Diese Musikgruppe hat sich mittlerweile zum wichtigsten Deutsch-Export nach dem Goethe-Institut entwickelt: Das Phänomen Rammstein sorgt dafür, dass auf allen Kontinenten Fans in deutscher Sprache mitsingen. Nun haben die sechs Jungs aus dem Osten der Republik ein neues Video veröffentlicht, das unabhängig vom Musikgeschmack des Betrachters bemerkenswert ist. Mit der Refrainzeile „Du bist hier in meinem Land“ könnte auch das ausgedrückt sein, was immer mehr Menschen in Deutschland fühlen: Dies ist unser Land, und wer hierherkommt, hat sich harmonisch einzufügen und weitestgehend anzupassen. Hier gelten vor allem unsere Gesetze, und wir werden keinen Millimeter davon anderen kulturfremden rechtlichen Einflüssen wie beispielsweise der Scharia überlassen. Update: Jetzt mit Making Of-Video und Interpretations-Beschreibungen der Bandmitglieder

(Von Michael Stürzenberger)

Auch wenn das Musikvideo an einem kalifornischen Strand im Jahre 1964 spielt – die Botschaft wird rammsteintypisch ganz versteckt transportiert. Wer ganz genau hinsieht, erkennt bei 3:58 kurz die deutsche Fahne. Zwar falsch herum getragen, aber auch das entspricht der rammsteinschen Ironie:

Welt online hat diesem Video ebenfalls einen Artikel gewidmet. Erfreulicherweise fällt Autorin Christina Hoffmann nicht auf das Märchen herein, Rammstein sei rechtsradikal:

Gleichzeitig ist die Rockband seit Mitte der Neunzigerjahre ein musikalischer Exportschlager. Untergrund ist Rammstein jedenfalls schon lange nicht mehr, nationalsozialistisch schon gar nicht. Dennoch kann einem angesichts der aktuellen Nachrichten zum braunen Terrorsumpf schon merkwürdig zumute werden beim Video zur neuen Rammstein-Single, die „Mein Land“ heißt und das einzige neue Lied auf ihrer im Dezember erscheinenden Retrospektive „Made in Germany 1995-2011“ ist.

Die sechs Bandmitglieder von Rammstein stammen alle aus der ehemaligen DDR und haben sich in Interviews immer als unpolitisch oder wenn, dann eher linksorientiert bezeichnet. Sie provozieren gerne, daher auch das rollende „R“ des früheren Leistungsschwimmers und Teilnehmers der 1980-Olympiade in Moskau, Till Lindemann. Die Verwendung von Riefenstahl-Aufnahmen über ästhetische Sportszenen beim Musikvideo „Stripped“ diente ebenfalls dieser Provokation, auf die Journalisten jahrelang nur zu bereitwillig hereingefallen sind.

In ihrem einzigen Lied mit politischer Botschaft „Links 2 3 4“ führten Rammstein die permanenten Nazistempel, die man ihnen aufzudrücken versuchte, mit der Textzeile „Das Herz schlägt links“ ad absurdum. Aber ein gesunder Patriotismus kommt bei Rammstein durchaus zum Tragen. Bei der letzten Tournee „Liebe ist für alle da“ zierte zu Konzertbeginn eine riesige deutsche Fahne die Bühne, was bei den Fans ganz hervorragend ankam. Die wohl erfolgreichste deutsche Gruppe ist momentan erneut auf Konzert-Tour, die übrigens innerhalb weniger Stunden ausverkauft war.

Ich habe Rammstein gestern Abend in Friedrichshafen gesehen, und die Energie, die bei solchen Konzerten herüberkommt, ist enorm. In Verbindung mit der monumentalen Licht- und Feuershow ist der Sound einfach überwältigend. Heute Abend übrigens in München zu bestaunen.

Welt online befasst sich nun mit dem aktuellen Video, erkennt hierbei aber nur die vordergründige Botschaft, dass sich Rammstein vom US-amerikanischen Einfluss abgrenzen wolle:

Schauplatz der Videohandlung ist Southern California, 1964. Aus einem alten VW-Bus hüpfen noch ältere Männer und posieren in Damenbegleitung als Surfkönige und Bademeister zugleich. Mit, natürlich, halb so alten Frauen feiert die Band zu Brachialgitarren eine große Strandparty. Wackelnde Hintern, winkende Hände, Sonnenmilch, augenzwinkerndes Beach-Boys-Setting. Dazu schreit Sänger Till Lindemann mit rollendem R: „Du bist hier in meinem Land/ Meine Welle und mein Strand/ Mein Land.“ Und: „Wohin gehst du?! / Hier ist nichts mehr frei!/ Das ist mein Land.“ Der Text steht dann auch noch manchmal in „Meister Eder und sein Pumuckl“-Schrift da, zwischendurch wehen die Stars and Stripes. Wer weiß, vielleicht qualifizieren sich Rammstein damit ja nächstes Jahr für ein Bambi für „Integration“?

Rammstein beißen nicht, die wollen nur spielen, so sagt es die Band selbst. Die faschistoide Ästhetik hätten sie eben als Markenzeichen kultiviert. Und ihre Musik sei halt Musik. Dienst ist Dienst, und Schnaps ist Schnaps. Dabei ist das neue Video, wie schon frühere Songs wie „Amerika“, ziemlich klar politisch lesbar als Kritik an der kulturellen Hegemonie der USA, an einer Kalifornisierung der Welt. Gegen das Leichte und Sonnige stellen Rammstein das Schwere, Harte und Düstere, eben das Deutsche.

Antiamerikanismus ist nicht spezifisch rechts, schon klar. Aber warum singen Rammstein am Ende von „Mein Land“ Worte wie „Vertrieben – Vergessen“? Damit sind wohl kaum die amerikanischen Ureinwohner gemeint. Es gibt in unserem Land eine Subkultur, die sich auf solche Texte ihren eigenen Reim macht.

Falls Rammstein hier auf das Schicksal von 15 Millionen deutschen Vertriebenen hinweisen, so spricht das keinesfalls nur eine „Subkultur“ an. Diese Massenvertreibung war ebenso ein Verbrechen wie die vorherigen der National-Sozialisten. Aber der linke Zeitgeist versucht diese realistische Betrachtungsweise als strammrechten Revisionismus zu brandmarken, wie auch der Spiegel-Artikel von Conny Neumann und Robert Andreasch „Bund förderte Seminare von Rechtsnationalen“ zu Veranstaltungen über die Vertreibung der Sudetendeutschen sowie die Benes-Dekrete in Bad Kissingen zeigt.

Ein gesunder, natürlicher und selbstbewusster Patriotismus sollte mittlerweile wieder selbstverständlich sein. Spätestens seit der Fußball-WM 2006 wird das fröhliche Bekenntnis zu Deutschland, seinen Werten und Symbolen immer deutlicher zu einer Massen-Einstellung. Bei Länderspielen sieht man auch immer mehr Fans, die sich beim Abspielen der Nationalhymne die Hand auf die Brust legen – warum auch nicht?

Update: Hier das Making-Of-Video zum neuen Rammsteinsong „Mein Land“. Ab 15:05 sprechen die Bandmitglieder über den „brisanten Text“, bei dem man zunächst „etwas Politisches, Länder und Fahnen“ assoziieren würde, wie Keyboarder Christian Lorenz meint. Gerade aber die Verbindung mit den Strandszenen mache das Thema interessanter und bringe es auf eine „neue Ebene“. Lorenz sehe bei der Textzeile „Wohin gehst Du“ einen ewigen Wanderer, ein „schönes Bild“. Rammstein seien sich auch bewusst, dass der Text ganz viele Interpretationen zulasse. „Wie das jetzt aufgenommen wird vom Volk, das können wir nicht absehen“, sagt Lorenz. Schlagzeuger Christoph Schneider berichtet, dass es wegen dieses Textes lange Diskussionen gegeben habe, ob man ihn falsch verstehen könne. Sänger Till Lindemann beschreibt einen jahrelangen Entwicklungsprozess, der der Textgestaltung zugrundegelegen habe. Gitarrist Richard Kruspe führt aus, dass die Idee an ihren Ursprung zurückgekehrt sei, denn Till sei vor Jahren an diesem Strand zum Surfen gewesen und habe Probleme mit den „lokalen Platzhirschen“ bekommen. Bassist Oliver Riedel findet, dass der Text durchaus zum Nachdenken anregen solle. Gitarrist Paul Landers hat die Assoziation mit einem passlosen Menschen, der nirgends willkommen ist. Es könnte auch ein „Alien“ sein, der auf der Erde gelandet sei. Landers ist sich bewusst, dass manche den Text auch auf Deutschland fokussieren könnten, da gerade Deutsche dazu neigten, alles auf ihr Land zu beziehen. Das könne aber jeder so verstehen, wie er wolle. Für manche Kritiker sei es schon zuviel, wenn Rammstein „Mein Land“ singe. Aber damit könne die Band leben, da sie schließlich „Ärger mögen“.

(Spürnase Making Of-Video: moppel)

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

106 KOMMENTARE

  1. Danke, Michael!

    Rammstein rockt! Sehr zu empfehlen ist auch das Lied „Los“, sowie z.B. die Live-DVD „Völkerball“. Da können die Gutmenschen sehen, wie erfolgreich man mit deutschem Rock sein kann…

  2. Hey, prima Thema!

    Würde mich freuen öfter einen musikalischen Vorschlag zu bekommen.

    Das Lied der Deutschen singe ich immer im Stehen. Abgesehen von seiner Funktion als Nationalhymne ist es auch ein – für mich wunderschönes – Liebeslied an unser Land, unser Volk. Dieser Liebe erweise ich so meinen Respekt.

    Blüh im glanze dieses Glückes, blühe deutsches Vaterland….

  3. Evtl. ist einer so freundlich und erklärt mir dann die Bildersymbolik ab Minute 3:20 in einen schlüssigen Kontext zur Musik?

    Mein Land? Umgekehrte Fahne? Ironie? Blasphemie? Zukunft? Gegenwart?

    Ich hab es nicht verstanden!

  4. ich bin zwar kein metal-fan, aber ich muss zugeben,dass diese jungs keine gesofteten
    gut-duscher sind.

    abgesehen vom einfachen intellektuell-lyrischen inhalt und stil,
    drücken solche texte doch „primäre“ wahrheiten aus, die in „höheren sphären“ bereits als „neandertal“ eingestuft werden.

    da kann man sich fragen, wer hier wohl den realitätsbezug verloren hat!!!

    let`s ROCK

    und übrigens:
    FASCHISLAM HAT ANGST VOR MUSIK

  5. Rammstein ist genausowenig rechtsradikal wie ich ein Mohamendaner bin.

    Diese Gruppe habe ich vor ca. 10 jahren mit als Bodygard auf die Bühne des größten Pink Pop Festival der Welt, in Heerlen NL „Pinkpop“, begleiten können.

    Tolle Jungs mit meist geiler Musik. Sie sind für mich die Meister der Bässe.

    Das neue Lied gefällt mir von der Aussage gut, die Musik aber nicht so sehr.

    Das ist mein Land ist eine großartige Aussage.

  6. Na ja, das mit:“ Hier gelten unsere Gesetze…..“, stimmt ja leider nicht mehr so ganz. Wir tanzen ja immer mehr nach der Pfeife der Europa-Regulierungsfetischisten.

  7. Als alter Fan und Lokalpatriot der Ostberliner Hardrocker freue ich mich darüber, das der zwischendurch etwas zu kommerzielle Mist dem alten klassischem Stil von Rammstein gewichen ist. Das erinnert mich wieder an die Songs der Alben Mutter und Herzeleid.
    Das wird definitiv mein neuer Klingelton.

  8. Bei Länderspielen sieht man auch immer mehr Fans, die sich beim Abspielen der Nationalhymne die Hand auf die Brust legen – warum auch nicht?
    ——————————————–
    Die Hand auf die Brust?
    Ja, wohin denn sonst?

  9. (…) erkennt bei 3:58 kurz die deutsche Fahne. Zwar falsch herum getragen (…)

    Aus dem Flaggengesetz der USA:
    (…) Die Flagge darf offiziell nur dann verkehrt herum gehisst werden, wenn eine ernste Notlage einer Gruppe besteht (…)

    Wie zutreffend, wie zutreffend…

  10. Bin zwar kein Fan dieser Gruppe, aber besser gefallen als die heuchlerischen Betroffenheitsfanatiker im Bundestag tun sie mir allemal. Man schaue sich die Aufnahme von Merkel & Co. genau an. Kann man noch tiefer sinken?

  11. Au weia! Das ist ja zehnspurige Doppelautobahn. Gerade jetzt wo die MSM einen Nazi-Orgasmus nach dem anderen bekommen.

    Das wird ein Nachspiel haben. Ich tippe mal auf Rock gegen Räääächts mit der singenden Beileidskarte Xavier Naidoo und seinen Muttersöhnchen. Danach präsentiert dann der Bambie Träger Bushido seinen neusten Nr.1 Hit „Ich f** alle Deutschen Nazis und deren Mütter ey isch schwör“, Claudia Fatima schenkt Raki aus und alle haben sich wieder lieb.

    ***PIEP***

  12. Also ich raube ja ungern Illusionen, aber Rammstein singt an einem weit von Deutschland entfernten Strand (offensichtlich USA, also dem Land in dem die Gruppe erst richtig groß wurde und meines Wissens auch ihren Lebensmittelpunkt hat) von „Mein Land“…
    Nur weil eine Millisekunde eine umgekehrte Deutschlandfahne zu sehen ist, muss man sich nicht verleiten lassen das GESAMTE Video und den Text (den ich jetzt, sorry, auch nicht als besonders bedeutungsschwanger betrachte) zu ignorieren.
    Hätte ich das Video nicht bei PI zum ersten Mal gesehen, sondern auf einem Musikkanal, wäre ich nicht im Traum darauf gekommen, dass das Lied und der Text an Nichtdeutsche gerichtet ist. Da fragt immer Jemand wohin der Andere geht und er antwortet jedesmal, dass er von eine Himmelsrichtung im Uhrzeigersinn in die andere wechselt, woraufhin klargestellt wird, dass es „hier“ das eigene Land sei, inkl. eigener Wille, eigene Palmen und ein eigener Strand…

    HÄ?

    Sagen wir mal diese Message ist so gemeint, wie es im Herr Stürzenbergers Artikel suggeriert wird.
    Hätte man die „Message“ wirklich so chiffrieren müssen? Wovor hat man Angst? Wäre es wirklich so ein Tabubruch gewesen, dass man die (vermeintliche) Message so überzeichnen muss?

  13. Und dann noch immer das rollende „R“ bei Rammstein 😉
    Das ist total „Autobahn“!
    Ich kann mich noch erinnern als sie das Video zu „Stripped“ gemacht haben zu Leni Riefenstahls „Triumph des Willens“.Die Gutis und Allesversteher haben Gift und Galle gespuckt.Rammstein wären Nazis usw.Die ganze Palette halt….

    Ich finde das Lied aber nicht so doll(gibt bessere von ihnen),aber das ist auch zweitrangig.

  14. drückt Texter und Sänger Till Lindemann wohl das aus, was immer mehr Menschen in Deutschland fühlen

    Ach wirklich? Wie erklären Sie sich dann das Hoch der Linken in Deutschland?

    Erfreulicherweise fällt Autorin Christina Hoffmann nicht auf das Märchen herein, Rammstein sei rechtsradikal

    Dennoch kann einem angesichts der aktuellen Nachrichten zum braunen Terrorsumpf schon merkwürdig zumute werden beim Video zur neuen Rammstein-Single, die “Mein Land” heißt

    Was ist los PI? Kein Bock das Hirn einzuschalten? Unterschwellig bläst die dumpfe Nuss Christina Hoffmann genau in das Horn.

  15. Bitte eine Maxi-CD davon an Herrn Erdogan schicken.
    Rammstein verhohnepiepeln schon seit Jahren auf geniale Weise Verfassungsschutz und die PC-Meute, indem sie einen gesunden Nationalismus ausstrahlen, der nie greifbar ist, jedoch von jedem verstanden wird.

    Als ich umgeben von rücksichtslos lauten, in überbelgten Wonungen lebenden Migranten wohnen musste, war es immer eine Erlösung, Rammstein aufzudrehen. Fast, als wäre man im Krieg und die Verstärkung trifft ein. Das klingt sicher kiddiemäßig, aber wer die Frustration kennt, in die einen rücksichtslose Nachbarn stürzen können, weiss, was ich meine 😉

  16. Rammstein höre ich hin und wieder auch ganz gern …
    Aber, lassen sie immer gerne Spielraum für Interpretationen und provozieren gerne !

    Ich mag den Refrain „Mein Land“ natürlich ebenso, wie wahrscheinlich die Meisten hier auf PI .

    Aber, die Kernaussage wird wohl eher eine andere sein, wie Interviews auch schon bestätigten …

  17. #18 cgs (22. Nov 2011 15:15) Für mich zwar Baulärm, aber bitte, wenn es der Wahrheitsfindung dient!

    GUTE IDEE

    zu jedem bohrhammer im baumarkt sollte zur
    ohrschonung eine rammstein CD mitgegeben werden.
    WIESO IST DIE EU NOCH NICHT DARAUF GEKOMMEN?

    und übrigens:
    FASCHISLAM IST DIE EINZIG WAHRE KUSCHELRELIGION

  18. Irgendwie habe ich immer das Gefühl, dass diese ganze heulsusige Depri-Mukke, die in Sendern, wie dem NDR, Antenne etc. den ganzen Tag rauf und runter genudelt wird, auch damit beitragen soll, den Michel ruhig zu stellen…

  19. Nicht, daß mir der sexistische erste Teil des Videos jetzt nicht gefällt und daß ich nicht ein leidenschaftlicher Anhänger der Beach Boys bin …

    Also, ich finde Rammstein ganz, ganz scheußlich und dennoch:

    Was den Text anbelangt UND dann noch die „Fusion“-Idee, eine orientalische Skala mit einzubauen, das Konzept ist einfach very gyle, so kann es gehen, astrein, klasse!!

    Da werden die Nazometer doch wieder anschlagen die Republik rauf und runter, was wird dieses einzige Lied bei den Pappenheimer_innen wieder an „Betroffenheit“ auslösen … und bestimmt auch viel quälende Ambivalenz, denn sie werden schon wissen, daß sie sich in diesem Falle mit AUTOBAHN!!! reichlich blamieren könnten.

    Bei aller nichtvorhandenen Sympathie, danke Rammstein! Eine ausgezeichnete Vorlage für andere Texter, wird bestimmt einen ansteckenden Effekt haben, denke ich mal.

  20. Danke Rammstein !! „Das ist mein Land !“

    Das ist unser deutsches Land, und wir sind das Volk !!! 💡
    Das nenn ich mal ’ne Ansage; klar und unzweideutig.

    Ein etwas anderes Kaliber, im Vergleich zu dem peinlichen Rumgehampel vor dem Kanzleramt, von Multikulti zaunKönig Aaron und seinem Humanist_innenkaraoke. 😉

  21. Hab mir jetzt das Making-Of mal angesehen, weil ich von Rammstein weiss, bei ihnen kann man nie sicher sein ;).

    Jedenfalls haben sie natürlich wieder Raum für Interpretationen gelassen und als Beispiel 2 Versionen angeführt: 1. Version, ein Alien oder einfach jmd. ohne Pass wandert umher und wird nirgendwo reingelassen, weil jeder sagt „das ist mein Land“ (auf die Version stützen sie sich auch, weil Till am Strand in den USA vor Jahren auch so herumgeschoben wurde von der Polizei und er schreibt ja die Lyrics.).

    2. Version, es geht um Deutschland und dass da keine Ausländer mehr rein sollen (grob gesagt). Paul meinte dazu, dass eben Interpretationsfreiheit herrscht und wenn jemand das als seine Version empfindet, steht das jedem frei und sie sind sich bewusst, dass das Theater geben könnte, aber sie „lieben Ärger“, haha XD.

    Wie immer eindeutig uneindeutig.

  22. je nachdem wie ironisch man das Lied einschätzt kann es sowohl als „nationalkritisch“ (linksorientiert) als auch als „multikultikritisch“ (rechtsorientiert) bezeichnet werden. Eine klare Einstufung fällt mir schwer. Fest steht nur: Es rockt!

  23. Ich liebe Rammstein, aber ich glaube nicht, dass mit „Mein Land“ auch nur im Ansatz Deutschland , geschweige denn so was wie Nationalstolz oder Patriotismus gemeint ist. Rammstein dürfte überall auf der Welt zu Hause sein.

    Ist Till geliftet? Und hat die Beißer überkront?

  24. Hab es nicht fertig gebracht, mir das „Lied“
    oder den „Song“ bis zum Ende anzuhören. Selbst
    wenn es so gemeint sein sollte, wie Herr
    Stürzenberger es interpretiert, wird es allgemein wohl eher wenig Eindruck machen.
    Hierin ein Aufbegehren gegen Zuwanderung zu
    sehen, ist doch wohl eher Wunschdenken.

  25. Rammstein ist eine linke Band, das haben Mitglieder der Gruppe nach den anfänglichen Vorwürfen, sie seien rechts-national deutlich gesagt und deshalb ja auch Links 2-3-4 geschrieben, das so etwas wie ein „Coming Out“ sein sollte. Auch der Text hier ist nicht wirklich falsch zu verstehen und deutliche Kritik an der so oft zitierten „Festung Europa“:

    Da komm’n sie angerannt
    Mit den Fahnen in der Hand
    Mein Land, (Sie schreien) Mein Land

    Du bist hier im meinem Land
    Meine Wille und mein Strand
    Mein Land

    Du bist hier im meinem Land
    Meine Welle und mein Strand
    Mein Land, meine Palmen und mein Sand
    Jaaaaah

    Eine Stimme aus dem Licht
    Fällt dem Himmel vom Gesicht
    Reisst den Horizont entzwei
    Wohin gehst du, hier ist nichts mehr frei

  26. Die Verwendung von Riefenstahl-Videosequenzen dient ebenfalls dieser Provokation, auf die Journalisten jahrelang hereingefallen sind.

    Damit stehen sie in guter Tradition – die schottische New Wave-Band „The Skids“ hat dieses Element bereits Ende der 70er verwendet.

    Hier die Skids live aus dem Jahr 2007:

    http://www.youtube.com/watch?v=hDrRK7MgSrQ

  27. „Ein gesunder, natürlicher und selbstbewusster Patriotismus sollte mittlerweile wieder selbstverständlich sein. Spätestens seit der Fußball-WM 2006 wird das fröhliche Bekenntnis zu Deutschland, seinen Werten und Symbolen immer deutlicher zu einer Massen-Einstellung. Bei Länderspielen sieht man auch immer mehr Fans, die sich beim Abspielen der Nationalhymne die Hand auf die Brust legen – warum auch nicht?“

    In meinen Augen ist seit der WM 2006 dieses Bekenntnis zu Deutschland [im wahrsten Sinne des Wortes endlich wieder „Flagge zeigen (zu dürfen“)] nicht das Ergebnis eines natürlichen Prozess innerhalb der deutschen Gesellschaft, sondern ein von der Politik verordneter Zeitpunkt, in sozialistischer Manier angeordnet.
    Die Wenigsten würden sich heute trauen die Deutschlandfahne im Alltag zu zeigen, wenn die Politik mithilfe der Medien damals (und vor allem danach) nicht den Startschuss dazu erteilt hätte. Selbstverständlich war diese Entwicklung schon längst überfällig, wurde aber immer wieder mit der Nazikeule im Keim erstickt. Wir brauchen uns nicht bei der Bundesregierung bedanken, dass wir endlich das dürfen, was schon viel länger unser Recht gewesen wäre.

  28. #39 Livermore (22. Nov 2011 15:57)

    „…Hierin ein Aufbegehren gegen Zuwanderung zu
    sehen, ist doch wohl eher Wunschdenken.“
    …………………………………………………………………………….

    Zugegeben, aber doch mehr als nur ein Strohhalm. 😉

  29. Ich muss gestehen, ich bin kein Fan von
    Rammstein, sprechen mich irgendwie nicht
    an, da gibt es bessere Bands. 😉

    Man sollte das „Liedchen“ nicht zu hoch
    bewerten! Wirkt mir viel zu künstlich!

    Ohhhh jetzt bekomme ich eins drüber. 😀

    http://www.youtube.com/watch?v=AUb0TmXuECM

    Die gefallen mir viel besser…

  30. Danke byzanz für diesen Beitrag!
    Ein mitreißendes Lied!
    Es macht Spaß, dieses Lied zu hören, gegen das erdrückende „Deutschland verboten“!

    Merke:
    Auch Deutschen-/Deutschlandfeindlichkeit ist „Rassismus“!!!

    MEIN LAND!
    😉

  31. Habe mal im letzten Jahr PI vorgeschlagen, der Band OHL einen Artikel zu widmen. Diese Band ist alles, nur nicht politisch korrekt, seit den 80ern aktiv und schlägt sich seit dem erfolgreich gegen links und rechts. Empfehlen möchte ich die CD`s „Feindkontakt“ von 2006 sowie „Krieg der Kulturen“ von 2010. Hier richtet sich die Band eindeutig gegen den radikalen Islam.

  32. Allen Skeptikern sei gesagt:
    Über Musik wird seit Jahrzehnten erzogen!
    Der Terminus „mein Land, meine Welle, mein Strand“ transportiert für die (jungen) Hörer sehr viel mehr als man auf Anhieb glauben mag!
    Warum also hat es vorher noch nie ein Lied mit diesem Text gegeben??!

  33. @ #44 Heimchen am Herd (22. Nov 2011 16:10)

    „James Hetfield“ ist auf jeden Fall einer der „Sexiest Men Alive!“

  34. Oh mein Gott!

    Ich bin nicht links, ich bin Deutscher und ich bin stolz auf meine Ahnen, meine Vorfahren, die meine Vergangenheit sind.

    Und daraus erwächst für mich die Verpflichtung für die Zukunft. Und für meine Nachkommen.

    Was du ererbt von deinen Vätern hast, erwirb es, um es zu besitzen! Was man nicht nützt, ist eine schwere Last. (Johann Wolfgang von Goethe – Aus FAUST)

  35. dieser tage wurde bei pi fehlender biss in der gegenwartskunst beklagt. bitteschön, hier haben wir ein schönes gegenbeispiel! und bevor jemand rummosert, rammstein sei keine kunst, entgegne ich: doch, verdammt! rammstein ist formvollendete konzeptkunst mit allem was dazugehört. ästhetik, mut, humor, provokation, polarisierung, hemmungslosigkeit, vagheit. kurz: genial!

  36. Egal, ob das Lied den Musikgeschmack von allen trifft, wichtig ist doch in erster Linie, das Lied „Du bist hier in meinem Land“ mal als Anlaß zum Nachdenken über einen gesunden Patriotismus zu nehmen. Vergeßt nicht, daß unser Land unsere gemeinsame Identifikationsbasis ist.

    Wer sich einfügt und anpaßt, mag hier bleiben. Ich sage bewußt nicht „integriert“, da das an dieser Stelle ein Taqiyya-Wort wäre. Alle anderen wollen nur unser Land übernehmen. so jemanden nennt man üblicherweise Feind.

    Daß es sich lohnt, für unser Land zu kämpfen, das hat auch schon Otto I. gewußt, als insb. Sachsen, Franken, Schwaben und Bayern (wie „bunt“ wir doch schon damals waren!) im Jahr 955 auf dem Lager Lechfeld den Magyaren ein für alle Male die Lust nahmen, unser Land heimzusuchen.

    Nur die heutigen Gutmenschen-Kniebiesler sind solch feige und dumme Kreaturen, die sich in ein Scharia-Deutschland „integrieren“ wollen.

  37. Ich mag die Band.
    Ich mag keine islamische Band. Haben die lieben Müslime überhaupt eine Rockband? Oder eine Tanzgruppe wie Holidays on Ice? Oder Crazy Horses?
    Islam ist die totalste Langweile.

  38. Links oder Rechts ist mir egal. Rammstein ist genial und die intelligenteste Rockband aus Deutschland.
    Die Ärzte und die vielen anderen Dünnbrettbohrer die Links reden aber Millionen mit ihrer simplen Schlagerpampe verdienen, will kein Mensch im Ausland hören.

  39. #53 No More Mr. Nice Guy (22. Nov 2011 16:45)
    Jede B-Seite einer Beatles-Single hatte mehr Niveau als dieses monotone Geleier.
    Bitte Vorsicht mit solchen intoleranten Breitschlägen. I wanna hold your hand und anders hat nicht viel mit Niveau zu.

  40. An den Komentaren hier merkt man wie wenig ihr.Rammstein kennt.
    Ich höre Rammstein seit nunmehr 11 jahren. Rammstein-typisch kann man in ihre zumeist einfachen Texte sehr viel hineininterpretieren kann. Bei „Mein Land“ ist die erste Aussage definitiv nicht „Deutschland den Deutschen“. Hier wird ein sehr falsches Bild von Rammstein gestellt. Es sagt uns eher das wir alle Ausländer sind und nicht „willkürlich“ irgendwelche Teile der Erde für uns beanspruchen.
    sieht man an „Meine Welle und mein Strand „, wer kanm schon sagen das ist meine Welle du darfst hier nicht sein.
    Die zweite Interpretation koennte auf deutsche Auswanderer gen Amerika gerichtet sein.
    Dann als drittes vielleicht, dass Deutschland genug „Schätzchen“ hier hat und wir nicht noch mejr btauchen.

    Ps: Fehler behalten, schreibe mit Smartphone im Zug

  41. Rammstein schämen sich mit Sicherheit auf dieser Website erwähnt zu werden. Wie immer sind ihre Texte mehrfach zu interpretieren, was aber ganz sicher nicht im entferntesten zutrifft ist eine rechte Gesinnung.
    Das sich „Rechte“ mit dem Lied identifizieren ist aber natürlich gewollt – weil der Horizont der meisten Rechten nicht sehr weit geht. Die sollen mit solchen Titeln vorgeführt werden; Und das hat der Autor dieses Artikels eindrucksvoll bewiesen, das es klappt.

  42. Zu Songs mit solchen Texten habe ich Anfang der 80er arglos in der Schuldisco getanzt. Da sich nun herausgestellt hat, dass doch die DDR die BRD übernommen hat, wir – wie heute zu erleben – wieder ein ZK der SED haben und die türkische Kultur hinter dem „Stacheldraht“ der PC unanfechtbar gehalten wird, stimmt bis auf „Atatürk“ (schön wär’s) so ziemlich alles an dem Text. 😉

    Fehlfarben: Militürk (1980)

    Kebabträume in der Mauerstadt
    Türk-Kültür hinter Stacheldraht
    Neu-Izmir in der DDR
    Atatürk der neue Herr

    Miliyet für die Sowjetunion
    In jeder Imbissstube ein Spion
    Im ZK Agent aus Türkei
    Deutschland, Deutschland, alles ist vorbei

    Wir sind die Türken von morgen
    Wir sind die Türken von morgen
    Wir sind die Türken von morgen …

    http://www.golyr.de/fehlfarben/songtext-milituerk-592320.html

  43. #32 fritzberger78

    OT zur heutigen Regierungsbildung in Tunesien

    Na klar, und „eine Zensur findet nicht statt“, oder ?
    —————————————–
    Zum Thema selbst:
    Ich empfehle das hervorragende Original, Laibach, …

    http://www.youtube.com/watch?v=CBqp06gM9CE

    … und nicht das Fake Rammdings! :mrgreen:
    Aber schön, das bei PI Musik einmal Raum bekommt. Ausbaufähiges Thema. 😉

  44. Kommunismus und Kapitalismus passen nicht zusammen, warum wohl wollen die Koreaner keine „Wiederverenigung“.. die wissen warum!

    Der Preis ist und war zu hoch.
    Deutschland hat Flasche leer!

  45. Herr Stürzenberger, Sie haben die Aussage des Liedes von Rammstein nicht verstanden. Rammstein kritisiert darin Menschen wie auch Sie einer sind und entsprechende Mentalitäten.

    Beste Grüße,
    Oralapostel

  46. Wer ganz genau hinsieht, erkennt bei 3:58 kurz die deutsche Fahne. Zwar falsch herum getragen, aber auch das entspricht der rammsteinschen Ironie:
    —————————————
    Leute,Leute erkennt den keiner diese Botschaft???

    Deutsche Fahne falsch herum Bedeutet:
    von oben nach unten gelesen

    Goldig— –war unsere Vergangenheit

    Rot——– ist unsere Gegenwart

    Schwarz—- wird unsere Zukunft sein

    noch Fragen??????????

  47. #61 Jaette (22. Nov 2011 17:32)

    In Tunesien scheint mir nach den vorliegenden Informationen in der Tat keine Zensur der Presse vorzuliegen.

  48. Ach, jetzt sind das AUCH Patrioten?! Und die harten Brüder stammen aus der Ex-DDR und sind KEINE N* geworden?! Na dann.

    Ich bin aber der größte Patriot von ALLEN!
    Basta!

    Die (von mir sehr geliebten)Amisrekaner nä, die Amis also, stehen ja im Grunde auf dieses harte, reaktionäre „Deutsch“ und subjektiv wird damit wohl auch eine Sehnsucht nach ehemaliger deutscher Stärke (will mich mal so vorsichtig wie möglich ausdrücken!) verbunden sein? Vielleicht schnackelz?

    Erinnert sich jemand an die Scene im „Der große Diktator“, als Hinkel das Mikro krummschrie?

    ***gelöscht*** 😉

  49. #64 Oralapostel

    „Rammstein kritisiert darin Menschen wie auch Sie einer sind und entsprechende Mentalitäten.“

    „Ängste“, „Befindlichkeiten“, „Mentalitäten“ …. „Pluralitäten“, „Schwurbelitäten“ …

    KönnenSe auch Deitsch? SagenSe einfach AUTOBAHN und dann is‘ gut und dann hamSe hier auch einmal AUTOBAHN gesagt.

    Danach ist Ihnen dann bestimmt wieder besser!

  50. Autorin Christina Hoffmann nicht auf das Märchen herein, Rammstein sei rechtsradikal:

    nach diesem neuen song und video kann ich euch garantieren das die deutschen medien jetzt aber dafür sorgen werden,
    ab jetzt wird Rammstein in einem atemzug mit den wörtern rechts in verbindung gebracht.

    ‚Die Rechtsrocker aus dem osten etc….‘

  51. „Rammstein schämen sich mit Sicherheit auf dieser Website erwähnt zu werden.“

    Rammstein ist Kunst und Kult. Rammstein ist eine Band mit Anspruch auf Provokation. Warum sollten sie sich schämen, wenn sie auf PI besprochen werden? Im Gegensatz zu vielen deutschen Schlagertruppen die sich Links geben und Rechts leben hat Rammstein Charakter.

    Rammstein fällt nicht unter das Schema: Links/Rechts.

  52. @ #60 JunkerJoerg

    …wobei das Fehlfarben Stück eine Coverversion eines Songs von „Mittagspause“ ist. Im übrigen hieß der Song dann bei „DAF“ Kebabträume und bei „OHL“ der Türkenblues.

    Ich kann den vielen Kommentatoren hier nur beipflichten, Herr Stürzenberger hat den Song und Rammstein nicht verstanden.

  53. #65 Heinrich Seidelbast

    Deutsche Fahne falsch herum Bedeutet:
    von oben nach unten gelesen
    Goldig— –war unsere Vergangenheit
    Rot——– ist unsere Gegenwart
    Schwarz—- wird unsere Zukunft sein

    Wenn schon umgekehrte Farbsymbolik, dann nach alter Tradition:

    – Von der goldenen Freiheit
    – über den blutigen Kampf
    – zur finsteren Nacht der despotischen Herrschaft (EUdSSR + Merkel-Regime)

    Aber danke für die Anregung, Kollege Seidelbast! Bei der nächsten EM werd ich die Fahne verkehrt herum aufhängen und wenn einer fragt…

  54. #72 Panzerfaust (22. Nov 2011 18:38)
    #65 Heinrich Seidelbast
    Deutsche Fahne falsch herum Bedeutet:
    von oben nach unten gelesen
    Goldig— –war unsere Vergangenheit
    Rot——– ist unsere Gegenwart
    Schwarz—- wird unsere Zukunft sein
    Wenn schon umgekehrte Farbsymbolik, dann nach alter Tradition:
    – Von der goldenen Freiheit
    – über den blutigen Kampf
    – zur finsteren Nacht der despotischen Herrschaft (EUdSSR + Merkel-Regime)

    aber danke für die Anregung, Kollege Seidelbast! Bei der nächsten EM werd ich die Fahne verkehrt herum aufhängen und wenn einer fragt…
    ——————————————————Das wäre aber nach offizieller Lesart zutiefst Rechtsradikal.Niemand darf in diesem Land sagen oder zeigen was er denkt,auch wenn es die Wahrheit ist.

  55. Deutsche Farbenlehre

    Über unserem Vaterland ruhet eine schwarze Nacht,
    und die eigene Schmach und Schande hat uns diese Nacht gebracht.
    Ach wann erglänzt aus dem Dunkel der Nacht
    unsere Hoffnung in funkelnder Pracht?

    Und es kommt einmal ein Morgen, freudig blicken wir empor:
    Hinter Wolken lang verborgen, bricht ein roter Strahl hervor.
    Ach wann erglänzt aus dem Dunkel der Nacht
    unsere Hoffnung in funkelnder Pracht?

    Und es zieht durch die Lande überall ein goldnes Licht,
    das die Nacht der Schmach und Schande
    und der Knechtschaft endlich bricht.
    Ach wann erglänzt aus dem Dunkel der Nacht
    unsere Hoffnung in funkelnder Pracht?

    Lange hegten wir Vertrauen auf ein baldig Morgenrot;
    kaum erst fing es an zu grauen, und der Tag ist wieder tot.
    Ach wann erglänzt aus dem Dunkel der Nacht
    unsere Hoffnung in funkelnder Pracht?

    Immer unerfüllt noch stehen Schwarz, Rot, Gold im Reichspanier:
    Alles läßt sich schwarz nur sehen, Rot und Gold, wo bleibet ihr?
    Ach wann erglänzt aus dem Dunkel der Nacht
    unsere Hoffnung in funkelnder Pracht?

    Heinrich Hoffmann von Fallersleben

  56. Herr Stürzenberger,

    hier haben Sie einfach mal total daneben gegriffen, tut mir Leid. Hätten Sie vorher das Making-of (wird auch hier im Kommentarbereich verlinkt) angeschaut, würden Sie die „offizielle“ Interpretation des Songs kennen. Und die zielt leider wohl auch auf solche Artikel, wie den Ihren ab.
    Vielleicht sollte man sich doch auf die Kernkompetenzen, wie faktisch basierte Islamkritik zurück besinnen, denn auf solche Art und Weise aufzulaufen ist einfach nur peinlich.

  57. …apropos „Goethe“-Institut:

    Das Goethe-Institut hat doch auch den Gangsta-Rapper „Massive“ nach Palästina als Botschafter „der Deutschen Idee“ und der deutschen Sprache geschickt!

    Wer wissen möchte, wer dieser schräge Vogel überhaupt ist, und was er so zusammenrappt und wie einwandfrei das ‚Deutsch‘ seiner ‚Texte‘ (oder nennt man das Rymes in der Scene?) wirklich ist, der google danach – und wundert sich hoffentlich nicht zu sehr!

    http://www.youtube.com/watch?v=eq82QbHuYlg

    Der zu tiefst verehrte Wolfgang von Goethe würde sich jedenfalls im Grabe winden. Viel mehr, er würde rotieren!

    Soviel noch dazu.

  58. Wenn die LinksLinken_GutmenInnen schon die Augenbrauen bei RAMMSTEIN heben, dann hyperventilieren sie bei LAIBACH. Beispiel gefällig?

    http://www.dailymotion.com/video/xe38j_laibach-life-is-life_music#rel-page-1

    oder

    http://www.dailymotion.com/video/xe3k7_laibach-geburt-einer-nation_music#rel-page-12

    Übrigens, LAIBACH stand nie im Verdacht, Autobahn zu sein, trotzdem sind so gut alle Videos von der Gruppe bei Youtube beblockt, wenn Du die Lieder suchst, wegen angeblicher Rechteverletzung, obwohl Laibach alle Rechte innehält ihrer Coverversionen. Aber die LinksLinken BlödInnen reichen immer wieder Beschwerde gegen die Lieder ein. Und so heißt es halt: Leider ist das Lied nicht verfügbar wegen nicht eingeräumter Rechte durch die GEMA. Zensur in der DDR 2.0? Nöööö, gibts doch nicht? Oder doch…..?

    Übrigens, Infos zu Laibach bei Wikipedia:

    http://de.wikipedia.org/wiki/Laibach_%28Band%29

    Also, huschhusch liebe GutmenschInnen, anschauen und hyperventilieren.

    Kapelle looos 😉

    Gruß Gunvald

  59. Ironisch? Ja, vermutlich. Aber sicher nicht in Ihrem Sinne, Herr Stürzenberger. Bei allen zeitgenössischen deutschen „Künstlern“ bitte doppelt und dreifach checken, ob „die“ irgendwas in „unserem“ Sinne meinen. Ansonsten wird’s peinlich.

  60. #80 fritzberger78

    Dann nimm sie an, sie sind hilfreicher, mächtiger, als Du und ihr denk(s)t!

    #83 Gunvald Larsson

    go to #61. 😉

  61. #6 WahrerSozialDemokrat (22. Nov 2011 14:41)

    Es ist Ironie, nicht mehr und nicht weniger . Ich denke, dein Bauchgefühl bezüglich dieses Liedes täuscht dich nicht .

    Es drückt leider eigentlich genau das Gegensätzliche zu M. Stürzenbergers erwähnten Lobesreden aus.

  62. #87 Sebastian (22. Nov 2011 20:37)

    Ich befürchte es auch! Und bin angesichts der Kritiklosigkeit ein wenig irritiert!

    Da wird bewusst mit „Elementen“ gespielt und provoziert ohne wirklich eine Aussage, bestenfalls im Sinne vom „Rattenfänger von Hameln“ zu vollführen!

    Erst die Ratten, dann die Kinder?

    Ich finde es genial und geschickt, aber halt nicht meine Welt!

    Auch sollte man immer das Gesamtwerk und nicht Einzelpassagen betrachten!

  63. #88 WSD ergänzend:

    Aber wenn es keiner merkt ist es halt gegensätzlich kontraproduktiv!!!

    Und dann passt es wieder! 😉

    (Hoffe der Möchtegern-Deutschlehrer liest mit! Konnt ich mir nicht verkneifen (Interner))

  64. #88 WahrerSozialDemokrat (22. Nov 2011 20:50)

    Es ist immer praktisch für einen Künstler, wenn er Platz für Interpretationen läßt .

    Man spricht mehrere Zielgruppen an und bleibt im Gespräch .

  65. #90 Sebastian (22. Nov 2011 21:09)

    Auch das scheint so!

    Und doch, auch Sie nicht, beantwortet meine Frage bezüglich der „Bilderflut“ (ist ja eher aufbauend!) ab 3:20 und dessen Kontext zum Text!!!???

    Am Anfang harter Text einnullend im schönen Ambiente und dann die böse Fratze!!!??? Bitte mal einer dahin gehend wertfrei nachdenkend!

  66. Wenn ich das Video ganz allein für sich auf mich wirken lasse, kommt bei mir eher die message an, dass die „Amis“ in dem Video mit ihrem albernen Strandgehopse implizit das ausdrücken, was Rammstein auf deutsch knallhart rausschreien. These nice Americans having fun on the beach sind in Wirklichkeit ganz brutale Landnehmer. Finde ich sehr politisch korrekt das Ganze und bin damit ausnahmsweise mal nicht einer Meinung mit byzanz.

  67. Rammstein sind zwar für mich seit Rosenrot tot aber vielleicht schau ich mir das mal kurz an.

    Leider zu kommerziellen Geldgierern geworden, die würden Deutschland sicherlich für ein paar Euro verscherbeln..

  68. Rammmm stein…..

    höre ich ab und zu auf langen Fahrradtouren…
    um richtig Power zu geben.

    Allerdings achte ich nicht immer auf die Texte,
    manchmal interpretiert man einfach auf Gegebenheiten.

  69. @ WSD

    „Am Anfang harter Text einnullend im schönen Ambiente und dann die böse Fratze!!!???“… verstehe ich als Aufforderung, die Dinge zu hinterfragen und nicht dem schönen Schein aufzusitzen; also „die Maskerade zu durschschauen“.

    Ich hab‘ mir das Video jedenfalls auch mal angesehen. Die Textzeile „Meine Welle und mein Strand, jaaa!“ trieft doch nur so vor süffisantem Sarkasmus (du darfst hier net rein!) und konterkariert damit für sich genommen bereits den eigentlich patriotisch anmutenden Titel „Mein Land“. Und wenn Lindemann sich dann wie ein Affe auf die Brust trommelt und erneut grölt „mein Land“ (sind wir nicht alle irgendwo Ausländer?!), bleiben doch eigentlich keine Zweifel mehr, oder?
    Das ist jetzt nicht die einzige zulässige Interpretation, aber doch die wahrscheinlichste. Damit will ich nicht sagen, dass Rammstein generell dem politisch linken Spektrum zuzuordnen sind. Ich sehe es eher wie #98 Fleischer.

  70. Also das ist ja interessant wer hier diesen perversen Abschaum mit der deutschen Flagge verbindet.
    Fuer mich hat das nichts mit meiner Vorstellung zu tuen was Deutschland braucht oder sein soll.
    Da gibt es in vielerlei Richtungen pro deutsche Musik mit Qualitaet.Von Rock bis Klassik.(Leider von den Medien verdraengt und ersetzt mit diesem Muell!

  71. “Du bist hier in meinem Land/ Meine Welle und mein Strand/ Mein Land.” … „Wohin gehst du?! / Hier ist nichts mehr frei!/ Das ist mein Land.”

    Andere Kommentatoren haben es ja schon vor mir erkannt:

    Das kann man auch andersherum interpretieren als Stürzenberger es in seinem Artikel tut. Nämlich linksrum. Gerade der Vergleich mit Welle („Das ist meine Welle“ ist absurd und daher gewiss ironisch gemeint) und Strand (symbolisch für einen Flecken Erde, der für niemanden allein reserviert ist und jeden Tag neu aufgeteilt wird) sowie die Zeile „Hier ist nichts mehr frei!“ lassen eher vermuten, das hier eine unterstellte „Deutschland den Deutschen“-Mentalität angeprangert werden soll.

  72. War es nicht Bushido welcher immer „über seine
    Mama“ singt?…..(od.verwechsele ich DEN jetzt mit Heintje?)Werde mal ’nen Psychologen fragen!

  73. Die amerikanische Flagge im Video ist, genauso wie das Video selbst, als Promo für den großen US-amerikanischen Martk gedacht.

Comments are closed.