Die Bezeichnung „Döner-Morde“ oder „Dönermorde“ ist haram und verstößt gegen die Menschenrechte. Dies erklärte Frau Professor Dr. Beate Rudolf (Foto), Chefin des Deutschen Instituts für Menschenrechte, Berlin, einer Institution also, die vom Steuerzahler finanziert wird, und die ihn zum Dank als Rassisten beschimpft. 

Die 46-jährige Staats- und Völkerrechtlerin ließ folgendes verlauten:

Die Aufklärung etwaiger Fehler bei der Strafverfolgung der ‚Zwickauer Zelle‘ muss sich auch darauf erstrecken, ob rassistische Einstellungen in Verfassungsschutz und Polizeibehörden zu den Versäumnissen beigetragen haben. Herabwürdigende Bezeichnungen der Opfer, wie der Begriff ‚Döner-Morde‘ oder die Benennung einer Sonderkommission für die Morde an Menschen türkischer und griechischer Herkunft als ‚SoKo Bosporus‘, die suggeriert, dass die Täter aus dem Ausland kommen, spiegeln Vorurteile, stereotype Zuschreibungen oder sogar rassistische Einstellungen wider. Solche Einstellungen innerhalb von Verfassungsschutz und Polizei könnten dazu geführt haben, dass die Möglichkeit einer rassistischen Motivation der Täter vorschnell ausgeschlossen wurde.

Natürlich hat diese Koryphäe keine Ahnung von polizeilicher Ermittlungsarbeit, aber sie muß halt zwanghaft andere Leute verdächtigen und beschuldigen, Gerüchte streuen und schnattern und so tun, als sei ihr Institut nötig.

Andere Weibsleute dürfen da nicht fehlen. In der ZEIT wird der Salat frisch aufbereitet vom 36-jährigen Jungtalent Meike Fries (Foto 2), die messerscharf nachweist, daß „Dönermord“ nicht nur rassistisch, sondern auch unlogisch ist:

Nachdem wenig später das Jenaer Rechtsextremisten-Trio entdeckt wurde, machte schnell wieder der völlig unangemessene Begriff der „Döner-Morde“ die Runde. Er ist längst Teil der Alltagssprache, wurde von etlichen Medien kritiklos übernommen, auch von ZEIT ONLINE. Dabei hätte vielleicht schon ein kurzes Nachdenken zu der Erkenntnis geführt, dass durch die Attentate keine fleischgefüllten Teigtaschen zu Tode gekommen sind, sondern niemand anderes als Bürger dieses Landes.

Da darf natürlich das vermutlich hormonell gestörte islamische U-Boot Andrea Dernbach (Foto 3), die in ZEIT und Tagesspiegel als Multikulti-Expertin regelmäßig für Betroffenheit sorgt, nicht fehlen. Sie stimmt ein und bringt in Gestalt des Zentralrats der Juden gleich noch den Holocaust ins Spiel:

Wie unpassend die Sprache im Fall des Neonazi-Terrors war, fiel erst auf, als der Zentralrat der Juden darauf aufmerksam machte… Sprache ist verräterisch, und im Fall der sogenannten Döner-Morde war sie es gleich mehrfach: Denn nicht nur die Morde – zehn Tote in einem Jahrzehnt! – werden mit der Metapher vom Imbissstand gleichzeitig verniedlicht und unsichtbar gemacht. Schließlich richteten sich die Taten nicht gegen Mittagssnacks, sondern gegen Menschen. Aber auch die Mörder werden sprachlich verkleidet, als handle es sich um Comic-Personal: ein „Nazi-Trio“ war’s. Man denkt an die trottlige Panzerknackerbande aus Donald Duck oder an Donalds drei niedliche Neffen… Was da geschieht, ist eine symbolische Ausbürgerung. Die „Döner“-Toten gehören nicht „zu uns“.

Bevor wir nun weiter weibliche Menstruationsbeschwerden mit Logik und Tatsachen verwechseln, folgende Anmerkungen:

Es ist wahr, bei den Dönermorden wurden keine Döner ermordet, sondern Menschen. Es gab aber auch schon einmal „Parkplatz-Morde“, „Halstuchmorde“ als Nachahmung einer Fernsehserie, den „Hammermörder“, den „Opernmörder“ in Wien oder den Green-River-Killer in Seattle/USA. Auch da wurden keine Parkplätze, Halstücher oder Hämmer ermordet, sondern Menschen. Es ist doch klar, daß man bei der Polizei nach kurzen, griffigen Vokabeln greift, wenn es eine Verbrechensserie gibt.

Zweitens ereignen sich in Deutschland über 2000 Tötungsdelikte pro Jahr, macht in sechs Jahren von 2000 bis 2006 also über 12.000 Ermordete und Getötete. Wieviel Deutsche wurden in dieser Zeit von Ausländern ermordet? Sicher mehr als zehn! Da schweigt dieses Trio – ach, vergessen, Trio darf man auch nicht mehr sagen, also diese drei ??? oder wie das politkorrekt heißt. Man sollte alles mal ein bißchen in Relation setzen.

Im übrigen bestätigt sich wieder einmal meine These, daß manche Frauen mit Kindern, Küche und Kochtopf besser ausgelastet wären und für Deutschland viel mehr Gutes leisten könnten als in Berufen, wo man Logik braucht! Feuer frei!

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

161 KOMMENTARE

  1. Also moment mal. Wir sprechen hier von einer Wissenschaftlerin. Wissenschaft ist in dieser schlauen Gesellschaft das aller Höchste. Eine Wissenschaftlerin damit die Allerhöchste – quasi eine Göttin.

    So und nun Schluss mit der Debatte…

  2. ________________Deutschland im Büsergewand, ist das nicht schön. In dieser Rolle fühlen sich unsere „Gutmenschen Politiker“ wohl am besten._____________________________

  3. Mein Gott sind die lahm!!! Schon am 11.11.2011 stellte ich die Frage:

    #88 WahrerSozialDemokrat (11. Nov 2011 19:26)
    Was ist denn ein “Dönermörder”?

    Der Begriff ist ja auch selten dämlich!

  4. Die Suche nach dem Ursprung der Tatwaffe gestaltet sich schwierig, wie Danièle Bersier vom Bundesamt für Polizei (Fedpol) sagt. 1993 war der Handel von Waffen unter Privaten noch nicht geregelt. Insofern sei es spekulativ zu sagen, über welche Kanäle die Pistole nach Deutschland geraten sein könnte. Zudem verweist sie gegenüber «tagesschau.sf.tv» auf die noch laufenden kriminaltechnischen Untersuchungen in Deutschland, ob es sich bei der entsprechenden Ceska 83 tatsächlich um die Waffe aus der Schweizer Lieferung handelt oder nicht.

    Ebenfalls unklar bleibt eine weitere Verbindung in die Schweiz. Laut «Spiegel online» wurden nach einem Mord 2006 in Kassel vermeintliche Täter festgenommen und später wieder freigelassen – nur Stunden später setzten sie sich in die Türkei und die Schweiz ab. Auch dazu will die deutsche Generalbundeanwaltschaft keine Stellung nehmen.

    http://www.tagesschau.sf.tv/Nachrichten/Archiv/2011/11/14/International/Doener-Morde-Verbindungen-in-die-Schweiz-werfen-Fragen-auf

  5. #6 moppel (19. Nov 2011 12:03)

    Ein geradezu widerlicher Artikel, aber zumindest das Ergebnis der Abstimmung macht Hoffnung !!

    Was halten Sie vom Grillverbot?

    67% Das Verbot ist richtig, das Müllproblem nimmt überhand.
    33% Ich bin dagegen. Das Grillen im Tiergarten gehört einfach zu Berlin.

  6. Wer war es denn, der den Begriff „Döner-Morde“ verbreitet hat und seit 2 Wochen damit kollektive Schuldgefühle in unserer Nation auslösen will? Das waren doch die Schmierfinken von der MSM-Presse!

    Und was den Begriff „SoKo Bosporus“ angeht, hier wird gar nichts in Richtung Täter aus dem türkischen „Kulturkreis“ suggeriert. Immerhin stammen die Mordopfer zum überwiegenden Teil (mit Ausnahme des Griechen) aus eben diesem Kulturkreis. Aber das ist dieser Frau „Dr.“ Rudolf wohl entgangen.

    Auffallend ist auch, dass alle drei dieser mutmaßlich weiblichen Personen kein Wort über die ermordete Polizeibeamtin verlieren. Das ist dann wohl nicht ganz so schlimm wie die Morde an den Döberbuden-Betreibern, die noch lange nicht hinreichend aufgeklärt sind.

    Das man von diesen Frauen auch keine Äußerung zu den deutschen Mordopfern, die durch Ausländergewalt umgekommen sind zu vernehmen ist, ist selbstverständlich.

    Nach Antifa-Logik sind Deutsche auch keine Opfer.

    So, jetzt geh ich brechen.

  7. „Natürlich hat diese Koryphäe keine Ahnung von polizeilicher Ermittlungsarbeit, aber sie muß halt zwanghaft andere Leute verdächtigen und beschuldigen, Gerüchte streuen und schnattern und so tun, als sei ihr Institut nötig.“

    Oben rechts auf dieser Seite steht: „Für Grundgesetz und Menschenrechte“. Wenn man doch für Menschenrechte ist, sollte das Institut für Menschenrechte doch auch nötig sein. Oder gelten die Menschenrechte nicht für jedermann?

    „Im übrigen bestätigt sich wieder einmal meine These, daß Frauen mit Kindern, Küche und Kochtopf besser ausgelastet wären und für Deutschland viel mehr Gutes leisten könnten als in Berufen, wo man Logik braucht! Feuer frei!“

    Und du willst ernsthaft etwas gegen die patriarchischen Strukturen im Islam sagen?

  8. @#9 Freya-: Interessanter Artikel, vermutlich liefern ausländische Medien zur Zeit seriösere Artikel zum Thema.

  9. @ #7 O_Beron (19. Nov 2011 12:05)

    ________________Deutschland im Büsergewand, ist das nicht schön. In dieser Rolle fühlen sich unsere “Gutmenschen Politiker” wohl am besten._____________________________

    Das habe ich gestern auch schon gesehen, sogar der linke Spiegel macht darüber so seine Witzchen. aber das hält die Politclowns aller Partei nicht davon ab, zu Kreuze zu kriechen (wobei Kreuz hier nicht so ganz passt).

    Die Politclowns und 99% aller Medienschaffenden suhlen sich in ihrer eigenen „Schuld“ wie die Schweine im Dreck und fühlen sich auch gut dabei, zumindest moralisch überlegen.

  10. Bloss gut, dass andere morde nicht gegen menschenrechte verstossen…..?

    Das waren einfach nur hinrichtungen ohne urteil!

    So schön ist die welt mit der FDGO!

  11. …meine These, daß Frauen mit Kindern, Küche und Kochtopf besser ausgelastet wären und…

    Sicher, dass die Person auf dem unteren Bild tatsächlich eine Frau ist???

  12. Vermummte greifen Polizeirevier an

    Rostock – Mehrere Vermummte haben in der Nacht zum Samstag das Polizeihauptrevier in Rostock angegriffen. Verletzte gab es nicht, teilte die Polizei mit. Die Täter zündeten Pyrotechnik, bewarfen das Gebäude mit Steinen und zerstörten dabei mehrere Fensterscheiben. Es entstand ein Sachschaden von rund 5000 Euro. Zudem versuchten sie, mit einer Fackel einen Müllcontainer auf dem Gelände des Reviers anzuzünden. Eine Fahndung blieb bislang erfolglos.

    http://www.bild.de/home/telegramm/home-telegramm/telegramm-15478948,textId=21109118,tabindex=0.bild.html

  13. #1 boehme (19. Nov 2011 11:56)
    Der Begriff “Döner-Morde” verletzt meine Gefühle.
    —————————————
    -gibt es eigentlich auch U-Bahn Mörder?

  14. Und wenn die Opfer in einer Großschlachterei Schweinehälften zerlegt hätten, würde es sich um Schweinemorde handeln?

  15. #19 Vergeltung (19. Nov 2011 12:18)

    …und unter den Sturmhauben, sahen Beamte und Zeugen, wie Teile von rasierten Köpfen mit Nazisymbolen durchblitzten…
    …schätze ich .

  16. @ #19 Vergeltung (19. Nov 2011 12:18)

    Rostock. Mehrere Vermummte haben in der Nacht zum Sonnabend das Polizeihauptrevier in Rostock angegriffen. Verletzte gab es nicht, teilte die Polizei mit. Die Täter zündeten Pyrotechnik, bewarfen das Gebäude mit Steinen und zerstörten dabei mehrere Fensterscheiben. Es entstand ein Sachschaden von rund 5000 Euro.

    Zudem versuchten sie, mit einer Fackel einen Müllcontainer auf dem Gelände des Reviers anzuzünden. Anschließend flüchteten sie. Eine Fahndung blieb bislang erfolglos.

    Die Polizei schließt einen Zusammenhang mit einem in Gewahrsam genommenen Gewalttäter der Rostocker Fußballfanszene nicht aus. Wie die Polizei erklärte, sei dieser vor dem brisanten Zweitliga-Derby zwischen dem FC Hansa Rostock und dem FC St. Pauli am Sonnabend nach einer „richterlichen Entscheidung zur Verhinderung von Straftaten“ in Gewahrsam genommen worden, heißt es in der Pressemitteilung der Polizei.

    In der Vergangenheit war es bei Begegnungen beider Clubs immer wieder zu Ausschreitungen gekommen. Bei der bislang letzten Partie in Rostock am 2. November 2009 wurden nach dem Spiel 38 Personen verletzt, darunter 26 Polizisten. Zehn Privatautos und ein Streifenwagen wurden beschädigt, als etwa 500 Hansa-Anhänger versuchten, eine Polizei-Sperre zu durchbrechen.

    „Lasst uns gemeinsam alles dafür tun, dass es ein spektakuläres und hochspannendes Fußballspiel wird, mit einer tollen, friedlichen Atmosphäre auf den Rängen“, forderten beide Vereine in einer gemeinsamen Erklärung ihre Fans zu einem respektvollen Umgang miteinander auf.

    http://www.abendblatt.de/hamburg/polizeimeldungen/article2099343/Vermummte-greifen-Rostocker-Polizeirevier-an.html

  17. Doch alles Selbstdarsteller, die im realen Leben so gut wie keine Rolle spielen.
    Ich prognostiziere noch viel mehr Morde, wenn der Staat diese Moslems nicht bald aus dem Land schafft.

  18. @ #22 Stefan1986 (19. Nov 2011 12:21)

    Wir brauchen mehr Journalisten in Deutschland, die eher konservativ eingestellt sind.

    Hoffentlich geht dieser Traum noch in diesem Leben für uns in Erfüllung…!

  19. Wenn im Islam die Frauen genau so drauf sind, wundert es mich nicht, das im Islam die Stimme einer Frau nur die Hälfte Wert ist.

  20. Großartiger Artikel. Danke, kewil.

    Da meldete sich abermals die Créme de la Créme der interkulturellen Kompetenz intellektueller Frau_innen zu Wort um uns mit ihren bahnbrechenden wissenschaftlichen Erkenntnissen zu bereichern. Ein Glück, dass es diese Gesichtsschabrack… äh Wissenschaftler_innen gibt! :mrgreen:

  21. #20 Heinrich Seidelbast (19. Nov 2011 12:19)
    #1 boehme (19. Nov 2011 11:56)
    Der Begriff “Döner-Morde” verletzt meine Gefühle.
    —————————————
    -gibt es eigentlich auch U-Bahn Mörder?

    Das ist doch wohl der Gipfel der Geschmacklosigkeit.

    In den U-Bahnen wird doch keiner ermordet, sondern maximal durch die ohnehin Benachteiligten und täglich vielen Repressalien ausgesetzten dieser Gesellschaft, die allzu verständliche Wut auf ihre deutschen Peiniger haben, durch einige Tritte auf den Kopf, Ausdruck verliehen .

    Das müssen wir als Gesellschaft ertragen und tolerieren !

    Schämen Sie sich !

  22. Ironie an!

    Ich bin für einen Döner-Gedenkspieß so als dauerhaftes Mahnmal mitten auf der Keupstraße!
    http://www.20min.ch/images/content/1/5/3/15351552/2/1.jpg

    Ironie aus!

    Unabhängig wie und wer es nun war, warum und warum nicht, den unschuldigen Opfern und deren Angehörigen meine Anteilnahme. Und ich schäme mich für das Ausschlachten und Instrumentalisieren derer Gefühle von Medien, Politikern und selbsternannten Experten!

    Mich widern immer mehr und mehr Berufsempörte und Hyperventilations-Extremisten an!

  23. >…etwaiger Fehler bei der Strafverfolgung… rassistische Einstellungen in Verfassungsschutz und Polizeibehörden…

    „Faselei ist der absolute Untergang jedes Geistesverhältnisses“ (Kierkegaard).

    Der Generalfehler besteht darin, Nazis und deren Neos als „Rechts“ zu kategorisieren. Wegen dieser Verwirrung sieht man das Böse überall – und deshalb nur allzu leicht gerade da nicht, wo es dann wirklich konkret ist.

    „Rechts“ ist nicht Hitler, sondern der Widerstand gegen Hitler!

    Vergl. dazu: Woldag, Kampf gegen Rechts, Teil 1 – 3, via: http://ef-magazin.de/autor/roland-woldag (am Ende).

  24. LOL, Ich lach mich kaputt!

    Da darf natürlich das vermutlich hormonell gestörte islamische U-Boot Andrea Dernbach, die in ZEIT und Tagesspiegel als Multikulti-Expertin regelmäßig für Betroffenheit sorgt, nicht fehlen.

    Weiter so!

  25. Nazi-SPIEGEL erwähnt „Burkamörder“:

    http://www.spiegel.de/kultur/literatur/0,1518,720111,00.html

    Das Halstuch hatten wir schon. Zeit, dass auch der Schleier im Kriminalroman eine wichtigere Rolle spielt. Doch bevor im noch zu schreibenden ersten islamkritischen Krimi ein geschäftstüchtiger Autor den Burkamörder auf den freiheitsliebenden Westen hetzt, vollzieht Kat Caldwell, Arabischexpertin der US-Armee, bei Jenny Siler die Verhüllung mit dem Niqab genannten Gesichtsschleier in aller Stille –

  26. Kann man einen Döner ermorden? Der ist doch schon tot, oder? Habe noch nie einen lebenden Döner gesehen.

  27. Zur rechten Zeit wurde diese böse Nazigruppe in den Fokus gerückt!

    Nur zu dumm, die Täter haben sich selbst umgebracht. Wer´s denn glaubt! Der Leser wacht auf und verliert den Glauben an Presse und Demokratie!

    Der Staat hat „sein Ziel“ erreicht, es wird nach „mehr Kontrolle“ gerufen. Der Wunsch wird gern erfüllt. „Wichtigere Nachrichten“ werden plötzlich unwichtig!

  28. „verstößt gegen die Menschenrechte“.

    Recht haben sie, diese Daemchen. (Sharia Recht, versteht sich)

    Nur Mohammedaner sind Menschen mit Rechten,

    Unglaeubige sind ‚Ungeziefer‘, die ‚ueblesten Kreaturen‘, Soehne von Affen und Schweinen…

  29. Da darf natürlich das vermutlich hormonell gestörte islamische U-Boot Andrea Dernbach (Foto 3),

    Gibts da Beweise dafür? Oder ist das nur wieder ein islamovobes Phorurteil?

  30. @ #9 Freya- (19. Nov 2011 12:08)

    Laut «Spiegel online» wurden nach einem Mord 2006 in Kassel vermeintliche Täter festgenommen und später wieder freigelassen – nur Stunden später setzten sie sich in die Türkei und die Schweiz ab. Auch dazu will die deutsche Generalbundeanwaltschaft keine Stellung nehmen.

    Nur Stellungen von den MSM, keine Stellungen von den „Obersten Behörden“, leben wir in D in einem Bananenstaat? Das wird sich nicht nur die Schweiz fragen!

  31. Ich hab mich eh immer gefragt, warum nun alle nach einem NPD-Verbot schreien, scheint der Verfassungsschutz doch im regeren/engeren Kontakt zu den Mördern gestanden zu haben.

    Folglich müsste doch ein Verbot des VS die logische Konsequenz sein!?
    Es geht dabei ja nicht nur um den aktuellen „braunen“ Terror, sondern anscheinend um zeitgemäßen Terror, so wie ihn die Regierung (der tiefe Staat) braucht.

    Wer einmal lügt, dem glaubt man nicht!!

    http://www.youtube.com/watch?v=vymAi1K-A0k&feature=youtu.be

  32. meiner Mutter hat niemals bei Wahlen eine Frau gewählt. Sie sagte immer, Weiber können keine Politik.
    Ich wollte ihr das immer ausreden, aber mittlerweile, wenn ich mir das gutmenschliche Chaos um mich herum so betrachte, glaube ich, daß sie Recht hatte.

  33. Im übrigen bestätigt sich wieder einmal meine These, daß Frauen mit Kindern, Küche und Kochtopf besser ausgelastet wären und für Deutschland viel mehr Gutes leisten könnten als in Berufen, wo man Logik braucht! Feuer frei!

    ROFL Kewil du bist total der Brandstifter 😀
    Ich glaube kaum, dass die etwas verquirlte Logik der besagten Person (achja, wer oder was wird bei Ehrenmorden ermordet ?) etwas damit zu tun hat, dass sie weiblich ist 😉

  34. @ #40 fritzberger78 (19. Nov 2011 12:40)
    Kann man einen Döner ermorden? Der ist doch schon tot, oder? Habe noch nie einen lebenden Döner gesehen.

    „Lebender Döner“ rollt durch Mülheim
    28 Grad Außentemperatur und eine defekte Kühlanlage – alles andere als ideale Bedingungen für einen Fleischtransport. Die Polizei griff in Mülheim einen Wagen auf, der Dönerspieße lieferte. Das Fleisch war von Maden durchsetzt.
    http://www.ksta.de/html/artikel/1310466228587.shtml

    Ja, gibt es.

  35. #31 Sebastian (19. Nov 2011 12:29)
    Das müssen wir als Gesellschaft ertragen und tolerieren !
    Schämen Sie sich !
    ———————————-
    -hast mir so ein schönes Lied geschickt,biete Dir hiermit das Du an.

  36. Im übrigen bestätigt sich wieder einmal meine These, daß Frauen mit Kindern, Küche und Kochtopf besser ausgelastet wären und für Deutschland viel mehr Gutes leisten könnten als in Berufen, wo man Logik braucht!

    Ich finde es auch schlimm, dass der Beruf „HouseFrau“ so in Verruf geraten
    ist!

  37. Döner ist doch höchst neutral, man sagt ja nicht Gammelfleischmörder, was zugegebenermaßen weniger „neutral“ wäre. Und Bosporus ist ein geografische Begriff, auch wenn der eine oder andere mit Verzücken daran denken könnte, einige darüber hinweg zu katapultieren (in Richtung Asien natürlich).

  38. Ich frag mich auch seit dreißig Jahren, warum Weiber so oft über das Ziel hinaus schießen müssen. Hör ich eine Frauenstimme aus einer Behörde am Telefon macht mich das dreifach misstrauisch und ich notiere alles.
    Allerdings – keine Regel ohne Ausnahme.
    Im Übrigen scheint die Kuh aus Friesland PI zu schätzen, denn eine derartige Beanstandung war hier schon vor ca. zehn Tagen zu lesen.

  39. „Im übrigen bestätigt sich wieder einmal meine These, daß Frauen mit Kindern, Küche und Kochtopf besser ausgelastet wären und für Deutschland viel mehr Gutes leisten könnten als in Berufen, wo man Logik braucht!“

    Mit Ihrer These outen Sie sich aber als ein perfekter Mohammedaner, der hier so schnell wie möglich verschwinden sollte!

    Solche Thesen gehören in die Abteilung:
    Keine Toleranz der Intoleranz!

  40. #52 achot (19. Nov 2011 12:53)

    Das ideale Essen für deutsche Gutmenschen. Nicht umsonst heißt es, man ist was man ißt.

  41. Seltsam. Der Begriff „Döner Morde“ ist ausschließlich von der Presse erfunden. Genau so, wie das Schlagwort „unsinkbare Titanic“ ausschließlich von der Presse erfunden wurde. Um diese Erfindung – glaubt mir, die feiern die Geburt dieser herbeigeschriebenen Memen in Redaktionen – anschließend „Lesern“ oder „der Gesellschaft“ anzulasten – allerdings nur, wenn es Kritik gibt. Ansonsten feiert man stolz die Verbreitung einer Meme.

    Dem Spargel wurde diesbezüglich bereits (nach einem Gejammer von Stefan Kuzmany – „wie kann man das nur Döner-Morde nennen“) gehörig die Meinung gegeigt:

    http://www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/0,1518,798209,00.html

    In den USA haben Mohammedaner rund um Washington wahllos Leute erschossen. Die Mörder bekamen von der Presse (in den USA ist „inside/outside the Beltway“ ein fester Begriff für – nicht nur – das Wahingtoner Establishment und seine geographischen Grenzen, die durch Schnellstraßen = Beltways begrenzt werden) den Namen „Beltway Snipers“. KEINER hat sich haarspalterisch und klugscheißerisch darüber aufgeregt, daß die Dinger keine Umgehungsstraßen („Beltways“), sondern Menschen erschießen.

    Auch lustig: Die Soko Bosporus der Polizei ist Realität. Türken/Linke/Grüne/CDU legen ja immer großen Wert darauf, daß der Bosporus und seine angrenzenden Regionen voll und ganz Europa sind. Insofern verstehe ich nicht mal das Gejammer über den Namen Soko Bosporus. Im Gegenteil: Wenn sich wer Bosporus nennt, akzeptiert er doch voll und ganz und ohne wenn und aber, daß Türken (und ihre Nazis) Teil von Deutschland sind. 😀

  42. OT – Rösler plant weitere Lockerungen bei Fachkräfte-Zuwanderung
    München – Bundeswirtschaftsminister Philipp Rösler will mehr Fachkräfte aus dem Ausland nach Deutschland locken. Die Wirtschaft brauche dringend eine offenere Zuwanderungspolitik, zitiert das Magazin «Focus» aus einem Eckpunktepapier des Wirtschaftsministeriums. Demnach soll es auch für nicht akademische Fachkräfte unbürokratisch möglich werden, nach Deutschland zu kommen. Wenn über eine Aufenthaltserlaubnis innerhalb von zwei Wochen keine Entscheidung getroffen worden sei, solle diese als erteilt gelten.(dpa)

    Die Tore waren bereits weit offen, doch nun will Rösler sie vollends einreißen.

    Herr Rösler, Fachkräfte lockt man ins Land, wenn man elitäre Verhältnisse schafft. Wer oben steht, kann sich seine Zuwanderer aussuchen.

    Niemand geht freiwillig in ein Land, wo er vor lauter Regeln und Gesetze nicht arbeiten kann (Stammzellenforschung zB).

    Niemand will in ein Land, wo es sich nicht lohnt zu arbeiten und was sich weg von der Leistungsgesellschaft, hin zum Sozialismus entwickelt.

    Deutschland schafft sich ab.

  43. Solche Figuren, solche „Institute“ werden regelmässig nur von einer Stadt wie Berlin ausgekotzt.

  44. Das mit den Selbstmord der Thüringer Gruppe hört sich so an , wie…..* Der Verdächtige hatt sich mit 2 Schüssen in die Brustmitte, selbst gerichtet….[..] 🙄

    Gruß

  45. 52 achot (19. Nov 2011 12:53)

    @ #40 fritzberger78 (19. Nov 2011 12:40)
    Kann man einen Döner ermorden?
    „Lebender Döner“ rollt durch Mülheim
    28 Grad Außentemperatur und eine defekte Kühlanlage –
    ————————-
    bei den U-bahn Mördern ist es genau anders herum,da ist bei -28 Grad Aussentemperatur die Heizung kaputt.
    (duplizität der ereignisse).

  46. WIE BITTE?
    Doener eine Rasse ???

    Wuerde sie „Pizzamorde“ oder „Spaghettimonster“ auch als Rassismus bezeichnen?

    Ich sage euch ES WIRD KEIN STEIN AUF DEM ANDEREN BLEIBEN VON DIESEM HEUCHLER UND LUEGNERPACK !!!

    5VOR[20]12 !!!
    ANNO DOMINI 2011!

  47. Übrigens heißt einer der Dönermörder „Mundlos“
    und hat trotzdem einen Mund.

    Da müsste man doch auch mal nachhaken, was das für eine Unverschämtheit ist. 🙂

  48. Das sterben weltweit tagtäglich hunderte Menschen durch die Gewalt ihrer Artgenossen. Und hier in Deutschland wird wegen diesen – verhältnismäßig gesehen – paar Dönermorden Populismus, Effekthascherei und Karrierebuckelei im ganz großen Stil betrieben.
    Es ist einfach nur peinlich. Und zum Kotzen.

  49. OT

    Spanien steht vor Machtwechsel

    Politisches Köpferollen in Europa geht weiter

    Denn alle Umfragen lassen keinen Zweifel daran, dass die Sozialdemokraten knallhart abgewählt werden und Spanien eine konservative Regierung unter der Führung von Mariano Rajoy wählen wird.

    http://oe1.orf.at/artikel/291048

  50. Diese ganzen links-gescheitelten Schlauköpfe, die jetzt wieder aus ihren Löchern rauskriechen und uns vollsabbeln und belehren.

    „Migranten“ die unseren öffentlichen Raum unsicher machen und gezielt Einheimische terrorisieren, stellen natürlich keinen Verstoß gegen Menschenrechte dar, da dies ja eine Bereicherung und kültürelle Besonderheit darstellt.
    Wenn islamische Terroristen Anschläge verüben und unschuldige in den Tot reissen…dann hat das noch nie jemand so schnell als „Verstoß gegen die Menschenrechte“ ausgerufen.

    IHR SEID NICHTS WEITER ALS VERLOGENE, REALITÄTSFREMDE GUTMENSCHEN, MEINE DAMEN!

  51. Darüber hinaus muss die von den Vereinten Nationen und dem Europarat seit langem angemahnte Diskussion über Rassismus in Deutschland endlich ernsthaft geführt werden.

    Richtig, Frau Prof.Dr.Dr.! Bitte teilen Sie ihre Bankverbindung mit, um Ihrem sog. „Institut“ dabei die größtmögliche finanzielle Unterstützung zukommen zu lassen.
    Es kann doch nur am Geld liegen, oder?

  52. Ismael Yozgat erinnert sich an den Mann aus Hofgeismar: Einige Monate lang sei der Verfassungsschützer ins Internetcafé gekommen, zwei Mal in der Woche für jeweils etwa zwei Stunden. Er sei höflich gewesen und immer gut gekleidet. Am Tattag sei der Mann etwa eine Viertelstunde vor der Tat ins Internet gegangen. Kurz nach der Tat lief sein Computer noch immer. Ayse und Ismael Yozgat können allerdings nicht sagen, ob er im Café war, als die Schüsse fielen. Klar ist aber, dass Andreas T. nicht mehr dort war, als die Polizei kam.

    http://www.hna.de/nachrichten/stadt-kassel/kassel/doener-mord-kassel-verfassungsschuetzer-regelmaessig-internetcaf-1492470.html#

  53. #13 WaWi (19. Nov 2011 12:12)

    Was haben Kinder, Küche und Kochtopf, die neben der täglichen, Steuern bringenden, Arbeit Frauen in Deutschland auch noch zu erledigen haben mit der Verachtung für „Ehrenmord“, Frauenprügeln, Demütigung, den Mund verbieten, ständige Bereitschaft die Beine breit zu machen und einem dummen Macho in den Hintern zu kriechen, zu tun?

    Wie tief geht eigentlich Ihr Verständnis für mohammedanische Frauen, wenn Sie einen derartigen Mist ablassen, Sie Penner?

  54. Und das sing gerade die die dann Worter wie „Vater“ und Mutter“ abschaffen, die gerade dabei sind die Voelker abzuschaffen und morgen als logische Konsequenz das Individuum abschaffen. Stets dieselben sozialistisch-marxistischen Ideologen, prinzipien- und schamlosen falschen Moralisten, selbsternannten Goetter die die Menschheit mit ihrem fantasielosen zwanghaften sozialistischen Kollektivierungswahn immer und immer den Abgrund gestuerzt haben.

  55. “ Freya

    Sie haben völlig recht , da auch ich nicht begreife warum die Spur in die Schweiz nicht weiterverfolgt wird . Es entsteht immer mehr der Eindruck , dass die beiden Uwe’s und ihre Gärtnerin die Sündenböcke in einem abgekarteten Spiel sind .

  56. „Im übrigen bestätigt sich wieder einmal meine These, daß Frauen mit Kindern, Küche und Kochtopf besser ausgelastet wären und für Deutschland viel mehr Gutes leisten könnten als in Berufen, wo man Logik braucht! Feuer frei!“

    Kewil: Es gibt nicht „die“ Frauen. Es gibt nur diese Frau und jene Frau.

    Wer vom System lebt, oder in den MSM arbeitet, wird dafuer bezahlt das Volk zu betruegen. Und zwar vollkommen Geschlechtsunabhaengig!

  57. Übrigens heißt einer der Dönermörder “Mundlos”

    Falsch:
    Er HIEß Mundlos, denn nach seinem „Selbstmord“ WAR er leblos und dass war sicher alternativ los, um weitere Ermittlungen „gegen Nazis“ nicht zu stören, die nun auch zu Deutschland gehören. 😉

  58. Darüber hinaus muss die von den Vereinten Nationen und dem Europarat seit langem angemahnte Diskussion über Rassismus in Deutschland endlich ernsthaft geführt werden.

    Äh… die Diskussion wird seit 66 Jahren von Deutschen über Deutsche samt Beteiligung der ganzen Welt so ernstlich und schonungslos und verbissen geführt, daß es sich in der ganzen Welt herumgesprochen hat: „Geh nach Deutschland, ist reich, aber Nazis, aber die können und dürfen dir nichts tun und haben sogar Anwälte, die dir helfen daß du in Deutschland bleibst – auch wenn du Deutsche ermordest, beraubst, vergewaltigst und ihnen auf der Tasche liegst.“

    Oder:

    „Darfst du alles. Und Deutschelan muß dir dafür Geld geben. Darf dich nicht sssurück schicken. Weil alles Nazis, weissu! Gehst du Anwalt, gehst du EU, gehst du UN. Muss Doischelan auch zahlen, weil Nazis.“

  59. @ #77 pellworm

    Fakt ist:

    A) Ja, das waren braun-verwirrte Gewalttäter und auch Bankräuber

    B) Sie hatten etwas mit dem VfS zu tun.

    Alles andere sind bislang noch Spekulationen und Gerüchte. Es ist noch GAR NICHTS bewiesen – weder die Dönermorde noch der Polizistenmord. Die mysteriöse Bekenner-DVD aus einer Titan-Asbest-Mischung verorte ich mal gleich ins Reich der Fabeln.

    Meine Vernunft sagt mir, dass es so nicht sein kann, aber mein schlechtes Gefühl sagt, dass das ein gezieltes Ablenkungsmanöver ist. Kandidaten wären die Schuldenkrise, die steigende Wut der Bevölkerung über die islamische Landnahme (Gipfel: Feier zu 50 Jahre Türkeninvasion) oder der überbordende Linksextremismus, der laut Staatsdoktrin aber nicht verfolgt werden darf.
    Ich habe wirklich das Gefühl, dass diese 3 braunen Deppen nur die Bauern in einem ganz miesen Spiel waren.

    Das alles „mannichlt“ mir etwas zu sehr.

  60. So funktioniert eben unsere Gesellschaft: Es gibt Lobbyarbeit und es werden Institute eingerichtet, die hochbezahlte Mitarbeiter haben. Diese Mitarbeiter müssen(!) so etwas sagen, denn dafür werden sie ja hoch bezahlt. Kann sogar sein, dass diese Dame privat ganz anders denkt, aber dies ist nun mal ihr Job.

  61. Kewil:

    Bevor wir nun weiter weibliche Menstruationsbeschwerden mit Logik und Tatsachen verwechseln,… Im übrigen bestätigt sich wieder einmal meine These, daß Frauen mit Kindern, Küche und Kochtopf besser ausgelastet wären und für Deutschland viel mehr Gutes leisten könnten als in Berufen, wo man Logik braucht!

    Genau! Meint auch die ägyptische Salafistin Muna Salah: „Frauen mangelt es an Intelligenz und Religion“, sagte sie, deshalb sollte es ihnen verwehrt sein, an maßgeblicher Stelle oder gar im Präsidentenbüro zu sitzen. Salah kandidiert für das ägyptische Parlament und setzt sich für die Scharia ein, das Abhacken von Diebeshänden inclusive, für strikte Geschlechtertrennung und islamische Einheitskleidung: Frauen schwarz, Männer weiß. Prima Gesellschaft, Herr Kewil!

    http://www.translatingjihad.com/2011/11/female-candidate-for-egyptian.html

    #31 Toytone, die Sie über „intellektuelle Frau_innen“ so genau Bescheid wissen:

    Crème de la Crème, accent grave, andersrum.

  62. Da darf natürlich das vermutlich hormonell gestörte islamische U-Boot Andrea Dernbach …

    Lupulus (12:45):
    >>Gibts da Beweise dafür? Oder ist das nur wieder ein islamovobes Phorurteil?<<

    Vermutungen basieren auf Indizien; Sie Geistesgröße; und nicht auf Beweisen. Gäbe es einen Beweis, dass die Dame hormonell gestört ist, hätte Kewill also nicht „vermutlich“ geschrieben sondern dieses Wort einfach weggelassen. Das oben zu sehende Photo ist allerdings ein schwerwiegendes Indiz für eine gravierende hormonelle Störung bei der betreffenden Person.

  63. @ #82 Marija

    Also entweder bist du FÜR die Domestizierung der Frau oder du kapierst nicht, dass die beiden Kommentatoren, die du hier angreifst nur den Autor des Artikels zitieren.

  64. „Die Zeit“ ist eines der Sprachrohre der Islamisierer, die Zeit-Stiftung ist seit 2001 sogar aktiv an diesem Prozess beteiligt.

  65. Könnte es sein, dass der Begriff „U-Bahn-Schläger“ auch unzutreffend und verharmlosend ist? Es kamen dabei nie „U-Bahnen“ zu schaden. Die Opfer sind alle krankenhausreif bis tot geprügelt worden, also nicht einfach „geschlagen“. Außerdem vernebelt der Begriff „die Möglichkeit einer rassistischen Motivation der Täter“.

    Dass Mehmet rassistische Motive bei seinen Dönermorden hatte, ist hingegegen etwas abwegig.

  66. #82 Marija (19. Nov 2011 13:32)

    So, jetzt appelliere ich mal an Ihren scharfen Verstand, Marija!

    Wenn Kewil eine derartige FRAUENFEINDLICHE THESE aufgestellt hat -ganz unabhängig von dem türkeigesteuerten Gequatsche der Damen oben vom Verbrechen gegen die Menschlichkeit- dann habe ich doch das Recht, dies zu kritisieren, oder?

    Aber was soll´s?
    Zafer Senocak hat sich übrigens auch aufgeregt über das Wort „Dönermörder“. Ist doch Pippifaz, das ganze!

    http://www.dradio.de/dlf/sendungen/interview_dlf/1606427/

    Die Türken regen sich ja über alles auf und übernehmen dann gleich Erdogans typische Redewendung vom Verbrechen gegen die Menschlichkeit.

    Irgendjemand hier schrieb: „Das eigentliche Verbrechen gegen die Menschlichkeit ist der Islam.“ Ja, richtig! Auch Zafer Senocak hat 2006 noch gesagt: „Der Terror kommt aus dem Herzen des Islam.“ Jetzt regt er sich über das Wort „Dönermörder“ auf. Lächerlich!

  67. Auf der Liste islamophober Menschenrechtsverbrechen der Beobachtungszentrale für Islamophobie der OIC haben wir uns nun doch wohl einen Spitzenplatz erobert. Das wird mit 100%iger Sicherheit beim UN Menschenrechtsrat Abmahnungen nach sich ziehen.Mit Sarrazin hatten wir immerhin uns bereits einen Eintrag erkämpft!

    http://www.euro-islam.info/2011/07/08/oic-islamophobia-observatory-report-may-2010-april-2011/

    Deutsche Politiker, Medien und andere Exzellenz Cluster betteln um die verdiente Abreibung! Frau Schiffer helfen Sie uns.Mit Ihren Beziehungen…

    Ban Ki Moon muss sein Schweigen jetzt auch endlich brechen!Gedankenverbrechen lauern hinter jeder deutschen Stirn.Die Beweise sind übermächtig.
    Wenn er länger wartet macht er sich an weiteren Verunglimpfungen mitschuldig.

    @Menschenfreund,

    meine einzige Kritik an der KK Formulierung Kewils ist, dass ich den Damen weder Kinder noch Kochtöpfe anvertrauen würde.

    Im schlimmsten Fall würde ich sie an ein Bastelset von QVC ranlassen. Einschränkung nichts mit Scheren.Nur so überall Flitter aufkleben und so.Da können sie dann als Kreativ-Akteurinnen mit Klebstoff agieren.(auf die Augen achten!) Die zusammengeklebten Werke können anschließend zusammen mit den alten Zeitungsartikeln im Müll entsorgt werden.

    Es gibt durchaus Frauen mit Hirn, aber die schaffen es nirgends in die guten Positionen.
    Sie werden „unsichtbar gemacht“ von ihren „Schwestern“.

  68. Im übrigen bestätigt sich wieder einmal meine These, daß Frauen mit Kindern, Küche und Kochtopf besser ausgelastet wären …

    Oder auch:

    Wieder einmal passiert, was passieren MUSS, wenn man eine Frau in ein Amt hievt, das über den Elternbeirat eines Dorfkindergartens hinausgeht. Und auch da richten sie genug Schaden an. Häkel- oder Bibelkreise gibt es ja leider nicht mehr.

    http://morefromtheeditrix.blogspot.com/2010/03/wenn-man-den-huhnerhof-auf-die-politik.html
    ———
    “Rechts” ist nicht Hitler, sondern der Widerstand gegen Hitler!

    (#34 Eichsfelder 12:33: Grüß Dich mein Alter!) Oder auch:

    „Konservative und Nazis haben so viel gemeinsam wie das Flötenkonzert von Sanssouci mit dem Horst-Wessel-Lied“
    http://zettelsraum.blogspot.com/2009/06/zitat-des-tages-konservative-und-nazis.html

    Und im übrigen werden in einer Radarfalle auch keine Radars gefangen.

  69. #84 Kaiman Mazyek

    Unbestritten , es handelt sich um Bankräuber . Der Rest ist eine Schmierenkomödie ala BRD.

  70. #2 schmibrn
    (19. Nov 2011 11:56)

    Also moment mal. Wir sprechen hier von einer Wissenschaftlerin. Wissenschaft ist in dieser schlauen Gesellschaft das aller Höchste. Eine Wissenschaftlerin damit die Allerhöchste – quasi eine Göttin.

    Leider haben diese Disziplinen, die sich den Begriff „Wissenschaft“ oder „wissenschaftlich“ anhängen meist recht wenig mit wirklicher Wissenschaft zu tun.

    Es handelt sich dabei meistens um irgendwelche Pseudo-Wissenschaften (Sozio-, Psycho- u.a.), deren Vertreter nicht klug genug sind, eine wahrhaft wissenschaftliche Qualifikation zu erreichen.

  71. #93 menschenfreund 10 (19. Nov 2011 13:49)

    Die Türken regen sich ja über alles auf und übernehmen dann gleich Erdogans typische Redewendung vom Verbrechen gegen die Menschlichkeit.

    Zieht doch auch prima bei uns Deutschen 🙂
    Einmal mit der Peitsche zischen und schon gibt es Geld, Zugeständnisse und Verständnis. Wenn man das in Deutschland so haben will, kann man den Türken nur wenig Vorwürfe machen. Klar ist es nicht anständig von denen die hirngewaschenen Deutschen auszunutzen, aber im Vergleich dazu was Deutsche den Deutschen antun helfen, indem sie diese Psychose aufrecht erhalten, ist das nur ein Tropfen auf den heißen Stein.

  72. Vermutungen basieren auf Indizien; Sie Geistesgröße;

    Sicher? Da wäre es auch nur folgerichtig, Sie „mutmaßliche“ Geistesgröße als Formulierung zu verwenden, da es sicher kein amtlicher Nachweis über die Größe des Geistes des Angesprochenen vorliegt, oder?

  73. #96 Lady Bess
    (19. Nov 2011 13:52)

    OT

    ROM – Ein Fischerboot mit 171 afrikanischen Flüchtlingen an Bord ist in der Nacht zum Samstag im Hafen der italienischen Küstenstadt Bari eingetroffen.

    Hätte man die Insassen der ersten Flüchtlingsboote postwendend und umgehend in ihre Herkunftsländer zurückbefördert, dann hätte es keine weiteren Versuche gegeben, auf diesen Wege nach Europa einzuwandern.

  74. #53 Heinrich Seidelbast (19. Nov 2011 12:56)

    O.K., dann nehme ich die Entschuldigung, für deinen ausländerfeindlichen Ausrutscher an . 😉

    Darauf mache ich mir ein Bier auf, Prosit und zum Wohle !

  75. #97 kt (19. Nov 2011 13:54)
    Ich bedaure es sehr, mangels guter Englischkenntnisse nicht wirklich den Dialog mit Mohammed Ali verstehen zu können.

    Aber es ist nunmal wahr, dass im Westen die Emanzipation der Frau, die ja einer Gleichberechtigung der Frau mit dem Mann gleichkommt, mit viel Mühe endlich in unserer Gesellschaft angekommen ist und damit dem Grundgesetz von der Gleichheit der Geschlechter (zum Teil jedenfalls schon) entsprochen wird.
    Und dieses westliche Frauenbild dürfen wir doch nicht so einfach wieder gegen das islamische Frauenbild aufgeben. Wir müssen das moderne westliche Frauenbild verteidigen, auch wenn frau es persönlich vorzieht, nach altem Frauenmuster mit den „3 K“s (Kinder, Küche, Kirche) zu begnügen.

    Im übrigen wurden ja die ganzen Krisen dieser Zeit nicht von Frauen, sondern von Männern verschuldet! Abgesehen natürlich von der Einzelerscheinung einer Frau Merkel, die auch erheblichen Anteil am Untergang Deutschlands hat. Damit bin ich dann einverstanden, dass manche Frauen besser nicht in solch hohe Positionen kommen sollten! Im übrigen finde ich auch die elitäre Frauenquote in den Vorstandsetagen für vollkommen blödsinnig, wie ich auch das Erziehungsgeld für verrückt halte.

  76. Wie würden diese drei Ziegen eigentlich die täglich 1000 Morde an den unschuldigen und wehrlosen Kindern nennen, die unsere skrupellose und scheinheilige Gutmenschengesellschaft zu verantworten hat und vollstreckt und die als Abtreibung verharmlost werden?
    Die solln ihr Maul halten!

  77. Sind die Ermittlungen zu den toten Dönern denn schon abgeschlossen und ist die Schuld der Verdächtigen einwandfrei erwiesen?

    Nicht?

    Aber…ist denn eine Vorverurteilung nicht auch ein „Verbrechen gegen die Menschenrechte“?

    Fragen über Fragen.

  78. OT

    Skandal-Biografie über Heinz Berggruen
    Perfides Spiel mit der Judenkarte

    Mit einem wirren Buch über den Kunstsammler Heinz Berggruen hat die Autorin Vivien Stein eine erhitzte Debatte ausgelöst.

    Beim Versuch, den jüdischstämmigen Mäzen zu demontieren, schreckt sie nicht vor antisemitischen Klischees zurück: Er habe Deutschland moralisch erpresst – und so Millionen verdient.

    http://www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/0,1518,798426,00.html

  79. #77 pellworm (19. Nov 2011 13:24)
    ” Freya
    Es entsteht immer mehr der Eindruck , dass die beiden Uwe’s und ihre Gärtnerin die Sündenböcke in einem abgekarteten Spiel sind .
    ————————————
    -diesen Eindruck habe ich auch!!!,aber uns fragt ja keiner.

  80. #33 WahrerSozialDemokrat (19. Nov 2011 12:31)

    Mich widern immer mehr und mehr …. Hyperventilations-Extremisten an!

    Sehr schön, dieser Begriff hat was! 😉

  81. Den Linken sterben die Genossen weg

    Linkspartei besorgt über Mitgliederschwund

    Der Linkspartei laufen einem Bericht zufolge die Mitglieder weg. In einer internen Analyse, aus welcher der Berliner „Tagesspiegel“ zitierte, sei von „enorm hohen“ Mitgliederverlusten seit 2010 die Rede. Die Zahl der Mitglieder sei von 78.000 vor zwei Jahren auf derzeit rund 70.000 gesunken – den tiefsten Wert seit dem Zusammenschluss von PDS und WASG zur Linkspartei.

    http://www.otz.de/startseite/detail/-/specific/Linkspartei-besorgt-ueber-Mitgliederschwund-838445626

  82. #110 Mopp Resi (19. Nov 2011 14:22)
    Danke für den Link.
    Das macht wieder weiter zuversichtlich!

  83. #111 nicht die mama (19. Nov 2011 14:23)

    Sind die Ermittlungen zu den toten Dönern denn schon abgeschlossen und ist die Schuld der Verdächtigen einwandfrei erwiesen?
    ………………………….
    Sehr gute Frage! 😆

  84. Ob blond, ob braun,
    Ich liebe alle Fraun
    Mein Herz ist groß.
    Doch was ich tu?
    Ich denke immerzu
    An eine bloß.
    Und diese Eine,
    Diese Kleine,
    Die hat Beine!
    Und einen Mund hat die Kleine:
    Ja, das eine ist mir sonnenklar:
    Ob blond, ob braun,
    Ich liebe alle Fraun,
    Mein Herz ist groß.
    Und doch gehörts nur einer offenbar
    Denn die eine,
    Die ich meine
    Küßt ja famos

    Ernst Marischka (1893-1963)

  85. #112 Lady Bess (19. Nov 2011 14:23)
    OT
    Skandal-Biografie über Heinz Berggruen
    Perfides Spiel mit der Judenkarte
    Beim Versuch, den jüdischstämmigen Mäzen zu demontieren, schreckt sie nicht vor antisemitischen Klischees zurück: Er habe Deutschland moralisch erpresst – und so Millionen verdient.
    —————–Da steht Deutschland aber nicht allein!
    Zitat:

    „Heutzutage ist es geradezu amerikanische Gewohnheit, sich mit den
    Opfern der Nazis zu identifizieren. Holocaust-Museen geben ‚Opfer-Pässe‘ an
    die Besucher aus. Den Besuchern ist das nicht unangenehm, im Gegenteil:
    Opfer sind vom Schicksal geadelt. Einer schwarz-weißen, in Amerika
    beliebten Moralvorstellung zufolge kann man zudem als Opfer nicht schuldig
    sein. Ein Amerikaner mit ‚Opferpaß‘ hat mit den Fehltritten seines Landes
    nichts zu tun. Dieser Mechanismus … wirkt seit dem Vietnam-Krieg und bis
    zum heutigen Tag: Die Vereinigten Staaten würden lieber Holocaust-Museen
    unterhalten, als daß sie sich mit dem Schicksal der Indianer oder mit den
    Verbrechen an den afrikanischen Sklaven beschäftigen.“

    Franziska Augstein in der FAZ vom 9. Februar 2001

  86. #120 kewil (19. Nov 2011 14:34)

    Meinen Sie etwa, Sie könnten mit diesem Lied den obigen Text entkräften?

    „Im übrigen bestätigt sich wieder einmal meine These, daß manche Frauen mit Kindern, Küche und Kochtopf besser ausgelastet wären und für Deutschland viel mehr Gutes leisten könnten als in Berufen, wo man Logik braucht!“

    Mit dieser Einstellung, dass alle Frauen doch nur doof und unfähig zu logischem Denken sind und zu nichts anderem als die 3 K´s taugen, wollte ich niemals eine Ihrer geliebten Frauen sein.

    So, jetzt wissen Sie´s aber!
    Sie sollten unbedingt Ihr Frauenbild ändern!

    Gruß Menschenfreundin (ich bin nämlich weiblich!)

  87. „Sauerland-Bomber“ geht gar nicht:“Die Aufklärung etwaiger Fehler bei der Strafverfolgung der „Sauerland-Gruppe“ muss sich auch darauf erstrecken, ob rassistische Einstellungen in Verfassungsschutz und Polizeibehörden zu den Versäumnissen beigetragen haben. Herabwürdigende Bezeichnungen der Opfer, wie der Begriff ‘Sauerland-Bomber“ oder die Benennung einer Sonderkommission für die Morde an Menschen deutscher Herkunft, die suggeriert, dass die Täter aus Deutschland kommen, spiegeln Vorurteile, stereotype Zuschreibungen oder sogar rassistische Einstellungen wider. Solche Einstellungen innerhalb von Verfassungsschutz und Polizei könnten dazu geführt haben, dass die Möglichkeit einer rassistischen Motivation der Täter vorschnell ausgeschlossen wurde.“

    http://www.google.de/search?q=sauerland+bomber&hl=de&lr=&prmd=imvns&source=lnms&tbm=isch&ei=JK_HTtXNPNLS4QSv2-xg&sa=X&oi=mode_link&ct=mode&cd=2&ved=0CB4Q_AUoAQ&biw=1136&bih=622

  88. Habe nur ich den Eindruck, daß mit dem Blick der drei Damen irgendetwas nicht stimmt?

    Das muß irgendetwas schon jenseits von Überheblichkeit sein…

  89. Die Bezeichnung „Dönermorde“ stammen noch aus der Zeit, wo noch nicht ausgerufen wurde, dass Deutschland erneut – wie ´33 – der NAZI-TERROR ergriffen hat.
    Als die vielen verrücken Medienfuzzis und „wissenschaftlichen“ Experten noch nicht ahnten, dass vermutlich Neonazis die Täter waren, regte sich keine Sau darüber auf.

    Was erwarten diese Menschen? Dass aufgrund einer Mordserie in Deutschland die Besatzungsmächte wieder einmarschieren?
    Die Bezeichnung „Dönermorde“ ist einfach nur bescheuert, genau so bescheuert, wie die überdrehten Reaktionen dieser drei Trullas.

    Im übrigen bestätigt sich wieder einmal meine These, daß manche Frauen mit Kindern, Küche und Kochtopf besser ausgelastet wären und für Deutschland viel mehr Gutes leisten könnten als in Berufen, wo man Logik braucht! Feuer frei!

    Manche Frauen ja. Manche Männer aber auch. Aber schön, dass du diesmal nicht wieder behauptest, dass das die Meinung von PI repräsentierst.
    Das werden sicher wieder andere tun.

  90. Diese drei Weiber sind typisch für das intellektuelle Niveau der hiesigen linksbourgeoisien Intelligenzija – die eine Ideologie verteidigen, der Islam ist eine Ideologie, die ihr eigenes Geschlecht schlimmer behandelt, als man hierzulande die Schweine behandelt.
    Diese linksbourgeoisie Klasse ist nicht nur psychisch verkrüppelt, sie ist gerade zu lebensuntüchtig. Die würden in ihrer geistigen Verkrüppelung noch ihrem eigenen islamischen Henker das Beil schleifen, mit denen er ihnen die Hohlbirne runterhauen will.

    Interessant ist in diesem Zusammenhang auch dieser Artikel von einem gewissen Tim Gerber:
    Deutschland bringt sich um

    „Was aus Deutschland wird, ist mir Wurscht, was aus meinem Nachbarn wird nicht. Deutschland hat kein Recht auf ewigen Fortbestand, …“

  91. Beate Rudolf sieht eines falsch, auch die Nazis werden, und da schliese ich mich nicht aus, als abschaum angesehen.
    Also kann das was sie meint nicht wirklich ermitlungsbeeinträchtigrnd sein.
    Irgendwie haben da einige Leute in unserer Heimat eine Paraeuer hängen die nicht größer sein könnte.
    Ob das daher kommt das unsere Qualitäts Jornallen „siehe Oben“ wenn einer ihnen nicht passt, sofort die Nazi Keule Schwingen, bzw mit dieser dreinschlagen ?

  92. Im übrigen bestätigt sich wieder einmal meine These, daß manche Frauen mit Kindern, Küche und Kochtopf besser ausgelastet wären und für Deutschland viel mehr Gutes leisten könnten als in Berufen, wo man Logik braucht! Feuer frei!

    Achja, kewil…
    Wenn du glaubst, dass man für eine vernünftige Kindererziehung keine Logik braucht, dann hast du nicht die Spur einer Ahnung.
    Ausserdem würdigst du mit solchen Sprüchen die Aufgaben einer Hausfrau oder eines Hausmannes herab.
    Wer Kindererziehung ernst nimmt, er macht nicht nur irgendeinen Job, der übt einen Beruf aus, der viel mehr Anerkennung verdient, als viele Leute, die irgendwo mit irgendwas Geld verdienen.

    Grüße

  93. Könnte der Donnerstag mit dem Döner verwechselt werden?
    Wenn ja, dann den Donnerstag abschaffen.
    Mein Vorschlag: Anstatt Donnerstag den Nachmittwoch oder Vorfreitag verwenden. Dies dürfte die klassische Alltagsbereicherung werden.

    Ich selber verzichte auf unser tägliches Brot und dafür mich voll auf Kebap mit Schweinefleisch umgestellt habe. Bereichert und multirezeptisch.

  94. Schon furchtbar, was da alles vom Steuerzahler finanziert wird. So unrecht hat Westerwelle da nicht. Wenn man diese ganzen „Institute“ usw. abschaffen würden und deren Günstlinge einer produktiven Tätigkeit zuführen würden, könnte sehr viel Geld gespart werden. Zumal deren Aufgabe es ja nur ist, gegen das eigene Volk zu arbeiten und einer asozialen Schicht von pseudoakademischem Lumpenproletariat, wie oben eindrucksvoll beschrieben, auf anderer Leute ein fettes Auskommen zuzuschanzen. Deutschland schafft sich wirklich ab! Sarrazin hat das klar erkannt.

  95. …die Mörder werden sprachlich verkleidet, als handle es sich um Comic-Personal: ein „Nazi-Trio“ war’s. Man denkt an die trottlige Panzerknackerbande aus Donald Duck oder an Donalds drei niedliche Neffen… Was da geschieht, ist eine symbolische Ausbürgerung. Die „Döner“-Toten gehören nicht „zu uns“.

    Absolut richtig! und überhaupt sollten im Gegenzug auch gerade Täter mit MiHiGru unbedingt als „zu_uns_gehörig“ gekennzeichnet und „symbolisch eingebürgert“ werden!

    Ich schlage vor, statt der ausgrenzenden Bezeichnung „U-Bahn-Schläger“ sollte zukünftig nur noch von zb. den „Kopfnuss-Buam“ die Rede sein…

  96. #108 menschenfreund 10 (19. Nov 2011 14:17)

    Der Herr Ali spricht in dem Video auch nicht von der Stellung der Frau in der Gesellschaft. Das sollte nur ein Beispiel, dass Muslime auch gute Dinge sagen.

    Was die Stellung der Frau in der Gesellschaft angeht:
    Wir brauchen mehr Mütter von größeren Familien und weniger voll arbeitslose Familien oder arbeitslose Singles. Eine Verlagerung der aktuellen gesellschaftlichen Verhältnisse zu mehr Hausfrauen würde ich begrüßen.

    Was „Logik“ angeht: damit können Männer leider auch nicht dienen, sonst wären wir in Deutschland nicht in dieser dummen Situation.

  97. Ich weiß nicht, was hier immer dieser Mist über Frauen von Ihnen geschrieben wird. Es gibt doch Millionen Frauen in allen Ebenen des gesellschaftlichen Lebens, die ihre Aufgaben toll erfüllen. Und andere eben nicht. Bei vielen Männern wäre es mir auch lieber, sie würden sich aus dem Beruf zurückziehen, ihr Leben in der heimischen Küche brutzelnd, verbringen.

    Wenigstens schreiben sie (Ihrer Meinung ja hormonbedingt) nur gequirltes Zeug und morden und prügeln sich nicht, dann fairerweise sicherlich auch hormonbedingt, durch die Zeitgeschichte.
    Davon abgesehen kenne ich nicht einen einzigen gestandenen, selbstbewussten Mann, der will, dass seine Frau den ganzen Tag zu Hause kocht, putzt u.a. macht. Ich weiß ja nicht, was Ihr Problem dabei ist und was Ihre Frau macht, wenn Sie denn eine haben. Ich werde bestimmt nie jemanden zwingen bzw. ihm raten, sein Leben so zu leben, wie er es gar nicht will. Das ist Gewalt.

  98. Der Begriff “Döner-Morde” verletzt die Gefühle sämtlicher Tierschützer weltweit. Denn im Döner soll doch G Hammelfleisch drin sein!

  99. -wer spricht eigentlich von unseren Menschenrechten?

    Da kommen millionenfach Menschen in unser Land,die vom Volk nicht eingeladen wurden, machen sich hier breit,leben zum Grossteil auf unsere Kosten ,benehmen sich in der Öffentlichkeit wie die Vandalen und stellen eine Forderung nach der anderen.Man muss ihnen bei jeder Gelegenheit zu verstehen geben,dass sie hier nicht willkommen sind!!!!!!!!!!!

  100. Man lernt ja nie aus, ging immer davon aus, daß die Türkei ein Staat ist, der Islam eine Religionsgemeinschaft und daß bestimmte Völker bestimmte Kulturen haben.

    Eine Rasse ist hingegen eine biologische Kategorie und es ist seit 1945 ausgesprochen verpönt, die Individuen und Völker in bstimmte Rassen einzuteilen.

    Da scheint man aber an den deutschen Universitäten anderer Meinung zu sein und betreibt bereits wieder Rassenforschung.
    Allen voran wohl die Frau Prof. Dr. Rudolf, die die Türken nach biologischen Kriterien als eine Rasse sieht, für die sie sich wohl besonders einsetzt.

    Merkwürdig, merkwürdig, hat nicht bereits in den Fünfziger die UNESCO die Einsortierung der Menschen in Rassen radikal abgelehnt?

  101. #131 Gyaur (19. Nov 2011 15:50)

    ein entschiedenes NEIN
    dann gäbe es ja auch keinen Gründonnerstag mehr
    seit ich denken kann gibt es an Gründonnerstag immer Grünkohl, früher bei Oma,nachdem die tot war gabs das bei Muddern,und seit die gestorben ist hab ich meine Kochkünste auf Grünkohl erweitert
    auch für deutsche Grünkohlbauern würde die Abschaffung des Donnerstags erhebliche Einbußen bedeuten
    so langsam hab ich wieder Kohldampf 😉

  102. Richtig, gegen Gewalttäter muss offen und hart vorgegangen werden. Und wer diese Gewalttäter zu 80% momentan sind – darüber muss man noch nicht mal spekulieren – darüber geben die Kriminalitätsstatistiken und Gefängnisse in der CH, A, D und auch in anderen europäischen Länder unmissverständlich Auskunft. Daran ändert auch der vermeintliche „Rechtsterrorismus“ gar nichts.

  103. Ist das eine Folge der Quotenregelung?

    Offenbar verstößt es nicht gegen Menschenrechte, wenn nicht überführte Straftäter mit vollem Namen und Bild in allen Medien rauf-und-runter-gezeigt werden.
    Hat mal jemand mal an die unschuldigen Verwandten gedacht, die nun in ihrem Umfeld ebenfalls stigmatisiert sind? Und was, wenn letztendlich die Unschuld festgestellt wird?
    Aber es sind ja nur Deutsche und sie wurden bereits auf einigen Nazidemos gesehen…

  104. #123 menschenfreund 10

    „Mit dieser Einstellung, dass alle Frauen doch nur doof und unfähig zu logischem Denken sind und zu nichts anderem als die 3 K´s taugen, wollte ich niemals eine Ihrer geliebten Frauen sein.“

    Ja, ja, die kleinen Mädchen schummeln erst beim Mensch-argere-dich-nicht, später arbeitet man sich dann flott zu raffinierteren Taschenspielertricks hoch …

    Freue mich, den Kewil – ausnahmsweise – auch einmal in Schutz nehmen zu dürfen.
    Kewil schrieb MANCHE Frauen. Sie verwenden das berühmte Strohmannargument (Strohfrauargument?), also etwas zu bekämpfen, das niemand gesagt hat, außer Sie selber: „ALLE Frauen“ (sic)

    Ätsch, erwischt …

  105. #95 JeanJean

    „Es gibt durchaus Frauen mit Hirn, aber die schaffen es nirgends in die guten Positionen.
    Sie werden “unsichtbar gemacht” von ihren “Schwestern”.“

    Die Bundesverdienstkreuzträgerin Alice Schwarzer hat es doch vorexerziert an Ester Vilar. Überhaupt war sie eine der Ersten, die gezeigt haben, daß man genau dann, wenn man kein einziges Argument hat (die Alltagssituation unser Kulturrevolutionär_innen seit mehr als vier Jahrzehnten), daß man dann halt den Braunen Peter ausspielt.

    Bei Ester Vilar gelang das der geistigen Urheberin unserer Bundesfemokratie derartig gut, daß die Autorin in das Ausland geflohen ist.

  106. hoffentlich wird eine der SchreiberlingInnen Opfer der Kulturbereicherung.
    Wie dutzende jeden Monat die mit keinem Wort erwähnt werden und alleingelassen werden.

  107. #144 Tolkewitzer

    „Aber es sind ja nur Deutsche und sie wurden bereits auf einigen Nazidemos gesehen…“

    Was mag Prof. Dr. Rudolf wohl dazu sagen, daß es schon wieder soweit ist – und das vor dem Hintergrund unserer Geschicht 33/45 – daß in den Hauptstrommedien bereits wieder ungeniert zum „AUSROTTEN“ (sic!) unliebsamer Gruppierungen aufgerufen wird.

    Der Name des Volksverhetzers ist Wagner, er ist Kolumnist in der BILD-Zeitung, hat anscheinend weder die Menschenrechte noch das Grundgesetz studiert und setzt sich bei den Neo-NAtionalsoZIalisten anscheinend für eine Art Lynchjustiz ein, an den deutschen Gerichten vorbei, denn zu unserer Zivilisation gehört bekanntlich ein anderer Umgang mit Mördern.
    Mal abgesehen davon, daß die allermeisten Neo-NAtionalsoZialisten ja gar keine Mörder sind, sondern allenfalls Verfassungsfeinde und sozusagen Gedankenverbrecher.

  108. #135 kt (19. Nov 2011 16:11)
    #108 menschenfreund 10 (19. Nov 2011 14:17)
    Was die Stellung der Frau in der Gesellschaft angeht:
    Wir brauchen mehr Mütter von größeren Familien und weniger voll arbeitslose Familien oder arbeitslose Singles. Eine Verlagerung der aktuellen gesellschaftlichen Verhältnisse zu mehr Hausfrauen würde ich begrüßen
    …………………………….
    Liebe/r kt! Deine Forderung in Ehren! Wirklich! Einverstanden! Aber…
    Ich persönlich habe sogar trotz der Vorteile, die ich hatte, mein Beamtenverhältnis gekündigt, um voll für meine Familie da zu sein, da sich gesundheitliche Schwierigkeiten einstellten, die ich sonst nicht hätte bewältigen können.
    Gut nur, dass mein Mann genug Geld verdiente, um die ganze Familie zu ernähren.

    Aber wie sieht es denn heute aus, wenn einer eine Familie gründen will? Man/frau muss froh sein, wenn es überhaupt einen Arbeitsplatz gibt. Und in immer mehr Arbeitsverhältnissen reicht der Lohn nicht mehr aus, um eine Familie zu ernähren.

    Merkel müsste ganz einfach von staatlicher Seite etwas gegen die Niedriglöhne tun. Wie hat sie zuletzt groß getönt, sie wolle jetzt plötzlich doch entgegen aller früheren Äußerungen den Mindestlohn. Aber die Lobbyisten der Arbeitgeber haben sich dann sofort (2 Tage später) wieder durchgesetzt, dass sie da nicht so mit machen.

    Trotzdem stand in der Zeitung: Merkel HAT SICH WIEDER DURCHGESETZT. So wird uns glauben gemacht, dass wir eine durchsetzungsfähige Kanzlerin haben, obwohl sie in Wirklichkeit vor jedem Lobbyisten in die Knie geht.

    Merkel geht es ja auch nicht um Problemlösung, sondern um Machterhalt, indem sie den anderen Parteien nur die Themen klaut, um deren Stimmen abzuschöpfen, ohne jedoch das Problem zu lösen.

    So werden viele Menschen weiterhin mit Niedriglöhnen leben müssen, die aber nicht für eine ganze Familie reichen. Die guten Zeiten sind für viele Menschen – und es werden immer mehr – leider vorbei. Das also, liebe/r kt zu Deiner Forderung/Deinem Wunsch nach mehr Hausfrauen! 😉

  109. Wo wir gerade bei Menschenrechte sind.

    Wie kommt es, das zwei Tote und auch die in Haft befindliche Frau, bei vollem Namen genannt und gezeigt werden?

  110. #144 abendlaender11 (19. Nov 2011 17:41)
    Na gut, dann geht der Punkt jetzt an Kewil.
    Dann war das ganze Getöse um das Frauenthema eigentlich gar nicht nötig. Aber sei´s drum.

    Es hat schon alles seinen Sinn! 😉

  111. #151 kt (19. Nov 2011 18:58)

    Ja, bei uns muss sich einiges ändern und ein Mindestlohn gehört dazu.

    Flächendeckender Mindestlohn ist Quatsch, weil sich dann sofort das Preisniveau entsprechend einpegeln wird und nach kurzer Zeit die gleichen Probleme bestehen, nur eben auf einem höheren Niveau.
    Es sollten lieber erst mal alle Subventionen gestrichen werden, weil es eine Unverschämtheit ist, dass Arbeitgeber Löhne zahlen, die sich auf ein Aufstocken durch das Arbeitsamt von vorn herein verlassen.

  112. Mit dem Vorwurf der Hormonstörungen hat Kewil wahrscheinlich ins Schwarze getroffen. Manche naiven Gutmenschinnen scheinen tatsächlich eine hormonale Störung zu haben. Sie halten z.B. strenge Moslems, die als Migranten hierhergekommen sind, also sie ihre eigenen potentiellen Unterdrücker und die Unterdrücker ihrer Kinder und Enkel, irgendwie für die Kinder ihrer eigenen Familie. Das hängt möglicherweise mit einem Überschuss an dem Kuschelhormon und Vetrauenshormnon Oxytocin zusammen, welches das irrationale und triebhaft emotionale Verhalten vieler Frauen erklärt. Bleibt dieses Verhalten eine persönliche Abweichung innerhalb geschlossener kontrollierter sozialer Systeme wie z.B. Familie, Dorfgemeinschaft oder Verein hat es dort segensreiche Auswirkungen und wirkt friedensstiftend.

    Auf der Ebene der Politik, wenn Frauen aufgrund hormoneller Störungen die halbe Welt in das deutsche Sozialsystem holen und hier alimentieren wollen, wirkt dieses Verhalten geradezu katastrophal. Dieses Fehlverhalten hat wahrscheinlich tatsächlich hormonelle Ursachen, obwohl sie es dann mit ihrer Gutmenschenideologie und dem Gefasel von Menschenrechten pseudorationalisieren. Dagegen ist wahrscheinlich kein Kraut gewachsen.

  113. Begriffe wie „Dönermorde“ „spiegeln Vorurteile“

    „Vor-Urteil“ kann man Einschätzungen vor einem Erstkontakt nennen, „vor“ wirklichen Erfahrungen mit dem Gegenüber. Nachdem inzwischen aber jedes Wochenende laufend Menschen die Erfahrung machen, von Ausländern in der U-Bahn attackiert zu werden, kann man nicht mehr von „VOR-Urteilen“ sprechen. Es sind eher Verallgemeinerungen auf der Basis von Erfahrungen und Bekannten-Erzählungen. Die ernstzunehmen die Überlebensaussichten in unseren Großstädten erhöht – wodurch sie begründet und erfolgreich sind.

    „…Bürger dieses Landes“

    Hat die junge Polit-Korrektheits-Komissarin alle Mord-Opfer auf Staatsangehörigkeit untersucht? Ich nehme an, dass die Mehrheit NICHT Bürger dieses Landes sind, denn das ist ein rechtlicher Begriff und kein Wischi-Waschi-Kuschel-Wort („Hab Euch alle lieb“).
    Das Volk sind immer noch WIR, Fräulein. Ein einwöchiger Einsatz in der Fahrkarten-Kontrolle der Hamburger U-Bahn heilt auch solche Verwirrungen.

  114. #154 Schmied von Kochel

    „Hat die junge Polit-Korrektheits-Komissarin alle Mord-Opfer auf Staatsangehörigkeit untersucht? Ich nehme an, dass die Mehrheit NICHT Bürger dieses Landes sind, denn das ist ein rechtlicher Begriff und kein Wischi-Waschi-Kuschel-Wort.“

    Seit wenigen Wochen verwendet man in den Hauptstrommedien fast nur noch das NEWSPEAK-Wort „Menschen“. Wer Vorbehalte gegen bestimmte Gruppen von „Menschen“ hat, der steht dann möglicherweise auf Kriegsfuß mit den Anti-„Diskriminierungs“-Gesinnungs-Paragraphen und damit auch mit den MENSCHEN-Rechten.

    Das im Grundgesetz verankerte Staatsbürgerrecht und extensive Auslegungen der MENSCHEN-Rechte werden gegeneinander ausgespielt, schließlich „grenzt“ der Begriff Volk die MENSCHEN die „mit ihrer vielfältigen Kultur zu uns kommen“ „aus“.

    De facto wird Deutschland zunehmend kein Staat mehr sein, sondern einfach nur noch „Area X“, kein Ort (keine Heimat) mehr, sondern ein „Standort“, Selbstbedienungsladen für die ganz großen Unternehmungen der schönen neuen MacWorld.

  115. Ich selbst glaube erst an eine rechtsradikale
    „Zelle“,wenn es ganz klar bewiesen ist.
    Denn,wenn solch eine Zelle Schaden anrichten
    will durch Morde,so ist es doch Schwachsinn,
    dies über 10 Jahre hinzuziehen.Gar kein
    Effekt,den ja alle „Zellen“ politischer
    Coleur anstreben.Und dann noch Dönerbuden-
    betreiber.Wo liegt hier der Gewinn in Form
    eines großen Interresse?

    Hier spielen ganz andere Dinge eine Rolle.
    Aber das muß man gar nicht aufklären,der
    Feind ist ja bekannt,er steht Rechts.

    Gruß:der Schnitter!

  116. #153 dumpfe masse
    Mit dem Vorwurf der Hormonstörungen hat Kewil wahrscheinlich ins Schwarze getroffen. Manche naiven Gutmenschinnen scheinen tatsächlich eine hormonale Störung zu haben

    Wenn ich mich nicht irre, gibt es ebenso viele dumme männliche Gutmenschen. Haben die dann auch alle eine hormonale Störung?

  117. #157 Neugieriger (19. Nov 2011 22:48)

    #153 dumpfe masse

    Papperlapapp. Dazu braucht es keine Hormonstörungen; die dahinterstehenden Ideologien kriegen das ganz allein hin. Das spielt sich ganz allein im Kopf ab.

  118. „..hormonell gestörte islamische U-Boot…“

    Warum müssen Texte so unsachlich und beleidigend sein wie dieser? Da zeugt weder von Stil noch von Argumenten.

  119. Von der Wortwahl her geht mal wieder die (verständliche) Wut mit Kewil durch, aber sonst ist sein Beitrag klug und treffend.

    Zehn Tote in einem Jahrzehnt!

    Der reinste Genozid. (Zehn Mordopfer sind zehn Mordopfer zu viel. Aber man sollte doch die Relationen wahren. Andere Serienkiller, die zehn Jahre lang unbehelligt wirken konnten, haben mehr Menschen umgebracht.)

Comments are closed.