Israels Ministerpräsident Benjamin Netanjahu wirbt um Unterstützung für den längst überfälligen Militärschlag gegen die Nuklearanlagen des Iran. Gemeinsam mit Verteidigungsminister Ehud Barak bemüht er sich derzeit um eine breite Unterstützung für das Vorhaben.

Die WELT berichtet:

Der israelische Ministerpräsident Benjamin Netanjahu sucht nach einem Zeitungsbericht eine Mehrheit für einen Militärschlag gegen die iranischen Nuklearanlagen. Die israelische Zeitung „Haaretz“ schrieb am Mittwoch, Netanjahu bemühe sich gemeinsam mit Verteidigungsminister Ehud Barak um Unterstützung in der Regierung für ein solches Vorhaben.

Ein Sprecher Netanjahus wollte sich nicht zu dem Thema äußern. „Wir kommentieren nicht jede Spekulation in der Zeitung“, sagte Mark Regev.

Israelische Medien haben in den letzten Tagen immer wieder in großer Aufmachung über das Thema Iran und einen möglichen israelischen Angriff berichtet. Israel und viele westliche Länder befürchten, dass der Iran unter dem Deckmantel der zivilen Nutzung nuklearer Energie an einer Atombombe baut.

Israel fühlt sich existenziell bedroht

Der jüdische Staat fühlt sich angesichts wiederkehrender Drohungen aus Teheran existenziell von dem Iran bedroht. Es gibt jedoch zahlreiche Stimmen, vor allem aus dem Geheimdienstbereich, die vor den gefährlichen Konsequenzen eines Militärschlags warnen.

„Haaretz“ schrieb am Mittwoch, es gebe innerhalb des engen Kreises von acht Ministern eine knappe Mehrheit für die Gegner eines israelischen Angriffs.

Neben Netanjahu und Barak sei bislang nur Außenminister Avigdor Lieberman für ein solches Vorgehen. Das Blatt schrieb unter Berufung auf einen ranghohen Minister innerhalb des engen Kreises, eine Entscheidung sei noch nicht gefallen.

Ein in Kürze erwarteter neuer Bericht der internationalen Atomenergiebehörde (IAEO) über die vom Iran ausgehende nukleare Bedrohung könne starke Auswirkungen auf den Entscheidungsprozess in Israel haben, schrieb „Haaretz“ unter Berufung auf Kreise in der Regierung und im Außenministerium.

Der Iran drohte Israel und den USA umgehend mit „schweren Strafen“, sollte es zu einem Angriff kommen. Am heutigen Mittwoch testete Israel erfolgreich eine atomwaffenfähige Rakete. Dies sei jedoch schon seit längerem geplant gewesen, so ein Sprecher des israelischen Verteidigungsministeriums.

Es ist allerhöchste Zeit für Israel und die westliche Welt zu handeln. Sollte das faschistische, islamische Regime in den Besitz der Atombombe gelangen, wären apokalyptische Szenarien nicht mehr zu verhindern.

Sehen Sie noch einmal die Pläne des iranischen Präsidenten, dargelegt von einem ehemaligen CIA-Agenten im Interview mit Glenn Beck:

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

88 KOMMENTARE

  1. Es steht zu befürchten, dass es nicht beim Iran bleibt. Aber wie immer die Entscheidung auch ausfällt: Hals- und Beinbruch!

  2. Der Nahe Osten kommt nicht zur Ruhe!

    Wenn es tatsächlich zwischen Israel und Iran krachen sollte, dann helfe uns Gott!

    Die Ausmaße dieses Krieges wären unberechenbar!

  3. #2 Wilhelmine (02. Nov 2011 19:51)

    Wenn es tatsächlich zwischen Israel und Iran krachen sollte, dann helfe uns Gott!Die Ausmaße dieses Krieges wären unberechenbar!

    Allein was dann aus der Ecke Pakistan kommt wäre schwer abzuschätzen.
    Wenn das jetzige Regime nicht richtung Israel Bomben würde, wäre ein Umsturz sehr wahrscheinlich.

  4. Allerdings wären ein Abwarten bis Theran die Bombe hat auch unverzeihlich.

    Scheiss Situation enfach.

  5. Die erforderlichen Bomben zur Zerstörung von Bunkern in der Erde dürfte Israel von den Amis schon bekommen haben.

    Man sollte nicht vergessen, daß die für Europa geplante Raketenabwehr begründet ist durch die zu erwartenden Fähigkeiten des Iran: weitreichende ballistische Raketen mit nuklearen Gefechtsköpfen (= Massenvernichtungswaffen). Israel würde also den Job für die Nato mit erledigen. Wahrscheinlich erhält es da auch Unterstützung, die man aber nicht so an die große Glocke hängen wird wie im Fall Libyen.

    Interessant wird’s dann aber, wenn sich die Türkei „äußern“ wird, da sie Nato-Mitglied, aber auch Iran-Freund ist.

  6. Ein Rundumschlag waere noetig!

    Nicht zuletzt damit das wimmernde Weichei (Deutschland) wieder was zu flennen hat.

    Make it glow at night!!!

  7. Der Iran ist sicher kein Hund der nur bellt. Die werden ganz sicher auch beissen sobald sie die Gelegenheit haben.
    Nichts tun und abwarten bis die iranische Bombe fliegt? Nicht gut.
    Schonmal präventiv zuschlagen? Auch nicht gut, dann kocht das arabische Pulverfass über.
    So oder so ist das eine fatale Situation.
    Bleibt die Frage startet der Konflikt mit Israel an unserer Seite oder ist Israel zu dem Zeitpunkt dann schon Geschichte.
    Das wird wohl noch ganz schön böse werden

  8. Es läuft alles nach Plan.

    Arabischer Frühlung, Finanzkrise, Islamisierung, Gehirnwäsche der Bevölkerung, überall Säbelrasseln usw……Es riecht immer mehr nach einem III. Weltkrieg.

    Gott steh uns bei.

  9. #11 Rheinlaenderin (02. Nov 2011 20:27)

    Nicht gleich übertreiben. Man sollte die Kirche/Moschee im Dorf lassen.

  10. Mein Großvater (Pommersches Gut) hat immer mal gesagt: Wenn das Futter zu Ende geht, zuerst die Hühner schlachten, dann die Schweine, dann erst die Kühe. Und alle Leute, die man nicht mehr zum Füttern und Ausmisten braucht, raus gegen die Schweden oder wen auch immer jetzt.
    Und immer schön der Frage nachgehen, wessen (nicht wem oder wen) es bedarf um Deutschland zu retten!
    So viel Klarheit muß schon erlaubt sein!

  11. Es ist nicht maßgeblich wer den ersten Schuss abgibt, es ist entscheidend was dem Ganzen vorausgeht. Ein massiver Erstschlag der Israelis, als Präventivmaßnahme ist, bei der jetzigen Bedrohungslage, eine akzeptable Reaktion. Die deutschen „Friedensengel“ sind nicht mehr in der Lage, rational logisch, operativ vorausschauend zu denken. Es fehlt Ihnen die Fähigkeit zur sauberen Analyse und die sich daraus ergebenden, zwingend erforderlichen Maßnahmen zu treffen, die da lauten: Lagefeststellung, Planung, Entschlussfassung, Befehlsgebung und Kontrolle. Fakt ist: Der Gegner ist unerbittlich und jedes Zögern erhöht die eigenen Verluste. Das ist nicht „Kriegstreiberisch“, sondern gesunder Menschenverstand, wie er bei der BW, in Verbindung mit erstklassiger Ausbildung, in den frühen 1970 Jahren, von jedem Zugführer an, über die Kompanie-Chefs, zu den Kommandeuren und weiter aufwärts erwartet und auch praktiziert wurde. Und was haben wir heute? Die Volkstribune: Volker Beck, Guido Westerwelle, Wowereit, Marie Luise Fischer, Ulla Jelpke, die unsägliche Frau Roth usw. usf., man könnte hunderte von Namen aufführen, alle mit dem gleichen Mangel behaftet, ideologisch verkleisterte Berufspolitiker, die der PC nachhecheln und im höchsten Maße beratungsresistent sind, wenn es um anderslautende Meinungen geht. Hoffentlich kommen wir, unser Land, nicht einmal wieder in die Situation, in der sich die Israelis im Moment befinden, nämlich vom Feind umzingelt zu sein. Wen oder was wollen wir eigentlich den Israelis, bei einem Feindangriff zur Hilfe schicken, wenn Sie die ständig, durch unsere Regierungen, zugesicherte „Hilfe“ einfordern? Haben wir genügend schlagkräftige Truppenkontingente, Regimente, Brigaden der Jägertruppe z.B., die als Feldverwendungsfähig zu bezeichnen sind? Truppen die nach der Alarmierung, in 14 Tagen an der Küste Israels als Kampftruppen zur Unterstützung, eingesetzt werden können? Es sieht düster aus, sehr düster wenn man dieses Szenario, gedanklich durchspielt.

  12. http://schnellmann.org/al-barzakh.html
    „…Israel, the little Satan, and America, the big Satan, will both have to die before Muslims can go to heaven. So for now there are no Muslims in heaven yet. That is why they’re in such a rush to build nuclear arms, to wipe out non-Muslims en masse.“

    see Mahmud Ahmadinedschad of Iran

    (…KEIN Muslim im „Paradis“ – nur in al-Barzakh (Zwischenraum zum Paradis) – darum sind sie so ein Eile Nuklear Waffen zu bauen, um Nicht-Muslime in groper Zahl zu töten)

  13. „Ich bin nicht sicher, mit welchen Waffen der dritte Weltkrieg ausgetragen wird, aber im vierten Weltkrieg werden sie mit Stöcken und Steinen kämpfen.“

    – Albert Einstein –

    Dem Iran und somit zwangsläufig der islamischen Welt eine nukleare Waffe in die Hand zu geben ist unverantwortlich. Hoffentlich haben die von Vernunft und dem Selbsterhaltungstrieb gesteuerten Nationen den Mut das richtige zu tun!

  14. Ein Angriff auf den Iran ist mehr als berechtigt. Allerdings kann und sollte das nur unter Einbindung der Russen stattfinden. Ich betrachte Putin als Verbündeten, den man in jegliche Fragen dieser Art einbeziehen sollte.

  15. Da hilft nur eins: Die Bundeswehr reduzieren und Kriegflüchtlinge aus moslemischen Ländern zu Tausenden aufnehmen, integrieren und durchfüttern.
    Man muss das ganze philosophisch sehen: Deutschland ist ein großer Arsch. Die linke Arschbacke sind die Politiker und die rechte Arschbacke sind die Gutmenschen. Die Leute die einen klaren Kopf behalten und Deutschland hochhalten sind mittendrin.

  16. Patriot 100
    „Lagefeststellung, Planung, Entschlussfassung, Befehlsgebung und Kontrolle. Fakt ist: Der Gegner ist unerbittlich und jedes Zögern erhöht die eigenen Verluste. Das ist nicht „Kriegstreiberisch“, sondern gesunder Menschenverstand, wie er bei der BW, in Verbindung mit erstklassiger Ausbildung, in den frühen 1970 Jahren, von jedem Zugführer an, über die Kompanie-Chefs, zu den Kommandeuren und weiter aufwärts erwartet und auch praktiziert wurde.“

    Sie verlangen aber auch Dinge von der Bundeswehr. Das sind nicht mehr dieselben wie vor 35 Jahren. Was nicht eigentlich militärisch klingt, sollte von jedem normal denkenden Menschen ausgehen.
    Nach 9 Reserveübungen musste ich feststellen, das bei der BW die Leistung und die Einstellung um 40% nachgelassen hatte. Danach hatte ich absolut keinen Bock mehr als Kompaniechef Urlaubsvertretungen für andere zu Kameraden zu machen. Heute ist es absolut zwecklos von einem Einsatz der BW zu reden, es sei denn es geht darum im Feindesland den Zivilisten Mülltrennung und Häuserbau nach deutschen DIN-Normen beizubringen.

  17. 1. Ich würde der IAEO keinen mm über den Weg trauen.

    2. Ein militärisches Vorgehen ist in diesem Fall ein Gebot der Vernunft.

    2. Ein heutiges, ängstliche Zögern und Zurückweichen Israels könnte Morgen katastrophale Folgen nach sich ziehen – auch und gerade für die Normalen unter den Menschen im Iran.

  18. Bei einem präventivem Israelischen Erstschlag würden unsere tollwütigen linksversifften Medien in einer Phonstärke aufjaulen, dass selbst die Trompeten von Jericho wie Kindertröten anmuten. Das wäre gefährlicher für Israel als die möglichen Iranischen Atomraketen.

    Ich habe aber eine andere Idee. Wir schicken unsere kampferprobte Anti – Atombewegung unter Führung der schrecklichen Claudia Fatima Roth, ( am besten per Fallschirm alle abwerfen, dann vergeht den Iranern schon beim Anflug das Lachen ) gen iranisches Atomprogramm. Wenn sie sich dort anketten, haben wir gleich zwei Fliegen ( ach was sag ich, einen ganzen Schmeißfliegenschwarm ) mit einer Klappe geschlagen.

  19. Und wenn Israel das tun sollte, gibt es danach hier -wie seit kurzem leider üblich- jede Menge Mitleidsbekundungen und Verständnis für die getöteten Mullahs …

  20. Großbritannien würde mit den USA und Israel in den Krieg ziehen. Ich ziehe vor den Tommies meinen Hut. Ich bin gespannt, wie Deutschland mal wieder herumlaviert. Deutschland wird Israel wieder zur Mäßigung rufen, nicht aber das Mullah-Regime.
    Die USA, Israel, Frankreich sowie Großbritannien sind großartige Nationen, die selbstbewusst für ihre Werte der Freiheit kämpfen. Die Deutschen dagegen scheinen diese wenig zu schätzen.

    „Großbritanniens Streitkräfte bereiten sich offenbar auf den Ernstfall vor. Sollten die USA militärisch gegen Iran vorgehen, könnten sie laut „Guardian“ auf Unterstützung aus London zählen. Demnach halten die Briten einen Angriff noch vor den US-Wahlen 2012 für möglich.“

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,795558,00.html

  21. Bei allem Verständnis für die Bedrohungslage Israels. Aber wenn Israel mit dem Argument Präventivschlag eine (Atom-)Bombe auf den Iran wirft, dann gibt es dafür keine Rechtfertigung und keine Entschuldigung.

    Präventivkriege haben sich im Kalten Krieg die Russen und Amerikaner verkniffen. Niemand, auch Israel hat dafür kein Recht.

  22. OT – Neues von Schalit: Er kommt Freitag zur OP, Schrapnellsplitter aus seiner Hand entfernen, die er bei seiner Entführung von den Palis kassiert hat und die seither darin rumgammeln… Soviel zur erlogenen medizinischen Versorgung von Schalit im mohammedanischen, unterirdischen Loch.

  23. Auch ein Bunckerknacker stellt einen Präventivschlag dar und provoziert Gegenschläge. Auf Schlag folgt Schlag. Jeder wird mit heftigeren Mitteln geführt. Diese Kette kann dann keiner mehr anhalten sondern folgt einer Eigendynamik. Genau das aber soll nicht passieren.

  24. Aber abwarten bis der große Knall kommt ist auch keine Lösung.
    Hatte ich in #10 schon gesagt.
    Wenn die Welt den Iran nicht in Schach halten kann wird es auf a oder b hinauslaufen.
    Ob wir wollen oder nicht.

  25. Wie ich in #30 sagte, im Kalten Krieg ist man auch ohne Präventivschläge ausgekommen. Das ist ein geschichtlicher Fakt und der bezieht sich auf beide Seiten.
    Mit überwiegend militärischen Mitteln und Denken endet jedes Land, jeder Stamm, jedes Individuum unweigerlich in einer Sackgasse.

  26. #34 MaikTrommer (02. Nov 2011 23:02)

    Das mit den Präventivschlägen stimmt natürlich historisch retrospektiv.

    Daß es unter gewissen Aufmarschszenarien des Warschauer Pakts nicht zu präventiven Maßnahmen gekommen wäre, ist unklar und nicht beweisbar.

    Nicht wehrhafte Völker werden auf alle Fälle untergehen.

  27. tja, man muß di führung beseitigen.
    was nüzt das beseitigen einer fabrik?
    man baut einfach ne neue. ein angriff
    auf den iran, ist ein angrif auf die
    führung des mulla regims.
    das ist nicht leicht
    aber das nüzt auch
    dem normal
    perser.
    🙄

  28. #30 Wien11.9.1683 (02. Nov 2011 22:31)

    Richtig, Kernwaffen wird man nicht so leichfertig einsetzen. Das macht man nur, wenn die EXISTENZ des eigenen Landes unmittelbar bedroht ist (und nicht „nur“ ein paar Panzer und ein „paar“ Soldaten (sorry)).

    Israel wird natürlich zur Ausschaltung der Atomanlagen des Iran keine Nuklearwaffen einsetzen, sondern erst kurz bevor „sie ins Meer“ getrieben werden.

    So wie es das Widerstandsrecht gegen Tyrannen im eigenen Land gibt, gibt es auch ein Widerstandsrecht gegen einen anderen Staat, der sich explizit für die Vernichtung des eigenen Landes einsetzt. Das dürfte einen konventionellen Präventivschlag Israels rechtfertigen.

  29. Es könnte ja so Schlimm werden wenn….. ICH KOTZ GLEICH !
    ES WIRD SCHLIMM, so oder so. Ich muß Patriot100 in vollem Umfang Recht geben in seine Analyse. Es wird zu einem Krieg kommen, auch wenn hier so mancher das noch nicht wahr haben will und was ist hier im Land??? Die BW ist nur noch ein Trümmerhaufen! Klar, damals hat man über uns gelacht, aber bei den Manövern ging den Amis und den Tommys immer dar hintern auf Grundeis wenn sie gegen und Jäger standen 😀
    Unsere Politganoven haben uns Entwaffnet, aber DAS lässt sich rückgängig machen. Fakt ist, wenn Israel Nichts macht, wird es von den Mohammedanern als Schwäche ausgelegt, so wie es ihre Weltanschauung ist, handelt Israel, wird großes Wehklagen angestimmt werden, der ganz große Krieg erledigt sich schneller als ihr alle glaubt! ER MUSS NUR KONSEQUENT GENUG geführt werden. ***gelöscht***
    Die Frage der Islamisierung Europas und woher man dann das Öl bekommt hat sich dann auch erledigt!
    Der Mohammedaner WILL doch den Krieg gegen die Ungläubigen, also warum nicht? Aber BEVOR ER SICH ATOMAR AUFGERÜSTET HAT ***gelöscht***
    Ich fürchte aber, es wird so lange gezögert, bis es zu spät ist !

  30. Ralf Giordano hat vor Jahren schon in einer TV-Diskussion gesagt, daß Israel es keinesfalls zulassen wird, daß Iran „die Bombe“ hat.

  31. #34 MaikTrommer (02. Nov 2011 23:02)

    Du verkennst dabei vollkommen, dass auf russischer und amerikanischer Seite vernunftbegabte Menschen handelten.

    Islam hingegen ist die programmierte Sackgasse. Unvernunft ist die Grundlage des Islam. Sie endet mit der eigenen Vernichtung wenn man den islamischen Aggressor gewähren lässt. Da helfen weder schöne Worte, noch Arschkriecherei, kein Apeasement und vor allem hilft keine Vernunft, die nur auf einer Seite besteht.

  32. Gibts nicht irgendwie die Möglichkeit,solche Videos zu untertiteln?

    Nicht jeder versteht da alles und je nach Akzent ,oder Schnelligkeit erst Recht nicht.
    Gerade auch mehrere ältere Leute,die oft kein,oder höchstens Oxford Englisch gelernt haben.

  33. #36 mike hammer

    Naja,so schnell hat man so eine Fabrik aber nicht neu aufgebaut.Das dauer schon seine Zeit. Und wenn,wär ein erneuter „Abriss2 wesentlich schneller durchgeführt.

  34. ……aber vorher schnell noch
    obam.a -„impeachment“!!

    er ist leider als der wolf im schafpelz im White House eine extrem gefährliche
    Muslim Brotherhoöd-„variable“.

    er ist ja auch der grund dafür, dass die MUSLIM-Brotherhood überall d.arab.[frühling] winter übernehmen konnte –

    genau deshalb hat er auch nicht die versuchte revolution der „wahren iraner“ unterstützt, weil er auf der seite der Mullahkratie steht.

    HIGH TREASON? Barack Obama reconfirms his vows to the Muslim Brotherhood
    http://barenakedislam.wordpress.com/2011/11/02/high-treason-barack-obama-reconfirms-his-vows-to-the-muslim-brotherhood/

  35. Die Lage ist ziemlich häßlich!
    Die Situation ist aber auch nicht mit dem kalten Krieg zu vergleichen, denn sowohl die Amerikaner als auch die UDSSR haben gewußt dass es in einem Krieg der mit solchen Waffen geführt wird keine Sieger geben kann.
    Anders sieht das aus wenn man der festen Überzeugung ist man würde für den Märtyrertod im Jenseits üppig belohnt werden.

  36. Ein konventioneller Erstschlag israels wäre nur bedingt sinnvoll. Eine viel einfachere, billigere und schmerzfreiere lösung wäre es, ein paar Sondereinsatzkommandos einzusetzen, die Ahmadinedschad, Khamenei und den Rest der geistlichen und der weltlichen Führung innerhalb einer Nacht abmurksen.

  37. Ein Krieg gegen den Iran kann unausweichlich werden und ist auch gewinnbar.
    Das ist die eine Seite der Medallie.
    Die andere Seite, betrifft den Krieg, der dann überall dort stattfinden wird, wo muslimische Araber leben. In Europa wären schwerste, bürgerkriegsähnliche Ausschreitungen zu befürchten. Hier lebende Juden wären ihres Lebens nicht mehr sicher.
    Sollte sich Europa und allen voran Deutschland auf die Seite Israels stellen und einen Militärschlag gegen den Iran, nicht nur verbal mittragen, sondern mit logistischer und direkter militärischer Hilfe unterstützen, wäre dies ein unmißverständliches Zeichen, an alle Muslime.

  38. Hier ist ein Ungeist die man nur mit Schwarz-Weiß denken bezeichnen kann.Wenn innerhalb der semitischen Familie Streit und Spannungen auftreten, sogar Mord und Rache gepflegt wird, so ist das eine traurige Sache.
    Wenn ein Staat wie Israel, die ja wohl unbestreitbar die Atom Bewaffnung haben, den gesamten Weltfrieden in Gefahr bringen, so ist das eine andere.
    Und um dummen Sprüchen vorzubeugen; als Freund habe ich das Recht und die Pflicht einem Freund seine Fehler klar zu machen!!!!
    Die USA und auch Israel haben seit der Staatsgründung des Iran (früher Persien) nichts unversucht gelassen um sich in die inneren Angelegenheiten dieses Staates einzumischen um an dessen Bodenschätze zu kommen.
    Atom Bombe?? Was zum Teufel kann der Iran denn mit Atombomben anrichten??
    Was macht Nordkorea zum Beispiel??
    Hier regt sich jeder auf, mit Recht, wenn einer jemanden mit einer Waffe bedroht und ihn ausraubt. Hätte das Opfer ebenfalls eine Waffe entstünde eine Pattsituation. Der kalte Krieg ist doch das beste Beispiel.

  39. So prallen verschiedene Geister aufeinander und #48 Watchdog39 versucht Birnen mit Äpfeln zu vergleichen.
    Nicht Israel bedroht den Weltfrieden, sondern ein atomar bewaffneter Iran stört den Frieden im nahen Osten. Der aggressive Arabermob, der Israel umzingelt hat, ständig darauf sinnt, endlich ans Ziel zu kommen und die Juden ins Meer treiben will, hätte die Rückendeckung, die sie bräuchten. Mit einem drohenden Atom(welt)krieg, jedem zu drohen, der Israel verteidigt, ist genau die Taktik der Ayatollahs.Mit dem Fall Israels, stirbt die Demokratie im nahen Osten,als die letzte Bastion der freien Welt. Dann dauert es nicht mehr lange, bis auch das, zwar despotische, aber trotzdem USAfreundliche saudische Königshaus gestürzt wird. Und spätestens dann haben wir einen Weltkrieg

  40. „Und um dummen Sprüchen vorzubeugen; als Freund habe ich das Recht und die Pflicht einem Freund seine Fehler klar zu machen!!!!“

    Diesen Spruch kennen wir schon auswendig.
    Er wird immer dann angebracht, wenn man Israel und die Juden, eins überbraten will.

    Wer solche Freunde hat, braucht keine Feinde!

  41. #51 Meckerbock (03. Nov 2011 08:03)

    „Wer solche Freunde hat, braucht keine Feinde!“

    Es gibt da einen (ich glaube sogar jüdischen) Spruch (sinngemäß):

    „Herr beschütz mich vor meinen Freunden, für meine Feinde will ich selber sorgen!“

  42. @WSD
    und auch noch einen sinngemäßen deutschen Spruch:

    Und willst du jetzt mein Freund nicht sein, so schlag ich dir den Schädel ein

  43. #42 widerstand (03. Nov 2011 01:28)die ATOMFABRIK stammt zu 90% aus russland.
    wennn iwan möchte, stehen morgen dort
    3 neue. schlägst du den kopf ab mußt
    du dich um die hände nicht sorgen.
    das erledigen die perser selbst.

  44. #49 Watchdog39 (03. Nov 2011 07:29)
    erstmal sind perser keine semiten sondern
    arier. auch wenn sie keine vegetarier sind.
    zweitens wünsche ich dir und den deinen,
    von ewigkei zu ewigkeit, solch gute
    freunde, wie du ein freund israels
    bist. auf das gesegnet ist dein
    haus mit der warhaftgkeit und
    güte, die du deinen freunden
    entgegenbringst. hab ich was falsches gesagt?

  45. #49 Watchdog39 (03. Nov 2011 07:29)

    So wie Du dachte ich vor 5 Jahren. . . Ich habe mich weiterentwickelt.

  46. Oh je, mike, das hättest Du nicht machen dürfen. Erklärst dem Watchdog39 , dass die Persier, arisch sind und demzufolge er nicht. Was bleibt dem armen Jungen denn nun noch?
    Hoffentlich tut er sich nichts an *grins*

  47. Ein baldiger Waffengang zeichnet sich aber ab. Man muß nur die Zeichen sehen wollen. Palestina wird Mitglied in der UNSCO – USA stellt Zahlungen ein
    Iran unterstützt Hamas, Fatach und Hisbolla – dies wird international als Unterstützung von Terrororganisationen gesehen
    Syrien verschleiert seinen eigenen Konflikt und schickt von Iran bezahlte Grenzstörer nach Israel
    Flugzeugträger aus USA, Frankreich und Italien sind im persischen Golf stationiert. Die deutsche Fregatte Hessen ist auch dort.
    Israel und GriechischZypern vereinbaren eine Seegrenze und wollen gemeinsam Erdgas abbauen.
    Saudi Arabien stellt Israel Luftwaffenstützpunkte zur Verfügung um Treibstoff und Waffen zu lagern.
    usw. usw.
    Man muß nur etwas genauer hinsehen.
    Es geht bald los.
    Und die Türkei, die sich nach erfolglosem EU Bewerben, in Richtung Iran orientiert hat, isoliert sich

  48. #61 Meckerbock (03. Nov 2011 09:55)
    die briten üben den einsatz schon und die usa
    sind auch rührig, glaube OBAMA möchte unbedingt
    eine zweite amtszeit, koste es so viele
    mullas wie es kommt. ich finde es
    schade, ich mag perser.

  49. #49 Watchdog39 (03. Nov 2011 07:29)

    Kein
    Reiner Zufall,
    dass mir sofort ÖL einfällt.

    Der jetzige Iran ist ausschließlich ein Werk des Westens.

    Während im Iran die Massen aufgeputscht wurden, besonders die Studenten, ließ man den Schah völlig im Stich, obwohl der Westen zu großen Teilen vom öl des Irans lebte.

    Vor 30 Jahren mußte der Schah flüchten – und niemand seiner dicken Freunde aus dem Westen gewährte ihm Unterkunft mit seiner Familie. Er war über nacht zur Unperson geworden. Ägypten nahm in auf.

    Zur gleichen Zeit ließ man dem Ajatollah Chomenei in Frankreich nicht nur Reisefreiheit, sondern ihn laufend hetzerische Volksreden halten, obwohl ihm das als Asylanten verboten war. Der Gipfel war, daß ihm die französische Regierung ein Flugzeug zur Verfügung stellte, damit er im Februar 79 nach Teheran fliegen konnte.

    Welche art Regime er errichteten wollte, war doch allen bekannt – und nun will man sich darüber wundern und auch noch empören….?

    Während unter dem Schah Alphabetisierung und Industrialisierung das land veränderten, führten die Ajatollahs ein Steinzeitregime ein. Ungehindert! Vorher besuchten Kinder von Analphabeten unter dem Schah Schulen, studierten sogar mit staatlichen Stipendien in den USA.

    Uns wurde unterdessen vorgegaukelt, daß das iranische Volk für eine bessere und gerechtere Zukunft aufgestanden sei….

  50. #63 Reiner-Zufall

    Irrtum #63 Reiner-Zufall
    Der Kampf ums Öl beginnt erst, wenn die Saudis in Gefahr sind.
    Im Iran gibt es nur sehr unbedeutende Ölvorkommen, aber die Erdgasvorkommen, sind so groß, dass sie die Welt über Jahrzehnte versorgen könnte.

  51. Der in USA lebende Cyrus Reza, wurde bereits von Exiliranern zum Nachfolger auf dem Pfauenthron ernannt.
    Wenn das kein Zeichen ist…..
    Da hat Hussein Obama doch den richtigen Strohmann

  52. #64 Meckerbock (03. Nov 2011 10:39)

    „Der Kampf ums Öl beginnt erst, wenn die Saudis in Gefahr sind.“

    Aha, in Libyen gehts auch nicht um ÖL?
    Und erst recht nicht bei der Aufteilung mit dem Lineal im Mittl. Osten nach dem WK I?

    Kein
    Reiner Zufall,
    daß ich empfehle, dieses Buch zum Thema ÖL zu lesen:

    Mit der Ölwaffe zur Weltmacht
    von F. William Engdahl

    Dort kann man die Gelüste der Weltbeherrscher nachlesen, die die Völker mit MENSCHENRECHTEN besoffen reden, um ihre Ziele durchzubomben:

    „Dieses Buch verfolgt einen manchmal fast unsichtbaren Faden, eine rote Linie der Ölgeopolitik und der Militär- und Finanzmacht, die mehr als ein Jahrhundert lang ein Hauptfaktor für die Entscheidungen von Regierungen, Terroristen und ganzen Ländergruppen gewesen ist.

    Nichts hat die Geschichte der letzten hundert Jahre so geprägt wie der Kampf um die Kontrolle der Weltölreserven. William Engdahls Betrachtungen bieten dem Leser einen beeindruckenden Blick hinter die Kulissen der Weltpolitik.

    Er beleuchtet die wahren Hintergründe von Kriegen und Wirtschaftskrisen, von Attentaten und Mordanschlägen. Ausführlich geht er auf Schlüsselindividuen und -institutionen wie etwa David Rockefeller, Henry Kissinger, Zbigniew Brzezinski, Winston Churchill, den Council on Foreign Relations, die Bilderberger, die Trilaterale Kommission und deren tatsächlichen Machteinfluß ein – mehr als jedes andere gegenwärtig erhältliche Werk zu diesem Thema.“

    „Dieses Buch liefert einen ebenso faszinierenden wie schockierenden Einblick in das Innere der britisch-amerikanischen Ölmaschine, die ansetzt, die Weltherrschaft zu erringen. Wer die Hintergründe dieser Herrschaft verstehen will, muß dieses Buch lesen!“
    Von Gerhard Wisnewski, Bestsellerautor und Ex-WDR-Fernsehproduzent, der den Mord an Kisten Heisig dokumenierte.

  53. #65 iwantu (03. Nov 2011 10:53)
    Die Offenbarungen des Johannes sind aus dem Sohar, dem Hauptbuch der Kabbalah, abgeschrieben.
    Aber wenn es wirklich so kommt, wie Du meinst, bleiben nur noch 229 Jahre.
    Der Welt sind 6000 Jahre ab der Schöpfung der Urseele Adam gegeben. Jetzt schreiben wir das Jahr 5771

  54. Ein Präventivschlag auf den Iran wird uns in den 3. Weltkrieg gleiten lassen. Wer diesen auslöst, der muss die Verantwortung vor Gott und den Menschen übernehmen.
    Dass dieser Krieg nicht von deutschem Boden ausgeht, ist ein schwacher Trost. Wir werden ihn aber in seiner ganzen Pracht erleben dürfen!
    Gibt es für Israel den „Faktor Gott“ oder nicht? Das ist die Nagelprobe.

  55. Briten bereiten Militärschlag gegen den Iran vor

    Großbritannien bereitet sich laut einem Bericht der linksliberalen Zeitung „The Guardian“ auf einen Militärangriff gegen Ziele im Iran vor. Es gehe dabei vor allem um die Unterstützung eines möglichen US- Angriffes. Britische Militärstrategen untersuchen demnach, wo Schiffe und U- Boote der Royal Navy stationiert werden könnten, um Tomahawk- Marschflugkörper auf Ziele im Iran abzufeuern.

    http://www.krone.at/Schlagzeilen/Briten_bereiten_Militaerschlag_gegen_den_Iran_vor-Laut_Guardian-Story-301231

  56. Der Dezember 2011, war bereit vor einem Jahr als Zeitpunkt für eine militärische Intervention vorgesehen. Es verzögert sich allenfalls um 1-2 Monate.
    Ich halte dies auch für die wohl letzte Möglichkeit, für einen Rundumbefreiungsschlag, von einer islamischen Bedrohung. Man hat eingesehen, dass der Arabische Frühling, nicht die gewünschten Ergebnisse gebracht hat und muß nun verhindern, dass arabische Staaten mit Ambitionen zum fundamentellen Islam den Schulterschluss mit den iranischen Gotteskriegern suchen. Ein solches Scenario wäre das Ende einer demokratischen und zivilisierten Welt, wie wir sie heute kennen.

  57. #71 Meckerbock (03. Nov 2011 12:58)

    Nur mal so…

    Du bist ein weitsichtiger und gescheiter
    Mann!

    Weitermachen… 😉

  58. Man muß sich auch ernsthaft fragen, was wir mit hunderttausenden arabischen Demonstranten hier in Europa machen, wenn diese mit Protesten, das öffentliche Leben lahmlegen und die Sicherheit gravierend stören.
    Werden wir dann wie „Ritter“ eines christlich-jüdischen Wertesystems zusammenstehen?
    Was wird? und es wird genau so kommen, im Falle eines Krieges gegen DEN Gottesstaat. Ist dann Europa, auch und insbesondere Deutschland, stark genug und willens, eine klare Linie zu ziehen und das Morgenland mit all seinen geistigen und materiellen Werten zu schützen?
    Glaubt mir- der Krieg wird kommen, ebenso, wie die von mir beschriebenen Zustände, mitten unter uns.
    Jammern hilft dann nicht mehr, dann müssen Taten und Männer her.

  59. #71 Meckerbock (03. Nov 2011 12:58)

    Ein solches Scenario wäre das Ende einer demokratischen und zivilisierten Welt, wie wir sie heute kennen.

    Warum das? Das verstehe ich nicht. Ich bitte um Erläuterung.

    Die Verhinderung

    dass arabische Staaten mit Ambitionen zum fundamentellen Islam den Schulterschluss mit den iranischen Gotteskriegern suchen

    und finden ist wünschenswert.

    Aber selbst wenn es so käme, kann ich nicht ansatzweise einen Untergang der zivilisierten Welt erkennen. Was passiert, wenn sich die zivilisierte Welt nicht nur in bloße Rohstoff- und „Menschenrechts“kriege begibt, sondern sich seiner Existenz erwehren muss, kann man an einem Finger abzählen.

  60. Das „Morgenland“ kannst Du gerne schützen, Meckerbock 🙂

    Ich schütze das Abendland und einen winzigen Teil des Morgenlandes. 🙂 Nix für ungut.

  61. #75 Iwan Sirko 1969
    Ja das kommt wohl davon, dass ich mich mit so vielen hochtragenden Worten selbst verzettelt hab.Da muß ich schon selbst schallend lachen – ist mir echt peinlich!

    Ich halte es schon für einen exestenziellen Konflikt, der uns bevorstehen würde, wenn die ca. 500000 in Deutschland lebenden Araber mit den Füßen abstimmen würden.
    Meine frage war aber, wie die Ordnungsmacht ( Polizei, event. Militär) mit einer solchen Situation umgehen würde, ob diese dann willens und auch entsprechend leistungsfähig wäre. Was ist , wenn nicht?

    Was passiert, wenn man den Iran gewähren läßt, zur Atommacht werden läßt? Was passiert, wenn unter dem Einfluß eines atomar bewaffneten Iran die arabische Welt gegen den Westen zusammenhält und den Ölhahn abdreht (obwohl dies das kleinste Übel sein dürfte)?
    Was passiert, wenn ein solcher Iran Kriege anzettelt, um seine Nachbarn unter die Knute der Religionswächter zu zwingen ?

    Und Du kannst die Existenzfrage nicht erkennen….?

  62. OT

    Verriet dieser Polizist Razzien an „Hells Angels“-Rocker?

    http://www.bild.de/regional/berlin/hells-angels/klagt-diesen-polizist-an-razzia-an-hells-angels-rocker-verraten-20802272.bild.html

    Wie war das nochmal mit Cicero und dem Verrat von innen??

    Bitte noch viel mehr Polizisten mit Migrationshintergrund!! Wenn mal ein Grieche (oder Jude)und ein Türke aneinander geraten wird der deutschtürkische Polizist selbstverständlich Dienst nach Vorschrift leisten.

    Hells Angels und Türken da war doch was:

    http://www.youtube.com/watch?v=s6RALWnMNXc

  63. #34 MaikTrommer (02. Nov 2011 23:02) Wie ich in #30 sagte, im Kalten Krieg ist man auch ohne Präventivschläge ausgekommen. Das ist ein geschichtlicher Fakt und der bezieht sich auf beide Seiten.
    Mit überwiegend militärischen Mitteln und Denken endet jedes Land, jeder Stamm, jedes Individuum unweigerlich in einer Sackgasse.

    Deutsche, hört auf die Stimme der Vernunft!!!

  64. Treibt die jungen, säkularen Iraner nicht in einen Krieg hinein. Lasst ihnen die Chance ihren schönen Iran aus eigener Kraft umzugestalten.

  65. #76 Meckerbock (03. Nov 2011 13:42)

    Es wird nicht schön, es werden Menschen sterben.

    Aber die Zivilisation ist in der Existenz als Ganze nicht bedroht.

  66. Von 1915 bis 1921 war der Iran von britischen und russischen Truppen besetzt. Was hatten die da zu suchen?

    Ab 1928 entdeckte man große Ölfelder. Am 24.8.41 rückten wieder britische und sowjetische Truppen im neutralen Iran ein.
    Sie forderten u. a. die Beförderung von Kriegsmaterial in die SU auf Eisenbahn- und Straßenanlagen.

    Reza Schah Pahlavi musste auf Druck der Alliierten zu Gunsten seines Sohnes Mohammad Reza Pahlavi (1919-1980) abdanken.

    Im April 1943, schloss der Iran mit den USA ein Handelsabkommen!!! Am 9.9.43 erklärte der Iran den Achsenmächten den Krieg!!!

    1951 wurde durch das iranische Parlament die in britischer Hand befindliche Anglo-Iranian-Oil Co. verstaatlicht. Großbritannien blockierte (wie seit Jahrhunderten berüchtigt) den Verkauf iranischen Öls, was international zu einer politischen Krise und im Iran wegen der ausbleibenden Öleinnahmen zu einer Wirtschaftskrise führte.

    Mossadegh wurde durch die Armee gestürzt – mit Hilfe der CIA („Operation Ajax“).

    1954 wurde ein neuer Vertrag mit einem Konsortium aus 17 Ölkonzernen geschlossen, die Iran die Hälfte des Gewinnanteils aus der Ölförderung zugestanden. Wie gnädig!!!
    1972 wurde ein Abkommen über wirtschaftliche und technische Zusammenarbeit mit der Sowjetunion anlässlich eines Staatsbesuchs des Schahs in Moskau vom 10. bis 21. Oktober
    1972 unterzeichnet. Böse!!

    Iran übernahm alle Anlagen der Erdölwirtschaft in Staatsbesitz, da nach Meinung der iranischen Führung das Konsortium die nationalen Interessen Irans, wie in dem Abkommen von 1954 festgelegt, nicht eingehalten hatte.

    Da war das Ende des Schahs besiegelt!

    Im Janua 1979 auf der Konferenz von Guadeloupe beschlossen der der französische Präsident Valéry Giscard d’Estaing, US-Präsident Jimmy Carter, Premierminister James Callaghan aus Großbritannien und Bundeskanzler Helmut Schmidt, den Schah nicht mehr zu unterstützen und das Gespräch mit Ayatollah Ruhollah Chomeini zu suchen.
    Die Franzosen schickten den Islamverbrecher Chomeini in den Iran, mit einen Staatflugzeug!!!

    Und da soll es kein
    Reiner Zufall
    sein, daß die Briten schon wieder Krieg gegen die Perser führen wollen? Ein Rachefeldzug wegen ihrer Niederlagen ist das, nichts weiter. Den Islamterror haben sie selbst in den Iran gebracht, den sie nun scheinheilig bekämpfen wollen.

  67. #82 Reiner-Zufall
    Du mußt doch einsehen, dass eine Öl-u.Gas Macht nun nicht noch Atommacht werden kann.
    Für den Westen, allen voran den Briten, geht es selbstverständlich ums Öl, aber für Israel gehts um die Existenz.
    Da braucht man nur 1 und eins zusammenzählen und ein Bündnis für einen Krieg ist geschmiedet. Und ganz nebenher gehts den Gotteskriegern an den Kragen.
    ***gelöscht***

  68. #81 Meckerbock (03. Nov 2011 14:23)

    Wirklich? Dann wünsche ich den Söhnen von Herzen alles erdenklich Gute!

  69. ***gelöscht***

    #84 Iwan Sirko 1969 (03. Nov 2011 15:10)
    Wirklich? Dann wünsche ich den Söhnen von Herzen alles erdenklich Gute!

    Versuchst du damit herzlich,intelligent oder
    sarkastisch zu sein?
    Auf jeden Fall du hast was verloren,deine Maske.

  70. Ich wusste doch, das dumme Sprüche kommen.
    Aber persönliche Angriffe sind immer das beste Mittel fehlende Argumente zu ersetzen.
    1. Ich bin kein Antisemit! Daher nehme ich in dem Konflikt zwischen Palästina und Israel keine feste Stellung ein. Wirrköpfe gibt es überall auf der Welt; sogar in diesem Forum.
    2. Ich lehne es ab wegen Gas oder Ölvorkommen Kriege zu entfachen und Menschen zu töten!!!
    Solche Sprüche wie „Waffengang“ oder „Präventivschlag“ von Leuten, die noch nie- und auch nie werden- eine Waffe in der Hand hatten und gekämpft haben ist einfach nur dumm.
    3. Ich habe nicht den ganzen Tag Zeit um hier dumme Sprüche abzulassen. Ich arbeite und ernähre manchen, der sich hier so die Zeit vertreibt und seine unausgegorenen Ideen rumschmiert.
    Geht nach Israel wenn diese unbedingt Krieg führen wollen. Geht hin und vertretet eure Meinung indem ihr in die israelische Armee eintretet. DANN habe ich Respekt vor Euch!!!
    Ich stehe zu dem Ziel ein friedliches und sicheres Israel zu erhalten, und dies kann nur durch Gespräche mit den Nachbarn geschehen; auch zu dem BRUDERVOLK der Palästinenser.(Semiten)
    Der Iran hat mit den Arabern schon allein wegen dem Glauben nichts zu tun!! Siehe Irak, wo es ständig Anschläge der Sunniten gegen die Schiitische Minderheit gibt. Kriegstreiber wie sich hier einige verewigt haben gehören im Kriegsfalle an die vorderste Linie.

  71. #87 Watchdog39
    ich war in der IDF, habe auch an anderen
    konflikten teil gehabt und weiss aus eigener
    erfahrung wie es ist wenn einem 3-4 stücke
    metall durch den torso fliegen.
    deine billig erworbenen ideale
    beindrucken bei pi keinen.
    von wegen brudervolk, die araber sind mit dem islam im rücken eine meuchelbande. wie gesagt
    du bist kein freund, du willst das wir den
    kriegstreibern zum opfer fallen. danke aber nein danke.

Comments are closed.