Man muß sich auf der Zunge zergehen lassen, was unsere sozialistisch in der DDR aufgewachsene, größenwahnsinnige Bundeskanzlerin alles absondert. Bemerkenswert: „Jeder Akteur, jeder Platz, jedes Instrument muss einer Regulierung unterworfen werden“. Hat sie noch alle Tassen im Schrank?

Die Führerin eines mit zwei Billionen überschuldeten, politisch unbedeutenden Staates will über den Hebel der selbst vom Bankrott bedrohten EUdSSR die Welt regulieren? Man kriegt nicht einmal die eigene kleine Hütte in Ordnung und will den Globus beherrschen!

Jeder Finanzplatz bedeutet mit dem Lauf der Sonne Sydney, Tokio, Hongkong, Frankfurt, London, New York. Jedes Instrument? Was ist das denn? Jedes Girokonto? Jeder Kredit? Jeder Aktienkauf? Jede Option? Jedes Zertifikat? Jede Hypothek? Und dann noch „jeder Akteur“? Meint sie damit Ackermann, jede Ratingagentur oder Sie und mich?

Natürlich dreht sich für Merkel und die anderen EU-Räuberbarone samt G20 alles ums Geld. Der Staat will das Geld der Banken, der Versicherungen, der Fonds, der Reichen, der Industrie, der Fabrikbesitzer, des Mittelstands, der Erben und ganz sicher das Geld der arbeitenden, steuerzahlenden Bevölkerung. Und er will es möglichst billig, umsonst und am liebsten alles! Hinterher wird es dann wieder „gerecht“ verteilt! Jedem seine Sozialhilfe!

Passend dazu hat Sarkozy die Schweiz schon wieder unter „Steueroasen“ eingereiht, die „geächtet werden“ müssen. Klar! Weltweit möchten diese Versager, denen das Wasser bis an den Hals steht, hohe Abgaben durchdrücken, um ihre räuberischen Steuerquoten konkurrenzlos immer höher schrauben zu können! Und ganz nebenbei hegt man den Verdacht, daß irgendwann nicht nur alles und jeder finanziell abreguliert sein muß, sondern auch politisch. Bürger zahl‘ und tu‘, was wir dir sagen, und halt dein Maul! Da wo die finanzielle Freiheit beschnitten wird, ist es mit der politischen meist auch bald vorbei. Ist Stalin tot? Dazu paßt das martialische Pressegeschrei. BILD und andere Blätter sind begeistert:

» Merkel legt auch Berlusconi an die Kette!
» Merkel und Sarkozy stellen Italien unter Aufsicht!
» Die Zähmung des widerborstigen Berlusconi!
» G20 knöpft sich Italien vor!
» Berlusconi kommt unter Vormundschaft!

Seltsam leere Drohungen. Stürzt Italien, fällt der Rest, erst Paris, dann die Republik des Hosenanzugs! Heil Angela!

image_pdfimage_print

 

78 KOMMENTARE

  1. „Die Hybris sitzt im Wesen tief,
    Dem, der ger-manisch-depressiv.“

    (Eugen Roth)

    Ist es wirklich so schwierig zu begreifen, Ihr antideutschen Kulturrassisten, Ihr TrittIn-Wähler_innen und Co., auch all Ihr Nationalchauvinist_innen, die Ihr wollt, daß die rückständige Welt, angetrieben vom deutschen Windmühlenwesen, wieder genesen soll, daß Deutschland schon lange wieder ein NORMALER Nationalstaat sein könnte, hätte nicht die falsche Machtelite überheblicher Idiot_innen den Karren so an die Wand gefahren?

    Ist es wirklich so schwer zu begreifen, daß die Entmenschlichung durch eine Weltdiktatur, in der durchgenderte Arbeitsbien_innen der totalen Arbeit frönen und beim totalen Shopping verblöden, nur durch die Pflege der Nationalstaaten, nur durch NORMALES nationales Selbstbewußtsein und durch die Aufrechterhaltung der VIELFALT, also der jeweiligen kulturellen Identitäten gelingen kann?

    Muß man es wirklich erst erklären, daß ein Ort KEIN „Standort“ ist?

  2. Ist zwar nicht schön aber sie hat ja gut lachen!
    Die CDU bleibt nach allen Umfragen stärkste Kraft!
    Alle Ambitionen von Rot-Grün sind Dank der Piraten erledigt!
    Da sie ihre Stimmen fast nur bei Grün-Rot und SED holen ist die nächste „Große Koalition“ schon vorprogrammiert mit dem Hosenanzug an der Spitze!
    Ich mag sie auch nicht! aber immmer noch besser wie Rot-Grün!

    Ein neues Ratsprotokoll liegt aus Köln vor! Wieder Interesannte Anträge und gute Wortmeldungen der ProKölner!.
    vor allem von Uckermann
    Rat Köln 28.S.20111013

    Gruß Andre
    __________________
    Patriotisch, Antiislamisch, Proisraelisch

  3. Was ist dagegen einzuwenden, wenn die zwei größten Industrie- und Wirtschaftsnationen Europas den verkommenen Loser-Nationen am Mittelmeer zeigen, wo der Barthel den Most zapft?

    Und was ist dagegen einzuwenden, wenn den internationalen Finanzmärkten Daumenschr…. äh Regulierungsschrauben angedroht werden?
    Immerhin handelt es sich bei diesen Märkten um Kräfte, die bedingungslos auf den Ruin europäischer Nationen wetten – und damit dickes Geld verdienen!

  4. Klar hat sie noch Tassen im Schrank.
    Als sie mal dicht an mir vorbei ging habe ich es klappern gehört, ganz deutlich!

  5. #2 Andre

    „Ich mag sie auch nicht! aber immmer noch besser wie Rot-Grün!“

    Solange wir uns noch weiter darüber streiten, ob jetzt die „Bandidos“ oder die Höllenengel die netteren Jungs sind, sitzen die da oben auch noch wackelfest auf ihren Designerstühlen.

    Es gibt absolut nichts, was die Herrschaft mehr stabilisiert als z.B. so ein aktuelles „Westerwelle ist doof“ oder „Claudi hatSe nich alle“.

    Oder mutiert eine Heavy-Metal-Combo etwa gleich zur Country-Band, nur weil ein anderer Designer die CD-Cover gestaltet oder man den Bassisten ausgewechselt hat?

  6. Das Einzige, was reguliert werden muss, ist der Staat! Wenn dieser verfassungsgemäß nur eine Staatsquote von max. 50% brutto haben dürfte und es eine ebenfalls maximale Verschuldungsobergrenze gäbe, welche ebenfalls nur bei 50% des BIP läge, dann könnte man den Karren auch nicht derart gegen die Wand fahren.

    Schön wäre natürlich die Rückkehr zum echten gedeckten Geld – man wird ja noch träumen dürfen – und zu einem Zins, welcher nicht planwirtschaftlich über einen Leitzins gesteuert wird, sondern sich aus Kreditangebot- und -nachfrage ergibt. Dies regelt übrigens auch das Verhältnis zwischen Konsum und Investition optimal.

    Zudem ist es lächerlich, das Geldsystem so zu organisieren, dass eine normale Bank z.B. jeden Euro mehrfach ausleihen und damit Geld schaffen kann und sich später über „mangelnde Regulierungen“ zu beschweren! Bullshit! Diese Legitimationen WAREN ja bereits „Regulierungen“ – vorher wurden Banken betrachtet wie normale Geschäftsleute, welche eine Reichsmark nur verleihen durften, wenn diese vorher von jemanden eingezahlt wurde, und zwar natürlich maximal EINMAL!

    Handlungen, für welche man jahrhundertelang im Bankgeschäft schwer bestraft wurde, wurden vor rund hundert Jahren zum System erklärt, durch den Staat, als „Regulierung“, wodurch dieser in praktisch beliebiger Weise an Geld kam. Notfalls durch hohe Inflation, was übrigens nichts Anderes ist als eine Steuer, da der Wertverlust des Privatmannes Richtung Staat fließt und sich in „frischem“ Geld manifestiert.

    Wenn die Staaten sich beschränken und das Geldsystem „echt“ ist, dann müssen die Märkte auch nicht „reguliert“ werden, die regeln sich nämlich dann von ganz alleine und zwar weitaus besser, als es der „Meisterverstand“ einer Obrigkeit je könnte.

  7. Mir graut es vor der BTW 2013 🙁

    Merkel ist unerträglich und muss weg.

    Nur was sind die Alternativen ?

  8. #3 Antonius

    „Was ist dagegen einzuwenden, wenn die zwei größten Industrie- und Wirtschaftsnationen Europas den verkommenen Loser-Nationen am Mittelmeer zeigen, wo der Barthel den Most zapft?“

    Mal angenommen: Ich leihe Ihnen großzügig und -kotzig viel Geld. Dann komme ich jeden Tag bei Ihnen angeeiert. „Muß das sein, so viel Margarine auf dem Brötchen?“ „Was, schon wieder eine neue Markenjeans?“
    Hallooh?

    Es ist doch ganz, ganz einfach. Notwendige Bedingung für den Frieden ist immer und unverzichtbar Segregation.
    Erst wenn diese Bedingung erfüllt ist, kann zum Vorteil beider autonomer Partner ein Geschäft getätigt werden, das beiden Parteien nützlich sein kann.

  9. „Man kriegt nicht einmal die eigene kleine Hütte in Ordnung und will den Globus beherrschen!“

    Es wird mir schlecht, wenn diese Kanzlerin, die in ihrem eigenen Land kaum etwas Positives bewirkt hat, sich dermaßen aufplustert. Dabei tragen Merkel und Konsorten Mitschuld an der Krise, weil sie jahrelang nur auf die Bedürfnisse der Finanzwirtschaft eingingen, sich bei den Finanzoligarchen anschleimten und das Wohl der Bevölkerung vernachlässigten.
    Die Mitverursacherin der Wirtschaftskrise spielt sich als die große Retterin auf, das ist das eigentlich Perverse. Dass die Finanzmärkte einer staatlichen Regulierung bedürfen, ist eigentlich sonnenklar. Wenn dies nicht geschieht, werden die enthemmten Finanzmärkte die nächste Wirtschaftskrise entfachen.

  10. #3 Antonius (05. Nov 2011 08:33)

    Lieber Antonius!
    Ich habe da einen viel einfacheren, schnelleren und durchschlagenderen Vorschlag.

    Die Leute, die für sich das „zu Sagen haben“
    in Anspruch nehmen (EUDSSR-Regierung) können doch ganz leicht eine Notverordnung (Brüning hats vorgemacht) erlassen und das Wetten auf den Ruin europäischer Staaten VERBIETEN.
    Geht viel schneller, ist effektiv und läßt uns unser Geld behalten.
    SIE ORDNEN DOCH SOGAR AN, WIE GERADE UND WIE LANG EINE GURKE SEIN DARF.

  11. #11 Midsummer

    „Dass die Finanzmärkte einer staatlichen Regulierung bedürfen, ist eigentlich sonnenklar.“

    Nö. Die „Lösung“ ist das Problem. Ohne staatliche Eingriffe gäbe es keine Transferunion, ohne staatliche Eingriffe gäbe es kein „TINA“, kein „too big to fail“ und auch kein virtuelles Papiergeld.

    Es ist ein quasireligiöser Irrweg. So wenig, wie es heute in teilislamischen Ländern jemals Frieden unter den Bewohnern geben kann, so wenig hat der Sozialismus der Welt jemals mehr als Verfolgte, Tote, miserable Produkte, Hunger und Mangel beschert.

  12. „Alle Ambitionen von Rot-Grün sind Dank der Piraten erledigt!“

    Eben nicht! Man hofiert sie, weil sie mehr Leute einbinden können, die sich idiotischerweise noch zur Opposition zählen. Weil die Linkspartei nicht koscher ist, wird eine vierte Kraft zur Duldung oder Koalition aufgebaut.

  13. #11 Midsummer

    “Dass die Finanzmärkte einer staatlichen Regulierung bedürfen, ist eigentlich sonnenklar.”

    Das ist doch nicht wirklich Ihre persönliche, gut recherchierte Meinung???

    In Deutschland waren es in erster Linie die Oberflaschen der staatlichen Landesbanken, in deren Aufsichtsräten deutsche Politiker, die sich „Finanzexperten“ nannten, saßen und für den Irrsinn von Billionen Euro Schulden verantwortlich sind.

    Das was Sie da von sich geben, ist das von den Politeliten und Massenmedien verbreitete Allgemeinwissen über unser Bankensystem und die heldenhaften Rettern, die in Wirklichkeit nichts anderes als gekaufte Dilettanten mit rhetorischen Nebelkerzen sind.

  14. Die Rheinische Post erklärt die Deutschen schon mal für verrückt!
    82% sagen das Schlimmste liegt noch vor uns.Die gehören alle in die Anstalt! Stammtisch- einfache Lösungen- von der komplexen Problemstellung überfordert- und hier das ultimative Anzeichen der allgemeinen Unzurechnungsfähigkeit: kein Schwein macht bei occupy mit. Grund genug für die Rheinische Post einen Psychologen heranzuziehen!!!

    http://nachrichten.rp-online.de/politik/krise-schlaegt-den-deutschen-aufs-gemuet-1.2541647

  15. Der Staat will das Geld der Banken….

    Nein.

    Die (großen) Banken wollen das Geld

    ….der Versicherungen, der Fonds, der Reichen, der Industrie, der Fabrikbesitzer, des Mittelstands, der Erben und ganz sicher das Geld der arbeitenden, steuerzahlenden Bevölkerung.

    Die Staaten dienen ihnen als Geldeintreiber, die Politiker als Vernebler, für den äußersten Notfall die Armeen als Männer fürs Grobe.

    In Wirklichkeit geht es den Figuren hinter den Banken aber nicht um Geld. Es geht ihnen um Sachwerte wie Grund und Boden, Produktionsmittel und den Zugriff auf Arbeitskraft. Mit dem Geldtrick eignen sie sich das an.

  16. #3 Antonius
    Das sind doch nur Ankündigungen, die reguliert in Tokio und Hongkong gar nichts, auch nicht in London!

    #13 widerstand

    Danke!

  17. OT sorry

    „Asylbewerber ohne Papiere können nicht abgeschoben werden – ihre Identität zu ermitteln, ist schwierig und teuer“

    Ja zu Donnerwetter, wenn da ein Asylmißbraucher nicht „mitspielt“, dann verhält er sich uns gegenüber feindlich und sollte irgendwo in Afrika ausgesetzt werden.
    Wie blöd kann Deutschland nur sein?

    http://www.sueddeutsche.de/politik/asylbewerber-ohne-pass-deutschland-bezahlt-auslaendische-beamte-fuer-hilfe-bei-abschiebungen-1.1181339

  18. In Griechenland wird schon mal vorgeführt wie es laufen soll. Parteiübergreifende „Experten“ Notstandsregierung unter Aufsicht des G20 Eu, IWF Tribunals, durch Austausch der militärischen Führungsebene hat man sich schon mal für alle Fälle“abgesichert“,falls die Griechen aufmucken.

    Jetzt kommen die Italiener dran…
    Wenn die Generalgouvernements der Region Süd stehen, sind wir dran.

  19. Wenn Frau Merkel mit nachstehendem Zitat “Jeder Akteur, jeder Platz, jedes Instrument muss einer Regulierung unterworfen werden” meint das jedes Finanzinstrument mit Eigenkapital (ausreichend) unterlegt werden muss dann hat sie recht. Mir scheint das auch so gemeint zu sein.
    Insofern halte ich den Tenor des Artikels für falsch. Ich hoffe dies war nicht die Absicht des Autors den ansonsten befänden Sie sich moralisch auf dem Niveau unserer Rot/Grünen „Medienelite/Volksverdummer“.

    Den nicht differenzierenden Kritikern von Frau Merkel möchte ich vor Augen halten, dass ohne Frau Merkel es bereits EUROBONDS (RotGrün war/ist dafür) geben würde und die Türkei bereits einen großen Schritt in die EU gemacht hätte. Leider ist Frau Merkel in der jetzigen „politischen Elite“ geradezu eine Lichtgestalt.

  20. “Dass die Finanzmärkte einer staatlichen Regulierung bedürfen, ist eigentlich sonnenklar.”

    Derzeit ist das vollkommen gleichgültig, ob es eine solche Regulierung gibt oder nicht. Denn die Staaten befinden sich im Eigentum der Banken, die Politiker sind ihnen weisungsgebunden und können im Extremfall auch ungestraft von ihren Herren ermordet werden.

    Eine staatliche Regulierung wäre somit eine Selsbtregulierung und ad absurdum geführt.

  21. @ trainspotter

    Habe da mal was gefunden, ist zwar im Moment noch Komunal, aber wer weiß.

    Programm der Unabhängigen-Bürger-Partei (UBP)

    Vielleicht kann mal jemand seine Meinung dazu schreiben.

    http://www.ubp-castrop-rauxel.de/html/programm.html

    Hat, so glaube ich, Potenzial.

    Evtl. könnte Kewil da mal recherieren und nen kleines Fazit schreiben.

  22. Dem Wetter die Ketten anlegen:

    http://www.welt.de/wirtschaft/energie/article13699298/Tausende-Oekostromanlagen-von-Blackout-bedroht.html

    Die Bundesregierung will nach Informationen von „Spiegel Online“ tausende Windräder, Biogasanlagen und Wasserkraftwerke nachrüsten lassen. Derzeit würden sich die Ökostromanlagen bei bestimmten Belastungen gleichzeitig abschalten, schrieb das Nachrichtenportal unter Berufung auf Unterlagen aus dem Bundeswirtschaftsministerium.

    Zwar drohe der Ausfall der Anlagen nur bei extremen Frequenzen im Stromnetz, die ausschließlich bei schweren Störungen erreicht werden. Dennoch sehe sich die Regierung in der Pflicht, vorzubauen. Denn im Ernstfall könne eine Stromlücke entstehen, die zu einem flächendeckenden Blackout und Schäden in Milliardenhöhe führt.

    Schwankungen in den Netzen haben dem Bericht zufolge durch die Energiewende zugenommen, da die abgeschalteten Atomkraftwerke besonders gut dafür geeignet waren, die Netze zu stabilisieren

  23. Zu diesem ewigen „Die Banken“.In den USA sind bereits massenweise Banken durch die Regulierungswut pleite gegangen. Darüber wird kein Wort verloren.Ein Prozess, der „Bereinigung“ und Zentralisierung um die verbleibenden Unternehmen einfacher kontrollieren zu können. Nach dem offensichtlichen Scheitern des kommunistischen Modells, hat man sich für die faschistische Form der Wirtschaftslenkung entschieden.

    Die Parolen sind identisch – „raffendes Kapital“ ist durch den Begriff „gierige Banken ersetzt“ worden.

    Die US occupy Bewegung, die uns allgemein als vorbildlich präsentiert wird, ist klassisch und mit brutaler Offenheit antisemitisch, hier ist man mit der Wortwahl einen Tick vorsichtiger – aber nicht mehr lange:

    “ Der Aufstand der alten Arbeit wird kommen! Die existenzielle Schwere der Arbeit ist ein anthropologisches Grundbedürfnis, das durch die virtuelle Leichtigkeit des Geldspiels nicht befriedigt werden kann.“

    Mi, 09.11.2011 20:00 Uhr
    Vortrag und Lesung: Dr. Norbert Blüm, Bundesminister a.D. „Ehrliche Arbeit. Ein Angriff auf den Finanzkapitalismus und seine Raffgier“

    Eine „schöne Gelegenheit“ den Jahrestag der „Reichskristallnacht“ angemessen zu würdigen!

    http://www.vhs-kaarst-korschenbroich.de/index.php?id=20

    Kontakt

    info@Kaarst.de

    e.homann@vhs-kk.de

  24. Was soll die Aufregung?

    Unser Leben ist in jeder Phase bis ins letzte geregelt – da regt sich keiner auf?!

    Ist es
    Reiner Zufall,
    dass die Befindlichkeiten der Obermilliardäre, die uns von Tag zu Tag mehr ausplündern Mitleid erregen?

    Strikte Regelungen für diese Bankster hätte uns sicherlich den Entreicherungsschirm erspart – wobei die Milliarden nicht mal den Menschen, sondern nur den Banken zugute kommen, die im eigenen Land den Hals nicht vollkriegen.

  25. Es sind die Wähler jetzt schon zwiemal so dumm gewesen, die ehemalige FDJ-Sekretärin für Agitation und Propaganda zu wählen. Diese Frau ist in einem totalitären Regime sozialisiert worden – hat man tatsächlich erwartet, sie wandelt sich schlagartig nach der „Wende“ vom Saulus zum Paulus?

    Sarkozys Zeit ist 2012 beendet, und wenn Marine Le Pen dann das Ruder übernimmt, wird Frau Merkel es mit einem ganz anderen Kaliber zu tun haben. Da die SPD aber keinen einzigen integren Kandidaten mit seriöser politischer Biografie aufzubieten hat, wird 2013 wohl wieder die Ex-FDJ-Sekretärin dranbleiben. Wir können nur hoffen, dass sich in Europa die Wähler anders entscheiden und Merkel dann einer „Front der Vernünftigen“ gegenübersteht. Dann setzt diese Dame nichts mehr durch.

  26. 18-jähriger Pakistani veranstaltet im städtischen Jugendzentrum von Heilbronn eine private Party. Die Polizei wird auf die Veranstaltung aufmerksam, als ihr gemeldet wird, vor dem Jugendzentrum liege eine Jugendliche. Bei dieser 16-Jährigen wurde dann festgestellt, dass sie mit 1,6 Promille alkoholisiert war. Als die Polizei mit mehreren Streifen am Veranstaltungsort eintrifft, öffnet der Pakistani einen Notausgang, durch den die minderjährigen Teilnehmer das Weite suchen. Auf der Party wurde Wodka ausgeschenkt, offensichtlich auch an Minderjährige. Die zurückgebliebenen Nichtminderjährigen benehmen sich gegenüber der Polizei aggressiv und beleidigen sie.

    http://www.stimme.de/polizei/heilbronn/Party-in-Heilbronner-Jugendzentrum-eskaliert;art1491,2283010

    Das verkommene Sozialarbeiterpack lässt es zu, dass in städtischen Einrichtungen Parties gefeiert werden, bei denen Alkohol an Minderjährige ausgeschenkt wird. Man kann doch auch davon ausgehen, dass die Kulturbereicherer die Kinder abfüllen, um sich dann an ihnen sexuell zu vergehen. Man sollte Kinder nie städtischen Jugendeinrichtungen anvertrauen, weil die Sozialarbeiter dort ein verantwortungsloses, meist rot-grün und multikulturell angehauchtes Dreckspack sind.

  27. Die Linken soll doch einmal die Fresse halten!
    Die Zecke Bill Clinton hat mit seinem „1 Haus für jeden Sozialhilfeempfänger“, manchmal auch 2-3 Häuser auf Stütze, die Immobilienkrise ausgelöst. Lutscher Clinton hat die Investmentbanker losgelassen. In DE hat fast jede Bank versagt die in öffentlicher Hand ist und mit Parteisoldaten besetzt ist, versagt.

    Mutti brüllt in ihrem Reichstag: Wöllt Ihrrrr die tötale Siiiicherheit und Mülltrennung?

    So langsam hoffe ich das die Türken als Übergangsregierung eingesetzt werden. Solche Deutsche und Europäer müssen verschwinden. Die europäische Kultur ist zu einem Bio-Gentergeschwuchtel geworden.

  28. @#12 weanabua1683

    Die Leute, die für sich das “zu Sagen haben”
    in Anspruch nehmen (EUDSSR-Regierung) können doch ganz leicht eine Notverordnung (Brüning hats vorgemacht) erlassen und das Wetten auf den Ruin europäischer Staaten VERBIETEN.
    Geht viel schneller, ist effektiv und läßt uns unser Geld behalten.

    Sagen Sie mal, wissen Sie eigentlich, welchen sinnvollen Zweck solche Spekulationen haben? Dass sich Geldgeber damit Rückversichern? Dass diese Produkte dazu dienen, das Risiko zu begrenzen und damit Wackelstaaten überhaupt eine Chance haben, zu Marktbedingungen einen halbwegs erträglichen Zins zu bekommen?

    Machen Sie doch einfach ein Gesetz, dass ein ausgegebener Euro danach noch in der eigenen Brieftasche ist und dass tagsüber immer die Sonne scheint.

  29. Bilderberg? Da treiben sich auch der Steinwerfer Fischer und der türkische Stadthalter Özdemirle rum.

  30. #31 DerTempler (05. Nov 2011 10:03)

    Ebend!

    In Wirklichkeit ist die heutige Krise eben keine „Kapitalismuskrise“ sondern eine Sozialismuskrise!

    Es waren die auf Pump finanzierten Sozialpogrome der Europäer und die Immobilienblase Clintons, die den Laden nun zusammenkrachen lassen!

    Dass der Sozialismus in den Bankrott führt, müssten doch ehemalige FDJ-SekretärInnen auch verstehen.

    In welchem Land gibt es mehr Hunger: In der Schweiz oder im PDS-Paradies Nordkorea?

  31. Während von den Oberbonzen ein Chaos geschaffen wurde, daß sich das Volk untereinander nicht mehr versteht, wird von den EU-UNO-Nato-Bonzen immer mehr GEld ausgepresst.

    Diese angebliche Demokratie ist der Tod der Völker, denn die maßlosen Versprechen, um gewählt zu werden, haben zu der jetzt bestehenden Ausplünderung geführt. Alle vier Jahre werden für die Versprechungen neue Schulden gemacht. Immer weiter, immer höher!

    Sie treiben es soweit mit der Abschaffung des Privateigentums des kleinen Mannes (zielgerichtete Verarmung, siehe Zensus: Erst Zwangshypothek, dann Zwangsenteignung!), Abschaffung der Nationen, Beseitigung aller Religionen, Abschaffung der Familie usw., bis wir froh sind, wenn uns eine Weltregierung die angebliche Ordnung zurückbringt.

    Es ist kein
    Reiner Zufall,
    dass von den EU-Befehlsgebern ein Zensus mit Erfassung des Wohnraumes befohlen wurde.
    Da kann der Staat dann mittels Zwangshypotheken jeder enteignet werden, wenn er die Hypothek nicht mehr bedient.
    Den Grossaktionären, -banken, Hedge-Fonds-Lumpen fliesst dadurch noch mehr unseres Geldes zu.

  32. #35 Eurabier (05. Nov 2011 10:11)

    Und diese Dummdödels von Deutschen merken noch nicht mal das die Eurokrise eine Schuldenkrise ist.

    Aber sogar wenn ich 5 Ratenkäufe, 3 Handyverträge, 10 Handys usw. habe und mit meinem 38 Stunden Job die Raten nicht zahlen kann ist auch die Wirtschaft Schuld.

  33. #20 Karl Martell (05. Nov 2011 09:14)

    OT sorry “Asylbewerber ohne Papiere können nicht abgeschoben werden – ihre Identität zu ermitteln, ist schwierig und teuer”

    Kleine Ergänzung dazu: Das weiß jeder der 1 Milliarde Einwohner des Kontinents Afrika. Und mindestens die Hälfte dieser Milliarde will nach Europa (und Deutschland), weil man da, wie ebenfalls jeder Afrikaner weiß,

    „reich wird und einem viel Geld bezahlt wird. Da kriegt man nämlich Geld dafür, wenn man nicht arbeitet. Und noch mehr Geld kriegt man, wenn man ganz viele Kinder macht. Wenn man nach Deutschland kommt, darf man immer dableiben. Dabei helfen einem die Deutschen.“

    Leichte Sprache funktioniert in Afrika ganz hervorragend! 🙁

  34. Leider hat „das Volk“ mehrheitlich immer die gewählt, welche das Meiste versprochen haben. Zudem wurde auch jedes Gesetz beklatscht, welches zwar jeweils Freiheiten einschränkte, es einen jedoch entweder gerade nicht selber betraf oder das man gut fand (Sowas sollte man ja auch nicht machen!).

    Leider gibt es keine Grundhaltung in der Bevölkerung, die zunächst einmal immer misstrauisch ist gegen jedes weitere Geldausgeben und gegen jede weitere Freiheitseinschränkung, egal, ob diese einen selber betrifft oder ob man das zu verbietende Verhalten selber ablehnt. Wenn ein Volk so reif wäre, dann würde die Demokratie auch prima funktionieren.

    Leider ist das korrupteste Subjekt der Nation immer noch das Volk selber.

  35. #38 Babieca (05. Nov 2011 10:22)

    Sarrazin hatte es einst vorgerechnet:

    In Afrika wächst die Bevölkerung pro Jahr um 36 Millionen Menschen. Wenn wir davon pro Jahr 1 Million aufnehmen, dann haben wir ein riesiges Problem und Afrika immer noch 36 Millionen neue Afrikaner!

  36. Erratum

    #38 Babieca (05. Nov 2011 10:22)

    Sarrazin hatte es einst vorgerechnet:

    In Afrika wächst die Bevölkerung pro Jahr um 37 Millionen Menschen. Wenn wir davon pro Jahr 1 Million aufnehmen, dann haben wir ein riesiges Problem und Afrika immer noch 36 Millionen neue Afrikaner!

  37. Hallo Freunde,

    Mir reicht es schön langsam mit PI-news. Wenn hier ein Kewil immer wieder polemische Gehässigkeiten schreibt so ist das nicht mehr mein Blog, auch wenn er des öfteren gute Artikel bringt. Ich will sachliche Diskussion.

    So rethorische Fragen in den Raum wie „Jeder Finanzplatz? Jedes Girokonto?“ etc, das regt mich schon in den MSM genügend auf, das brauche ich hier nicht auch noch. Kewil, wenn Du Fragen stellen willst, dann schreib der Tante Angela eine email, Du wirst mit Sicherheit eine Antwort bekommen. Darüber könntest Du dann berichten.

    Das Foto, der Schnappschuss mit dem Beinahe-Hitlergruß, ist ebenfalls unverschämt. Wegen solcher Dinge hab ich schon die Süddeutsche Zeitung abbestellt. Als Konsequenz werde ich auch bei PI mein finanzielles Engagement vorübergehend einstellen, das war zwar mit 10€ pro Monat nicht überwältigend viel, aber immerhin. Ich unterstütze ja ausserdem noch die „Achse des Guten“ und „Euronews“, dort kann man wirklich gute Information und auch gute Satire lesen und nicht polemisches Gepoltere.

    Wenn einzelne Kommentare bei PI unteres Niveau sind, dann stört mich das nicht so sehr, aber in den Artikeln sehe ich die Linie von PI vertreten.

    Ich hoffe auf Besserung, dann bin ich wieder voll dabei.

  38. Die gute Angela M. ist bekanntlich im Sozialismus aufgewachsen und sozialisiert worden. Sie hat den Marxismus praktisch mit der Muttermilch aufgesogen. Das bricht sich jetzt in ihren Phantasien von der totalen Regulierung und Staatskontrolle Bahn.

    Der olle Erich H. hätte seine helle Freude an der früheren FDJ-Agiprop-Sekretärin Merkel gehabt, die es sicherlich auch im SED-Staat zu hohen Weihen gebracht häte, wenn der nicht vorher zusammengebrochen wäre.

    Aber mit ein wenig Flexibilität kann es frau mit roter Vita auch in Deutschland-West zu etwas bringen. 😉

  39. @der Templer,

    korrekt und auch der schwarze Kaukasier Obama hat mit seinen ACORN Genossen auch noch die kleinste Bankfiliale unter Druck gesetzt,auch jedem Gewohnheitskriminellen ein Haus zu schenken. Dieser Immobilien „Besitz“ konnte dann noch als „Sicherheit “ für Konsumkredite benutzt werden. Daher sind die Verluste der Banken oft drei Mal höher als der Wert des erpressten Hauses.Um die Schrottpapiere los zu werden machten sich dann die staatlichen Banken Fannie und Freddie daran sie aufzukaufen (kennen wir irgendwie ESM) und sie als vom Staat abgesicherte „AAA“ Anlagen in aller Welt zu verteilen.

    Jede Kritik an diesem Irrsinn wurde mit der Rassismus Keule platt gedroschen!

    Den Letzten beißen die Hunde!

  40. Ist es
    Reiner Zufall,
    dass die Befindlichkeiten der Obermilliardäre, die uns von Tag zu Tag mehr ausplündern Mitleid erregen?

    Ich glaube, das ist weniger Mitleid als Sorge um die eigene Geldanlage. Und zwar durchaus berechtigte Sorge. Dieser Verbrecherverein hat uns alle – Dich, Kewil, mich und jeden anderen, der ein bisschen was auf die Seite gelegt hat – zum Komplizen gemacht. Wider Willen natürlich bzw. ohne Wissen und vor allem ohne Alternative.

    Jetzt geht es wie bei dem schwäbischen Witz, wo einer von zwei Arbeitern an einer Jauchegrube sagt: „Mischt! Jetz isch mein Kiddel do nei g’floge!“ und versucht, seine Jacke aus der Jauche rauszufischen. „Lass doch den saudomma alda Kiddel!“ rät sein Kollege, worauf der erste sagt: Om d’r Kiddel wärs mer ned schad, aber do war no mei Veschper dren!“

    Um die Banken wäre es auch niemand schade, aber da sind halt noch die eigenen Sparbüchle drin.

    Und mit denen können die Banken Politiker erpressen.

    Das Volk, das was auf die Seite legen will, gibt sein Geld gegen einen minimalen Obulus den Banken. Die „verleihen“ zehn oder hundert Mal so viel Geld an Schuldner, die es nicht zurückzahlen können. Dann erpressen sie Staaten: Wenn Ihr uns nicht rettet, gehen wir bankrott, und dann seht mal zu, wie Ihr mit all dem Volkszorn klarkommt, wenn die Leute merken, dass ihre sauer ersparte Altersversorung gestohlen ist.“

    Staatschefs, die sich hartnäckig weigern, Schulden zu machen, werden rundweg ermordet. Das jüngste Beispiel ist Muammar Gaddafi. Die Schafherde kriegt irgendeinen Menschenrechtskitsch als Begründung hingeknallt und darf lang und breit darüber diskutieren.

    Im Rahmen dieses humanitären Militäreinsatzes geht natürlich praktischerweise auch das eine oder andere im Land kaputt, sodass ein Wiederaufbau nötig wird – die neue Regierung muss dann Schulden machen, ob sie will oder nicht. Im Falle Libyens hat sich aber die Bankangestellte Hillary Clinton schon im Frühling dieses Jahres von den „Rebellen“ versichern lassen, dass sie der Errichtung einer Zentralbank (das sind immer private Banken) in Libyen zustimmen werden. Wen schert’s da noch, ob das Islamisten sind?

  41. ich möchte an den HINNSCHMISS von SCHRÖDER/FISCHER erinnern. dieser einmalige vorgang wird sich , wenn in 2013 die ROT/GRÜN/DUNKELROTEN KOMMUNISTEN ans ruder gelangen, nicht wiederholen. denn diese, teilweise noch von ULLBRICHT+HONECKER, gut geschulten kader werden sich zuerst eine feste basis verschaffen. unter den ISLAMOFASCHISTEN, LINKSRANDALIERERN, ARBEITSSCHEUEN, WOHLSTANDSREVOLUTIONÄREN und FEIERABEND PROTESTIERERN. eine KNALLHARTE ÖKOFASCHODIKTATUR ( siehe dazu das buch von C.FLECK: GO! DIE ÖKODIKTATUR ) wird durchgepeischt. die leistungsträger werden entweder enteignet oder aus dem land geekelt ( schon heute verlassen um die 200 000 gut ausgebildete fachleute DEUTSCHLAND ) von GENDERDIKTATUR, POLITICAL-CORRECTNESS- DIKTATUR, ABSCHAFFUNG DER DENK UND REDEFREIHEIT, ZWANGSEINTREIBUNG der UMZUVERTEILENDEN SUMMEN und ABGREIFUNG des ERSPARTEN und ERARBEITETEN (siehe Prof. GÜNTER SCHMÖLDERS: DER WOHLFAHRTSSTAAT am ENDE. Adam Riese schlägt zurück) ganz zu schweigen. dazu die aufblähung der verwaltung ( siehe PARKINSON: DAS PARKINSONSCHE GESETZ ). der austausch des wahlvolkes durch RECHTGLÄUBIGE und GÖTZENANBETER des KULTES DER PERVERSEN sharia wird, wie bei rot/grün erlebt, wiederaufgenommen. der DOPPELPASS + DREIFACHPASS wird eingeführt und die CHRISTLICHE KIRCHE bekämpft und verunglimpft. dafür werden tempel des propheten massenweise errichtet. die rufe des muezzin werden uns in den wahnsinn treiben und NO GO AREAS der anbeter des grausigen shariakultes werden wie pilze aus dem boden spriessen. linksfaschistische schläger- und abgreiftrupps werden die strassen beherrschen und nachts können sich die bürger, die sich wegen des EEG-WAHNS keine heizung mehr leisten können an den abgefackelten autos erwärmen. währenddessen wird eine bahnfahrt wegen der terroranschläge zum risikospiel. die dann massenhaft eiwandernden kämpfer des arabische umsturzes werden mit ihrer brutalität angst und schrecken verbreiten. die ENTWICKLUNGSHILFE wird wieder hauptsächlich shariastaaten zugute kommen und nicht nach effectivität vergeben. die antisemiten unter den rot/grün/dunkelroten faschisten werden die terrorbanden der hamas hoffieren und das autofahren wird nur noch den kaderfunktionären wie kretschmann gestattet. alle die nun über unsere regierung herziehen sollten die vergangenheit und díe zukunft im auge behalten. ich möchte nicht die verantwortung der regierungscheffin tragen. immerhin nehme ich ihr ab, das sie das wohl DEUTSCHLANDS sichern will. und ganz so schlecht sind die resultate nicht. P:S: ich bin kein CDU-wähler!

  42. Es geht nicht um Sozialismus, es geht um TITTITAINMENT.

    In den sechziger Jahren war davon die Rede, daß man nur noch 40% der Menschen zum Arbeiten braucht. In den neunziger Jahren kam man auf nur noch 20% Arbeitende. Die sollten den Rest von 80% ernähren und bei Laune halten. (Passiert schon u. a. durch Privat-TV, das schon Millionen vom Denken abhält und Hartz VI.)

    Selbst wikipedia ist ziemlich entlarvend zum Thema:

    Tittytainment (oft auch „Tittitainment“) ist eine Wortbildung aus „titty“ (englisch Slang für Busen, Brust: hier als milchgebende Brust verstanden) und „entertainment“ (Unterhaltung).

    Der Ausdruck wird häufig in Kombination mit der Begrifflichkeit der 80/20-Regel benutzt. 80:20 bezeichnet in diesem Kontext die Prognose, daß in Zukunft nur 20% der Weltbevölkerung ausreichen werden, um alle benötigten Dienstleistungen und Güter zu erbringen bzw. zu produzieren.

    Zugeschrieben wird dieser Begriff Zbigniew Brzezinski (wen wundert’s..), dem früheren nationalen Sicherheitsberater des US-Präsidenten Jimmy Carter. Er soll von ihm auf einer Versammlung des „Global Braintrust“ mit 500 führenden Politikern, Wirtschaftsführern und Wissenschaftlern aus allen Kontinenten am 27. September 1995 im Fairmont Hotel in San Francisco unter Einladung von Michael Gorbatschow geprägt worden sein.

    Für das Phänomen der auseinanderdriftenden Bildungsblöcke, und die damit einhergehenden sozialen und beschäftigungsbedingten Folgen, wurde in der Wirtschaftswissenschaft in dem 1997 erschienenen Buch Die Globalisierungsfalle dieser Fachbegriff geprägt: Titty- steht für das Durchfüttern und -tainment für das Unterhalten der „übrigen“ 80 Prozent der Bevölkerung.

    Da ist es auch kein Wunder mehr, daß in den Schulen nichts mehr gelehrt und gelernt wird. Wozu auch?
    Wichtig ist Befummeln, das dient einfach nur noch der Selbstbeschäftigung und -befriedigung. Wenn sich jemand von Kindesbeinen mit seinem Unterleib beschäftigt oder beschäftigen läßt, dann ist der für den Rest des Lebens zu nichts mehr zu gebrauchen.

    Ist es
    Reiner Zufall,
    daß das menschenverachtende und -vernichtende TITTITAINMENT nicht mit genau der gleichen Verbissenheit diskutiert wird wie der Pseudosozialismus, Gender u. a.?

    Es ist das doch wohl das schlimmste, was man sich denken kann, wenn Menschen nicht mehr für sich und ihre Familie selber sorgen können und dürfen und sich abfüttern lassen wie Nutz- und Haustiere!

    Tittitainment ist die Vernichtung aller geistig-intellektuell-moralisch-ethischen Ressourcen, die den ausgegrenzten Menschen innewohnen, die doch der Allgemeinheit dienen und ihnen Würde verschaffen könnten.

  43. #48 Skuld (05. Nov 2011 10:36)

    Nicht vergessen auch die 0,5% Zinsen auf dem Sparbuch oder der Bausparvertrag sind nur Phantasiegeld, das an den bösen Börsen „erschaffen“ wird.

    #50 Reiner-Zufall (05. Nov 2011 10:52)

    „Brave new World“ von Huxley. Frieden, Wohlstand und ganz viel Sicherheit für das „Volk“, dazu eine Droge Soma für das Volk. Jeder bekommt seine schöne neue Welt – der rechte Nazi wie der linke Nazi. Sogar das Gegenstück zur grünen Betschwester, der PI’ler, will seine leere Dosis Soma in Form von PI holen.

  44. #8 trainspotter (05. Nov 2011 08:43)

    Mir graut es vor der BTW 2013 🙁

    Merkel ist unerträglich und muss weg.

    Nur was sind die Alternativen ?

    Alternativlos deswegen gehen über 40% nicht mehr zur Wahl.

  45. Sehr gut analysiert! BILD ist voll auf Merkelowas Linie eingeschwenkt und lobhudelt ohne Unterlass, seitdem sie in die Domina-Rolle geschlüpft ist. Für eine Führerin schreibt es sich doch gleich wesentlich eloquenter. Das zeigt auch ein BILD-Ausflug zum türkischen Führer, der abgedruckt haben möchte, dass bei BILD türkische Investoren eingestiegen sind.

  46. #7 Pantau

    Genau so ist es.

    Nicht die Marktwirtschaft hat versagt, sondern das Finanzsystem. Geld wird als Schuld in Umlauf gebracht indem die Zentralbank Kredite an die Geschäftsbanken vergibt. Ohne Schulden gibt es kein Geld. Macht das Sinn? Man kann Geld auch schuldfrei schöpfen. Wie das geht steht hier.

    http://www.monetative.de

  47. „Die Führerin eines mit zwei Billionen überschuldeten, politisch unbedeutenden Staates will über den Hebel der selbst vom Bankrott bedrohten EUdSSR die Welt regulieren?“

    @kewil, Sie Traeumer;

    … Die echte Staatsverschuldung Deutschlands, inklusive implizierte Staatsschuld dürfte sich gemäss der Schätzung der Stiftung Marktwirtschaft im Spätherbst 2010 deshalb auf rund 308 Prozent des BIP oder 7’400 Milliarden Euro stellen. Diese verheimlichten Staatsschulden werden früher oder später zutage treten, indem aus dem Staatshaushalt immer höhere Beträge für die Rentenzahlungen, aber auch für das Gesundheitswesen und die Pflege bereitgestellt werden müssen.

    Quelle: http://www.finews.ch/news/hintergrund/5835-deutschlands-verheimlichte-staatsschulden

    Man wollte sich schon fast wuenschen, das kleine Deutschland sei „nur“ mit rd. ~2.000.000.000.000,-Euro verschuldet.

    Bitte aufwachen!

  48. Fuer alle Regulierungsfanatiker hier: wer wird denn diese „Regulierungen“ ausarbeiten und den Politikern vorschlagen? Das werden Banken Manager machen, und wenn die das machen, koennt ihr sicher sein, dass es nicht zu ihrem Nachteil ist sondern zu dem der Steuerzahler…

    Wenn man wirklich etwas mehr Freiheit will, dann gibt’s nur eines: eine kategorische Beschraenkung der Einnahmen der Staates. Wieviel % ist jetzt Ansichtssache, aber solange der Staat unbegrenzte Moeglichkeit hat dem Steuerzahler Geld aus der Tasche zu ziehen wird er es tun.

    Und fuer alle die glauben mit Immobilien Besitz in BRD sich vor Zwangsenteignung durch Inflation zu schuetzen, lest nochmal ganz genau Paragraph 15 GG durch.

  49. BILD ist voll auf Merkelowas Linie eingeschwenkt und lobhudelt ohne Unterlass, seitdem sie in die Domina-Rolle geschlüpft ist.

    Sie ist keine Führerin, sie ist eine Bankangestellte.

    Ich habe ein ganz ungutes Gefühl, bei dem, was da abläuft. Nämlich, dass der Hass, der jetzt so langsam weltweit anfängt, gegen die Banken hochzukochen – ein sehr berechtigter Hass, der gar nicht zu groß sein kann – von dieser Mistkuh auf Deutschland gelenkt wird.

    Das hat man doch in Griechenland schon gesehen: Wir haben uns über die gigantischen Zahlen aufgeregt, die wir für Griechenland locker machen müssen, und die Griechen haben wütend Hakenkreuzfahnen und Merkel=Hitler-Plakätchen rumgetragen. Erklärt wurde das bei uns von BILD natürlich damit, dass die „Griechen halt spinnen.“ – Seht mal her, wie undankbar und böse die sind.

    Anstatt sich mit ein bisschen Griechen-Bashing zufrieden zu geben, hätte man auch überlegen können, WARUM die ausgerechnet uns hassen. Sie tun es natürlich deswegen, weil ihnen der griechische Ableger der Welt-Gehirnwaschmaschine erzählt hat, wir hätten ihr Geld gestohlen.

    Der Hass lässt sich nicht mehr unter dem Deckel halten. Also braucht es jemanden, der sich als Sündenbock dafür anbietet, damit diejenigen, denen der Hass gebührt, unbehelligt bleiben.

    Frau Merkel spielt weisungsgemäß die starke Führerin und bietet damit das deutsche Volk dem Hass der Welt (und sogar hier bei PI dem Selbsthass!) an.

    Die Bosheit, die hier am Werke ist, ist so groß, dass die meisten Menschen nicht in der Lage sind, sie zu fassen. Und denjenigen, die es versuchen, nimmt der Anblick des Monsters den Atem.

  50. Angela Merkel sagt die WAHRHEIT

    …..man kann sich NICHT darauf verlassen, daß das, was vor den Wahlen gesagt wird, auch WIRKLICH nach den Wahlen gilt, und, wir müßen damit rechnen, daß das in verschiedenen Weise sich wiederholen kann…

    http://www.youtube.com/watch?v=vGuXVzgZ1uA&feature=related

    ALLES KLAR…..

    Der Besuch einer Wahlveranstaltung von Merkel und Co. wird damit zum Absurdum gestempelt.

  51. „Jeder Akteur, jeder Platz, jedes Instrument muss einer Regulierung unterworfen werden.“

    .. was anders erwartet man denn von eine FDJ geschulten Ostdeutschen?

  52. Was ist eigentlich die Steigerungsform von ‚Bankrott‘?

    ‚Bankrotterklaerung‘, ‚Finanzindustriewetten auf Bankrott‘???

    Fakt ist, wir leben in den vereinigten Bankrottstaaten von USA&EU.
    Der Bankrott der USA wird sich bald steigern (~2013/14), mit der Industrieimmobilienblase, mit einhergehendem Massensterben von Hypothekenbanken. In „EU“ mittels Platzen der Persnions-, Renten-, und Sozialkassenblasen.

  53. @ hmd

    Mir reicht es schön langsam mit PI-news. Wenn hier ein Kewil immer wieder polemische Gehässigkeiten schreibt so ist das nicht mehr mein Blog, auch wenn er des öfteren gute Artikel bringt. Ich will sachliche Diskussion.

    Und mir reicht es langsam mit Kommentaren wie diesem, die zwar gar nichts zur Sache beitragen, aber immer großspurig nicht weniger als die Demission Kewils fordern.

    So rethorische Fragen in den Raum wie “Jeder Finanzplatz? Jedes Girokonto?” etc, das regt mich schon in den MSM genügend auf, das brauche ich hier nicht auch noch.

    Was heisst hier rhetorisch? Jedes Konto in Merkels Machtbereich wird ja schon kontrolliert, Bankgeheimnis war gestern. Vielleicht wird auch bald alles direkt abgebucht, und die Konten zentral verwaltet, wer weiß? Ist nicht völlig unrealistisch. Und dass „die Achse“ Paris-Brüssel-Berlin die internationalen Finanzplätze „regulieren“ will, also Transaktionssteuern usw. dort einführen wollen, ist ja offizielle Politik.

    Kewil, wenn Du Fragen stellen willst, dann schreib der Tante Angela eine email, Du wirst mit Sicherheit eine Antwort bekommen. Darüber könntest Du dann berichten.

    Das glaubst du doch selbst nicht. Und ausgerechnet Kewil, Staatsfeind Nr. 1, soll Merkel was Konkretes mitteilen, wo sie das sonst nie und bei niemandem tut? Haha, bist du Soziologie-Student-PI-Troll? Oder nur naiv?

    Das Foto, der Schnappschuss mit dem Beinahe-Hitlergruß, ist ebenfalls unverschämt. Wegen solcher Dinge hab ich schon die Süddeutsche Zeitung abbestellt.

    Jetzt verstehe ich. Du hast zulange SZ gelesen. Keine Angst, die Gehirnwäsche schwindet mit der Zeit. Bleib dran, und beginne dich schonmal mit dem Gedanken anzufreunden, dass Merkel keine von den Guten ist.

    Als Konsequenz werde ich auch bei PI mein finanzielles Engagement vorübergehend einstellen, das war zwar mit 10€ pro Monat nicht überwältigend viel, aber immerhin. Ich unterstütze ja ausserdem noch die “Achse des Guten” und “Euronews”, dort kann man wirklich gute Information und auch gute Satire lesen und nicht polemisches Gepoltere.

    EuroNews scheißt auf deine 10€, der EU-Propaganda-Sender kriegt schon Zig-Millionen aus Brüssel überwiesen. Ich schätze, die kritisieren dein geliebtes Ferkel nicht. Deswegen lesen wir aber PI. Aber mit einem hast du Recht, als Satire-Kanal hat EuroNews einen gewissen Unterhaltungswert.

    Wenn einzelne Kommentare bei PI unteres Niveau sind, dann stört mich das nicht so sehr, aber in den Artikeln sehe ich die Linie von PI vertreten.

    „Die Linie“ und „das Ansehen“ von PI wird überschätzt. Das gibt es gar nicht. PI ist gegen den Mainstream, punkt. Wo Widerspruch geboten oder möglich ist, werden alternative Sichtweisen geboten. Man kann dann selbst entscheiden, ob einem das eher einleuchtet, oder ob man doch die gleichgeschaltete Meinung teilt, die alle anderen Medien verbreiten, und die nicht zu teilen bedeutet, den „Konsens aller Anständigen“ zu verlassen und sich in die Tabuzone zu begeben.

    Wenn das Ferkel zu kritisieren und ihr alles zuzutrauen schon Tabu ist, dann ist der Niedergang schon sehr weit fortgeschritten. Und wenn Leute wie du, hmd, solche kritischen Stimmen dann zum Verstummen bringen wollen, dann finde ich das unanständig.

  54. „Hat sie noch alle Tassen im Schrank?“

    Kewil,DU hast diese Frau gewählt !!!

    Nur zur Erinnerung, die gleiche,obige Frage,kann ich Dir stellen.

  55. #18 Skuld (05. Nov 2011 09:11)
    Der Staat will das Geld der Banken….

    Nein.

    Die (großen) Banken wollen das Geld

    Die Staaten dienen ihnen als Geldeintreiber, die Politiker als Vernebler, für den äußersten Notfall die Armeen als Männer fürs Grobe.

    Richtig!!
    Die Schaffung der „Vereinigten Staaten von Europa“ geht zwangsläufig einher mit einer Politik für die Lobbyisten. Auch Hitler wollte ein „Vereinigtes Europa“, eine Neue Weltordnung, die nur mit Hilfe finanzkräftiger Großinvestoren, Großbanken und des gesamten Großkapitals erreichbar ist. Wir sehen heute die Fortsetzung der Politik der NS-Zeit. Wer hat Hitler an die Macht gebracht, wer gab die dazu erforderlichen Millionen, die nötig sind, um sich an die Macht zu bringen? Das Großkapital, die Großkonzerne bzw. die Großindustriellen. Henry Ford, Antisemit und Großkapitalist, war einer seiner größten Gönner, so auch Fritz Thyssen und Opel, größter Panzerhersteller. Und das die Politiker immer die Handlanger der Reichen und damit wahrhaft Mächtigen waren, liegt auf der Hand. Unsere Politiker haben zwar in punkto „EFSF“ Mitspracherecht, die Parteisoldaten tun aber doch letztendlich das, was die Mächtigen ihnen vorgeben. Warum stellt z.B. die Chefin des IWF Forderungen wie die Anhäufung des Eigenkapitals der Banken? Das Geld dafür stammt aus dem Eurorettungsfonds. Der Bürger hat natürlich kein Mitspracherecht, er kann nicht mitentscheiden. Auch vor 1933 und danch lief die Entdemokratisierung auf Hochtouren. Schritt für Schritt wird die EU-Verfassung erfüllt, den Weisungen der Bilderberger Folge geleistet. Schon damals spielte Rockefeller eine große Rolle als Geber, ebenso spielten die Medien natürlich mit, d.h. der damalige Axel Springer, Herr Alfred Hugenberg, dessen Medienkonzern auch die Ufa angehörte, brachte den „Völkischen Beobachter“, das Parteiblatt der NSDAP, heraus. „Geld regiert die Welt“ und nichts anderes. Die Geldlobby braucht nur ihre braven Erfüllungsgehilfen, die Politiker.

  56. Ich verstehe die Herumhackerei auf die Merkel nicht.

    JEDER Regierungschef, egal von welcher Partei und mit wem koaliert, hat uns verraten!
    Und seit die Sozis ab 69 an die Macht kamen, ging es rasant bergab. Kohl ruiniert noch schlimmer mit Maastricht und Asyl usw.

    Und das im Auftrag fremder Mächte.

    Reiner Zufall
    oder nicht:
    In der JUNGEN FREIHEIT Nr. 42/11 vom 14. Oktober 2011 S. 4-5 hat Prof. Dr. Egon Bahr die „Lebenslüge der Bundesrepublik“ (Souveränität) entlarvt.
    Was lange als Verschwörungstheorie galt, die „Kanzlerakte“ (geheimer alliierter Machtvorbehalt, den die Bundeskanzler zu unterzeichnen hatten), hat er bestätigt.

  57. Diese Politiker ruinieren Deutschland und alles, was unsere Vorfahren aufgebaut haben.

    Nie war ich stolzer nicht Mitglied einer dieser Abschafferparteien im Bundestag zu sein.

    Ich hoffe auf eine baldige Fusion und Bündelung der Kräfte von Republikaner, Pro Deutschlanbd und anderen politikfähigen freiheitlich-rechtskonservativen Kräften in Deutschland. Was, und das muss ich hinzufügen, Die Freiheit inzwischen ausschließt.

  58. Macht Adolfine Murkel da den Hitlergruß auf dem Foto?

    Ist das ein Signal an die Griechen wegen des Euros?

    Bekommen wir jetzt Kreta?

    Bekomme ich ein Grundstück mit Kemenate und Meerblick?

    Schließlich sind wir Deutschen doch alle Nazis, sobald wir den Ouzo-Kanal durchquert und die Gyros-Gipfel überwunden haben?!?

  59. Bald ist es soweit…..

    Schiller: Wilhelm Tell –
    Stauffacher:
    Und wird uns Recht versagt vom Reich, wir können
    In unsern Bergen auch des Reichs entbehren.«
    – So sprachen unsere Väter! Sollen wir
    Des neuen Joches Schändlichkeit erdulden,
    Erleiden von dem fremden Knecht, was uns
    In seiner Macht kein Kaiser durfte bieten?
    ..
    Nein, eine Grenze hat Tyrannenmacht,
    Wenn der Gedrückte nirgends Recht kann finden,
    Wenn unerträglich wird die Last – greift er
    Hinauf getrosten Mutes in den Himmel,
    Und holt herunter seine ew’gen Rechte,
    Die droben hangen unveräusserlich
    Und unzerbrechlich wie die Sterne selbst –
    Der alte Urstand der Natur kehrt wieder,
    Wo Mensch dem Menschen gegenübersteht –
    Zum letzten Mittel, wenn kein andres mehr
    Verfangen will, ist ihm das Schwert gegeben –
    Der Güter höchstes dürfen wir verteid’gen
    Gegen Gewalt – Wir stehn vor unser Land,
    Wir stehn vor unsre Weiber, unsre Kinder!
    Alle:( an ihre Schwerter schlagend)
    Wir stehn vor unsre Weiber, unsre Kinder!

  60. Der sozialistische Bundeshosenanzug und der kleinwüchsige Franzose wollen uns jetzt restlos fertig machen. Jetzt will die künftige Königin Angela I. von Europa auch an das Gold der Bundesbank! Wenn die nicht bald gebremst werden, ist es alles zu spät. Die anderen roten Socken wollen Deutschland direkt auflösen und zu einem europäischen Bundeststaat unter Führung des Brüsseler Zentralkommitees machen. Die BT-Wahl 2013 wird auch nichts mehr ändern. Das wird wie beim letzten Mal auch. Egal was man wählt, hinten kommt immer Merkel raus. Egal ob mit dem kleinen Vietnamesen oder Steinbrück, Trittihn und Co. Da hilft dann wohl nur noch auswandern!

  61. Also, bitte, ja!

    Aber es wird wieder nichts werden. Das gleiche verpsrach frau mekrel vonr 3 (!) jahren schon: “ Wir brauchen mehr regeln für den internationalen Finazmarkt:“

    Was ist passiert. Fast nichts!

    Das, was reguliert werden soll, ist das Budgetrecht der einzelnen Mitgleidsstaaten, eine demokratische Schande.

    Da Spekulieren auf Nahrungsmittel z.B., was zurm starken Preisanstieg führte, istnichts anders als hundertaussendfacher Mord, da so viele dadurch verhungern.

    Wie wöre es denn mal damit frau Merkel, das zu verbieten?

    Nicht einmal eine Steuervon 0,1% auf Aktiengeschäfte wurde eingeführt, seit 3 Jahren nicht.
    Und das, wobei hierzulande jeder Scheiss versteuert ist arbeiten, einkaufen, usw.

  62. @Bayernstolz:

    Nun, zum Glück funktioniert einiges hierulande noch.

    Z.B., dass die „große“ Fusion der NPD und DVU erwartungsgemäss stümperhaft blieb, und natürlich auch eine Bündelung, der idealsitsch natürlich der NPD sehr nahestehendenn Pro-Deutschland auch noch im sehr Überschaubaren Bereich bleiben wird ist erfreulich.

    Es bedroht genug unser Grundgesetz derzeit, sodass derart antideutscher Rassismus uns gerade noch fehlt.

    Nur durch die steigenden Deprivationsänsgte, die durch die Bundesregierung derzeit noch verstärkt werden, wird leider auch der Rassismus wieder ansteigen.

    Die Islamophobie, die leiderschon seit Jahren Mainstream ist, stieg von 2008 auf 2009 um 5 ganze Prozentpunkte an hierzulande.

Comments are closed.