In der Schweiz sind am Sonntag Wahlen (wir werden noch berichten), und deshalb beklagt sich irgendein Ali in der ZEIT, daß Ausländer dort nicht wählen dürfen. Und dieser Ali ist so beleidigt, daß er gleich mit Liebesentzug droht und fragt „Wer will schon den roten Pass?“ Wir haben da einen Verdacht! 

Erstens ist das Ausländerwahlrecht pervers, auch wenn es die EU für EUdSSR-Bürger befohlen hat, was aber in der Schweiz nicht gilt, und ein paar unsaubere europäische Gebiete auf kommunaler Ebene dieses Recht noch ausdehnten. Politik hat immer mit Geld zu tun. Warum sollte die Schweiz oder ein anderer Staat so dumm sein und Fremden die Geldbörse übergeben?

Nun berichtet unser Ali aber, in der Schweiz lebten 858.100 Ausländer mit C-Bewilligung, die zwar leicht den Schweizer Paß haben könnten, ihn aber einfach nicht wollen. Hmmh?

Könnte das vielleicht mit der Vorderseite der Pässe zu tun haben (siehe oben)? Ist es nicht denkbar, daß die Mohammeds und Mustafas dieser Welt kein Kreuz auf ihrem Paß möchten und in den Ländern des Halbmonds damit nicht gesehen werden wollen? Immerhin gibt es bereits eine Ausländerinitiative der Secondos gegen die Schweizer Fahne (wir haben berichtet)!

Eigentlich toll! Ein einfaches weißes Kreuz auf dem Paß verhindert die Einbürgerung von integrationstechnisch teuren Mohammedaner! Leider ist dies vermutlich nicht das Ende der Geschichte!

 Hier sehen Sie den Schweizer Paß von 1985. Ist da das Kreuz nicht größer? Und warum hat man es kleiner gemacht? War es nicht maschinenlesbar, oder geniert man sich, oder hat man als Reisender im Morgenland Angst vor Geiselhaft und Erschießung? Kuscht man voreilig vor islamischen Terroristen? Auf den Trikots der Schweizer Fußball-Nationalmannschaft wurde das Kreuz schließlich auch geschrumpft. Wir bleiben mißtrauisch!

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

61 KOMMENTARE

  1. Es geht wie überall: Nächstens verlangen Atheisten, dass das Kreuz vom Pass entfernt wird (muss ja religiös „neutral“ sein), und sobald der Pass neutralisiet worden ist, fordern die Linken und Muslime im Sinne von religiöser Toleranz und Offenheit den islamischen Halbmond auf dem Pass, damit sicher kein Terroranschlag in der Schweiz passiert.

  2. Die Erklärung wie ich sie noch im Kopf habe war die, dass der Schweizer als Tourist nicht mehr auf 50 m als Eidgenosse erkannt werden will. In manchen Ländern sei man da nicht mehr so beliebt. Der ganze Pass ist übrigens kleiner geworden und ich bin auch nicht böse, dass das Kreuz nicht mehr so protzig ist.

  3. Die Frage nach der Nationalflagge der Schweiz ist eines der entlarvendsten Beispiele für die kulturelle Zerstörung durch den Multikulturalismus mohammedanischer Prägung.

    Die Aufzählung der über 850.000 Ausländer mit C-Bewilligung ein gutes Indiz für die geplante Assimilierung des einheimischen Volkes in die orientalische Unkultur.

    Die Reaktion der Schweizer das Kreuz verschämt zu verstecken kann so gesehen werden, muss aber nicht. Immerhin ist die älteste Demokratie auf dem europäischen Kontinent das einzige Volk das entgegen dem EUDSSR weiten Trend mit der SVP verstärkt die Rechte des eigenen Volkes in den Parlamenten vertreten sehen will.

    Ich würde den Schweizer Pass sofort und mit Freuden nehmen, es müsste Schön sein dem EUDSSR Albtraum zu entfliehen…….

  4. Darauf kann es nur eine Antwort geben – SVP WÄHLEN! Die Türkei den Türken und die Schweiz den Eidgenossen.

  5. Da dreht sich ja der Wilhelm Tell im Grabe um.

    Als im Austausch von Gilad Schalit die palästinensischen Verurteilten mit Bussen vom Roten Kreuz in den Gazastreifen gekarrt wurden, da habe ich zumindest in einem Bus eine Rotkreuz-Flagge gesehen. Daran ist offenbar auch keiner der Transportierten gestorben.

  6. Mal wieder ein Text von kewil voller Mutmaßungen, Wiederspenstigen Thesen und noch mehr Hass.
    Alleine seine Formulierung „die Ali´s“, „die Mohammed´s“ und „die Mustafa´s“ zeigen wie „liebevoll“ sich dieser „Autor“ in seinen Beiträgen besonders bei Themen Türken/Türkei äußert.

  7. #14 I-Dogan

    wie gemein und unsensibel, wenn man sich über das Theater lustig macht, das Muslime veranstalten, wenn sie die Entfernung d.weißen Kreuzes fordern, z.b.i.
    >> Schweizer Flagge
    >> Schweizer Pass

    usw.usf.Wahre Märtyrer, die Muslime.
    Wobei sich doch eigentlich die Kuffr den muslimischen HERRENmenschen aber mal ganz fix unterwerfen sollten.

    Welch unsensible Sprache aber auch!(whining continuo, fortissimo!)
    (Sie könnten ruhig immer den gleichen Text hier bringen,
    der Inhalt ist eh immer der gleich!)

  8. #9 Serapio (20. Okt 2011 14:17)

    und wenn es nach dir ginge, dann würde das ch-kreuz auf der fahne verkleinert und und die rote farbe dezenter gemacht…

  9. Hat einer gestern Phoenix gesehen? Dort war u. a. Seyran Ates zu Gast. Ganz am Ende der Sendung machte sie eine erstaunliche Bemerkung.
    Sie stünde unter Polizeischutz (Anmerkung: wegen wütender muslimischer Männer, deren Ehefrauen sie in Scheidungsangelegenheiten vertritt) und könne deshalb nur schwer in die Türkei reisen (zu einer Tagung z. B.). Der türkische Staat erkennt ihr nämlich keinen besonderen Schutz zu.

  10. oh jeee, wass ollen denn da die Österreicher erst sagen, Das Rot von deren Flagge ist der Legende nach echtes Moslemblut auf dem Waffenrock von Leopold V auf dem Kreuzzug:

    „Sein weißer Waffenrock soll in den Kämpfen bei der Belagerung von Akkon 1191 rot von Blut gewesen sein. Als er seinen breiten Gürtel abnahm, war ein weißer Streifen zu erkennen. Da sein Banner (vermutlich schwarzer Panther auf silbernem Grund) während der Schlacht verloren ging, soll ihm Kaiser Heinrich VI. das Recht erteilt haben, die rot-weiß-roten Farben als neues Banner zu tragen. So soll die Flagge Österreichs entstanden sein.“

    http://de.wikipedia.org/wiki/Leopold_V._%28%C3%96sterreich%29

    Egal, tüncht die rote Farbe in blau um und das Kreuz in ein X und bewundert beim nächsten Staatsbesuch das Schwert in der Fahne Saudi Arabiens

    http://www.nationalflaggen.de/flagge-saudi-arabien.html

    und den gefräßigen Packman in der Flagge der Türkei, der symbolhaft sie Sterne der EU gefressen hat und nur noch einen übrig gelassen hat.

  11. #14 I-Dogan

    es will Sie keiner zwingen hier zu lesen.

    Erholen Sie sich doch einfach bei einem Artikel über Drohungen, die Ihre beispielhaft sensiblen Glaubensbrüder gegenüber Geert Wilders in die Gegend schreien (oder welches Verb würden Sie empfehlen?).

    Peaceful, peaceful, oh yeh!!

    Peaceful Ahmadiyya Muslim Holy Man Threatens Geert Wilders With ‘Destruction & Humiliation’

    Peaceful Ahmadiyya Muslim Holy Man Threatens Geert Wilders With ‘Destruction & Humiliation’

    http://sheikyermami.com/2011/10/19/peaceful-ahmadiyya-muslim-holy-man-threatens-geert-wilders-with-destruction-humiliation/

  12. #14
    I-Dogan`s

    Du hast offensichtlich vergessen, „die Thesen`s,“ „die Türken`s“ und „die Themen`s“ richtig zu schreiben.

  13. #18 voltaira

    fordern da welche wirklich die Entfernung des kreuzes, oder ist es nicht mal wieder ein Mutmußung von kewil? Sollten wirklich irgenwelche Irren sowas fordern, sollte man sich natürlich kritisch und direkt dazu äußern. Irgendwo hört der „Spass“ natürlich auf. Man muss sich nicht alles bieten lassen.
    Nur, kewil vermutet mal wieder solche Gründe.

    Jetzt mal im ernst voltaira, findest Du die Ausdrucksweise des kewil-Beitrages sachlich und angemessen in der Wortwahl? Muss man sich dann bei solch formulierten Beiträgen wundern, wenn User wie „Raucher“ wie im Beitrag Nr. 17 bewiesen ihre „künstlerische Seite“ zeigen? Müssen wir uns dann wundern, wenn Kritiker mit der Nazikeule kommen?

  14. Es wäre mir nie in den Sinn gekommen, dass sich das Schweizerkreuz zu einem solch segensreichen Symbol entwickeln könnte. Es besteht schon seit 1291 und im Gegensatz zu vielen anderen Ländern, wird das hissen der Landesflagge mit Schweizerkreuz in der Schweiz in jeder privaten Liegenschaft auch heute noch gerne gesehen. Wer meint, daran nagen zu müssen, trifft den Nerv breiter Schweizer Bevölkerungsschichten ganz gewaltig.

  15. In der Schweiz sind meiner Meinung nach die Türken nicht so ein Problem und es wird selten über Türken diskutiert, wenn es um Migrationsprobleme geht. Es hat nur etwa 120000 türkeistämmige, davon schätzungsweise 2/3 Kurden. Das ist kein Vergleich mit Deutschland oder Österreich. Ich denke in Deutschland sollte man froh sein, dass man 2.6 Millionen Türken hat und nicht 2.6 Millionen Kosovo-Albaner. Dann wüsste man, was Problemausländer sind.
    Diese Sibel Arslan ist eine Kurdin aus Basel. Diese sind dort mehr als gut in der Politik vertreten. Die PKK ist nicht mal als Terrororganisation aufgelistet.
    Ich finde die Diskussionen um das Ausländerstimmrecht lächerlich. Wo ist das Problem, wenn man sich bemühen muss. Die Hürden zur Einbürgerung sind schon niedrig.

  16. Wie wär’s für die europäischen Pässe mit weißem Adler auf weißem Grund? Oder weißem Kreuz auf weißem Grund? Was auch immer. Ist absolut neutral.

  17. #14 I-Dogan (20. Okt 2011 14:46)
    Mal wieder ein Text von kewil voller Mutmaßungen, Wiederspenstigen Thesen und noch mehr Hass.
    Alleine seine Formulierung “die Ali´s”, “die Mohammed´s” und “die Mustafa´s” zeigen wie “liebevoll” sich dieser “Autor” in seinen Beiträgen besonders bei Themen Türken/Türkei äußert.

    Ihre Worte lassen vermuten , das Sie selbst ein „Ali“ sind
    Die Meschen hier haben ALLE negative Erfahrungen mit Türken und dem islam gemacht .
    PS Übrigens hat uns die türkische Massieninvasion und Vermehrung in den letzten 20 Jahren über 2 BILLIADE gekostet

    Können wir dies ihren FÜHRER II Erdowahn in Rechnung stellen ??

  18. #24 I-Dogan (20. Okt 2011 15:36)
    #18 voltaira

    fordern da welche wirklich die Entfernung des kreuzes,

    Tue doch nicht so unschuldig wie die Schlange im Paradies … Hat Gott wirklich gesagt …

    Das Netz ist voll mit Forderungn und Drohungen des blutrünstigen Islams

    http://www.faz.net/aktuell/sport/fussball/bundesliga/wirbel-um-ein-fussball-trikot-kreuzritter-bei-eintracht-frankfurt-unerwuenscht-1513740.html

    http://www.welt.de/sport/article1455029/Wie_Inter_Mailand_den_Islam_beleidigte.html

    oder hier ?

    Die Schweiz soll das kreuz ändern ( inden Halbmond ?

    http://www.zukunftskinder.org/?p=11434

    Du bist der Intrige und des absichtlichen NICHTSWISSEN überführt !!

  19. Kreuz, Kreuz, Kreuz.
    Dann würde sich auch keiner mehr vom Roten Kreuz retten lassen. So viele nehmen doch das gespendete Blut gerne an.
    Im übrigen hat die Britische Fahne auch ein Kreuz.

    Wer weiss aber schon welchen Forderungen wir uns noch beugen.

  20. Übrigens, die Fahne des deutschen Widerstands hat auch ein Kreuz: schwarzes Kreuz, goldumrandet auf rotem Grund (wurde hier vor kurzem mal erörtert).

    Eine solche sollte man z.B. im Auto immer bereit halten, um Eroberern einen „Willkommensgruß“ zu erbieten.

  21. #31 Auf ein Wort (20. Okt 2011 16:15)

    ….Im übrigen hat die Britische Fahne auch ein Kreuz…..

    ————————-

    Tja, prompt erraten – deshalb bezeichnen die Muslime ja AUCH die Britische Fahne als „rassistisch“!
    (Übrigens ist auf einer der Inseln Malaysias eine Lehrerin aus New Zealand beinahe ermordet worden und mußte flugs gerettet werden, weil sie gewagt hatte Kompass und Windrose zu erklären!)

  22. #31 Auf ein Wort (20. Okt 2011 16:15)

    Kreuz, Kreuz, Kreuz….
    …Wer weiss aber schon welchen Forderungen wir uns noch beugen.

    …………………………………………………………………………

    Unsere r evolutionär- sozialistischen Humanist-innen werden die ersten sein die sich den Forderungen anschließen würden. :mrgreen:

  23. Die Wahlen am Sonntag werden einen Sturm auslösen,da bin ich sicher,den das Parlament muss entschuldigng ausgemistet werden.Ich denke die meisten haben schon gewählt.Ich habe neine Stimmzettel bereits am 3 .Oktober im Gemeindebriefkasten eingeworfen.Wir wollen kein Ausländerstimmrecht,Punkt. Die Linken haben schon öfter versucht dieses durch Abstimmung einzuführen,ohne Erfolg ausser da und dort auf GemeindeebeneAli steht es frei in seine Heimat zurückzukehren,dort kann er wählen.Nun wir wollen den Schweizerpass auch nicht mehr so leicht vergeben,da sind wir froh wenn man ihn nicht will. Die Initiative der Secondos gegen die Schweizerfahne ist einfach lächerlich nicht ernst zu nehmen und würde NIE durchkommen.

  24. Bin dafür bei uns ein NOch größere Kreuz draufzumachen. Und allen Neue Pässe machen bis in zwei Jahren und wer sich weigert cya…

  25. Zu der Initiative der Secundos (Abschaffung des Kreuzes) kann ich nur sagen:

    Die kommt selbstverständlich nicht durch, solange wir „Autochtonen“ noch in der Mehrheit sind. Und die Volksabtimmungen (die natürlich ein Dorn im Auge der EU ist) noch haben werden.

    Und bis dahin (hoffe ich wenigstens) wird noch einige Zeit vergehen.

  26. Und ein junger Türke sagt: »Ich bin hier geboren und mit meinen Schweizer Freunden aufgewachsen. Und nur weil meine Eltern von woanders kommen, muss ich diesen Striptease auf dem Amt machen, einen besseren Leumund haben als jeder, der von Geburt an Schweizer ist. Weißt du, die können mich mal!« Man kann das frech nennen – oder stolz.

    Ich nenne das einen Grund zu einer sofortigen Ausweisung ohne Widerspruchsmöglichkeit, nach Rückzahlung jeden Rappens, den er den Schweizern in seinem Leben abgeluchst hat.

    Der Tenor dieses Drecksartikels ist ganz klar: Die Moslems, die zu aber Millionen Europa überschwemmen, weil sie zu blöd oder zu faul sind, sich trotz riesiger Ölvorräte selber zu ernähren, wollen die Länder hier übernehmen. Dumm ist nur, wie sie vergessen, dass sie selber dann die Sachen hier am Laufen halten müssten – wofür sie dann wieder zu blöd oder zu faul …

  27. Ich habe schon seit ca. 20 Jahren ein Etui für den Pass auf dem das Kreuz noch grösser ist als auf dem Pass von 1985. Ohnehin ist der neue Pass 03 nur ein billiges Machwerk das schon fast auseinanderfällt nach nur einer Reise. Aber auch das dürfte einer klaren Strategie folgen…

  28. Dein Fleiß in allen Ehren Kewil, aber gewöhn dir doch mal einen sauberen Stil an.

    Das klingt hier wie rechte Hetze – bei gleicher Aussage und anderer Wortwahl würde die Kritik besser rüber kommen.

    Zum Inhalt ist denk ich schon alles gesagt.

  29. Ja und bald werden sie fordern, dass die Kreuze von den Kirchtürmen montiert werden und das Internationale Rote Kreuz wird zum Halbmond.
    Die Schweizer sollten denen den Mittelfinger zeigen.
    Wer etwas gegen das Kreuz in der Schweiz hat sollte dahin gehen , wo der Halbmond erwacht.
    Keiner wird gezwungen in Europa zu leben.

  30. Wenn Schweizer Deutsche wären, hätte man aus Gründen der sozialistischen „Political Correctnesd“ längst das (hauptsächlich bei Moslems) missliebige Kreuz entfernt.

  31. #18 schweinsleber (20. Okt 2011 15:22)

    und wenn es nach dir ginge, dann würde das ch-kreuz auf der fahne verkleinert und und die rote farbe dezenter gemacht…

    Wie wärs mal mit einem Reality-Check? Solche Unterstellungen zeigen lediglich, dass du zu viel PI liest, könnte krank machen.

    Guck mal hier:

    http://de.wikipedia.org/wiki/Schweizer_Pass#Die_P.C3.A4sse_im_Laufe_der_Zeit

    Ooooh, der Schweizerpass war noch nicht mal immer rot und trug auch nicht immer das Schweizer Kreuz auf dem Umschlag. Mein Gott müssen das böse Unschweizer gewesen sein. Oder du ein Idiot. Eher wohl letzteres.

    Womit das Kewilsche Geschwätz mal wieder ad acta gelegt wäre.

  32. @31 Auf ein Wort

    „Kreuz, Kreuz, Kreuz.
    Dann würde sich auch keiner mehr vom Roten Kreuz retten lassen.“

    Ne, machen sie in der Türkei auch nicht. Da heißt die Hilfsorganisation ja auch Roter Halbmond…

    In Österreich haben die Beglücker geschafft, daß es kein Weihnachtsfest in den Kindergärten (Wien) mehr gibt, der Nikolo wurde abgeschafft, Sankt Martin ging in den Keller, Wiener Schnitzel gibts nicht mehr so wie alle Schweinefleischgerichte vom Speiseplan verbannt wurden. Das Kreuz in Schule und Kita wurde abgehängt.

    Ich bin viel in Österreichischen Spitäler unterwegs, unter anderem im Evang KH, im Rudolfinerhaus und in vielen schon dem Namen nach kirchlichen KH. DA interessiert es den Vermummten überhaupt nicht, daß es nicht ihr Glaube ist… Hauptsache gratis Leistungen abgreifen…

    Mit der Klage gegen das Kreuz im Spitalszimmer ist ein Türke allerdings abgeblitzt… NOCH

    Und über die Gipfelkreuze wird im Moment wieder diskutiert.

    Andre1

  33. #38 Lilibet   (20. Okt 2011 17:28)  
    Die Initiative der Secondos gegen die Schweizerfahne ist einfach lächerlich nicht ernst zu nehmen und würde NIE durchkommen.

    #41 Simbo   (20. Okt 2011 17:57)  
    Zu der Initiative der Secundos (Abschaffung des Kreuzes)

    ****************
    Die merkten nach der Lektüre von Leserkommentaren doch noch, dass sie ein gewaltiges Eigentor geschossen hatten und beeilten sich, von einem „Missverständnis“ zu sprechen:

    http://www.secondos-plus.ch/fileadmin/files/News/20110919_Medienmitteilung_Schweizer_Fahne.pdf

    Als Wahlpropaganda (für die SP – natürlich) war das auch ein Volltreffer! Die Quittung wird hoffentlich am nächsten Sonntag präsentiert.

  34. #47 Serapio (20. Okt 2011 20:39)

    soso lesen macht also krank..

    … und dann auch noch gleich frech werden, ohh wie armselig!

    und dass der pass nicht immer rot gewesen ist, habe ich schon lange vor dir gewusst.

    reduzier dein eigenes geschwätz, dann ist dem weltklima deutlich geholfen.

  35. #50 schweinsleber (20. Okt 2011 21:18)

    Du hast mit wilden Unterstellungen angefangen. Und deine letzte Antwort war…. ein passendes blabla.

  36. #14 I-Dogan (20. Okt 2011 14:46)

    Mal wieder ein Text von kewil voller Mutmaßungen, Wiederspenstigen Thesen und noch mehr Hass.
    Alleine seine Formulierung “die Ali´s”, “die Mohammed´s” und “die Mustafa´s” zeigen wie “liebevoll” sich dieser “Autor” in seinen Beiträgen besonders bei Themen Türken/Türkei äußert.

    Wie wahr, wie wahr.
    Deshalb bezeichne ich sie grundsätzlich, schlicht und einfach als Mohammedaner.

    Übrigens:
    Widerstand, Widerspruch und widerspenstig schreibt man nur mit „i“, nicht mit „ie“.

  37. #51 Serapio (20. Okt 2011 21:27)

    falsch
    die sind nicht wild sondern passend gewesen.

    und kann nichts dafür, wenn dein wolkenkuckucksheim überfordert ist.

  38. #32 Karl Martell
    (20. Okt 2011 16:26)

    Übrigens, die Fahne des deutschen Widerstands hat auch ein Kreuz: schwarzes Kreuz, goldumrandet auf rotem Grund (wurde hier vor kurzem mal erörtert).

    Die hängt bei mir schon auf dem Balkon und demnächst kommt noch eine ins Auto.

  39. #53 schweinsleber (20. Okt 2011 21:35)

    falsch
    die sind nicht wild sondern passend gewesen.
    —-
    passend zu deinem Kleingeist.

  40. #5 Serapio (20. Okt 2011 14:16)

    „und ich bin auch nicht böse, dass das Kreuz nicht mehr so protzig ist.“

    eben, auf der fahne steht das blöde kreuz auch so protzig gross in der mitte…

    „Nachtrag: Dazu passt auch, dass das Rot deutlich dezenter geworden ist.“

    genau! sonst könnte man doch glatt als schweizer auffallen.

    also nochmals:

    würdest du die fahne gleich mit verändern, wenn du könntest?

  41. um die sache abzuschiessen:

    auf dem pass von 1985 steht ein ein schlichtes weisses kreuz auf dem einband.

    es wird durch nichts flankiert, nur durch einen weissen schriftzug begleitet.

    also was soll an diesem kreuz protzig sein?

    und da wären wir beim springenden punkt angelangt, warum ich dir an den karren gefahren bin.

  42. schweinsleber

    Muss man wirklich jedem und allem dieser Welt auf die Nase drücken, dass man Schweizer ist? Das hat schon fast was von Herrenmenschentum. Meine Natur ist es, und da bin ich alles andere als unschweizerisch, bescheiden aufzutreten und nicht mit einem knallroten Pass mit penetrant weissem Kreuz, so dass es jeder Idiot in der Welt kapiert, dass man was besseres sei. Das ist mir fern und mit mir wohl vielen anderen Schweizern auch. Es gab mal in der Nachkriegszeit eine Zeit, wo der Schweizer mit hocherhobener Brust in der Welt herumspazieren durfte, weil „er“ den Nazis die kalte Schulter gezeit hatte. Diese Zeiten sind vorbei, unsere Beliebtheit in dieser Welt hat gelitten. Damit müssen wir leben. Der neue Pass ist ein Abbild davon. Ich hoffe du kapierst jetzt was ich meine.

  43. Ach kewil,

    Eifer allein bringt es nicht. Wir sind keine Pasdaran (Revolutionswächter im Iran).
    Natürlich Polemik muss auch (mal) sein und es ist ja nicht so das ich bei allen deinen Beiträgen mit den Augen rolle.
    Behalte ruhig (meinetwegen) deinen Stil bei aber bitte schreibe weniger Beiträge dafür mit ein wenig mehr Gehalt.
    Tut mir ein bisschen Leid das auch ich jetzt in diese Kerbe haue. 🙁

    Zum Thema:
    Ich vermute das viele im Alter in ihre (alte) Heimat zurückkehren möchten. Auch haben manche „Völkerschaften“ Probleme wenn Sie ihre Staatsbürgerschaften aufgeben.
    Türken bekommen ihr Begräbnis vom Staat bezahlt und verlieren ihre Rente (falls sie in der Türkei Ansprüche haben). Dazu kommt das Problem das sie als „Ausländer“ (z. B. als Schweizer) kein Grund und Boden in der Türkei erwerben dürfen.
    Sollte ich mich irren (habs nur nebenbei gelesen) verbessert mich bitte.
    Hier! I-Dogan, Du bist doch Türke?! Mach uns schlau, aber keinen Unsinn schreiben. 😉

    Als Hauptgrund vermute ich Bequemlichkeit und Anhänglichkeit an den Herkunfststaat.
    Zudem haben die fast alle Rechte die Schweizer auch haben. Nur wählen dürfen diese Menschen nicht und könnten bei größeren Veerbrechen (bald) ohne langwierige Gerichtsverfahren nach ihrer Gefängnisstrafe direkt abgeschoben werden (also könnte man vermuten das gerade diese Menschen nichts kriminelles vorhaben – jaaa, ich weiß das 60% der Gefängnisinsassen in der Schweiz Ausländer sind. Ich denke deren Kinder und Enkel werden in höherem Maße Schweizer werden (wollen).
    Bestimmt sind auch ein paar „Kreuzverweigerer“ darunter.

    Gruß

    Z1

    ps. Nebenbei warum haben die Schweizer /und auch WIR / so wenige Kinder?

  44. Wie bin ich froh, dass auf meinem Pass das schweizerische Symbol ‚weisses Kreuz auf rotem Feld‘ prangt, ebenso am Häuschen und oft auch an der Fahnenstange. Weltweit hat mich dieser Pass immer gut viele Länder bereisen lassen, allerdings hatte ich niemals ein islamisches Land besucht.

  45. Absolut köstlich diese Erkenntnis, dass nämlich das Kreuz auf dem Schweizer Pass bei den Mohammedanern die Einbürgerung verhindert. Die Ali’s wollen, und davon bin ich nun felsenfest überzeugt, wegen dem Kreuz den Schweizer Pass nicht, köstlich, köstlich, köstlich! Also diese Story sollte man eine Woche lang in den Mainstream’s laufenlassen. Wenn ich nun diesen witzigen Aberglaube hochrechne, so komme ich auf einen Wahrscheinlichkeitsebene von 75%, dass nämlich bei den Mohammedaner bald einmal alle Schleier fallen werden und es ihnen wie Schuppen von den Augen fallen wird. Irgendwann einmal muss so viel Hokuspokus einfach nicht mehr ertragbar sein!

Comments are closed.