So? Und wer bestimmt das? Na klar! „Der Internationale Strafgerichtshof erteilt Libyen die Erlaubnis, den Prozess gegen den Ghadhafi-Sohn Saif al-Islam selbst durchzuführen. Allerdings müsse der IStGH in das Verfahren gegen Seif al-Islam Gaddafi einbezogen werden. Dies sagte Chefankläger Luis Moreno Ocampo heute bei einem Besuch in Tripolis.“ Aber was ist bloß mit dem Verband an der Hand?

Nun, dem Gaddafi-Sohn wurden von den „Rebellen“ bereits drei Finger abgeschnitten. Vergleichen Sie mal das zugeschnittene Foto in der Basler Zeitung mit unserem oben. Gefoltert wurde er natürlich auch, auch wenn er es nicht sagen darf, und seine fehlenden Finger einem Bombenangriff zuschieben muß. Und demnächst werden sie ihn hängen.

Was für eine Farce von diesem Internationalen Strafgerichtshof, der meint, irgendwer in der Welt außer Deutschland achte auf ihn oder glaube ihm. Man kann sie nicht mehr hören und sehen, diese europäischen und internationalen Welt-Gerichtshöfe, die sich überall einmischen und nichts bringen – schon gar keine Gerechtigkeit! Und unsere Presse sollte uns nicht einseifen wollen!

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

92 KOMMENTARE

  1. Kewil, ich bitte Dich….Die Nato, die EUdSSR, der Menschenrechts-UN-Rat und die angeschlossenen UN-Menschenrechts-Organisationen sind über jeden negativen Verdacht erhaben, diese welt-moralisch-moralinsauren Instanzen würden noch niemals einem Unrechtsregime zur Machtübernahme verhelfen und sie würden so einem Unrechtsregime niemals die Möglichkeit geben, sich zu etablieren.

    Das sah man im Kosovo, das sah man in Afghanistan und das sieht man aktuell in Libyen.
    Dort wurden extra Kriege geführt und Menschen getötet, um Unrechtsregime zu entmachten.

    *Ich glaube, ein abschliessendes „Zynismusmodus aus“ kann ich mir sparen!

  2. Aber was ist bloß mit dem Verband an der Hand?

    —————————–Wahrscheinlich hat er geklaut,denn Dieben wird nach Schariarecht die Hand abgehackt.

  3. Ja die Presse hält sich zurück. Und die „westlichen Demokraten“, will heissen, die Politik-Elite natürlich auch.

    Vor einem Jahr sah das noch ganz anders aus. Da wurde Saif Gaddafi noch als Nachfolger von seinem Vater gehandelt, der pro-westlich eingestellt ist…..

    Und nun ??? Hört man etwas von den „EU-Demokraten“ die ihm die Hand geschüttelt und Küsschen verteilt haben ??? Nein, Ruhe herrscht bei denen und auch im „Blätterwald“ der MSM.

  4. #3 Heinrich Seidelbast (22. Nov 2011 19:02)

    Eine Scharia-Bewährungsstrafe?

    Da sieht man, dass auch die Scharia Kuschelurteile kennt.
    Es waren ja nur drei Finger statt die ganze Hand.

  5. Ich haette nicht gedacht, dass ich mit diesem Ghadaffi Clan mal Mitleid haben könnte. Aber einem Gefangenen die Finger abschneiden, das geht nicht.

    Deutlich wird dabei mal wieder ein Menschenbild, das mit unserer Kultur nichts gemein hat.

    Die Lust der Katze, eine gefangene Maus erst zu quälen, um sie dann zu fressen. Tierisch. Ein tierischer Instinkt.

  6. Alles Heuchler. Die legen sich die Dinge so zurecht wie sie gerade gebraucht werden. Kennen wie ja von unseren Politikern…

  7. Ist mir drissegal, was mit diesem arroganten Diktatorenbengel passiert. Der hat sich einen feuchten Kehricht um Menschenrechte geschert! Aber jetzt, wo ihm der Baukran droht, möchte er lieber in Europa abgeurteilt werden. Weil er weiß, dass der Knast bei uns ein Hotelaufenthalt ist.

  8. 5 nicht die mama (22. Nov 2011 19:05)
    #3 Heinrich Seidelbast (22. Nov 2011 19:02)
    Eine Scharia-Bewährungsstrafe?
    Da sieht man, dass auch die Scharia Kuschelurteile kennt.
    Es waren ja nur drei Finger statt die ganze Hand
    —————————————
    Wenn man bedenkt wieviele richtige Verbrecher hier nur Bewährungsstrafe bekommen,würde ich mir für diese Fälle dezidiert eine Scharia-Bewährungsstafe wünschen.Mit einem Finger würde ich anfangen.

  9. Sagst du mir jetzt wo dein Papa das Gold hat? Sonst schneide ich dir Glied um Glied die Finger ab.

    In etwa so geht das…

  10. #8 Salahadin (22. Nov 2011 19:07)
    Ich haette nicht gedacht, dass ich mit diesem Ghadaffi Clan mal Mitleid haben könnte. Aber einem Gefangenen die Finger abschneiden, das geht nicht.
    ———————————–
    Naja das kleinere Übel.
    Seinem Vater hat man vor seinem Tod, 2 Stunden gelyncht.Ein Bajonett in den Anus ohne Feingefühl das ist schon krass.Aber über soetwas berichtet unsere Presse ja nicht.Es lebe der Islamische Frühling.

  11. eilig, deswegen OT:
    Die Bundesregierung reist CO2-frei“ und weiteren, den Steuermichel schröpfenden Klimaschwindel kann man hier auf Seite 7 lesen:
    http://www.bahn.de/p/view/mdb/bahnintern/fahrplan_und_buchung/bahn.corporate/business_travel/MDB85641-db_business_travel_2_2010_d_20101222.pdf
    Aktuell werden BahnCard-Kunden via Mail befragt, ob sie nicht lieber mit einer teureren „CO2-freien BahnCard“ reisen möchten. Schon während der Abfragen werden sie mit der Klimalüge „CO2 ist klimaschädlich“ in immer neuen Variationen weichgekocht.
    Ich kann nur empfehlen, die Abfrage mitzumachen. Zum Schluss gibt es die Möglichkeit, eigene Bemerkungen abzugeben. Das sollte man unbedingt nutzen!

  12. Da wird gefoltert, getötet und Finger abgehackt.
    Es werden afrikanische Migranten von den „Revolutionären“ (Übersetzung: Mordbuben) gejagt und getötet.
    Es wird geraubt, gemordet, gebrandschatzt und vergewaltigt….und alle nennen es „den arabischen Frühling“, oh wie romantisch!
    Und alle machen mit, Cameron, Sarkozy, die Nato und der IStGH, schööön.
    Und keiner sagt die Wahrheit!
    Ist das unsere Zukunft? Mich ekelt das an.

  13. Seit Drei Tagen muss ich deswegen heulen!
    Wer kann Saif noch helfen?

    So ein „fieses Ende“ hat er echt nicht verdient!“

    Wo sind die ehemaligen „Arschkriecher“
    und „Gold Digger“ abgeblieben?

  14. #12 No More Mr. Nice Guy (22. Nov 2011 19:14)

    Darum gehts gar nicht.

    Von mir aus können sie die Gaddafis standrechtlich aburteilen und erschiessen.

    Aber eben in „Ehren“ und ohne Folter und Demütigungen.

    Es geht um die verlogene Doppelmoral unserer „Eliten“ und Führer, welche den Despoten aus vergangenen und als „dunkel“ bezeichneten Tagen in nichts nachsteht.

  15. Der Reihe nach Gefahrenstufe, namentlich der EuGH Luxemburg, der EGMR Straßburg und der an der Nabelschnur der muslimisch dominierten UNO abhängige IGH Den Haag.
    Es dürfte selbstredend für diese Institute sein, über alle und jede Souveränität anderer Nationen „gottgegebene“ Instanz zu sein und zudem für sich den Anspruch erheben, niemandem Rechenschaft zu schulden. Eine Kontrollfunktion ist hier nicht existent. Die Besetzung der Gerichtshöfe wird durch die in sich eigenstaatliche Nomenklatura Brüssel vollzogen, der IGH durch die UNO.
    ————————
    google:
    Stoppt die europäischen Völkergerichtshöfe

  16. Jo, man muss Gaddafi und seinem Clan keine Träne nachweinen.
    So wie die sich benommen haben. Stichworte bulgrische Krankenschwestern, Lockerbie, La Belle, Schweiz….
    Aber das Lynchen von Gaddafi, die Grausamkeiten gegen seine Anhänger und das voraussichtliche Umgehen mit seinen Söhnen entlarvt die Libyer als ebenso grausam. Moslems halt.
    Das wäre eigentlich auch egal, Pack schlägt sich mit Pack.
    Die Schande ist, dass der Westen die eine Seite militärisch unterstützt hat.

  17. Jo, man hätte es vielleicht erst mal mit Waterboarding versuchen sollen. Das ist ja so viel Humaner. Dass Saif selbst foltern liess, ist natürlich vergeben und vergessen. Kewil hat kein besseres Gedächtnis als die linken Geschichtsverschmierer.

    Sag mal, was bezweckst du mit diesen Artikeln eigentlich?

  18. @ Tut das etwas zur Sache, dass Saif selber foltern ließ? Muss man sich deshalb mit dem Abschaum der Menschheit gemein machen?

    Sag mal, was bezweckst du mit diesem Kommentar eigentlich?

  19. Die Rebellen haben ihm die Finger abgeschnitten und die Basler Zeitung die ganze Hand. Wenn das keine gute Zusammenarbeit zwischen libyschen Demokraten und europäischer, nach Wahrheit suchender Presse ist.

  20. Ich glaube nicht, dass Kewil irgendwelche Sympathien mit Saif hat. Ein grausamer Folterer, fast wie der Papa. Wenn man schon „Schwert des Islam“ heisst…
    Nur sollten die Medien nicht so tun als ob die Libyer jetzt friedliche rechtsstaatliche Demokraten seien.
    Diese Vorgänge bestätigen nur, dass man die Gewalttätigkeit nicht aus den Moslems rausbekommt, sonst wären es keine Moslems mehr.
    Und der ganze „arabische Frühling“ ist eine riesige Verarsche.

  21. @ #33 Serapio

    Es geht hier nicht darum, dass dieser Saif al Islam ein Arschloch ist, sondern dass uns die rote Jubel-Presse weismachen wollte, dass jetzt zivilisierte Demokraten in Libyen an der Macht sind.

  22. #33 Serapio (22. Nov 2011 19:51)

    Jo, man hätte es vielleicht erst mal mit Waterboarding versuchen sollen. Das ist ja so viel Humaner. Dass Saif selbst foltern liess, ist natürlich vergeben und vergessen. Kewil hat kein besseres Gedächtnis als die linken Geschichtsverschmierer.

    Sag mal, was bezweckst du mit diesen Artikeln eigentlich?

    Das hat nichts mit seinem Gedächtnis zu tun, sondern er zeigt damit die Doppelmoral dieser linken Kanallien auf! Um das zu verstehen muss man allerdings den Gehirnskasten anschalten!

    Es geht hier schlicht und einfach um das barbarische Verhalten dieser „edlen“ Revolution, welches nun auch noch gutgehießen wird.

    Ehre kennen diese Kerle nicht! Es ist unehrenhaft einen Gefangenen zu foltern, wenn es nciht um Leben und Tod geht! *Pfui*! Auf die Ehre dieser Rebellen und der westlichen Staaten kann man nur noch spucken!

  23. so ist das, wenn man auch dem islamistischen auge blind ist. genause blind wie auf den linksfaschistischen auge.

  24. Abgesehen von der Festnahme Saif Al Islam Gaddafis, die von der NATO zur Berichterstattung freigegeben wurde, blockiert die Westpressederzeit wieder jegliche Nachrichten aus Libyen!

    Die Lage in Libyen wird verheimlicht
    In Libyen werden nach wie vor von NATO/NTC-„Rebellen“ Massaker und Kriegsverbrechen verübt. Darüber herrscht absolutes Stillschweigen bei ARD, ZDF und RTL.

    Die Marterung Gaddafis, fast in Echtzeit weltweit zu verfolgen gewesen, bezeichneten die Konzern- und vom deutschen Volk zwangsweise bezahlten Staatssender allen Ernstes als „ungeklärte Todesumstände“!

    Die NATO-Propaganda hat ein virtuelles Libyen geschaffen, das nichts mit der Realität zu tun hat!

  25. #8 Salahadin (22. Nov 2011 19:07)
    teilzitat
    Die Lust der Katze, eine gefangene Maus erst zu quälen, um sie dann zu fressen. Tierisch. Ein tierischer Instinkt.
    zitatende
    ich glaube das ist nicht die lust am quälen, sondern die gelegenheit zu üben, seine fangreflexe zu perfektionieren. sollte ersteres mal bewiesen werden, fliegen meine beiden katzen aber raus. und zwar achtkantig 🙂

  26. @ #40 Achmett_Schachbrett

    Ja, der muselmanische Strafenkatalog gibt ja so viel mehr her:

    – Steinigen
    – Lebendig verbrennen
    – Enthaupten
    – Erschießen
    – Zu Tode peitschen

    Da kann sich der libysche „Demokrat“ vor lauter Vorfreude gar nicht entscheiden … *sabber*

  27. #33 Serapio (22. Nov 2011 19:51)
    Sag mal, was bezweckst du mit diesen Artikeln eigentlich?
    ———————-
    -vielleicht um die Verlogenheit „unserer “ Medien aufzuzeigen, in diesem Fall nicht sensationsgeil zu berichten.
    Wahrheiten,Halbwahrheiten,Lügen und Verschweigen,so wird Politik gemacht.
    Ganz nebenbei,einen Menschen quälen ganz gleich was er gemacht hat,lehnen die meissten von uns hier ab!

  28. Massenpsychose macht Al Kaida hoffähig

    Abdel Hakim Belhaj

    Wer ist dieser Mann, keiner kennt seine Herkunft, wie war seine Kindheit, seine Jugendzeit? Angeblich 1966 in Souq al Jum´aa area, Tripoli geboren, Informationen sind keine zu finden!

    Alles eine großes Fragezeichen?

    During the period 2008-2010, Saif el-Islam Kadhafi negotiated a truce between the Libyan Jamahiriya and the LIFG. The latter published a lengthy document, The Corrective Studies, in which it acknowledged its error in having called for a jihad against fellow Muslims in a Muslim country. In three successive stages, all members of Al-Qaeda were pardoned and released on the sole condition that they renounce violence in writing. Of the 1800 jihadists, over one hundred rejected the agreement and preferred to remain in prison.

    Upon his release, Abdel Hakim Belhadj left Libya and moved to Qatar.

    http://libyasos.blogspot.com/2011/11/abdel-hakim-belhadj-is-now-military.html

    +

    http://libyasos.blogspot.com/2011/09/abdelhakim-belhadj-aka-hasidi-aka-abu.html

  29. Libyen, Ägypten, Tunesien,
    alles gleich. Mörderbande hat vorherige Mörderbande abgelöst.
    Das verkaufen die uns als Demokratie.
    Ägypten: schonwieder Unruhen, Kopten leiden.
    Und die Revolution in Libyen war ein Stammes-Kampf. Diese Idioten glauben anscheinend, sie seien Indianer.
    Und die NATO-Idioten meinten, da eingreifen zu müssen.

  30. Libyen hatte keinen Cent Schulden auf der Welt!
    Gaddafi hat seine Öl-Einnahmen ins Land investiert!

    „who count in the moral cost of thousands of Libyans killed in the bloody civil war with NATO’s direct support.“

    Earlier it was the turn of German companies that expressed interest in taking part in effort to re-build Libya, but the NTC said “no” to them. It was sort of “You did not participate in bombing and the no-fly zone, and since you did not take part in that, you will have no business opportunities either.”

    „The NEXT DUBAI“: PRICE OF THOUSANDS OF DEAD LIBYANS

    http://libyasos.blogspot.com/2011/11/next-dubai-price-of-thousands-of-dead.html

  31. @ #47 Eine Welt ohne Islam

    Das stätigt nochmal, dass dort, wo sich der Islam einmal manifestiert hat, nie wieder ein zivilisatorischer Fortschritt einstellen kann. Diese Länder sind zum ewigen Mittelalter verdammt, egal wer gerade herrscht.

    Das sollte uns eine Warnung sein, niemals hier den Islam an die Macht kommen zu lassen, sonst wird aus dem einstigen Nabel Europas, der Nation mit den größten Denkern, Dichtern, Musikern und Wissenschaftlern aller Zeiten ein einziger staubiger Ziegenstall.

  32. @ #30 Eine Welt ohne Islam (22. Nov 2011 19:48)
    Lockerbie, La Belle,

    Für „Lockerbie“ und „La Belle“ gab es nie Beweise, nie Geständnisse, nur Gerüchte!

    Außerdem hat eine Deutsche die Bombe im „La Belle“ gezündet!

    Die Hauptschuldige Verena Chanaa wurde wegen dreifachen Mordes sowie versuchten Mordes zu 14 Jahren Haft verurteilt. Sie hatte die Bombe gelegt, jedoch im Glauben, es handele sich bei dem Sprengkörper lediglich um eine Rauchbombe. (Zitat: „Ich wußte gar nicht, was ich tat.

    Ich dachte nur, dabei zu helfen, den Amerikanern einen Schrecken einzujagen.“)

    Ihr Tatmotiv: Sie soll gehofft haben, dadurch die Gunst von Ali Chanaa, mit dem sie seit 1984 in Scheidung lebte. zurückzugewinnen.

    http://de.wikipedia.org/wiki/La_Belle_(Diskothek)

  33. Saif al Islam galt als große Hoffnung. Mit ihm redeten die sozialistische Internationale und die akademischen Eliten über den dritten Weg, die paradiesische Verbindung von Sozialismus und Islam. In seiner Doktorarbeit beleuchtete der junge Gaddafi die Rolle der Zivilgesellschaft, speziell der NGOs.

    Alles war gut, bis eine Fatwa des moderaten Imam Yusuf al Qaradawiüber al Jazeera urteilte Saif al Islam habe wie auch sein Vater den Islam verlassen und Libyen dem Westen ausgeliefert. Autsch.Nicht mal die Saudis wollten sagen,dass die Gaddafis noch Moslems seien.

    Wie wir wissen, muss jeder, der den Islam verlässt getötet werden. Tyrannisch darf nur der Fromme moslemische Diktator sein.Wenn der foltert, folgt er dem Propheten!

    Sogleich bemerkte die Weltgemeinschaft, dass nun ein brutaler Tyrann das libysche Volk unterdrückte.

    Zur Rettung hatte man, Allah sei Dank die schöne George Soros Doktrin „Responsibility to Protect in der Schublade, die auf die massenhafte Ermordung von Christen im Sudan leidernicht gepasst hatte, weil die OIC gesagt hat, dass es im Islam keinen Völkermord gibt.

    Aber nun konnten alle gemeinsam Gutes tun. Was für eine Chance, den Westen mit dem Islam zu versöhnen.

    Und alles ist auch wirklich gut geworden. Nachdem al Kaida mit westlicher (Boden-)Truppenunterstützung Tripolis erobert hat, können die nun eine legale Politische Kraft werden. Die Moslembrüder können gemäßigt an ihrer Scharia feilen. Juden kommen nicht ins Land und wir sind alle Freunde.

    Der Chef der Übergangsregierung, der mit der moderat leuchtenden Gebetsbeule, ist der ehemalige Justizminister, unter dessen kluger Aufsicht die Folter und der Prozess gegen die Krankenschwestern lief. Och – – – na ja, macht nix.

    Die Ritualmorde und Vergewaltigungen an den Schwarzen haben wir nicht gesehen und alle freuen sich, dass bei dem Foltertot Gaddafis die ganze kulturelle und spirituelle Kraft der Region zur Entfaltung kam.Da kommen Gefühle auf – da denkt man an die erfülltesten Tage der französischen Revolution!

    Nun warten alle auf das Schlachtfest in Syrien.

  34. Wen die den zu seinem Vater in die ewigen jagdgründe schicken, werde ich ihm gewiss keine Träne nachweinen. Im Gegensatz zum kewil, dem Freund aller Diktatoren.

    ***gelöscht***

  35. @all die mir geantwortet haben.

    Was die Medien angeht, klar sind sie ein Stück Sch*. Aber bedeutet das, dass wir den Ägyptern vorschreiben sollen was sie zu tun lassen? Kein Mensch hier schreibt den Amis vor, was sie zu tun und zu lassen haben, die haben ja eh immer Recht. Aber das sind ja die Heiligen? Die Folter ist nicht bewiesen. Und ich empfehle einfach mal, die Dinge zu beobachten, als in gut Deutscher Manier denen dauernd unsere Moral aufdrücken zu wollen. Klingt ja schon nach Kolonisierung. Wo war eigentlich der Aufschrei, als Saddam um die Ecke gebracht wurde?

  36. Mein Mitleid mit diesem „Schwert des Islam“ hält sich stark in Grenzen. Sollen ihm die Menschenrechte genauso gewährt werden wie er die anderen gewährt als er Macht und Möglichkeiten hatte.

  37. Diejenigen die so naiv sind und glauben mit S. Gadaffi hätte man das Böse im Netz, sind genau diejenigen die auf diesen verlogenen Propagandafeldzug hereingefallen sind.

    Die wahren Mörder, Schlächter und Terroristen treffen sich und geben sich jetzt wieder mal die Hände und beraten wie man die Schafsherde weiter bis zur Schlachtung dumm halten kann.

    Googelt nach „Army Special Operations Forces Unconventional Warfare“ und ihr wisst was gespielt wird.

  38. #19 Wilhelmine (22. Nov 2011 19:30)

    Seit Drei Tagen muss ich deswegen heulen!
    Wer kann Saif noch helfen?

    Unfassbar! Dir kann wirklich keiner mehr helfen, Wilhelmine….

  39. Salif al-Islam ist in den Augen der Rebellen KEIN Muslim mehr (nur ein Abtrünniger) ein kafir, der gemäß 8:12 oder 4:89 bestraft werden soll:

    8:12 „…Unbelievers: smite ye above their necks [Köpfen] and smite all their finger-tips off them [Fingerspitzen Amputation].“

  40. Reiner Zufall,
    wenn der das überstehen würde.

    Er könnte ja über die innigen Kontakte zu den westlichen Politikern plaudern.
    Das wirft kein gutes Licht auf die In-die-Steinzeit-Bombardierung der NATO, die die Libyer von ihrem Wohlstand befreiten.

  41. Salif al-Islam will vor dem Gericht in Den Haag sagen, dass der teure Wahlkampf von Mr. Sarkozie (Frankriech) hauptsächlich von Gaddafi (Lybien) finanziert worden ist

  42. Die Unmenschlichkeit und grausamen Einstellungen einiger Muslime konnte ich heute in Neukölln am Herrmannplatz im Gespräch feststellen, als dort lauthals im Döner-Grill von unseren Mitbürgern gefordert wurde, den ungläubigen Gadaffianhängern, zusammen mit allen Nazis, Rassisten und Rechten die Kehlen durchzuschneiden.
    Die Racherufe haben mich sehr erschrocken.

    Da ist schon eine kleiner Vorausblick, auf das, was wir in Zukunft von einigen unserer muslimischen Mitbürgern zu erwarten haben. Ich nehme an, sie werden uns nicht schonen – wir können auf keine Gnade hoffen.
    Ich erschrecke vor dem latenten Sadismus mancher Muslime.
    Ich hoffe, daß die Mehrheit der hier lebenden Muslime nicht so denkt.

  43. Die libyschen Banditen werden auch Saif foltern und danach ermorden. Und so etwas lässt ein Westerwelle unser Geld zukommen ! Traurig.

  44. Wenn ich mich recht entsinne, wurde noch letzte Woche Saif al-Islam auf 3sat oder phoenix als Schöngeist und Verhinderer des lybischen Atomprogramms hochgelobt.

    Ja, er hat in der Tat die Sache organisiert, als die gesamte Ausrüstung mit US-Transportern in die USA geflogen wurde.

    Jetzt möchte man wohl unliebsame Zeitzeugn nicht alt werden lassen? ich bin mir gaaaaanz sicher, daß er einen gaaaaaanz fairen Prozess bekommen wird. Was wirft man ihm eigentlich vor? Hat er die andren Clans nicht ausreichend mit Schmiergeld und Posten bedacht?

  45. #53 JeanJean (22. Nov 2011 20:50)

    Bingo!
    Den moralischen Verfall der deutschen Medien bemerkt man auch daran, wie sie einstimmig den ehem. Justizminister Gadaffis hochjubeln. Was für ein moderater Vorzeigemoslem.

    Ähm, was für Krankenschwestern? Bulgarinnen? Kennen wir nicht. Hatten sicher auch kein Kopftuch auf… 😉

  46. Libyen hatte keinen Cent Schulden auf der Welt!
    Gaddafi hat seine Öl-Einnahmen ins Land investiert!

    So ist es.

    Und deswegen ist er jetzt tot.

  47. #64 hans.leonfeld (22. Nov 2011 21:30)


    Ich erschrecke vor dem latenten Sadismus mancher Muslime.
    Ich hoffe, daß die Mehrheit der hier lebenden Muslime nicht so denkt.

    Auf sowas würde ich lieber nicht hoffen. Du wirst sicher einsehen, daß diese evtl. Mehrheit sich den Sadisten nicht in den Weg stellen wird. Denn nichts ist wohl für einen Moslem schlimmer, als von einem Eiferer als „schlechter Moslem“ beschimpft zu werden.
    Denk mal drüber nach.

  48. @ #54 Neunmalklug (22. Nov 2011 20:57)

    Wen die den zu seinem Vater in die ewigen jagdgründe schicken, werde ich ihm gewiss keine Träne nachweinen. Im Gegensatz zum kewil, dem Freund aller Diktatoren.

    Diktatoren sind für arabische-islamische Länder alternativlos.

  49. @ #54 Neunmalklug (22. Nov 2011 20:57)

    Siehe Agypten und Irak!!!da ist jetzt alles wie in der Demokratie!!!!Diese Menschen haben eine andere Vorstellung von Werten und Demokratie, ohne Druck und strenger Hand geht da nichts.

  50. Wenn Araber auf „arabisch“ diskutieren, sollten sich zivilisierte Menschen RAUSHALTEN.
    Es war ein Fehler, dass die NATO die Putschisten unterstuetzte. Es ist ebenso ein Fehler, wenn man nun die Putschverlierer unterstuetzt. RAUSHALTEN. Der Magreb ist nicht mal die Knochen eines einzigen Mecklenburg-vorpommerschen Grenadiers wert.
    Lasst sie sich doch gegenseitig im Namen ihres Teufels „Allah“ umbringen, verstuemmeln, versklaven.
    ***gelöscht***

  51. Einspruch!
    Das Bild von dem Artikel BAZ (Bild URL) zeigt eindeutig Herrn Gaddafi jun. beim Begutachten seiner verstümmelten Hand.

    Das ist aber der Stand von jetzt, also 22. November 22:15.
    Kann vorher natürlich auch anders gewesen sein.

    Detail noch am Rande:
    Der Araber wischt sich traditionellerweise mit der linken Hand den Popo ab, mit der rechten Hand isst er (jaja, aber Klopapier und Besteck gab es auch in Europa nicht immer und überall, im Mittelalter und so). Daher linke Hand: unrein, rechte Hand rein.

    Dem wird keiner mehr die Hand geben.

  52. #12 No More Mr. Nice Guy (22. Nov 2011 19:14)

    Ihnen würde ich zutrauen einen Stein in die Hand zu nehmen und selbst zu werfen. Nur Aufgrund von Hörensagen ihrerseits.

  53. #75 quarksilber (22. Nov 2011 22:18)
    Nach dem Bild könnte es auch anders sein und alles noch dran ist…….

  54. An alle, die sogar Schadenfroh sind, daß dieser Sohn von Gaddafi sich in den Händen dieser Unmenschen befindet und gefoltert wird nahezu vor unseren Augen – greifbar und sichtbar – denen möchte ich zurufen:
    über kurz oder lang kann sich hier in unserem Heimatland genau sowas abspielen, wenn wir weiter schlafen und die Wahrheit und die Realität verleugnen. Oder nach dem Motto, es kann nicht sein was nicht sein darf.

  55. @#80 sommerwind (23. Nov 2011 00:03)
    Dem möchte ich zustimmen. Schaut nach Afrika und nehmt zur Kenntnis, wie es den Menschen ergeht, wenn erst mal diese Unmenschen ans Ruder kommen…. Es ist Zeit, aufzustehen vom Schlaf!

  56. #79 johann (22. Nov 2011 23:51)

    Gut, ja, stimmt. Ich weiss nicht, wie lange seine Finger normalerweise sein sollten…

    Man darf davon ausgehen, dass derartige Operationen immer gliederweise vorgenommen werden. Wenn ich meine Finger so anschaue, dann ist das äusserste Fingerglied jeweils so lang auch wieder nicht. Rechnet man einen Verband wieder hinzu, dann kann man anhand eines Fotos kaum eine Aussage treffen, das muss ich fairerweise zugeben.

    Ein barbarisches Thema, wirklich nicht schön.

  57. Wahrschlich wurden dem Gefangenen noch ein Paar Sachen abgeschnitten, die nicht sichtbar sind.

    Deshalb will man ihn nicht ausliefern.

    Und demnächst werden sie ihn hängen

    Wenn ihn nur das erwarten würde, dann dürfte er sich sehr freuen.

  58. #57 Frankoberta

    Jo.Hier Verbrechen,Morde von „Rebellen“an gefesselten Gefangenen und Zivilisten (zB.Enthauptungen),zur öffentliche zur Show Stellung,verstümmelter Toter,…unterstützt von der NATO.
    (Deutlich ab 2.Min.)
    http://www.youtube.com/watch?v=P6w0RAiYTis

    Hillary Pigface Clinton bejubelt den „Erfolg in Libyen“ (also auch das brutale Massaker,der Islamisten,wie oben gezeigt)und Ghaddafis Lynchung….
    http://www.youtube.com/watch?v=Fgcd1ghag5Y

    ein paar Monate vorher,…H.Clinton empfängt schleimend grinsend,heuchlerisch Ghaddafis Sohn Mutassim,…
    http://www.youtube.com/watch?v=DtWIZg5TihU

    …der vor ihrem Jubel so endete:
    http://www.youtube.com/watch?v=bql3md1RSPs&feature=related

    Clinton ist nur ein Beispeil von der ganzen perversen Gruppe,um Obama,Sarkozy,Erdogan,etc.und dem ganzen verkommenen Rast unserer verbrecherischen Heuchlerregieme.

    Jetzt wird Saif Ghaddafi wohl gefoltert und shariagemäß verstümmelt,…anstatt ihn vor ein soviel betontes „demokratisches“ Gericht zu stellen.

    Frag sich noch einmal einer,warum der Iran,Nordkorea,Elfenbeinküste,Nigeria,Somalia,usw. von dem selben Pack hingenommen wird.Oder der jahrzehntelange Völkermord im Sudan.

    Gleichzeitig werden bei uns in D von solchen Leuten Konstrukte mit Paulchen Panther CD`s entwickelt,um die Gefahrenlage vollkommen zu verdrehen.

  59. Das Foto in der Zeitung wurde verändert. Zuerst sah man den Mann wie er beide Arme auf den Armlehnen liegen hatte, das Foto hörte an den Handgelenken auf. Das zweite Bild der Bildstrecke war es glaub ich.

  60. Selbstverständlich darf der souveräne Staat Libyen gegen eigene Staatsbürger wegen an eigenen Staatsbürger auf seinem eigenem Territorium begangenen Straftaten ein Gerichtsverfahren durchführen. Der IStGH ist laut Statut lediglich subsidiär zuständig, wenn Staaten unwillig oder unfähig sind, schwerste Verbrechen gegen die Menschlichkeit und Kriegsverbrechen in eigener Zuständigkeit zu verfolgen.

    Im Übrigen mutet die bereits mehrfach durchgeschienene Liebe zu einer sozialistischen Diktatorenfamilie in einem rechtskonservativen Blog äußerst seltsam an.

  61. #87 Antilinksfaschist (23. Nov 2011 08:19)

    Selbstverständlich darf der souveräne Staat Libyen …

    Der war wirklich gut. Aller erste Klasse! Wenn es nicht so traurig wäre, ich würde jetzt lachen.

  62. 68 Skuld (22. Nov 2011 21:37)
    Und deswegen ist er jetzt tot.

    ——————————
    -da war doch mal was………….

  63. @Heinrich Seidelbast:

    Ja. Mit der Zeit formt sich aus den verschiedenen Puzzleteilen ein Gesamtbild.

    Im Übrigen mutet die bereits mehrfach durchgeschienene Liebe zu einer sozialistischen Diktatorenfamilie in einem rechtskonservativen Blog äußerst seltsam an.

    Es geht nicht darum, wen man liebt oder nicht. Dieses emotionale Getue ist zusammen mit dem Menschenrechtsgelalle ein Trick der Medienmafia, die einfachen Menschen von Erkenntnis abzuhalten.

    Es geht um Erkenntnis.

    Wer wie ein Kuhschwanz zwischen emotionaler Empörung auf Diktatoren einerseits und rebellishen Islamisten andererseits hin- und hergerissen ist wie ein Waschweib beim Lesen eines Groschenromans, sieht nicht hinter die Kulissen und findet nie raus, was vor sich geht.

  64. Es war ein Fehler, dass die NATO die Putschisten unterstuetzte.

    Wenn man die NATO für eine Art mildtätige Einsatztruppe hält, die darauf bedacht ist, weltweit gebeutelten Opfern von bösen Diktatoren zu Hilfe zu eilen wie Superman im Fernsehen, dann sieht kann man wirklich nicht umhin, den Libyen-Einsatz als Trottelei zu sehen: „Da wollten sie doch Menschenrechte, Freiheit, Demokratie und Eierkuchen nach Nordafrika bringen und jetzt haben sie dummerweise schlimmen Islamisten zur Macht verholfen.“

    Vielleicht hat die NATO aber andere Interessen?

    Vielleicht haben sie sogar ihr Ziel erreicht?

    Vielleicht werden wir schon bald erfahren (natürlich nicht in den Schlagzeilen sondern irgendwo verborgen auf Seite 453 in einem sterbenslangweiligen Dokument, das irgendein „Verschwörungstheoretiker“ dankenswerterweise durchforstet hat), dass Libyen jetzt hoch verschuldet ist. Wer verschuldet ist, zahlt Zinsen. Wer es nicht ist, wie Gaddafi, macht sich der Zinshinterziehung schuldig.

  65. # Runkels Pferd. Wußtest Du das Du nicht mehr Türkenschreck sondern aus Gründen der pc Drachenschreck heißt?

Comments are closed.