Die SPD wird weiter türkisiert. Die Genossen wollen 15 Prozent ihrer Parteiführung mit Einwanderern besetzen, also mit Türken. Ein Ami hätte bei den Roten keine Chance. Stellvertreterin Gabriels soll auf dem nächsten Parteitag die Türkin Aydan Özoguz werden. Sie ist verwandt mit dem berüchtigten, vom Verfassungsschutz beäugten Muslim-Markt ihrer Gebrüder Özoguz, der schiitischen Filiale Achmadinedschads in Delmenhorst, und sie ist Ehefrau des Hamburger Innensenators Michael Neumann (SPD). Paßt!

Daß der stellvertretende Ministerpräsidenten in Baden-Württemberg, Nils Schmid, mit einer Türkiin verheiratet ist, dürfte bekannt sein. Seine Regierung hat auch gleich eine Türkenministerin angeheuert, die gerade ihr neues Ministerium aufbläht. Das total unrentable Anwerbeabkommen mit der Türkei vor 50 Jahren wurde natürlich auch schon groß gefeiert. Aber man muß sich nicht mehr wundern.

Erst gestern habe ich zufällig in Ulfkottes neuem Buch „Albtraum Zuwanderung“ mitbekommen, daß der SPD-Chef Gabriel in erster Ehe mit der Türkin Munise Demirel verheiratet war und eine gemeinsame Tochter hat. Das Foto zeigt das ehemalige Paar auf einem Ball in der Russischen Botschaft Berlin am 12.9.2008. Und wo arbeitet Gabriels Munise Demirel heute? In der Abteilung „Interkulturelle Projekte“ der Hamburger Kulturbehörde – ein weiteres türkisches U-Boot unter vielen.

Ja, da staunt die deutsche Kartoffel! Die Roten Socken in der SPD tun was zu unserer Umerziehung, Gehirnwäsche und Ethnomorphose! Allahu akbar!

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

98 KOMMENTARE

  1. PI ist wohl eine der wenigen Quellen, die noch kritischen Journalismus liefern. Vielleicht sollte PI mal analysieren, warum die Linken eigentlich den Islam so mögen? Man sollte die Widersprüche zw. Linken und Muslimen aufdecken. Linke, kommt zur Besinnung. Ohne die Linken kommt man in D zu nix mehr.

  2. Kewil…ab in die Ecke und schämen!

    „Ami“ sagt man nicht, das ist politisch nicht korrekt! 😉

    A m e r i k a n e r

    So viel Zeit muss sein 😛

  3. #2 Zirze (27. Okt 2011 18:54)

    zumindest ist er eindeutig.

    Amerikaner krieg ich auch beim Bäcker, oder dort schon mal nen Ami bestellt???

    😉

  4. #1 D. ohne Islam (27. Okt 2011 18:52)

    Ach übrigens…

    Linke und Besinnung sind Gegensätze, die sich ausschließen…

    „Man sollte die Widersprüche zw. Linken und Muslimen aufdecken.“

    Welche Widersprüche. Die einen Faschisten sind rot, die anderen grün. Das ist ein
    Unterschied aber kein Widerspruch… bis die Roten am Baukran zappeln….

  5. Die Genossen wollen 15 Prozent ihrer Parteiführung mit Einwanderern besetzen, also mit Türken

    Soso, also alle Einwanderer Deutschlands kommen aus der Türkei?

    Ich mag es ja, daß ihr Dinge kritisiert, die sich sonst keiner traut anzusprechen, aber dieser Artikel ist wahrlich eine Übertreibung, die mir zu denken gibt. Jede türkische Verbindung wird hier pauschal als etwas Negatives festgestellt, so als ob alles türkische im Grunde schlecht sein muss.
    ..
    Ich dachte hier geht es um Islamkritik und nicht um ethnische Hetze. Wenn man allerdings etwas kritisieren will, dann sollte man auch in der Lage sein zu differenzieren und nicht einfach nur zu verurteilen.

    Wenn das so weiter geht werde ich hier nicht mehr mitlesen.

    Kewil meint: Kriege gleich schlaflose Nächte! Kannst du überhaupt lesen? 15% der Parteiführung! Meinst du echt, es gäbe nicht soviele Türken hier? Und natürlich sind das meistens Türken. Wer denn sonst, nenn mal andere Nationalitäten an der SPD-Spitze irgendwo! Aber dir gehts um was anderes, genauer gesagt immer um das Gleiche: Blöd rummeckern!

  6. Wer hat uns verraten?

    Sozialdemokraten!

    Erinnern Sie sich noch an den SPD-Obama von Altona?

    http://www.focus.de/panorama/welt/profile-obama-von-altona-muss-ins-gefaengnis_aid_610473.html

    Just in der Woche, da der neue Hamburger Bürgermeister Olaf Scholz (SPD) im Rathaus das Kabinett vorstellte, wanderte sein politischer Ziehsohn ins Gefängnis. Am vergangenen Dienstag führten Polizisten Bülent Ciftlik ab, bis 2009 Sprecher der Partei in der Hansestadt. Es bestehe „Verdunklungsgefahr“, so die Staatsanwaltschaft.

    Elf Delikte werfen die Ermittler dem 38-Jährigen vor. So soll er 2008 Helfer zur Wahlfälschung angestiftet, später Parteifreunde verleumdet haben. Am 15. Februar verprügelte Ciftlik angeblich einen Zeugen. Obwohl er das bestreitet, drängten die Ermittler seither auf U-Haft.

    Der Haftbefehl dokumentiert den tiefen Fall eines Mannes, der vom Boulevard einst als „Obama von Altona“ gefeiert wurde. In dem Multikulti-Stadtteil war der Hanseat mit türkischen Wurzeln groß geworden. Im Jahr 2008 kämpfte er sich von einem aussichtslosen Listenplatz in die Bürgerschaft. Wegen Vermittlung einer Scheinehe wurde Ciftlik im Juni 2010 zu 12 000 Euro Geldstrafe verurteilt. Die SPD warf ihn raus.

    Oder die neue IslamisierungssekretärIn des Kalifats Al-Kraft, die nicht gehaltene Sprachkurse im Wundertempel Marxloh abrechnete?

    Die SPD hat die Deustchen, diese Störfälle in der „Buntesrepublik“ schon längst abgeschrieben!

  7. @ #1 D. ohne Islam (27. Okt 2011 18:52)

    Vielleich sollte PI mal analysiern warum die Linken eigentlich den Islam so mögen?

    Für die Linken steht Israel für Kapitalismus wie die USA, die Palästinenser sind das Symbol für die Unterdrückten dieser Welt. Diese haben natürlich „keinerlei“ Anteil an ihrer Lage.

  8. Erst gestern habe ich zufällig in Ulfkottes neuem Buch “Albtraum Zuwanderung” mitbekommen, daß der SPD-Chef Gabriel in erster Ehe mit der Türkin Munise Demirel verheiratet war und eine gemeinsame Tochter hat.

    Das ist ja der Hammer!

  9. #9 Wilhelmine (27. Okt 2011 19:07)

    Hi, hi,
    stimmt, aber wo ist die Sichel,
    oder um heimisch zu bleiben, der Zirkel?

  10. #5 Der_Demokrat

    Kannst du lesen? 15% der Parteiführung. Meinst du echt, es gäbe nicht so´viele Türken hier? Mann…

  11. #9 Wilhelmine (27. Okt 2011 19:07)
    Erst gestern habe ich zufällig in Ulfkottes neuem Buch “Albtraum Zuwanderung” mitbekommen, daß der SPD-Chef Gabriel in erster Ehe mit der Türkin Munise Demirel verheiratet war und eine gemeinsame Tochter hat.

    Das ist ja der Hammer!

    ——————————————————–

    Jetzt weisst du weshalb er mit 1001 Zungen redet ! 🙂

  12. #14 kewil (27. Okt 2011 19:11)

    Ich glaube, du hast den Kommentar nicht ganz verstanden…kann das sein?

  13. Pleite-Iren spenden 1,5 Millionen Euro für Palästinenser

    Irische Spende: 1,5 Millionen Euro für Palästinenser

    RAMALLAH / DUBLIN (inn) – Irland stellt der Palästinensischen Autonomiebehörde (PA) 1,5 Millionen Euro zur Verfügung. Ein entsprechendes Abkommen unterzeichneten irische und palästinensische Vertreter am Montag in Ramallah.

    Eine Million Euro seien für die Zahlung der Gehälter von öffentlichen Angestellten bestimmt, teilte das Büro des Premierministers im Westjordanland laut der palästinensischen Nachrichtenagentur WAFA mit. Der Rest werde für die sozialen Dienste der PA eingesetzt. Nach Angaben von Premier Salam Fajjad soll das Geld über das PEGASE-Programm der Europäischen Union an die Palästinenser transferiert werden.

    Die finanzielle Unterstützung werde der PA helfen, die Gründung eines Palästinenserstaates vorzubereiten, hieß es weiter. Staatliche Einrichtungen sollten aufgebaut, die Finanzkrise überwunden und die wirtschaftliche Abhängigkeit von ausländischer Hilfe verringert werden. Fajjad lobte in der Pressemitteilung die irische Unterstützung für die Rechte der Palästinenser in der EU. Dazu gehörten ein Ende der israelischen Besatzung und die Errichtung eines palästinensischen Staates auf den „Grenzen von 1967“ mit Ostjerusalem als Hauptstadt.

    http://www.israelnetz.com/themen/arabische-welt/artikel-arabische-welt/datum/2011/10/25/irische-spende-15-millionen-euro-fuer-palaestinenser/

  14. #12 lorbas (27. Okt 2011 19:10)

    Ich habe früher die Sozen gewählt, damals war ich noch GutmenschIn!

  15. Man erinnere die ganzseitigen Anzeigen in türkischen Tageszeitungen, die die SPD in den vergangenen Jahren regelmässig schaltete. Dort warben sie auf türkisch um neue Mitglieder.

    Die Grünen und die Linke sind aber auch nicht viel besser.

  16. Im ZDF-Heute wurde eben mit brechender Stimme des 50. Jahrestages des türkischen Anwerbeabkommens gedacht – und aufgezählt, warum „Deutschland seitdem nicht mehr so ist wie vorher“: Die Türken haben uns den Döner gebracht! Und den Özil! Und den Autokorso! (Die vierte herrliche Errungenschaft habe ich schon wieder vergessen.)

    Man bedenke: Aber Millionen von Menschen und dann: Döner, Özil, Autokorso. Ein anständiges Volk würde sich schämen, mit so einem Dreck anzugeben. Ein anständiges Land würde sich schämen, so ein trauriges Jubiläum überhaupt zu erwähnen.

  17. Kommentare erwünscht:

    http://oezoguz.de/50-jahre-deutsch-tuerkisches-anwerbeabkommen-debatte-im-bundestag/4918/

    Im ersten Jahr des Anwerbeabkommens, also 1962, kamen nach Angaben des Statistischen Bundesamts knapp 18.000 Türken nach Deutschland. Es waren oft harte Tätigkeiten, für die in Zeiten des wirtschaftlichen Aufschwungs vielfach keine einheimischen Arbeitskräfte gewonnen werden konnten. Und es ist nicht allzu oft diesen Menschen dafür gedankt worden, was sie für Deutschland getan haben. Das viel zitierte Wirtschaftswunder Deutschlands wäre ohne ihre Mithilfe nicht vollendet worden.

  18. @ #5 Der_Demokrat

    Wenn das so weiter geht werde ich hier nicht mehr mitlesen.

    Jetzt habe ich doch eben in mein Wurstbrot gebissen vor lauter Angst. Na ja – „Der_Demokrat“, Einbildung ist auch eine Form von Demokratie.

  19. @ #5 Der_Demokrat (27. Okt 2011 18:59)

    Die Genossen wollen 15 Prozent ihrer Parteiführung mit Einwanderern besetzen, also mit Türken

    Soso, also alle Einwanderer Deutschlands kommen aus der Türkei?

    Ich mag es ja, daß ihr Dinge kritisiert, die sich sonst keiner traut anzusprechen, aber dieser Artikel ist wahrlich eine Übertreibung, die mir zu denken gibt. Jede türkische Verbindung wird hier pauschal als etwas Negatives festgestellt, so als ob alles türkische im Grunde schlecht sein muss.

    Ich dachte hier geht es um Islamkritik und nicht um ethnische Hetze. Wenn man allerdings etwas kritisieren will, dann sollte man auch in der Lage sein zu differenzieren und nicht einfach nur zu verurteilen.

    Wenn das so weiter geht werde ich hier nicht mehr mitlesen.

    das ist keine hetze, sondern tatsache. wenn die sozen von „einwanderern“ sprechen, die man in die poestchen hieven will, meinen sie mohammedaner, speziell tuerken (als groessten gau = gruppe aller unintegrierbaren). es gibt nur diese eine „migrantengruppe“, denen man in den ar$ch kriecht und vor denen man sich in den staub wirft. italiener? spanier? portugiesen? wieso sollte man sich um die kuemmern? die haben sich doch integriert/assimiliert. selbst schuld!

  20. Ich weiß gar nicht, warum sich hier über die SPD mal wieder aufgeregt wird?
    Die Forderung nach mehr Migranten in dieser Partei wird sie noch weiter in Richtung NGO treiben – also erheblich unter 5%.

  21. Ja, jetzt lichtet sich der Nebel, mit einer Muslima als Frau – ist er weahrscheinlich schon selbst ein Muslim. Die Konvertierung geschieht ja ohne Papierkram. Nur vor einem Imam in der Moschee zu machen.
    Das erklärt vieles!
    Dazu passt – täglich- anwendbar Marcus Tullius Cicero’s Anklage vor dem röm. Senat 42 v.Ch. „Der Verrat von innen“
    „Alles kann ein Staat überstehen – ausser den Verrat von innen! Eine Nation kann seine Dummköpfe, sogar ihre Ehrgeizigen überleben, aber nicht den Verrat von innen. Der Feind am Tor ist weniger schrecklich, denn er ist bekannt, und trägt seine Fahne sichtbat für alle. Der Verräter dagegen…….
    (google hat die ganze Rede. Sie passt massgeschneidert auf unsere Vedrsager und Verräter)
    Also wer Rot oder Grün wählt – wählt den Islam in Deutschland. Ganz tollllll!
    Danke ihr Versager!

  22. btw: ich liebe kewil’s artikel. kein um den heissen brei herum gerede. klar und deftig, damit es jeder versteht! weiter so, kewil. call a spade a spade! genau das tu ich auch!

  23. #3 WH6315

    Zitat: Linke und Besinnung sind Gegensätze, die sich ausschließen…

    „Antagonistischer Widerspruch“ lautet wohl der korrekte SED-Linke terminus technicus

  24. #18 Eurabier (27. Okt 2011 19:15)

    #12 lorbas (27. Okt 2011 19:10)

    Ich habe früher die Sozen gewählt, damals war ich noch GutmenschIn!

    Gutmensch_In 😉

  25. #27 Antonius (27. Okt 2011 19:20)
    Ich weiß gar nicht, warum sich hier über die SPD mal wieder aufgeregt wird?
    Die Forderung nach mehr Migranten in dieser Partei wird sie noch weiter in Richtung NGO treiben – also erheblich unter 5%.

    ——————————————————–

    Und in ca. 10 Jahren, wird sie dann von der BIG „freundlich“ übernommen. 😉

  26. #26 josysue (27. Okt 2011 19:20)

    So isses.

    Wenn man die Deutschstämmigen aus Russland, Rumänien etc. dazuzählt – und vieles spricht dafür, sage ich als Rumäniendeutscher – dann gibt es ein Vielfaches der Türken an Migranten in Deutschland.

    Selbst wenn man diese Aussiedler weglässt, die von der Regierung selber zu den Migranten gezählt werden, schätze ich, dass inkl. der Eingedeutschten mind. ebensoviele nichttürkischer Abstammung wie türkischer Abstammung vorhanden sind, eher mehr.

    Also dürfte gerechterweise im ersten Fall höchstens jeder fünfte mit Migranten zu bsetzende Posten an Leutz türkischer Abstammung gehen, im zweiten Fall höchstens jeder zweite.

    De facto hört man aber (fast) nur von der Besetzung mit Türken seitens unserer Politstasi, in dem Fall SPD.

    Also wie DU richtig sagst, wird nur einer Klientel der Ar$ch geleckt, und zwar auch noch der, die mit gigantischem Abstand die meisten gesellschaftlichen Probleme verursacht.

    Auf dass die Probleme wachsen und gedeihen 😀 und wir mit Neusprech und Schöndenk ruhiggestelt werden.

    Leude, leude, Polidigger, euch fliegt die eigene Schei$$e demnächst um die Ohren.

  27. OT:

    Die Wiener Zeitung betreibt mit etwas Verspätung nun auch PI-Bashing:

    Verletzend, aber nicht strafbar. . .

    „Politically Incorrect“ (PI) schaffte es mit islamfeindlichen Berichten zu einem der größten deutschen Blogs

    Wien. „Der Feind glaubt an Allah“, „Der Islam ist eine Todesideologie“, „Wenn der Islam nicht bekämpft und ausgerottet wird, ist das der Untergang der Zivilisation“ – das ist nur ein Bruchteil dessen, was auf der Homepage „Politically Incorrect“ (PI), Deutschlands wichtigster Online-Plattform für Islamhasser, zu lesen ist. Das Sammelbecken für rassistische Meinungen zählt zu den größten deutschen Blogs, bis zu 60.000 Interessenten klicken nach Angaben des Betreibers täglich auf die Seite, die mit der rechtspopulistischen Partei „Die Freiheit“ vernetzt ist.

    Wer sich den Bullshit in voller Länge antun möchte:

    http://www.wienerzeitung.at/themen_channel/wz_integration/gesellschaft/405406_Verletzend-aber-nicht-strafbar.-.-..html

  28. der Kerl würde das gleiche Mail schreiben, wie vor ein paar Monaten dieser Lindner.
    Können wir den und diesen kinderlosen Hosenanzug nicht auch auf Nürnberg 2.0 setzen?

  29. Wieder so eine dumme Anmache türkischstämmiger deutscher Frauen. Sie sind zwar hoch gebildet, tragen kein Kopftuch und haben deutsche Männer geheiratet, was sie ja nach konservativ muslimischem Verständnis gar nicht dürfen, nicht wahr? Nach dem in diesem Forum vorherrschenden Verständnis des Islams haben sie damit doch einiges riskiert, oder?
    Es stellen sich Fragen. Zum Beispiel, ob es einen Euroislam geben kann, geben wird oder nicht? Einen Islam, der den Koran nicht für das heilige Wort Gottes hält? Bislang ist davon nicht viel zu sehen, aber gehören diese Frauen nicht gerade zu den seltenen muslimischen Exemplaren, die da zu verorten sind?
    Zum Beispiel, mit wem wir eigentlich unsere Freiheit hier verteidigen wollen gegen Islamisierung und Scharia, wenn es uns nicht gelingt, Bündnisse auch mit sochen zu schließen, die ja unter Islamisierung und Scharia nur verlieren könnten?
    Und nebenbei: Gibts hier jetzt die Sippenhaft? Was kann Frau Özoguz denn für ihre Brüder und schlimmer, was kann sie für den deutschen Oberbürokraten Gabriel?

  30. Investigativer Journalismus ist in Deutschland verboten und findet man nur auf PI
    Gabriel hockt also mit einer terrorfreundlichen Familie an einem Tisch

    UNGLAUBLICH , das da nicht einer seiner roten Haderlumpen mal den Mund aufmacht

  31. war Gabriels Frau auch auf dem Geheim-Treffen bei Erdogan in Istambul letzten Jahres ?
    Könnte doch interessant sein

  32. Hat schon jemand die Türkennähe des Wiener Bürgermeisters Häupl unter die Lupe genommen?
    Ja da ist ebenfalls die türkische Weiblichkeit mit im Spiel!
    Wahrscheinlich ergibt da der Geruch nach Grünem Veltliner den besonderen Liebreiz

  33. Dass die SPD auf Deutschland schei..t, ist ja nichts neues. Da ist es nur folgerichtig, dass man sich als Steigbügelhalter für die Islamisierung anbietet. Deswegen nennt sie sich ja auch bald SBD. Oder gleich NID ( Nützliche Idioten )

    Österreichischer Polizeipräsident: „Europa wird Schlachtfeld für einen großen Kampf werden”

    http://europenews.dk/de/node/48828

    Danke SPD!

  34. Das ist doch mal Artikel von kewil den man nicht sofort verbrennen möchte. Klasse Arbeit bitte weiter so.
    @lorgoe
    Den Namen NIDs sollte wir behalten.
    Die Abkürzung ist gut

  35. Habe mich inzwischen kundig gemacht, und kann Folgendes berichten:
    Ein „Ungläubiger“, der eine Muslima heiratet-MUSS zum Islam übertreten, vor dieser Eheschliessung!
    Eine „Ungläubige“, die einen Muslim heiratet, MUSS NICHT, kann also eine Christin bleiben, aber ihre Kinder müssen islamisch erzogen werden.
    Man kann also davon ausgehen, und das zeigte auch seine „Moscheentour vor der letzten Wahl“, dass er heimlich ein Muslim ist, aber die Tacquija, der Schein, die Täuschung, erlaubt es den Muslimen, jeden (fálschen) Eid zu schwören, alles zu leugnen, denn die Ungläubigen – sind nicht vertragswürdig!

  36. Ach, die Zeit „spielt“ für uns. Meine Frau, extrem freundlich allen gegenüber, immer auf ganzheitlichen Ausgleich bedacht usw. (also extrem weichgespült) kam heute nach Hause und berichtete von einem „Zusammentreffen“ mit „Kulturbereicherern“. Ah jo, ich hatte bis dahin keine Ahnung, welche Flüche meine Frau kennt, ich habe ehrlich gesagt, noch immer „rote Ohren“.
    Fazit: Sie schaffen das in „Echtzeit“ unsere Reihen zu „betonieren“.
    In diesem Sinne: Schönes Wochenende!

  37. @ # 20 Fensterzu (27. Okt 2011 19:18)

    Und den Autokorso!

    Das ZDF lügt doch, denn die ersten Autocorsos wurden schon früher in kleinerem Rahmen von Italienern gefahren. Die haben ja schließlich im Gegensatz zur Türkei schon Europameisterschaften etc. gewonnen.

    1982 – Italien gewinnt das Finale gegen Deutschland.
    Da gab’s ne stundenlange Feierei, Huperei inklusive Corso, kann mich noch gut erinnern.

  38. Nun kommt aber nicht jede Beziehung zu einer Türkin einer Islamisierung gleich.
    Ich gehe mal davon aus, dass Gabriel nicht konvertiert ist.
    Das zeigt auch , dfass die Frau weltoffener ist und vielleicht ist sie ja nicht mal eine Muslima?

    Die Kirche sollte auch mal im Dorf stehen bleiben.
    Was sagen wir zu den Türken, die Christen sind?

  39. ad Demokrat: Ne mutlu Türkum dyene = „Welch Glück wird dem zuteil, der sagen kann ich bin ein Türke“, das Schulgebet sozusagen, auf Felsern gross gepinselt, von Wachablöse an den Grenzen – ins feindliche Nachbarland gerufen, etc-
    „Die Türken haben nur einen Freund – den Türken!“
    Ein Lehrbuch für alle türk. Klasen in der ganzen Türkei muss reichen!
    Darin steht u.a.
    „Kaufen wir Güter aus anderen Ländern, geben wir ihnen unser Geld!“
    „Dass wir durch die Massenmedien über andere Kulturen lernen, mag aber auch schädlich sein, denn das könnte sich negativ auf unsere nationale Kultur auswirken!“
    „Die türkische Sprache ist überlegen, die italien. & griechische phonetisch hässlich!“
    Und über Minderheiten:
    „Das ist eine Kategorie von Menschen, ohne die gleichen gesellschaftlichen Rechte wie die der Mehrheit!“
    Und über die Armenier:
    „Sie waren weder unschuldig, noch dem Staat gegenüber loyal, sie waren in jeder Hinsicht Veräter und feindlich!“
    Nette Leutchen – haben wir da einwandern lassen. Nun, da weiss man wenigstens, was auf uns zukommt.
    Dear Demokrat: Wollen sie mehr darüber wissen““Wohin geht die türk. Gesellschaft“ von Rainer Hermann“?
    Noch besser „Hans P. Raddatz Buch über die Türkei: „Die türkische Gefahr“.
    Kann ihnen noch 50 weitere Titeln empfehlen, wenn sie Interesse daran haben!

  40. Der SPD gehen die Mitglieder aus. Da sich die Deutschen fleißig Katzen und Hunde halten, muss man sich eben anderweitig umsehen.

    Die SPD hat erstmals seit mehr als 100 Jahren weniger als eine halbe Million Mitglieder. „Seit 1906 sind wir das erste Mal weniger als 500.000 „, sagte Parteichef Sigmar Gabriel.
    […]Wenn eine Partei von 1,2 Millionen auf diese Mitgliederzahl schrumpfe, dann müsse etwas geschehen.

    Quelle:
    http://www.tagesschau.de/inland/spdmitglieder100.html

    In meinem Umfeld sind die meisten Deutschen geschieden, haben entweder ein oder gar kein Kind, dafür aber reichlich Hunde und Katzen.

  41. @ #1 D. ohne Islam (27. Okt 2011 18:52)

    Lesen Sie bitte diesen Artikel (hier in deutscher Übersetzung) von Daniel Pipes und Ihre Fragen werden beantwortet:
    http://de.danielpipes.org/5769/verbuendete-bedrohung-durch-die-islamisten

    In jedem Fall ist es so, dass die Linken zwecks Errichtung ihres weltweiten „kommunistischen Paradieses“ die Moslems benutzen möchten. Die Ideologien sind ähnlich, sind totalitär und insbesondere sind die Linken von der Bestialität der Moslems angetan. Beide vereinigt die Gewaltverherrlichung, der Antikapitalismus, Antiamerikanismus und der Antijudaismus sowie der Antizionismus.

    Wie gegensätzlich dennoch beide sind, wird im Artikel auch erklärt.
    Wie man im Iran 1979 gesehen hat, könnte es aber eher der Fall sein, dass die Moslems die Linken benutzen.
    Ebenso ist es hier. Die SPD lässt sich unterwandern, bietet den Moslems eine ideale Plattform, und wenn die Moslems die Mehrheit haben, werden sie ihre eigenen Wege gehen, zumal es ja schon eine islamische Partei gibt, die BIG. Die Linken sind nur dumme Steigbügelhalter bzw. „nützliche Idioten“. Die Mehrheit der Deutschen wird dieses schon erkannt haben.

  42. Wie erbärmlich müssen sich andere Ausländer fühlen wenn sie sehen, daß die deutsche Politiklasse unter „Ausländer“ bzw. „Migranten“ automatisch Türken oder zumindest Araber versteht! Unsere Politklasse ist pervers.

    Was denken Skandinavier, Slawen, Romanen oder Ostasiaten über diese Benachteiligung?

  43. #40 Eulenspiegel141 (27. Okt 2011 19:48)
    Und nebenbei: Gibts hier jetzt die Sippenhaft? Was kann Frau Özoguz denn für ihre Brüder und schlimmer, was kann sie für den deutschen Oberbürokraten Gabriel?

    Zugegeben, Verwandte kann man sich nicht aussuchen, den Ehemann allerdings schon!

    Und was die Brüder betrifft so besteht die Gefahr der Einflussnahme, noch schlimmer, was wenn die Schwester nur ein „trojanisches Pferd“ ist? Der dicke Soze könnte auch erpressbar werden/sein.

  44. #53 Niflheim

    Ja klar, es geht um Mitglieder und Wähler vor allem. Die SPD hält die Türken für die Zukunft (die CDU übrigens auch) und die Kartoffeln für ein Auslaufmodell.

  45. @ #40 Eulenspiegel141 (27. Okt 2011 19:48)

    Neeee, eine Frau mit einer solchen Verwandtschaft geht gar nicht. Das hat schon was sehr anrüchiges.

  46. # 5 Der-Demokrat
    Hast du Probleme mit der Realität? Es ist die türkische Mischung aus Islam, Nationalismus und postosmanischen Grossmachtträumen, die die türkische Zuwanderunsgruppe so gefährlich macht.
    Und die türkische Regierung fördert dieses mit allen Kräften, um überall in Europa kolonieähnliche Gebilde zu schaffen.

  47. #5 Der_Demokrat (27. Okt 2011 18:59)
    Ich bin auch gegen einen „Pauschalverdacht“ wegen aller möglichen privaten Beziehungen. Aber bei SPD u. Co. fällt auf, dass unter „Migranten“ praktisch nur türkischstämmige Bürger verstanden werden. Und dass, wo doch Wowereit sich selbst in seiner aktuellen Biographie als „Migrant“ betrachtet, weil seine Mutter in den 30er Jahren aus Ostpreußen nach Berlin gekommen ist…….
    Hat übrigens der Polenz nicht auch einen türkischen Schwiegersohn? Wohl besser für beide…..

  48. die Türkin Aydan Özoguz

    Das ist aber unseriös: Laut ihrer Homapage bezeichnet sich die Dame als „Hamburger Deern“, die 1967 als Kind türkischer Kaufleute :mrgreen: in der Finkenau/Hamburg geboren (wurde) und in 1989 ❗ „eingebürgert“ worden ist. Mit Muslim-Markt (Kaufleute :lol:) hat sie nichts zu tun, wie sie behauptet.

  49. #57 freundvonpi (27. Okt 2011 20:31)
    Özuguz ist nicht mit Gabriel, sondern mit Naumann verheiratet, ist zwar auch ein Sozi, aber nicht derselbe.

  50. Nun ja, in der türkischen Hürriyet (Türkei den Türken) Zeitung schafft es Gabriel in letzter Zeit mit seiner SPD schon mal auf die Titelseite. Da ich kein türkisch kann lasse ich mir ab und zu die Schlagzeile und den Text dazu von einem türkischen Kunden übersetzen. Da soll einer mal sagen, Frau Roth hat das Monopol auf „Türkeipolitik“ machen.

  51. #35 Nee klar (27. Okt 2011 19:32)

    „Kommentare erwünscht:

    http://oezoguz.de/50-jahre-deutsch-tuerkisches-anwerbeabkommen-debatte-im-bundestag/4918/

    Schreibt mal.
    Nicht zu unhöflich , aber deftig.
    Wird eh nicht durchkommen.“

    „“Das viel zitierte Wirtschaftswunder Deutschlands wäre ohne ihre Mithilfe nicht vollendet worden”

    das ist in diesem Zusammenhang eine glatte Lüge!

    das sog. “Wirtschaftswunder” war schon in den 50er Jahren abgeschlossen, lange, bevor ein Moslem im Rahmen des Anwerbeabkommens von 1961 deutschen Boden betreten hat!

    warum versuchen Türken (und andere Moslems) immer wieder, geschichtlich belegbare Wahrheiten zu konterkarieren?

    Lügen werden nicht automatisch zu Wahrheit, nur weil sie von nicht-Deutschen verbreitet werden!!“

    http://oezoguz.de/50-jahre-deutsch-tuerkisches-anwerbeabkommen-debatte-im-bundestag/4918/

    ist noch drin, fragt sich, wie lange noch!!

  52. #57 freundvonpi (27. Okt 2011 20:31)
    Zugegeben, Verwandte kann man sich nicht aussuchen, den Ehemann allerdings schon!

    Das gilt aber nicht für Mädchen im Islam, sie werden doch von ihren Eltern verheiratet. Cousin mit Cousine, Cousine mit Cousin, die reinste Inzucht!

  53. #70 warthog (27. Okt 2011 22:01)

    Du glaubst doch nicht im ernst, dass die was durchlassen. Die verfälschende Darstellung Deutscher Geschichte darf nicht angeprangert werden, es könnte sich nachher das Türkentum beleidigt fühlen. Das ist wie mir dem Euro, keiner darf was sagen weil sonnst alles zusammenbricht. So sieht Stabilität im 21. Jahrhundert aus. Alles nur auf Sand gebaut oder erstunken und erlogen. Ob Finanzen oder diese volksverachtende Einwanderungspolitik mit Geiselhaft der eigenen Bevölkerung durch Invasoren in deutschen Städten und auf deutschen Straßen, kontrolliert mit Gewalt, Drogen, Prostitution und Korruption.

  54. @ #35 Nee klar (27. Okt 2011 19:32)

    Kommentare erwünscht:

    http://oezoguz.de/50-jahre-deutsch-tuerkisches-anwerbeabkommen-debatte-im-bundestag/4918/

    Schreibt mal.
    Nicht zu unhöflich , aber deftig.
    Wird eh nicht durchkommen.

    erledigt… aber wie gesagt, wird wohl nicht durchkommen…

    das wirtschaftswunder waere ohne die tuerken nicht vollendet worden? so eine faustdicke luege!!!! als die ersten mohammedaner kamen, hatte das wirtschaftswunder schon seinen hoehepunkt erreicht. die frauen mit kopftuechern, die man auf nachkriegsbildern beim wiederaufbau sehen kann, waren keine mohammedanerinnen, sondern deutsche frauen. unter dem strich sind die mohammedaner ein minusgeschaeft – nicht nur in deutschland, sondern ueberall wo sie einwandern. etwas demut und dankbarkeit den aufnahmelaendern gegenueber waere mehr als angebracht! die aufnahmelaender haben sich (auf massiven druck hin) bereit erklaert, den tuerken ihre ueberschuessigen/ueberfluessigen armen aus hinteranatolien abzunehmen, die in massen in die tuerkischen staedte gestroemt sind. gebraucht hat sie in der westlichen welt eigentlich niemand (was sich bis heute nicht geaendert hat), aber man hat sie eben aufgenommen und es war eigentlich auch geplant, dass sie wieder zurueck gehen. leider war dies nicht der fall und der westen sitzt auf seinen problemen.

  55. Die Italiener und die Griechen u.a. waren eine Große Hilfe. Ihnen zum Dank gebührt wenn ein Fest! Die Gutmenschen und Wahrheitsverdreher dürfen jetzt ruhig aufheulen, denn als die Türken kamen, musste man wieder sein Haus abschließen und sein Hab und Gut in Sicherheit bringen. Das ist die Realität. Und die säkularen Türken die damals kamen sind nicht mit dem menschenverachtenden Türkentum zu vergleichen, das heute die Bürger auf deutschen Straßen tyrannisiert, vergewaltigt, messert und ausraubt.

  56. #20 Fensterzu (27. Okt 2011 19:18)

    Die Türken haben uns den Döner gebracht!

    naja, davor gabs schon von den Griechen „Gyros-Pita“
    Ist Döner auf griechisch 😉

  57. Das ist doch grotesk. Gibt es sowas in irgendeinem anderen Land?

    Aber die SPD muss sich nicht wundern, wenn weiter Stimmen verliert.

  58. #74 b.leon (27. Okt 2011 22:17)

    Die verfälschende Darstellung Deutscher Geschichte darf nicht angeprangert werden,…

    du glaubst garnicht, WIE wir seit Jahrzehnten verarscht und belogen werden!
    Wenn sich die Leute nur etwas für die wahre Geschichte interessieren würden und dadurch feststellen würden, was uns alles zugemutet wird….
    …aber irgendwann wird alles öffentlich

    Das ist wie mir dem Euro, keiner darf was sagen weil sonnst alles zusammenbricht.

    genau so isses!
    …aber den Maulkorb legen sich die Leute aus ??? selber an!

  59. Weil ja alles – was mit dem Islam zu tun hat, NICHT lustig ist, habe ich trotzdem humorvolles in meinem Archiv gefunden. Gerade jetzt, wo ja die europ. Medienlandschaft bewundernd von der tunesischen demokrat. schariat .revolutionären „Demokratie“ spricht,fand ich in meinem Febr.Archiv, folgende Leserbriefglosse in der FAZ: (sie ist leider nicht von mir!)
    Der tunesische Diktator Ben Ali war gerade geflohen, und da fragte ein FAZ-Leser:
    „Warum kommt Tunis-Ali nicht nach Deutschland?
    Denn:
    1) Hier ist jeder Muslim willkommen
    2) Der Islam gehört zu Deutschland
    3)Wir haben bereits 6 <Mill. Ali's hier,
    einer mehr-macht auch nichts
    4)Bei uns gibt es den höchsten Hartz IV Sstz
    in Europa
    5)Die Integrationsindustrie wartet schon
    6)Mazyek steht schon am Flughafen für den
    Empfang
    7)Türkenwolff lässt schon die Truppe die
    Nationalhymne üben
    8 Erdogan schickt schon Grüse
    9)Man will mein Schloss für Ali
    beschlagnahmen-muss jetzt sofort den Anwalt
    anrufen…
    Ben Ali ist weg-hat aber leider den Islam nicht mitgenommen!

  60. #68 Eulenspiegel141 (27. Okt 2011 21:27)
    #57 freundvonpi (27. Okt 2011 20:31)
    Özuguz ist nicht mit Gabriel, sondern mit Naumann verheiratet, ist zwar auch ein Sozi, aber nicht derselbe.

    Ich bezog mich auf folgenden Kommentar:

    #9 Wilhelmine (27. Okt 2011 19:07)
    Erst gestern habe ich zufällig in Ulfkottes neuem Buch “Albtraum Zuwanderung” mitbekommen, daß der SPD-Chef Gabriel in erster Ehe mit der Türkin Munise Demirel verheiratet war und eine gemeinsame Tochter hat.

  61. #68 Eulenspiegel141 (27. Okt 2011 21:27)

    Sorry „Eulenspiegel“! Nimm alles zurück. Aber den ganzen Verflechtungen kann man ja schon mal durcheinander kommen. 😉

  62. @79
    Na klar gibt es das auch in anderen Ländern

    Frankreich ist ein gutes Beispiel.
    Sarkozy ist von der Herkunft nämlich ein Rumäne.
    Ein Franzose mit M-Hintergrund.

  63. Über oben angesprochenes Thema sollte man keinen Streit entfachen, weil wir nämlich schon Millionen im Land haben, die hier nicht mehr weggehen.
    Beschweren kann man sich da nur bei der CDU der FDP und der SPD, alle drei haben die Tore damals aufgemacht.

    Was sollte nun mit den ganzen Millionen geschehen.

    Wenn es in grundsätzlichen Rassismus ausartet, beteilige ich mich nicht.

  64. Och kewil!

    Sie waren wieder mal zu schnell für Alle!

    Also:

    1) Wenn S. Gabriel mit einer Türkin verheiratet war ist seine Gattin zu 99% Muslimin gewesen.

    2) Wenn er diese Frau geheiratet hat, dann hat er (um der Familie willen 😉 ) den islamischen „Glauben“ annehmen müssen.

    3) Wenn er ein Kind mit Ihr hat und Geschieden ist liegt das Sorgerecht bei seiner Frau (Ist in der BRDDR meistens so).

    4) Wenn seine „Ex“ Geschieden wäre, würde das „Sorgerecht“ über die Frau auf den Vater zurückfallen, und das Sorgerecht und Besuchsrecht Sigmars für das Kind in die Hand des Brautvaters und dessen Imam zurückfallen.

    DANN WÄRE DIESER ARTIKEL GENAU DIE PESTBEULE die kewil ums zeigen wollte……..

    semper PI, kewil!

  65. Es gibt so wunderbare und wunderschöne friedliche weibliche Geschöpfe im Orientalischen Raum.

    Wären von den Zugewanderten frei und ohne Einschschränkunk nach Deutschland solche selbstbestimmten Frauen eingereist, dann könnte mann von einer scheinbaren Kulturbereicherung vielleich noch reden.
    Allerdings nur wenn sie den Kopf nach vorne richten und nich zusammenzucken , wenn Erdogan spricht.

  66. @ #49 Freya- #78 Wotan47

    Das ZDF lügt doch, denn die ersten Autocorsos wurden schon früher in kleinerem Rahmen von Italienern gefahren.

    naja, davor gabs schon von den Griechen “Gyros-Pita” Ist Döner auf griechisch

    Boah, wat habt ihr für ne fiese Charakter! 🙂 Jetzt hat das ZDF nach langer Recherche vier herrliche Sachen gefunden, die uns das edle Türkenvolk als Gastgeschenk mitgebracht hat, und ihr wollt ihm Ruhm und Ehre für zwei davon gleich wieder wegnehmen!

  67. 1. Niemand kann etwas für seine Verwandtschaft!

    2. Geht es jetzt hier mal wieder gegen alle Türken grundsätzlich, oder lediglich gegen diejenigen, die integrationsunwillig sind? Bei kewil trifft grundsätzlich Ersteres zu. Ist das auch der Wille von PI?

  68. Die SPD hat mal Politik für die Mitte der Gesellschaft, für die normale Bevölkerung gemacht. Heute betreiben sie nur noch Minderheitenpolitik.

    Mittlerweile gehen nur noch an die 50% zur Wahl. Wieviel Legitimation ist das denn noch?
    Die Hälfte der Bevölkerung wählt noch und keinen stört es.

  69. wartet erstma ab was die piraten so alles anschleppen – das wir der nächste koalitionspartner ….. , es bleibt spannend :o)

Comments are closed.