Ein gewisser Maximilian Probst wollte am 24. November in seinem Zeit-Artikel „Der falsche Frieden“ über den gefährlichen Rechtsradikalismus in Deutschland einen praktikablen Lösungsansatz zur Entschärfung dieser enormen Bedrohung liefern. Seiner Meinung nach könne der „braune Sumpf“ nur durch vermehrte Zuwanderung trockengelegt werden (PI berichtete). Dieser geistreiche Vorschlag fiel beim BPE Bayern-Mitglied Coolkeeper auf fruchtbaren Boden. Seinen Vorschlag für eine „befriedende“ Zuwanderung wollen wir den geneigten Lesern nicht vorenthalten.

Zunächst die entscheidende Passage von Maximilian Probst in der Zeit:

Wollten wir den braunen Sumpf, der mit den Zwickauer Terroristen wieder in den Blick geraten ist, wirklich trockenlegen, müssten wir dann nicht heute für Einwanderung sorgen? Müssten wir nicht bis in die hintersten Winkel dieses Landes vermitteln, dass es die Einwanderer sind, die den überalterten Laden Deutschland einzig noch retten können? Und hätten wir nicht zugleich die Demokratie neu zu beleben?

Coolkeeper hat hierzu gleich mehrere konstruktive Vorschläge einzubringen:

Sehr geehrter Herr Probst,

meine Aufstellung für die Ihrer Forderung zufolge hereinzuholenden Einwanderer ist bei weitem nicht vollständig. Unverzichtbar für den Kampf gegen deutschen Rechtsextremismus und eine durchschlagende kulturelle Bereicherung für unser Land sind u.a. gewiß auch:

– Boko Haram aus Nordnigeria; Sie schrecken vor keinem Christen zurück

– Abu Sayyaf, Sie haben Erfahrung mit der Geiselnahme deutscher Urlauber auf Yolo und konzentrieren sich jetzt auf katholische Kirchen

– Jemaah Islamiya; Sie haben auf Bali vorbildlichen Mut bewiesen gegen 195 getötete Kufar

– Abu Nidal und die Al-Aksa-Brigaden, die von Balkonen aus für den permanenten Raketenbeschuß von Ziviljuden sorgen

– die Salafisten GSPC in Algerien, deren Vorgänger durch andauernde Überfälle schon vor über einem Jahrzehnt für etwa 150 000 Opfer sorgten

– die Anar el Islam, die den Schiiten im Irak das Fürchten lehren

– die Laskar e Taiba in Kaschmir, vor denen den Hindus graust

– Negara Islam Indonisia, die gewiß auch unsere Männer mit Langbärten dekorieren und unsere Frauen unter Burkas verstecken wollen.

– die Tehrik e Taliban, die sich der Unterstützung des pakistanischen Geheimdienstes ISI erfreuen

– die Forest-Djihadis, die den Australiern durch Waldbrände den Garaus machen, aber auch vor Anschlägen auf die weltberühmte Opfer von Sydney, auf Bahnhöfe, auf Atommeiler und Fußballstadien nicht zurückschrecken.

– die Salafi-Djihadis aus Jordanien, deren Vorgänger schon mit den RAF-Terroristen paktiert haben u. deshalb über besondere Erfahrung gegen Rechts verfügen

– die Regional Aschura auf Singapur, vor der sich schon jetzt Mitarbeiter deutscher Konzerne fürchten

– IBU (Islamische Bewegung Usbekistans), die schon deutsche Konvertiten rekrutiert hat und die Bundeswehr in Schwierigkeiten bringt

– und die Al Qaida des Islamischen Maghreb, die sich mittels Ghadaffis Waffenfundus qualifiziert.

Mit vereinten Kräften wird es gelingen, den braunen Sumpf hierzulande auszutrocknen. Dann können wir uns ja dank Einwanderung alle Eigenanstrengung sparen. Die Einwanderung ist halt ein Allheilmittel, nicht nur für Rentendefizite.

Frohgemute Grüße,
Coolkeeper

Den gefährlichen braunen Horden, die unseren Staat existenziell gefährden, müssen wir doch schließlich etwas Adäquates entgegensetzen!

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

77 KOMMENTARE

  1. Mit diesen Bereicherern wird der Wirt des Grünen Baums in Fürth auch kein einziges Schäufele mehr verkaufen!

  2. Mit Verlaub, der Typ ist nicht irgendein wahnsinniger Einzelfall, sondern das ist genau die Methode, die unsere Polit-Herrscher mit absoluter Präzission gerade durchziehen…

  3. „Mehr Timbuktu in Deutschland wagen!“
    Willy Brandt, SPD

    http://www.ksta.de/html/artikel/1322422492471.shtml

    Nach der Ermordung eines Deutschen bei einer Entführung in Timbuktu sind alle Touristen aus der Stadt in Mali ausgeflogen worden. Der Mann aus Deutschland hatte bei einer versuchten Entführung Widerstand geleistet.

    ……

    In der Nacht zum Donnerstag waren in Hombori zwei Franzosen von mehreren Bewaffneten entführt worden. Die beiden Geologen wurden aus ihrem Hotel verschleppt. Die Entführung trug die Handschrift des El-Kaida-Ablegers im Islamischen Maghreb (AQMI), der im Norden Malis zahlreiche Operationsbasen hat. Dorthin sollen auch die entführten Franzosen gebracht worden sein. AQMI ist außer in Mali auch in seinen Nachbarstaaten aktiv.

  4. Die Durchschnittskaroffel wird auch das gutgläubig hinnehmen und dafür noch eine Lichterkette veranstalten.

    Solange er noch regelmäßig die Hartz IV Löhne der Unterschichten und Einwanderer erwirtschaften darf und sein heiligs Blechle vor der Haustüre parkt wird alles geschluckt. RTL sei dank.

  5. Mit der aufgabe von Traditionen, löst sich auch automatisch Identität auf !!!

    Dies gilt gleichermaßen für Zuwanderer und Einheimische.Die Schwäche des einen,(Einheimische, aufgeben von Traditionen)wird zur Stärke des anderen,des Zuwanderers.(festhalten an Traditionen)
    Während die Einheimischen für traditionelle denk und Lebensweise verächtlich gemacht werden,klammern sich die Zuwanderer mehr und mehr an ihre althergebrachte Tradition und bauen diese sogar noch aus.Sie wirken so „Ihrem Identitätsverlust“ engegen,während wir dafür mit der Rassismiskeule bedroht und bestraft werden werden.

  6. Das ist alles George Orwells Neu Sprech. Durchleutet man solche Vorschläge im Sinne zum Wohle des Deutschen Volkes kommmt das einer Kriegserklärung gleich.

    Die hirnlosen Vorschläge der SED turchtränkten Politenscheider und Medienmogule haben im Prinzip die Qualtiät eines Waffenstillstands á la Compiègne. Gerade solche hirnlosen, an den ursächlichen Problemen vorbei zielenden Plänen sind die Ursache für eine weitere Radikalisierung des Volkes. Damit ist Herr Probst einer der wirklichen Wegbereiter des neuen Faschismus. Da brauchen wir uns erst gar nicht den Islam anzusehen. Die Islamisten sind zwar eine willkommene Verstärkung des braunen Sumpfs, aber mit solchen Vorschlägen schaffen wir das auch alleine!

  7. Mehr muslimische Zuwanderer, bitte !

    Das einzige, was mir zu dieser Forderung einfällt:
    Das erfüllt den Tatbestand des Hochverrats, aber den gibt es praktischerweise nicht mehr.

  8. „Umbau Europas auf Links“ , sagen die RotGrünInnen dazu in Wien, wo sich sogar der rote Bürgermeister Häupl mit den Islamen zum Islamismus verbündet hat.

  9. Bevor nicht die Söhne und Töchter unserer Politiker „Elite“ – mal so richtig Bereichert wurden – wird sich nix ändern !

    Die Hohen Herren Sitzen Fernab der Wirklichkeit in ihren Amtsstuben und klopfen sich gegenseitig auf die Schultern – wie gut es doch sei das wir soooooviele Facharbeiter ins Land Holen !!!

    Meine meinung :

    Alle Politiker für 1 Jahr in Brennpunkte wie Marxloh – Neuköln – Kalk etc. samt Familie – dazu alle Kinder in bereicherte Schulen und Kindergärten …

    Was meint ihr wie lange braucht es bis die helle wach sind ??

    gruß

  10. laut SPEIGEL hat die braune Armee Fraktion NSU eine riesige Unterstützergruppe, nämlich genau 20 Leute, bei einer Gesamtbevölkerung von 82.000.000

    gewaltbereite Islamisten In D laut Innenministerium: ca. 38.000

    graue Wölfe neulich bei einem Treffen in Essen:6.500

    und da wundern sich die linken Gutmenschredakteuere doch glatt ernsthaft, das trotz medialem Dauerfeuer und aller Bemühungen meines ehemaligen MP aus NDS bei der „normalen Bevölkerung“ keine tiefe Betroffenheit aufkommt und keiner zu Lichterketten und Stuhlkreisen aufruft

  11. OT: Fundstück bei Facebook:

    (Übersetzung aus dem Arabischen) 05.08.2032

    Hallo Vater.

    Es ist nun 5 Jahre her, dass ich unser schönes Wüstenland verlassen habe. Du konntest mich nicht davon abbringen nach Deutschland zum Studium zu gehen. Ich war mir der Schwere der Aufgabe bewusst, wollte ich doch während des Studiums Informationen über unseren Feind sammeln. Du hattest Angst, ich könnte der Versuchung anheim fallen oder ins Gefängnis geworfen werden oder Schweinefleisch essen müssen. Ich wollte dir zeigen, dass ich stark bin und für den Islam auch sterben würde.
    Ich weiß nicht, wie ich es dir sagen soll, aber zuerst möchte ich dir sagen, dass du dich um mich wirklich keine Sorgen machen musst. Mir geht es gut. Es geht mir besser als je zuvor und ich habe mich auch noch nie so frei gefühlt.
    Es fing alles damit an, als mir eines Tages ein Kommilitone den Koran in deutscher Übersetzung auf den Schreibtisch warf. Ob ich den Inhalt kennen würde. Ich verneinte natürlich und stellte mich vollkommen unwissend. Dann erklärte er mir einiges darüber und sagte, dass er genau wisse, was im Koran stünde und was das für Christen wie ihn bedeutet. Er bat mich die markierten Stellen zu lesen, damit man nicht unterschätzt, was hinter dieser Ideologie steckt. Das gehört seit angeblich 20 Jahren zum Allgemeinwissen in Deutschland. Ich las die Zeilen tatsächlich und noch viel mehr, um die Kenntnis über den Inhalt des Korans nicht weiter verheimlichen zu müssen. Als ich diese Zeilen auf deutsch las, wurde mir klar, welch ein Unrecht und welches Leid durch einen einzigen Mann, Mohammed, verursacht wurde. Die Menschen hier leben frei und respektvoll und friedlich miteinander. Ich habe eingesehen, dass es nur richtig sein kann, dass alle Menschen gleich sind. Ich habe so nette Menschen kennengelernt, sie vertrauen mir und ich vertraue ihnen – ich bin kein Moslem mehr. Seit über einem Jahr schon nicht mehr. Deswegen kann ich auch nicht zurück. Ich weiß, wenn du es nicht tun würdest, würde es einer deiner Brüder oder jemand aus dem Dorf tun – mich töten. Ich weiß wie ihr denkt. Ich bin nicht der Versuchung verfallen, ich bin erweckt worden. Ich bin wach und klaren Verstandes und es gibt nichts in der Welt, was dich vom Glauben an Allah abbringen würde. Aber stell es dir bitte nur ein einziges Mal vor: Was wäre, wenn Mohammed gelogen hätte? Nur ein einziger Mensch musste hier lügen um DICH nach 1500 Jahren dazu zu bewegen, zu glauben, was dieser eine Mann angeblich von Gott bekam. Es gab schnell Zweifler, doch die wurden getötet. Diese Art der Überzeugung ist eines Gottes nicht würdig und schon gar nicht barmherzig. Das habe ich erkannt. Mein altes Leben basierte auf einer Lüge aus Hass und Gewalt und Ungerechtigkeit. Und dahin werde ich nie wieder zurückkehren. Seit gestern habe ich die deutsche Staatsbürgerschaft und werde dann nicht zögern dieses Land gegen islamische Angriffe auch mit der Waffe zu verteidigen.
    Einmal im Jahr gibt es die sogenannte „Haramparty“, auf der Kalifatabstämmige wie ich es bin, mit Schweinefleisch versorgt werden. Selbst als Vegetarier sollte man wenigstens vom Schinken kosten, weil eine Ablehnung mindestens als grobe Unhöflichkeit betrachtet wird. Und was soll ich sagen? Ich liebe jetzt Schwarzwälder Schinken.
    Danke, Vater, dass ich gehen durfte. Ich bin endlich ein freier Mensch!

    Dein Sohn Martin (Mohammed ist in deutschen Pässen nicht erlaubt)

  12. #12 zarizin (29. Nov 2011 09:01)

    38.000 entspricht der Stärke von vier NVA-Divisionen.

    Was glauben Sie, wäre hier los gewesen, hätten sich in Hamburg, Köln, Frankfurt und München jeweils einen NVA-Division aufgehalten?

  13. „Eine freie Presse gibt es nicht. Sie, liebe Freunde, wissen das, und ich weiß es gleichfalls. Nicht ein einziger unter Ihnen würde es wagen, seine Meinung ehrlich und offen zu sagen. Das Gewerbe eines Publizisten ist es vielmehr, die Wahrheit zu zerstören, geradezu zu lügen, zu verdrehen, zu verleumden, zu Füßen des Mammons zu kuschen und sich selbst und sein Land und seine Rasse um des täglichen Brotes willen wieder und wieder zu verkaufen.
    Wir sind Werkzeuge und Hörige der Finanzgewaltigen hinter den Kulissen. Wir sind die Marionetten, die hüpfen und tanzen, wenn sie am Draht ziehen. Unser Können, unsere Fähigkeiten und selbst unser Leben gehören diesen Männern. Wir sind nichts als intellektuelle Prostituierte.“
    John Swainton (Herausgeber der „New York Times“)

  14. OT – Rassistischer Redner festgenommen
    Die Kölner Polizei hat bei einem Neonazi-Treffen in Dellbrück den ehemaligen Anführer des rassistischen Ku-Klux-Klan David Duke festgenommen. Der US-Amerikaner wurde unverzüglich ausgewiesen, die Besucher der Veranstaltung wurden kontrolliert.
    http://www.ksta.de/html/artikel/1322422493427.shtml

    Nein ich symphatisiere werder mit den einen noch mit den anderen. Nur erinner ich mich richtig, das mitte des Jahres, bei der Veranstaltung von P. Vogel mit 3000 Gästen, der eingeladene Hassprediger eine Frist von 48 Stunden bekam, also nach seinem Auftritt?

    Aber bestimmt täusche ich mich nur über die Ungleichbehandlung in Deutschland.

  15. Sorry, OT

    Der Castor-Transport ist durch und was folgt als Ablenkung vor dem EU-Kollaps? Richtig, der NSU-Terror. Wie brauchen uns gar nicht mehr mit Nebenkriegsschauplätzen aufzuhalten. Deutschland soll im Dezember in ersten Schritten aus der nicht vorhandenen Souveränität in eine EU-Regierung geführt werden und deshalb lenkt man in dem Vorbereitungszeitraum ab.

    http://www.focus.de/politik/deutschland/nsu-weiterer-mutmasslicher-rechtsterrorist-festgenommen_aid_688828.html

  16. Ich kann den zukünftigen muslimischen Zuwanderen

    nur viel Spaß im östlichen Teil Deutschlands wünschen.
    Vor allen in den Gegenden wo die Arbeitslosigkeit bei über 10% liegt.Jeder neu eröffnete Dönerimbiß wird dort die ostdeutsche
    Kultur bereichern und wahre Freudentaumel auslösen.Flyer mit dem Gesicht von Maximilian Probst als Einladender sollten vorher verteilt werden.

  17. @ #6
    Sehr treffende Analyse!
    Bspw. auch die Clanwirtschaft der Moslems schlaegt den europaeischen Individualismus.

  18. Eine saftige Entgegnung, die ins Schwarze trifft. Aber wie habe ich gestern hier behauptet und wiederhole es gerne: Politiker und die MSM sind Gegengesellschaftler, ihr Denken, Schreiben und Handeln hat sich die Mitte der Gesellschaft zum Feindbild erkoren.

  19. Helmut Schmidt, der ja Herausgeber der „Zeit“ ist, nannte Multikulti mal eine „Illusion von Intellektuellen“.

  20. @ #1 Niketas von Byzanz (29. Nov 2011 08:08)

    Mit diesen Bereicherern wird der Wirt des Grünen Baums in Fürth auch kein einziges Schäufele mehr verkaufen!

    Die Deutschen sparen immer zuerst am Essen, am Ausgehen, vor allem an der Gastronomie!

    Diese „Verhaltensweise“ ist seit Jahren zu beobachten!

    Ob sich „ein Wirt“ eine sogenannte überstrenge Auslese wirklich leisten kann???

    Er allein weiß es.

  21. Wollten wir den braunen Sumpf, der mit den Zwickauer Terroristen wieder in den Blick geraten ist, wirklich trockenlegen, müssten wir dann nicht heute für Einwanderung sorgen? Müssten wir nicht bis in die hintersten Winkel dieses Landes vermitteln, dass es die Einwanderer sind, die den überalterten Laden Deutschland einzig noch retten können? Und hätten wir nicht zugleich die Demokratie neu zu beleben?

    Das ist genau die gleiche Ebene von Schwachsinn wie das moralinsaure Geschreibsel der Nannen-Enkelin jüngst im Hamburger Abendblatt.

    Was meint eigentlich der ZEIT-Schreiberling, wieviel demokratiefeindliches Gedankengut die von ihm hier so sehr gewünschten Menschen aller Herren Länder – speziell die aus islamischen, autoritären Kulturen – hier einschleppen …

  22. @ #19
    Wenn es soweit ist, werden sich die Bereicherer vor ihrer Wirtschaftsflucht noch mit Allem eindecken wollen, was sie tragen koennen. Ergo – Gegenmassnahmen vorbereiten 😉

  23. Das deutsche Volk pauschal -mit Erbsünde behaftet- als „braunen Sumpf“ darzustellen ist doch keine Kunst und wird hierzulande sogar beklatscht, auch wenn man den Bock zum Gärtner macht. Nur mal so, den Mohammed hätte der nicht beleidigt. *grins*
    Und eher bekämpft eine Zuwanderung ehrlicher Christen den Faschismus im Islam und in der Türkei, als das die ihr Rechtes Schreckgespenst mit Wolkenschloss in Wolkenkuckucksheim finden. Oder anders gesagt, dass mit dem Kamel und dem Nadelöhr.

    Es ist schon eine krank machende Depression, die von den Medien seit Wochen schon kreiert wird. Eine Politikerin hat ja in jungen Jahren schon skandiert: „Nie wieder Deutschland“ und machte dann 20 Jahre (das sind viele Jahre) Türkeipolitik (wegen Sonne, Mond und Sterne). Der andere freut sich darüber, das Deutschland immer mehr verschwindet und sich jeden Tag ein bisschen mehr abschafft und der, der das dann sagt und mit Fakten belegt, dass dem eben so ist, wird gebrandmarkt und aus dem Dorf gejagt. Ich glaube, der größte Fluch der heutigen Zeit die große Veränderung mit sich bringen wird ist, ist bei klaren Verstand zu sein.

    Ich lerne Deutschland immer mehr kennen und lieben und mit ganz anderen Augen zu sehen, ohne den Schleier der Indoktrination, ohne Schere der „Manipulatoren“ im Kopf, ohne Depression der Medien, aber mit allen Schrecken und Freuden die das Land und seine Menschen zu dem Gemacht haben was es heute ist. Etwas Anbetungswürdiges, wenn es nicht von so vielen Ausgeschlachtet und mit Füßen getreten und das Volk im großen Stil bestohlen würde, um die Früchte ihrer harten Arbeit. Dafür schäme ICH mich!

  24. Wenn diese Vollpfosten aus der Politik und ihre Medienlakaien so weitermachen wird es unweigerlich zum Bürgerkrieg in Europa kommen. Es wird ethnische Säuberungen geben, gegen dem die Auseinandersetzungen auf dem Balkan ein Kaffeekränzchen waren. Wer als Sieger hervorgehen wird ist bei der Demontage der Einheimischen Kräfte ungewiss, wer das zu verantworten hat aber nicht. 😥

  25. Aber der Neid auf deutsche Erfolge war schon immer groß bei Franzosen und eifersüchtigen Briten. Die Kampfbereitschaft der Neider war immer groß. Neid spielt bei der Deutschfeindlichkeit immer noch eine große Rolle.
    Im WELT-Kommentar zu den Ressentiments der Franzosen laesst sich ein Leser recht unverbluemt ueber die WAHREN WK-Ursachen aus – ei der Daus 😉

  26. Hier mal einige Gedanken zum Thema Multikulti/Masseneinwanderung, den linken Illusionisten ins Stammbuch geschrieben:

    1. Der in einer zivilen und zivilisierten Gesellschaft aufgewachsene moderne Mensch links-gutmenschlicher Prägung vermag sich nicht vorzustellen, dass es Leute – dies auch noch mitten unter uns – gibt, die nicht alles locker und beliebig sehen wie wir selbst. Bei denen „Hi, Jungs, macht Euch mal locker!“ nicht zieht und die Dir das Messer an die Kehle setzen, wenn Du ein falsches Wort, etwa über ihren pädophilen „Propheten“ sagst.

    2. Man begreift in der eigenen Beliebigkeit und im eigenen Weterelativismus nicht, wie mächtig andernorts Kulturen, Weltanschauungen und Religionen sind, da man immer zuerst von sich selbst ausgeht. Was da an archaischen Denkweisen mit der Massenzuwanderung, die Völkerungswanderungs-artigen Charakter hat, mit importiert wird, kann den Westler eigentlich nur erschaudern lassen.

    3. Man ist es im Westen gewohnt, einfach per Fernbedienung das Programm zu wechseln, wenn die Inhalte nerven. Das Ganze ist aber kein TV-Programm zum Wegzappen, etwa wenn es die importierten Fanatiker in den Nachthemden zu bunt treiben, sondern Realität.

    Mir war immer klar, dass die von oben propagierte, medienpräsente, postmoderne One World-Denkweise Licht und Schatten mit sich bringt. Licht für helle Köpfe und wache Geister, die es einzuordnen wissen und klar sehen, dass die uns nahe gebrachten Kulturen, Ethnien und Naturvölker rund um den Globus sich selbst genügen, mit uns absolut inkompatibel sind und teilweise äußerst grausame, die Gemeinschaften aber zusammenschweißende Traditionen und Riten pflegen.

    Wer dies nicht differenzieren kann, täuscht sich und zeigt nicht mehr die natürliche Abwehreaktion, wenn solche Menschen plötzlich mitten unter uns auftauchen – auch, weil er sie im TV gesehen hat und da die Vorzüge ihrer archaischen Denk- und Kulturmodelle in blumigen Worten dargestellt wurden:

    Ach, was leben die stolzen Nuba so frei und unabhängig, sind die Yanomami für bewundernswerte Bewahrer ihrer Umwelt, ist der Familiensinn von Jemeniten so ausgeprägt …. Der ganze Ethno-Puderzucker eben, bei dem nur eine Seite der Medaille beleuchtet wird.

    One World ist Mord, ebenso wie dieser linke Blödsinn (a la Grönemeyer) „Kinder an die Macht!“ Das gäbe ein blutiges Gemetzel nach dem anderen, weil Kinder den, der vermeintlich Schlechtes im Schilde führt, nur zu gerne drastisch bestrafen („Päng, ich mach‘ Dich jetzt tot weil, Du böse warst!“), ebenso übrigens wie unsere vermeintlichen Bereicherungskulturen mit ihren Gegnern oder mit sogenannten Ungläubigen verfahren.

    Die Welt ist ebenso ungleich wie es die Menschen, Völker und Kulturen sind. Wenn wir allen eine gleiche Existenzberechtigung – etwa im Angesicht der Schöpfung – zubilligen, heißt das noch lange nicht, dass eine friedliche Vermischung des Ungleichen und Ungleichzeitigen, das auf dieser Erde in aus gutem Grund getrennten Sphären nebeneinander existiert, möglich ist. Sie endet in aller Regel grausam und blutig.

    All das, was die linke Philosophie ausmacht, ist ein großer Trugschluss, das Soziale ist relativ unbedeutend, die wesentlichen Unterschiede liegen auf ganz anderen Feldern. Die linke, gutmenschliche Lebenslüge ist ein in der Konsequenz erschreckendes und grausames Produkt, das Menschen und Völker in tiefstes Unglück stürzen kann. Multikulturalismus und Völkermord sind zwei Seiten derselben Medaille.

  27. Warum in Gottes Namen immer nur diese schreckliche Sorte von Zuwanderern? Warum nicht mal Eskimos? Die würden sich doch schon freuen, daß es hier ein bißchen wärmer ist als daheim.

  28. bis in die hintersten Winkel dieses Landes vermitteln, dass es die Einwanderer sind, die den überalterten Laden Deutschland einzig noch retten können?

    falls dem so ist wiederspreche ich dem mann nicht.
    her mit den einwanderen, kein problem, wir brauchen leute, gut okay….

    aber bitte holen sie keine muslime mehr !!!

    importieren sie menschen aus latein süd-amerika, und sie werden sehen, multikulti funktioniert. aber bitte verschonen sie deutschland/europa mit islam import.

  29. …finde es eine gute Idee, im National-Sozialistenkriegkrieg um Zwickau verstärkt ausländische FachkräftIninInnen und Fachkräft_Innen einzustellen.
    Ja, – immer rein hier. Am besten wäre es sogar, wenn sich eine Bundesagentur für Headhunting bilden würde, wo verbeamtete Headhunter durch die islamische Welt gondeln (hat traditionelle Gründe) um weitere millionen gastarbeitslose Fachkräte und FachkräftInnen im Kampf gegen Rechts zu rekrutieren.

  30. Bitte auf nicht vergessen: Heute Nachmittag landen in Nürnberg 152 Schwarzafrikaner in Nürnberg, die Deutschland mal eben so ganz unbürokratisch auf immer und ewig zum Leben ins Land läßt. „Humanitäre Geste“ und so. Die wurden über Libyen nach Malta geschleust.

    Aufschlüsselung:

    72 aus Somalia
    71 aus Eritrea
    7 aus Äthiopien
    2 aus dem Sudan.

    Aus diesen 152 Leuten sollen durch Zellteilung ganz schnell 15.200 werden:

    Bei der Auswahl wurden nach Angaben des Innenministeriums Familien bevorzugt.

    Und jetzt kommen mir auch noch die Tränen vor lauter Güte, wenn ich die barmherzigen Samariter deutscher Einwanderungsindustrie fleißig werkeln sehe:

    Auf Malta haben die Flüchtlinge von Freiwilligen, etwa aus der deutschen evangelischen Andreas-Gemeinde, bereits Sprachunterricht bekommen. Auch warme Kleidung sammelte die Gemeinde.

    Nach der Ankunft in Nürnberg sollen die Flüchtlinge „unmittelbar“ auf die Bundesländer weiterverteilt werden, hieß es aus dem Innenministerium. 2010 waren nach EU-Angaben bereits 225 Flüchtlinge umgesiedelt worden, davon 102 nach Deutschland.

    http://www.domradio.de/news/78144/fluechtlinge-aus-malta-kommen-in-nuernberg-an.html

    Die Schleusen sind nicht nur auf, nein, sie sind gar nicht mehr existent.

  31. Kurzer Check am Nürnberger Flughafen: Der einzige Flug aus Malta heuite ist dieser:

    http://www.airport-nuernberg.de/flights/GXL-291-20111129121000?o=2193

    Ankunft 12:00.

    Ich würde es wesentlich lieber sehen, wenn dieses Flugzeug, besetzt bis auf den letzten Platz, mit genau den Menschen in genau die Richtung starten würde, aus der es gekommen ist. Und um das arme Malta zu verschonen, könnte man ja in Adis Abeba landen. Da sind sie guten Menschen schneller in ihrer Heimat, die sie im kalten, braunen, rassistischen Deutschland ohnehin nur vermissen.

  32. Wenns PI nicht gäbe, wärs noch schlimmer! Die 85% rotz-grünen „Journalisten“ sind Lohnabhängige, die am Tropf des „Neuen Deutschland“ hängen. Bin gerade im Urlaub und entsetzt, was „DWTV“ für ein entweder stink-langweiliger oder beim „Nachrichtenblock“ extrem übler Propagandasender ist!! Nur „arabischer Frühling“…entsprechend verdreht…räumen ein, daß die Moslembrüder wohl gewinnen, aber dennoch Hoffnung auf Demokratie bestünde…und dann gleich die Postenschacherei-Propaganda Umweltgipfel Durban…das Mantra Erderwärmung…unerträglich! Diese überbezahlten Journalisten sind überflüssig wie ein Kropf! Bitte nehmt euch dieses Senders mal wieder an! LG!

  33. #43 wolaufensie (29. Nov 2011 10:59)

    …finde es eine gute Idee, im National-Sozialistenkriegkrieg um Zwickau verstärkt ausländische FachkräftIninInnen und Fachkräft_Innen einzustellen.
    Ja, – immer rein hier. Am besten wäre es sogar, wenn sich eine Bundesagentur für Headhunting bilden würde, wo verbeamtete Headhunter durch die islamische Welt gondeln (hat traditionelle Gründe) um weitere millionen gastarbeitslose Fachkräte und FachkräftInnen im Kampf gegen Rechts zu rekrutieren.
    ——
    Das gib es längst. Zwar nicht staatlich, aber in der Privatwirtschaft.

  34. # 11 Pedo Muhammad
    Ich würde sagen :
    „The militant Muslim is the person cutting the head of the infidel while the western traitor pseudo politicians hold the victims feet”.

  35. Coolkeeper:
    Mit vereinten Kräften wird es gelingen, den braunen Sumpf hierzulande auszutrocknen. Dann können wir uns ja dank Einwanderung alle Eigenanstrengung sparen. Die Einwanderung ist halt ein Allheilmittel, nicht nur für Rentendefizite. Frohgemute Grüße
    ———————————–
    Lieber Coolkeeper,
    Ihren hier rübercopiuerten, sicher ironisch gemeinten Satz verstehen nur Leute, die wissen, was Ironie ist und wie man damit umgeht.
    Vergangenen Freitag hatte ich ein Gespräch mit einer alten Freundin, die mir in dessen Verlauf erklärte, dass sie keine „Ader“ für Humor hätte. Das Gespräch entwickelte sich dann weiter so, dass sie jetzt meine Freundin nicht mehr ist. (Schüttel, frier!)

    Coolkeeper!, Leute, die nichts mit Humor anzufangen wissen, verstehen auch gutgemeinte Ironie nicht.
    Solche Schlußsätze wie den obigen, sollte man deshalb im Anschluß erklären. Sonst bedient man Leute, die nichts verstehen mit Munition
    gegen die eigene Sache…

    Warum das so nötig ist?
    Wenn man den Schwachsinn, der unablässig z.B. aus „grünen Mündern“ strömt, fälschlicherweise unter dem Bereich Humor/Ironie verbucht und zur Tagesordnung übergeht, dann wartet schon die tiefe Grube auf einen, in die man auf jeden Fall hineinfallen wird!
    Guckst Du fünf Minuten:
    http://www.youtube.com/watch?v=HJ4Q8G691gE

    Das ist so, weil die GrünRoten und die TiefRoten kommunistischen Weltvernichter allesamt ohne Gefühl dafür sind, was eben Humor/Ironie sein könnte:
    Die meinen das toternst, was sie da absondern, tödlich ernst, das mit der Abschaffung z. B. der Demokratie!
    (Die Jungs reden sone Döhnsches, damit sie bei der geneigten Weiblichkeit nicht von den „Honigtöpfen“ abstand nehmen müssen!
    Weiß eh jeder.)

    Guckst Du und hörst Du aufmerksam zu:
    Palmer nach verlorener Wahl! Fräulein Wagenknecht bei jedem beliebigen Interview(aber immerhin intelligent)! Claudia Fatima Roth (warum nur sagt man hier strohdumm?) immer wenn sie den Mund aufmacht! Laufontaine immer wenn er politische Reden schwingt! Trittin, Fischer, und ich mag sie gar nicht alle aufzählen, neuerdings sogar uns 50-Tausend-Märker-Parteispende-in-eigene-Tasche-Schäuble!
    Und auch nicht zu vergessen unsere im Sozialismus durchtrainierte Vorturnerin Angela, und die Leute von der neuen Gelben Gefahr, allen voran unser allerliebster Leichtmatrose. usw.usw.

    Merken Sie, Herr Coolkeeper, wie ich die Worte setze und dadurch ironisch aber verständlich, die Leute zum Lachen bringe?
    Das ist Ironie, die durch den Humor die Wahrheit transportiert, der wiederunm bei den Menschen zur Erkenntnis führt.

    Man lernt dabei automatisch zu erkennen, wenn jemand dummes Zeug daherredet, wenn er den Untergang des Volkes fordert, wenn z.B. sie, die Respekt einfordernde QuotenGrüne, keifend die Menschen zu unterdrücken aufruft!

    Das alles war auf dem gerade beendeten Kriegstanz der Grünen Kommunisten in Kiel in Reinkultur zu beobachten gewesen.
    Applaus Appplauus Apppplllllauuuuusssssss!

    In Ihrem Satz gibt es nur zwei kleine nette Worte, die darauf hindeuten, dass Die Aussage wohl ironisch gemeint sein könnte. Diese sind die Worte „ja“ und „halt“ und dann nur noch Ihr netter Gruß.

    Okay, ich weiß, dass es etliche Leute gibt, leider vor allem junge, die Ihre ironische Kernaussage trotzdem für bare Münze nehmen und auf der Straße daraus Parolen machen.

    Da wundert man sich dann nicht mehr, woher die ganzen Antifas, schwarze Gangs, und Gorlebenaktivisten, ihren Antrieb zum Kampf gegen des Kaisers neue braune Kleider nehmen.

    Zwar hat schon Goethe im Dr. Faustus dieses Phänomen erörtert, aber den liest ja inzwischen keiner mehr, und wenn, ist meist niemand mehr in der Lage, den Zusammenhang mit der Destruktivität zu erläutern.

    Okay, Klartext ist Wahrtext!
    Darauf warten die Leute.
    Stimmts?

  36. Die gesellschaftlichen, braun-roten Faschismenraender durch gruenen, allumfassenden Faschislam auszutauschen, veraendert zwar die Farbe des Faschismus. Soweit, so statuierbar. Mit diesem Faschismus wird das derz. braunrote Faschismusrandproblem aber zum Kernfaschismusproblem.

    Der dann herrschende Faschislam sei auf allen Parametern mind.gleich bis sehr viel grausamer, in dessen quantitativen Auswirkungen jedoch deutlich bevoelkerungs-umfassender, als die anderen Faschismen es je werden koennten.

    Nein, Faschismus bekaempft man nicht mit anderen Faschismen, sondern mit law&order, mit echter Demokratie, sowie freien Buergertum, dass weiss, was dazu zum Schutz des Landes tun ist.

  37. Lächerlich.
    Kommt drauf an WER einwandert.

    Kriminelle, ungebildete (und vor allem Bildungsunwillige) und in archaischen Strukturen haften bleibende (islamistische) Zuwanderer braucht ein Deutschland, was selbst auf die Staatspleite zusteuert, ganz sicher nicht !!

  38. Wenn zwei dasselbe tun, dann ist es doch nicht dasselbe.
    Ich kann kaum mehr das schlimme Zeug lesen, das unsere Qualitätsmedien verbreiten.
    Mir hilft es auch kaum noch, wenn ich es für mich sarkastisch kommentiere.
    Es ist einfach widerlich.
    Nach der Fukuschima-Hype der grünmelierten Großkotzerten folgt nun eine Nazischima –Hype sowohl der Großkotzerten als auch der Qualitätsmedien. Ein paar Leute, welche die Geschichte nicht begriffen haben, die ich unter eventuelle Verbrecher verbuche, haben möglicherweise Verbrechen begangen und schon gibt es Typen, ich kann sie weder Menschen noch Personen nennen, die alles, was mit deutsch zusammenhängt mit den Begriffen „Nazi“ und „braun“ in Verbindung bringen. Und natürlich darf der Hinweis auf Ostdeutschland nicht fehlen. Wenn es eine „ostdeutsche Rasse“ gäbe, wäre das dann schon Rassismus.
    Doch in diesem Artikel steht auch der Satz: „Die Radikalen bieten noch jenes politische Ganzheitsversprechen, das den großen Volksparteien abhanden gekommen ist. Nicht nur Marxisten, sondern auch Rechtsextreme haben eine klare Alternative zur regierenden Macht im Gepäck.“
    Dieser Satz ist absolut unvollständig, denn alle radikalen Weltanschauungen haben diese „klare Alternative“. Beispielsweise die Scharia.
    Und alle Radikalen üben Terror aus oder haben ausgeübt:
    die Roten, die Hellgrünen, die Dunkelgrünen, die Braunen, die Schwarzen.
    Sarkastische Einfügung: Eine Mischung von Grün und Rot gibt Braun und Schwarz und Rot gibt dreckiges Rot.
    Wenn nun ein solcher Artikel in der „Zeit“ erschein, dann hat diese ihr Niveau vollständig verlassen und ich bin sehr enttäuscht über den Mitherausgeber Altkanzler Schmidt, dass er solchen Äußerungen nicht Einhalt gebietet, denn er hat seine andere Meinung zu diesem Thema mehrfach geäußert.
    Es fehlt eigentlich nicht mehr viel, damit die Regierung (oder die EU oder Führer Erdogan oder ein Dönerbudenbetreiber)) einen Verbotsantrag für alles was deutsch ist, stellt und eine Ausweisung aller Deutschen beantragt, denn sie haben ja alle ein Nazigen. Das darf sich nicht mit den „Heiligen Genen“ mischen. Dann kann man mit einer epochalen Vedummung den „braunen Sumpf“ trockenlegen.
    Es gibt allerdings keinen solchen Sumpf sondern maximal einen bräunlichen Klecks in einer Sahara der Dummheit, Verkommen- und Verlogenheit.

  39. Wenn die Zugabe eines Stoffes (Stoff-A) zu einem Anderen (Stoff-B) eine unerwünschte Reaktion auslöst, so ist es sicher neheliegend, das die Reaktion sich vermindert wenn man noch mehr von Stoff-A hinzu gibt.
    Also ich halte das nicht nur in der Chemie für idiotisch…

  40. Der Thread geht am Thema vorbei, denn Herr Probst hat weder von „Muslimen“ gesprochen noch „Forderungen“ erhoben (sondern Fragen gestellt), gegen die Coolkeeper meint, bekannte muslimische Verbrecherbanden aufbieten zu müssen.

    Probst hat vielmehr einen seltsam widersprüchlichen Artikel geschrieben: In Teil 1 beschreibt er Demokratie als „Scheinveranstaltung“, in der es egal sei, „ob die Wähler nun ihr Kreuzchen bei der CDU oder der SPD machten“, um dann in den drei letzten Absätzen den bekannten politkorrekten Kram wiederzukäuen, der so recht nicht zum Vorhergehenden passen mag.

    „Dann kommt er auf das Thema Einwanderung zu sprechen“, meint auch „Zeit“-Leser Nr. 3, „und fordert genau das, was er eben noch kritisiert hat. Er erklärt eine Politik der Massenzuwanderung nach Europa für alternativlos und wer dies anders sehe, müsse ein Populist sein. … Wenn der Autor Massenzuwanderung will, ist das seine Sache, aber unterlassen Sie gefälligst solche unverschämten Behauptungen wie ,jeder wisse, dass Europa Einwanderung brauche‘.“

    Die Behauptung stammt nicht von Probst, sondern von dem kanadischen Multikulturalisten Charles Taylor, der sich laut Probst auch eine ziemlich eigenwillige Definition des Wortes „Populismus“ zurechtgelegt hat. Populistisch ist es demnach, „wesentliche Probleme zu verschleiern und vor sich herzuschieben“. Sollte das stimmen, dann hat Taylor von europäischen Zuständen keine blasse Ahnung.

  41. Die Einwanderungslügner setzen der Dummheit wieder die Krone auf. Erst haben die Türken Deutschland aufgebaut , um ihnen danach das Fußballspiel beizubringen. Danach haben sie alle Klein- und Mittelständische Unternehmen gegründet und dafür gesorgt , dass Deutschland Exportweltmeister wurde . Einige Medien stehen ganz offensichtlich in der Tradition von Goebbels: “ Man muß eine Lüge nur oft wiederholen , dann wird ihr irgendwann geglaubt „.

  42. #62 sallahmibrot

    Die einzigen, die hier in Deutschland regelmäßig und auf allen Ebenen missbraucht werden, sind die Deutschen. Die werden von den eigenen Politikern und von den Horden die aus muslimischen Ländern eingewandert sind, missbraucht. Ich bin Ausländer und mich hat kein Deutscher missbraucht.
    Hör endlich auf so feige, hinterhältig, heuchlerisch und ehrenlos zu sein. Lass dir dein Gehirn nicht mehr waschen und versuche dein Verstand zu benutzen, dann wirst du (hoffentlich) vieles richtig verstehen.

  43. „Müssten wir nicht bis in die hintersten Winkel dieses Landes vermitteln, dass es die Einwanderer sind, die den überalterten Laden Deutschland einzig noch retten können? Und hätten wir nicht zugleich die Demokratie neu zu beleben?“

    Dreist und respektlos gegenüber den Menschen dieses Landes, von „Überalterung“ zu schreiben! Dabei wird das Arbeitspotential der Älteren überhaupt nicht genutzt, haben ältere deutsche Arbeitnehmer oft schon mit 50 Jahren keine Aussichten mehr auf einen Job, weil sie zunehmend durch junge Zuwanderer ersetzt werden.

    Wer soll das bezahlen? Eine ganze Generation vorzeitig aus dem Arbeitsprozess geschmissen,
    um die Deutschen, frei nach dem ehemaligen Außernminister Fischer, „zu verdünnen und einzuhegen“, mittels ungezügelter Massenzuwanderung.

    Demokratie? Ein Multi-Kulti-Moloch mit noch mehr zügelloser Zuwanderung, wird nicht mehr mit liberalen Maßnahmen ruhig gehalten werden können.

  44. Aussagen wie von dem Verblödeten sorgen für den Zulauf bei Rechtsradikalen.

    Typen wie der Verblödete Probst müßten für solche Statements vor den Kadi gebracht und wegen versuchter Volksverdummung ***gelöscht*** verurteilt werden.

  45. Mehr muslimische Zuwanderer, bitte!

    Richtig müsste es heißen: „NOCH mehr muslimische Zuwanderer, bitte!“

    Und weil wir schon beim Bitten sind, hier noch einige Anliegen meinerseits:

    Noch mehr Müll bitte!

    Noch mehr Kriminelle in unseren Innenstädten und U-Bahnhöfen!

    Noch mehr Vergewaltiger, Räuber, Tottreter, Erpresser und „Ehren-„Morde!

    Noch mehr orientalische „Kültür“ wie Döner, Inzestfolgen usw.!

    Noch mehr „Fachkräfte“ – möglichst aus Anatolien, dem Libanon oder Afrika – die dann hier 14 Kinder in die Welt setzen, damit sie nichts arbeiten müssen und dafür eine kostenlose Wohnung, jede Menge Hartz IV und Kindergeld kriegen!

    Noch mehr Schläfer-Zeitbomben, die bereits in jungen Jahren gelernt haben, wie man Leute umbringt und wie man sich einen Sprenggürtel bastelt und die nur auf die Stunde warten, wo ihnen das Kommando zum Zünden erteilt wird!

    Sobald man anfängt, hierüber nachzudenken, fallen einem sooo viele Wünsche ein. Ein Sprichwort sagt aber: Man kann nicht alles haben. Dem kann hinzugefügt werden: Und man muss nicht alles haben!

  46. Sorry, leicht OT aber imo wichtig:

    Auch eine Seite Gadafis, die (wenn diese Informationen stimmen sollten) eine ganz andere Seite des lybischen Herrschers offenbaren:

    1. Es gab keine Stromrechnung in Libyen. Strom war kostenlos für alle Bürger.

    2. Es gab keine Zinsen auf Kredite. Die staatlichen Banken vergaben Darlehen an alle Bürger zu null Prozent Zinsen per Gesetz.

    3. Ein Heim/Zuhause zu haben galt als ein Menschenrecht in Libyen.

    4. Alle Frischvermählten in Libyen erhielten 50.000 US-Dollar. Dieses Geld sollte den Menschen ermöglichen ihre erste Wohnung zu kaufen. Die Regierung wollte so zum Start einer Familie beitragen.

    5. Bildung und medizinische Behandlungen waren frei in Libyen. Bevor Gaddafi an die Macht kam konnten nur 25 Prozent der Libyer lesen. Heute liegt die Zahl bei 83 Prozent.

    6. Wollten Libyer in der Landwirtschaft Karriere machen, erhielten sie Ackerland, eine Bauernhaus, Geräte, Saatgut und Vieh als Schnellstart für ihre Farmen und das alles kostenlos.

    7. Wenn Libyer keine Ausbildung oder medizinische Einrichtungen finden konnten die sie benötigten, hatten sie die Möglichkeit mit der Hilfe staatliche Gelder ins Ausland zu gehen. Sie bekamen 2.300 USD im Monat für Unterkunft und Auto gezahlt.

    8. Wenn ein Libyer ein Auto kaufte, subventionierte die Regierung 50 Prozent des Preises.

    9. Der Preis für Benzin in Libyen war 0,14 $ (12 Rappen oder ca. 0,10 Euro) pro Liter.
    10. Wenn ein Libyer keine Arbeit bekam nach dem Studium, zahlte der Staat das durchschnittliche Gehalt des Berufs in dem er eine Arbeit suchte, bis eine fachlich adäquate Beschäftigung gefunden wurde..

    11. Libyen hat keine Auslandsschulden und ihre Reserven in Höhe von 150.000.000.000 $ sind jetzt weltweit eingefroren und wohl für immer verloren.
    12. Ein Teil jeden libyschen Öl-Verkaufs wurde direkt auf die Konten aller libyschen Bürger gutgeschrieben.

    13. Mütter die ein Kind gebaren erhielten 5.000 US-Dollar.

    14. 25 Prozent der Libyer haben einen Hochschulabschluss.

    15. Gaddafi startete Das „Great-Man-Made-River-Projekt“ (GMMRP oder GMMR, dt. Großer menschengemachter Fluss-Projekt) in Libyen Es ist das weltweit größte Trinkwasser-Pipeline-Projekt für eine bessere Wasserversorgung von Bevölkerung und Landwirtschaft.

    http://medien-luegen.blogspot.com/2011/11/uno-menschenrechtspreis-fur-gaddafi.html

    Es sieht also so aus, als ob die NATO wieder Islamisten an die Macht gebombt hätte…

  47. Solche billigen durchschaubaren Provokationen aus der „Zeit“ sollte man nicht allzu ernst nehmen. Dient lediglich dazu die Situation noch mehr anzuheizen als ohnehin schon.

  48. #67 Bayernstolz

    Zuwanderung zerstört Identität der Tibeter

    und dagegen protestiert der Bundestag!!!

    mnit der Bundestags-Entschließung 13/4445 vom 23.4.1996 verurteilte die Bundesrepublik die chinesische Zuwanderungs-Politik in Tibet, weil dadurch die tibetische Identität „zerstört“ wird. Der Wortlaut:

    „Im Hinblick darauf, dass die Tibeter sich in der gesamten Geschichte eine eigene ethnische, kulturelle und religiöse Identität bewahrt haben, verurteilt der Bundestag die Politik der chinesischen Behörden, die im Ergebnis in bezug auf Tibet zur Zerstörung der Identität der Tibeter führt, insbesondere mit Ansiedlung und Zuwanderung von Chinesen in großer Zahl, Zwangsabtreibungen, politischer, religiöser und kultureller Verfolgung und Unterstellung des Landes unter eine chinesisch kontrollierte Administration.“

    das muß man sich mal reinziehen, die BRD-Politiker im Bundestag legen sich mit China an, wegen einer Zuwanderungspolitik die die „deutshcen“ Politiker gegenüber Deutschland genauso handhaben wie die Chinesen in Tibet.

  49. #15 Pazifaust

    Da sieht man mal wieder was uns die Welt vorlügt! Ein Fundstück von Facebook? Nicht in diesem Leben! Das ist 100% absichtlich darein gestellt worden um zb seiten wie PI oder allgemein Deutschland ruhig zu halten!
    Wenn du das aus nem Türkenbriefkasten geschmuggelt hättest würde ich dir des glauben!
    Jaja der Deutsche Staat halt mal wieder!

  50. #70 BePe (29. Nov 2011 17:18)

    „die BRD-Politiker im Bundestag legen sich mit China an, wegen einer Zuwanderungspolitik die die “deutshcen” Politiker gegenüber Deutschland genauso handhaben wie die Chinesen in Tibet.“

    Ja, dieser Widerspruch gibt zu denken. Daraus kann man schließen, daß unseren Bundestagsabgeordneten das Wohl der Tibeter näher am Herzen liegt als das Wohl ihrer eigenen Landsleute. Und das, obwohl wir die Abgeordneten gewählt haben.

    In diesem Zusammenhang finde ich den Ausdruck „Volksverräter“ nicht ganz unzutreffend.

  51. #72 Dmichel

    das Wohl der Tibeter näher am Herzen liegt als das Wohl ihrer eigenen Landsleute.“

    Das kann man mit zwei Worten zusammenfassen, „Selbsthaß“, oder die schlimmere Variante die es bei einigen sicher auch gibt „Deutshenhass“.

  52. #68 Terminator

    „Sorry, leicht OT aber imo wichtig:

    Auch eine Seite Gadafis, die (wenn diese Informationen stimmen sollten) eine ganz andere Seite des lybischen Herrschers offenbaren:

    1. Es gab keine Stromrechnung in Libyen. Strom war kostenlos für alle Bürger.

    2. Es gab keine Zinsen auf Kredite. Die staatlichen Banken vergaben Darlehen an alle
    ……“

    Seriöse Quellen bitte mal angeben, keine Blogs…
    Nur mit offizielle Quellen kann man handeln gehen…also?

    Andre1

  53. Den Laden Deutschland retten werden bestimmt Leute aus Ländern, wo Frömmigkeit wichtiger ist als Bildung! Gerade in einer Bildungsgesellschaft!

Comments are closed.