Bundesumweltminister Norbert Röttgen (CDU) will in der Weltklimapolitik ein einheitliches CO2-Budget für jeden Menschen. Das sagte dieser Trittin-Klon in einem Interview im aktuellen SPIEGEL. Die Idee hat Charme.

Da Röttgen gerade nach Südafrika zum Weltklima-Gipfel düst und auch sonst zuviel in der Luft rumhängt, hat er sein persönliches Lebens-Budget an CO2 schon längst überschritten, und sollte in Zululand sofort eingesperrt werden. Und nicht nur Röttgen, sondern sämtliche Politiker, jeder da, wo er sich gerade befindet. Dirk Maxeiner schreibt in einem Durchblick-Artikel bei Achgut:

Zwischen Jürgen Trittin, Hans Joachim Schellnhuber und Norbert Röttgen passt jetzt nicht einmal mehr ein Blatt recyceltes Klopapier.

Vielleicht noch zwei Punkte dazu: Röttgen will definitiv Merkel beerben und irgendwann CDU-Kanzler werden. Eine CDU mit diesem grünen Clown wäre noch schneller erledigt, als sie eh schon ist. Wir werden das beim nächsten Wahlkampf erleben. Bis dorthin dürften sich auch die Nachteile des Atomausstiegs mit horrenden Preissteigerungen deutlicher zeigen.

Und was Durban aktuell angeht, wird das finanziell auf Ramschstatus befindliche EU-Europa bei internationalen Konferenzen nicht mehr ernstgenommen, höchstens noch ein bißchen gemolken, wobei niemand mehr glaubt, er werde noch einen Klima-Euro überkommen. Hier ein paar Öko- und Finanzen-Links zum Grinsen:

ZEIT: Kommt die Atomkraft zurück?
WELT: Klimakritiker mundtot! Weltuntergang?
taz: Letzte Ausfahrt Durban!
FR: Dicke Luft in Durban!
Rating: Bonität aller EUdSSR-Staaten in Gefahr!
Merkel-Geistesblitz: 6 Euro-Pleiteländer sollen für EU haften!
Bettelbrief:Werden die Schwellenländer Europa helfen?
Hier weitere Röttgen-Fotos zur Diagnose! Aber bitte Ergebnisse nicht veröffentlichen!

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

81 KOMMENTARE

  1. Erinnert mich an den Film „Flucht ins 23. Jahrhundert“:

    http://de.wikipedia.org/wiki/Flucht_ins_23._Jahrhundert

    Eine futuristische Wohlstandsgesellschaft, in der alle Menschen nur bis zum 30. Lebensjahr existieren dürfen, wird von einem strengen Kontrollsystem überwacht, das ein vermeintlich allwissender Großcomputer steuert. Die Einwohner leben in der Illusion, dass ihr Tod lediglich eine Erneuerung ist, sie also wiedergeboren werden. Das System zu hinterfragen, ist verboten.

    Tja, mit 30 wird dann das CO2-Budget aufgebraucht sein….

    Von den LinksgrünInnen erwarten wir ja nun default-mäßig Unfug aber dass nun die C*DU an Klimawahn infiziert ist, erschreckt ein wenig!

    Anbei noch die WELT:

    http://www.welt.de/debatte/kommentare/article13738020/Klima-Kritiker-sind-oeffentlich-so-gut-wie-mundtot.html

    Klima-Kritiker sind öffentlich so gut wie mundtot

    Seit sieben Jahren erleben wir eine Klimakonferenz nach der anderen. Die Ziele eines weltweiten Regiments werden immer verfehlt, kritische Stimmen werden immer leiser.

  2. Dann muss ich mit meinen tierischen Blähungen wohl in den CO2-Handel einsteigen. Sonst steckt der mir noch nen Korken in den Allerwertesten. 🙂

  3. Die grösste CO2-Einsparung erzielt man,
    indem die Gebrutenrate in den Überbevölkeungsstaaten merklich gesenkt wird.
    Es ist eine Binsenweisheit voll schlichter Grösse: je weniger menschem um so weniger CO2
    gleichzeitig mit weniger übrigen Giften.

    Apropos: Bin selber allerdings ein CO2-Fan, weil das meinen Pflanzen wirklich gut tut.

  4. Die Partei der kinderlosen StudienabbrecherInnen (KISA) will nun auch schon das Klima „finanzieren“:

    http://www.gruene-bundestag.de/cms/presse/dok/397/397718.weltklimakonferenz_keine_weiteren_verzoe.html

    Zum Beginn der Weltklimakonferenz in Durban erklärt Dr. Hermann E. Ott, klimapolitischer Sprecher:

    Deutschland, die EU und andere Staaten müssen beim Klimaschutz voran gehen, wenn in Durban keine vernünftigen Ergebnisse zu erwarten sind. Weitere Verzögerungen können wir uns nicht erlauben. Die grünen Prüfsteine für die Klimakonferenz in Durban sind: 1. ein klarer Beschluss über die Weiterführung der Verpflichtungen des Kyoto-Protokolls, 2. ein Fahrplan für ein weltweites Klimaabkommen bis 2015 und 3. ein arbeitsfähiger „Green Climate Fund“ für die internationale Klimafinanzierung.

    Wer heute 1 kg CO2 beim Green Climate Fund deponiert, hat im Jahre 2030 2 kg!

  5. Hallo, Kewil, poste doch noch den heutigen Welt-Artikel zur Wehrsportgruppe Hoffmann.

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article13738175/Wehrsportgruppen-Hoffmann-im-Visier-der-Ermittler.html

    besonders erwähnenswert ist, daß der BND in den 90-iger Jahren mitteilte, daß diese Gruppe in den 80-iger staasigeleitet und finanziert war. Daher wohl auch die Pali-Nähe der Rechten. Mann erkennt hier wieder, daß Linke, in jeder Hand einen Teufel, beide Seiten führen, und je nach Bedarf eine Tsunami auszulösen. Hier der „schwarze Block“, dort die „Nazis“. Das kennen wir von Wilhelm Busch: Hase und Igel.

    Beachte das schöne Schlußwort: Antifa-Tsunami.

  6. #2 DK24

    „Dann muss ich mit meinen tierischen Blähungen wohl in den CO2-Handel einsteigen. Sonst steckt der mir noch nen Korken in den Allerwertesten.“

    Als Geschäftsidee sei „Furz in Dosen“ empfohlen, selbstverständlich in Pfanddosen. 🙂

  7. -irgendie gewinnt man den Eindruck,als ob die Welt um einem herum immer verrückter wird.
    Wir entwickeln uns zu Tode,auch geistig.

  8. Röttgen will definitiv Merkel beerben und irgendwann CDU-Kanzler werden.

    Der SUPER-Gau! Der Klappspaten sollte mit gutem Beispiel vorangehen in Sachen CO2- Einsparung (würg) und sich komplett zunähen und einliefern lassen. Dann käme er seinem Eid, Schaden vom Deutschen Volk abzuwenden, nach!

  9. Die Lösung ist ganz einfach:

    Einfach bei der nächsten Bundestagswahl diese Ökospinner abwählen. Wer eine Partei der faktisch gleichgeschalteten Blockparteien wählt kann ja nicht mehr bei Trost sein!

    Übrigens zeigen die Chinesen, Japan und die USA diesen Ökospinner die kalte Schulter. Mehr als teuere und monströse Luxusgipfel fallen da für die weltfremden Ökis nicht an.

  10. Wie viele Milliröttgen pro Lebenstag dürfen es wohl sein?

    Wo ist der obere absolute Grenzwert? Bei Erreichen Abschaltung!

    Was für ein krummgebohrtes Schloch….

  11. Dann müßte er den Gebärmaschinen auch vorgeben, nach welchem Kind Schluss ist. Ich meine einfach so: Wenn die Welt nicht übervölkert wäre, dann könnten wir uns alle einen großen Garten leisten, mit eigenen Jagd- und Fischrevieren, und alles, was wir brauchen. Diese Knappheit an allem ist ein Ergebnis der Übervölkerung. So ist jede Quote sinnlos, wenn man nicht eine Quote für die demographischen Wachstumsrate der Völker dem beilegt.

  12. Nach wie vor wird international von Wissenschaftlern kontrovers diskutiert, ob ein Klimawandel stattfindet und wenn ja, ob er wirklich durch menschengemachtes CO2 verursacht wird.
    Das diskutieren nicht nur Länder wie China oder die USA, sondern durchaus Wissenschaftler, die dem Ergebnis neutral gegenüberstehen dürften.

    Dazu kommen zahlreiche, inzwischen aufgedeckte, Manipulationsversuche der Klimawandel-Dogmatiker.

    Es ist schon irre – diese Diskussion geht an Deutschland komplett vorbei, sie wird in der Systempresse gar nicht mehr erwähnt.
    Die meisten Leute halten eine Theorie bereits für unumstößliche Tatsache und lassen sich damit sogar über noch mehr Steuern und Abgaben weiter schröpfen.

    Erinnert an Nordkorea, da kriegen die Leute auch nicht alles mit, was in der freien Welt so los ist.

  13. Was ist eigentlich los mit Menschen wie Röttgen? Sind das totale Autisten?
    Ihnen rieselt gerade ihr Imperium durch die Finger.
    Alles was sie anfassen, was Generationen vor ihnen mühsam aufgebaut haben, verwandelt sich in Schei**e.
    Trotzdem setzen sie immer noch einen drauf, einen Haufen.

  14. Röttgen fordert CO2-Limit für jeden Menschen

    Ich fordere ein Mindestmaß an gesundem Menschenverstand für jeden Politiker!

    Vielleicht will er ja auch bloß seine nachpolitische Karriere vorbereiten: Emissionshandel.

  15. Und was passiert, wenn ein Mensch sein CO2-Limit erreicht hat?

    Wird dem dann das Lebensberechtigungs-Zertifikat entzogen? Erfolgt dann die ökologisch-korrekte Liquidierung des CO2-Sünders? Wie muss man sich vorstellen in dieser ökofaschistischen Diktatur?

    Das wird jetzt aber bräunlich bis braun…

  16. #4 wolaufensie (28. Nov 2011 08:48)

    Die grösste CO2-Einsparung erzielt man,indem die Gebrutenrate in den Überbevölkeungsstaaten merklich gesenkt wird.

    Am meisten stört mich an dieser Diskussion, dass die absurde Forderung, man müsse unbedingt CO2 einsparen, überhaupt nicht mehr hinterfragt wird. Die jahrelange linksgrüne Klimapropaganda trägt hier leider Früchte.

    CO2-Einsparung ist unnötig, teuer und vollkommen hirnrissig.

    Denn:
    „Die Sonne bestimmt das Klima. CO2 ist irrelevant.“ (Dr. Piers Corbyn, Klimaforscher und „englischer Wettergott“)

    „Wir können nicht behaupten, dass das CO2 das Klima bestimmt, denn das hat es in der Vergangenheit nachweislich zu keiner Zeit getan. Die Eiskernbohrungen zeigen eindeutig: Erst ändert sich die Temperatur, die CO2-Konzentration folgt im Abstand von etwa 600 bis 800 Jahren nach. Das IPCC vertauscht demzufolge Ursache und Wirkung.“ (Prof. Ian Clark, Klimatologe Universität Ottawa)

    CO2 ist weder ein Schadstoff noch umweltschädlich oder giftig, sondern Nahrung für die Pflanzen. Ohne CO2 gäbe es auf der Erde kein Leben. Pflanzen sind gierig nach CO2. Laborversuche ergaben, dass Pflanzen in der Natur eigentlich in einer CO2-Mangelsituation vegetieren. Ihr Appetit ist erst bei einer fünfmal so hohen CO2-Konzentration gestillt, wie sie heute in der Atmosphäre herrscht. Pflanzen reagieren auf höhere CO2-Konzentrationen mit stärkerem Wachstum. (Maxeiner & Miersch, Lexikon der Öko-Irrtümer)

    „Es gibt bereits soviel CO2 in der Atmosphäre, dass in vielen Spektralbereichen die Aufnahme durch CO2 fast vollständig ist, und zusätzliches CO2 spielt keine große Rolle mehr.“( Dr. Heinz Hug, Die Angsttrompeter, Seiten 223-224. ISBN 3-7766-8013-X)

    Fazit: Ich kann diese primitive CO2-Einsparungs-Diskussion nicht mehr hören. Wer sich darüber Gedanken macht, wie man CO2 einsparen könnte, ist längst der linksgrünen Propaganda erlegen und sollte sich erst einmal zurück auf den Pfad der Wissenschaft begeben.

  17. ich halte jetzt schon alle Stunde für 60 Sekunden die Luft an. so spare ich 1/60stel meines CO2…

    ausserdem laufe ich in Zukunft langsamer, so in Zeitlupe, damit spare ich noch mehr… 🙂

  18. Ekelhaft, dieser geleckte grüne CDU-Karrierist! Dass eine Figur wie Röttgen in der CDU Karriere machen konnte, sagt einiges aus über die Befindlichkeit der Partei der Euro- und Klimaretterin, die sich jedem Lufthauch des Zeitgeists bis zum Erbrechen anbiedert. Damit dies umso leichter fällt, hat man auf eigene Prinzipien gleich komplett verzichtet.

  19. So langsam sind unsere Politdeppen komplett verblödet. Als nächstes verlang er ein O2 Kontingent, aber nur für jeden Deutschen.

    Was für ein blöder Idiot!

  20. Hallo Kewil! Das Denken von Röttgen ist genauso schwachsinnige wie Deine Wahlentscheidung.
    Zur Erinnerung, DU hast ihn gewählt. Was willst Du also? Das nächste Mal wählst Du wieder CDU,dumm wie Du bist!

  21. #22 Frankoberta (28. Nov 2011 09:14)
    @ #20 Kybeline (28. Nov 2011 09:10)
    Genau, Deutschland muss sich wieder gesund schrumpfen.
    ———————————–
    -besser gesund schrumpfen,als überblähen und dann platzen.
    Aber momentan beschreiten wir ja den Überblähungsweg.
    Europa geht,wenn auch unbewusst den richtigen Weg.Ein langsames abnehmen der Weltbevölkerung wäre keine Katastrophe,im Gegenteil (Klasse statt Masse,das wärs!).
    Stattdessen werden wir massenhaft mit unterqualifizierten, religiös rückwärts gerichteten“ Bereicherern“ aufgefüllt,nur um eine uneinige Bevölkerungmasse zu schaffen, welche besser dirigierbar,diktierbar wird.Ein Volk im geiste einig,ist ünerwünscht.

  22. Röttgen ist nicht dumm, aber er hält in seiner überheblichen Art den Wähler für strunzdumm (womit der teilweise auch Recht hat).

    Mir schaudert vor einem eventeuellen Kanzlerkandidaten Röttgen, das wäre für unser Land fatal.
    Ich hatte bisher immer am meisten Angst vor eine Kanzler Gabriel, aber inzwischen denke ich das Röttgen noch schlimmer ist.

  23. @ #37 JeanJean (28. Nov 2011 10:02)

    Froh zu sein bedarf es wenig und wer froh ist, ist ein König. In diesem Fall die Briten und die Amerikaner, die den EURO nicht haben.

    Zudem ist UK eine Insel und USA weit weg.

    Und wir sitzen hier mitten im Schlamassel.

  24. Ganz meine Rede.

    Das sag ich schon lange. Wir müssen die Bevölkerung Deutschlands um ca 15 bis 20 Millionen reduzieren, damit wir verantwortungsvoll mit der Natur umgehen können.

    Dann könnten wir auch eventuell unseren Energiebedarf mit regenerativen Energien decken.

    Aber darauf wird TINA auch noch kommen. Bevor ihr nun fragt, wer TINA ist:

    There Is No Alternative, Angela Merkel

  25. Einfach unerträglich. Wie kann ein Mensch einen solchen geistigen Dünnschiss absondern. Ich komme aus dem Kopfschütteln garnicht mehr raus. Jeden Tag wird eine neue Sau durchs Dorf getrieben. Ein Schwachsinn jagt den anderen.
    Wann ist dieser Albtraum endlich vorbei?
    Armes Deutschland!

  26. Die meisten Medien sind etwa so glaubwürdig, wie die Mentawaiern in Indonesien die mit Eingeweidelesen die Zukunft vorhersagen wollen. Aber manchmal passt die Zensur nicht auf und die Lügen werden etwas korrigiert.

    „Was wir herausgefunden haben, ist, daß die Erwärmung durch eine CO2-Verdopplung nur im Bereich von 1,5 bis 3 Grad Celsius liegt. Unsere beste Schätzung sind 2,3 Grad. Wenn wir damit richtig liegen, dann ist die Wahrscheinlichkeit für eine extreme Erwärmung geringer als bisher gedacht.“

    http://www.dradio.de/dlf/sendungen/forschak/1613446/

  27. #42 Eugen von Savoyen

    „Röttgen ist nicht dumm, aber er hält in seiner überheblichen Art den Wähler für strunzdumm (womit der teilweise auch Recht hat).“

    Sie haben vollkommen Recht,denn es ist ja völlig egal,wie dumm ein Politiker/eine Partei selbst ist,solange es noch weit dümmere gibt,die diese trotz ihres bekannten Denkens und Handelns WÄHLEN!
    Solche klugen,weitblickenden Personen wie Kweil z.B..

  28. Im Sparen eine glatte „6“.
    Im Steuen erfinden eine „1“.

    Pups-Steuer – lieber Gott, was haben wir Dir getan, dass Du uns mit solchen Politikern strafst?

  29. „Bundesumweltminister Norbert Röttgen (CDU) will in der Weltklimapolitik ein einheitliches CO2-Budget für jeden Menschen….“

    ……………………………………………………………….

    Ja siiiescho Genosse Röttgen, siiiescho…..

    Und das steuerzahlende Kartoffelmichel_in, muSS für den Ausgleich finanziell den Arxxx hinhalten, was ?????

    Was ist jetzt „eigentlich“ schlimmer ? Scrapie, BSE, Schweinegrippe, EHAC oder CO2 ? Woran leidet dieser Mann ?

    Herr Dr. Norbert Röttgen, schlafen sie, äsen sie, oder machen sie happa happa ??? :mrgreen:

  30. Auf meiner persönlichen Beißliste standen bisher Roth, Trittin, Gabriel und einige andere weit vorn. Unser Bundesumweltonkel, pardon -minister, Röttgen holt aber mächtig bei mir auf und ist bald für einen der vorderen Plätze gut. Ich stelle mir täglich die Frage, wie unendlich blöd man sein darf, um in der Politik vorne mitzumischen. Und dann noch die dämliche Journaille (RF/FS, Zeitungen), die jeden Lippenfurz dieser Heinis zu einer neuen Bibel ausformt. Oh Herr lass Hirn vom Himmel regnen!!!

  31. Ich stelle mir täglich die Frage, wie unendlich blöd man sein darf, um in der Politik vorne mitzumischen.

    Nicht „darf“, mein Guter… „muß“

    Noch eine Leiche im Keller und Erklimmen des Politgipfels steht nichts mehr im Wege.

  32. “ 1984 “ habe ich noch gelacht. nun erfasst mich die angst. wir erleben WELTGESCHICHTE. auf dem programm steht: KAMPF DER TITANEN. das publikum ist gebannt. wer wird siegen? die ÖKOWAHNSINNIGEN in ihrer blinden zerstörungswut und ihrem hass auf das dumme volk oder die anhänger des furchtbaren kultes der satanischen S`HARIA, denen 1961 tür und tor geöffnet wurde ohne rücksicht auf das wahlvolk. ob unter der knute der KLEPTOKRATISCHEN ÖKOBÜROKRATUR oder in den FÄNGEN des alles verschlingenden S´ARIAKULTES, uns wird die luft zum atmen im wahrsten sinne abgeschnürt, wenn nächtens die GEHEIME ÖKOPOLIZEI deine tür eintritt und dir mitteilt das deine atemmenge überschritten ist und sogleich das strapsband um deinen hals zuzieht. aber vielleicht geht das alles automatisch und in einer geheimen schaltzentrale wird ein knopf gedrückt und ein mensch erstickt. oder vielleicht will RÖTTGEN die DAGOBERT DUCKsche ATEMSTEUER einführen? pro atemzug ein KREUZER, bei mehreren rabatt! dagegen werden bei einem sieg des mächtigen weltumspannendem kultes der S`HARIA die KONVERTITEN noch im vorteil sein. denn sie können ihrem neu erworbenem glauben götzendienst erweisen, indem sie sich am abschlachten und versklaven der ureinwohner beteiligen und werden dann bei der aufteilung der ungläubigen frauen und mädchen mit bedacht. für männliche ureinwohner wird es ausser in der sklaverei keine überlebensmöglichkeit geben. denn so ist es seit jahrtausenden brauch in diesem archaischem kult, der schon seit urzeiten, lange bevor ein kriegsführer wahnvorstellungen in der wüste erlitt, die primitiven menschen beherrscht!

  33. Ich halte diesen Mann für einen Träumer, der den Boden des realen Lebens lange schon aufgegeben zu haben scheint. Mehr ist aus meiner Sicht zu solchen, Verzeihung, dümmlichen und wohl auch unwissenschaftlichen Ideenvorstellungen nicht zu sagen. Der Mann sollte neben anderen konsequenterweise die CDU verlassen, damit die CDU wieder eine CDU wird, und zu den Grünen wechseln.

  34. wir brauchen dringend neue steuern, egal wie sie heissen, denn sie dienen nur einem zweck: so schnell wie möglich den kult des mohammed in EURABIA einzuführen. eine brücke nach NORDAFRICA muß gebaut werden. damit die wartenden hunderte von millionen bedürftigen auf sicherem und schnellem weg zu unseren SOZIALÄMTERN gelangen. vor 13 jahren 6 milliarden erdbewohner. nun 7 milliarden. bald 20 milliarden. die VIELWEIBEREI und die POTENZ der S`HARIA anbeter machts möglich. und wir DEUTSCHEN sind dafür verantwortlich. denn wir diskriminieren diesen furchtbaren kult und wir geben ihnen nicht unser geld, unseren besitz und unsere frauen. dadurch haben wir die satansanbeter beleidigt und sie müssen uns strafen.

  35. #58 Tom62

    Ich halte diesen Mann für einen Träumer

    Ich halte diesen Mann für genauso gefährlich wie Pol Pot, von dem er eine Menge gelernt hat.

    Was ist den wenn das persönliche CO2-Konto überzogen ist.

    Ab in die Kiste?

  36. Also China darf genauso viel emittieren wie der Vatikanstaat? Sehr praktisch, vor allen Dingen weil die USA schließlich die „Vereinigten Staate von Amerika“ sind. Und schon hat man den Faktor 50 gewonnen.

  37. Kann sich dieser Umweltclown in eine Reihe zu österreichs Bartenstein stellen, welcher als einziger Zusagen gemacht hat, welche auf Grund seiner Unkenntnis nicht einhaltbar sind und Österreich um eine Strafzahlung von 500 Mio €
    ärmer machen wird.
    Wenn der schon in Durban ist, möge er gleich dort bleiben, weil dort ist er richtig, wo der Pfeffer wächst.
    Da muss er sich zu allererst dafür einsetzen, dass diese islamisch gesteuerte Weltüberschwemmung mit deren Massenzüchtung nachlässt, aber er braucht Europäer nicht deren Existenzast ansägen wollen.

  38. Diejenigen, die ständig von Klimakatastrophe faseln sind nichts anderes als „Esoteriker mit Wahnvorstellungen“.
    Das Klima ändert sich, seit dem unser Planet ein Klima hat und auch die Polarität der Pole kehrt sich alle zigtausend Jahre um, was wiederum über erhebliche Auswirkungen auf Meereströmungen hat.

    Hier werden schlicht „Umweltschutz“ und „Klima“ völlig unzulässig mit einander verkoppelt und kausale Ketten behauptet, die nicht eine „Krume“ Wahrheit beinhalten, bzw. wissenschaftlich haltbar sind.

    „Artensterben“ wird immer wieder gerne von Utopisten als Gradmesser für eine wahrscheinliche „Fahrt ins Nirwana“ angeführt mit den üblichen „Drohkulissen“ die da wären: „Wir werden alle stööörben“. Nein, wie vorausschauend, ein Keks? Blödmusiker allesamt. Am Ende des Mesozoikum waren 95% aller Arten ausgestorben, war das schlimm? Für die Betroffenen sicherlich, die Evolution machte einfach weiter (…)

    In diesem Sinne, kann man diese ganzen „Untergangs-Apologeten“ in eine Reihe mit bekannten Scharlatanen stellen und sich fragen, warum diese Gestalten auch noch öffentlich finanziert werden.

  39. Na endlich!
    Hier trauen sich doch tatsächlich einige, das Problem der Übervölkerung der Erde anzusprechen. Dafür bekam ich schon in den 80ern an der UNI HH den Strick angedroht.

    Aber gut, wenn das Fass endlich überläuft, gibts auch wieder ein wenig Wasser für die drumherum stehenden Pflanzen…

    Gut so!
    Und auf nachhaltiges Wachstum der Eichen achten…

  40. das alles ist nichts neues in der geschichte der menschheit. die priester des BAAL forderten menschenopfer damit die götter gnädig gestimmt waren. die ATZTEKENpriester veranstallteten menschenopferzeremonien mit zigtausend gefangenen, bei denen den gefesselten bei lebendigen leibe das herz herausgeschnitten wurde um dem SONNENGOTT zu gefallen. die priester der OSTERINSELN schafften es in kurzer zeit ihr volk auszurotten. sie weissagten, das nur das aufstellen riesiger steinerner götzenstatuen die OSTERINSELN vor dem untergang retten könnten. nachdem das volk seine ganze kraft und seine resourcen aufgebraucht, seine wälder abgeholzt und endlich unter qualvollen mühen mit den damals vorhandenen primitiven mittel einen teil der zig tonnen schweren götzenstatuen aufgestellt hatte, kam es zu hungersnot, krankheit und bürgerkrieg. denn die einwohner hatten in ihrem wahn fischfang und feldarbeit vernachlässigt. immer angetrieben von den hinterhältigen götzenpriestern, die nur auf ihren eigenen vorteil bedacht waren. denn sie nahmen sich das beste essen und die schönsten frauen und die bequemsten hütten. jeder kritiker wurde grausam zu tode gefoltert, denn die falschen propheten duldeten keinen widerspruch. jedes naturereigniss interpretierten sie in ihrem sinne. als das volk sich in einer orgie aus blut und kannibalismus endlich ausgerottete , hatten sich die volksverderber längst abgesetzt und begann woanders ihr schändliches werk von neuem. vielleicht ist es ein trost für uns, das von unserer zivilisation unseren nachfahren zig tausende von auf betonblöcken stehende stengel überbleiben werden. vielleicht werden sie es den KULT DES WINDIGEN WAHNS nennen, dem wir unsere zukunft und unseren wohlstand geopfert haben. es ist eine uralte regel: kulturen entstehen, kulturen vergehen! zum schluß treten immer falsche PROPHETEN auf, die schmarotzend das volk aussaugen und versuchen ihm ihren willen aufzuzwingen. und das volk glaubt ihren süssen versprechungen und schrecklichen drohungen und hat nicht die kraft dieses geschmeiss davonzujagen. einige der falschen priester sitzen haben sich schon auf einen guten posten nach den sicheren USA abgesetzt und beobachten ihr werk wohlwollend aus der ferne.

  41. #63 volcom stoned #66 brontosaurus

    Absolut richtig!!!

    Davonjagen geht hier einzig über die Wahlstimme!

  42. Irgendwann schlägt Röttgen noch eine CO2 Steuer für jeden Bürger vor, das Einatmen ist kostenlos, aber das Ausatmen wird berechnet.

    So eine Art GEZ um leben zu dürfen.

  43. Die Klimaveränderung, so sie denn wirklich stattfindet, bringt weniger Schaden als der Versuch, sie zu verhindern!

  44. Klimalüge bald ein rein europäisches Phänomen

    Jeder selbständig denkende Mensch mit Interesse an diesem Thema weiß mittlerweile, dass es keine anthropogene Erderwärmung gibt. Japan und Russland haben deswegen schon lange erklärt, dass sie keine „Klimaschutz“-Abkommen unterzeichnen, die USA haben lediglich Beobachter nach Durban geschickt und Kanada nimmt offiziell überhaupt nicht teil.

  45. Aus dem oben verlinkten Maxeiner-Artikel:
    http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/jetzt_auch_cdu_fuer_grosse_transformation/

    So kündigt die Europäische Union bereits Ausnahmen von einer geplanten Kohlendioxid-Abgabe auf Flüge an, „die ausschließlich zur Beförderung von in offizieller Mission befindlichen regierenden Monarchen und ihren unmittelbaren Familienangehörigen, sowie Staatschefs, Regierungschefs und von zur Regierung gehörenden Ministern durchgeführt werden“.

    Die EUdSSR-Nomenklatura nimmt Gestalt an …

  46. weanabua1683 (12:27):
    >>Na endlich! Hier trauen sich doch tatsächlich einige, das Problem der Übervölkerung der Erde anzusprechen. Dafür bekam ich schon in den 80ern an der UNI HH den Strick angedroht.<<

    Was’n Blödsinn! Speziell die Links-Grünen faseln beständig von der ach so schlimmen Überbevölkerung und stehen damit – wie bei den meisten ihrer Themen – in „guter, alter“ Tradition, wussten doch schon die Nationalsozialisten vom „Volk ohne Raum“ zu fabulieren, was auf’s Gleiche hinausläuft. Ihren selbsterklärten Heldenstatus können Sie sich also sonstwo hinschieben!
    .
    Im Übrigen ist das Gequassel von den ach so blad am Ende seienden Ressourcen ein uralter Hut: so hat schon der Club of Rome in den 1970igern festgestellt, dass es im Jahre 2000 kein Öl, kein Kupfer, etc. mehr geben würde; und die hatten Indien, China und Brasilien und die dortige Wirtschaftsentwicklung noch gar nicht auf dem Plan!

  47. #74 Biloxi
    Ich möchte deinen Satz ergänzen mit „…nimmt immer weiter Gestalt an…“. Denn etabliert hat sich diese Nomenklatura bereits!

  48. Und solche Leute machen sich über das angeblich so abergläubische und unaufgeklärte Mittelalter lustig. Ein Alchemist, der aus Blei Gold machen wollte, war geradezu ein Ausbund an Rationalität im Vergleich zu diesen Klimawahn-Irren.

  49. @ Graue Eminenz

    es ist ein Merkmal der Grünen, aber auch des Gender-Mainstream und der systempresse, das Thema Überbevölkerung (besonders in der 3. Welt) eben nicht mehr zu Thematisieren.
    Das lässt sich jetzt seit gut 10 Jahren beobachten.

    Und selbst wenn die Erde genug Ressourcen hätte, um 8, 9, 10 oder 15 Milliarden Menschen zu ernähren, muss die Frage erlaubt sein ob das erstrebenswert ist.

    Es geht nich darum, ob hierfür Öl, Kupfer oder Agrarflächen reichen – es geht um Umweltveränderung, Artensterben in Flora und Fauna (durch Verdrängung) und nicht zuletzt um gesellschaftliche, politische und soziale Probleme.

    Das Thema wird, wie gesagt, inzwischen totgeschwiegen. Unsere Systempresse freut sich noch, wenn eine 240 kg Diabetikerin ihren 6 kg Jihad wirft.

  50. #66 brontosaurus (28. Nov 2011 12:57)

    Die Osterinseln sind ein Mahnmal, das uns an die Unendlichkeit menschlichen Schwachsinns erinnert.

  51. Eugen von Savoyen (15:33):
    >>Und selbst wenn die Erde genug Ressourcen hätte, um 8, 9, 10 oder 15 Milliarden Menschen zu ernähren, muss die Frage erlaubt sein ob das erstrebenswert ist.<<

    Nein; die Alles entscheidende Frage ist, wie man denn unter Einhaltung menschlicher Regeln die Bevölkerungsentwicklung speziell in armen und islamischen Ländern aktuell verhindern will. Im Übrigen halte ich das krampfhafte Festhalten am status quo dieser Welt für völlig realitätsfremd und antifortschrittlich: Der Mensch hat seit jeher seine Umwelt verändert, so wie jedes andere Lebewesen auch – schön sichtbar ist dies z.B. in den Kulturlandschaften der Lüneburger Heide oder der Toskana.
    .
    Der CO²-Ausstoß der Menschheit ist daneben und auf die Gesamtatmosphäre so winzigklein und vernachlässigbar, dass er global zwar nicht die Temperaturen steigen lässt, aber eben bedauerlicher Weise auch viel zu minimal ist, um das Pflanzenwachstum zu fördern. Das gelingt nur in kleinen, abgeschirmten Einheiten –Gewächshäuser genannt – die speziell mit CO² begast werden; quasi als Düngung.

  52. Schön wäre es, wenn Herr Norbert Röttgen uns mit seinen Blähungen verschonen würde. Wäre für die Umwelt gut.

  53. #72 Graue Eminenz

    Soweit Ich weis nimmt auch Frankreich nicht teil oder hat zumindest erklärt das es kein Klimaabkommen unterzeichnen wird.

  54. Herr Rötgen hat seine Ration an CO2 bereits verbraucht. 199 g/km und 10 l Spritverbrauch.
    Da bleibt für das Atmen nicht viel drin.

    Dienstwagen:
    Mercedes Benz S 400 Blue Hybrid
    CO2-Ausstoß: 199 g/km
    Motorleistung: 350 PS
    Höchstgeschwindigkeit: 250 km/h
    Realverbrauch: 10,00L/100km

  55. Wenn ein Minister keine Deutschen Interessen mehr vertritt, sollte man ihn eigentlich feuern.
    Soll er doch sein Geld mit Vortragsreisen in Saudi Arabien verdienen. Die Ölscheichs sind bestimmt begeistert von sinen Schnapsideen. Danach kann er gleich bei den Deutschen Politikern weitermachen, die auch alle auf grossem Fuss leben und ausser reichlich CO2 kaum etwas produktives zustande bringen.

  56. Tja, und hat Röttgen sich auch schon etwas überlegt, wie man Überschreiter der CO2-Bilanz massregelt?

    Öko-Gulag mit CO2-Eintütungszwangsarbeit?

    Sinnvoller wäre es, allen Röttgens der Nation einen Schlauch in den Hintern zu stecken, sie mit CO2 aufzublasen und als CO2-Endlager in der oberen Atmosphäre zu lagern.

Comments are closed.