Print Friendly, PDF & Email

© 2011 by Daniel Haw


Daniel Haw - Vater der jüdischen Comicfigur Moishe HundesohnDaniel Haw ist Dramatiker, Maler, Komponist, Autor, Regisseur und Leiter des jüdischen Theaters Schachar in Hamburg. Der Vater der jüdischen Comicfigur Moishe Hundesohn veröffentlicht seine Cartoons jeden Freitag exklusiv auf PI. Zuletzt erschien sein Bildband „Ein Hundejahr: Moishe Hundesohn“.

» Alle Moishe-Cartoons auf PI

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

37 KOMMENTARE

  1. Irgendwie muss ich bei dem Comic an Köln denken:

    Dort wurde gekuschelt bis zum Umfallen. Die Stadt Köln suchte nach einem Grundstück für das Korankraftwerk in Ehrenmordfeld, es wurde ein Tempelbeirat aus Kölner GutmenschInnen gebildet, Kritiker wurden als Nazis diaffmiert, durften in Köln kein Kölsch mehr trinken und nun steht auf der Baustelle alles still und die „guten“ Kölner sind ein Stück weit traurig ob des „Vertrauensvorschusses“, den man der DITIB gab und die nun ihr wahres Gesicht zeigt!

    Liebe Kölner Volltrottel_innen:

    Ihr habt brav gekuscht und gekuschelt und nun habt ihr den maximalen politischen Schaden in eurer ehemaligen Domstadt!

  2. Was muss die arme LehrerIn Frau Dr. Sorge nun denken, wenn sie diese Böhmerschen Dörfer lesen muss?

    http://www.jungefreiheit.de/Single-News-Display-mit-Komm.154+M5729c3589a3.0.html?PHPSESSID=3684e8291919744f5f2a15e3f515c0aa

    Integrationsbeauftragte lobt „wachsende kulturelle Vielfalt“

    BERLIN. Die Integrationsbeauftragte der Bundesregierung, Maria Böhmer (CDU), hat die Deutschen am Mittwoch aufgefordert, den steigenden Anteil von sogenannten „Migranten“ als „Chance zu sehen“. Oft verfügten diese mit ihren Sprachkenntnissen und kulturellen Erfahrungen über ein „großes Potential“, betonte die CDU-Politikerin.

    Deutschland sei deswegen in der Pflicht, „die Kenntnisse und Fähigkeiten der Migranten“ intensiver zu nutzen. Mit Blick auf den von der Bundesregierung vorgelegten Demographiebericht, sagte die Integrationsbeauftragte: „Während die Gesamtbevölkerung schrumpft, wächst der Anteil der Migranten. Schon jetzt hat etwa jeder Fünfte einen Migrationshintergrund.“ Zudem seien Zuwanderer im Durchschnitt auch wesentlich jünger als Deutsche.

    Böhmer lobte zugleich den wachsenden Bildungserfolg der Einwanderer: „Wie die PISA-Studie zeigt, erreichen die jungen Migranten zunehmend mittlere und höhere Schulabschlüsse.“ Die Bundesländer seien deswegen aufgefordert, Zuwandererkinder künftig noch stärker individuell zu fördern. (ho)

  3. Apropos Kuschen: Nach Thesenpapier auf PI Strafanzeige gegen Michael Stürzenberger wegen Volksverhetzung erhoben. Siehe SOS Österreich und Fakten-Fiktionen.

    Ich sag es ja immer wieder, aber dieselbe Argumentation, man würde alle Muslime pauschaul verunglimpfen, kann man genauso an die Schweinepresse richten, wenn sie über PI oder die Islamkritik berichtet. Der Unterschied ist lediglich, was die Presse sich zusammenfaselt ist zumeist aus dem Reich der Fiktion.

    Nur sind wir leider ein jämmerlicher Haufen von Sesselfurzern, der für gerade niemanden gefährlich ist und ganz sicher nicht Anzeige erstattet, wenn er körperlich bedroht, digital ausspioniert oder pauschal verunglimpft wird. Und findet mal ein Anschlag auf einen Autoren statt, gibt es maximal ein Kopfschütteln ob der Untätigkeit der Ermittlungsbehörden, aber ganz sicher nicht einen Hagel an Untätigkeitsbeschwerden an den Polizeipräsidenten.

  4. Klasse Cartoon, Daniel. Bringt das Dilemma der AllesversteherInnen wunderbar auf den Punkt. Und was die Wahl zwischen den beiden „K“-s betrifft:

    Ich bin für Kämpfen!

  5. Oft verfügten diese mit ihren Sprachkenntnissen und kulturellen Erfahrungen über ein „großes Potential“, betonte die CDU-Politikerin.

    Das sehen wir täglich wenn wir abends mit der U-Bahn fahren!!!

  6. #5 gabriela

    Die in Deinem verlinkten Artikel angesprochenen Monstervögel, die 12 Kg Kot absondern, sind keine Deutschen Tauben. Es müssen entweder Pleitegeier oder Abkömmlinge des aus orientalischen Märchen bekannten Vogels Roch sein.
    🙂

  7. In die Migranten-Industrie wird dermaßen viel Geld gesteckt, daß von einem besonderen Menschen gesprochen werden muß.
    Es ist der Migrant.
    Während es für den deutschen „Untermenschen“ überall an Geld fehlt, wird der Migrant gefördert, mit Milliardenbeträgen.

    Früher war der Besondere, der Arier,
    heute ist es der Migrant.
    Beides ist Rassismus, nur anders benannt.

  8. #14 Iwan Sirko 1969 (28. Okt 2011 09:53)

    “Staatlich anerkannter Islamophobiker”

    jap finde ich auch klasse ,frage mich allerdings wo man diese Auszeichnung offiziell erhalten könnte… würde das gerne mein Eigen nennen.

    🙂

  9. Mal wieder ein sehr guter! Erinnert mich daran ein wenig:

    Großbritannien: Brutaler, rassistischer Anschlag auf Weißen

    Andrew Goodram, 31, hat eine Verletztung der Lunge und zwei gebrochenen Rippen, nachdem er von einer Gruppe von 4 Moslems verprügelt wurde. Sie brüllten “Weißer Bastard” bevor sie ihn überfielen.

    “Ich glaube, dass der Angriff rassistisch motiviert war, weil ich ein Weißer bin, aber ich kann nicht begreifen, warum. Ich dachte, dass wir friedlich mit einander zusammen leben.“

    http://www.kybeline.com/2011/10/27/grosbritannien-brutaler-rassistischer-anschlag-auf-weisen/#more-28448

  10. #12 RChandler (28. Okt 2011 09:42)

    Früher war der Besondere, der Arier,
    heute ist es der Migrant.
    Beides ist Rassismus, nur anders benannt.

    Islamisierung Deutschlands durch die linksgrünen SozialistInnen als Antwort auf den Holocaust der braunen SozialistInnen!

    „Sozialismus tötet. Am Ende immer“
    André Lichtschlag, EF-Magazin

  11. An #20 Eurabier

    Ja. Woher das Gedankengut der heutigen Sozialisten kommt ist ebenso klar.
    Es kommt von den Nationalen-Sozialisten, von der NSDAP. Islamisierung damals wie heute.
    Denn auch die NSDAP hat schon damals mit der Verherrlichung des Islam begonnen…

  12. Moishe zeigt der lieben Dame auch gleichzeitig
    noch ihr zukünftiges wohnkulturelles Ambiente.
    Nämlich dass nach all den selbstgewählten
    Billionengräbern letztendlich nur noch die
    Diogenes-Tonne als Lebensbillanz dieses gut gemeinten, jedoch schlecht gewählten Lebens steht.

  13. Korankraftwerk in Ehrenmordfeld droht doppelt so teuer zu werden wie geplant!

    Wie werden die von der Kolonialbehörde vorgeführten „guten“ Kölner Multikultrualist_innen Roters und Schramma aus der Krise kommen?

    http://www.ksta.de/html/artikel/1319578191960.shtml

    Moschee droht doppelt so teuer zu werden

    Von Andreas Damm, 28.10.11, 10:05h, aktualisiert 28.10.11, 10:06h

    …..

    Die Pressekonferenz in der Ditib-Kantine war durchweg geprägt von einem ruppigen Tonfall. Der Hausherr ließ ausschließlich bautechnische Fragen zu. Zu weiteren Aspekten werde sich die Ditib erst nach der Sondersitzung des Moschee-Beirates am 10.?November äußern. Ex-Oberbürgermeister und Beiratsmitglied Fritz Schramma verfolgtedie Pressekonferenz. Er kritisierte ein „ungeschicktes und unglückliches Vorgehen“ der Ditib und sprach von einer „Anklage“ gegen Böhm. Nach etwa 45 Minuten wurde die Pressekonferenz zu diesem so wichtigen Thema jäh beendet – dabei gab es noch etliche Fragen.

  14. Anschaulich zeigt diese Woche das Cartoon , wie die Lage an den Schulen (häufi) aussieht: Lehrerinnen werden beleidigt mit den oben genannten Ausdrücken. Sie sind überfordert und verzweifeln. Und das alles passiert, obwohl sie sich große Mühe geben, den ausländischen Schülern was „beizubringen“. In einem Fernsehbericht wurde mal darüber berichtet.
    1. Die Hälfte kam zu spät zum Unterricht .
    2. Störung im Unterricht, wenn Lehrer darauf hinwies, wurde er beleidigt.
    3. Das Niveau ist dermaßen tief, da muss der Lehrer manchmal 5 Mal erklären, was 3×3 ist u.sw. Dadurch ist der Wissensstand am Ende des Schuljahres kaum weiter.
    4. Nach der Schulzeit finden viele überhaupt keinen Ausbildungsplatz – denn schon in der Bewerbung zeigen sich eklatante Fehler.
    Das die Belastung der Lehrer massiv zugenommen, ist kein Geheimnis mehr. Brandbriefe wie der von der Rütli-schule sind dann ein Hilferuf, der dann auch gehört werden muss. („Bitte helft uns“

  15. #5 Gabriela
    Unter gewissen Gesichtspunkten zeigt dein Link an, das die Natur das mächtigste ist auf Erden….die Kölner Moschee wird praktisch zugeschissen….[..] :mrgreen:
    Immer auch das Positive sehen.. 😀

  16. Halte mir gerade den Bauch ob der angedeuteten Wand und Türschmierereien.
    Allah is fol groß
    Bozkurt vorewer…
    Passt! 🙂

  17. #28 schweinsleber
    Schau dir bitte den pi-Bericht vom 24.10.11 mit Video über den Aufmarsch der „grauen Wölfe“ in Stuttgart an. Dann weisst du Bescheid.

  18. „staatlich anerkannter Islamophob“
    unterwegs auf iphone geslesen, hab mich mitten auf der Strasse vor Lachen nicht mehr eingekriegt

  19. Dieser Comic würde sich übrigens super als T-shirtaufdruck machen. Unter einem offenen Hemd könnte man die passenden Stellen bei Gelegenheit blitzen lassen.

  20. Dieser Cartoon bringt es auf den Punkt – Kämpfen oder Kuschen ist Sache!

    Und das ganze politisch oberkorrekte Ingegrationsblafaseldummsülzvollgetexte und-getue ist für die Tonne (aber nicht die von Moishe :-))!

    Allerdings, ich würd‘ dieser Frau Dr. Sorge nicht helfen.
    Sollen deren migrantische Hätschelkinder doch mit ihr machen was sie wollen. „Das muss sie aushalten“ (Zitat).

  21. #14 Iwan Sirko 1969 (28. Okt 2011 09:53)

    “Staatlich anerkannter Islamophobiker”

    Na ja, bis der Islamkritik Anerkennung gezollt wird, gar staatlicherseits, wächst des Propheten Bart noch ein paar Zentimeter. Aber irgendwann ist es so weit!

Comments are closed.