Prinz Philipp, der Duke of Edinburgh, sagte, Windfarmen seien nutzlos und eine Landschaftsverschandelung, sie würden nie funktionieren und nur Subventionen kosten. Weitere internationale Links gemixt:

» Libyer wollen Saif al-Islam selber gerecht verurteilen!
» Die Einwanderung muß aufhören (Parteitag FN)!
» Toulouse: Katholiken protestieren gegen „Golgotha Picnic“!
» Britische Presse giftet gegen Germany und Schäuble! Gut so!
» WELT-Dünnschiß über Guttenbergs Englisch, sagt „intiiiigral“!
» Schweiz: GLP-Chef hat Strip-Tabledancerin Yuliya als Frau!
» USA: Katholiken wollen keine Ministrantinnen mehr!
» Kairo: ein Toter bei Frühlings-Demo auf Tahrir-Platz!
» España en busca del cambio – Spanien sucht Wechsel!
» Britische Firmen brauchen Ausländer, da Schulen schlecht!
» EU-Kommissar Füle: EU und Türkei brauchen einander!
» Müssen in Saudi-Arabien auch Augen verschleiert werden?
» Detroit kämpft gegen Morde!
» Arizona Mexican-American Studies: Benjamin Franklin Rassist, Che Guevara im Klassenzimmer!

Bitte gerne Links posten. Danke!

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

68 KOMMENTARE

  1. „Ethnic Studies“? Erinnert mich irgendwie an die „deutsche Physik“, die der „jüdischen“ Relativitätstheorie Einsteins entgegengesetzt werden sollte. Gibt es auch schon „ethnische“ Hohlwelt-Theorien?

    Na ja, de facto handelt es sich wohl eher um „marxistische Studien“ als um „ethnische“.

  2. „Más de 35 millones de españoles están convocados a las urnas“

    Das ist eine dicke Lüge. Jeder weiß, dass es bis vor kurzer Zeit kaum 35 Millionen Spanier gab – das Land besteht aus einem Wasserkopf von „Legalisierten mit Pass“. So ändert man Wahlergebnisse – wie auch in Deutschland. Der Linksrutsch der letzten Jahre geht in der Größenordnung von bis zu 10% fast ausschließlich auf das Konto von Einbürgerungen, sowie die Erziehung eines willfährigen Nachwuchses im Herzschlag der Bohlenevents und anderer Decadence-Propaganda.

  3. @1

    Grandioser Beitrag zum Thema.
    ………………………….

    Die Grünen sind keine Landschafs- oder Umwelt“schützer“, sondern Umweltmörder – man freut in Deutschland, oder ich zumindest, noch über jedes Tal, über jeden Blick von Horizont, der noch nicht von diesen Drehspargeln getötet wurde.
    Natürlich bringen sie nichts, dafür kosten sie erbärmlich viel; sie sind genauso sinnvoll wie die Solarplatten, die nun langsam auch noch jedes gewachsene Dorfbild zerstören.
    Wie heißt es doch in der Apokalyse:
    Das bezeichnende am Teufel wird sein, daß Ihr ihn nicht erkennt, möchte man da pathetisch ausrufen:
    Seitdem die Flächenabrisse in den Innenstädten in den 70ger Jahren begannen, ist die Welt global so verhäßlicht, daß man nur noch weinen möchte, von Bochum bis Höxter, derselbe Brei, Megacities in der dritten Welt, Vorortsiedlungsbrei allenthalben, überall dieselben Geschäfte, dieselben Produkte, dieselben Autos, dieselben gesichtslosen, glattgeströmten Menschen in Jeans, T-Schörts und Turnschuhen.

    Was für ein schneller, garstiger, kollektiver Niedergang, nie waren die dummen Lemminge zahlreicher und glücklicher.

    The World will not end with a bang, but with a (happy) wimper und wenn man sich die freiwillige Degenerierung der weißen Rasse näher betrachtet, so dürfen wir uns nicht wundern, daß wir von solchen jungen, aggressiven Menschen wie den Muslimen zutiefst verachtet werden.
    Wenn jeder einzelne von Euch, die Ihr hier schreibt, ein klares Vorbild für andere in Wort, Geist, Aussehen und Auftreten wäret, dann hätten weder Salafisten noch Sunniten hierzulande eine Chance.
    Weder die Natur noch die Gesellschaft dulden Vakua, den Rest dürft Ihr Euch selber denken.

  4. Was ich mich auch frage ist: wenn anhand des entsprechenden plakativen Beispiels „bereits der Flügelschlag eines Schmetterlings über dem Amazonas“ u.U. bedeutende Auswirkungen haben kann – wie sieht das dann beim massiven und kontinental betrachtet großflächigen Abzapfen von Windkraft über Europa aus? Denn diese Energie wird ja nicht de novo generiert, sondern „fehlt“ auch irgendwo im weitgehend geschlossenen System Erde.

  5. 70 Prozent aller jungen Leute aus der arabischen Welt wollen auswandern, weil sie in ihren islamischen Paradiesen keine Arbeit finden. Leider will dieser häufig analphabetische Youth Bulge in den Westen, wo er auch keine Arbeit findet, sich genauso rasend vermehrt und er genau die islamischen Verhältnisse einführen will, die zu der Misere geführt haben, aus denen er wegmigriert ist.

    Von wem kommen die Zahlen? Von der arabischen Liga!

    http://gulfnews.com/news/gulf/qatar/arab-league-seeks-solutions-as-70-per-cent-of-arab-youth-want-to-emigrate-1.931043

  6. Münchner Sicherheitskonferenz trifft sich in Peking

    Peking (dpa) – Die Münchner Sicherheitskonferenz tagt ab heute zum ersten Mal in Peking. Bei dem Treffen sprechen bis morgen etwa 30 Experten über außen- und sicherheitspolitische Fragen. Die Tagungsreihe findet zum dritten Mal im Ausland statt.

    http://nachrichten.t-online.de/muenchner-sicherheitskonferenz-trifft-sich-in-peking/id_51609746/index

    Im Mittelpunkt des Symposiums steht die wachsende weltpolitische Rolle Chinas, Indiens und Asiens. Auch über die sicherheitspolitischen Bedrohungen durch den (RÄÄCHZ) -Terrorismus, Computer-Hacker und die europäische Finanzkrise soll gesprochen werden.

  7. @ #11 Babieca (20. Nov 2011 09:26)

    Die Bundesjustizministerin will Familien der Nazi-Mordopfer entschädigen.

    Zahlt den Hinterbliebenen eine lebenslange Leibrente und errichtet eine Gedenkstätte in Berlin. Das wäre angemessen 😉

  8. Wie Kommentator „Unrein“ schon im Nacht-Thread über die Dönermorde und das Geld schrieb:

    Das heisst nix anderes, als dass allen Familien von Nicht-Nazi-Mordopfern™ derartige Exclusiv-Entschädigungen nicht zuteil werden und die feine Fr. Justizheuser-Schnarrenberger auf ein Zeichen der Solidarität gegenüber den restlichen, ganz “normalen” Mordopfer-Familien schei$$t – toll!

  9. #12 Frankoberta (20. Nov 2011 09:32)

    Und freie Einreise für alle Türken aus der Türkei. Und einen türkischen Bundeskanzler als Widergutmachung. Und Einfügung des Verbots der Beleidigung des Türkentums ins Deutsche StGB. Mindestens! 😉

  10. #13 Babieca (20. Nov 2011 09:34)

    Etwas falsches wird nicht dadurch richtig, dass man es wiederholt.

    Als Ausfluss aus der Fürsorgepflicht des Staates hat dieser unterschiedliche Opferhilfen geschaffen:

    · Das Gesetz zur Sicherung der zivilrechtlichen Ansprüche der Opfer von Straftaten (Opferanspruchssicherungsgesetz)

    · Das Gesetz über die Rechtsberatung und Vertretung für Bürger mit geringen Einkommen („Beratungshilfegesetz“)

    · Das Gesetz zur Verbesserung der Stellung im Strafverfahren („Opferschutzgesetz“)

    · Das Gesetz über die Entschädigung für Opfer von Gewalttaten („Opferentschädigungsgesetz“[OEG])

    Grundsätzlich stehen allen Menschen, die sich rechtmäßig in Deutschland aufhalten, Entschädigungsleistungen nach dem OEG zu.

    Es ist also falsch von „Exclusiv-Entschädigungen“ zu sprechen.

  11. Libyer wollen Saif al-Islam selber gerecht verurteilen!

    Gerecht verurteilen, für was denn?

    Der Mann ist 39 Jahre alt… moment mal… … Lockerbie da war Saif gerade mal 15 oder 16?

    Dezember 1988 über dem schottischen Lockerbie zu verantworten hat. Steckte doch nicht Libyen, sondern eine palästinensische Terrorgruppe hinter dem Anschlag?

    dhttp://www.spiegel.de/thema/lockerbie_anschlag/

  12. Übrigens hat die Welt die Amadeou-Liste veröffentlicht, aus der klar hervorgeht, daß hier alle möglichen Morde angehäuft sind: Die meisten gehören schlicht in den Bereich Kriminalität, werden aber mal kurz und knackig als „Nazimorde“ bezeichnet. Das wundert nicht, denn die Stiftung wird von der knallharten Stasi-Denunziantin Anette Kahane geleitet, die vor allem eines kann: Den Kampf „gegen den Faschismus“. In der DDR war er Staatsraison und diente als Deckmantel, um alle politischen Gegner auszuschalten sowie jegliche Kritik am „real exitierenden Sozialimus“ zu ersticken.

    Ich zitiere „Reiner-Zufall“:

    Kahane wollte 2003 Berliner Ausländerbeauftragte als Nachfolgerin von Türken-Bärbel (John) werden, geschoben von den SED-Bonzen im Senat. Aber da kamen die Erkenntnisse aus den Stasi-Akten dazwischen, von denen die Birthler-Behörde gut 400 Seiten freigegeben hat. Enthalten sind mehr als 70 Informationen, die ausweislich der Akte von der Stasi-Zuträgerin stammen. IM “Victoria” berichtete ihrem Führungsoffizier über Bekannte, die sie im privaten Rahmen aushorchte – während einer Faschingsfeier, einer Hochzeit, eines Konzerts oder eines Stadtbummels.

    Mit ihren Angaben belastete Kahane Dutzende Personen aus ihrem unmittelbaren Umfeld, darunter viele Künstler. Sie berichtete über einen ZDF-Reporter, mehrere Studenten von West-Berliner Universitäten und vor allem über in der DDR lebende Ausländer. Kahane führte Aufträge aus und erhielt von der Stasi kleinere Geschenke und Geld. In einem von IM “Victoria” stammenden Bericht heißt es 1976 über einen Kreis von Schriftstellern und Schauspielern: “Zu den Feinden der DDR gehören in erster Linie Klaus Brasch und Thomas Brasch.”

    Die Brüder Brasch können nicht mehr dazu befragt werden ob Frau Kahane für ihre Verfolgung durch die Stasi verantwortlich war. Beide sind bereits verstorben. Klaus Brasch beging am 3. Februar 1980 Selbstmord. Thomas Brasch starb am 3. November 2001 in der Berliner Charité an Herzversagen.

    Nicht nur daß die Stasi-Opfer, die heute zum Teil Hungerrenten bekommen oder Hartz 4, mit diesen Auftritten verhöhnt werden, heute kassiert die selbsternannte Antifaschistin Kahane, die die DDR für das bessere Deutschland hielt, Millionen, um den Krampf gegen den Staat BRD als Nazi-Staat weiterzuführen.

    Leider ist der Verweis nicht mehr zu erreichen: http://www.mvregio.de/mvr/438697.html

    Auch die JF hatte sich mit ihr beschäftigt in Nr. 36/07 vom 31. August 2007.

  13. #18 DeutschSchweizer (20. Nov 2011 09:43)

    Wenn das so ist: wieso haben diese Familien die entsprechenden Entschädigungen nicht schon längst erhalten? Oder macht es DOCH einen Unterschied, VON WEM man erschossen wird? Womit wir wieder bei „Exklusiv-Entschädigungen“ wären.

    Wird künftig jede Ehefrau, die ihren Ehemann (aufgrund neuen Liebhabers) beseitigen lässt, noch ein gefälschtes „Bekennerschreiben“ beilegen, um an die „Exklusiv-Entschädgung“ zu gelangen?

  14. Schon Don Quichote, der Ritter von der traurigen Gestalt, hatte diese Windmühlen auch als Schande empfunden, obwohl er das frische Mehl aus solchen Mühlen durchaus geschätzt hatte und so hat er dagegen eben, angekämpft.
    Paranoia nennt man diese Krankheit, welche keineswegs real ist, aber trotzdem Anlass für Angst und Unruhe gibt.
    Windräder haben dem Prinzen sicherlich noch nie etwas zuleid getan, sondern er hat deren Strom aus der Steckdose durchaus schätzen können.
    Was ihm allerdings an diesen WIndmühlen zuwieder ist, scheint mit seiner Jagdleidenschft in Verbindung zu stehen, wenn er gerne auf so eine Wildente abdrücken möchte und es steht ein soein verflixtes WIndrad im Wege. Verdammt!
    Dass es aus dieser Technologie auch Folgen gibt, hat auch ein Poster schon richtig erkannt und zwar fehlt dem Wind anderswo diese
    Energie, welche durch WIndräder bereits entzogen worden ist, nämlich beim Schadenereignis. Diese Schadenergie aus dem Wind, durch Elektrizitätserzeugung entzogen, ist eine wesentliche Tatsache, dass entlang solcher Windparks keine oder wesentlich schwächere Schadensfälle auftreten werden, als dies bisher hingenommen werden musste. Das stimmt! Es wurde beim Sturm Cyrill
    beim überqueren des NÖ/Bgld-Windparks bei Parndorf festgestellt.
    Der Sturm besteht nämlich aus genau jenen Kilowattstunden, welche ungenutzt, zum Zusammenbrechen von ganzen Waldlandschaften führen und da schaute der Prinz bisher gefälligst weg, weil solches sah er geflissentlich nicht.
    So gesehen ist dies eigentlich der größere Nutzen den die WIndräder erwirtschaften.
    Jede derart gewonnen Kilowattstunde ist eine mehr zum Nutzen und eine weniger zum Schaden!

  15. Natürlich bringen die Windspargel efektiv nichts. Genauso wenig bringen die vielen, hochsubventionierten Solaranlagen auf deutschen Dächern, nämlich nichts.
    Aber unsere „Füsikerin“ aus der DDR musste ja schlagartig aus der Kernkraft aussteigen, um den Grünen ihr Wählerpotenzial abzugraben.
    Unsere Pseudoeliten in Politik und Wirtschaft sind irrsinnig, das steht für mich einwandfrei fest.

  16. #18 DeutschSchweizer (20. Nov 2011 09:43)

    Auch dann reichen diese Opferhilfen ja vollkommen aus, weil sie ja ebenfalls für die gemordeten Kleinunternehmer (der in Rostock Erschossene hielt sich allerdings illegal in D. auf) vorgesehen sind. Es bedarf also keinesfalls dieses gewaltigen Brimoriums samt Sonderzahlungen, das da jetzt veranstaltet wird.

  17. @ #11 Babieca (20. Nov 2011 09:26)
    http://www.welt.de/politik/deutschland/article13725571/182-Todesopfer-durch-rechte-Gewalt-in-Deutschland.html

    Es gibt halt unterschiede.
    Entwickelt sich ein Streit und ein Deutscher sagt bei der Streitentwicklung zu seinem türkischen Gegenüber „Du scheiss Türke“, dann ist dieser Streit ein fremdenfeindlicher Streit.

    Entwickelt sich ein Streit und ein Türke sagt bei der Streitentwicklung zu seinem deutschen Gegenüber „Du scheiss Kartoffel“, dann hat der Türke das nur gesagt, weil er sich diskriminiert fühlt und bedingt durch seine Bildungsferne (wahlweise auch die der Eltern oder Grosseltern) nicht anders konnte.

  18. #29 achot (20. Nov 2011 10:24)

    @ #11 Babieca (20. Nov 2011 09:26)
    http://www.welt.de/politik/deutschland/article13725571/182-Todesopfer-durch-rechte-Gewalt-in-Deutschland.html

    Es gibt halt unterschiede.
    Entwickelt sich ein Streit und ein Deutscher sagt bei der Streitentwicklung zu seinem türkischen Gegenüber “Du scheiss Türke”, dann ist dieser Streit ein fremdenfeindlicher Streit.

    Entwickelt sich ein Streit und ein Türke sagt bei der Streitentwicklung zu seinem deutschen Gegenüber “Du scheiss Kartoffel”, dann hat der Türke das nur gesagt, weil er sich diskriminiert fühlt und bedingt durch seine Bildungsferne (wahlweise auch die der Eltern oder Grosseltern) nicht anders konnte.

    Michael Klonovski:

    http://www.michael-klonovsky.de/content/view/13/41/1/1/

    Wenn sich ein Deutscher und ein Immigrant prügeln und der Immigrant gewinnt, handelt es sich um ein Integrationsproblem. Gewinnt der Deutsche, ist es Rechtsextremismus.

  19. Die Briten zahlen ja auch den Windfarmen „Brachlandprämien“, wenn der Wind zu stark ist und die Anlagen abgeschaltet werden müssen, um Überlast an den Leitungen zu verhindern. Und auf der Insel weht viel zu starker Wind!

    Und auch hier ein interssanter Artikel:

    http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/aha-windfarmen-in-uk-operieren-weit-unter-der-angekuendigten-effizienz/

    Aha! Windfarmen in UK operieren weit unter der angekündigten Effizienz
    Es ist niederschmetternd – und wurde von einer grünen Gruppe veröffentlicht. Diese Studie, die von der BBC zitiert wird, stammt von der John Muir Stiftung. Hier ist die richtige Stelle, um noch einmal zu unterstreichen, was ich schon vor einigen Tagen gepostet habe: The reality of wind turbines in California (auf Deutsch bei EIKE hier). Ich habe es doch gesagt! Aus dem Bericht der BBC:

  20. Britain ‚will join euro before long’, says German finance minister Schäuble

    Dazu sagen Kommentatoren:

    lordlondon
    Today 02:53 AM

    FOUR NASTY REALITIES THAT WE WOULD RATHER NOT FACE:

    1) The patterns of financial and political upheaveals that Europe and Britain are currently experiencing have , in History, usually been followed by major wars.

    2) Britons may have to fight to regain national independence.

    vimarket
    Today 12:13 AM

    Well, I think that Euro currency is broken and It’s close to disintegrate even more fast much people think

    florderey
    Yesterday 11:24 PM

    The German Finance Minister is deluded, perhaps some should ask him why didn’t they ask their own people about giving up the deutsmark, is he a Politian does he believe in democracy if the answer is affirmative then is the imposition of technocrat governments in Greece and Italy democratic!

    boeingboy
    Yesterday 07:32 PM

    Looks like germany is about to go down under a tidal wave of debt, because they loathe themselves so much, they will inevitably decide to bail out the profligate south. The Germans are clearly desperate, hence the not so veiled threats to the UK. Just get on with the bail out and watch your AAA rating sink.

    Not sure how well known, but their debt levels are already 81% of GDP, shouldn’t take much to sink them.

    teletubbie
    Yesterday 08:54 PM

    The last time they became broke and desperate we all had to foot the bill.

    Thing is, they’ve already got Poland, the Sudetenland and Austria.

    Will they start thinking of Alsace once again?

    boeingboy
    Yesterday 07:38 PM

    True, only a matter of time before the Krauts watch their bond rates start to rise. Merkel looked very uncomfortable at the press conference. Reason, very shortly the only main contributor to the EFSF with AAA rating will be Germany. But for how long?

    http://www.telegraph.co.uk/news/worldnews/europe/eu/8900799/Britain-will-join-euro-before-long-says-German-finance-minister.html#disqus_thread

  21. Es ist schon schlimm genug, das diese Spargel und Sonnenplättchen die Landschaft verschandeln und massenhaft Vögel schreddern.
    Für eine (noch) Industriegesellschaft ist diese Technologie gänzlich ungeeignet.
    Es fehlt schlicht die Infrastruktur um diese unsinnig teuere, hochsubventionierte Technik zu betreiben.
    Bis heute gibt es weder geeignete Trassen noch Speichermöglichkeiten. Es müssen neue Technologien eingesetzt werden, die noch gar nicht großtechnisch erprobt wurden.
    Noch schlimmer: Die Planung hat noch nicht einmal begonnen, geschweige denn die oft jahrzehntelangen Genehmigungsverfahren.
    Diese hirnlosen Politiker haben das Schiff versenkt ohne Rettungsboote zu haben.
    Das sage ich als Dipl.Ing., der jahrzehntelang im Energiebereich tätig war und auch in der Lastverteilung gearbeitet hat.

  22. biersauer (09:58):
    >>Schon Don Quichote, der Ritter von der traurigen Gestalt, hatte diese Windmühlen auch als Schande empfunden, obwohl er das frische Mehl aus solchen Mühlen durchaus geschätzt hatte …<<

    Jede Mühle, die heute Getreide zu Mehl mahlt, wird elektrisch betrieben, da das wesentlich effektiver ist als mit Wind. Dieses Faktum mal als Beispiel dafür, wie absurd es ist, Wind zur Stromproduktion verwenden zu wollen. Wenn das nämlich Sinn machte, könnten die Müller ja erstmal ihr Getreide wieder mit Windmühlen mahlen.
    _____________
    >>Windräder haben dem Prinzen sicherlich noch nie etwas zuleid getan, sondern er hat deren Strom aus der Steckdose durchaus schätzen können.<<

    Was gibt es daran zu schätzen, dass für jede theoretisch per Wind produzierte KW/h eine weiter KW/h aus z.B. Gaskraftwerken bereitgestellt werden muss, da der Windstrom völlig unberechenbar, flackerhaft und wirtschaftlich überhaupt nicht nutzbar ist? Was gibt es daran zu schätzen, dass diese nicht sinnvoll nutzbare Windenergie den Strompreis für Jedermann in die Höhe schnellen lässt? — Im Übrigen nutzen Windmühlenbetreiber in Deutschland ihren selbst produzierten Strom nie an der eigenen Steckdose; sie speisen ihn – wenn er denn mal da ist – für eine fürstliche und staatlich garantierte Riesensumme ins Netz ein, dass nur für diesen Unsinn immer komplizierter und aufwendiger geregelt werden muss; auf Kosten aller Strombezieher. Wenn denn der Windstrom so zu schätzen wäre, sollen die Windmühlenbetreiber ihn gerne selber nutzen und sich von der Stromversorgung der Anderen bitteschön komplett abkoppeln: Dann können sich diese ideologischen Spielzeuge eben auch nur noch spleenige Millionäre leisten.
    ____________
    >>Dass es aus dieser Technologie auch Folgen gibt, hat auch ein Poster schon richtig erkannt und zwar fehlt dem Wind anderswo diese Energie, welche durch WIndräder bereits entzogen worden ist, nämlich beim Schadenereignis.<<

    Sie meinen also, jeder Orkan würde zum lauen Lüftchen, wenn man ihm nur genug Windräder in den Weg stellte? Gröhl! Die Windmühlen werden sogleich abgestellt, wenn mal eine steife Brise auftaucht, weil sie sonst kaputt gehen; Sie Schlaumeier!
    __________
    >>Jede derart gewonnen Kilowattstunde ist eine mehr zum Nutzen und eine weniger zum Schaden!<<

    Jede für mehr als 2 €-Cent produzierte KW/h ist ein Schaden für jede Volkswirtschaft, der insbesondere die Armen belastet.

  23. Senator (11:02):
    >>Es fehlt schlicht die Infrastruktur um diese unsinnig teuere, hochsubventionierte Technik zu betreiben. Bis heute gibt es weder geeignete Trassen noch Speichermöglichkeiten …<<

    Soweit ich weiß, liegt Germanistan seit 2 Wochen unter einem massiven Hochdruckgebiet, welches nirgendwo mehr als einen leisen Windhauch aufkommen lässt. Hinzukommt in fast allen Bereichen eine permanente Hochnebeldecke, so dass es nur minimale Energie aus Solarzellen gibt.
    .
    In einer solchen Großwetterlage können Sie noch so viele Trassen und Speichermöglichkeiten für diesen ökofaschistischen Quatsch bauen: Hier würde innerhalb von 1 – 2 Tagen das gesamte Stromnetz komplett zusammenbrechen und es könnte Monate dauern, es wieder in Gang zu bringen. Eine solche Katastrophe würde an Toten, Chaos und Folgewirkungen Hiroschima und Nagasaki wie einen Kindergeburtstag aussehen lassen.

  24. Windenergie ist wie Solarenergie der gleiche Lobyismus, den man den 4 großen Energieversorgern zuspricht, nur mit anderen politischen Vorzeichen.

    Beides ist für eine garantierte lückenlose Energieversorgung untauglich.

  25. OT – Diese Schleim-Schnecke bedroht 1000 Arbeitsplätze
    Umweltschützer haben auf dem Areal (28 Hektar) etliche Exemplare des schleimigen, aber seltenen Winzlings entdeckt. Weil die „Zierliche Tellerschnecke“ (lat. anisus vorticulus) vom Aussterben bedroht ist, wird der Bau des „Green Logistic Center“ jetzt vorerst auf Eis gelegt.

    Ironie der Geschichte: Der Logistik-Park sollte eigentlich ein Vorzeigeprojekt des Umweltschutzes werden.
    http://www.bild.de/news/inland/schnecke/bedroht-arbeitsplaetze-hamburg-umweltschutz-21100016.bild.html

    Grüne Hirnwichserei in seiner extremsten Form.

  26. Cameron in Berlin

    Briten zittern vor Deutschlands Euro-Plänen

    http://www.bild.de/politik/ausland/euro-krise/briten-zittern-vor-deutschlands-euro-plaenen-21087840.bild.html

    Schuldenkrise

    Europaminister Hahn fordert Klage gegen EZB
    Der Streit über die Schuldenkrise in Europa eskaliert. Hessens Europaminister Jörg-Uwe Hahn (FDP) fordert Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) in einem Brief (liegt BILD vor) zu einer Klage gegen die Europäische Zentralbank auf.

    http://www.bild.de/politik/inland/europaeische-zentralbank/europaminister-hahn-fordert-klage-gegen-ezb-21101072.bild.html

  27. Soeben Info von meinem Stromanbieter erhalten.

    Ab 1.1.12 mehr als 1,5 ct pro KWh Aufpreis. Begründet wird dies in einem Schreiben recht unverhohlen mit dem Atomausstieg und dem EEG Irrsinn.

    Erinnert euch bitte: die Grünen warben einst mit „5 DM pro Liter Benzin“. Ihr Ziel haben sie klar zur Schau gestellt: wir sind nah dran !!

  28. Feuerwehrmann wundert sich über Einsatz im Zschäpe-Haus

    Unterdessen sieht ein an dem Löscheinsatz in Zwickau am 4. November beteiligter Feuerwehrmann Ungereimtheiten nach dem Brand des Hauses. „Nach dem, was ich während dieses Einsatzes gesehen habe, muss ich mich sehr wundern, was dort zwei Tage danach noch alles in der Brandruine gefunden wurde“, sagte er der „Bild am Sonntag“. Gemeint sind: Die Tatwaffe der Mordserie an neun ausländischen Kleinunternehmern, ein USB-Stick mit den Namen politischer Gegner und mehrere Bekenner-Videos auf DVD.

    http://www.abendblatt.de/politik/deutschland/article2099781/Feuerwehrmann-wundert-sich-ueber-Einsatz-im-Zschaepe-Haus.html

  29. Was habe ich hier in einem Post gelesen? Auch Solarplatten sind Mist? Klar alles was sauber ist und umsonst ist Mist. Liebern sauberen und gesunden Atomstrom.

  30. #30 Frankoberta (20. Nov 2011 10:29)

    Dank für den Link.
    Den ausführlichen Bericht habe ich gelesen. Es handelt sich um die Summe mehrerer Reisen in die deutsche Provinz und die Beantwortung der Frage warum Deutschland so gut funktioniert, trotz einer wechselvollen Geschichte.

    Der britische Author kommt zu dem Schluss, dass die grundlegende Struktur des deutschen Erfolges in der regionalen also dezentralen Verankerung vieler leistungsorientierter Menschen liegt.
    (Man vergleiche mit dem zentralistischen Ansatz der EU oder dem Erfolg des Internets durch dezentrale Topologie). Dieses Erfolgsmuster wurde auch durch mehrere Kriege nicht beschädigt. An einer Stellung als Führungsmacht hätten die heutigen Deutschen wenig bis kein Interesse.
    Insgesamt eine faire Beschreibung, gerichtet an Bewohner der britischen Insel.

  31. Mangela Erkel (13:28):
    >>Was habe ich hier in einem Post gelesen? Auch Solarplatten sind Mist? Klar alles was sauber ist und umsonst ist Mist.<<

    Umsonst? Seit wann sind die hochtoxischen Solarplatten, deren umsonst? — Einmal abgesehen davon, dass in Germanistan aufgestellt sie in ihrer durchschnittlichen Lebenserwartung nicht einmal so viel Energie umwandeln können, wie zu ihrer Produktion nötig ist.
    .
    Aber wahrscheinlich meinen Sie diesen sinnlosen Spruch, dass die Sonne ja keine Rechnung schickt, gell? — Nun; der Urknall schickt für das Uran auf dieser Erde ebensowenig eine Rechnung, wie Karbon oder Tertiär für Kohle und Gas das täten.

  32. #49 Graue Eminenz (20. Nov 2011 13:55)

    Besser hätte ich es auch nicht sagen können.
    Diese Technik ist völlig ineffizient.
    Gleicher Weise wie die hochgelobten Elektroautos.
    Ein Ingenieur, der diese Spielerei als saubere Zukunftstechnik preist ist entweder bestochen oder ein Idiot.
    Es gibt bis heute keine bezahlbare Speichertechnologie, die für den Einsatz in Fahrzeugen geeignet wäre und letztlich kommt der Strom für diese Dinger aus der Steckdose.
    Folglich liegt der Gesamtwirkungsgrad dieser Antriebe unter denen von Dieselfahrzeugen und solange nicht 100% „Ökostrom“ aus der Dose kommt, sind diese Fahrzeuge noch größere Dreckschleudern als Fahrzeuge mit Verbrennungsmotoren.
    Für mich hängen an einem Auto auch Emotionen, die mit Elektroantrieb für mich gleich einem Rollstuhl sind!

  33. Dass Windenergienutzung Sinn macht, zeigt bei Inselanlagen, welche ohne diese, die Besitzer stromlos wären. Es unterligt lediglich unserer Intelligenz, mit WIndenergie etwas Sinnvolles zu machen,
    entweder direkt verwenden oder speichern. Auch wenn es manchen hier nicht passt, am Beispiel Chinas wird Windenergie deutlich, weil es dort bereits mehr Windenergie gibt als weltweit Atomkraft.
    Die Windräder passen lediglich manchen nicht in den Sinn, aber Windenergie steckt bereits
    zum erheblichen Teil in unseren STeckdosen und das wird noch mehr werden.
    Spitzenspeicher hätten vorher gebaut werden müssen und auch Leitungswege, aber so ist die Welt, manches Pferd wird vom Schwanz her aufgezäumt. In Ö. gäbe es an die 4,7TW ausbaufägige Spitzenspeicher, um den Weinsberger Wald auf SH.900m, mit Doanau als Untersee, aber da denkt niemand daran, das zu verwirklichen.
    Aber lustig weiter so, Don Quichotte!

  34. #52 biersauer (20. Nov 2011 15:26)
    Natürlich kann Wind- u. Solarenergie für eng begrenzte Einsatzgebiete sinnvoll sein.
    Wir reden aber von einem Industriestaat, der Energie im Gigawattbereich auf Abruf benötigt.
    Dafür ist diese Technik schlicht ungeeignet.
    Pumpspeicherwerke sind Notlösungen mit miserablem Wirkungsgrad, da wir eben derzeit keine sinnvolle Speichertechnik haben und zudem nur machbar in Gegenden, die eine geeignete Geologie haben.
    Fusionstechnik (Zukunftsmusik) und AKWs der neusten Generation mit geringerstrahlendem „Restmüll“, der möglicherweise in späteren Jahren mit neuerer Technik Weiterverwendung findet, das sind in meinen Augen Technologien, die einer Wohlstandsgesellschaft sichere und bezahlbare Energie liefern können.

  35. @ Graue Eminenz. Ja das meine ich das Sonnenenergie umsonst und unbegrenzt verfügbar ist. Kohle und Gas wird sich irgendwann erschöpfen. Wenn schon ein Flugzeug gebaut wurde das 24 Stunden mit Solarenergie in der Luft bleiben kann sollte das ausbaufähig sein. Die Rechnung mit der Lebenserwartung könnte auch von Lobbyisten sein. Als Eier von Freilandhühnern in Mode kamen fand sich sofort eine“Expertenkommission“ die praktische Untersuchungen angestellt und festgestellt hat das Hühner die man in winzige Käfige steckt viel länger leben und überhaupt glücklicher sind. Solange der Mensch die Kernreaktion nicht wirklich kontrollieren kann und keinen Plan für die Müllentsorgung hat ist Atomstrom keine Alternative. Nicht nur an heute und den eigenen fetten Bauch denken sondern auch an die Generationen nach uns denken.

  36. An die Eigenheiten der Windenergie wird sich der Mensch gewöhnen müssen oder er wird darauf verzichten, was ich nicht annehme, wir sind damit erst am Anfang und allzu dicht kann das Netz der STandorte nicht werden, denn auch der Wind ist nicht unendlich, obwohl andauernd solche Flügel sich irgenwo drehen, eine genaue Anzahl ist leider nicht bekannt.
    Wesentlich dagegen ergibt sich mit der kommenden
    E-Mobilität für die WIndenergie ein örtlicher Bedarf, welcher für viele ein günstiger Ersatz
    für Erdöl sein wird.
    Der so genannte „Eintaktmotor“ (googeln!), welcher vor 8 Jahren patentiert wurde, sollte bald im KFZ Verwendumng finden und würde auch für den Weiterbestand des Verbrenners sorgen.
    In den USA gibt es ein solches Fahrzeug bereits mit einem Verbrauch von 1l Diesel/100km.

  37. Demnächst werden noch Waldflächen abgeholzt, um diese Vogelzerhackmaschinen auch da noch aufzustellen. Ich könnte schreien!

  38. Die Landschaft wird immer mehr verschandelt. Dabei ist der Wind eine unsichere Sache. Nun stehen die Windmühlen schon in Nichteignugnsgebieten.

    Jetzt werden Felder vollgestellt mit Solaranlagen. Das sind ja Flächen für die Ernährung.

    Und auf dem Rest sieht man nur noch Mais.

    So ein Irrsinn. Und es gibt immer noch Eigentümer, die das mitmachen.

  39. #56 biersauer (20. Nov 2011 17:07)

    An die Eigenheiten der Windenergie wird sich der Mensch gewöhnen müssen oder er wird darauf verzichten, was ich nicht annehme, wir sind damit erst am Anfang und allzu dicht kann das Netz der STandorte nicht werden, denn auch der Wind ist nicht unendlich,obwohl andauernd solche Flügel sich irgenwo drehen, eine genaue Anzahl ist leider nicht bekannt.

    Sie schreiben regelmäßig jede Menge wirres Zeug.

  40. #55 Mangela Erkel (20. Nov 2011 17:02)

    @ Graue Eminenz. Ja das meine ich das Sonnenenergie umsonst und unbegrenzt verfügbar ist.

    Blöd nur, dass die Umwandler für diese Energie noch zu teuer, zu umweltbelastend und zu ineffektiv in der Leistung in Bezug zur Grösse sind.

    Frage: Was kostet eine KW/h „kostenlosen“ Solarstromes, wenn der Umwandler dazu 1000,- Euro kostet?

    Antwort: 1000,- Euro geteilt durch die Lebensdauer des Umwandlers.

    Frage: Wie umweltfreundlich ist ein Umwandler, der bei seiner Entstehung und Entsorgung mehr Umweltgifte freisetzt, als er wärend seiner Lebensdauer einspart?

    Antwort: Gar nicht.

    Kohle und Gas wird sich irgendwann erschöpfen.

    Irgendwann ja. Sinnvoll und damit Nachhaltig ist es daher, diese Ressourcen so lange zu nutzen, bis „alternative“ Energiequellen durch Forschung so effizient sind, um diese Ressourcen kostengleich! zu ersetzen.

    Blöd nur, dass unsere „Ökos“ so ideologisch verblendet sind, um die Forschung an bösen Energieerzeugern von vorneherein zu verbieten.

    Wenn schon ein Flugzeug gebaut wurde das 24 Stunden mit Solarenergie in der Luft bleiben kann sollte das ausbaufähig sein.

    Das können Segelflugzeuge auch.
    Warum wird denn die Segelflug-Technik nicht weiter ausgebaut?
    Könnte das daran liegen, dass die Effizienz dieser Technologie nicht mehr zu steigern ist, weil die Tragflächen, die nötig sind, um eine annehmbare Nutzlast mit Auftrieb zu versehen, so gross ist, dass sie technisch nicht herzustellen ist?

    Die Rechnung mit der Lebenserwartung könnte auch von Lobbyisten sein. Als Eier von Freilandhühnern in Mode kamen fand sich sofort eine”Expertenkommission” die praktische Untersuchungen angestellt und festgestellt hat das Hühner die man in winzige Käfige steckt viel länger leben und überhaupt glücklicher sind.

    Haben Sie diese „Rechnung“ der „Lobbyisten“ denn selbst nachgeprüft, dass Sie diese Rechnung in Frage stellen?

    Der Strombedarf Deutschlands ist bei Wiki zu finden.
    Die Leistungen von Solarmodulen gibts auf den Hersteller-Homepages, die Lebensdauervorhersagen auch.
    Man kann das mit dem Dreisatz rechnen…aber mit den Kommas aufpassen.

    Sagen Sie uns, zu welchem Ergebnis Sie gekommen sind, was Lebensdauer, Kosten und vor Allem die räumlichen Dimensionen angehen?

    Und bitte nicht vergessen, den Flächenbedarf eines deutschlandversorgenden Solarparks und die Grösse der nötigen Speicherakkus unter umweltschutzrelevanten Gesichtspunkten zu sehen.

    Solange der Mensch die Kernreaktion nicht wirklich kontrollieren kann und keinen Plan für die Müllentsorgung hat ist Atomstrom keine Alternative. Nicht nur an heute und den eigenen fetten Bauch denken sondern auch an die Generationen nach uns denken.

    Tja, Atom“müll“ ist kein Müll sondern bei konsequenter Forschung ein Rohstoff.

    Aber dazu müsste man forschen anstatt die Forschung einzustellen.

    Abgesehen davon: Erklären Sie mir den Unterschied, ob ich 1 Tonne Atom“müll“ endlagere oder ob ich 1000 Tonnen dieses Rohstoffes bis zur Weiterverarbeitung zwischenlagere?

    Endlagerung ist ein Dauerproblem, Zwischenlagerung zum Recycling eine Lösung des Problems.

    Auch für unsere Kinder, die sich in einem Solar- und Windparkdeutschland überlegen müssen, wo sie wohnen, wo sie ihre Nahrung anbauen und wie unverbaute Natur aussehen könnte.

  41. #60 winter (20. Nov 2011 18:45)

    Ich erinnere nur an Folgendes: In den 80ern quiekten Grüne entsetzt ob der Mais-Monokulturen für Schweinemast und Silofutter. Und über die Gülleseen im Olendburger Land. In den 90ern ob der Monokulturen des „giftigen“ – ogott, alles Getier wird sterben – 00-Rapses für Ölmühlen (EU-subventioniert). Gleichzeitig wurden von der EU für jede Menge Subventionen jede Menge landwirtschaftliche Flächen in Deutschland und Europa stillgelegt, um „Überproduktion“ zu verhindern, die ebenfalls per Subvention bezahlt wurde.

    Es wurden von der EU Milchkuh-Schlachtprämien („Nichtvermarktungsprämien“) gezahlt; pro Milchkuh 1500 Mark zusätzlich zum Schlachtpreis. Es gab die abartigen „Herodes-Prämien“ für Bauern, die ihre Kälber lebend zum Schächten (und zur Verringerung des EU-Viehbestandes) lebend in den Orient, bevorzugt in den Libanon, exportierten. Ein Großteil der Karremann-Filme hat das zum Thema.

    Kurz: Damals waren landwirtschaftliche Monokulturen ganz doll böse, igitt, bäbä. Aber heute? Da ist das plötzlich „öko“ (abgesehen davon: Ökologie ist was ganz anderes als ein ideologisch definierter, statischer Wunschpunsch):

    Monokulturen Mais, Mais, Mais. Für Biogasanlagen. Oft sogar *Genmais*, weil nur so zügig mehr Energiedichte der eher energiearmen Gräser zum Vergasen zu erreichen ist.

    Es sind lauter Skandale. Aber der übelste Skandal ist das ganz unterschiedliche, oportunistische Instrumentalisieren der „Grünen“ und ähnlich gesonnener Lobbyvereine, die sich „Naturschutz“ auf die Fähnlein geschrieben haben.

  42. #62 nicht die mama (20. Nov 2011 19:13)

    Und bitte nicht vergessen, den Flächenbedarf eines deutschlandversorgenden Solarparks und die Grösse der nötigen Speicherakkus unter umweltschutzrelevanten Gesichtspunkten zu sehen.

    Ja. Und ich sehe da noch was anderes, wenn ich im schönen Bayern zwischen „Solarparks“ unterwegs bin:

    1. Bei vielen ein großer Aufwand, sie vor Vandalismus zu schützen (Stacheldraht, Zaun, Kameras, Patrouillen).

    2. Extreme Staunässe nach Regen. Die Panels verhindern durch Beschattung ein Trocknen des Bodens. Gerade bei tonig-lehmigem Untergrund ein Problem. Kurz: Der ganze „Park“ steht im Matsch und dort wächst alles, was bei Staunässe nur mal gerne wächst. Und das erhält Staunässe. Und schon beginnt der Kampf gegen Nässe und Matsch in einem Feuchtgebiet, das durch Sonne Energie erzeugen soll. Das fröhliche Sprießen nennt sich übrigens „Ökologie“ und ist vollkommen normal 😀

    3. Ganz zu schweigen vom Putzen und Reinigen der inzwischen grünlich bewachsenen Solarpanels…

  43. Und das die grünen Dinger so gerne auf den Panels sitzen („veralgt!“) und sie am Strommachen hindern, hat was mit Feuchtigkeit, Chlorphyll und Sonne zu tun…. vielleicht erinnert sich wer an das Wort „Photosynthese“.

    😀

  44. #64 Babieca (20. Nov 2011 19:37)

    Pssssttt….Sie können doch hier nicht so einfach unbequeme Tatsachen schreiben. 😀

    Wollen wir hoffen, dass diese Algen keiner Algenrasse angehören, die unter Naturschutz steht, sonst darf man diese Kulturen nichtmal von den Paneelen abkratzen, obwohl sie schädlich sind.

  45. @ nicht die Mama. Vorab erstmal. Windparks und Solaranlagen verschandeln optisch die Umwelt(nicht auf Hausdächern)und ich denke auch nicht das Kernenergie eine Sackgasse in der Menschheitsgeschichte ist. Ja, das geht mir durch den Kopf aber ich denke das die jetzigen Stromanbieter sowieso die Nische der Ökostromanbieter einnehmen und die Preise künstlich hochhalten und die Lebensdauer gering halten so das Häuslebauer die Unabhängigkeit wollen im Endeffekt genauso tief in die Tasche greifen müssen. Geforscht werden sollte auf diesem Gebiet auf jeden Fall. Mit dem Segelflieger über den Atlantik ohne eigenen Antrieb würde ich mich nicht wirklich sicher fühlen. Solche Rechnungen stelle ich grundsätzlich erst einmal in Frage. Habe gehört das Steinzeitler vor dem Ackerbau Getreide nur gesammelt haben um Bier zu brauen weil der Energievebrauch beim sammeln höher wäre als das was das Brot hergibt. Sollte nicht die Möglichkeit bestanden haben das einmal viele Ähren dicht beisammen gestanden haben und die Leute aus dem vollen schöpfen konnten? Solche rechnungen sind mir erst einmal suspekt. Zum End-oder Zwischenlager möchte ich sagen das man gut drüber reden kann wenn einem das Zeug nicht unter dem eigenen Vorgarten liegt. Ich denke das man für die Zukunft unsere ganze Lebensweise überdenken muß. Schönen Gruß!

Comments are closed.