Die NPD ist keine Zierde Deutschlands, sie steckt aber auch nicht hinter den Dönermorden. Ein Verbot der NPD wird deshalb ziemlich sicher nicht durchgehen. Solange die Partei aber nicht verboten ist, darf sie auch demonstrieren, und ein Rechtsstaat muß das aushalten, sonst ist er keiner.

Wir werden es demnächst erleben, wie bei der erstbesten NPD-Demo die Linken wieder ungestraft Gesetze brechen und das dann noch als „Zivilcourage“ prämiiert wird, kein Wunder, wenn rote Pastoren wie Thierse in erster Reihe gegen Gesetze wie die Demonstrationsfreiheit verstoßen. Was viele auch nicht zu wissen scheinen, in § 9 des Parteiengesetzes steht klar:

Die Parteitage treten mindestens in jedem zweiten Kalenderjahr einmal zusammen.

Kommunen können also der NPD nicht einfach staatliche Räume sperren, wenn die einen Parteitag abhalten wollen. Auch die NPD muß per Gesetz einen Parteitag durchführen. Da kann der Staat nicht seine eigenen Gesetze verbieten. Interessant wird auch, ob Hotels NPD-Leuten die Übernachtung versagen können, das Urteil in Karlsruhe erfolgt im Dezember.

Man muß sich aber vor allem fragen, was ein Verbot bringen soll. Werden da die Gehirne ausgetauscht oder abgeschaltet? Die Parteimitglieder werden sich wütend erst recht wehren und sicher keine Freunde des deutschen Rechtsstaats werden, falls sie das je waren.

Vor allem aber – NPD heißt „Nationaldemokratische Partei Deutschlands“. Warum sollten die nicht sofort eine neue Partei gründen, die PND (Partei des nationaldemokratischen Deutschlands) oder DNP (Deutsche Nationaldemokratische Partei)? Schließlich wurde hier mal die KPD verboten, und ein paar Jahre später hatten wir die DKP zur Freude aller Linken! Und selbst wenn die Gerichte eine bloße Umstellung der Buchstaben nicht akzeptieren, wird es nicht schwer sein, einen neuen Namen zu finden.

Wir setzen uns hier nicht für die NPD ein, aber im Gegensatz zu den hysterischen Mainstream-Medien für den Rechtsstaat. Und wir haben so eine Ahnung, daß nach einer erfolgreichen NPD-Sperre die Zensur und die Verbote weitergingen. Wie Cora Stephan gestern glänzend darlegte, ist bereits „Denken konservativ“, und konservativ ist bekanntlich rechts, und rechts ist bekanntlich rechtspopulistisch, rechtsextrem und rechtsradikal! Und im „Kampf gegen Rechts“ muß das alles weg!

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

144 KOMMENTARE

  1. Die KPD wurde verboten und die DKP gründete sich. Sarah Wagenknecht ist bekennende Stalinistin und Stalin war ja sicher eine guter Mensch, brachte allerding keinen Fremden reichlich um (außer Katyn) sonder eher 40 Millionen Russen. Mord ist Mord.Die Gehirne müssen der Gewalt entsagen!!!!!

  2. …ist bereits “Denken konservativ”, und konservativ ist bekanntlich rechts, und rechts ist bekanntlich rechtspopulistisch, rechtsextrem und rechtsradikal! Und gehört also verboten..

    Die Gedanken sind frei, wer kann sie erraten,
    sie fliegen vorbei, wie nächtliche Schatten.
    Kein Mensch kann sie wissen, kein Jäger erschießen.

    Es bleibet dabei: Die Gedanken sind frei!

    Ich denk‘ was ich will und was mich beglückt,
    doch alles in der Still‘, und wie es sich schicket.
    Mein Wunsch, mein Begehren kann niemand verwehren,
    es bleibet dabei: Die Gedanken sind frei!

    Ich liebe den Wein, mein Mädchen vor allen,
    sie tut mir allein am besten gefallen.
    Ich bin nicht alleine bei meinem Glas Weine,
    mein Mädchen dabei: Die Gedanken sind frei!

    Und sperrt man mich ein in finstere Kerker,
    das alles, das sind vergebliche Werke.
    Denn meine Gedanken zerreißen die Schranken
    und Mauern entzwei, die Gedanken sind frei!

    Drum will ich auf immer den Sorgen entsagen
    und will mich auch nimmer mit Grillen mehr plagen.
    Man kann ja im Herzen stetz lachen und scherzen
    und denken dabei: Die Gedanken sind frei!

    Urheber / Autor unbekannt

    Umkehrschluss:
    Konservativ = Freiheit + Denkfähigkeit.

  3. Nunja ich sehe das etwas anders, gerade PI sollte ein großes Interesse an einem NPD Verbot haben, immerhin versuchen die Linken immer wieder eine Verbindung zwischen NPD und Islamkritik zu konstruieren, auch in Fragen EU wird die NPD Ablehnung des Euros als Totschlagargument verwendet etc.
    Ich denke die NPD steht der demokratischen Rechten im Weg bei dem Versuch eine Partei rechts der Union zu etablieren. Insofern sollte sich PI der Forderung eines NPD Verbots anschließen vorallem weil diese Partei vom britischen Auslandsgeheimdienst gegründet wurde und schon deshalb Verfassungsfeindlich sein muss.

  4. Wir müssen ja auch die Flutung mit Muslims und Osmananen aushalten. (Zumindest jetzt noch.)

    An der Erstarkung der NPD sind schließlich auch alle anderen Parteien mit schuld. Die unbegrenzte Zuwanderung aus Gegenkulturen bringt das eben mit sich. Zuerst reagieren die Radikalen und Extremen. Sie übertreiben. Irgendwann wird auch die Mitte der Gesellschaft reagieren und das hoffentlich mit harten, aber legalen Mitteln.

  5. ich verstehe nicht, warum gerade rotgrün die npd verbieten will. der klassische npd-wähler ist rechts, tendenziell antikapitalistisch, oder er ist einfach protestler. also wird er im zweifelsfalle rechtskonservativ wählen, vielleicht sogar cdu/csu. (die protestler könnten allerdings zur linkspartei oder den piraten abwandern.) spd oder gar grün wird ein npd-wähler NIE wählen. also schneiden sich die deppen ins eigene fleisch.

  6. Aus der Vergangenheit weiß jeder (außer unsere Volksvertreter), dass Parteienverbote nichts nützen. Die KPD wurde vor 50 Jahren verboten. Heute sitzt sie im Bundestag. Also was solls?
    Wer keine vernüftigen Gegenargumente besitzt, dem nützen Verbote auch nichts. Das beste Rezept gegen Rechts ist, wenn man mal aufs Volk hört. Aber das fällt unserer Politelite ja so verdammt schwer. Wir haben nun mal eine Regierung die ihr Volk hasst.

  7. Irgend so ein Typ hat es neulich im ARD gesagt: Rechtsterror ist mit nichts vergleichbar. Deswegen gibt es auch keine Bekennerschreiben, Rechtsterror funktioniert (auch) ohne Bekennerschreiben, denn ihre Position ist ja eh klar. Es muss ein Verbot der NPD her, damit Mitglieder dieser dann verbotenen Organisation auch gekündigt werden können, usw….
    In etwa so hat der Typ argumentiert. Es geht also darum NPD Mitglieder zu kriminalisieren und alles, was nicht eindeutig zugeordnet werden kann, sofort den Rechtsterrorismus zuzuschreiben. Beweis: Es liegt kein Bekennerschreiben vor!

    Wäre so ein Müll teil eines Filmes, würde ich ihn schlecht finden, weil so etwas ja völlig unsinnig und damit unrealistisch ist. Ich muss aber mittlerweile einsehen, dass Sinn und Logik absolut keine Größen mehr sind, wenn es um Realpolitik geht.

  8. zu Biker

    Eben, und selbst der Ströbele sieht es wohl ähnlich, ein Verbot der „NPD“ bringt nix, weil die dann wirklich in den Untergrund gehen.
    Wer ein wenig von der Geschichte vor den von vor 1000 Jahren (33-45) weiss, kennt diese Art von „demokratie“ Bemühungen schon aus den 20gern in Sachen NSDAP btw. hier mal ein paar Ergebnisse dazu.

    http://www.gonschior.de/weimar/Deutschland/Uebersicht_RTW.html

    NSDAP 1928 2,63% 1930 18,33% 1932 (2 Wahlen) 37,36& 33,09% 30.01.33 dann 43,91%

    Solange es die Art von Problemen in diesem Land gibt, die dann blöderweise von der „NPD“ aufgesaugt werden, um deren Schwachmatentum zu forcieren ist es wie das bekämpfen der Symptome einer Krankheit aber nicht der Ursache.
    Und was das demokratiefeindliche bei weiten Teilen der linken angeht, he he die müssten dann genauso verboten werden und diverse Islamovereine gleich mit….

    Aber ob das jemals in D-Land funktionieren wird BEZWEIFEL ich.

    Falls aber doch einmal die Probleme gelöst werden löst sich das „NPD“ Problem von selber falls…

    so und nun meckert denn ich sage case closed kein Pock auf drollerei. 😉

  9. Stimmt. Die NPD ist keine Zierde Deutschlands aber eine demokratisch gewählte Partei im Rahmen des Grundgesetzes und der müssen die Morde erst mal nachgewiesen werden. Das ist trotz aller aufgebotenen Mittel anscheinend kaum möglich.

  10. Muss die NPD verboten werden? Im Moment sind eigentlich alle Bundestagsparteien dafür, den Laden dichtzumachen. Wäre da nicht dieses ärgerliche Problem, an dem schon der letzte Anlauf 2003 zerschellt war.
    Laut Informationen aus Sicherheitskreisen tummeln sich „bis zu 100“ Agenten, überwiegend sogenannte „V-Leute“, auf den „Führungsebenen“ der Ultranationalisten. Da der Hinweis aus jenen Kreisen stammt, welche die Agenten selbst entsenden, können wir wohl annehmen, dass es in Wahrheit noch ein paar mehr sind. Da stellt sich die Frage: Wie viel „Führungsebene“ verträgt eine Partei eigentlich, die nur 6600 Mitglieder hat? Ob es die Nicht-Agenten auf den „Führungsebenen“ der NPD auch auf 100 Köpfe bringen? Zweifel sind angebracht.
    Die Lage ist verzwickt. 2003 konnte die Partei nicht versenkt werden, weil die Richter nicht recht erkennen konnten, mit wem sie es eigentlich zu tun hatten. Der Verfassungsschutz legte den Robenträgern allerhand verfassungsfeindliche Propaganda vor, die zu einem unübersehbaren Teil von seinen eigenen Agenten im NPD-Kostüm angefertigt worden war.
    Leider waren die Richter zu schüchtern, um sich angesichts dessen der eigentlichen Frage zuzuwenden: Wenn der Verfassungsschutz die Quelle der braunen Hetze ist, warum verbieten wir den dann nicht? Wäre doch das Konsequenteste. Um die NPD braucht sich danach niemand mehr zu kümmern. Wahrscheinlich würde sie nach der tödlichen Ausdünnung ihrer „Führungsebenen“ an akutem Führungsmangel dahinsiechen.

    (kopiert von http://www.preussische-allgemeine.de/nachrichten/artikel/sehr-merkwuerdig.html)

    … dem ist eigentlich nix hinzuzufügen.
    Wir erleben z.Z. ein Schmierentheater von Demagogen und Lumpen.

  11. @ #2 hallodeutschland

    Aber die Neuen Linken (Adorno und seine Nachfolger) wollen doch die Ideen von Marx, Engels, Lenin und Stalin noch radikaler machen!

    Das Böse zerstört sich am Ende selbst, aber zuvor will es uns alle zerstören.

  12. #3 Zerberus (24. Nov 2011 14:37)

    Ja und wenn dann eine neue „rechte“ Partei kommt und droht erfolgreich zu sein und das ist mehr als wahrscheinlich,
    dann wird man behaupten das ist die neue NPD.

    Die ist phöse.

    Das Schreckgespenst NPD hat doch ausgedient. Das war so still, ich dachte die gibs garnicht mehr. Siehe Reps und DVU.

    Daher ja auch „Rechtsterrorismus“ und nicht etwa „Naziterror“, die Wortwahl ist nicht zufällig.

  13. Wenn man den Bizarren Auftritt der Fast-Mörderin Inge VBiett gestern verfolgt hat ..

    LINKS darf offen zu Straftaten aufrufen !!!

    Aufruf zur Gewalt und die Rchterin lässt sie AUSGIEBIGST zu Wort kommen
    Die noch recht jung wirkende Richterin Imke Hammer scheint wild entschlossen, der Beton-Ideologie der RAF-Rentnerin mit Freundlichkeit zu begegnen. Doch zunächst verzögert sich die Verhandlung. Viett will unbedingt noch warten, bis einige ihrer Unterstützer im Saal sind. Später weiß man, warum.

    Wie wenig sie sich um die Rechts-ordnung schert, räumt sie selbst offen ein.

    Die juristische Seite sei „subaltern“, doziert Viett. Schließlich seien die Gesetze politisch instrumentalisiert und dienten dem Staat lediglich dazu, seine „Kontrahenten zu kriminalisieren“ und Kapitalismuskritiker wie sie „mundtot“ zu machen.

    Sie hatte auf der von der linksradikalen Zeitung „Junge Welt“ organisierten Rosa-Luxemburg-Konferenz am 8. Januar 2011 zum Aufbau einer „revolutionären kommunistischen Organisation“ aufgerufen, die „kämpferisch“ und „klandestin“ agieren müsse.

    „Wenn Deutschland Krieg führt und als Antikriegsaktion Bundeswehr-Ausrüstung abgefackelt wird, dann ist das eine legitime Aktion“, rief Viett damals vom Podium den rund 1200 Zuhörern zu und bekam für diesen Satz starken Applaus. Auch „wilde Streikaktionen“, „militante antifaschistische Akti-nen“ oder die „Gegenwehr bei Polizeiattacken“ seien zulässig.

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article13731615/Bizarrer-Auftritt-einer-unbelehrbaren-RAF-Rentnerin.html

  14. Genau so und nicht anders. Ein NPD-Verbot jetzt ist pure Schaufenster-Politik.

    Ansonsten meine Meinung: Entweder ein NPD-Verbot UND Verbot der „Linke“n und Beobachtung der Grünen.

    Oder (besser) wir nehmen es endlich mal ernst mit dem demokratischen Pluralismus und der Meinungsfreiheit und lassen wirklich alle Meinungen GLEICHBERECHTIGT zu (so lange nicht gegen Gesetze verstoßen wird). Ein Bundestag mit Linken, Rechten, Islamophilen, Islamgegnern, Euro-Anhängern, Euro-Gegnern, AKW-Gegnern und – Befürwortern usw., das wäre ein Traum.

    Alleine an der Irrealität dieser winzigen Zusammenstellung sieht man schon, wie sehr das „zulässige“ Meinungsspektrum in der Zwischenzeit in Deutschland eingeengt ist.

    Wann ist uns eigentlich die Demokratie schon wieder verloren gegangen?

  15. @ Kewil

    ein Rechtsstaat muß das aushalten, sonst ist er keiner.

    Na dann müssen wir wohl auch die Islamisten aushalten, sonst wären wir nicht im Rechtsstaat.

    Die Verharmlosung von NPD ist genau dämlich (fahrlässig!) wie die Verharmlosung des Islam durch die Medien, da ist dann leider kein Unterschied.

    Auch die NPD muß per Gesetz einen Parteitag durchführen.

    Achso, auch die NPD muss… soso. Und der Islam muss per Gesetz von Gleichstellung und Minderheitenschutz und Glaubensfreiheit die Sharia einführen.

    Da kann ja dann auch keine mehr was sagen.

    Wer nicht gegen die NPD-Denke ist, der braucht auch nicht mehr gegen den Islam zu sein – das nennt man unglaubwürdig

  16. Ich fordere ein Verbot von Die Linke und eine Überwachung durch den Verfassungsschutz für die Grünen!

  17. Generell müsste die CDU/CSU ein großes Interesse daran haben, die NPD am „Leben“ zu erhalten. Denn nach einem NPD Verbot könnte sich eine rechts von der CDU/CSU zu verortende Partei gründen, die aus dem Stand heraus einen hohen Zuspruch erfahren würde – weil sie nämlich nicht so unintellektuell, teilweise auch primitiv und nicht alle Politikfelder abdeckenden NPD entspricht, sondern vielmehr eine wirklich verfassungspatriotische Politiksicht eröffnet, die den Blockparteien zeigen werden, wo der Barthel den Most zapft!

    Davor haben die „Etablierten“ einen tierischen Schiss – und deshalb werden sie die NPD nicht so schnell opfern wollen.

    Ein Schelm, der böses dabei denkt 🙂

  18. #24 Obama im Laden

    So ein Quatsch! Seit wann ist der Islam eine Partei? Bitte vermischen Sie hier nicht die Fakten!

  19. Ein NPD-Verbot wird es weder heute noch morgen geben. Die Forderung nach einem NPD-Verbot gehört zu den obligatorischen geistlosen Ergüssen deutscher Politiker nach stattgefundenen rechten Straftaten. Nichts bei denken, wir haben in Deutschland ganz andere Probleme.

  20. Kein Islamkritiker mit 5 Cent verstand wird in der NPD eine Partei sehen, die die Probleme mit der faschistischen Ideologie Islam bieten könnte.

    Erstens bestehen Verbindungen zwischen NPD und muslimischen Verbänden (Udo Voigt-Hizb al Tahir)

    Antijüdische Einstellung verbindet ebenfalls.

    Es gibt Querfronten zu den Linken.

    Und so weiter, und so fort.

    Selbst Wolf Biermann sagte in einem Interview des Süddeutschen Rundfunks zum Jahrestags des Mauerbaus: „Der zweite Weltkrieg war der Krieg zweier totalitärer Sozialistischer Systeme.Dem internationalen Sozialismus der Sowjetunion und dem nationalen Sozialismus von Hitler“.

    Im bürgerlichen Lager ist diese Erkenntnis noch nicht richtig angekommen. Und es fürchtet sich, für Recht und Ordnung einzutreten.

    Es gibt zahlreiche Dokumentationen, vorwiegend aus England, die belegen, wie eng Hitler mit den Muslimen zusammenarbeitete. Selbst in den GEZ Medien laufen zu später Stunde Dokumentationen, die den Lebensweg von NS Verbrechern in den arabischen Staaten aufzeigen. Und zu welchen hohen würden sie dort gekommen sind. Uns wird als Ablenkung verkauft, das die Nazigrößen überwiegend in Südamerika untergekommen sind….Das stimmt nur zum Teil, den dort wurden viele verhaftet und ausgeliefert. Die arabischen Staaten haben die Nazis bis zu ihrem Tod geschützt, und nicht einen ausgeliefert!

    Und es stimmt auch, wird die NPD verboten, tauchen sie unter neuem Namen auf oder infiltrieren Kleinparteien.

    Aufgabe von PI muss es sein, die Deutschenfeindlichkeit der NPD aufzuzeigen, die als Patriotismus getarnt wird, den sozialistischen Kern der NPD aufzudecken.

  21. Wir setzen uns hier nicht für die NPD ein

    Gut zu wissen, der Anfang des Artikels hörte sich aber nicht so konsequent an.

    Entscheidend ist: Was nicht verboten ist, das ist erlaubt.

    Und ein Staat, der alles erlaubt, der ist verloren.

    Wenn man die NPD nicht bekämpft gibt es auch keinen Grund andere Extreme wie den Islamismus zu bekämpfen. So einfach ist das.

  22. Am Gelingen des NPD-Verbotsverfahren sollte sich entscheiden, ob auch der Islamismus vom Rechtsstaat geduldet werden würde, weil die Verfassungsrichter – aus Angst – nicht in der Lage sind, gegen die NPD und andere Böse vorzugehen.

    So war es letztes Mal – die ganze V-Mann-Diskussion wurde letztlich nur vorgeschoben, um keine negative Entscheidung treffen zu müssen … auch V-Leute sind geldgeile NPD-Leute und keine Verfassungs-Freunde!

    So haben sich Gerichte seit und vor 45 fast immer aus der Affäre gezogen. Wenn’s drauf ankommt, halten deutsche Gerichte oft genug zum Bösen. Im Krieg wurden Widerständler zum Tode verurteilt, und nach dem Krieg wurde Mitmacher freigelassen … was ist daran noch rechtsstaatlich und fair?

  23. Neues aus dem „Angstraum Altenessen“:

    http://www.derwesten.de/staedte/essen/mannschaft-ausgeraubt-freundschaftsspiel-abgebrochen-id6102808.html

    Kriminalität und Gewalt überschatten derzeit den Essener Amateurfußball. Nach Ausschreitungen am Spielfeldrand in Schonnebeck und Burgaltendorf musste auch das Freundschaftsspiel zwischen NK Croatia und BV Altenessen am Mittwochabend abgebrochen werden.

    In der Halbzeitpause erwartete die „Kroaten“ ein Schock in der Kabine am Kaiserpark: Ein Großteil der dort verstauten Wertsachen, Schuhe und Jacken war geklaut worden.

    ….


    Auch Özcan Ayas, Geschäftsführer beim BV Altenessen, ist über die dreiste Tat verärgert

  24. 27 Toytone
    So ein Quatsch! Seit wann ist der Islam eine Partei? Bitte vermischen Sie hier nicht die Fakten!

    Die NPD hat genau so eine menschenverachtende Ideologie (Antisemitismus, Fremden- und Menschenhass) wie der Islam sie hat.

    Ob das nun „Partei“ heisst, oder „Bewegung“ oder „Religion“ – es geht doch wohl um die Ideologie dahinter, und die ist so ziemlich das gleiche, nur mit umgekehrter Rollenverteilung.

    Und wer glaubt, „rechtsaussen“ sei irgendwie etwa besser oder harmloser als „linksaussen“ oder „islamistisch“ der wird sich heftig getäuscht sehen.

  25. #29 Ex-Linker

    Kein Islamkritiker mit 5 Cent verstand wird in der NPD eine Partei sehen, die die Probleme mit der faschistischen Ideologie Islam bieten könnte.

    Erstens bestehen Verbindungen zwischen NPD und muslimischen Verbänden (Udo Voigt-Hizb al Tahir)

    Antijüdische Einstellung verbindet ebenfalls.

    Es gibt Querfronten zu den Linken.

    Und so weiter, und so fort.

    Danke für den klaren Beitrag, Ex-Linker. Spricht mir aus der Seele!

  26. eins mal leute hier. es fällt auf, dass immer weniger kommentare abgegeben werden. die einschüchterung klappt schon, ich les auch die kommentare bin 56 jahre und lese so manchen scheiß hier, aber es sind hier kaum nazis dabei, auch die beim verfassungsschutz wissen heir genau wer mitmacht wie sind alle überprüft schon, die allermeisten arbeiten und zahlen steuern und morde hält keiner hier für gerechtfertigt. und wenn ja dann sind es v-leute des Stern des Spieges. Um den gewaltverherrlicher bushido den bambi der nation spricht schon keine sau mehr. SO etz gehts mit hier in nürnbeg besser. Grins

  27. @ #24 Obama im Laden (24. Nov 2011 15:28):

    Eine Frage was genau ist denn NPD „Denke“? Bei 100 Verfassungsschützern in Führungspositionen auf 6.600 Mitgleidern?

    Das publizierte Gedankengut dieser Partei gefällt mir genau so wenig wie die Inhalte der „Religion des Friedens (TM)“, aber in wieweit ist dieser ganze Verein überhaupt Authentisch?

    Im übrigen Verteidigt kewil hier sicher nicht die NPD, er bezieht sich ausdrücklich auf den Rechtsstaat.

    Die Schwierigkeit bei der ganzen Diskussion um die NPD sind die von den Linksfaschisten genutzten Termini: „Rechter Terror“, „Rechte Gewalt“, usw….

    Für die ist ja sogar der Abgrenzungsverein „DIE FREIHEIT“ rechtspopulistisch!

    Ich persönlich würde es als Beleidigung auffassen wenn meine klaren Aussagen dahingehend interpretiert werden das ich die Braunsozialisten „verteidige“, solange ich dies nicht gemacht habe.

    Bitte:

    Soviel Fairness sollte eine Diskussion auf PI schon haben, lesen Sie doch bitte nochmals den Artikel und überdenken Sie Ihre Aussagen unter 24.

    Grüsse
    Peter Blum

  28. @ Obama
    Kewil hat das wunderbar beschrieben, ob es Dir gefällt oder nicht.
    Der Unterschied zur NPD und dem Islamismus liegt im Terrorismus. Die NPD, die ich übrigens nicht mag, ist keine terroristische Vereinigung.

  29. Die NPD ist seit Jahrzehnten das erste und bevorzugte Angriffziel von Linksextremisten, sog. Antifaschisten und roten Chaoten. Wenn diese Partei verboten wird, kommt sofort verstärkt die nächste „Garnitur“ ( PROs, Freiheit, Konservative, Republikaner, CSU-Rechte usw. ) die Gewalt zu spüren.

  30. #38 golgatha

    @ Obama
    Kewil hat das wunderbar beschrieben, ob es Dir gefällt oder nicht.
    Der Unterschied zur NPD und dem Islamismus liegt im Terrorismus. Die NPD, die ich übrigens nicht mag, ist keine terroristische Vereinigung.

    Nein, Kewil hat nicht „wunderbar“ geschreiben, eher „sonderbar“.

    Ich kotze bei so einer Verharmlosung. So ein Unsinn! Die NSDAP war auch keine terroristische Vereinigung, gell?

    Und jetzt schreib noch schnell, dass die NPD eine demokratische Partei sei, der Spruch fehlt dann noch…

    http://www.verfassungsschutz-mv.de/cms2/Verfassungsschutz_prod/Verfassungsschutz/content/de/_Service/Archivmeldungen/_meldungen/Propaganda_der_NPD_belegt_erneut_Naehe_zum_Nationalsozialismus/index.jsp

  31. @ terminator

    … wie sehr das “zulässige” Meinungsspektrum in der Zwischenzeit in Deutschland eingeengt ist.

    gerade sie sind doch überzeugt davon, dass es grenzen der MEINUNGSFREIHEIT geben muss. ich darf sie erinnern:

    Nein, dieser Autor tangiert ständig Grenzen, Grenzen zur Homophobie, zum Antisemitismus, zum Rassismus (wenn es um Schwarze geht). Dieses sind Grenzen, die wir uns auch auf PI hier gesetzt haben – aus gutem Grund und tiefster Überzeugung!

    sie erinnern sich. ihre worte. wieso wundern sie sich dann eigentlich, wenn das “zulässige” Meinungsspektrum in D immer weiter beschnitten wird.

    Wann ist uns eigentlich die Demokratie schon wieder verloren gegangen?

    die meinungsfreiheit ging uns in D meiner meinung nach verloren, als leute wie FJS oder alfred dregger starben und in der union ein geistiges vakuum hinterliessen.

    als richard von weizäcker 1985 seine rede zum 8.mai 1945 hielt, gab es einen cdu-politiker, der erklärte, dass er diese ansicht nicht teilt und der seine ansicht auch vehement verteidigte.

    http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-13521985.html

    Aus dem Motiv für seine Rede macht Dregger kein Hehl. Ihn stört Weizsäckers Formulierung, „der 8. Mai war ein Tag der Befreiung“. Seine Forderung: „Es muß endlich Schluß sein mit der uns von den Siegermächten aufgezwungenen Geschichtsbetrachtung.“

    P.S. ich kann über den 8. mai nicht urteilen, da ich zu der zeit nicht gelebt habe. meine grosseltern aber hätten alfred dregger zugestimmt.

  32. Kewil, vergessen, daß da vor nicht gar zu langer Zeit ein solches Verbotsverfahren gelaufen ist? Und, warum ging das nicht bis zum Ende? Weil die Volkszertreter die V-Leute nicht aussagen lassen wollte, die sich in der NPD tummeln Ihre Spielwiese.

  33. (Solange die Partei aber nicht verboten ist, darf sie auch demonstrieren, und ein Rechtsstaat muß das aushalten, sonst ist er keiner. )

    Schuldigung seit wan ist die BRD EIN Rechtsstaat??
    seit 45 gibt es auf den gebiet der sogenanten
    BRD so wie auch der DDR keinen Rechtsstaat

  34. #Peter Blum

    „Die Gedanken sind frei!“ Das Lied hat die PRO-BEWEGUNG auf dem „Marsch für die Freiheit – gegen den linken Meinungsterror“ am 7. Mai in Köln gesungen. Waren Sie dabei? Das Lied ist natürlich eine Provokation für linke Faschisten, da freies Denken nur ihnen vorbehalten ist.

  35. Der Sachverhalt hier ist ganz einfach:
    Bevor die NPD verboten gehoert gehoert der Islam verboten. Die Gefahren und existentielle Bedrohung der Republik die vom rasant wachsenden und immigrierenden und infiltrierende Islam ausgehen stehen mit dessen Millionenheer auf Aktivierung in keiner Proportion zu den paar verlorenen NPDlern.

    Wer glaubwuerdig sein will faengt nicht beim Schwanz an. Das tun diejenigen systemozialistischen Heuchler, die von der WAHREN REALEN Bedrohung um jeden Preis abzulenken versuchen.

    5VOR[20]12 !!!

  36. @ #37 Peter Blum

    Eine Frage was genau ist denn NPD “Denke”?

    Hier nochmals ganz genau zum Nachlesen, was NPD-Denke ist:

    http://www.verfassungsschutz-mv.de/cms2/Verfassungsschutz_prod/Verfassungsschutz/content/de/_Service/Archivmeldungen/_meldungen/Propaganda_der_NPD_belegt_erneut_Naehe_zum_Nationalsozialismus/index.jsp

    Am 16. und 17. Januar 2010 tagte eine Strategiekommission der „Nationaldemokratischen Partei Deutschlands“ (NPD). Ziel dieses vom Parteivorstand eingesetzten Gremiums ist die Entwicklung einer politischen Agenda, die die „Weichen in die Zukunft stellen“ soll.
    Hierzu wurden bereits Empfehlungen für die Parteispitze abgegeben. So solle die Partei ihren Namenszusatz „Die Nationalen“ durch „Die soziale Heimatpartei“ ersetzen und „bezogen auf die Probleme der Gegenwart“ die „einzige authentische Oppositionspartei“ bleiben.

    Offenbar soll hier ein weiterer Versuch unternommen werden, die Partei vom Image einer ewiggestrigen und auf das Dritte Reich fixierten Politsekte zu lösen.
    Dabei wissen die Parteistrategen sehr genau, dass die politische Wirksamkeit rechtsextremistischer Politikmodelle in Deutschland mit der „Erblast“ des Nationalsozialismus eine deutliche Einschränkung erfährt. NS-Gedankengut trifft in der bundesrepublikanischen Gesellschaft bislang nur bei Randgruppen auf Zustimmung. Daher ist es eher nicht für politische Kampagnen, die insbesondere auf die Wählergunst zielen, geeignet.

    Ein Blick in Veröffentlichungen, die der Partei zuzurechnen sind, zeigt gleichwohl weiterhin eine tiefe Verbundenheit mit der nationalsozialistischen Ideologie. Sie ist zwar nicht unmittelbar Bestandteil der aktuellen Propaganda im „Kampf um die Köpfe“, in der tatsächlich meist gegenwartsbezogene Themen aufgegriffen werden, sondern sie zeigt sich als wesentlicher Teil der herrschenden innerparteilichen Mentalität.

    Die jüngste Äußerung des NPD-Fraktionsvorsitzenden im Schweriner Landtag war in diesem Zusammenhang entlarvend. Er hatte am 28.01.2010 während der Debatte zu der von der NPD eingebrachten Forderung nach der Errichtung eines Denkmals für das 1945 torpedierte deutsche Flüchtlingsschiff „Wilhelm Gustloff“ ausweislich des Landtagsprotokolls das von Adolf Hitler angestrebte Ziel der Vernichtung des „jüdischen Bolschewismus“ als „gute Idee“ bezeichnet.

    Der von der NPD-Parteizeitung „Deutsche Stimme“ in der Februarausgabe 2010 durch eine größere Anzeige beworbene „Taschenkalender des nationalen Widerstandes“ enthält auch in der jüngsten Auflage im Kalendarium vielfältige biographische Hinweise auf Personen, die im Dritten Reich eine wichtige Rolle gespielt haben, etwa auf die für den Aufbau der Waffen-SS maßgeblichen SS-Offiziere Paul Hausser und Gottlob Berger oder den Reichsarbeitsführer Konstantin Hierl.

    Interessant ist ein Beitrag zum 120. Geburtstag des NS-Dichters Hanns Johst, der sein Stück „Schlageter“ „Adolf Hitler in liebender Verehrung“ gewidmet hatte. Johst wurde 1933 das Amt des Präsidenten der „Akademie für Deutsche Dichtung“ übertragen und von 1935 bis 1945 war er Präsident der „Reichsschrifttumskammer“1). In dem betreffenden Artikel findet sich die Forderung, „daß sein (Johsts) Werk – einschließlich auch des darin zeitgebundenen – von den Getreuen in unserem Volk bewahrt und behütet und an kommende Generationen weitergereicht wird.“ Die jüngere Generation könne aus „Hanns Johsts Dichter-Wort Mut und Zuversicht schöpfen“.

    Im Anschluss an den Artikel werden antiquarische Werke des NS-Dichters angeboten.

    Auffällig ist weiterhin die Häufung der Werke über die Waffen-SS im Rahmen der Verlagsempfehlungen am Ende des Taschenkalenders, die dieses NS-Machtinstrument grundsätzlich positiv darstellen. Insgesamt fällt auf, dass die SS häufig als Stichwortgeber dient. Auf der aktuellen Schulhof CD der NPD finden sich z.B. die Interpreten „Division Staufen“ und „Division Germania“. Eine sprachliche Nähe zur 9. SS-Panzerdivision „Hohenstaufen“ bzw. zum SS-Regiment/Standarte „Germania“ ist hier sicherlich kein Zufall. Am Ende des Kalenders wird schließlich ein T-Shirt angeboten, auf dem sich neben Abbildungen eines Wehrmachtsoffiziers und einer Wehrmachtshelferin die Aufschrift „Danke – 1939 – 1945“ findet. Daraus lässt sich sicherlich der Schluss ziehen, dass die NPD die Zeit des Nationalsozialismus grundsätzlich positiv bewertet.

    Diese wenigen Beispiele aus jüngster Zeit lassen deutlich eine weiterhin rückwärtsgewandte und auf die Zeit des Nationalsozialismus fixierte innerparteiliche Geisteswelt erkennen.
    Vor diesem Hintergrund müssen die Bemühungen der NPD um ein modernes Image oder gar eine neue Strategie als Irreführung der Öffentlichkeit bewertet werden.

    Und wenn von diesem Nazi-Müll aus der NPD immer noch nicht geheilt ist, dem man man wohl kaum helfen!

  37. Ich habe mal eine ernsthafte Frage: Wie viele von denen, die die NPD verbieten wollen, kennen denn deren Parteiprogramm und können mir sagen, welche Punkte aus selbigem ein Parteiverbot rechtfertigen würden.

    Ich hab es vorhin mal überflogen und bin dann über eine Überschrift „Deutschland den Deutschen“ gestolpert. Die Hürriyet(?) schreibt doch aber auch auf Seite 1 „Türkei den Türken“. Ok, Punkt 16b ist schon etwas krass aber immer wenn mir jemand erzählt, dass man die NPD verbieten muss, dann frage ich welcher Punkt aus dem Parteiprogramm ihm nicht passt und dann merke ich, dass diese Person sich nie mit selbigem beschäftigt hat, sondern einfach gelernt hat, dass NPD=NAZI und fertig. Ich habe in Deutschland seit 50 Jahren keinen Nazi gesehen.

    Ich glaube schon, dass es hier bei PI anders ist und hier wesentlich belesenere Menschen im Kommentarbereich unterwegs sind. Trotzdem kommt mir das manchmal vor, als müsste man nur NPD sagen und alle Lemminge beeilen sich zu betonen, dass man die am liebsten auch verbieten würde und schon gar nicht wählen würde.

    Da gibt es (nach dem was ich grad schnell in deren Parteiprogramm überflogen habe) in Deutschland doch viel schlimmere Parteien oder Menschen, die man verbieten müsste.

    Aber wie gesagt, ich hab das Programm nur in 5 Minuten überflogen. Würden die was Illegales wollen, dann wären sie doch in Wahrheit längst verboten. Und wie kewil schon sagt. Zu einem Rechtsstaat gehören halt auch Parteien, die nicht „links“ sind.

    Bitte keine Beleidigungen. Ich werd gleich nochmal das ganze Parteiprogramm lesen und sicher selbst noch ein paar kritische Punkte finden.

  38. #42 agentjoerg

    Der Unterschied liegt eben zwischen Meinungsfreiheit oder Gesetzesverstoß. Ein Unterschied, der offenbar Ihnen oder auch Obama im Laden nicht klar zu sein scheint.

  39. OT
    Heute abend geht die Hysterie weiter. Thema bei Maibritt Illner: „Haben wir versagt?“ mit Gästen: BIM Friedrich, Puddingface Sigmar Gabriel und die unsägliche ex-Stasispitzel Anetta Kahane von der Amadeu-Antonio-Stiftung.

  40. #37 Peter Blum
    Bei 100 Verfassungsschützern in Führungspositionen auf 6.600 Mitgleidern?

    Im übrigen verteidigt Kewil hier sicher nicht die NPD, er bezieht sich ausdrücklich auf den Rechtsstaat.

    1.) Leider hast du wie die meisten hier offensichtlich keine Ahnung, dass die V-Leute keine Spitzel des Staates sind, sondern NPD-Leute in Geldnot, die Informationen an den Staatsschutz weitergeben – also Leute, die nicht bzw. nicht notwendigerweise auf der Seite der Verfassung stehen.

    2.) Merkst ihr nicht das Hinken dieser peinlichen Argumente?

    Die Antwort kann nur logisch und richtig herum heissen: Wenn der Staat schon nicht in der Lage ist, eine Partei mit Nazi-Gedankengut auszuschliessen, wie will denn der Staat das jemals mit dem Islam(ismus) angehen?

    3.) Wenn Kewil über „Argumente für den Rechtsstaat“ zum Schluss kommt, die NPD sei nicht verbietenswert – dann hat er in Wahrheit nicht den Rechtsstaat verteidigt, sondern die NPD. Wenn die NPD mit ihrer Nazi-Denke schon erlaubt bleiben muss, laut Rechtsstaat, dann kann auch niemals der tödliche Islam angegangen werden – mit welcher Begründung denn dann noch?

    Das ist schlichtweg Logik – und ich frage mich, sorry, wie blöd muss man eigentlich sein, um das nicht ganz klar zu sehen?

  41. Die Antwort muss sein:

    NPD-Verbot – bravo!!!

    Und dann muß der Ruf heissen:
    „Dann auch die Linksextreme und die islamischen Verbände verbieten, die ganz offensichtlich nicht auf dem Boden des GG stehen!“

    Statt dessen wird von PI eine peinliche Durch-die-Blume-Pro-NPD-Diskussion losgetreten, die die Qualitätsmedien in ihrer Haltung zu PI auch noch indirekt bestätigen.

  42. Nicht jeder Mensch mit Wurzeln in einem islamischen Land ist ein praktizierender Moslem oder gar ein Islamist – und nicht jeder Islamist oder praktizierende Moslem hat Wurzeln außerhalb Deutschlands.
    Wer nicht gegen Rechtsextremismus und Rassismus ist – der kann nicht gegen den Islamismus sein – und wer nicht gegen Islamismus ist, kann nicht konsequent gegen Rechtsextremismus und Rassismus sein.
    Ein guter Ansatz zum gemeinschaftlichen Handeln gegen Rechtsextremismus und Islamismus – egal wo man gebohren wurde oder wo die Eltern oder Großeltern gebohren wurde, auf der Grundlage der demokratischen und aufgeklärten Gesellschaft:

    Zusammenhalten gegen Rechtsextremismus und Islamismus

    http://www.haolam.de/?site=artikeldetail&id=7146

    Und ja: Das Verbot der NSDAP-Nachfolgeorganisation NPD ist notwendig!

  43. #49 terminator

    Der Unterschied liegt eben zwischen Meinungsfreiheit oder Gesetzesverstoß.

    Die Islamisten sind ebenso verfassungsfeindlich wie die NPD – beide machen keine Gesetzesverstösse, wollen aber trotzdem die Grundlagen des Grundgesetzes abschaffen, jeder auf seine Weise.

    Der Spaß hört da auf, wo jemand sich bewusst auf Hitler bezieht wie die NPD – und das aus gutem Grund – und hört auch da auf, wo jemand zu Mord und Totschlag aufruft wie der Koran und seine Anhänger, und zur Verfolgung und Tod von Ungläubigen.

    So haben auch NPD-Anhänger schon zu Attentaten auf Bürgermeister aufgerufen und andere – und da ist auf ihre Weise überhaupt kein Unterschied zum Islamismus.

    Beide gehören verboten, weil sie sich als Feinde der Freiheit zu erkennen geben. Ich will weder KZs noch die Sharia in Deutschland.

  44. @ terminator

    mit dem § 130 StGB kann man jede missliebige gesinnung verfolgen, aber das scheint sie nicht weiter zu kümmern.

    deshalb darf es für wahre meinungsfreiheit auch keine gesetzliche beschränkung geben. einzig und allein der aufruf zu einer gewalttat sollte wie die gewalttat selbst bestraft werden.

    guter artikel in der JF:

    http://www.jungefreiheit.de/Single-News-Display-mit-Komm.154+M5e66e3faea4.0.html

    Es bleibt also die Programmatik der NPD, über deren Verfassungsfeindlichkeit in Politik und Medien Konsens herrscht. Liest man das Parteiprogramm, kommen einem aber – bei der in juristischem Zusammenhang allein relevanten neutralen Betrachtung – auch daran Zweifel: Eine positive Bezugnahme auf die „Volksgemeinschaft“ und die Forderung nach einer Rückführung von Ausländern, der Direktwahl des Präsidenten, Volksabstimmungen auf Bundesebene, dem Austritt aus der NATO sowie Grenzrevisionen auf friedlichem Wege sind ebensowenig verfassungsfeindlich wie die Ablehnung von Multikulturalismus und „Genderpolitik“, des „Schuldkultes“ und der Delegierung nationaler Souveränitätsrechte an die EU.

  45. und ich dachte, niemand soll wegen seiner poltischen Ansichten diskriminiert werden.
    Schon begreiflich, daß den Systemparteien der Kittel brennt. So blöd nicht zu erkennen, daß sie das Land in den Abgrund wurschteln, so sie es nicht ohnehin verraten und verkaufen sind die nicht. Da könnts ja dann mal auch von den Zipfelmützen eine Rechnung geben für die Schandtaten. Verbietet nur mal, richtet Gulags ein, unterdrückt Meinungen, an den Realitäten werden die scheitern und dann gnade denen Gott.

  46. #55 agentjoerg

    mit dem § 130 StGB kann man jede missliebige gesinnung verfolgen, aber das scheint sie nicht weiter zu kümmern.

    deshalb darf es für wahre meinungsfreiheit auch keine gesetzliche beschränkung geben. einzig und allein der aufruf zu einer gewalttat sollte wie die gewalttat selbst bestraft werden.

    guter artikel in der JF

    Nein, absolut kein guter Artikel, solange er die wahren Absichten der NPD schlichtweg verschweigt und sie in einem falschen Licht zeigt. Das ist einfach nur Irreführung..

    Lies meinen Beitrag 47 – un die 53 von Hagannah – dann weisst du wie fahrlässig das alles ist.

    Ich hasse es, das Böse selbst zu dulden und sich gleichzeitig zum Beurteiler des Islam aufzuspielen.

    5. Mose Kapitel 13:

    Du sollst nicht zweierlei Gewicht, groß und klein, in deinem Beutel haben, und in deinem Hause soll nicht zweierlei Maß, groß und klein, sein. Du sollst ein volles und rechtes Gewicht und ein volles und rechtes Maß haben, auf dass dein Leben lange währe in dem Lande, das dir der HERR, dein Gott, geben wird. Denn wer das tut, der ist dem HERRN, deinem Gott, ein Gräuel, ein jeder, der übel tut.

  47. Nur mal so eine Überlegung:

    Wir verbieten die NPD und alle anderen Parteien/Organisationen, die unter Beobachtung des VS stehen – also auch DIE LINKE, PRO NRW und 29 islamistische Organisationen. PRO DEUTSCHLAND darf weitermachen, die werden nicht beobachtet!

    Dies erleichtert die Arbeit des VS, der sich sonst noch zu Tode beobachtet, ohne jemals irgend etwas bewirken zu können, da man ja zum Teil auch bereits zu bösen „Rechtsextremen“ übergelaufen ist und da tüchtig mitarbeitet.

    Die vielen dann parteipolitisch heimatlos Gewordenen schließen sich zu einer neuen Partei zusammen, und die nennen wir dann „DIE RECHTE“. Was die heimatlosen Linken machen, ist ihr Problem. Ob die Ex-NPD-Mitglieder für oder gegen „die Verfassung“ sind, spielt eigentlich keine Rolle, denn eine durch die Verfassung garantierte Demokratie haben wir ja sowieso nicht mehr, da das tumbe Volk nichts zu sagen hat.

    Einen Schutz der „Verfassung“ (VS) gibt es ohnehin nicht, da wir keine Verfassung haben, sondern nur das GG.

    Übrigens hat Frankreich dasselbe Problem mit dem Front National. Die Mohammeds und Alis sind natürlich für ein Verbot, aber 23 Prozent der der wahlberechtigten Franzosen haben nun mal ihre Sympathie für die bösen Rassisten bekundet. Tja, da wird es schwierig …

    Also: Rechte, vereinigt euch endlich!

    Na ja, man wird sich ja mal so seine Gedanken machen dürfen, die Gedanken sind frei …

  48. #3 Peter Blum, es ist kein
    Reiner Zufall,
    dass nur das noch frei ist:

    Die Gedanken sind frei!

    Ja, #55 agentjoerg, was ist daran verfassungsfeindlich (ohne Verfassung):

    „positive Bezugnahme auf die „Volksgemeinschaft“ und die Forderung nach einer Rückführung von Ausländern, der Direktwahl des Präsidenten, Volksabstimmungen auf Bundesebene, dem Austritt aus der NATO sowie Grenzrevisionen auf friedlichem Wege … die Ablehnung von Multikulturalismus und „Genderpolitik“, des „Schuldkultes“ und der Delegierung nationaler Souveränitätsrechte an die EU“

    Im Gegenteil.

    Das, was mit uns hier veranstaltet wird, die totale Fremdbestimmung, ist die wahre Verfassungsfeindlichkeit.
    Da hätte längst entprechend Art. 20, Abs. 4 die Reißleine gezogen werden müssen. Denn ausgerechnet unsere Regierungen schaffen sie ab.

    Zur Erinnerung:

    Art 20 GG
    (1) Die Bundesrepublik Deutschland ist ein demokratischer und sozialer Bundesstaat.
    (2) Alle Staatsgewalt geht vom Volke aus. Sie wird vom Volke in Wahlen und Abstimmungen und durch besondere Organe der Gesetzgebung, der vollziehenden Gewalt und der Rechtsprechung ausgeübt.
    (3) Die Gesetzgebung ist an die verfassungsmäßige Ordnung, die vollziehende Gewalt und die Rechtsprechung sind an Gesetz und Recht gebunden.
    (4) Gegen jeden, der es unternimmt, diese Ordnung zu beseitigen, haben alle Deutschen das Recht zum Widerstand, wenn andere Abhilfe nicht möglich ist.

  49. #48 MatthiasW (24. Nov 2011 16:25)

    Ich habe mal eine ernsthafte Frage: Wie viele von denen, die die NPD verbieten wollen, kennen denn deren Parteiprogramm und können mir sagen, welche Punkte aus selbigem ein Parteiverbot rechtfertigen würden.

    Im Grunde müßte jede der System-Parteien verboten werden, denn, siehe EUdSSR, sie wollen das Grundgesetz ebenfalls abschaffen.

    Aber im Grunde hätten sie schon vor Jahrzehnten aufgelöst werden und ihr Führer und Mitglieder als Angehörige einer Kriminellen Organisation (§ 129 StGB) verboten werden müssen. Seht Euch den mal an.

    Nur muß dann die ganze Bande in der Berliner Laberbude für ein solches Verbot stimmen, allerdings hackt eine Krähe der anderen kein Auge aus.

  50. @ Obama im Laden

    Nein, absolut kein guter Artikel, solange er die wahren Absichten der NPD schlichtweg verschweigt und sie in einem falschen Licht zeigt. Das ist einfach nur Irreführung..

    au contraire, ein ganz hervorragender artikel in der JF, der dazu beiträgt, die irreführung der MSM bzgl. der NPD etwas zu korrigieren.

    … die wahren Absichten der NPD …

    da die verfassungsrichter nun mal nicht in die köpfe der NPD’ler reinschauen können (wozu sie, Obama im Laden, aber anscheinend in der lage sind), müssen sich die verfassungsrichter nunmal an das parteiprogramm der NPD halten, und da stehen nun mal keine gewaltaufrufe (im gegensatz zum koran).

    aus dem JF-artikel:

    für ein solches ist, neben der verfassungsfeindlichen Gesinnung, eine „aktiv kämpferische, aggressive Haltung gegenüber der bestehenden Ordnung erforderlich“ (BVerfGE 5, 85, 2. Leitsatz). Diese darf dann natürlich nicht nur von einzelnen Mitgliedern, sondern muß von der Partei insgesamt ausgehen.

    P.S. ich persönlich halte mich an Matthäus – Kapitel 7, 1-2:

    Richtet nicht, auf daß ihr nicht gerichtet werdet. Denn mit welcherlei Gericht ihr richtet, werdet ihr gerichtet werden; und mit welcherlei Maß ihr messet, wird euch gemessen werden.

  51. @ Obama

    Ja okay wir habens begriffen du willst die NPD weghaben. Jezt komm mal wieder runter! Dir scheint entgangen zu sein sein, dass PI nich die konservative Version von „Kein Fuss breit für Faschisten, scheiß auf den Rechtsstaat“ ist. Wir sind oder zumindest ich bin hier weil PI sich für den Rechtsstaat einsetzt.
    Es geht darum die Islamisten mit den Vorhandenen Mitteln zu bekämpfen und nich einfach alles zu verbieten was uns hier in den Kram passt. Ich wette nicht mal 1% der PI Leser würden die NPD unterstützen, geschweige denn Wählen aber solang sie sich auf dem Boden der Verfassung bewegen kansnt du die nicht einfach abschaffen, weil dir das grade gefällt.
    Die Frage hier ist ob du allen die gleichen Rechte zubilligst oder nicht und wenn du das nicht tust dann hast du m.E. nach hier nix verloren.

    Ich klemm mir jetzt die berühmten Voltaire und Luxemburg Zitate wär ja eh nur Perlen vor die Säue.

    P.S. es haben zwar schon andere hier Versucht dir klar zu machen aber ich probiers trotzdem nochmal: Der Vergleich NPD zu Islam ist riesiger Blödsinn

    Wenn dann:
    NatSoz zu Islam
    oder
    NPD zu Mili Görus
    oder wie immer man die schreibt
    obwohl das auch nur teilweise richtig ist da Mili Görus keine Partei ist (zum Glück)

  52. #1 Biker (24. Nov 2011 14:30)

    So ein Unsinn…wenn man die NPD verbietet, schliessen sie sich unter anderem Namen neu zusammen. Jetzt weiss man wenigstens, woran man ist.

    Das wissen doch die Parteioberen auch! Es geht doch nicht darum, das zu tun was vernünftig und das zu lassen, was Unsinn ist!
    Es geht darum, möglichst lauten und möglichst lang anhaltenden Lärm zu machen. Da kommt die NPD gerade recht, weil man ja eigentlich weiß, dass sie im Gegensatz zur ausgesprochenen Pauschal-Verdächtigung der „Mitte unserer Gesellschaft“, KEINEN Rückhalt in der Bevölkerung hat. Also kann man, wissend dass ein Verbot ohnehin aus juristischen Gründen nicht zustande kommen wird, ein solches lautstark und gefahrlos fordern.
    Auch weiß man, dass in einigen Wochen dieses Thema von anderen abgelöst sein wird und niemand mehr die notwendigen Schritte zur Vorbereitung eines Verbotes von den Marktschreiern einfordern wird.
    Das deutsche Volk wird dann wieder mit irgendwelchen Fürstenhochzeiten, Fußballergebnissen, Prominentenscheidungen, usw., voll beschäftigt sein.

  53. Bei der letzten Berlin -Wahl hatte ich mal das Vergnügen (ich hab es wirklich genossen) an einem Infostand der NPD mich als Interessent auszugeben.

    Vier armselige Rekruten dieser Partei (wahrscheinlich alle HartzIV positiv) wollten mich davon überzeugen (rhetorisch voll daneben)ihre Partei die Stimme zu schenken.

    Da ich ihnen miteilte das mein Sohn die CD schon Zehn mal nach Hause brachte,da diese ja grosszügig an de Schulen verteilt wird, und ich mir in der Zeit schon eine LED – Lampe daraus gebastellt hatte,waren sie ersichtlich sauer und im Ton konkreter .

    Nun als ich sie fragte wer denn unsere Hymne der Deutschen geschrieben hätte ……..

    naja ,ihr könnt euch das ja vorstellen …da kam nix (die Kerle waren zwischen 25 und 40 Jahre alt und hatten mein Mitleid ,da sie sich nicht trauten den zweiten Bildungsweg einzuschlagen,denn anderen auf die Fresse hauen ist doch viel einfacher)

    und dann hatte ich ihnen noch eine Chance eingeräumt,weil ich dachte ,dass ich bei der ersten Frage genuschelt hätte.

    Frage zwei: was hat Hoffmann von Fallersleben mit „Von der Maas bis an die Memel,
    von der Etsch bis an den Belt “
    gemeint?……..

    und wo befinden sich diese Topografischen Punkte

    Zusammenfassung der Angelegenheit:

    Nicht mal wenn diese Frage bei Günther J.(Name der Redaktion bekannt) in der 50$ Kathegorie gewesen wäre hätten die vier Heilsbringer das geschafft.

  54. Ein Slogan der NPD ist z.B. „kriminelle Ausländer raus!“

    Vielleicht haben sich also für das folgende Video, in dem in der U-Bahn-Station ein deutscher Rentner grundlos von hinten angesprungen und ins Koma befördert wird, einige Neonazis verkleidet und sich die Haare schwarz gefärbt, um die deutschen Bürger und den VS auf eine falsche Fährte zu locken und Fremdenhass zu schüren?

    http://img210.imageshack.us/img210/2733/muenchenarabella5cr6.gif

    SO ETWAS sollte von den Diensten weiter genauestens beobachtet werden.

  55. Habe Euch eine ganze Weile zugesehen.
    Und was sehe ich?Ich sehe,daß es bestimmte
    Kommentatoren gibt,die ganz schnell mit
    dem Verbieten von rechtsextremen Parteien
    sind.Die Hauptsache ist das Verbot von
    Andersdenkenden im Lande.Oder?
    Aber den Menschenverachtenden Islam in
    diesem Zusammenhang zu bringen,daß man ihn
    dann auch nicht verbieten könnte,ist für mich
    schlichtweg gefährlich.Ich meine hier die
    Zielsetzung des Islam.

    Der Islam ist ein Fremdkörper in unserem Fleische.Ihn gilt es zu entschärfen.
    Die Muslime müssen unsere Gesellschaftsordnung
    anerkennen u. diese leben.Im anderen Fall
    gilt die Heimkehr zu ihren Wurzeln.

    Wenn jetzt P.I.- Leser ein Verbot der NPD
    fordern, so heißt das nichts anderes,
    als den Volksverrätern im Lande zu helfen.
    Es hat nichts damit zu tun,ob ich ein Befür-
    worter oder ein Gegner dieser Partei bin.
    Ich frage mich nur,wieviel nachgewiesene
    Straftaten auf das Konto der NPD kommen?
    Und wenn einer so herumkräht,nach einer
    Rechtspartei zu suchen,die wirklich Zulauf
    in der breiten Masse hätte,so soll er sie
    doch gründen.Ha!Ha!

    Wie sagte doch die Kommunistin Rosa L.?
    Freiheit ist die Freiheit des Andersdenkenden!

    Dies gilt trotzdem.

    Gruß:der Schnitter!

  56. Ja, die bösen NPD-ler und die guten Migranten:

    Junge Frau nach Messerstichen in Lebensgefahr
    http://www.lokalkompass.de/luenen/leute/junge-frau-nach-messerstichen-in-lebensgefahr-d111893.html vom 24.11.11

    „Ein junger Mann soll seiner Freundin dabei mit einem Messer in den Rücken gestochen haben. Nur mit einer Notoperation konnten Ärzte das Leben der Frau retten.

    Vor einem Haus in der Ottostraße hatte sich am frühen Morgen gegen 7 Uhr das vermutliche Drama abgespielt. „Ein 26-jähriger aus Lünen stammender junger Türke stach dem Opfer während eines Beziehungsstreits mit einem Messer in den Rücken. Die junge türkische Frau erlitt lebensbedrohliche Verletzungen“, heißt es dazu in einer gemeinsamen Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Dortmund und der Polizei Dortmund.“

    Schade, dass der Messermörder keine blonden Haare hat, dann wäre es kein
    Reiner Zufall,
    wenn der auch noch zur Zwickauer Celle gerechnet wird.

  57. Zwar bin ich einem Verbot von Parteien genau so skeptisch wie bei einem Verbot oder die Unterstrafstellung von Meinungen, eine Demokratie sollte verschiedene Meinungen und Parteien aushalten, solange sie sich an die bestehende Rechtsordnung halten.
    Wenn man nun die NPD verbietet, dann aber auch die ganze Antifa und SED sowie polit-islamistische Gruppierungen wie die Salafisten. Wenn man die Extremparteien verbieten will, dann bitte alle Extremparteien.

  58. #62 Katastropholi

    1. Dein Beitrag ist beleidigend, überheblich und unsachlich. Ich hasse Mobbing wie von dir „hast du m.E. nach hier nix verloren“ – das entscheide ich, wo ich kommentiere, ok? Das ist nicht deine Entscheidung – von wegen das von dir eingeforderte „gleiches Recht für alle“

    Ebenfalls ist „wär ja eh nur Perlen vor die Säue“ eine Beleidigung, die mehr über deinen Charakter zeigt als über mich, lieber Katastrophi.

    2. Ich habe nie eine Gesetzesänderung gefordert, wie du es unterstellst. Ich setze mich die ganze Zeit für den Rechtsstaat ein, aber bin nicht auf dem einen Auge blind. Auch missbrauche ich nicht den Rechtsstaat, um seine politischen Ansichten durchzusetzen, sondern ich schreibe meine Meinung, die ja nicht nur ich allein so teile (siehe oben).

    3. Was ist denn der Rechtsstaat deiner Meinung nach? Doch wohl Gesetz und Recht – als oberstes das Grundgesetz! Dort steht:

    „(2) Vereinigungen, deren Zwecke oder deren Tätigkeit den Strafgesetzen zuwiderlaufen oder die sich gegen die verfassungsmäßige Ordnung oder gegen den Gedanken der Völkerverständigung richten, sind verboten.“

    und

    4) Gegen jeden, der es unternimmt, diese [verfassungsgemässe] Ordnung zu beseitigen, haben alle Deutschen das Recht zum Widerstand, wenn andere Abhilfe nicht möglich ist.

    Nach dieser Aussagen SIND die NPD und auch islamisische Verbände und m.E. DIE LINKE (die z.T. den Kommunismus einführen will). VERBOTENe Gruppierungen (vgl. Art. 19,4).

    Wenn du mit mir über Gesetze und Rechtsgleichheit für die NPD diskutieren willst, dann bitte nicht mit Unterstellungen, sondern sachlich mit Fakten und auf der Grundlage der Grundgsetzes!

  59. Vielleicht hat sich der Fall bis dahin wieder in Luft aufgelöst ?

    http://www.morgenpost.de/newsticker/dpa_nt/infoline_nt/schlaglichter_nt/article1836202/Zentrale-Gedenkfeier-fuer-Neonazi-Opfer-im-Februar.html

    Für die Verletzten und Hinterbliebenen der Neonazi-Anschläge wird es im Februar eine zentrale Gedenkfeier geben. Das sicherte Bundespräsident Christian Wulff den Angehörigen der Opfer bei einem Treffen zu. Von der Feier solle «ein starkes Signal des Zusammenhalts in der Gesellschaft» ausgehen, teilte das Bundespräsidialamt mit.

  60. @ #62 Katastropholi

    P.S. es haben zwar schon andere hier Versucht dir klar zu machen aber ich probiers trotzdem nochmal: Der Vergleich NPD zu Islam ist riesiger Blödsinn

    Dann nochmals von mir die Antwort: Das GG unterscheidet nicht zwischen Parteien und Religionen, sondern schaut auf die Verfassungsgemässheit an sich – und damit auf die Ideologie und deren Aussagen, ob sie im Widerspruch zur Grundordnung stehen.

    Kerninhalte des Koran und Kerninhalte der NPD sind beide verfassungsfeindlich – und haben im übrigen auch die gleichen Ziel:

    – Juden und Christen sind unerwünscht und werden gehasst, ebenso wie Israel
    – Andersdenkende werden ausgegrenzt und gemobbt
    – es gibt Aufforderungen zu Verfolgung und Tod von Menschengruppen
    – die Weltherrschaft wird angestrebt
    – beide arbeiten mit Lügen und mit falschen Vorstellungen
    – beide implizieren die Überheblichkeit („Herrenrasse“) der eigenen Anhänger und Zugehörigen von „Volksgruppen“

    Also wenn nun jemand sagt, man könne Islam und NPD-Denke nicht vergleichen, hier ist der Vergleich!

  61. OT Leute- bei allem medialen Interesse an der sog. “ Dönermord“- Affäre- wir sollten unsere Aufmerksamkeit auf den nächsten großen Coup richten- die Einführung der Eurobonds und die Aufgabe der fiskalischen Souveränität der Einzelstaaten. Gebriefte „Experten“ stimmen die Bevölkerung in verquastem Finanzdeutsch schon einmal auf die Alternativlosigkeit dieser Maßnahme ein.
    Quelle: Plusminus, gestern zw. 21.25-22.30.
    Ich habe wie üblich nur reingezappt und den Anfang des Beitrags verpasst. Wer mehr weiss, bitte posten oder als Pi- Beitrag aufbereiten.
    Merkel scheint also in dieser Sache nur noch Scheinwiderstand zu leisen.

  62. Wird die NPD verboten ist der Weg frei für ein PI Verbot, Freiheit Verbot etc.
    Dann können bald alle Parteien rechter als links verboten werden.

  63. Frau mit schweren Stichverletzungen auf Straße in Lünen gefunden

    Am Donnerstagmorgen wurde im Lüner Stadtteil Brambauer eine Frau mit schweren Stichverletzungen auf der Straße liegend gefunden. Sie ist inzwischen außer Lebensgefahr. Versuchtes Tötungsdelikt war offenbar eine Beziehungstat.

    http://www.derwesten.de/staedte/luenen/frau-mit-schweren-stichverletzungen-auf-strasse-in-luenen-gefunden-id6102160.html

    Der Polizeibericht drückt sich dagegen etwas anders aus.

    Ein 26-jähriger aus Lünen stammender junger Türke stach dem Opfer während eines Beziehungsstreits mit einem Messer in den Rücken. Die junge türkische Frau erlitt lebensbedrohliche Verletzungen, sie konnte durch eine Notoperation gerettet werden konnte. Sie ist außer Lebensgefahr.

    http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/4971/2153987/pol-do-versuchtes-toetungsdelikt-z-n-einer-21-jaehrigen-frau-in-luenen-am-24-11-2011

  64. Ich hätte gern mal eine Auflistung der Untaten, die wirklich der NPD angelastet werden können (also abzüglich der Geheimdienst-Tarnaktionen). Diese kann man dann mal den Verbrechen der Blockparteien gegenüberstellen, als da wären:

    – Aufgabe des Ziels der vollständigen deutschen Wiedervereinigung, Verzicht auf die Ostgebiete ohne Not (Verrat an 20 Millionen Landsleuten)
    – Förderung der Abtreibung (5 Millionen Tote seit 1974)
    – Hinnahme der Masseneinwanderung unter dem Deckmantel der „Gastarbeit“ und der schrittweisen Verdrängung des eigenen Volkes
    – Zersetzung der Bundeswehr
    – Verzicht auf den deutschen Goldschatz
    – Opferung der Währungshoheit
    – Anbahnung der staatlichen Selbstauflösung

    Ich denke, es ist recht klar, welche Parteien zu verbieten sind.

  65. Heute abend:

    http://maybritillner.zdf.de/ZDFde/inhalt/2/0,1872,8384546,00.html

    Braune Armee Fraktion

    Die Gäste:

    Hans-Peter Friedrich (CSU), Bundesinnenminister
    Sigmar Gabriel (SPD), Parteivorsitzender
    Hülya Özdag, betreibt seit vielen Jahren eine Konditorei in der Kölner Keupstrasse. Bei einem Nagelbomben-Anschlag der Zwickauer Terrorzelle waren 2004 dort 22 Menschen verletzt worden.
    Anetta Kahane, Vorsitzende der Amadeu Antonio Stiftung, die sich gegen Rechtsextremismus, Rassismus und Antisemitismus wendet
    Rainer Wendt, Bundesvorsitzender der Deutsche Polizeigewerkschaft (DPolG)
    Uwe Luthardt, NPD-Aussteiger, ehemaliges Vorstandsmitglied im NPD-Kreisverband Jena

  66. # 75 HBF

    Es geht hier nicht um TAKTIK , sondern um unser Rechtssystem . Die NPD ist zweifelsohne eine unangenehme Partei in der sich auch kriminelle Schläger tummeln . Die Hürden für ein Parteiverbot sind bewußt sehr hoch gelegt worden. Die Frage stellt sich eher nach dem : Warum jetzt ? Schon nach der Tat von Breivik riefen einige Vertreter nach dem NPD – Verbot . Was hat die NPD mit Breivik zu schaffen ? Nach ihren Wahlerfolgen in Sachsen und MV konnte man die gleich Rabulistik vernehmen . In den 60er Jahren war die NPD in mehreren Landtagen vertreten , die Reaktionen aber wesentlich unaufgeregter . Warum ? In diesen Jahren war die Bundesrepublik ein ökonomisch starker Staat mit keinen Schulden und keinen Moloch EUdSSR. Ein ökonomisch starker Staat , kann sich politische Freiheit auch an den Rändern leisten . Heute befinden wir uns im Würgegriff von Eurokraten und einer unerträglichen Parteiendiktatur, die panische Angst haben , dass ihnen der Laden buchstäblich auseinanderfällt . Die NPD dient diesen Leuten nur zur Ablenkung . Sie schlagen auf diese Partei ein , treffen wollen sie aber Leute wie Sarrazin , PI , Konservative , Kritiker des Multikulturalismus und der Aushöhlung von Demokratie , Eurokritiker und EUdSSR – Gegner u.a.

  67. #64 prinz eisenherz (24. Nov 2011 17:35)

    Hier bei PI schreiben viele Bildungsbürger und Akademiker.
    Bei den Wahlkampfständen dagegen finden sich auch Menschen, die vielleicht keine so gute Bildung haben, die vielleicht bildungsfern sind, die im Gespräch unterlegen sind, die wenig wissen, vielleicht können sie noch nicht einmal ihren eigenen Namen schreiben, das kann ja sein.

    Trotzdem stellen sie sich auf die Straße, sie suchen das Gespräch mit den Wählern, sie wollen den Wählern ihre Ansicht nahe bringen, auf ihre Partei hinweisen.
    Allein das schon verdient Anerkennung.

    Unser Vaterland ist für alle Deutschen da, für solche mit guter Bildung und in genau gleichem Maße für bildungsferne Menschen, die noch nicht einmal die 50Euro Frage beantworten können.

  68. Das Problem ist nicht die NPD. Das Problem ist, dass die NPD seit mindestens 20 Jahren zu einem Schreckgespenst aufgebaut und ihre Mitglieder systematisch „entmenschlicht“ wurden. Der „Nazi“ als Monster. Wobei Hollywood und die Romanszene ihren Teil dazu beigetragen haben.

    Bereits im ersten Teil der „Indiana Jones“ – Trilogie durfte die Wehrmacht unwidersprochen als „Armee der Finsternis“ bezeichnet werden.
    Vermutlich direkt im Auftrage Satans agierend.

    Was macht man mit entmenschlichten „Monstern“, die direkt im Auftrag Satans agieren?

    Der berüchtigte Artikel von Wagner in der BILD hat es auf den Punkt gebracht: „Ausrotten!“.

    Ja, das ist das, was man mit entmenschlichten Gegnern in der Geschichte der Menschheit es öfteren so getan hat. Das „Gulag“ ist ja wohl mal das Mindeste. Eigentlich zöge man ein Vernichtungslager vor – das darf man aber nicht sagen, das wäre ja „Nazi“.

  69. hallo
    nur mal allgemein in die runde.
    gibt es inzwischen einen einzigen stichhaltigen beweis. irgendein wirklich stichhaltiges indiz. gibt es eine einzige ernstzunehmende zeugenaussage. ein foto einer überwachungskamera.fingerabdrücke, dna-spuren, faserspuren usw. usf.
    oder sind diese, zwar bizarren aber ansonsten nutzlosen cd’s alles was sie haben. unprüfbare waffen, ein obscurer usb-stift, eine schweigende, ja was-mittäterin oder mitläuferin.
    jeder richter haut ihnen das um die ohren.
    haben sie wirklich nur das bisschen pillepampe.
    bitte klärt mich auf. ich muß was übersehen haben.

  70. Ein Verbot der NPD würde im für den Staat Schlimmstfall die Strukturen nur in die Illegalität treiben.

    Aus dem Grund wurde in der DDR die NDPD gegründet, ebenfalls ausgeschrieben die Nationaldemokratische Partei Deutschlands. Dies geschah, weil man ehemalige Mitglieder der Wehrmacht, der Waffen-SS und der NSDAP eine Plattform bieten wollte und, viel wichtiger, um sie in legalen Strukturen überwachen zu können.

  71. #89 fuchs2222 (24. Nov 2011 19:11)

    jeder richter haut ihnen das um die ohren.

    Stimmt. Aber da in diesem Land Tote nicht mehr angeklagt werden (was auch irgendwo Sinn macht), kommt der Richter erst gar nicht zum Zug.

    ich muß was übersehen haben.

    Nö.

  72. Wenn der NPD eine Verwicklung in die Morde nachgewiesen werden kann, führt glaub ich kein Weg mehr an einem Verbot vorbei. Aber das hat zum Glück nicht die Politik zu entscheiden, Frau Merkel neigt ja zu reaktionären Entscheidungen. Herr Schröder zeigte sich damals auch empört als das Computerspiel Counterstrike verboten werden sollte.

    Natürlich ist den Politikern jedes Thema recht, was von ihrer fragwürdigen Euro-Politik ablenkt. Der Euro ist die einzige Währung ohne eine gemeinsame Regierung, das wird auf die Dauer nicht gutgehen.
    Selbstredend sollte man anderen europäischen Ländern helfen, aber doch nicht mit dubiosen Finanztricks.
    Bill Clinton, der letzte gute US-Präsident, hat Mexiko damals einfach 50 Milliarden Dollar auf einen Schlag geliehen und alles mit Zinsen einige Jahre später wiederbekommen. Und zwar weil er klare Bedingungen an den Kredit geknüpft hat.

  73. # 89 fuchs2222

    Sie haben keine Beweise , lediglich einige Indizien . Das diese Leute eiskalte Morde und mehrere Sprengstoffanschläge verübt haben sollen ohne Spuren zu hinterlassen , das kann man in der Tat kaum glauben . Einige Dinge , selbst aus den gleichgeschalteten Staatsmedien , sind aber interessant . Der hessische Verfassungsschutzmann , liebevoll der “ kleine Adolf “ genannt , soll zwei V – Leute geführt haben , einen aus der rechtsextremistischen Szene und einen türkischen Nationalisten . Dies könnte auch die Anwesenheit des VS – Mannes am Tatort in Kassel erklären . Es gab Informationen – lt. Spiegel vom August 2011 – das türkische nationalistische Kreise hinter den Morden stecken . Der VS soll auch über den geplanten Mord in Kassel in Kenntnis gesetzt worden sein. Mir ist nicht bekannt, dass der Mann bereits verhört wurde . Vielleicht gab es eine Panne , da Leute vom VS keine Festnahmen durchführen dürfen . Vielleicht kamen die Bankräuber aus dem rechtsextremistischen Umfeld einigen Ermittlungsbehörden gerade recht , um vom eigenen Versagen abzulenken. Fragen über Fragen!

  74. Anetta Kahane, die war bei der STASI und hält heute die Hand auf – im Kampf gegen Rechts. Arbeiten musste sie nie.

  75. Hallo #92 Henryk Broder Fanboy!

    Was ist eine “Verwicklung”?

    Das klingt wie
    “Verstrickt”
    “Umstritten”
    “Beziehungsgeflecht”

    Und nun verwickelt….Wem das angehängt wird, der ist erledigt!

    Kein
    Reiner Zufall,
    daß immer mehr nebulöse Begriffe eingehämmert werden, damit man schließlich jeden auf irgendeine Art und Weise mundtot machen und kriminalisieren kann.

  76. Bei einem Verbot der NPD geht es wohl kaum um die NPD an sich, dazu sind die mit ihrem lächerlichen Stimmenanteil zu unwichtig. Es geht vielmehr darum, missliebige Gegner überhaupt ausschalten zu können wie es bei Kommunisten nun mal üblich ist. Wir erleben doch tagtäglich, dass genau diejenigen die sich so gerne auf die Meinungsfreiheit berufen, anderen das Wort verbieten wollen. Dazu braucht man einfach mal in die Qualitätspresse zu schauen.

    Und wenn heute die NPD verboten wird, trifft es morgen Die Freiheit und übermorgen die Bürger in Wut. Im gleichen Zusammenhang können jedoch Linke offen oder versteckt die Abschaffung des Grundgesetzes fordern bzw. dieses auslegen wie sie das für richtig halten.

    Wenn auch die NPD aus einer Ansammlung von Irren besteht und nichts Positives zu unserer Gemeinschaft beiträgt, verbieten darf man die nicht. Die muss unsere Demokratie einfach aushalten können.

  77. #95 talkingkraut (24. Nov 2011 19:41)

    “…soll der Beschuldigte… ermöglicht haben… Ermäßigungskarten der Deutschen Bahn AG zu nutzen.”

    Ha, ha, die hat man im total ausgebrannten Wohnmobil gefunden!

    „Außerdem wurde im ausgebrannten Wohnmobil, in dem sich zwei Mitglieder der Gruppe erschossen haben, die Bahncard von André E. gefunden!
    Meldete http://www.tagesschau.de/multimedia/video/ondemand100_id-video1017414.html

    Innerhalb weniger Minuten werden Temperaturen zwischen 600 und 800 Grad erreicht.

    Da ist es wohl mehr als
    Reiner Zufall,
    daß das möglich gewesen sein soll….

  78. Warum NPD verbieten?
    Mit Holger Apfel als Vorsitzenden wird man die Partei in ein paar Jahren sowieso nur noch durch ihre Israelpolitik von Stadtkewitz‘ Parteiattrappe, DF, unterscheiden können. Wenn überhaupt.

  79. Von einem blitzgescheiten ausländischen Studenten (ich verrate nicht, woher) habe ich heute eine interessante These zu den „Döner-Morden“ gehört:

    Die Döner-Morde, so seine These, gingen allesamt auf das Konto türkischer Geheimdienste bzw. der Grauen Wölfe, die so etwas wie Ankara-gesteuerte und semi-legale Killer-Kommandos unterhielten, um unbotmäßige Auslandstürken (und gerne auch Griechen) bei Bedarf auszuknipsen.
    Käme das in der Bundesrepublik ans Tageslicht – und die Regierung der BRD sei darüber bestens informiert – gäbe es einen Aufschrei in der Bevölkerung, der eine sofortige und lange Eiszeit in den Beziehungen zur Türkei zur Folge hätte.
    Deutsche Behörden würden die türkischen Morde an Türken und einem Griechen also aktiv decken, da es die bundesdeutsche Raison d’ État so erfordere.
    Ausschließlich zu diesem Zweck werde der Staatszirkus mit NSU, NPD, „Thüringer Heimatschutz“ und wie die Knallchargen im aktuell zur Aufführung gelangenden bundesdeutschen Kommödienstadel sonst noch heißen, inszeniert.

    Klingt irre. Aber wir leben in irren Zeiten. Als es noch so etwas wie investigativen Journalismus gab, bestand eine geringe Chance auf Aufklärung. Aber das ist lange her.

    Don Andres

  80. #96 Reiner-Zufall (24. Nov 2011 19:42)

    Eine Verwicklung ist heutzutage schon, wenn dein Cousin jemanden kennt, der wieder jemanden kennt, dessen Bruder angeblich fast schonmal jemanden mit dem Namen Zschäpe – oder so ähnlich – beschäftigt hatte.

    Reicht auf alle Fälle auf die Titelseite von SPON.

  81. #100 Don Andres (24. Nov 2011 19:58)

    Es gibt einen Aspekt, der bei solchen Theorien immer ausgeklammert wird: 2 (mit der Polizistin Kiesewetter sogar 3) der Opfer waren einfach – so scheint es jedenfalls – nur zur falschen Zeit am falschen Platz. Sprich, sie hatten spontan eine Aushilfe bzw. Vertretung übernommen o.ä. WER sollte in Wirklichkeit getötet werden? Oder war es egal, wer? Das ist ein Aspekt, der noch zu klären ist.

  82. # 100 Don Andres

    Das die Behörden in Deutschland Mordtaten fremder Geheimdienste unterstützen , also soweit würde ich nicht gehen . Hier soll vermutlich eher Schlamperei und Inkompetenz vertuscht werden . Das im Zuge der ungezügelten Einwanderung auch türkische Geheimdienstler nach Deutschland gekommen sind , davon bin ich zutiefst überzeugt .

  83. sollen die doch die npd verbieten……………
    der schwarze peter ist nicht mehr da
    wass ist dann noch zum verbieten

    herlich

  84. #106 HARMS:

    „sollen die doch die npd verbieten……………
    der schwarze peter ist nicht mehr da
    wass ist dann noch zum verbieten“

    PI!

    Kein
    Reiner Zufall

  85. Meine Güte! Es ist ja nicht mehr zum aushalten!
    Die Republik hyperventiliert ob den 2 oder 3 Oberdeppen. Ich vermute eher, dass die Jungs zuviel wußten und eventuell einmal auspacken wollten und jetzt eben mal schnell einen ‚Unfall‘ hatten. Vielleicht war der Verfassungsschutz mit der letzten monatlichen Rate in Verzug?

    Ich bin der Auffassung, dass man da nicht so alles weiß, was in dieser vermeintlichen Bundesrepublik so alles vor sich geht. Informationen aus zweiter Hand haben immer die Qualität eines mehr oder weniger gepflegten Gebrauchwagens. Und Informationen aus den Medien sind ohnehin gleich in die Tonne zu treten.

    Es gilt grundsätzlich: Es gibt immer zwei Wahrheiten im Leben: eine Tatsächliche und eine, die sich gut anhört.

    Ich halte es mit Arnulf Baring: völliger Blödsinn vom Wanken der Republik zu sprechen, wegen zwei oder drei vermeintlicher Neo-Nazis. Vollkommener Quatsch, der lediglich die Grundlage für weitere Beschränkungen der Freiheitsrechte der Bürger bilden wird.

  86. Gelder für Kampf gegen Rechts: 24 Mio. Euro,

    gegen Linksextremismus und Islamismus zusammen 5 Mio. Euro,…
    aber „Deutschland ist auf dem rechten Auge blind.“

  87. Eine Frage:

    http://www.spiegel.de/spiegel/vorab/0,1518,798792,00.html

    „Bei der Erstellung des Videofilms, mit dem sich die Terrorgruppierung „Nationalsozialistischer Untergrund“ zu insgesamt zehn Morden bekennt, hat möglicherweise der Zwickauer André E. geholfen. In der Wohnung des Neonazi-Trios fand sich ein Flugblatt seiner Firma Aemedig, die unter anderem Expertise in Videobearbeitung besitzen soll.“

    Findet jemand etwas im Netz zu dieser Firma Aemedig ?!? Die müsste doch in irgendeinem Register auftauchen ?

  88. Ungefähr 53 Ergebnisse (0,12 Sekunden)
    auf 6 Seiten nix älter als ein paar Tage so wie es ausschaut das meiste MSM

    und sonst noch:
    Ergebnisse für firma Aemedig digitale bearbeitung
    Keine Ergebnisse für firma Aemedig digitalbearbeitung gefunden

    und Google sammelt sonst ja jede Menge Müll….

  89. Den besten und passenden Spruch las ich dazu in einem FAZ Leserbrief:
    „Wenn die Stasi- und SED-opfer fast täglich Herrn Gysi medial ertragen müssen, könnten die Deutschen auch die NPD ertragen lernen!“

  90. #112 ComebAck (24. Nov 2011 22:24)

    „Aemedig“ ist wohl Quatsch, es müsste, denke ich, „AEmedic“ heissen.‘

    Dazu gibt es zwar auch nichts, was in Richtung einer Firma deutet, aber AEmedic (ist das eine Art Sani?) taucht in diversen Foren als Nickname auf, etwa im Corvette-Forum, aber primär bei …. Killerspielen.

    So: jetzt kann man die Uhr stellen, wann die ersten Politiker, die es immer schon gewusst haben, ein endgültiges Verbot der Killerspiele fordern.

  91. NB Es gab offenbar vor einiger Zeit eine Domäne aemedig.de, wie am 2.3.2009 gelöscht wurde.

    Sonst gibt es NICHTS.

    Eine Videoproduktionsfirma ohne Kunden? Fake.

  92. #48 MatthiasW

    Ich habe mich aufgrund der Diskussion auch mit der NPD Homepage etwas befaßt. Das erste mal überhaupt! Gefunden habe ich Inhalte wie sie überall auf der Welt in versch. Rechts-Parteien zu finden sind. Die Inhalte sind ähnlich radikal wie von den Linken, wenn auch unter anderen Vorzeichen. Ein Verbot wäre in meinen Augen klar ein undemokratischer und diktatoricher Akt, der im Kern von der Unfähigkeit der aktuellen Politik ablenken soll. Ich muß das Thema NPD alledings auch noch vertiefen und habe die Inhalte bisher nur überflogen.

  93. Eine Gesellschaft, die es nicht schafft, Antidemokraten und Antisemiten wie der NPD argumentativ entgegenzutreten und welche ohne ein diesbezügliches Verbot sogar eine Regierung mit NPD-Beteiligung wählen würde, ist ohnehin am Ende.

    Richtig ist: Es gibt ein rechtsextremes Potential von zwei bis drei Prozent, welches bei NPD und DVU sein Kreuzchen machen wird und das jede gefestigte Demokratie problemlos ertragen kann und ertragen muß.

    Sobald sich eine Demokratie ihrer Feinde mit den Mitteln ebendieser zur Wehr setzen muß – nämlich mit Verboten wie in autoritären Systemen –, hat sie sich de facto auf den Prozeß ihrer schleichenden Selbstabschaffung eingelassen.

    Demokratien verteidigen sich mit dem Wort, Diktaturen mit dem Verbot.

  94. „André E. betrieb in Zwickau einen Versandhandel und eine Montagefirma für Solarzellen. Außerdem soll er auch die Firma „Aemedig“ betrieben haben, die sich auf die digitale Verarbeitung von Videos und Filmen spezialisiert hat. Ein Handzettel der Firma wurde in den Trümmern des explodierten Zwickauer Wohnhauses der NSU-Terrorgruppe gefunden. “

    „Eine Videoproduktionsfirma ohne Kunden? Fake.“

    Seh ich auch so. Nicht EINEN einzigen Hinweis find ich im Netz…

  95. Ehrlich gesagt erschrecken mich die Grünen mit ihren deutschlandfeindlichen Äußerungen von Roth, Trittin & Co. deutlich mehr als die NPD !

  96. Habe Maybritt Illner gesehen im ZDF.
    Da hat die doch die Stasi-Spitzelin Kahane am Tisch.
    Unglaublich, wie die Lumpen aus der DDR jetzt wieder die grosse Lippe riskieren dürfen.

    Da konnte sie wieder mal die BRD zum Nazi-staat verunglimpfen.
    Wie zu Zeiten des Ulbricht und Honecker und MIELKE.

  97. @ #51 Obama im Laden (24. Nov 2011 16:34):

    Das ist schlichtweg Logik – und ich frage mich, sorry, wie blöd muss man eigentlich sein, um das nicht ganz klar zu sehen?

    @ #52 Obama im Laden (24. Nov 2011 16:39):

    Wenn Du von einem ablehnenden Verhalten gegenüber der NPD als Logik sprichst, nun da gebe ich Dir recht!

    Wenn Du aber den Versuch über den Daseinszweck und die Ideengeber dieser Vereinigung verharmlosend als in Geldnot geratene Schurken sprichst – NEIN!

    Dieses Leben ist voller rückkratloser Gestalten die ihre eigene Großmutter für ein paar Euronen prostituieren würden. Und wenn die gewünschten Resultate – die Geld bringen – nicht vorliegen, dann erschafft man eben welche!

    Kewil ist kein Pro-NPD Verfechter, Ich garantiert nicht.

    PI ist nicht kompatibel mit dem Gedankengut der Braunlinken!

    Bleib cool, lieber Obama!

    Das verherrlichen vom Gedankengut der Looser mit linksbrauner Seele ist hier nicht Programm.

    l.G.
    Blum

  98. #111 trainspotter (24. Nov 2011 22:06) OT

    Findet jemand etwas im Netz zu dieser Firma Aemedig ?!? Die müsste doch in irgendeinem Register auftauchen ?

    Es gibt zu der Firma keinen Registereintrag. Der Internetauftritt „aemedig.de“ ist in 2003 gelöscht worden und der Domain-Name wird als „frei“ gelistet, ist also nicht belegt.

    http://deleted.domainname.at/deleted_archiv/2009-03-02.php

    Nach

    http://nachrichten.t-online.de/andre-e-und-seine-verbindungen-zur-zwickauer-neonazi-gruppe/id_51751546/index?news

    seien „auf den Namen Andre E. … im Internet mindestens zwei Domains angemeldet. Sowohl ae-onlineshop.de als auch caput-mortuum.de“ seien „derzeit jedoch abgeschaltet. Bei der Anmeldung der Internetseiten“ habe „der 32-Jährige nicht nur seinen Namen, sondern auch die Firma ‚AE-Montageservice‘ angegeben. Medienberichten zufolge“ handel2 es sich dabei „um eine Firma für die Montage von Solarzellen.“

    Es ist jedoch sehr seltsam, daß von dieser Firma, die seit einigen Jahren immerhin keinen Bestand mehr hat, noch immer „Handzettel“ gefunden worden sein sollen, als hätte es jemand vor Ort platziert, damit jedermann wisse, wer das „Bekennervideo“ erstellt habe. Papier hat jedoch gemeinhin die Eigenschaft, sich bei den hohen Temperaturen, wie sie bei dem Wohnungsbrand geherrscht haben, in Asche zu verwandeln. Ein an der Brandbekämpfung beteiligter Feuerwehrmann hat sich dazu in der Weise geäußert, daß er bezweifele, daß dort überhaupt noch etwas gefunden werden könne. OT Ende.

  99. #Obama Bin Laden:
    „Kerninhalte des Koran und Kerninhalte der NPD sind beide verfassungsfeindlich – und haben im übrigen auch die gleichen Ziel:

    – Juden und Christen sind unerwünscht und werden gehasst, ebenso wie Israel
    – Andersdenkende werden ausgegrenzt und gemobbt
    – es gibt Aufforderungen zu Verfolgung und Tod von Menschengruppen
    – die Weltherrschaft wird angestrebt
    – beide arbeiten mit Lügen und mit falschen Vorstellungen
    – beide implizieren die Überheblichkeit (“Herrenrasse”) der eigenen Anhänger und Zugehörigen von “Volksgruppen”“

    Also Verfassungsfeindlichkeit ist nicht verfassungswidrig.
    Ob Israel, Christen oder Juden gehasst werden ist egal, dazu kennt das Grundgesetz keine Regeln. Selbst mit dem Willkürgummiparagraphen darf man Christen und Juden hassen, nur halt nicht öffentlich zu Hass aufrufen.
    Weltherrschaft wird nur vom Islam angestrebt, weder offene, noch heimliche Aussagen von NPD oder NPD Umfeld werden derartiges belegen.
    Das hatte auch nichtmal die NSDAP zum Ziel. Ob es verfassungswidrig wäre – sicherlich nicht, aber ein Verstoß gegen das Völkerrecht.

    Aufforderung zur Verfolgung von Menschengruppen gibt es bei der NPD ebenfalls nicht, höchstens von Einzelpersonen.

    Beide arbeiten mit Lügen und falschen Vorstellungen. Sagt wer? Für mich arbeiten Veganer auch nach den falschen Vorstellungen, verbieten will und kann ich sie deswegen aber nicht.

    Überheblichkeit der eigenen Gruppe: Das ist kein Exklusivmerkmal der NPD. Zwar dürften die Herrenrasse-Anhänger in der NPD unter 5% ausmachen, aber dafür stellt sich jeder Mensch sich selbst oder seine Gruppe gerne höher.
    Hier wird doch auch auf Deutschland Größe der Vergangenheit in seinem patriotischen Stolz Bezug genommen und auch, wenn man es nicht offen sagt. Das deutsche Wesen ist seit Jahrhunderten Motor in Europa – warum sollte man das verleugnen? Der Franzose hält uns für kulturlose Essbabaren, was wir im Vergleich zum Franzosen vielleicht sogar sind. So what?

  100. Gerade eben ist die ZDF-Sendung „Maibrit Illner“ zu Ende gegangen, an der auch die Frau Kahane teilnehmen durfte, die zu DDR-Zeiten noch damit beschäftigt war, als Stasi-Spitzel Andersdenkende ans Messer zu liefern. Ganz offensichtlich möchte sie diese Karriere nun unter dem Deckmäntelchen eines so genannten „Kampfes gegen Rechts“ fortsetzen. Dies schien die „Vorzeigedemokraten“ jedoch nicht allzu sehr zu beeindrucken. Daß man sich mit solchen Leuten an einen Tisch setzt, zeigt die Heuchelei solcher Gremien auf, die sich heute für das Verbot der NPD stark machen wollen.

    Es geht nicht um eine Sympathie oder Antipathie zu einer politischen Partei. Es geht um Integrität, um Ehrlichkeit in der politischen Auseinandersetzung. Natürlich steht an erster Stelle das Recht, seine Meinung „in Wort und Bild“ frei ausdrücken zu dürfen. Für mich ist das Recht zur freien Meinungsäußerung jedoch dann beschränkt, wenn diese Meinungsäußerung als Aufforderung zur Gewalt mißbraucht wird. Diese Grenze sehe ich, neben vielen anderen Dingen, bei der NPD nicht gegeben. Sie ist eine gefährliche, extremistische, rassistische und antisemitische Partei, was sich nicht darum ändert, weil die Linkspartei, zumindest Splittergruppen in ihr und um sie herum, nicht minder gefährlich sind. Es gibt zwischen den Sozialisten roter und brauner Färbung durchaus erhebliche Schnittmengen.

    Die Problematik, die ich bei deren Verbot sehe, ist (neben einem Abtauchen dieser Leute in den Untergrund) unter anderem der Umstand, daß solche Verbote dann wohl sehr schnell auch über ganz normale kritische Bemühungen unbescholtener Bürger verhängt werden könnten. Die Gefahr besteht angesichts von an der Kampagne offensichtlich beteiligten ehemaligen SED- und Stasi-Kadern durchaus.

  101. Kewil, ein Fall für Dich!

    Essen: Begrüßungskultur scheitert an Stichwaffen!!

    Essen. Der Versuch, mehr Service-Kultur für Neubürger in der Stadt einzuführen, hängt in den Mühlen der Verwaltung fest. Vor allem die Ausländerbehörde stellt sich bei vielen Vorschlägen quer – etwa bei der geforderten Abschaffung der Sicherheitsschleusen. „Wir finden jeden Tag Stichwaffen“, heißt es dazu.

    http://www.derwesten.de/staedte/essen/welcome-center-fuer-migranten-scheitert-an-buerokratie-id6100062.html

  102. #45 Milli Gyros (24. Nov 2011 16:20)

    #Peter Blum

    “Die Gedanken sind frei!” Das Lied hat die PRO-BEWEGUNG auf dem “Marsch für die Freiheit – gegen den linken Meinungsterror” am 7. Mai in Köln gesungen. Waren Sie dabei? Das Lied ist natürlich eine Provokation für linke Faschisten, da freies Denken nur ihnen vorbehalten ist.

    ———————————-

    Dieses Lied haben wir in der Volksschule gelernt, so gegen Ende der 1950er Jahre.

    ———————————–

    Die Erinnerung bringt mich in Konflikt mit unserer Rechtssprechung:
    Die Leugnung des Holocaust ist ein Verbrechen!

    ———————————–

    Niemals kann irgendein Mensch auf Gottes Erdboden für eine Leugnung – also ohne irgendetwas Aktives getan zu haben – zum Verbrecher werden!!! Hier schießt die
    Gesetzgebung eindeutig übers Ziel hinaus.

    Frei nach süddeutscher Mundart:
    „Das kann gar nie nicht sein!“

    —————————————

    Zum angepsrochenen NPD-Verbot:

    Solange wir unser deutsches Vaterland, das eine Vorbildfunktion in Demokratie und Meinungsfreiheit (hatte) noch ernst nehmen und zur freiheitlich demokratischen Grundordnung stehen, müssen Parteien am Rande – heut aktuelle die NPD – zugelassen und wählbar sein!

    Wer vor 5-Prozent-Randerscheinungen Angst hat, scheint wenig Demokratie-gefestigt!

    Ich bin kein NPD-Sympathisant, aber wenn wir uns als Demokratie verstehen, dann müssen Parteien, die zugelassen sind und in ihren Satzungen nicht gegen die Verfassung verstoßen (und an schriftlich fixierte Äußerungen muss man sich halten!) sich innerhalb unserer Gesellschaft frei bewegen können!

    Interessant wäre noch zu wissen, ob „unsere Doppel-Suizidler“ Mitglied in der NPD waren.

    Falls nicht, führt doch die ganze RechtsradikaleBraunerSumpfVerbrecherSpur ad adsurdum…

    (Okay – Zeit und Trollinger fordern ihren Tribut)

  103. #114 Stefan Cel Mare (24. Nov 2011 22:50)

    #112 ComebAck (24. Nov 2011 22:24)

    “Aemedig” ist wohl Quatsch, es müsste, denke ich, “AEmedic” heissen.’

    Dazu gibt es zwar auch nichts, was in Richtung einer Firma deutet, aber AEmedic (ist das eine Art Sani?) taucht in diversen Foren als Nickname auf, etwa im Corvette-Forum, aber primär bei …. Killerspielen.

    So: jetzt kann man die Uhr stellen, wann die ersten Politiker, die es immer schon gewusst haben, ein endgültiges Verbot der Killerspiele fordern.

    ———————————————-
    @#114 Stefan Cel Mare (24. Nov 2011 22:50)

    Aber garantiert so lange nicht, bis ich in allen Leveln des „most brutal killerspiels of all“ 3 Sterne habe.

    Das brutale Teil ist hier mal verlinkt 😉

    Trailer und Download 🙂
    ja manchmal bin ich eben 4 Jahre LOL

  104. NPD-Verbot? Und dann?

    PRO NRW verbot!

    Das wurde gestern im Kölner Rat diskutiert. Es wurde auch mal wieder die Bevölkerung kriminalisiert und mit einer Nazikeule überzogen. Anschließend haben die Parteien zusammen noch für Theater und Oper 253 Millionen (253.000.000) durchgedrückt. Da werden die Eliten und möchte-gern Intellektuellen sich aber freuen, denn das Theater auf deutschen Straßen mögen sie sich wohl nicht ansehen. Dabei ist das IHR Werk!

  105. #131 johann (25. Nov 2011 03:34)

    http://www.bild.de/news/inland/koerperverletzung/fuenf-schueler-haben-mich-so-zugerichtet-21204694.bild.html

    Was die nett als Schüler bezeichnen waren 5 klein kriminelle Migranten, die sich genau wie Tiere gerne den schwächsten aussuchen. Also bewerte ich sie auch als Tiere, nicht als Menschen. Rentner kaputt zu treten oder zu überfallen ist in Deutschland zum Volkssport geworden. Diese kleinen Verbrecher sind natürlich umgehend wieder in die Indoktrination ihrer Familien übergeben worden. Was juckt es auch das Jugendamt. Und im äußeren Osten der Republik redet man gar vom Raubzugtourismus und weil das alles noch nicht reicht, werden jetzt schon gezielt kleine Kinder angesprochen. Diese unfähigen Politiker sollen mir nicht mit diesen erfunden Nazi-Scheiße kommen, die schon tage lang dieses Land in einer Depression hält. Zum guten Schluss auch was lustiges, nämlich die Erklärungsversuche warum diese klein kriminellen auf so brutaler Art und Weise diese „Oma“ überfallen haben. Was habe ich gelacht.

  106. Sie wollen von den wirklichen Problemen dieses Landes ablenken . Da gibt es in Brandenburg einen für die Öffentlichkeit inszenierten martialischen Auftritt der GSG 9 , um einen angeblichen Videobastler zu verhaften .Gleichzeitig kommt der kriminelle Nachwuchs aus Bosnien eingeflogen , um eine Rentnerin halb totzuschlagen . Vor den alltäglichen Gewaltterror unser Friedenreligionisten hat man längst kapituliert.

  107. @Don Andres:

    Klingt irre.

    Nein. Das klingt in sich stimming, vernünftig und glaubhaft. Ich hatte zwar bisher eher die Drogenmafia im Verdacht, aber Mafia und Geheimdienste kann man auch nicht scharf trennen, das gibt es sicher überlappende Bereiche.

    Selbstverständlich können wir von hier aus diesen Fall nicht aufklären und auch Dein Bekannter kann das nicht.

    Aber wir können erkennen, welche Theorien wenigstens in sich stimmen und zu den spärlichen bekannten Tatsachen passen und welche nicht.

    Diejenige, die offiziell verbreitet wird, ist der blanke Schwachsinn. Und auch wenn ich damit nerve, es muss sein:

    Die Reaktion von immerhin noch rund 60 Prozent der Bevölkerung auf 9/11 (am Anfang – im Schock – waren es nahezu 100 Prozent und ich habe auch bis 2008 dazu gehört!) gibt leider den Politik- und Medienkreisen die Gewissheit, dass man der „Schafherde“ jeden noch so hanebüchenen Blödsinn vorsetzen kann.

    Ich bin mittlerweile überzeugt, dass 9/11 auch als Feldversuch in Massenpsychologie und Massenhypnose benutzt wurde. (Ich behaupte NICHT, dass das das Motiv dafür war, nur dass die Berichterstattung darüber auf solche Studien basiert und dass auch weitere Studien über die tatsächlich eintreteneden Reaktionen gemacht wurden).

    Interessant ist nämlich, dass dieser Hammer mit dem unbrennbaren Papier (Pass eines der Entführers fast unversehrt in New Yorks Straßen gefunden) bereits erprobt ist. Und jetzt recycelt wird.

    Ich dachte immer: Wieso fälscht man Beweise dermaßen dümmlich? Die Story hing doch nicht von diesem arabischen Pass ab? Warum also lässt man so einen Schwachsinn nicht einfach bleiben? (Und es gibt sowohl bei 9/11 als auch bei dem „Nazi-Terror“ mehrere solcher Dinge, wo man denkt: Wenn die schon lügen, warum in aller Welt lügen die dann so blöd und durchsichtig? Das könnte ja ich besser.)

    Eine Bevölkerung, die glaubhafte Lügen glaubt, ist nicht so hoffnungslos versklavt wie eine Bevölkerung, die hanebüchene riesige Lügen glaubt, die eklatant gegen Logik, Naturgesetze und gesundene Menschenverstand verstoßen.

    Unsere gesamte Medienberichterstattung und die Aussagen unserer Politiker fußen auf akribischen Forschungen der Massenpsychologie, die z.B. im Tavistock Intitute of Human Relations schon seit fast einem Jahrhundert durchgeführt werden.

    Da ist nichts dumm. Wenn es „dumm“ scheint, ist es Absicht.

  108. So war er vor 175 Jahren, vor 75 Jahren und so ist er auch noch heute, der Teutsche: Ein jedes Verbot erfreut sein bitteres Gemüt.

    Faschismus macht einfach Laune, ist heute zwar ein bißchen verpönt, aber trotzdem kann man ihn jetzt wieder ganz ungeniert ausleben, wenn es einem guten Zwecke dienlich ist, zum Beispiel dem Kampf gegen den Faschismus.

    Nie vergessen: Überlegt Euch ganz genau welche Klamotten von welchem Hersteller Ihr anzieht, wenn Ihr zur Arbeit geht.
    Auch wichtig: Wer viel Zeit hat und in den Hauptstrommedien Kommentare schreibt, sollte wissen, daß z.B. im SPIEGEL unter den Foristen mehr STASI-Leute unterwegs sind als je zuvor, die Gesinnungspolizei wittert endlich Morgenluft und es hagelt gerade so mit einer Forumssperre nach der anderen.

  109. @abendlaender1: Wir sind ein sehr freiheitsliebendes Volk. Die meisten von uns mögen lediglich eine gewisse Ordnung – was gut ist – denn nur in Ordnung kann wahre Freiheit gedeihen. Das wurde und wird gelegentlich ausgenutzt.

    Und es kursieren auch schon sehr lange sehr hässliche Gerüchte über unseren Charakter, die mit dem Holzhammer verbreitet wurden. Dass wir obrigkeitshörig und leicht lenkbar sind, ist eines davon. Es stimmt nicht. Wenn wir obrigkeitshörige Idioten wären, würden keine Maßnahmen ergriffen, eine „eurasisch-negride Mischrasse“ zu schaffen, die uns ersetzt. Europäer inklusive Deutsche sind die am schwersten lenkbaren Menschen der Welt. DAS ist der Grund, aus dem gigantische Summen für unsere Lenkung aufgewendet werden und aus dem es auch wir (und nicht die Chinesen und Kongolesen) sind, die verschwinden müssen. Und zwar ethnisch! Auch wenn Ihr es nicht hören wollt: Die Masseneinwanderung dient genau dazu. Diejenigen, die uns den Antirassismus predigen, glauben selber nicht daran!

  110. #138 Skuld

    „Wir sind ein sehr freiheitsliebendes Volk.“

    Zunächst einmal: Habe sehr lange darüber nachgedacht, denke, daß Sie recht haben mit Ihrer These, daß es einen Willen gibt, die weiße Rasse zu zerstören durch Masseneinwanderung. (siehe auch „Race Traitor“ …)
    Allerdings bin ich noch sehr damit beschäftigt, zu ergründen, wie das Subjekt dieses Willens denn wohl genau aussehen mag.

    Nun zur Freiheitsliebe der Deutschen: Die Luft riecht in den letzten Jahre anders, oben lehnt man sich immer weiter aus dem Fenster, die Propaganda ist schriller geworden, das kann man bei jedem Hype spüren und wenn es sich nur um einen Tugendfeldzug wie die Antiraucherkampagne handelt.
    Doch die Matrix hat Risse bekommen: Nach dem Fernsehgericht über Eva Herman ging eine Empörungswelle durch das Land, Sarrazins Buch hat große Zustimmung erhalten.
    Derzeit gibt es viele Leute, die die Koprophilie von oben, jetzt alles mit brauner Farbe einzuschmieren, doch reichlich abstoßend finden und nicht wie gewünscht reagieren.
    Massenpsychologisch ist doch ganz klar, das Angst sehr ansteckend ist.
    Umgekehrt kann aber auch die Befreiung von Angst sehr ansteckend sein und sehr viel Kraft hervorbringen.

    Was würde nun Ihres Erachtens passieren, wenn die Stimmung in der Bevölkerung radikal umkippt? Von heute auf morgen larviert man nicht mehr mit NEWSPEAK, sondern tauscht sich auf Deutsch aus, hält mit seiner Meinung nicht mehr hinter den Berg und verläßt die Denkschablonen des NEWTHINK.

    Vermute mal, daß man dann „oben“ eine Katastrophe inszenieren müßte, um den Fokus des Volkes wieder in die gewünschte Richtung zu lenken, oder, was denken Sie darüber?
    Bin mal sehr gespannt!

  111. @abendlaender1: Sie haben natürlich vollkommen Recht, dass man derzeit von unserer Freiheitsliebe nicht viel sieht. Man könnte manchmal verzweifeln. Aber um eine Analogie zu wählen: Auch jemanden, der sehr viel verträgt und alle anderen unter den Tisch saufen kann, kriegt man mit einer ausreichenden Menge Schnaps besoffen. Und das Propagandagift wird wirklich extrem hoch dosiert und ohne Pause über uns ausgekippt. Vielleicht ist es gar nicht möglich, sich vollkommen zu entziehen, so lange man noch fernsieht.

    Was wir heute von unseren Landsleuten sehen, ist nicht ihr natürliches Verhalten, es ist das Verhalten von Vergifteten. Zumindest glaube und hoffe ich das, vielleicht bin ich aber in diesem einen Punkt wirklich noch eine Träumerin.

    Ich weiß nicht, was passieren würde, wenn die Stimmung kippt. Ich weiß nicht einmal, ob das möglich ist. Aber wie Sie glaube ich auch nicht, dass man es „oben“ kampflos hinnehmen würde.

    Der Grundstein ist gelegt: Man kann uns im Ausland sehr leicht als „Nazis“ darstellen, die „Türken verbrennen“ – falls es notwendig sein sollte. In Griechenland hasst man uns schon wegen der Euro-Geschichte und kramt das Hakenkreuz vor, kürzlich hat Schäuble völlig grundlos das englische Pfund attackiert und damit die Engländer gegen uns aufgebracht. Es ist sehr, sehr leicht. Wenn es intern nicht mehr funktioniert mit der Propaganda, kann man sehr leicht im Ausland zum Schurkenstaat gemacht werden.

    Umgekehrt kann aber auch die Befreiung von Angst sehr ansteckend sein und sehr viel Kraft hervorbringen.

    Ja. Es ist fantastisch. Nicht, weil allzu viel Hoffnung besteht, aber einfach, weil es gut tut, klar zu reden. Ich verlinke meinen „Heimathafen“ hier nur sehr spärlich. Aber ich glaube, Sie wissen, wo Sie Menschen finden, die genau das versuchen: Gegen die Angst angehen und wirklich deutsch sprechen anstatt Newspeek.

  112. #139 abendlaender11

    „Zunächst einmal: Habe sehr lange darüber nachgedacht, denke, daß Sie recht haben mit Ihrer These, daß es einen Willen gibt, die weiße Rasse zu zerstören durch Masseneinwanderung. (siehe auch “Race Traitor” …)
    Allerdings bin ich noch sehr damit beschäftigt, zu ergründen, wie das Subjekt dieses Willens denn wohl genau aussehen mag.“

    Die eurasisch-negroide Rasse!

    Hat vor fast 90 Jahren Coudenhove-Kalergi beschrieben.

    „Der kommende Mensch der Zukunft wird ein Mischling sein. Für Paneuropa wünsche ich mir eine eurasisch-negroide Zukunftsrasse“

    Wenn es so weitergeht, ist der Traum bald wahr geworden.

  113. #139 abendlaender11 fragt

    “Was würde nun Ihres Erachtens passieren, wenn die Stimmung in der Bevölkerung radikal umkippt?

    Vermute mal, daß man dann “oben” eine Katastrophe inszenieren müßte, um den Fokus des Volkes wieder in die gewünschte Richtung zu lenken, oder, was denken Sie darüber?”

    Es ist eigentlich schon passiert!

    Oder glaubst du, es ist
    Reiner Zufall,
    daß uns jeden Tag diese Märchen von der BAF aufgetischt werden, wo man aus Wohnungen und WoMo “Beweise” fischt, obwohl so eine Brandstelle nach wenigen Minuten nur noch Asche ausweist?

    Schlimm ist, daß die eingeseuchte Hirnerweichung so gross ist, daß viele das sogar noch glauben.

  114. #140 Skuld

    „Der Grundstein ist gelegt: Man kann uns im Ausland sehr leicht als “Nazis” darstellen, die “Türken verbrennen” – falls es notwendig sein sollte.“

    Es ist schlimmer. Natürlich werden alle Nichtlinken und Nichtanhänger der multikulturellen Zustände als
    „NA(tionalso)ZI(alisten)“ dargestellt.
    Natürlich könnte man auch Vorfälle inszenieren.

    Aaaber: Weiterhin ist mit Sicherheit davon auszugehen, daß starke Spannungen zwischen verschiedenen Völkern auf einem Raum mit begrenzten Ressourcen auch – ab einer bestimmten Höhe der Spannung – dazu führen MÜSSEN, daß innerhalb des deutschen Volkes Einzeltäter oder Gruppierungen auftreten, die mit Gewalt bis zu Morden auf die unerträgliche Situation reagieren.
    (Ein bißchen ähnlich zu Amokläufen, Sie haben nicht die allergeringste ethische Legitimation, aber unter ganz bestimmten Bedingungen kann man sich eben ausrechnen, daß einer von 10000 oder 100000 halt ausrasten kann.)

    „In Griechenland hasst man uns schon wegen der Euro-Geschichte und kramt das Hakenkreuz vor, kürzlich hat Schäuble völlig grundlos das englische Pfund attackiert und damit die Engländer gegen uns aufgebracht.“

    Ja, einfach nur schlimm. Ärgere mich immer, daß einfachste Anthropologie nicht verstanden wird:
    Ich tue mich mit zehn Bekannten zusammen, wir wirtschaften aus einer Kasse, begründen eine haftende Solidargemeinschaft.
    Dann tauche ich, der ich ziemlich besonnen und sparsam bin, immer wieder bei denen auf und rechne ihnen ihre Ausgaben vor.
    So schafft man sich „Freunde“ …
    (divide et impera)

    „Nicht, weil allzu viel Hoffnung besteht, aber einfach, weil es gut tut, klar zu reden.“

    Richtig!
    Bei mir war das früher eigentlich recht extrem. Jahrelang habe ich mich in meiner Umgebung umgesehen und gedacht, einer von den beiden Parteien muß bekloppt sein, ich oder die Umgebung. Hatte damals auch nicht so viel gelesen oder nicht die richtigen Sachen gefunden.
    Dann kam mir der Essy „Anschwellender Bocksgesang“ von Botho Strauß in die Hände, der ja sogar im SPIEGEL veröffentlicht worden ist.
    Das war ein unglaubliches Erlebnis, da gibt es also noch jemanden draußen, der in die Uckermark geflohen ist, du bist also doch nicht ganz alleine.
    Später noch zwei oder drei ähnliche Sensationen und allmählich die geballte Faust in der Hosentasche bei der Lektüre von Material, daß die Gesinnungspolizei unbeanstandet durchwinken würde.

  115. #142 Reiner-Zufall

    „Es ist eigentlich schon passiert!“

    Kann Deine These gut verstehen.

    Halten wir diese These mal für wahr. Dann müssen wir zugeben, daß es einige Leute gibt, die auf eine Inszenierung tippen, daß es viele Leute gibt, die arge Zweifel haben, viele Leute, die einfach auf einen anderen Kanal zappen und viele Leute, die sich von vorneherein nicht interessieren und sich lieber ihrer Steckenpferde wie Sport, Gärtnern oder Sonstwas erfreuen.

    In meinen Überlegungen meinte ich eine ECHTE Katastrophe, z.B. ein Terroranschlag, der JEDEN in Schrecken setzen MUSS oder Beeinträchtigungen in der Infrastruktur, die JEDER am eigenen Leibe erleben MUSS, Banken geschlossen, kein Strom, kein Brot und Kaffee bei ALDI z.B.

  116. #141 Winter

    „Die eurasisch-negroide Rasse!

    Hat vor fast 90 Jahren Coudenhove-Kalergi beschrieben.“

    Ja. Habe da gerade einmal nachgelesen gestern.
    Das ist das OBJEKT des Willens, das Ziel (oder zumindest das Mittel). WER ist das SUBJEKT dieses Willens, wer genau verfolgt dieses Ziel???

Comments are closed.