Im sächsischen Plauen erlebten jetzt die tanzenden Nachteulen eine böse Überraschung.  Die Discothek  „N1“ wurde von Bewohnern eines Asylbewerberheims heftig angegriffen. Die Tunesier, Libyer und Algerier nahmen dabei Baseballschläger und Pflastersteine als Waffen.

Das Sachsen-Fernsehen berichtet:

Freitagnacht erschien auf dem Klostermarkt in Plauen vor der Discothek „N1“ eine Gruppe von ca. 25 ausländischen Personen.

Diese waren u.a. mit Baseballschlägern und Pflastersteinen bewaffnet. Damit griffen sie gegen 23:20 Uhr die Sicherheitskräfte der Discothek an und bewarfen den Eingangsbereich und die Fenster mit Gegenständen.

Anschließend flüchteten sie in verschiedene Richtungen. Bei der Fahndung nach den Tätern konnten ein 30-jähriger Libyer, ein Tunesier im Alter von 23 Jahren und ein 28-jähriger Algerier festgestellt und vorläufig festgenommen werden. Ein 26-jähriger Tunesier, welcher vermutlich an der Tat beteiligt war, wurde auf Grund seiner Verletzungen im Krankenhaus stationär aufgenommen.

Die Tatverdächtigen sind Bewohner eines Plauener Asylbewerberheimes. Zwei Sicherheitsmitarbeiter der Discothek wurden leicht verletzt. Zur Höhe des Sachschadens liegen noch keine Angaben vor.

Die Kriminalpolizei hat vor Ort die Ermittlungen wegen Landfriedensbruch eingeleitet. Mit den vorläufig festgenommenen Personen erfolgen heute weitere strafprozessuale Maßnahmen.

Auf diese Attacke kann es eigentlich nur eine Antwort geben. Die Moslem-Schläger sind sofort zum Flughafen zu bringen und auszuweisen.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

82 KOMMENTARE

  1. Die wurden sich ganz furchtbar schrecklich diskriminiert. Das wird man raus finden und haben lediglich kulturbedingt dieses Thema diskutorisch behandelt. Sieht man ja auch täglich in Nachrichten über ihre Heimatländer und dort wird diese Art der Kommunikation bejubelt. Also wo ist das Problem?

  2. Zum schlapp-lachen:
    Türken fühlen sich diskriminiert!

    🙂 🙂
    Bald wird das GRILLEN im Berliner TIERGARTEN VERBOTEN werden!

    Gucks du hier: http://www.welt.de/newsticker/dpa_nt/regioline_nt/berlinbrandenburg_nt/article13662679/Tuerkischer-Bund-kritisiert-Grillverbotsplaene.html

    ———————————————-

    Garnicht mehr witzig:

    🙁 🙁
    Die Serie brutaler Angriffe auf Fahrgäste in der Berliner U-Bahn setzt sich fort: Ein Pärchen wurde von sechs Männern attackiert. An anderer Stelle schlug ein Wiederholungstäter auf einen jungen Mann ein.
    (wahrscheinlich wieder keine Türken, sondern frustierte deutsche Akademiker): Gucks du hier: http://www.focus.de/panorama/welt/neue-uebergriffe-die-u-bahn-schlaeger-von-berlin-pruegeln-weiter_aid_674901.html

  3. Der „Arabische Frühling“ ist im Osten der Republik also angekommen.

    Ist doch ein Grund zur Freude , oder ?

    Mich kotzt dieses Pack einfach nur noch an !

  4. Aber aber, die werden zukünftig Freien Eintritt haben, alle Getränke frei und die Frauen werden verpflichtet hinzuhalten.
    Ironie beiseite.

    Ich denke mal , dass sie vorher abgewiesen wurden und der Angriff ein Racheakt war.

    Jetzt werden die Linken und grünen wieder protestieren und es kommen wieder Rassismusvorwürfe.

  5. Nanu Moslemrandale in der No-GO Area?

    Das war bestimmt Notwehr in allerhöchster Lebensgefahr. Also Freispruch + Entschädigung für die erleideten Verletzungen.

  6. Auf diese Attacke kann es eigentlich nur eine Antwort geben. Die Moslem-Schläger sind sofort zum Flughafen zu bringen und auszuweisen.

    Aber wahrscheinlich wird es genau anders herum laufen:
    Auf diesen Hilfeschrei wird man sofort mit dem Bau einer Moschee reagieren, damit sie sich integriert fuehlen.

  7. Vermute man hat diese Leute dort nicht hinein gelassen und sie wollten sich dafür rächen.Weiß auch nicht,irgentwie tun diese Leute mir auch leid aber ich kann es auch verstehen das man sie dort nicht haben will.Ich meine wegen der Frauenbelästigung.Das gibt dann nur wieder Ärger.Ist irgentwie ein Teufelskreis.Es ist wirklich besser sie bleiben in ihren Heimatländern und versuchen dort das beste draus zu machen.

  8. Wer sein neues Gastland gleich so einweiht, dem kann es vorher nicht wirklich schlecht gegangen sein. Dieses Gesindel hat sein „Gastrecht“( ich habe sie nicht eingeladen) verwirkt und sollten in den nächsten Flieger gesetzt werden.

  9. Gibt es schon eine Stellungnahme von Uwe-Carsten Heye?

    Multikulturalismus ist Völkermord wie der Holocaust, nur subtiler und (zumindest am Anfang) langsamer!

    2050 – Kölner Dom wird Claudia-Fatima-Roth-Moschee

  10. Bei mir hieß es jetzt:
    Und tschüß, zurück in euren Wüstenstaat.

    Verarscht mich einmal, Schande über euch. Verarscht mich ein 2. mal, Schande über mich.

    Aber soweit würde es bei mir nicht kommen, was für eine Frechheit, haben wohl gehört das man als Kanak in Deutschland sich alles erlauben kann.

    Vermutlich stehen schon die steuerfinanzierten Anwälte von Pro Asyl bereit (kotz)

    Wobei ich mich frage wo den die phösen Neo-Nazis waren, die sollen doch dort in Gebüschen rumlungern und Jagdt auf arme AusländeR_Innen machen ?

  11. #5 Misaos (15. Okt 2011 20:16)

    Vermute man hat diese Leute dort nicht hinein gelassen und sie wollten sich dafür rächen.Weiß auch nicht,irgentwie tun diese Leute mir auch leid aber ich kann es auch verstehen das man sie dort nicht haben will.Ich meine wegen der Frauenbelästigung

    Sie schlimmer Rassist aber auch oder etwa doch nicht?

    http://www.jungefreiheit.de/Single-News-Display-mit-Komm.154+M5201ac99caf.0.html?PHPSESSID=88e905c95e291553e784904db0310ee2

    Vergewaltigungen in Oslo

    Wer heutzutage in Skandinavien über Einwanderungsprobleme von Moslems redet, wird schnell ermahnend an Anders Breivik und sein Amoklauf im Juli erinnert: „So was kommt von so was“, heißt es dann. Eine „Haßsprache“ (damit ist jede Kritik an Ausländern gemeint) führe letztlich zu solch schrecklichen Taten. Besser also, man hält einfach den Mund, dann passiere so was auch nicht.

    In einem dermaßen politisch korrekten Klima ist es kein Wunder, daß die folgende Nachricht des staatlichen Rundfunks von Norwegen (NRK) auch im restlichen Europa kaum Anklang gefunden hat und eigentlich nur auf dubiosen Foren im Internet sowie auf Youtube kursiert: Laut einer norwegischen Polizeistatistik vom Mai 2011 sind alle in Oslo in den vergangenen fünf Jahren begangenen Vergewaltigungen durch Einwanderer „nicht-westlicher“ Herkunft verübt worden. Im Klartext spricht die Polizei von muslimischen Tätern, denn diese stammen fast ausschließlich aus dem arabischen oder nord-afrikansichen Raum.

    Genauer: Zwischen den Jahren 2006 und 2010 wurden der Polizei in Oslo insgesamt 86 sexuelle Übergriffe und Vergewaltigungen gemeldet. In 83 der Fällen wurde der Täter als „nicht westlich“ beschrieben. Bei den tatsächlichen Vergewaltigungen waren sogar alle Täter „nicht westlich“. Die Opfer waren fast immer Norwegerinnen.

    Multikulturalismus ist Völkermord wie der Holocaust, nur subtiler und (zumindest am Anfang) langsamer!

    2050 – Kölner Dom wird Claudia-Fatima-Roth-Moschee

  12. Man muß die armen Bereicherer aber auch mal verstehen.
    In diesen Laden gehen vermutlich viele blonde Kartoffelmädels rein, die eigentlich den friedliebenden Männern der besten Gemeinschaft zur Verfügung stehen müssten…

  13. Ich war vor 2 Jahren mal in Plauen… war wirklich ein großer Unterschied zu westdeutschen Städten… erst im Nachhinein ist mir klargeworden worin der Unterschied bestand: Man sieht nur Deutsche. War richtig entspannend.

  14. Es sind die LinksgrünInnen, die uns ganz bewusst dem Bürgerkrieg ausliefern:

    http://www.gruene-bundestag.de/cms/integration/dok/343/343640.solidaritaet_und_menschenwuerde.html

    Flüchtlingsaufnahme statt Flüchtlingsabwehr

    Im Mittelpunkt der europäischen Flüchtlingspolitik darf nicht die Abschottung, sondern muss die Flüchtlingsaufnahme stehen. Zu einer verantwortlichen Politik gehören einheitliche Schutzstandards auf hohem Niveau in ganz Europa. Schutzsuchende dürfen nicht zum Objekt von Zuständigkeitsgerangel zwischen den Staaten werden. Sie dürfen auch nicht in Staaten zurückgeschoben werden, in denen sie statt eines fairen Asylverfahrens soziales Elend erwartet.

    Die gemeinsame Verantwortung Europas muss sich in der Unterstützung für die am stärksten betroffenen Aufnahmestaaten ausdrücken. Dabei reicht es nicht aus, wie die Bundesregierung meint, einige Flüchtlinge aus Malta aufzunehmen, während gleichzeitig dorthin Schutzsuchende zurückgeschoben werden. Notwendig ist vielmehr die Aufnahme einer jährlich festgelegten Zahl besonders hilfsbedürftiger Flüchtlinge aus Erstzufluchtsländern (Resettlement) in Absprache und Kooperation mit dem UN-Flüchtlingskommissariat UNHCR. Die Bundesregierung muss auch endlich auf die dringliche und wiederholte Bitte des UNHCR um Übernahme von Flüchtlingen aus dem Libyen-Konflikt reagieren. Diese Menschen vornehmlich aus Sudan, Somalia und Eritrea sind in einer akuten Notlage in Tunesien und Ägypten gestrandet. Es geht hier ganz konkret darum Menschenleben zu retten.

  15. Man sollte doch etwas Verständnis für diese Asylan…,zukünftigen Fachkräfte und Rentenstabilisierer haben. Da sehen sie nun tagtäglich im Staatsferns……,im freiheitlichen öffentlich – rechtlichen Fernsehen, wie sich ihre revolutionären Glaubensbrüder in ihrer Heimat austoben. Da wollten sie sich auch einmal austoben, um einen Hauch revolutionärer Heimatluft einzuatmen. Nur PIler können das nicht verstehen.

  16. Wir fragten mal die Leiterin eines Chemnitzer interkulturellen Begegnungszentrums, ob es auf der Freitagdisco noch Ärger gebe. Darauf sagte sie: „Seitdem wir die Araber nicht mehr reinlassen, läuft es wieder.“

    Aber: das war vor etwa 12 Jahren, heute in der politisch korrekten Welt, würde sie weder so handeln noch so was sagen. Und die Frau war übrigens klar links.

  17. #16 Eurabier (15. Okt 2011 20:24)

    Alles klar, nimmt nochmehr Asylanten auf.

    Und weil die Politiker_Innen
    -hier insbesondere grün_Innen und link_Innen- solche Mensch_Innen Freunde sind, werden die Diätengelder um 50% gekürzt um damit ein „Menschenwürdigen Aufenthalt“ in Deutschland zu ermöglichen. Mit High-Life ist dann aber Schluss 😉

    Ich warte auf den Tag, wo diese Heuchler_Innen mal selbst was opfern, so wie sie seit jahrzehnten vom normale verlangen das er „opfert“ für die ärmsten der ärmsten.

    Gerade die Kavier fressenden und Rotwein saufenden Grün_Innen die im Villenviertel von Gutmenschenhausen die armut der Welt bekämpfen wollen, tzzz.

  18. Diese armen armen Asylbewerber! 🙁 So völlig allein und unverstanden in dieser rassistischen Mehrheitsgesellschaft! :'(

  19. Warum gerade Freitagnacht diese Ausbrüche von Hass und Gewalt?

    Antwortvorschlag: Da kommen diese „armen Jungs“ gerade aus der Moschee oder von einem anderen Ort, an dem sie ihrem Götzen gehuldigt und dem Geschwafel ihres falschen Propheten zugehört haben – und dann wissen sie plötzlich ganz genau, was sie zu tun haben: „Schlagt sie tot, diese ungläubigen Schweinefleischfresser!“

    Arme Irre, diese Moslems.

    Armes Deutschland.

  20. Ich mach jetzt hier in Hessen mal den Anfang:

    (( ))
    (( ))
    ((())))
    ((())))
    ——-

    Soll eine Kerze sein, für die Lichterkette.
    Ach so war gar nicht Autobahn, war anders herum.
    Das ist ja ganz böööhse.
    Dann pack ich die Kerze wieder ein.
    Warum wehren sich diese bösen Türsteher auch? Das geht doch nicht…da muss man doch verständnis…

    Ich hoffe jeder von denen bekommt 3 Jahre und 1 Tag aufgebrummt – dann heisst es: Briefmarke drauf und tschüss

  21. Die Sachsen werden sich kümmern. Ich kenne einen Fall aus einer sächsischen Kleinstadt mit positivem Ausgang für die Bevölkerung. Bei einem Stadtfest stachen muslimische Asylanten einen Autochthonen nieder( durch Polizei eindeutig geklärt, dass Muselmanen die Verursacher waren!!!). Noch in der Nacht zog die einheimische Jugend zum Heim und wollten die Sache „klären“. Zum Glück war die Polizei schon vor Ort. In den nächsten Wochen traute sich kein Kulturbereicherer mehr auf die Straße. Das Heim musste geschlossen werden, da die Sicherheit der Bewohner nicht garantiert werden konnte. Tja, so funktionierts. Und auch in Zukunft werden die Sachsen keine ernsthaften Probleme bekommen. Im Raum Dresden ist die Geburtenrate der Autochthonen höher als die Sterberate. Und Kulturbereicherer gibt es, auch über 20 Jahre nach der Wende, wenige.

  22. Dann warten wir mal auf die passende Antwort der sächsischen Jugend, oder sind die auch schon so verweichlicht wie die gendermaingestreamten rot/ grün_Innen Jugendlich_Innen hier im Südwesten?

    Man darf gespannt sein.

    Gruß Gunvald

  23. Oh Mann, oh Mann ! Das Pack ist aus dem Asylheim noch nicht einmal raus und will schon das Nachtleben der Stadt übernehmen.
    Ich nehme mal an, das ist erst die Vorhut jener 200.000 Jasmin- Araber mit denen uns die grünen Humanist_innen bereichern wollen.

  24. „Schlagendes“ Beispiel dafür, wie sicher sogar Asyl-BEWERBER hier sind, dass sie unseren Wohlfahrtsstaat nie, nie mehr verlassen müssen. Das spricht sich in deren Heimat natürlich rum, dass sie den dekadenten Schlampen und den zuchtlosen Scheißkartoffeln hier die Hölle vorheizen können, ohne dass sie die mindesten Nachteile davon haben, von Bestrafung oder gar Ausweisung ganz zu schweigen.

    (Das Personal in dem Krankenhaus, wo der verletzte Gewalt-Asylo auf unsere Kosten behandelt wird, muss entweder eine professionelle innere Distanz zur Berufsausübung entwickelt haben oder das Kotzen kriegen.)

  25. Baseballschläger scheinen zu einem festen Bestandteil des mohammedanischen Waffen-Repertoire im Dschungelkampf Germanistans geworden zu sein.

    Hier noch ein Beispiel, bei dem zwar keine Täterherkunft genannt wird, jedoch „eindeutige“ Merkmale einer Bereicherung zu erkennen sind und noch schlimmer, die Opfer sind 3 Bundeswehrsoldaten:

    Rotenburg – Schwere Verletzungen durch Baseballschläger – Polizei sucht Zeugen

    Ganz erhebliche Verletzungen trugen drei Soldaten der Lentkaserne bei einer Auseinandersetzung auf der Ärztekreuzung davon, die bereits über eine Woche zurückliegt. Die Polizei bittet dringend Zeugen des Vorfalls, sich mit der Wache in Rotenburg in Verbindung zu setzen.
    Am Donnerstag vor dem Rotenburger Herbstmarkt waren die drei Verletzten gegen 22.30 Uhr mit einem weiteren Bundeswehrangehörigen in einem dunklen Chevrolet auf der Amtsbrücke in Richtung Innenstadt unterwegs. Als sie an der Ampelanlage der Ärztekreuzung halten mussten, setzte sich ein schwarzer Mercedes Benz neben sie, der mit drei Personen besetzt war. Nach einer verbalen Auseinandersetzung der Insassen der beiden Fahrzeuge, setzte der Mercedes-Fahrer seinen Pkw mitten auf der Ärztekreuzung quer vor das Fahrzeug der Kontrahenten. Auf der Kreuzung kam es nun zu einer wüsten Schlagerei, bei der auch ein Baseballschläger von dem Fahrer des Daimler mit Nienburger Kennzeichen eingesetzt wurde. Hiermit fügte er den drei Geschädigten schwere Kopfverletzungen zu, die im Diakoniekrankenhaus genäht werden mussten.

    http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/59459/2129659/pol-row-schwere-verletzungen-durch-baseballschlaeger-polizei-sucht-zeugen-um-unfallschaden-nicht

    Dicker, schwarzer Benz mit 3 Insassen. Der Fahrer setzt den Benz quer auf die Fahrbahn, um einen (anscheinend) interkulturellen Dialog zu führen, holt seinen Baseballschläger aus dem Wagen, um seinen Worten auch Taten folgen zu lassen…

  26. #30 Stracke (15. Okt 2011 20:59)

    Dicker, schwarzer Benz mit 3 Insassen. Der Fahrer setzt den Benz quer auf die Fahrbahn, um einen (anscheinend) interkulturellen Dialog zu führen, holt seinen Baseballschläger aus dem Wagen, um seinen Worten auch Taten folgen zu lassen…

    Da sag ich (mit Humor) nur:

    http://www.youtube.com/watch?v=a1-osfmLfNQ

  27. Das ist also der Dank: kriminelle Zusammenrottung und gefährliche Bewaffung (oder wollten die zum Baseball-Spielen gehen?).

    Da müßte man sich auch nicht wundern, wenn mal einer in Notwehr erschossen wird. Vielleicht würde das den Asyl-Verbrechern klar machen, daß wir nicht nur aus blöden Opfertypen bestenen, sondern einige auch noch einen Rest an Wehrhaftigkeit besitzen.

    Ist eigentlich dem Wulff und der Merkel klar, welchen Abschaum sie da zu uns einladen?

  28. Achtung!
    Lampedusianische Fachkräfte bei der Arbeit. Bitte mehr Toleranz. Diese kulturelle Bereicherung müssen wir aushalten!

  29. Die Moslems kann man doch verstehen, gleich vor ihrer „Haustür“ wird gesoffen und getanzt, was ihnen durch den Koran ja strengstens verboten ist und was ihnen äußerst amoralisch und verdorben vorkommt. Und da sie sich noch nicht an das Leben in Europa angepasst haben, wurden sie durch die Sachen halt provoziert, sie können nichts dafür!

    PS Die sollen mit ihren Baseballschlägern bei T2 in Hamburg vorbei kommen. Ob die da noch lebend rauskommen würden?

  30. @ #30 Stracke (15. Okt 2011 20:59):

    … und wer bleibt auf dem Asphalt liegen? Die Kampf-Profis der deutschen „Streitkräfte“. Dafür können die Jungs nichts – denn deutschen Soldaten wird anerzogen, dass sie niemandem wehtun dürfen, schon gar nicht Angehörigen fremder Kulturen. Außerdem: Hätten sie „gewonnen“, hätte das ein vernichtendes juristisches Nachspiel für sie gehabt.

  31. Die wurden bestimmt wieder beleidigt und von Gästen des Lokals durch deren Tanzeinlagen religiös provoziert!

    Wir sollten sie schnell mit einem deutschen Pass ausstatten, um sie zu besänftigen und um zu verhindern, dass Deutschland bei der Europäischen Kommission für Menschenrechte angeschwärzt wird.

  32. Wieso haben Asylanten nach 18:00 überhaupt Ausgang? Ist doch klar, dass das nur Ärger geben kann.

  33. @ #25 baden44

    Leider sind es oft genug Straftäter, die ihr Glück in den linksrotgrünen Einwanderungsländern finden möchten.

    Ich bitte aber darum, nicht alle Flüchtlinge über einen Kamm zu scheren. Wir sollten da zwischen mohammedanischen Straftätern und tatsächlichen Flüchtlingen unterscheiden.
    So flüchten zum Beispiel viele ägyptische Kopten und christliche Türken in Richtung Europa, um dem mohammedanischen Dogma zu entkommen. Leider werden diese Menschen sofort nach Ankunft von zahlreich vorhandenen Netzwerken der DITIB etc ausfindig gemacht und weiter verfolgt.
    Unsere Aufgabe sollte es sein diesen Menschen zu helfen und diese nicht mit den islamistischen „Eroberern“ in einen Topf zu werfen.

  34. Mit den vorläufig festgenommenen Personen erfolgen heute weitere strafprozessuale Maßnahmen.

    Bleibt nur zu hoffen, dass denen geschieht, wie jedem anderen mit der Straftat „Hausfriedensbruch“.

  35. q stracke ,

    vieleicht sollte man dem deutschen soldaten wieder einen säbel zur ausgehuniform gönnen .

  36. #5 efio (15. Okt 2011 20:13)

    Woher genau weiß eigentlich PI, dass es »Moslems« waren?

    Bei der Fahndung nach den Tätern konnten ein 30-jähriger Libyer, ein Tunesier im Alter von 23 Jahren und ein 28-jähriger Algerier festgestellt und vorläufig festgenommen werden. Ein 26-jähriger Tunesier, welcher vermutlich an der Tat beteiligt war, wurde auf Grund seiner Verletzungen im Krankenhaus stationär aufgenommen.

    Aber @Edio hat sicher recht, bestimmt gehörten die Täter der Religion, der in Tunesien und Algerien so zahlreich lebenden ZEN-Buddhisten an.

  37. Auch Sachsen wird mit mehr und mehr Zuwanderung richtiggehend weichgeklopft. Und mit den jungen Einheimischen vom Kaliber eines Justin Biber wird gegen die gut trainierten und kräftigen Moslems nichts zu holen sein. Der Starke überlebt, der Schwache stirbt langfristig. Ganz einfaches Naturgesetz.

  38. Die sollen sicher das Terrain sondieren für die restlichen 199 975 die noch kommen werden.

    Damit gleich klar ist, wer künftig der Herr im Haus ist.

  39. Bei der Fahndung nach den Tätern konnten ein 30-jähriger Libyer, ein Tunesier im Alter von 23 Jahren und ein 28-jähriger Algerier festgestellt und vorläufig festgenommen werden. Ein 26-jähriger Tunesier..

    Unser oberster Duckmäuser, Feigling und A..kriecher Bundespräsident Christian Wulff himself wird sich bei allen Libyern, Tunesiern und Algeriern sicher in einer ausführlichen Rede -, die wahrscheinlich einen Kniefall nach Brandt´schem Vorbild, allerdings Richtung Mekka einschließen wird,- demütig „im Namen aller Deutschen, ob eingebürgert oder nicht, ausdrücklich“ entschuldigen, daß wir bösen sch..ß-Deutschen so ausländerfeindlich sind, und versprechen, daß jede deutsche Stadt mit mehr als 10.000 Einwohnern noch vor 2020 mindestens eine Moschee erhält, denn… laut Christian Wulff „gehört der Islam zu Deutschland“…

    „Niemand in Deutschland“, so wird unser Bundespräsident Christian Wulff ausführen, „hat das Recht, Libyer, Tunesier, Algerier, Araber oder gar Türken so zu beleidigen, daß diese armen, stets von uns benachteiligten Menschen gezwungen sind, sich mit Baseballschlägern und Pflastersteinen gegen uns sch..ß Deutsche zu wehren. Wir werden alle (4) Ehefrauen dieser Männer sowie deren Vor- und Nachfahren komplett nach Deutschland einladen, mit deutschen Papieren ausstatten, teure Integrationskursgutscheine an sie verschenken, damit Deutschland endlich bunter und weniger ausländerfeindlich wird“

    …. :-(((((((..(((

  40. Wenn einem nicht die unschuldigen Opfer leid täten, müßte man sagen „gut so, macht weiter so, bis der letzte Gutmensch auch sein Fett abbekommen hat und euch gar nicht mehr so toll lieb hat“.
    Dann käme Bewgung rein. Traurig, dass man auch dann gegen diejenigen, welche sich schon den deutschen Pass erschlichen haben, nicht mehr vorgehen könnte. Diese Vielen werden wir nicht mehr los.

  41. ach herrschaften, als jetzt leider in frankfurtistan arbeiten müssender,, aber im schönen sachsen aufgewachsener bürger kann ich euch sagen: das passiert nicht noch ein zweites mal-der sachse hilft sich selbst, das hat er schon immer getan. Wenn ihr euch nen gefallen tuen wollt, dann kauft ihr euch da ne huebsche ferienimmobilie mit potential zum hauptwohnsitz. Konstant 3% ausländer seit 22jahren und davon unter 1% mulis. Das ist lebens-und liebenswert. Es ist einfach unglaublich schön beim spaziergang durch dresden in ausschließlich weisse gesichter zu blicken und 0 kopftücher zu erblicken.

  42. Jetzt hört doch bitte auf mit Eurem Nazi-Geschrei. Diese lieben Menschen brauchen wir einfach damit unser Land nicht ausstirbt. Die sind doch eine Bereicherung für…..Moment ich muss mal kurz Pillen nachwerfen….

  43. Wenn umgekehrt die Disco-Leute das Asylbewerberheim so angegriffen hätten, gäbe es nun monatelang wieder Staatstrauer und Empörung.

  44. Wenn die Regierungsschweine auf die Idee kommen die neuen afrikanischen „Flüchtlinge“ ausgerechnet in Sachsen anzusiedeln, dann kann es auch nahezu jeden hier in Deutschland treffen.

    In der sächsischen Schweiz haben es Anwohner im Zusammenschluss mit Nationalen schon geschafft Asylantenheime zu verhindern. Das braucht natürlich eine Entschlossenheit, die es nicht überall gibt.

  45. Tja, liebe Leute, nun sind sie hier.

    Und diese durch nichts bereichernde Menschen haben erst kürzlich wieder gelernt, dass sie nur genug Gewalt anwenden müssen, um das zu bekommen, was sie wollen.

    Es wäre nun völlig naiv, zu erwareten, dass diese Menschen ihr Verhalten ändern werden.

    Warum sollten sie?
    Weil sie hier auf keine Gegengewalt treffen, weil wir hier in Deutschland alle nett sind, und Gewakttäter alimentieren, anstatt sie rauszuwerfen oder weil wir hier alle Multi-Kulti-besoffen herumstolpern? 😀

    Das Fehlen jeglicher Gegenwehr wird diese Leute im Gegenteil sogar noch zu Höchstleistungen auf dem gewalttätigen Wegnahmesektor beflügeln…

    Es ist nur logisch, gewalttätiges Verhalten beizubehaltem, wenn es zum Erfolg führt.

    Gewaltanwendung brachte ihnen in ihrem Land die Möglichkeit, es zu verlassen.

    Gewaltanwendung ermöglichte es ihnen, nach Deutschland zu gelangen.

    Und Gewaltanwendung ermöglicht es ihnen hier ebenfalls, ihren Willen durchzusetzen.

    Also, warum sollten sie also auf Gewaltanwenung verzichten, wenn sie in die Disco möchten, wenn sie an unserem erarbeiteten Wohlstand nutzniessen möchten oder wenn sie eine Frau wollen?

  46. ALLE RAUSSCHMEISSEN UND ZWAR UND SOFORT !

    keine weiteren Kosten für diese Randalierer…. Gastrecht verwirkt !

  47. Eine kleine Stadt unmittelbar südlich Augsburg mit 10 % türkischer Einwanderer.
    Nach 50 Jahren haben diese Türken einen deutsch-türkischen Freundschaftsverein gegründet.
    In der Zeitung werden Photos gezeigt, wie die Schulleiter mit den Türken speisen. Das gehört wohl zu ihrem Beruf.
    Der türkische Leiter des Vereins beklagt sich, dass fast keine Deutschen beitreten. Es läge wohl daran, dass man heute nicht gern in einen Verein eintritt.
    Aber die Deutschen sollten doch wenigstens Veranstaltungen des Vereins besuchen!!!!!!!
    In 2 Jahren, wo ich hier wohne, habe ich nichts Negatives über die Türken hier erfahren. Sie sind eben keine deutschen Großstadttürken. Ich habe allerdings außer der Zeitung (!) keine Informationsmöglichkeit.
    Türkische Frauen sind durch ihre Kleidung als solche zu erkennen.
    Seit neuestem sieht man öfter, immer zu zweit, Frauen ganz in schwarz bis zu den Knöcheln. Von weitem meint man, kath. Ordensfrauen kommen.
    Aber wen zieht es da in den türkischen Freundschaftsverein???!!!

  48. „Aber aber, die werden zukünftig Freien Eintritt haben, alle Getränke frei und die Frauen werden verpflichtet hinzuhalten.“

    Wohl nach Goethe, wo es in Faust Zwei über eine Art mohamedanischer Huris heißt :
    Über die schwellenden Glieder voll erteilen sie gleiches Recht.
    Goethe soll ja im Geheimen Mohammedaner gewesen sein.

  49. Das Problem ist auch Deutschland und seine überindoktrinierten Bürger.
    In allen andren Ländern sind Parteien entstanden, die gegen Islamisierung ein Zeichen setzen und was dagegen unternehmen; nur in Deutschland nicht. Also was soll die blöde Bloggerei! Wählt endlich die richtigen , neuen Parteien. Aber wenn man dann sieht, dass fast 10% in Berlin eine linke Chaotenpartei „Die Piraten“ wählt, sagt das mehr über den Geisteszustand eines Volks aus, als nötig ist. Deutschland verdient nichts anderes, als vom Islam gefickt zu werden.

  50. in der Türkei kommt man als Deutscher single Mann auch so gut keine in keine Disko rein.
    Zumindest in keine Abseits der Touristengebiete.

  51. Nun denn:

    Die Takahes

    Ein Trugschluss zu glauben, die Evolution der Arten habe aufgehört zu wirken. Nach wie vor findet dieser Prozess statt. Ständig und überall. Das Klagelied, dieser Mechanismus bringe mitunter auch „tragische Fälle“ zum Vorschein, ist eher eine Frage, auf welcher Seite der Betrachter steht.

    Die Takahes, jene flugunfähigen Vögel aus Neuseeland, können sicherlich ein Lied davon singen, was es heisst, wenn der stärkere überlebt. Die von Einwanderern mitgebrachten Katzen fanden im wahrsten Sinne des Wortes ein gefundenes Fressen vor, als diese sich über das „Jungfräuliche Neuseeland“ ausbreiteten. Die Takahes fallen bei Gefahr in eine Starre, jedes Raubtier hat es leicht mit einer solchen Beute. Die Folge ? Die Takahes sind vom Aussterben bedroht. Es hat sich eine deutliche Verschiebung im Artenspektrum ergeben.

    Haben die Takahes etwas falsch gemacht ? Ja.

    Wenn der Kampf ums Überleben nicht mehr nur eine Frage des Angepasstseins bleibt sondern ins blutige „abgleitet“, wird der verlieren, der keine Zähne zeigen kann. Da nützt es den Takahes wenig, den Katzen zu sagen, dies war schon immer unser friedliches Neuseeland. Die Katzen hätten sich sicherlich auch nicht mit den von den Takahes ausgegrabenen Kleingetier zufrieden gegeben, oder gar sich auf ein versöhnliches „Gespräch“ eingelassen.

  52. „Diese Menschen mit ihrer vielfältigen? Kultur, ihrer Herzlichkeit und ihrer Lebensfreude sind eine Bereicherung für uns alle.“
    (Maria Böhmer, CDU, Beauftragte der Bundesregierung für Integration)

  53. OT,
    das ägyptische Staatsfernsehen hat eingeräumt, dass die Meldungen über von Christen getötete Soldaten falsch waren.

    Diese Falschmeldung und Aufrufe, die Moslems müssten das Militär vor Christen schützen, hatten dazu geführt, dass riesige Moslemmobs auf die Strassen Kairos stürmte und unter Volksfeststimmung Christen jagte.

    http://www.jihadwatch.org/2011/10/egyptian-state-tv-admits-false-reports-of-soldiers-deaths-used-to-incite-muslims-against-copts.html

    Wir erinnern uns, unsere Medien hatten die Lügen dankbar verbreitet…

  54. Es ist eine ausgezeichnete Idee von unseren Politikern bürgerkriegserfahrene junge Leute aus Nordafrika in großer Zahl nach Deutschland zu holen und sie von unseren Steuergeldern gut zu alimentieren. So werden sich die Machtverhälntisse hierzulande sehr bald ändern und die Politik verfügt über eine gut ausgebildete Knüppelgarde gegen das eigene Volk.

    Aber ob die Garde auch wirklich so verläßlich ist. Die Erfahrungen der alten Römer mit der Prätorianergarde aus germanischen „Barbaren“ lehrt etwas anderes.

  55. #28 Gunvald Larsson

    Dann warten wir mal auf die passende Antwort der sächsischen Jugend

    Wie es bei Plauen steht, weiß ich nicht. Leipzig gibt es wohl einige Probleme. Im Raum Dresden fühlen sich kriminelle Immigranten jedenfalls nicht besonders wohl 🙂 Nur Autoklau (besonders VW, gen Polen?) hat wieder zugenommen.
    Die Immunität des roten Hahn, der kriminelle Blockaden gegen genehmigte rechte/konservative Gedenkdemos im Februar in Dresden organisiert hatte, wurde aufgehoben – ein gutes und wichtiges Zeichen.

  56. Die wollten doch nur spielen!!

    Sicher wird dieser kriminelle Abschaum der Menschheit mit Argumenten wie;
    >das stört islamisch Gläubige und verletzt unsere Ehre<
    mit mildester Strafe belegt werden.

    Sehe ich das Alterm und Herkunft der Straftäter, denke ich, dass diese genau der Klientel entsprechen die in Italien auf Lampedusa mit Booten angekommen,
    hier in den Sozialsystemen Unterschlupf gefunden haben.

    Raus mit solchen Menschen die unsere Werte nicht akzeptieren wollen und dabei straffällig werden.

    Da gibts noch nichts zu rütteln, oder ????

  57. Zum Postin von #62 nicht die mama (16. Okt 2011 00:15)

    Tja, liebe Leute, nun sind sie hier……….

    ================================================

    Genau wie von Ihnen geschrieben,
    das ist der ISTZUSTAND unseres Landes.

    Dem Beitrag ist nichts mehr hinzuzufügen.

  58. Wenn Ihr es schafft immer R0ß und Reiter zu nennen, kann man die übliche Berichterstattung der Presse etwas über Kommentare aushebeln. Z.B. Rp online
    Bericht über U-Bahnschläger
    Autor: Dr.Kritisch / Datum: 16.10.11 15:02
    Berlin: Frau stirbt nach Messerattacke 15.10.2011
    Update Die 23-Jährige, die am Freitag von ihrem getrennt lebenden Ehemann mit einem Messer niedergestochen worden war, ist ihren lebensgefährlichen Verletzungen erlegen. Gegen den Mann wurde ein Haftbefehl wegen Mordes erlassen. Eine Bekannte der Frau berichtete, diese hätte Angst vor ihrem Mann gehabt. Eine Bekannte des Opfers berichtete am Sonnabend, dass die 23-jährige Frau Angst vor ihrem Mann gehabt habe. Dessen Familie soll sie mehrfach als „deutsche Schlampe“ beschimpft haben. Der Tatverdächtige stammt nach Angaben von Ermittlern aus dem arabischen Raum, soll aber einen deutschen Pass haben. Der Mann habe nach dem Koran gelebt, bestätigte die Bekannte der Frau.(Tagesspiegel)

  59. … 1oo% sind die ausgeflippt, weil man ihnen den Zugang zu deutschen „Schlampen“ verweigert hatte ….. vielleicht könnte C. Fatima R. da etwas helfen? …

Comments are closed.