Castor-BlockiererIm hessischen Kassel stellt eine Schule Atomkraftgegnern eine Turnhalle zur Verfügung, damit sie das strafbare Blockieren von Gleisanlagen trainieren können. Für den Leiter der Jean Paul Schule, Harald Seifert-Sossalla, ist das kein Problem. „Wir würden hier jeden hineinlassen, außer für irgendwelche rassistischen oder braunen Aktionen“, so Seifert-Sossalla.

Die Hessisch Niedersächsische Allgemeine berichtet:

Die Jean-Paul-Schule auf der Marbachshöhe stellt ihre Schulturnhalle zur Verfügung, damit Atomkraftgegner dort am 13. November die Blockade von Castor-Transportzügen trainieren können.

Die Ankündigung dieser Veranstaltung hat für Irritationen gesorgt, da das Blockieren von Bahngleisen juristisch als Straftatbestand gilt. Dass entsprechende Vorbereitungen auf dem Gelände einer Schule stattfinden, ist zumindest ungewöhnlich.

Ein Sprecher des Kasseler Amtsgericht erläuterte auf Anfrage, dass das Besetzen von Schienenwegen in jedem Fall als Nötigung, gegebenenfalls auch als gefährlicher Eingriff in den Bahnverkehr zu werten sei. Harald Seifert-Sosalla vom Schulleitungsgremium sagte gegenüber der HNA, solche juristischen Bewertungen seien aus seiner Sicht nicht generell problematisch. Für ihn sei vielmehr maßgeblich, dass die Initiatoren ihre Blockadevorbereitungen als „gewaltfrei“ beschreiben würden.

Seifert-Sosalla machte deutlich, dass die Schule die Veranstaltung im Rahmen ihres eigenen Hausrechts angenommen habe. Die waldorfpädagogisch ausgerichtete Jean-Paul-Schule unterliegt zwar der Fachaufsicht des Staatlichen Schulamtes, steht jedoch nicht unter Schulträgerschaft der Stadt Kassel. Vielmehr wird sie von einem Verein aus dem Schulumfeld getragen.

Etwa zehn Mal pro Woche vermiete die Schule Räumlichkeiten an Veranstalter aller Art, sagte Seifert-Sosalla. Die Räumlichkeiten hätten eine Zentrumsfunktion für das Quartier Marbachshöhe, wo es ansonsten an öffentlichen Treffpunkten fehle. „Wir würden hier jeden hineinlassen, außer für irgendwelche rassistischen oder braunen Aktionen.“

Ein „gewisses Bauchgrummeln“ habe er bei dem Blockade-Traning schon, räumte das Schulleitungsmitglied ein. Für eine Absage der Veranstaltung sehe er derzeit aber keinen Anlass.

In Deutschland ist mittlerweile anscheinend alles möglich – zumindest wenn man politisch links steht!

Kontakt:

Verein Jean-Paul-Schule e.V.
Harald Seifert-Sossalla
Württemberger Straße 18
34 131 Kassel
Telefon: 0561- 316 2061
Telefax: 0561- 316 2063
info@jean-paul-schule.de

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

80 KOMMENTARE

  1. “Wir würden hier jeden hineinlassen, außer für irgendwelche rassistischen oder braunen Aktionen”, so Seifert-Sossalla.

    und wir wissen, was er meint: die türen bleiben zu für uns, die wir nicht den kommunismus wollen und nicht beim wort multikulturalismus freudig erigieren.

  2. Wer stellt denn nun bitte seinen Acker zur Verfügung, damit man das Weitwerfen von Wattebäuschchen üben kann? Ob dann später aus den Bäuschchen mal Mollys werden, kann ja niemand wissen. Damit kein Mißverständnis aufkommt: ich habe nicht vor irgendetwas zu werfen, aber dieser linke Agressionswahnsinn nimmt ja gar kein Ende.

  3. D.h. wir leben bereits in einer Links-Diktatur, in der linke Verbrechen geduldet, wenn nicht sogar gefördert werden. Wo bleibt denn da unser sogenannter „Rechtsstaat“?

  4. Ich würde wetten für eine christliche Versammlung oder für eine Evangelisationswoche würde er seine Turnhalle auch nicht öffnen.

  5. Ich bin fuer das gewaltfreie und grossraeumige Behandeln von Bahnstrecken mit Juckpulver und Traenengas aus der Luft um die Trassen zeckenfrei zu halten, wenn da ein Transport mit Risikomaterial durchfaehrt.

  6. Das kann man auch in gewissen Schulturnhallen mit erhoehter Zeckendichte trainieren, wie man hoert.

  7. Am deutschen Wesen soll die Welt genesen:

    http://www.bundespraesident.de/SharedDocs/Berichte/DE/Reisen-und-Termine/1110/111022-Reise-nach-Japan.html

    Dienstag, 25. Oktober 2011

    Am 25. Oktober besuchte der Bundespräsident die Universität Tsukuba in Tokio, wo er eine Rede zum verantwortungsvollen Umgang mit dem technischem Fortschritt hielt. Anschließend reiste er weiter ins Katastrophengebiet um Fukushima. Dort kam er mit Evakuierten nach dem Reaktorunfall zu einem Gespräch zusammen und besuchte den vom Tsunami zerstörten Küstenort Toyoma. Am Nachmittag fand ein Benefizkonzert zugunsten der Betroffenen statt.

  8. Dummer, dummer Schulleiter!

    Für ihn sei vielmehr maßgeblich, dass die Initiatoren ihre Blockadevorbereitungen als „gewaltfrei“ beschreiben würden.

    Die Blockade von Judengeschäften war Anfangs auch gewaltfrei…

    Dummer, dummer Schulleiter!

    Ein kluge Schule bildet die besten Schüler zu Lehrern aus, eine dumme Schule halt die dümmsten Schülern zu Schulleitern oder Blockierern!

    Das gilt leider mittlerweile für alles was mit Staat zu tun hat… 🙁

  9. @ #12 Her Meggido

    Seife dürfte auch schon abschreckend genug sein 😉

    Man könnte auch über riesige Lautsprecher das Deutschland-Lied in Endlosschleife spielen – diese Folter würden sie garantiert nicht aushalten! 😎

  10. Zunächst einmal handelt der Schulleiter ganz offensichtlich gegen Recht und Gesetz, da die Schule sich grundsätzlich politisch neutral zu verhalten hat. Zum Zweiten stellt eine Blockade öffentlicher Verkehrswege zumindest eine strafbare Nötigung, ggf. auch Landfriedensbruch dar, was man kaum als „gewaltfrei“ bezeichnen kann. Fazit: Diese Leute stricken sich die Welt, wie sie ihnen gefällt.

  11. Sorry für OT, aber ich mache mir ein bisschen Sorgen um PI. Laufen uns die Autoren davon? Ich weiß ja nicht, was hinter den Kulissen passiert, aber soweit ich weiß, haben erst Autoren PI verlassen und Quotenqueen gegründet und gestern lese ich, dass auch Frank Furter weg ist und woanders schreibt. Im Gegenzug sind jetzt 90% der Artikel von Kewil (nicht gegen dich gerichtet, Kewil). Frank Furters Weggang trifft mich schmerzlich, denn seine Artikel waren immer ein Höhepunkt für mich. Also was ist los bei PI?
    Strategisch betrachtet wäre es doch das Beste für die Islamkritik, wenn die Kräfte hier auf PI gebündelt werden und die besten Autoren hier schreiben, um einen großen Blog noch größer zu machen, anstatt viele kleine Blogs zu haben, von denen keiner Aufmerksamkeit bekommt.

    LG, Caveman

  12. „Wir würden hier jeden hineinlassen, außer für irgendwelche rassistischen oder braunen Aktionen.“

    außer für irgendwelche rassistischen oder braunen Aktionen – ist klar, Herr Seifert-Sossalla, ist klar. Ihr Weltbild möchte ich haben, dann müsste ich von morgens bis abends nicht einmal denken und könnte immer zufrieden einschlafen. Gute Nacht, Herr Seifert-Sossalla.

  13. Costoren sollten nur noch ab minus 15°C rollen.
    Dann kann man renitente Blockierer mit Wasserwerfern behandeln und der Spuk ist schnell vorbei. 😎

  14. #21 WSD ergänzend

    Laut spärlicher Homepage (wohl noch nicht in der Gegenwart) unter 5% Muslime (wenn überhaupt einer!), zumindest keine Muslimkinder in Fotos sichtbar! Was für ne Rassistenschule für den durchschnittlich Besserverdienenden!

  15. Seifert-Sosalla

    Was auf Russisch „der Blaser“ bedeutet und das hat nichts mit Blasinstrumenten zu tun. 😉

  16. Zitat : “Wir würden hier jeden hineinlassen, außer für irgendwelche rassistischen oder braunen Aktionen”

    Das die NPD zu den grössten Castorgegnern gehört ist aber der Schulleitung bekannt oder ?

  17. #26 esszetthi (01. Nov 2011 20:43)

    nur wenn:

    “Wir würden hier jeden hineinlassen, außer für irgendwelche rassistischen oder braunen Aktionen”

    Bei Linken oder Antifa oder RAF oder Anti-zionistisch oder Anti-amerikanisch oder Anti-Deutsch oder Türkisch oder Muslimisch u.s.w. ist das dann schon OK…

    Was man dann noch als „rassistischen oder braunen Aktionen“ deklariert ist rein Subjektiv und dem regierenden Zeitgeist hörig angepasst… wie heißt es so schon, beim Eingang Gehirn abgeben…

  18. „Harald Seifert-Sosalla vom Schulleitungsgremium sagte gegenüber der HNA, solche juristischen Bewertungen seien aus seiner Sicht nicht generell problematisch.“ Genau. Wenn Genosse Thierse meint, im Kampf gegen Rechts müsse man es mit dem Gesetz nicht so genau nehmen, dann kann ein Schulleiter das genauso sehen. Es folgt dann logisch die Ausbildung in SAalschlachten und Häuserkampf.
    Jean Paul, dessen Namen Ihre Schule leider trägt, hat eine „Erziehlehre“ geschrieben. Lesen Sie die mal, Herr Harald Seifert-Sosalla – und schämen Sie sich!

  19. Natürlich werden sich der Schulleiter und die Verantortlichen und die Betroffenen die Kommentare hier durchlesen!

    Und wie immer wird es sein!

    Mit Gehirn: „Mist! Da ist was dran!“

    Ohne Gehirn: „Naaaaazis!!! Sperren!!!“

  20. #6 Hausarrest (01. Nov 2011 20:06)
    und wir wissen, was er meint: die türen bleiben zu für uns, die wir nicht den kommunismus wollen und nicht beim wort multikulturalismus freudig erigieren.

    Für die Meisten, die hier schreiben, braucht man doch keine Turnhalle oder andere Räumlichkeiten für irgendwelche Aktionen, ein Chatroom reicht da allemal .

    Aber, was soll man erwarten, in einem Land, wo die roten Zoras, wie Thierse, Roth, Ströbele, Wagenknecht & Co bei jeder 2. Demo auf der Straße hucken um die Meinungsfreiheit Andersdenkender zu blockieren .
    Da wird die Schule schnell mal zur Terrorzelle und zum Ausbildungslager für die FDJ/RAF 2.0 !

    Eine ekelhafte Doppelmoral und an Scheinheiligkeit und Dummheit nicht zu überbieten !

  21. #22 Caveman (01. Nov 2011 20:38)
    Darüber mach ich mir auch Sorgen. Die (rechtswidrige?) Attacke der DuMont-Stürmer-Presse scheint doch nachhaltigere Wirkung bei PI hinterlassen zu haben, als zugegeben wird.

    Gerade weil die islamfreundlichen und -verharmlosenden Stellen immer mehr an Kraft gewinnen ist es sehr schade, dass sich die PI-Szene jetzt selbst zerfleischt.

    Dei DuMont-„Berliner Zeitung meldet heute schon siegesgewiss:
    „Islamfeinde bekämpfen sich selbst – Michael Stürzenberger, Mitglied des PI-Führungszirkels und Aktivist der „Freiheit“, steht vor dem Rauswurf aus der Splitterpartei. Ihm drohen auch strafrechtliche Konsequenzen.“
    Und das in der Rubrik „Neue Rechte“.

    Einer der exponiertesten Vertreter der islamfeindlichen Szene in Deutschland ist unter massiven Druck aus den eigenen Reihen geraten. Die Splitterpartei „Die Freiheit“ wird noch diese Woche über einen Ausschluss ihres Funktionärs Michael Stürzenberger beraten. Wegen einer Hetzschrift gegen alle Muslime drohen dem ehemaligen Sprecher der Münchner CSU zudem strafrechtliche Konsequenzen.

    http://www.berliner-zeitung.de/neue-rechte/politically-incorrect-islamfeinde-bekaempfen-sich-selbst,10911114,11085006.html

    Warum liest man auf PI davon nichts? Ist Herr Stürzenberger hier auch in Ungnade gefallen? Und warum erfolgt keine Anzeige gegen die DuMont-Presse, wenn die „Datenbeschaffung“ für die große Anti-PI-Aktion eindeutig rechtswidrig war? Was haben die Herren Geyer und Schindler noch gegen PI in der Hand? Haben sie sich das Stillschweigen von PI erpresst?

  22. #39 karl.koch

    Nein, Michael Stürzenberger ist hier nicht in Ungnade gefallen. Der Anzeige muss er sich selber erwehren – und ob seine Partei ihn ausschließen will, muss sie selbst entscheinden.

  23. Der Schulleiter sollte wegen Anstiftung und Beihilfe zu einer Strattat angezeigt werden. Sonst bringt der Irre den Schülern demnächst noch das Abfackeln von Luxusautos bei, falls mal keine Castor-Transporte anstehen.

  24. Die Story steht spätestens morgen in der BILD-Zeitung. Wer den Schaden hat braucht für den Spott nicht mehr zu sorgen.

    Wie kann man nur so bescheuert sein und Schulräume für kriminelle Vereinigungen zur Verfügung stellen?

  25. ich bin für sofortiges verbot des wortes: RECHTSstaat. denn es beinhaltet rechtsradikale begriffe. stattdessen muß es heißen: linksstaat auf dem wege zur ÖKOFASCHISTISCHEN DIKTATUR! im übrigen erlebt das nationalfaschistische 1000jährige, glücklicherweise nur 12 jahre währende, 3. reich mit ihrem sog. führer adolf hitler zur zeit bei den islamofaschisten eine ungeahnte verehrung. das pamphlet: mein kampf gehört in der entsprechenden übersetzung zu den meistgelesenen büchern in der türkisch-arabischen welt. so ist es möglich, das die verehrung dieses unseligen zeitabschnitts unserer geschichte heute mit den islamisten nach DEUTSCHLAND zurückgekommen ist. viele islamisten sehen die damaligen machthaber als vorreiter der von ihnen offen propagierten judenvernichtung. wie wir gerade sehen, haben die terroristischen und judenfeindlichen palestinenser es in hohe gremien geschafft und sitzen nun mit an den geldtöpfen. DEUTSCHLAND muß umgehend aus der unesco austreten und die monatliche alimentierung der palestinenser abschaffen.

  26. Ich würde den Zug einfach stehen lassen und Feierabend machen.
    Und was kommt dann, wollen die den klauen,
    oder aufbrechen? Solange stehen lassen bis die
    Hirnis merken das das Ding besser im Zwischenlager aufgehoben ist und sie um den Abtranzport betteln.

  27. #22 Caveman (01. Nov 2011 20:38)

    „Sorry für OT, aber ich mache mir ein bisschen Sorgen um PI. Laufen uns die Autoren davon? Ich weiß ja nicht, was hinter den Kulissen passiert, aber soweit ich weiß, haben erst Autoren PI verlassen und Quotenqueen gegründet und gestern lese ich, dass auch Frank Furter weg ist und woanders schreibt“

    Yep!

    nämlich hier:

    http://www.citizentimes.eu/2011/10/31/ready-steady-go/

    Zitat:

    „Sie, die Sozialisten, Gleichmacher, Umverteiler, Weltverklärer, Kuscheljustiziare, Integrationsindustrielle, Wirtschaftslaien, Freiheitshasser und Volksabschaffer dieser Republik, sie sind diejenigen, deren politische und ökonomische Idiotie die vielen gravierenden Probleme der Gegenwart wesentlich mitbegründet hat. Umso lachhafter also, und umso fataler, dass sie sich erdreisten, mittels ihrer geisttötenden „Political Correctnes“ die Mahner ihres Scheiterns und die Ankläger ihrer Verbrechen mundtot machen zu wollen.

    Wir lassen uns aber nicht mundtot machen! Und genau deswegen unternehme ich nun zusammen mit Felix Strüning und einigen anderen Mitstreitern den Versuch, ein neues Qualitätsmedium im klassisch bürgerlich-liberalen Meinungsspektrum zu etablieren“

    http://www.citizentimes.eu/author/marco-pino/

  28. Seifert-Sosalla weiss offenbar nicht, dass Rot + Grün = Braun ergibt…
    Ein Opfer linker Ideologie an unseren Unis und Hochschulen.

  29. Ich vermisse Stimmen, die eine Absetzung dieses Schulleiters fordern. Jedenfalls ist dieser Mann eindeutig nicht geeignet für den Unterricht und die Erziehung bei jungen Menschen.

  30. #49 Leserin (01. Nov 2011 22:04)

    „Jedenfalls ist dieser Mann eindeutig nicht geeignet für den Unterricht und die Erziehung bei jungen Menschen.“

    gerade auf Grund seiner Nicht-Qualifikation im herkömmlichen Sinn wird der ja nicht „abgesetzt“, das ist die perverse Methode der linksversifften „Bildungspolitik“, Leute diesen Schlages zu fördern und unliebsame Pädagogen (die diese Berufsbezeichnung noch verdient hätten) abzuschießen!

    Es geht hier nicht um Eignung, sondern um politische Richtung, war schon in den unsäglichen „70er Jahren“ so!

  31. Gegen die Erprobung des Dschihad auf dem Schulgelände hätte Seifen-SOS-Lalla sicherlich ebenfalls nichts einzuwenden, denn schließlich sind das ganz tolle „Freiheitskämpfer“ von der Hamas, die gegen pöhse „Imperialisten“ und „Zionisten“ für die „gerechte Sache“ kämpfen.

  32. #11 Heinrich Seidelbast (01. Nov 2011 20:11)

    Deutschland ist sehr,sehr krank!!!!!!!!!!!!!!

    ——————–

    Europa! Nicht Deutschland! Diese Zustände des Wahnsinns herrschen im ganzen alten Kontinent.
    Die nächsten 50 Jahre werden so Geschichtsträchtig, dass es die Welt umkrempeln wird, natürlich zum Negativem. Darauf gebe ich bei Allah Brief und Siegel.

  33. Mein Tip:
    schriebt eine E-Mail… auf der Homepage der „Schule“ ist ja eine Mail-Adresse angegeben.
    Und noch(!) schicken die Linksfaschisten keine Putzertrupps…
    (bleibt sachlich und höflich!)
    Deutschland ist nicht unbedingt „krank“, aber es ist mit Viren und Bakterien infiziert, und nur der permanente Einsatz des Immunsystems kann die schädliche Wirkung bremsen!
    Hier zu schreiben ist eine Sache, draußen in der „echten Welt“ eine andere 🙂
    ‚Nabend!

  34. Aha, traditionelle Straftaten darf man also begehen. Um so mehr mitmachen, um so geringer ist die Gefahr, dass man für eine Straftat bestraft wird.

    Fragen & Antworten
    […]
    Ist das Schottern nicht verboten?
    Auch wenn Castor Schottern nicht vom Gesetzbuch gedeckt ist: Angesichts einer Politik, die eine so menschenverachtende Technologie weiter betreibt, ist Castor Schottern vollkommen legitim und notwendig. Es entspricht der Tradition des zivilen Ungehorsams, der formalem Recht eine eigene, breitere Form des Legitimität von unten entgegenstellt.
    […]

    Welche rechtlichen Folgen kann es haben, wenn ich schottere?
    Die Polizei hat angekündigt, dass sie Schottern als Gefährdung öffentlicher Betriebe ansiehst. Damit würde es sich um eine Straftat handeln, die auch bestraft werden kann – doch das ist juristisch umstritten. Bisher wurde das Schottern nicht als Straftat geahndet – und je größer die Zahl der Menschen ist, die mitschottern, desto geringer ist das Risiko, dass die Aktion juristische Konsequenzen nach sich zieht.
    […]
    Wie schottere ich richtig?

    ………(Lest selber, ich möchte hier keine Anweisung zu einer Straftat reinkopieren.)

    http://www.castor-schottern.net/fragen-antworten/

  35. Die deutschen Bessermenschen haben es doch schon geschafft, dass Deutschland alle AKWs abschaltet und nun das beste Besserland auf der ganzen Welt ist.

    Warum also noch Castor-Proteste?

    Wenn die Bessermenschen sich gerne auf deutsche Polizisten stürzen, können sie das auch völlig unbehelligt bei anderen Veranstaltungen tun: Erster Mai, NPD-Aufmärsche, Berliner Regierungsviertel, Fußballspiele, Frankfurter Bankenviertel, Stuttgarter Hauptbahnhöfe. Die Auswahl ist so groß. Oder können die Linken nicht von ihren geliebten AKWs lassen?

  36. Seit Jahren organisiert der Staat den Terror gegen sich selbst.
    Wochen vor den Castor-Transporten melden die Staats-Sender die Termine. Der pure Aufruf zur Gewalt gegen den Staat.
    Nicht nur in den Schulen werden die Widerstandshandlungen trainiert.

    Ungeniert rufen die SED-Kommunisten zum Terror auf, geben Anleitungen: “Schottert den Castor.”
    Unter Schottern versteht man das Aushöhlen von Bahnschienen, indem man den Schotter und die Steine unter den Schienen rausgräbt.

    Und es wird wieder zu starken Gewalteinwirkungen auf Polizisten und Behinderungen des Bahnverkehrs, infolge von angeketteten Personen auf den Gleisen, kommen.

    Was passiert staatlicherseits dagegen? Nichts!

    Wann ruft endlich die NPD zum Castor-Widerstand auf…..?

    Dann ist aber Schluß mit Lustig.

    Wetten?

    Kein
    Reiner Zufall,
    daß dann plötzlich alle Staatsgewalt in Stellung gebracht wird.

  37. wenn man das Bild oben betrachtet….
    es soll ja schon vorgekommen sein, daß ein Fahrer Gas und Bremse verwechselt hat 😉

  38. #22 Caveman

    Wie Frank Furter ist weg? Wo schreibt er denn jetzt? Wenn das stimmt, wäre es äußerst schade, denn er war neben byzanz der beste pi-Autor. Wenn dieser jetzt auch noch abspringen sollte (nach den Attacken der Linkspresse), was bleibt denn noch von pi? Das hieße aber andererseits, dass die linken Demagogen ihr Ziel erreicht haben…Erschreckend!

  39. Stürzenberger droht aus der FREIHEIT zu fliegen.

    Frank Furter verlässt PI.

    Habt ihr sonst noch Nachrichten, die mir weiter total den Abend versauen können?

  40. Das linke Pack hat sich wie Krebs schon so tief ins Land gefressen, das man den Patienten Deutschland am besten sterben läßt.

  41. Oh ja, tatsächlich: ihr habt Nachrichten, die den Abend noch mehr versauen können. Na Super!

    Ich beantworte die Frage von #22 Caveman mit dem entsprechenden Link – und was passiert? Das:

    „#62 le waldsterben (01. Nov 2011 23:57) Your comment is awaiting moderation.“

    Sind hier mittlerweile alle von allen guten Geistern verlassen???

  42. Korrektur: es war die Frage von

    #60 KDL (01. Nov 2011 23:48)

    die ich mit dem Link auf das neue Wirkungsfeld des bekannten ehemaligen PI-Autors beantwortet habe und mir wohl so die Moderation einhandelte.

    So wuschig werde ich nur, wenn ich ganz besonders sauer bin!

  43. Tja, da hat Herre anscheinend die Drohung wahr gemacht, die Hacker geleaked hatten. der hielt laut den Chatprotokollen FrankFurter nämlich für verzichtbar.

    Das war der größte Fehler den PI jüngst gemacht hat. Nur aus 50% Kewil Beiträgen und 08/15 Schreiblingen geht der Laden den Bach herunter.

    Dumm, wie man mit diesem Egoismus und Herrschsüchtigkeit den besten und potentiell mächtigsten Blog kaltgestellt hat. Die Gegner werden Jubeln,Selbstdemontage!

  44. #60 KDL

    Als Antwort poste ich hier nochmal den Link von #47 Warthog http://www.citizentimes.eu/2011/10/31/ready-steady-go/ Ist wahrscheinlich der selbe Link, den auch le waldsterben posten wollte, oder? Danke übrigens waldsterben, musste wegen deines Kommentars gut lachen! 😀 Ich wollte neulich noch den Vorschlag machen, dass es toll wäre, wenn PI alle 1-2 Wochen mal einen Podcast veröffentlicht, wo Frankfurter, Stürzenberger, Quotenqueen, Kewil und co. mal in einer Runde die wichtigsten Nachrichten der Woche untereinander diskutieren. Aber so wie die Dinge stehen, ist sowas wohl nicht mehr möglich.

  45. so.so. manchen sind die artikel und die kommentare bei PI zu drastisch. dann zieht euch mal warm an. in nächster zeit wird sich in DEUTSCHLAND und EUROPA einiges aufschaukeln. die sharia ist schon in allen grossen städten vertreten. GRIECHENLAND sagt ganz offen, das es lieber den schlendrian weiterlebt als den haushalt in den griff zu kriegen und verlangt trotzdem unser sauer verdientes geld. das allerschlimmste ist allerdings bereits im anmarsch. der von MANFRED RITTER in seinem gleichnamigen buch so tefflich beschriebene „STURM AUF EUROPA Asylanten und Armutsflüchtlinge“ RITTER war seinerzeit landesanwalt bei der landesanwaltschaft in ANSBACH und als solcher täglich mit dem asylrecht befasst. das buch hat ihm schwere anfeindungen eingebracht. vor 13 jahren feierten wir die geburt des 6 ooo ooo ooo sten menschen. dieses jahr den 7 ooo ooo ooo sten und in 5 jahren wahrscheinlich wenn alles gut geht den 8 ooo ooo ooo sten und dann gehts erst richtig los. wenn bis dahin die erdbevölkerung nicht im wahrsten sinne des wortes explodiert ist. wenn jemand für pi zu zart beseitigt ist kann er sich jederzeit in hochgeistigen foren über die schönheit der massenvermehrung auslassen. bald werden uns die harten fakten einholen. die PC werden diese fakten dann nicht mehr schönreden können. die arabellion, der palestinenseraufstand, die masseneinwanderung von wirtschafts + armutsflüchtlingen, terroristen, krimminellen und schergen gestürzter regime sind die vorboten des sturms. um europa zu übernehmen, müßten die neuen sharia regime ganz einfach nur alle afrikanischen flüchtlinge nach europa schicken und wir würden daran ersticken. da helfen keine wohlgesetzen worte sondern nur klartext. leider ist der sehr schwer verdaulich.

  46. Harald Irgendsonschmieriger-Doppelname vom Schulleitungsgremium sagte gegenüber der HNA, solche juristischen Bewertungen seien aus seiner Sicht nicht generell problematisch.

    Das ist aber schön, dass der feine Herr Lehrer das nicht für problematisch erachtet. Dann kann ja munter geschottert und blockiert werden. Anscheinend hat seine rote Gesinnung das in seinem Hirn auch schon häufig gemacht.

  47. Also, wenn FrankFurter weg ist habt ihr in absehbaer Zukunft zwei clicks pro tag weniger auf PI. (meine Frau und mich)

    Das kewil kann man zwar meistens aushalten, oder wenigsten immer ueberlesen, aber ohne den FrankFurter brauch man PI doch gar nicht mehr anklicken.

    kewil preasentiert hier doch exakt das gleiche was von den MainStreamMedien kommt, nur aus der anderen Blickrichtung.

    FrankFurter ist einer, den man mit Gold aufwiegen muss. So einen hat evtl. die Welt oder die TAZ, aber nicht die Tagesschau oder die FR, BZ, HA etc. etc.

  48. @ #61 le waldsterben

    Ich kann mit einiger Bestimmtheit sagen, dass wenn es noch ein paar kluge Köpfe bei der FREIHEIT gibt und sie nicht endgültig von CDU- und FDP-U-Booten unterwandert ist, ein Michael Stürzenberger nicht rausfliegen wird.

    Sollte das nämlich geschehen, werden sich mindestens 50 % der Parteimitglieder verabschieden.

  49. @ #73 tender goat lover (02. Nov 2011 09:42):

    DIE FREIHEIT IST MIT ABSTAND DAS MIESESTE KASPERLETHATER SEID BESTEHEN DER PARLAMENTARISCHEN DEMOKRATIE in DEUTSCHLAND!

    Was mich dabei völlig aus der Fassung bringt ist die Tatsache das die islamkritische und freiheitliche Sammlung unbedingt ein politisches Sprachrohr benötigen würde.

    Und dann versauen dieser WieauchimmerWITZ und der Königskasper die ganze Sache!!!!

    Michael Stürzenberger aus der Partei werfen! Und dann kam auch noch der Antrag von einem „Weggefährten“ der hier unter „nockerl“ schreibt!

    Mir tut das richtig Weh. Macht mich echt Traurig. Ich hoffe byzanz steht das durch und bleibt sich und uns Treu!

    Ein bekennender byzanz-Fan!!

    semper PI

  50. Es gab früher doch diesen keilförmigen Ramm- und Räumschutz für Lokomotiven! Einfach wieder dran damit, einmal vorwarnen und dann auch nicht mehr anhalten! Die schottern nie wieder!!!

  51. #9 Karl Martell (01. Nov 2011 20:08)

    D.h. wir leben bereits in einer Links-Diktatur, in der linke Verbrechen geduldet, wenn nicht sogar gefördert werden. Wo bleibt denn da unser sogenannter “Rechtsstaat”?

    Tut mir wirklich sehr leid, aber ich muss Sie da enttäuschen! Der „Rechtsstaat“ von dem Sie da sprechen existiert schlichtweg nicht! Auch wenn es absolut unglaublich klingt – aber schauen Sie sich mal folgenden link an:

    http://www.wahrheiten.org/blog/brd-luege/

    Vor allem den Vortrag von Hr. Görlitz. Anfangs dachte ich, dass ist nur Verschwörungstheorie und Spinnerei, aber wenn man sich die Sache mal genau ansieht,werden eine Menge Dinge plötzlich erklärbar!

  52. #75 Noixforte

    Oder vorher bekannt geben, dass die Lokomotive ohne Personal fährt und nicht gestoppt werden kann. Wenn der erste Arm ab ist, werden aber einige ihre Kumpane betteln, sie doch schnell schnell wieder zu befreien. Der „Mut“ resultiert nur aus dem Wissen, dass ihnen nichts passiert.
    Ich bin mir allerdings bewusst, dass so etwas aufgrund unserer Rechtsprechung nicht möglich ist. Der Gedanke ist jedoch verführerisch…

  53. Recht herzlichen Dank an #66 Caveman und #64 le waldsterben (für den Versuch). Da habe ich jetzt einen weiteren Link in meiner Favoritenliste.

    (@ PI: Auch wenn mir die Entwicklung hier nicht gefällt, bleibe ich euch dennoch treu).

  54. Ab dem nächsten Transport einfach nur mehr in der Nacht fahren ohne Beleuchtung und mit 120 km/h und dann schau ma mal wer sich noch anketten traut.

Comments are closed.