. Er erlitt schwere Kopfverletzungen. Auch der Ältere wurde massiv angegriffen und verletzt.

    Das kommt davon.
    Die Polizeiausbildung ist offenbar völlig theorieüberladen. Praktische Polizeiarbeit wird scheint es (fast) gar nicht mehr gelehrt.
    So werden die Beamten dann natürlich auch nicht im Nah- und Einzelkampf ausgebildet, um solchen Gewaltverbrechern wirksam entgegentreten zu können.
    Und die Schusswaffen … die sind anscheinend auch nur zur Deko da.

  61. #2 BePe (30. Okt 2011 19:09)

    An die Polizei.

    Wer hat euch verraten Sozialdemokraten.

    Und wer schaut zu? Die CDU! 🙂

Comments are closed.