Warum werden eigentlich die Ankünfte der Castor-Transporte immer wieder auf das Wochenende terminiert, wo alle frei haben? Beim ökolinken Demopöbel malochen zwar die wenigsten, trotzdem könnte man die Einfahrt in Gorleben auch auf Dienstag oder Mittwoch legen. Die taz freut sich schon: Es ist wieder Castorzeit! Und das heißt, linke Rabauken, Randalierer, Brandstifter und Terroristen haben Freilauf und dürfen den Rechstsstaat schädigen, wie und wo sie wollen.

Die Sympathisanten dieses asozialen, rechtsbrecherischen Mobs sitzen in allen Parteien bis zur Röttgen-CDU. Auf dem Foto sehen Sie sogenannte ‚Schotterer‘, die wollen, daß Züge entgleisen. Die Strecke für den Castor liegt nicht genau fest. Diese Verbrecher „schottern“ und sabotieren an allen möglichen Routen, wo auch ein Personenzug als nächstes durchfahren könnte.

Haben Sie schon einmal gelesen, daß Castor-„Demonstranten“ bestraft worden wären? Die Polizei hat im Laufe der Jahre die Personalien von Tausenden gewalttätiger Blockierer festgestellt. Vor Gericht passierte nie etwas. Auch auf die Idee, daß man solchen Terroristen mal eine Strafe von 10.000 Euro oder einen Schadenersatz von 20.000 Euro aufbrennen könnte, kommt kein deutsches Gericht. Unsere Politik und Justiz sind auf dem linken Auge blind und nicht auf dem rechten, wie uns die linke Meinungsmafia täglich einbleuen will! Grünroten Kriminellen passiert grundsätzlich nichts.

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

84 KOMMENTARE

  1. Bei mir hätten die alle Schadensersatz bezahlt.Aber unser Kanzler hat ja keine Eier in der Hose…

    😉

  2. ganz einfach, weil die Castor-transporte rollende Verkehrshindernisse sind und den Bahnverkehr während der Woche stark stören.

    Das die Castorgegner alle linke Chaoten sind, wage ich zu bezweifeln, gerade in der Bürgerinitiative (die das ganze mitorganisiert) sind viele „normale“ Leute und auch viel konservatives Klientel wie z.B. die Bauern der Region.

  3. Der Witz des Tages:

    Der SPD-Innenexperte Dieter Wiefelspütz hält Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich (CSU) wegen seines Umgangs mit dem rechtsextremistischen Terror für ungeeignet in seinem Amt. „Der Bundesinnenminister ist dieser Herausforderung nicht gewachsen“, sagte er dem Kölner Stadt-Anzeiger.

    http://www.sueddeutsche.de/politik/neonazi-mordserie-spd-innenexperte-legt-friedrich-ruecktritt-nahe-1.1217285

    Obwohl wir alle doch wissen,dass die Tatzeiten fast alle in die Regierungszeit von Rot-Grün fallen.

  4. Die Theateraufführung „Demokratie und Demonstrationsrecht“ kommt eben zur besten Sendezeit…….

    Ich meine wenn staatlich bezahlte Polizisten gegen staatlich alimentierte „Antifanten“ unter Aufsicht von „Dagegen“-Politikern, bürgerliche Unruhe inszenieren kann das doch nur noch ein MSM-Gläubiger ernst nehmen!

    Und Mittwoch kommt in der Regel die Champions Leage dann sind die „Castor“ Einschaltquoten geringer….

  5. Unter der rot-grünen Regierung von Gas-Kanzler Schröder – als der Stalinist Jürgen Trittin Umweltminister war – sind solche Castor-Demos nicht möglich gewesen.

    Wieso hat sich das nun geändert?
    Hat die Technik etwa versagt?

  6. 2 Islam nein danke.

    Natürlich ist Friedrich ungeeinet. Denn es ist unglaublich, das in Deutschland 6.500 Rechtsradikale sich in einer Messehalle, der Grugahalle in Essen treffen konnten. Die Grauen Wölfe haben mehr aktive Mitglieder wie die sogenannten Rechtextremisten deutscher Abstammung inkl. verdeckter Ermittler des VS.

    Die NPD ist eine linksfaschistische Organisation:

    Eine der vielen Quellen hierzu: http://copyriot.com/sinistra/reading/quer01.html

  7. #6 elohi_23 (24. Nov 2011 11:09)

    Du musst dazu sagen, es war nur IN DER Zeit! Davor waren sie auch möglich…Das sagt mir aber auch,dass die Grünen da im Hintergrund die Strippen ziehen.

  8. Heute früh um 6 Uhr haben sie in den Nachrichten auf Bayern 5 alle wahrscheinlichen Fahrtrouten + die Option, daß die Züge evtl. nochmals 24 warten könnte durchgegeben. Komplett verantwortungslos wie ich meine. Allerdings ein trauriger Trend den ich beim zweiten und fünften Radioprogramm des Bayrischen Rundfunks schon seit ein paar Jahren beobachte, daß viele Themen und Kommentare inhaltlich sehr links getrimmt sind und auch Nachrichtensendungen durch das Weglassen oder Aufbauschen von Details jeweils in Erscheinung treten.

  9. Ich hätte so einige Ideen:

    – Einfach für 2 Tage stehen lassen den Castor
    – mobile Berieselungsanlagen mit Seifenasser
    – Riesenlautsprecher mit der Nationalhymne in Endlosschleife

    Das hält keiner von denen aus!

  10. #6 Ex-Linker (24. Nov 2011 11:11)

    Das der ungeeignet ist weiß ich. Aber einer von der SPD ist der letzte der den Rücktritt fordern darf!!!

  11. #3 Islam-Nein-Danke (24. Nov 2011 10:58)

    HohepriesterIn Claudia Fatima Roth hatte sich unlängst auch über Waffenlieferungen nach Saudi-Arabien „empört“.

    Das Problem des Dummerchens: Die Verträge wurden noch unter rotzgrün unterzeichnet!

  12. Hallo,
    […]Haben Sie schon einmal gelesen, daß Castor-”Demonstranten” bestraft worden wären? Die Polizei hat im Laufe der Jahre die Personalien von Tausenden gewalttätiger Blockierer festgestellt. Vor Gericht passierte nie etwas. Auch auf die Idee, daß man solchen Terroristen mal eine Strafe von 10.000 Euro oder einen Schadenersatz von 20.000 Euro aufbrennen könnte, kommt kein deutsches Gericht. Unsere Politik und Justiz sind auf dem linken Auge blind und nicht auf dem rechten, wie uns die linke Meinungsmafia täglich einbleuen will![…]
    Teile und Herrsche gilt hier! Ihr werdet so schnell nicht erleben das dieses System ihre nützlichen Idioten bestrafen wird!

  13. Pünktlich zum Wochenende kommt nun der Castor nach Deutschland. Damit möglichst viele ordentlich und friedlich demonstrieren dürfen.
    Bullenklatsche, Schottern usw. als Wochendevent ist angesagt.
    V Leute bekommen Urlaub, Ströbele und Co, für deren PR ist gesogt. Die Grünen brauchen das damit die Umfrage ( Bilanz ) aufgebessert wird. Griechenland bezahlt den Polizeieinsatz.

    Armes Deutschland

  14. Die linksgrüne Quadratur des Kreises!

    Mehr orientalische Zuwanderung bei weniger Gewalt gegen Frauen:

    http://www.gruene-bundestag.de/cms/presse/dok/397/397450.nein_heisst_nein_frauen_staerker_vor_gew.html

    24. November 2011
    Nein heißt Nein – Frauen stärker vor Gewalt schützen

    Zum Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen erklärt Monika Lazar, Sprecherin für Frauenpolitik:

    Wir setzen uns seit jeher für die sexuelle Selbstbestimmung von Frauen ein. Für die Ausübung von Gewalt sind die Täter allein verantwortlich. Kleidung und Verhalten von Frauen und Mädchen dürfen niemals als Entschuldigung einer Tat herhalten. Sexualisierte Gewalt ist durch nichts zu rechtfertigen. Nein heißt nein.

    Sexuelle Übergriffe finden überwiegend im nahen sozialen Umfeld statt – unabhängig von sozialem Status oder Rocklänge. In diesem Jahr sind Aktivistinnen in über 70 Städten der Welt auf die Straße gegangen, um in so genannten Slutwalks mit Mythen über Vergewaltigung aufzuräumen. Gewalt gegen Frauen ist nach wie vor ein großes gesellschaftliches Problem, an dem auch die Politik weiter arbeiten muss.

    Vor knapp zehn Jahren wurde unter Rot-Grün das Gewaltschutzgesetz verabschiedet. Seitdem muss nicht mehr das Opfer der Gewalttat die gemeinsame Wohnung verlassen, sondern der Täter. Das Gesetz war ein Paradigmenwechsel. Gewalt in privaten Beziehungen ist seitdem keine Privatsache mehr. Frauenhäuser haben sich als Schutzräume bewährt und sind nach wie vor stark belegt. Ihre Finanzierung ist von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich – gleich ist allerdings, dass sie überall unsicher und prekär ist.

    Die Finanzierung von Hilfseinrichtungen muss aber endlich bundesweit verlässlich sichergestellt werden. Wir fordern die Regierung auf, hier schnellstmöglich ein Konzept vorlegen.

  15. Wie ist es rechtlich zu werten, wenn ich jemanden bei einer Straftat beobachte (und sogar fotografiere) und, wenn ich ihn ohne Gefahr für mich nicht selber davon abhalten kann, nicht sofort die Polizei rufe und ihn anzeige?
    Wieso lässt sich unser Staat so etwas gefallen?
    Das sind Kriminelle ohne jegliche politische Aussage und die gehören auch so behandelt! Für die ist das nur Spiel und eine willkommene Abwechslung im tristen ALG II-Leben, Ihnen passiert ja real nichts.
    Aber bezahlen müssen wir das alles!

    Was, wenn Rechte Chaoten Bahnanlagen beschädigen würden? Würde sich dann die Regierung demütig entschuldigen und ein NPD-Verbot fordern?

  16. @ #6 Islam-Nein-Danke (24. Nov 2011 11:14)

    Die Grünen wollen nur das Beste für sich und das heißt: die Macht.
    Das Land interessiert sie gar nicht!
    Das Land kann ruhig vor die Hunde gehen.

    Wie schon der große Mao sagte:

    Wer die Macht hat, der hat Einfluß.
    Wer Einfluß hat, der hat Geld.
    Wer Geld hat, der hat die Macht.

    Das ganze Gerede von Umweltschutz, Gerechtigkeit und Chancegleichheit ist nur – wie kewil richtig erkannt hat – an die linken Rabauken, Randalierer, Brandstifter und Terroristen adressiert.

    Novum ist bloß die Tatsache, dass die Sympathisanten dieses asozialen, rechtsbrecherischen Mobs in allen Parteien bis zur Röttgen-CDU sitzen.

    Aber nach dem Ausraster von Ronald Pofalla gegenüber Bosbach (bezüglich Eurorettungsschirm)kann mich persönlich nichts mehr in dieser Republik überraschen.

  17. wir wissen alle was passiert wenn sich politiker gegen „LINKSFASCHISTEN“ und islamisten engagieren, sie sind wie das beispiel WILDERS zeigt, in ihrem eigenem land nicht ihres leben mehr sicher. mit dem personenschutz der politiker und ihrer familien ist der staat völlig ausgelastet. justizbeamte und polizisten incl. ihrer angehörigen sind einer ständigen bedrohung ausgesetzt. deshalb wollen die guten menschen wie in berlin kürzlich gefordert, das die ordnungskräfte namentlich gekennzeichnet werden, damit die linksterroristen zugriff haben. die linksautonomen+islamofaschisten und sonstige verbrecherbanden haben in DEUTSCHLAND nichts zu befürchten und leben auf kosten der hart arbeitenden bevölkerung wie die maden im speck. deshalb ist auch der aufschrei gegen steuersenkungen so fanatsch laut. denn diese steuergelder werden zur alimentierung der sozialschmarotzer und bereicherer dringend gebraucht. die s´hariaanhänger und mafiabanden können offen den rechtsstaat und seine bediensteten bedrohen und erpressen. keiner wagt es mehr, diesen staat im staate zu kritisieren und zu thematisieren. deshalb ist PI bei diesen bessermenschen auch so verhasst, weil hier TACHELES geredet wird. wenn in DEUTSCHLAND nach 1968 nicht ca 4 MILLIONEN kinder „weggemacht“ worden wären, hätte es gar keinen platz für die masseneinwanderung in unsere sozialsysteme gegeben. unsere sozialämter locken die arbeitsscheuen der ganzen welt an. gäbe es diese sozialleistungenn nur für bürger in härtefällen, wir hätten alle zuwanderungsprobleme nicht!

  18. Nee, nee PI! So geht es nicht! Bevor Ihr die Castor Gegner auf die Stufe von Terroristen stellt, müßt Ihr erstmal eine Austellung und Vergleich der Todesopfer machen. Sonst geht das ja gar nicht!!

    Aber mal im Ernst…ich bin da gespalten. Den Protest gegen Castor und Sinnlosigkeit der Endlagerung teile ich. Die militanten Gleisblockiere halte ich für Verbrecher. Bzw. eher auf einer Stufe mit Dynamo Dresden und Hansa Rostock Fussballfans.

  19. 14 eurabier…..die 16 jährigen blonden NORWEGERINNEN sind an den vergewaltigungen demnach selber schuld. sie müssen den afroislamistischen gewaltverbrechern nur ein fröhliches aber bestimmtes „NEIN“ zurufen. dann ist alles gut. aber vorsicht! manche verstehen die landessprache nicht.

  20. Wenn den orientierungslosen Bubis mal eine saftige Geldstrafe ins Haus flattern würde und bei Angriff auf Beamte noch ZUSÄTZLICH paar Wochen Knast, wäre der Spuk mit einem Mal vorbei.

  21. Hm.

    Die „Grünen“ fordern ein NPD-Verbot, wenn NPD-Anhänger sich ungebührlich verhalten.

    Und wer fordert nun ein Verbot der „Grünen“, wenn deren Anhänger sich mehr als ungebührlich verhalten?

    Die „Grünen“ etwa? 😀

    Alles Andere wäre nämlich Messsen mit zweierlei Mass, zumal einige „Grün“elitären ihre Jünger sogar zu Straftaten aufhetzen….

    In diesem Sinne…Feuer Knüppel frei und Wasser marsch.

  22. Warum werden eigentlich die Ankünfte der Castor-Transporte immer wieder auf das Wochenende terminiert, wo alle frei haben?

    Das Volk braucht Brot und Spiele …

  23. Ökoterroristen? Kann gar nicht sein, sowas gibt es nicht, bestenfalls Aktivisten 😉

    Aber wie ich grad von Steffi Neu in WDR2 hörte, gibt es Neonaziterroristen.

  24. Ich bedaure diese Leute sehr, die sich einen Teil ihrer wertvollen Lebenszeit an Schienen usw. ketten, und demonstrieren gehen.
    Demonstrieren macht doch nur Sinn, wenn gleichzeitig eine optimale Lösung damit propagiert werden kann.

    NUR GEGEN IRGEND ETWAS ZU SEIN IST DOCH SCHWACHSINN.

    In der Zeit kann man doch viel schöneres erleben, z.b. mit einer sympatischen Frau / Ehefrau ect.

    Gegen die Atomkraft und Atomlobby hilft die Raumenergie – Vakuumenergie – Magnetmotor,
    damit läßt sich Strom total umweltfreundlich herstellen, in der Menge unbegrenzt, an jedem Punkt dieser Erde, bei Tag und Nacht.

    Prof. Dr. Claus W. Turtur bietet das Wissen darüber kostenlos im Internet an.

    http://www.ostfalia.de/cms/de/pws/turtur/FundE/Deutsch/

    Aber weeder die Umweltschutzvereine und Organisationen, noch die Politik, noch die E-Konzerne und auch die staatlichen Medien aller Art, ignorieren dieses Wissen, ja es wird sogar unterdrückt.

    STROM LÄSST SICH HEUTE KOSTENLOS HERSTELLEN, EINFACH AUS DER LUFT, DEM RAUM, MIT MAGNETEN,

    das heißt unser ENERGIEPROBLEM und unser UMWELTPROBLEM mit Atom oder Erdöl im Meer oder Abgasen aus Auto Heizung usw. könnten innerhalb kürzester Zeit gelöst sein, wenn vor allem die Technik von Pro. Turtur die Unterstützung bekommen würde, die er dauzu braucht, um die Theorie in die Praxis umzusetzen.

  25. Jakob Augstein vermisst einen „Aufstand der Anständigen“, wie damals:

    …Als zu Beginn der neunziger Jahre die Hatz auf Ausländer begann oder als zu Beginn des neuen Jahrhunderts Synagogen in Brand gesetzt wurden, da erregte sich das, was man dann den „Aufstand der Anständigen“ nannte. Heute ist der Nazi-Terror vor allem ein Thema für Politik und Verwaltung.

    Statt des „Aufstands der Anständigen“ geht es nurmehr, um das Wort zu zitieren, das Frank-Walter Steinmeier in der Bundestagsdebatte benutzte, um den „Anstand der Zuständigen.“

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,799565,00.html

    Da sieht man mal, wie die Realität und die Fakten zurechtbogen werden, damit die Lügenmärchen bis in alle Ewigkeit weitererzählt werden können.

    In Wirklichkeit brach der „Aufstand der Anständigen“ im Jahr 2000 aus, nachdem folgendes passiert war:

    07.12.2000
    Düsseldorf
    Anschlag auf Synagoge geklärt
    Zwei junge Araber sollen für den Anschlag auf die Düsseldorfer Synagoge verantwortlich sein. Das Attentat vom 2. Oktober war zunächst Rechtsextremisten zugeschrieben worden.

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,106612,00.html

  26. #21 alec567 (24. Nov 2011 11:54)

    Sie glauben doch nicht, dass einer von denen einen Cent seiner Strafe selber bezahlen müsste? Das wird alles von grünen Hilfsorganisationen letztlich mit Steuergeldern bezahlt. Ist nicht wie bei den großmäuligen Islamkritikern, wo jeder, der in Schwierigkeiten kommt, plötzlich allein da steht.

  27. Ja, man kann so schön herziehen über die Castorgegner wenn man seinen eigenen Garten nicht im Wendland hat. Eine Freundin von mir wohnt dort. Die Gegner bekommen Unterstützung aus allen Bevölkerungsschichten.

  28. #2 ameiner (24. Nov 2011 10:52)

    ganz einfach, weil die Castor-transporte rollende Verkehrshindernisse sind und den Bahnverkehr während der Woche stark stören.

    Quatsch.
    Die Waggons können problemlos in bestehende Güterzüge integriert werden und das bemerkt kein Schwein, wenn natürlich nicht absichtlich Infos gestreut werden.

    Kewil schreibt richtig, daß die „Blockierer“ Terroristen sind. Durch ihre Wühltätigkeit im wörtlichen Sinn stellen sie ihren Fanatismus über Leben und Gesundheit aller anderen. Diese Leute gehören hinter Gitter – die sind nicht besser als diejenigen die Bomben legen, welche aber aus Zufall nicht hochgehen.

    Aber in der Operettenrepublik stimmt sowieso nichts mehr.

  29. #28 Andy2 (24. Nov 2011 13:01)

    #21 alec567 (24. Nov 2011 11:54)

    Ist nicht wie bei den großmäuligen Islamkritikern, wo jeder, der in Schwierigkeiten kommt, plötzlich allein da steht.

    Weil Islamkritiker in der Tat außerhalb des Systems stehen.
    Alle anderen sind voll integriert und ein Teil des Systems. Mainstream, mit anderen Worten.

  30. http://www.politaia.org/kriege/alpenparlament-tv-einsatz-der-freien-raumenergie/

    Es ist möglich, nie wieder eine Energierechnung bezahlen zu müssen.

    Kraftwerke können abgeschaltet und demontiert werden, Leitungstrassen ebenso. Autos produzieren den Strom für den Antrieb autark an Bord, brauchen weder Steckdose noch Tankstelle, und das kostenlos !!!!

    Ölkatastrophen im Meer, noch an Land gibt´s damit nicht mehr.

    Jeder Haushalthat hat dann einen eigenen autarken Stromproduzenten in Kühlschrankgröße, der aus Luft die benötigte Energie holt und in Strom umwandelt.

  31. #30 Aionarap (24. Nov 2011 13:17)

    #2 ameiner (24. Nov 2011 10:52)

    ganz einfach, weil die Castor-transporte rollende Verkehrshindernisse sind und den Bahnverkehr während der Woche stark stören.

    Quatsch.
    Die Waggons können problemlos in bestehende Güterzüge integriert werden und das bemerkt kein Schwein, wenn natürlich nicht absichtlich Infos gestreut werden.

    Nein, können sie nicht, weil das nicht erlaubt ist und aus Sicherheitsgründen auch mehr als fahrlässig wäre.

  32. Was die Grünen Spinner da tun ist eine Verkehrsgefährdung und sollte härtenst bestraft werden.
    Jeder der sich an Gleisanlagen zu schaffen macht handelt grundsätzlich kriminell-

  33. Griechischer Winter: Illegale Holzfäller auf der Jagd nach Brennholz
    Hält dieser Trend zum Massen-Holzeinschlag an, könnte das Land 30 Prozent seiner Waldflächen verlieren……….
    http://www.deutsche-mittelstands-nachrichten.de/2011/11/33192/

    hätten die griechen ein paar AKWs, wäre das doch ökologisch zu begrüssen.
    mit der zeit (falls bessere speichermedien
    entwickelt werden können), wäre natürlich solarstrom vorzuziehen.

    und übrigens:
    FASCHISLAM VERHINDERT ENTWICKLUNG NACHHALTIG

  34. Die Castor-Transportdaten geben die Journalisten deswegen so gern bekannt, damit sich viele Chaoten versammeln und Terror ausüben. Darüber können die Jounalisten dann wieder berichten!
    Nicht vergessen: Ohne Moos nix los!
    Und Zeitungsschmierer werden nach Zeilen bezahlt. (Wenn viel passiert, steigt auch das Honorar.)

  35. Warum die Castoren am WOchenende fahren:
    -Da kann sich das Volk ärgern
    -Die Polizisten ärgern sich mehr und es kostet
    dem Staat mehr (WOchenendzuschlag)
    -DIe Arbeiter vor Ort haben kein Wochenende
    -DIe Kanzlerin ist da und nicht auf Eurorettung
    -DIe Medien können sich aufgeilen ohne Ende.
    -DIe Staatsanwälte und Richter haben frei und
    können keine aburteilen von den
    Friedfertigen.
    -Neben den Arbeitsscheuen können auch die
    teilnehmen, die im Staatsdiesnt sind und
    ihren Staat auch mal KOsten verursachen
    können.
    -und man verstößt auch gegen die Sabbatgebote
    schließlich ist der Sonntag für Frieden da.
    -und was am Wichtigsten ist, es entstehen
    bei den Atomgegner keine schweren
    Depp ressionen !
    Ich schlaf dann mal durch am Wochenende.Amen.

  36. Mal abgesehen, dass ich die generelle Charakterisierung der Gorleben-Gegner nicht teile , weil es neben mir eben noch andere Menschen gibt, welche die Atomkraft für unverantwortbar halten. Diese würde ich deutlich abgegrenzt sehen wollen von Chaoten und Randalierern. Auch hier bei Pi sollte man sich die Welt der Andersdenkenden nicht zu einfach zurechtlegen.

    Darüber hinaus wäre uns allen gedient, wenn gegen viele der hier thematisierten Durchgriffe unseres Staates Leute auf die Strasse gehen und beispielsweise die Respektierung der Demokratie fordern würden.

    statt sich hier in endlose Besserwisserei aus dem Sessel heraus zu ergehen, was mit Sicherheit völlig folgenlos bleiben wird.

  37. #42 Raumenergie (24. Nov 2011 14:08)

    wieder mal etwas vom perendev-generator gehört?

    seit 20 jahren verfolge ich die entwicklungen
    auf der „freie-energie szene“………

    komisch, dass bis zum heutigen tag noch kein
    funktionierender generator auf irgend einer
    messe, wissenschaftssendung o.ä. präsentiert wurde!!!

    SELTSAM NICHT? ich glaube eher nicht an die
    sattsam bekannten verschwörungstheorien.

    und übrigens:
    FASCHISLAM IST IMMER NOCH DAS BESTE BRECHMITTEL

  38. Warum werden die Transporttermine überhaupt bekanntgegeben? Wenn der Staat wirklich wollte, könnte er sich sehr viel Ärger sparen.

  39. Schade, dass die Polizei ganz offensichtlich über die falsche psycho-strategische Kreativität verfügt, um gegen den Ölo-Mobb wirksam vorzugehen.
    Hier wäre mal „Lernen am Gegensatz“ angesagt:
    Die Polizei sollte das Schlachtfeld einfach mal für ein paar Tage verlassen und den Transport in der Prärie stehen lassen, sobald die Linksfaschisten die Gleise schottern und den Transport lahmlegen.
    Dann könnten Trittin, Künast, Özdemir, Beck und Gefolge mal unter Beweis stellen, wie es bei ihnen in Sachen Atomsicherheit steht.
    Sie dürften dann mal für das von ihnen auf die Straße zitierte Faschistenrudel Verantwortung übernehmen.
    Warum sollte diesen Anstiftern permanent eine große Bühne geboten werden, auf der sie auf Kosten des Steuerzahlers ihr Wahlvolk rekrutieren können?

  40. Ich finde ja die Stoßrichtung des Beitrages gegen die ewigen Castorkrawalle gut. Aber Kewil hat mal wieder ein Vokabular gewählt, wie es hier schon des öfteren kritisiert worden ist: „linke Rabauken, Randalierer, Brandstifter und Terroristen, Sympathisanten dieses asozialen, rechtsbrecherischen Mobs“. Gut, nun hat er es denen mal wieder verbal gegeben und fühlt sich selbst wohler. Aber nicht ein Einziger jener mehrheitlich Gutmeinenden, die zwar gegen das Gorleben-Atommülllager sind, mit den Chaoten aber auch nichts am Hut haben, wird sich von Kewils Schreibe beeindrucken oder zur Nachdenklichkeit anregen lassen. Im Gegenteil. Ich sage es noch einmal: Dieser Stil schadet uns und PI. Kann Kewil nicht erst mal einen Tee trinken, wenn es bei ihm wieder in der Nähe der Galle grummelt?

  41. #35 ameiner (24. Nov 2011 13:37)

    „Nicht erlaubt“?
    Wer sagt das? Du?
    In userer Juristenrepublik ist natürlich alles vorstellbar. 😉
    „Aus Sicherheitsgründen…“
    Sag mir blos, dass gefüllte Castoren ein höheres Risiko wären als z.B. Tankwagen mit giftigen und explosiven Chemikalien?
    Da muß man auch Sonderbestimmungen fürs Rangieren etc. einhalten.

    Es gibt keinen technischen Grund, Castoren nicht getarnt anderweitig zu befördern. Einzige Einschränkung ist die Masse. Und ich nehme stark an, daß dies auch so gemacht wird.
    Was wir im TV sehen, ist doch Opium fürs Volk. Paar Dummys, wo sich dann welche aufgeilen können.

  42. #49 Fleet (24. Nov 2011 15:50)

    Sehe ich nicht so.
    Warum muß kewil ein Blatt vor den Mund nehmen?
    Die Typen sind genau das, als was er diese bezeichnet hat.
    Und die „Gutmeinenden“: mitgegangen – mitgehangen! Die haben genug Zeit zum Nachdenken gehabt. Jetzt haben sie ja wieder was zum Spielen gegen die Langeweile aufm Land.

  43. #45 5to12 (24. Nov 2011 14:53)

    Das mit der Raumenergie funktioniert ja auch nur, wenn jährlich zur Sonnenwende eine blonde Jungfrau, die unbedingt Grünenwählerin sein muß, geopfert wird.
    😉

  44. § 315 StGB sieht ganz ordentliche Strafen für die vorsätzlich handelnden Täter vor. 5- 10 Jahre Knast sind da schon mal drin. Das Unterlassen der Strafverfolgung bei so schweren Delikten mit unabsehbaren Folgen nennt man Rechtsbeugung im Amt. Ebenfalls strafbar, soweit nicht ohnehin mittelbare Täterschaft durch Duldung in Frage kommt. Als auf ihr naziphoben Polizeiführer, Staatsanwälte, Richter stellt man eure wahnhafte Hinwendung zu Naziphantomen für ein paar Tage ein und macht die Arbeit für die ihr bezahlt werdet.
    Rechtsstaat war gestern, heute ist Gesinnungsstaat.

  45. Platow (11:43):
    >>Den Protest gegen Castor und Sinnlosigkeit der Endlagerung teile ich.<<

    Gegen den Castor zu protestieren, ist vollkommen schwachsinnig: Es handelt sich um für die Endlagerung vorbereite Brennstäbe aus Deutschland. Sie werden lediglich in Frankreich bearbeitet, weil die Ökofaschisten jede Form von Aufarbeitung in Germanistan haben verhindern können. Man kann aber nicht die nunmal existierenden Brennstäbe einfach in den nächsten Mülleimer werfen.
    .
    Bezüglich der Sinnlosigkeit eines Endlagers gebe ich Ihnen aber Recht: Wenn man in der Bundesrepublik nicht auf links-grünen Druck die Wiederaufbereitung und die Brütertechnologie verboten hätte, bräuchte man überhaupt kein Endlager. Bei diesem sog. „Atommüll“ handelt es sich nämlich nicht um „Müll“ sondern um hochenergetische und kostbare Rohstoffe, die nur von allen guten Geistern verlassene Spinner auf Nimmerwiedersehen verbuddeln wollen.

  46. Bei unerer Atompolitik ist der Widerstand die logische Folge. Kewil, was schlägst Du denn als Endlager vor? Wo soll der radioaktive Müll denn zumindest die nächsten 100.000 Jahre sicher gelagert werden? Die Asse ist ein gutes Beispiel dafür, dass es nicht mal 10 Jahre funktioniert.
    Immer auch die andere Seite sehen, aber das fällt Dir ja besonder schwer.

  47. stuttgarter (17:32):
    >>Kewil, was schlägst Du denn als Endlager vor? Wo soll der radioaktive Müll denn zumindest die nächsten 100.000 Jahre sicher gelagert werden?<<

    Der Irrsinn ist ja, dass diejenigen, die einst mit bürgerkriegsähnlichen Zuständen die Brütertechnologie und die Wiederaufbereitung in Germanistan verhindert haben, nun die selben sind, die gegen ein Endlager mobil machen. Kanada, die USA, Frankreich, etc. entwickeln Schnelle Brüter, die den per Wiederaufbereitung minimalen Restmüll aus den Brennstäben aus Leichtwasserreaktoren ebenfalls zur Stromgewinnung nutzen und dabei einen Restmüll hinterlassen, der nach ~250 Jahren noch so aktiv ist wie natürliches Uran.
    .
    Wer gegen Brütertechnologie und Wiederaufbereitung ist, kann dann aber eben nicht auch noch gegen die Endlagerung kämpfen — die Brennstäbe sind ja nunmal da.

  48. stuttgarter (17:32):
    >>Kewil, was schlägst Du denn als Endlager vor?<<

    Kewill richtet sich gegen die Ökoterroristen, die den Castortransport mit allerlei teilweise schwersten Straftaten sabotieren wollen. Mit Endlagerung haben diese Transporte aber überhaupt Nix zu tun.
    .
    Gehören Sie auch zu diesen technischen Analphabeten, die irgendwo „Atom“ hören und dann sofort Denken und Logik ausschalten?

  49. http://www.die-energie.com/Haupt_herleitung.html

    ES GIBT DIE RAUMENERGI, das ist schon wissenschaftlich nachgewiesen.

    Wenn die entsprechende Entwicklungsarbeit zu einem für Jedermann brauchbaren Gerät, das mit dieser Raumenergie (kostenlosen) Strom in beliebiger Menge, an jedem Platz der Erde, und ohne Kliamaschädigung rund um die Uhr mit einem staatlichen Forschungsauftrag über eine Universität ausgestattet würde, dann ginge der Paradigmenwechsel wohl recht schnell über die Bühne.

  50. @ Raumenergie:

    Sie nerven mit ihrem kindischen Schwachsinn von der tollen Raumenergie. Kaufen Sie sich mal ein Buch über Physik!

  51. @ Raumenergie:

    Sie nerven mit ihrem kindischen Schwachsinn von der tollen Raumenergie. Kaufen Sie sich mal ein Buch über Physik!

    Nicht notwendig, ich verlasse mich da ganz auf Prof. Dr. Claus W. Turtur.

    Natürlich würde die Einführung eines Geräts, das den Strom aus der Luft bzw. dem Raum quasie kostenlos für JEDERMANN herstellen kann, einiges an wirtschaftlichen und politischen Umwälzungen verursachen, mit denen wohl nicht jeder einverstanden sein kann.

    Mit kindischen Kommentaren läßt sich die Raumenergie aber wirklich nicht mehr wegdiskutieren.

  52. @ Raumenergie: Die Grundlagen sind schon völlig falsch

    In Ihrem verlinkten Video geht es damit los, dass behauptet wird, dass einem Magneten beständig Energie zugeführt werden müssen, damit er ein Magnetfeld haben kann. Diese permanente Energie sei dann diese Raumenergie.
    .
    Nun, ein Magnetfeld übt eine Kraft aus. Zur Ausübung einer Kraft braucht es aber keine Energiezufuhr – so wie die Masseanziehungkraft (Sie kennen das als Schwerkraft) auch nicht eine beständige Energiezufuhr braucht.
    .
    Energie“ setzt Leistung voraus. Leistung wiederum ist Kraft mal Geschwindigkeit. Wieviel Geschwindigkeit hat denn ein Magnetfeld? — Keine! Also hat ein Magnetfeld noch nichteinmal Leistung und braucht daher keine Energiezufuhr. Die Erde braucht ja auch keine permanente Energiezufuhr, damit wir dort nicht runterfallen. 😉

  53. Raumenergie (18:03):
    >>Natürlich würde die Einführung eines Geräts, das den Strom aus der Luft bzw. dem Raum quasie kostenlos für JEDERMANN herstellen kann, einiges an wirtschaftlichen und politischen Umwälzungen verursachen, mit denen wohl nicht jeder einverstanden sein kann.<<

    Die kanadische Politik ist es, jedem Bürger soviel Energie und so billig wie möglich zur Verfügung zu stellen. Als Folge daraus zahle ich hier in Montréal z.B. umgerechnet ~ 2.5 €uro-Cent pro KW/h — also ca. 10% dessen, was Sie in Deutschland berappen müssen. Sie können also davon ausgehen, dass Kanada sofort auf jeden Zug aufspränge, wenn es noch billiger ginge.
    .
    Ihre „Raumenergie“ ist allerdings Nix als purer Aberglaube und pseudowissenschaftlicher Hokuspokus. Vielleicht sollten sie sich doch mal ein Buch über Physik kaufen und nicht blind irgendwelchen Gurus vertrauen, wie man sie im Netz zu 1.000en findet.

  54. Warum gibt man dem Prof. Turtur nicht die Mittel und die Ausstattung, damit er beweisen kann, daß es möglich ist, einen Raum-Konverter zu bauen, so wie er ihn ja schon berechnet und auch dieses Wissen veröffentlicht hat.

    Unser Umweltministerium bzw. Politiker müßten doch FEUER und FLAMME für so eine grandiose Alternative zu Atom und allen fosillen Brennstoffen sein, die ja zum größten Teil für die schwer beklagte Umweltverschutzung ursächlich ist.

    Ich maile an Politiker, an TV-Redaktionen, an Radiosender, an Politiker, an Umweltschutz-vereine-Institute und Clup`s,

    HABE BISHER NOCH NIE EINE ANTWORT DAZU BEKOMMEN !!!!!!!!

  55. Raumenergie (18:18):
    >>Ich maile an Politiker, an TV-Redaktionen, an Radiosender, an Politiker, an Umweltschutz-vereine-Institute und Clup`s,
    HABE BISHER NOCH NIE EINE ANTWORT DAZU BEKOMMEN !!!!!!!!
    <<

    Wissen Sie woran mich Ihre Verzweiflung erinnert? Hieran:
    Ein Geisterfahrer??? — Hunderte!!!!!
    .
    Nochmals: Ein Magnetfeld ist eine Kraft. Kraft braucht keine geheimnisvolle
    Raumenergie! Energie setzt sich aus Leistung zusammen und Leistung ist Kraft mal Weg. Welchen Weg legt bitteschön ein Magnetfeld zurück????
    .
    Bitte machen Sie sich zunächst einmal mit den Grundlagen der Physik vertraut!!!!!!!!!

  56. Wenn Sie das Wissen und Können eines Herrn Prof. Dr. Claus W. Turtur zur Raumenergie als pseudowissenschaftlichen Hokuspokus abtun wollen, so ist das Ihre Sache.
    Prof. Turtur hat eine eMail Adresse, z.B. hier:

    http://www.ostfalia.de/cms/de/pws/turtur/FundE/Deutsch/

    Wenn SIE von Physik etwas verstehen, warum setzen Sie sich nicht mit Ihm selbst in Verbindung, mit Ihren Argumenten, die die Raumenergie nach Ihrer Meinung als preudowissenschaft untermauert.

  57. Raumenergie (18:26):
    >>… warum setzen Sie sich nicht mit Ihm selbst in Verbindung, mit Ihren Argumenten, die die Raumenergie nach Ihrer Meinung als preudowissenschaft untermauert.<<

    Wenn der Professor die Energiefrage der Menschheit gelöst hat, wird er auch Investoren finden. Sie werden bei ihm Schlange stehen. Da braucht es keine eMail von mir.
    .
    Solange das aber nicht der Fall ist, zahle ich hier lieber weiterhin meine 2.5 €uro-Cent pro KW/h aus sauberer, sicherer und zukunftsweisender Kernenergie.

  58. @ Raumenergie

    Verlinken Sie doch mal einen Bericht aus einer tatsächlich anerkannten wissenschaftlichen Website. Da werden Sie leider Nix finden. Ist bestimmt ’ne Verschwörung, gell?

  59. In den USA gibt es schon einen Anbieter für Selbstbausätze.

    http://www.r-charge.com/Motor-Generator-Kits_c_8-2-0.html

    #71

    Prof. Turtur hat absolut für sich KEIN wirtschaftlich verwertbares Interesse um sein Wissen zu Geld zu machen. Daher hat er auch seine Berechnungen zu seinen Ideen und Vorhaben im Internet für Jedermann mit Quellcode veröffentlicht, SO DASS DIESES WISSEN NICHT MEHR PATENTFÄHIG IST UND SOMIT AUCH NICHT IN EINEM PANZERSCHRANK EINES KONZERS VERSCHWINDEN KANN.

    Er liebt die Herausforderung durch Kollegen, aber anscheinend traut sich kaum ein Wissenschaftler ihm zu widersprechen.

    Warum gibt man ihm nicht die Gelegenheit, das in der Wirklichkeit zu beweisen, was eausgedacht hat ?

    Antwort: Weil weder Staat noch Konzerne daran etwas verdienen können.

  60. Raumenergie (18:51):
    >>Warum gibt man ihm nicht die Gelegenheit, das in der Wirklichkeit zu beweisen, was eausgedacht hat ? Antwort: Weil weder Staat noch Konzerne daran etwas verdienen können.<<

    Ach Gottchen; ein Betriebssystem für Computer à la Linux-Ubuntu ist auch umsonst, kein Konzern und kein Staat verdient daran und doch wird es millionenfach genutzt.
    .
    Ihr Professor kann also ganz ungestört Energie erzeugen, soviel er will und sie dann verschenken. Niemand wird ihn daran hindern. So wie auch niemand Linux-Ubuntu behindert. Selbst ich benutze das.

  61. Wie kommen diese Asozialen eigentlich immer an ihre Demos? Mit dem Auto, mit dem Bus?
    Wenn das mal keine vermeidbare Klimabelastung ist. Böse, böse.
    Abgesehen davon glaube ich aber nicht, dass es einen Unterschied machen würde, wenn der Castor unter der Woche fahren würde, diese Tagediebe arbeiten doch sowieso nichts.

  62. Unfassbar! Da steigt man schon aus aus der Atomenergie und diese Chaoten machen trotzdem weiter! Und dieses Sitzenbleiben und sich Wegtragenlassen … Die Polizisten können nichts für die Politik, aber müssen dieses Gesocks mühsam wegtragen. Einfach asozial.

  63. Donnerstag, 24. November 2011, 20:35 UHR

    Brandanschlag auf Kabelschacht der Bahn

    Vellmar/Kassel – Wenige Stunden vor der Ankunft des Castor-Transports in Deutschland haben Unbekannte in Nordhessen einen Brandanschlag auf Signalanlagen der Bahn verübt. Nach Angaben eines Sprechers der Bundespolizei wurde bei Vellmar ein Brandsatz in einen Kabelschacht geworfen. Die Flammen beschädigten Leitungen, die für die Steuerungen von Signalen und Weichen zuständig sind. Auf die Frage, ob der Anschlag mit dem erwarteten Atomtransport zusammenhängt, sagte der Sprecher, er könne dies nicht bestätigen – „aber wir prüfen es sehr ernsthaft”.

  64. Und Deutschland lässt den um einen Tag vorverlegt Zug extra warten!!!

    Man gibt vor, die Einsatzkräfte wären noch nicht „bereit“.

    In Wirklichkeit will man den Demonstranten nur Zeit geben!

  65. @ Graue Eminenz
    Ich habe mir Herrn Turtur gerade angeschaut. Sie finden ihn unter ostfalia.de.
    Er ist einer der Leute die Einstein neu erfunden haben. Immerhin, die Menge seiner Elaborate ist fast schon wieder beeindruckend.

  66. #74

    Es geht wohl darum, einen für jedermann brauchbaren Raumenergie-Konverter zur Serienreife zu entwickeln. Da gibt es eben noch in der Fein-Steuerung ect. etwas zu tun, um das optimalste an Energie herauszuholen, sag ich mal. Das braucht Zeit, Geld und eine entsprechende Versuchs-Ausstattung.

    Wenn dieser Raumkonverter dann im Laden zu kaufen sein wird, kann ja jedermann selbst entscheiden, ob er weiterhin den teuren E-Werk-Strom beziehen will, oder die Einmalinvestition in einen Raumkonverter tätigen will, um damit zukünftig den Strom selbst zu produzieren, der benötigt wird für den Haushalt, geheizt wird dann auch mit kostenlosem Strom und das E-Auto wird auch noch damit betrieben. Die Leitung zum E-Werk kann dann gekappt werden.

    Wie Sie es formulieren, liebe „Graue Eminenz“, entsteht bei mir der Eindruck, daß sie das Ganze in die Lächerlichkeit ziehen wollen.
    Auch habe ich den Eindruck, daß Sie es nicht begreifen wollen. Allein unter dem Punkt des UMWELTSCHUTZES / KLIMASCHUTZES, für den jährlich Unsummen an Milliarden Euros und Dollars ausgegeben werden, wäre die Fertigentwicklung des Turtur`schen Raumkonverters eine Wirkliche Entlastung unserer Erde, da der Raumkonverter KEINE UMWELTBELASTUNG noch CO2 produziert.

    #81 KF
    Sie tun Prof. Turtur unrecht, denn wenn Sie wirklich einiges über ihn gelesen und auch Videos angesehen hätten, hätten Sie feststellen MÜSSEN, daß er sich gerade auf Einstein, Tesla und noch einige geistige Kappazitäten aus der Vergangenheit beruft….

    Ees zeigt sich mal wieder:

    SPOTT BEKOMMT MAN UMSONST, DEN NEID MUSS MAN SICH ERARBEITEN.

    Aber eins ist sicher, wenn diese Technik eben mal nicht in Deutschland fertig entwickelt wird, dann machen das eben die Chinesen, Inder, oder sonst jemand außerhalb Deutschlands.
    Solange hier die EXPERTEN hämisch gegen den Raumkonverter vorgehen und mit einfältigen, mit NICHTS begründeten Aussagen dagegen vorgehen, gehen andere ans Werk und MACHEN.

    DAS WAR MAL EINE DEUTSCHE TUGEND, die aber anscheinend in diesem Land inzwischen verpöhnt ist.

  67. Warum werden eigentlich die Ankünfte der Castor-Transporte immer wieder auf das Wochenende terminiert, wo alle frei haben? Beim ökolinken Demopöbel malochen zwar die wenigsten, …

    Weil der berufspendelnde Arbeiter- und Angestellten-Pöbel die Steuern für den ökolinken Demopöbel und den Kampf-gegen-Rechts-Pöbel verdienen muss.

Comments are closed.