In einer Zeit, in der man wie in den dunklen Tagen der Gestapo nie ganz sicher sein kann, wer sonst noch so mitliest, wurde nun auch PI ein offenbar geheimes Schreiben „zugespielt“, das allem Anschein nach aus Berliner Regierungskreisen stammt. Ein vertrauliches Schreiben unserer Bunten Kanzlerin an den türkischen Premier? Die detaillierten Ausführungen zu den deutsch-türkischen Beziehungen scheinen darauf hinzudeuten. Wenn da nicht die Sache mit der Unterschrift wäre… Wir überlassen es daher den PI-Lesern zu entscheiden: Echt oder nur ein schlechter Scherz?

Sehr verehrter Herr Premierminister, mein lieber Freund!

gern möchte ich Ihnen nun auf Ihre freundliche Bitte antworten, im Rahmen der Vorbereitungen des „Abkommens zur Festigung der deutsch-türkischen Freundschaft“ die bilaterale Zusammenarbeit bei der Umwandlung Deutschlands bzw. Teilen Deutschlands in ein im freundschaftlichen Geist zunächst gemeinsam verwaltetes, anschließend unmittelbares türkisches Hoheitsgebiet künftig noch zielführender zu gestalten  (vgl. speziell Artikel 4 „Völkerrechtliche Neuordnung Nordrhein-Westfalen“). Bitte gestatten Sie mir, die aus unserer Sicht zur Umsetzung dieses Vorhabens notwendigen nächsten Schritte in einigen Stichworten wie folgt zu skizzieren:

A. Zunächst bitte ich bei jedem weiteren Vorgehen um Rücksichtnahme auf die nicht unbeträchtlichen strafrechtlichen Konsequenzen, die sich für mich und die anderen beteiligten deutschen Regierungs- und Parteimitglieder (aktualisierte Liste in Anlage) aus unserem Vorhaben ergeben könnten. § 81 des deutschen Strafgesetzbuches definiert den Tatbestand des „Hochverrats“ als gewalttätige und gewaltandrohende Verletzung des Bestands der Bundesrepublik Deutschland und ihrer Länder. Der von Ihnen unterbreitete Vorschlag, die gemäß Artikel 4 und 5 des genannten Abkommens anzustrebende staatsrechtliche Ausgliederung der in absehbarer Zeit mehrheitlich türkisch besiedelten Territorien (Regionalschwerpunkte Nordrhein-Westfalen, Südhessen, Pfalz, Nordbaden) über den Zwischenschritt türkischer Regionalautonomien und anschließender Überführung in eigene türkische Kleinstaaten in Deutschland mit direkter Verwaltungsausrichtung nach Ankara gemäß nordzypriotischem Vorbild umzusetzen, könnte somit als „Bestandsverletzung“ der Bundesrepublik Deutschland bzw. ihrer Länder angesehen werden, insbesondere wenn solchen türkischen Eigenstaatlichkeiten gewalttätige Aufstände nach Pariser oder Londoner Muster vorangingen. Eine derartige Vorgehensweise könnte daher unter ungünstigen Umständen gegenüber uns deutschen Beteiligten zu einer Klageerhebung wegen Hochverrats oder zumindest Beihilfe zum Hochverrat gewertet werden und wird aus diesem Grund auf unserer Seite nicht befürwortet. Stattdessen möchten wir Ihnen vorschlagen, auf gewaltfreie Weise Deutschland als Ganzes zu übernehmen.

B. Eine solche angedachte gewaltlose Übernahme des gesamtdeutschen Territoriums durch die Türkei ließe sich unseres Erachtens unter Berücksichtigung der folgenden 5 Punkte bewerkstelligen.

1. Grundsätzliche Verfahrensweisen: Ich stimme Ihnen vollumfänglich zu, dass die Schaffung vollendeter Tatsachen mit Hilfe der Einwanderungspolitik auch auf absehbare Zeit der zielführendste Weg ist, türkische Territorialansprüche gegenüber Deutschland, wie Sie von ihnen ja bereits mehrfach öffentlich formuliert wurden, völkerrechtlich zu untermauern. Wir werden daher unser bestmöglichstes tun, die Ansiedlung türkischer Staatsbürger in Deutschland und deren anschließende Einbürgerung noch weiter zu beschleunigen, um so die prozentuale ethnische Struktur vor allem in den oben genannten Gebieten zugunsten der Türkei zügig umzugewichten. In diesem Zusammenhang darf ich Ihnen versichern, dass wir zur Erleichterung der türkischen Einwanderung auch den gemeinsam beschlossenen Beitritt der Türkei zur EU durch unser Außenministerium mit allen Mitteln weiter vorantreiben werden (Umsetzung aufgrund parteipolitischer Rücksichtnahmen durch meine Nachfolger). Bis zum Abschluss des Beitrittsverfahrens möchten wir höflichst darum bitten, auf die mehrfach andiskutierten türkischen Großdemonstrationen (>150.000 Teilnehmer) in unseren Städten vorerst zu verzichten, um wenig hilfreiche politische Sensibilisierungen in der deutschen Bevölkerung und somit unnötige zeitliche Verzögerungen des Beitrittsprozesses zu vermeiden. Die in der Vergangenheit bewährte Verfahrensweise, die in Deutschland aus Sicht Ihrer Regierung wünschenswerten Maßnahmen mittels meiner Parteistruktur über die deutschen Parlamente einzusteuern, würden wir somit auch in Zukunft bevorzugen.

2. Ableitung historischer Berechtigungen: In der deutschen Bevölkerung besteht trotz intensiver Bemühungen der verschiedensten staatlichen Stellen eine solche geistige Verhaftung auf das Schärfste zu torpedieren, noch immer eine gewisse Loyalität zu Deutschland und die weiterhin tief verwurzelte Überzeugung, dass Deutschland historisch und verfassungsrechtlich das Land der Deutschen sei, jeder Ansatz einer direkten oder indirekten Machtübernahme durch die Türkei daher eine aggressive feindselige Handlung eines imperialistisch auftretenden ausländischen Staates darstelle. Dieser verwerflichen Geisteshaltung arbeiten wir zur Zeit mit großem Einsatz entgegen, indem wir schon im Grundschulunterricht die selbstlose Aufbauleistung der türkischen Gastarbeiter in den Hunger- und Trümmerjahren 1945-1950 betonen und darauf verweisen, dass ein Land generell demjenigen gehört, der es aufgebaut hat, also der Türkei. Aktuelle Umfragen belegen, dass infolge unserer nachdrücklichen Bemühungen in dieser Hinsicht bereits ein erkennbarer Umdenkungsprozess unter den Deutschen stattfindet, den wir weiterhin verstärkt beobachten werden. Zudem planen wir im Rahmen ähnlicher geschichtspolitischer Maßnahmen ab der kommenden Legislaturperiode eine ausgedehnte Kampagne an öffentlichen Schulen, die unter den Deutschen das Bewusstsein schärfen soll, dass Deutschland bekanntlich schon in der Jungsteinzeit dem türkischen Kulturraum zugehörte, die von uns beabsichtigte Wiederherstellung der Einheit mit dem anatolischen Mutterland somit nur einen jahrtausendelang gestörten Zustand beendet und infolgedessen allerseits zu begrüßen ist. Weitere vergleichbare Ansätze zur psychologischen Vorbereitung der deutschen Bevölkerung auf die politische Eingliederung in den türkischen Machtraum entnehmen Sie bitte den beiliegenden Planungsvorgaben meines Innenministers.  

3. Administrativer Durchgriff / Einführung Nationalsymbolik: Der Ausbau der türkischen Administrationsstruktur in Deutschland und die Einrichtung eigener Ministerien für die informellen Mitarbeiter Ihrer Regierung (sog. „Integrationsministerien“) verläuft gemäß unserem bestehenden Rahmenabkommen. Wir werden ab der kommenden Legislaturperiode ein solches Ministerium auch auf Bundesebene schaffen und durch Freigabe der hierfür benötigten Finanzmittel zu einer zusätzlichen Entlastung Ihres Haushaltsbudgets beitragen. Die bereits vor einigen Jahren abgesprochene Ausweitung des direkten Zugriffs der Türkei auf das deutsche Verwaltungswesen, insbesondere Ihres Geheimdienstes auf das Einwohnermeldeamt zur frühzeitigen Lokalisierung missliebiger deutscher Personenkreise, sowie die Verstärkung der türkischen Präsenz an allen Schaltstellen der Macht (Polizei, Justiz, Verwaltung) kommen wir derzeit durch verschiedene Quotenregelungen bei fortwährender Absenkung des Anteils von Deutschen im deutschen Staatswesen nach. Ein entsprechender Maßnahmenkatalog wird aktuell durch alle Bundesländer erstellt und Ihnen in Kürze über die Botschaft in Berlin übermittelt. Parallel zu einer solchen Umgestaltung des Loyalitätsgefüges im Behördenapparat setzen wir unsere Bemühungen fort, die Wahrnehmung akustischer und visueller Symbole der türkischen Nation im Rahmen der vereinbarten Gewöhnungsprozesse der Deutschen an die innenpolitische Präsenz der Türkei zu intensivieren (aktuell Schwerpunkt auf der Darstellung der türkischen Nationalflagge im öffentlichen Raum). Auch an einer schrittweisen Einführung des Türkischen als zweiter offizieller Staatssprache in Deutschland wird mit Hochdruck gearbeitet, das Gesamtkonzept zur Durchsetzung des Türkischen als Pflichtfremdsprache für deutsche Schüler wie besprochen erstellt (Kommissionsbericht folgt).
 
4. Mitteleinsatz: Die vereinbarte Abschaffung der deutschen Armee haben wir, wie in der Presse ausführlich berichtet, bereits in die Wege geleitet und werden den Anteil der türkischen Soldaten in den verbliebenen Truppenkontingenten weiter zügig ausbauen, so dass selbst bei einer denkbaren direkten militärischen Intervention der Türkei in Deutschland, wie von Ihnen jüngst öffentlich angesprochen, keinerlei Widerstand zu befürchten ist. Wir bitten Sie allerdings aus den eingangs genannten Gründen (Straftatbestand des Hochverrats) bis auf weiteres auf eine militärische Intervention zu verzichten und eine solche Maßnahme angesichts der nun ganz offenkundigen Übermacht Ihrer Streitkräfte nur als politisches Drohpotenzial zu nutzen. Sie können sich darauf verlassen, dass wir dieses Drohpotenzial zu gegebener Zeit zu verwenden wissen und auch vor diesem Hintergrund alles tun werden, um Ihren Wünschen und Ansprüchen gerecht zu werden.   

5. Abschließende Umsetzungsprozesse: Bei erfolgreicher Durchsetzung der unter Punkt 1-4 dargelegten Maßnahmen ließe sich im letzten Schritt auf das von Ihnen angeregte nordzypriotische Modell, d.h. die Schaffung eines scheinunabhängigen Vasallenstaats vor endgültiger direkter Machtübergabe an Ihre Regierung zurückgreifen, im Unterschied zu Nordzypern bevorzugt allerdings ohne Einsatz militärischer Mittel (s.o.). Nennenswerter Widerstand wird von deutscher Seite insbesondere bei geeigneter psychologischer Vorbereitung und erfolgreicher Hinausdrängung von loyalen Deutschen aus Verwaltung und Armee ohnehin nicht zu erwarten sein. Wir stimmen mit Ihnen überein, dass einem solchen letzten Schritt aufgrund der zu wahrenden rechtlichen Förmlichkeiten natürlich ein offizielles Hilfsgesuch, idealerweise durch einen türkischen Bundeskanzler oder türkischen Bundespräsidenten an die Türkei voranzugehen hätte, geeignete Kandidaten hierfür werden unter den Führungsnachwuchskräften meiner Partei bereits sondiert (Liste möglicher Anlässe für das Hilfsgesuch z. Zt. noch in Arbeit). Bzgl. der grundsätzlichen Durchführbarkeit eines solchen Vorgehens bestehen auch auf unserer Seite keinerlei Zweifel.

Bitte gestatten Sie mir abschließend noch mit einer Bitte an Sie heranzutreten. Im Zuge der bereits unter Ihren Amtsvorgängern vereinbarten Kollaborationspolitik sicherten mir auch die Kollegen von SPD und Grünen in den letzten Tagen erneut zu, weiterhin als zuverlässige Unterstützer der Interessen der Türkei zu fungieren und alle Forderungen Ihrer Regierung zeitnah umzusetzen. Gleichzeitig erreichte mich aus diesen Kreisen die bescheidene Bitte, bei Ihnen höflichst vorstellig zu werden, bezüglich der Wahlerfolge der neuen türkischen Parteien in Deutschland Rücksicht auf Ihre Kollaborationspartner im linken und linksextremen Sprektrum zu nehmen, da vor allem rechte türkische Wähler in Deutschland die jungen türkisch-nationalistischen Parteien verstärkt als Wahlalternative erkennen und somit in sozialdemokratischen und grünen Kreisen Stimmeneinbußen erwartet werden. Vorgeschlagen wurde daher, die finanzielle Förderung der türkisch-nationalistischen Parteien in Deutschland durch Ihre Regierung so zu strukturieren, dass Wahlerfolge auf 5%-8% begrenzt bleiben (Ausnahme, wie besprochen, Nordrhein-Westfalen). Zur Klärung dieser für alle Beteiligten verständlicherweise sensiblen Frage der innenpolitischen Machtverteilung würde ich daher gern die Bildung einer gemeinsamen Freundschaftskommission anregen, um diesbezügliche Richtlinien auszuarbeiten.

Mit freundschaflichen Grüßen –

Ihre Angela Muffel

image_pdfimage_print

 

92 KOMMENTARE

  1. EILMELDUNG:

    Selbstmordanschlag vor Büro von türkischer Regierungspartei AKP

    Vor einem Büro der türkischen Regierungspartei AKP sprengt sich eine Selbstmordattentäterin in die Luft. Bei dem Anschlag vor in Bingöl im Osten des Landes werden nach Angaben aus Sicherheitskreisen die Attentäterin getötet und zehn Menschen verletzt.

  2. Ähm…PI? Das ist nicht euer Ernst oder? Hat sich jemand bei euch eingeklinkt und den Artikel veröffentlicht?

    Ansonsten bitte umgehend löschen! Das ist sogar noch unter kewil-Niveau, pure Propaganda, Blödsinn, oder vielleicht ein Halloween-Gruselspaß der PI-Redaktion? Dann wäre er nicht gelungen…

  3. In den KOPP Nachrichten vom 28.10. 2011 wurde gesagt, dass JEDER, der Kritik an die Bundesregierung übt, als Terrosrist eingestuft werden kann, und somit unter Überwachung stehen darf.
    Das ist ein neues Gesetz!

  4. A C H T U N G: A C H T U N G: A C H T U N G: News from CNN E i l m e l d u n g

    Ein jehemitischer Imam, (das sind die stolzen, häßlichen , uralten Männer mit den grauen Zottelbärten) hat in einer Höhle dort im Jemen eine sensationelle Entdeckung gemacht. In irgendeiner Nische hat er wohl die Originalausgabe des KORAN entdeckt. Anno 600 nach Christus geschrieben, schein dies wirklich das Original zu sein.
    Jetzt aber kommt der Hammer!!!!!
    Nachdem er ein paar Suren gelesen hatte, stellt er fest:
    Eine Wiedergeburt als Mensch im Paradies findet nicht statt. Nix da mit den 75 Jungfrauen, von
    denen man ja bis heute noch keine Ahnung hat , wie alt diese denn eigentlich sein sollten. Nein,
    jeder Moslem der sich im heutigen Jetzt in die Luft sprengt, wird als Musca domestica besser
    bekannt als gemeine Stubenfliege wiedergeboren und hat sich besonders um Schweinsärsche
    zu kümmern. Die Jungfrauen sind dann wohl auch eher Fliegenjungfrauen. Aber was solls!
    Wowiebreit würde jetzt sagen: Und das finde ich gut so!!!
    Dem sei nicht hinzuzufügen.

  5. Ja, die Frau Muffel hat die Zeichen der Zeit erkannt und bereitet sich schon mal vor. Wenn die sich allerdings in meinem Heimatbezirk stark machen wollen, werde ich mich zu wehren wissen.

  6. Hab ichs doch gewusst das die beiden so etwas ausgeheckt haben . Zu offensichtlich sind die Bestrebungen der Politik Deutschland,seine Bio-deutsche Bevölkerung und deutsche Tugenden abzuschaffen. Lanciert diesen Brief in die öffentlichen Medien.Auf das Dementi bin ich gespannt.
    Nicht mal ihren Namen kann sie schreiben, ich denke sie hatte das letzte Frühstück im Kopf als sie ihren Namen schrieb.

  7. Erinnert an die „Protokolle der Weisen von Zion“
    Ganz amüsant, aber hoffentlich nicht ernst gemeint.Ansonsten finde ich PI recht gut, weiter so.Aber die Verweise auf Kopp-Verlag und Ulfkotte könnt ihr euch auch sparen.Wollte es nur mal gesagt haben.

  8. Löscht den Schwachsinn. Deutschland hat zwar ein geringeres Wachstum, aber dafür das 5x! höhere Bruttoinlandsprodukt. Zudem basiert das Wachstum der Türkei nur auf Schulden und nach zahlreichen Indikatoren die für die Perspektive einer Nation entscheidend sind, ist die Türkei nicht mal unter den Top 50. Wenn wir wollten würden wir die einfach kolonialisieren. Außerdem wurde der Zuzug durch Frau Merkel erschwert. Das ist fakt! Zudem wird die Türkei nie in die EU kommen, da bin ich mir mittlerweile ziemlich sicher!

  9. @besterkoch

    bin auf CNN und habe keine einzige meldung über den quran entdeckt.

    lass in zukunft solche falschmeldungen und dass mit den fliegen und schweineärsche ist nur futter für die leute, welche PI verbieten wollen!

  10. Der Brief ist absolut echt. Es gibt sogar noch ein topgeheimes Nebenabkommen: Wulff wird Kalif des Kalifats „ehemaliges Almanya“ und darf sich fortan Recep Tayyip Wülff nennen.

    Und in der Uckermark soll schon eine Burka gesichtet worden sein, bei der an den Ärmeln und unten noch ein kleines Stück Hosenanzug hervorlugt.

  11. Ich weiß nicht, warum hier manche derart übersensibel reagieren. Für mich ist es eine gelungene Persiflage, deren Inhalt so oder so ähnlich gar nicht so abwegig ist – zumindest behaupte ich, dass es z.B. im Merkels Partei Figuren gibt (Pohlenz, Laschet und nicht nur die), die tatsächlich jede türkische Landnahme in Deutschland befürworten und nach Kräften fördern würden.

    Und dass Merkel bisher irgendetwas getan hätte, sich Erdogans dreistem Auftreten und dem nach wie vor in Heerscharen stattfinden Nachzug bildungsschwacher Anatolier entgegenzustellen, halte ich für ein Gerücht.

    Angela Merkel ist ein nationales Ärgernis, man kann diese Frau nur noch mit Ironie und Sarkasmus ertragen – und auch das nur in Grenzen.

    Wenn wir nicht mal mehr schmunzeln können, ist es wirklich nicht gut um uns bestellt.

  12. Hätte Sie ihn dann nicht mit Mein F. anreden müssen, denn ich glaube nicht, dass er sich in die zweite Reihe abdrängen ließe.
    Ansonsten muss man den ironieschen Beitrag nicht weiter kommentieren.

  13. Wir haben doch nicht den 1. April. Wir haben nur bald den 1.November.

    Den Quatsch hab ich nicht mal ganz gelesen.

  14. Es steht der 1. November vor der Tür, nicht der 1. April.

    Wer kommt auf die Idee, so ein dummes Zeug hier zu veröffentlichen? Und hinterher wundert sich noch jemand darüber, dass die Besucherzahlen nicht steigen?

    Wenn das Schreiben wenigstens CFR zugeschrieben worden wäre, hätte man es noch als Satire durchgehen lassen können, aber so…

  15. Persiflage? Das ist die reine Wahrheit!! Wer hätte schon 1961 damit gerechnet, dass die Regierung uns eine geheime türkische Armee unterjubelt die Deutschland unterwandern? Wer hätte 1961 schon damit gerechnet, dass 2011 es in Augsburg 32 Moscheen gibt? Dass in 2011 90% der Staftäter in Berlins Gefängnissen Moslems sind? Dass 100% der Vergewaltiger in Oslo Moslems sind? Dass es eine Integrationsndustrie gibt die hohe Milliardensummen verschlingen? Dass das Bildungsniveau 2011 in Deutschland tiefer liegt als 1961. Dass es 2011 nicht nur Pinguine im Zoo gibt, sondern auch auf den Strassen rumlaufen? Dass in Nürnberg 40% Zuwanderer leben und über 66% der Kinder unter 5 Jahren Kinder von Zuwanderern sind? Dass in den Parks Moslems schon Übungen abhalten wie bei der Hitlerjugend? Dass ein Großteil der Sozialleistungen an Zuwanderer gehen, die nichts arbeiten und nie gearbeitet haben und nie arbeiten werden? Dass es genügt ein Kopftuch zu tragen, um nicht arbeiten zu müssen? Wer hätte 1961 schon daran gedacht, dass eine Mutter ihren Hosenscheisser in eine Kita geben kann? Dass in Deutschland 2011 Plakate aushängen „UNSER MINISTERPRÄSIDENT KOMMT“ und dann kommt der türkische Erdogan?

  16. Hab mir heute ausnahmsweise mal nur die Kommentare und nicht den Artikel durchgelesen.

    Allerdings scheint für manche der Hinweis angebracht: Achtet mal auf die Kategorie.

    Steht drunter: Satire.

  17. #33 Demokedes (29. Okt 2011 14:46)

    Die Kommentatoren die die ganze Zeit im Auftrag von Näher rufen, das ist schlecht oder schädlich, mehr Niveau, PI schafft sich ab u.s.w. und nur Unfrieden hier hineinbringen wollen!

    Ein paar von denen sind nur zum Stänkern hier und können einen gewaltig auf den Nerv gehen.

    Wenn einem was nicht gefällt, dann schreibt man gefällt nicht oder ignoriert es, aber da geht einem ja keiner bei ab…

  18. #11 Alster

    Das darf ja wohl nicht wahr sein, und was für Leute lobhudeln und schleimen da auch noch?
    Bin fassungslos….

  19. #14 Beesan (29. Okt 2011 14:17)

    Erster Gedanke….Fake….solang sich die Quelle nicht bestimmen lässt

    Aha? Dazu musst du denken… ???

    Ist es nicht offensichtlich?

    Von Tag zu Tag verstehe ich Thilo immer besser…

  20. Mein Gott – jetzt stellt Euch mal nicht so an!

    Satire darf das und über Geschmack lässt sich nicht streiten …
    … und außerdem trifft es den Kern!

  21. #40 froschy

    ja Satire, aber teilweise so nah an der Realität, dass sie schon wieder glaubhaft klingt!

  22. Leider gar nicht so unrealistisch. Die ehemalige Sekretärin für Agitation und Propaganda umgibt sich anscheinend gerne mir Kriminellen. Immerhin wurde Erdowahn zu lebenslangen Politikverbot verurteilt.

    Wikipedia:
    Im April 1998 wurde Erdo?an vom Staatssicherheitsgericht Diyarbak?r wegen Missbrauchs der Grundrechte und -freiheiten gemäß Artikel 14 der türkischen Verfassung nach Artikel 312/2 des damaligen türkischen Strafgesetzbuches (Aufstachelung zur Feindschaft auf Grund von Klasse, Rasse, Religion, Sekte oder regionalen Unterschieden) zu zehn Monaten Gefängnis und lebenslangem Politikverbot verurteilt.

  23. Der FR-Artikel von einem gewissen Widmann – danke für den Link, Alster, man würde sonst wirklich nicht glauben, daß so ein grottiger Schwachsinn auch noch gedruckt wird – http://www.fr-online.de/meinung/leitartikel-liebe-tuerken,1472602,11074838.html
    – ist tatsächlich, sollte er nicht eine mißratene Satire sein, das Übelste an Schleimerei und Lügerei, das zu diesem Thema denkbar ist. Hier findet vor unser aller Augen eine Legendenbildung statt, die man eigentlich im Mittelalter verorten würde, als die Hagiographien ihre BLütezeit hatten, und nicht im sogenannten Zeitalter der Information. Es ist ein schauerliches Gemisch aus Stiefelleckerei, Basarpoesie à la „Harun al-Raschid durchstreift das nächtliche Bagdad“, lyrischem Erhebt-die-Herzen peinlichster Becher-Lyrik und einem guten Schuß Rassismus (denn jetzt sind ja die Prinzessinnen mit den zierlichen Taillen unter uns) – pfui Spinne!
    Die obige Satire finde ich übrigens viel eher treffend als mißlungen.

  24. Ein Satirebeitrag der mich, bitter, schmunzeln ließ! Ich lese auch so etwas mal gerne. Interessant wer darüber glaubt abstinken zu müßen, den Erfolg von PI haben diese Wühlmäuse (Trolle?) sicher nicht im Sinn, sonnst würden sie ihre Kritik konstruktiver formulieren! Am besten links liegen lassen!

  25. @ #4 Kulturbanause
    KOPP ist auch ein unseriöser Fantastenverein voller Spinner, falls Du es noch nicht gemerkt hast. Du kannst natürlich auch einfach alles glauben. Da bist Du dann in bester Gesellschaft der hirntoten MSM-Konsumenten.

  26. #17 Vergeltung (29. Okt 2011 14:20)

    Hast recht.
    PI, bitte prüft mal mittels der IPs, ob hier nicht Trolle unter mehreren Nicks posten.
    Sperrt bitte solche Leute umgehend.

    Es ist doch auffällig, daß meist irgendwelche mit Eintagesnicks die „Besorgten“ spielen.
    Auf solche „Kommentare“ kann man gut und gerne verzichten.

  27. NEIN !
    Bitte so nicht, dieses Thema ist zu ernst,
    als das es damit gegen jeden besorgten
    Islamkritiker verwendet werden wird!

  28. Nicht schlecht, bis auf das „Abschaffen der Armee“ – es wurde ja lediglich die Wehrpflicht abgeschafft, die auch schon lange keinen Sinn mehr ergab.

    Die Kommentare allerdings gehören echt mal wieder ausgemistet, neuerdings fordern hier andauernd welche, dass Artikel zurückgezogen werden oder einzelne Autoren Schreibverbot erhalten sollen. Ist das ’ne neue Masche von linken Trollen? Mal auf Mehrfachaccounts überprüfen und dann sag‘ den Idioten bitte mal einer, wenn ihnen nicht gefällt, was sie hier lesen, sollen sie sich zum Schaitan scheren.

  29. dass Deutschland bekanntlich schon in der Jungsteinzeit dem türkischen Kulturraum zugehörte,

    … also hier geht Mutti eindeutig zu weit!¡!

  30. Auch an einer schrittweisen Einführung des Türkischen als zweiter offizieller Staatssprache in Deutschland wird mit Hochdruck gearbeitet, das Gesamtkonzept zur Durchsetzung des Türkischen als Pflichtfremdsprache für deutsche Schüler wie besprochen erstellt (Kommissionsbericht folgt).

    … jetzt bin ich schon nicht mehr so sicher, ob das Satire ist.

  31. PI letzte Schublade, unterste Sohle. Wenn PI so weiter macht, schreibt nicht mal mehr der SPIEGEL über PI. Das tut jetzt schon richtig weh.

  32. Ist schon sagenhaft, wie schwer sich manch einer tut, Satire als solche zu erkennen, wenn nicht in fetten schwarzen Lettern davor und dahinter steht „ACHTUNG SATIRE!“. Ich finde es jedenfalls ganz erholsam, eine ansonsten bitterernste Thematik auch mal von der humorvollen Seite zu nehmen.

  33. #21 Karl Martell (29. Okt 2011 14:25)
    Der Brief ist absolut echt. Es gibt sogar noch ein topgeheimes Nebenabkommen: Wulff wird Kalif des Kalifats “ehemaliges Almanya” und darf sich fortan Recep Tayyip Wülff nennen.

    Und in der Uckermark soll schon eine Burka gesichtet worden sein, bei der an den Ärmeln und unten noch ein kleines Stück Hosenanzug hervorlugt.
    …………………………………………………………………………………………

    Sehr gut recherchiert, denn genau so ist es !
    Es gab auch schon erste Ansätze von Protest vermummter rechtsextremer Islamophob_innen, wie mir in einer investigativen aber geheimen Mail einer Cousine Stegemanns zugetragen wurde .
    Schließlich ist der Brief ja auch mit dem Geburtsnamen unserer Gruppenratsvorsitzenden im Original unterzeichnet .
    Absolut wahr, ohne Zweifel !

    Islam isst Frieden

  34. #21 Karl Martell

    Sublim! Ich hab´ mir meinen Morgenkaffee via Bildschirm ins Gesicht geprustet. War aber die Sauerei wert.

    Bachatero

  35. #22 Tiefseetaucher (29. Okt 2011 14:27)

    Ich weiß nicht, warum hier manche derart übersensibel reagieren. Für mich ist es eine gelungene Persiflage, deren Inhalt so oder so ähnlich gar nicht so abwegig ist – …

    Ich bin gar nicht mehr so sicher, dass das eine Persiflage ist!

  36. #58 Jule (29. Okt 2011 16:18)

    PI letzte Schublade, unterste Sohle. Wenn PI so weiter macht, schreibt nicht mal mehr der SPIEGEL über PI. Das tut jetzt schon richtig weh.

    Auf Sie und den Spiegel kann ich verzichten.

    AUF PI VERZICHTE ICH KEINESFALLS!

  37. @#54 Grafenwalder (29. Okt 2011 16:01):

    @#54 Grafenwalder (29. Okt 2011 16:01)
    Nicht schlecht, bis auf das “Abschaffen der Armee” – es wurde ja lediglich die Wehrpflicht abgeschafft, die auch schon lange keinen Sinn mehr ergab.

    Wieso soll „Abschaffen der Armee“ nicht richtig sein?
    O-Ton „Westfalenblatt Nr. 249“ vom Mittwoch, 26. Oktober 2011:
    Schrumpfkur seit 1990
    585 000 Bundeswehrsoldaten bei der Wiedervereinigung – bald nur noch 185 000″

    Also, wenn DAS keiner „Abschaffung der Armee“ gleichkommt.
    Ähnliches trifft übrigens auch auf die Polizei zu: Der Türkenanteil unter Polizisten (sowie Bediensteten bei Ämtern und Behörden) nimmt stetig zu, und zu, und zu.

    @Liebe Kommentatoren, die diesen Brief nicht für echt oder für eine Parodie halten: Ihr irrt Euch!

    INHALTLICH entspricht er der deutschen Innen- und Aussenpolitik spätestens seit 1991, als auf Druck von USA und Türkei das Abwerbeabkommen mit den Türken vereinbart wurde.
    Federführend hier übrigens ganz klar: BAYERN und die CSU!

    Ein palästinensischer(sic!) Kollege schwärmte mir von den tollen Bayern, und vom Syrien-Flieger Franz-Josef Strauss. Die erste Moschee Deutschland wurde in der bayrischen Landeshauptstadt München (mit hoher Wahrscheinlichkeit mit bayrischen und möglicherweise auch deutschen Steuergeldern) gebaut!

    Kleiner Tipp: Geht mal nach Bayern oder Baden-Württemberg auf´s Land, und seht Euch die Türkisierung gut an! Von wegen „gelungene Integration“ und so…

  38. @ #11 Alster (29. Okt 2011 14:09)

    Angela Muffels Berater Arno Widmanhat hat auch einen Brief an die Türken geschrieben:
    “Liebe Türken
    Sie bringen ihre Schönheit in unser Land. Eine Schönheit, von der wir lange nur träumten. Auch sie sind Deutschland. Ein Traum ist wahr geworden…”
    Wer es nicht glaubt:
    http://www.fr-online.de/meinung/leitartikel-liebe-tuerken,1472602,11074838.html

    danke fuer den tipp… konnte mich nicht bremsen und musste einen kommentar abgeben…

  39. @#4 Kulturbanause (29. Okt 2011 13:59)
    Zu den Änderungen des TBEG:
    a href=“http://www.bmi.bund.de/SharedDocs/Standardartikel/DE/Themen/Sicherheit/Terrorismus/gesetzgebung.html?nn=107146″ target=_blank>Eine wesentliche Neuerung ist nach dem TBEG, dass das Bundesamt für Verfassungsschutz seine bestehenden Auskunftsbefugnisse künftig auch zur Aufklärung bisher noch nicht erfasster verfassungsfeindlicher Bestrebungen einsetzen kann, wenn diese die Bereitschaft zur Anwendung von Gewalt fördern. Hierbei kann es sich genauso um Hetze rechtsextremistischer Organisationen wie um islamistische Hasspredigten handeln.
    Generell scheinen alle nur die Meldung vom Kopp-Verlag abzuschreiben…
    Wer sich vertiefen will: http://www.google.de/search?hl=de&q=TBEG+%E4nderung+entwurf&btnG=Suche
    Das TBEG ist aber streckenweise so unverständlich zu lesen, wie vermutlich der Lissabonvertrag.
    http://dip.bundestag.de/btd/17/069/1706925.pdf

  40. 😉 😉 😉 Klasse Satire, ich lach mich schlapp. Wenn man nur nicht wieder einmal von der Wirklichkeit eingeholt wird……..

  41. Gute Satire und nach meinem Gefühl näher an der Wirklichkeit als man sich wünschen würde. Man beachte die „Feiern“ der Ankunft des ersten Türken in Deutschland. Lauter Geisteskranke!

    Und auch von meiner Seite: Trolle verpisst Euch!

  42. Der Artikel hier über den Brief von Angela Merkel ist zum Glück nur eine Satire. Aber dieser Bericht über Äusserungen Wolfgang Schäubles, mit denen sich dieser bedingungslos hinter Erdogan gestellt hat, ist leider ernst gemeint:

    Schäuble nimmt Erdogan in Schutz

    Bundesinnenminister Wolfgang Schäuble verteidigt den türkischen Ministerpräsidenten Erdogan gegen die Kritik an seinen Äußerungen. Schäuble lobt Erdogans Bemühungen um eine Modernisierung der Türkei und zollt ihm „großen Respekt“.

    (. . . . . .)
    Schäuble trat auch dem Eindruck entgegen, bei Erdogan handele es sich um einen Islamisten. „Mein Eindruck ist, dass er von der Grundordnung der freiheitlichen Demokratie völlig überzeugt ist.“ Er glaube, dass der Begriff Islamist in seinem Falle falsch verwendet werde. „Er ist ein gläubiger Muslim. Und davor habe ich großen Respekt.“
    (. . . . . .)

  43. #72 Sebastian (29. Okt 2011 17:04)
    #70 Walter M (29. Okt 2011 16:58)
    Der Artikel ist vom 15.02.2008 !
    Also nicht mehr ganz so aktuell.

    Stimmt, inzwischen ist Schäuble noch mehr durchgedreht und komplett ein Fall für die Psychiatrie. Und den Erdowahn findet er heute bestimmt noch viel besser als damals.

  44. Es das wirklich nur eine Satire oder der Versuch, den unbegreiflichen selbstmörderische Charakter der deutschen Politik zu veranschaulichen in einer der Realität angepassten abstrusen Satire.

    „They Live „ ist ein US-Hollywood-Klassiker von John Carpenter. Der arbeitslose Ölarbeiter John Nada entdeckt mithilfe einer speziellen Sonnenbrille, dass das Land von Außerirdischen übernommen worden ist. http://www.youtube.com/watch?v=mT9NcWDmRVE .

    Sollte man wirklich überlegen die Merkel mal durch diese Sonnenbrille zu betrachten. Vielleicht hat John ja noch eine. 🙂

  45. 51 Aionarap

    Entspann dich mal. Mir ist dieses Thema einfach sehr ernst und meine Humorschranke dabei relativ niedrig. Ich erkenne natürlich die Satire, aber ich habe wirklich das Gefühl, dass wir dabei sind, „verkauft“ zu werden.

  46. Also an @ Leute, die diesen Artikel nicht unter Satire einzureihen wissen, tun mir wirklich leid. Ich brauchte eigentlich nur den Anfang zu lesen, bis das klar war.

    Dieser Text könnte ebensogut von Michael Mittermeier oder Cem Ceylan stammen. Oder von Yann Lambiel, um es mit der CH zu vergleichen….

  47. Als Post Sciptum wäre da noch anzufügen, weil das offensichtlich in der Eile des vorauseilenden Gehorsams vergessen worden ist:
    Die bereits allgemein erklärte Bereitschaft, insbesondere der katholischen Kirchengemeinschaft, sich mit den nunmehr etablierten Imamen an den neugeschaffenen Moscheen in ganz Europa, im dafür bereiterklärten Dialog, die Interessen gemeinsam zu erörtern und nach Bedarf
    abzustimmen, um einen allenfalls aufkommenden Unmut der ansässigen Bevölkerung zu besänftigen und sich derart in den vorhandenen Ressourcen gegenseitig zu unterstützen.
    Dazu wurde bereits, wie ausführlich darüber berichtet, ein vom saudischen Königshaus großzügigerweise erworbenes, geeignetes und von der öst. Bundesregierung adaptiertes und diesem Zwecke angemessenes Tagungs und Verwaltungszentrum an einem wiener Ringstrassenobjekt, bereitgestellt.

  48. Mein Vorschlag, postenderweise, in der „Presse“
    vor Jahren, die wiener Polizeiaspiranten nach türkischen Sprachkenntnissen auszusuchen, wurde natürlicherweise von den Zensorpriestern der Presse hinter den Redaktionstisch geschmissen.
    Aber einstweilen ist das in Wien bereits praktizierte Gangart, solche Sprachkenntnisse,
    bei der Aufnahme von Polizeikadetten anzuerkennen.

  49. XD Galgenhumor.
    Ich finds auch zum kotzen wenn hier Trolle, die ich noch nie vorher gelesen habe meinen PI belehren zu müssen und sogar nach einem satirischen Artikel (der nichtmal von ihm stammt)dem geschätzen Kewil in den Rücken fallen, er mag für manche ein Rabulist sein, aber einer der meistens Recht hat, und ich finds geil, Wischiwaschisprache gibts genug und eingelullte durchgegenderte Politblogs auch. Die Auswahl ist riesig. Wenn ihr meint nun in jedem Artikel über Kewil ablästern zu müssen dann macht ein eigenes Blog auf, oder geht zu gofeminin.de da könnt ihr lästern und meckern wie die Waschweiber 😀

    Kewil ist euch um Jahre voraus. Sein altes Blog fact-fiction.net hat er mit herausragendem Erfolg betrieben.
    Schon auffällig wie sich das häuft. Ich empfehle es wie meine Vorposter, bitte mal auf Doppelaccounts und evtl. auf Proxys überprüfen.

  50. es scheint so, als haetten einige wenige pi-ler beim fr-artikel kommentiert…. koennen gerne noch mehr werden…

  51. #81 havel (29. Okt 2011 22:13)
    Der Artikel ganz sicher nicht dumm! Er ist nicht witzig, weil er genauso real sein könnte und -abgewandelt- vielleicht auch ist.
    Das, was hier geschrieben wurde, ist nicht unmöglich. Das Verhalten unserer Politiker kann man eben nur unter dem Aspekt des Landesverrates sehen. Was hier in Deutschland durch eigene Politiker abgezogen wird, ist das, was die Amerikaner nach dem 2. Weltkrieg als Modell für Deutschland verworfen haben: den Morgenthau-Plan.

    Dieser hat alle Komponenten unserer heutigen Politik erfasst:

    – Demilitarisierung (Zerschlagung der Bundeswehr)
    – Deindustriealisierung (Abschalten von vorhandener Technologie und Verhinderung der Einführung neuer)
    – Zerstörung der deutschen Identität und der Nationalstaatlichkeit (EUDSSR und Islamisierung lassen grüßen)
    – Herunterschraubung des Bildungsniveaus (betrifft die beiden Aussagen davor)

    Was mir bei PI hier immer mehr auffällt, das sind die „löschen“-Schreier, die sich offenbar aus vagabundierenden Parteigenossen der Blockparteien hier verirrt haben. Man erkennt diese auch daran, dass sie kewil nicht mögen, da er die Sprache dieser Absahner, die hier offenbar gucken, ob es was zu holen gibt, nicht spricht.

    Mein Rat:
    Wenn ihr die FDP-Fingerchen beim Schreiben spreizen und die CDU-Mündchen beim Argumentieren spitzen wollt, haut doch einfach zu WELT, SPON, BLÖD oder auf die Seiten der Blockparteien ab. Dort habt ihr mehr Grund, euch um das Ansehen zu sorgen.

  52. #82 Golem0210 (29. Okt 2011 22:40)

    @Danke Golem, Du sprichst (schreibst) meine Gedanken aus (auf)! 😉
    Hier treiben sich zur Zeit so viele Trolle rum! Also PI wirkt, denn getroffene Hunde bellen! :mrgreen:

    Sich erheben, immer und immer wieder, bis die Lämmer zu Löwen werden.

  53. Hinter jeder Satire steckt ein Fünkchen Wahrheit. Habe einige meiner „abwegigen“ Gedanken zu Merkel und Erdogan wieder erkannt…
    Ich finde die Geschichte gelungen.

  54. @ b3cKs

    Das ist sogar noch unter kewil-Niveau

    Ohja, und das hängt schon verdammt tief, wenn ihr mich fragt.

  55. Die Leute,die mal ein bischen tiefer blicken und sich mit den Themen was mehr beschäftigen,als nur über Meldungen von Migranten,die jemanden verprügelt haben,usw. aufregen,….wissen dass in diesem Satireartikel hier auch einiges an Tatsachen drin steckt.
    Auch wenn manche Sachen etwas übertrieben sind,oder teilweise vielleicht auf Vermutungen basiert,…aber deshalb halt die Kategorie Satire.

    Ob eine gewisse Frau Muffel wirklich genau solche Dialoge mit einem gewissen osmanischen Führer führt weiß ich nicht.
    Tatsachen sind jedoch:

    – extrem starke Türkeipolitik in D,welche von der deutschen Politik zugelassen und auch gefördert wird,

    – Entmachtung der Sicherheitskräfte,wie Bundeswehr,oder auch Polizei,

    – Bevorzugung der Interessen,der türkisch,arabischen Bevölkerung,….gegen die Interessen der deutschen und restlichen Mehrheit,

    – korrupte Geschäfte der Regierung mit u.a. orientalischen Ländern

    – keine Unternehmungen gegen Vereine und Organisationen,welche die Abschaffung unserer Gesellschaftsform planen,bzw. sogar noch staatlich Anerkennung und Unterstützung bekommen,

    – Duldung,oder sogar Förderung der Islamisierung von deutscher Politik,…sowie Stigmatisierung gegen alle,die was gegen diese ganzen Zustände sagen,

    – leichtfertige Inkaufnahme,möglicher Bürgerkriegs-ähnlicher Zustände,oder Abschaffung der Demokratie,durch Weigerung der Politik,diesen Prozess zu stoppen,….
    womit die verantwortlichen Politiker sich der Tatsache des Hochverrats am deutschen Volk schuldig machen,wenn sie nicht bald einlenken und ihre Politik wieder zum Wohl und Schutz dieses Volkes ausrichten,anstatt es auszuliefern.

    Usw.,usw.

  56. Fazit: Der Artikel ist garnicht so abwegig,…also eine Mischung aus wahren Zuständen,…Satire und Thesen,die auf einige Politiker durchaus zutreffen könnten,ohne das auf genaue Namen zuzuordnen.
    Vielleicht auch von Frau/ Herr Sozialdemokrat/in,…Grün/in,oder wem auch.

  57. In EULENSPIEGEL wäre der Artikel angebracht. Nicht angebracht ist der Satz: „Wir überlassen es daher den PI-Lesern zu entscheiden: „Echt oder nur ein schlechter Scherz?“
    Echt ist der Artikel nicht, also bleibt nur ein schlechter Scherz.

  58. @9 7xLeo

    b3cKs

    Finde ich, ebenso wie du, auch überhaupt nicht komisch. Sollte man sofort löschen!!!

    Satire erkennt man daran, daß sie FAKTEN überhöht und Tendenzen zu Ende denkt. So treffend das ausgeführt ist, komisch finde ich es auch nicht. Bin aber sicher, daß dem Autor beim Schreiben auch nicht zum Lachen zumute war.

Comments are closed.