Die Briten haben im Kampf gegen die Taliban jetzt die optimale Gewinn-Strategie gefunden! Jeder Aussteiger kriegt pro Monat £100 Gehalt vom britischen Steuerzahler und darf seine Waffe behalten! Er muß nur per Fragebogen angeben, warum er Taliban geworden ist. Ob er ein paar Briten in die Luft gesprengt hat – 400 britische Soldaten hat es in Afghanistan erwischt, 5000 wurden verwundet – interessiert nicht.

Die Amnestie gilt für alle Greueltaten, seien es Köpfen, Frauen aufhängen oder Kinder killen. Seit einem Jahr sollen 2700 Taliban im Norden mit dieser Methode friedlich geworden sein. Ob neben jedem Aussteiger ein beobachtender Psychiater steht, der etwaige Rückfälle zwecks Gehaltskürzung melden könnte, steht nicht im Bericht, aber der Aussteiger muß Al Kaida abschwören, und er kriegt in der Moschee gesagt, daß der Islam die Religion des Friedens ist.

Ob die Bundeswehr im Rahmen der NATO auch ein solches Programm fährt, wissen wir nicht, aber die Afghanen im deutschen Sektor beantragen wahrscheinlich lieber gleich Asyl – 6674 Personen dieses Jahr bisher. Wer viele solche Nachrichten liest, braucht übrigens auch dringend einen Psychiater, bevor er überschnappt.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

39 KOMMENTARE

  1. Taliban bedeutet auf deutsch nicht mehr und nicht weniger als „Koranschüler“! Das sind Menschen die haben die vielen Mordaufrufe im Koran genau studiert und machen nur das was ihr heiliges Buch ihnen vorschreibt: Nämlich Ungläubige abschlachten. Und ob die wegen 100 Pfund im Monat aufhören im Namen ihrer Religion zu morden möchte ich mal bezweifeln.

    Taliban hin oder her. Ich gehe jetzt über Stuttgart21 abstimmen. Und ich werde für den Bahnhof stimmen und gegen die grüne Ökofaschisten. Ich hoffe dass diese grünen Spinner heute ihr Waterloo erleben und dass die Grünen heute mal deutlich sehen, dass sie nur eine Minderheit darstellen!

  2. Die beste Rentenversicherung ist offensichtlich ein Extremist gewesen zu sein und sich auf einmal zum geläuterten Ottonormalbürger zu bekennen. Der Eine bekommt pro Monat 100 Pfund, der Andere kommt ins Fernsehen und wieder ein Anderer sogar einen Bambi.
    Ein Schlag ins Gesicht für jeden, der schon immer eine braver Ottonormalbürger gewesen ist.

  3. Jeder Aussteiger kriegt pro Monat £100 Gehalt

    £100 dürften da unten eine Menge Holz sein. Da hat sich die harte Ausbildung zum Taliban (Frauen misshandeln, Stammesfeinde enthaupten, Koran rezitieren, gen Mekka buckeln, Peitschen basteln, mit Kalaschnikow ballern, sich nicht rasieren und waschen) doch gelohnt. Der einzige Nachteil ist, dass die Ex-Taliban in den nächsten Wochen und Monaten vor lauter Lachen nicht mehr in den Schlaf finden werden. Und das Lachen ist dort strengstens verboten. Die Aussteigerprämie bedroht somit sogar das Leben dieser Jungs.

  4. Eine Bestie wird nicht zivilisiert, weil man ihr eine Serviette umbindet und sie alimentiert. Und was macht der „moderate Taliban“, wenn ihm ein Anderer mehr als die lausigen 100 Piepen bietet?

  5. Das ist Hilflosigkeit – par excellence! Nach 14oo Jahren ununterbrochenem Islamterror sollte man wissen. Kein „Ungläubiger“ hat was in den christl. demokrat. Ländern verloren. Kein „Gläubiger“ sollte seinen Fuss auf ungläubiges Teritorium setzen.
    Der Islam ist nicht zu modernisieren noch zu modifizieren. Wenn Muslime diese freudlose Leben im Islam als Vorbereitung sehen für das wahre Leben im Jenseits (laut Koran) dann sollen sie in ihrer Armut, Rückständigkeit, Freudlosigkeit leben!
    Aber nicht bei uns! Es ist die grösste Dummheit jemals einen einzigen relig. Muslim hereingelassern zu haben. Noch dümmer und schlimmer – ihnen den Bau von Moscheen und Koranschulen erlaubt zu haben.
    Diese demokratiefeindliche Religion hat im Westen nichts zu suchen.
    England hat überhaupt einen unklaren verschwurbelten Zugang zum Islam. Einerseits sollten ihn die Briten aus Kolonialzeiten genau kennen, was für Herzchen sich unter dem Halbmond tummeln, andererseits nannte ja Tony Blair, den Islam eine „grosse Religion“ und den Koran ein „wunderbares Buch“. Und der ehem. Bürgermeister von London-Livingstone förderte Moscheen und den Islam, wo er konnte. Ja viele Engländer haben die Flucht aus dem „islamverseuchten“ Heimatland ergriffen, und sich sogar an so entfernten Orten wie Bulgarien angesiedelt!
    O-Ton „You can’t live in this Muslimengland any longer!
    Warum der Westen eine solche fatale Schwäche für den Islam zeigt ist nicht nur unverständlich, sondern könnte letal sein!

  6. #5 cosanostra100 (27. Nov 2011 11:18)t

    Gute Idee. Ich schlage vor, wir legen 0,0% Halal-Eurobonds auf und warten auf Käufer. Hurra, die Euro- Schuldenkrise ist gelöst.

  7. Ich stelle mir gerade vor, man hätte Goebbels, Himmler und co. das selbe Angebot gemacht. Völlig mischugge!

  8. So finanzieren die Engländer den Terrorismus, lassen sich aber als Gutmenschen feiern.
    Kenne ich irgendwie von den Grünen …….!

  9. Wunderbar! Die Taliban haben eine neue Einnahmequelle!
    Ich glaube, die können selbst nicht glauben, wie dumm der Westen ist!

  10. Wer viele solche Nachrichten liest, braucht übrigens auch dringend einen Psychiater, bevor er überschnappt.
    ———————-
    Stimmt auffällig! Aber so viele Psychiater gibts gar nicht. Außerdem wollen die immer fürstlich entlohnt werden, ohne dass ihre Leistung einen eigentlichen Wert hat.
    Wenn es keine Diebe gibt, brauche ich ja auch keinen Zaun um mein Grundstück.

    Und gegen das Übeschnappen habe ich ein gutes Rezept:
    Meine Frau fragt dauernd bei mit nach, was mich denn wieder mal so zum Lachen bringe…
    Lies doch mal, schau hier!
    Da meldet sich mal wieder einer, dem das Unterhemd unten aus dem Schlüpfer rausschaut.
    (Die Sache mit dem Prinzen, damals)
    Ich finde das immer wieder so zum Lachen, dass meine Seele dadurch jeden Tag eine Gesundheitsdusche bekommt.
    Aber Frauen haben seit Alice so ihre Schwierigkeiten mit dem heilenden Humor…

  11. Nach 1945 haben die christlichen Länder alles vergeigt. USA meint als Hollywoodnatie der unüberwindliche STAR zu sein, der überall das Recht hat mit frenetischem Jubel begrüsst zu werden.
    Die Briten wollen ködern: Hat man sich verrechnet dann wird der Gegner gekauft!
    Ja, hallo,wenn das passiert, dann wird es teuer!!
    Denkt man dass die Taliban mit 100 Pound zufrieden sind? Jetzt fängt das Feilschen erst richtig an!!! Und das erlaubt sich eine Nation die schon am Hungertuch nagt.
    Conclusion: Gehirnerweichung ist zu einer Epidemie geworden, die nicht nur Geschlechtskranke erreicht hat.

  12. Na also, im „Kampf gegen Rechts“™ gibt es erste Erfolgsmeldungen:
    Brandstiftung – Unbekannte legen vor NPD-Zentrale in Köpenick Feuer
    http://www.tagesspiegel.de/berlin/polizei-justiz/unbekannte-legen-vor-npd-zentrale-in-koepenick-feuer/5891590.html

    Allerdings soll wohl nur das Feuer aber keiner der Neonazis „ausgelöscht worden sein“. Da wird ein BILD-Reporter und die Antifa traurig sein.
    Dem möchte man ein „Nazis sind auch Menschen“ entgegenstellen, aber in der aktuellen Stimmung traut man sich selbst solch Selbstverständliches nicht einmal mehr. Das gibt zu denken. :-/

  13. wo verdammt gibts diese fucking fragebögen???—-will sofort auch 100,- pfund p.m.—-erkläre gern, das ich nie nicht talismann sein will,- und meine brotmesser und gehhilfe (Waffen darf ich auch behalten?!)—-geil, geil, geil!!!—-

  14. Die Briten waren mal ein Weltreich, offenbar wollen sie jetzt das „Gegenteil“ werden. Wahrscheinlich haben Sie wegen der Kolonisation ein schlechtes Gewissen, und dann wird halt sehr schnell das Kind mit dem Bade ausgeschüttet.

    Die 100 Pfund pro Monat reichen auf alle Fälle auch noch für Waffenöl, um die automatischen Gewehre gut gepflegt zu halten.

    Was könnten die Deutschen für die Taliban machen? Vielleicht Freibier und ab und an ein rösches Schweinshaxerl?

  15. #20 moeke (27. Nov 2011 12:22) Conclusion: Gehirnerweichung ist zu einer Epidemie geworden, die nicht nur Geschlechtskranke erreicht hat.
    ——————————
    Außerdem gibt es da noch die sog. Sichelzellenkrankheit, die bei schwarzen Afrikanern vorkommt.
    Ob sie die jetzt auch bei uns einschleppen?
    Vierzehnkindrige Mutter läßt grüßen.

  16. was muß ich machen um diese scheiß hundert pfund monatlich zu bekommen?–mit meiner krücke drohen,- und alles is asche- rufen?-so böse kucken kann man ja vorm spiegel üben….mann oh mann,- was für irre regieren hier und dort????—-unglaublich…..

  17. #22 mumselstilz (27. Nov 2011 12:27)
    (Waffen darf ich auch behalten?!)—-geil
    ————————-
    Mach doch einfach einen Jagdschein. Die Jäger sterben auch langsam aus in D.
    Aber nicht auf dem Hamburger Dom schießen, (Hamburger verstehen das) wie manche Leute ihren Führerschein erworben haben!
    Sonst erlischt evtll. bei Kontrolle die Erlaubnis.

  18. OT:

    Aber mir liegt noch ein Nachtrag -.zum Beitrag: „Stasi-Spitzel Kahane klärt Innenminister auf“, am Herzen.

    Natürlich ist linkes Gedankengut für die Gesellschaft viel gefährlicher als rechter Rassismus. Aber es existiert halt eine Asymmetrie zwischen den Linken und den Rechtsextremisten.

    Um Rassismus, der jemanden lediglich für das attackiert was er ist, abzulehnen muß man nicht diskutieren. Eine politische Strömung deren Grundlage irgendeine Form von Rassismus ist, ist also von vornherein eindeutig diskreditiert.

    Die Forderung nach Umverteilung z. B. kann man jedoch nicht im gleichen Maße ächten wie („echten“) Rassismus, Umverteilung findet zu einem bestimmten Prozentsatz in jeder demokratischen Gesellschaft statt. Aber wie viel Umverteilung soll sein? Wo ist eindeutig die Grenze zu ziehen. Wo wird die Forderung nach Umverteilung so extrem, dass man die Diskussion darüber faktisch unter Strafe stellen kann.

    Man kann zwar argumentieren, dass die Forderung nach Verstaatlichung der Industrie in eine Diktatur führen wird. Aber man kann in einer freien Gesellschaft die Diskussion darüber nicht verbieten.

    Linksextremismus (insbesondere auch der „Rassismus der Linken“) ist also viel schwieriger zu fassen und zu diskreditieren als Rechtsextremismus.

    Es gibt also objektive Gründe dafür, dass der Linksextremismus es leichter hat, die Gesellschaft zu unterwandern als der Rechtsextremismus.

  19. hallo weanabua1683—–will doch keinen waffenschein!—-schieß niemals auf wehrlose tiere!—–meine waffen sind das brotmesser,- so lange es noch brot gibt!??—-und meine krücke,- damit ich nach dem essen laufen kann!!!—-will nur die hundert pfunf!—-weil ich denke,- das die bei mir besser angelegt wären als bei den ungewaschenen talismännchen!—-die kaufen dafür doch eh nur munition….(jedenfalls so lange bis den israelis das zu blöd wird!)—-sind eh die einzigen die es schaffen würden überall das licht auszuschalten,- falls nötig!.—aber noch wächst da ja der mohn….für usa…und der bund passt drauf auf.

  20. hallo #29 mumselstilz—es geht hierbei doch gar nicht um wehrlose Tiere. Jeder darf sich bewaffnen, heute in Deutschland, nur nicht der autochtone Deutsche; der braucht einen Jagdschein oder einen Waffenschein, so er denn Waffen halten möchte, falls er mal in die Verlegenheit kommt, eingeladen zu werden zur Jagd auf wehrhafte Tiere.

  21. So pervers, wie dieses Vorhaben ist, kann es nur aus einem kranken deutschen Politikerhirn gekommen sein. Das, was hier dargestellt ist, ist doch die Westerwelle Rente fuer Gewaltverbrecher. Kann mir mal einer sagen, warum unsere Soldaten dort unten gefallen sind – und nicht nur unsere?

    Mein Vorschlag:
    Westerwelle und den Rest nach Afghanistan umsiedeln und alle westlichen Soldaten raus.

  22. #6 crohde01 hat recht damit:

    „Die Mehrheit der Menschen auf der Welt bevorzugen das Leben in biologisch begründeten sozialen Strukturen. Also fast alles Rassisten auf der Welt.“

    Ohne diese Lebensweisen gäbe es keine Rassen, keine Völker, keine Stämme, keine Familien.

    Und es ist kein
    Reiner Zufall,
    daß die Menschen auch nur in solchen sozialen Strukturen überleben können.

    Und genau diese Strukturen werden seit Jahrzehnten zerstört. Das Ergebnis ist ein Haufen von Individualisten, die sich nur noch um die eigenen Befindlichkeiten scheren.

    Eine Armut auf unserem Planeten, der in bezug auf das Aussterben der Pflanzen und Tiere nicht nur kritisiert wird, sondern dem wird milliardenschwer entgegengewirkt.

    Ist der Mensch weniger wert als eine Pflanze oder ein Tier, und selbst wenn es ein kleines Insekt ist?

  23. Ja, #23 Karl Martell!

    „Die Briten waren mal ein Weltreich“,
    das sie mit brutalster Gewalt geschaffen haben. Da waren ihnen Millionen egal, die hingemetzelt wurden.

    „Die Briten waren mal ein Weltreich“,
    aber das haben sie mit ihrem grenzenlosen Hass auf uns Deutsche vergeigt.

    Und nun sind sie nicht mal mehr in der Lage, sich der Okkupation im eigenen Land zu erwehren?!

    Ist vielleicht kein
    Reiner Zufall,
    sondern eine Art Strafe, oder?

  24. Der Bunte Wulff wird das bei uns im Zuge der sozialen Gerechtigkeit und im Namen der Bunten Republik auch noch einführen.

    Lebenslange Rentenzahlung und Generalamnestie als Belohnung für geläuterte Neonazis Taliban-Islamisten.

  25. Früher wäre sowas (100€) ein Kopfgeld gewesen als man gut und böse noch unterscheiden konnte aber heute ?

    Verbrechen scheint sich „auszuzahlen“ …..

    21.12.2012 is my hope now.

  26. Tief in meinem Innersten war ich immer schon Taliban.
    Wie der amerikanische General in Vietnam sagte:
    „In jedem von diesen Schlitzaugen steckt ein Amerikaner – wir müssen ihn nur rauslocken!“
    Wo kann ich den Zaster beantragen?
    Danach möchte ich noch eine Aussteigerprämie als Rechtsradikaler!
    Wo kann ich den Zaster beantragen?

  27. Tja für die Taliban erwächst überall auf dem Erdball Konkurrenz, jetzt auch in Mali:

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,800196,00.html

    Nachdem der Euro ja bald nicht mal mehr das Papier wert ist, auf dem er gedruckt ist, sollten wir das Aussteigergehalt und Lösegeld in wertvollen Rohstoffen zurückzahlen, das ist nachhaltiger und dem Kulturkreis auch angemessener….

    Dumm nur das die Blindgängerquote angeblich bei <2% liegt.

    http://www.youtube.com/watch?v=kLqCxCLKfGk

Comments are closed.