Thomas von StoschZum 50-jährigen Jubiläum des Anwerbeabkommens mit der Türkei wurde in den letzten Wochen viel geredet und geschrieben. Und immer wieder wurde auch die Frage in den Raum gestellt, was wir, die Mehrheitsgesellschaft, tun können, damit sich die Türken endlich wohler fühlen hier in Deutschland. Jetzt meldet sich endlich ein wahrer Experte zu Wort: Thomas von Stosch (Foto), psychologischer Psychotherapeut in der Tagesklinik der Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie im Klinikum am Weissenhof, hat einige nonkonforme Tipps auf Lager, damits endlich klappt mit der Integration.

Hier ein Auszug aus einem Interview mit der Heilbronner Stimme (Teil 1 und Teil 2):

[…] Heilbronner Stimme: Welche Fehler hat man in den 60er Jahren aus heutiger Sicht gemacht?

Von Stosch: Man hat damals überhaupt nicht überlegt, wie sich das Zusammenleben gestalten soll und wie die Zuwanderer hier heimisch werden können. Einwanderung bedeutet für ein Volk, sich den Einwanderern gegenüber zu öffnen. Aber man merkt bis heute, wie schwer es ist, jemanden aus einer anderen Kultur willkommen zu heißen und vor allem, ihn als gleichwertig zu betrachten.

Inwiefern ist Integration Anpassung?

Man muss zwischen verschiedenen Prozessen der Migration unterscheiden. Wer einwandert, will hier heimisch werden, dazu gehören, sich anpassen. Er will nach den Regeln der neuen Heimat leben und deren Sitten annehmen. Einwanderer assimilieren sich und geben bewusst vom Alten etwas auf.

Dieses Verhalten entspricht nicht dem, was eine große Zahl der Migranten lebt. Warum?

Bei vielen Migranten geht es nicht um Einwanderung, sondern es vollzieht sich ein Prozess der Völkerwanderung. Die Konflikte mit vielen türkischen Bürgern sind nur vor diesem Hintergrund zu verstehen. Menschen bei einer Völkerwanderung bleiben mit der Heimat in Verbindung, sie nehmen ihr Volk mit und suchen für sich einen neuen Ort. Sie assimilieren sich nicht, sondern erwarten, dass sie ihre Lebensform, ihre Sprache und ihre Kultur im neuen Land, also in Deutschland, entfalten können.

Ihre These weckt Widerspruch, weil von Zuwanderern in der Regel ein Stück weit Anpassung erwartet wird. Ist Deutsch zu lernen denn keine Notwendigkeit?

Diese Forderung bleibt im alten Muster, also: Geht zur Schule, lernt Deutsch, werdet tüchtig, dann sind alle Probleme gelöst. Dabei wird außer Acht gelassen, dass die Völkerwanderung von Türken nach Deutschland eine historische Bewegung ist, die sich längst vollzogen hat. So wird es irgendwann türkische Schulen und Universitäten geben. Der Prozess ist nicht mehr umkehrbar, im Gegenteil, wir stehen in Europa erst am Anfang. Wir müssen dieser Entwicklung zustimmen. So lange das nicht geschieht, wird die Verständigung nicht funktionieren. Und nur wenn wir zustimmen, können wir den Prozess gestalten. Ich bin sicher, es wird etwas ganz Neues entstehen.

Sind wir Deutsche demnach aufgefordert, Platz zu machen und Parallelgesellschaften zu akzeptieren?

Migration wurde nie unter dem Thema der Völkerwanderung diskutiert, es ging immer nur um Einwanderung und Anpassung. Doch wir müssen uns mit denen auseinandersetzen, die nicht einwandern wollen. Vielleicht müssen wir beginnen, türkisch zu lernen. Völkerwanderung verlangt allen Beteiligten eine Menge ab. Dabei geht es um ein gleichberechtigtes Nebeneinander. Und andere Menschen als gleichwertig zu akzeptieren, sie zu lassen, wie sie sind, und ihnen die gleichen Rechte zuzugestehen, das ist eine echte Herausforderung. Etwa, dass ein Muezzin genauso rufen darf wie frühmorgens Kirchenglocken läuten.

Was macht man mit seinen Ängsten vor dieser Entwicklung?

Wenn etwas Neues entsteht, das wir noch nicht kennen, dann macht es uns auch Angst. Wichtig ist immer, in sich hinein zu spüren und sich selbst gegenüber ehrlich zu bleiben. Eine aufgesetzte Multikulti-Sympathie ist keine Lösung. Ein Zusammenwachsen gelingt in gegenseitiger Achtung und Respekt.

Da kann einem ja Angst und Bange werden bei der Vorstellung, dass so jemand auf Kinder und Jugendliche losgelassen wird …

Kontakt:

» Heilbronner Stimme: leserbriefe@stimme.de
» Thomas von Stosch: th.von.stosch@t-online.de

(Spürnase: Finderfinder)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

205 KOMMENTARE

  1. Warum geben eigentlich immer LeutInnen, die keine Zukunft mehr haben (okay, Jahrgang ’52 – aussehen tut er als wäre er 75), diesem Volk Ratschläge für selbige?

  2. Na klar, einfach die geordnete Auf- und Übergabe Deutschlands. Und wenn man schon so denkt: Warum ist dann immer nur von Türken die Rede – und die anderen Zuwanderer sollen wir also zugunsten dieser diskriminieren, ja?

    Der Typ ist doch nicht ganz dicht.

  3. Und solche Äußerungen darf man öffentlich tun? Leider darf ich nicht sagen, was ich von solchen Absonderungen halte!

  4. Hier bei uns hängt man immer noch an der Schimäre „Integration“. In unserem westlichen Nachbarland ist man diesbezüglich schon weiter:

    “Abgehängt – In Frankreich sorgt eine Studie für Aufsehen, die die Integration der Muslime für gescheitert erklärt”

    SZ, Seite 13, Artikel von Jeanne Rubner

  5. Ich kann gar nicht so viel essen wie ich kotzen möchte.

    „Aber man merkt bis heute, wie schwer es ist, jemanden aus einer anderen Kultur willkommen zu heißen und vor allem, ihn als gleichwertig zu betrachten.“

    – Komisch, meine Freundin ist Polin. Und bei Ihrer Familie und auch bei anderen Christlichen Einwanderern gibt es keine Probleme.

    „Wer einwandert, will hier heimisch werden, dazu gehören, sich anpassen. Er will nach den Regeln der neuen Heimat leben und deren Sitten annehmen. Einwanderer assimilieren sich und geben bewusst vom Alten etwas auf.“

    -Ja klar, war der gute Mann schon mal in islamischen Parralelgesellschaften der Großstädte. Nichts aber rein gar nichts wird von den Einwanderen aufgegeben. Vielleicht wird der Eselkarren gegen einen 3er BMW getauscht, das war es dann aber auch.

    Dank solchen Typen hab ich mich dazu entschieden keine Kinder in dieses Land zu setzen.

  6. Ich muss hier in Deutschland nicht türkisch lernen. Ich mache hier schließlich keinen Urlaub und will mich mit den Hoteliers, Restaurantkellnern und den Verkehrspolzisten verständigen können. Ich wurde hier als Deutscher geboren und lebe hier, das ist mein Land, weil ich sein Staatsbürger bin und viele Jahre diesem meinem Land gedient habe ❗ Mehr gibt´s zu der gequirlten K*cke dieses Therapeuten nicht zu sagen.

  7. „Sind wir Deutsche demnach aufgefordert, Platz zu machen und Parallelgesellschaften zu akzeptieren?“

    …in meinem Habitat keinen cm²

  8. Zumindest hat der Mann richtig erkannt, das es sich bei der türkischen Einwanderung um eine Völkerwanderung bzw. Invasion handelt. Das wollen uns ja die meisten so offen nicht sagen. Letztlich zieht der Mann nur die logischen Schlüssel aus 50 Jahre türkischer Kolonisation in Deutschland.

  9. Jetzt haben wir also einen neuen Euphemismus: Völkerwanderung.
    Von wem werden solche Leute eigentlich geschmiert, damit sie ihre kruden, volksfeindlichen Thesen ungestraft unter’s Volk bringen? Kann mir das mal einer sagen?

  10. Der Artikel hat mir wieder den Tag versaut.

    Leider hat er wohl recht.

    Aber wahrscheinlich bilden sich die Islamophoben das alles nur ein.

  11. Sie assimilieren sich nicht, sondern erwarten, dass sie ihre Lebensform, ihre Sprache und ihre Kultur im neuen Land, also in Deutschland, entfalten können.
    ——————————Die Frage muss gestattet sein.: Warum kommen SIe denn überhaupt her?
    Das bessere Wetter haben Sie allemal.Landschaftlich auch nicht gerade abstossend…
    Die“ Völkerwanderung“ hat nur diesen einen Zweck.:Zuzug in die Europäischen am besten deutschen Sozialkassen ,um ein müheloseres oder müheloses Enkommen zu beanspruchen.
    Ihr Land kann dies nicht bieten,wir aber schon. Aufgrund unserer Mentalität unseres Fleisses unserer Einstellung zur Arbeit und… haben wir es zu Wohlstand, trotz zweier Infernos gebracht.
    Und ausgerechnet wir sollen uns anpassen????
    Damit wir in 50 Jahren Ziegen hüten,und 5 mal am Tag beten???

  12. Dieser Mann sagt die in weiten Teilen die ungeschönte Wahrheit.

    Es ging nie um Einwanderung. Das ist in eine kulturell, religiös und vor allem ethnisch fremde Gesellschaft nicht möglich.

    Es ging von Anfang an um Völkerwanderung, d.h. um Völkermord an der Aufnahmegesellschaft.

    Er meint jetzt, wir sollen das still hinnehmen. Denn der (nicht von Moslems) vorsätzlich geplante Genozid an unsern europäischen Völkern (er nennt es „Prozess“) ist seiner Ansicht nicht mehr umkehrbar.

    Da bin ich anderer Ansicht.

    Ich denke, es ist noch (!) umkehrbar. Er geht davon aus, dass eine Massenausweistung nicht stattfinden wird, er wünscht sie ja auch nicht, da er sich auf den Genozid an unsrem Volk offenbar freut. („etwas ganz Neues entstehen“ kann ja nur, wenn das Alte zerschlagen wird).

    Und unter dieser Annahme (keine Massenausweisung) ist es in der Tat nicht mehr umkehrbar. Wer also zu etepetete ist, das zu fordern, sollte sich die Vorschläge dieses Psychologen zu Herzen nehmen.

  13. #13 D. ohne Islam (15. Nov 2011 12:36)

    Der Artikel hat mir wieder den Tag versaut.

    Leider hat er wohl recht.

    Aber wahrscheinlich bilden sich die Islamophoben das alles nur ein.

    ———————————————-lass dir den Tag nicht versauen ,er wird noch schön.

    Heute Abend um 20.05 spielt Kroatien vs. Türkei (5:0)

    und die Türkei Qualifiziert sich Heute für die Asia-Gruppe

    (und selbst da habe ich meine Bedenken)

  14. Na endlich!

    Im Punkto Völkerwanderung hat er Recht!

    Das muss man lobend anerkennen, das er einsieht, das speziell bei den Türken (und nur die meint er ja anscheinend) es sich um Eroberung handelt, seiner Meinung nach sogar unumkehrbar und daraus zieht er aus seiner Sicht logische Konsequenzen!

    Unrecht hat er, das es sich lediglich um Türken handelt!
    Strittig ist und meiner Meinung nach törricht, das es „unumkehrbar“ sei oder zumindest gestoppt werden kann!

    Ich finde, mit dem Mann kann man arbeiten! Der hat die Ursachenproblematik zumindest richtig verstanden, der fehlende Kampfgeist bei ihm liegt wohl an Selbstverachtung, Dekadenz und mangelnde kulturelle Bindung zum eigenen Volk! Das ist aber heilbar!

  15. Wer solchen Leute folgt und deren Thesen auch nur im Ansatz zustimmt, der ist für zukünftige Bürgerkrieg verantwortlich.
    Völkerwanderung könnte man nämlich auch Landnahme oder gar Eroberung nennen. Unglaublich wie unterwürfig manche Gutmenschen sind.
    Dabei ist die Realität so einfach, entweder echte Integration, wozu auch ein gewisses Maß an Assimilation gehört, oder eben ab nach Hause.

  16. Also lieber Thomas von Stosch. Was die Einwanderung angeht sind wir einer Meinung. Einwanderer (auch Migranten genannt) haben eine Bringschuld, d.h. sie müssen sich anpassen an die Gesellschaftsform des Gastlandes.
    Aber was du mit Völkerwanderung bezeichnest, da gehen unsere Meinungen weit auseinander. Ich bin nicht bereit, mich, mein Volk und mein Land von einer Invasion überrollen zu lassen.
    Immerhin gibt Dein letzter Beitrag wieder Hoffnung: Eine aufgesetzte Multi- kulti Sympathie ist keine Lösung. Genau das ist der richtige Ansatz.

  17. Das ist ein richtiger und guter Vergleich mit der Völkerwanderung. Nur heute fallen statt der Hunnen muslimisch-osmanische Horden ein.

    Beim Hunneneinbruch hat aber die Obrigkeit noch auf der Seite des Volkes gekämpft. Heute werden wir (das Deutsche Volk)von unseren Politikern erst scheckig (süddeutsch, „bunt-gefleckt“) gemacht bis uns dann die neue Monokultur der Einfallenden ersetzt.

  18. Im Prinzip hat der Mann aber völlig Recht.
    Es ist keine Zuwanderung, sondern eine Völkerwanderung. Und wenn die nicht gestoppt wird müssen wir wirklich bald türkisch lernen.

    Man kann das gar nicht oft genug wiederholen, und jeder muß sich fragen, ob er das will.
    Und es geht nicht nur um die Sprache, der ganze restliche Müllhaufen kommt ja mit. Wie Vielweiberei, Zwangsheiraten, „Ehrenmorde“, Kopftuch, Schächten, Körperstrafen, Folter, Scharia, Apartheit und Not und Elend. Hab bestimmt noch einiges vergessen.

  19. Ich sag ja immer Psychotherapeuten, Psychoanalytiker, Psychiater, Psychopharmaka, ….

    Das sind meistens die größten Psychos.

    Kein Wunder wenn man nur mit diesem Umfeld zu tun hat.

  20. Seine Lagebeurteilung ist ja gar nicht falsch- Völkerwanderung statt harmloser Einwanderung. Nur seine Schlußfolgerungen sind völlig abwegig. Wer sieht, daß hier eine Völkerwanderung stattfindet, muß zum Widerstand aufrufen, wenn er nicht verrückt ist.

  21. #26 DieNetteKette

    Im Prinzip gebe ich Ihnen Recht.
    Es bleibt die Frage,ob man solch eine ungewollte Völkerwanderung so einfach hinnehmen muß. Und wenn ja, warum?
    Unumkehrbar ist diese Entwicklung nur,wenn nichts dagegen unternommen wird,was ja in sich bereits logisch ist. Das Problem ist nun, das unsere vom deutschen Wähler wieder und wieder gewählten Politiker den unangenehmen Prozess des aktiven Gestaltens lieber links (im wahrsten Sinn des Wortes) liegen lassen. Denn die Welt dreht sich ja auch ohne Handeln. Nur,was wird aus mir,der deutschen,meiner Kultur,den Werten die meine Eltern und Grßeltern geschaffen haben,meiner Heimat usw.?
    Das tangiert diese Volksverräter leider überhaupt nicht!
    Jeder,der CDUCSUFDPSPDGrüneLinke oder gar Piraten wählt,ist persönlich mitverantwortlich dafür.

  22. Ja, lasst uns endlich türkisch lernen, dann brauchen sich die False-Flagger nicht mehr mit Deutsch abmühen, um „rechten Terror“ zu türken:

    Am Dienstagmorgen wurde in der Bismarckstraße in Berlin-Charlottenburg gegen 7.40 Uhr in der Zufahrt zu einer Tiefgarage unter einem Wohnhaus ein nicht gezündeter Brandsatz gefunden. Daneben lagen Flugblätter mit rechtsextremistischem Inhalt, wie Morgenpost Online aus Sicherheitskreisen erfuhr. Die Nazi-Parolen darauf seien demnach in sehr schlechtem Deutsch verfasst.

    Bei dem Brandsatz handelt es sich um eine Tüte, gefüllt mit einer brennbaren Flüssigkeit und Brickets. Ein Hausmeister hatte den Brandsatz entdeckt und die Polizei alarmiert. Die Tiefgarage nahe dem Café Keese wurde abgesperrt. Der Staatsschutz und Kriminaltechniker ermitteln.

    http://www.morgenpost.de/berlin-aktuell/article1827091/Brandsatz-neben-rechten-Flugblaettern-gefunden.html

  23. Zum Vergleich:

    Die europäischen Pioniere, die nach Nordamerika gezogen sind, sind nicht in die indianischen Völker eingewandert. Das hatten sie auch nie vor. Es war eine Völkerwanderung. Sie haben eine eigene Gesellschaft aufgebaut und in diese eigene Gesellschaft (USA, Kanada) sind dann die später angekommenen Europäer tatsächlich eingewandert.

    Die indianischen Völker sind fast vollkommen verschwunden. Sie haben noch ein paar kleine Reservate, ich bin aber skeptisch, ob man uns das auch lassen wird. Etwas, was den Indianerreservaten vergleichbar ist, sind die so genannten „national befreiten Zonen“ auf dem Gebiet der ehemaligen DDR. Ich habe nicht den Eindruck, dass das mit Wohlwollen betrachtet und gleichermaßen respektiert wird wie die Indianerreservate von der US-Regierung.

    Aber wie auch immer: Diese Zonen sind die einzige Hoffnung, die uns für unsere Kinder und Enkel bleibt, wenn es nicht zu einer massiven Rückwanderung der Völkerwanderer kommt. Möglicherweise ließen sich solche Reservate gegenüber einem islamischen Kalifat durchsetzen, das derzeitige Regime wird alles unternehmen, um es unmöglich zu machen.

  24. Der Mensch ist krank und reif für die Klapse!
    Wer sich als Migrant integrieren will, sollte erst einmal die Landessprache beherrschen …

    So sollte es normalerweise sein!

    Darum wundert mich überhaupt nichts mehr, dass unsere sogenannte geistige Elite immer dekadentere Geistesblitze von sich gibt um sich dem unteren Milieu anzupassen.

    Armes Deutschland was ist aus Dir geworden!?

  25. Wenn einer schon psychologischer Psychotherapeut ist,
    verwundert es nicht, wenn er selbst einen an der Rassel hat.

  26. Der ist Jahrgang 1852 oder? Der Beginn von Alzheimer gestaltet sich ähnlich. Ich muss gestehen soviel dummes Zeug habe ich selten gehört, respektive gelesen.
    Wir, die DEUTSCHEN BÜRGER , müssen uns darüber im klaren sein, dass das Deutsche Volk abgeschaft werden soll, das beginnt schon in den 70ern wenn ich das was vorallen Dingen aus dem Lügenschlund der „Grünen“ gekommen ist bedenke, müssen wir uns extrem wehren wenn wir dieses Land der DEUTSCHEN für die DEUTSCHEN behalten wollen.

  27. Damit sich 4 Millionen Türken in Deutschland wohl fühlen, müssen also 82 Millionen Deutsche zu Türken werden. Tolle Logik! So etwas nennt man Konquista. Also waren die Indianer doch im Unrecht, weil sie nicht weiß werden wollten.

  28. Wenn es doch stimmt, dass sich hier keine Einwanderung, sondern eine Völkerwanderung etabliert hat…

    …warum ist den guten Christenmenschen der Regierung dann die Initiative andernorts so wichtig, dass sie sogar einen Beschluss darüber verfasst haben????….

    “Bundestags-Entschließung 13/4445 vom 23.4.1996 verurteilte die Bundesrepublik die chinesische Zuwanderungs-Politik in Tibet, weil dadurch die tibetische Identität „zerstört“ wird. Der Wortlaut:

    „Im Hinblick darauf, dass die Tibeter sich in der gesamten Geschichte eine eigene ethnische, kulturelle und religiöse Identität bewahrt haben, verurteilt der Bundestag die Politik der chinesischen Behörden, die im Ergebnis in bezug auf Tibet zur Zerstörung der Identität der Tibeter führt, insbesondere mit Ansiedlung und Zuwanderung von Chinesen in großer Zahl, Zwangsabtreibungen, politischer, religiöser und kultureller Verfolgung und Unterstellung des Landes unter eine chinesisch kontrollierte Administration.“”

    Ach so!! Ich verstehe!! Das war…was aus’m letzten Jahrtausend!! Ja nee is klar Mann!! Wir wollen ja MIT DER ZEIT GEHEN!! Heute weht ein andres Windchen….

    Danke Danke Danke Danke an euch alle aus’er Regierung, die ihr freiwillig unsre Kinder auf dem Altar eurer völkischen Großzügigkeit opfert!!!!
    Ich bin mir unwahrscheinlich sicher, dass ihr das vorletzte Wort gesprochen habt!!
    So oder so!!

  29. Zitat.
    „Ich bin sicher, es wird etwas ganz Neues entstehen.“
    ——————————————–

    Ja,klar,ein islamischer „Frühling“.
    ——————————————–

    „Etwa, dass ein Muezzin genauso rufen darf wie frühmorgens Kirchenglocken läuten.“

    ———————————————

    Die Kirchenglocken werden dann bald schweigen!

  30. psychologischer Psychotherapeut in der Tagesklinik der Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie

    Anscheinend stimmt es doch, daß der ständige Kontakt mit debilen, seelisch und geistig gestörten Individien auch auf das Umfeld abfärbt.

  31. Adeliger Verräter, er gehört zu der Sorte Mensch die ihre Herkunft mit Füßen treten.
    Ich verabscheue diesen Menschenschlag.
    Stosch, schäm Dich was, gleich zusammen auf einer Stufe mit der alten Hexe Ditfurth.

    Wie könnt Ihr nur Euer Erbe so verspielen?

  32. man stelle sich seine forderungen als biodeutscher türkeiauswanderer
    vor, da wäre was los 😉

    dieser schmierige typ gutmensch ist eine kriegserklärung an den common sense.

  33. Spätestens, wenn die Völkerwanderung aus Nahost die Rotweingürtel und gutbürgerlichen Ecken erreicht und die biodeutschen Verursacher unmittelbar davon betroffen sind, ist Schluss mit lustig. Wenn es um die eigene Lebensqualität geht, verstehen die Gutmenschen überhaupt keinen Spaß. Allerdings bin ich dann gespannt, wie durchgegenderte Männer, die vielleicht ihren Namen tanzen können, den migrantischen Machos Paroli bieten wollen. Durch ‚Gesprächsangebote‘ oder Einladung zu einem Stuhlkreis?

  34. @#36 Titanic!

    „Damit sich 4 Millionen Türken in Deutschland wohl fühlen, müssen also 82 Millionen Deutsche zu Türken werden.“

    So ist ja das osmanische reich entstanden. Da wo die türken jetzt hausen war mal das klassische griechenland.
    Konstantinopel = Istambul

  35. Heute , bevor ich diesen zum Glück deutschen Text gelesen habe, stand ich bei uns um die Ecke an der Ampel und wartete auf GRÜN. Noch war es ROT.
    Die Ampel ist eigentlich recht vorausschauend gestaltet mit ihrem kontinuierlich-frequentierten Wechselkurs rot-grün.
    Während ich auf die Erlaubnis wartete, mich bewegen zu dürfen, erhaschte ich neben mir das auf vermutlich türkisch geführte Gespräch zweier nicht sehr vertrauenserweckender Gestalten und ich erwischte mich bei dem Gedanken „es wäre nicht schlecht, türkisch zu verstehen, um der Polizei einen heißen Tip geben zu können, falls die Erscheinung mit der Komunikatiion in Einklang steht“
    Man, war mir das peinlich.
    Sowas darf man doch nicht einfach denken!!
    Bei einer Völkerwanderung gibt es doch nur die besten Motive!!

    Ich frage mich, warum man eine Völkerwanderung in ein dicht besiedeltes Gebiet zulässt??
    Gibt es für ein solch politisiertes suziudales Benehmen bereits psychiatrische Gutachten????

  36. Die Türken besetzen Deutschland und wollen hier eine türkische Provinz einrichten. Denn es ist keine „Migration“, es ist „Völkerwanderung“.
    Herr von Stuss sagt:
    „Wir müssen dieser Entwicklung zustimmen“

    Warum, Herr von Stuss?

    Als profesioneller psychologischer Stellen-Steller bleiben Sie doch bei Ihrem Fach: Stellen Sie die Stellen! Und lassen die Welt mit ihren krankhaften Ergüssen in Ruhe!

  37. #21 elohi-_23

    „Muss dieser Psycho- Freak nicht zum Psychiater?
    Seine Gedankengänge sind definitiv krank!“

    Nein.
    „WIR“ (Die allermeisten von uns jedenfalls) sind xenophob und islamophob, einige hier auch homophob oder gynophob, „WIR“ sind also die psychisch Kranken.
    NOCH werden wir mit Vertreibung aus allen wichtigen Schaltstellen des Systems behandelt, NOCH werden von uns infizierte Bücher verächtlich in den Hauptstrommedien besprochen.
    Die Medizin entwickelt sich rasant weiter, man kann heute überhaupt nicht sagen, mit welchen Maßnahmen unsere schweren phobischen Erkrankungen morgen schon therapiert werden.

    Wenn „WIR“ diesen Psychotherapeuten nun ebenso behandeln wollen, wie man „UNS“ behandelt – oder gar noch viel schlimmer, dann ist alles verloren.

    Dieser Mann ist ein Verfassungsfeind („Alle Macht geht vom Volke aus, GG).
    Wir sollten uns von unseren Feinden, die uns als Verfassungsfeinde und Gegner der Demokratie denunzieren und vertreiben, aber immer klar dadurch unterscheiden, daß wir auch und gerade solchen – sicher schwer auszuhaltenden – Verfassungsfeinden das Rederecht einräumen.

    Warum überhaupt den Finger krumm machen, wenn „WIR“ am Ende der Schlacht genauso eine demokratiefeindliche Diktatur mit Gesinnungsgerichten etablieren, wie es den Kulturrevolutionär_innen in Deutschland gelungen ist?

  38. Mit einer Völkerwanderungdebatte statt einer Integrationsdebatte liegt er nicht ganz falsch.

    Aber er denkt es nicht zu Ende und meint, wir könnten dann weiterhin sozusagen parallel neben den Türken als deutsches Volk existieren. Und er meint, es könnte etwas ganz Neues entstehen, so eine Art Harmonisierung, die er aber nicht beschreiben kann.

    Doch das Ende ist ganz einfach zu benennen. Man braucht nicht viel Phantasie, sich das Ende vorzustellen bzw. logisch entsprechend aus dem Inhalt des Koran weiterzudenken.

    Es entsteht dann selbstverständlich ein islamischer Staat wie z. B. Iran mit Scharia und völliger Unterdrückung der Frauen und Ausrottung aller Nicht-Muslime.

    Nenene, da setze ich eher noch auf den übermächtigen Schöpfergott, der jederzeit aus dem Nichts heraus alle Expansionsbestrebungen der Mohammedaner zunichte machen kann zugunsten einer „christlichen“ Menschlichkeit mit Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit und allem, was dazu gehört.

    Solange der Samen der Freiheit und Vernunft in den Gehirnen aktiv ist, wird es immer Widerstand geben gegen die Diktatur.

  39. #48 HKS (15. Nov 2011 13:10)

    Allerdings bin ich dann gespannt, wie durchgegenderte Männer, die vielleicht ihren Namen tanzen können, den migrantischen Machos Paroli bieten wollen.

    Geiler Kommentar ! Und so verdammt wahr und realistisch. :mrgreen:

  40. Solange unsere Politiker alles schön reden
    und nichts tun, sollte sich keiner wundern wenn das Volk rebelliert.
    Aber nicht mal das können wir !!!
    Klugscheißende Blogger werden dieses Land auch nicht retten.

  41. Hier von Fehlern aus heutiger Sicht zu sprechen ist einfach absurd. Es waren „Gastarbeiter“ und keine Einwanderer.

    Wenn man in dem Zusammenhang von Fehlern sprechen kann, dann gibt es nur einen:

    Man hätte die Gastarbeiter vertragsgemäß konsequent nach zwei Jahren zurückschicken müssen.

  42. Der alte Mann denkt tatsächlich, dass wir (die Gesamtbevölkerung bzw. sind wir noch ein Volk?) die „Völkerwanderung“ in unser Gebiet hinein akzeptieren und uns nicht dagegen wehren. Warum sollten wir das tun? Warum sollten Menschen ihre Existenz zu Gunsten irgendwelcher Eroberer aufgeben – freiwillig, wie dumme Schafe? Ja, die meisten Deutschen sind wohl heute so blöd, wie dieser alte Tattergreis. Dafür werden unsere Kinder und Kindeskinder bezahlen – mit ihrem Leben.

  43. Er mag vielleicht einen an der Klatsche haben.
    Aber mit der Völkerwanderung hat er recht. Es
    wurde immer von qualifizierter Einwanderung
    gesprochen.
    Nein. Es ist Völkerwanderung. Allerdings zu
    unserem Nachteil. Und die kommen nicht weil es
    in der Türkei zu kalt ist. Nein diese Türken
    führen nur den Auftrag von Mohammed aus.
    Bis alle Menschen auf der Erde Moslems sind.
    Und wenn es so ist? Schauen wir doch mal dort
    hin. Überall wo Moslems sind, sind Konflikte.
    Und zwar mit sich selbst!
    Und so eine Religion (?) soll uns als Vorbild
    dienen. Danke nein.
    Also schluss mit der Völkerwanderung. Geht
    endlich wieder in Euer geliebtes Land zurück.
    Wir wollen Euch nicht!
    Ihr wurdet uns aufgezwungen.

  44. es gibt immer mehr beführworter und türöffner der überfremdung durch muslime wie dieser offenkundig behandlungsbedürftige psychologe . es gibt aber auch immer mehr islam-hemmer, schwulen und lesben vereinigungen, nacktwanderer, nacktradler , nacktreiter,emanzipationsforen, frauen in führungspositionen, transgender menschen u.s.w….

    vieleicht fühlen sich die muslime hier vieleicht von selber bald nicht mehr wohl – bald geht ja auch schon keiner mehr für sie arbeiten und der sozialgeldhahn ist dicht .

    unsere regierung wird uns nicht vor einer umvolkung bewahren und unsere armee auch nicht . wenn das nicht klappt können wir wirklich bald türkisch lehrnen .

  45. ach,alles halb so wild
    die geläufigsten türkischen Sätze wie
    „Isch f**k deine Mudda“ oder „Isch mach disch Messer,Du Opfa“ kennen wir doch schon
    ist also gar keine schwere Sprache

  46. #45 weber, oder…

    …als biodeutscher türkeiauswanderer…

    Natürlich gibt’s die auch: Als finanziell gutgestellte deutsche Pensionäre in Antalya und Co.
    Die deutschen Systemmedien haben diese auch als Gegenbeispiele gebracht – allerdings wohlwissentlich verschwiegen, dass die deutschen Ruheständler massiv Geld ins Land bringen. Aber eher lernt ein Ochse die Bruchrechnung, als dass die linke Ideologie aus den Spatzenhirnen der Qualitätsjournalisten™ verschwindet.

  47. Kinners, Kinners! Der Fuzzi ist 52 geboren und Pseudo-Psychosteuergeldverschwender: er ist also praktisch ein Prototyp eines Alt-68er.

    Muss man solche geschieterten Existenzen ernst nehmen? 😀

  48. In der laufenden Debatte um die gescheiterte Integration in Deutschland wird dem Umstand zu wenig Beachtung geschenkt, dass für fromme Muslime nicht die freie Willensentscheidung, sondern ihr Glaube für die Integrationsverweigerung ursächlich verantwortlich ist.

    Die Demokratie und damit der deutsche Staat wird aus religiösen Gründen abgelehnt:
    „Für fromme Muslime gehört die einzige rechtmäßige Befehlsgewalt Allah allein, und der Herrscher bezieht seinen Machtanspruch von Allah und dem heiligen Gesetz und nicht vom Volk“.

    Der Koran und damit Allah belehrt die Gläubigen im Vers 89 der 4. Sure mit den folgenden Worten:
    „Sie (die Ungläubigen) wünschen, dass ihr ungläubig werdet, wie sie ungläubig sind, und dass ihr (ihnen) gleich seid. Nehmet aber keinen von ihnen zum Freund, ehe sie nicht auswandern in Allahs Weg. Und so sie den Rücken kehren, so ergreift sie und schlagt sie tot, wo immer ihr sie findet; und nehmt keinen von ihnen zum Freund oder Helfer …“ (Koranübersetzung von Max Henning).

    Zweifellos ist für einen gläubigen Moslem die Scharia nicht vereinbar mit unserem Grundgesetz.
    An anderer Stelle im Koranheißt es:
    „Es ziemt nicht den gläubigen Männern und Frauen, so Allah und sein Gesandter irgendeine Sache beschlossen, sich die Freiheit herauszunehmen, anders zu wählen; denn wer Allah und seinem Gesandten ungehorsam ist, der befindet sich in offenbarem Irrtum“(Sure 33, Vers 37; Übersetzung nach L. Ullmann).

    Die Einbindung in die Welt des Unglaubens wird im Islam als Verrat an der Sache Allahs betrachtet. Grundsätzlich besteht für eine gläubige muslimische Minderheit die Verpflichtung, sich aus dem offenkundig unislamischen gesellschaftlichen Umfeld zurückzuziehen, um dem schlechten Einfluss der vermeintlich korrupten Gedanken und Zustände dieses politischen Systems zu entgehen.
    Die geistige und soziale Isolierung schließt den Rückzug frommer Muslime in die reine Umgebung einer Moschee mit ein, wo alles geboten wird, was ihnen ein autonomes Dasein ohne Integration im Umfeld des Unglaubens ermöglicht.
    „Integration“ bedeutet für fromme Muslime im Zustand der Minderheit und Schwäche keineswegs Einordnung, Auseinandersetzung und kulturelle Korrespondenz mit den Gegebenheiten des aufnehmenden Landes, sondern Absonderung.

    Ein frommer Moslem müsste sich weitgehend von den Prinzipien seines Glaubens trennen, um sich verbindlich und rückhaltlos zu den Grundrechten in einem demokratischen Rechtsstaat oder zu der „Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte“ bekennen zu können.
    Gleichzeitig frommer Moslem und wahrer Demokrat zu sein, ist nicht möglich. Islam und Demokratie schließen sich aus und sind grundsätzlich unvereinbar.

    Später erfolgt dann, nach quantitativem Erstarken durch wachsenden Zuzug und hoher Geburtenrate, die „hidjra“, der Durchbruch zur islamischen Dominanz und die vollständige Durchdringung aller Lebensbereiche nach altbewährtem Muster des „Medina-Modells“.

    Ermöglicht wird dies alles auf ganz legalem Wege mit Hilfe der Demokratie selbst, die implizit die Gesetzlichkeit enthält, nach der man sie, unter Ausnutzung des Rechtssystems und der demographischen Situation, abschaffen kann.
    Ziel und Zweck aller Bemühungen und Maßnahmen ist und bleibt die Errichtung einer göttlich legitimierten Herrschaft, unter Annullierung der säkularen, der Scharia widersprechenden Gesetzgebung, und der abschließenden Unterordnung aller Ungläubigen unter das Gesetz des neu geprägten Staates.

  49. Dieser Psycho gehört zur Generation der 68er.
    Ja, er ist ein 68er, das kann man einwandfrei aus seinen kranken Gedankengängen entnehmen.
    Das man integrationsunwillige Mohammedaner in ihre Herkunftsländer rückführen muss und sich diesen als Gastland nicht anpasst, kommt diesem 68er-Spinner überhaupt nicht in den Sinn.
    Wer wissen will, wer für die ungebremste Zuwanderung von Mohammedanern nach Deutschland verantwortlich ist, sollte sich solche Typen wie disen Psychoklempner anschauen.
    Es sind Typen wie dieser Stosch, die unser Vaterland an den Rand einer ethnischen Katastrophe geführt haben.

  50. Man spricht meisten von Deutschen und Türken, oder Deutschen und Moslems, was ist aber mit anderen Migranten, von denen es auch Millionen gibt? Die sind unauffällig, aber auch nicht assimiliert. Bei vielen Migrantengruppen gibt es auch so etwas wie „Parallelgesellschaft Lite“, soll es denn toleriert werden, solange diese Parallelgesellschaft nicht in Konfrontation mit der Mehrheitsgesellschaft kommt?

  51. Die Medizin entwickelt sich rasant weiter, man kann heute überhaupt nicht sagen, mit welchen Maßnahmen unsere schweren phobischen Erkrankungen morgen schon therapiert werden.

    Die Antirassismus-Pille
    steckt zwar laut Dr. Guy Kahane, dem Direktor des Oxford Centre for Neuroethics und Träger eines Ethikpreises noch in den Kinderschuhen, ist aber weit davon entfernt, Science Fiction zu sein. Er sagt:

    „Die Wissenschaft hat diese Frage bislang ignoriert, aber derzeit wird es zu einer wichtigen Debatte. Es gibt bereits eine wachsende Forschungssparte, die man mit mit diesen Begriffen beschreiben kann. Studien zeigen, dass gewisse Drogen die Art und Weise beeinflussen, wie Personen mit moralischen Dilemmas umgehe, indem sie ihren Sinn für Empathie und Gruppeneingliederung erhöhen und ihre Aggressvität vermindern….

    Noch (!) leugnen sie, dass sie derartiges ins Trinkwasser geben wollen, aber immerhin ist es schon einmal ausgesprochen. Ungeheure Dinge werden immer erst verneinend ausgesprochen, („Niemand hat die Absicht, eine Mauer zu errichten“), so entsteht zunächst eine gewisse Sicherheitsgefühl, in deren Schutz dann die „öffentliche Debatte“ starten kann, ob man es nicht doch tun sollte.

  52. „Bei vielen Migranten geht es nicht um Einwanderung, sondern es vollzieht sich ein Prozess der Völkerwanderung.“

    Schön das es mal jemand richtig betitelt.

    ————————————

    „Der Prozess ist nicht mehr umkehrbar, im Gegenteil, wir stehen in Europa erst am Anfang. Wir müssen dieser Entwicklung zustimmen.“

    Der Prozess ist umkehrbar, und ich werde dem niemals zustimmen solange mein Herz schlägt!
    ————————————-

    „Ein Zusammenwachsen gelingt in gegenseitiger Achtung und Respekt.“

    Gegenseitig beinhaltet auch den Respekt vor der eingenen Kultur und dem Erbe des eigenen Volkes!

    Viele der Völkerwanderer lassen Respekt gegenüber der einheimischen Bevölkerung und Ihrer Kultur vermissen. Von Stosch ist die Bedeutung dieser Worte dem eigenen Volk gegenüber auch fremd, wie könnte er sonst die Nivellierung all unserer Werte so ganz nebenbei fordern?

    Entweder ist dieser Mann ist ein weiteres Exzem der multikulturellen Völkermordmaschinerie oder latent masochistisch mit der Obsession diese Neigung auf andere zu übertragen.

    Vielleicht aber einfach nur ein „zerstreuter Professor“ der die politische Sprengkraft seiner Thesen nicht erkennt…

  53. Aber man merkt bis heute, wie schwer es ist, jemanden aus einer anderen Kultur willkommen zu heißen und vor allem, ihn als gleichwertig zu betrachten.

    Und andere Menschen als gleichwertig zu akzeptieren, sie zu lassen, wie sie sind, und ihnen die gleichen Rechte zuzugestehen, das ist eine echte Herausforderung.

    Mit der „Gleichwertigkeit“ hat Stosch für uns Isamkritiker eine schöne Argumentationshilfe geliefert. Man/Wir können nur jemanden als gleichwertig betrachten und ihnen die gleichen Rechte zugestehen, wenn deren Werteverständnis zumindest in wesentlichen Zügen dem unserigen entspicht.
    Als gemeinsame Basis könnte man z. B. das Grundgesetz nehmen oder die allgemeine Menschenrechtserklärung.
    Wer sich als Zugewanderter aber ohne wenn und aber zum Islam bekennt, und zwar 1:1, hat natürlich nicht die gleichen Werte. Nicht alle Muslime bei uns, aber beträchtlicher Teil tun das aber.
    Selbst wenn es Stosch in naiver oder zynischer Dialektik nur um die Betrachtung als „Mensch“ und sonst nichts ginge, wäre dies absurd.
    Wenn der eine mich, gezwungen durch seine Religion, als Affe oder Mensch zweiter oder dritter Klasse ansieht, kann ich das in unserer Zivilisation nur als verbrecherische Ansicht einordnen, die konsequenterweise in Verbrechen gegen die Menschlichkeit münden wird.
    „Gleiche Rechte“ hieße dann bestenfalls ein gerechtes Gerichtsverfahren mit einer gerechten Strafe. Aber selbst das ist vor deutschen Gerichten schon heute fragwürdig, wenn dubiose und religiös bedinge Ehrvorstellungen als strafmildernd herhalten müssen.

  54. Was habt Ihr nur mit dem Türkischkurs?
    Ein von Herzen kommendes „Güle güle!“, mehr braucht es nicht.

  55. Ich bin sicher, es wird etwas ganz Neues entstehen.

    Das sind wir auch!
    Warum konvertiert von Stoch nicht direkt?
    Oder war es das, was er uns eigentlich sagen wollte?

  56. @ #67 Toytone

    Bitte keine Verallgemeinerungen!

    Ich selbst bin noch drei älter, als es diese verkalkte Hirnschlagader ist – war aber niemals ein „68ger“!

    Danke!

    PS: Vielleicht ist mir ja auch deshalb – bisher – die Verkalkung versagt geblieben.

    :-))

    😉

  57. #73 Sebastian (15. Nov 2011 13:46)
    Gut, dann mache ich den Anfang :

    Sonunda onu asalak ve deri !!!

    Habe versagt, der Google Übersetzer, den ich beanspruchte sagt jetzt bei der Gegenkontrolle meines Satzes :

    „Am Ende der parasitären und die Haut ihn!“ 🙂

    …das wollte ich eigentlich nicht sagen . 🙁

    Ich überlasse die türkische Sprache denen, die sie am besten können, den in der Türkei lebenden Türken .

  58. Kriegt hier jeder Spinner einen eigenen Thread? Man braucht nur den Werdegang dieses Thomas von Stosch zu lesen –
    „Festhaltetherapie, … Gruppendynamik und Familienstellen bei Bert Hellinger“ – und man weiß alles: Hellinger, das ist „Familienaufstellung“, dieses esoterische Laienspielzeugs, ein Humbug mit „Ahnen-Anrufung“, den man vor Jahren auch bei „Fliege“ in der ARD bestaunen konnte. Die beiden, Fliege und Hellinger, der Expriester, produzieren sich gern auch schonmal beim ev. Kirchentag:

    http://www.kirchentagblog.wdr.de/archives/2007/06/ich_setzt_das_m.html

    Hellinger soll in seinem Buch „Mit der Seele gehen“ geschrieben haben: „Das jüdische Volk findet erst dann seinen Frieden mit sich selbst, mit seinen arabischen Nachbarn und mit der Welt, wenn auch der letzte Jude für Hitler das Totengebet gesprochen hat.“ Von Stosch sagt: „Meine Einsichten wurden von Bert Hellingers Arbeit geprägt.“ Mehr braucht man nicht zu wissen.

  59. #73 Peter Blum

    “Bei vielen Migranten geht es nicht um Einwanderung, sondern es vollzieht sich ein Prozess der Völkerwanderung.”

    Schön das es mal jemand richtig betitelt.

    Das hat er doch nur abgeschrieben aus einem asbachuralten Josef-Fischer-Bekenntnis, in dem dieser den „Masterplan“ ganz eineindeutig und unmißverständlich offengelegt hat, daß hier in Deutschland eine kräftige Umvolkung stattfinden muß, um das ethisch minderwertige Tätervolk der Deutschen kräftig auszudünnen und zu entmachten.

    Tun Sie doch jetzt nicht so, als wenn die Internationalsozialisten oder die Nationalsozialisten immer nur mit versteckten Karten spielten. Das gilt nicht nur für die Fischers, TrittIns, Roths und Co., das gilt genauso wie für deren totalitären Ahnen, oder hat Hitler etwa nicht das Buch „Mein Kampf“ geschrieben?

  60. Im Prinzip hat der Mann aber völlig Recht.
    Es ist keine Zuwanderung, sondern eine Völkerwanderung.

    Da haben wir gestern noch auf PI ueber die Besetzung der Sprache gesprochen. Perfekt! Dieser Mann hat recht beobachtetm, nur neigt er angesichts der Voelkerwanderung aufzugeben! Nun gut, sein Schluss. Aber die praegnante Darstellung, das dies eben KEINE EINWANDERUNG sondern eine Voelkerwanderung sei, weil keine Assimilation eintritt, ist korrekt. Das waere so ein Begriff, der, einmal im Mainstream angekommen, Grundlage fuer gute Diskussionen sein koennte 😉

  61. Fast das ganze volk scheint behandlungsbedürftig zu sein.
    Wie könnten dann solche scharlatane oberwasser haben?

    Aber die medien machen feste mit. Überall kartenleserei, traumdeuterei und anderer hokuspokus, auch bei den staatssendern.

    Aber ständige hetze gegen christentum und die christen.

  62. Der Mann beschreibt es so, wie es ist. Wir müssen uns nicht vor diesem Mann fürchte, sondern, wir müssen uns vor unseren saudummen und volksverräterischen Politikern fürchten, die so zugelassen und aufgezwungen haben.

  63. Die Massengehirnwäsche der MSM Verblödungsmedien zeigt offenbar WIRKUNG:

    Dienstag, 15. November 2011, 12:55 UHR
    Mann schießt auf türkisches Geschäft

    Rheda-Wiedenbrück – Ein offensichtlich verwirrter Mann mit Hakenkreuzbinde am Arm hat in Rheda-Wiedenbrück Schüsse auf ein türkisches Lebensmittelgeschäft abgefeuert. An seinem Körper habe der 27-Jährige mit Klebeband befestigte Sprengstoffpakete getragen, berichteten Polizei und Staatsanwaltschaft in Bielefeld. Der Mann habe psychische Probleme und nach eigenen Angaben auf diese Weise Selbstmord begehen wollen. Andererseits habe er die Tat der Polizei angekündigt und dabei gebeten, ihn nicht zu erschießen. In einem von ihm in der Ems versenkten Rucksack fand die Polizei einen Helm der Waffen-SS. Als Rechtsextremist sei er bislang aber nicht aufgefallen.

    http://www.bild.de/home/telegramm/home-telegramm/telegramm-15478948,textId=21029378,tabindex=0.bild.html

    Merke Nazis = Selbstmord damit ja keiner auf die Idee kommen könnte das die „Dönermorde“ eine false flag Mission des VmfsS sein könnten, oder wie war das noch mit den angeblichen VS/MFS Typen an meheren Orten ?

    Achja DVD´s werden ja auch gebrannt und sind dann wohl feuerfest oder wie ???

  64. Zur Psychotherapie:

    %%%%%%%%%%%%%

    Erfolg

    Ein Mensch, der es nicht lassen kann,
    das Bett zu nässen – dann und wann –
    besucht, obwohl er sich geniert,
    den Arzt, der Seelen repariert.
    Nach Sitzungen von großer Zahl,
    wird er befreit von seiner Qual.
    Das Bett macht er noch immer naß,
    doch nun bereitet es ihm Spaß.

    Helmut Zott

    %%%%%%%%%%%%

  65. Demzufolge müssten dann natürlich auch alle

    °Türkisch
    °Italienisch
    °Serbokroatisch
    °Vietnamesisch
    °Arabisch
    °und andere afrikanische und zentralasiatische Sprachen

    lernen.

    Das gilt dann natürlich für alle Einwanderungsgruppen und Einheimische, d.h. der durchschnittliche Deutsche (und jene, die es werden wollen), würden dann mind. 7-8 Sprachen inkl. Englisch sprechen. Nativ Multikultispeak.

    Alles andere wäre Menschenrechtsverletzung und Mißachtung der Gleichstellung aller Menschen.

    Im Übrigen plädiere ich in diesem Zusammenhang auch auf Erlernen der Hunde-u. Katzensprache, der Trällerei von Sing-u.Zugvögel, sowie der Kriechbewegung der einheimischen Alm-u.Grottenmolche.

    Entweder ordentlich globalisieren, oder gar nicht.

  66. Richard Wagner hatte in einem guten Artikel geschrieben, worum es geht:

    blockquote>(…) Da es für ethnische Gruppen aussichtslos ist, ein Gruppenrecht zu beanspruchen, tritt man als religiöse Gruppe auf, als Muslime. Damit kann man sich bei den Forderungen auf die Religionsfreiheit berufen, und so für die Gruppe ein Mitspracherecht in allen denkbaren Gremien, Ausschüssen und sonstigen Institutionen für sich zu reklamieren.
    Damit ist man nicht individuell integriert, sondern als Gruppe den Einheimischen gleichgestellt. Man wird also als Gruppe nicht Teil einer einheimischen Mehrheit sondern erwirbt einen territorialen Besitzanspruch. Geht man auf ein solches Projekt ein, sollte man wissen, dass an seinem Ende die Auflösung der deutschen Nation steht, der Verlust der Heimat (ohne Ypsilon) für den Einzelnen, das Aufgeben unseres Territoriums. Wir riskieren, was den Serben passiert ist, indem sie den Kosovo verloren haben. (…)
    http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/heymat_mit_ypsilon_heute_bei_maybritt_illner/

    Die EU unterstützt diese Entwicklung durch Projekte wie EuroMed/Mittelmeerunion.

  67. Von Stosch: Man hat damals überhaupt nicht überlegt, wie sich das Zusammenleben gestalten soll und wie die Zuwanderer hier heimisch werden können.

    Eigenartigerweise hat es im Großen und Ganzen bei allen anderen Zuwanderern relativ störungsfrei funktioniert, nur bei den Mohammedanern funktioniert es zum überwiegenden Teil nicht.

    Woran das bloß liegen mag ?

  68. #31 tender goat lover (15. Nov 2011 12:54)

    Ja, lasst uns endlich türkisch lernen, dann brauchen sich die False-Flagger nicht mehr mit Deutsch abmühen, um “rechten Terror” zu türken:

    Die Nazi-Parolen darauf seien demnach in sehr schlechtem Deutsch verfasst.

    Die dahinterstehende Intention ist keineswegs unschlüssig. Im Gegenteil: „Nazis“, also alles was rechts ist, ist von Haus aus dumm; dumm beinhaltet eben auch, die eigene Sprache nicht oder nicht richtig zu beherrschen.

    Vergessen? Da gab es vor nicht all zu langer Zeit so eine „Studie“, die feststellte, daß Konservative generell dümmer wären als Linke.

    Alles klar, auf der Andrea Doria?

  69. #91 Eduard (15. Nov 2011 14:09)

    Gab es italienische, griechische, spanische oder thailändische Völkerwnaderungen? Nein, wenn man bei den drei Erstgenannten bleiben will, gab es allenfalls Völkerwanderungen in die andere Richtung nach dem Anwerbstop. Sber die Türken kamen weiter zu Hauf.

  70. Der Gipfel der Unverschämtheit ist, daß solche Leute uns, die Gesellschaft also, als Exerzierfeld ihrer privaten Phantasien meinen ansehen zu können. Dafür gewähren ihnen die gleichgeschalteten Medien auch großzügig Raum.

  71. #70 Feniks

    „Bei vielen Migrantengruppen gibt es auch so etwas wie “Parallelgesellschaft Lite”, soll es denn toleriert werden, solange diese Parallelgesellschaft nicht in Konfrontation mit der Mehrheitsgesellschaft kommt?“

    Keineswegs nur der Wortzauber der mit „Vielfalt“, „Bereicherung“, „Integration“, „Abbau von Diskriminierungen und Benachteiligungen“ getrieben wird ist Gehirnwäsche.
    Auch das nette und gedankenlos reflektierte Märchen von der sogenannten „Parallelgesellschaft“ ist eine – in diesem Falle ziemlich raffinierte – Falle.

    (Ach so, „Reflektion“: Wenn eine Wand dasteht, und es kommt dieser Wand ein Ball entgegen, dann tut die Wand NÜSCHT und der Ball bewegt sich in seiner Form und Gestalt unverändert weiter. In unserer Gesellschaft mit all den Konsumenten der Hauptstrommedien wird millionenfach „reflektiert“.)

    Wenn uns fremde Geschäftsleute aus Japan sich in Düsseldorf niederlassen, dann bilden diese eine Parallelgesellschaft. Wie man das findet, ist Geschmacksache, einer Parallelgesellschaft an sich wohnt jedenfalls noch lange keine politische Brisanz inne.

    Es wäre wohl ein bezeichnenderes Bild, wenn Wildfremde in ein Haus kommen, und der alte Besitzer des Hauses selber (schein?-)tot ist.

  72. So Psycho der Mann auch ist: „Völkerwanderung“ ist der treffende Ausdruck, weil die Türken ja schon eine Völkerwanderung aus der zentralsiatischen Steppe hinter sich haben. Sowas prägt. Sie fühlen sich zur Expansion berufen. Optimal wäre es, sie würden ihre Heimat in Zentralasien wiederentdecken und mit ihrem Volk hinwandern, wo sie hergekommen sind. Hier ist Deutschland und hier bleibt Deutschland. Punkt.

  73. #18 Skuld

    was der Psychoblabla da fordert ist, dass wir Deutsche diese uns von deutschfeindlichen Politikern aufgzwungene Völkerwanderung weiterhin akzeptieren. Und das wir Deutsche die Völkerwanderung mit Steuern weiter zu finanzieren haben.

    Im Grunde verlangt er von den Deutschen, dass sie „freiwilligen“ Ethnozid (kulturellen Völkermord) am eigenen deutschen Volk begehen.

  74. #51 Mambo

    „Ich frage mich, warum man eine Völkerwanderung in ein dicht besiedeltes Gebiet zulässt??“

    Der Herr Psychiater weiß mit Sicherheit ganz genau, welche schwere Persönlichkeitsstörung vorhanden sein muss, damit man sein eigenes Land zerstören möchte.

  75. Woran das bloß liegen mag ?

    Nicht-mohammedanische Zuwanderergruppen sind entweder sehr nahe verwandt mit Deutschen (Europäer) oder zahlenmäßig nicht stark genug, um aufzufallen oder geschlossene Gruppen zu bilden.

    Wenn wir im Land 100.000 Türken und 5 Millionen Inder hätten, würden die Personen, die jetzt „seriöse Islamkritik“ betreiben, „seriöse Hinduismuskritik“ betreiben.

  76. Ich muss #102 ergänzen: Nicht, weil diese Personen Heuchler sind, sondern weil sie einer Lüge aufgesessen sind.

  77. @ #84 abendlaender11 (15. Nov 2011 13:52):

    Weshalb ist Frau Dr. Böhmer Bundesbeauftragte für Migration und nicht für Unterwerfung?

    Weshalb nennt es sich Migrant und nicht Eroberer (Das ist das Ziel einer Völkerwanderung)?

    Weshalb sprechen wir in der gesamten verlogenen Debatte immer von Integration der Migranten und nicht von Landnahme der Völkerwanderer?

    Dieses orvellsche Neusprech von heititeiti heile Welt ist omnipräsent, die Äusserungen der von Ihnen zitierten Feinde des Volkes nur denen die es wissen wollen.

    Grün steht noch immer für Umweltschutz, nicht für Islam, zumindest in der öffentlichen Wahrnehmung.

    Diese verbalen Nebelkerzen sind die Tranquilizer für die Wahlschafe. Ab und zu landet mal eines auf dem Dönerspieß – zumindest kennen sie einen der einen kennt dessen Schwager das mal gehört hat…….

    Völkerwanderung höre und lese ich in der öffentlich/aktuellen Debatte zum ersten mal!

    Und ich finde das doppelplusgut!

  78. #83 Heta

    … Hellinger, das ist „Familienaufstellung“, dieses esoterische Laienspielzeugs, ein Humbug mit „Ahnen-Anrufung“, den man vor Jahren auch bei „Fliege“ in der ARD bestaunen konnte. …

    Nun läßt sich nicht verleugnen, daß Leute, die eine psychologische Hilfe suchen, durchaus überdurchschnittlich selbstmordgefährdet sind.
    Im Falle des Voodoo-Zauberers Hellinger, dessen magische Rituale mit seriöser Psychotherapie nichts zu tun haben, ist es nun so, daß dieser als Star mit seinen „Aufstellungen“ auf Tournee geht. Das zieht verzweifelte Leute an. Manipulationen am Seelenleben können aber schwer kalkulierbare Folgen haben. Wenn solche auftreten, ist der gefeierte Star der Esoterik aber schon lange in einer anderen Stadt oder gar außer Landes.
    Jedenfalls hat man schon lange beobachtet, daß es in dieser Konstellation („setting“) auffallend häufig zu Selbstmorden der Hilfesuchenden gekommen ist.

  79. email an beide
    Vielleicht müssen wir beginnen, türkisch zu lernen. Völkerwanderung verlangt allen Beteiligten eine Menge ab. Dabei geht es um ein gleichberechtigtes Nebeneinander. Und andere Menschen als gleichwertig zu akzeptieren, sie zu lassen, wie sie sind, und ihnen die gleichen Rechte zuzugestehen, das ist eine echte Herausforderung. Etwa, dass ein Muezzin genauso rufen darf wie frühmorgens Kirchenglocken läuten.

    80 Millionen Deutsche sollen Türkisch lernen , sich einer Analphabetischen Hauptschul-Abbrecher-Einwandergruppe beugen ? einer Gruppe die sich als Herrenmenschen in der 4.Generation aufführt?
    sich wie Kolonialisten aufführen ?
    Die unsere Kinder täglich auf dem Schulweg bereichert ? Ihre christlichen Wert aufgeben ?? einer Steinzeit-Rechtsordnung , der Scharia beugen?

    Entsetzlich , was sogenannte psychologische Psychotherapeuten so von sich geben. man könnte fast annehmen , das diese Quacksalber-Redner selbst dringend ärztliche Hilfe benötigen

    Ps Ich selbst habe 40 Jahre im Ausland als GM ! gearbeitet und kenne den Islam in und auswendig, was man von dem „Therapeuten“ wohl nicht behapten kann .

    Und immer wieder wurde auch die Frage in den Raum gestellt, was wir, die Mehrheitsgesellschaft, tun können, damit sich die Türken endlich wohler fühlen hier in Deutschland

    Wie bitte ?
    In jeden der 8 Länder in denen ich wohnte und tätig war , musste ICH mich an die dortigen Gesetze und Sitten anpassen , musste ICH die jeweilige Sprache erlernen

    beim kleinsten Fehltritt ( sogar der Kinder!) wurde die ganze Familie aus diesen Ländern RUCK-ZUCK zur Grenze gebracht !!

    Geschwafel vom Feinsten
    Mfg

  80. Wir sollten hier bei PI die Definitionshoheit zurückgewinnen indem wir konsequent in allen Beiträgen den Begriff
    „Islamische Völkerwanderung“ anstelle von Einwanderung oder Migration verwenden, wenn der Zusammenhang es zuläßt.

    Mit Google können wir sogar eine mögliche Wirkung überprüfen!

  81. Guten Tag !

    Völkerwanderung ist die treffendste Bezeichnung

    Bei jeder Völkerwanderung gab es immer viel Blut um Boden und viele Tote…Bürgerkrieg eben !

    Und das wird hier und in der ganzen westlichen Welt auch so kommen !

    Wir müssen langsam mal anfangen nicht mehr zu reden-lästern-diskutieren-meckern-krakelen , sondern konstruktiv dagegen zu kämpfen.

    Ich hab dem Herrn Stosch mal ein paar Zeilen geschrieben –

    “ Wenn sie den Koran mal richtig lesen und die letzen 1400 Jahre seit Mohammed´s Wirken und Einwirken des Koran´s auf seine Jünger und die Auswirkungen der „Völkerwanderung“ des Islam zurückverfolgen, dann finden sie aufkummuliert ca. 200 Millionen Tote und versklavte Menschen.

    Schönen Tag noch !

  82. #92 Eduard

    Eigenartigerweise hat es im Großen und Ganzen bei allen anderen Zuwanderern relativ störungsfrei funktioniert, nur bei den Mohammedanern funktioniert es zum überwiegenden Teil nicht.
    Woran das bloß liegen mag ?

    Ich verstehe das auch nicht. Dabei ist Deutsch doch so eine simple Sprache, bei uns sprechen das schon die kleinen Kinder :mrgreen:

  83. #109 Weiser Demokrat (15. Nov 2011 14:31)
    Guten Tag !

    Völkerwanderung ist die treffendste Bezeichnung

    Bei jeder Völkerwanderung gab es immer viel Blut um Boden und viele Tote…Bürgerkrieg eben !

    Das sieht ein Blinder mit Krückstock!
    wartet ab , wenn man Türken die Sozialhilfe, Kindergeld streicht , weil nix mehr zu verteilen da ist

    dann raucht es im Karton … da haben diese Besetzer auf einmal alle Knarren in der Hand , die sie heute noch versteckt bunkern !

    Und das wird hier und in der ganzen westlichen Welt auch so kommen !

  84. Die Überschrift paßt – der Kerl ist wirklich ein Psycho!
    Ich lerne Türkisch, wenn ich in der Türkei leben möchte oder mir von dort eine Braut kaufen möchte.
    Da ich aber in einem Moslem-Land weder Urlaub machen geschweige denn dorthin auswandern oder eine Braut kaufen möchte, wäre es besser, dem unheilbaren Psycho ein nettes, sehr langärmliges Jäckchen zu verpassen 🙂

  85. Diesem Alten, dem man es auch ansieht, tickt es offenbar nicht mehr ganz richtig im Kopf. Hat dieser Psycho-Anstalts-Anwärter schon je selbst ein Wort türkisch gelernt?

  86. #108 Thomas d.U.

    „Wir sollten hier bei PI die Definitionshoheit zurückgewinnen indem wir konsequent in allen Beiträgen den Begriff
    “Islamische Völkerwanderung” anstelle von Einwanderung oder Migration verwenden, wenn der Zusammenhang es zuläßt.“

    Ganz hervorragender Vorschlag! Warum denn aber nur bei PI?? Der Kampf wird heute generell über die Sprache geführt, man sollte die „Migräne“ überhaupt nicht anfassen, wenn man von der sogenannten „Diskriminierung“ spricht, diese immer nur mit Schutzhandschuhen berühren und eindeutig klar machen, daß man das Herrschaftswort des Gegners ja nur zitiert.
    Meine Idee bestünde weiterhin darin, niemals und nimmer die „Natziehs“ zu verwenden, immer und grundsätzlich nur NAtionalsoZIalisten.

  87. Leute, der Mann hat zu 90% Recht, was seine Analyse betrifft
    Nur zu 90%, weil eine „Völkerwanderung“ im klassischen Sinne das gesamte wandernde Volk mitnimmt – das ist hier nicht der Fall. Allerdings geht es sehr wohl um Eroberung neuen „Lebensraumes“ (kommt mir irgendwie bekannt vor…), oder wahlweise um die Ausbreitung einer Ideologie, jedenfalls mit demselben Effekt bzw. Ziel: der Verdrängung der ursprünglich hier lebenden Menschen und ihrer Kultur.
    In den Schlußfolgerungen hat dieser senile Spinner mächtig einen an der Waffel, klar, aber seine Analyse sollte auf breitester Basis veröffentlicht werden, und zwar bundesweit!
    Vielleicht schafft das endlich ein Raunen auf breiter Front, den Arschtritt, den der Michel braucht, um endlich aus seiner Lethargie zu erwachen!
    Denn eines glaube ich ungeachtet von 40 Jahren Volksverblödung und zersetzender Politik immer noch: WENN der Michel mal endlich wach ist, wirds mächtig ungemütlich für Mohammed und Co.

  88. Völkerwanderung verlangt allen Beteiligten eine Menge ab. Dabei geht es um ein gleichberechtigtes Nebeneinander. Und andere Menschen als gleichwertig zu akzeptieren, sie zu lassen, wie sie sind, und ihnen die gleichen Rechte zuzugestehen, das ist eine echte Herausforderung.

    Damit haben die Mohammedaner doch die größten Probleme. Der Artikel hat die falschen Adressaten…

  89. Jetzt meldet sich endlich ein wahrer Experte zu Wort: Thomas von Stosch (Foto), psychologischer Psychotherapeut in der Tagesklinik der Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie im Klinikum am Weissenhof

    Ich kannte einen Spezialisten , der 5 Jahre als Pfleger in der Anstalt Haar / München in der Abteilung für gefährliche Geisteskranke arbeitete.

    seit 3 jahren ist er nun selbst ein Insasse dieser Abteilung geworden ..

    Anscheinend färbt die Umgebung dieser „Therapeuten“ auf ihren Geistezustand ab

    Theorie : wer zuviel mit Herrenmenschen zu tun hat , wird selber einer ??

  90. #104 Peter Blum

    „Grün steht noch immer für Umweltschutz, nicht für Islam, zumindest in der öffentlichen Wahrnehmung.“

    Bitte schreiben Sie nicht „Grün“ – da werde ich nämlich immer gleich zum Stier und sehe
    „Rot(h)“ …

    Habe schon sehr viele Haare verloren, die ich mir ausgerauft habe, denn ich kenne nicht wenige Michaelas, so ganz nette, liebe, so der Typ Frau von Nebenan, die finden das immer ganz toll, wenn die Grünen dafür sorgen, daß arme bedrohte Fröschelein eine Extrabrücke bekommen, um eine gefährliche Straße vermeiden zu können.
    Meine Arzenei, denen mal vom drohenden EU-Beitritt der Türkei zu erzählen, bleibt bei denen wirkungslos an. Die machen nach einer Minute Witze über die normierte Bananenkrümmung. (Und das Kreuz beim nächsten Mal wieder an der verkehrten Stelle.)

    DOUBLETHINK funktioniert schon ziemlich lange, anschaulich gerade demonstriert von Claudi selber, die sich über die BAMBI-Preisverleihung von Bushido echauffiert hat.
    Solche Leute können am Abend sehr billigen Rotwein konsumieren und wagen es wirklich am nächsten Tag völlig schambefreit, mit bestem Wissen und Gewissen, dem Arzt noch etwas vorzujammern.
    Wie denn nun, Claudi, „Bereicherung oder doch keine Bereicherung“?
    Die Frage ist gänzlich sinnlos, wenn man sich noch an Aristoteles, Boole’sche Algebra oder Mengenlehre orientiert. In der schönen neuen Welt regiert schon lange die DOUBLELOGIC, die mit herkömmlicher Logik in keiner Weise kompatibel ist.

  91. #119
    er war Schotte, sprach perfekt Deutsch rannte am Schluss mit Schottenrock rum , wollte desöfteren selbstmord begehen uswusw

    und hiess bezeichnenderweise MC Donald lol

  92. Dann gehört diese „Völkerwanderung“ eben umgehend unterbunden, gefolgt von einer Maßnahme, die das ausgewanderte Volk mit ihrem Stammvolk wieder zusammen führt – und zwar auf türkischem Boden.

  93. Ist eigentlich noch niemandem aufgefallen das die Ausrottung der deutschen Volksgemeinschaft und die Vernichtung unserer Kultur von der Regierung, ob CDU, SPD oder andere Satrapen der Großmächte (Franzosen, Engländer, Amerikaner und andere) mit Bewusstsein vorangetrieben wird ?
    Solange dieses Volk hier, dank der Massenverblödung durch die Medien, immer wieder dieselben Parteien wählt wird sich daran nichts ändern und in 30 bis 50 Jahren hat sich Deutschland erledigt.
    Glücklicherweise muss ich das dann nicht mehr miterleben. Es ist nur traurig anzusehen wie die mir nachfolgende Generation mit ihrem Erbe umgegangen ist und noch umgeht und was sie ihren Kindern hinterlassen wird.

  94. #116 Der Hammer

    „WENN der Michel mal endlich wach ist, wirds mächtig ungemütlich für Mohammed und Co.“

    Das ist eine ganz vertrackte Angelegenheit.

    Eigentlich kann man immer nur mit Leuten, die ein normales Selbstbewußtsein haben, vernünftig umgehen. Mit Leuten, die ein manisch-depressives Gemüt haben, kann man entweder gar nichts anfangen, wenn die dann aber in Gang kommen, na, ich weiß ja nicht …

    Ein Raunen geht ja schon durch das Land. Genau die Leute, die immer am allerbravsten den ganzen Schmand von „Bereicherung“, „Integration“ und „Migräne“ untertänig nachgesprochen haben, reden jetzt immer mieser über DIE Türken, daß man glatt befürchten muß, wenn die erst einmal richtig durchgeknallt sind, womöglich noch zu den Links-Grünen zu konvertieren.

    Auch in den Staatssicherheitsdiensten wird man die Entwicklung sehr sorgfältig beobachten, denn diejenigen, die heute noch hauptberuflich „Natziehs“ (wie Eva Herman oder Thilo Sarrazin) jagen, die werden morgen freudig und gnadenlos für das gleiche Gehalt die Anhänger des sogenannten „Multikulturalismus“ verfolgen.

    (Tschullijung, mußte mal so ‚raus, konnte ich als Reaktionär jetzt einfach nicht für mich behalten.)

  95. Es ist immer wieder erstaunlich, wie Leute, die in ihrem Leben noch nie richtig gearbeitet haben UND immer von dem Geld leben, das andere verdient haben (wie übrigens die meisten Politiker), uns sagen wollen, was wir verstehen und akzeptieren MÜSSEN 🙁

  96. @ #121 abendlaender11:

    Hhmmmm, dannn werde ich in zukünftig Rotzfarben schreiben, einverstanden? Oder ist Froschfarben jugendfreier?

    Passen Sie bitte auf Ihre Haarpracht auf, nicht das Sie noch von kgR Aktivisten mit einem potentiellen Mitgleid der „BAF“ verwechselt und „ausgerottet“ werden!

    Liebe Grüße
    Peter B.

  97. Der Mann ist ein Deutschenfeind.
    Mit solchen Leuten kann es keine Diskussion über die Zukunft unseres Landes geben.
    Heilbronner, macht deutlich, dass das Vorgehen gegen unser Volk nicht akzeptabel ist!
    Für die Vilefalt deutscher Kultur, gegen die Einfalt des Islams! Bunt statt grün!

  98. #119 freitag (15. Nov 2011 14:57)

    1960 kamen Gastarbeiter!
    Heute sind wir die “Gastarbeiter”.
    (D.h. wir arbeiten für die Gäste!

    Richtiger Gedanke. Allerdings mit einem Pferdefuss.

    Gäste gehen üblicherweise irgendwann wieder nach Hause.

  99. Ach, #125 berlinbuerger, wie recht du hast.

    Es ist kein
    Reiner Zufall,
    dass alles so den Bach hinuntergeht.

  100. #125 berlinbuerger, das ist gar nicht so einfach.

    „Es ist nur traurig anzusehen wie die mir nachfolgende Generation mit ihrem Erbe umgegangen ist und noch umgeht und was sie ihren Kindern hinterlassen wird.“

    Diese Generationen erreicht man kaum noch, sie sind völlig politisch desinteressiert und meinen, es geht immer so weiter wie bisher.

    Man hat sie gegen die Alten aufgehetzt, immer subtiler, so daß sie meinen, die Alten sind ja so dooooof, die haben keine Ahnung usw.

    Die Parole TRAU KEINEM ÜBER 30 hat voll durchgeschlagen.

    Es wäre wohl
    Reiner Zufall,
    wenn sie sich ohne weiteres der Mühe unterwürfen, nachzudenken und womöglich entsprechend zu handeln.

  101. Der alte Humpel hat gut reden. Wenn wir alle im Vorhof der Hölle schmoren sieht der sich schon lange die Radischen von unten an. Wie mich solche Typen anekeln. So einer würde seinen Kopf am liebsten bis zum Anschlag zwischen die Hinterbacken dieses Prekariats stecken und ganz laut „Willkommen Willkommen, scheißt mir noch auf den Kopf, ich habe es verdient!!!“

    Aber er hat auch Recht. Man kann diesen künstlich herbei geführten Wahnsinn nicht mehr stoppen. Wer es kritisiert wird als Nazi abgestempelt und das ist das schlimmst was einen in Schland passieren kann (ich darf gar nicht dran denken wie sie uns jetzt wieder Wochenlang in jeder Pupspostille die Tat dieser durchgeknallten Polizistenmörder unter die Nase reiben)

    Gute Nacht Freunde

  102. Nachschlag: Der ist erst 59??!! Ich hätte den locker 15-20 Jahre älter eingeschätzt. Heilige Madonna!

  103. Die Türkei hat die kurdischen Sprachen bis vor
    wenigen Jahren noch verboten. Nun sind mehrere
    Millionen Türken nach West-Europa eingedrungen
    und erwarten offenbar, dass die Aufnahmegesell-
    schaften ihre Sprache lernen, weil sie selbst
    zu dumm oder zu faul sind sich umzustellen. Da
    tritt auch so etwas wie ein kollektiver Größen-
    wahn zutage. Wir sollen Toleranz mit den In-
    toleranten üben? Ich denke nicht im Traum daran!

  104. #128 Peter Blum

    „Passen Sie bitte auf Ihre Haarpracht auf, nicht das Sie noch von kgR Aktivisten mit einem potentiellen Mitgleid der “BAF” verwechselt und “ausgerottet” werden!“

    Sooo doof sind die ja nun auch wieder nicht. Unsere Tarnung ist doch eh schon so gut wie aufgeflogen.

    Im August lief auf 3satKulturzeit (Thema Neue Rechte/Video auf YouTube) ein warnender Bericht über die Thilo-Sarrazin-Peter-Scholl-Latour-Neue-Rechte-Breivik-Vereinigung. Da hat die beflissene Sprecherin die Bevölkerung aufgeklärt, daß die Springerstiefel und die Glatzen „out“ seien. Die hat wirklich unseren Trick ausgeplaudert, daß wir nämlich unsere Springerstiefel im Keller versteckt haben, die Haare wieder sprießen lassen, ganz unauffällig die „Blue-Jeans“ und normalen Halbschuhe aus Leder tragen, vermehrt sogar gehobene Kleidung, Anzug nebst Krawatte, um auch die Salons zu unterwandern.
    Am erschütterndsten in der Sendung überhaupt war ein armes deutsches Mädchen, die bereits so umdressiert und indoktriniert war, daß sie nicht wie ein normales Mädchen in die Disco ging oder Hannah-Montanah-Bücher studierte, sondern Hausmusik betrieb, und auf der Geige WAGNER!! spielte. Richard Wagner! Ist es denn schon wieder … bei unserer deutschen Geschichte …
    Nach den acht Minuten war die Moderatorin vollkommen erschüttert, kann man verstehen, denn nicht jede Seele, jedenfalls nicht die einer anständigen Demokrat_in, ist dem Betrachten von derartigen „Hard-Core“-Horrorfilmen wirklich gewachsen.

  105. Der DLF hatte heute Nachmittag ab 14:10 Uhr in
    Deutschland heute nichts als das zu berichten:

    „- Der mysteriöse vierte Mann:
    Lauenau und die rechtsextreme Szene
    – Thüringer Kommission soll Vorleben vom „Zwickauer Trio“ untersuchen
    – Nagelbombenanschlag 2004 – Wie ist die Stimmung in der Kölner Keupstrasse?“

    Es ist kein
    Reiner Zufall,
    dass sich das Staats-Radio das erlauben kann – auf unsere Kosten.

  106. Aber er hat auch Recht. Man kann diesen künstlich herbei geführten Wahnsinn nicht mehr stoppen.

    Doch, man kann es noch. Derzeit ist es zwar nicht möglich, aber Zeiten können sich ändern. Man muss den richtigen Augenblick abwarten.

    Wer es kritisiert wird als Nazi abgestempelt und das ist das schlimmst was einen in Schland passieren kann

    Jein. Es kann einem schon Schlimmeres passieren, aber wenn man nicht sehr exponiert ist, erleidet man eher keine „Unfälle“.

    Aber andererseits:

    Was hätten wohl die Menschen in der Sowjetunion gesagt, wenn das Schlimmste, was einem passieren hätte können, eine Schimpfwort-Schmähung gewesen wäre? Ich glaube, sie hätten gesagt: „Und wo genau ist jetzt euer Problem?“

    Ich finde es immer ein bisschen rührend und lustig, wenn hier der Begriff „kämpfen“ benutzt wird.

    Allzulange wird es vielleicht nicht mehr bei verbalen Attacken bleiben. Diejenigen, die das Projekt durchziehen, können auch sehr viel anders.

  107. Die von Ankara und Washington initiierte Völkerwanderung hat auf Deutschland eine ähnliche Auswirkung wie die chinesische Politik auf Tibet, die zu einer gewollten Verdrängung der Tibeter nebst deren Kultur im eigenen Lande führt. Der Dalai Lama nannte diesen Prozess einen „kulturellen Völkermord“.

    Das Römische Imperium ging nach der Völkerwanderung auch unter, als die Römer nicht mehr Herr im eigene Reich waren, da sie lauter wichtige Positionen mit Germanen besetzt hatten, und die Grenzen nicht mehr halten konnten.

    Vielleicht sollte durch die aktuelle Völkerwanderung die „deutsche Frage“ endgültig „gelöst“ werden. Allerdings wird ganz Europa schließlich untergehen.

  108. Bei Herrn von Stosch halte ich anstelle von ‚psychologischer Psychotherapeut‘ doch eher ‚Diplom – Psychopath‘ für die treffendere Berufsbezeichnung.

  109. Herr Stosch träumt von warmen Eislutschern.

    Was er sich vorzustellen scheint, ist ein „friedlicher Islam“.
    Hier zu diskutieren, ist müßig: Herr Stosch ist ein verblendeter Narr fernab aller Realität.

    Und er begrüßt die Landnahme unserer Heimatländer durch Völkerwanderung.
    Das ist Volksverrat.

    Herr Stosch ist hiermit auf die Liste für Nürnberg 2.0 gesetzt.

    Der Vorwurf lautet auf Umtriebe zur Vernichtung ethnischer Mehrheiten
    sowie Beihilfe zu den Gewalttaten einer menschenmordenden Ideologie.

    Als Bestrafung schlage ich vor:

    Öffentliche Lesung der gegenständlichen Rede mit umgekehrten Vorzeichen in Ankara.

    – Forderung einer Völkerwanderung von Europäern in die Türkei
    – Forderung der Abtretung mehrer Stadtzentren
    – Forderung nach Kirchengeläut in Ankara
    – usw.

    Es wäre erstaunlich, sollte Herr Stosch von dieser Mission zurückkehren.
    Herr Stosch möge sich der Herausforderung stellen, die er anderen abverlangt!

  110. Er hat sogar teilweise recht. Es handelt sich nicht um Einwanderung, sondern um Völkerwanderung; also gewaltsame Landnahme.

  111. Er erinnert mich an Gandhi.
    Ja nur sich nicht wehren oder gar behaupten. Letzterer ging sogar soweit den deutschen Juden zu empfehlen freiwillig von den Klippen ins Meer zu springen, um des seines perversen ‚Friedens‘-versteaendnisses willen, waehrend er Hitler in seinen Briefen an denselben ‚mein Freund‘ nannte.

    Nicht wahr Herr Thomas von Stosch, sagen sie mir nicht dass sie von Gandhis Visionen nicht vollauf begeistert sind. Wenn man bedenkt mit was man es beim Islam zu tun hat…ist gut zu Wissen auf wessen Seite stehen. Nicht jeder laesst die Hosen so frueh runter.

    5VOR[20]12 !!!
    ANNO DOMINI 2011!

  112. #126 abendlaender11 (15. Nov 2011 15:10) #116 Der Hammer
    “WENN der Michel mal endlich wach ist, wirds mächtig ungemütlich für Mohammed und Co.”
    „Das ist eine ganz vertrackte Angelegenheit….“

    Natürlich it es das, keine Frage.
    Zumal eine Reaktion umso heftiger ausfallen wird, je länger man sie hinausschiebt. Das liegt in der Natur der Sache und der Psyche des Menschen.
    Ein Aspekt des „Braunen Terrors“ wird nämlich grundsätzlich vergessen:
    In diesem Land gibt es, spätestens, seitdem es in der Union merkelt, keine konservativen, bürgerlichen Standpunkte mehr, die nicht durch die Linksmedien verunglimpft, verrissen und stigmatisiert werden. „Rechts“ sein ist ein gesellschaftliches Stigma, man hat es geschafft, diesen Begriff – lange vor Breiwik oder der jetzt aufgeflogenen Mörderbande – nur noch negativ zu besetzen.
    Für die heranwachsende Generation ist „rechts“ sprachlich gleichbedeutend mit rechtsextrem, mit Nazitum, es wagt sich kaum noch einer, sich mit „rechten“, konservativen Inhalten zu beschäftigen, man hat förmliche Berührungsängste geschaffen bis hin zu totalen Tabu (siehe die Debatte um Eva Hermann!).
    Dieses Tabu betrifft aber eben nicht nur konservative Positionen, sondern inzwischen jede politische Meinung, die den herrschenden Verhältnissen konträr entgegengesetzt steht, als Beispiel sei hier die Klimadebatte, das Migrationsproblem sowie die EU-Politik genannt. Alle konträren Meinungsäußerungen zu diesen Themen werden durch die politische Zensur pauschal als „rechts“ eingeordnet, mit dem Ziel der Diffamierung.
    Diese Situation dürfte in der Politik der neueren Geschichte ein einmaliger Vorgang in einer Gesellschaft sein, die sich selbst als „demokratisch“ definiert.

    Die Kehrseite ist vollkommen logisch und psychologisch erklärbar:
    werden millionenfach empfundene und natürlich entstandene, gesellschaftliche und politische Meinungen und Positionen von Medien und selbsternannten Wortführern grundsätzlich ignoriert und verteufelt, werden Diskussionen über offen auf der Hand liegende Fragen verweigert und kein Austausch darüber zugelassen, bildet sich irgendwann eine „stille Opposition“, weil man einer zahlenmässig nach wie vor sehr grossen politischen Kraft die Daseinsberechtigung abspricht und dieser sämtliche demokratischen Spielregeln verweigert.

    Ein Teil dieser Opposition wird schweigen, sich irgendwann in Selbstzweifeln ergeben und innerlich kapitulieren, ein Teil wird andere Wege der Diskussion und politischen Mitgestaltungsmöglichkeiten suchen – so wie wohl die Mehrzahl der Nutzer dieses Blogs. Ein kleiner Teil aber, hier spielen auch persönliche Umstände eine Rolle, wird sich zunehmend radikalisieren, der eine weniger, der andere mehr. Bis hin zur offenen Gewaltausübung ist es dann nur noch ein kleiner Schritt.
    Das ist fatal, aber es ist die logische Konsequenz der planvoll herbeigeführten politischen Zustände in diesem Land.
    Extreme, gewaltbereite Splittergruppen hat es immer gegeben und wird es immer geben – da, wo eine ganze, in vielen persönlichen Schiksalen gewachsene, konservative Lebenseinstellung geknebelt, verteufelt und ignoriert wird, ist die Wahrscheinlichkeit der Entstehung von extremen, radikalen Gruppierungen allerdings noch viel wahrscheinlicher.
    Das soll hier beileibe keine Entschuldigung für rechtsextreme Mörderbanden sein, aber extreme Strömungen – egal, aus welcher Richtung – kann man nur dann isolieren und wirkungsvoll bekämpfen, wenn man alle DEMOKRATISCHEN Strömungen an der politischen Diskussion beteiligt, und zwar bevor solche Strömungen außer Kontrolle geraten.
    In früheren Zeiten entstanden aus solchen Zuständen Revolutionen, und dabei ging es nur äusserst selten friedvoll zu…

  113. Bei vielen Migranten geht es nicht um Einwanderung, sondern es vollzieht sich ein Prozess der Völkerwanderung. Die Konflikte mit vielen türkischen Bürgern sind nur vor diesem Hintergrund zu verstehen. Menschen bei einer Völkerwanderung bleiben mit der Heimat in Verbindung, sie nehmen ihr Volk mit und suchen für sich einen neuen Ort. Sie assimilieren sich nicht, sondern erwarten, dass sie ihre Lebensform, ihre Sprache und ihre Kultur im neuen Land, also in Deutschland, entfalten können.

    Früher hieß es von linker Gutmenschenseite, etwa Heiner Geißler: „Deutschland ist ein Einwanderungsland wie die USA.“

    Jetzt sind wir also plötzlich kein Einwanderungsland mehr, sondern ein „Völkerwanderungsland“, oder wie?

    Stinkefinger, Herr von Stosch!

    Migration wurde nie unter dem Thema der Völkerwanderung diskutiert, es ging immer nur um Einwanderung und Anpassung. Doch wir müssen uns mit denen auseinandersetzen, die nicht einwandern wollen. Vielleicht müssen wir beginnen, türkisch zu lernen. Völkerwanderung verlangt allen Beteiligten eine Menge ab. Dabei geht es um ein gleichberechtigtes Nebeneinander. Und andere Menschen als gleichwertig zu akzeptieren, sie zu lassen, wie sie sind, und ihnen die gleichen Rechte zuzugestehen, das ist eine echte Herausforderung. Etwa, dass ein Muezzin genauso rufen darf wie frühmorgens Kirchenglocken läuten.

    Klar, wenn ich als Deutscher in die USA oder nach Australien einwandere, erwarte ich auch von Amerikanern oder Australiern, dass die Deutsch lernen. Motto: „Ich bin hier kein Einwanderer, sondern ein Völkerwanderer. Also lernt gefälligst Deutsch.“

    Die Australier oder Amerikaner würden mir zu Recht ganz schön was husten!

  114. OT

    Heute Vormittag hat Volker Kauder auf dem CDU Parteitag Erdogan zurecht gewiesen.

    Er sagte, ein Land das so mit religiösen Minderheiten umgeht wie die Türkei, dürfe sich nicht anmaßen, Deutschland zu kritisieren.

    Na sowas!

  115. Herr von Stosch ist offensichtlich ein altlinker deutscher Selbsthasser wie Hans-Christian Ströbele, Claudia Roth und andere.

  116. Das muß man alles sanft, grün, kultursensibel und zeitgeistangepaßt á la Feng Shui lösen. Bekanntlich gibt es regelmäßig Krötenwanderungen (nein, nicht die von Deutschland in den EFSM). Diese Kröten werden seit einiger Zeit von wohlmeindenden Menschen entlang vieler Krötenzäune weg von Gefahren – jeder weiß schließlich, was eine Autobahn für Kröten bedeutet – dahin geleitet, wo sie nach Meinung der sanften grünen Menschen hinsollen.

    Auch moderne Völkerwanderungen, bei denen grün gesonnene Völker in das ganz gefährliche, rassistische, nazibraun verseuchte intolerante mörderische Deutschland ziehen, sollten liebevoll in die ihnen angemessenen Habitate umgeleitet werden. So ein Völkerwanderungszaun könnte durchaus in einer fürsorglichen Abschiebung, einer geschlosssenen Grenze und einem Freiflug nach (…. islamische Hauptstadt der freien Wahl) bestehen.

  117. # 146 Der Hammer

    „Das soll hier beileibe keine Entschuldigung für rechtsextreme Mörderbanden sein, aber extreme Strömungen – egal, aus welcher Richtung – kann man nur dann isolieren und wirkungsvoll bekämpfen, wenn man alle DEMOKRATISCHEN Strömungen an der politischen Diskussion beteiligt, und zwar bevor solche Strömungen außer Kontrolle geraten.“

    Perfekte Analyse des Szenarios. Volle Zustimmung.

    Mit anderen Worten: Wer mutwillig oder aufgrund grober Fahrlässigkeit dafür sorgt, daß in Deutschland hochgradige Spannungen entstehen – wie z.B. zwischen den Deutschen und den Muslimen – macht sich dabei in hohem Grade mitverantwortlich, wenn aus dieser Spannung heraus Gewalttaten entstehen.

    (Wie es ja auch schon länger die Gewaltkriminalität von speziell Türken oder Arabern gegen Deutsche gibt oder eben die aktuell besprochenen Morde von Deutschen verübt an Türken.)

  118. #147 Thomas_Paine

    „Herr von Stosch ist offensichtlich ein altlinker deutscher Selbsthasser wie Hans-Christian Ströbele, Claudia Roth und andere.“

    Wenn diese Kulturrevolutionär_innen wirklich SICH SELBER so haßten, dann hätten wir unsere ganzen Probleme nicht.

    Es gibt zwei Arten von Gewissen:
    a) der durchschnittliche Pöhsmensch HAT ein Gewissen, je nach dem, was er an korrekten oder nicht mehr so ganz korrekten Geschäften betreibt, kann er halt in der Regel leidlich schlafen oder vielleicht auch einmal nicht
    b) die guten Menschen, die ethisch Besserverdienenden, die Moralbonzen HABEN kein Gewissen, sie SIND das Gewissen. Wer selber das Gewissen verkörpert, muß aus dieser Perspektive alles Pöhse der Welt außen sehen.

    Aus diesem Grunde haben all unsere Kirchentagstanten, all die Maria-Böhmer oder Jürgen-TrittIn-Anhänger_innen sich selber ganz dolli lieb, hassen tun sie nicht sich, sondern ausschließlich und allein alle Pöhsdeutschen, deren Sünden sie mit ihrem kritischen Gewissen ziemlich schnell auf die Spur kommen.

  119. Dieser ehrenwerte Herr Dipl. Psych. Th. von Stosch, zweifellos ein gebildeter und feinsinniger Mann, will doch nur seinen Job machen und auf ehrliche Weise etwas Geld für seinen Lebensabend verdienen.

    Daran ist nichts zu kritisieren.

    Die kommenden türkischen Verhältnisse in Deutschland erleichtern das Geldverdienen ungemein, wenn man wie er auch noch die richtigen Psycho-Schwurbelkurse im Angebot hat.

    Aus seinen Programmtexten:

    Wie Partner sich trennen und scheiden, voneinander lassen und sich in Respekt und Achtung begegnen können.

    http://www.ap-weinsberg.com/pdf/Wie%20Partner%20sich%20trennen%20und%20scheiden.pdf

    Fast perfekt für alle Beteiligten türkischer Beziehungsdramen:

    Er ist jetzt ihr Geliebter,
    Mann, Vater, Versteher und Freund, und sie ist jetzt seine Geliebte, Frau, Mutter, Versteherin
    und Freundin.

    Jetzt nur noch Cousins, und Cousinen ergänzen, und der neue Psychokurs für inzestiöse Ehen ist perfekt.

    Jetzt sind sie gebunden, obwohl sie sich noch nicht wirklich kennen.

    Dahinter kommen sie nicht mehr zurück. Auch wenn sie es nicht wollen, gehört er zu ihr und sie zu ihm.

    Besser kann man das mittelalterliche System von Zwangsheiraten nicht beschreiben.

    Eine Trennung oder ein Getrennt-Werden in der Zeit des Anfangs führt das Paar in einen schwierigen Prozess
    ….
    Der Schmerz ist unbeschreiblich, nicht in Worte nur in Tränen fassbar.

    Das erklärt natürlich, warum viele türkische Ex-Partner nicht anders können, als ihren geliebten Frauen unbeschreibliche Verletzungen zuzufügen.

    Freuen wir uns auf kommende kreative Kursangebote im Familienaufstellen unter fachkundiger Leitung von Herrn Dipl. Psych. Th. von Stosch:

    Die Protagonisten treten hervor, er schreit sie an, sie schreit ihn an.

    Dann nimmt er von einem Helfer das Messer entgegen und verwandelt seinen Schmerz in eine kunstvolle Schnitzerei auf dem Körper der Frau.

    Nach vollbrachtem Werk wird er von allen Kursteilnehmern in den Arm genommen, herzlich gedrückt und zu seinem erfolgreich abgeschlossenen Integrationsprozess beglückwünscht.

    Empfohlener Folgekurs:

    Der Tod in der Familie – wie gehen wir damit um, die besten Fußbodenreiniger und wo es seriöse Strafverteidiger gibt.

  120. Fällt euch noch was auf? Dieser dumme Satz

    Der Prozess ist nicht mehr umkehrbar

    ist zum pausenlos dahergeschwatzten pro-Mohammedaner-Einwanderungs-Mantra geworden. Zu einer Beschwörung, einem Bittgebet, einer fatalistischen Einstellung, bloß alles laufen zu lassen. Fehlt nur noch ein „Inshallah“.

    Nix ist unumkehrbar. Zeigt ja spätestens das hopplahopp-taktisch-strategisch-machterhaltene Kernkraftverbot von IM Erika für Deutschland, das von jetzt auf gleich entgegen aller Verträge ganz plötzlich in Kraft gestzt wurde.

    Hier fehlt schlicht der politische Wille, den Islam in Deutschland zu stoppen. Andererseits ist der politische Wille, den Islam in Deutschland zu fördern, außerordentlich ausgeprägt. Ergo: Es ist kein irgendwie zufälliger „Prozeß“, sondern eine aktiv gesteuerte Politik.

  121. Kann man wirklich von Völkerwanderung sprechen, wenn wir die ganzen Massen an Türken freiwillig und willentlich ins Land lassen? Mit Völkerwanderung assoziiere ich einen Vorgang, gegen den man normalerweise aus Selbsterhaltung ankämpft, diesen aber nicht befördert. Oder verstehe ich das falsch?

  122. #1 Eugen von Savoyen (15. Nov 2011 12:21)

    (okay, Jahrgang ’52 – aussehen tut er als wäre er 75)

    :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

    Der Typ sieht nicht nur so aus, er redet wohl auch so, denn von denken kann ja keine Rede sein. 😉

  123. Die Aussagen des Psychotherapeuten Thomas von Stosch sollte man entsprechend einordnen. Bei diesem Berufskreis hat sich schon immer die Frage gestellt, wer mehr spinnt: Der Patient oder sein Arzt.

    In diesem Fall ist diese Frage beantwortet.

  124. 18 Skuld (15. Nov 2011 12:42)
    20 WahrerSozialDemokrat (15. Nov 2011 12:43)
    23 kula (15. Nov 2011 12:46)
    24 theShowmustgoon (15. Nov 2011 12:46)

    Nach reiflichen Überlegungen:
    WIR müssen dem Mann dankbar für seine Spezifizierung hinsichtlich der Integrationsdebatte sein!
    Diese entpuppt sich nun endlich als Schwachmatendebatte!
    Denn :
    Es geht und ging noch nie um Integration!
    Es geht und ging schon immer um Invasion!
    Nicole hat es uns sehr schön vorgespielt, wahrscheinlich, um uns vorzubereiten…
    „Wir werden uns fühlen wie immer….“
    http://www.youtube.com/watch?v=2JLdfedPMO0

    Eine Völkerwanderung kommt dann zum erfolgreichen Abschluss, wenn der letzte feindliche Schuss gefallen ist.
    Erst dann kann es ein ruhiges Eingewöhnen geben.
    Allerdings nicht im integrierten, sondern im ausradierten Sinne.

    Dieser Mensch hat ein degeneriertes Selbstbewußtsein, wenn er zugunsten der ANDEREN seine eigene Identität aufgibt!
    Ein solches Verhalten ist hochgradig debil und pathologisch!
    Jeder Nervenarzt wird das bestätigen!

    *Debil lat. debilis schwach, angeboren geistesschwach, vgl. Psychopath.

    *Von griechisch: pathos – Leiden
    Englisch: pathologic, pathological
    Pathologisch bedeutet „krankhaft“ oder „die Pathologie betreffend“.

    *Psychopathisch: http://www.youtube.com/watch?v=HirYUCMsBJE

    …bezeichnend, dass sich der Ali selbst als psychopathisch besingt: gut gemacht, Ali!!

    Wenn diese Okkupationsbewegung seitens der Politik fälschlich und im betrügerischen Sinne als Einwanderungsdebatte statt als Völkerwanderungsdebatte geführt wird, müssen sich die Entscheidungsträger dafür wegen der Verletzung der Rechte der bestehenden Bevölkerung verantworten!

    Lettland zeigt, wie das gehen kann.
    http://polskaweb.eu/lettland-stellt-russland-milliarden-rechnung-fuer-okupation.html

    Bedenklich ist, dass es die eigenen Machthaber des eigenen Volkes sind, die ihr eigenes Volk verraten und verkaufen!
    Bedenklich ist, dass mittels sich etablierender europäisch-diktatorischer Machtstrukturen der Feind nicht nur in der externen Völkerwanderung, sondern ebenso in den eigenen Reihen auszumachen ist!

    Wir stehen zwei starken Fronten gegenüber!

    …Aber wir werden uns fühlen wie immer…
    Selbsteverständlich.

    Mit den Grüßen der Weißen Rose in besonderem Hinblick auf Flugblatt Nr. 1

    Mambo Deutschländer

  125. Erstes Flugblatt der Weißen Rose. Nach einem Entwurf von Hans Scholl und Alexander Schmorell, Juni 1942.

    Nichts ist eines Kulturvolkes unwürdiger, als sich ohne Widerstand von einer verantwortungslosen und dunklen Trieben ergebenen Herrscherclique „regieren“ zu lassen. Ist es nicht so, daß sich jeder ehrliche Deutsche heute seiner Regierung schämt, und wer von uns ahnt das Ausmaß der Schmach, die über uns und unsere Kinder kommen wird, wenn einst der Schleier von unseren Augen gefallen ist und die grauenvolisten und jegliches Maß unendlich überschreitenden Verbrechen ans Tageslicht treten? Wenn das deutsche Volk schon so in seinem tiefsten Wesen korrumpiert und zerfallen ist, daß es, ohne eine Hand zu regen, im leichtsinnigen Vertrauen auf eine fragwürdige Gesetzmäßigkeit der Geschichte das Höchste, das ein Mensch besitzt und das ihn über jede andere Kreatur erhöht, nämlich den freien Willen, preisgibt, die Freiheit des Menschen preisgibt, selbst mit einzugreifen in das Rad der Geschichte und es seiner vernünftigen Entscheidung unterzuordnen wenn die Deutschen, so jeder Individualität bar, schon so sehr zur geistlosen und feigen Masse geworden sind, dann, ja dann verdienen sie den Untergang. (…) Wenn jeder wartet, bis der andere anfängt, werden die Boten der rächenden Nemesis unaufhaltsam näher und näher rücken, dann wird auch das letzte Opfer sinnlos in den Rachen des unersättlichen Dämons geworfen sein. Daher muß jeder einzelne seiner Verantwortung als Mitglied der christlichen und abendländischen Kultur bewußt in dieser letzten Stunde sich wehren, soviel er kann, arbeiten wider die Geißel der Menschheit, wider den Faschismus und jedes ihm ähnliche System des absoluten Staates. Leistet passiven Widerstand – Widerstand -, wo immer Ihr auch seid, verhindert das Weiterlaufen dieser atheistischen Kriegsmaschine, ehe es zu spät ist, ehe die letzten Städte ein Trümmerhaufen sind, gleich Köln, und ehe die letzte Jugend des Volkes irgendwo für die Hybris eines Untermenschen verblutet ist. Vergeßt nicht, daß ein jedes Volk diejenige Regierung verdient, die es erträgt! (…)

    Wir bitten Sie, dieses Blatt mit möglichst vielen Durchschlägen abzuschreiben und weiterzuvertellen!

    Inge Scholl: Die Weiße Rose. Erw. Neuausg. Frankfurt a. M. 1982, S. 96-121.

  126. Klar, wenn ich als Deutscher in die USA oder nach Australien einwandere, erwarte ich auch von Amerikanern oder Australiern, dass die Deutsch lernen. Motto: “Ich bin hier kein Einwanderer, sondern ein Völkerwanderer. Also lernt gefälligst Deutsch.”

    Nein, das erwartest Du nicht, Du wirst englisch sprechen. Denn Du bist ja ein Einwanderer in eine europäische Kolonie (auch wenn diese Länder das politisch nicht mehr sind, sind sie es von der Ethnie her). Wenn Du aber vor 500 Jahren nach Amerika gezogen wärst, hättest Du nicht irgendwelche Indianersprachen gelernt und den großen Manitou angebetet. Damals wärst Du ein Völkerwanderer gewesen.

    Man muss aber der Fairness halber erwähnen, dass es nicht die Türken sind, die erwarten, dass wir türkisch lernen. Ich denke, sie legen da keinen großen Wert darauf, sie sind eben hierhergekommen und leben ihr Leben., wie sie es gewohnt sind. Dazu gehört auch der Islam.

    -gelöscht-

  127. Dabei wird außer Acht gelassen, dass die Völkerwanderung von Türken nach Deutschland eine historische Bewegung ist, die sich längst vollzogen hat. So wird es irgendwann türkische Schulen und Universitäten geben.

    in diesem einen Punkt hat er Recht.
    Da ist er der Erste, der von den Gutmenschen Klartext redet.
    Es handelt sich in der Tat um Kolonisten bzw. Eroberer

    Der Prozess ist nicht mehr umkehrbar, im Gegenteil, wir stehen in Europa erst am Anfang.

    am Ende kackt die Ente!
    Wir werden sehen, ob das unumkehrbar ist.

    Wir müssen dieser Entwicklung zustimmen.

    einen Sch..ß müssen wir!
    Unserer Unterwerfung zustimmen?
    Der hat nicht mehr alle Latten am Zaun!

    So lange das nicht geschieht, wird die Verständigung nicht funktionieren. Und nur wenn wir zustimmen, können wir den Prozess gestalten.

    ich lege keinen Wert auf eine Verständigung mit Eroberern.

  128. Die Zwei-Nationen-Theorie ist die Grundlage für die Rechtfertigung von Pakistan als eigenem Staat auf dem Indischen Subkontinent. Sie besagt, dass Muslime und Hindus aufgrund ihrer verschiedenen Religionen nicht im selben Staat zusammen leben können.

    Die Theorie basiert auf der Antrittsrede des neugewählten Vorsitzenden der Allindischen Muslimliga (AIML), Muhammad Iqbal, auf dem Parteitag in Allahabad am 29. Dezember 1930:

    „Hindus und Moslems haben verschiedene religiöse Hintergründe, haben ein anderes Alltagsleben und eine andere Literatur. Sie heiraten nicht untereinander und essen auch nicht miteinander, da sie zu zwei verschiedenen Kulturen gehören, die auf widersprüchlichen Ideen und Konzepten beruhen. […] Das Zusammenzwängen solcher Völker in einem einzigen Staat – die einen als zahlenmäßige Minderheit, die anderen als Mehrheit – muss zu wachsender Unzufriedenheit und schlussendlicher Zerstörung der Regierungsstrukturen eines solchen Staates führen.[1][2]“

    Die Zwei-Nationen-Theorie wurde nicht von der ganzen indischen Unabhängigkeitsbewegung getragen. Der mehrheitlich hinduistische Indian National Congress (INC) lehnte sie ab, da er sich als eine weltliche Organisation betrachtete und religiöse Themen nicht in die Staatsgründung einbeziehen wollte. Die Verfechter der Zwei-Nationen-Theorie setzten sich durch, was mit der Umsetzung des Mountbattenplans zur Teilung Britisch-Indiens in die beiden Staaten Indien und Pakistan führte.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Zwei-Nationen-Theorie

    ___

    Der 14. Dalai Lama: „Autonomie heißt für mich auch, dass die Tibeter in der Mehrheit sein müssen. Das Gegenteil könnten wir nicht akzeptieren. Vor vielen Jahren, bei meinem ersten Besuch in Lettland, sagte mir ein Abgeordneter: Alle Russen, die Lettisch sprechen und die lettische Kultur respektieren, können bleiben – sofern es nicht zu viele sind. Alle anderen sollten Lettland lieber verlassen. So wäre es auch in Tibet. Alle Chinesen, die Tibetisch sprechen und die tibetische Kultur respektieren, können bleiben, sofern es nicht zu viele sind.All jene Chinesen, die der Meinung sind, dass Tibeter stinken, sollten unser Land lieber verlassen.“

    http://www.sueddeutsche.de/politik/dalai-lama-im-interview-china-mischt-sich-auch-in-deutschlands-angelegenheiten-ein-1.345462-2

  129. Mit Verlaub, aber Thomas von Stosch hat doch Recht, er hat doch die Zustände in Deutschland treffend beschrieben! Es ist eine Völkerwanderung. Und wie bei all diesen Völkerwanderungen wird das „vorher einheimische“ Volk verdrängt. In der Geschichte sind solche Verdrängungskämpfe IMMER in blutigen Bürgerkriegen ausgeartet. Ein Volk hat das andere besiegt und das unterlegene assimilierte sich danach in das Siegervolk.
    Das hätte man aus der Geschichte wissen können. Und Humanethologen haben schon vor Jahrzehnten davor gewarnt. Aber sie wurden als „Wegbereiter der neuen Rechten“ stimatisiert und kaltgestellt.
    Ob es euch paßt oder nicht, der Bürgerkrieg wird kommen….

    Aus oben gesagten Gründen sind für mich Menschen, die eine „multikulturelle Gesellschaft“ wollen die Nazis der Jetztzeit. Und uns Deutsche sehen sie als ihre Juden an, die man vernichten muß!

    Das irre ist doch, dass diesmal die Türken nicht mit Feuer und Schwert nach Mitteleuropa eingefallen sind, sondern mittels Sozialhilfe und Asylrecht und Familiennachzug …..

  130. Schau an, die Realitäten werden langsam auch von Rotweingürtelbewohnern und Multi-Kulti-Gläubigen akzeptiert und thematisiert.

    Natürlich ist das in den aktuellen Grössenordnungen keine Zuwanderung sondern eine Völkerwanderung, welche ohne Gegensteuern über kurz oder lang zu einem Bevölkerungsaustausch, zur Umvolkung, und zum Ethnozid führt.

    Nun bekommen die Gauche Caviar in ihren Rotweingürteln von Stosch schonmal etwas Gehirnfutter verabreicht.
    Zwar vorerst nur in homöopathischen Dosen, aber immerhin.

    Nun muss man sich „nur“ noch über die Lösungsvorschläge von Stosch unterhalten:

    Dabei wird außer Acht gelassen, dass die Völkerwanderung von Türken nach Deutschland eine historische Bewegung ist, die sich längst vollzogen hat.

    Irrtum eins:
    Vollzogen ist noch garnichts.
    Wir Deutschen werden noch für eine lägere Zeit die absolute Mehrheit stellen.
    Wie schnell sich die Meinung im Volk ändern kann und die Politik daraufhin vom Volk geändert wird, hat eine nicht zu unterschätzende Dynamik.

    So wird es irgendwann türkische Schulen und Universitäten geben. Der Prozess ist nicht mehr umkehrbar, im Gegenteil, wir stehen in Europa erst am Anfang.

    Wie jetzt?
    Ist der Prozess bereits vollzogen oder stehn wir erst am Anfang? 😉

    Irrtum zwei:
    Türkische „Autonomiegebiete“ werden nur entstehen, wenn man sie entstehen lässt. Ganz einfach.
    Was eingewandert ist, kann auch rückwandern.
    Oder wieviele Wolga- oder Rumänendeutsche gibt es heute noch?
    Unumkehrbar ist so schnell nichts, allerdings dürfen sich die Verantwortlichen schonmal überlegen, wie sie mit ihrer Schuld an den zukünftigen Geschehnissen zurechtkommen wollen.

    Wir müssen dieser Entwicklung zustimmen.

    Irrtum drei:
    Einen Scheissdreck müssen wir.
    Völkerrechtlich sowie staatsrechtlich und auch moralisch ist die Abwehr von Okkupanten, auch mit Gewalt, mehr als legitim.

    So lange das nicht geschieht, wird die Verständigung nicht funktionieren. Und nur wenn wir zustimmen, können wir den Prozess gestalten.

    Nein, auch wenn wir nicht zustimmen, lässt sich dieser Prozess von uns gestalten.
    „Gestalten“ ist in diesem Zusammenhang nämlich lediglich ein anderer Begriff für „handwerkliche Ausführung“.

    Ich bin sicher, es wird etwas ganz Neues entstehen.

    Da hat er allerdings recht.

    Die Frage ist, wem es am Wenigsten gefallen wird, was hier „zum Entstehen“ genötigt wird.

  131. es gibt in deutschland mittlerweile millionen deutsche ohne rückrat. selbst die mit kleineren kindern gesegneten schnarchen und opfern gutmenschlich ihre kinder einem zukünftigen islamischen europa. „die paar türken“ höre ich von einem bekannten, „wir sind doch alle menschen, und – es gibt nur eine welt“. ich bin für ihn der nazi, als ich ihn darauf aufmerksam machte, was seine tochter – 9 jahre jung – in ihrer klasse „schon an islam gelernt hat“.

  132. Das Interview ist gut. Es beschreibt die heutigen Umstände entsprechend. Das grundlegende Problem ist heute doch, dass die meisten Leute die nach Westeuropa kommen, nicht wegen der Kultur oder der Lebensweise kommen, sondern einzig und alleine wegen dem Geld. So war es auch bei den Türken. Das war in Ordnung, solange sie auch wieder gingen. Nun war das aber nicht der Fall.

    Die wenigsten wollten Teil dieser Kultur werden, sondern erwarteten, dass man sie so akzeptiert wie sie sind. Die Ursachen sind meiner Meinung nach ein starker Nationalismus, die religiösen Differenzen und eine sehr unterschiedliche Kultur. Die Einheimischen waren aber dazu nicht bereit, sondern forderten Anpassung. Doch dazu waren wieder die Zuwanderer nicht bereit und verstanden dies als Ausgrenzung.

    Der Begriff Völkerwanderung trifft den Nagel auf den Kopf für das was heute passiert. Im Prinzip sind diese muslimischen Zuwanderer Völker die in einen anderen Staat gesetzt wurden, aber nicht Teil davon sind. Sei es nun die Türken in Deutschland oder Österreich, die Nordafrikaner in Frankreich, die Albaner in der Schweiz oder die Pakistani in GB, usw. Die Linken wollen nicht begreifen, dass dies mittelfristig immer zu Problemen führt.

    Die Völker in Europa haben ihre Staaten im Prinzip dazu aufgebaut, so dass sie einen Lebensraum haben, um nach ihren Regeln zu leben. Wenn nun Zuwanderer kommen, die andere Regeln haben wollen, führt dies immer zu Problemen.

    Die Lösung kann nur lauten einen Stopp bei der Zuwanderung aus Kulturkreisen, welche sich nicht assimilieren lassen und eine konsequente Assimilationspolitik. Diese setzt natürlich voraus, dass Zuwanderer, die diesen Weg auch gehen, von der Gesellschaft als Einheimische akzeptiert werden.

  133. #164 Skuld (15. Nov 2011 17:59)

    Nein, das erwartest Du nicht, Du wirst englisch sprechen. Denn Du bist ja ein Einwanderer in eine europäische Kolonie (auch wenn diese Länder das politisch nicht mehr sind, sind sie es von der Ethnie her). Wenn Du aber vor 500 Jahren nach Amerika gezogen wärst, hättest Du nicht irgendwelche Indianersprachen gelernt und den großen Manitou angebetet. Damals wärst Du ein Völkerwanderer gewesen.

    Na und? Heiner Geißler und andere legen doch immer Wert darauf, dass die Tatsache der multikulturellen Gesellschaft dafür spreche, dass Deutschland eben „ein Einwanderungsland wie die USA“ sei.

    Dann aber müssten wir die Einwanderung in Deutschland auch konsequent so handhaben wie die USA!

    Siehe z.B.:

    http://www.youtube.com/watch?v=3xkw1ny3iWg

    Entweder – Oder!

    Jetzt aber sind wir plötzlich kein „Einwanderungsland“ mehr, sondern ein „Völkerwanderungsland“.

    Ohne mich!

  134. der mann spricht mir aus dem herzen!

    türkisch als amtssprache,
    bockwurst als nationalspeise.
    bier als nationalgetränk und
    raki zum runterspülen von so viel blödheit.

  135. Ich komme mir vor wie ein Vulkan der kurz vor dem Ausbruch steht. Ein Grund mehr am Samstag in Köln-Kalk auf die Straße zu gehen.

  136. Jetzt aber sind wir plötzlich kein “Einwanderungsland” mehr, sondern ein “Völkerwanderungsland”.

    Das waren wir schon die ganze Zeit. Diejenigen, die „Einwanderungsland“ sagten, haben gelogen.

    Die USA sind übrigens inzwischen auch kein reines Einwanderungsland mehr. Für echte Einwanderer – Europäer – ist die Hürde ungeheuer hoch. Mexikaner spazieren einfach in Millionenstärke rein. Wenn man in politisch inkorrekten amerikanischen Foren schreibt, dass es hierzulande Leute gibt, die sagen: „Wir müssten eine Einwanderungspolitik wie die USA haben“ glauben die, man wolle sie verarschen.

  137. Solche Spinner wie Thomas vom Storch stärken nur die Ansichten von rechten Geheimbünden von denen wir uns hier ganz klar distanzieren.
    google-Geheimorganisation, ORG, Virginia

  138. @ #179 Querschuss (15. Nov 2011 20:21):
    „Ob der Psycho ne Klatsche hat????“

    %%%%%%%%%%%%

    Zweifel

    Ein Mensch ist von dem Wahn genesen,
    er sei just eine Maus gewesen.
    Nach abgeschlossner Therapie
    verlässt er stolz die Psychiatrie
    und freut sich nun ein Mensch zu sein
    – da stellen sich Bedenken ein.
    Er fragt sich, innerlich zerrissen,
    ob das denn auch die Katzen wissen.

    Helmut Zott

    %%%%%%%%%%%%%%%%

  139. der alte Psycho hat den Begriff Integration durch Völkerwanderung ersetzt, wird er jetzt auch entlassen , gedemütigt , seine Pension gestrichen?

  140. Warum drescht ihr auf diesen Mann ein?
    Er hat doch absolut recht! Nicht, dass ich das in irgendeiner Form gutheiße, im Gegenteil – aber er spricht das aus, was Wirklichkeit wird, und was unsere Regierung plant. Man tut ihn als Spinner ab, aber ich wette, unsere Volksverräter haben Schweißperlen auf der Stirn, wenn sie sowas lesen. Was es nämlich die Wahrheit ist. Das mit der Völkerwanderung und so.

  141. „Wir müssen dieser Entwicklung zustimmen.“

    Müssen wir wirklich? Ist das gesetzlich vorgeschrieben? Und was geschieht, falls nicht? Welche Strafe erwartet uns dann?

    „Vielleicht müssen wir beginnen, türkisch zu lernen.“

    Genau. Und den Islam anzunehmen. Die Mehrheit hat sich der Minderheit anzupassen, damit die sich hier auch willkommen fühlt.

    „Und andere Menschen als gleichwertig zu akzeptieren“

    Da hat er sich etwas unpräzise ausgedrückt, der alte Schussel. Gemeint sind natürlich Kulturen, Religionen und weltanschauliche Überzeugungen. Alle gleichwertig, selbstredend.

    „Wenn etwas Neues entsteht, das wir noch nicht kennen, dann macht es uns auch Angst“

    Wie überaus verständnisvoll! Also sind wir doch nicht alle rechtsradikale Phobiker – sondern nur feige, egoistisch, kurzsichtig… dabei ist es doch so einfach: da Angst immer irrational ist, ist das Fremde, Neue, „das wir noch nicht kennen“, stets gut. Leider will das der dumme Deutsche nicht begreifen…

    Wenn Rom zur Zeit der Völkerwanderung noch dazu in der Lage gewesen wäre, hätte es die Grenzen dicht gemacht. Heutzutage ist nicht einmal mehr der Wille erkennbar.
    Quo vadis, Europa?

  142. Der Mann braucht selbst einen Psychiater.

    Wahrscheinlich Altersschwachsinn im fortgeschrittenen Stadium.

  143. Wie wäre es mit einem jährlich verliehenem Neville-Chamberlain-Preis für vorbildliches kapitulieren?

    Der Elfenbeinturmbewohner Thomas von Strosch wäre ein durchaus aussichtsreicher Kanditat dafür!

    Allmanya Türklerindir!

  144. Wo ist denn der ausgebrochen?
    #173 Thomas_Paine (15. Nov 2011 19:03)
    Jetzt aber sind wir plötzlich kein “Einwanderungsland” mehr, sondern ein “Völkerwanderungsland”.
    Ohne mich!#

    Ja, würde ich auch gerne so formulieren können
    (Die Gedanken sind immerhin noch frei)
    Kann ich aber aus elementar physischen Gründen nicht.
    Ich bin nicht so frei finanziert, dass ich einfach die Biege machen kann.
    Ich muss bleiben.
    Also findet diese Umstrukturierung nicht ohne mich, sondern mit mir statt.
    Das habe ich, mit Verlaub, satt!!!

  145. Ich hoffe der Herr von und zu kann schon türkisch ansonsten wird er sicher auch physiologisch ganz neue Erfahrungen machen können mit unseren neuen Herren. „Wer einwandert will heimisch werden ?“ Genau das dacheten die Kreuzritter im nahen Osten aber leider waren die Einheimischen etwas intolerant und dieses bis heute dazu noch tendenziel ungeschikt was jegliche Entwicklung angehen sollte …wer einwandert will evtl nicht heimisch werden schon mal darüber nachgedacht ?
    Wer hier einwandert will teilweise muslimisieren sonst nichts
    oder er würde die Gründe seiner Heimatflucht erkennen …ein gutes Bsp ist der Vergleich Pakistan /Indien –

  146. Dieser Fussel aus dem hohen Puplikum stimmt mich nachdenklich.
    Sind die sehr veredelten hohen Herren und Damen etwa doch mehr Interessen aufgesessen, als medial tolerierbar ist?
    Sie ehren einen Mann, der sich selbst entehrt.
    Warum , wozu, wie das?
    Die ganze Show zeigt die Diskrepanz zwischen Würde und Selbstzweck!
    Das gemahnt an unsere lebenslangen Probleme, die leider nicht getürkt sind, obwohl diese Vokabel viel Weisheit enthält.
    Aber sehen Sie selbst.
    Genießen Sie die überdimensionierte Integrationsverselbstzwecklichung.

    Wie ein Politikum zur Show degeneriert

    http://www.sueddeutsche.de/medien/zum-streit-um-die-bambi-verleihung-bushido-und-integration-ist-wie-bohlen-und-paedagogik-1.1187206

    Ach, wenn doch die echte, die wahre Politik auch so reizend kurzweilig wäre!
    Leider überkommt mich die Langeweile, wenn ich die Selbst-Zerfleischungen unserer großen Größen – der Volksvertreter – sehe.
    Erst, wenn ich sie in bunten Roben in die Festsäle schreiten sehe, die Sektkelche kredenzt, strömt ein leichter Hauch der Entspannung durch mein Gemüt!
    Ihre Show lässt mich vergessen, dass sie uns an der Nase herumführen…
    Es dünkt mir wie in tausend und einer Nacht…
    Märchenstunde…

    „Tausend und eine Nacht“ kommt, wie wir wissen, aus dem Orient.
    Es sollte mich also höchst aufmerksam machen, wenn mich die Politiker bis in die Feierstunden hinein an diese gar nicht kulturkompatiblen Märchen erinnern…

    The show must go on

    Wer inszeniert wen?

    Bushido und Bohlen beginnen beide mit B…

  147. Gerade läuft ein Bericht im ZDF über China und den Klimawandel. Eben ist der Satz des Sprechers gefallen : „Chinas strategische Auswanderungspolitik ist Teil der Expansionspolitik des Landes“ (wobei die treibende Kraft der Klimawandel ist). Den Satz kann man 1:1 auf die Türkei münzen. Aber darauf können wir beim ZDF ewig warten.

  148. Bei dem haben sich unglücklicherweise zwei Dinge gegenseitig hochgeschaukelt.

    1. Die wenigen Psychologen innerhalb meines Bekanntenkreises, haben alle selbst einen Sprung in der Schüssel. Deshalb haben Sie ja Psychologie studiert – um sich selbst zu helfen. Funktioniert aber nie und so gehen sie halt auf die Menschheit los.

    2. Der arme Mann hat blaues Blut in den Adern. Bei dieser hochentwickelten Menschengattung stellt man häufig ernste Degenerierungserscheinungen fest. Früher, als sie noch auf ihren Latefundien weilten, hat man das nicht so gemerkt. Jetzt aber, wo sie teilweise selbst arbeiten …

  149. Bei dem haben sich unglücklicherweise zwei Dinge gegenseitig hochgeschaukelt.

    1. Die wenigen Psychologen innerhalb meines Bekanntenkreises, haben alle selbst einen Sprung in der Schüssel. Deshalb haben Sie ja Psychologie studiert – um sich selbst zu helfen. Funktioniert aber nie und so gehen sie halt auf die Menschheit los.

    2. Der arme Mann hat blaues Blut in den Adern. Bei dieser hochentwickelten Menschengattung stellt man häufig ernste Degenerierungserscheinungen fest. Früher, als sie noch auf ihren Latefundien weilten, hat man das nicht so gemerkt. Jetzt aber, wo sie teilweise selbst arbeiten …

  150. „In deutschem Gericht! Mullah scheidet Paar nach Islam-Recht.“

    Was muss noch alles passieren?

    Aber es wird um des kaisers bart gestritten, was man darf und was nicht. Die da oben haben uns endgültig verraten und verkauft!

  151. @#193

    Was noch passieren muss?

    Es ist der Anfang vom Ende unseres christlichen Abendlandes. Wenn die Scharia-Regeln so offenkundig befolgt werden, dann ist es kein
    Reiner Zufall
    mehr, dass die Übernahme als Provinz Almanya perfekt ist.

  152. Der Mann ist Jahrgang 1952.
    Wie kann man nur mit nicht mal 60 Jahren
    so alt aussehen ? Der muss doch
    nicht täglich Bleiplatten schleppen. oder ?
    Dachte, der ginge auf die 80 zu.

  153. #194 wolaufensie (16. Nov 2011 02:37)

    Der Mann ist Jahrgang 1952.
    Wie kann man nur mit nicht mal 60 Jahren
    so alt aussehen? Der muss doch
    nicht täglich Bleiplatten schleppen. oder?
    Dachte, der ginge auf die 80 zu.

    Drogen? Pillen? Pilze?
    Das nimmt man alles zu sich, um Bewusstsein zu erweitern.

  154. #18 Skuld

    So ähnlich sehe ich das auch.

    Theoretisch wäre es noch abwendbar,wenn konsequente Maßnahmen ergriffen werden,…was aber absolut nicht einfach würde.

  155. #105 Thomas d. U. (15. Nov 2011 14:30)

    Wir sollten hier bei PI die Definitionshoheit zurückgewinnen indem wir konsequent in allen Beiträgen den Begriff “Islamische Völkerwanderung” anstelle von Einwanderung oder Migration verwenden, wenn der Zusammenhang es zuläßt.

    “Islamische Invasion” oder “Islamische Eroberung” wäre zutreffender.

  156. #140 Skuld

    „Das ist das Ziel: Schafft die weiße Rasse ab mit allen notwendigen Mitteln.
    Masseneinwanderung ist eines dieser notwendigen Mittel.“

    Ganz vielen Dank für den Hinweis auf die „Forschungen“ des interNAtionalsoZialistischen Historikers Noel Ignatiev („Abolish the white race – by any means necessary“/ Journal Race Traitor/1993).

    „Der Verrat am Weißentum ist Loyalität zur MENSCHheit.“

    Es wäre gut, wenn jeder einzelne von uns wüßte, was die Dekonstruktivist_innen an unseren Universitäten – ob nun hier in Deutschland z.B. in Oldenburg oder drüben in Massachussets am College of Arts alles so „forschen“.

    Natürlich ist der unverhohlene Rassismus gegen Weiße nur eine von zahlreichen Baustellen. Nebenan ist man nicht minder tüchtig bei der unermüdlichen Arbeit an der Abschaffung der Geschlechter. In Deutschland ist man dabei so genant, daß man dieses sexistische Projekt mit dem Namen „gender mainstreaming“ unübersetzt läßt. Geistige Urheberin dieser politischen Geschlechtsumwandlung, die sich in der EU-Diktatur nach dem sogenannten „top-down“-Prinzip als Segen von oben sich in das Parteiprogramm der kulturmarxistischen CDU oder auch in die Schulverfassung der internationalsozialistischen Bundeshauptstadt Berl_in niedergelassen hat, ist die sehr männlich wirkende und gleichgeschlechtlich empfindende US-Professorin Judith Butler.
    An wieder anderen Baustellen arbeiten all unsere Sprachwissenschaftler_innen (Linguist_innen, auch die „Mitglieder und Mitgliedinnnen“ (sic!) des Germanistenverbandes). In diesen kulturrelativistischen Kreisen ordnet man Schiller „Don Carlos“ genauso wie Grundschulbuchanleitungen zur korrekten Mülltrennung gleichgestellt als sogenannte „Texte“ ein. Während unser kulturelles Erbe verächtlich gemacht werden soll, erfreut man sich um so mehr an den „bereichernden“ Soziolekten, die sich in den Städten unserer „bunten“ Republik ausbreiten, also z.B. der „Kanaksprak“. Ein besonders großer Coup gelang vor einiger Zeit auch mit der „Bibel in gerechter Sprache“, die nach den Bastelanleitungen des großen geistigen Führers George Orwell historische Lügen implementiert hat: z.B. „Die Hirten und Hirtinnen auf dem Felde“.
    Unser Abendland ist ein großes prächtiges Schloß. Während einige Bewohner dieses Schlosses nun gesellschafltich sinnvolle Arbeit als LKW-Fahrer, Ingenieure oder Straßenbauarbeiter ableisten müssen, sind unsere Kulturrelativist_innen unerbittlich damit beschäftigt, an den tragenden Balken zu sägen. Man kann noch solange den Palast durchsuchen: Es gibt schon lange keinen einzigen Balken mehr, an dem man nicht die fleißigen Pappenheimer_innen bei ihrem teuflischen Werk antrifft.

    Leider leben die deutschen Michaelas in einer Spaßgesellschaft. Wenn man sie mit den „Expertisen“ der antiweißen Rassist_innen konfrontiert, dann amüsieren sie sich nur, als würden sie eine unterhaltsame Sendung mit Marlene Jaschke, Stefan Raab oder Harald Schmidt sehen.
    Sie begreifen einfach nicht, daß die Herren der ersten Gewalt (der Hauptstrommedien) und die politischen Weichensteller Deutschlands, die Genossen Merkelowa und Co., die Konzepte der Kulturelativist_innen 1 zu 1 übernehmen, um mit dieser Abrißbirne alle lebensnotwendigen Institutionen (Familie, dreigliedriges Bildungssystem, deutsche Standardsprache, Christentum, …) zu schleifen, einzuplanieren.
    Sie begreifen auch nicht, daß die Fundamentalisten an unseren Universitäten nur ein einziges „Argument“ haben, den unverzichtbaren Ewigen Schnäuz, ihren Schwarzen … quatsch … Brauen Peter.
    Sie bezahlen ihre Steuern für diese kulturlosen ewigheutigen Fundamentalisten, die genauso wenig wie die Taliban zu einer Diskussion in der Lage sind.
    Wie sollten sie denn auch, außer „Autobahn“ haben sie schließlich nur Luschen in der Hand.

  157. Was stimmt nicht bei PI?

    Die von fortgeschrittener Senilität geprägten Sprüche dieses psychisch kranken Psychotherapeuten sind uns 200 Kommentare wert.
    Die menschliche Tragödie, welche im Artikel Die Leiden koptischer Christen 2011 dramatisch beschrieben ist und welche, wenn man das Video gesehen hat, schlaflose Nächte bereitet, ist den PI-Kommentatoren gerade mal 45 Kommentare wert.

    Warum kritisiere ich eigentlich die untätigen Kirchen? Selbst für PI scheint das Thema von vergleichsweise geringem Interesse.

    Ist das nicht traurig? Ist das nicht zum verzweifeln?

  158. Hallo #140 Skuld!

    Unfassbar:

    „Das ist das Ziel: Schafft die weiße Rasse ab mit allen notwendigen Mitteln“

    Dann ist es kein
    Reiner Zufall,
    dass schon lange von einer eurasisch-negroiden Rasse die Rede ist, was immer abgetan wurde.

    Wie kann es möglich sein, dass eigentlich ein kleiner Haufen von Menschen, denn wir sind ja schon sieben Milliarden auf der Erde, ein solches Ziel nicht nur ausbrüten, und WARUM, sondern auch durchsetzen können?

  159. #203 Rainer Zufall

    „Wie kann es möglich sein, dass eigentlich ein kleiner Haufen von Menschen, denn wir sind ja schon sieben Milliarden auf der Erde, ein solches Ziel nicht nur ausbrüten, und WARUM, sondern auch durchsetzen können?“

    Knabbere schon seit sehr langer Zeit an ganz genau der gleichen Frage!

    1.) Die Dekonstruktivist_innen, Kulturmarxist_innen, Kulturrelativist_innen usw. unterstützen den Staat, den sie nach und nach unterwandert haben („Marsch durch die Institutionen“), der Staat unterstützt die Expert_innen an den Universitäten.
    Beide Gruppen leben vom Steuerzahler und erwirtschaften keinerlei gesellschaftlich sinnvollen Wirtschaftsgüter.

    2.) Die Masse der Steuerzahler kann sich einfach nicht vorstellen, mit welcher Skrupellosigkeit, mit welchem Fundamentalismus und mit welcher vollkommen unwissenschaftlichen prämodernen Alchimie an den Universitäten „gearbeitet“ wird.

    Und, ganz, ganz schlimm: Das Volk entlastet sich mit Witzen, z.B. über die grotesken „Innen-Außen“-Schreibweisen: LehrerInnen u.ä. Alfanzereien.
    (Der abgelassene Dampf geht so dem Widerstand verloren.)

    Die brutalen fundamentalistischen Theorien der Universitäten werden außerdem in scheinbar freundlichere Folien gekleidet, wenn sie an die Politik und die Hauptstrommedien weitergeleitet werden, also wird deren Brisanz vom unkritischen Konsumenten nicht so leicht durchschaut.

    So ist dieses Szenario noch harmlos, es muß darüber hinaus also andere starke Machtgruppen geben, denen daran gelegen ist, die Massen in geschlechtslose und ungebildete Konsum- und Arbeitsbienen zu verwandeln, denen jegliche Bindung (Familie, christliche Kirchen, Nationalstaaten, intakte Muttersprache …) fehlt, um gemeinsamen Widerstand zu leisten.

    Ein populärer Irrtum ist es, anzunehmen, daß jeder Politiker in Berlin bewußt und mutwillig lügt und betrügt. Als Triebfeder des Handelns darf man niemals a) Naivität bis zur Dummheit und b) sehr ausgeprägte Feigheit, Mutlosigkeit außer Acht lassen.

  160. Gebe es weniger Transferleistungen des Deutschen Staates an unsere türkischen oder arabischen bzw. muslimischen Nutznießer, wäre das Thema Einwanderung oder wie man es auch sonst nennen mag, aus diesem sogenannten Kulturkreis beendet.

    Es wird nicht eingewandert weil man die Deutschen besonders mag, sondern weil man unsere Sozialsysteme ausnutzen will.

    Außerdem verachtet man im besonderen von muslimischer Seite, unser Gesellschaftssystem,
    was unsere Politiker noch immer nicht registriert und begriffen haben, weil sie Probleme in Verbindung Migration und Islam, einfach ignorieren und das Problem der Bevölkerung überlassen.

    Da man meint:
    wenn man eine bestimmte Anzahl an Moscheen baut, dass man diese Bevölkerungsgruppe dann in unserer Gesellschaft integrieren kann.

    Vergisst aber bei diesem aufgezwungenem Prozess, die eigene Bevölkerung, die das gar nicht will. Es ist mittlerweile so weit, dass man sich als Fremder im eigenen Land fühlt, ohne eigene Idendität, Vernichtung der eigenen Kultur und Werte, dank unserer verantwortungslosen Politiker.

    Leider!

  161. #205 ich bin dagegen

    “ … dank unserer verantwortungslosen Politiker …“

    Nanu! Wie sind denn die an die Macht gekommen? Ob die vielleicht jemand gewählt hat?

Comments are closed.