Der morgige Tag schenkt uns, die wir nicht grünkorrekt sind, viel Freude, zumindest den Baden-Württembergern. Endlich ist die Volksabstimmung zu Stuttgart 21 da. Es ist eine klassische Win-win-Situation. Wie auch immer die Abstimmung ausgeht, die grünen Ökomüslis verlieren auf jeden Fall – und das ist gut so. Die Möglichkeiten:

Szenario 1:

Der neue Bahnhof S 21 ist abgelehnt, wenn mindestens 2,6 Millionen Leute dagegen stimmen. Dieses Quorum zu erreichen, ist ziemlich schwer. Nehmen wir aber an, das passiert. Dann wird die Bahn den Bau stoppen, aber sofort Klage einreichen, denn das Projekt ist ja von sämtlichen demokratischen Institutionen und allen Gerichten genehmigt worden, der Bau ist bereits gestartet, und es wurden Aufträge vergeben. Es geht dann um circa 1,5 Milliarden Euro Schadenersatz. Der Prozeß darüber dürfte sich endlos durch viele Instanzen hinziehen. Die Bahn wird solange keinen Cent in die Renovierung oder den Umbau des jetzigen Hauptbahnhofs stecken, der dann weiter vermodert und bis zur nächsten Landtagswahl als Schandmal grüner Versager-Politik jedem Wähler vor Augen steht, begleitet vom Hickhack vor Gericht.

Szenario 2:

Wenn die Mehrheit der abgegebenen Stimmen gegen den Bahnhof ist, aber das obige Quorum nicht erreicht wurde, womit ja die Volksabstimmung dann gescheitert ist, wird die Bahn weiterbauen. Die diversen Randalierer-Vereine haben für diesen Fall bereits angekündigt, daß sie die Volksabstimmung so nicht anerkennen und weiter auf die Bäume klettern und Bauzäune einreißen. Das wird sich ebenfalls jahrelang hinziehen und die nächste Wahl zuungunsten der Grünen beeinflussen.

Szenario 3 (die wahrscheinliche Variante):

Die Mehrheit ist für den Bahnhof, Quorum erreicht oder nicht, dann wird die Bahn auch weiterbauen. Eine blamable Niederlage für die Grünen, die allein für die Volksabstimmung 10 Millionen Euro verschwendet haben. Und es ist höchst wahrscheinlich, daß die Randalierer auch in diesem Fall aktiv werden, denn Demokratie ist diesen Leuten ein Fremdwort. Sie verwechseln nämlich schon über ein Jahr einen Flashmob vor dem Bahnhof mit der Mehrheit im Land.

Es ist sehr wahrscheinlich, daß wir schon morgen Abend die ersten linksgrünen Ausschreitungen im Fernsehen verfolgen dürfen, was das Wahlvolk mehrheitlich nicht erfreuen wird und was genau deshalb erfreulich ist. Wir wünschen schon heute einen schönen Fernsehabend morgen. Über den komplizierten Wahlmodus haben wir bereits im September berichtet. Wenn Sie für den neuen Bahnhof sind, müssen Sie ‚Nein‘ ankreuzen!

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

57 KOMMENTARE

  1. Szenario 1: Die Bahn wird sicher nicht sofort die Bauarbeiten stoppen sondern das ganze aussitzen müssen….

    Szenario 2: das wird nicht lustig….

    Szenario 3: Warum Blamage? Die Grünen haben endlich die lange überfällige Volksabstimmung ermöglicht. Das war das Ziel. Wenn das Volk tatsächlich mehrheitlich der Meinung ist S21 soll gebaut werden dann ist das in Ordnung. Immerhin erhält das Projekt dann die demokratische Legitimation die im bisher gefehlt hat.

  2. Ich kann mir nicht denken, dass irgend ein Grüner sich um das Ergebnis der Abstimmung kümmert, wenn sie nicht in seinem Sinne ausfällt. Wenn GRÜN am Hebel der Macht sitzt, werden alle anderen grün-zwangsbeglückt.

    Das sieht man am verbohrten Verkehrsminister, der nicht mal Radwege schafft, das sieht man an der massiven Stellenaufblähung zugunsten eigener Parteimitglieder und der vollkommen fehlenden Regierungsaktivität seit Mai.

  3. „Die Demokratie ist der Zug, auf den wir aufspringen, um die Demokrtie abzubauen!“

    könnte ein Leitspruch der Grünen sein!

  4. Lieber BWler, ein moderner Bahnhof hat schon was, schaut z.B. mal in Leipzig vorbei. Ich würde für den Bahnhos stimmen, also Kreuzchen bei ‚Nein‘.

  5. S21 wird gebaut.

    Dieses Theater eines grünen Linksideologen aus Tübingen, der sich Bürgermeister nennt und der ein gut organisiertes Team aus Polit-Eliten und Massenmedien hinter sich weiss, hat daran auch gar keinen Zweifel. Dieses Projekt kostet nun jedenfalls eine halbe Milliarde mehr.
    Es geht schlicht darum, dass sich die politischen Parasiten an diesen öffentlichen Topf dranhängen und möglichst viel Blut aus dem sich blöd arbeitenden Steuermichel saugen können. Natürlich alles unter dem Deckmantel des Guten…

  6. Lasst die Schwabenbadenzer ruhig wählen.

    Sie haben bereits bei der letzten Landtagswahl bewiesen:



    Baden-Württemberg: Wir können alles – außer wählen!

  7. Das Problem ist, dass die Grüne gar nicht so sehr gegen den Bahnhof sind. Ihnen ist der Bahnhof egal. Sie haben schon längst erreicht, was sie wollten, denn sie wollten nur an die Regierung kommen und Mappus wegkriegen.

    Aber irgendwer hat mal neulich gesagt, dass es damals genau die Grünen waren, die dies Projekt S21 initiiert haben.
    Und wie man weiß, dieses S21 wird jahrelang dauern und mit vielen Aufträgen verbunden sein. Wer an die Regierung ist und wer die eigenen Leute in den Staatsämtern drin hat, der wird von solchen Aufträgen profitieren.

    Es ist zu einfach, zu schwarzweiß gedacht, wenn man meint, dass die Grünen mit dem neuen Bahnhof verlieren und ihre Gegner gewinnen…

  8. Die Stadt Stuttgart hat der Bahn schon über 700 Millionen für das oberirdische Bahngelände gegeben. Das Ganze ist insgesamt unmöglich rückabzuwickeln.

    In Kewils oben verlinkten Beitrag aus September habe ich unter #92 gemutmaßt, dass die Show für uns eine Riesenfreude und für die Grünen ein Desaster wird.

    Die Linken werden sich natürlich mit der Abstimmungsniederlage nicht abfinden. Jeder Spatenstich kommt nur mit Polizeipräsenz zustande und es werden sich keine Versicherungen für die Baufirmen finden nach reihenweise abgefackelten Baufahrzeugen.

  9. Dieser Artikel ist ziemlich vereinfachend und zeugt nicht unbedingt von Insiderkenntnissen des Autors in Sachen S 21. Er ist den Reflexen der MSM aufgesessen, obwohl er sich als deren Gegner ausgibt.

    Manchmal weiß man halt gar nicht mehr wohin, vor lauter Feinbildern.

    S 21 ist ein maskiertes Immobilienprojekt („Städtebaulicher Charme“) von dem einige Wenige – ganz sicher nicht die Richtigen- profitieren. Es wurde gelogen, gemauschelt und betrogen dass die Schwarte kracht (Kartell S 21).
    Hunderttausende haben gegen dieses Projekt aus den unterschiedlichsten Gründen protestiert. Darunter beileibe nicht nur Grüne oder gar Randallierer. Dass das nun initiierte Volksbefragen eine Farce ist, dürfte jedem klar sein. Ganz gleich, ob man für oder gegen S 21 ist.

  10. Blödsinn.
    Egal wie es kommt, die Medien werden es entsprechend richten.
    Und seit wann interessiert hier jemand linke Gewalt? Die wollen doch nur das Beste…

    So sieht das heute in Deutschland aus, Stürmer reloaded, auch Herr Freisler würde sich freuen:

    http://www.ksta.de/html/artikel/1321650276058.shtml

    Zum Ausgleich hier ein Bericht aus Frankreich über kongolesische Fachkräfte im Bereich Kältetechnik:

    http://www.express.de/panorama/gruselfund-in-paris-hochschwangere-in-tiefkuehltruhe-entdeckt,2192,11221862.html

  11. Ich bin nicht so optimistisch, daß die Sache den Grünen schaden wird.

    Die Grünen stehen unter „Artenschutz“, denen wird alles verziehen, sie bekommen immer mehr Einfluß.

    Trotz Kinderschändung mehrheitlich durch Grüne, millionenfache Kindstötung via Abtreibung, deutschfeindlichen Aussagen und Taten („nie wieder Deutschland“, „Deutschland verrecke“), RAF-Vergangenheit, Unterstützung des Schächtens (als „Tierschutzpartei“), Steuergelderverschwendung für linksradikale Projekte wie „Kampf gegen Rechts“, Meinungsterror gegen Andersdenkende, verfassungsfeindliche Abwicklung Deutschlands (EUdSSR, Geburtendschihad), Christenhass etc…
    Warum sollte ausgerechnet Stuttgart21 den Grünen schaden?…

  12. http://www.tagesspiegel.de/berlin/polizei-justiz/demonstration-von-linken-und-kurden-eskaliert/5891130.html

    Kreuzberg

    Demonstration von Linken und Kurden eskaliert

    Eine zunächst von linken und antifaschistischen Gruppen angemeldete Demonstration „Staat und Nazis Hand in Hand? Gegen Faschismus und Polizeistaat!“ ist am frühen Samstagnachmittag in Kreuzberg eskaliert.

    Dem Protestzug hatten sich rund 2000 kurdische Demonstranten, die teilweise aus dem Bundesgebiet angereist waren, angeschlossen. Schon kurz nach Beginn der Demonstration am Oranienplatz war es aus ihren Reihen zu Steinwürfen gegen türkische Objekte gekommen. Auch Polizisten wurden massiv mit Steinen beworfen; außerdem wurden massiv Böller gezündet.

    Dutzende Demonstranten wurden festgenommen.

    Ein schönes einträchtiges Bild: Linke Faschisten/Kommunisten bewerfen mit PKK-Sympathisanten Türken bzw. „türkische Objekte“.

    Das markiere ich mir mal im Kalender ganz dolle.

    Die türkisch-islamische „Community“ wird das sicherlich zur Kenntnis nehmen.

  13. Ich habe gerade mit einer Stuttgart21-Gegnerin diskutiert. Wenigsten habe ich versucht Argumente auszutauschen. Die haben ihre Stände in fast jeder größeren Einkaufstraße in Baden-Württemberg und meine Straßen hängen voll mit Wahlplakate gegen den Bahnhofsneubau.

    Auf jeden Fall habe ich in den Augen einer fanatischen Gutmenschen-Spinner-Frau geschaut. Sie meinte mit hasserfüllter Stimme: “Der Bahnhof muss oben bleiben!” An der Jacke hatte sie bestimmt zwei dutzend Grüne und Atomkraftgegner-Antsticker. Die Argumente waren einfach irre.

    Sie sei gegen den Bahnhof weil der Bahnsteig nicht wie von den Grünen gefordert 2,50 m breit sei, sondern nur 1,80 m! Mein Gegenargument es gebe doch in Baden-Württemberg größere Probleme ließ sie nicht gelten! In typischer grünen Gutmenschenmanier hat sie nur noch rumgegeifert.

    Ich sagte zu ihr dass im Gegensatz zu den 2000 Milliarden Euro für den Euro-Rettungsschirm seien doch 4 Milliarden für einen Bahnhof geradezu Peanuts. In meiner Straße versuchen gerade die Moslems die Scharia durchzusetzen. Das sind doch weit aus wichtiger Probleme!

    Sie meinte nur der Bahnhof sei total undemokratisch. Ich entgegnetet ihr Vorhaben eine genehmigte Baumaßnahme zu verhindern sei undemokratisch und sie sei mit ihrer Meinung in der Minderheit. Und wenn die grüne Gutmenschen-Frau meine eine Minderheit können einen Bahnhof verhindern der von der Mehrheit gewollt würde, dann sei doch sie undemokratisch.

    Da hat sie das gemacht was Gutmenschen machen wenn Gutmenschen ihre irre und krude Weltanschauung bedroht sehen. Sie hat nur noch gelabert. Ich sage dann zur grünen Naivgutmenschen-Frau grinsend: “Sie werden Morgen bei der Abstimmung ihr Waterloo erfahren”! und ging.

  14. Man muss schon ganz schön vernagelt sein um sich selbst in eine derartige Lose-lose-Situation zu manövrieren. Ich find’s gut, dass es zur Volksabstimmung kommt. Das ist der beste Weg um linksalternative Mythen zu zerstören.

  15. OT – Killer-Nazis wollten Blutbad bei Festnahme anrichten
    http://www.bild.de/news/inland/nsu/was-geschah-beim-tod-von-mundos-und-boehnhardt-21238262.bild.html

    Hat da irgendwer ein Schleudertrauma, oder wie kann man so wirres Zeug von sich geben?

    Oder anders gesagt, es schafft neue Widersprüche anstatt alte zu beseitigen.

    Jetzt gabs schon eine MP?

    Beim vorletzten Banküberfall hatte einer eine Schreckschusswaffe obwohl man zwei Dienstwaffen der Polizei und 11 weitere Zuhause liegen hat???

  16. @ #29 achot (26. Nov 2011 16:45)

    OT – Killer-Nazis wollten Blutbad bei Festnahme anrichten
    http://www.bild.de/news/inland/nsu/was-geschah-beim-tod-von-mundos-und-boehnhardt-21238262.bild.html

    Hat da irgendwer ein Schleudertrauma, oder wie kann man so wirres Zeug von sich geben?

    Oder anders gesagt, es schafft neue Widersprüche anstatt alte zu beseitigen.

    Jetzt gabs schon eine MP?

    Beim vorletzten Banküberfall hatte einer eine Schreckschusswaffe obwohl man zwei Dienstwaffen der Polizei und 11 weitere Zuhause liegen hat???

    also wenn die eine mp gehabt und damit das feuer auf die polizisten eroeffnet haetten, haetten das die nachbarn gehoert. mit absolut toedlicher sicherheit! was kommt als naechstes? die hatten mehrere raketenwerfer im wohnmobil und haben damit das polizeiauto beschossen? sie standen kurz vorm zuenden einer atombombe?

    die ganze sache wird immer verrueckter!

  17. OT:
    Auch die deutschenfeindliche Türkin Mely Kiyak von der Berliner Zeitung (DuMont) macht publizistisch mobil im „Kampf gegen Rechts Deutsche“:

    http://www.berliner-zeitung.de/politik/rechtsterror-in-deutschland-das-ist–weil-wir-tuerken-sind,10808018,11219306.html

    was ist mit den türkischen Kids? Die werden irgendwann denken, dieser Staat schützt uns nicht. Und dann werden sie Gangs gründen, und dann? Dann haben wir das Desaster.“

    Diese Gangs gibt es schon lange und keine Polizei schützt uns Deutsche vor diesen Banden/Gangs/Clans/Großfamilien.

    Wie immer bei fast allen Moslems in Deutschland inszenieren sie sich auch in diesem Artikel wieder als die „armen Opfer“ die sie nicht sind und verschweigen ihr eigenen Taten und Verantwortungen. Sie sind jämmerlich.

  18. #20 Mueslibruder (26. Nov 2011 15:56)
    …Die Grünen stehen unter “Artenschutz”, denen wird alles verziehen, sie bekommen immer mehr Einfluß…
    ———————–
    Glaub ich nicht!
    Hab gerade Phönix eingeschaltet und da läuft doch so ein BPT der Grünen in Kiel?

    Mein Gott, ist das alles langweilig, was die da zu reden haben. Gähn!

    Trittin redet jetzt gerade darüber, wo das ganze Haushaltsgeld eigentlich bleibt, wo wir doch immer ärmer werden…
    Jetzt! jetzt hat er gesagt, dass man zuerst die unnötigen Ausgaben streichen muß, bevor man schaut woher mehr Geld kommen soll.
    sic!

    Aber er weigert sich standhaft, den Reiter zu nennen, der die ganze Kohle abzockt.
    Er meint sogar, dass man eher einen „Hund zum jagen prügeln“ muß, als…
    Was für ein Idiot!!!
    Der weiß nicht mal, dass man einen Hund gut erziehen muß, damit er NICHT aus Lust und Dollerei von allein jagen geht, wie so manche
    eingereiste Klientel heutzutage.
    Wir haben sogar private Schulden übernommen sagt er gerade, deshalb sind unsere Staatsschulden so unerträglich hoch.
    Muß ich doch Montag schnell zur Bank, gucken ob mein Schuldenkonto wirklich auf Null steht!
    Ich spare mir hier zu erwähnen, was er alles aufzählt als Schuldhaber für die Staatskrise.

    Die vielen Milliarden, die Deutschland schon dauernd für seine Bereicherung ausgibt, fallen ihm einfach nicht ein.
    Könnte man nicht einfach Vergnügungssteuer auf die Bereicherung erheben?

    Mein Gott, ist das alles langweilig und dumm!
    Und was Gerechtigkeit ist, wissen die alle nur vom Hörensagen!

    Der deutsche Michel ist aber doch gerade schon längst aufgewacht und fragt sich verwundert, wo denn sein angeblicher Reichtum inzwischen geblieben ist!

    Was der deutsche Michel überhaupt nicht leiden kann ist dummbärtige Langeweile, denn er hat inzwischen kein Schlafbedürfnis mehr.

    Der deutsche Michel wird durch die ewige verwöhnende Gewohnheit des Quatsch Comedy Schauens stinksauer, wenn ihm nicht ähnliches auch von den Parteien geboten wird.

    Das klappt aber nicht, wenn man da bei den blutroten Linksgrünen blutjunge Greise den immer gleichen Blödsinn absondern läßt.

    Es ist doch inzwischen so, dass die Leute genau wissen, wann man klatschen muß (siehe Realityshows)und es gar nicht mehr mögen, wenn das Grüne Fußvolk immer an den falschen Stellen klatscht. Das stöööört!

    Okay, wer sein Mittagsschläfchen noch nicht angetreten hat… Phoenix einschalten, da wird garade subliminal eine Schlafdroge durch
    den Äther gepumpt.
    Angenehmen Schlummer wünsche ich!

    PS:
    Jetzt hat sich doch auch noch die Dame mit dem angedeuteten Down Syndrom dazwischen gedrängt, die prahlerisch verkündet, was sie alles jetzt versteht, was in Berlin so los ist. Sie hat ja immernin eine gefühlte Niederlage hinnehmen müssen…
    Aber wartet mal, Berliner, bis Papa nach Hause kommt…dann gibts was auf die Nüsse.
    Usw.usw.u s w.

    Mist, bin ich doch gerade eingenickt und hab nicht mehr mitgekriegt, wie warm ihr Empfang in der Bundestagsfraktion war…
    Hat das jemand miterlebt?
    Sie will gerade nicht mehr auf Kosten anderer leben …verkündet sie voller Hage-Stolz…
    Wie will sie das denn anstellen?

    Unverantwortlich!
    Schnarch!

  19. Es ist eine klassische Win-win-Situation. Wie auch immer die Abstimmung ausgeht, die grünen Ökomüslis verlieren auf jeden Fall

    Genauso ist es. Ich hatte genau den gleichen Gedanken. kewil trifft die Themen immer auf den Kopf.

  20. #16 Werner655 (26. Nov 2011 15:40)

    Dass das nun initiierte Volksbefragen eine Farce ist, dürfte jedem klar sein.

    Das ist das Problem mit den Grünen und Leuten wie dir. Ihr habt ein Problem mit demokratischen Entscheidungen (Bundestag, Landtag, Gemeinderäte, Gerichte, jetzt sogar Volksabstimmungen). Ihr habt ein Problem mit Demokratie und Rechtsstaat an sich.

    Ihr seid erst zufrieden, wenn eure grandiosen „Ideen“ (Wahnideen?) Wirklichkeit werden. Demokratie hin oder her. Vielleicht sollte man die Grünen vom V-Schutz beobachten lassen. Das wäre sicher sinnvoller als Seiten wie PI anzuschwärzen.

  21. Am 27.11.11 mit ‚NEIN‘ stimmen, damit es danach nicht heißt: „Über Baden lacht die Sonne, über Württemberg die ganze Welt“!

  22. Selbstverständlich sollte man im Fall 2 oder 3 das Verhalten der Partei Bündnis 90 / Die Grünen genau beobachten.

    Gibt es nach wie vor Zustimmung und Unterstützung aus der Partei, so sollte man wegen andidemokratischen Verhalten, ein Parteiverbot anstreben.

    Eigentlich ist der aktuelle Zustand schon andidemokratisch und das Hintertürchen durch eine Gesetzesänderung, macht die Partei nicht verfassungsfreundlicher.

  23. #4 unverified__5m69km02 und andere

    Die Darstellung hier ist falsch!

    Morgen wird in Baden-Wü. nicht über den Neubau des Stuttgarter Hauptbahnhofes abgestimmt, sondern über die

    „Gesetzesvorlage des S 21-Kündigungsgesetzes“!

    Die Frage ist also nicht: „Bist Du für oder gegen den Bahnhof“, sondern:

    „Bist Du für oder gegen das S 21-Kündigungsgesetz“.

    Ein „Nein“ richtet sich also gegen den Rotgrünen Gesetzentwurf zum Ausstieg aus dem Finanzierungsvertrag, der rechtskräftig zwischen Land, Bund und Bahn abgeschlossen wurde.

    Wer mit „Nein“ stimmt, stimmt also für den Neubau.

    Diese original KBWlinksgrüne Durch-die-Brust-ins-Auge-Fragestellung wird morgen dazu führen, das mindestens 20% der Wähler aus Unkenntnis oder Verwirrung mit „Ja“ stimmen werden und der irrigen Meinung sind, sie hätten damit den Bahnhof befürwortet.

    Diese Fragestellung gehört zum Kampf mit allen Haken und Ösen der Volksverdummer gegen rechtsgültig abgeschlossene Verträge.

    Der hohe Prozentsatz der IRRIG abgegebenen Ja-Stimmen wird dazu führen, Dass der „Kampf“ der Chaoten gegen Mensch, Matrial und Objekte weitergeht, wie es ja schon amtlich angekündigt wurde.

  24. Grüne Politik wird immer scheitern. Fatalerweise kostet sie uns nur jede Menge Steuergeld.
    Wünschenswert wäre ein aufgeklärtes Volk, daß die Grünen endlich unter die fünf Prozent Marke für immer drückt.

  25. #16 Werner655 (26. Nov 2011 15:40)

    Dieser Artikel ist ziemlich vereinfachend und zeugt nicht unbedingt von Insiderkenntnissen des Autors in Sachen S 21. Er ist den Reflexen der MSM aufgesessen, obwohl er sich als deren Gegner ausgibt.

    Manchmal weiß man halt gar nicht mehr wohin, vor lauter Feinbildern.

    Finde ich auch.

    Deswegen wollen wir – einige – weder für noch gegen stimmen. Aber wir wollen auch nicht fernbleiben.

    Es heißt, auf dem Formular kann man nur Ja oder Nein ankreuzen.

    Wir aber wollen unsere Meinung darauf schreiben. Mindestens die Wahlhelfer werden das bei der Auszählung mitbekommen.

    Zum Beispiel:
    Ich bin für Sarrazin

    Gegen Moscheebau

    Für Geert Wilders

    oder

    „Dieses Volksentscheid ist eine Farce“

    usw.

    Wer nicht weiß, ob er für oder gegen abstimmen soll, der kann sich so verhalten.
    Mal sehen, wie viele „Ungültige Stimmen“ wir schaffen.

  26. #42 Kybeline (26. Nov 2011 18:10)

    Nur zur Information:

    Jegliche Kommentare auf den Wahlzettel machen den Wahlzettel unglültig!

    Bitte keine weiter Vorschläge dieser Art machen. Bitte!

  27. #43 Dragonslayer (26. Nov 2011 18:29)

    Jegliche Kommentare auf den Wahlzettel machen den Wahlzettel unglültig!

    Aber genau das habe ich vor.

    Ich will doch keiner Seite meine Stimme geben, genau wie Werner #16 auch sagt.

  28. Ein Hauch von Demokratie. Wir dürfen mal über was abstimmen.

    Gestern hatte ich eine andere Erfahrung gemacht. Ein Schulrektor berichtete, dass auch seine Schule nach der Vorgabe der UNO die Inklusion von Behinderten betreiben müsse. Das kann man begrüßen. Das fatale ist, wie über die keineswegs demokratische UNO schleichend in unseren Hirnen sich eine Weltregierung implantiert – wir merken es gar nicht!

  29. Ach so, für morgen noch mal ein paar Tips an die eigentlich notorischen Nichtwähler in Stuttgart und Umgebung:
    Kleine 3-Satz-Rechenaufgabe:

    Eine Partei bekommt bei einer Wahlbeteiligung von 49% einen Stimmenanteil von 9,8%. qed.

    Wenn jetzt alle wählen gehen, also 100%, und die neuen 51% ihre Stimme für irgendwas anderes abgeben, auch etwas, das als ungültig gewertet wird – auf wieviel Prozent kommen dann die ehemaligen 9,8%er?
    Klicker, klicker, klicker… richtig!
    Die fallen dann der 5%-Klausel mit nur noch
    4,9% zum Opfer!
    Womit man leicht sieht, dass auch ungültige Stimmen (weil man nicht weiß, wen man wählen kann) etwas bewirken können. Nämlich, dass Schwachköpfe, die vom Wähler als solche erkannt werden, aus dem Parlament fliegen.

    Vor allem sieht man dann erst genau, wie wenig % Zustimmung die in Wirklichkeit in der Bevölkerung nur haben.

    Wollen wir uns weiter von einer Minderheit regieren lassen, bloß weil wir nicht wählen gehen?

    Wir sind das Volk!
    Wir sind der Souverän!
    Was wir wollen soll geschehen!

  30. #22 Hausener Bub (26. Nov 2011 16:02)

    Was zur Hölle ist ein „türkisches Objekt“?
    Mir fallen da immer nur Dönerbuden ein. Aber das wäre ja – Nazi.

  31. Glaubt Ihr, dass alle „Bürger“ im Raum Stuttgart akzeptieren werden, dass der morgige Volksentscheid zugunsten von S 21 ausfällt?

    Antifaschistische Aktion (Aufbau) Stuttgart
    Antifaschistisches Aktionsbündnis Stuttgart und Region
    Antifaschistische Initiative Leonberg
    Arbeitskreis Internationalismus Stuttgart
    Bir-Kar Stuttgart
    FAU Stuttgart
    Initiative „Rems-Murr Nazifrei“
    Libertäres Bündnis Ludwigsburg [LB]²
    Linksjugend [’solid] Baden-Württemberg
    Linksjugend [’solid] Ludwigsburg
    Linksjugend [’solid] Stuttgart
    Offenes Antifaschistisches Bündnis Kirchheim/Teck
    Revolutionäre Aktion Stuttgart
    Ver.di Jugend Stuttgart
    Ver.di Perspektive U35
    VVN-BdA Kreisverband Esslingen
    VVN-BdA Kreisverband Stuttgart
    Weiler schaut hin! e.V.
    Young Struggle

  32. Der Stuttgart 21 Simmzettel erinnert mich stark an mein Geschichtsbuch, damals in der Schule. Da war so ein Simmzettel aus Adolf´s Zeiten abgebildet…

  33. Der Park muss unbedingt erhalten bleiben.
    Damit da mal ’ne Grossmoschee hin kann 🙂
    Oder würden die Baumschützer dann auch gegen die Abholzung demonstrieren?

  34. Schöner Artikel,
    dennoch Widerspruch bzgl. Absatz 3:
    Auch wenn die Volksabstimmung 10 Mio Euro gekostet hat: ENDLICH MAL EINE VOLKSABSTIMMUNG! – Könnte im besten Fall ein Präzedenzfall werden für andere künftige Volksabstimmungen und ist zumindest eine gegenläufiges Ereignis zur allgemeinen Entdemokratisierung und „Politikverdrossenheit“ – jetzt geht es ziemlich sinnlos um einen Bahnhof, den ausgerechnet die Grünen verhindern woll(t)en , – bei uns in Frankfurt haben die „Grünen“ übrigens erfolgreich eine U-Bahn Neubaustrecke verhindert (!!!) – vielleicht geht es in Zukunft ja aber auch mal um andere , „heißere“ Themen ?
    Die Tatsache, daß es überhaupt zu einer Volksabstimmung gekommen ist ist auf jeden Fall ein hoffnungsvolles Zeichen!
    Mehr davon!

  35. #16 Werner655

    ich glaube, du verwechselst da was! Ich schreibe, was heute und in Zukunft passiert, und du willst immer noch Wahlkampf machen. Vergess das. Das Thema ist erledigt, und es wird den Grünen im Endeffekt schaden.

    Bin übrigens als Schwabe bestens über alles informiert von Anfang an und habe überhaupt nichts gegen Immobilien, die sind mir lieber als das jetzige Rostgleisbett, das von den Grünen als Ökotop gehandelt wird. Die Volkszählung wäre juristisch nicht einmal gültig wie Kirchhof und andere Juristen längst geschrieben haben. Grube wird aber dagegen nicht ankämpfen, sondern Schadenersatz wollen im Fall der Fälle.

    http://www.lto.de/de/html/nachrichten/4905/stuttgart-21-das-volk-ist-am-zug-allerdings-auf-dem-falschen-gleis/

  36. #52 Holger Danske Frankfurt

    so einfach ist das nicht, da muss unterschieden werden zwischen Bund und einzelnen Bundesländern, überall gilt was anderes. Uber den Euro dürfen wir nie abstimmen!

  37. Es gibt keine Hochrechnungen um 18 Uhr, habe keine Ahnung, wann die was senden. Neben SWR3 berichtet auch Phoenix…

  38. @ #55 kewil

    Es gibt keine Hochrechnungen um 18 Uhr, habe keine Ahnung, wann die was senden. Neben SWR3 berichtet auch Phoenix…

    Das ist ganz einfach nicht so wichtig, so sehr sich das auch die grünen und die gelangweilten Protestierer sich wünschen. Und das sage ich als Schwabe, der für den Bahnhof gestimmt hat, nicht zuletzt deshalb, weil mir inzwischen lieber ist, die Milliarden sind hier gebunden, als damit andere Euro-Staaten zum Schuldenmachen zu ermuntern.

    Zwischen der Abstimmung in Stuttgart und woanders im Land tun sich bei der Wahlbeteiligung Gräben auf, vielleicht auch beim Ergebnis. 🙂

  39. Dazu noch ein schöner, verräterischer Satz in den SWR-Nachrichten zum Thema heute abend:

    ‚Ob die Gegner des Bahnhofs das Ergebnis der Volksabstimmung akzeptieren werden, behalten sie sich noch vor.‘

    Auf deutsch: Es gibt zwei Arten von Demokraten:

    Die einen, das dumme Volk und solche Rechten wie wir, müssen sich selbstverständlich an Wahlentscheidungen halten – wo kämen wir denn da hin?

    Die anderen, die echten, wahren Demokraten, zum Beispiel Grüne, Autonome, Atomkraftgegner, Linke, dürfen von Fall zu Fall entscheiden, ob die Mehrheit recht hat oder nicht.

Comments are closed.