Nein! Aber bei den Grauen Wölfen! Die türkische Ehefrau des SPD-Ministers Nils Schmid (oben Hochzeitsfoto) war im März 2011 während des Landtagswahlkampfs zu Gast beim Deutsch-Türkischen Freundschaftsverein Nürtingen, der zu den Grauen Wölfen zählt. Bei der Wahlveranstaltung ging es um die Benachteiligung türkischer Kinder und ähnliche Propaganda. Tülay Schmid hat das Treffen organisiert und gedolmetscht.

Nun muß man sich das durchaus etwa so vorstellen, wie wenn die Ehefrau von Stefan Mappus damals bei einem NPD-Kaffekränzchen vorbeigeschaut hätte. Aber Nils Schmid, Landesvorsitzender der SPD in Baden-Württemberg, Landesminister für Finanzen und Wirtschaft und Stellvertreter des Ministerpräsidenten Winfried Kretschmann, versteht die Aufregung nicht.

Im Internet ist keine Zeile zu finden, die rotmelierte Presse verschweigt das aufgedeckte Ereignis. Der „Schwarzwälder Bote“ scheint einen entsprechenden Artikel heute aus Versehen abgedruckt zu haben. Wir kopieren ihn zur Info vollständig in den Kommentarbereich!

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

81 KOMMENTARE

  1. Besuch bei Extremisten bringt SPD unter Druck
    CDU verlangt Aufklärung über Kontakt mit »Grauen Wölfen«
    Von Frank Krause

    Stuttgart. War es nur ein Informationsaustausch oder eine ungewollte Hofierung von Extremisten? Der Auftritt von Tülay Schmid, Ehefrau von Vizeministerpräsident Nils Schmid (SPD), bei den »Grauen Wölfen« sorgt für Verwirrung.

    Walter Bauer, von Beruf Schulleiter, erinnert sich gut. Es war im März dieses Jahres in der Hochphase des Landtagswahlkampfs. Bauer, damals SPD-Kandidat im Wahlkreis Nürtingen/Filder, war zu einer Veranstaltung beim Deutsch-Türkischen Freundschaftsverein Nürtingen eingeladen. »Das war ein Wahlkampftermin von vielen mit angenehmen Gesprächen«, sagt Bauer. Es ging um die Benachteiligung türkischer Kinder im deutschen Schulsystem, um die Abschaffung von Studiengebühren und um ähnliche Probleme aus dem Alltag. An der Seite von Bauer trat Tülay Schmid auf, die Frau von Wirtschafts- und Finanzminister und SPD-Landeschef Nils Schmid. »Sie hat es organisiert und gedolmetscht«, so Bauer im Rückblick.

    Was Bauer offenbar nicht wusste: Der gastgebende Verein gehört zur Föderation der Türkisch-Demokratischen Idealistenvereine in Deutschland (ADÜTDF), besser bekannt unter dem Namen »Graue Wölfe«. Das Problem: Die Grauen Wölfe, zu denen knapp 40 ähnliche Vereine in Baden-Württemberg zählen, werden seit Jahren von den Sicherheitsbehörden beobachtet. So hält der nordrhein-westfälische Verfassungsschutz der Organisation vor, »zur Entstehung einer Parallelgesellschaft in Europa« beizutragen. Auch das baden-württembergische Landesamt für Verfassungsschutz hat mehrfach Bedenken geäußert. Die Grauen Wölfe würden Bestrebungen pflegen, »die gegen den Gedanken der Völkerverständigung gerichtet sind, insbesondere gegen das friedliche Zusammenleben der Völker«.

    Innenminister Reinhold Gall (SPD) mahnt deshalb zur Vorsicht. Die Föderation sei »ein Sammelbecken extrem nationalistischer Personen mit türkischem Migrationshintergrund«, sagte Gall bereits im Juli dieses Jahres, als es im Landtag um mögliche extremistische Bestrebungen in Moscheevereinen ging. »Die Selbstwahrnehmung« der ADUTDF, so Gall, habe zur Folge, »dass in ihren Mitgliedsvereinen zusammen mit der Vermittlung der Ideologie der nationalistischen Bewegung eine Glorifizierung des Türkentums stattfindet«. Eine derartige »auf übersteigerten Nationalismus gründende Identität« könne Konflikte hervorrufen.

    Aus Sicht der CDU haben Bauer und die Deutschtürkin Tülay Schmid deshalb mit ihrem Auftritt in Nürtingen den Bogen überspannt. »Wir dürfen nicht zulassen, dass solche Vereinigungen von Politikern demokratischer Parteien salonfähig gemacht werden«, sagt der CDU-Landtagsabgeordnete Bernhard Lasotta. Er fordert jetzt in einem Antrag Auskunft von der Landesregierung über den damaligen Vorgang. »Wir wollen wissen, wie man diesen Vorfall einschätzt« und ob es möglicherweise weitere Verbindungen von der SPD zu den Grauen Wölfen gebe.

    »Wenn mir bewusst gewesen wäre, dass es sich um eine Organisation der Grauen Wölfe handelt, wäre ich nicht zu der Veranstaltung gegangen«, sagt Bauer im Rückblick. Und Tülay Schmid? »Sie ist sehr glaubwürdig und hat mit den Grauen Wölfen überhaupt nichts zu tun«, beteuert Bauer.

    Auch Nils Schmid versteht die Aufregung nicht. Wer in dem Auftritt seiner Frau eine Hofierung der Extremisten sehe, betreibe »eine unappetitliche und ehrabschneidende Unterstellung«. Er bleibe jedenfalls seiner Linie treu, in der Integrationspolitik den offenen Dialog zu suchen. »Dabei bin ich aber nicht blauäugig.«

    Integrationsministerin Bilkay Öney, Parteifreundin von Schmid, will mit den Grauen Wölfen nichts zu tun haben. Im Integrationsausschuss stufte Oney den Verein als »radikal, nationalistisch und antidemokratisch« ein. SchwaBo 25.11.11

  2. Selbst die WAZ schreibt inkorrekt über die grauen Wülffe:

    http://www.derwesten.de/staedte/essen/rechtsradikale-graue-woelfe-tagen-in-der-essener-grugahalle-id6080327.html

    Bereits zum dritten Mal kommt die vom Verfassungsschutz beobachtete, türkische Vereinigung „Graue Wölfe“ am Samstag in der Essener Grugahalle zusammen. Dabei kann es die Ideologie der türkischen Rechten locker mit der deutscher Neonazis aufnehmen.

    Was nun, Ihr linksgrünen „Nie wieder“-SchreierInnen, die Ihr so multikultibesoffen seid?

  3. »Wenn mir bewusst gewesen wäre, dass es sich um eine Organisation der Grauen Wölfe handelt, wäre ich nicht zu der Veranstaltung gegangen«, sagt Bauer im Rückblick.

    Erst handeln, dann denken, ist nicht Neues bei deutschen Moralaposteln.
    Ansonsten nur ein weiterer Artikel über Doppelmoral, die uns in Deutschland täglich über den Weg läuft.
    Unter normalen Umständen müßte Schmid sofort gehen.

  4. #6 BananenRepublikDeutschland (25. Nov 2011 11:33)

    Hätte Bauer PI gelesen, wäre er jetzt nicht in Erklärungsnotstand!

  5. Exkurs Graue Wölfe

    Graue Wölfe ist die Bezeichnung für Mitglieder der rechtsextremen türkischen Partei der Nationalistischen Bewegung

    Ziel der Grauen Wölfe ist eine sich vom Balkan über Zentralasien bis ins chinesische Autonome Gebiet Xinjiang erstreckende Nation, die alle Turkvölker vereint, diese Ideologie wird auch als Panturkismus bezeichnet. Zentrum der von ihr beanspruchten Gemeinschaft aller Turkvölker ist eine starke, unabhängige und selbstbewusste Türkei.

    Als Feindbilder sehen die Grauen Wölfe die kurdische Untergrundorganisation PKK, sie werden auf einschlägigen Webseiten als „Babymörder“ bezeichnet. Als Feindbilder sind vor allem Juden, Christen, Armenier, Griechen, Kommunisten, Zionisten, Freimaurer, der Vatikan und die Vereinigten Staaten zu nennen.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Graue_W%C3%B6lfe

  6. Da sieht man mal wieder die Verlogenheit vieler Linker in diesem Land. Auf der einen Seite wird das Problem Rechtsextremismus übermäßig aufgebauscht und es wird so getan als stünde das 4. Reich kurz bevor. Und gleichzeitig macht man Wahlveranstalltungen mit türkischen Nazis. Unglaublich!

  7. »Wenn mir bewusst gewesen wäre, dass es sich um eine Organisation der Grauen Wölfe handelt, wäre ich nicht zu der Veranstaltung gegangen«, sagt Bauer im Rückblick. Und Tülay Schmid? »Sie ist sehr glaubwürdig und hat mit den Grauen Wölfen überhaupt nichts zu tun«, beteuert Bauer.
    Fast wortgleich rechtfertigt übrigens Zülfiye Kaykin, Laschet-Nachfolgerin in NRW, ihre Kontakte zu den Grauen Wölfen.
    Dabei ist ihre Rolle noch „handfester“ als bei Schmids Frau. In Kaykins Verantwortungsbereich als seinerzeitige DITIB-Funktionärin in Marxloh fällt mindestens eine Veranstaltung der Grauen Wölfe in den Räumen des Moscheevereins. Davon will sie „keien Ahnung“ gehabt haben (s. o.).
    Oft braucht es gar keine richtige Nähe zu den Grauen Wölfen etc., denn es reicht einfach die Zugehörigkeit zur türkischen „community“, so jedenfalls mein Eindruck.
    In Essen war das am WE genau zu beobachten. Der dortige Integrationsrat hat GEGEN die Stimmen der türkischen Vertreter mit knappster Mehrheit eine Ablehnung der Grauen Wölfe-Veranstaltung beschlossen, obwohl die türkischen Vertreter im Integrationsrat Mitglieder von SPD und Grünen sind.
    Wenn demnächst nach Wahlrechtsänderung bzw. Staatsbürgerschaftsänderung noch mehr wichtige Positionen von diesen Leuten besetzt werden, geht gar nichts mehr ohne Ankara.

  8. Presseschau: Essener Integrationsrat ein „Hort der Grauen Wölfe“? (ergänzt) Veröffentlicht am 18. November 2011 vonrpre

    ESSEN – Mit einem Eklat endete die letzte Sitzung des Essener Integrationsrates vor dessen Neuwahl an diesem Sonntag. Dies berichtet das WAZ-Internetportal „derwesten.de“. Ratsmitglieder, die dem Gremium angehören, hätten sich nach der Sitzung am Mittwoch tief besorgt über eine künftige Zusammenarbeit mit der „Allianz der Essener Türken“ geäußert. Die „Allianz“ habe Sympathie mit den rechtsradikalen „Grauen Wölfen“ gezeigt, die am Samstag in der Grugahalle ein Treffen mit mehr als 6000 Teilnehmern veranstalten. Dem Integrationsrat hatte ein Appell mit dem Titel „Kein Raum für Rechtsextremismus und Völkerhass in der Grugahalle“ vorgelegen. „An rechtsextreme Nationalisten wie die Grauen Wölfe darf die Grugahalle nicht vermietet werden“, hieß es darin. Die „Allianz“ lehnte diesen Appell ab. Zwei ausführliche Berichte zum Thema bei „derwesten.de“:

    http://www.derwesten.de/staedte/essen/integrationsrat-ist-ein-hort-der-grauen-woelfe-id6084510.html

  9. Wer hätte das gedacht ? Die Grauen Wölfe sind bekanntermaßen eine Organisation, die nationaltürkisch ist und das Grundgesetz in Deutschland ablehnt. Und ist die Frau Schmid (wusste ich gar nicht, dass er eine Türkin geheiratet hat) zu Gast. Ich habe arge Bedenken bei solchen Dingen. Da werden solche Organisationen verharmlost und verniedlicht. Meines Wissen hat der Verfassungsschutz hier ein Auge drauf. Wenn nicht, sollte er es tun.

  10. #10 baden44

    „Auf dem Bild hat Schmid einen Blick, als ob er was eingeworfen hätte.Oder geraucht?“

    Oder hat ihm seine hübsche Wölfin etwas in den Tee getan, um ihn willfährig zu machen? In der Türkei wachsen einige Pflanzen, die hervorragend dazu geeignet sind… 🙂

  11. Und dass ausgerechnet die zwei SPD-Mitglieder Muhammet Balaban und Kahraman Arslan gegen die Resolution wetterten – „das tat in der Seele weh“, so Brennecke-Roos

    Hahaha, die sind nicht SPD-Mitglied geworden, um Sozi zu werden, sondern Deutschland mit Eurer Naivität zu unterwandern.

  12. Wenn die NPD sich in „Idealistische Partei Deutschlands“ (IPD) umbenennen würde, hätte die SPD anscheinend keine Berührungsängste mehr.

    Merke:
    Von Türken lernen, heißt Siegen lernen.

  13. Gabriel ist auch Türkisch verheiratet gewesen

    da Gabriel eine Türkin geheiratet hat und sich später wieder
    von ihr scheiden ließ , taucht die Frage auf , wi hat sich Gabriel scheiden lassen ?

    vom Iman ???

  14. Schaut der Schmid nicht immer so aus ? (also so wie ein großer Junge, der gerade an was anderes denkt)

  15. Besuch bei Extremisten bringt SPD unter Druck
    CDU verlangt Aufklärung über Kontakt mit »Grauen Wölfen«

    So, so, diese Heuchler von der CDU verlangen Aufklärung. Dazu mal dieses hier:

    16.04.2010
    Türkische Rechtsextreme schleichen sich in CDU

    Die CDU will sich für Migranten öffnen. Dabei stoßen sie nicht nur auf integrationspolitische Erfolgsgeschichten, sondern auch auf türkische Rechtsradikale – die Grauen Wölfe. Einige CDU-Politiker sehen den Kontakt zu Rechtsextremen als integrativen Dialog, doch er birgt Konfliktpotenzial.
    […]
    Integrativer Dialog

    Immerhin versuchte die Kölner CDU-Fraktion vorige Woche einen deutschtürkischen Christdemokraten auf den Vorsitz des Kölner Integrationsrates zu hieven, dessen enge Verbindungen zu den Grauen Wölfen (laut Verfassungsschutz: die türkischen Rechtsextremisten) allseits bekannt sind. Parteichef Jürgen Hollstein beehrte gemeinsam mit Parteifreundin Ruth Hieronymi sogar ein Kulturzentrum der Grauen Wölfe mit einem Besuch. Und Hieronymi erklärte anschließend, es gebe keinen Grund zur Entschuldigung, schließlich diene solche Kontaktpflege dem integrativen Dialog.

    Ähnlich sieht man das offenbar in Krefelds CDU. Der dortige CDU-Oberbürgermeister hält seine Hand über ein türkischstämmiges Parteimitglied, das ebenfalls enge Kontakte zu den Grauen Wölfen pflegte. Auch in der CDU Hamm darf ein bekennender Wölfe-Sympathisant mitwirken. Aus der Kölner CDU sind ebenfalls noch weitere Freunde der Wölfe bekannt.

    Und in Teilen des Deutsch-Türkischen Forums der CDU (DTF) ist die Zusammenarbeit mit Grauen Wölfen gleichfalls Praxis. So veröffentlichte ein DTF-Mann zusammen mit einem Mitglied der türkisch-extremistischen Partei MHP einen öffentlichen Aufruf, ein anderes DTF-Mitglied veranstaltete mit einem Vertreter der Graue-Wölfe-Gruppe ADÜTDF eine gemeinsame Pressekonferenz (lustigerweise auch gegen deutschen Rechtsextremismus).
    […]

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article7211099/Tuerkische-Rechtsextreme-schleichen-sich-in-CDU.html

  16. #26 Titanic: Mich wundert es nur, dass türkische Nationalisten nicht genauso gesehen werden, wie Neonazis. Die nehmen sich da nicht viel.

  17. #14 Jens T.T

    „Die Frau ist wirklich hübsch, wie kann nur so ein Mann, so ein hübsch Frau abbekommen?“

    Das ist wie mit den Agentinnen im kalten Krieg. Da wurden auch hübsche Frauen auf Männer angesetzt,die von solchen Frauen normal nur träumen können und ihnen das klare Denken vernebeln.
    Klassisch eben,die Waffen einer Frau in türkischen Diensten.

  18. Ganz offensichtlich soll hier eine rechtsextremistische, kriminelle türkische Vereinigung, die auf deutschem Boden gar nichts zu suchen hat, in aller Öffentlichkeit von der SPD ausgebaut werden. Und dass, während die gleichen Parteioberen in fortgeschrittener Blödheit jeden Anlass nehmen deutsche Staatsangehörige, die sich zur deutschen NATION bekennen, sogar ganze Landstriche zu „braunem Sumpf“ und Nazis zu stempeln. Mit aller Macht versucht diese schändliche Partei Deutschland in Ruin und Verderben zu treiben. Nichts als Lügen, Heuchelei und Betrug. Wie der Herr, so`s Gescheer.

  19. #6 BananenRepublikDeutschland; Der ist doch bei der falschen Partei, wär er bei der CDU, dann würde man das in jeder noch so kleinen Schmierpresse lesen und der Rücktritt wär ihm schon längst nahegelegt worden.

  20. Ich kenne die Frau nicht, aber wenn sie gut integriert ist, hat sie es dann nötig, sich mit den Grauen Wölfen abzugeben ????
    Oder sie einfach nur naiv ?

  21. #14 Jens T.T (25. Nov 2011 11:57)

    „Die Frau ist wirklich hübsch, wie kann nur so ein Mann, so ein hübsch Frau abbekommen?“

    Na, wie wohl? Um den deutschen Staat zu unterwandern ist alles Nötige möglich. So sind all die „Ehen“ zwischen mohammedanischen Frauen und Prominenten zu sehen. Jede Lüge, jeder Betrug ist erlaubt, wenn sie dem Islam weiter helfen. Aber das wissen SPDler natürlich nicht.

  22. Dann ist Tülay demnächst ein Fall für den Verfassungsschutz. Drum prüfe wer sich ewig binde….. Manche liebevolle Gattin entpuppt sich am Ende als GRAUE WÖLFIN.

  23. Warum muß ich sowas hier lesen und nicht in der Zeitung ?
    Ich verlange eine Welle der Empörung, aber nein, wir haben ja seit längerem ein anderes, wichtigeres Thema > DÖNERMORDE !!!!!

  24. #19 Abu Sheitan (25. Nov 2011 12:17)

    #10 baden44

    “Auf dem Bild hat Schmid einen Blick, als ob er was eingeworfen hätte.Oder geraucht?”
    „Oder hat ihm seine hübsche Wölfin etwas in den Tee getan, um ihn willfährig zu machen? In der Türkei wachsen einige Pflanzen, die hervorragend dazu geeignet sind…“

    Ich meinte natürlich „Mönchspfeffer“. 🙂

  25. #7 Eurabier

    ich glaube denen kein Wort!!!! Mir kann man nicht weismachen von Seiten der Sozis, der Bauer und die Tülay Schmid hätten nicht gewußt um was für einen nationalchauvinistischen Verein es sich da handelte.

    SPD und Grüne wollen genau dieses Türkentumverherlichung hier in Deutschland verbreiten, nur den den Deutschen wollen die Rot-Grünen ihre Identität rausprügeln, damit Pöatz wird für die Masseneinwanderung neuer „Kulturen“.

  26. #39 pellworm

    Die Türken betreiben halt eine clevere Heiratspolitik. Anstatt den jahrzehntelangen Marsch durch die Institutionen auf sich zu nehmen, werden einfach einheimische Spitzenfünktionäre geheiratet, und schon hat man die Politik/Macht im Lande. 😉

  27. Nachdem ich hier richtig geschockt bin versuche ich zu begreifen!
    http://www.youtube.com/watch?v=BF1iDJ1jRjc

    Möglicherweise haben diese „fortschrittlicheren“ Deutschen, wie Grüne Linke SPD und nun auch die Mitläufer der Konservativen eher begriffen als ich, daß das „deutsch sein“ etwas unwürdiges ist!
    Immerhin haben wir 2 Weltkriege angezettelt und immer noch gibt
    es Ableger dieser Nazi-Reichsvorstellungen.
    So scheint es wohl besser zusein die deutschen Menschen abzuschaffen, bzw zu verdünnen damit diese gescheiterte Menschengruppe -deutsch- endlich vom Erdball verschwindet.
    Schon richtig erkannt von unserem Joschka!
    Warum eigentlich noch diskutieren alles verlogen, weil nicht begreifen wollen, können…..

  28. #29 Bio-Koelner

    nicht vergessen, es sind die „deutschen“ Politiker, Journalisten, Beamten die Deutschland zu Grunde richten!!!

    Gut, von den 80-85% links-linksextremen Journalisten erwarte ich nichts anderes, die sind durchweg erklärte od. klammheimliche Deutschenhasser, aber Politiker und Beamte haben einen Amntseid geschworen, und jetzt schau dir an was aus Deutschland geworden ist. Dieser Eid ist doch nichts mehr Wert. 🙁

  29. #43 BePe (25. Nov 2011 13:40)
    #39 pellworm

    Die Türken betreiben halt eine clevere Heiratspolitik. Anstatt den jahrzehntelangen Marsch durch die Institutionen auf sich zu nehmen, werden einfach einheimische Spitzenfünktionäre geheiratet,

    Angefangen vom dicken Gabriel … und der stärkste Clou war Ballut , Programmdirektor des 2.Dhimmi-Fernsehens

    Hier hat Erdowahn direkten Zugriff auf Meinungsmanipulation

    Nochmal : Das ZDF ist bereits in festen islamistischen Händen !

    Seit 2002 ist Bellut der Programmdirektor des ZDF.

    Bellut ist mit der Moderatorin des täglichen ZDF-Magazins heute in Europa, Hülya Özkan, verheiratet.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Thomas_Bellut

    Özkan ist mit dem Programmdirektor des ZDF, Thomas Bellut, verheiratet, mit dem sie zwei Kinder hat. Sie lebt in Mainz und Istanbul.

    http://de.wikipedia.org/wiki/H%C3%BClya_%C3%96zkan

    Sie lebt in Istanbul ?? Direkte Verbindung zum DITIB und zum Erdowahn ???

    Das Programm des ZDF fördert solche Vermutungen

  30. Ströbele war in der RAF – trotzdem sitzt er im Bundestag in Amt und Ehren.

    Wäre es dann nicht möglich, dass ein BAF(NSU) Aktivist in den Bundestag kommt?
    Ich glaube nicht.
    Es gibt in den Köpfchen der Richter, Politiker, Beamten und Polizisten einen Unterschied zwischen guter und böser Gewalt.

    Der Krieg in Libyen, Irak, Afghanistan ist gute Gewalt, obwohl die Machthaber dort jahrelang vom gesamten Westen hofiert wurden.
    Und wir glauben daran, dass es eine gute Gewalt gibt. Bilder von Saddams Massenvernichtungswaffen usw. zeigen uns, dass der Krieg dort notwendig war.

    Das Geschäft der Politik ist die Korrption. Damit meine ich nicht irgendwelche lächerlichen Schmiergelder. Die Politiker korrumpieren das Volk.
    Das ist ihre Arbeit. Und sonst nichts.
    Gib den Politikern irgend etwas in die Hände und sie werden es korrumpieren.

    Da wird eine alte Frau zusammengeschlagen und die Böhmer erzäht irgend einen Schei.. von Herzlichkeit und Lebensfreude dieser Schläger.

    Behauptest Du, dass Islam Unterwerfung heißt, behaupten die Politiker sofort das Islam Frieden heißt.

    Wenn Du gegen alle Lügen ankämpfen willst, wirst Du Dein ganzes Leben damit verbringen. Selbst mehrere Leben reichen nicht aus um die Lügen aus der Welt zu schaffen, da jeden Tag neue Lügen geschaffen werden.

    Z.B. Früher hieß es, dass Islam Frieden heißt.
    Mittlerweile wissen aber die meisten Menschen, dass dies nicht stimmt, dass die Politiker Lügen erzählt haben.
    Also wird heute von „Fachkraftmangel“ gesprochen, von den vor wenigen Jahren überhaupt keine Rede war.
    Bei über 5.000.000 Arbeitsloser kann sich jedes Kleinkind zusammenrechnen, dass auch dies eine Lüge ist.
    Warum denn werden diese 5 Millionen Arbeitslose nicht einfach zu Fachkräften geschult.
    Warum importieren wir bildungsferne Integrationsverweigerer, die in hundert Jahren keine Facharbeiter werden?

    Da sich die rechtsradikalen Grauen Wölfe überwiegend aus Türken zusammensetzen, kann es nicht falsch sein diese zu besuchen.
    Denn Türken haben Herzlichkeit und Lebensfreude, wie wir von Frau Böhmer alle gelernt haben.
    Niemand wird auch gegen die Grauen Wölfe oder ihre Besucherin protestieren, denn dafür ist die Mehrheit der Bevölkerung schon zu sehr korrumiert worden.

  31. Angesichts der Tatsache, dass Verbindungen zwischen muslimischen Frauen und ungläubigen Männern ansonsten absolute Raritäten sind, ist es schon ein bemerkenswerter Zufall, wer da mit wem verbändelt ist… *fg*

  32. Hat jemand z.B. über abgeordnetenwatch.de schon die Frage zu den Kontakten seiner Ehefrau zu türkischen Rechtsextremisten gestellt oder die Erfahrung gemacht, dass man es bleiben lassen kann, weil, aus welchen Gründen auch immer, die Frage nicht zugelassen wird?

  33. #52 Rheinlaenderin

    schau dir mal das erste Bild an, da steht

    „DieLinke. Wedding. Deutsche raus aus Berlin“.

    Wenn ich das Plakat der Linken sehe frage ich mich, wo ist da noch der Unterschied im Geiste zu den Nazi-Typen die vor 80 Jahren auf Plakaten ein „Judenreines Berlin“ gefordert haben?? Und es gibt Deutsche die die Linke auch noch wählen. 🙁

    Übrigens, die Juden hats im Wedding als erste betroffen. Siehe Beitrag auf Hagalil

    Deutsche Zustände 2006: Berliner Schulen werden wieder „judenrein“

    „Das gleiche hat auch M. getan, der bis vor kurzem auf ein Gymnasium im Berliner Stadtteil Wedding ging. Dort wurde er mit massiven antisemitischen Pöbeleien konfrontiert. “

    http://www.hagalil.com/01/de/Antisemitismus.php?itemid=284

  34. Es ist erstaunlich mit welcher Rafinesse die Türkischen Vereine ihre heiratsfähigen Mitglieder an Deutsche einflussreiche Personen vermitteln können. Ob bei den Medien (Fernsehen und Zeitungsverlage)oder in der Regierung, die Damen werden ganz geschickt eingeschleusst. Am leichtesten geht es übers Bett. Dann darf es auch ein Christ sein!!!

  35. Mit dieser Pi**pottfrisur würde der auch als Dorfdepp eine gute Figur machen. Er redet auch so.

  36. Fluchbegleiter
    Na dann wird es janicht lange dauern, bis ihm seine türkische Schönheit die Hörner aufsetzt.
    Hat er die gekauft oder wurde sie ihm angedreht?

  37. verstehe die Aufregung nicht ganz. Die SPD, zumindest die Politruks, wollen D als Nation auslöschen und alle die nicht mitheulen gulagisieren, die Grauen Wölfe wollen hier ein türkisches Kalifat errichten, da ist es doch naheliegend voneinander zu lernen.
    Im übrigen kann man nicht ausschließen, daß die Türkin auf den Mann angesetzt wurde. Hört und liest man was der von sich gibt, ist der beliebig manipulierbar.

  38. #61 Iring

    da lachen die auch noch. Die raffen gar nicht wie recht die Tülay mit ihrer Aussage hat! Beide, Gabriel und Schmid, werden aufgrund ihrer türkischen Frauen jetzt instinktiv eher pro-türkische Politik betreiben. Zumindest werden sie die Interessen der Türken erstrangig vor denen der Deutschen betachten. Gabriel und Schmid sind beide für den Türkei-EU-Beitritt, allein schon aus dem Grund, weil sie eine Ablehnung des Beitritts mit einer Ablehnung ihrer türkischen Frauen gleichsetzen würden. Die wollen schlicht ihren Frauen gefallen.

  39. #63 luther

    nach dem Video ist mir jedenfalls klar, wer in der Beziehung die Hosen an hat. 😉 Und das mit Sicherheit die Ehefrau dem Nils seine Parteikarriere vorwärts treibt.

  40. Foto: Sind die Beiden eineiige Zwillinge ? 😉

    Der „Krampf gegen RÄCHTS“ ist mehr ein Kampf gegen Deutsche. Also progressiver Rassismus. Deshalb auch auf dem rechten Auge blind, wenn es um reaktionäre Immigranten geht.

  41. #46 Honest (25. Nov 2011 13:53)
    #43 BePe (25. Nov 2011 13:40)

    Angefangen vom dicken Gabriel … und der stärkste Clou war Ballut , Programmdirektor des 2.Dhimmi-Fernsehens

    Angefangen hat es mit dem grenzdebilen Sohn des dicken, fetten Doktors aus Oggersheim.

  42. Gibt es eigentlich irgendwo eine Liste oder Tips
    welche und wieviel europäische Politiker und Prominente türkische Ehefrauen oder Freundinnen haben ?
    Interessanterweise in tragenden Funktionen.

  43. Tja, deutsche Nazis sind eben doch schlechtere Faschisten als Türknazis.
    Die Einen will man „ausrotten“ und den Anderen kriecht die Politik in den Hintern.

    Das hat sogar der Kulturfolger Schmid erkannt, drum der Seitenwechsel. 😉

  44. Ist die SPD von Grauen Wölfen unterwandert?

    Der Fall Tülya chmid nur ein Eibzelfall ein Ausrutscher. Nein, denn die SPD in in Sachen Graue Wölfe eine Wiederholungstäterin.

    Graue Wölfe – SPD ist Wiederholungstäterin!

    Wiebaden: SPD-Genossen kanditieren auf Grauer Wölfe Liste

    http://www.wiesbadener-kurier.de/region/wiesbaden/meldungen/9625405.htm
    http://www.fr-online.de/wiesbaden/tuerkischer-vereine-bund-kandidaten-treten-aus,1472860,4843054.html

    Essen. Eklat im städtischen Gremium: Türkische Vertreter lehnten eine Resolution gegen „Rechtsextremismus und Völkerhass in der Grugahalle“

    Auch zwei SPD-Genossen verweigern Zustimmung und unterstützen somit die Veranstaltung der Grauen Wölfe in Essen!

    http://mobil.derwesten.de/dw/staedte/essen/essener-integrationsrat-ein-hort-der-grauen-woelfe-id6084465.html?service=mobile

    Wenn die SPD mit dem Grauen Wolf tanzt

    Wegen seiner Nähe zu den Grauen Wölfen hat in Wetzlar/Hessen ein SPD-Kandidat seine Kandidatur für die Kommunalwahl zurückgezogen.
    http://harte-zeit.de/2011/01/03/wenn-die-spd-mit-dem-wolf-tanzt/

    Deutschland – Dank SPD ein Paradies für Graue Wölfe?

    Grauer Wolf (ex SPD-Kandidat) als Chef des Ausländerbeirats

    Wie man das Problem jedenfalls nicht handhaben sollte, zeigt das Beispiel Wetzlar. Der dortige Vorsitzende des Ausländerbeirates Bayram Serin stand vorübergehend auf der Kommunalwahlliste der SPD. Er ist Vorsitzender des Ausländerbeirates und als Mitglied des lokalen Vereins der Türk Federasyon Mitglied bei den Grauer Wölfen – bislang ohne eine einzige Konsequenz für seine Mitarbeit beim vom Land geförderten Projekt „Modellregion Integration“.
    http://www.hr-online.de/website/rubriken/nachrichten/indexhessen34938.jsp?rubrik=34954&key=standard_document_41662385

  45. Ich kann garantieren, dass dies kein Einzelfall in der Bunten-Republik ist. Von den Ausländerbeauftragten in den Ämtern der Halbmondrepublik BRD sind einige bei dieser Addi-Nachfolgeorganisation oder haben zumindest gute Beziehungen da hin.

    Da kommt es auch schon mal vor, dass „Integrationsveranstaltungen“ unter Teilnahme von Amtsträgern stattfinden, die sich unter der osmanischen Kriegsflagge (verehrtes Symbol der Anatol-Nazis) abspielen, weil diese zu blöd sind, die Bedeutung zu erkennen. Die Fotos gehen dann ins osmanische Reich und sorgen dort bei Verfolgten für Angst und bei den Faschisten für Jubel.

    Noch mal:
    Wer -der die Verhältnisse in der Türkei halbwegs kennt- schließt eine Zusammenarbeit zwischen braunen Glatzköpfen aus Deutschland und den faschistischen GW nicht ernsthaft aus.
    Beide haben im Durchschnitt einen IQ, der weit
    unter dem eines Mitteleuropäers liegt, beide halten sich für den Nabel der Welt, beide sind antisemitisch, beide sind Völkermordleugner und beide sind Addi-Verehrer.

    Die AKP unseres Erdolf ist ja eine Förderin dieses faschistischen Abschaums. Erdolf ist wiederum der Traumpartner einer ehemaligen FDJ-Sekretärin für Propaganda, die einige Deutsche allen Ernstes -immer noch- als ihre Bundeskanzlerin anerkennen.

    Die Grauen Wölfe sind mittlerweile in Deutschland überall drin. Und deutsche Politiker fördern das (z.T. ganz bewusst, aber, wie Politiker oftmals sind, auch einfach aus Blödheit!).

    Aber ehrlich, wenn schert das denn, wenn eine türkische Organisation faschistisch ist? Alles nur Folklore, keine Panik. Nicht mit den deutschen Glatzköpfen zu verwechseln.

  46. Das der Bubi eingewickelt ist, kann ich angesichts seiner Frau verstehen.

    Aber, kewil, eines ist -nachweisbar- Fakt:
    Die CDU hat die besseren Verbindungen zu den Grauen Wölfen. Eines unterscheidet beide aber:
    Die CDU unseres Türken-Wulff macht das offensichtlich bewusst, die Linken machen es aus Blödheit, weil sie jede Pumphose nutzen, um sich als Gutmensch darzustellen.

  47. Wenn ich solche Politiker erlebe wie in diesem Artikel, habe ich Angst vor unserem Staat und deren geistig beschränkten Politikern und Medien, die ihr eigenes Volk verkaufen, ohne moralische oder ethische bedenken.

    Vor allem verstehe ich nicht, wenn einige wenige Rechte Idioten verbrecherische und schlimme Taten begehen, ein ganzes Volk wieder in Sippenhaft genommen wird.

    Außerdem ist die Empörung die momentan von politischer wie auch von medialer Seite dargestellt wird, ob es die Personen Glauben oder nicht, genau so unecht wie man es mit dem Thema Israel immer macht.

    Unsere Politiker sollten sich schämen ein solches Schauspiel der Öffentlichkeit zu bieten, zumal wir bedeutend wichtigere Themen zum abarbeiten hätten, da sind aber unsere Politiker zu feige, so dass wichtigere Themen einfach unter den Teppich gekehrt werden.

    Unsere ganzen Politiker und Medien sollten sich schämen, dass sie sich an diesem schändlichen Schauspiel beteiligen.

  48. Linksradikale da, Rechtsradikale dort, die Ökofaschisten sitzen auf den Bäumen( Ströbele wohl unten nahe dem Stamm), dazu noch Islamisten und radikale Islam“versteher“, graue Wölfe und DITIB- Molche, der Reisende in Sachen Faschismus vom Bosporus, kommt noch erschwerend dazu; der immer wieder seine dumpfen „Truppen“ in Europa besucht,einige versprengte religiöse Radikale, wenn man den Haufen da so zusammenzählt, sind die Nichtradikalen schon deutlich unter 50%, eher nur noch ein Drittel. 😯 😥

    Gruß

  49. #75
    So gesehen und es ist auch so , dienen diese verdammten Integrationbemühungen nur der Eingliederung von Radikalen, denn die Gastarbeiter von früher bis 1973, die ich kannte brauchten keinerlei Integrationsmaßnahmen, deren Integration verlief über die Maloche….[..], die wo nach 1973 irgentwie hierherkamen, wurden dann irgentwann, der Integrationsmaschinerie zugewiesen….[..] :twisted“

    Gruß

  50. Ich habe mir nochmal das Bild der beiden angeschaut,….eindeutig….der infantile Typ wurde gekapert. :mrgreen:

    Der wurde nämlich schon außgerechnet von Süß bei der Sendung „Quer“ vom bayerischen Rundfunk verarscht, und zwar so …..wie er dort auftrat und vom Wahlsieg der SPD in BW sprach, als er selbst mit Stimmenverlusten, als quasi Juniorpartner einer Grün-Roten Regierungskoalition die CDU ablöste…….wohlgemerkt als neu 3. stärkste Partei, wollte er die SPD in Bayern motivieren… 🙄
    Der eigentliche Linke Süß hatt ihn da kurz, sehr süffisant, in seiner Art verarscht, diesmal traf es den Richtigen. 😀

    Gruß

  51. Wenn eine Türkin bei Türken zu Besuch ist besucht sie immer Nazis. Und wenn die Türken bekennende Muslime sind, handelte es sich sogar um Faschisten im Quadrat.

  52. Ordnungsruf!

    Liebe PI-Gemeinde,

    bitte behandeln Sie den zukünftigen Vizekanzler und Aussenminister der europäischen Scheinrepublik Almania mit etwas mehr vorauseilendem Gehorsam!

    Immerhin besteht noch die reele Chance das er bei der „Ausrottung“ des logischen (konservativen) Gedankenguts im Falle von PI-Sympatisanten durch „Batonade“ auf „Baukran“ abmildern könnte.

    Denn immerhin trägt er einen Namen der an einen wahren Sozialdemokraten erinnert.

    😉

    semper PI!
    Peter Blum

  53. Da nach der Scharia es für eine Muslimaverboten ist einen Ungläubigen zu heiraten muss Nils Schmid ja zum Islam konvertiert haben.

    Ich aber frage mich, ob Herr Schmid als Moslem sich hat auch beschneiden lassen müssen?

    Das muss man sich mal vorstellen. Der Vorsitzende der SPD in Baden-Württemberg ein konvertierter Moslem und seine türkische Frau sympathisiert mit den rechtsradikalen Nazi-Türken der Grauen Wölfe!

    Und keiner der Gutmenschen regt sich auf!

Comments are closed.