Europa spricht Deutsch – Engländer raus!


Noch immer soll die Welt oder zumindest Europa am deutschen Wesen genesen. Die Fälle von Überheblichkeit mehren sich – nicht nur in BILD. Wie das im Ausland ankommt, scheint der Presse und der größenwahnsinnigen Merkel-Kamarilla egal.

Schäuble schließt den Untergang des Pfundes nicht aus. Kauder hatte schon vorher sein großes Maul zum Besuch Camerons aufgerissen. Die Reaktion:

Die Daily Mail mit 700 Kommentaren!
Der Telegraph mit 13.000 Kommentaren!

Die Lesermeinungen sind nicht besonders freundlich, falls jemand meint. Nun gilt es zu unterscheiden. Wenn die Briten uns dauernd Hitler anhängen, könnte man ruhig mal saftig zurückkeilen. Außerdem wäre es höchste Zeit, daß in Brüsseler Amtszimmern tatsächlich endlich auch Deutsch gesprochen würde. Vor allem aber ist Berlin bis heute nicht fähig, die deutsche Sprache in EU-Veröffentlichungen durchzusetzen. Nicht einmal die Urteile des Gerichtshofs werden übersetzt.

Es ist aber eine ganz andere Sache, wenn man selber bis an den Hals in Schulden steckt und in der Euro-Krise nur Mist baut, sich als Euro-Experte und EU-Praeceptor aufspielen zu wollen. Es gibt da gute, alte, deutsche Sprichwörter: Hochmut kommt vor dem Fall oder Heute noch auf stolzen Rossen, morgen durch die Brust geschossen. Wir werden es bald erleben, daß wir in den Euro-Strudel gezogen werden. Im Auge des Orkans sind wir bereits.