Plauen: Asylbewerber vergewaltigt 44-Jährige

Im Asylbewerberheim in Plauen finden sich prachtvolle Schätzchen wieder. Nachdem vor einigen Wochen eine ganze Horde von Moslems eine Diskothek überfallen haben (PI berichtete), hat jetzt offensichtlich einer dieser Fachkräfte eine 44-jährige Frau an der Straßenbahnhaltestelle überfallen und vergewaltigt.

t-online.de berichtet:

Eine Frau ist am frühen Morgen in Plauen auf offener Straße vergewaltigt worden. Ein Mann habe die 44-Jährige gegen 5 Uhr nahe der Straßenbahnhaltestelle am Rosa-Luxemburg-Platz in ein Gebüsch gezerrt und sie zum Sex gezwungen, teilte die Polizei mit.

Nachdem der Täter geflüchtet war, rief die Frau die Polizei. Ein Fährtenhund führte die Beamten zu einer Gemeinschaftsunterkunft, wo sie den mutmaßlichen Vergewaltiger, einen 37 Jahre alten Asylbewerber, festnahmen. Der Mann soll am Mittwoch dem Haftrichter vorgeführt werden.

Grausiger Alltag in Deutschland. Inzwischen auch im Osten.