Ariane FriedrichIn dem islamischen Wüstenstaat Katar, wo 2022 die Fußball-Weltmeisterschaft stattfinden soll, darf die deutsche Hochspringerin Ariane Friedrich (Foto) nicht an einem geplanten Trainingslager teilnehmen. Frauen sind in dem Sportkomplex Aspire Academy künftig nicht mehr erwünscht. „Ich finde das höchst eigenartig und werde den Leichtathletik-Weltverband informieren“, sagte ihr Trainer Günter Eisinger am Donnerstag nach der Absage.

Die Rheinische Post schreibt:

Die Frankfurter Hochspringerin Ariane Friedrich muss auf ihr geplantes Trainingslager in Doha/Katar verzichten, weil Frauen in dem Sportkomplex Aspire Academy nicht mehr erwünscht sind. „Es war alles klar, bis wir eine Woche vor dem Abflug die Absage erhalten haben“, bestätigte Trainer Günter Eisinger einen Bericht der „Bild-Zeitung“.

Die von einem Achillessehnenriss genesene 27-Jährige und ihr Coach hatten am vergangenen Samstag für zwei Wochen nach Katar reisen wollen, um die dort optimalen Trainingsbedingungen zu nutzen.

Eisinger findet nicht nur die kurzfristige Ausladung ärgerlich, sondern die Entscheidung des privaten Besitzers der Anlage auch befremdlich. „Das ist wie vor 20 Jahren, da war Frauensport in Katar noch verboten“, sagte Eisinger, der den Leichtathletik-Weltverband (IAAF) informieren will.

Emirat buhlt um den Zuschlag für Olympia 2020

Noch im März 2010 hatte in der größten Arena der Welt die Hallen-Leichtathletik-WM stattgefunden. Für 2017 hat sich Doha um die Ausrichtung der Leichtathletik-WM beworben, zudem buhlt das Emirat auch um den Zuschlag für Olympia 2020. 2022 findet die Fußball-WM in dem islamischen Wüstenstaat statt.

Wie Eisinger berichtete, seien ihm und Ariane Friedrich als alternative Unterkunft ein Hotel angeboten worden für 250 Dollar pro Person und Tag. „Das haben wir abgelehnt“, sagte Eisinger, der aus sportlicher Sicht der Absage nicht groß nachtrauert: „Wir ziehen unser Training jetzt in Frankfurt durch. Das hat den Vorteil, dass wir hier auch die Physiotherapeuten vor Ort haben.“

Die Fußball-Weltmeisterschaft 2022 wird wohl einzigartig in der Geschichte werden. Tolle Spiele mit entweder vollverschleierten oder gar keinen Frauen im Stadion. Im 21.Jahrhundert…

(Spürnasen: Stefano, Amos, The_Heinz)

image_pdfimage_print

 

75 KOMMENTARE

  1. Ja, und? Die haben in ihren Land halt eigene Regeln, da kann niemand was dagegen sagen. Dann sollen sich aber die Moslems in Deutschland auch an unsere Regeln und Traditionen respektieren.

  2. Diese Länder sollte solche Veranstaltungen nicht erhalten.
    Aber das liebe Geld wird das anders sehen.

  3. Allerdings muss ich dazu noch etwas schreiben.
    Vielleicht sollte es im Sport und seinen Wettkämpfen wieder zu ein wenig Sauberkeit kommen.
    Damit meine ich nicht nur die innere Reinheit, also ohne Doping, nein ich meine auch die äußere Erscheinung.
    Manchmal hat man das Gefühl , dass es bei einigen nicht mehr um Sport geht, sondern die Selbstdarstellung überwiegt.

    Ein wenig dezenter könnte sich so mancher Sportler und manche Sportlerin schon geben.

    Gepiercte und über alle Maßen tätowierte Sportler wirken auf mich nicht so angenehm und ob man die Erotik ständig überbetonen sollte, könnte auch mal hinterfragt werden.

    Das allerdings mag jeder für sich entscheiden.

  4. Wie notgeil muss man in einer Religion sein, dass man auch den Sport als Erektionshilfe sieht?
    Bisher dachte ich, dass nur Tiere keine Zurückhaltung kennen, wenn sie ein scharfes Weibchen sehen.
    Keine sportlichen Veranstaltungen in islamischen Staaten!

  5. Wer fürs Training in ein Trainingslager in einem islamischen Wüstenstaat will hat es eigentlich nicht anders verdient. Als ob es in Europa oder Nordamerika keine anständigen Trainingslager geben würde…

  6. Fußball-Weltmeisterschaft zurückziehen! Na, was sagt denn Beckenbauer dazu?

    Aber bloß nicht Westerwelle hinschicken, sonst meinen die noch, wir wollten Katar schwulisieren.

  7. Es wiederholen sich die Verhältnisse wie 1936 in Berlin.

    Die artverwandten Ideologien gebärden sich identisch, auch wenn die diskriminierten Personen nun auch auf die Frauen ausgeweitet wird. Also Diskriminierung wegen des Geschlechts.

    Die freie demokratische Welt, die auf Menschenrechte und Gleichberechtigung der Geschlechter besteht, die muss diese Veranstanltungen in Katar boykottieren.

    Wenn diese Diskriminierungs-Spielchen nicht konsequent von Anfang an abgelehnt werden, dann wird die freie Welt zum Spielball der Bevormundung durch die islamische Kultur.

    Religiöse Riten und Sitten haben sich nicht auf den Rest der Welt aufoktroyiert zu werden. Das ist Privatsache.

    Die Sportweiber könnten sich aber auch selbst kontrollieren und respektierend des Gastlandes bedenken, eine Sportveranstaltung ist kein Pornodarstellercontest zur Selbstdarstellung, wo es auf überflüssig viel nackte Haut ankäme.

  8. Also ich werde 2022 die WM beukotieren und mir einen schönen Film reinziehen, während andere GEZ-nutzer sich die Geldverschwendung betrachten…

  9. #6 Wilhelmine (13. Okt 2011 22:37)

    Nichtsdestotrotz ist Katar eher ein Freund des Westens, politisch gesehen.

    Glaubst Du das wirklich im Ernst?

    Ein wahabitsches Land in dem die Sharia herrscht?
    Die sind genauso wenig „Freunde“ des Westens,wie die Saudis ansich,die VAE,oder die Türkei,etc.
    Die halten sich vorrübergehend,eher nur zwangsläufig „gut“ mit dem Westen ,um eigene Interessen auf Dauer durchzusetzen.

  10. Zu Friedrich und ihrem Trainer:

    Wer so naiv ist sein Trainingslager in solchen Ländern abhalten zu wollen,muss halt auf die Schnautze fallen.

  11. Wenn die es warm zu trainieren haben wollen, warum nicht nach Israel, z.B. in den Negev? Medizinische Infrastruktur gibt’s da auch…

  12. Wieso überhaupt Katar? Man kann doch in Südeuropa oder Israel prima trainieren, kostet vielleicht etwas mehr, aber die sind auch kein Fußball-Drittligist, die können sich doch was besseres leisten, als Türkei oder Arabien.

    Aspire Academy

    Und davon läuft/lief Werbung auf Euronews 😀

  13. #18 white_elefant

    In Israel ist es nicht masochistisch genug.
    Man braucht ja einen besonderen Kick.

  14. Dagegen muss es doch rechtliche Möglichkeiten geben. Da wird eine Frau diskriminie3rt, dort weigern sich „Sportler?“ gegen Israelis anzutreten. Wie krank ist unsere Sportwelt eigentlich?

  15. Ich fühle mich veranlasst, meinen Nicknamen zu erklären. Er bedeutet lediglich: Echter Ostfriese. Also, kein Grund zur Besorgnis!

  16. Ist sie das auf dem Foto oben?

    Ist doch hübsch, sehr hübsch sogar, wenn diese Neandertaler lieber ihre verschleierten Rollbomben sehen wollen, dann von mir aus.

    Die arbeiten für uns, mit solchen Aktionen.

    Nur weiter so, nur weiter, ihr könnt euch so viel, viel besser ins Abseits schieben, als uns das durch Diskussion, Aufklärung oder sonst was möglich wäre.

    Leichtathletin nicht erwünscht…

    OK

    Tausche 1 Leichtathletin gegegn

    SÄMTLICHE
    Sozialschmarotzer
    Herrenmenschen
    Importbräute
    U-Bahn Schläger
    Bereicherer
    Islamfunktionäre
    Salafisten
    .
    .
    .
    .
    .
    kurz M O S E M S
    die sind hier nämlich auch NICHT ERWÜNCHT!!!

  17. #12 GG ART 5 Abs 1 (13. Okt 2011 22:39)

    „Wenn diese Diskriminierungs-Spielchen nicht konsequent von Anfang an abgelehnt werden, dann wird die freie Welt zum Spielball der Bevormundung durch die islamische Kultur.“

    So weit ist es doch längst.

    Nie Broder gelesen?

    „Hurrah, wir kapituliern!“

    oder

    „Kritik der reinen Toleranz“

    ?????????????????

  18. Mal sehen ob die Herren der Schöpfung bereit sind, in Zukunft aus Solidarität mit A. Friedrichs Veranstaltungen in dem islamisch faschistischen Land zu boykottieren.
    Interessant wäre es zu auch erfahren, was die linken Feminist_innen und Genderist_innen dazu sagen. 💡

  19. Naja, die gute Ariane wollte halt in einem der modernsten Sportzentren der Welt trainieren, wofür übrigens jahrelang auf Eurosport geworben wurde. Im Winter ist das Wetter in Europa halt nicht so doll, und Katar hatte ja sich ja bislang für solche Gelegenheiten als guter Gastgeber gezeigt.
    Allerdings sollten jetzt die deutschen Sportler Katar boykottieren.
    Und Israel sollte so ein Zentrum als Konkurrenz zu Katar einrichten. Platz wird sich da ja wohl finden lassen, wenn die Sicherheit garantiert ist.

  20. #31 7berjer (14. Okt 2011 00:06)

    Alles was recht ist von wegen Feministinnen, meiner Meinung nach ist Allice Schwarzer wie die schwarze Pest oder schlimmeres, nomen est omen, aber in Bezug auf die Religion des Friedens denke ich, ziehen wir am selben Strang…

    Ernsthaft jetzt. Ich bin KONSERVATIV, also denke ich, das mir Alice und ihre Amazonen am liebsten mein Stück Männlichkeit abschneiden würden, wenn sie meine Ansichten über Ehe, Familie usw. hören würden. Das ist deren Meinung und damit in Ordnung, so lange sie nur schimpfen und nicht vor meinen Augen das Messer wetzen…

    Trotzdem denke ich, das wir auf der selben Seite stehen (und ich kann die ***gelöscht*** wirklich nicht ausstehen), was diese barbarische und antizivilisatorische Weltverschwörung ausmacht und aus dem Grund würde ich unsere Differenzn beiseite schieben, bis der existenzgefährdende Feind beseitigt ist, danach kann man sich nämlich mit den verbliebenen Gegnern auf einem vernünftgen Niveau auseimamdersetzen.

  21. Kein Urlaubs- oder Trainingsort
    wo Christenhass und Christenmord!

    Wir lieben die Freiheit!

    Schalom

  22. #33 WH6315 (14. Okt 2011 00:21)

    Ernsthaft jetzt. Ich bin KONSERVATIV, also denke ich, das mir Alice und ihre Amazonen am liebsten mein Stück Männlichkeit abschneiden würden, wenn sie meine Ansichten über Ehe, Familie usw. hören würden.

    Eine Bekannte hat mir mal ihren zukünftigen Ehemann als Freundin vorgestellt, sind nun beides Hauptschullehrer_Innen :mrgreen:

  23. Andere Länder, andere Sitten.

    Oder auf Neusprech: Das ist doch wunderbarer Kulturbehalt und gute Diversity, fremde Kulturen darf man nicht geringschätzen.

    Nichtmal dann, wenn sie es sind.

    Aber nur so platzt dieser Traum von Multikulti und allumfassender Toleranz und die blöden Ungläubigen merken auch nur auf diese Weise, dass das Ganze nur deshalb als Einbahnstrasse läuft, weil es als Einbahnstrasse konzipiert wurde:

    „Die“ dürfen alles, was ihnen ihre Kultur vorschreibt und „wir“ dürfen nur tolerieren, tolerieren und tolerieren.

    Aufwachen und dagegenhalten.

  24. Allein die Tatsache, eine Fussball-WM in eine Hochburg des Fussballs wie Quatar zu vergeben, zeigt mir, wie korrupt die FIFA ist.

  25. Mal was anderes.

    An die Redaktion

    Gibt es irgendwie die Möglichkeit,die Rede von Michael Mannheimer von der letzten BPE Kundgebung in Mannheim mit in die Bannerleiste aufzunehmen,samit sie nicht in der Versenkung verschwindet?

    Diese Rede war zum aller größten Teil überdurchschnittlich gut und sehr überzeugend,…was ich u.a. auch an allen Reaktionen der Leute gemerkt habe,denen ich es gezeigt habe.

    Mannheimer hat da in kürzester Zeit soviele wichtige Fakten auf den Punkt gebracht,dass es für jeden PI Besucher sofort sichtbar sein sollte.
    Vielleicht unter dem Videokommtar von Michael Stürzenberger in der Bannerliste.

  26. Zu #41 widerstand schreibe ich nochmal extra in Fettdruck (was ich vorher vergessen habe zu markieren):

    An die Redaktion gerichtet.

  27. Sie will das also melden.
    Also ich finde das nicht gut. Kann man da nicht ausländerfeindliche Tendenzen erkennen? Man sollte eine Abmahnung der Sportlerin ins Auge fassen.
    Eine derartige Beleidigung dieser Kultur von liebenswürdigen Herrenmenschen nicht hinnehmbar.

  28. Soll se ma melden bringt eh nix.

    an PI,
    bitte überprüft euren Seitencode. Ich kann keine seite mehr mit nokiahandy lesen. keine beiträge und keine komentare.
    und die mobile version geht seit wochen nicht mehr!

    vg boyli

  29. #16 Frankoberta

    Neid zerfrisst Seele und ist Ursache für Hetze!
    Warum können Sie den politisch Engagierten nichts gönnen?

    Frau Wagenknecht hat Intelligenz und hat es damit zu was gebracht.
    Dass sie sich trotz ihres selbst erarbeiteten Wohlstands immer noch für sozial Schwache einsetzt, mit wesentlich geringerer Entlohnung dafür, als sie vergleichsweise in der freien Wirtschaft erreichen könnte, dafür hat sie meine volle Hochachtung.

    Ich gönne ihr jeden erdenklichen Luxus, den sie für ihe Engagement (Arbeit) für die soziale Gesellschaft einbringt.

    Ohne solche Leute, wie Frau Wagenknecht, hätten die sozial Schwachen und Geringverdiener überhaupt keine engagierten anständigen Fürsprecher mehr in Deutschland.

    In USA schlägt Warren Buffet, der reichste Mann der Welt, vor, die Reichen können gut noch was abgeben. Soll er für seinen(für USA!) waghalsigen Vorschlag nun auch auf allen Luxus verzichten, nur weil er ein soziales Engagement gezeigt hat?

    Man muss nicht jede unangenehme Meinung der Frau Wagenknecht lieb gewinnen, aber als freie Demokraten haben wir jede sachliche Meinung, auch wenn unangenehm, zu tolerieren.

    Voltaire schrieb schon für die Freiheit vor ein paar hundert Jahren:
    „Ich finde Ihre Meinung zum kotzen, aber ich werde mein Leben dafür geben, dass sie sie sagen dürfen.“

  30. #6 Kulturbanause
    „Wie notgeil muss man in einer Religion sein, dass man auch den Sport als Erektionshilfe sieht?“

    Das hat nichts mit Religion zu tun. Das hat was mit Testosteron, sexueller Unfähigkeit und Disziplinlosigkeit zu tun.
    In Sportstätten werden mehr Kinder missbraucht, als in den Sakristeien. Der Missbrauch geht aber immer, egal wo, von Männern aus, auch in Familien.

  31. @ #45 GG ART 5 Abs 1 (14. Okt 2011 09:02)

    Was sind Sie denn für ein Linker ?!

    Fr. Wagenknecht ist an Heuchelei nicht zu überbieten.

    Nein, es ist der offensichtliche Widerspruch mit dem sie sich selbst immer wieder der Lächerlichkeit preisgibt!

    Hummer essen ist ja kein Verbrechen, der Versuch dies Geheimzuhalten (die gute alte Zensur, wenn auch hier „nur“ auf Partei- Privater Ebene) zeigt aber einmal mehr dass öffentlich propagierte Parolen und privates Verhalten der Sahra nicht nur nicht zusammenpassen sondern Ihr dieser Widerspruch mehr als nur klar ist!

    Aber wenn Sie sich von dieser Person unbedingt an der Nase herumführen lassen wollen, bitte.

  32. Eine Verschleierung der weiblichen Zuschauer bei der Fußball-WM 2022 wird niemanden stören, weil bei uns die Frauen auch so rumlaufen werden „dürfen“.

    Außerdem hat das gar nix mit dem Islam zu tun, denn der Islam hat mit nix was zu tun.
    Schon gar nicht mit dem Islam.

  33. @ #45 GG ART 5 Abs 1 (14. Okt 2011 09:02)

    Ganz offensichtlich hat die rote Sahra privat keine Berührungsängste mit dem ansonsten öffentlichten gegeisselten Kapitalismus und seiner Auswüchse!

    Dieser Widerspruch ist derart eklatant, dass man sich nur wundern kann dass man ihn eigentlich kaum übersehen kann, aber wenn man halt nicht sehen will…

    Der Mann der PDS-Kommunistin Sahra Wagenknecht wollte einen falschen Leonardo da Vinci verkaufen, für 35 Millionen Dollar. Aber der Kunde war ein „Stern“-Reporter

    http://www.welt.de/print-welt/article368843/Sahra_und_die_Heilige_Apollonia.html

  34. #29 WH6315 (14. Okt 2011 00:03)

    „So weit ist es doch längst.

    Nie Broder gelesen?“

    Haben Broders Bücher bisher was bewirkt?

    Trotz der Bücherschwemme der Islam-Kritiker laufen immer noch die Mitläufer der Gutmenschen in die Moscheen am Tag der offenen Moschee und finden das interessant. So wie man zu den Hitler Junges und Hitler Mädels eintrat und alles interessant fand.

    Das war/ist es auch, solange man sich weigert, zu feige oder faul ist, sich unabhängig zu informieren. Also z.B. erst den Koran zu lesen, bevor man eine Moschee betritt.

    Wo begegnen den Feigen und Faulen oder Unwissenden die Bücher von Broder?

    Also ist es doch notwendig, seine Meinung so oft zu widerholen, wo immer es möglich ist. Gespräche beim Einkaufen im S-markt, während der Sportveranstaltung, in der Kneipe, in online-Foren, im Wartezimmer, beim Friseur, … .

    Einfach nur darüber reden, was so in der Tagespresse steht, über Ereignisse in der Welt, wie z.B. die Frauendiskriminierung in Katar. Das würde die Wirkung eines Broder-Buches bei weitem überholen.

    Belesene wissen sowieso Bescheid – man muss die Gutmenschen erreichen und die, die nicht wissen, dass sie zu den Gutmenschen gehören, auf Grund ihres Bildungsmangels.

    Soll man also, nach Ihrer Meinung „So weit ist es doch schon längst“, nun das Kind im Brunnen drin lassen, weil einer geschrieben hat, wie die Welt auf Abwegen in ihr Verderben läuft?

    Ich dagegen wiederhole mich gerne jeden Tag, mehrmals, wenn sich die Gelegenheit bietet, dass wir diese bevormundenden Diskriminierungsspielchen nicht mitmachen dürfen.

    Ungläubige sind zwar in den Augen der islamischen Länder „schlechte“ Menschen, aber auch „Schlechte“ Menschen haben ihre Würde.

  35. @ #45 GG ART 5 Abs 1 (14. Okt 2011 09:02)

    Warren Buffet hat sein Geld selbst als Unternehmer erarbeitet. Er kann mit SEINEM Geld machen was er will, aber
    die „linke Sirene“ Sahra Wagenknecht
    (Vater Iraner), will UNSERE Steuergelder umverteilen.

    Wenn Sie darin keinen Unterschied sehen, tun Sie mir leid.

    Ganz verwegen ist z.B. ihre Bemerkung (an der Humbolduni im Oktober 2005), Kapitalismus bedeute immer Krieg und kenne keinen Schutz der Umwelt!

    So viel historische Ignoranz ist schon beachtlich!

    Wer hat denn die Umwelt in der DDR (z.B. Bitterfeld und Leuna)sowie der ehem. UdSSR bis zum Gehtnichtmehr verseucht und zu Gunsten des „sozialistischen Aufbaus“ tonnenweise Gift in die Luft geblasen?

    Und wer hat den ganzen Schlamassel nach der Wende entsorgt, gereinigt und bezahlt? Wer hat die alten, vom Verfall bedrohten Städte saniert? Umweltdaten (weiss ich aus eigener Erfahrung) waren in der DDR Staatsgeheimnis… Na dann noch viel Freude mit Sahra.

  36. So, und wer sich jetzt noch fragt, warum ein kopfabhackender Wüstenstaat überhaupt so dermaßen hofiert wird und mit der Islamisierung Deutschlands belohnt wird, kann hier nachlesen:

    […] Das Emirat Katar hält bereits Anteile an den Autokonzernen Volkswagen und Porsche. Im Frühjahr erwarb der Golfstaat das Londoner Luxuskaufhaus Harrods. Zuletzt hatte das Land Schlagzeilen gemacht, weil es überraschend zum Ausrichter für die Fußball-WM 2022 bestimmt wurde. […]

    http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/0,1518,733018,00.html

    […] Sind doch Kürzlich für eine WM Werbe Veranstaltung einige Politiker der CDU/CSU ins Emirat geflogen um sich die Werbe Kampagne anzusehen. Experten Sprechen davon das Unter der Hand auch über ACS und Hoch Tief gesprochen worden sein kann. Das die Politiker Andeutungen gemacht haben das dies für den möglichen Bau der neuen Stadien in Katar Hoch Tief sehr gut geeignet wäre. Und da Katar Multi Reich ist könnte dies ein guter Schachzug von CDU/CSU gewesen sein.[…]

    http://www.politik.de/forum/wirtschaft/227307-hoch.html

    Leute, ich bin wahrlich kein Kommunist, aber unsere Wirtschaft ist der Hauptgrund für die Islamisierung unseres schönen, altehrwürdigen Kontinents!

  37. Ariane Friedrich ist Polizeibeamtin des Landes Hessen. Es ist nicht auszuschließen, dass sie mal bei einer Polizeiation gegen Mohammedaner eingesetzt wird. Vielleicht ist das der eigentliche Grund?

  38. #48 Freya-

    Welches Argument enthält Ihr Vortrag?

    Ich kann keines finden.

    Das eine vom anderen zu trennen, das ist Sache der Fähigkeiten und der Intelligenz.

    Ich liebe z.B. Tiere, esse aber auch Fleisch und Fisch – deshalb bin ich noch lange kein Heuchler.

    Ich liebe, hege und pflege meine Rosen und Blumen im Garten. Und trotzdem erschieße ich keine Rehe oder andere Tiere, denen die Knospen meiner Blumen gut schmecken.

    Ich fände es schön, wenn Sie u.andere das verstehen könnten.

  39. @ #54 GG ART 5 Abs 1 (14. Okt 2011 09:52)

    Traäum weiter. Stalin lässt grüssen, die bekennende Stalinistin Sahra Wagenknecht ebenfalls!

  40. @54 ,

    ich würde es aufgeben – es macht keinen sinn sich mit sturen köpfen zu streiten denen es nicht um die wahrheit sndern lediglich um das durchpeitschen der eigenen dummheit geht .

    mit konservatismus haben die ebensowenig zu tun wie die kommunisten mit sozialer gerechtigkeit . das der starke den schwachen stützt ist eigendlich das natürlichste der welt . ich bin kein linker aber ein A6 fährt doch schon jeder filialleiter bei aldi , und hummer auf einer fischplatte…. na ja … man kan es auch übertreiben .

    in der konservativen eckt tummeln sich immer mehr spezialisten die in der raubtierkapitalismus ecke weit besser aufgehoben wären . das eine hat mit dem anderen nichts zu tun !

    die sind eher auf dem niveau der “ Geissens !

  41. es gibt numal jene : http://de.wikipedia.org/wiki/Ehrbarer_Kaufmann die es sind .

    und eben welche es nicht sind :

    http://www.rtl2.de/images/artikelbilder/web-bg-die-geissens-07/01-bg-die-geissens-07.jpg

    wer regt sich wohl eher über die faulen hartzer und die flughafengegner und die wagenknechts auf ?

    gestern erst stand ich mit 3 “ konservativ rechten “ am selben kaffee tisch – erst lallten sie über die “ steuerdiebe herum“ und gleich danach brüsteten sie sich wie sie selber die registrierkasse umgehen !! .

  42. Wer sich mit dem Islam und seinen Vertretern einlässt, findet sich bald im 7. Jahrhundert nach Christus wieder…als Sklave.

  43. #52 Freya-

    Frau Wagenknecht hat ihr Einkommen auch selbst verdient. Und wenn ihr Vater Mondmännchen wäre, auch das hat nichts mit der Sache zu tun, oder wollten sie diskriminieren?

    Wenn Sie sich die Mühe machten, Frau Wagenknecht gut zuzuhören, dann käme es Ihnen vielleicht in den Sinn, dass, wenn Sie ja eh Steuern zahlen, es doch besser ist, dass das Geld in Deutschland sinnvoll umverteilt würde, als z.B. den betrügerischen Griechen in die bodenlose Verschwendungsdose zu werfen, so wie das die SPD und Grüne eingefädelt hatten.

    Wenn mehr arbeitende Menschen in Deutschland so viel verdienen könnten, dass sie davon auch mehr Steuern abgeben könnten oder müssten, dann gäbe es nicht so viel Sozialneid.

    Ein Millionär bleibt ein Millionär, egal wo seine Steuern zum Fenster gen Süden raus geschmissen werden.
    Zur Zeit finanziert man damit diejenigen, die islamische Länder von Ungläubigen säubern wollen.

    Warum man in solchen Ländern sein Trainingscamp aufschlagen will, und sein Geld dort ausgeben will, ist mir schleierhaft.

    Übrigens:

    „Was sind Sie denn für ein Linker ?!“

    Meinen Sie das als Stigmatisierung?

    Nur weil ich ihr Schubladendenken nicht unterstütze, deshalb muss ich kein Linker sein.
    Ohne „Schubladen“ voll Neid und Missgunst im Kopf kann man viel freier denken und sachlicher argumentieren.

    Indoktrinierte Menschen, egal welcher Ideologie, haben nur Schubladen im Kopf. Und was kommt dabei raus?

    Hier geht es um das Thema „Schublade“: Trainierende Sport-Frauen sind in Katar unerwünscht.

    Also Schubladeninhalt: Die Anwesenheit von leicht oder spärlich bekleideten Frauen beleidigen die Gottergebenen.

    Konsequenz diesen Schubladeninhalts: Diskriminierung der Sport-Frauen.

    Ergo: „Schubladen“ im Kopf haben meist negative Wirkung.

  44. Die Spieler müssen bestimmt auch in Burka antreten. Diese WM verpasse ich auf keinen Fall. Der Islam ist wirklich die dümmste Religion der Welt.

  45. @ Freya ,

    ich wünsche allen warren buffets und all den eliten und konservativen leistungsträgern mal ein land nach ihren eigenen wunschvorstellungen , ein land in dem es nur fleissige gibt die es durch eigene anstrengung selbst zu leistungssträgern der elite gebracht haben !!! ,

    allerdings wäre dieses land auch ohne strassenteerer , klofrauen , müllmänner , kassiererinnen , warenregaleinräumer , billigerntehelfer , putzfrauen in krankenhäusern ,schneeräumfahrzeugfahrer , schienenverleger , backshopschnabeltassenbefüller , brief und packetzusteller , kanalreiniger , hundescheisse und aidsspritzen aufsammler , sicherheitspersonal , sanitäter und all die ganzen niedriglöhner die es zu nix gebracht haben und zum großteil noch lohnaufstockung abzocken !!!

    tja – dann müssten sich die leistungsträger ihren liegestuhl selber basteln und die drinks selber mixen … und lokuspapier nachfüllen …

  46. 💡

    Frau Dr. Merkel, Frau Dr. Böhmer, Frau von der Leyen, Frau Schröder, Frau Süssmuth, Frau Roth, Frau Schwarzer, Frau …..

    übernehmen Sie!

  47. #53 Kaiman Mazyek

    „Leute, ich bin wahrlich kein Kommunist, aber unsere Wirtschaft ist der Hauptgrund für die Islamisierung unseres schönen, altehrwürdigen Kontinents!“

    Was hat Ihre richtige Erkenntnis mit Kommunismus zu tun? (als „Kaiman Mazyek“ hätten Sie ein echtes Problem ein Kommunist zu sein!)

    Und überhaupt, warum muss man sich für seine sachlich begründete Meinung in PI-Forum rechtfertigen?

    Habe ich da was verpasst?

    Für eine gute florierende Wirtschaft muss man nicht unbedingt seine Seele dem Teufel verkaufen.

    Sambia sagt, wir brauchen keine deutsche Hilfe unter Bedingungen mehr, bei uns stehen viele Länder Schlange, die uns helfen wollen, unsere Bodenschätze auszuplündern. Die sagen wo‘s lang geht, klipp und klar.

    Weshalb hatten wir mal die Olympischen Spiele in Moskau boykottiert? Das hat uns nicht geschadet, wir bekommen für viel Geld nun Gas aus Russland.

  48. @ #60 GG ART 5 Abs 1 (14. Okt 2011 10:55)

    Jetzt kommen Sie mir doch nicht mit einer derart billigen Moralkeule!
    Sie erhoffen sich von einem anderen System, persönliche Vorteile, den erhobenen Zeigefinger können sie sich getrost sparen.

    Und die Beteuerung einzig und allein ans Gemeinwohl zu denken, kauft Ihnen und der roten Sahra sowieso keiner ab!

    Frau Wagenknecht-Niemeyer hat sich in den inneren Kreis der Bourgeoisie geschlichen um der proletarische Klasse dokumentieren zu können, wie der Feind der Arbeiterklasse prasst und feiert, während die Angehörigen der werktätigen Bevölkerung darben frieren und Hunger leiden.

    Sie ging dabei „größte persönliche Risiken “ ein, denn was geschehen wäre wenn sie der „Klassenfeind“ bei ihren gefährlichen „Missionen“ ertappen würde, mag man sich gar nicht ausmalen.

    !!! Taten sagen bekanntlich mehr als tausend Worte !!!!

  49. #62 Iring

    Warren Buffet hatte seine Milliarden an der Börse verdient.
    Er hat seine Gewinne nicht mit Produktion eingefahren, die mit Sozialausgaben belegt gewesen wären.

    Deshalb sind ja die einen so immens reich, die anderen sind so gering bezahlt, dass sie brauchen drei Jobs um satt zu werden.

    Geldgewinne an Börsen geben keine müde Mark/Euro/Dollar/Pfund ab, um das Versicherungs-Staatsäckel anteilig am Gewinn zu füttern. Sie tun Sozial —- Abgaben freiwillig. Krankenkassen oder Arbeitslosenversicherungsanteil, die sonst ein Produzent für seine Produktherstellungsarbeiter abgeben muss, die kann der Börsenspekulant alle sparen und dadurch den Gewinn blank und rein wie eine Jungfrau halten.

    Weil das so ist, gehen immer zuerst die kleinen Unternehmer unter, wenn die Börsenspekulanten in ihrer Gengeilheit übertrieben haben. Und mit ihnen die Arbeitsplätze.

  50. @ #65 GG ART 5 Abs 1 (14. Okt 2011 11:18)
    @ #62 Iring (14. Okt 2011 11:02)

    Ich glaube Ihr? (2 in 1) habt Euch im Blog geirrt.

  51. #66 Freya-

    Außer Unterstellungen immer noch keine sachlichen Argumente.

    Ich bezweifle sehr, dass Sie wissen, was Moral ist, deshalb benützen Sie Begriffe wie Moralkeule – total daneben.

    Sie haben so erstaunliches Wissen über Frau Wagenknecht, so gut wie ein Spitzel, und so gehen Sie mit Ihren Kenntnissen auch um.

  52. @ #69 GG ART 5 Abs 1 (14. Okt 2011 11:37)

    Geh doch bitte zu Jungle World etc., dort biste mit Deiner Einstellung besser aufgehoben und unter Deinesgleichen.

    PI ist sicher die falsche Plattform um die Wagenknecht zu beweihräuchern.

  53. @ wilhelmine ,

    vieleicht solltest du dich besser hier betätigen : http://www.prosieben.de/tv/die-alm/ das ist schönes geissens niveau für jene die nicht lernen wollen ! .

    ggart 5 abs 1 – hat absolut recht . denkt mal lieber drüber nach ob es wirklich gut ist gierig und kapitalistisch zu sein oder lieber doch konservativ und korrekt .

  54. @ #71 Iring (14. Okt 2011 16:31)

    Das ist alles wirklich sehr amüsant:

    „teile Deine Ansichten und Weisheiten eines linken Trolls bitte in dementsprechenden Blogs, hier interessiert das keinen. „

  55. @ wilhelmine ,

    ich bin kein linker – und schon gar kein troll . das hiesige gedankengut kann man am besten in gesellschaften ausleben die über konservative parteien mit mehr als 1% bei den wahlen erwirtschafften . aber viel mehr erwirtschaften sie nunmal nicht . wen hier was nicht interessiert sieht man ja .

    lasst ihr den kleinen mann im regen stehen , lässt er euch stehen – so ist das nunmal !.

    in einem deutschland indem die linken und die islamisten immer mehr zuspruch bekommen weil sich die konservativen einen abbrechen wenn sie mal was für die eigenen volksgeschwister der unteren ränge tun sollen wird sich nicht mehr viel zum guten wenden .

    ihr werdet dann genau so austrocknen wie die linken wenn die muslime drann sind . und das beste ist – ihr habt es gewusst !!

  56. JEDER sollte auf PI das Recht haben seine Meinung zu sagen. Es ist eine Unsitte Kommentatoren die eine andere Meinung vertreten, in beleidigender Form zu antworten. PI ist kein Einheitsmeinungsportal.Ich stehe im diametralen Widerspruch zu Frau Wagenknecht, aber auf ihren iranischen Vater zu verweisen , ist eine etwas billige Argumentation. Sie vertritt zwar etwas wirre Ansichten, aber als militante Islamkämpferin ist sie bisher nun wirklich nicht aufgefallen.

  57. Interessant. Das offenbahrt mal wieder die Sitten und Gebräuche dieser Länder. Eigentlich müsste es noch viel mehr von solchen „nicht erwünscht“ Vorfällen passieren. Z.b. Merkel müsste ausgeladen werden, Hillary Clinton oder andere bekannte Frauen – dann ließen sich diese Vorfälle nicht immer von Funk und Fernsehen ignorieren. Dann müsste es mal eine ganz große Diskussion um diese Unart geben, eine Diskussion bei der es um die im Islam häufig vorkommene Thematik „Frauen unerwünscht“ geht.

Comments are closed.